1869 / 146 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2590

ir erledigt erachtet 20, dur< Uebergang zur Tagesordnung 4 Allerhöchster Erlaß vom 5. Juni 1869), hetressend die Sateea p dg Bie qt a für al | lset eratdiei, 15 Wren 4 9591

außerordentlicher Provinzial-Synoden in den sech8 späten Einganges nicht mehr zur Berathung gelangt 3. Ueber 5 Er. zu Solms- Laubach u. Gen, wegen Annahme des vorgeschlagenen | den eingegangenen Petitionen : 153, wovon 137 gegenstandélos waren,

es Staats. s o wie über die Erledigung der in Urfs j, Di i i i örderung der Neugestaltung der vai (10A e erg Emoge gebrachten fee g O im vesfschen Gebietötheilen. 12) UmeunA es Braumalzes in cis bes ae di Bisteuei A d Le iges avg Se E te ete Teer es m laufenden Jahre in den se<s D elen Wahlbezirk ist in pleno betidtes Uerd sf haben u, Gen. wegen Annahme des Genen M cientnefs, bele Hre init S Taleeptlialiensen Uno derer Genie S E lien Provinzen des Staats außerordentliche Provinzial -S O 12 Plenarsißungen , 7 Kommissionssißungen, 1 heilungssißungen die Ne Stellung von ereinen. 13) Antrag der Abgg. | mit 24 Wahlprüfungen beschäftigt gewesen. Sämmtliche 26 Ersaßwahlen abgehalten werden, denen die Revision der bisher mia, (Di e die { stattgefunden. Brf, L 1 A Gen, auf Zusaß zu $. 32 der Geschäfts- | sind bis auf die zwei jüngsten (im 1. posener und im 5. triershen Wahl- nungen über die Gemeinde- und Kreis -Synodalverfassung, vit errt eentteTS Or a g. ) Ae der Abgg. Dr. Be>ex - Dortmund | freis), welche no< ni<t geprüft werden konnten, als gültig anerfannt. zu treffenden Anordnungen über die Einrichtung von Pro sel L A U. Anti. glu anderung des $. 1 der Geschäfts - Ordnung. Zur Erläuterung der Vorlagen sind endlih dem Reichstage zur Kennt- Synoden zur Begutachtung vorzulegen sind. Die Zusan Tbe urid Uebersicht der legislatorishen Thätigkeit 2a G2 tages 15) Anirag O A e90- Schulze-Delißs “und Gen., wegen Aufhebung | nifinahme mitgetheilt worden nacstchende Uebersichten ; Denkschriften der außerordentlichen Provinzial-Synoden hat nach ai hier Hveile zu | des Norddeutschen Bundes in der Sißungsperiode 1869 des n nie R, r. Lowe bei dem Königl. pr. Stadtgericht zu | und Berichte: 1) Due der Postverwaltung des Norddeutschen folgenden (a.) Verordnung, welcher Jh Meine Se Ls Grundsäße dur Allerh. Verord. vom 22. Februar berufenen, am 4 fie gen L Falvezsahrens Ar die Dauer der Sibungsperiode. | Bundes für das Jahr 1868. 2) Erläuterungen zum Etat der Marine- geschehen è e a Gef R E E M aidrovin über die | 4 Däe zusammengetretenen und am 22. Juni d. J. geshlofsenen den Abg A 4 dem: Köial. preuß Stadiperiae zu e Be D Edesacbtt agner ag O igiariie irchen - Ordnung für i 1E i 1 de - ingig : ir die Da i inl i itthcilung ü E E soweit es die außerordentliche Natur dieser Ver Reichstage e E E a u verfassungömäige E dee Ra E Uet die Dauer der Sizungsperiode. vorhandenen Zahl der Branntweinbrennereien. 5) Mittheilung über sammlungen zuläßt, analogis< zur Anwendung zu Gemeinschaft ait n E U daanles, Und gar: 20S eseßentwürfe, 5 Post 3 ‘cilaísund e 90.8 a pee Arie und Hasenclever, wegen | die Vertheilung desjenigen Theiles der Postüberschüsse y welcher dur< auftrage den Evangelischen Bér - MLGMTn d oh die zur Ausfüh- S E b oes Verträge und 1 Konsularkonvention. Von diesen 18) Antrag der Abgg Mea E soldt a e Abg. Mende. | den Wegfall der aufzuhebenden Portob reiungen gebildet werden Ihnen , dem Minister der geistlichen Angelegenhe toéffen Hande ace sind in dreimaliger Berathung erledigt und in der be- naler Gut or A D note M g iedel u. Gen./ den Bundes- wird. 6) Denkschrift über die Nothwendigkeit einer Erhöhung der rung dieses Erlasses erforderlichen Anordnungen L E bs wur 29 Vorlage 1g dem Herrn Bundesfkäanzler wieder übermittelt nag ande B 416 edAÓn D ritte zur sofortigen Proklamation | Einnahmen des Norddeutschen Bundes. 7) Denkschrift über die aus Der gegenwärtige Erlaß ist dur< die Gese - Sam g \{los}senen gena durfe und: Veritäga ; A pri vaten Deputirten des 23, Wahlbezirks des König- | der Aufhebung der Portobefreiungen zu erwartenden Mehreinnahmen. öffentlichen Kenntniß zu bringen. stehende G 18 E Abänderung des Geseßes vom 9. November 1867, reich b) E Meins A idt Mét 8) Instruftion für den Rechnungshof des Norddeutschen Bundes. Schloß Babelsberg, den 5. Juni 1869. ) Geseß; s tlichen Geldbedarf des Norddeutschen Bundes zum 90) in V g ger derselben wurde bes<lo\sen, und | 9) Erster Bericht der Bundes -Schuldenkommission vom 8. Mai l. J. Wilhelm. betr. den außerorden der Bundes-Kriegêsmarine und der Herstellung zwar: 20) in eranlassung des Antrags der Abgeordneten Hagen und Der Reichstag is im Ganzen in 56 Lee versammelt von Mühler. Zwe>e der Erweiterung 9) Gese, wegen Berichtigung des Haus. Gen., in Betr. der Verordnung des Bundes-Präsidiums vom 22. De- | gewesen; die Abtheilungen haben 22, die Kommissionen 81 Sigzungen D Ns A der KÜN nere quu rik t für das Jahr 1868. 3) Geseh, lfte 1868 über die Einführung der in Preußen geltenden Vor- | gehalten und leßtere 19 shriftlihe und 6 mündliche Berichte erstattet. An den Minister der geistlichen Angelegenheiten haltsetats des Norddeu E ibtrages zum Haushaltsetat des Nord. schriften über die Heranziehung der Militärpersonen zu Kommunal- | Von den 56 Plenarsißungen kamen 19 fast aus\{<ließli< auf die Be- den Evangelischen Ober-Kirchenrath. : betr. die Feststellung eines n a0 h Geseß, betr. die Feststellun auflagen im ganzen A ReDIA zu erklären, 1) daf, abgesehen von | rathung Über die Gewerbe-Ordnung. a. i Utta U eater ae iden Bundes für das Jahr 1870 an G a daa A fts t E CHIONGA si nur auf ur Zeit sind 5 Mandate erledigt : ) das für den 4. mersebur er Verordnung, betreffend die Berufung außerordentlicher Pro Sin des Hau zrige Etat. 5) Geseß , betr. die Feststellung eines Nah T M E Dal e wt n gewesene Preußische | Wah freis in Folge Ablebens des A g. Stavenhagen - Halle; Synoden für Preußen , Brandenburg y Pommern, Slesien, P der dazu geh e stéetat des Norddeutschen Bundes für das Jahr arg B ung bezieht und beziehen fann, nit aber auf fol<e | 2) das für den 7. düsseldorfer Wahlkreis in Folge Mandatsnieder- und Sachsen. | _* | trages zum L ha betr. die Beschlagnahme des Arbeits- oder preußische Militärgeseßc oder Verordnungen, die erst nach Publikation legung scitens des Abg. von Vin>e-Moers; 3) das für den 11ten g. 1. Für jede der se<8s östlichen Provinzen des Staats wird 1870. 6) eses Gesek Maßregeln gegen die Rinderpest be- M Enn ala worden sind oder erlassen werden, und 2) daß | düsseldorfer Wahlkreis in 7Folge Mandatsniederlegung seitens des Abg. Behufs weiterer Entwickelung der evangelischen Kirchenverfa vis R Dae, G OUR L D ana für den Norddeutschen Bund. z y E A i A vi Kommunalfteuern einer geseß- | Kanngießer; 4) das für den Wahlkreis Hohenzollern in Folge außerordentliche Provinzial -Synode berufen , wel<he aus der ß d E t für den Reichstag des Norddeutschen Bundes. 10) Geseh n p ng T n Mel des "irg hi bedarf; 21) in A Se egung seitens des s Evelt; N das für den Aten der Kreis-Synoden hervorgeht. Die Zahl ihrer Mitglieder s. eich 9) Wah E ibr ung der allg. deutschen Wechselordnung, der nürn- 4 E Sinai ag e d eteo 8 a F Gen. »auf An- | breslauer Wahlkreis in Folge Ablebens des Abg. von Vin>e- Anzahl der zur Provinz gehörigen Kreis-Synoden mindestens g nos r Wechselnovellen und des allg. deutschen Handelsgesebbuchs als Beschränkung es Srunbe ian nf Mas < le vie A ana jur die | Olbendorf. E i > werden die Kreis-Synoden, einzeln oder Bundesgeseße. 11) Geseß, betr. die Kaution der Bundesbeamten, F 5 éiminungen« unter A dae E ade L Siam Geseb- F. 2. Zu diesem Que T \cic<tlichen Zusammengehörigkeit zu | 12) Gese, betr. die Errichtung cines obersten Gericht8hofes für Handels- entwurfs den Bundesfanzler aufzufordern, in der nächsten E E L veveliiahe A Wahlkörper berufen. Die dazu | sachen. 13) Geseß, betr. Die er Ing V O des Mörpbeuishen Session dem Reichstage cine E zu machen, in | Preußischen Staaten (Nr. 25) enthalten: Die Ausstellungen bei erforderlichen Anordnungen, insbesondere die Abgrenzung der Bezirks- | 14) Geseß, betr. die Por währung der Rechtshilfe. 16) Geseh welcher a) für alle dur< die Festungs-Rayon-Vorscyriften eintreten- Gelegenheit der XXVII, Wanderversammlung deutscher Land- und

g: Sani betr. die Ge l 3 ivateci idi i : i Synoden, ergehen dur das Pa Mon nor, gen Beschluß E es e ina Norddeutschen Bunde. 17) Post- Suindeétose ad A Ap b) diee ‘Eldena Ra Ge a6 C Forstwirthe zu Breslau. 1. Die Ausstellung von landwirthschaftlichen

irfs- ä dnungsmäßi d 18 M ; ; ; Ç. 3. Jede Bézirks-Synode erwählt DETO ord ung vier Abgeordnete | vertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Schweden. 18) auf alle derartigen seit dem 1. April 1869 neu eingetretenen Bescbrän- Produkten und Fabrikaten. Von Dr. Carl Filly. Beschreibung nach Maßgabe der geltenden Kreis-Synodalordnung i Siering zwischen dem Norddeutschen Bunde, Bayern, Württew- M ingen zurü a ogen wird; c) für die endgültige d esistellun 1 s öhe | der Fleischextraft - Fabriken der Liebig's Extract of Meat Company.

i inzial- de nämlich einen Superintenden- dem / 4: : rÜ, ; de z E 5 t i i zue au e e ben Iwei weltliche Mitglieder. berg und Baden einerseits und Jtalien andererseits. 19) Pos- F der Entschädigung der Rechtsweg zugelassen wird; 22) in Veranlassung | Fit Abd.) Borläufige Mittheilung über die landwirthschaftliche

Die Annalen der Landwirthschaft in den Königlich

“g: ufenen Kreis-Synoden erwählen | vertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und den Niederlanden. des Antrags der Abgeordneten Harkort und Gen: »daß gemäß der Ausstellung zu Königsberg in Preußen vom 11. bis 19, Juni d. J. Die einzeln als Wahlkörper beruf T g des Norddeutschen g

: j ; ; i Vostverwaltun : ce Ei Berichte und Korrespondenzen: aus Paris, Anfangs Juni; aus otavere geistlichen _UnBLzen Texte A e RS e pin: tritt. f L arina D e lauten Arenb, betr, E E bis 46 der Ziriassung das Eisenbahnwesen den Bedürfnissen | m Regierungsbezirk Liegniß. Notizen: Die Feier der ersten Grund- Me de e Wabi e e nal Ii Majoritit ver Er- \ L erstellung eines direkten Postverkehrs zwischen den beiderseitigen F t : ti C VORO O RIMORGLLOR Mee Ven I E Ug O stü-Zusammenlegung im Regierungsbezirke Cassel. Handel und Jn-

z 1 : : G ë : . } E , , : » L svienenn bel Simmern be nth Ba 100, des die vou- | Sit da Mosrerutas, M0 29 ‘Uebercinkanse giilde: t Berfosling des Korbdeutsep Bundes enthaltenen Bestmumungen | Fut ven, Berlin m Jahre 1868, Weiteres zur, Hamburger Gariem F. 5. Wählbar sind als Deputirie ge Wahlförper bil- | de ddeutschen Bunde und der Schweiz wegen gegenseitigen : Miftrativen g cmentar!\@en Yestlebungen und allge- | yon Nordamerifa. Die elfte Versammlung des volfswirthschaftlichen bere<tigten geisilihen Mitglieder der den etreffenden aHtorper v i dem Norddeutsche iteraris{en Erzeugnissen und Werken der F einen administrativen Anordnungen ins Leben treten zu lassen, Kongresses in Mainz. Landwirthschaftliher Kongreß in Nancy vom denden rei S m als Dep res amechdrigee pan: | SA 9 M inkunst mie Ilalien wegen gegenseitigen Sth F gyrC Lig in anderer Weise würden a), von den Borlagen des | Kongresses in Mank Landr gedldaftliger Kongreß in, Nancy vom digen Mitglieder aller dem Bereich de n [he ihrer i literarishen Erzeugnissen und Werken der Kunst. p Fu : T 'hotlor, Her ale erung des Dral- | marft, Kulturpreise des Vereins nassauisher Land- und Forstwirthe. gelischer Pfarrgemeinden, einschließli< der Eximirten, welche i der Rechte g dem Großherzogthum Baden betr. die Ein- Ie dur Ablehnung in allen Theilen bei der zweiten Berathung ; Weinprodufktions-Genossenschaft. T ‘Außer den vorstéheid gedachten können dur landesherrliche Goruna Va gegenseitigen militärishen Freizügigkeit. 25) Kon- A Weiser Gesel Entrourf, betet pr E 2 g. 6. inige geistliche und weltlihe Mitglieder zur Provinzial- | sular - Konvention zwischen dem Norddeutschen Bunde und Jtalien. Branntweins dur< Zurüczichung des Entwurfs in der dritten E SOf en; die Zahl derselben soll den se<hsten Theil der Von den 30, von Mitgliedern des Neichstags gestellten Anträ Berathung; b) von den Anträgen der Mitglieder des Reichstages: Telegraphische Witterungsberlehte y. 24. Juni Synode heren Ne i n sind nach der geschäftsordnungsmäßigen Berathung im Reichstage l\Antta n, Llizrorbneten Grafen N en ard, wied Vortofreibeit der SrTap . 44. - Se Ae rey: “anzen wäblende Kreis-Synode hat für O zur Annahme gelangt: 1) Antrag der Abgeordn. Freiherrn v. Hagle Mitglieder des Reichsta, es nd 3 Antmg der Abacordrielen De. B dei: Si. | Bar Abw Temp. Abw| s | Allgemeine 1 fe LIENE h: rordentlihên Provinzial-Synode entsendeten De- | und Genossen, den Bundeskanzler zu ersuchen: für den Bereich det Dortmund und Genossen wegen Vorlage eines Geseß-Entwurfs über Me Ort. PLv M R. |v. M. Wind. | Himmelaanaieht, die von ihr E rw d n Kosten der Reise und des Unterhalts selbst zu | Bundesgebiets auf dem Wege der Bundesgefseßgebung eine einheitliche Aufhebung, beziehungsweise Negelung der in Gebiete des. Nord. - a PRRSIER p pa ' H 8 a A E beschassen. Die allgemeinen Tasten dex Berta nage tee Ae S ilge: [Muna lber. Ley Q: Ha E O Uiaine Ko vot deutschen Bundes bestehenden Befreiungen von Post- und Tele- | » |Helsingfors 332,8| | 8,1 |Windstille. / neblig, Ee fiblolichen Jo, d6 be firitten. S E latten Véschentrouivses, betr. die Nichtverfolgbarkeit der Mitglieder A ager Ei Tons teten "Sisi Ee reie 9%. Joni. R Sis g Zeit des Zusammentritts der außerordent- | der Landtage und Kammern. 3) Antrag der Abgeordn. Kraß u. Gen, fend die Portofreiheiten im Norbdeulshen Bunde; 3) Antrag der | 6 [Memel 335,0|—1,4| 10,0|—0,8/NW., schwach. strübe. icher? Provinzial-Synoden, sowie über die Konstituirung der Versamm- | pyegen Vorlegung eines Geseßentwurfes, wes Le i Abgeordneten Harkort, Dun>er und Dr. v. Bunsen, wegen | 7 Königsberg 335,6 —0,7| 10,2 /—1,5/W., schwach. bezogen. [ungen werden die erforderlichen Anordnungen durch das Provinzial- | Entschädigung für diejenigen T l bea Du C IRBUilemunde Anlage eines Fluthhafens auf der Jnsel Norderney dur< Ablehnung; Danzig... 336,0 —0,7| 10,3 —1,3|Windstille. bed., fein. Reg. A iren Grund haben 4) Antrag der Abgeordn. Grumbrect u. Gen: F Antrag der Abgg, Dr. Walde u, Gen, auf Annabme des vor. | 7 [Colin -..- 835,0/_0,2| 11,0 —1,1 W. sebwach. [bedeckt : L 1hren Vrun A ; I 4 : Zostinm- M iélhlagenen Geseßentw., betr. die Abänderung de rt. er Ver- ettin 4/—0,1 „61,8; -, wässig. |bedec Vorstehende eror dung wird auf Grund des Allerhöchsten Er- wegen anderweiter Fassung pr E Ne ee Norddertin A Mine des Norddeutschen Bundes dur<h Ablehnung; 5) Antrag Putbus 3: i [—0,3 10,5/—1,0 NW, heftig. E late on f" K 16 umi 1 ung n E L Dab Miquêl, Lasfer u. Gen., wegen anderwei- L V ner A eee auf Mou ves A ALlca e: Ps | s O S schwach. e R F erliny Den 19, e , : H «Ri Ri r eir, die Nushebung der Lottericen y , OSCN c s ,6/—2,0 W., mässig. edeckt. Der Minister der geistlichen 2c. Der EvoMge e Ober-Kirchen- | ¿x Fassung egten gp wae A L Di T L f E E 9) Antra / der Abgg, Fris< D E Aw Lider egn Anidedang ded Ratibor -.- (B2B8l-Le| 10,0 L480, oehwach. (bedeckt. Angelegenheiten. ath. Art. 4 der Verfassung de E E ür die zur Kompeten; Men den Abg. Hasenclever anhängigen Strafverfahrens, dur< Zu- Breslan .…. —0,5| 9,2/—2,5|W., schwach. |[bedeekt, regn. v. Mühler. Mathis. A E LILIE Levocig Unelegendeiten A1 Sti R ficht und e GRNI seitens der Antragsteller; 7) Antrag L eer B SIE v d Ls . « » N D e e gi eee f bew., ny Reg. des Bundes gehörige Ba ‘G F er ulenburg-Beependorf u. Gen., »ydaß der Reichstag für ünster 336 ,4 „8|—3,3|W., schwach. |regnerisch. [llparlament find in der Sißungs- | Verwaltung durch verantwortliche Bundes-Ministerien, e E 1870 telle z Ange Sebr E Jahres 4 inberufen mden, s : {24 O3 WNW. Sctwach. vi Dem Deutschen Zo i lben erledigt worden : 2 Verträge, | auswärtige Angelegenheiten, Finanzen, Krieg, Marine, Handel- und ba lebergang zur Tagesordnung; 8) Antrag der Abgg. v. Blan >en- —0,6| 9;0|—2,8/NO., schwach. heiter. de Sas e Geseße (Vercinszollgeseh, Sicherung der | kehrswesen, im Wege der Geseßgebung herbeizuführen. 7) Ret al ura u. Sen. wegen Vorlañe get Gésederino,, dureh Mies: Uds T R GL E Per eta in den vom Zollgebiet ausgeshlossenen hamburgi- | v, Puttfamer-Fraustadt, Dr. Stephani U. A L Zdbitaerre dts ‘sammte Verkehrs-Stemp elsteuerwesen des Norddeutschen Bundes in 9's INNW., «s. schw.lheiter.

Flensburg . [3 [Wiesbaden | Brüssel 13: Haparanda. |: Heisingfors |3: Petersburg. 3: Riga 333, Stockholm . 33!

Skudesnäs . |337, Gröningen . Helder...

Hernösand , |5

Christians. . |: ,Unerledigt geblieben sind wegen eingetretenen Schlusses des Mandal... 3:

Reichstages : a) von den Vorlagen des Bundes - Präsidiums: Geseß- | ——

nwurf, betreffend die Rechtsverhältnisse der Bundesbeamten, b) von 1) Gestern Nachm. Regen. ?) Regen. Nachts Regen.

3245 ®

a >ers und Abänderung des | Geseßentwurfs über den Erwerb und Verlust etreff des beweglichen und unbeweglihen Vermögens nach glei- 11,2 WNW., still, s. bezogen. chen Gebiei8theilen , Besteuerung des Zuder L der Abgeord. Hark nâßigen Srundsäten und Steuersähen, anderweit regulirt wird dur< 11,2 N., schwach, halb bedeckt. 8.2 W indstille. neblig. 11.8 NW., sechwach. |bewölkt, NW , schwach. |bedeeckt. N., mässig. bed., gest. Reg. NNW , frisch. lheiter. Windstille. bedeckt. WNW., achwach. N., schwach. fast heiter. W indstille. bewölkt. |[SSW., schwach, heiter.

ifs) ; i j ricius, seine Ernennung | in den einzelnen Bundesstaaten. 8) Antrag Har! e inavevottaicelcen brtceffende rut nd E die Prüfung Dr. Be>er-Dortmund u. Gen., den Bundeskanzler aufzufordern : ca ebergang zur Ta gesordnung; 9) Antrag der Abgg. Rost, von zum Bereit stage b sa deten Wahl des Abg. Buff von dem Reichs- | Revision des Handels8geseßbuchs darauf Bedacht zu nehmen , daß die E Unru D Mun aa DaS Uaieiuee des Cidiîile, dure Be: E T Ie L Ulparl M rig Ende zu führen sei; 2 Anträge | pflicht der Eisenbahnen der der übrigen Frachtführer gleichgestellt gr thung und Ueberweisung einer denselben Gegenstand betreffenden tage res M s Mt leidzeiti en a ens von Ein elnkammern | 9) Antrag der Abgg. Braun-Hersfeld u. Gen. , dem Reichstage h R 2E a Pad T MROE it S Lg, S (Dr. Meß, Verhin Cciien Zoll Tauent ; Sreihert von Stau enberg : ibunlidst einen Geseßentwurf vorzulegen, welcher in Ausführung Ä M E E etre 85 durch R altung an d RELeA, die Versen E per Voría en an die Mit [ieder vor Lde Art. 4 der Bundesverfassung die Ausgabe von Staatskassenschein®! kanzler, 1069 theils burt Berallana Lad Desatukfastuna auf rund die Berpendos d 18); eine Interpellation des Abg. Hin- | der Norddeutschen Bundesstaaten regelt. 10) Antrag der Ln f von det Vetitions. Kanton Mélteten Beri@dte, dls dure Be: eman O Einleitung von Verhandlungen mit Mexiko bezüglich 4 igg r Ld Er S, ant und be Ronfesi ae E T ubung ind Deilinülaftang bir, bis Lecillidien voteclegten, Grei: i E ; endli<h 43 Petitionen; davon dem Bundes- | seßentwurfs, betr. j j ürfe. cadhe redit ag p M Beschlüsse Über die vorgelegten Geseyent- | licher und staatsbürgerliher Beziehung. 11) Antrag der Abgg.

J IMeAkU A U RNAN

| [1A FLEEH 114 L148