1869 / 149 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Fahrten-Plan der

mit den An- Nassauische

Vom fl. Juli

Tr Tse 118 f i 44% b:26-4:20 44

—_

Personen- =z Züge. O

Bestimmungs-Station.

[T . Mrgs.

S 2 E a ma ILID. L.IT.IN. |LII III,

Abds. | Abds.

. |LILII. Abds.

S

ochheim astel

Main per Dampfboot

attersheim....,.... ab lörsheim........... . ab

T E E E

Taunus-Eisenbahn.

“vom

. (U. M. U. M,

625 k 640 622 635

U. M.

845 E 842 855 9 6 919 92 912 928 38 950 10 5 940

955 10 s 1015 95 3 1015

U. M.

10 5 1020 10 5 1018 1025 655 va 78 22 643

X 1031 X 654 1044 76 1056 E A720 11 8 (245 730 1130 255 740 11— 230 720

LILIII

(255 735 35 745 315 755 253 733 315 755

n Juni, *

= uli, August u. September.

Nur in den Monate

s

1115 X 14s]

1135

Rüdesheim Lahnstein Coblenz Bonn

z S

p —F-4 I e S as 4 5e 22 D 2 E S 2s 2 Ez E o

29)

Diet Limburg

T ELFEFEELI TH F EF H

120

255 735 36 T4656 B 745 310 750 336. 824 412 9— 558 1037 623 1055 825 925 630 731

1117 1130 1125 1130 1155 1225 25 220 415 515 750 235 450

Tae

A I T TFETELH

L LT E H 1E EILEL H 1 EEFFELEELIT T

FEETT L

457 740

Außer den vorstehenden Zügen werden die folgenden Extrazüge befördert :

Vis auf Weiteres an Sonun- Wiesbaden 7 Uhr 15 Min. Abends.

und höheren Festtagen: Ein Zug von Castel (Mainz) na< Wiesbaden : Abgang zu Mainz 6 Uhr 45 Min., zu Castel 7 Uhr Min. Abends; Ankunft zu

[2316]

Berlin-Stettiner Eisenbahn. Bekanntmachung. |

e E

Mit dem 1. Juli er./ als dem Tage der Tubetriebsepung unserer neuen Bahnstre>e Cöslin - Stolp, werden die zu derselben gehörigen Stationen Schübben-Zanow , Carwiß , Schlawe , Zißewiß und Stolp für den Personen- und Güterverkehr na< Maßgabe unseres Betriebs- Reglements resp. Tarifs eröffnet. Die F neuen Bahnstre>e ergeben si<h aus unserem Fahrplane.

Exemplare des Betriebs - Reglements , Tarifs und Fahrplanes

sind auf unseren sämmtlichen Stationen bei den Billetkassen käuflich zu haben.

Stettin, den 28. Juni 1869. j Direktorium der Berlin - Stettiner Eisenbahn - Gesellschaft. Zenke. Stein. Kutscher.

Bekanntmachung. Die dur den Tarif für die direkte Be- förderung von Gütern, Fahrzeugen, Thieren und Leichen auf den Bahnen des Nord-Westdeutschen Eisenbahnverbandes, gültig vom 1. Januar 1869 ab, publizirten Tarifsäße von und nach den Stationen Weilburg, Limburg, D Ems, Oberlahnstein und St. Goarshausen über- Gießen-Weßlar treten vom 1. August 1869 ab außer Kraft und gelangen von da ab Sendungen zwischen den genannten Stationen und Stationen des Nord-Wesideutschen Ver- bandes in Weßlar und Gießen zur Umfartirung, unter Anwendung der Bestimmungen und Lr der Lokaltarife der Nassauischen Staatsbahn und der Deuß-Giefener Bahn auf den Stre>ken zwischen Gießen und den oben genannten Stationen der Nassauischen Lahn- hahn. Für die Beförderung auf den Stre>en nördlih von Gießen

ahrzeiten der Züge auf der

seit 1, Juni cr. bestehenden-

Coqui & Ramwmelberg is zur Verhandlung und Besch

treten für den Verkehr mit den Main-Weserbahn-Stationen die Be- stimmungen und Tarifsäße des Lokaltarifs der Main-Weferbahn vom 1, Februar 1869, für den Verkehr mit den Übrigen über die Main- Weserbahn hinaus belegenen Stationen, die Bestimmungen und Fraht- säße des Tarifs des Westdeutschen Verbandes vom 1. Jañuar 1869 in Kraft. Für die Verwaltungen des Nord-Westdeutschen Verbandes: Königliche Direktion der Main-Weserbahn.

M I T Ä T T Tem T Konkurse, Subhastationen, Aufgebote,

Vorladungen u. dergl.

[2311] Bekanntmachung. (Konkursordnung $. 176; Instr. $. 30.)

In dem Konkurse über das Vermögen des Tuchappreteurs Eduard Hinderlih zu Somunerfeld haben: 1) der Klempnermeister C. Kosse zu Sommerfeld eine Wechselforderung von 80 Thlr 7 2) der Tu(- abrikant Carl Hager daselbst eine desgleichen von 48 Thlr., 3) der Tu(hfabrikant Theodor Keil daselbst eine Forderung von 33 Thlr. 20 Sgr. ; 4) der Kaufmann Friedländer elbst 'eine Wec<selforderun von 45 Thlr. 25 Sgr. , 5) der Sattlermeister August Musch daselb eine Forderung von 21 Thlr. 15 Sgr. 6 Vf, und 6) der Schneider- meister Anton Reish daselbst cine Forderung von 2 Thlr. 10 Sar. nachträgli< angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forde-

rungen ift auf den 19. Juli, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar, im Terminszimmer Nt. 1 hier- selbs, anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen an- gemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Sorau’ i. L, den 19. Juni 1869. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Puttkamer.

[2313] In dem Konkurse über das Vermögen der Handelüguteltütaf! ußfassung über einen Akford Termin

Maff. U. rhein. Bahn. Coxrespondenzen mit der Taunusbahn.

M der Beschlußfassung über den

Taunus-:Ei shlüssen an die

isenbahn. 1869 an gültig.

senbahn

= S Æ S R

Coblenz... Lahnstein Rüdesheim Eltvillè 5 Mosbach Wiesbaden

T 1443

=J

dus Co en G œ

00 00 “J

T A

L ALEL E H F T4109 441

00-00 00 N ca A

s

I g

940 10 3 1015 Anscl Taunusbhahn u Wiesbaden.

E E M LEEEEES bt L EEFELLERETPT R

ELIBLELLEFERE L

2. 4. 6,

14. 16, 18. 20. 22. h 26.

Bes Zug.

Schnll.-| Personen- zug. Züge.

Personen-

Schnll-.

Schnellzüge. zug.

züge Personenzüge.

Bestimmungs-Station. 1, u. 11.|L.1Il. I. |LIL I.

Mrq. Mrg. | Mrq. Mrg. _

[L u. IL I. T. TI.

Nc<m.

I. IT. HIL (1. IT. (I.

LILIIL I Ln. Abds. | Abds.

I. TLTIL(T.TI TIL T. u. T. Nchm. | N<m. | N<m. | Abds. | Abds.

12 6 12 3 1225 1215 1225

D46 615 8— 940 613 758 | 635 820 625 y B10 948 635 820 955 645 830 1010 1245 630 815 945 1215

825 10 y 1230 834 1240 845 1018 y 1251 y 356 y 1030 T 153 9 7 1040| À 1153 112 850 10.41 1144 9 3 1048} 11404 927 12— 215 948 12153 228 910 1043 y 116 115 925 | 1055| 912 5 130

TGiesbaden …. ab Biebrich} ‘- 9? Curve ab

Cafítél …….….... an

Tain D an} 610

p. Dampfb. }.. ab} 550

Castel... ab} 65 y 045 Hochheim abj |A656. lörsheim .…. ab| 79 attersheim. ab 465 721 öchst.…….... an [630 | X 732 1D (Soden... Wf 712 Le +146 _— gu Q (t 37 D e V 735 A aner 35 Frankfurt : ¿ ¡N 750

553 B

Zaunus - Eisenbahn.

636 ea 35 645

220 3565/ 6—| 63s | 218 633

240 655 230 X 43 x 6 s| 645 240 410} 2615| X 655 255 420 625| 75 230 345 6 5| 645

I, u. Il, x7 245 415 Kges y Z10 37 |X 430 722 X X 320 - 1y 640) 736 10 5 330 447 647| X 745 [TILIII 1018

250 357 6232| 733 945 oes

33 410 635| 736 958 edin 420 655| 753 78 650 6

9 | 1040 858|

920 912 925 935 915

Frankfurt

s und ohne Dampfboot-

A411

122] H 1

E) J:

930 X 940 953

620

Lokalzug täglich.

wischen Castel und fahrt na<h Mainz.

pri 11104144 I

86 X 748 85

“433 332 348

nur Sonntag

Zug 2 j

1020 1130 1035| 1140

10 3 1018

450 5

LETTT 114 9

Ein Zug von Wiesbaden nah Castel (Mainz): Abgang zu Wiesbaden 7 Uhr 55 Min. Abends; Ankunft zu Castel 8 Uhr 10 Min.,

zu Mainz 8 Uhr 20 Min. Abends.

Im Auftrag des Verwaltungsraths: Der Direktor Wernher.

auf den 2. Juli 1869, Nachmittags 4 Uhr, vor dez unterzeihneten Kommissar an Gerichtsstelle, Domplaß Nr. 9, anberaumt worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß alle festgestellten und zum Mitstimmen zugelassene Forderungen der Gläubiger, soweit für dieselben weder ein Vorrecht, noh ein Hypothékenre<t, Pfandrecht oder anderes Ab- sonderungsre<t in Anspruch E wird , zur Theilnahme an fford bere<tigen. ; |

Bilanz und Inventur und der Bericht des Verwalters liegen in unserm Bureau 1V. zur Einsicht aus.

Magdeburg, den 21. Juni 1869. |

Königliches Stadt- und Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

gez. Hempel.

[2312] Konkurs-Eröffnung. Königliches Stadt- und Kreisgericht zu Magdeburg, Erste Abtheilung, am 26. Juni 1869, Vormittags 11 Uhr.

Ueber das Vérmögen der Peddelasrau Fricderike Cahn zu Magde- burg ist der faufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung festgeseht Y auf den 26. Dezember 1868

gejept worden, /

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Mori Doerk hier bestellt. Die Gläubiger der Gemeinschuldnerin werden auf- gefordert, in dem ; f l : auf den 5. Juli 1869, Vormittags 115 Uhr, vor dem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichts - Rath Eyber , anbe- Ma LteN Fm ihre Sus en und Vorschläge zur Bestellung s definitiven Verwalters abzugeben.

Allen: welche von der Gemceins{uldnerin etwas an Geld, Papiexen oder anderen Sathen in Besiß oder Gewahrsam haben { oder welche r etwas vershulden, wird aufgegeben , nichts an diejelbe zu ver- abfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Beth dee Segetisiände

: bis zum 26. Ju ei ul ri<hte odef dem Verwalter der Masse bente zu machen und

G, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs-

masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleih- bere<tigte Gläubiger der Gemeinschuldnerin haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. :

D ugleich werden alle diejenigen, wele an die utte Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 30. Juli 1869 ein\s<{<ließli< 5 bei uns \{riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur So der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten orderungen, s auf den 11. August 1869, Vormittags 10 Uhr, in uriserm Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem genannten Kom- missar zu erscheinen. :

Wer seine Anmeldung \{riftli< einrei<t, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. i

Jeder Gläubiger , weder niht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts - Anwalte Costenoble, Blo>, Graeßner und Justizrath Fischer zu Sachwaltern vorgeschlagen.

[2315

Ueber den Nachlaß des hierselbst am 20. Juli 1868 verstorbenen A NDeO Gustav Friedri<h Bur>hardt is das erbschaftliche Liquidationsverfahren eröffnet worden. Es werden daher die sämmt- lihen Erbschaftsgläubiger und Legatare aufgefordert, ihre Ansprüche an den Nachlaß, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, bis um 7. August dieses Jahres eins<{ließli>< bei uns s<riftli< oder zu Protokoll anzumelden. Wer seine Anmel-+ dung s<riftli< einreiht, hat zuglei eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

ie Er \<aftsgläubiger Und Legatare, welche ihre Forderungen

nit innerhalb der bestimmten Frist anmelden, werden mit ihren An- sprüchen an den Nachlaß dergestalt ausgeschlossen werden, daß sie —. wegen ihrer Befriedigung nur an Dasjenige halten können, was n