1869 / 149 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2638

am 1. April 1868 errichteten offenen Handelsgesellschaft sind die Kaufleute e E 1) Adolph Benjamin Murmann, 2) Edmund Emil Eginhard Ramin, beide zu Berlin. Dies i in das Gesellschaftsregister des unt erzei<neten Gerichts unter Nr. 2623 zufolge heutiger Verfügung eintragen.

Unter Nr. 2355 unseres Gesellschaftsregisters, woselbst die hiesige Kommanditgesellschaft auf Aktien : Westend-Gesellschaft. H. Quistorp & Co.

“und als deren persönlih haftende Gesellschafter 1) Kaufmann Heinrih Quistorp zu Berlin, 2) Kaufmann Ferdinand Scheibler zu Charlottenburg vermerkt stehen, ist zufolge heutiger Verfügung eingetragen : Den Aufsichtsrath bilden seit dem 20. Juni 1869: 1) D G De Christian Wilhelm Hübner-Träms zu Berlin 2) Oberst-Lieutenant a. D. Carl von Lobenthal zu Berlin, 3) S Ctenant z. D. Adolph von Rüdgisch zu Char- ottenburg v 4) Königlicher Oberförster Heinri< Benda zu Charlotten- urg y 5) Kaufmann Wilhelm Oestmann zu- Berlin, 9 Kaufmann Theodor Driesemann zu Berlin, Se General-Kassen-Controleur Emil Schulße zu erlin. Berlin, den 26. Juni 1869. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

——. E E

Handels- und Genossenschaftsregister.

Die Functionen der zweiten Gerichtsperson bei Führung der obigen Register werden während des noch laufenden Geschäftsjahres durch den Bureau-Assistenten Wille (an Stelle des Sekretärs Mewes) versehen werden. Alt-Landsberg, den 17. Juni 1869.

«Königliche Kreisgerichts-Deputation.

n unser Firmenregister ist heute zufolge Verfügung vom 2. d, M. bei Nr. 10 das Erlöschen der Firma F. W. Saare ti Bernau cin- ara worden.

[lt-Land8berg, den 27. Juni 1869.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

In unser Firmenregister ist heute zufolge Verfügung vom 2. d. M. E cingetragen : r VO:

Firmeninhaber: H Der Handschuhfabrikant Gußav Rieger zu Bernau. Ort der Niederlassung: Bernau. Firma: Gustav Rieger. Nr. 96.

Firmeninhaber:

Der Kaufmann Louis Nölte zu Bernau. Ort der Niederlassung:

Bernau. Firma:

Louis Noelte.

E den 27. Juni 1869. önigliche Kreisgerichts-Deputation.

In unser Firmenregister ist Nr. 2501 die Firma: Otto Camennisch, und als deren Jnhaber der Kaufmann Otto Camennisch hier beute eingetragen worden. } Breslau, den 24. Juni 1869. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Fi In unserem Gesellschaftsregister ist sub laufende Nr. 29 bei der rma

Mohrenweißer und Kladny zu Schweidniß folgender Vermerk :

»die Gesellschaft ist erloschen« am 26. Juni 1869 eingetragen worden.

Schweidniß, den 26. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Der Kaufmann Moses Simson in Suhl, welcher als Inhaber der unter Nr. 29 unseres Firmenregisters eingetragenen Handelsfirma »yGebrüder Simson«, und als Gesellschafter der unter Nr. 34 unseres Gesellschaftsregisters

eingetragenen offenen Handelsgesellschaft

»Simson & Lu « / i in Suhl, eingetragen stcht, ist verstorben, und als Geschäftsinhaberin , bezüglich Gesellschafterin , seine Wittwe, Frau Louise Simson 1 geborne Ehr- mann, in Suhl, bei obigen Firmen neu eingetragen worden 1 zufolge Verfügung vom heutigen Tage.

Betreffs der den Kaufleuten Simson Simson und Gerson Simson ín Suhl für die vorgedachte Handels- und resp. Gesellschaftsfirma er- theilten Profura (Nr. 2 und Nr. 23 unseres Prokurenregisters) is eine Aenderung nicht eingetreten.

Suhl, den 20. Juni 1869.

Königliches Kreisgericht.

I. Bei Nr. 487 unseres Firmenregisters, woselb die Firma '»- Erichsen« zu Schisöl, ir<spiels Quern, und als deren os der Kaufmann Jacob Erichsen daselbst eingetragen steht, i heute zufolge Verfügung vom 23. Juni 1869 Folgendes vermerkt

orden: »die Handlung is na< Sörupmühle verlegt. Nr. 772 des Firmenregisters. G Il, Jn unser Firmenregister ist unter Nr. 772 die Firma: »Jacob Erichsen« & Sörupmühle, und als deren Jnhaber der Kaufmann Jacoh rihsen zu Sörupmühle zufolge Verfügung vom 23. Juni 1869 . heute eingetragen. Flensburg, den 24, Juni 1869. Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, : Vorladungen u. dergl.

f, Konkurs-Eröffnung. eber das Vermögen des Kaufmanns Herrmann Meirowskfi zu Bischofsburg is am 25, Juni 1869, Mittags 12 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs,

einstellung auf den 11. Juni 1869

RaeTs “éb

um einstweiligen Verwalter der Masse ist der Rechtsanwalt

Niedt/ in Bischofsburg wohnhaft, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

i auf den 9. ui 1869, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslo al, Terminszimmer Nr. Ul. , vor dem Kom- missar, Herrn Kreisgerichts - Rath Lilienthal, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung - dieses Ver. M oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters ah, zugeben.

__ Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa- pieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden , wird aufgegeben S an densel- aen ir ANESTEAeN oder zu zahlen, vielniede von dèm Besiß der Ge- genstände

Vergleiche

_ bis zum 8. Juli 1869 eins<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Reute Anzeige zu maden und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Kon- fursmasse S U En: Pfandinhaber und andere mit denselben gleich berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur O zu machen. ugleih werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche

als L machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- e dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder ni<t; mit dem afür verlangten Vorrechte

] bis zum 4. August 1869 ein\<ließli< bei uns shriftli< oder zu Protokoll anzumelden, und Mund! zur

rüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

orderungen, so wie na< Befinden zur Bestellung des definitiven

erwaltungspersonals

am 3. September 1869, Sormiitags 10 Uhr,

in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. Ill, vor dem genann ten Kommissar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Ver- handlung über den Akkord verfahren werden.

Wer seine Anmeldung \{hriftli< einreiht / hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Gerichtsbezirk wohnt, muß bei der Anmeldung Jener For- derung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be

rechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und f den Akten an-

zeigen, Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden ie Rechtsanwälte von Oberniß, Stö>el hier; Justiz-Rath Erler und Loefffe in Rastenburg zu Sachwaltern vorgeschlagen. Roessel, den 25. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. Abtheilung L.

[2314

u dem Konkurse Über das Vermögen des Schneidermeisters und Händlers Moriß Pelz zu Fordon is von der Salarien-Kassen-Ver waltung des Königl. Kreisgerichts zu Thorn eine Kostenforderung von

19 Thlr. 26 Sgr. nachträglich angenuneldet. %

Der Termin zur Prüfung dieser Forderung is auf

den 4, September er. Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Kommissar im Terminszimmer Nr. 2 an- beraumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungeu angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. om herge den 25. Juni 1869. öniglihes Kreisgericht. Erste Abtheilung. Der Kommissar hs Konkurses: ienißt.

[2213] Bekanntmachung

der Konkurseröffnung und des offenen Arrestes..

Königliches Kreisgericht zu Habelshwerdt, Abth. |, en 18. Juni 1869.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Rudolph Ganz zu Wilhelmösthal i der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung

auf den 31. Januar 1869 festgeseßt worden.

l. Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der Herr Rechté-

2639

anwalt Koch zu Lande> bestellt. Die Gläubiger des einshuld-

ners werden. aufgefordert; in dem s Gs auf den 29. “bid 1869, Vormittags 114 Uhr,

vór dem dd Rd! errn Kreisrichter Gerlach, im Terminszimmer

Nr. IV. des hie es Gericht8gebäudes anberaumten Termine ihre

Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters

oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

11. Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld,

apieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas vershulden, wird aufgegeben , nichts an den- N i LOER oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der

egenstände

5 bis zum 20. Juli 1869 eins<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Allés mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte tar P zur Konkursmasse aner, Pfandinhaber und andere mit denselben gleihbere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- findlihen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

IIT. Zugleih werden alle Diejenigen, welche an die Masse An- sprüche als Er machen wollen, hierdurh aufgefordert, ihre Ansprüche , dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrechte

bis zum 5. August 1869 eins<{ließli< bei uns schriftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten orderungen , so wie na< Befinden zur Bestellung des definitiven erwaltungspersonals

auf den 2. September 1869, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn KreiêLrichter Gerlach; im Terminszimmer Nr. IV. des hiesigen Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten Falls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden.

1V, Wer seine Anmeldung riftli einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung cinen am hiesigen Orte wohnhaften

oder zur Praxis bei uns bere<tigten Bevollmächtigten bestellen und ju den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft chlt, werden die Rechtsanwälte Koschella und Lindemann zu Habelschwerdt zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Bekanntmachung. Jm hiesigen Garnisonlazareth soll ein civil- versorgungsberehtigter Maschinist, welcher zugleich gelernter Schlosser ist und si< Über die selbständige Handhabung einer Dampfmaschine ausweisen fann, angestellt werden. Meldungen werden im Bureau der unterzeihneten Kommission, Scharnhorststraße Nr. 11, Zimmer 68, in den Vormittagsstunden entgegengenommen und die näheren Bedin- gungen mitgetheilt. Berlin, den 26. Juni 1869.

Königliche Garnison-Lazareth-Kommission.

Geme M Generalversammlung. ir laden die Aktionäre der Hannover - Altenbekener Eisenbahn-

gesells<haft zu der am 26. Juli d. J., Morgens 9 Uhr, in Han- nover im »Hotel Royal«e stattfindenden außerordentlichen General- versammlung ein. Zwe> derselben ist :

1) Beschluß über die Ausdehnung des Unternehmens auf den Bau der Eisenbahn von Löhne über Hameln, Hildesheim nach Vienen- burg resp. Braunschweig,

2) entsprechende Terceira des Grundkapitals der Gesellschaft,

3) U hierzu erforderli<he Abänderung und Ergänzung der

atuten.

._ Nach $. 34 des Statuts müssen die Aktionäre Behufs ihrer Legi- timation zur Rer Ie ng spätestens am dritten Kalendertage vor der Versammlung ihre Aftien bei der Gesellschaftskasse in Han- nover - Prinzenstraße 15, oder in Berlin bei Herrn Joseph Jaques deponiren.

Hannover, den 18. Juni 1869. Der Verwaltungsrath der Hannover-Altenbekener Eisenbahngesellschaft. E. F. Adi>es.

[2305]

Sächsische Hypotheken-Bersicherungs-Gesellschaft.

ilanz am 81. Dezember 1868.

Activa.

Wechselverbindlichkeit der Aktionäre . Betrag einer zurü>kgenommenen Ge- sellschafts-Actie i Vorrath an Hypotheken - Anleihe- Scheinen Litt. A

Desgl. Litt. B

Baare Kasse und Bankguthaben

Effektenvorrath nah Cours vom 31, Dezember 1868

Portefeuille-Wechsel

Prämien-Wechse

Darlehne auf lombardirte Effekten.

Hypotheken: a) für Rechnung der Gesellschaft

Hypotheken : b) für Rechnung des Hypotheken-Anleihefonds

Grundbesiß der Gesellschaft ab für aufhaftende Hypotheken . Baare Kasse, Außenstände, Waaren- vorräthe 2c. bei den Etablissemènts der Gesellschaft Agentur- und unmittelbare Guthaben im Versicherungs- und Beleihungs- geschäft Sonstige Buchforderungen.. Zinsrückstände von Hypotheken des Hypotheken-Anleihefonds Zinsrückstände von Gesellschaftshypo- theken und Effekten Zinsrückstände von Zinsen des Ver- siherung8geschäfts Gerichts-, Prozeß-und Sequestrations- kfostenvorschüsse Bezahlte Gerihts- und Prozeßkosten 1821 Thlr. Ngr. 4 Pf. Abschreibung 921 » » 4 »

Vorschüsse an Geselshafiöbeamte 1,555 Baarvorrath, Papier und Marken der Stempelverwaltung 28 “fUationtelen n reibung Le Inventargegenstände d. Häuptbureaus|] T/716] 6| 2 S Abschreibung 171 : 2 weifelhafte Forderungen ) Abschreibüng : 95 Cautions-Depots

a D R R A

Dresden, den 26. Juni 1869.

148,500 59,500

5,198 __ 31902

7,550

266,641

385,012 217,680

16,162 __21,649 16

2,856 1,031 13,707

10,500 1,545

1,062|— |— 9,800

1,133,933 [12] 7

Paffiva.

Aktienkapital 1. Emission (Wechsel- Actien)

Aktienkapital 11, Emission in Porteur- Actien Litt. A

Aktienkapital 11, Emission in Por- TEUTETLCHEN Lth, Bee evclonda ed Aktienkapital 11. Emission s{webend

Gesammtbetrag einer Hypotheken- Anleihe

Neserven :

Kapitalreserve

Zinsreserve für den 1869er Oster- Coupon der Hypotheken-Anleihe Unerhobene Anleihe-Coupons Unerhobene versicherte Zinsen

Auf 1869 pränumerando verein- nahmte Zinsen

Unerhobene Dividende:

pro 1866 600 Thl. Nr. Pf. » 1867 1126 » T 5 S s

LombardiGUId .…..…..… «e Depositen behufs hypothekarischer An« legung und bis dahin bankmäßiger Verwendung

Buchschulden

Kriegsentschädigungen

Cautionen

BDeruttoUehetsGUß. i liliuis es cs

Die Revisions8-Kommission. ü

Dr, Gustav Lehmann, Direktor Gustav Adolph Müller, Partikulier C, E, Kaden, 3304 ®