1869 / 135 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2392

Schweden uud Norwegen. Christiania, 8. Juni. | 2. a.) für den Centner mit 17: 1 j Das Komite, welches zur Beurtheilung der Königlichen Pro- seewärts von der russischen Steg bis. jur Welchselrag Roh 9 ein,

z Ee? positionen, betreffend die Staatsanleihe, niedergeseßt wor- | {ließlich auf Erlaubnißschein für Stahlfabriken ei wi 1 zu Nr. 6 b.), für den Cailéner ‘at 10 Ste. oder Mitte

den war, hat jeßt sein Gutachten abgegeben. Sämmtliche Mit- 7.6 ; 1 1 5 glieder des Komites protestiren gegen die Kontrahirung einer (diner na R EN enthaltend, in Masseln oder Mrg Anleihe für das Vertheidigungswesen. Rücksichtlih desjenigen | süen ( E a B; f roher Stahl in Blö>en oder G,0 Theiles, welcher zu Eisenbahnanlagen verwandt werden sollte, | 8) Winkeleisen; einfaches und do Tae, uit 12 Sgr. oder 43 ae will die Majorität ebenfalls die Anleihe-Erlaubniß abgeschlagen | den Centner mit 175 Sgr. oder 1 Ml T di (aus Nr. 6, c.) für haben , befürwortet dagegen die Ermächtigung der Regierung, | in Stäben (mit Ausnahme des Wintkelelsens und Faconnirtes Eis die Summe von 181,000 Spezies zur Fortsezung der Hamar- | doppelten T-Eisens); Radkranzeisen zu Eisenbahnwagen; Pfluegen und

aaren

Elverum-Eisenbahn im Ostthale anzuwenden. Die feierliche | Eisen; s{hwarzes Eisenble<h; rohes Stahlblech ; Schluß/igung des Storthings wird definitiv am Montage, den | Und Stabldrabe von LaR þ wie Anker und Schiffoketicn ua „Linie und darunter Durchmesser (

21. Jun|i, stattfinden. Juni, statisi für den Centner mit 25 Sgr. oder 1 Fl. 272 Kr.;

Amerika. Washington, 10. Juni. Der irländische Me 0 L E Oed) Tblr s Sue t N R E i r. gr. oder 2 F

Bund in Philadelphia fordert die Jrländer auf, in Betreff der : : Erzwingung der Forderun gen in der A, wze Sage ba u f (aus Nr. 6. e.) für den Centner mit 1 Thir 2 Di Seitens Sumner's gestellt wurden, si< der republikanischen der A Sl. 24 Kr.} 12) Gewalzte und gezogene, scmiedeeiserne Röhren Bartel ahlen f N S1, Me Len Eer mit 1 Thlr. 10 Sgr. oder d _— In der Legislatur von Neuschottland wurden | (Nr. 6. f. 1) für den ‘Ceitnee mit 8 Sie ien Gittern u. st. y, Resolutionen zu Gunsten einer Annektion an die Ver. Staaten | und Stahlwaaren, grobe, die aus ges<inledelem: Eis Ar.) 14) Essen eingebracht; bei der ersten Berathung fielen dieselben durch, | aus Eisen und Stahl, Eisenbledh, Stahl- und Eiséndrabi Eisenguh wurden aber wiederholt und schließli<h angenommen. Die | Verbindung mit Holz gefertigt, ingleichen Waaren dieser Art q Regierung der Ver. Staaten hat einen Kommissär nah San | abgeschliffen, gefirnißt, verkupfert oder verzinnt, jedo ad

Domingo geschi>kt, welcher die politische und i polert sind, als Aexte, Degenklingen, Feilen, | der Repablit CiteTachen, Ls darüber Verb Rie L Hobelefen, Kaffeetrommeln G und s Kaffeemüillen, mer! Hesel Präsident Grant reist heute von Washington ab, um zunächst esbluß der Anfker- und Schiffsketten), Kochgeschirre Rig hierher zu kommen und dann nah Boston u gehen is Der fin Gotb U Saale Cu o ag grobe Mes General-Anwalt für Jndiana hat die Enlicietdung fällt ° d C Peidersebéere e, Regel Thurmuhren, Tus daß die Ratifizirung des Amend L L | den Ceniner mit L meseeren, Dângen u. dgl. in. (Nr: 6 £20) f z g des Amendements zum Paragraph XV, | den Centner mit 1 Thlr. 10 Sgr. oder 2 Fl. 20 Kr ; 15) Blei fte |

der Verfassung durch die Legislatur dieses Staates rechtsgültig | Rothstifte und ähnliche (aus Nr. 13 f) it sei, obwohl die Versammlung bei Vollzug débseiven in nis 10 Sgr. oder 5 Fl. 50 Kr.; 16) Orahtgewebe, aus Kupfer L 4 (Nr. 19 d. 1) für den Centner mit 2 Thlr. 20 Sgr. oder 4 Fl. 40 Kr.;

beshlußfähiger Anzahl zugegen war. ir di Enticheidune giebt a an daß R für diese 17) Leinenes Garn, blos abgekohtes oder gebüktes (ge ) deshalb bei der Abstimmung nicht betheili t hätte M L NE shinengespinnst (aus Nr. 22 b.) für den Cuttner „geasGertes) Mas Amendement zu vereiteln. gt hätten, um das nit bedruité mand (Quillih und Drillich) nicht gebleicht, ni<tnesibt j und nichi aus gebleihtem, gefärbtem oder bedrud>t EREREY 2ST O PREDES Garn gewebt (aus Nr. 22 g.) für den Centner mit 4 Thl e Aus dem Wolff “Wi 7 Fl.; 19) Leinene Bänder, Borten, Fr d N ff [hen Telegraphen-Bureau. Schnüre, Strumpfwaaren ; Gespinnste 1 Ub anbiete Nea MuE N

Madrid, Donnerstag , 10. Juni. Die Cortes zogen Verbindung mit Metallfäden (Nr. 22 h.) für den Centner mit 10

den von einem Deputirten eingebrachten Antrag , behufs | Tblr. oder 17 Fl. 30 Kr. ; 20) Lichte andere (als Talg- | g9/ huf lichte) (Nr. 23 b.) für den Centner mit 1 Laie, ie D A

Deckung des Defizi i i 7

600 Millionen R E im Bétralte) 0 A ik 4 E els E j 2 Befe aher A uit Ausnahme der Weinhefe (Nr. % c)

A daß C amis erklärte der Finanz-Minister Figue- | in Flaschen oder “Kruten “(Nr B ; , E N ME 22) Essig

Finanzplan bon Äntonio Sie UNGBG E M es Y gon 20 Sar A 4 Fl. 40 Kr. ¡ 23) Künstlich bereitete Getränke i I : | : er | niht unter anderen Nummer 5 j j

die Gründung des Nationalpantheons betreffende Ge- | für den Centner mit 2 Thlrn. 20 Se Mera S O Be O Rat a

seße8antrag wurde angenommen, und sodann die Berat Bohnen (ous N i un ohnen r. 25 m. 2) für den Centner mit 5 | des Geseßantrages, wonach alle von der provisorischen eei A 375 Kr.; 25) Kakaoschalen (aus Nr. 25 m. 2 ri Pia Cie itt Thlr. oder 3 Fl. 30 Kr.; 26) Tafelbouillon fh Nr. 25 p. 1) für

rung erlassenen Dekrete die S i i g ! Sanktion der Cortes erhalten den Centner mit 15 Sgr. oder 524 Kr. ; 27) Reis, geschälter und unge

5 : t k

l E C e U Bhrcent-Gelet U A verlangt, | schälter (aus Nr. 25 s. 1 und 2) für den Centner mit 15 Sar. oder 522 ar

provisorishen Regierung zurü>gezogen vert ‘Der Gesetes- und gereiniat nd Me N Ole Verden, lagt Mineralóle, 10

antrag betreffend die Einsehung der Regentschaft mit indie | biet N a g (aus Nr. 36.), für den Centner mit 15 Sgr. ontag auf die Tagesordnung. [V. Die Taravergütung wird für di Î

Bukarest, Freitag, 11. Juni, Abends. Die Deputirten- nach den nebenbezeichneten Säßen geändert, beziehen Gegenstärke

kammer hat mit 70 gegen 66 Stimmen einen Ant An Tara wird vergü i Ü | rag verwor- Tara 1 ergütet vom Centner Bruttogewicht: 1 in- fen, welcher verlangte, der Regierung die Mißbilligung der | Zweidrähtiges Baumwollengarn (Nr. 2. b. L 2): in Ballen 4 Prozent 2) für gepreßtes , geschliffenes, abgeriebenes, gemustertes Glas (aus

Kammer auszusprechen, weil sie den Unternehmern d i J

J ; Y - er TUm(1- y ‘4 y ; d O c nisGen Eilenbahn gestattet habe, an einer Strede einen Umweg | Ht qi en fern, und Kin 40 pCt p in Körben 13 pi stimmend für ihr Boum en Unfa a d v die Ellenbate ÿ T D) fie Ga B Et S) gOs Butter (Nr. 25, t): in Körbe arbeiten bereits unter dem vorigen Ministerium begonnen seien. ner 17 pCt. 2 DONOS BOVIN O 19: ree; IIREN (M G

Die Kammersession ist bis “zum 22. Juni verlän ie i gert worden. __V. Die Vorbemerkungen zu der ersten Abthei ie Be- i stimmungen der dritten Abtheilung des Vereins j Seri a

Zollparlaments-Angelegenbeiten. Le i Ens N und Zusäße: 1) In den Vorbemerkungen Berlin, 12 ; l if n Schluß folgender Zusaß: »Bei gebrauchten . Derlin, 12. Juni. Geseß, betreffend die Abänderung | eren SäEen U. |. w. wird jedo von einer Kontrole der Tdentität E E O E vom 1. Juli 1865. (Fortseßung. Co ce T Ae LEN Sas dageden besteht, daß dieselben als Em : ° . D. lsgeführte etreide u. \. w. gedi r als 1. Jm Eingangszoll ermäßigt und, anstatt der im Tarif be- solche zur Auéfuhr von Getreide u. \. N h diene ie indi stimmten, mit den nebenbezeichneten Zollsäßen ci 2e, | 2) Die Nr. 1X. der Besti n bestimmt ind Gegenstände: 1) Ein- und Moeibrat gel R folgende | der nachersichtlichen Weise geändert: de A Abtheilung wird in Baumwvollengarn (Nr. 2. b. 1. 6.) für den C l eichtes oder gefärbtes erhebung außer Betracht und werden ni D O et O 3 Fl: 30 Kr.; 2) déei- unt mebrträblt entner mit 2 Thlrn. oder Staats posten N rden nicht versteuert: a) die mit den Baumywolleng arn (Nr. 2 pa R ORG rohes, gebleihtes oder gefärbtes sendungen von “Wi Zoll Alis Auslande - eingehenden Waare 9 Alle undihten Baumwollen ewebe, n lie Anton A U quantitäten unter Zoll fund, “Oaibaae 2 N tarly , Gaze, soweit fie nit unter N O Teusselin, T, | einem halben Groschen ah und. Gefällbeträge von weniger alt Spiyen und alle Stiereien (Nr. 2. e. 8) für den Centner mil | idt erhoben Oertlihe Bescränfungen bleiben in aller g us Nr. 6 Ld D, «0g Sat e his 15 tahl (Schrott) | vorgedachten Beziehungen im Falle des Mißbrauchs vorbehalten. E O N r mil d Sgr. oder 175 Kr.; 5) Ge- (Schluß folgt.) <miedetes und gewalztes Eisen in Stäben 7 s Ai ) t : j Wr a PUEN: Zta (mit Ausnahme —Das» Amt T A men Gub, Une raffiniert S OONIIMeneN, Roh- und Ce- | Nr. 35, enthält Senior ci e g E 00 R tun von mehr als % pr. Linie D Stah E Eisen- und Stahldraht | nah dem Seebade Norderney und Franki r rarb ieten ben Bestandtheilen von Ma Durchmesser; Eisen, welhes zu gro- | nah Bosnien CONETang. der, -Noryesponden U. dgl.) rob ‘Vorgesdmzedet E L Babe A8 P EOE: Das »Justiz-Ministerial-Blait« Nr. 24 enthält ein zeln fünfzig Pfund oder darüber wiegen (Nr. 6 b: und aus e Gu T Ie Vom 18. Márs Ie zur Entscheidung der Kom-

2393 Landwirth\chaft. FProdukten- und Waaren-Börse.

in, 12. Juni. Se. Königliche Hoheit der Kronprinz Berlin, 12. Juni. , Bach Ermitt. des K. Polizei-Prús.) ragte erneut am 8. d. M. das landwirthschaftli<he Museum , um j E Pementlich von den in An emen M onelen rgen E d Ausfstellungsgegenständen Kenntniß zu nehmen. um - ———— E u Ae und zur Führung waren außer den Museums-Angestellten G N Sch] 2) | 13! 91 5 E S der Minister für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten v. Selchow, | 86 T lon N 1276 Rindfleisch Pfd der Geh). Ober-Regierungs-Rath Shuhmann und der Geh. Regierungs- | S m Wil 16 E s I i N Rath v. Salviati anwesend. afer | T T ALN R es fleiseh Posen; 11. Juni. (Pos. Z.) Der Wollmarkt begann am ta Co s Figur Semer Pee itaa bei lebhaftem Verkehr und gedrü>ter Stimmung. Es wurden, L L | i rel ag - Lt ü d C t 10 b 8 18 T [ b Stcoh Sehek. j | Kalbfieisch nah der Qualität, für den Centner i hlr. weniger czavlt, E M | x a ive B24 | als im Vorjahre. Bis 8 Uhr Morgens waren angefahren: 1436 Ctr. | fixen Mal tier -- Mandel Smet de UE Men hochfeine, I Ee e Sieselbe Seit E A n Berlin, 12 Juni, (Nichtamtlieher Getreideberieht.) O, ba : : J Weizen loeo 60 70 Thlr. pr. 2100 Pfd. nach Qualität, pr. Juni

usam Ftr. mehr. wr y i

1 gr et 9, Juni. Dem Bericht der Handelskammer über den | und Juni- Juli 637 Thlr. bez., Juli - August 64 Thir. bez., Sep- MWollmarft entnehmen wir Folgendes: Nach den von den Thor- tember-Oktober 64—4 Thlr. bez. ; expeditionen und den Verwaltungen der Eisenbahnen eingegangenen „Roggen loco 565—97 Thlr. pr. 2000 Pfd. bez., pr. Juni 54% 55% weisen wurden in erster und zweiter Hand zu Marfte gestellt: | Funi-Juli 544—55$ Thlr. bez. , Juli - August 53—4 Thlr. bez., Sep- {lesische Wollen 47,000 Ctr., posensche Wollen 20,000 Ctr., polnische | tembet - Oktober 52—4 Thlr. bez., Oktober-Nov. 51—5 Thlr. bez. und österreichische Wollen 4500 Ctr. , alter Bestand aller Gattungen Gerste, grosse und kleine, à 40—50 Thlr. per 1750 Pfd. i 16,000 Ctr. Zusammen 87,500 Ctr. jm vorigen Jahre waren zu Hafer loco 30—35 Thir, galiz. 314 Thir. ab Bahn bez., poin. Markte gestellt 83,500 Ctr., also in diesem Jahre mehr 4000 Ctr. Es | 32—5 Thlr. ab Bahn bez., pr. Juni u. Juni Juli 315 Thir. bez., Juli- wurden, soweit es unter allgemeinen Bezeichnungen festzustellen mög- | August 30—295 Thlr. bez., September-Oktober 285 Thlr. bez.

lich ist, folgende Preise bezahlt: für \{lesishe hochfeine und Elefktoral- Winterraps #6—90 Thlr. Winterrübsen 85—89 Thile.

wollen 90—105 Thlr. (einzelne Partien höher), für feine 75—88 Thlr. Rübö! loco 113 Thlr. bez., pr. Jun, Juni-duli u. Juli- August 115 éiraniitel und mittelfeine56—68 Thlr, für RustikaÞ>- und geringere | Thlr, dex, September-Oktoder 113 Thir. bex. , Oktober-Bovewmber Dominialwollen 43—50 Thlr, für \{lesishe gebündelte Sterblings- | 114—% Thlr. bez.

wollen 48— 60 Thlr. , für Schweißwollen 37—46 Thlr., für posener Petroleum loco T4 Thlr., pr. September-Oktober T7 Thlr. Br. hochfeine Wollen 65 —70 Thlr. für posener feine und mittelfeine Leinöl loco 114 Thlr, j; i t Wollen 45—52 Thlr. Das am hiesigen Plaße verbleibende Quantum Spiritus loco ohne Far 17%--4 Thir, bez; pr. Juni und Jem-Juli dürfte sich inkl. der alten Bestände auf 18,000 Ctr. belaufen. Schließ- | 17/4—% Lhle. bez., Juli-August 17Z—% Thlr. bez, August-September lich ist no< anzuführen, daß im Laufe des Monat Mai etwa 2000 | 174 Thlr. bez , September-Oktober 17 Thlr. Br., 16% G. i Centner zu noch etwas gedrücfteren Preisen, als im April verkauft eizen loco still. Termine fester. Gek. 2000 Ctr. Roggentermine worden sind. | setzten heute ihre in letzter Zeit angenommene steigende Tendenz fort.

Das landwirthschaftliche Centralblatt für Deutsch- Anhaltende Deckungs- und Spekulationsankäufe steigerten die Preise für land (von Wilde und Kro>er) enthält im Maiheft: Legislatorische alle Sichten um ca. 1 Thlr. pr. Wspl., wobei es denn auch zu ziemlich Studien zur “Förderung der Süßwasserfischerei, vom Reg. Rath Be> lebhaften Umsätzen kam. Locowaare fand wiederum für den Versandt zu Trier; die 27. Versammlung deutscher Land- und Forstwirthe | und Konsum zu höheren Preisen gute Beachtung. Gek. 4000 Ctr. Hafer in Breslau; Mittheilungen über : Kontrolle der Leitungsfähigkeit der loco in feinen Sorten beliebt, Termine gut behauptet. Gek. 2400 Ctr. Blijableiter, das Walzen der Runfkeleüben vor dem Verziehen, den | pen durchsetzen. Spiritas nehleas aich der festen Tendenz der dcin , L : : L cel . j schwarzen Getreidelauffäfer (Zabrus gibbus), franz Ie AnD eNEO Artikel an und sind die Notizen ca. 4 Thlr höher als gestern. Gekünd.

{hen Hufbeschlag; Sprehsaal und Monatsrundschau. 40,000 Qr. Berlin, i Zus. pm eie ho Ea L E es

7 liche Schauspiele. Getreide, Mebl, Oel, Petroleum und Spiritus auf Grun

M ats g. 15 der Börsenordnung, unter Zuziebung der vereideten Waaren- und

Sonntag, 13. Juni. Im Opernhause. (127. Vorst.) Fan- | Produktenmäükler.) Weizen pr. 2100 Pfd, loco 62—T72 Thir. nach Qualität, pr. 2000 Pfd.

tasca. Großes Zauber - Ballet in 4 Akten nebst einem Vor-

spiel (12 Bildern) von Paul Taglioni. Musik von Hertel. | pr. diesen Monat 634 nominell, Juni - Juli 625 bez., Juli-August 635

Fantaßsca: Frl. Girod. Eine Wassernymphe: Frl. David. | bez., September - Oktober 64 à 64% à 64 bez. Gekünd. 1000 Ctr.

Serosch: Frl. Selling. Romero: Hr. C. Müller. Floramour : | Kündigungspreis 625 Thlr. / i

Hr. Guillemin. Stallmeister: Hr. Ehrich. Meschaschef : Hr. Ebel. ae t qu: E Je Auf R ddn. ¿pr Mes D sas

Anfang 7 Ubr. M. - Pr. à 94 à 94% ez., dJuni-Ju 3 à 947 bez. , Juli-Aug 24 à 527 à 52% à 525 bez., September-Oktober 514 à 52 bez., Oktober-November

g Die Oper hat Ferien. : 51 bez. Geck. 6000 Ctr. Kündigungspr. 544 Thir. osse und kleine 49—52 Thir. nach Qualität.

Im Schauspielhause. Keine Vorstellung. j Gerate pr. 1750 Pfd. Montag, 14. Juni. Jm Opernhause. (135. Schauspiel- Hafer pr. 1200 Pfd. lbed 20485 Thlr. nach Qualität, 314—344 Abonnements-Vorstellung). Wilhelm Tell. Schauspiel in 5 Ab- | bez., pr. diesen Monat 314 bez., Juni-Juli 314 bez., Juli allein 315 bez., theilungen von Schiller. Ouvertüre und die zur Handlung | Juli-August 295 à 29% à 295 bez., August-September 29 bez, Septem- gehörige Musik ist von B. A. Weber. Gewöhnl. Pr. har-Oktgher 285 N Sex: Ln E A Lehte Schauspielvorstellung vor den Ferien. E P <8 Thlx. nach Qualität. : , Die Oper hat Ferien. Roggenmehl] No. 0 u. 1 pro Ctr. unversteuert inkl. Sack pr. diesen Im Schauspielhause. Keine Vorstellung. Monai 3 Thlr. 2!2 Sgr. Br., Juni-Juli 3 Thlr. 22 Sgr. bez., Juli- August S

Dienstag, 15. Juni. Jm Opernhause. (128. Borst.) Fan- | 3 Thlr. 20 Sgr. bez. , September-Oktober 3 Thlr. 18 Sgr. bez. Rüböl pr. Ctr. ohne Vass loco 11% Thlr., pr. diesen Monat 1i5 à

tasca. Großes QZJauber-Ballet in 4 Akten nebst einem Bor- V y spiel (12 Bildern) von Paul Taglioni. Musik von Hertel. | 114 bez., Juni-duli 115 à 115 bez., Juli-August 113 Br., September- Fantasca: Frl. Girod. Eine Wassernymphe: Frl. David. | 0ktober 115 à 115 à 115 bez., Oktober - November 115 à 114 bez, Serosch: Frl. Selling. Romero: Hr, C. Müller. Floramour: Mae E 2 in R

Hr. Guillemin. Stallmeister : Hr. Ehrich. Meschaschef: Hr. Ebel, Peiroleum raffinirtes (Standart white) per Ctr. mit Fass in Posten Anfang 7 Uhr. M.-Pr. von 50 Barrels (125 Cir.) loeo T4 Thlr., September - Oktober 7% bez.,

Im Schauspielhause. Keine Vorstellung. Oka N oveiber T4 bn. ro Cent mit Fass per diesen Monat {7 à 175

Das Schauspiel und die Oper haben Ferien. Spiritus pr. 8000 p

bez. u. Br., 174, G., E 17 à 174 Es u. ne, 16 G, L

f qus ; ; 1 à 472 bez. u. G., 175 Br., August-September 175, à 174 bez., Br. i lichen Schauspiele vom 13. bis | 17% 3 114 i G, 175 Br., Aug Tg 4 bez.,

2%. Tant 00 Serfil ‘Datihaus, Sonntag, den 13. Juni: La 4 7 L Thr. 164%; bez. u. G., 17 Br. Gek. 90,000 Qrt.

nas Montag, den 14.: Wilhelm Tell. Ae M s Spiritus pr. 8000 pCt. loco ohne Fass 174 à 173; bez.

Frei F . Ferien. i antasca. Freitag, den 18. : Fantasca pt Danzia, 11. Juni. (Westpr. Ztg.) Die an heutiger Börse bei estrige Preise

Schauspielhaus. Ferien. Eine Partie Piquet. Der | wenig Kauflust verkaufien 80 Lasten Weizen bedangen ee 130- bis

r 19, uni. y é vecio O e in Ta U, den 14.: Jubel - Ouvertüre, | nur mühsam. Bezablt wurde für: bunt 133—134pfd. 48 bi Der Freischüß, Aft 2. Dir wie mir. Troubadour, Aft 4. Lanz. 131pfd. 485, 490 Fl, hellbunt 130—131-, 131——132pfd. 500, * 507%, ani f ande i 2A Ei, M E O u fe E

3 s i: ie Hugenotte:. ontag, den | Roggen etwas billiger. Umsatz asten. “, —- 129ptfd. 14; Sa So b, den 16.: Fidelio, Donnerstag, den 17.: | 389, 391 Fl, 127pfd. 401 F1., 126pfd. 402 FI, 129pfd. 409 FL, 130pfd. Emilia Galotti. Ferien. | 405 F]. pr. 4910 Pfd. Kocherbsen 370 FI. pr. 5100 Pfund. Weisse

“Br Mi Sonkiaa/* dén 15: Juni: Die lustigen Weiber | Erbsen 360 F]. pr. 5400 Pfd. Spiritus nicht gehandelt. Aw ai von Windsor. Montag, den 14.: Hamlet. Dienstag, den 15. : Don Een, 11. Juni. (Pos. Ztg.) Roggen (pr. 25 Scheffel = 2000 P, Juan. Mittwoch, den 16. : Bürgerlich und romantisch. Donnerstag; D7, Juni 52%, Juni Juli 514, Juli-Angust 497, August-September 49, den 17.: Romeo und Julie. Sonnabend / den 19,:; Eine Partie m N - E E co (n R g e rêh

Die V ri de ne. Ballet. Sonntag, den 20.: | Tralles, mit Fass) gekündigt 6000 Quart, pr. Juni 16, Jul 105, Augus quet. Die Verlobung bei der Laterne. E pl 1675, September 16: Okteber 19%.

Oberon.