1890 / 6 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

pet ares ai umi irte Pt A e E n Ea I 4 R L (S 4 T T F S) G 4. is °

Stobwasser… . . .| 2/—/4 Strls. M St Psi Strube, Armatur.'—|—/4 E MasFin. 16/—/4 üdd.Imm. 02s Tapetenfo. Nordb. |7} 4 Tarnowiß . . .| 0,—/4 do. St.-Pr.! 6 —6 Thüring. Ndlfabr.'63|—/4 Vnion Bauge*ellf.| 5—!4 Ner. Hanfs{<!l.Fbr.11¿—4 Nikt.-Sveicher-G! 6|—/4 Vulcan Bergwerk|—|—|4 Weikbier (Ger.) .| 7 —|4 do. (Bolle) |—|—4 do. (Hilseb.)| 7—4 MNissener Berqwk.| 0/—/4

Zeißer Maschincn/20/—4

Verficherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = #6 pr. St>. Dividende pro|1888!1889 Aa&.-M. Feuer v.209/ov.10004:1420 | [1059086 Aa. Rückvrs.-G 20%/0v.400A4;1120 | 2900G Brl. Lnd.-u.W}v. 20% v.5000A4:120 | 1200G Br. Feuervs.-G. 20%0v.1000Z4:'176 ! 3115G Brl.Hagel-A.-G. 209/9 v.1000A46:149 | 615G Brl.Lbensv.-G. 209/0v.100024/181}' 4300G Csln. Hagelvf.-G. 20% v 500A4a:| 48 | 311G Cöln. Rü>vrs.-G. 29/9 v.500A40:| 40 | 1050G Colonia, Feuerv. 20% v.1000A4:400 | Concordia, Lebv. 20% v.1000D4:| 84 | 1900B Dt. Feuerv Berl. 2095 v.1000Da:! 84 | 1850G Dt. Lloyd Berlin 29% v.1000Z4:/200 | 3300G Deuts. Phönir 20°/o v. 1000 fl.114 j E Dtsch. Trnsp.-V. 265°/o v.2400,46/150 | 1850G Drsd.Allg.Trsp. 10/5 v.100024-/300 | 3450G Dússld.Trsp.-V. 10% v.100034:|255 | [36006 Elberf. Feuervrs. 20/9 v.1000Z4:1270 | 7450B Fortuna, A. Vrf. 20/6 v 100034: 200 | 3060B 1050G 1000G 15200

Germania, Lebnsv. 20°/9v.500Da:| 45 | Gladb. Feuervrs. 20°/o v.1000A4:| 0 Leipzig.Feuervrf. 60% v.1000D6: 720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 100A46;:| 30 Magdeb. Feuerv. 209% v.1000A4:|225 Magdeb. Hagelv. 334%/5 v.500A4| 75 Magdeb. Lebensv. 209/o v.500DZa:!| 17 Magdeb. Rü>vers.-Ges. 100Z4-| 45 Niederrb. Güt.-A. 109/0».500A46;:! 80 Nordstern, Lebvf. 20% v.1000A4:| 84 Oldenb. Vers.-G. 209% v.500DZ60:| 45 Preuß. LÆbnsv -G 20% v.500Za: 37: Preuß.Nat.-Verf. 259% v.400D4;: 72 rovidentia, 10 9o von 1000 fl.| 43 Rhein.-Witf.Lld. 10%/0v.1000A4!| 45 Rhein.-Witf.R>)). 109/6v.400Z40;: 18 Sä&f. Nükv.-Ges. 59/0 v.500Z40: 75 St[lf. Feuerv.-B. 20% v.500Z4: 95 Tburingia, V.-65. 209% v.1000Z4: 240 Tranéatlant. Güt. 20%%ov.1500,4/ 120 Union, Hagelv2:5. 209% v.5002/4: 60 Victoria, Berlin 20%/0v.1000Z6-: 156 Witdt\h. V\.-B. 202/0v.1000Ze; 75

4785G 559B 3385G 1010G 1250G 1725G 1128S 725G

1201G

850G 39G 715b¿S 2979B 4206: B 3400G 1552G

E E

Fonds- und Akticn-Börse.

Berlin, 6. Januar. Die heutige Börse eröffnet in s{wracr Haltung und mit zumeist wenig veränder- ten, aber eber etwas abgeshwmächten Coursen auf spekulativem Gebiet Die von den fremden Vörsen- piätzen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten glei{- falls wenig günstig und boten namentli gesWäâft- ice Anreguna nit dar. Hier entwidelte h das Geschäft im Allgemeinen ruhig, nur vercinzelt gingen Uitimomwerthe lebhafter um.

Im Verlaufe des Verkehrs befestigte f< die Haltung vorübergehend, do< blieb der Grundton der Stimmung s{wankend bis zum Swbluß.

Der Kavitalêmarkt erwies sich fest für beimishe solide Anlagen bei etwas größerer Regsamkeit und fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ibren Merthstand dur{scnittlih behaupten; Russische An- e, Ncten und Ungarische 4°/o Goldrente ciwas ebbafter.

Der Privatdiskont wurde mit 4F?/o notirt.

Oesterreichische Kreditaktien unter kleinen S6wans kengen ziemli belebt; Franzosen und Lombarden abgest: Dux-Bodenbach shwankend, Sotthard- baîn wenig verändert, andere ausländis<e Bahnen schr rubig. Inländische Eisenbahnaktien lagen \><wah, namentli Ostpreußishe Südbahn und Lombarden mehr angeboten.

Bankaktien ziemlich fest und ruhig; die spc>kula- tiven Devisen etwas lebhafter, namentli< Aktien der Deutschen und Darmstäd er Bank, welche au fester mrarïen,

Industrievaviere bebauptet, aber zumeist rubig; Montanwertbe tur Realifationen abges{<wädt, ramentlid Votumer Gußstahl, Harpener Bergbau, Hibernia 2.

Courle um 24 Ubr. Besser. Oesterr Kreditaktien 180,37, Franzosen 101,00 Lombard 60,12 Türk. Tabadaftien 103,50, Bochumer Guß 268,50, Dortmurder St. - Pr. 136,00, Laurabütte 173,00 Berl. Handelsgesells<h. 208,25, Darmstädter

Bank 187,75, Deutsche Bank 180 25, Diskonto-Ko.a- |

mandit 253,50 Ruß, Bk. 73 25, Lübe>-Büch. 150,62, Mainzer 123 59, Marienb 56,87, Med>lenb 1683,00, ODítvr 87,12 Duxer 214,75 Elbethal 98 50, Galizier 80,50 Mittelmeer 111,75 Gr. Ruff Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 171,50, Rumänier

. 165,80 Italiener 94,50 Dest. Goldrente 95,19 do.

Papierrente 75,10, do. Silberrente 7580 do. 1860 er

tcofe 126 50, Rufen 1880er 9350, do. 1884er

—,—, 4/9 Ungar Goldrente 87,50, Egvvter 94,12,

N ae 219,50 Nuf, Orient IT. 68,80, do. do. . 68,70,

Breslau, 4. Januar. (W, T. B.) Abwartend. 329% L. Pfandbr. 119.45, 496 ung. Gldr. >7,60, Brsl. Diskontobank 116,75, Brsl. Wewslerb. 113,25, Séles. Bankverein 134,75, Kreditaktien 180,50, Donnersmardbh 100,50, Oberschles. Eisen 120,75,

‘Dvp. Gemert 125 00, Kramfta 138,25, Laurabütte

75/00, Verein. Oelf. 92,00, Oeft. Banknot. 173,20, : Bankn. 222,00, Sl. Zinkaktien 202,50. a. M., 4, Januar (W. T. B (Sóluß - Course.) Fest. Lond. el 20,392, Pater Wechsel 80,85. Wiener Wesel 173,15, zicanleibe 107,60, Defterr. Silberrente 75 70, do. PVavierr. 75.20, do. 5/9 Papierr. 87,70, do. 42/9 GBoldr. 94,49, 1860 Loose 125,90, 4 9/0 ungar. Goldrente $7,709, Jtali-ner 94,60, 1880r Rufsen 93,40, I1. Oriertanl. 88 80, 111. Orientanl. 68,50, 5% Spanier 73,29, Unif, Egypter 94 20, L

s

Kcnv. Türken 17,70 3% vort. Anleibe 65,40, [394

5% serb. Renke 8440, Serb. Taba>r. 83,90 5 9/9 amort. Rum. 98 00, 69%/ kons. Mexik. 94,09, Böhm. Westbahn 288}, Böhm. Nordbahn 185, Central Pacific 110, Franzesen 2023, Galiz. 1612, Gottéb. 188,10, Hef. Ludreigsb. 120,70, Lomb. 118k, Lübe>-Büchen 179,00, Nordwestbahn 1653, Kredit- aktien 2804, Darmstädter Bank 183,50, Mittel-

¿M G 241. M

Vsrèner Gijenb.-Aktien —, Marknoten 59,20, Ruf. Zoli-Couvons 192}

New-York, 4. Januar. (W. T B, (Söluß- Course.) Ret fet. Wesel auf Londoa (60 Tage) 4,80, Cable Transfers 4.24}, Wech'el auf Paris (60 Tage) 9,233, Wesel a. Berlin (60 Tage) 943, 4/7 fund. Anleibe 126, Canadian Pacific Aktien 75}, Centr. Pac. do. 354, Chicago u. Nortb-Western do. 111k, Cbicago, Milwaukee u. St. Paul do. 702, Jllinois Central do. 119, Lake Shore Michig. South do. 1058, Louisville u. Nashville do. 86}, N.-Y. Lake Erie, u. West. do. 27, N.-Y. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 109014, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 106}, Northern Pacific Pref. do. 75}, Norfolk u. Western Pref. do. 62, Philadelphia u. Reading do. 394, St. Louis u. San Francisco Pref. do.

Sicherbeiten ebenfalls 2%.

Wien, 4. Januar. (W. T. B

. B.) Ausweis der Oesterr.-Unaar. Bank vom 31 NDezhr ®

< ee ——-—-———rg us MIEUUNTY Wruau. 1. Kündigungspreis „#&. Loco obne Faß 32,1 bez, per diejen Monat —, per Yugust-September 35— 39,1 bez.

Spiritus mit 70 # Verbrau@tatgabe. Fest und bôher. Gek.— L Kündigungép. « VLoco mit Faß —, per diesen Monat und per Jan.-Fecruar 31,5—,7 bez., per Februar-März —, per März- April —, per April-Mai 32,8—33 —32,9 bez., per Mai-Juni 33,2—,3—,2 bez., per Juni-J-li 33,6— 8—,7 bez., per Juli-August 34,1—,3—,2 bez, per August-September 34,5—,7—,6 bez.

Weizenmebl Nr. 00 27,25—2%,75, Nr. 0 25,75— 24,25 vez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggeaumehl Nr. 9 u. 1 24,75 - 2400, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 2625—24,75 bez. Nr. 13 bôber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ftändigen Deputation für den Gier«

Ynion Pacific do. 68h, Wabash St. Louis Pac. Geld leiht, für Regierungsbonds 2, für andere

Vezemver 15x Wr. pFcuyig.

Autwerpeu, 4 Januar. (W. T. B.) Ges treidemarfkt Weizen fest. Roggen behauptet. Hafer bchauptet. Gerste rubig

New-York,.4 Januar (W.T.B.) Waarers- beri&t Baumwolle ia New-York 10, do. in New-Orleans 93 Raff. Petroleum 70 */o Abe! Test in New-York 7.50 Gd., do. in Phiiadelphia 7,90 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,80. do. Pipe line Gertificates pr. Februar 1033. Fester. Smalz lIcco 6,12 do. Rohe und Brothers 6 55 uder (fair refining os) 2. Mais (Nero) 41. Rother Winterweizen iges 874 Kaffee (Fair Rio) 195 Mehl 2 D. 75 6. Getreidefracht 54. Kupfer pr. Februar nominell. Weizen pr. Januar 85], pr. Februar 87, yr. Mai 894. Kaffee Nio Nr. 7 low ordinary pr. Fes bruar 15,87, pr. April 15,92.

Anzeiger

Staats-Anzeiger.

s

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4.

Königlich Preußischer

Alle Post-Anstalten nehmen Kestellung an; z für Berlin außer den Post-Anstalteu auch die Expedition ; j

Einzelne Uummern kosten 25 4.

e e e—F—R

Jusertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 4. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutshen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

é

T s | 8W., Wilhelmftraße Nr. 32. 4

M G.

Ueber die Krankheit Fhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta sind gestern Abend und im Laufe des heutigen Tages folgende Bulletins ausgegeben worden:

Montag, den 6. Januar, Abends 10 Uhr.

Nachdem bei Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta sich im Laufe des Abends Transpiration eingestellt hatte, trat Beruhigung und Neigung zu Schlaf ein. Bis zur Stunde ist die Temperatur aber nur um ein Geringes zurü>- gegangen und steht augenbli>li<h auf 38,8.

Dr, Velten.

n

Dr, Shliep.

Dienstag, den 7. Januar, Morgens 4 Uhr. Nachdem Jhre Majestät, wenn au< mit Unterbrehungen, geschlafen hatte, traten seit 3 Uhr stärkere Behinderungen der Athmung dur< Ercshwerung der Expektoration auf. Die Kräfte gehen in besorgnißerregender Weise zurü. Dr. Velten. Dr, Schliep.

Morgens 9 Uhr. Die Athembeschwerden und die Abnahme der Kräfte haben fich bei Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta

esteigert. H Dr. Velten. Dr. Shliep.

Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht : dem Amtsgerichts-Rath Stubenrau<< zu Küstrin, bisher zu Zielenzia, dem Pfarrer Zi>wolff zu Saarbrüd>en, dem Steuer-Jnspektor von Ehrlich zu Graudenz und dem Steuer- Einnehmer T. Klasse O M Kyriz den Rothen Adler- Orden vierter Klasse; dem NaLroys des Gräflih Campa- nini’schen Fn QUEgeE in Barschau, Landrath a. D. von Uechhtriy zu den Königlihen Kronen- Orden dritter Klasse; dem Posisekretär a. D. Flem.ming zu Sonders- hausen, bisher Wu Magdeburg, dem Postverwalter a. D. ordans ki zu Löbau W-Pr., bisher u Gruppe im Kreise weß, dem Zollamts-Assistenten Möller zu Glücfstadt und dem Verwaltungs-Sekretär und Vorsteher des Polizei-Bureaus, Röhr zu Düsseldorf, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem emeritirten Lehrer Schmidt zu Swine- münde, bisher zu Morgeniz im Kreise Usedom-Wollin, und den Lehrern Joseph zu Allendorf im Kreise Witzenhausen und Schild zu Sypytken im Kreise Ly> den ler der Jnhaber des Königlihen Haus - Ordens von Hohenzollern; sowie dem emeritirten Lehrer Fischer zu Deutsch-Lissa im Kreise Neumarkt, bisher zu Kertshüß des- selben Kreises, dem pensionirten Steueraufseher Heinrich Meyer zu Straußfurt im Kreise Weißensee, dem Briefträger a. D. Gilles zu Rheydt im Kreise München-Gladbah, und den Provinzial - Chaussee - Aufsehern Spangenberg zu Chausseehaus am Tornow bei Potsdam und Reimann zu Mariendorf im Kreise Teltow das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht : den nachbenannten Bcamten 2c. im Ressort des Aus- wärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen ver- liehenen Jnfignien zu ertheilen, und zwar: des Groß-Komthurkreuzes des Großherzoglich me>lenburg-\<werinshen Greifen-Ordens: dem Ersten Sekretär bei der Kaiserlichen Botschaft in Paris, Legations-Rath von Schön; des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Hofrath Sergeois im Chiffrir-Bureau des Aus- wärtigen Amts; des Groß-Komthurkreuzes des Großherzoglich oldenburgishen Haus- und Verdienst-Ordens des Berz6gs eter Friedrich Ludwig: 4 dem Kaiserlihen General-Konsul für Egypten, Geheimen Legations-Rath von Brauer;

des Ehren-Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

; dem Kaiserlichen General-Konsul in Genua, S<hneegans, un dem Kaiserlichen Konsul in Tunis, Reit,

Berlin, Dienstag, den 7. Januar, Abends.

des Ritterkreuzes ersier Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens:

dem Kaiserlichen Konsul in Southampton, Keller; -

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Vize-Konsul und Kanzler bei dem Kaiserlichen General-Konsulat in Triest, Müller;

ferner :

des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse mit dem Stern:

dem Geheimen Legations-Rath Dr. Kayser, vortragenden Rath im Auswärtigen Amt;

der Brillanten zum Großherrlih türkischen Medschidje-Orden erster Klasse: dem Kaiserlihen Botschafter in Konstantinopel, von Radowißt;

des Großherrlih türfishen O 8manié-Ordens dritter Klasse:

dem Legations-Sekretär von Below-Schlattau, zur Zeit im Auswärtigen Amt beschäftigt ;

der vierten Klasse desselben Ordens:

den Geheimen Sekretären und Chiffreuren im Auswärtigen Amt, Jacoby und Taegen;

des Ritterktreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem Second-Lieutenant von Zansen gen. von der Osten vom 2. Pommerschen Ulanen-Regiment Nr. 9, kom- mandirt zum Auswärtigen Amt;

des Offizierkreuzes des Königlich griechischen Erlöser-Ordens:

dem Legations-Sekretär von Below-Schlattau, zur Zeit im Auswärtigen Amt beschäftigt;

des Komthurkreuzes des Brasilianischen Rosen- Ordens: dem Legations-Sekretär bei der Kaiserlichen Gesandtschaft in Belgrad, von Schloezer; sowie des von dem Sultan von Zanzibar verliehenen Ordens „Der sirahlende Stern“ zweiter Klasse, dritte Stufe: dem Gerichts-Asseßsor Behrendt, attahirt dem Kaiser- lihen Konsulat von Zanzibar.

Deutsches Reich.

Flaggenatteste find ertheilt worden:

1) vom Kaiserlichen Konsulat zu Hartlepool unter dem 18. Dezember 1889 dem in West-Hartlepool neu erbauten stählernen Schraubendampfer „Remus“ von 1722,26 briti- hen Registertons Netto-Raumgehalt nah dem Uebergange desselben in das ausschließliche Eigenthum der hamburgischen rma C. Andersen in Hamburg, welhe Hamburg zum mathshafen des Schiffes gewählt hat ; 2) vom Kaiserlihen Konsulat zu Sunderland unter dem 19. Dezember 1889 dem daselbst neu erbauten stählernen Schraubendampfer „Hochheimer“ von 1829,06 britischen Registertons Netto-Raumgehalt nah dem Uebergange desselben in au Gene enthum der deutshen Dampfschiffahrts- Gesell)chaft „Hansa“ in Bremen, welche Bremen zum Heimaths- hafen des ffes gewählt hat.

Bekanntmachung,

betreffend die Ausführung der $8. 18 und 161 des Reichsgesezes über die Jnvaliditäts- und Alters- versiherung vom 22. Juni 1889.

(Veröffentlicht am 6. Januar 1890.)

__ Auf Grund der $8. 138, 162 des Reichsgesebes, betreffend

die Jnvaliditäts- und Altersversiherung, vom lte Juni ees

E er Senat nachstehende Anordnungen zur öffentlichen Die im 8. 18 des Geseßes den Gemeindebehörden

übertragenen hrnehmungen erfolgen für die Stadt Lübe>

Travemünde und für pie Landbezirte durch die Vorsierden

U r die -Lan e dur di der Gemeindevorstände. ? / S

Für die Ertheilung der im $. 161 des Gesezes erwähnten Bescheinigungen ist das Polizeiamt als untere Verwal- tungsbehörde zuständig. j Gegeben Lübe>, in der Versammlung des Senates, am 4. Januar 1890. Hasse, Dr., Sekretarius.

Königreich Preufßen.

Auf den Bericht vom 5. Dezember d. J. will Jch: hier- dur genehmigen, daß der Zinsfuß der Seitens des Kreises Hadersleben im Regierungsbezirk Schleswig auf Grund der Allerhöhsten Privilegien vom 20. Mai 1874, 4. Mai 1878, 31. Ottober 1881 und 27. September 1883 ausgegebenen Anleihescheine gemäß dem Kreistagsbeshlusse des g ten Kreises vom 26. Oktober d. J. von vier auf dreiein Prozent ermäßigt werde und daß außer der Kreiskommunal- kasse zu Hadersleben fortan au< die Anglo-Deutshe Bank in Hamburg, welche die Konvertirung zu übernehmen bereit ist, al3 Zahlstelle der ausgeloosten Anleihescheine und der usen gelten darf. Alle sonstigen Bestimmungen der vor- ezeichneten Privilegien, insbesondere au hinsihtli<h der Tilgungsfristen bleiben unberührt. Dieser Erlaß is Vorschrift des Gesezes vom 10. April 1872 (Gesez-Samml. S. 357) zu veröffentlichen. Neues Palais, den 11. Dezember 1889. Wilhelm R. è- Zugleich für den Finanz-Minister Herrfurth.

An den Finanz-Minister und den Minister des Jnnern.

Zufolge der Allerhöhst genehmigten Vorschriften, welche den hier affrevitirten Botschaftern auswärtiger Mächte gegen- über zu beobachten sind, haben sämmtlihe zum hödsten Hofe gehörigen oder daselbst vorgeftelten Herren den Bot- shaftern und deren Gemahlinnen, nahdem dieselben von teen Kaiserlichen und Königlichen Majestäten und pon ZEEES nig- lihen Hoheiten den Prinzen und den Prin des Königlichen Hauses empfangen worden sind, r fämmt- liche zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder daselbst vorgefstellten Damen den Botschafterinnen nah allgemeinem men den ersten Besu<, und zwar in Person, zu m . Diese Bestimmung tritt jegt in Betreff des Königlich spanischen Botschafters und dessen Gemahlin in Kraft.

Berlin, den 6. Januar 1890. -

Der Ober-Ceremonienmei|ter: Graf A. Eulenburg.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Den Oberlehrern Dr. Adolf Knütgen am Gymnafium in Heiligenstadt, Dr. Julius Trentler an der Ober-Real- \{ule zu Köln und Dr. Eberhard EiLershoff an der Ober: Realschule zu Elberfeld isi das Prädikat „Professor“ bei- gelegt worden.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

ßen. Berlin, 7. Januar. Se. Majestät der Kaiser und König unternahmen g Nachmittag um 3 Uhr eine Spazierfahrt und kehrten gegen 41/2 Uhr in das Königliche Sbloß zurü>. Um 6 Uhr empfingen Se. Majestät Se. Durhhlauht den Prinzen Leopold zu Schwarzburg- Sondershausen zur Meldung. Um 7 Uhr begaben Sich Se. Majestät nah der Kriegs-Akademie, um dem Kriegsspiel beizuwohnen. Í 1 | Beide Kaiserliche Majestäten begaben Sich heute früh um 51/2 Uhr nach dem Palais Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta, um an dem Kranken- bette der Hohen Frau zu verweilen.

_— Der Königlich spanische Botschafter und dessen Gemahlin werden, wie aus der bereits p enltiGten Ee Anfage hervorgeht, nunmehr die höchsten Hr (e ge- hörigen oder daselbst vorgesiellten und Damen empfan- gen. Dieser Empfang wird am Freitag, den 10., und am Sonn- abend, den 11. d. M., jedesmal Abends von 91/ bis 11 Uhr stattfinden. Der Anzug ist: für die Damen in ausgeschnittenen Kleidern, für die Herren vom Militär in kleiner Uniform,

für die Herren vom Civil in Fra> mit Ordensband über der