1869 / 133 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

23956

n Gemäßheit des $. 3 des Geseßes vom 4. Mai 1843 (Ges. S. S. 177) wird demnach Jeder, der an diesen Papieren ein Anrecht zu haben vermeint, aufgefordert, dies bei uns innerhalb 6 Monate, und spätestens am 15. Dezember 1869, schriftli anzuzeigen, widrigenfalls die gedachten Papiere fassirt und dem Großherzoglich hessischen Rentamtmann Welker zu Reichelsheim in der Wetterau neue Dokumente werden ausgefertigt werden.

Berlin, den 5. Juni 1869. Hauptverwaltung der Staatsschulden. v. Wedell. Löwe. Meine>e. E>.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Jur Wiederbeseßung der vakanten Kreis-Wundarztstelle des hiesigen Stadtikreises , mit welcher ein jährliches Gehalt von 100 Thlr. ver- bunden ist, fordern wir qualifizirte Aerzte, welche sich um diese Stelle bewerben wollen , hierdur< wiederholt auf, sih in den nächsten 6 Wodthen , unter Vorlegung ihrer Qualifikationspapiere , bei uns zu melden. Aachen, den 4. Juni 1869.

Königliche Regierung. Abtheilung des Jnnern.

ens S HUXr in gin : ie diesjährige ordentliche Generalversammlung findet am 15. Juli, Vormittags 10 Uhr, i

in unserm Geschäftsgebäude, Neustadt Nr. 2030 hier, stati und indem wir die Herren Aktionäre hierzu einladen, treffen wir unter Hinweis auf $. 47 des Statuts die Bestimmung, daß die Herren Aktionäre si< zur Theilnahme an der Versammlung durch- besondere, von uns ausgefertigte Karten zu legitimiren haben, welche gegen Vorzeigung ibrer Aktien hiesigen Aktionären spätestens am 14. Juli in unserm Geschäftslokale, ausvärtigen Aktionären aber auf vorherige \chrift- liche Anzeige, in welcher zugleich die Nummern ihrer Aktien mit an- zugeben find, beim Eintritt in den Versammlungssaal gurgepandig! werden. Vertreter abwesender Aktionäre haben ihre Vollmachten, die zugleich die Aktiennummern der resp. Vollmachts8aussteller enthal- ten müssen, spätestens am 14. Juli bei uns einzureichen, damit deren vorschriftsmäßige Prüfung noch erfolgen kann.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

N Jahresbericht pro 1868. 2) Wahl von 3 Mitgliedern des Verwaltungsrathes an Stelle der ausscheidenden Herren Rentier C. W. Appelius hier,- Rittergutsbesißer Dr. Lucius auf Kleinballhausen, Stadtrath C. G. Moßdorf hier,

3) at des Verwaltungsrathes über die beschlossene Statuten-

änderung.

Sollte bis ‘zum Tage der Generalversammlung die landesherrliche Genehmigung des neuen Statuts eintreffen, so würde Nr. 2 der Tagesordnung wegfallen und anstatt derselben die Wahl eines neuen, aus 12 Mitgliedern bestehenden Verwaltungsrathes, auch die Wahl einer Revisionskommission vorzunehmen sein.

Der Rechnungsabschluß pro 1868 wird den Herren Aktionären in der Kürze zugehen.

Erfurt, den 5. Juni 1869.

Der Verwaltungsrath der Versicherun ee

Herm. Stüre. C. G. Moßd

[2048] Wilhelmsbahn. Im Monat Mai cer. betrugen die Einnahmen und zwar:

R R P R C R Me I’ F P I N I R I A D SIIA I E I V I E Ir Ie E E A N E S L M C T L E UTR "E M E I A D Me T Tz

t 1869 | 1868 | Thlr. | Tylr.

13,126 | 10,744 67,151 | 73,914 6,587 | 10,544

36,861 [ 95,202 8,338

Thuringia. O LT,

pro

2 aus dem E und (Hepäck-Verkehr 2) aus dem Güter- und Vieh-Transport 3) ad extraordinaria

Pro Monat Mai 1869 weniger Die Minder-Einnahme bis ult. April cer. beträgt | 27,429 Mithin pro 1869 überhaupt weniger 39/1607 Ratibor, den 8. Juni 1869. Königliche Direktion der Wilhelmsbahn. Bilanz und Uebersicht er Med>lenburgischen Mobiliar-Brand-Versicherungs- Gesellschaft zu ad enbur Ey , nach dem Rechnungsabschluß

ür das Geshäfts-Jahr vom 2. März 1868 bis dahin 1869. i L-Ernunah me. An Beiträgen aus denRepartitionen vom 4. März und 20. Oktober 1868 224,936 Thlr. » Beiträgen von der Tmmobiliar- Brand-Kasse, gezahlt laut Vertrag 21,474 » feststehenden Beiträgen für Miethen und im Laufe der Repartitions- Perioden aufgehobenen Versiche- G aan rain Cv ; Kinsen für Legegelder .........., ¿ Extraordinariis

[2042]

21 Sgr. 45 Pf. 14 {

1,425 » 14 12,883 » 18

: .. Do P 0D Beitrag der Jommobiliar - Brand- Kasse zu den Verwaltungskosten 000 >42 p

Summa der Einnahme 261,949 Thlr. 28 Sar. 6. Pl.

| f Hier folgt die Beilage dex Ta

An Entschädigungen : pro 3 März 1868

» nachträgli< bewilligten Entschädi- gungen .. Entschädigungen der JTmmobiliar- Brand - Kasse laut Kontrakt Extraordinariis Conto-Corrent-Kosten bei der Bank Verwaltungskosten

A b\<l Die Einnahme beträgt Die Ausgabe »

mithin sind mehr eingenommen welhe den an imzeltén Ueberschüssen früherer Jahre

Zugeseßt sind, so daß dieselben jeßt sich auf belaufen.

kommen auf Preußen j dafür sind in diesem Geschäftsjahre an Beiträgen erhoben Entschädigungen sind an preußische Interessenten in diesem Geschäfts- jahre gezahlt Neubrandenburg, am 8. Juni 1869.

[2043]

An Beiträgen: L aus der Repartition vom 23sten März 1868 aus der Repartition vom 20sten Oktober 1868 » Binsen für Legrgetter » Entschädigungs-Antheil der Rück- Versicherungsgesellschaft » Extraordinariis

pro 2. September 1868... 157,429 »

r H E R TER E ECETEWRE

/ S Summa der Ausgabe 257,700 Thlr. 17 Sgr. 9

165/089 »

161,006 »

16/922 »

n. Ausgabe

62,673 Thlr. 9 Sgr. 7

» »

15 5

22

27»

» 26/985 674 230 9,558

,

u ß, 961,949 Thlr. 28 Sgr. 257700 » 17 2 g E

en 4/249 Thlr. 10 Sgr. 10 F

T e E

* ar e

19/203 Thlr. 15 Sgr. 449

Von den am 2. März 1869 versicherten I Thlr.

/ »

14 Sgr. 11 9j

16» 5

Das Direktorium. Bilanz S Uebersicht

er Me>lenburgishen Jmmobiliar-Brand-Versicherungs- Gesellschaft G zu Neubrandenburg nach dem Rechnungsabschluß r

Ü das Geschäftsjahr vom 2. März 1868 bis dahin 1869, L. T Na A

5/985 Thlr. 1 Sgr. 9 F.

19

» —_— t

44 » 646

»

V

/ n Us 4g An Be für deponirte Legegelder ver-

güte

» Entschädigung, soweit dieRisikos noch rückversichert waren und demnach von der Mobiliar - Brandkasse nicht gede>t sind

» Beiträgen an die Mobiliar-Brand- fasse laut Kontrakt

» Verwaltungskosten

» Exrtraordinariis

Summa der Einnahme 23,624 Thlr.

b e. 56 Thlr.

646 »

Die Einnahme beträgt die Ausgabe

Summa der Ausgabe 23,158 Tylr.

mithin mehr eingenommen

Nah dem vorigjährigen Abschluß

shuldete diese Sozietät den Kassen

der älteren Sozietäten

mithin is diese Schuld abgemindert bis auf

Davon kommen auf preußische Jn- teressenten ;

An Beiträgen sind von leßteren in dem abgelaufenen Geschäfts- jahre erhoben

An Entschädigungen sind nach Preußen zu zahlen gewesen

Neubrandenburg, am 8. Juni 1869.

pro Centner pro 100 Centner konstruirt i}, befördert. Berlin, den 4. Juni 1869.

466 Thlr.

1,924 ‘» 22

1,458 Thlr.

welche aus den nächsten Repartitionen zu de>en sind. Versichert waren am 2. März 1869. 6,059,825 Thlr. Sgr.

494,425 »

ome »

E E S Ley

Das Direktorium.

: Eisenstein oder Wiesenerz wird fortan bei Aufgabe in Wagenladun mindestens 100 Centnern auf der Stre>e D

Sh Breslau zu den Säßen des Spezialtarifs für S den Transport von phosphorsaurem Kalk

E Phosphorit), welcher nah dem Einheitssaße von 1 Pf. und Meile neben einer Expeditionsgebühr von 1

en von erli

(rohen

Thlr.

Königliche Direktion der Niedershlesis<-Märkischen Eisenbahn. bellen Übex die Maaß - und Gewichts -Ordnung

Das Abonnement beträgi K Thlr, für das Pierteljahr: ¡onspreis für den Raum einer

ections M Druzeile Df Sgr-

Ber li /

au O D E EU R H ER V Tr E E:

Me 133.

Königlich Preußischer

Donnerstag den 10. Juni Abends

Alle Pofl -Anflalien des In- und an, Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. fla, Ecke der Wilheimsfskraße,

Anzeiger.

1869.

E

. Majestät der König baben Allergnáädig| geruht: E Dei Sl berintendentn Wienands zu Wald im Kreise Solingen und Werkentzin zu Hirschberg 1. Schl, dem Pfarrer Grosse zu Cochstedt im Kreise Aschersleben und dem Steuer-Einnehmer Exner zu Qülz im Kreise Neustadt O. Sl. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Apothekenbefiter Blaß zu Felsberg im Kreise Melsungen den Köni - lichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem emeritirten Schul- lehrer Krö zu Straßebersbach im Dillkreise und dem Vize- Jeldwebel Kropp vom 2. Hessischen Infanterie-Regiment tr 89 das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Wirthschafts- Gustav i a Kreise Gleiwiß die

ettungs-Medaille am Bande zu verlethen ; | h

N “iel Staats-Prokurator Nebe-Pflugsiaedt in Düfsel- dorf zum Ober-Gerichts-Rath im Bezirk des Appellationsgerichts u Celle zu ernennen; O / Den Kreisgerichts - Direktor Hesse in Habelschwerdt als Direktor an das Kreisgericht zu Delibsch zu versehen; so wie

Die von der Stádtyerordneten-Versammlung zu Gleiwiß auf den Regierungs-Referendarius Hel lmann daselbst gerichtete Wahl zum: besoldeten Beigeordneten der Stadt Gleiwiß für die geseßliche zwölfjährige Amtsdauer zu bestätigen; Und

Dem Wild- und Geflügelhändler eter Kneip zu Coblenz das Prädikat eines Königlichen Hof-Lieferanten zu ver- leihen.

beamten

ä aue arate E .. wp B M R Ab Pra T 4E Bde E Ba R _——_. A E O

Norddeutscher Bund.

Bekanntma<{un g Post-Dampfschissverbindungen mit Schweden, und Norxwegen.

Linie Stralsund-Malmoe. Ueberfahrt in 8 Stunden. Die Fahrten T abEa bis: zum 14. Juni er. in beiden Richtun- gen zweimal wöchentlich, demnächst während der weiteren Sommerzeit dreimal wöchentlich statt; vorerst ist der Fahr- lan folgender: Abgang aus Stralsund: Montag und reitag mit Tagesanbruch na Ankunft des keßten Zuges aus Berlin, Ankunft in Malmoe Montag und Freitag gegen Mit- tag zum Anschluß an den um 2 Uhr Nachmittags abgehenden Eisenbahnzug nah Sto>holm. Abgang aus Malmoe: Dienstag und Sonnabend nach Ankunft des Schnellzuges ne Sto>holm, spätestens 3: Uhr früh, Ankunft in O Dienstag und Sonnabend gegen Mittag zum Anschluß an den um 1 Uhr Nachmittags“ nah Berlin abgehenden Eilzug; in Verlin direkte Anschlüsse an die des Abends abgehenden ne, (resp. Schnell-) Qüge na< Cöln, London, Paris, Fran furt | am Main, Basel, Leipzig, Hamburg, Königsberg und St. Pe- tersburg, Breslau und Wien. : |

Durch die Post-Dampfschiffahrten zwischen | Malmoe wird im Anschluß an die, M Mel N | Kopenhagen courfirenden Dampfschiffe zugleich cine astige | Reiseverbindung mit Dänemark geboten. Personengeld p Stralsund und Malmoe: 1. Play 45 Thlr. 11, Plaß blr, |

| j | | | |

Dänemark

Stralsund und Malmoe und günstige

Vorde>plaß 12 Tblr. ; für Tour- und Retourbillets - 14 Tage gülti Rai Plag Tür 1I. Play 5 Thlr. 100 Pfund Reise-

gepä> sind frei. e Sofern. Gesellschaften zusammentreten y die mindestens aus

30 Personen besichen, wird ein ermäßigtes Personengeld pro Billèt s A 3 Thlrn. , oder für ein E e | Retourbillet 1. Klasse 14 Tage gültig von 5 Thlrn. en

in 41—42 Stunden.

richtet. Den gegen diese- ermäßigte Taxe reisenden Personen E auf dem Post-Dampfschiffe Bettpläge nicht zugesichert werden.

In Berlin (Stettiner Bahnhof) und in Stettin werden direkfe Billets für die Touren bis Stockholm und bis Gothen- burg ausgegeben. Auf dem Stettiner Bahnhof in Berlin werden

ferner direkte Billets für die Tour bis Malmoe, so wie Tour- und Retourbillets , 14 Tage gültig, zu Reisen zwischen Berlin

und Malmoe ausgegeben. A Die Ueberfahrt erfolgt in 6—(

Linie Kiel-Korsoer. De : gt i Stunden. Dic Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt. Uhr Nachts nach Ankunft des

Abgang aus Kiel tägli 1235 lezten Zuges aus Altona (Harburg, Hannover, Cöln) resp. aus Hamburg und Berlin. Ankunft in Korsoer am nächsten Morgen gegen 7 Uhr. Anschluß an den Morgenzug nach Kopenhagen und Weiterfahrt nah Nyborg. Ankunft in Kopen- hagen 10 35 Uhr Vormittags, Ankunft in Nyborg 11 Uhr Vor- mittags. Abgang aus Korsoer täglich 10 s Uhr Abends nach Ankunft des leßten Zuges aus Kopenhagen , Ankunft in Kiel am näwsten Morgen gegen 5 Uhr. Ar “luß um 530 Uhr Morgaëtnus an den Frühzug nah Altona (Hârburg, Hannover, Côln) resp. na< Hamburg. Ankunft ‘in Hamburg 8 45 Uhr Morgens, Ankunft in Hannover 150 Uhr Nachm., Ankunft in Cölu 9 5 Uhr Abends. Personengeld zwischen Kiel und Korsoer: 1. Play 3% Thlr. Pr. Ert-, Deckplaß 15 Thlr. r. Courant. : V Linie Lübe>k-Kopenhagen-Malmoe. Die Ueber- fahrt zwischen Lübeck und Kopenhagen eco in 14 bis 15 Stunden. Die Fahrten finden in beiden Richtungen se<8mal. wöchentlich statt. Abgang aus Lübe> tägli außer Sonnabend 4 Uhr Nachmittags na< Ankunft des um 7 45 Uhr Morgens aus Berlin abgehenden Eifenbahnzuges. Ankunft in Kopenhagen täglich außer Sonntag) Morgens; am Mittwo<h und Sonnabend Anschluß in Kopenhagen an die Post-Dampfschiffahrten na< Christiania. Weiterfa rt von Kopenhagen - na< Malmoe Vormittags. Anschluß in Malmoe an den um 2 Uhr Nachmittags abgehenden Eisenbahnzug nach Stockholm. Abgang aus Malmoe tägli, außer Diensta Vormittags. Weitersahrt von Kopenhagen 2 Uhr Rachmittags. Ankunft in Lübeck täglich (außer Mittwoch) Morgens zum Än- {luß an den um 7 Uhr Morgens nach Berlin abgehenden Eisenbahnzug. Personengeld zwischen Lübeck Und Kopenhagen: ütte 6 Thaler, 1. Salon 5 Thlr. 8 Sgr. , 11, Salon 3 Thlr. B Sgr., Deckplay 2 Thlr. 8 Sgr.

Cinie Kiel-Christiania direkt. Die Ueberfahrt erfolgt Die Fahrten finden in jeder Richtung einmal wöchentlich, statt. Abgang aus Kicl jeden Sonntag 12/, Uhr Nachts (von Sonntag zu Montag Nacht) nah An- kunft des leßten Zuges aus Altona resp. Hamburg X. Ankunst in Christiania jeden Dienstag 6 Uhr Nachmittags. Abgang aus Christiania jeden Donnerstag 9 Uhr Vormittags. Ankunft in Kiel jeden Sonnabend früh zum Anschluß an den Frühzug nach Aitona resp. Hamburg. Personengeld zwischen Kiel und Christiania: I. Play 15 Uhlr., 1. Play 10 Iblr., 111, Play 5 Thlr. : | Auf den Linien Stralsund-Malmoe, Kiel-Korsoer und Kiel- Christiania courfiren die von den betreffenden Postverwaltungen eingestellten Post-Dampffchiffe, auf der Linie Lübek-Kopenhagen- Malmoe die zur Postbeförderung benußten Dampfschiffe der Hallandschen und Malmöer Dampf\chiff-Gefellschaften.

Verlin, den 9. Juni 1869.

General-Post-Amt. von Philipsborn.

205!