1869 / 126 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

120 Seits A.à 1000 Thlr. Nr. 60. 660. 735. 1192. 1625. 2362. 5691. 2733. 2816. 3004: 3413. 3610. 3798. 3988. 4088. 4116.

2460.

4210. 4242. 4611. 4671. 4850. 5058. 5398. 5424. 5618. 6214. 6652. 6742. 6960. 7473. 7679. 7776. 7789. 7860. 8276. 8437. 8452. 8681. 9413. 9610. 9662. 9851. 10,246. 10,470. 10,567. 10,675. 11,004. 11,044. 11,551. 11,724. 12,083. 12,142. 12,357. 12,733. 12,914. 12,965. 13,004. 13,158. 13,417. 13,631. 13,653. 13,685. 14,373. 14,491. 14/523. 14/713. 15,054. 15,076. 15,163. 15,179. 15,235. 16,110. 16,157. 16,332. 16,471. 16,479. 16,579. 16,775. 17,069. 17,299. 17,404. 17,645. 17,717. 18,075. 18,408. 18.496. 18,866. 19,098. 19,449. 20,311. 20/545. 20,908, 21,015. 21,021. 21,154. 21,222. 21,229. 21,241. 21,350. 21,398. 21,627. i; 22,114. 22,692. 22,695. 22,722. 22,844. 22,861. 22,977. 23,020. 23,079. 23/120. 23,127. 23,161. 23,173. 23,238. 23/272. 23/337. h 30 Stü> Litt. B. à 500 Thlr.: Nr. 116. 127. 232. 397. 882. 1009. 1612. 1689. 1899. 1933. 2132. 2460. 2554. 3226. 3240. 3386. 3456. 3535. 3717. 3798. 3906. 4496. 4804. 4807. 4928. 5162. 5219. 5421. 5779. 5933 104Stü> Litt. C. à 100 Thlr.: Nr. 169. 221. 253. 255. 297. 669, 956. 975. 1090, 1137. 1159. 1420. 1676. 1885. 2251. 2301. 2597. 2723. 2940. 3374. 3386. 3420. 3540. 3936. 4143. 4182. 4249. 4659. 4974. 5277. 5375. 5399. 5557. 6178. 6709. 7396. 7612. 7622. 7669. 7926. 8058. 8229. 8338. 8394. 8547. 8558. 8560. 8688. 8922. 9197. 9203. 9522. 10,055. 10/081. 10/310. 10,418. 10,850. 10/891. 11/291. 11,432. 11/906. 12/058. 12,128. 12/330. 12/431. 12/516. 12/721. 12,794. 13,038. 13,649. 13/695. 14,143. 14,378. 14/517. 14,535. 15/015. 15,227. 15,500. 15,634. 15,711. PLENO, 16,029. 16,057. 16,119, 16,203. 16,565. 16,738. 16/981. 17,234. 17,370. 17,371. 17,417. 17,742. 17,970. 18,028. 18,385. 18,457. 18,578. 18/635. 18/678. 19,163. 19/186. 19,552. 19,884. 83 Stüd> Litt. D. à 29 Thaler. ‘Nr. 75. 184. 518. 610.930. 1242. 1411. 1675. 2212. 2783. 3008. 3227. 3230. 3356. 3480. 3771. 3797. 3989. 4060. 4159. 4210. 4212. 4357. 4380. 4421. 4489. 4626. 5020. 5124. 5227. 5470. 5904. 5968. 6189. 6498. 6802. 6933. 7227. 7251. 7756. 7849. 8024. 8233. 8266. 8395. 8504. 8634. 8682. 8732. 8867. 9537. 9572. 9714. 9802. 9828. 9836. 9900. 9981. 10,021. 10,369. 10,923. 11,171. 11,574. 11,775. 11,810. 11,863. 11,994. 12,841. 12,844. 13,036. 13,314. 13,858. 14,281. 14,605. 14,773. 14,780. 14,979. 15,402. 15,463. 15/475. 15/498. 15/524. 15/541. Indem wir die vorstehend be- zeichneten Rentenbriefe zum 1. Oftober 1869 hiermit kündigen, iverden die Jnhaber derselben aufgefordert, den Nennwerth gegen Qu- rü>lieferung der Rentenbriefe nebst den dazu gehörigen Zinscoupons Serie Ul. Nr. 7 bis 16 und Talons, so wie gegen Quittung in term. den 1, Oftober 1869 und die folgenden Tage, mit Aus- {luß der Sonn- und Festtage, bei unserer Kasse Sandstraße Nr. 10, hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 1 Uhr baar in Empfang zu nehmen. Die Empfangnahme der Valuta fann, nah Maßgabe der Bestände unserer Kasse, au<h {hon früher und zwar {on von jeßt ab geschehen, in diesem Falle jedo<h nur mit Gewäh- rung der Zinsen bis zum Zahlungstage der Valuta, worauf die Jn- haber der B oolen Rentenbriefe hiermit besonders aufmerksam ge- macht werden. Bei der Präsentation mehrerer Rentenbriefe zugleich, fe solhe nah den verschiedenen Apoints und nah der Nummer- olge geordnet, mit einem besondern Verzeichniß vorzulegen. Auch ijt es bis auf Weiteres gestattet, die gekündigten Rentenbriefe unserer Kasse mit der Post, aber frankirt, und unter Beifügung einer gehörigen Quittung auf besonderem Blatte über den Empfang der Valuta einzusenden und die Uebersendung der Leßteren auf glei- chem Wege, natürli<h auf Gefahr und Kosten des Empfängers, zu beantragen. Vom 1. Oktober 1869 ab findet eine weitere Verzinsung der hièrmit gekündigten Rentenbriefe nicht statt und. der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Coupons Serie 111. Nr. 7 bis 16 wird bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht. Zugleich wird hiermit bekannt gemacht, daß von den früher verloosten Rentenbriefen der Provinz Schlesien, seit deren Fälligkeit bereits zwei Jahre und darüber verflossen, folgende zur Einlösung bei der Renten- bank-Kässe no< nit präsentirt worden sind, und zwar aus den Tälligfkeitsterminen: a) vom 1. April 1859: Litt. C. Nr. 15,501 à 100 [r.; b) vom 1. Oftober 1859: Litt. E. Nr. 2205. 4623. 5629. 5633. 5635. 15/661. 16,670. 16,972. 16,973 à 10 Thlr. ; c) vom 1. Oftober 1860: Litt. E. Nr. 8890. 9394 à 10 Thlr. ; d) vom 1. April 1861: Litt. E. Nr. 6117. 10,856. 17,232 à 10 Thlr. ; e) vom 1. Oftober 1861: Litt. E. Nr. 4621. 14,535, 16,005. 18,135 à 10 Thlr. ; f) vom 1. April 1862: Litt. L. Nr. 6770. 12,957. 16,971 à 10 Thlr.; g) vom 1. Oftober 1862: Litt. D. Nr. 1032 à 25 Thlr. ; Litt, E. Nr. 11,085. 15,237. 17,240 à 10 Thlr.; h) vom 1. April 1863: Lit. E, Nr. 5695. 12,080 à 10 Thlr.; i) vom 1. Ofto- ber ‘1863: Litt. E. Nr. 5367. 5630. 17,838 à 10 Thlr. ; k) vom 1. April 1864: Litt, D. Nv: 2836 à Thlr Lit. E, Nr. 12,272. 14,785. 15,224 à 10 Thlr.; 1) vom 1. Oftober 1864: Litt. E. Nr. 1463. 16,249" à 10° Thlr.; m) vom 1. April'1865: Litt. E. Nr. 2150. 4622. 4802. 5693. 5694. 7856. 18329. 13/624. 16/108. 18,133 à 10 Thlr.; n) vom 1. Ofto- ber 1865: Litt. E. Nr. 5983. 7051. 7693. 11,595. 12,087. 12,773

12,774. 12,956 à 10 Thlr.; o) vom 1. April 1866: Li

Nr. 13885: 9673. 12,056. 15,945, 16,671. 16,974. 17,085, 17,063. 17,466. 18/352. 18,7381. 19,463. 19,921 à 10 Thlr.; ) vom 1. Oktober 1866. Litt. C. Nr. 4185 à 100 Thlr. Litt L,

r. 287. 1354. 2206. 3178. 3460. 4142. 4624. 5632. 6 9369.” 9475. 10,998. 11,360. 14,139. 14,881. 16,304. 16673 ¡7234 18,043. 20,104. 20/105. à 10 Thlr. ; q) vom 1. April 1867: Lit A Nr. 3013. 4305. 7359. 8845. 10,213. 10,237. 10,295. 11,741. 13,086. 21100 A 1000. Ihr. _ Lit B, Nr. 845. 1932. à 500 Thlr Litt. C. Nr. 2319. 2499. 2854. 3109. 4564. 4839. 6201. 8026. 8173. 9525. 10,808. 12,290. 12,606. 13,177. 13,194. 13,674. 13,789. 14,508. 16,369. 16,531. 16,662. 16,747. 17,115. 17,452. 17,806. 17,884 17,916 à, 100 Thlr. Litt. D. Nr. 1281. 2545. 2934. 3112. 5623. 6080. 6147 6359. 6670. 7995. 9522. 9622. 9945. 9963. 10,871. 11,738. 11,817. 12,886. 12,909. 12,948. 13,815 à 25 Thlr. Die slesis<en Rentenbriefe

2262

Litt, E. à 10Tblr. von Nr. 1 bis einshließli< Nr. 20,179 sind sämmtli geloost und soweit dies noch nicht geschehen, zur Einlösung zu Prásecitute Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nach $. 44 des Renten, baukfgeseßes binnen 10 Jahren. Breslau, 19. Mai 1869. M Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Schlesien

[1962] Bekanntmachung.

Behufs der statutenmäßigen Amortisation werden na durch das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe R Saat zum 1. Juli dieses Jahres gekündigt: der Pfandbrief Lit. A. Nr. 17 über 100 Thlr. » »

» » 6 » O0» A ? » » » 211 » 100 y » » » » 4a » 100 »

Bek fs u. E (Bf Lit B. 90 » DUO % chufs ihrer Einlösung dur< Zahlung des Nominalbetrages j vorstehend bezeichneten Pfandbriefe nebst den dazu gehörigen, ne E 1. Juli d. J. fällig werdenden Coupons, im courdfähigen Zustande zur Verfallzeit bei unserer Kasse (auf dem Berlinischen Rathhause Zimmer Nr. 12) einzuliefern. Der Betrag fehlender Coupons wird von der Einlösungsvaluta in Abzug gebracht.

_ Werden die gekündigten Pfandbriefe zur Verfallzeit nicht ein, geliefert, so wird in Betresf der Valuta derselben und eventuell wegen ihrer gerichtlichen Amortisation in Gemäßheit des $. 44. Alinea 2 des Statuts für das Berliner Pfandbrief-Jnstitut (G.-S. 1868 S, 451) verfahren werden.

Berlin, 25. März 1869. Das Berliner Pfandhbrief-An1t. Dun er.

E Bekanntma>{UuUn4«. i ei der am 2. November cer. im Beisein der kreisftändischen a Eden olge indenen Ausloosung der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegii vom 17. Juli 1867 ausgegebenen Kreis-Obli- ationen des Kreises Freistadt sind für den Tilgungstermin, en 2. Juli 1869, folgende Appoints gezogen worden: Litt. C. Nr. 53, 171. 199. 327. 341. à 100 Thlr. =* 500 Thlr. > D Me. ee N E e 164 242. 254. . 341, 344. 346. 354. 399. à 50 Thlr. == 700 ; » E. Nr. 10: 15.34; 36. 46. 63. 66. 142. 143. M 151. 164. 179, 193. 218. 288. 976. 282. 285. 319. 327. 380. 349. 351. G70. 008, A B V dec diir ét = 625 Thlr.

: Summa 1825 Thlr. __Die TJnhaber dieser Obligationen werden hierdurch U ea, dieselben mit den dazu gehörigen Coupons und Talons bei der Kreis- Kommunalkasse hierselbst am 2. Juli 1869 einzureichen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung hört mit dem 2. Juli 1869 auf. Der Betrag fehlender Coupons wird vom Kapital abgezogen. Freistadt, den 18. Dezember 1868. Der Königliche Landrath. v, Nieb els<üß$.

[1955] Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn - Gesellschaft In Gemäßheit dcs »Zweiten Nachtrages zu ; dies- jährige Verloosungstermin für den n 9e9. D T N Ff Dies »Amortisation der4prozentigen Prioritäts-Obli- L A At Hamburg- Bergedorfer Eisenbahn- « bestimmten Betrag von Bco.-Mk. 7500. auf Donnerstag, den 17. Juni a. c., angeseßt, und wird di öffentliche Verls Dag! eseßt, und wird die öffentliche Verloosung im ehemaligen Kanzlei- Anne des Bürger-Militärs (neustädterx A ce Ne. g Hamburg, den 2. Juni 1869. Die Direktion. Cóôln-Mindener E

[1866] isenbahn- Gesellschaft.

I r

Die Ausgabe der am 1. Juli d. J. fälligen neuen Coupons- Serie zu den Poi Pins Oblaten II. Emi sion unserer Gesellshaft wird am 15. Juni d. J. beginnen.

Die bezüglichen Anweisungen sind nebst einem na< Nummern geordneten L auch den Namen und Wohnort des Präsentanten an- gebenden ne in duplo, wozu Formulare bei unserer Hauptkasse hierselbst, dem Herrn S. Bleichröder in Ber- lin, der Norddeutschen Bank in Hamburg und der Filiale der Darmstädter Bank für Handel und Industrie zu p Lan tuts a. M. unentgeltlich auêgegeben werden, an unsere Haupt- asse einzuliefern oder franco einzusenden. Leßtere wird den Empfang derjenigen Anweisungen, welche von den Tnhabern persönlich präsen- tirt werden, auf einem Exemplare des Verzeichnisses bescheinigen, und demnächst an einem dem Präsentanten bezeichneten Tage, gegen Rük- gabe dieses mit Quittung zu versehenden Ereinplares, die neuen Cou-

ponsbogen mit dem anderen Exemplare des Verzeichnisses verabfolgen

Ueber die mit der Post eingehenden Entoeisonaes it ete Empfangsbescheinigung nicht ertheilt, wie über die auf gleichem Wege alsbald versendeten Couponsbogen eine Quittung nicht gefordert wird.

Uebersendun Die e itcteib | coupons) sofern einé

ein sollte. det langt 1e den 1. Juni 1869.

Die Direktion.

Mit

Verschiedene Bekanntmachungen.

7 J at dem

Ableben der zu Weimar),

adeligen Damenstifte

eine Präbende

räulein aus den F

auf geg

gigen Ans Sofern

ruch.

auf di

U . Ane Kompetentinnen

ien zugelassen werden. ga s iverden nun diejenigen

fönnen glauben,

hei der Königl. mit ihren

lichen über jamillen und über ihre

ichtherücksichtigung zu melden.

aufge grder sich

die Verwandtschaftsnachweise hon bei früheren Gelegen- Sollten sein , so kann si< hierauf berufen werden,

h $2 F , , , , , . d diejenigen Eingaben , mit welchen diese Nachweise früher ode iv L nad Datum und Betreff genau zu bezeichnen.

eiten übergeben worden

vorgelegt wUr

Bayreuth, Mai 1869.

den 29

m Namen Sr. Mis

Regierung von Oberf \hriftlichen Gesuchen , unter

nisse über die Verwandtschaft mit den g : Zeugnis! Vermögensverhältnisse, bei Vermeiduüpg der

is zum 1. August d. Js. ranken, Kammer des Jnnern,

Anlage der erforderlichen amt- enannten adeligen

Kammer des Jnnern.

hierdur< in Gemäßheit des $. 27

stät des Königs. irfen bei Bayreuth- ist dur das Stiftsdame Henriette von Schorn, geb. Freiin von Stein, in Erledigung gckommen. Auf dieses Stift haben vermögenslose adelige Wittwen und

amilien von Stein und von Erffa, und zwar

ärtige Präbende zunächst die aus ersterer Familie statuten- aus der von Stein'shen Familie feine

Königliche Regierung von Oberfranken,

der Coupónsbogen per Post erfolgt unter Couvert én und unter Angábe des vollen

érthes der andere Werthsdeklaration ni<ht ausdrüd>li<h ver-

ualisizirten ewerberinnen zur Zeit vorhanden sein sollten , haben q ese Präbende die von Erffa’schen Familienglieder den nächsten S, und soferne auch bei dieser Familie gegenwärtig keine ge- da sein sollten, können auch andere adelige

adeligen Wittwen und Fräulein, welche nach den Statuten Anspruch auf die erledigte Präbende begründen zu

s e R A Der 3, Regierungs - Direktor. Kahr. E Berliner Immobilien-Aktien-Gesellshaft. Die Herren Aktionäre werden

des Statuts zu der auf Montag/

in unserem Geschätolokene Na kerne a i ent en encra beraumten 0 der stimmberechtigten A

tungsbogen kann

Wegen der Legitimation wir auf $. 26 des Statuts Bezug. Die daselbst vorgeschriebene

Nr. haft; Behrenstraße Nr dator g

den 28. Juni a. cer. N

je ‘der Di fti Citn Disfontogesell er bei dem Vorstande auch bei der Direktion der VDiskontoge]elt- A n 43 hierselb, erfolgen.

dnung:

1) Mittheilung des Geschäftsberichts pro 18

Mitglieder des

[ der 9) Ersagwahl de 069:

Berlin, den 31.

pa reußische

nâre hiermit zu der am Sonnabend,

abzuhaltenden

ergebenst eingeladen.

J Direktion

Geschäftsbericht der

3 Vorlegung der Jahresbilanz 4) Statutenmäßige Wahl von einém stellvertretenden

Ei 30 und auf einen

\{häftslokale in Empfang genomm Etwaige Vollmachien zur

sind statutengemäß! spätestens zwei

versammlung der Direktion zu Berlin, den 29. Mai 1869

Friedrich Preußische Lebens-

[1959]

68. Aufsichtsratÿs ($. 19 des Statuts).

Der Vorstand. Friedri Wilhelm, . Lebens- und Garantie-Versiherungs-Aktien- Gesellschaft in Berlin. Gemäß $. 30 des Gesellschafts-Statutes wer

den 19. Juni dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr- in unserem Geschäftslokale, Wilhelmsplahþ Nr. 5,

en werden.

Pertretung abwesender Aktionäre Tage vor der General-

überreichen. Wilhelm,

und Garantie-Versicherung Oie Direktion.

Bilanz vom 31. Mai 1869 emäss Art. 34, alin. 2 des Statuts

den die Herren Aktio-

ordentlichen General versammlung

Verhandlungsgegenstände:

Erworbene aektiadbure hypothekarische Forderungen...

Emittirte- im Umlauf befindliche Gotha, 31. Mai 1869.

unkündbare P fandbriefe

Deutsche Grundkredit- Bank.

Frieboes.

Landsky.

atuts. b in unserem Ge-

a<hmittags 55 Uhr, an der Markthalle hierselbst an- geladen. ftionäre nehmen

9) Attrag eines Aktionärs in Betreff der Aufstelung der Bilanz. Bericht über die stattgefundene Revision der Rechnung unter und Ertheilung der Decharge.

zwei ordentlichen Mitgliedern und Mute d A bir diètd : 5) Antrag des Präsidenten des Kuratorii auf eine Nenderung 1m x t Zusaß zu $. 22 des St

intrittskarten fönnen vom 15. Juni a

s-Aktien-Gesellschaft.

Thle. 433,400

»

Zins-

963

433,400

[1917]

[1965]

leswigshe Eifenb A A tos

f aft.

In der am 30. v. M. abgehaltenen Generalversammlung der

a Schleswigschen Eisenbahn-Aftien-Gesellschaft sind die Herren

Baron Raphael von Erlanger, Regierungs-Rath a. D. F. von Warnstedt, Ludwig von Erlanger, Regierungs-Rath Schmidt von Leda/, Kammerherr von Kraqg/ G S. Louth/,

enéral-Konsul Theodor von Dreifus/, Rittergutsbesißer Gustav Sthamer, Graf Gotthardt Saurma-Jelt\<,

als Mitalieder der Direktion wieder erwählt worden und haben

sämmtli Gemäßheit der Bestimmungen der $$. 25 und 31 des Statuts zur

öffentlihen Kunde gebracht wird.

die auf sie gefallene Wahl angenommen, rvas hiemittelst in

Flensburg, den 29. Mai 1869. Die Direktion der Schleswigschen Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft. &. v. Warnstedt, stellverir. Vorfißender.

Monats-Uebersieht

der Bank des Berliner Kassen-Vereins. Activa. 1) Geprägtes Geld und Barren „….........-- Thlr. 455,081. —. —. 2) Kassen - Anweisungen, Noten und Giro- Anweisungen der Preussischen Haupt-Bank » 2,957,304. —. 3) Wechsel-Bestände..............-...---+- » 2,123,609). —. A) Lombard-Bestände .…................---- » 41,791,400. —. 5) Grundstück, verschiedene Forderungen und A aiv iv O0 i dde Hie . 147,T28. —. 6) Staats- und andere Werthpapiere .…..... » 609,779. —. Passiva. 1) Bank-Noten im Umlauf ..............--- Thlr. T18,640. —. 2) Guthaben von Instituten und Privat-Per- sonen mit Einschluss des Giro-Verkebhrs. » 9,567,082. —. —. Berlin, den 31. Mai 1869. Die Direktion, Mendelssohn. Warschauer. Hache.

Danziger Privat-Aktien-Bank,

[1963] Status am 31. Mai 1869. Aktiva Geprägtes Geld ........- eere tenerteetrerrr erber Thlr. 389641 Kassenanweisungen und Noten der Preuss. Bank... S 37,150 Wechselbestände... aer eee reer ee erret » 42,167,220 Lombardbestände .….....--.-- eco bee ree eere Let 410,790 Preuss. Staats- und Kommünal-Papiere „......--------- - 119;653 Grúndétück und ausstehénde Forderungen „....-.-..--- . 79,286 Passiva

Aktica-Kariial «...- cocrocatceres Ct «Ges Ce Thlr. 1,000,000 Notes im Umlauf ........--eece rere e c eco eee nano one » 965;730 Verzinsliche Depositen :

mit 2monailiehes Kündigung -…....-- «eee eron es . 404,640

mit Zmonatlicher Kündigung .....--------------eee r » 396,520 Guthaben der Korrespondenten und im Giroverkehr .…. » 221,099 Reserve-Fonds .….......--- +46 r teben re » 166,070

1960 Monats-Uebersicht ( ) der Provinzial - Aktien - Bank

des Großherzogthums Posen. AKTEV E Thl 33166

Gevrägtes Geld eee neren es open es r. ¡ 160.

Nota de Preuß. Bank und Kassenanweisungen » 1231000

Wechsel «e... d dete ddr ereree r a K :

Lombardbestände «eer erebrnbre- » 382,620.

Effekten oooooo 4 16> R S a e S ee aaa u [e » 16,660.

Grundstü>k und diverse Förderuntgen .….…......-- » 97,740.

Pass81Vva.

Notén im Umlaúf.……..... oco eere arren Thlr. 938,950. orderungen von Korrespondenten ...---...----- » 9,300. evositen mit zweimonatlicher Kündigung ...- - 19,400.

osen, den 31. Mai 1869. Die Direktion. Hill [1956] E E er Cölnischen Privat-Bank. Aktiva. Ebi 846,600 Gemüngztes Geld „eee et1e+ 4 A ETTTTTTTT i f: Kassen-Anweisungen und Noten der Preußischen Bank » 13,500 Wechselbestände... --++----- E a6 000 » 2,546,800 Lombardbestände. . .«.+----- eere eere teerertrr ren » 195,800 Diverse Forderungen und Jnnoiiin amd C L A » 332,000 a8 S1VAaA. Banknoten im UmläUf eeres Thlr: 991,500 Guthaben von B mit Eins{hkuß des Giro-Vètkéhrs ¿eee eee beer erearere y 24,000

BerzitWligte Depo a Tem sfrist Thlr. 60,700

mit zweimonatlicher: KündigungsS]\ri r. 60, é 700

mit-dreimonatlicher ac Db y 1,1600090) 1,210, Cöôltï, den 31. Mäi 1869. :

Die Direktion,