1890 / 4 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 06 Jan 1890 18:00:01 GMT) scan diff

fo seltsam und altmodisch um das Gesicht, und wurden in d o Ueber die Influenza liegen vom 4, Januar folgende Mit- [ if ia Sicherheit.“ Königin Marie Henriette eilte sofort nah Laeken. j E eisterung so stürmish gesGüttelt, daf U Künstlerin in ibrer ? ea theilungen vor: | : 2 Der König jedo, welber Anfangs niht an den Umfang des Brand- | R Aus Posen berihtet „W. T. B.*: In Folge der anhaltenden unglücks glauben wollte, feßte den Neusazebempiüng fort, bis eine E r i E B e i l a g E

olle einen durchshlagenden Erfolg hatte. lih ist ; g batte. Endlich ist noch Frl En E Erfrankungen an Influenza bleiben sämmtliche | zweite Depesche nit bloß den ganzen Umfang der Katastrophe, son-

Gallus zu erwähneñ, welche ihre Couplets keck und frisch vortrug. ; l ) r l

14 zu mér D ei Ebe | S Gul én verlduN L T Beletee das regen det | fel von Moncourt meldete Auf, diese Nabrid bin, bra Fön um Deutschen Reichs-Anzei d- Köniali : E

le ol on ier's , ôwin* | n Ha O e . von D rt Me / Q

fanden stets vor cusverkauftem Hause fiatt. Zur Féciaim ‘Sontag: roßen Autbreitung der Influenza alle Schulen bis 13. d. M. ge- Leopold, tief ergriffen, den Neujahrsempfang ab und eilte gleichfalls z cl as nzeiger un Königlich Preußischen Slaals-Anzei (T

vorstellung waren sämmtliche Billets bereits Tags vorber vergriffen. f chlossen werden sollen. Aus München meldet die „Alla. Zta.“ : nah . Laeken, wo \sich dem Monarchen ein trauriger Anblick .

Am Sonnabend beehrte Se. Hoheit der Herzog Günther zu In Folge zahlreicher Erkrankungen beim Eisenbahnpersonal ift die Ein- | darbot. Der Palaft brannte in allen seinen Theilen und P 1 4. B li M t d 6 J

Schleswig-Holstein die Vorstellung mit seiner Gegenwart und | stellung mehrerer Güterzug e nothwendig geworden, und können au die | die Flammen loderten zu gewaltiger Höhe empor. Nach der Aussage =. A erin, ontag, den v. anuar 2890.

blieb bis zum Séluß. noch verkehrenden Güterzüge nur mit je einer Mascine gefahren werden. | des Hauptmanns Dupré, welcher die Palastgarde kommandirte, bra S E A ut Inna

Der Sonntagsv pa Z Ei vai K dist Lon A, A De de E E Tee t Un G: een Sage Den T E oline a Die i ie ; der S

orstellung des Sullivan’schen „Königsgardifst“" Q 1 U i : : E ; E cie T R Eheschließ,ungen, Ehelösungen, Geburten und Todesfä er Scheidungen entsprehend abnimmt. Unter den Ebescheidungs- welchen 5339 bez. 4172 erlagen. Wen ;

wohnte auch der Prinz v s i i Strecken Münhen—Scbliersee undMünchen— Murnau eingestellt werden. Prinzessin hatte eben das Frühstück beendet und war im Begriff, eine 2 f R N odesfálle i Sli B Se BI 5 r ; in man aber die Zunabme der Pra uon Robolte Des lau bei, riet a bas Aus Darmstadt shreibt die „Darmft. Ztg.“ : Durch Ausschreiben | Studie auf dem Piano zu spielen, als der Alarmruf : „Feuer !* in Verlin in den Jahren 1886 und 1887. L E R Ufers in As E e eto N ebercteatt * hne M i m

a war diese Abnahme aber bei der Rachenbräune (Diphtheritis),

„Schnatter-Terzett*, welches i d te. ; ; ; f Tad Ae FHot ROA MRAEe anstalten wie die Gueys M pen Ag ct E ne Tit E und E Be pre Die Zabl der Ebeshließ Ï gen’ in Berlin iff sich V iten Verbreitung der Influenza an allen Orten, wo iese nt\{lofsenbei es ieners rettete der nzessin A ngen in Verlin ist, wie sih aus Die Geburtenziffer ist au in den Jahren 1886 un * 1887 | heit erlangen, in beständi ü De De z 1 ? 2 è gem Rückgange, w dem „Statistischen Jahrbuch der Stadt Berlin® ergiebt, in den oben | noch weiter herab gegangen und erreichte einen Stand, wie ez seit | 1887 1305 Sterbefälle Pitiad AuD die “brigen Ser

Frl. Maria Krebs, ei j ängerin aus Frank- | wegen der we i: it ( furt a. M., erschien gestern A pes hiesigen Publikum, dieselbe in erheblicher Weise auftritt, die Schulen zu das Leben. Ihre Gouvernante, Fräulein von Rancourt, eine fünfzig- ï h it dem Mini leo, 1 Sie besigt einen kräftigen und wohlklingenden Mezzo-Sopran, läßt | {ließen und sie erst wieder zu eröffnen, wenn dies nah dem Gut- | jährige Dame, welche seit 30 Jahren als Crzieherin im belgischen | a E S bee Sicb u E wieder im Steigen | 1856 in Berlin niht mehr vorgekommen war. Die Zabl aller Ge: | krankheiten zeigten eine wesentliGe Verminderung, Flecktyphus : N wieder erreiht wurde, | bornen betrug 1886 47 509, 24459 Knaben und 23 140 Mädchen, | Rüdcfallfieber waren fast vollständig vers&wunden, ‘Typhus ‘hatte fd

au, was Tonbildung, Reinheit der Intonation und deutlidbe Aüs- ahten des betr. Kreis-Gesundbeitsamts unbedenklih ersheint. Die | Königshause thätig war, war unvorsihtig genug, auf ihr im 2. Stock- 4 2 „JEWLE) / r D sprache betrifft , gründliche Studien erkennen; nur is ihrem Vortrag „A. C * berihhtet aus London: Die Influenza graíîsirt jeyt fast in | werk gelegenes Zimmer zu eilen, um ihren Schmuck und soustige E edo blieb dieselbe hinter der voravs8gegangenen Periode, namentlich | davon außerehelid 6406, 3287 5 ie Hälfte, Ki E : mehr Wärme des Ausdrucks zu wünschen, Am Besten gelangen der | allen Stadttheilen Londons, ohne indeß viele Todesfälle verursaht zu Werthsachen zu retten. Fräulein von Rancourt ift nicht meh x m E N S 1872—1875 noch immer erbeblich zurück Ende | wurden lab pan geboren 25 093 Raabe , vavol Bn beliG, E ee ptlid e ib a Wo erTert U Künstlerin Schubert's geistlihes Lied „Allmaht“, Gluck's Arie haben, da sie zumeist in mildec Form auftritt. In vielen Fällen | Vorschein gekommen. Die Unglücklihe hat den Flammentod ge- 4 a g le ive Zahl der stehenden Ehen 234 150, die | und 23 862 Mädchen, 3168 unehelich, zusammen 48 914 Kinder | Berlins verbessæck hatten E E „Endlih foll mir erblüh'n“, und das Lied von Weber scheint die Epidemie aus dem Auslande dur die Post einges{leppt funden. Vergebens mate der Ordonnanz-Offizier Lieutenant Lechat pa. elf hes langen belief si 1886 auf 14 451 oder 21,61 9/0 | (6355 uneheliche). Bei der Vertheilung der Geburten auf die Vergleicht man die Sterblichkeit mit der T s „Das Mädchen an das erste Schneeglöckchen ‘während worden zu sein. So erkrankten in der Nachbarschaft von Earls Court | den Versu, bis in das Zimmer der Gouvernante zu dringen, mußte Eb f 943 ER3 Bn 1886 war die präsumtive Zahl der stebenden | Monate zeigte sich durchweg eine dovpelte Steigung und Senkung, | stellt fi heraus, daß in demjenigen der beide t, M „Du Frühlingsnacht“ von Schumann und „Neue Liebe“ von | Wf! Damen an der Influenza, von denen eine von ihrer in | jedo den Versuch in Folge der undurdringlihen Rauhwolken auf- 21 94 0 d Be A wueia im Jahre 1887 15 209 Eheschließungen, | die erste mit dem Marimum im Januar bis über den | stehenden Jahre, welches die größte S E tiétemverahue 5M Beethoven eine belebtere und tiefer empfindende Ausdrucksweise St. Petersburg lebenden Schwester einen Shawl als WeihnaŸts- geben. Unterdessen hatten die Flammen reißende Fortschritte führten p f ti, A hinzu. In Vergleich mit den ange- | Dur{shnitt, die zweite im Sepkember; die tiefste Senkung (1886 8.70 gegen 8,09 in 1887), auch die Zahl n n u batte erfordern. Die in recht ansehnlicher Zahl erschienene Zuhörerschaft geschenk empfangen batte. Telegraphisten, Postbeamte, Commis, Schuß- gemaht. Der ganze Palast glih in wenigen Minuten einem wahren neu esGlofsen 1 Gbai e eo G, ah vie Zabl der | zeigen die Geburten des Juli. Hinsihhtlih der Stadttheile nahm | größere war; noch bemerkenswexther aber dürfte es sein, Deb in va spendete der Concertgeberin reiche Beifallsbezeugungen. Der bereits | leute und Soldaten befinden si unter den Opfern der Influenza, die, Feuermeer. Die prächtige Einrichtung die Tapetengemälde hatten } N N aid ati 1,4 9%, 1887: 62,4 %/%o der ersteren | im Jahre 1886 die niedrig\te Stelle die Friedrichstadt ein (20,2 9%), | ersteren Jahre die Antheile der einzelnen Altersklafsen an der Stechs vortheilhaft bekannte Klaviervirtuos Hr. Theodor Boblmann | wie es, heißt, auch unter den indishen Matrosen in den Londoner | einen Werth von zwei Millionen —, das Arbeitszimmer des Königs, : agaftane Ther Iw der Zahl der unverheiratheten Frauen | dann folgte Berlin, Kölln und Dorotheenstadt, Friedrihs- und Schöône- lihkeit des Jahres nach unten hin viel größere waren s iert unterstüßte das Concert dur den Vortrag mehrerer Kompositionen Docks im hohen Graze grafsiren soll. Im Londoner Central- | die. Gemälde-Galerie, die sonstigen Kunstshäge und gesihtlihen 1387 973 530 bet Jahre und Witiwen), welhe_ 1886: 268410 und | berger Vorstadt, Louisenstadt diesseits des Kanals mit Neu-Kölln und | anderen. 1886 waren 40,09 ‘/o ailer Gestorbenen unter 1 Jahr von Beethoven, Chopin, Raff, Rubinstein und Strauß - Tausig. Telegraphenamt, in welchem 1505 Männer und 766 Damen be- | Erinnerungen wurden ein Raub der Flammen. Nur die Papiere des 248 9/007 lid rug, ergiebt sich ein Verhältniß von bez. 53,8 und | das Spandauer Viertel (29 9/0). Etwas unter dem Durchschnitt | gegen 38 2% 9% im Jahre 1887, 19,98 % 1 bis 15 Jahre Vor Su Sein fein \{attirtes und brillantes Spiel wurde mit sehr lebhaftem \chäftigt sind, fehlen gegenwäs!ig 192 Beamte wegen Erkrankung an Königs und die kleine Bibliothek, welche Kaiser Napoleon 1. während : O) O mit der Zahl der Me eden Männer und | standen die Tempelhofer Vorstadt und die Friedrih-Wilhelmstadt | 17,15 0% in 1887, dagegen 1886 15 bis 40 Iahre Mi m F 370/00 und wohlverdientem Beifall aufgenommen. Die Klavierbegleitung der Influenza. Im General-Postamt trat die Krankheit zuerst am | seines Aufenthalts in Laeken sammelte, konnten gerettet werden. : Ve cbältniß 868 d 1886: 166 450, 1887: 171720, war das | mit Moabit, etwas darüber die Königstadt. Besonders, hoh war die | gegen 15,83 %/o in 1887, 40 bis 60 Jahre 12,83 °/9 ‘aen 13 0000 der Gesänge führte Hr. Otto Bake mit gewohnter Sicherheit und leßten Montag epidemisch auf. Gestern lagen 82 Beamte an der | Au die gesammte Garderobe der Königin verbrannte. Erst gegen A s E ,8 bez. 88,9 9/0. Die relative Höhe der ersten und Geburtenziffer auf dem Wedding (48,2 9%), dann _in dent oberen Theile | über 60 Jahre alt 12,73 % gegen 14,22 % in 1887 S EEE Diskretion aus. Grippe darnieder. Auch in den Anstalten Dr. Bernado's für hei- | 9 Uhr Abends konnte man des Feuers vollständig Herr werden, Der | ti e di hen war für die ersten Ehen der Männer 83,1 bez. 85,8 900, | der Rosenthaler Vorstadt, der östlichen Hälfte des Stralauer Viertels, der Die höchste Sterblichkeit der Kinder im Alte Concerthaus. mathlose Kinder im Ostende ist die Epidemie aufgetreten. Ferner | stolze Palast war nur noch eine Ruine. Nit einmal die vier Mitt Le Ug auen L bez. 66,7 9/00, für E zweiten Ghen der | wesllichen der äußeren Louisenstadt, sowie auch in dem unteren Theil | 1 Jahr fiel im Jahre 1886 in die drei Wochen voin 29. Jug ufe Am Mittwoch, den 8. Januar, findet unter freundlicher Mit- | wird aus New-York berichtet: Der Sterblichkeitsausweis in | Mauern blieben steben. Der Schaden übersteigt 10 Millionen und : eschiede: A S 10 L R 5,1 bez. 15,8 %o, der | der Rosenthaler Vorstadt. Mehrgeburten kamen vor: 1886 553 Mal | 18. September, d. h. in eine gegen die Zeit der bösen Teural ¿n wirkung des Königlichen Professors Hrn. R. Radccke und des König- New-York vom 2. d. M_ergicbt 223 Todesfälle, eine im Winter | ist für die Königliche Civilliste um fo empfindlicher, als, wie ver- 43 be, 782 0/0 Va Le Elek der ‘Witt gel E Frauen | Zwillinge und 2 Mal Drillinge, 1887 568 Mal Zwillinge und 5 Mal | (22. August bis 11, September) um eine Woche fortges obeit lichen Musikdirektors Hr. Theobald Rehbaum der erste Kompo- beispiellos große Ziffer. Die Zunahme if durch Luftröhrenentzün- lautet, nichts versichert war. S : | 107 d it Eb e 74 be, 68 1 E ittwer waren 112 bez. rillinge. Todtgeboren waren im Jahre 1886 überhaupt 1710, | Periode. 1887 begann die ebenfalls dreiwöchentlihe Peri % Le nisten-Abend statt. ena n E verursaht. 357 New - Yorker Schußleute @ S S G Sn i een Ie Pa | Bit ei s R it Silotazeien An. a S E 8 0/00 der Geborenen, darunter 328 uneheliche, im Jahre 1887 1761, | höhsten Sterblichkeit in dieser Altersklasse mit e Ros q ind als Trant gemetdet. orr.*: Vas Siog wurde 2 für die dôjterreit]Me- Senerats- L m i L C den 5 bez, | 36,9 9/00 der Geborenen, davon 319 unehelihe. Unter den e elih ge- | welcher die Temperatur i d i ibr MA Mannigfaltiges. E E Statthalterin Herzogin Marie Christine erbaut und kam 1792 in den j Sen, 86 Ft 9 O Uu und 1887 2 mit | borenen Knaben belief \sih die Zahl der Todtgeborenen in a Loe erreiht hatte (24, bis 7 o Sa en E Gotha, 3. Januar. Der Chef der woblbekannten F. A. Perthes'» | Besiß des Erzherzogs Karl, der es 1794 an einen Arzt verkaufte. i t cinee I a dio den Wi, auch die fünfte Ehe und zwar | Jahren auf bez. 35,4 und 37,5 9/00, bei den Mädwen auf 31,0 bez. | Altersklassen hatte die Sterblißkeit 1896 eine überdie Ihre Majestät die Kaiserin und Königin Augusta | {hen Verlagsbuchhandlung, Andreas Perthes, ein allgemein | Von diesem erwarb es 1803 Josephine, die erte Gemahlin Napoleon's I., i a einer Jungfrau. t U nen andes der Wittwen | 30,0 9/00, bei den außerehelich geborenen Knaben auf 52,3 bez. 59'6 9/0, | schnittlihe Höhe von Anfang des Jahres bis zum 99 Mai d urch- hat an das Central - Comité der Deutshen Vereine vom Rothen | hohgeshäßter Herr, ist, der „Köln. Ztg.“ zufolge, während eines Be- | der 1811 mit seiner zweiten Gemablin Maria Louise darin wohnte und 4 b e aas tg eell eun iren ta bez. i dritte Ehen, davon 17 | bei den Mädchen auf 50,0 bez. 50.5 9/00. : | " | erst wieder vom 5. September ab in nit A atenbänietd ars Kreuz in Berlin folgendes Schreiben gerichtet : sus bei Verwandten in Eisenach na kurzer Krankheit im 76. Jahre | dort die Kriegserklärung gegen Rußland unterzeichnete. Im Jahre F Gischiedenc gagele El, V Es Wittwern und 3 bez. 5 mit Nat der Konfession des Vaters waren unter den Geborenen, | räumen. 1887 war die Sterblichkeit üver 1 Jahr berden E „Die aus Anlaß des Jahreswe(hsels Mir Seitens des Central- | aus dem Leben geschieden. 1814 wurde es zum Krongut geschlagen und kam, als Belgien ein selbst- Ï Ae Wittwer ; Und 1887 R E t Ee O von Wittwen | die gußerehelich Geborenen ausgeschlossen, in den beiden zur Berück- | vom Beginn des Jahres bis zum 21, Mai, in dem übrige Theil Comités der Deutschen Vereine vom Rothen Kreuz gewidmeten E ständiges Königreih wurde, in den Besiß des Königs Leopold. In L ¿éseltan hl fer V A Lef@iéde he von Wittwen mit Iung- | sichtigung kommenden Jahren 35 512 bez. 36 711 evangelish, 4022 | des Jahres in den drei Wochen vom 24. bis 30 Juli vom Ok- Wünshe habe Ich mit warmem Danke entgegengenommen und er- London, 3. Januar. (A. C.) Das Port Th2atre im | der Nat vom 25. auf den 26. September 1820 ereignete si in i 1887 : 88 ito Eb E ge E el 4 Frauen \ch{lossen 1886: 10, | bez. 4102 katholis, 146 bez. 164 dissidentish und 1457 bez. 1532 tober bis 5. November und vom 13. bis 19. November. Das Mi- widere sie mit der Versicherung Meiner unveränderten Theilnahme | Rhonddathale, Wales, brannte gestern Abend na der Vor- | dem Schlosse der berüchtigte Diebstahl au den Krondiamanten der n Wittwer E L s E N ej, agt Junggesellen, 3 bez. 12 | jüdisch. Unter den Geburten mit evangelishem Vater waren 1930 | nimum erreichte sie in der Woche vom 17. bis 23. Auzust N : für die Ziele und Zwecke der Vereinsthätigkeit. Das mit dem Ab- | stellung gänzli nieder. Das Publikum hatte das Gebäude kaum | Prinzessin von Oranien; die Diamanten wurden später in Amerika uen del ied ads A Geschiedenen. Vierte Ehen | bez. 1885 aus gemishten Ehen und zwar 1845 bez 1793 von ) e \{luß des vergangenen Jahres in den preußischen Provinzen neu be- | verlassen, als das Feuer auébrach. Fast das ganze Inventar wurde | wiedererlangt. In Laeken fand auch die Verlobung des verstorbenen / e N ledene aa Manne. zwei mit Wittwern und eine | katholischer, 11 bez. 17 von dissidentischer, 74 bez. 75 von jüdischer lebte Verein möge diese Thätigkeit fördern und dieselbe in un- | zerstört. Kronprinzen Rudolph von Oesterreich und Ungarn und der Prinzessin s Jun ‘ellen ;dts gl uen une, dh 2, eine mit einem | Mutter; darunter waren todtgeboren 73 bez. 49. Unter den Geburten unterbrohener Folge zu erhalten bestrebt sein. Berlin, den 2, JIa- Stephanie statt. : E iee M bi ne mit einem ittwer, ein. Wieder- | mit katholishem Vatec waren 2620 bez. 2643 aus Mischeben, davon Statistik und Volkswirthschaft. nuar 1890. Augusta.“ Rouen. Der Jungfrau von Orleans wird, wie der E 8 ftatt ss L ge O Pa fanden im Jahre 1886 | 2609 bez, 2627 von evanzelischer, 4 bez. 3 von dissidentischer, 7 bez. / E ariser , Gaulois* meldet, in Rouen, wo sie den Tod auf dem New - York, 2. Januar. (A. C.) Die in der urteren Stadt 08 ing Vier e en d Ee im dritten, 2 im siebenten, und je | 13 von jüdisher Mutter, davon 86 bez. 83 todtgeboren. Unter den Das Wirthschaftsjahr 1889,

Professor von Bergmann bat si, der „Berl. Klin. Wschr.“ heiterhaufen fand, auf dem höchsten Punkte des Hügels Sainte- gelegene Station der Edison Electric Lighting Company. A dung wiede Mett et R N Jahre nach erfolgter Schei- | Geburten mit dissidentishem Vater waren 73 bez. 90 aus gemischten Aut die Bremer Handelskammer hat bercits ihren Jahres- zufolge, von seiner {weren Erkrankung völlig erholt. Heute gedachte Cathérine eine Kolossal-Statue errichtet. Auf cinem steinernen brannte gestern gänzlih nieder, wodur der Gesellschaft ein Verlust 4 S Ibn 1'P r en e ‘a7 7 erfolgten 6 Wiedervercinigungen, | Ehen, nämlich 58 bez. 80 von evangelischen, 10 bez. 5 von fatholisher | beriht für 1889 fertiggestellt. Es heißt darin bezügli dex ies er wieder die Leitung seiner Klinik und die Abhaltung seiner Vor- | Piedestal von 10—15 m Höhe wird G die Statue der | von 100 000 Doll. entsteht. Die Station nahm 2 vierstôcktige Ge- : E lfte S pre S 1 im fünften, 1 im siebenten | und 5 bez. 5 von jüdisher Mutter, todtgeboren waren davon 4 bez. 3. | meinen Verhältnisse: j 2 N lesungen zu übernehmen. Jungfrau, von vergoldeter Bronze, “erheben. Jn ihrer linken Hand | bäude in Anspru und lieferte Elekirizität für 18 0C0 Glüblicht- r E E Seidung. : Unter den Geburten mit jüdishem Vater waren 120 bez. 111 aus „Das Bild, welches der bremishe Handel und Verkehr im ver-

2D . E bält sie die Fahne, während die mit etner Geberde der Verzeihung | lampen. Das Feuer bra im Dynamo-Raum aus, aber wie, ist un- f Von den eheschließenden Männern matten in den Jahren 1886 | gemischten Ehen, davon 107 bez. 99 von evangelischer, 7 bez. I von flossenen Jahre darbot, is im Allgemeinen, wenn aub nit gerade

Der Prediger Orth bierselbst feierte gestern zugleich mit seinem | und des Schußes über die Stadt Rouen ausgestreckte rechte Hand | befannt. Wahrsceinlich wurde es dur einen Funken aus einem n und 1887 die geborenen Berliner 23,06 und 21,89 % aus, katholischer und 6 bez. 3 von dissidentisher Mutter, todtgeboren waren | als ein glänzendes, so do als ein erfreul ichs zu bezeichnen Faft 87, Geburtêtag das 50 jährige Amtsjubiläum als Geistlicher der | dieselbe mit dem vom Griffe des blanken S(wertes gebildeten Kreuz segnet. | Dynamo verursacht. 9 davon heiratheten 47,94 bez. 48,95 geborene Berlinerinnen. Von den | darunter 3 bez. 2. Gegenüber den Ehen gleicher Konfession, welche in allen-Zweigen des Handels hat si eine vermebrte Thätigkeit Friedrihs-Werdershen Gemeinde. y I E E A i j E | P überhaupt heirathenden Frauen waren 26,86 bez. 26,33 9% geborene | 18,27 % an Geburten hatten, war der Verhältrißsaß bei den Misch- bemerkbar gemacht, größere Umsäße sind vielfach u fonstatiren gewesen E Brüssel. Ueber den in Rr. 1 des „R. u. St. Auz.* gemel- Pittsburg, 2. Januar. (A. C.) In der Neujahrsnacht wurde P Berlinerinnen, von denen 41,18 bez. 40,35 9/0 geborene Berliner ehen 20,95 9% und erklärt sich die größere Kinderzahl bei gemischten | und der Geschäftsgewinn dürfte ebenfalls in den meisten Fällen be-

Zur Feier des siebenzigsten Geburtstages von Theodor R deten Brand des Schlosses zu Laeken giebt die „Magdeb. Z." der Versu gemacht, das Opernhaus in Millvale mittels LY heiratheten. Der Antheil der reinen Berliner Ehen an sämmtlichen | Eben daraus, daß die Zahl derselben überhaupt im Zunehmen ist, | friedigend gewesen sein. Dem erneuten Aufschwung des Petroleumverkehrs tane fand am Sonnabend Abend im „Englischen Hause“ ein vom Verein | unterm 2. Sanuar folgende ausführlihe Mittheilung: Wie alljährlih Dynamit in die Luft zu sprengen. 3—400 Personen hielten S Eheschließungen stellte sich auf 11,68 bez. 10,62 °/o, der der überbaupt | mithin auß dic jüngeren und deshalb fruhtbareren Chen unter ihnen | der Weserbäfen, der vor drei Jahren dur Gewährung billigerer Eisen- Einige Minuten nah ‘S0 nicht von Berlirern ges{hlossenen Ehen auf 60,76 bez. 62,40 9/0. stärker vertreten find, als die älteren. bahnfraŸten zum Binnenlande eingeleitet wurde, ist wiederum durch Bahn-

„Berliner Presse“, von der „Literarischen Gesellschaft“ und dem Verein | hielten König Leopold I1, und Königin Marie Henriette gestern im | zu der Zeit einen Ball in dem Gebäude ab. 1 N Í "Rütli“ veranstaltetes Festessen statt, an welhem etwa dreibundert | Brüsseler Palast den üblichen Neujahrsempfang ab. In dem Augen- welcher eine halbe Stunde E Was die Cheschließungen betrifft, wenn man die Konfession Die Zahl der Sterbefälle, die todtgeborenen Kinder niht mit | frahterleihterungen nah wichtigen Verbrauêgebieten unterstüßt, eine

Mitternaht war die erste Explosion, Personen Theil nahmen. Zur Rechten des Gefeierten saß der Staats- blick, als der Direktor des Konservatoriums, Gevaert, Ihren Majestäten später eine weit stärkere folgte. Die Fenster wurden zertrümmert der Heirathenden în Betracht zieht, so war im Vergleih mit eingerechnet, betrug im Jahre 1886 18267 männliche und 16017 | sehr erfreulihe Zuna der * olleinfuhr gefolg Minister Dr. von Geßler. Den Toast auf den Dichter brachte Dr. | den Glückwunsch darbratte, erschien der Ordonnanz-Offizier mit der lako- | und der Zahl der stehenden Ehen nah der Zählung von 1885, Pa die | weibliche Personen, im Ganzen 34 293 oder 25,05 9/00 der Bevöl- A L E N texbanbel Antheil batten, n Ae

Alles floh auf die Straße hinaus. Verleyt wurde Niemand,

Carl Frenzel aus. Der Kultus-Minister toastete auf die Presse. nishen Meldung : „DerPalast von Laeken brennt, die Prinzessin Clementine | obglei die Glassvlitter im Saale herumflogen. f Konfession beider Theile überhaupt nachgewiesen war, das Verhältniß ferung. Im Jahre 1887 starben 16 207 Personen männlihen und | industriellen Unternehmungen von größerer Bedeutung haben fast E der gemischten Ehen ein beträchtlich höheres als das der gleichen Ehen. 14 126 weiblihen Geshlechts, zusammen 30 330 oder 21,88 9/00 der sämmtlih ein recht günstiges Jahr hinter sid; erheblihe Betriebs- a0 L a 4 E Männer, davon S E N somit N Ute fe H dem E man und der hohe Stand der Course deuten darauf hin.

: ; i: j e 0 j t h ¿ i 11é evangelische, 2 ftatholische, issidentishe und 46 ahre eine kleine Steigerung erfahren haîte, Jan sie im Jahre 1887 ie Unternehmungslust auf industriellem Gebiet war ei Wet texT ams A e Januar, Mérimée. Tanz von O A Dirigent: S E ied Kapellmeister Federmann. Concert - Anzeigen. jüdische Frauen. Von 1114 fatholishen Männern heiratheten auf einen fo niedrigen Standpunkt, wie im Ganzen und bei dem führte zu ena Me Ein, die theils in pre ischen orgens hr. Kane ee Kahl. Anfang hr. D 2 "Mitt 4a PELS i Iino=Akademie, Dieisiag, 2 Ain.r G E 1032 evangelisde, 370 katbolisde, 1 eine dissidentishe und 7 jüdische weiblichen Geshleht überhaupt noh nit, bei dem männlichen seit | Gebiet, theils in der weiteren Umgebung von bremishem Kapital ins ——————— chauspielhaus. 7. Vorstellung. ie zärt- ittwoch: Prinzesfin Pirouette. ing-Akade Ie. ienstag, 7. Jan. : oncert j Frauen, von 27 dissidentis@en Männern 23 evangelische, 1 eine | 1860 nit, beobachtet worden war. Bei der Vertheilung der Sterbe- Leben gerufen wurden. Die Rhederei unsercs Plapes erfreute sich lichen Verwandten. Lustspiel in 3 Aufzügen von A von Helene Geisler und Helene Krüger. Anf. 8 Uhr. Î fatholishe und 3 dissidentishe Frauen, von 517 jüdishen Män- fälle auf die Monate ergiebt ein Vergleich des Jahres 1886 mit dem | bei befriedigenden Frahtraten guter Beschaftigung und sah R N Stneots Anfang O stell Di Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- ——— | nern heiratheten 84 evangelische, 8 katholische, 1 eine dissidentische vorhergehenden, daß die Sterblichkeit am meisten im Juli, dann im sh zu mehrfawen Ausdehnungen ihres Betriebes ver- E won E g e e s  ic esi eiz- T, Direktion: igmund Lauten Concert-Haus, Leipzigerstr. 48 (früher Bilse) ; und 424 jüdische Frauen. 1887 heiratheten von 13 072 evangelischen Juni, im Februar und außerdem im November, Januar und | anlaßt. Ebenso fand der Stiffbau reiblibe und lohnende Jüdin. Bone per c g E N alévy. | burg. Dienstag: Die arme Löwin. (Les lionnes Dienstag, 7. Jan.: Karl Meyder-Concert. Eine ; Männern 12122 evangelische, 874 katholische, 10 dissidentishe und Dezember abgenommen hatte; zugenommen hatte sie im April und Arbeit. Wenn wir im vorigen Bericht konstatiren konnten, daß die Text i Lte uan lifPen M E ads S pauntees Schauspiel in 5 Akten von Emil Auzier. | Fzyst-Ouvert. v. Wagner. Aufforderung z. Tanz ' 66 jüdische Frauen, von 1602 fatholishen Männern 1124 evan- | {m Mai, im März, Oktober, August und namentlich im September, | Ueberfübrung des bremischen Handelsverkbrs in die dur den Zoll- N N Men a A von Vogues, s n eutsch von Paul Lindau. In Scene geseßt von | ÿ Weber. Italien. Suite v. Mohr. Immer oder gelishe, 470 fatholishe, 1 eine dissidentishe und 7 jüdische | 78 welchem leßteren Monat sie um 59 °/o größer war, als die Sterb- | anschluß bedingten neuen Verhältnisse im Allgemeinen befriedigend Na : Hr. Moe non ad N roß Tari E und | Sigmund Lautenburg. Anfang Uhr. Nimmer, Walzer v.Waldteufel. Concertind f. Pifton v Frauen, von 37 Dissidenten 27 evangelische, 4 fkatholishe und licfeit des Vorjahres. Das Jahr 1887 ergab in allen Monaten eine | vor fi gegangen sei, so können wir heute binzufügen, daß sich unsere ational-Theater in Mannheim, als Gast.) Anfang | “Mittwo u. folg. Tage: Die arme Löwin. Stablknet, vorgetr. v. Hrn. Richter. Fantasie x : 6 dissidentishe Frauen, von 495 jüdishen Männern 85 evangelische, Abnahme gegen das Vorjahr, welche im Februar und Januar am | Handelswelt im verflossenen Jahre in die neuen Formen mit bestem 7 Ubr 8 Vo tell T bot E d. Op. „Die Zauberflöte“ v. Mozart. f - 8 katholische, 2 dissidentische und 400 jüdische Frauen. Der Antheil | geringsten, im Juni und September am größten war. Millen und mit gutem Erfolge einzuleben gesucht hat. Wir Schauspielhaus. 2 ane sing: E nrau ot, Kroll's Theater. Dienstag u. folg. Tage: s H der gemischten Ehen an sämmtlichen neugeschlossenen Ehen betrug | Was die einzelnen Stadttheil e anbetrifft, so zeigte 1886 auch hier sprehen den betheiligten Behörden gern unsere dankbare Anerkennung Prinzessin von China. E es Märchen Köui ift O Artbur Sulli |h°C:/íSvvSvSIGSGSGCIDI E al o 1886: 139,2, 1887: 145,2 9/0 Innerhalb der einzelnen Kon- die Friedrichstadt das günstigste Verbältniß (15,0 %/oo), dann folgten | dafür aus, daß auch sie mit bereitwillizem Entgegenkommen bemüht in 5 Aufzügen nah Gozzi von Schiller. Anfang | Der Köu gsgardist. Operette von Arthur Sullivan. ' : | fe) ionen stellte sich das Verhältniß so, daß von den 42 bez. 56 Dissi- die Schöneberger Vorstadt (18,8 9/00), Alt-Berlin mit der Dorotheen- gewesen sind, die besonders im Anfange wohl unvermeidlichen Unzuträglich- 7 Uhr. ——— Familien-Nachrichten. denten 6 bez. 12, von den 2591 bez, 2958 Katholiken 24,6 bez, stadt (20,1 9/0), die Louisenstadt diesfeits des Kanals (20,6 9/00), die | keiten und Härten nah Kräften zu mindern und die neuen Schranken so Belle- Alliance-Theater. Dienstag : 7, Gast- Verlobt: Frl. Thed : È ; 31,8 9%, nämli 26,2 bez. 29,3 9/6 der Männer, und 31,3 bez. 34,7 9/0 Tempelhofer Vorstadt und näher dem Durchjhnitte das Spandauer wenig fühlbar zu gestalten, wie es nah Lage der Umstände möglih war... Deutsches Theater. Dienstag: Krieg im | spiel der „Münchener“. Zum 7. Male: Der Fleck Li i F Srl. ibe E Free mit Hrn, Sec.- j der Frauen; von den 994 bez, 986 Juden 85,4 bez 81,2 ‘/o, nämli | Viertel. Ueber dem Dur(schnitt standen die Friedrich-Wilhelmstadt Daß die subventionirten Linien des Norddeutschen Lloyd nah Ost- Siena auf der Ehr’. Volks\ück mit Gesang in 3 Äften E Clifabot ret A E E e, T / 82,1 bez. 80,5 % der Männer und 88,9 bez. 81,8 %/o der Frauen, von mit Moabit, die jenseitige Louisenstadt, die Oranienburger, die | Asien und Australien au zur Hebung déê deutshen Außenhandels im . . rl. B eth v. Amsberg mit Hrn. Amtsrichter i den 23 275 bez. 26 430 Evangelischen 92,1 bez. 91,7 %/, nämlich 92,9 Rosenthaler Vorstadt, die Königstadt und das Stralauer Viertel, | Allgemeinen, sowie des bremischen inébesondere beigetragen haben,

F Mittwoch: Der Pfarrer von Kirchfeld. von L. Anzengruber. Musik von Carl Roth und duard Zarneckow (Güstrow). Frl. Margarethe bez. 92,7 0 ; c ; i bs s Et ; t+ Je C t ; n 274 H ÉH ; : 3 Sü! 3 Fr. z. 92,7 9/0 der Männer und 91,2 bez, 90,8 % der Frauen innerhalb | ani höchsten stand, wie immer, der Wedding mit 35,8 9/00. n der | darf nicht weife 1: die Handels\tatistik bew Donnerstag: Krieg im Frieden. Carl Czerny. Anfang 7# Uhr. Bruck mit Hrn. Wilhelm Schottländer (Berlin— ihrer betreffenden Gruppen heiratheten. 5 s Höhe der Kindersterblihkeit erscheint fast die gleiche O Os der Si naeh E ie E e E e E Ünterscbied zwischen der Friedrichstadt und dem Wedding hier ein viel | hinsihtlih der Zweiglinien, in Zukunft als zweckmäßig geboten sein.“

Die nächste Aufführung von Der Wider- | Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. Lyon). Frl. Elisabeth Wohlfahrt mit Hrn. E N : a \spänstigen Zähmung findet am Freitag, den T E T Mar Rupsh (Berlin). Frl. Anna Mathea mit h Gel öf wurden im Jahre 1886 im Gan;en 7828 Gben, davon | größer r, indem die Kindersterblihkeit auf m \ z oridit der Hambi 10. Januar, \tatt. Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. | Hrn. Fleischermeister Julian Zubka (Bromberg). 2732 0E N “B N i; A N Ebe e E Sm Fricbricbstadt betrug, M S orie bet River enter he tuna e e liebes e Mer dis E Soria ; : Dienstag: Mit vollständig neuer Ausstattung s See: S Pil) mit Hrn. Klempnermeister Jahre 1887 wurden 6960 Eren dur den Tod geldit, Boe 2D machte 1886 je nach den Stadttheilen zwischen 240, 1837 260 0/06 der politik auf die wirthschaftlihen Verhältnisse: Berliner Theater. Dienstag: Dame Kobold. | an Kostümen, Dekorationen und Requisiten, zum | E E G Pau Leh it Frl. B den Tod des Mannes, 2635 durch den Tod der Frau, und 697 dur Gesfammtsterblichkeit (Friedrichstadt) und 510 bez. 504 °/00_ derselben „Wir glauben. daß die bisherige Entwikelung die Richtigkeit des Mittwoh: Eva. 17. Male: Berolina. Posse mit Gesang in 4 Aften 3 bägsh (Plauen R enr Riesa), Frl. Bertha Ehescheidung. In Verglei mit den neuges{chlossenen Ehen beliefen A A noch höher standen der östlihe Theil der | Einlenkens in diese Bahnen bestätigt hat und dazu berehtigt, mit Donnerstag: Hamlet. von Jean Kren. Mußk von G. Steffens. In Scene | horen: Ein Sohn: Hrn. Leopold Burczyk sich die dur den Tod gelösten Ehen 1886 auf 492, 1887 auf 458 °/oo, Borttat adt und (1886) der nordöstlihe Theil der Rosenthaler | Zuversicht und Festigkeit auf den betretenen fortzushreiten. Daß dur E r e Are Ui Thomas. Anf. 74 Uhr. Breslau). Omi Bere s Klingbardt (Dres die durch Ehescheidung gelösten auf 50,0 bez. 45,2 9/00. adt pa E vie Sterbesllls auf die einzel Stow erk E in den politishen Verbältniffen der rafen lele und y t 4 s ° ? ; G e einzelnen r - “Etfersüchteleien der civili i Lessing - Theater. Dienstag: Die Ehre. E den). Hrn. J. Eduard Schroeder (Magdeburg). J Die ZaV de es den Tod der Frau gelösten Eben war im | theilt, so ergiebt si für das Jahr 1886 i Verbältniß ine Volks- G Saa N aaiemebmungei ganz ‘wesentlich gefördert S Sauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann Hrn. Lieutenant Neubaur (Wismar). Hrn. ahre in den beiden ersten Jahrgängen der Ehedauer und in | zählung vom 1. Dezember 1885, daß im ersten Stock 18,4 9/0, im | wird, und daß es h berzige Zurückseßung der Ausländer JFle d'Aix.. 765 S wolkig Mittwoch: Die Ehre. ; Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72, | Rittmeister Kühne (Kassel). Hrn. Frit Hinz sieben hohen Jahrgängen größer als die der durch den Tod | zweiten 18,8 9/0, im dritten 19,0 9/%0, im Erdgeschoß 20,4 9/00, im diese Unteribenng s e e eem Vortheil st, wenn die Autorität Rizza .….. | 777 ORO Alheiter Donnerstag: Die Ehre. Dienstag: Zum 138. Male: Flotte Weiber. (Berlin). Eine Tochter: Hrn. Paul For- des Mannes gelösten. Bei 35 Jahrgängen betrug die | Keller 21,10/00, im vierten u. \. ‘w. Sto 21,4 9/00 starben. in ihren Thâti feits Miiten von ihrem eigenen Staat ausgeübt Uebersiht Witt Am Freitag findet eine Aufführung von Oscar | Gesangsposse in 4 Akten von Leon Treptow. mansky (Berlin). aier winden das g O Ae der durch den Tod Nah Altersklassen in Gruppen von 5 Jahren starben in | wird, lehrt die Eriibrung allerorten und wird beispielsweise Einem Minimum 20 746 e von Blumenthal's Lustspiel Der Zaungast statt. GCouplets von Gust. Görß. Musik von Franz Roth. E : e D Mis (Sdantebn Bron R ite Ma bariber è E Ea i O vièr böcbften hen S È is Se E Aen O M O ae LOAUE Det. þ, vou den verschiedenen in der Südsee Wägen Gesellshaften, den Hebriden, liegt ein Marimum von 779 mm über T Dienstag : 4. Male: R hd Vorstellung Hr. Eisenbahnsekretär Philibert Holz (Brom: Jahrgängen nur Lösungen durch den Tod des Mannes vor. | bez. 146, n 15 bis S Fabe S hes, (ge N fs A "abr Nichte a A u Hte and e Das, ‘alle Wort 4 Molo dem Alpengebiete gegenüber, unter deren WeWsel- | Wallner- N Sieifiag: Mun e L : ; berg). Hr. Weingroßhändler Karl Friebe 1887 war die Zahl der durch den Tod der Frauen gelösten Ehen nur | 481 bez, 451, von 26 bis 30 Iahr 52 bez. 517, von 30 bis 35 Fahr | the flag hat ir asteste tise roh immer seine Geltung. Für wirkung im Nord- und Ostseegebiete vielfa starke | Der Strohmaun. Posse mit Gesang in 3 Akten : E (Berlin). Frau Lieutenant Mathilde Muermann, | im ersten und im Jahrgang 53, und bez. in den Jahrgängen 59 und | 702 bez, 672, von 35 bis 40 Jahr 783 bez. 820, von 40 bis 45 Jahr Deutschland fuß Ie A@ diese aud darin, daß dur ‘ein ‘Finteet But __ -südwestlihe Winde wehen. In Central-Europa ist | nah, dem leichnamigen Schwank von Osten und | Urania, Invalidenstraße 57/62, geöffnet von geb. Wendt (Lichterfelde). Hr. Reichsgerichts- M 61, in denen nur folhe Fälle vorkamen, größer als die der dur den | 761 bez. 791, von 45 bis 50 Jahr 694 bez. 695, von 50 bis 55 Jahr | die Koloni lp litik in Wettbewerb mit den übrige ß "Da 1d 18: « das Wetter trübe und warm, größtentheils ist Regen Davis bearbeitet von L. Herrmann. Musik von | 19__11 Uhr. Dienstag: Von 1—3 u. 5#—8t Uhr: Rath a. D. Wilbelm Hennecke (Berlin). Hr. Tod des Mannes gelösten. Bei 36 Sahrgängen betrug die leßtere | 633 bez. 611, von 55 bis 60 Jahr 588 bez. 534/ von 60 bis 65 J fe E olonia W itik im Wettbewer" Belt geste g ä gro en Handels- geialen, jedoch meist nur in geringer Menge. In | Franz Roth. Anfang 7 Uhr. Der neue Phono raph. Um 74 Ubr: Die Ge- | Rentier Johann _Kirschkowsky (Berlin). br i mindestens das Anderthalbfache der dur den Tod der Frau gelösten, | 543 bez. 539" von 65 bis 70 Fahr 550 ber Da von 40 bis 7 Fabr b ern sein Ansehen in der E feld aatlive e und daß da- eutschland liegt die Temperatur bis zu 84 Grad Mittwoch u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung. {ichte der Ire . ; Emil Frdr » Secendorff-Gutend (Kurzdorf bei - bei 11 das Doppelte und darüber ; in zwei sehr hohen Jahrgängen | 401 bez. 388, von 75 bis 80 Jahr 21 be 237 Sd f r | dur in ähnlicher Weise wie dur e cüngst e Einigung und dur über der normalen. Nur am Nordfuße der Alpen, R i S Lauban) Hr. Kreisgerichts-Rath a. D. Ferdi- kamen nur Fälle der Löfung dur den Tod des Mannes vor. 85 Jahr 142 bez. 122, von 85 bis 90 Jahr 63 bez 49 “von 90 bis seine großen politisGen Srsele oétung (ilen haben ad et “ina sowie in den ostdeutshen Grenzgebieten herrsht noch Victoria - Theater. Dienstag: Stanley in ; , nand v. Grumbkow (Königsberg i. Pr.). Frau Bei den Ebescheidungen fiel das relative Maximum auf | 95 Jahr 7 bez. 10, von 9% bis 100 Jahr 2 bez. 1 Personen männ- | die Möelikeit kräftiger Ausdehnung giebt. Diese ‘mittelbaren [leichter Frost. 5 g: : Circus Renz, Karlstraße. Dienstag, Abends Bürgermeister Passow, geb. Strômer (Rosto). das Alter von 30 bis 40 Jahr, bez. in die zweite Hälfte der Zwanzig; | lihen Geshlehts. Für das weiblihe Geschlecht lauten die Ziffern | Folgen der Kolonialpolitik {lagen wir kaum geringer an als die un- Deutsche Seewarte. Afrika. Zeitgemälde in 10 Bildern von Alex. | 7; yhr: Die lustigen Heidelberger, oder ein bei den Frauen erscheint der Unterschied der Altersklassen nit be- | in den nämlichen Altersklafsen: 8961 bez, 7357, 534 bez. 474, 178 | mittelbaren.“ : Moszkowski und Rich. Nathanson. Mußk von C. Studenten-Ausflug mit Hindernissen. Große Ori- deutend, wohl aber bei den Männern. Die Altersdifferenz zeigle eine | bez. 174, 213 bez. 203, 391 bez. 365, 493 bez. 473, 532 bez. 530 | 0 Ss | À. E 2 Di Fel, S Anfang 7 Ubr. | cinal-Pantomime. Ein Schulquadrille. Auf- Berl Redacteur: Dr, H. Klee. Skala, welhe ihr Minimum bei den gleihaltrigen Ehen hatte, bei | 560 bez. 512, 497 bez. 450, 423 bez. 395, 394 bez. 373, 414 bez. 391, Rübenzucker-Produktion und Besteuerung. och: eselbe * Vorstellung. treten der Sculreiterin Frl. Mary. Emir und erlin: - den Chen mit viel nagen Männern war die Zahl der Scheidungen | 514 bez. 474, 564 bez. 585, 533 bez. 499, 378 bez. 419, 272 bez. 288, Das soeben erschienene Monatsheft zur Statistik des Beutschen Theater - Anzeigen. i S Bim-Basi, arab. Vollblutpferde als Gastronom- Verlag der Expedition (S olz). relativ eine sehr hohe. Jung geschlossene Chen wurden häufiger ge- | 133 bez. 133, 28 bez. 30, und § bez, 1. Reichs (Novemberheft 1889) veröffentliht die Nachweisungen über : Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. | pfäte, vressirt und vorgeführt v. Hrn. Franz Renz. | Dru der Norddeutschen Buchbruderei und Verlags- schieden, als später gesGlofsene, namentlich zeigte sh ein bohes Ver- | Was die Todesursachen anbelangt, so raffte die Lungen- | Pr oduftion und Besteue 8 Aubtuhe von Zuder im Königliche Schauspiele. Dienstag : Opern- Dienstag: Zum 31. M.: Prinzessin Pirouette. | Auftreten der vorzügl. Reitkünstlerinnen u. Reit- Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32 hältniß bei Frauen, welche sih im Alter unter zwanzig Jahren verhei- \{chwindsucht in den beiden Berichtsjahren 4318 bez. 4133 Personen | zuckers sowie Einfuhr und Ausfuhr von Zuck…er im D T Vorstellung. Larmen, Oper in s Akten Komise Operette gin 2 von V Drbamean fünstler. e binaee D ai Sechs ‘Beilagen io cecibt K bay N E e indes Vis bél iert 6a L Seit JEsenentin E bez. e und Je Personen. Deutschen Zollgebiet t ü 2M Betriebsjahr 1888/89. von Geor zet. ext v Meilhac und | un . Andrée. eu von R. Genée. usi ittwoh: Aschenbrödel. Große neue Divertisse- r , L MeS ruheren Zahren zeigen eide Krankheiten fast | Mit Beginn dieses Betriebsjahres (am 1. 11888) ift d das on HUEs größte Zahl ausmachen, und daß mit der Zahl der Kinder die Zahl kTonstant, dasselbe ist der Fall mit dem Durchfall und Brechburchfall Geseß vom 9, Suli 1887, die Besteuerung e betreffend, bie

Ludovic Halévy, nach einer Novelle des Prosper ' von R. Planquette, In Scene gesezt von Julius ! ment-Einlage. (einshließlich Börsen-Beilage). (194)

Stationen. Wind. Wetter.

in 9 Celsius

Temperatur 59 C=—40 R.

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeressp. red. in Millim.

Mullaghmore | 754 5 bedeckt Aberdeen . | 756 4 Leiter Christiansund 747 5 wolkig Kopenhagen . | 765 2|Regen Stockholm . | 760 ¡S bededckt aa _| T6 ill|bedeckt

osfau | 775 bededckt

Cork, Queens-|

town ...| 758 Cherbourg . | 767

elder... | 7688 |SW

ylt | 764 |WSW

amburg .. | 769 |SW Swinemünde | 770 |SSO Neufahrwasser| 771 |SSO rie ... | 774 |SSW

ünster... | 771 |SW Karlsruhe .. | 776 |SW Wiesbaden . | 775 st München .. | 779 ‘SSW Chemniß .… | 7765 SW Berlin ... 772 [SSW Breslau . …… | 775 S

I N I

E

O

Regen Nebel wolkig Nebel bededckt bedeckt wolkig halb bed. bedeckt bedeckt bedeckt wolkig Regen bededt heiter

pk —_ I D

Mom o

O5 00 D P E

i l ba o bo Bir o bDÍ DD N N E DD O D