1869 / 148 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2624

Der zu Düren wohnénde Kaufmann Johann Kü>khoven führt daselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma J. Küchoven, was heute unter Nr. 2757 des Firmenregisters eingetragen wurde. Aachen, den 26. Juni 1869. Königliches Handelsgerihts8-Sekretariat.

In das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgerichte da- hier ist heute auf Anmeldung eingetragen worden.

1) Nr. 1826 des Firmenregisters das Erlöschen der Firma Carl asenfamp in Velbert ; der Jnhaber derselben; Kaufmann Carl asenfamp daselbs, ist am 13. Juni 1869 gestorben und hat in olge dessen das Gescbäft zu bestehen aufgehört: die Abwickelung

desselben wird von der Wittwe Carl Hasenkamp, Caroline, ge- borenen Erbach; ohne Geschäft in Velbert, bewirkt.

2) Nr. 1144 des Gesellschaftsregisters: die Han BaTRaS unter der Firma Winke et Comp. in Elberfeld, welche am 22. Juni 1869 begonnen hat; die Gesellschafter sind die Färber Heinrich Schlösser senior und Albert Winke in Elberfeld; die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten; und die Firma zu zeichnen, steht allein dem Theilhaber Winke zu, der Theilhaber Schlösser hat diese Befugniß nicht.

Elberfeld, den 22. Juni 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär Min f.

__ In das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgericht dahier ist heute auf Anmeldung bei Nr. 1176 des Firmenregisters eingetragen worden, daß der Kaufmann Philipp Cohn in Elberfeld, Jnhaber der air Ph. Cohn daselbst , unter derselben Firma Ph. Cohn eine E E in Alten-Hagen errichtet hat. lberfeld, den 25. Juni 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär Min fk.

In das Handelsregister des hiesigen Königl. Handelsgerichts is heute eingetragen worden, und zwar:

a) sub num, 1044 des Firmenregisters: Kaufmann Mathias Christian Voege, in Gladbach wohnend, mit der Handelsniederlassung unter der Firma: M. Voege dasclbst;

b) sub num. 208 des Prokurenregisters die von dem Obengenannten für sein besagtes Handelsgeschäft dem Wirth? Joseph Erdweg in Glad- bach ertheilte Profura.

Gladbach, am 24. Juni 1869.

Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Krei b.

N R R R D I A

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[2273] Bekanntmachung. j Sol A E Lo T A4 E m Hof-Kleidermachers imm zu Potédam is zur Verhandlun s schlußfassung über einen Akkord Termin / y q E O auf den 9. Juli 1869, Vormittags 10x Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem unterzeih- neten Kommissar anberaumt worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseß, daß alle festgestellten oder vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vorrecht, no< ein Hypothekenrecht, Pfandrecht l Lade S A in A Ren wird , zur ilnahme an der Beschlußfassung Über den ord b Potsdam, den 22. Juni 1869. cis Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses,

_ Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Gumbinnen, Erste Abtheilung, am 24. Juni 1869, Mittags 12 Uhr. ce A f Der E cs Heinrich Thorun zu Gum- emeine Konkurs im abgekürzten V der Tag der Zahlungseinstellung O AIONSAS SHURE beut auf den 23. Juni 186 feségeseßt worden. ! “ih î

Zum einstrociligen Verwalter der Masse ist der Kaufn Wagenfabrikant Julius Schimmelpfennig bestellt. E Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben ; oder welche ihm etwas vershulden, wird aufgegeben , nichts an denselben zu ver- abfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände __ bis zum 15. Juli 1869 eins<ließli< dem Gerichte oder dem Verroalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs- mngile „abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- erehtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem E Den IaN LROER nur Anzeige zu machen. M gen, welhe an die Masse Ansprüche als. Konkurs- ager, meen Molien L werden hierdur< aufgefordert, ihre An- / en  i dem dafür MOHn gen Morreit SAOROMADO L -JEO) P, RY E / _ bis zum 20. Juli d. J. eins<{ließli bei uns s<riftli< oder zu Protokoll 2 L und demnächst zur ge IN samaiGlch e adalb der gedachten Frist angemeldeten ( eslnden iti ivaltungeperfonals E zur Bestellung des definitiven Ver- auf den 29. Juli er, Vormittags vor pem Tine Aan aid Parr drt Mobl, 36 t A er seine Anmeldung schriftli< einreicht t ei i s selben und ihrer Anlagen beizufügen, L n aiadiadóo

[2284]

Jeder Gläubiger, welcher ni<ht in unserm Amtsbezi Wohnsiß hat, muß bei u Anmeldung seiner Borbet fene am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den. Akten anzeigen Ret U imtalte Iuctizr Räthe Paulin, Hassensiein Und Rechi-Arwt s alte Justiz;eRäthe Paulini, Hassenstein un ü Jaquet zu Sachwaltern vorges<lagen. f ® Reiés-Anwalt Gumbinnen, den 24. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2269]

Ín dem Konkurse über das Vermögen der Handels Repkewiß et Wermbter zu Darkehmen ist zur n S a derungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frist bis zum 14. Juli 1869 einschließli festgeseßt worden. Die Gläubiger welche ihre Ansprüche no< nicht angemeldet haben , werden auf p E d aen g Hi mg sein oder nicht, mit

a! en Vorrechte bis zu dem gedacht 1G ger zu r Britfu anzumelden, E M er Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 6. Juni 1 i zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten ohe ist VAM auf den 21. Juli 1869, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissarius Beer, im Terminszimmer Nr. 3, anberaumt e e E ae R Ra Termine die sämmtlichen Gläu- efordert, welche ihre Forderungen inner i angemeldet E e 7 E g halb einer der Fristen er seine Anmeldung s\chriftlih einreicht, hat ein i e n Em i p Magen fan, pes s L Dn eder ubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Goefictumit a biesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns bere<htigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts. anwalte Justiz-Rath Triebel, Rechtsanwalt Kleinschmidt zur Dar- s, ordb und Rechtsampvalt Krieger zu Goldap zu Sachwaltern vor- agen. Darkehmen, den 21. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

e Bekannimachung. achdem in dem Konkurse über das Vermögen des inzwischen verstorbenen Kaufmanns Adam Paulini (in Firma A. Paulini) hier- selbst von Seiten der Geschwister Wilhelm Julius, Gustav Otto, Otto Adolph und Emma Marie Bertha Paulini, als Erben des Gemein- \{uldners, und der Ehefrau desselben, die Schließung eines Akkordes L tee #0 d t ir kaa bee e Stimmberechtigung er rsgläubiger, deren Forderungen in Ansehung der Richtigkei bisher streitig geblieben sind, ein Ina auf E den 7. Juli 1869, Nahmittags 3 Uhr, vor dem Kommissar im Terminszimmer Nr. 11 anberaumt worden, Derselbe Termin steht zur Prüfung der nachträglich für die Malm- ros\che Konkursmasse zu Königsberg angemeldeten Forderung von 6 Thlr. 25 Sgr. an Protestkosten und Provision an.

Hiervon werden die Gläubiger, welche ihre Forderungen ange |

meldet haben, in Kenntniß geseßt. Marggrabowa, den 25. Juni 1869, Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

rae Konkurs-Eröffnung. Bischofsburg is} _am 25. Juni 1869, Mittags 12 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungd-

einstellung f auf den 11. Juni 1869 i n ewdlrn Ketzlk tei 2 Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Rechtsanwalt Keat, in Bischofsburg wohnhaft, bestellt. Me N Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

; auf den 9. Juli 1869, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 111. , vor dem Kon missar, Herrn Kreisgerichts - Rath Lilienthal; anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Vel N oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters ab-

en.

“Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa pieren oder andéren Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden , wird aufgegeben , Nichts an dense ben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Ot

genstände is 8.9 j is zum 8. Juli 1869 eins<ließli dem Gericht oder dem Verwalter der Masse An deiès und Alles, mit Vorbehalt ‘ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Kon fursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleid) berechtigte Ie des Gemeinschuldners haben von den in threil Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. ; Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüd Ae Lb biesélben Les agen et hierdurch auigeforLer, e N 1 dieselben mögen bereits re ängig sein oder nicht, mit de dafür R O E Le M ; bis zum 4. August 1869 einschlie [i < bei uns \{riftli< oder zu Protokoll anzumelden, O demnä! qu! vie pan; der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist an emelde! Forderungen, so wie na< Befinden zur Bestellung. des definitiv! Verwoaltungspersonals : am 3. September 1869, Vormittags 10 Uhr,

zu maet

‘erung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis

eber das Vermögen des Kaufmanns Herrmann Meirowsfi zu M

2625

n unserem Gerichtslokal) Terminszimmer Nr. Ill, vor dem genann- ¿n Kommissar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ANNRaons mit der Ver- jandlung über den Afford verfahren werden. Wer seine Anmeldung schriftli< einreiht , hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Gerichtsbezirk wohnt, muß bei der Anmeldung M rie

ei uns be-

retigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten an- zigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte von Oberniß, Stö>el hier, Justiz-Rath Erler und (gee in Rastenburg zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Roessel; den 25. Juni 1869.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I,

[2307 Bekanntmachung. er Konkurs über das Vermögen des Kaufmanns Rudolph Handow is dur< Vertheilung der Masse beendet. Elbing, den 22. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung.

2178 [ n dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Gustav.

Kelui zu Thorn werden alle diejenigen, welche an die Masse An- pra e als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefor- ert; ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nit mit dem dafür M Vorrecht his zum 2. Juli er. eins<ließli< bei uns {riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so wie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf den 8. Juli cr., Vormittags 11 Uhr/-

yor dem Kommissar; Herrn Kreisrichter Plehn, im Verhandlungs- zimmer Nr. 6 des Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Afford verfahren werden. Zugleich ist no< eine zweite Frist zur Anmeldung bis zum 10. September er. ein\<ließli< festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb derselben nach Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen Termin auf den 16. September er., Vormittags 11 Uhr, vor dem genannten Kommissar anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden alle diejenigen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen an- melden werden.

Wer seine i \chriftlih einreiht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen eizufügen. i

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, n bei der Anmeldung sciner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, fann einen Beschluß aus dem Grunde) weil er dazu nicht vorgeladen worden, nicht anfechten. Denjenigen, woelchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden dic Rechts - Anwälte Justiz - Räthe Kroll, De. Meyer, Hoffmann, Pane und Jacobson zu Sachwaltern

vorgeschlagen.

Thorn, den 10. Juni 1869. j Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

2251 | S dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Hirsch

Strellnauer zu Thorn is zur Anmeldung der Forderungen der Kon- fursgläubiger noch eine zweite Frist j R

, his zum 23. Juli cer. eins<ließli<_ i festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no<h nit angemeldet häben , werden aufgefordert , dieselben ; sie mögen bereits rehtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns s\<riftli< oder zu Protofoll anzu-

melden. : j aller in“der Zeit vom 7. Juni cer.

Der Termin zur Prüfung M | bis zum Ablauf der zweiten ist angemeldeten Forderungen ist auf den 20. Augusi cr./ Vormittags 11 Uhr,

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Plehn, im Terminszimmer Nr. 6 anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termin die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert , welche ihre Forderungen

innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. i ; 4 seine e Ee \chriftli< einreicht , hat eine Abschrift der-

elben und ihrer Anlagen beizufügen. : : y Jeder Gläubi er) wider nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohn- siß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, kann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, nit anfechten. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte Justiz-Räthe Kroll, Dr. Meyer, Hoffmann, Pand>e und Tacobson zu Sachwaltern vor-

geschlagen. Thorn, den 11. Juni 1869. ; M Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

P n

[2290] ubs n dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Friedrich geidler u Thorn is zur Verhandlung und Beschlußfassung über einen

fkord Termin auf

Vormittags 10 Uhr, issar im Terminszimmer Nr. 6 an-

beraumt worden. ten werden hiervon mit d merken in Kenntniß gesebt,

festgeseßt worden.

Absonderungsre<t in Anspru deuunen wird, zur Theilnahme an der Beschlußfassung über den Afkord bere<tigen. Thorn , den 9. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Plehn.

22850] Befanntmachunag, Ín dem über das Vermögen des Kaufmanns A. Michaelson hier

eröffneten Konkurse ist der Tag der Fablun scinstelung anderweit a

uf den 31. März 1869

leschen, den 12. Juni 1869. V 'aönigliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

r Bekanntmachung. Der über das Vermögen des Kaufmanns Wolff Mendel zu

Görliß eröffnete faufmännishe Konkurs ist dur< Akkord beendigt.

Görliß, den 21. Juni 1869. L, S.)

Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

[2292] Wer Cum AKAE Nachdem bei fehlgeshlagenem Güteversuche der förmliche Konkurs über das Vermögen des Handelsmannes Herz Golds<{midt dahier unter dem heutigen Tage erkannt worden ist, wird Hauptliquidations- Termin auf den 27. Juli dieses Jahres, Morgens 11 Uhr, - anberaumt, in welchem die Gläubiger beim Rechtsnachtheile des Aus- \{<lu}ses ihre Forderungen speziell zu begründen und die Beweismittel dahier beizubringen haben. Allendorf, am 14. Juni 1869. : Königliches Amtêgericht. Westphal.

51] Nothwendiger Verfkauf. Königlich Preuß. Kreisgericht zu Deutsch-Crone/, den 15. Januar 1869. i ; Das den Mühlenbesißer Wilhelm und Wilhelmine geb. Rik- Wielandschen Eheleuten gehörige Grundstü, Schloßniedermühle Nr. 4, abgeschäßt auf 6945 Thlr. 2 Sgr. 7 Pf., zufolge der nebst Hypotheken- hein in der Registratur einzusehenden Taxe, soll am 6. September 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden. Folgende dem Aufenthalte nach unbekannten Gläubiger, als: 1) der ehemalige Mühlenbesißer Johann Philipp a>barth zu Schloßniedermühle, is | 2) der Königliche Salz-Rendant Johann Fricdrich Carl Plewoczynski in Tempelburg; 3) der Gutsbesißer Friedrich Wilhelm Volkmann in Tempelburg, 4 der Mühlenmeister Johann Müller in Tueß;, resp. deren Rechtsnachfolger,

werden hierzu öffentlich vorgeladen. : Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht er-

sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

[624] Nothwendiger Verfkauf. Königliche Kreisgerihts-Kommission zu Mewe, den 12. Februar 1869.

Das den Johann und Pauline Renate, geb. Canditt, Boehmschen Eheleuten gehörige Kruggrundstü> Groß-Falkenau Nr. 13, abges<häßt auf 5124 Thlr. 13 Sgr. 4 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe, soll am 9. Sep- tember 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden. A

Folgende den Aufenthalte nah unbekannten Gläubiger, als : die Erben des Kaufmanns Wilhelm Gustav Canditt zu Marienburg und der Rentier Michael Ließ, früher zn Marienfelde, werden hierzu öffentlich vorgeladen. ; ;

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nit er- sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastations-Gericht anzumelden.

Es Nothwendiger Verkauf. K ge Kreisgeriht8-Deputation zu Pasewalk. Der dem Bauerhofsbesißer Johann Carl Lau zu Jaßni> zugehs- rige, daselbs belegene, im Hypothekenbuche dieser Ortschaft Vol. I. Fol. 73 Nr. 13 ay 9x Halbbauerhof nebst Zubehör, abgeschäßt auf 5337 Thlr. 21 Sgr. 2 Pf. zufolge der neb| Hypothekenschein und Bedingungen im Bureau I]. einzusehenden Taxe, foll am 8. Oftober 1869, Vormittags 11 Uhr,

an ordentlicher Gerichtsstelle in Pasewalk subhastirt werden. h

Gläubiger, wel<e wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung efriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden.

2289

[ Das zu Bentschen belegene, dem Brauermeister Johann Wilhelm Kruschinsfi und dessen Ehefrau Marie, ged. Schulze gehörige, im Hy- pothekenbuche von Bentschen unter Nr. 78 verzeichnete Grundstück, bestehend aus Wohnhaus, Brauerei und Zubehör, welches mit einem Nugzungswerthe von 100 Thlrn. zur Gebäudesteuer und von welchen ein Garten von 0,35 Morgen mit einem Reinertrage von 0,52 Thlrn. zur Grundsteuer veranlagt ist, soll im Wege der nothwendigen Sub-

hastation : am 2. September 1869, Nachmittags 3 Uhr,

elassenen Forderungen der Konkursgläubiger, soweit für dieselben Lde ein Vorrecht, no< ein Hypothekenrecht, Pfandrecht oder anderes

im. Gerichtstagslokale zu Bentschen subhastirt werden. Die Auszüge