1869 / 122 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

A A2 dil ti Sm “Err C777 n O ZI Gf 7M m gan mre I L

2184

Bei der Band 1. Fol. 36 unseres Gesellschaftsregisters eingetra- Firma Neuöger Bergwerks- und Hütten - Aktienverein zu Neuöge bei Limburg ist zu- folge Verfügung vom heutigen Tage vermerkt worden, daß an Stelle des ausgeschiedenen Bureauchefs Wilh. Hiltenkamp der zum Bureau- hef ernannte August Tilmann zu Neuöge zur D bered)-

cfeld die Gesell-

qenen Kommanditgesellshaft auf Aktien ‘unter der

tigt ist und somit mit dem Geranten Ferdinand Jh schaft vertritt. : Jserlohn, dén 24. Mai 1869. Königliches Kreisgericht.

Bei der sub Nr. 39 unseres Firmenregisters eingetragenen Firma Schulte & Comp. in Jserlohn is zufolge Verfügung vom 24. ds. Mts. unterm heutigen Tage vermerkt worden, daß dex Jnhaber derselben,

Heinr. Schulte hierselbst , verstorben und dessen Wittwe Caroline, geb. Eichelberg, auf Grund -testamentarischer Be- stimmung zur Fortführung und alleinigen Vertretung des Geschäfts

Kaufmann Casp.

berechtigt ist.

Gleichzeitig is die der jeßigen Wittwe C. H. Schulte für die gedachte Firma früher ertheilte Prokura sub Nr. 73 unseres Proku-

renregisters wieder gelös{<ht worden. Iserlohn, den 25. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Königliches Kreisgericht zu Lippstadt. In unser Handels-Prokurenregister B. is Folgendes eingetragen : Col. I, Laufende Nr. 39. » 1 Bezeichnung des Prinzipals : Die Handels8gesells<aft Gabriel et Bergenthal zu Warstein mit einer Zweigniederlassung zu Soest und Fischbach. . Bezeichnung der Firma, zeichnen bestellt ist : Gabriel et Bergenthal. Orte der Niederlassungen: Warstein und eine Zwelgniederlassung zu Soest und

Fischbach. oder Gesellschafts-

Verweisung register: Die Handelsgesellschaft Gabriel et Bergenthal ift unter Nr. 10 des Gesellschaftsregisters cingetragen. Bezeichnung des Prokuristen: Ewald Bergenthal zu Warstein. Zeit der Eintragung : Eingetragen zufolge Verfügung vom 14. Mai 1869 am 16. ejusd.

welhe der Prokurist zu

auf das Firmen-

gez. Durr/, Bureau - Assistent.

In unser Handelsregister sind folgende Eintragungen erfolgt : a) Gesellschaftsregister. N Handelsgesellschaft : C. H. Shübbe zu Gevelsberg. __ Der Gesellschafter Friedrih Schüren ist mit dem 1. Mai 1869 aus dem Geschäfte geschieden und leßteres mit der Firma dem Kaufmann Alexander Schübbe zu Gevelsberg verblieben. Daher hier gelöscht und unter Nr. 158 des Firmenregisters adtgelpagen ex decret. vom 22. Mai 1869 am 24. deffelben onats.

b) Firmenregister Nr. 158. Bezeichnung des Firmeninhabers: Kaufmann Alexander Shübbe zu Gevelsberg. Ort der Niederlassung: Gevelsberg. Bezeichnung der Firma: C. H. S<hübbe, eingetragen zufolge Verfügung vom 22. Mai 1869 am 24, desselben Monats. Schwelm, den 24. Mai 1869. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

In unser Handels-Register ist Folgendes eingetragen :

zu Nr. 42 des Gesellschafts - Registers. Das unter der Sunta G. J. Nadorf von den Kaufleuten Georg Nadorf und Viktor Geiger zu Rheine betriebene Handelsgeschäft ist nah dem am 30. Juni 1868 erfolgten Ausscheiden des Kaufmanns Geiger mit Aktiven und Passiven auf den Kaufmann Nadorf als alleinigen Jnhaber übergegangen, daher im Gesellschafts - Register gelöscht und unter Nr. 109 des Firmen- Registers wieder eingetragen zufolge Verfügung vom 19. Mai 1869 am 25. Mai 1869;

zu Nr. 109 des Firmen - Registers G. J. Nadorf als die Firma Des seit dem 1. Juli 1868 zu Rheine von dem Kaufmann Georg Nadorf daselb} betriebenen, bis dahin von der unter Nr. 42 des Gesellschafts - Registers eingetragenen Handels - Gesellschaft G. J. Na-

dorf geführten Geschäfts. Eingetra Verfü E 1660 am 2% Sea 1988 getragen zufolge Verfügung vom 19.

Steinfurt, den 29, Mai 1869. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Auf Anmeldung des Vorstandes wurde heut in unser Genossen-

\chaftsregister unter Nr. 6 die dur< Gesell 1869 unter der Firma: O Gesellschaftsvertrag vom 7. Februar

»Kredit- und Sparkassen - Verein für di " L S Daaden, eingetragene Genoslenscntts die Bürgermeisterei mit dem Siße zu Daaden errichtete Genossenschaft eingetragen.

Der Verein hat den Zwe>, den Mitgliedern die zu ihrem Ge- \{<äfts- oder Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemein- schaftlicher Garantie in verzinslihen Darlehnen zu beschaffen, sowie Jedermann Gelegenheit zu gewähren, kleine Ersparnisse rentbar an-

Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern: dem Direktor, dem Kassirer und dem Controleur, und wird auf drei Jahre gewählt. Die zeitigen Mitglieder sind: a) Direktor, Bürgermeister Stoehr, b) Kassirer, Hüttenshulz Christian Weber, L c) Controleur, Schichtmeister Theodor Bender, sämmtlich fie Daaden wohnhaft.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen und Erlasse in Sachen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben in dem Altenkirchener Kreisblatt. Die Zeichnung der Vorstandsmitglieder, deren jedes: be- rufen ist, den Verein vor Behörden sammt oder sonders zu vertreten und welche einander gegenseitig substituirt sind, geschieht dadur<, daß dieselben zu der Firma des Vereins ihre Namensunterschrift hinzu- fügen. Rechtliche Wirkung dem Verein gegenüber hat die Zeichnung aues a wenn sie mindestens von zwei Vorstandsmitgliedern ge-

chen ist. __ Der Verwaltungsrath besteht aus neun Mitgliedern, wovon jähr- lih 5 ausscheidet und dur< Neuwahl erseßt wird.

Die General-Versammlung is zunächst vom Verwaltungsrathe, bei dessen Säumniß aber au<h vom Vorstande zu berufen.

Die Berufung geschieht unter Zeichnung des Vorsißenden des be- rufenden Organs dur einmalige Einrückung in das Altenkirchener Kreisblatt, dessen betreffende Nummer 3 Tage vor dem Termine aus- gegeben sein muß. Der Termin muß außerdem entweder dur<h Um- lauf oder durch ortsübliche Publikation in den Gemeinden des Be- zirks den Genossenschaftern angezeigt werden.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder Zeit dahier cin- gesehen werden.

Altenkirchen, den 25. Mai 1869.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen ü. dergl.

[1873 Sl über das Vermögen des Tuchmachermeisters Christian Gottlob Wuschak zu Forst laut Beschlusses vom 25. Januar cr. eröffnete Konkurs i} in Folge Üübereinstimmenden Antrags der Konkursgläu- biger resp. Rechtsnachfolger derselben vom 8. d. M. aufgehoben. Forst, den 25, Mai 1869. Königliche Kreisgerichts -Deputation.

[1864] Aufforderung der Konkursgläubiger nach Festseßung einer zweiten Anmeldungsfrifst. In dem Konkurse über das Vermögen dès Hof-Kleidermachers Johann Carl Grimm zu Potsdam, Hodißstraße Nr. 13, ist zur An- meldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist biszum 22. Juni 1869 eins<ließli< festgeseßt worden. Die Gläubiger , welche ihre Ansprüche noch _nih<ht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<t8hängig sein oder nicht , mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem ge- dachten Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden. Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 14. April 1869 bis zum Ablauf der zweiten Frist angenen Forderungen ist

auf den 29. Juni 1869, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Scharnweber, anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufge- fordert , welche ihre Forderung innerhalb einer der Fristen angemel-

det haben.

Wer seine Anmeldung schriftli< einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Gerichtsbezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Justizräthe Licht, Stöpel und Kelch und die Recht8anwalte Naudé und Engels hierselbst zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Potsdam , den 14. Mai 1869,

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. [1863] In dem Konkurse über das Vermögen des Färbereibesißers August Tunkel in Freystadt werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur<h aufge- fordert , ihre Ansprüche , dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 1. Juli 1869 eins<ließli< bei uns \chriftli<h oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so wie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf den 13, Juli 1869, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Scheda, im Verhandlungs- zimmer Nr. L. des Gerichtsgebäudes zu- erscheinen. Nach Ab- haltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Affeord verfahren werden. Zugleich ist no< eine zweite Vrist zur Anmeldung bis zum 1. August 1869 einschließ li< festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb derselben nah Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen Termin auf den 1. Sep- tember, Vormittags 10 Uhr, vor dem genannten Kommissar anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termin werden alle diejenigen

zulegen.

Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden,

selben und ihrer Anlagen

2185

Wer seine MueGatdinia Bes einreicht, hat eine Abschrift der- eizufügen. i : Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unter- läßt, kann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vor- eladen worden, nicht anfechten. Denjenigen , welchen es hier an Bekanntschaft se lt, werden die Rechtsanwalte Baumann, Nauen und Justiz-Rath Bluhm zu Sachwaltern vorgeschlagen. Rosenberg, den 15. Mai 1869. j Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

1871 i P 4a dem Konkurse über das Vermögen des Seilermeister Carl

Ernsiding zu Sudenburg-Magdeburg - ist zur Verhandlung und Be- {hlußfassung über einen Akord Termin auf

den 5. Juni d. J. Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Kommissar an Gerichtsstelle, Domplaß Nr. 9, anberaumt worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß alle festgestellten und zum Mitstimmen zugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vorrecht, no< ein Hypothekenreh, Pfandrecht oder anderes Absonderungsrecht in S A eti zur Theilnahme an er Beschlußfassung Über den ord berechtigen. j j 2 den 20. Mai 1869. s Königliches Stadt- und Kreisgericht.

Der Kommissar des Konkurses. gez. Hempel.

Kontur erf }ung. nigliches Stadt- und Kreisgericht zu Magdeburg. Erste Abtheilung. Den 26. Mai 1869, Mittags 12 Uhr. Ueber das Vermögen des Mehlhändlers Franz Volkholz zu Magdeburg is der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der

ungseinstellun S Eu Y auf den 17. Mai 1869

t worden. E einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Max

Jaensch hier bestellt. Die Gläubiget des Gemeinschuldners werden auf- ordert, in dem y

gel auf den 14. Juni 1869, Vormittags 9 Uhr, j

in unserem Gerichtslokal , Domplaß Nr. 9, vor dem Kommissar,

Stadt- und Kreisgerichts - Rath Eyber, anberaumten Termin ihre Er-

flärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters

oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa-

pieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder

welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben y ni<hts an densel-

hen zu verabfolgen oder zv. zahlen , vielmehr von dem Besiß der

ände i A A bis zum 19. Juni 1869 eins<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben glei- here<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. x Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- nas dieselben Mae as rechtshängig sein oder nicht, mit dem i angten Vorr / T MRE P bis zum 27. Juni 1869 eins<hließli</ Î bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Ne erüen so wie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ve s8personals / Berent 13. Juli 1869, Vormittags 10 Uhr, in unserm Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem genannten Kom-

i einen. i i : Ee cine Anmeldung rinen einreicht, hat eine Abschrift der-

j en beizufügen. ; : A ey Gläubiger Deléher nidit in unserem Amtsbezirke seinen ei

ohn at, mu der Anmeldung seiner Forderung einen am biefiaen Orte "wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auê°- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- anwalte Levy, Graeßner, Hienßsh, Schulß; Dr. Lochte und Justiz-Rath

Steinbach zu Sachwaltern vorgeschlagen.

1 Ediktalladung. c E Ra das Vermögen des Christian Falker zu Wiesbaden is der K s rkannt worden. L:

aae and persönliche Ansprüche daran sind Samstag; den 26. Juni 1869, Vormittags um 9 Uhr, persönlich oder durch einen gehörig Bevollmächtigten dahier geltend zu machen bei Vermei- dung des Rechtsnachtheils des ohne Bekanntmachung eines Práäflusiv-

bescheides von Rechtswegen eintretenden Ausschlusses von der vorhan-

denen Vermögensmasse. Wiesbaden, den 16. Mai 1869. i | Königliches Amtsgericht IV.

4293 V oth Med e T Waal

Die dem A Ferdinand Drewien je örigen, im Kirdspie! Szabienen belegenen Grundstücke Gotthardstha odschinn Nr. 2 pn Dawieden Nr. 2, bestehend aus 436 Morgen 405 C1R-/ gerichtlih ab-

Magdeburg,

[1872]

an der Gerichtsstelle öffentli<h an den Meistbietenden verkauft werden. Taxe und Hypothekenschein sind“ in der Registratur einzusehen. j Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben si< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden.

Die ihrem Aufenthalte na< unbekannten Realgläubiger Guts- besißer August und Friederike geb. Reuter-Albatschen Eheleute werden hierzu öffentlih vorgeladen. Í

Darkehmen, den 2. Dezember 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. [4272] Nort Pert éus i Der dem Gastwirth Zacharias Wilhelm Bernhardt Silber hier, jeßt zu dessen Konkursmasse gehörige Vol. X X. Folio 1136, pag. 241 des Hypothekenbuchs eingetragene, hierselbst auf dem Veitgarten gele- gene sub Nr. 1286 und 1287 fatastrirte Gasthof, zum »Preußischen Hof« genannt, mit Zubehör, abgeschäßt auf 16,197 Thaler, | i 5 zufolge der nebst Hypothekenschein in unserer Registratur einzusehenden TaLre, soll M! in 19. Juli 1869, von Vormittags 11 Uhr ab, vor dem Deputirten, Kreisgerichts-Rath Rudloff, an ordentlicher Ge- richtsstelle, Zimmer Nr. 8, subhastirt werden. | Gläubiger , welche wegen einer aus dém Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung -aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte anzumelden. Alle unbekannten Realprätendenten - werden aufgeboten, sich bei Vermeidung der Präklusion spätestens in diesem Termine zu melden. Die dem Aufenthalte na< unbekannten Gläubiger, Frau Regie- rungssekretär He>enmüller, Johanne, geb. Albrecht, vereheliht gewe- sene Silber aus Erfurt und Georg August Silber, zuleßt in Newoyork, resp. deren Ia s werden hierzu öffentlih vorgeladen. Naumburg, den 3. Dezember 1368. : Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

1506 i e l Cin von S. S<warzschild zu Darmstadt am 18. Dezember 1868 auf den Hoflieferanten H. Dehmel zu Glogau gezogener, von diesem acceptirter und von S. Schwarzschild an Marcus Bender zu Frank- furt a. M. girirter Wechsel über 41 Thlr. 26 Sgr., zahlbar 3 Monat a dato, iff verloren gegangen. : I j Der unbekannte Inhaber dieses Wechsels wird hiermit aufgefor- dert, denselben dem unterzeichneten Gerichte spätestens in dem am 15. Oktober 1869, Mittags 12 Uhr, M vor dem Kreisrichter Hasse anstehenden Termine vorzulegen, widrigen=- falls der Wechsel für fraftlos erflärt werden wird.

Glogau, den 22. April 1869. i

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

1874 i / Die vor längerer Zeit ausgewanderten Kinder des zu Obergrenze-

a< verstorbenen Schäfers Heinrih Conrad, Namens Wilhelm und E Elisabeth Conrad werden aufgefordert, sih den 13. Juli d. T., 10 Uhr Vormittags, darüber zu erfären, ob fie die von ihren übrigen Geschwistern ausgeschlagenen Erbschaft ihres Vaters an- treten wollen, widrigenfalls anderweit über dieselbe verfügt werden wird. a A n demselben Termin haben Diejenigen, welche Forderungen an den E haben, dieselben bei Meidung der Nichtberücksichtigung derselben, bei Aufstellung des Inventars anzumelden. Ziegenhain, am 23. Mai 1869. i

Königliches Amtsgericht.

: Ediktal-Citation. E i egend in unbekannter Abwesenheit befindliche Personen, als: 1) der Webergeselle Friedri< Hermann Rohland / geboren zu Osffig am 27. Juli 100 welcher im Jahre 1856 nach Ame-

rifa ausgewandert ist, :

2) bee Mautéér Friedrih Osfar Schellbach , geboren zu Predel am 23. Novemöer 1831, welcher im Jahre 1853 nach Amerika ausgewandert i} D i

3) die ledige Eleonore Henriette Szueschke, geboren zu Zeiß am 30. März 1821, welche vor etwa 13 Jahren nach Amerika ausgewandert ist, 5

werden abi ideeit Erben und Erbnehmern aufgefordert, sich vor oder in dem auf den 18. September 1869, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kreisgerichts - Rath Wachsmuth in unserem Gerichtslofale, Zimmer 4, anberaumten Termine schriftlich oder persönlich zu melden, widrigenfalls die vorgedachten in unbekannter Abwesenheit befindliche Personen für todt werden erklärt werden und ihr Vermögen den sich

legitimirenden Erben zugesprochen werden wird.

Zeiß, den 11. November 1368. i Königliches Kreisgericht. }. Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[1626] Bekanntmachung ei über die Verpachtung des Domänen-Vorwerks Zeiß. Das im Kreise Calbe belegene Domänen - Vorwerk Zeiß, ent-

N 6,03 Morgen,

2,38 » 1524,27 175,00 16/02

of- und Baustellen ärten Aer Wiesen Weiden Holzung 1,56 Wege, Gräben 2c. 27,48 y

eshäßt 11,311 Thlr. 2 Sgr., soll geda auf R Si 1869, Vormittags 11 Uhr;

in Summa 1792,74 Morgen,