1869 / 140 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2490

ac. 705 des Hypothekenbuchs von Erfurt eingetragene Hausgrundstück Er urt Nr. 1796 b., abgeshäßt auf 6270 Thlr. zufolge der nebst Hypo- thekenschein in unserer Mare einzusehenden Taxe, soll am 2. September 1869, von Vormittags 11 Uhr ab, vor dem Deputirten, Herrn Kreisgerichts-Rath Oelzen, an ordentlicher Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 34, subhastirt werden. Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Real forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, n

haben ibren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte aae: i

Erfurt, den 11. Januar 1869. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Bekanntmachung. In unserem Depositorio befinden si fol- gende 56 Jahre alte Testamente: 1) des Schuhmachers Carl Friedrich Ließe vom 14. November 1812, 2) des Schiffers Christian Wolff vom 21. Februar 1813, 3) der Elisabeth Feldhahn vem 12. Mai 1813, 4) des Landwehrmanns Friedrich Pahl zu Vieß vom 1. Juni 1813. Die Eröffnung dieser Testamente ist bis jeßt nicht nachgesucht, auch Über das Ableben der Testamentsstifter nichts ermittelt. Es werden daher die unbekannten Erbinteressenten aufgefordert, die Publikation dieser Testamente binnen 6 Monaten nachzusuchen, widrigenfalls nach der Bestimmung des $. 219 Tit. 12 Thl. I. des Allgem. Landrechts verfahren werden wird. Cüstrin, den 11. Juni 1869.

Königliches Kreisgericht.

An Königliches Amtsgeriht Northeim, Deputation Moringen. Klageanträge von Seiten des Einwohners Ludwig Kleinsorge zu Uessinghausen, als Vormund der Tochter der unverehelichten Louise Kleinsorge daselbs, seiner Tochter und kraft väterlicher Gewalt über seine genannte Tochter, Klägers, verireten dur< den Obergerichts- anwalt Schrader, wider den Oekonomie - Verwalter L. Kasten aus Duderstadt, gegenwärtiger Aufenthaltsort unbekannt, Beklagten, . wegen Forderung. Hat Anlagen I. und 11. Werthklafse 11. Am 15. Oktober 1868 hat sih der Beklagte, dessen gegenwärtiger Aufenthaltsort unbe- kannt ist, und welchem ich daher diese Klageanträge in Gemäßheit der Vorschriften des F. 125 der C. P. O. zu behändigen bitte, zum gericht- lichen Protokolle des Königlichen Amtsgerichts Northeim, Deputation Moringen, bei welchem ih die Klage als dem Gerichtsstande des Ver- trages anbringe, vertragsmäßig verpflichtet, mir als Vormund des Kindes der unverehelichten Louise Kleinsorge zu Uessinghausen, bezw. als Jnhaber der väterlichen Gewalt über meine Tochter Louise Klein- sorge, an Alimenten für das fragliche uneheliche Kind, ferner an Tauf- und Wochenbettskosten, sowie an Entschädigung pro defloratione der Louise Kleinsorge bis zum 1. Januar 1869 die Summe von 50 Thlr. zu bezahlen. Der Beklagte is} dieser Verpflichtung nicht nachgekommen und wird daher Klage gegen denselben erhoben. An den Herrn Vor- sißenden wird die Bitte gestellt: Hierunter einen Verhandlungstermin anzuberaumen und zu diesem den Beklagten vorladen zu lassen. Jch werde mein Schlußgesuch dahin stellen : daß der Beklagte zur Zahlung der geforderten 50 Thlr. sammt Zinsen des Verzugs zu 5 pCt jähr- lih seit 1. Januar 1869 s{huldig verurtheilt werden möge. Auf Grund der Anlage I. bitte ih um Bewilligung des Armenre<ts. Die An- lage II. legitimirt meinen Anwalt. Göttingen, den 25. Mai 1869. Schrader. Armensache. Verhandlungstermin wird unter Ladung beider Theile auf Dienstag, den 6. k. M. Juli damit angeseßt. Werthfklasse IV. Moringen, den 2. Juni 1869. Deputation des Amts- ate meen S S j

ine gleichlautende Schrift nebst den Anlagen l. und 11. und Abschrift dieser Urkunde habe ih im Auftrage der Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts Northeim, Deputation Moringen, für den Verwalter L. Kasten aus Duderstadt, da dessen Aufenthaltsort unbekannt ist, für denselben dem Herrn Amtsrichter Er> zu Moringen heute behän- digt. Moringen, den 10. Juni 1869 Niemeyer, Geritsvoigt des Amtsgerichts Northeim, wohnhaft zu Moringen. Nr. 33 d. D. R. Behändigung 2 Gr. 6 Pf., Abschrift 2 Gr. 6 Pf., zusammen 5 Gr. dess Ee e Felt ae E Kasten aus Duderstadt, da essen gegenwärtiger Aufenthaltsort unbekannt is}, hierdur  ;

A EN den 15. Juni 1869. l d A O

eputation des Amtsgerichts Northeim. Er >.

I I Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Brennholzverkauf. Am Mittwoch, den 7. Juli c., von Vormittags 11 Uhr ab, sollen im Wurlschen VPasthause zu Rüdersdorf aus den Schußbezirken Schmalenberg, Hohenbinde, Mittel- heide, Alt Buchhorst, Kalkscee und Eggersdorf der Königlichen Ober- försterei Rüdersdorf folgende Brennhölzer öffentli<h na< dem Meist- gebote verkauft werden: 45 Klafter birken Kloben, 17% Klafter birken Spaltknüppel; 3% Klafter birfen Reisig 1. Klasse, 95 Klafter erlen Kloben, 34 Klafter erlen Spaltknüppel, 1568% Klafter kiefern Kloben, 6417 Klafter fiefern Spaltknüppel. 247% Klafter kiefern Stubben, 52 Klaster kiefern Reisig 1. Klasse. Spezielleres ist aus dem Amtsblatte zu erschen. Rüdersdorf, den 9. Juni 1869. Der Oberförster Beer.

Auktion von Bekleidungs- 2c. Stü>en. Montag, den

21. d. Mts, von 9 Uhr Morgens ab, sollen in der Remise Nr. 3 des Train-Depots Köpnierstr. Nr. 162 verschiedene ausran- girte Bekleidungs-, Ausrüstungs- und Geschirrstü>ke; als: Mügen, Waffenrö>e Drillichja>en, Halsbinden, Hosen , Stiefel , Hemden, T\chako's, Geschirre, Sättel, Peitschen 2c.,, sowie 1009 Stü> während Mes Len Declibieb ben ge Es e etatsmäßige Mantelkappen glei aare Be i i -

steigert werden. Berlin , den 15. Juni 1869. E E

Königliches Brandenburgisches Train-Bataillon Nr. 3.

ee ; Submission,

s soll das in den Artilleriedepots zu Neisse, Glay Cosel Breslau lagernde Gußeisen in Kanonen- und Mörserröhren “gi und Hohlfkugeln, das Schmiedeeisen in Kartätschkugeln und oll 315 Centner altes Zink loco Lagerplaß im Submissionswege ve uit werden, und is hierzu ein Termin zum 24. Juni er., Vormit us 9 Uhr, im Bureau des unt:rzeichneten Artilleriedepots anberaumt Der Einreichung versiegelter Offerten nebst Angabe des Preises Centner jeder Sorte und mit der Aufschrift: »Submission auf Ant von Gußeisen 2c.« wird zeitgere<ht vor dem Termin entgegenges L Die näheren Bedingungen, auf welche in den Offerten Bezu hen, nehmen is liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus, “i

Neisse, den 26. Mai 1869. Artilleriedepot.

[2065 um Bau eines Werkes bei Grauerort sind pro 1869 nachfolgende Materialien erforderlich, und sollen dieselben der öffentlichen Submission vergeben werden : 100 Schachtruthen Fundament-Feldsteine, ¿f S dat T ita achtruthen Ziegel stü>e, 1000 » Ne 3000 » Güllsand, 2000 Tonnen Cement, 2000 » ungelöschten Kalk und 900 Centner Traß. __ Unternehmer, welche hierauf reflektiren, haben ihre Offerte ver, siegelt und mit der Aufschrift »Submission auf Lieferung von Mz, terial für den Bau des Werks bei Grauerort« auf dem Bureau de unterzeichneten Behörde, am Wasser 756, bis \pätestens den 24. Juni er. Vormittags 10 Uhr, portofrei einzusenden, wo, selbst| auch die Bedingungen in den Dienststunden von 8—12 un von 3=—6 Uhr einzusehen sind. Die Bedingungen können auch gegen Erstattung der Kopialien verabfolgt werden. Stade, den 8. Juni 1869. Königliche Befestigung der unteren Elbe.

und 1870 um Vez: M

[2158]

ti by E cer a l V / s D « P 25

a ———— n

Main-Weser-Bahn und Hessische Nordbahn. Die Lieferung von: 202 Radreifen von Tiegelgufßstahl[, 50 Radreifen von Bessemerstahl, 37 eisernen Bündelachsen ; für Lokomotiven und Wagen, soll im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden und is Termin dazu auf Freitag, den 5. Juli d. J., 10 Uhr Mor gens, im Bureau des Obermaschinenmeisters Büte angeseßt. Die näheren Bedingungen werden durch den Gedachten auf An frage mitgetheilt. Cassel, den 13. Juni 1869. Die gemeinschaftlihe Magazins-Kommission.

Verloosung, Amortisation, verk atis u. \. tw. von öffentlichen Papieren.

i Bekanntmachung.

Die nach ® 8 des Privilegiums vom 6. November 1858 vorge \{riebene Aus oa der am 2. Januar 1870 einzulösenden ' Königsberger Hafenbau-Obligationen ist au<h na< Rü>gabe der hiesigen Hafenverwaltung an den Staat uns übertragen. Die Ausloosung wvird | am 18. August c., Nachmittags 4 Uhr in unserem Sißungszimmer, Kneiphöfshe Hofgasse Nr. 18, im Beisein eines Kommissarius der Königlichen Regierung erfolgen und is dem Publikum der Zutritt gestattet.

Königsberg, den 12. Juni 1869. Vorsteheramt der Kaufmannschaft.

t:

[2159]

[2160] Hamburg-Bergedorfer Eisenbahngesellschaft. __ Vierzehnte Ziehung zur L Len Jen Prioritäts- L bligationen. i __ In Gemäßheit »des zweiten Nachtrags zum Statut« hat die dies- jährige Verloosung des zur Amortisation der 4prozentigen Prio- ritäts-Obligationen der Gesellschaft bestimmten Betrages von Bco. Mk. 7500 heute stattgefunden und sind folgende Obligationen zur Einlösung und Amortisation auf den 1. September a. c. zahlfällig durch das Loos gezogen wordeti, als: Ne A A 1 Ste. à erie 11. Nr. 72. 138.555 3 St>. à Bco. . 1000, Serie II1, Nr. ae 271. E . 639 4 St>. à Bco. Mk. 500. » Serie IV. Nr. 76. 465.596. e 1050. 1304 5 St>. à Bco. Mk. 100. » »

i

uf. Bco. Mf. Die Auszahlung des Kapitals na< dem Meme: Obligationen geschieht pr. Banco vom 1. September a. c. ab;

500.

ia

der

»gege

no

Talon8«;y nd ird darauf

1) “e obiger Obli

daß der Betrag a. C; falle 1 fapitale gekürzt wird.

Hamburg; den 17.

2)

[2153]

Pom (m Asfanisd ages eingelö

a) die tig Pr

ner

jäh b) die

VCN

Coup o

] bis eins<hließli< 15. Juli c. bei der Güterfasse au

dortigen Bahnhofe. | erlin, den 15. Juni

[2161]

Unko

Gestundete Prämien, Mobiliar und Stempelmarken

Prioritäts-Obligationen Lit B, M) Dividendenscheine

nen Coupons ‘und Dividendenscheine , soweit dieselben nichi ver-

Obligationen, fowie die in früheren aber noch Bekanntmachung vom Es wird gebeten, diesen

inen Nachweis i l n Tos den verschiedenen Kathegorien 2c. geordnet , beizufügen.

In Leipziq geschieht die beregte Einlösung (jedo<h nur der

yyotheken à 7 pCt. Zinsen

M ionen der Vereinigten Staaten und von Einzelstaaten (Marktwerth)

Darlehen gegen Sicherheit

d D siten in Banken

Baar un epositen 1 ada ora a erra ros Prämien in Händen der Agenten, abzüglich 20 pCt.

2491

n Einlieferung der ausgelooseten Obligationen nebst den | [1977] ; | incoupons Nr. 15 à 24 und den | Stettiner Mashinenbau-Akftiengesells<haft »Vulcane. “s Satibonni E Bac Die Dividende unserer Aktien pro 1 und var mit:

12-Thlr. 24 Sgr. pro Stü>k Stammaktie und 16 Thlr. pro Stü> Prioritäts-Stammafktie ist am 1., 2, und 3, Juli d. J. im Comtoir des Bräunlich hierselbst, Dampfschiffbollwerk Nr. 2, gegen des Dividendenscheins ;

Nr. 12 der Stammaktien und Empf Nr. 3 der Prioritäts-Stammaktien in Empfang zu nehmen, : : “Ein Verzeichniß der Nummern na< ihrer Reihenfolge is bei- ufügen. h Die an obigen Tagen nicht abgehobenen Dividenden werden später nur in unserm Comtoir in Bredow ausgezahlt. Stettin, den 2. Juni 1869.

Der Verwaltungsrath. / (gez.) Ferd. Brumm. Rahm. Meßten thin.

G S E E T S T R

Verschiedene Bekanntmachungen.

[1972] Bekanntmachung. Da die auf heute angeseßte Generalversammlung der Hirudinea , Aktien-Gesellschaft für Blutegelzucht in Deutschland, nicht abgehalten werden konnte, weil der zur notariellen Aufnahme des Protokolls bestellte Herr Rhetor nicht erschien, troßdem er es an- genommen und nicht abgesagt hatte, und nah mehrstündigem Harren der Versuch, einen anderen herbeizuschaffen, er| um 65 Uhr Abends gelang, so wird, als mit dem Statut îim Einklang, eine andere Generalversammlung am 29. Juni, Vormittags 11 Uhr, in Berlin, Mehnerstr. Nr. 2, angeseßt, die zugleih eine au erordentliche ist, indem na< Vorlegung des Rechenschaftsberihts auch über die Auflösung der Gesellschaft beschlossen werden soll, weshalb es nöthig ist, daß alle Mitglieder erscheinen. lemsdorf, den 31. Mai 1869. H. Guthfke,

Vorfißender des Aufsichtsrathes.

aufmerksam gemacht: j dem 1. September a. e. die Verzinsung des Kapi- ationen aufhört; ,

er etwa fehlenden, nah dem 1. September werdenden Zinscoupons von dem Obligations-

errn J. F.

mit uslieferung

Juni 1869. Die Direktion

der Hamburg - Bergedorfer Eisenbahngesellschaft.

v « pm

Berlin - Anhaltische Eisenbahn. 1. Juli e. ab werden in unserer Gesellschafts - Hauptkasse {en Plaß Nr. 6 in den NVormittagsstunden jeden Wochen-

werden : . i D Juli c. fällig werdenden Coupons der diessei- rioritäts-Afktien Nr. 1, der 45zproz.

und der 45pro0o3. sowie die der Stamm-Aktien Nr. 55, fer-

die an früheren Fälligkeitsterminen bis jeßt nicht advgehobe-

zum

n 4proz. P en tats Obligationen Dr A

rt sind;

am 10. März e. verloosten Prioritäts-Aktien und

Ziehungen verloosten,

nicht abgehobenen Aktien 2c. (efr. unsere öffentliche

10, März c.). l y Coupons und Dividendenscheinen 2c. nur

über die Stü>kzahl und den Werth dersel-

ns und Dividendenscheine ad a.!) in den I Gren Löbau-QJittauer Eisenbahn. Betriebs8einnahme vom 1.

nuar bis ult. Mai 1869 81,930 Thlr. 19 Sgr. 3 Pf., 1868 85,351 Thlr.

1869, 4 Sgr. 4 Pf.j 1869 weniger 3420 Thlr. 15 Sgr. 1 Pf.

Die Direktion.

M d ad

Bilanz der »yGermania« Lebens-Versicherungs-Gesellshaft zu New-York (The Germania Life Insurauce Company)

am 31. Dezember 1868.

Doll. Ct. 1,537,450 |

482,251 2/650 31,882 57/260

113,716 225,000 1,803

Pai.

Prämienreserven , den Geseßen des Staates New-

d mathematish berechnet G E O 0 1,801,679. 89.

123,364. —.

AS L V Ai

25 30 84 95

23

errnann

36

1,925,243 45,000 200,000 7,995

12,000

16,944

244,830 252,011 | 93

C. Doremus, Sekretär.

3,157 für Doll. 5,829,179.

oooooo. 14,878 » » 26,564,202. Doll. 1,103,293. 61. 119,727. 01.

Dol. Doll. 269,549. —. 163,922. 64. 265/418. 18.

Spezialreserven Schädenreserve Sicherheitsfapital Nicht abgeforderte Zinsen , Steuern ; derungen

Depositum für Hypotheken Netto-Uebershuß

Zinsen

Dividenden sten …….…...--- Unkosten und zweifelhafte For-

abzüglih 15 pCt. Unkosten.

93

2,452,014 Fr. Shwendler, Vize-Präsident.

New-York, den 31. Dezember 1868. j Bo Wesendon >, Präsident.

m Jahre 1868 im Ganzen von der Gesellschaft geschlossene Versicherungen ogt Kraft am 31. Dezember 1868 Prämieneinnahme im Jahre 1968... «zes gte te e tpgéteegantametranenaertntnet Sinseneinnahme «eco ver eo reer use orer ecreuc umere rac ntra

Ausgabe für Todesfälle und Renten Desgleichen für Dividenden .……...........-e-eerertrrrrnnne Alle sonstigen Ausgaben

92. 18.

1,223,020. 62.

698,889. 82.

Uebersicht der mit Einwohnern e Köitiyreits Premen im Jahre 1868 abges{lossenen Geschäfte: i d mit dem 3. Juni : ;

Anzahl ber ausgestellten Policen 917, Versichertes Kapital Thlr. E eia

v Rente » . D L

» 14118. 0. 1.

» 346,700 Kapital,

Prämieneinnahme E Ebe os ub 0s “M E E L R C E | aen Ar MEUTEr E Mee E: A E boa E

Oas in Preußen befindliche Aktivum beträgt

/ i i . Juni) in Deutschland ausgestellten Polizen betrugen : Alle im Jahre 1868 (beginnend M e g3 a e Thlr. 542/630 Verjicherungs-Kapital | und » ente. Spezial - Direktorium für Europa.

H. Hardt, Firma : Hardt & Co , Mitglied des Abgeordnetenhauses. ermann Rose/ General - Bevollmächtigter für Europa,

. .

Eduard Freiherr von der Heydt,

li preußischer Konsul a. D. By S. use;

Rentier in Frankfurt a. M.