1890 / 4 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a.

uA rey E E T T T C R DTT A E ORRTRERT

Stobwasser. . . .| 2/—|4 | 1/4. | 500 169,25G Strls. Splk.St.P 64i/—!s | 1/7. | 600 120,50bzG Strube, Armatur. —|—|4 | 1/4. | 1000 [147,00G Sudenb. Maschin. 16:—|4 1/1. j 1000 1296,80G Südd.Imm. 40%/2#—|4 | 1/1. | 600 |—,— Tapcteafb. Nordb.|72 —4 | 1/1, | 300 [139,00G Tarnowiß …. . , .| 0—4 | 1/1. | 300 }30,00bz

do. St.-Pr.| 6 —|6 | 1/1. | 300 [111,50bzG Thüring. Ndlfabr.!64]—4 | 1/7. | 1000 [105,75 bz G nion Baugefellf.} 5\—|4 | 1/1. | 600 1124,00G Ver. Hanfschl.Fbr.113—/4 | 1/4. | 1000 1158,75G Vikt.-Speicher-G! 6|—|4 1/1. 500 138,50G Vulcan Bergwerk|—|—14 | 1/7. | 500 |—,— Weißbier (Ger.) .| 7|—/4 (1/10. 500 |—,—

do. (Bolle) |—|—|4 |1/10./290/12001112,25 bz

do. (Hilseb.) 7\—4 |[1/10.| 1000 |109,00bz G Wissener Bergwk.| 0/—/4 | 1/7. | 600 140,00bz (B Zeitzer Maschinen 20— 4 | 1/7. | 300 1275 10bzG

Verficherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = pr. Ste.

i Dividende pro/1888/1889 Aa@.-M. Feuer v.209/ov.1000A4:420 Aa). Rückvrs.-G 209/9v.400Z4:120 ! Brl. Lnd.-u.W}v. 20% v.500A4:120 Br. Feuervs.-G. 20%v.1000Z4-176 ! Brl.Hagel-A.-G. 20%/ v.100026:149 Brl.Lebensv.-G. 20% v.1000A60: 1813 Cöln. Sûgelvs (B. 209/60 v 500D4: 48 Cöln. Rückvrs.-G. 20°/o v.500240:| 40 Colonia, Feuerv. 20% v.1000Z4:400 Concordia, Lebv. 20%/o v.1000D46:| 84 Dt. Feuerv Berl, 20/6 v.1000A/: 84 Dit. Lloyd Berlin 209/o v.1000A4r 200 Deuts. Phönix 20% v. 1000 fl. 114 Dtsch. Trnsp.-V. 2639/9 v.2400,56:150 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000A6: 300 Düsild.Trsp.-B. 10% v.1000D6: 255 Elberf. Feuervrs. 20% v.1000A4: 270 Fortuna, A. Vr}. 20% v.1000Z4: 200 Germania, Lebnsy. 20% v.500A4 45 Gladb. Feuervrs. 20% v.1000Z4: 0 Leipzig. Feuervrs. 60% v.100024: 720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100A 39 Magdeb. Feuerv. 20% v.1000A4a: 225 Magdeb. Hagelv. 334°/9 v.500A60:| 75 Magdeb. Lebensv. 209/o v.500Z6a: 17 Magdeb. Rückvers.-Gef. 100A, 45 Niederrh. Güt.-A. 109/60 ».500A4: 80 Nordstern, Lebvs. 20/0 v.1000Z4: 84 Oldenb. Vers.-G. 20%/0v.500A0:! 45 Preuß: Lbnsv.-G. 20%/6 v.500A4:| 372 Preut.Nat.-Vers. 25%/9 v.400Z46;:| 72 Providentia, 10 %% von 1000 fl.| 43 Nbein.-Wstf.Lld. 109/60 v.1000A.] 45 Rbein.-Wstf.Rckv. 109/0v.400AZ46: 18 Ss. Rückv.-Ges. 59/6 v.50026:| 75 Súli. Feuerv.-G. 20%/s v.5000AZa:| 95 Tburingia, V.G. 209% v.1000Z4: 240 Transatlant. Güt. 209/60 v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 209/o v.500AZ4:" 60

Bictoria, Berlin 20/0 v.1000Z6: 156

Witdtsch. Vs.-B. 20%/%v.1000Z46:| 75 |

10400G 2900S 1800G 3115S 605G 43900G 300G 1050G

1990B 1850G 330053 1850G 3450G 3600G 7450B 3099B 1950G 1000G 15200G 4785 559N 3358 1010G 1255G 1725S 1125(8 725G 1209B 8508 39068 710 2079B 5051 G 15599 401 (8 3490G 1559G

E E HETALEER T

Berichtigung. (Nicktamtliche Courfe.) Gestern: Pfzlz, Hyp.-Pfdbr. 98,2066G. Schles. Dampferc, Prf. 125,00bzG.

Fonds- und Aktien-Vörse.

Berlin, 4. Januar. Die heutige Börse eröffnete in wenig fcster Haltung, aber mit zumeist ziemlich bebauvteten Coursen auf spekulativem Gebiet, Die von den freinden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten zumeist günstig, gewannen aber bier feinen bemerkbaren Einfiuß auf die Stimmung, Das Geschäft bewegte sih Aafangs in bcjcheidenen Grenzen, gewann aber später etwas größeren Belang und zugleih gewann die Gefammthaltung an Festigkeit 5 Der Kapitalsmarkt erwies sich ziemli fest für beimis6e solide Anlagen bei regen Umsätzen; Reis- anleihen etwas abgeshwächt, fremde, festen Zins tra- genge Paviere fest und ziemlich belebt, namentli) Staliener, Russishe Anleiher und Ungarische 4/0 Goldrente zu etwas besserer Notiz.

Der Privatdiskont wurde mit 42/0 notirt.

Oesterreichische Kreditaktien unter Schwankungen befestigt und ziemlih lebhaft; Franzosen, Lombarden, Elbethalbahn fester, Gotthardbahn s{wäer, andere auéländise Bahnen zumeist betauptet und ruhig.

JInländishe Bahnen waren wenig ¡verändert und wenig belebt; Ostpreußishe Südbahn fest, Marien- burg-Mlawta und Lübeck-Büchen {chwächer. _

Bankaktien in den Cassawerthen ziemli fest und rubig: die spekulativen Devisen im Laufe der Börse befestigt, Ditfonto-Kommandit- Antheile und Aktien der Deutschen Bank lebhaiter. E

Industrievaviere fest und theilweise ziemli leb- baft; Montanwertbe schwächer und ruhiger.

Course um 24 Ubr. S{wach. Oesterr. Kreditaktien 180,75, Franzosen 101,50, Lombard. 6012 Türk. Tzbadaktien 103,75, Bochumer Guß 70,25, Dortmunder St. - Pr. 136,50, Laurabütte 173,25 Berl. Handelsgesellsch. 209,00, Darmstädter Banf 187,25 LTeurse Bank 179,25, Diékonto-Kom- mandit ?%%4 25 Ruf. Bk. 73.50, Lübeck-Büh. 181,62, Mainzer 12387 Marienb 57,37, Medcklenb. 168,10, Oftpr 88,50 Duxer 215,00, Elbethal 99,10, Galizier 80,75 Mittelmeer 111,62. Gr. Russ. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 172,00, Rumänier 106,00 Italiener 94,60 Oest. Goldrente 95,10, do. apierrente 75,25, do. Silberrente 75 90, do. 1860 er coofe 125 60, Russen 1880er 93.10, do. 1884er —,—, 4/9 Ungar Goldrente 87,60, Egvvter 34,29, Muff Noten 220,25, Ruf. Orient 11. 68,90, do. do. I. 68,80,

Breslan, 3. JIanuac. (W. T. B.) Fest. 34 9/0 Ld. Pfandbr. 100,45, 4% ung. Gldr. 87,25, Musen 1880s 93,40, do. 4%/6 ton}. 1889 —,—, Brál. Diskontebank 116,75, Brsl. Wechslerb. 114,25, Ses. Bankeerein 13525, Kr ien 178,25, Donnerêmardckh. 99,50, Okerschlesf. Eisen 119,75, Opp. Cement —,—, Kramfta 137,25, Laurabütte 173,75. Verein. Oelf. 91,75, Oest. Banknot. 173,10, Nuss. Bankn. 220,30, S6l. Zinkaktien 203,25, Ober- {{les. Portland-Cement 139,09, Archimedes —. _Fraokfurt a. M., 3, Januar (W. T. B) (Scbluß - Course.) Fest. Lond. Wechsel 20,39%, Pariser Wechsel 80,875, Wiener Wechsel 173,00, Reicb8anlcihe 107,40, Deñerr. Si e T5 20, do. Papierr. 75,10, do. 5/5 Papiere. 87,52, do. 4°/6 Geldr. 94,40, 1860 Loose 125.20, 4 °/o ungar. Goldrente 87,39, Italiener 94,03, 1880r

j

\

Ä Rufen 93,10, IL. Orientanl. 68 55, IIT. Orientanl. 68,80, 5% Spanier 73,00, Unif. Egypter 94,00, Konv. Türken 17,60. 3°/ port. Anleihe 65,00, 59/0 ferb. Rente 84,00, Serb. Tabackr. 83,80, 5 2/6 amort. Rum. 98,30, 69/0 konf. Mexik. 94,29, Böhm. Westbahn 2874, Böhm. Nordbahn 185, Central Pacific 110, Franzosen 1993, Galiz. 1608, Gottbb. 167,50, Hef. Ludwigsb. 120,00, Lomb. 117 Lübeck-Büchen 176,60, Nordwestbahn 1633, Kredit- aktien 2772, Darmstädter Bank 182,89, Mittel- deutsche Kreditbank 119,50. Reichsbank 136,40. Diskonto-Komm. 248 63, Dresdner Bank 194,30, N -C. Guano-W. 181,90, 4/9 griech. Monopol-Anl. 77,40, 44 °/g Portugiesen 96,70, Privatdiscont 41 9/0.

Frankfurt a. M., 3. Januar (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditakiien 280é, Franzosen 200, Lombard. 117, Galizier 1607, Egypter 24,30, 49% ung. Goldrente +7,50, Goitthardb. 168,10, Disfonto-Kommandit 251,40, Dresdner Bank 194,80, Laurahütte 176,00, Lübeck-Büchen 178 Fest. E f

Leipzig, 3. Jaxuar. (W.T.B.) (S(luß-Courfe.) 39/6 ädi. Rente 94,30, 4% do. Anleibe 101,79, Busé{thierader Eisenbahn Litt. A. 175,90, Buschth Eif. Litt. B. 180,00, Böhm. Nordbahn-Akt. 128,C0, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 205,90, Leipziger Bank-Aktien 147,00, Credit- u. Sparbank zu Lerpzig 130,50, Altenburger Aktien - Brauerei 256,00, Sätsishe Bank-Aktien 116,00, Leipziger Kammg - Svpinnerei-Afkt. 223,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A. 80,99, Zudckerfabr. Glauzig ‘A. 106,00, Luerraf. Halle-Akt. 141,25, Thür. Gas-Gesellschafts ktien 155,00, Zeißer Paraffin- u. Solarsöl-Fabr. 107,90 ODeiterr. Banknoten 172,90, Mansfelder Kure 712.

Hamburg, 3. Januar. (W. T_B.) Sehr fest. Preußische 4 “/9 Consols 106,70, Silberrente 74,99, Oest. Goidrente 93,50, 4°/9 ungar. Soldrente 87,29, 1860 Loofe 124,20, Italiener 94,70, Kreditaktien 380 50, Franzosen 503,00, Lombarden 294,09, 18809 Rufien 91,60, 1883 do. 110,25, II. Orient. £6,2ò, It. Drientanleihe 66,00, Deutshe Banf 176 02, Diékonto-Kommandit 259,50, Hamburger Kommerz- bank 13540, Nordbteutshe Bank 176.50, Lübeck- Büchen 178,50, Marienbg «Mlawka 53,70, Mel. Fruicdrih-Franz 164 00, Ostor. Südb. 85 50, Laura. 17450, Nordd. Jute-Spinnerei 149,00, A4 -C Guano-W. 169,60, Hamburger Packetf, Ukt. 153,00, Dvn -Trust.-A. 167,75, Privatdiskont 43 °/6.

Gold in Barrez pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Bd Silber in Barren pr. Kilogr 130,25 Br., 129,75 Gd.

ISecbselnotirungen: London lang 20,22 Br, 209,17 Gd.. London furz 20,40} Br., 20,354 Gd, London Sicht 20,434 Br., 20,405 Gd.,, Amsterdam 167,80 Br., 167,40 G., Wien 171 50 Br., 169,50 Gd, Paris 80,30 Br., $0,00 Gd.,, St. Petersburg 216,00 Br., 21400 Gd., New-York kurz 4,21 VBr., 4,15 Gd,, do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd.

Hamburg, 3. Jaauar. (W.T.B.) Abend- bôrie. ODest. Kred. 280,50, Franzosen 503,00, Lombarden 294,50, Mainzer 120, Ostpreußen 85,00, Elb thalbahn 94,10, Lübeck-Büchen 179,60, Dis- fento-Rommandit 251, Laurabütte 174,5’, National- bank für Deutschland 156,75. Fest.

Wien, 3. Januar. (W.T.WB.,) (Soluß-Course.) Oeft. Silberr. 86,95, Böhm. Westbahn —,—, Buschth. Eis. 497,50, Elbethalbahn 216,29, Nordb. 2575,00, Lemb.-Czernowiß 231,75, Partuv. 168,50, Amstd. 97 50, Deutsche Plätze 57,80, Lond. Wechsel 117,90, Pariser Webs. 46,75, Russische Bankn 1,264, Silhbercoupors 109,09.

London, 3 Januar. (W. T. B) Fest Englische 23 ?/e Consols 975/16, Preußische Gon!cle 104, Stalienishe 5°/a Rente 943, Lom- barden 121, 42/6 fonsol. Rufsen 1889 (11. Serie) 923, Konv. Türken 173, Oeft. Silberr. 73, do. Goldrente 93, 4%/o ungarische Goldrente 85%, 4 °/o Spanier 722, 5 °/o priv. Egypt. 103}, 4 “/g unif. Egvpt. 923, 39/0 gar. 1024, 44 -/- egvpt. Tributanl. 9, 6 9/9 konf Mexikaner 932, Ottomanbank 11}, Suez- aktien 904, (anada PVac. 78, De Beers Aktien neue 23%, Rio Tinto 162, Platzdisc. 44 2%. Silber 443. _Paris, 3 Januar (W L B); (Shhluß- Course.) Fest. 39% amort. Rente 92,30, s °/o MRerte $7,95, 4&4 ?/- Anl. 166,30, Ital. 5 ©/a Rente 95,75, Oesterr. Goldr. 94, 4/9 ung. Soldr. 88,50, 49/0 Russen 1880 93,00, 4% Russen 1889 —,—, 49/0 unif. GCgupt. 471,56, 49/0 span. äußere Anleihe 74, Konvertirte Türken 17,823, Türk. Loose 75,25, 59/0 priv. Türk. Oblig. 482,50, Franzosen 9511,25, Lombarden 310,00, Lombard. Prioritäten 312,90, Vanque ottomane 5395,00, Banque de Paris 803,75. Banque d’Escompte 522 509, Credit fFoncier 133000, do. mobilier 448,75, Meridional-Afktien —,—, Panama-Kanal-Afkt. 75,00, Panama 5°/9 Obl. 61,00, Rio Tinto Akt. 426,25, Suezkanal-Aktien 2318,75, Wechsel aut deutsche Pläye 122i, Wechsel auf London kurz 25,23, Cheques auf London 25.255, Comptoir d’Escompte neue 645.

Paris, 3. Januar. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 87,96, Italiener 95,80, 4 9%/0 ung. Goldr. 88,68, Türken 17,872, Türkenloose —,—, Spanier 74,00, Egypter 471,00, Ottoman- bank 537,00, Banque dt’escompte 521, Rio Tinto 429, Panama-Aktien 75,623. Fest.

St. Petersvurg, 3. Januar. (W. T. B.) Wesel London 92,05, Wechsel Berlin 45,10, Wechsel Amsterdam 76,15, Wechsel Paris 36 5d, &-Impérials 7,433, Russishe Prämien-Anleike de 1864 (geftvit.) 2524, do. de 1866 (geftpit.) 229, Ruff. Ik. Orientanl. 100, do. III. Orientanl. 100%, Anleibe von 1884 —, do. 409/96 innere Anleibe 842, do. 44 °/o Bodenkredit-Pfandbricfe 1463, Große Russ. Eisenbahnen 237, Kursk-Kiew-Bahn-Akt. 2874, St. Petersb. Diefb, 6855 do. internat. Handelsbank 9512, do. Privat-Handelsbank 3324, Ruff, Bank für auéwörtigen Handel 260, Warschauer Diskontobank 287, Privatdiskont 6

Amsterdam, 3. Januar. (W. T. B.) (Shlu*- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 732, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl 734, do, Goldrente —, 49% ung. Goldrente 865, Russische große Cisezbabnen 1223, Russishe 11. Orientanl. 644, Konv. Türken 172, 3 9% bolländ. Anleibe 102}, 5 9/0 gar. Transv.-Eifenb.-Oblig. 1044, Warschau- Wiener CÉisenb.-Aktien —, Marknoten 39,25, Ruff. Zoll-Coupons 182.

Londoner Wechsel kurz 12,08.

New-York, 3. Januar. (2, T. B. (S6lußf- Course.) Fest. Wesel auf London (60 Tage) 4,80, Cable Transfers 4,843, Wech'el auf Paris (60 Tage) 5,233, Wechsel a. Berlin (60 Tage) 344, 4% fund. Anleibe 126, Canadian Pacific Aktien 752, Centr. Pac. do. 334, Chicago u. Nce-th-Western do, 1113, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 704, Illinois Central do. 117, Lake

Shore Michig. South do. 1042, Nashville do. 865, N.-Y. Lake Erie, u. West. do. 964, N.-Y. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 1091, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 106, Northern Pacific Pref. do. 74, Norfolk u. Western Vref. do. €04, Philadelphia u. Reading do. 392, St. Louis u. San Francisco Pref. do. 384, Union Pacific do. 68, Wabajsh St. Louis Pac. Pref. do. 313. : i

Geld fest, für Regierungsbonds 2, für andere Sicherheiten ebenfalls 2 °/o.

Produkten- und Waaren-Vörse. Verliu, 2. Januar. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königliben Polizei-Präsidiums. - Höchite | Niedrigite Preise. j y

| S | 75 | 60

i

Per 1060 kg für:

Richistroh e C R ck cbsen, gelbe zum Kochen . Speiscbohnen, weiße . Bel e R Kartoffeln . Rindfleisch pon der Keule 1 kg . Bau@fleiich 1 kg . Sc{weincfleish 1 kg Kalbfleish 1 kg . . Hammelflei\ch 1 kg . Butter 1kg . - Eier $0 Stüdck Karpfen 1 kg . Aale Zander He bie Barscbe Súleie Bleie S Krebse 60 Stück . j | j Verlin, 4. Januar. - (Amtliche Preisfeîi stellung von Getreide, Mehl, Del. Petro- leum und Spiritus.) Weizen (mit Auëss{luß von Mauhweizen) ver 1090 kz. Loco matter. Termine niedriger. Getün- digt 100 t. Kündigongspreis 196 Æ Loco 180—

R

25

50 ! 30 | 60 69 | 40 60 20 80 80 20 60

20 80 40 80 60 20 | 40

bak B) pk pet L) D D M I pad bd jd bed ed MOOW=1-I

wol Imam mcoto l mrn

A O

200 nach Qualität. Liefecung8gqualität 196 #,|

ver diesen Monat und per Januar-Febtruar 195 bez., ver April-Mai 203—202,75 bez., per Mai-Juni und per JIuni-Juli 203 bez , per Juli-August 198,5 bez, per August-September —.

Roggen per 1000 kg Loco matter. Termine niedriger. Gefündigt 700 t. Kündigungspr. 175,9 Loco 175— 180 M na Qualität. Lieferung8gualität 1755 Æ, ver diesen Monat 175,5—175—,9 be-,, ver Januar-Februar —, per Februar-März —, per März- April —, ver April-Mai 179,5—179 bez., per Mai-Iuni 178,75—177,75 bez., per Juni-Juli 177,75 —,% be:., per Juli-August —, per September: Dk- tober —.

Gerste per 1000 kg. Behauptet. Große und kleine 142-215 A na Qual. Futtergerite 143—159 M

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine matter. Getündigt t. Kündigungsprei2 M Loco 1686—180 A na Qualität. Kieferungêqualit:t 169 A pommersher mittel bis guter 168— 171, feiner 172—178 ab Babn bez, ver diefen *Ronat 168,75 bcz., per Sanuar- Februar 168,5—,25 bez., per Avril-Mai 167,5—,25 bez , per Mai-Juri 166,25—166 bkez., ver Juni-Juli —. i

Mais ver 1000 kg. Loco till. Termine {wach be- hauptet. Hek. t. Kündigungepr. Æ Loco 132 —133 Æ nach Qual., per diesen Monat —, per per März- April —, per Avril-.Nai und Mai-Juni 118,5 bez., per Juni-Juli 119 bez.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 170—215 #, Futterwaare 152—164 Æ na Qualität.

Rozgenmebl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine matt. Gekündigt Sack. Kün- digung8preis M, per diesen Monat und per Januar-Februar 24,7—,65 bez, per April-Viai 24,8—,75 bez., vec Mai-Juni —.

Rübösl ver 109 kg mit Faß. Termine behauptet Get, Ctr. Kündigungspreis -& Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, ver diesen ‘onat 65,9 M, ver Januar-Februar 65,0 H, per Februar- Ptärz —, per März-April —, per April-Mai 63 9 bez., ver Mai-Juni —.,

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine Gefünd. kg. Kündigungtpreis Loco k. per diesen Monat —, per Januar- Februar —.

Spiritus mit 59 „# VerbrauHsabgabe per 100]. à 109% = 10000 2% nah Irallcs. Gekündigt 1, Kündigunespvreis 4 Loco ohne Faß 51—50,9 bez., ver diesen Monat —, per März-April —, per April- Mai —, per Juni-Juli —, per Juli-August —, per Augufst-September —.

Spiritus mit 70 M Verbrausabgabe per 100 1. à 100% = 1007096 nah Tralles, Gef. 10000 1. Kündigungsvreis 31,8 (A. Loco obne Faß 31,8 bez, per diesen Monat —, per August-September 3d bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrausabgabe Fester, Gefkündigt 1 Kündigungêpreis . Loco mit Faß —. per diesen Monat und per Jan -Februar 31, 5—,6—,5 bez., per Februar-März —, per März- April —, fper April-Mai 32,8 bez. per Mai-Juni 33,1 bez. per Juni-Ivli 33,6 bez., ver Juli-August 34 bez, per August-September 34,4—,6—, bei.

Weizenmehl Nr. 00 27,25—25,75, Nr. 0 #9,75— 24,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Wenig umge]eßt.

Roggenmehl Nr. 0 u, 1 24,75 - 24,90, do. feire Marken Nr. 0 u. 1 2625-—24,75 bez. Nr. 0 13 M bôber al8 Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sadck. Stilles Geschäft.

Stettin, 3. Januar (W. T. B.) Getreid-- markt. Weizen till, loco 185—19%5, do. per April - Mai 198,50, do. pr. Mai-Juni 198,50. Roagen fest, loco 170—175, do. vr. April. Mai 177,50, do. pr. Mai-Juni 177,50. Pomm. Hafer Ioco 153—158 Rübö! niedciger, pr. Januar 66,00, pr. April-Mai 64,00 Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 M Korsumfsteuer 50,30, mit 70 Æ Konsumsteuer 31,00, pr. Januar mit 70 Konsumsteuer —,—, pr. April-Mai mit 70 4 Konsumfteuer 31,70, Petroleum loco 12,60.

Posen, 3 Januar. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß s0er 49,20, do. loco ohne Faf 70er 29,79. Behauptet.

Magdeburg, 3. Januar. (W.T. B.) Zudcker- bericht. Kornzucker exkl, von 92% 15,85, Korn-

uer, exkl. 880% 15,05, Na&produkte, exkl. 750

Rind. 12,00; Rubig. ff. Brodraffinade —,— f. Brodr. —,—, Gem. Raffinade I]. mit Faß 97,25, gem. Melis I. mit Faß 25,00. Rubig. Robzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Sanuar 11,45 bez., 11,474 Br., pr. Februar 11,60 Gd., 11,65 Br., pr. März 11,75 Gd., 11,774 Br., pr. Mai 11,95 bez , 11,974 Br. Rubig

Wochenumsay im Rohzuckergeshäft 151 000 Ctr.

Köln, 3 Januar. (W. T. B. Getreides markt. Weizen hiesiger loco 20,00 do. fremder [oco 21,50, pr. März 20,60, pr. Mai 20,80. Roggen hiesiger loco 17,50 fremder loco 19,00, pr. März 17,65, pr. Mai 17,80 Hafer biesiger loco 16,00, fremder 17,00 Rüböl loco 74,09, pr. Mai 66,20, pr. Okiober 57,40

Bremen, 3 Januar. (W. T. B) Petro- leum. (Sélußberiht.) Stetig, Standarr white loco 7,95 bez

Hamburg, 3. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest hbolftein. loco neuer 185—196 Roggen loco fest, medlenburg. loco neuer 180—186, russisher leco fesi, 124— 130 Hafer fest, Gerste fest Rüböl (unv.) fester, loco 69 nom. Spiritus fest, pr. Jan. 22 Br., pr. JIan.-Febr. 22 Br., pr. April-Mai 22 Br., pr. Mai-Juni 22% Br., Kaffee ruhig, Umfaz S. Petrol-um rubig, Standard white loco 7,10 Br., pr Februar-Viärz 7,10 Br.

Hamburg, 3. Januar (W. T. B.) (Naÿ- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr Januar $14, pr Mâre 802. pr. Mai 80#, pr. September 80}. Behauptet.

Zudcermarkt. Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88 9/6 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr Januar 11,47}, pr. März 11,775, pr. Mai 12,09, pr. Juli 12,20. Stetig.

Wien, 3. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,08 Gd,, 9,13 Br., pr. Herbst 8,12 Gd., 8,17 Br. Roggen pr. Frübjahr 8.38 Gd.. 843 Br., pr. Mai-Juni 8,38 Gd., 8,43 Br. Mais pr. Mai-JIuni 5,50 Gd,, 5,55 Br, br. Iuli-August 5,65 Gd,, 5,79 Br. Hafer pr. Frübjahr 8,05 Gd., 8,10 Br., pr. Herbst 6,60 GVd., 6,70 Br.

Peft, 3 Januar. (W. T. B.) Produkten - markt. Weizeo loco behauptet, pr. Frühjahr 8,64 Gd, 8,68 Br. pr. Herbst 1890 7,76 Gd., 7,78 Br. Hafer pr. Frühjabr 7,65 Gd, 7,67 Br. Neuer Mais 5,16 Gd, 5,18 Br. Koblraps per August- Dezbr. 12.

London, 3. Januar (W. T. B.) 96% Java- zudcker 15 träge Rüben - Rohzuder neue Ernt? 115 trâae. Chili-Kuvpfer 505, pr. 3 Monat 51Î.

London, 3. Januar. (W. T. B.) Getreide- martt. (Schlußbericht) Fremde Zufuhren seit leztem Montaa: Weizen 27 200, Gerste 11 650, Hafer 79 600 Orts.

Sämmtliche Getreidearten im Allgemeinen fehr rubig aber stetig, Hafer träge, Mais eher williger.

Liverpool, 3 Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1500 B. Fest. Middl. amerik. Lieferung: Januar-Februar ©°/16 Käuferpreis, Februar-März 527/64 do, März- April 539 ‘¿4 Verkäuferpreis, April-Mai 541/644 do, Mai- Juni 21/32 do., Juni-Juli 58/64 Käuferpreis, Juli- Nugust 511/16 do, August-September 58/e4 d. Ver- fäufexpreis.

Liveryool, 3. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen {#—1 d. böher, Mebl fest, Mais ftetig.

Gíasgow, 3 Januar. (W. T. B) Robei fen. Mixed numbres warrants 64 h 6 d. bis 65 h. 52 d.

Paris, 3. Januar. (W.T. B) (Swhlußbvericht.) Rohzucker 889% rubig, loco 28,50. Weißer Zucker matt, Nr. 3 pr. 100 Kgr. pr Jan. 32,30, pr. Februar 3250, pr. März-Juni 33,30, pr. Mai- Auguít 34,10.

St. Petersburg, 3. Januar. (W. T. B.) Produktenmarkt. Talg loco 44,00, pr. August 45,00. Weizen loco 10,75. Roggen oco 7,59. Hafer loco 4 80. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 12,25.

Aussterdam, 3. Januar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 54. —— Bancazinn 959t.

Amsterdam, 3. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höber, pr. Ycärz 212, pr. Mai 214. Roggen loco behauptet, auf Termine behauptet, pr. März 155, pr. Mai 154à155, Raps pr. Frühj. —. Rüböl loco 384, pr. Mai 352, pr. Herbst —.

Autwerpen, 3. Januar. (W, T. B.) Petro- leummarkt. (S{@lußberiht). Raffinirtes Type weiß, loco 175 bez., 17? Br, pr. Januar 174 Br., vr. Februar-März 175 Br., pr. September- Dezemker 182 Br. Fest.

Antwerpen, 3 Januar. (W. T. B.) Ges- treidemarkt Weizen fest. Roggen bzhauptet. Harer unverändert. Gerste unverändert.

New-York, 3 Januar. (W.T.B.) Waaren- bericht. Baumwolle i1 New-York 104, do. in New-Orleans 92. Raff. Petroleum 70 °/o Abel Test in New-York 7.50 Gd., do. in Philadelphia 7,50 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 1034. Fest, rubig. S@malz lcco 6,15 do. Robe und Brothers 655. Zuder (fair refining Muscovados) 5. Mais (New) 41. Rother Winterweizen loco

877. Kaffee (Fair Rio) 19# Mehl 2 D. 75 C.

Getreidefraht 54. Kupfer pr. Februar nominell. Weizen pr. Januar 8öF, pr. Februar 875, pr. Mai 892, Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. Fe- bruar 15,55, pr. April 15,62.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtvichmarkt vom 3. Januar 1890. Auftrieb und Marktprei)e nah Schlachtgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebent gewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 431 Stück. (Dur{schritts- preis für 100 kg.) I. Qual. #, 11. Qualität #, TII. Qualität 84—90 „4, IV. Qualität 76—S2 M

Schweine, Auftrieb 1054 Stück. (Dur{scchnitts- preis für 100 kg.) Medlenburger 126—128 #, Landschweine: a. gute 129—124 #4, b. geringere 114—118 A bei 20 9% Tara, Batonyv M

Kälber. Auftrieb 628 Stück. (Durschnitts- preis für 1 kg.) I. Qualität 1,18—1,26 A, E 0,98—1,14 #, III. Qualität 0,80— „Schafe. Auftrieb 120 Stück. (Durchschnittspreis für 1 kg.) I. Qualität M, 11. Qualiiät Æ, 111. Qualität #

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnemeut beträgt vierteljährliÞh 4 # 50 ».

Alle Post-Ansto!ten nehmen Bestellung an;

F E F —————————————————————————————— ch4 ( p Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „i,

Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

für Qerliu anßer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelue Uummern kosten 25 s.

des Deutschen Reichs-Anzeigers ¡ und Königlich ¿Breußischen Staats-Anzeigers j Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. f

N 4.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. der Marine folgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar: den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife: den Kapitäns zur See Tirpiß, von Arnim und Graf von Haugwißtß; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Korvetten-Kapitän Lavaud,

den Kapitän-Lieutenants Fuchs, du Bois und Ger de, dem Stabsarzt Dr. Dippe und

dem Maschinen-Jngenieur Hollaender;

den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Kapitän zur See Hoffmann;

den Königlihen Kronen-Orden viecter Klasse:

dem Premier- Lieutenant Freiherrn von Ende vom 2, See-Bataillon und

dem Maschinen-Jngenieur Franke; sowie

das Allgemeine Ehrenzeichen:

den Ober-Maschinisten Lüdemann, Möllhoff und Schütt,

dem Ober-Materialienverwalter Gallas,

dem Feuermeister Köhler und

dem Wachtmeister Jaurs\ch.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Ehren-Ritterkreuzes erster Klasse des Groß: La A D oldenburgi)chen Haus- und Verdienst- rdens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem Regierungs- und Baurath Eilert, Direktor des Eisenbahn-Betriebsamts zu Saarbrüen; des Ehren- Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Eisenbahn-Stationsvorsteher Schier zu Hannover; des Komthurkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Bensen, Vor- sigenden des Eisenbahn-Kommissariats zu Berlin; der Ritterinsignien zweiter Klasse des Herzoglich anhaltishen Haus-Ordens Albrecht's des Bären: den Eisenbahn-Stationsvorstehern Zacher zu Aschers- leben und König zu Güsten; des Fürstlih waldeckshen Verdienst-Ordens dritter Klasse: dem Baurath Queisner zu Arolsen, betraut mit der Bauinspektorstele für die Fürstenthümer WaldeckX und Pyrmont; des Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürstlich lippishen Haus-Ordens: dem Eisenbahn - Stationsvorsteher Stirn zu Frank- furt a. M.;

ferner : des Kaiserli russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: dem Eisenbahn-Direktor Werchan, Mitglied der Eisen- bahn-Direktion zu Berlin; sowie des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens dritter Klasse:

dem Eisenbahn-Maschinen-Jnspektor Garbe zu Berlin,

dem Regierungs-Baumeister Prits\ch zu Altona und

den Eisenbahn-:Stationsvorstehern Helm holz zu Ludwigs- lust und Kunze zu Neufahrwasser.

Deutsches Reich.

Der Amtssig des Königlih großbritannishen Konsulats Er Ost: und Westpreußen, Posen und Schlesien ist von Königs- erg i. Pr. nah Danzig verlegt worden.

Königreich Preufsßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Regierungs-Rath Richard Schmidt, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Breslau, E dem Ober-Bergrath Niedner, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Breslau, und

dem Regierungs-Rath Bering, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Hannover, den Charakter als Geheimer

Regierungs-Rath, sowie i

den Regierungs- und Bauräthen Krichel dorff, Direktor des Bn Eisenbahn-Betriebsamts (Direktions- bezirk Bromberg) in Berlin, Hinüber, Direktor des König- lihen Eisenbahn-Betriebsamts (Direktionsbezirk Erfurt) in Kassel, Rumschoettel, Mitglied der Königlichen Eisenbahn- Direktion (rehtsrheinischen) in Köln, Sebaldt, Direktor des Königlichen Éisenbahn-Betriebsamts in Aachen, Nahrath, Direkior des Königlichen Eisenbahn-Betriebsamts in Stolp, und Rüppell, ges der Königlichen Eisenbahn-Direktion (linksrheinishen) in Köln, den Charakter als Geheimer Bau- rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht: dem Forstkassen-Rendanten Schulze zu Oranienburg den Charafter als Rechnungs-Rath, und / dem Kaufmann und Fabrikbesizger Peter Schmidt zu Magdeburg den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Auf den Bericht vom 14. Dezember d. J. will Jh den zurüCfolgenden, von dem Provinzial-Landtage des Großherzog- thums Posen in seiner Plenarsigung vom 14. November d. J. beshlossenen 10. Nachtrag zu dem Revidirten Reglement für die Feuersozietät der Provinz Posen vom 9. September 1863 (G.-S. S. 577) hierdurch genehmigen.

Neues Palais, den 23. Dezember 1889.

WilhelmR. Herr furth. An den Minister des Jnnern.

10. Nachtrag

zu dem Revidirten Reglement für die Feuersozietät der Provinz Posen vom 9. September 1863

(Geseß-Sammlung S. 577).

Vergleidhe 1. Nachtrag vom 1. Oktober 1866 (G.-S. S. 610). Vergleiche 2. Nachtrag vom 2. Oktober 1871 (G.-S. S. 517). Vergleihe 3. Nahtrag vom 22. Mai 1872 (Amtsblätter der Königlichen Regierungen zu Posen resp. Bromberg S. 190 resy_ 172). f T 4. Nahtrag vom 12. August 1874 (desgl. S. 33 resp. s f E 5, Nacktrag vom 10. Januar 1876 (desgl. S. 61 resp. 73). _ Vergleiche 6. Nachtrag vom 2. Juni 1889 (desgl. resp. 201). Vergleiche 7. Nachtrag vom 19. März 1883 (desgl. resp. 109). Veragleihe 8. Nachtrag vom 17. Juni 1885 (desgl. resp. 193). - Vergleihe 9. Nachtrag vom 23, April 1888 (desgl.

resp. 165). Zu $. 70.

Der $. 70 erhält folgenden Zusaß:

Die Wittwen- und Waisengeldbeiträge, welche auf Grund des $. 70 des Revidirten Reglements für die Feuersozietät der O Posen vom 9. September 1863 (siebenter Nachtrag) von den ureaubeamten der Provinzial-Feuersozietäts-Direktion zu entrihten sind, werden, unbeschadet des an diese Verpflichtung geknüpften Anspruches auf Wittwen- und Waisengeld, vom 1. April 1890 ab nicht erhoben,

Diejenigen Beamten, welche die vorgeshriebenen Wittwen- und Waisengeldbeiträge bisher nicht entrihtet haben, fönnen bis zum 1. April 1890 erklären, daß sie für ihre Hinterbliebenen den Anspruch auf Wittwen- und Waisengeld erlangen wollen.

Dieselben haben jedoch denjenigen Betrag an Wittwen- und Waisengeldbeiträgen zur Sozietätskasse nahzuzahlen, welher vom 1. April 1883 ab von ihnen im Falle des Beitritts hätte entrichtet werden müssen, Die Tilgung dieser Schuld geschieht in Theil- beträgen von drei gane des Diensteinkommens, des Warte- geldes oder der Pension nah den für die Erhebung der Wittwen- und Waisengeldbeiträge bestehenden Vorschriften mit der Maß- e daß es dem Beitragspflichtigen jederzeit freisteht, den Rest einer Schuld zur Sozietätskasse zu zahlen.

Der nah dem Tode des Beitragspflichtigen etwa noch ungedeckte Betrag wird von den ean fälligen Raten des Wittwen- und Waisengeldes vorweg in Abzug gebracht.

Q

Q Q O

Zúufolge der Allerhöchst genehmigten Vorschriften, welche den hier afkreditirten Botschaftern auswärtiger Mächte gegen- über zu beobachten sind, en sämmtliche zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder daselbst vorgestellten Herren den Bot- schaftern und deren a pat pro nachdem dieselben von Jhren Kaiserlichen und Königlichen Majestäten und von iren König- lichen L den Prinzen und den Prinzessinnen des Königlichen Hauses empfangen worden sind, (owie sämmt- liche zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder daselbst vorgestellten Damen den Botschafterinnen Ls allgemeinem Herkommen den ersten Besuch, und zwar in Person, zu machen. Diese

Bestimmung tritt jegt in Betreff des Königlich spanischen Botschafters und dessen E Ai. Panisge

Berlin, den 6. Januar 1890. Der Ober-Ceremonienmeister: Graf A. Eulenburg.

É M E Erm Em T O ——t

1890.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentliche Profeffor Dr. August Müller zu Königs- berg i. Pr. isi in gleicher Eigenschaft in die vhilosophisle Fakultät der Universität Halle-Wittenberg verseßt worden.

Den Oberlehrern Dr. Adolf Lehmann am Gymnasium in Leobschüß, Dr. Robert Ludwig am Realgymnasium am Zwinger in Bresla und Dr, Rudolf Peiper am Magdalenen-Gymnasium in Breslau, fowie dem Rektor der evangelischen höheren Bürgerschule IT in Breélau, Otto Wil - helmKauffmann, und dem Rektor des Real-Progymnasiums zu Freiburg in Sthlesien, Dr. August Meyer, ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Bekanntmachung,

Jm vierten Quartal 1889 haben na abgelegter Prüfung nahbenannte Aerzte das Fähigkeitszeugniß zur Ver- waltung eines Physikats erhalten:

Dr. Gellner in Breslau, Regierungsbezirk Bres!au,

Dr. Keßler in Homberg, Regierungsbezirk Kassel,

n Dr. Schroeder in Rummelsburg, Regierungsbezirk otsdam,

Dr. Stahl in Hachenberg, Regierungsbezirk Wiesbaden,

Dr. Bernheim in Würzburg,

Dr. Schenk in Lippstadt, Regierungsbezirk Arnsberg,

Dr. Schmiß in Ochtrup, Regierungsbezirk Münster,

Dr. Toporsfki in Posen, Regierungsbezirk Posen,

è- Dr, Bartels in Husum, Regierungsbezirk Schleswig,

Dr. Faber in Rothenburg a. F., Regierungsbezirk Kassel,

Dr. von Fisher-Benzon in Quickborn, Regierungs- bezirk Schleswig, :

Dr. Harder in Glüfstadt, Regierungsbezirk Schleswig,

Dr. Arndt in Neuwarp, Regierungsbezirk Stettin,

Dr. Fur in Festenberg, Regierungsbezirk Breslau, Dr. Günther in Bobersberg, Regierungsbezirk Frankfurt,

Dr. Deutschländer in Frankfurt a. O., Regierungs- bezirk Frankfurt, | U Dr. Dubois in Johannisburg, Regierungsbezirk Gum- innen,

Dr. Meyer in Dannenberg, Regierungs ben Lüneburg,

Dr. Roth in Rennerod, Regierungsbezirk Wiesbaden,

Dr. Gremse in Sudenburg - Magdeburg, Regierungs- bezirk Magdeburg, ] /

Dr. Musehold in Breslau, Regierungsbezirk Breslau, 5 A Schroeder in Grimmen, Regierungsbezirk Stral- und, ; Í

Dr. Brandt in Köln, Regierungsbezirk Köln,

. Jäckel in Weißenburg i. E. ; i

. Petersen in Kiel, Regierungsbezirk SO Oi

. Kalisher in Pankow, Regierungsbezirk Potsdam, . Richter in Berlin, . : : :

. Riehn in Klausthal, Regierungsbezirk Hildesheim. Berlin, den 31. Dezember 1889.

Der Minister : der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Jn Vertretung:

Nase.

Finanz-Ministerium.

Die Verwaltung der dur Pensionirung ihres bisherigen Auhaers erledigten Stelle des Königlichen Rentmeisters der reiskasse zu Freystadt ist dem Kreissekretär Adam zu Lüben

übertragen worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, Dr. Freiherr Lucius von Ballhausen, nah Merseburg.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 6. Januar. Se. Majestät der Kaiser und König trafen gestern früh 11/4 Uhr von Trachenberg wohlbehalten auf dem Bahnhof Friedrichstraße ein und fuhren von dort direkt nah dem Palais Jhrer Majestät der Kaiserin Augusta. Um 10% Uhr begaben Sich Beide Majestäten nah dem Palais der Kaiserin Augusta und wohnten dort dem Hausgottesdienst bei. Se. Majestät fuhren alsdann um 12 Uhr zur Matinée nah dem König- lihen Schauspielhause. Um 3 Uhr unternahmen Se. Majestät eine Spazierfahrt nah Charlottenburg, um im dortigen Park eine Promenade zu mahen. Um 58/4, Uhr empfingen Se. Majestät den Staats-Minister Dr, von Boetticher zum Vortrage und begaben Sih um 7 Uhr nah dem Deutschen Theater.