1890 / 2 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 03 Jan 1890 18:00:01 GMT) scan diff

[56036

Der flraße Bütowt geboren zuleßt fn Berlin, : Tonnten Aufentba ® - 26. uar 1887 18_zum (.

„f Verurtheilung trage aä! D Zinsen seit

che Zustellung. Hneiderm\ter Zoll in Berlin, Oranien- r. 68, kla gegen den Kaufma’.in William 7% f 19. Januar 1869 ostraße 54 bei Pcrl, jeßt unbe- wegen in“ der L E 1887 leerer eilun ‘sticke un) Snetiderarveilen, mit dem An- 4ST zur Zahlung von 137 50 nebft 5 % t dem 1 Juni 1887, Ec deu Viklagten zur mündlichen Verhandlung des Rectéstreits vor das Königlibe Amtsgericht I.

zu Berlin, Abtheilung 5, auf den 7. M

Wormittags 10} Buhr,

Zum Zweck öffentlichen 3 stell i 7 86A, Zum Zwecke der Ö entlichen Zustellung E cíer Auszug der Klage bekannt gemacht.

in, den 28. Dezeniber 1889. Verlin, S iede, Gerihts\reiber

des Königlicen Amtsgerichts I, Abtbeilurg 5.

[56035]

Der Altsiger- Fr. Schar]sshwerdte zu Kanditten, vertrete: dutch den Rechtéanwalt Rubm zu Lands- tIlagt gegen die Erben des am 4. De- zember 1685 verstorbenen Abbaubesitzers Fr. Buchorn

berg Oftpr.

aus Kanditten, nämli:

¿e Witwe desselben Wilhelmine Buchhorn,

d z gb. Berginski, in Kanditten,

N us s) ; y "— DPÞ oie Kinder vébselben :

a. Wirtbssobn Julius Buchhorn,

4) & 5) D

u 6) /

7)

unbekannten Aufenthalts, b. Bêckcr Rudolf Buchborn,

alcihfalls unbekannten Aufenthalts,

c. Therese, d. Bertha,

ad c und d. noch minterjäbrig und bevor- wundet durch den Wirth Christoph Müller

in Kanditten,

wegen Forderung aus der Bürgsckaft für eine am 12. Januar 1889 fällige Wecbselshuld des Abbau- besiters Fr. Bucbhorn aus Kanditten in Höhe von 160 dem Vorschußverein Landsberg Ostpr. gegen-

über mit dem Antrage:

die Beklagten als Erben des Abbaubesitzers Fr. Bubborn kostenpflichtig zu verurtheilen, an Kläger 160,48 nebst 5 9/o Zögerungszinsen seit dem 30. Januar 1889 zu zahlen, au das Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand-

Oeffentliche Zustellung.

lung deë Rectestreits vor das Königliche

zu Landéberg Ostpr. aus decn 18. Februar Zum Zwede der

öffentlichen Zustellung an Sulius und Rudolf Buch- born wird dieser Autzug der Klage bekannt gemacht,

1890, Vormittags 10 Uhr.

Gollong,

Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[66039] (

Die Firma Gebrüder Greve in treten durch den früber in Neumünster, Kuhberg fannten Aufenthalts, dcm Antrage, den_ 339 J 60 A nebst 5% p. a

Verhandlung des B i kammer des Königlichen Landgeri

ven 17. April 1890, Vormittags 11 Uhr, mit der Ausforderung, einen bei dem gedachten Ge-

Oeffentliche Zustellung. Neumünster, ver- Rectêanwalt Dr. Thomsen in Kiel, kTlagi gegen den Kaufinanu Hermann Götts,

30,

aus Kauf resp. Darlehn, mit Beklogten zur Zahlung von Zinsen seit Zu- tellung der Klage zu verurtheilen und das Urtheil Hegen Sitterheitsleisturg für vorläufig vollstreckbar zu erklärcn, and ladct den Beklagten zur mündlichen Recbtóstreits vor die I.

chts

ribte zugclassenen Anwalt zu bestellen.

der öffen!lichen Zustellung wird dieser Auszug der

Klage befannt gemat. Kiel, den 27. Dezember 1889. Böthel,

Geritésc1eciber des Königlichen Landgerichts,

[56037]

Der Ziegeleibesitzer

Jufius Loëry.

den Akten der 3. Kammer

O. 21STD 30. Mai 1888 mit dem Antrage

1886 an Kläger zu zahlen,

pen, Zimmer 68 B, auf den

Vormittags 10i Uhr, walt zu bestellen,

macht.

Naumann, Gerichtsschreiber des Königlicken Land- gerihts I. Kammer 3 für Handelssachen.

(56040) Der Eduard Lauermeistec, K

Oeffentliche Zustellung. S. Festen zu vertreten durch den Rechtéanwalt Karl Hamburger zu Berlin, Mohrenstraße 53, klagt gegen die Erben des am 1. Dezember 1886 verstorbenen Kaufmanns von denen der Mitbeklagte Louis Loewy zuleßt in Audland in Aufiralien woknte, jetzt aber unbekannten Aufenthalts ist, auf Grund des in für Handelssachen des Königlichen Landgerichts Berlin I. in Sa(en widcr Locwy ergangenen Urtheils vom 11, Jul! 1887 7 3 und der Cession vom : 1) die Bcklagten als Erkten bezw. Erbeserben des Justus Loewy zu verurtheilen nach Kräften des Nachlasses des Letzteren 6500 A nebst 6 9% Zinsen seit dem 16. November 2) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstrecktar zu erz Tlären, und ladet den Mitbeklagten Louis Loewy zur mündlichen Verhandlung èes Rewtbstreits vor die 1II. Kawmer für Handelsfawen des Königlichen Landgerichts I. zu Verlin, Iûdenstraße 53, II Trey- î 14. März 1890, mit der ‘Autforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage befannt ge-

Oeffeutliche Zufteliuug. : aufmann zu Dieuze,

in seiner Eigenschaft als Verwalter

über das Vermögen des Myrtil Levy,

Müller zu Veragaville, vertreten

Berbericd, klagt gegen den Joseph at q 29

mann, früher zu Püttlingen in bek. Wohn- und Aufenthaltsort, als geseßliher Vormund

seiner verstorbenen Ektefrau 6 Genofsen, mit tem Antrage:

laut Akt vom 19. Juli

Oury Lery, {r semie der zwtichen diesem

stätigen uno die Kojten der M lung des Rechtsstreits por die

seiner Totter Blanche Heffe, entsproes

dur

in §i

zweite

esse, Handels- r, jet chne ner Éigenschaft minderjährigen aus der csephine Levy, und Kaiserliches Land- aericht wolle die in Gemäßheit “des Uctheils vom 97. Novemter 1885 dur Ao R zu Theilung und Auseinandirsezung des srüher Hontelsmann un

Nachlaffes des zu Donnelay, seiner Ehefrau Franziéfa Amselle bestandenen Gütergemeinschaft be-

e jur Last legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-

des KaiserliGen Andgerichts zu 27. März 1890, E s 9 Uhr, mit der

1 Anfforderung, in Thorn, } zugelassenen öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug

bekannt gemact.

Zeit vom

ärz 1890, 11 ‘SE:

Amtsgerict

jeßt unbe-

Civil- zu Kiel auf

Zum Zwecke

Rees a./Rh.,

Festen

des Konkurses ehemaliger Rechtéanwalt

he mit

Dieuze vorgenommene

[56045]

Kliebr, geb. Olufs, in Wyk, den Färber Iohann

thalts, ift ae a tee eräfliges Urtbeil der III. Civilkammer

des Königlichen Landaeribts Flensburg vom 15 Ofk-

1889 auferleaten : I hen E ina auf Artrag der Klägerin

Termin auf Dienstag, den 1. April 1890, Vor- Königlicben Landgerichts Flensburg anberaumt.

Koblenz auf den 24. März 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, dachten

A

/

056 Bekanntmachung. X E is Urtheil der 11. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 29. November 1889 i die zwischen den Eheleuten S(lofser Caëpar Vable zu Elberfeld und der zum Armen- rechte zugelassenen Marie. geb. Baumüller, daselbft, bisher bestandene eere Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 30. September 1889 für auf- elöst erklärt worden. G Sulz, Afft., j Gcrichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

[56057] » Bekanntmachung. Dur Urtheil der IIT. Civilkammer: des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 3. Dezember 1889 ift die zwischen den Eheleuten Bauunternehmer Heinrich Lichte zu Glberfeld und der geshäftslosen Louise, geborenen Lausberg, daselbt, bisher bestandene ebelide Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem e 6. September 1889 für aufgelöst erklärt worden. der 11]. Civilkammer des Schulz, Ast, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56055] Bekanutmachung- s Dur Urtbeil der 111. Civilkammer des König- lien Landgerichts zu Elberfeld vom 6. D ] 1889 ift die zwischen den Eheleuten Baßnarbeiter Richard Berthold zu Elberfeld bisher bestandere ebelide Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 95. Oktober 1889 für aufgelöst erklärt worden. Schulz, Affst.,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56058]

einen bei dem gedachten Gerichte Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der er Klage Lichtenthaeler, Landg.-Sekr., Gerits\Greiber des Kaiserlichen Landgerichts.

entliche Zustellung. En

gen Ge B Caroline Josephine geaen ihren Ebemann, Gottlieb“ Kliehr, unbekannten

zur Ableistung des der Klägerin

In Sathen der Ebefrau

Eides sowie zur weiteren

mittags L1O Uhr, vor

flagte wird zu diesem Termin mit der E O eladen, einen bei dem ‘bezeichneten Ge- richte zugelässenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Gen Zustellung wird diese

bekannt gema. La ensburg, den 2E 1889.

obnke, /

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

56062 Oeffentliche Zustellung. s Die Ebefran Miel Müller. Helene, geb Kläs8gens, zu Abrweiler, vertreten durch Rechtsanwalt Justiz-

E lenz, klagt n ibren genannten / U s el u C zulest Bierbrauer und | Landgerichts zu Elberfeld vom 6. Dezember that

Wirth in Abrweiler, jeßt obne bekannten Wohn- | die zwisben den Eheleuten Schreiner Hermann

‘baltsort, wegen Gütertrennung, mit dem Hahn zu Elberfeld und der Emilie, geb. Broll, da- und Aufer Gütertrennung zwischen den Parteien selbst, bisher bestandene geseßliche Gütergemeinschaft auszusprechen , die Theilung ter ehelichen Güter- | mit Wirkung seit dem 2. November 1889 für aufgelöst

i i i klärt worden.

gemeinshaftsmasse in der Weise zu verordnen, daß | er j ¿gerin die ei dem Verklagten die andere Schulz, Ast, :

der Klägerin die eine Ld ur gegenseiti Gericltsschreiber des KönigliSen Landgerichts.

Hälfte E die D zur g nung und Auscinander|eBung v n Notar in Ahrweiler zu verweisen, die Kosten der [56059) j Bekanntmachung. i d die der Theilung der | Dur Urtheil der Il. Civilkfammer des Königlichen Klage dem De legen, unv / L Landgerichts zu Elberfeld vom 6. Dezember 1889 ift die zwishen den Eheleuten Geflügelhändler Her-

Masse zur Last zu legen, und ladet den Beklagten

z ündli : l des Recbtsstreits vor

zur mündliGen Ber Königl mann Trobitß zu Elberfeld und der zum Armenrechte zugelassenen Maria, geb. Lausberg, daselbst, bisher

die II. Civilkammer des Königlicen Landgericts zu bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung

seit dem 23. Oktober 1889 für aufgelöt erflärt

worden. S Sulz, Assist, / Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[56050]

Bekanntmachuug. L Durch Urtheil der 111. Civilkammer des Königlichen

einen bei dem ge- Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemawt.

Brennig,

: ; öniglichen Landgerits. A Geriteschreiter des Königlichen Landgeri Bekauntmachung.

Dur Urtheil des 111, Civilsenats des Königl. Ober-Landesgerichts zu Köln vom 26. November 1889 ist die zwischen den Eheleuten Heinrich NAenge- neyndt, Bierbrauereibesißer, und Jotephire, geb. Bollen, zu Geldern wobnbaft, bestehende allgemeine Gütergemeinschaft für aufgelöt erkiärt und die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Köln, dea 30. Dezember 1889.

Schiffer, p

Gerichts\hreiber des Königl. Oker-Landesgerichts.

Bekanutmachnng.

56054 p [56 ] Rump? in Elberfeld

Die durch Rechtsanwalt fe] vertretene, zum Armenrechte zugelassene Emilie, geb. Thiel, zu Solingen, Ehefrau des Schleifers Eduard Swcaaf daselbst, bat gegen diesen beim Königlichen Landgerihte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. y Zur mündlichen Verbandlung ist Termin auf den 21. Februar 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sigungssaale der I. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Schulz, Assist, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(55917) Bekanntmachung. : In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht

1 anwalt i heute eingetragen worden.

[55911]

Dr. Julius Isaac, wohnhaft zu Berlin, Berlin, den 23 Dezember 1889. |

Könialicves Landgericht I. Der Präsident: Angern.

Vet m E E Der durch Verfügung des Herrn ustiz-Ministers vom 6. Februar 1880 zur Reéhtsarwaltscaft zu- gelassene Bürgermeister Rath Leopold Waldeck dabier bat seine Zulassung als Rechtsanwalt auf- gegeben und ist demzufolge seine Eintragung in der Liste der Rechtsanwälte des unterzeihneten Amts- gerichts gelö\{t worden.

Arolsen, 31. Dezember 1889.

Fürstlihes Amtsgericht.

[55916] Bekanntmachung. E:

Wegen Aufgabe der Zulafsung wurde die Ein-

tragung des K. Advokaten und Rechtsanwalts

Justiz-Rathes Iohann Georg Vaum er dahier

in der Reh!sanwaltsliste des hiesigen . Landgerichtes

heute gelöst. Angsburg, 1. Januar 1890

Der K. Landgerichts-Präsident : Köhler.

[55912]

In der Liste der bei dem Landgeribte zu Bremen zugelassenen Rechtsanwälte ist der Name des am 13. Dezember 1889 verstorbenen Recbtsantwoalts Dr. jur. Johann Ludwig Eberhard Paveustedt gelöst.

Bremen, den 31. Dezember 1889.

: Der Präsident des Landgerichts. H. H. Meier, Dr.

[55916] Bekanntmachung. / Fn die Liste der beim Landgerichte zu Thorn zugelassenen Recbtsanwälte ift eingetragen : Zu Nr. 19. Der Rechtsanwalt Priebe in Thorn ist gestorben und daher bier in der Liste der beim biesigen Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte

n 30. Dezember 1889, Königliches Landgericht.

[55913] Bekanntmachung. :

Der Rechtsanwalt Dr. jur. Würmeling zu Münster ist in der Liste der bei dem unterzeichneten Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht.

Münster, den 27. Dezember 1889,

Königliches Landgericht. [55910] Bckanntmachung.

Nachdem der beim K. Amtsgerichte hier bislang zugelassene Rehtsanwalt Kripp hier seinen Wohnsiß am 1. Januar 1890 in Neustadt - a. H. aufgegeben hat, wurde dessen Eintragung in der Rechtsanwalts- liste des Kgl. Amtageribts dahier wegen Aufsgebung der Zulassung bei demselben gelöst.

Nenstadt a. H., den 1, Januar 1890.

(Unter[chrijt), K. Ober- Amtsrichter,

Bekanntmachung.

Der bei dem hiesigen Landgericht zugelassene Rechtsanwalt und Notar, Justizrath Knhlmeyer, in Brandenburg ist gestorben und in der Rechts- anwaltsliste gelöscht.

Potsdam, den 27. Dezember 1889.

[55914]

56052] Bekanntmachung. Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts-

Die durch Rechtsanwalt Anton Schmiy in Elber- feld vertretene geshäftslose Wilhelmine, geb. Ried, zu Elberfeld, Chefrau des Kaufmannes Wilhelm Läger daselbst. hat gegen diejen beim Königl. Land- gerihte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem An- trage auf Gütertrennung. F i

Zur mündlihen Nerhandlung is Termin auf den 21. Februar 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sizungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerich18 ¿u Elberfeld anberaumt.

Hünninger, :

Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts.

156061] Bekauntmachung. ; Die dur Rechtsanwalt Dr. Dümpel in Barmen vertretene Elisabeth, geb. Ungema, in Barmen, Ebefrau des Lederhändlers Ludwig Weith daselbt, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu

Mittwoch, den 15. Januar

meistbietend aegen baare Zahluna verkaufen.

Dieser Bernstein, welcher aus den Gruben sortirt, in großen und kleinen Stücken und in Posten Nbgang der Züge

r. Ott

Königliches Landgericht.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [54498] Bernstein-Auktion in Palmnicken in Ostpreußen.

Im Austrage der Eigenthümer werde ih am

1890, Vormittags 11} Uhr,

in Palmnicken ca. 10 000 Kilo Rohbernstein im ungefähren Werthe von Mark 90 000

zu Palmnicken und Kraxtepellen stammt, wird un- von circa 1000 Kilo zur Ausbietung kommen.

von Königsberg i. Ostpreußen nah Palmnicken 9 Uhr Vormittags, Ankunft in Palmnickten 11 Uhr Vormittags.

o Thie!,

vereidigter Börsenmakler.

Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Güter- trennung. : j Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 6. März 1890, Vormittags 9 Uhr, im Situngssaale der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Schmidt, i

Gerichts\{reiber des Königlichen Undgerichts.

[56063] Bekauntmachung. j Die dur Rechtsanwalt Krüsemann T in Barmen vertretene, zum Armenrechte zugelassene Lisette, geb. Leckebush, in Barmen, Ehefrau des Schneiders E Mae Dae s MOO diesen beim gl. Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit | zig zum obenbezeihneten Termin, in welchem die dem Antrage auf Gütertrennung. ; _| Eröffnung in Gegenwart der erschienenen Bieter er- Zur mündlihen Verhandlung is Termin auf | folgen wird, portofrei an uns einsenden. den 6. S R 9 Uhr, im Die Betingungen nebst Verzeichniß der zum Ver- Sigunghaa E Elb s “4g iee ü Königlichen | kauf gestellten Materialien liegen während der Dienst- Landgerichts zu S'bmid E . stunden in unserem E Si K in n ; ; Pan ali, : Stations&-Büreaus zu Pasewalk, Strasburg un Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Greifswald und in der Börjen-Negistratue in Berlin 5 tgeltlihen Einsicht aus, au können ie- [560511 Bekanutmachung. ua nen : : Dur Urtbeil der 111. Civilfkammer des König- selben nebst dem vorgeschriebenen Angebot: Formulare

; ; ; reie Einsendung von 1 # von dem dies- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 29. November gegen portofreie Einsen

1889 ift die zwishen den Eheleuten Schuhmacher d D E egan Ae Johann Löhdorf zu Solingen und der Hulda, geb. er Zuslag erfolgk innerza gen.

stt, bi i " 1889 Beer, daselbst, bisher bestandene geseliche Güter- Stettin, den 29. G N as-dirit gemeinshaft mit Wirkung seit dem 7. Oltober 1889 Königliches Eisenbahn-Betricv#:-2m für aufgelöst erklärt worden. Stettin- Stralsund. Schulz, Aff}t., Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[56053] Bekanntmachung.

Dur Urtheil der 111. Civilkammer des König- lihen Landgerits zu Elberfeld vom 6. Dezember 1889 ift die zwischen den Cheleuten Schachtmeister Adolf Päyold zu Solingen und der zum Armen- rechte zugelassenen Emma Auguste, geb. Kaiser daselbft, bisher bestandene gesehlihe Güterçemeinschaft

getrennt worden. : Sulz, Afft., Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerich18.

[55897] : Eisenbahu-Direktionsbezirk Berlin.

Am 22. Januar 1890, Mittags 12 Uhr, fomwen in unserem Geschäftszimmer bierselbst Lindenstr. 19 alte, auf den Babnhöfen Pasewalk, Strasburg U.-M. und Greifswald lagernde Mate- rialien, als Sienen, Kleineifenzeus, Herzstücke und sonstige Weichentheile, Guß-e, Schmelz- und Schmiedeeisen 2c. im Wege des \hriftlihen Angebots zum Verkauf. 4

Angebote {ind auf vorgeschriebenem Formulare ver- siegelt und mit der Aufschrift : A

„Angebot auf Ankauf alter Materialien“

[55900] Die Lieferung vou 374 000 kg Mineraisckmieröl, 80 000 kg rohem Rüböl, 157 000 kg raffinirtem Rüböl, 349 000 kg Gasöôl, 600 000 kg Petroleum, 213 000 kg Spinn- abgang, 30 000 kg Chlorbarium. 40000 kg Torf- mull, 22520 kg Tala, 15000 m baumwollenen bohlen und flahen Dochten, 1728 kg baumw. aden- oder gedrehten Dochten, 4000 Stück aumw. Tafel-Dochten, 65 000 Lampen-Cylindern, 40 000 Swateln Schwefelhölzern, 3350 gewöhn- lien Piassavabesen, 1300 flahen Piassavabesen

Civilkammer

mit Blehkappe und Stiel, 1000 Haarbesen, 1740

Handfegern, 130 Klosetbürsten, 980 Sheuerbürsten, 70 Stempelbürsten, 430 Schrubbern, 450 Cylinder- bürsten, 100 Couréebürsten, 2500 kg roher Karbol- säure, 20 780 kg Desinfektionspulvec, 33 500 kg Putöl, 1300 Pußledern, 4700 Puytüchern aus roh- seidenen Abfällen, 4800 kg weißer Seife, 28 700 kg grüner Seife, 5500 kg calcinirter Soda, 480 Betto lafen, 510 Deckenbezügen, 350 Keilkissenbezügen, 130 Kopskisjenbezügen, 5250 Handtüchern, 690 MWisch- tühern, 2120 kg Bindfaden, 300 kg Palschnur, 1000 Bindesträngen, Poppelnholz, 5180 k Graphit, 1780 Kg ital. u. rus. Hanf, 10 680 kg Frucbtgummi, 200 kg Gummi arabicum, 15 000 kg Plomben, 1700 kg Plombir- \{nur, 2320 Kohlenkörben von Rohr, 32 500 kg verzinktem eisernen Leitungsdraht, 3850 deutfsch- russishen Isolatoren, 5000 kg Kupfervitriol, . 5000 Kupferfahnen, 41 000 Stück Papierstreifen für Tele- graphenapparate, 6000 Zinkringen wird hiermit aus- geshrieben und is Termin zur Eröffnung der An- gebote auf den 28. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, im Materialien-Bürcau hierselbst (Löber- straße 32) angeseßt. j;

Der Ausschreibung liegen die dur die Regierung8- Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für ‘die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen“ vom 17. Juli 1885 zu Grunde.- :

Die Bedingungen nebst Zeichnungen und An- gebotsformularen können hier eingesehen und durch uns bezogen werden gegen portofrcie Einsendang :.

a. von # 85

Angebotformular, _ j iy

b. von # 40 „Z für die ZeiGnung der Jfo-

latoren und Zinkringe,

Cylinder. Es ift anzugeben, welcheZeihnung gewünscht wird. ¿zuschlagsfrist: für Mineralöl 8 Wochen, für alle übrigen Materialien 4 Wochen. i Erfurt, den 27. Dezember 1889. Materialien Büreau der Königlichen Eisenbahn-Direktion. -

2000 Schnee)chaufeln von -

für die Bedingungen nebst -

6, von #4 40 Z für die Zeichnung der Lampen- L

N 2

Steckbriefe und Untersuhungs-Saten.

erkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

1. E Fangspol regem, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

Zweite

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 3. Januar :

n E I S LE S R W__-

Oeffentlicher Anz

Veilage

1890.

E . Kommandit-Gesellschaft Aktien u. pem eiger. Eme f * Wocen-Ausweise d deut enossenshaften. i it : 9. Verschiedene S er Hei En Be elbanken.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

{55830] Verdingung. Die Ueferung des Jahresbedarfs pro 1890/91 an .-60 000 kg Ckamotterde soll öffentli verdungen wer- den, wozu am Dienstag, den 14. Januar 1890, ‘Nachmittags 34 Uhr, Termin im Zimmer “Nr. 39 der unterzeihneten Behörde ansteht. Die Angebote sind versiegelt, portofrei und auf dem Briefumschlage mit der Aufschrift: „Angebot auf Chamotterde“ verseben, rechtzeitig an die unterzeichnete Behörde einzusenden. Die Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft, sowie in der Expedition dieses Blattes zur Einsicht aus, können aber auch gegen Einsendung von 0,50 # von der unterzcich- las Verwaltungs-Abtheilung abschriftlih bezogen

rden.

Wilhelmshaven, den 28. Dezember 1889. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung.

{53540]

Die Lieferung der für die Bekleidungs-Wirthschaft der Truppen des 5. Armee-Corps erforderlichen leinen und baumwollenen Stoffe, als:

Drillihe, Segelleinwand, Kaliko zu Hemder, Kaliko und Köper zu Unterhosen, graue und dunkelblaue Futterleinwand, dunkelblauer Futter- falifo, weißer Futterkaliko mit und ohne Doppelkette, Wattirungs-Leinwand, Futterboy und fertige Hemden, soll in öffentliher Avsbietung verdungen werden. ‘Termin bierzu am 15. Januar 1890, Vor: mittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer des unter- zeichneten Bekleidungsamts, wo auch die Bedingungen zur Einsiht ausliegen und Abschriften derselben gegen Erstattung von 2 # Schreibgebühren ab- gegeben werden.

Posen, den 18. Dezember 1889.

Königliches Bekleidungsamt 5. Armee-Corps.

455526] : 750 m Drillih zu Iacken (bessere Sorte), 100 Dil f (diagonal m Drillih zu Hosen (diagona estreift ), 75/76 cm d x E 250 m weiße Leinwand zu Hosen, 75/76 em

breit,

2150 m e Futterleinwand, 77/78 cm reit,

.4530 m graue Futterleinwand, 75/76 em breit, appretirt,

1000 m desgleihen, wie dieselbe vom Webstuhl

kommt,

2930 m blauer Futterkaliko, 77/78 ecm breit, appretirt,

800 m desgleichen, ungemangelt,

12000 m weißer Futterkaliko (ohne Doppelkette), 75/76 cm breit, appretirt,

3000 m desgleichen, wie derselbe vom Webstukl

ommt, 9150 m weißer Futterkaliko (mit Doppelkette), 75/76 em breit, appretirt, 2100 m desgleihen, wie derselbe vom Webstuhl kommt, 100 m schwarze Futterleinwand, 77/78 em breit, 500 m hbellblaue Futterleinwand, 75/76 em breit, -follen pro 1890/91 im Wege der Verdingung ver- geben werden. Angebote mit der Aufschrift: „An- geme auf Lieferung des Bedarfs an leinenen und baumwollenen Stoffen“ sind versiegelt bis zum -20. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, im Bureau Louisenstraße 18 einzureihez ; in den- t ist anzugeben, daß Unternehmer von den ieferungsbedingungen ; Kenntniß genommen und dieselben als rechtsverbindlich angenommen hat. An- gebote ohne diese Angabe, sowie auch solche An- gebote, in welchen besondere Vorbehalte gemacht

eingehen, bleiben unberüdsihtigt. Proben und Be- dingungen liegen während der Dienststunden hier aus, auch sind die Bedingungen gegen Einsendung von 2 # von hier zu beziehen. Die angebotenen Stoffe werden nach eigenen Mustern der vom König- lien Kriegs-Ministerium herausgegeberen Probe und Beschreibung entsprechend geliefert und sind-Hhis zum 15. Januar 1890 von jedem Stoffe ein Muster- stück von mindestens 10 m hierher einzusenden, nah welchem die Lieferung abgenommen wird, und bleiben diese Stücke bis zur Beendigung der Lieferung hier geen: Angebote ohne Muster bleiben unberück- Hamburg, den 27. Dezember 1889. Bekleidungsamt 9. Armee-Corps.

[56118]

Verlegung des Termins zur Einreichung von Angeboten auf Lieferung von Patrontaschen. Der in der Bekarntmabung vom 11. Dezember v. J. auf den 4. Januar d J anberaumte Termin zur Einreihung von Angeboten auf Lieferung von en wird hiermit auf den 18. Januar egt.

Berlin, den 2 Januar 1890, Kriegs-Miuisterium.

m Auftrage.

Stockmarr.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentlichen Papieren.

[55838] Bekanntmachung. Bei der heute vorgenommenen Ausloosung von Stadtobligationen find von ter Anleihe 1884 (Allerhöchstes Privilegium vom 29. September 1884) 15 Obligationen zu 1000 #4, und zwar die Num- mern 82, 123, 216, 289, 306, 333, 359, 427, 439, 467, 481, 511, 579, 581 und 9592, sowie 2 Obli- gationen zu 500 4, und zwar die Nummern 31 und 72, gezogen worden. Von der Anleihe 1887 (Allerhöcstes Privilegium vom 29. Juni 1887) sind 7 Obligationen zu 1000 Æ, und zwar die Nummern 182, 216, 221, 231, 265, 317 und 322, sowie 2 Obligationen zu 500 4, und zwar die Nummern 15 und 43, gezogen worden. i: Die vorbezeihneten Obligationen werden hierdurch zur Tilgung und Einlösung aufgerufen. Zur Aus- zablung derselben ist Termin auf den 1. Juli 1890 festgeseßt, und werden die Inhaber aufgefordert, den Nominalbetrag der Obligationen nebst erfallenen Zinsen gegen Rückgabe der Obligationen und Zins- coupons an dem genannten Tage oder später bei der Stadtkässe Saarbrücken zu erheben. Mit dem 1. Juli 1890 hört die Verzinsung der ausgeloosten Obli- gationen auf. Saarbrücken, den 30. Dezember 1889. s Der Vürgermeifter Feldmann.

[55835] ¿ Bekanntmachung.

Im Verfolg unserer Bekanntmachung vom 14. d. Mts., betreffend den Umtausch der Bergisch- Märkischen Eisenbahn - Prioritäts - Obli- gationen LX. Serie (Privilegium vom 29. Mai 1876) gegen 329%/o ige Staatsschuldverschrei- bungen, wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebraht, daß die genannten Obligationen bis 15. Februar 1890 auch bei der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse zu Frankfurt a. Main und der Königlichen Eisenbahn-Betriebskasse zu Hamburg znm Umtausch eingereiht , und die erforderlichen

Nummernverzeichnisse auch von diesen Kassen bezogen werden können.

Elberfeld, 29./12. 89,

werden, - oder welhe nah der festgeseßten Stunde

Königliche Eisenbahu-Direktion.

155831] Kaiserliche Russische Reichsschulden - Tilgungs - Commission in St. Petersburg.

-‘Nummerun-Verzeichuißi der am 2./14. Dezember 1889 gezogenen Billete der 5 ° - ar Wg Anleihe 18 /o englisch à 1000 Gulden holl. Nr. 208 209 213—215 217 220 225—230 235 237—241 243 244

247— 250 254 2566—258 264 500—504 506 507 510

537 538 541545 547 549 600 602 603 605—609 611—613 615 617 623 625 628 631 632 635— 689 640 642646 648 650 1518521 623 624 526 528 529 532 636—b87 540 546 L kes Bone Si 369 385 386 390 392 394 395 397 401 402 607 608 610 612—614 618 629 632—634 636 638 639 ' 641 643 649—651 215 5031 032 034—036 038 al S E Via 064 056.068 059 068 066 0

L L 054 66 0

080 081 244 245 247 248 2%1—257 260—266 269 N IA L996 908. 390 302 305-307 309 310 314 317 318 320—322 324 328—331 333 337 341—353 366 357 360—367 : 12690 691 693 696—701 705 706 708 709 712 715 717—722 724 72% 727 729 732 734 736 738 739 18732—787 739 741 745—748 751 756-759 763 764 767 769 770 ( 773 776 —779 783 784 14771 77 777 T8L 782 785—T87 793 794 798 799 802—808 816—818 820 822 +827 829 15760 762 763 165—768 772 774—TT7 T79—781 785—T787 789 790 792—795 798 799 801 303 806 808 17570 571 573 574 578—B84 586—589 592 596—598 600 602 604 607 609 611 613—615 617 619 20983285 287 289—291 293 295 297—299 301—303 308 310 311 313—8318 322—324 327 329 330 493—495 497 501503 505 508 509 511—514 516 517 520 521 523 526 528 529 534—536 538 540 B42 544 547-550 552 554 556 558 562 563 567—DT1 573 575 577 578 582 585 BB7—589 591— 593 597 600-602 926--929 931 935 937—939 944 946 948 951—953 955 957 961 963 965—967

-338 340 343 344 347 3488 350 353

16 168 169 171 172

370 371 375 377—379 382 383

969—974 978 979 22396 397 399 401—403 407

438 440 441 443—446 23142—146 148—151 153 155 158 162—164 169—172 174 175 17 183 185 191 192 194 197 260 261 263 267 270 271 274—279 281--287 289 290 292 294 296 301——303 306 308 619 620 623—62% 627 629—631 633—639 642—645 647 651 654—656 659 660

‘666 667 671 24447 448 451 453—456 458 460

484 486 488— 490 492 493 495 285124 126 128—130 138 139 142 143 145—147 151 153 157 179 181 182 184 609 610 614 616 629 630 632 635 641 646—647 649 650 652—657 660—662 664 666 668 670 672 673 675 26075 080 083—085 087 088 091 093—096 098 100—102 104 106—112 116 119 120 123—125 462 469—471 473 476—480 482—484 488 489 492—495 499 500 502 503 506—512 29016—021 023 026 030—034

158 160 162 168 169 172—176 178

64. 511 515 517 519 520 523 525 527 529 531—534

370 375—377 380 620 623—626 3159 162 165 199 201 202 : 204 213

654 657 659 661—663 189—196 198

972 275—281 283 11286 289 291—296 298 299

409 411 413 414 416 420 422 423 427 429—435

461 464 466 468 472 474—476 478—481 483

870 896 (1889), 961 (1885), 609 (1888), 706 (1889), 921 (1886), 842 (1889), 878 (1886), 957 (1887), 15243 448 (1889), 484 (1887), 569 672 825 (1889), 829 6162 (1888), 168 (1 441 615 (1889), 737 738 (1887), 825 (1889), 898 (1888), 976 (1889), 997 (1889), (1882), 019 (1884), 025 (1888), (1882), 138 ( 390)

025 (1889), 172

[55839]

briefe findet von genanntem | M den Herren Deichmann «& Cie_ in Köln und bei der Grubenkasse der Zehe.

statt

040 044 045 049 052 055 057 058 060—062 064 065 069 070 075 076 339 340 347—349 3; s 360 363 366—369 371 373—376 379 382 384 386 387 390 394 397 31208 209 211 214 1 A 926—228 230 235 237 239 241 244 246—249 251 253—255 257 260 261 264—266 268 540—542 545 546 550 552 553 558 561 562 564—567 572—574 578 579 581 582 584 587 589 591 592 594— 596 33023 024 026 027 029—031 033—036 039 042—046 048 051— 054 056 057 061 061 066 069 071 073 129—132 134 137—139 142 145 148 151—156 160—162 164—166 169—171 174 176 177 181 34214 216 217 219—223 232 234 237 238 240 241 244 247—252 254 255 257 258 261—263 965 267 641 643—648 650 652—654 658—660 662 665 666 668 670 671 675 677 681 683 684 692 694 699 701 702 808 810—812 814—823 825—828 831—833 835 837 839 840 842—841 850 851 35127 128 131 132 136—141 143 146—149 152 154 156—158 161 162 164 167 170—17? 174— 176 32745—747 749 751—753 755 756 758 759 761 63 -765—T67 772 776—T779 781 782 784 787—792 88112—114 118 121—124 126 128 130—132 134 136 139 145 147—151 153-157 159 163 165 39767—772 774 776 778 779 781—786 788 790—792 797— 800 “862.806 §11 815 - 40733—736 739 740 742 744 745 T7471—752 Tos T57 758 760 764—766 T6370 774 775 777 780 781 41970 972—978 980—982 989—993 995 998 42003 006 008 010—012 015—019 021 919 924—926 929 930 932—934 936— 938 940—945 948—953 955 956 958— 960 964 44310—313 315—317 319—321 323 325 326 330 332 333 335—340 342 343 345 347 349 350 352 353 508 511—513 516 519 523—530 532 533 535 540 543—545 547 549 550 552 554— 557 560 45018 020 022 024 026 028 031—033 035—039 041 045—048 051 054 056 057 060—062 064—067 46896 897 900 901 904 906—908 910 911 913 914 918 919 921 922 925—927 929 931— 939 941 47191 193 195 196 198—200 202 204 207 208 210 211 221 223-—226 228 229 932 234 235 939 243 246 247 249 254 259 468 470 471 473 474 479 481— 489 492—495 499 501 502 505 509— 511 513—515 517 578 598 603 619 631 641 695 708 745 789 794 802 846 851 929. Ö à 100 L. sterl. Nr. 231—233 235—237 239 240 243—247 250—252 254 259—261 263 264 266—270 272—274 2270 272 273 275—278 281 285 286 288—290 292 294 296—299 301 302 304 305 307—312 314 83239 241 243 245 248 249 251—255 260 261 264 265 267 268 271—273 975 276 278 281—283 285 289—291 4362—365 367 369—371 373—381 383—386 390 395—-399 401—403 461—466 473—476 478— 480 484—487 489 491—495 497— 502 505 507—512 514—516 518 519 521 923 595 526 530 531 533 535—539 541—543 545—548 5132 134 136 138—143 145 146 150 153 155 156 159 162 164 166—170 172 175 178 180—182 188 881 882 885 886 889 891 893—895 897 899 901 902 906 908—914 916 918 920—922 924 925 928 932 n966—268 270 272—276 278 281—286 288 290—293 295 998— 300 302 303 305—307 415 416 418—422 424 426 428 429 431— 434 436 438 446 449 450 456 458 459 461 463 465— 469 S445 450—453 455 456 461— 464 467—471 474 478 480—486 488 490—492 498 838 839 841 842 844 845 849 850 852—854 857 858 861 863 865 870 873 874 876 877 880 883 887 890 891 893—896 9448 451—454 456 458— 4609 462 463 467 470 472 475 476 479 481 482 484 487 488 490—494 496 497 501 11118 120-—124 126 130 134 138 141—144 146—154 157—161 165 166 219—221 223 225 227—231 933—237 240 241 246 947 251 253 255 256 268—262 264 266 328—332 334 338 339 345 348 349 353 356—358 361 362 364 365 367 370 372 374 376—382 13972 975—980 982—986 988—9I9I) 992—9I4 999 14001---094 006—008 013 014 021 023 16534 536 543—545 547 549 550 552—556 558 561 564 566 569 570 575—577 579 580 582—586 588 17276 278—284 286 289 291 292 294 295 297 298 A e L L S 657 658 661 662 664—667 671—673 676— 2 t fn 4 027 032 064 108 125 126 157 16! S S ORE 368 276 309: 405 260, 7 032 064 108 125 126 157 169 184 193 198 20. März ;

Die Auszahlung findet statt vom 1. April 1890, und werden \

wenn sie bei dem Billete fehlen, von dem Betrage in Abzug gebracht.

Nummern-Verzeichniß der Billete der 5 °/6 englisch-holländischen Anleihe 1864, welche in deu vorhergegangenen Ziehungen herausgekommen und bis zum 2./14. Dezember 1889 noch nit vorgewiesen find. Mit dem 20. März/1. April der in Pareuthesen au- gegebeuen Jahre hört jede weitere Verzinsung der betreffenden BVillete auf.

à 1000 Gulden, Nr. 216 410 (1889), 446 452 (1888), 710 (1889), §44 (1886), 1077 078 (1889), 090 (1887), 123 (1889), 236 476 (1888), 570 596 (1889), 875 (1887), 983 (1889), 2038 (1885), 220 228 (1889), 836 (1888) 8107 197 210 (1889), 697 (1886), 825 845 878 954 971 992 4029 (1889), 062 (1887), 127 (1886), 146 (1887), 736 (1886), 800 (1889), 5012 (1888), 287 (1889), 376 (1887), 412 595 (1886), 6245 309 463 (1889), 579 703 (1888), 708 (1885), 745 (1889), 748 1887), 966 981 (1889), 7024 (1888), 312 (1889), 313 (1888), 461 (1885), 524 (1889), 768 (1888), 809 1889). 929 (1886), 971 995 8060 (1889), 088 (1888), 283 (1889), 429 680 691 722 (1887), 969 (1889), 977 (1888), 9342 (1889), 446 (1888). 517 (1889), 527 (1888), 605 (1885), 691 747 (1889), 783 (1887), 899 (1888), 918 (1885), 10000 (1887), 208 (1888), 409 (1886) 432 (1888), 526 (1886), 664 (1888), 11058 059 (1889), 105 (1885), 225 (1888), 287 (1887), 677 (1889), 706 (1885), 735 (1887), 818 (1889), 893 (1886), 941 973 (1889), 12121 (1888), 158 162 (1889), 275 (1888), 582 659 714 836 13058 (1889), 277 (1888), 291 (1883), 323 354 (1839), 453 (1887), 494 (1889), 599 (1888), 760 (1887), 802 (1889), 879 (1887), 14923 (1886), 039 (1888). 062 (1886), 981 (1889), 355 (1885), 627 (1889), 715 (1888), 925 (1879), 934 (1888), 993 (1889), 15159 (1887) 321 422 560 (1889), 593 (1887), 778 886 (1889), 916 (1884), 927 (1887), 16209 228 (1888), 298 (1889), 320 (1888), 17013 096 387 (1889), 475 (1888), 530 (1889), 625 (1888), 833 18109 643 (1889), 746 (1887), 787 (1889), 19237 (1888), 351 (1885), 355 (1888), 685 714 807 (1889), 933 (1888), 937 (1889), 951 20295 (1886), 332 (1889), 433 (1888), 680 (1889), 765 (1888), 21160 (1889), 243 278 (1888), 356 369 480 (1889), 656 (1888), 715 (1881), 730 (1877), 22123 330 (1889), 436 (1887), 517 (1889), 691 (1888), 23069 (1889), 326 (1888), 664 24185 (1887), 252 (1886), 435 (1889), 926 (1886), 25093 (1885), 123 (1888), 236 (1887), 427 (1886), 474 (1887), 476 517 613 659 741 835 (1889), §65 (1887), 938 (1886), 26879 (1888), 983 (1886), 27157 (1887), 195 (1888), 721 (1889), 780 (1885), 917 (1889), 2830 (1888), 369 487 (1886), 575 (1887), 707 (1889), 756 (1887), 788 882 29051 132 (1888), 145 346 396 557 (1889), 558 (1888), 683 912 (1889), 30058 (1886), 243 (1888), 279 (1889), 430 613 (1887), 31231 (1885), 413 475 (1889), 967 (1888), 32025 (1889), 240 640 650 (1888), 834 (1889), 913 (1888), 33179 (1889), 391 (1887), 368 593 621 (1888), 713 84012 (1889), 042 (1887), 152 (1888), 180 (1889), 229 (1886), 560 563 (1885), 629 (1889), 649 676 (1887), 35097 251 (1888), 585 587 (1889), 611 (1888), 827 (1889), 999 (1885), 36261 (1889), 340 (1888), 619 (1889), 635 (1887), 659 (1886), 668 809 (1888), 37482 (1889), 712 (1886), 887 (1889), 38160 (1888), 195 (1886), 232 433 (1889), 697 (18%), 39148 (1889), 315 (1885), 558 (1886), 661 (1887), 735 (1888), 822 (1889), 848 (1885), 40057 (1859), 075 1887), 297 (1882), 373 (1889), 424 511 (1888), 538 (1886), 724 (1888), 833 (1885), 847 (1889), 988 (1889), 41362 544 (1888), 619 681 (1889), 893 (1887), 939 42000 014 (1889), 153 (1888), 187 229 (1889), 261 (1886), 390 (1887), 528 (1888), 829 991 (1889), 43057 (1887), 402 907 (1889), 666 (1883), 674 (1886), 723 (1988), 784 (1886), 44971 972 (1887), 45331 (1889), 540 (1888), 595 (1887),

vâter fällige Coupons,

690 (1889), 907 (1888), 46152 (1887), 207 270 (1886), 287 426 513 (1889), 837 (1885), 977 984 47040 (1888), 087 134 (1889), 209 (1888), 217 231 256 (1889), 434 496 (1887), 504 (1885), 572 (1886), 614 848 871 896 (1889). E 0,0999) , 904 (1885)

Nr. 002 (1884), 004 (1882), 030 112 228 550 591 (1889), 722 (1887), 1013 129 195 (1889), 815 (1883), 906 931 2203 226 280 553 (1889), 3195 (1889), 350 397 (1888), 432 (1889), 475 (1885), 840 841

4096 104 233 429 (1889), 437 (1888), 588 863 (1886), 896 885), 222 (1888), 310 357

7016 (1880), 018 210 326 448 592 594 797 8371 559 791 859 909 (1889), 9093 185 199 (1889), 327 (1888), 414 417 495 62 (1889), 867 (1881), 886 10018 (1886), 232 (1887), 310 (1889), 400 (1887), 421 693 (1889), 744 1889), 243 (1888), 285 666 794 12121 138 197 8309 341 611 (1887), 759 (1885), 768 866 (1888), 13060 103 (1889), 109 (1888),

à 100 L. sterlI.

1887), 14104 1889), 621

194 274 (1889), 438 (1887), 476 503 789 14218 328 794 (1889), 920 (1808 982 (1886), 15051 088 Ta 214 (1885), 308 314 367 394 713 (1889), 849 (1887), 16589 888

18124 207 (1889), 208 213 (1888), 19069 (1887), 142 (1888), 143 176 (1889).

1 ), 621 (1889), 17041 ), 155 (1886), 240 361 (1889), 410 (1887), 435 (1889), 570 (1887), 736 (1889), 861 (1879), «538 98 (1889), 244 248 (1888), 252 401 613 874 (1889), 897 (1888);

Gewerkschaft Tremonia.

Die Einlösung des p. 2. Jauuar 1890 fälligen 17. Zinscóupons unserer Partialschuld- Tage ab bei

Tremonuia in Dortmund

Zeche Tremonia, Dortmund, den 30. Dezember 1889. Der Grubenvorstand der Gewerkschaft Tremouia.

E E E