1869 / 132 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

a R | 2001 - U 2390 rovinz Preußen. Regierungsbezirk Gumbinnen Zinkgehaltes und troß der Stei der Kohlenprei Dalon y dberschlesishen infindustrie fciù Uncnsti omleupreie der Stand V g ÿ é » 9 i; : E N er ge Q zur MTeLEPTLRAER A RS Kreises, [0 ‘Eitifidéur Veroolltommnung der Galmeiwüschen und name D E f} cen ú‘ l 1 ch er A n 5 el c e V. Der Tnhaber dieses Talons empfän t egen dessen Rückgabe zu Br I Von Sago IOi AULY Ne M Ersparniß der Obligati L : s ennmaterial von 35—40 pCt, erzielt werden soll, zuzuschreiben * ; ut zufolge Verfügung vom t o In Bn U Li Eicie gingen | 00 Eee E M K nee I Strebrlefe d Umbersnanas En dai | 1 ot de M ma vermer Bann ür die 5 Jahre 18.. bis 18.. bei der Kreis - Kommunalkasse zu | den fisk s Á : Gei „en wurden dy i efs-Rücknahme. Der unterm 12. Mai d. J. n S | der seit dem 30. Juni 1864 aufgelösten vormaligen Hande! | dauhis , , alt sSfalischen Betrieb 22,271 Cir. und beim Betriebe der | Ste>br dex Anton ors<hfe aus fi i in Schl. beendet ist und die S aon dgen ion dam als sle letffimrten | (haftiden Galmegruben 107015 Cir, zusammen 17884 Lr Yao Bete uny tant Strie Y, (edin: Grüneberg, | Hunnen des Vau ats, mi, er 24, Mai 168 roten Ind ohannishb Ls Y | S auiti i Sai r norauscen Fri l Juni s Kreisgericht. 1. eilung. j 9. i 1869. 7 “Die ftän ise ommission für den Chausseebau im Glätte Petr arf L Außerdalo des Feldes der Friedrichs pn 15850 P E I E i Antrag der Königlichen weng Frigliches Kreisgericht. Abtheilung l. e E 5 gavertsgestlide Werse 43264 Cir, Blei ae E Les neltidaf bee if ge Dn a u ndian, zu UMee Mr: 4 des Firmen e e Mir e / r, an Arsenik, Wi erstan, ge I Se t : / S <miedel zu : ; 17,178 Ctr, ) tri op, Bu L ae, 36 bter Landwehrmann aus Preußen aber der Kaufmann Herrmann Schmiedel z1 Der Betrieb der Bergwerke im Ober-Bergamtsbezirk 32,166 Cir. P al L s Cir, an Vitriolerjy erselbe im Jahre 1060 ala beyrtau Grund $. T0 Str. Ges. Buchs und 08 deren T A zufolge heutiger Verfügung eingetragen : Breslau im Jahre 1868. "Arbeiterverhältnisse, Ole Zahl der Arbeiter be hne Erla eröffnet und ein Termin zur mündlichen Verhand- SOnau Ns Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrechte durch Obgleich Handel und Gewerbe im Allgemeinen im Jahre 1868 | sämmtlichen unter Aufsicht des Ober-Bergamts stehenden Berg 1 Mpie Unten d September d. T8, Vormittags 11 Uhr, im Kauf auf Äuguste, verehelihte Schmicdel, geborne e rata seit de1 noch nis den vollen Aufshwung genommen haben, welcher 39,054 Manu, circa 12 pCt. mehr als im Vorjahre. Auch il “bungésaale des unterzeichneten C L Wen. Fete übergegangen, welche dasselbe unter der Firma: »H. Schmie j Vene P N so sehnlich erwartet wird, so ist do< die Montan- Punges der Arbeiter sind gestiegen; denn es betrug im Dursh, M Ker stan wird zu vemielben mit e schei 0 Od fi dur einen Ds E Nr. 38 des Firmenregisters 6 L DeEUI Lira Get etleitotiée obe iet U im Jahre 1867 Unter ver Bie h Ucle U NG gegen 20 Uy eseßten Stute E ition u Talfen, “uud die zu seiner Ver- Unter Sn 38 D t enceglüars ist heut die verehelichte Auguste y er der obigen Arbeiterzahl befinden si 3((Mlässigen Bevollmächtigte ¡smittel mit zur Stelle zu bringen, oder Schmiedel, geborne Blümchen, zu Schönau als Jnhaberin der Firma

dur das Stocken der anderen Gewerbszweige berührt worden 9 h An, Du &rauen und 266 jugendliche Arbeiter. Von den weiblichen Perso Wheidigung dienenden Bewe H. Schmiedel

der regelmäßigen, dur<h den weiteren Ausbau des Eisenbahnneßes war der größere Theil bei den Arbeiten an F i | ‘tig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie noch zu der Erdoberfläche, und Wins solche #0 Ie den T Ina Falle der Angeklagié | ingetragen worden.

Le EUMIZURR, M Pes fe Stel trat no< eine ein Utinét Théil bei d i s fffflt ce Erweiterung des Marktes für Steinkohlen und Eisen na ciner Theil bei den unterirdishen Arbeiten beschäftigt. Di beige]<a i i i Oesterreich hinzu, welches vorher wegen der ba ölle n n tere Arbeit der weiblichen Personen ist durch dle Volizeivorgs ms e eint, ‘wird mit der Untersuchung Und Entsebung M8 C0n- Schönau, den 26. Mai S. tati hohen Eisenbahntarife für die {lesis<e Berg- und Hüttenindustrie fast | vom 1. Januar 1869 ab untersagt worden. Die jugendlichen Arbe) cam verfahren werden. Spremberg, den 27. April 1869. Königliche Kreisgerichts-Deputation. gänzlih verschlossen war. Die e Cert stiegen deshalb {on | Werden nur zu leichten Arbeiten herangezogen. : ‘o Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Kreisgeriht8-Deputation zu Shönau. im Vorjahre und im Jahre 1868 folgten au die Preise der Walz- vet 1 I Mo Velbin Fit n f beim Steinkoßly Bi der unter Nr. 1 unseres Benossenschaftsregisters unter der emerken gewesen; dieselben beliefen si< für den H - i . irma: Hâua S andels Ne git er Firma: Vorschuß-Verein zu Schönau

werksprodukte der Steigerung; in Folge dessen vermehrten die Hütten- werke ihre Produftion und veranlaßten dadurch eine beträchtliche auf 205 Sgr. und für den Schlepper auf 134 Sgr., während sie by e E viduen hai 7

i eingetragenen Genossenschaft ist Kolonne 4 folgen i den worden :

Zunahme des Steinkohlenkonsums. Die gesammte Mineralproduktion | Galmeibergbau etwas niedriger standen. Der durschnittli ¿nigliches der unter der Aufsicht des Ober-Bergauts zu Breslan Peberiden , verdienst war jedo dadurch bbder daß für ¿wise währeet LeN E Den 3. Juni 1869. A T t Bergwerke betrug 148 595,880 Ctr. im Werthe von 13,138,328 Thlr., beitszeit verrichtete Leistungen noch außerdem ein Lohn gezahlt wur, Der Kaufmann Hermann Jenßen hier hat die hier unter der | rag An Stelle des bisherigen Vorstandes sind getreten: gegen das Jahr 1867 in der Menge 18,476,120 Ctr oder 14,2 pCt. „Auf den beiden fiskalischen Werken hat man sich bemüht, Arbei, Wairma Gustav Rosenkranz bestandene Handelsniederlassung dur 1) der Geschäftsführer; ae a Werthe 1,607,119 Thlr. oder 13,9 pCt. mehr. Die Zahl der fräfte durch Ansäßigmachung von Bergleuten heranzuzichen ; dieselby e: erworben und wird dieselbe, mit Genehmigung des Kaufmanns 9) zwei Beisißer. ta eim Bergbau benußten Dampfmaschinen belrug 411 mit 16,044 erhalten unverzinsliche und in bestimmten Jahresraten zurü>zuzahleh Gustav Rosenkranz; unter der Firma: Die Z einung für den Verein geschicht dadurch, daß; wie nee Hermann Jenpen; wenigstens zwei Vorstandsmitglieder ihren Namen der Firma de

Pferdekräften, 32 Maschinen und 1359 Pferdekräfte mehr j * | Bauvorschüsse, außerdem aber jahre; auf den Steinkohlenbergbau allein tain 268 Masthiren 100 Thlr. für jedes p ihnen e hres O aus ‘die Bergbaabil vorm. Gustav Rofenfranz; e cisidèn: pit 12,387 Pferdekräften. Die Zahl der Pferde hat s< von 218 auf kasse gewährt den. oberschlesishen Bergleuten, wenn sie gewisse Bedi weiter betrieben. ins beisgen tand besteht 27 R 5 L ; ; : nen erfüllen, Vorschüsse gegen mäßige Zinsen. Mit Hülfe dist ¿nigliches Kreisgericht Stralsund. 1) dem Kaufmann Julius Mattern als Geschäftsführer, a E A N en prov ion waren in Oberschlesien 103 | 7 orshüsse aus der Grubentkasse und aus der Bergbauhülfskasse si König L S I ) em Kaufmann Julius Mattern | , darunter taatswerke, und in Niederschlesien 40, im Ganzen | in Königshütte 25 Wohnhäuser gebaut worden und in Zabrze hi Die hier bestandene Handel firma . Gustav Rosenkranz is er- 3) dem E Sugo E E ereier E

4) dem Tischlermeijter S. e S j

143 Werke betheiligt, welche zusammen 135,044,522 Ctr. Steinkohlen | die Verwaltung der Königin-Louise-Grube an 20 Bergleute Bauplih, Kassirers " L S \<äftsführers und Kassirers, Séneider und dem Maler

des Vorjahres um 17,461,408 Cir. oder 14,9 pCt. und den Werth | Häusern gewährt oder selbst Häuser gebaut und | i i

R : : , ean i M : Arndt als Vertreter der Beisißer. S derselben um 1,908/254 Thlr. oder 22,4 pCt. übertrafen. Der durh- | vermiethet. Yur Heranziehung von ‘Arbeitern hat mán g gte An Stelle des auf längere Zeit abwesenden Kassirers des Kredit- Die Fund onen des Direktors stehen zur Zeit dem Geschäfts- schnittliche Verkaufspreis eincs Centners Steinkohle betrug in Ober- Beispiele der saarbrü>er Staatsgrube folgend, auf der Königsgruh M yereins zu Stralsund Eingetragene Genossenschaft ist der Kau i ex und Kassirer, Kaufmann Julius Mattern zu. E {lesien 2,05 Sgr. und in Niederschlesien 3,26 Sgr, im Dur<schnitt sowie auf mehreren gewerksc;aftlihen Gruben Schlafhäuser erridtd Wilhelm Zander hier zum Stellvertreter des Kassirers ernannt. ahre tragen zufolge Verfügung vom 27. Mai 1869 am 28. ejd. m. Soil Dicke Arelbstrigerune i b au E N Lever als im an E sucer Entfernung zur Grube kommenden Arbeite i a unser Profurenregister ist bei Nr. 39 das Erlöschen der dem Schvnau/ den 27. Mai 1869.

R 4 Ur le lebhafte Nach rage Ver- i erzuvoringen. ius Neub k / R S, A vom 4. Juni Cr. anlaßt; für Kohlen von geringerer Qualität, welche in frü Von den 4 Knappschaftsvereinc Julius Neuberg, In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung V Sie Fi Zahre of Gm unvatir eren f M vel mog AEAT | wur Vel uner VUUNQ de BocriBeroanls un dim vier N Et treue Firmg ori dier fx He Ax, 100 78 | gy, Leipi, Bee, B i

t ad T ; er Regierung zu Oppeln. Die drei ersteren zählten am Jahress{hlu F} Ctmenregite 5 R. Giesemann 1 . G : Um diese günsi y 1 J m Jahres\{lu Ed. Neuberg “S, den 4. Juni 1869. i Grubeitbétzvaltilngen Urt Voebecut, foi Vies die Größe m An Thaler: “Uu bun “oberschlesischen, Berin, im io 30227 Mi ertheilten Prokura heute eingetragen worden. Calbe a Ln be Kreiégeridi. I. Abtheilung. färkt Wenn denno for Garcia Tie BIERL A LO R es P ReE Ul der G e G : O tEónigliches Stadigericht Abtheilung 1. Zufolge unserer Verfügung vom heutigen Tage is Fol : 1 Ganzen die Bergwerke den an sie gestellt le Zahl der in Folge von Unglüc{sfäll | ———— 17 i en: Anforderungen midt gentgen fonnten, fo muß, das thelts als ejne | Fefdieten rbeiter betrug 110, odee Bos unter 1000 der 88175 M In unser Groturenregser B eg e as Ercosien der dun | L in auser Gel Urolph Hrrmann Tettenborty jet zu Quedlin ese in di eiter, w : obi Q j | i i , ann Le MOREE gesehen werden, der in diesem Jahre , wel<he von der obigen Zahl nah Abzug von 878 Arbeite Ludwig Neuoerg für die Nr. 100 dés Fir- Der Kam i, L Mai 1869 per B T E de Firma ellschaft a

allgemein recht fühlbar war, theils ist es dem Umstande zuzuschreiben, | der im Berciche der Standesherrschaft Pl | i b aufmann Eduard Neuberg hier i zus / schaft Pleß und dex Herrschaft My von dem Kauf Sl burg i mit dem 1. Mo 1869 aus der unter

daß fast auf allen obershlesis<en Gruben die Größe der aus- u lowiß - Kattowi i ; A C soi ; ; : i\hen Gruben - und þ - Kattowiß gelegenen Steinkohlen - beziehun P ers eingetragene Pran Kohlenfelder niht im richtigen Verhältniß zu der fast | gruben übrig bleiben, während im Boriahre BS Dou ar 2,20 p Mae E Ed. Neuberg Gesellschafter ausgeschieden y j R e Men Größe der Nachfrage steht. Man beeilt si mille verunglü>ten. Den größten Theil der Unglü>sfälle verursah M ertheilten Prokurá heute eingetragen worden, 9) in unser Firmenregister sub Nr. 409 i bert Pape zu Nord- vai Mera f O zu schaffen und über 20 neue Tief- ten, wie gewöhnli<, Stein- und Koblenfall; in zwei Fällen v Breslau, den 3. Juni 1869. i l i Col. 2: der Branniweinfabrikant Carl Rober pe zu 2 fioteli Been ere heils schon im Bau begriffen, theils projektirt. Die | Unglü>ten 5 bez. 2 Mann durch Explosionen von Nitroglycerin. Königliches Stadtgericht. Abtheilung 1. hausen ; i E 2A er d thg) va vert und Königin-Louise-Grube trugen zu irmenregister ist bei Nr. 100 das dur den Eintritt Col. 3: Nordhausen, Eentiér bei uns Vabei enen Bas Modlabe ai She A der Aniauie lius Neuberg und Ludwig Neuberg hier in HE ga Col. 4: f nd i L rder l : er en 31. : j D unge 10,35 pCt. gesteigert. Der Steintobténablan detbue 1 G E und Handel. delôgeshäft des L Sn mia dger Neuberg erfolgte Erlöschen Nordhausen, Sali hes Kreisgericht. 1. Abtheilung. im Jahre 1868: , In dem Zeitraum vom 1. bis 15. Mai wurden in Betlin Einzelfirma: Ed. Neuberg Hier, 669 die von den Kaufleuten ; des unterzeichneten Kreisgerichts ist unter eingeführt : zu Wasser 85/999 Tonnen Steinkohlen, Braunkohlen und In unser Gesellschaftsregister Nr. 16 Im Prokurenregister des unkerz \ b Nr. 14 folgende Eintragung det, tipal U

an die Zinkhütten 15,498,311 Ctr 2 e Bs: l Ta, Coafs , 337 Klafter Torf / 14,071 Klafter Brennholz; auf den Eise Eduard Neuberg i bahnen 114,211 Tonnen Steinkohlen , Braunkohlen und Coaks, 8 E Neuberg und Kolonne L Se Wilhelm Loempte zu Domersle en

auf den Eisenbahnen... 60,039,234 » i Klafter Brennholz. Summa 200,210 Tonnen Steinkohlen , Brau udwig Neuberg E Kolonne 3. Bezeichnung der Firma, welche der N

im Detailverkauf 29,245,554 » i kohlen und Coaks, 337 K é k am 1. i 18 hier unter der G v / Klafter Torf / 14,1643 Klafter Brennhol 1 Juni Ed. 9 euberg ri st zu 3 ci c< nen be st ellt ist s

i zusammen 129,000,094 Ctr. D hrt : währ S agegen ausgeführt: zu Wasser 4671 T i ' i lef s: M in Reis, iee E auf 0 Cn bo nen 6814 Tonnen Steintohlen, Brailitebien u gt ges pat errichtete Q, Handelpaelet heute eingetragen worden. Wilhelm Pt tárfaug: reich hat in diesem Jahre noch zugenomnien, der größt / G [ onnen Steinkohlen, Braunkohlen und Coaks. Breslau, den Æ*. Junl N, ilung 1 Kolonne 4. Drt de | ben wurd Wi N größte Theil dessel- Altona, 8. Juni. Der Vorstand der hi ; ; Königliches Stadtgericht. Abtheilung *- : Domersleben. ; S Die B raunfohlenförderung D wdde 0d b , | ftrie-Ausstellung hat heute in Handschreiben ven Vem Grof Jn unser Firmenregister ist bei Nr. 2329 das Erlöschen der Firma: | Kolonne 5. Verweisung auf das Firmen- oder Gesell übertraf ble des V 61519981 Cir. im Werthe von 286,662 Thlr und Präsidium für bie altonaer E Geftin 4 DAC Di MBEODtezte EN D C: C Ficus hier heute cingetragen worden. (h afts reg delsgesellshaft »Wilhelm Loempke« ist sub Nr. 51 ie des Vorjahres in der Menge um 1,188,844 Ctr. und i eung anzunehmen. : Breslau, den 4. Juni 1869. / ‘Ser8 eingetragen Werthe um 41,093 Thlr. ; die stärkste P 1100) . und im | :Tiches Stadtgericht. Abtheilung I. des Gesellschaftsregisters eingetragen. rungsbezirk Licgniß, nämli : roduftion hatte der Regie- Verkehrs - Anstalten. Königliche E EZ ; ne 6. Bezeichnung des Prokuristen: S ie Fordeauidl pg ANERES E: / Am 20. Juni vird die P ien (atterrement) des ganze! In unser Firmenregister ist bei Nr. 1736 das Erlöschen der Firma Kolon H R à Johann Hermann Foelsche zu Magdeburg.

und der Grafschaft Glaß dem Berfli we M n Herzogthum Sthlesien | fertigen transatlantishen Kabels stattfinden und die Legung Gustav Boensch hier heute eIgeTragen worden. Eingetragen zufolge Verfügung vom 4. Juni 1869. zusehen: Aud deren Gäwinnunga e M ray e der Grundeigenthümer | desselben alsdann sofort beginnen. Das Kabel ist am Bord Breslau, den 4. Sun ¡i A : I Wanzleben, den 4. Juni 1869. / steht, ist zur Zeit no< nit v Man unter Aufsicht der Bergbehörde de p E aeras aufgerollt, der sich in den nächsten Tagen von Sheerntf Königliches Stadtgericht. Abtheilung | » Vini Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. S

f g e : na i 5 j : ——> der i agen : ; E dev zel i8geri sind fol- gene Q neren, fderten $7 im Reglerungobaziek Oppeln gele: | begeben win, in dessen Näle eb fer Aetaanravenhe es gacels e Bie M Unsre Ktetschmer ge Kbm E Centn i \ Pn T. 101, findet, Die französische Tel irefti ; "l ; D gende : im Vortare. Die ‘bedeutende AbU s oder 14,6 pCt. weniger als | sämmiliche Direktaren Va Audlandes *neschidt Tad Vas französi V ero i 1869 as Firmenregiber s Ta ODomersleben ist na< dem des geringeren Zinkgehalts der Erze. We des Werthes ist eine Folge | Geschwader in Cherbourg hat Befehl erhalten, zu der Fei dor Ve Rybnik, den 2. Jun o Sreisgericht. 1, Abtheilung. die Firma »Wilhelm Loemp

g rze, enn troß dieser Abnahme des | festigung des Kabels nah Brest zu Pi. n, zu der Feier de Königliches Kreisgericht. 1, 99419

Vermerk ecinge-

(die oberschlesishen 106,141,805 und die niederschlesischen 28,902,717 Ctr.) | sowie 29 Hausbau- Vorschüsse und Prämien vertheilt loschen. L im Werthe von 10,409,296 Tblr. lieferten und damit die Sörderung Gewerkschaften haben ihren Arbeitern Untrestänggen m Bd Königliches K s as 5) dem Korbmachermeister Robert en 5. Juni

gendes