1890 / 6 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i biographische Daten über dessen Persönlichkeit zu sammeln, Bei orgens in dem Mas ' di L anla n an ele: Ha Ee f dem C der | dieser Gelegenheit sind, wie die STEoros wp r essen R Anh E ren Ee, find A “Das Centralbôte . r f e e Ï [ g E Membran ruht, so kann man mittelst einer solchen Vorri<tung Schall- | folgende amtli<e Personalakten über Emin Pas S rüûng und den Be aht, e i O S bd E B a

i i : Theod E } rine sib welhe geo Rebezeimen gerichtet werden, alt Let man überder Sh, iges: E berczilisben O t la N cil sie ausgestellt bände Avgree E „Dinter R e ns SetaHr, zum Deutschen Reichs-Anzeiger und K öniglih Preußi) hen Slaals-Anzeiger. | 6.

Membran eine Feber aus emen coslcen Streifen Be E worde bei der hiesi elishen Stadtpfarrkirhe | wurde vom Feuer ergriffen. Die Rettung. der Einwohner der er S e dle E Ie ir R E ü s O iers e d bierdurch amtli bescheinigt, daß | fährdeten Häuser erfolgte ohne Unglü>sfälle, jedo<h mit großer i, Í wageredt rotirenden Metallseibe, gewöhnli Siri pes Metall | dem Kaufmann Herrn Lou is Scniger hierselb von seiner be Sówierigtei, Der Brand ist lokalisut „uxd bescbs feine Gefahr M Berlin, Dienstag, den 7. Januar 1890.

Säu ü i [linien werden | frau Pauline, geborenen weiter, am achtundzwanzi( L : üve Ske 18 Une d die QEA f beibe Mh cin Wes cinen endahthundertundvierzig 4e n e Mes Tk As hl z Saden gekommen. R c

- = N E 5 i in der it di 213

Gee nl L (f weden auer angeipi, Srl wie 8. bei de Jahres ‘einfaufendadthundertsebunbuierzg die Namen duard | New-York, 4, Jar, (A E) irten Meeres beim Deutsches Reich. L Statt G pg sind balbihrliche Zinsscheine bis Radirungen geit E a Gurte R E Îrchenfiegel ) e VangelisGe Stadtpfa M i begleitet dem kältesten Wetter, das dort seit Jahren da- __ Zuc>Cermengen, werden für zehnjährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Aubgobe i , És K l) Das evangeli\<e Stadtpfarramt : (gez.) Schumann, | gesucht, begleitet von dem latleile , da : : ï t | : Kontur ein Bild der Scallwellen Gn e arat erden, jo | Rônil, Sup gewesen ist. Im Sierra-Nevada-Gebicge ist der Schnee welhe in der Zeit vom 16. bis 31. Dezember 1889 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspru auf Steuervergütung | gegen neuen eibe E Ver lteren Siutfheibreite eere M

: : e ‘ônigl. intendent und Stadtpfarrer. | U Le 2 : : s v o Séallplatte. Soll diese nun zum Wiedertóne- robe laufen, Ani Anschluß bieran ‘wird ¿uf Grund des bei der biesigen evan- | 12 bis 16 Fuß tief und die Eis enbahnzüge sind einges<neit. abgefertigt und aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergütung in den freien Verkehr zurü>gebraht worden find. weisung. Beim Verluste der Anweisung erfolgt die Aushändigung

läßt man dur die eingeäßten S<hallfuren eine Nadelspie laufen, i irde gefü isters amtli Aus Sierra City, Californien, wird gemeldet, daß dur : Der! E ) die mit eiuer sibtbaren Membran verbunden f piuen Meotors, wage: pelijSen Staat eell Cd vord Shniger, Sobn des | eine Lawine ses Frauen und ein Knabe getêdtet und, eimge andere 00 Proz [29 eSéebguder von mindestens 90 Proz. Polarisation und raffinirter Zudler von unter 98, aber mindestens der neuen Zinsscheinrethe an den Inbaber der Suldverichreibung, le Qa al e e # ; e ä e . Y : e : s ; . L: L s Louis Schniger, am Sonntage ersonen verleßt wurden, während mehrere Hau er un t l i: : h ; ;

h Peer rir ciernes Gewin in v Furt liegt Die Nadel Pu lmerum, 1 April des Jahres eintausenda Gthundert- | Kinde des Orts zerftört worden Mdrzte, entaingen vi lihfeit, mit genann 1 Nandis und Zudter in weißen vollen harten Broden 2c, ober in Gegenwart der Steuerbehörde zerfleinert, | zie E Gier dex ierdur eingegangenen Varpflihtungen hain E : igi ü dfünfzig in hiesiger evangelisher Stadtpfarrkirche konfir- | welher die Scneemaie erun , e j D Urkunde haben wir diese Fort : muh Dn deri Feder mite gmadben, melie i” per Navelspige ee mo iff geife, bes 19. Dezember 1888. (Siegel.) Das | mit genauer Noth dem Untergange, u man für<tet, daß mehrere 712: Aller übrige harte Zu>er, sowie aller weiße tro>ene (niht über 1 Proz. Wasser enthaltende) Zu>ker in e Trtheilt. O e PINE, AANGNUARS vater L verbundene Membran muß den Schall wieder hervorrufen. Man hört | evangelische Stadtpfarramt : (gez.) Schumann.“ Personen unter den Schneemassen begraben liegen. Krystall-, Krümel- und Mehlform von mindestens 98 Proz. Polarisation.] B n ist n D Si dt den Scball aus der Shalldose heraus entweder mittels eines Tri(ters E & é ¿ebi 5 : : é A er Magiîstrat. Das Stadtverordneten-Kollegium.

ja L L ; Halle. Ueber das Kaiser denkmal für den Gie ichen Brisbane, 5. Januar. (R. B.) In verschiedenen Theilen j Anmerkung: Die Anleihescheine sind a t ¿ Br große ane e A S Baus ten find dauerhaft stein wird der „Magd. Ztg.“ geschrieben: Vom Bildhauer I. Kaff- | Queenslands sind verheerende Ho<fluthen eingetreten. In s Mit dem Anspru auf Steuervergütung Aus öffentliGen Niederlagen | s<riften des Magistratsdirigenten und A Magiftratsmitglietes

d bra den nit allzu än stich beh vdelt zu werden. Je öfter man | sa> in Berlin ist gegenwärtig das Thonmodell des Kaiserdenkmals | den nordwestlihen Bezirken ist ein 300 Meilen langer Landftrih j wurden abgefertigt : D Us n te E 1 | sowie des Stadtverordneten-Vorstehers und seines Stellvertreters mit sie ebraudt, desto besser werden sie, "da die Natelspite die Furhen | vollendet, das, in kolossatem Maßstabe in Stein und Bronze | ghers@wemmt und die Stadt Normanton steht theilweise 20 Fuß S amtliGem Mitvers< wurden | dem Stadtsiegel zu verseben. polirt und ebnet. Ein besonderer Vorzug der Schallplatten bestebt | ausgeführt , den Giebichenstein bei Halle a. S. zu {müden | unter Wasser. | Staaten zur Aufnahme in eine öffent- | gegen Erstattung der Vergü- A E R ferner darin daß man sie auf verschied nen Wegen (Galvanoplastik, bestimmt is. Versprah der seiner Zeit in der Konkurr-nz preis- bezw. ittelb A lihe Niederlage oder eine | tung in den freien Verkehr Provinz Regierungsbezirk m are) v alfaltigen T, erie D s Grammophon ift dur< | gekrönte Entwurf ein eben so eigenartiges wie dem Au) ellungs- i i zur unmittelbaren Ausfuhr Privatniederlage unter amt- g Abe edt S(leswig-Hol stein. SÉleswig T ns S Gen Reich ns 2B wiGtigsten Kulturländern ge- | ort angemessenes Werk, so zeigt die jeßt fertig gestellte Arbeit y Verwaltungs-Bezirke. lichem Mitvershluß zurüdgebra Dindidheiu . \<ütt. Oeffentliche Vorstellungen mit demselben sollen in den nâdsten | jede Erwartung mehr als erfüllt. An jenem Felsen am User i: : ._._. Reihe E L L | der Saale wird binnen Kurzem ein Denkmal prangen, das în Nach Schluß der Redaktion eingegangene 710 711 712 710 711 712 710 711 712 zu dem Anleihescheine der Stadt Kiel agen ttattfnden. f E seinem originellen, freien und großen Wurf künstleris< ganze Depeschen. kg kg kg kg kg kg kg kg kg Serie... Um Jedermann Gelegenheit zu geben, \i< über das Wesen der | Reiben si< mehr oder weniger gleihmäßig wiederholender : Budstabe .…. . Nr... Stenographie zu orientireú, wird Hr. L. Loepert, der langjährige Porträtstandbilder aufwiegt. Erinnern soll da? Des z@ti E Breslau, 7. Januar. (W. T. B.) Der „Stlesishen über .... M zu 349% Zinsen Sur O8 iterribtsfurse des ältesten stenographishen Vereins, | beiden beimgegangenen Kalter pes E o Miki AO gen, | Ztg.“ zufolge ist ein Sechitel der Belegschaft des Balenkin- Preußen. M Dienstag, den 14. d. M, Abends 84 Ubr, im Hörsaal der König- | lorbeerumkränzken Bronzeschild, leuQten Diesen | \<a<ts eingefahren, ohne daß die Forderung [Mona Ein- Provinz Westpreußen... . | 9821713

i Î ü Sin 6 (Bau-Akademie) | hebend, sind daber ihre Profilbildnifsse miteinander vereinigt. ( El, L t lichen Akademie der Künste, am O talt zu E Stild aber umfaßt mit der Linken, wie Wacht haltend über des Vater- | führung der achtstündigen Schicht bewilligt wurde. er Rest Brandenburg . 600000| 37193 18 ie Zinsen des obigen Anleibesheines für

cinen öffentlihen Vortrag über dies t: i E i i n äblih aleihfalls einfahren. E “1056951| 1604| 4 648 873| 27500 8011 ; Damen und Herren der Eintritt unentgeltlich freisteht. An den Vor- landes theuersten Besiß, eine hohaufgeritet dastebenoe O e der Belegschaft dürfte allmählih L S N e i Dosen E 148501 800 800| 200 000 2 F den Zeitraum vom 1 : 18, bis zum 1, E trag soll sih ein theoretisher Unterrichtskursus in der vorzüglich be- | in deren Gestalt und ewegung rers e D s deu Formen groß Elberfeld, 7. Januar. (W. T. V. l E 171772 1065 794| 724 160 E 931 886 18... mt. _. #6 aus der Kieler Stadtkasse.

wahrhafte Kraft fich wundervoll paaren. Len 1 A Sozialisten -Prozeb haben der Staatsanwalt Saúwsen, er der \{<warzb. Dieser Zins\hein wird ungültig, wenn der Betrag niht vor dem

wäbrten, im Fabre 1888 vereinfabten Stolze'shen Stenograpbie t i : l \ j aa : Zetrag nicht anschließen. Näheres über den Kursus theilt Hr, L. Loepert, SW. a f<li@t gedaltcnen, im Typ edit germanisden Font en s owie die verurtheilten Angeklagten die Revision an- î Unterherrschaften . . : 4921 362| 172259] 4 888 914| 405 744 447 530 952 De O aeben ae E die Provinz Zosfsenerstraße 4, auf Verlangen gratis und [ranco mit. L mit Lei Fuß tritt sie bea Drachen der Zwietracht und des gemeldet. E j S(leswig-Holstein. . . 144 213 9 616 230 947 87 025 S Loben it g jährigen Verjährungsfrist er- Ueber die Influenza meldet „W. T. B.“ unterm 6. Januar : Hasses nieder, der sein Haupt aus dem Felsengeklüft hervorre>t. Stuttgart, 7. Januar. (W. T. B.) Bei E Ÿ ; A R os ; Ss 9 689 30 000 = Kiel, den ange HaN es v Sebermann verständlich ift diese einfache Symbolik; rubtg, | König nimmt ber Katarrh seinen regelmäßigen Wertenf- j Ae a4 hol ad 1048 M0 . 77 886 Der Magistrat. Das Stadtverordneten-Kollegium.

ie e t, daß wegen der fort- D 4A 5 L en ? S E G e S ba e aba 2A Polizei- | ern und ges{lofsen und dabei Umriß und Hauptlinien kräfti be- Se. Majestät fühlt sih aber noh ziemlich angegriffen. Im Be- Der Kontrolbeamte

bezirks Wien erst am 13. Januar wieder eröffnet werden sollen. | tonend, so daß si< das Ganze von seinem Hintergrunde lebendig lis der Königin zeigt sih eine langsame, doch stetig Sa. Preußen «a ee 6 657 630| 196 332]23 129 341| 1 559 507

988 Der Inhaber dieses Zins\<heines empfängt gegen dessen Rückgabe

( |

150 000 606 129 10 000

n) S 0D ©5 n

Provinz Regierungsb'ezirk Schleswig-Holstein. e Sl eswig. Anweisung zum Stadtarnleihescheine der Stadt Kiel Serie . ae Nt.

l E ; bt, erscheint der gesammte Aufbau der prächtigen Hocrelief- rei i i inungen /

enf E ng la et L Ee, Be o iruis a s m Kronosition. Sie wird an Ort und Stelle ein wirklich künstleris ortschreitende Besserung, Die tai Ms EN rfte Va gas a 279 e 633 993

allein sollen 50000 Menschen davon besallen Alle erdahtcs Kaiserdenkmal darstellen. Hunt ri zu heben: Fieber ist nit mehr vorhanden. i dl E S S Sa

Londoner A ate eat ranten Ta Anfall. Pavia, 6. Januar. (W. L Der Po ist De e Ufer s va e ilen, far s E A P ES D E ‘04 en 912 082 110 000

Fn Belgrad ist die Influenza im Erlöschen, hat ih aber im getreten und hat den Damm bei ezzanino zerstört, wo- uftreten der nfluenza : . breit Anbalt e f A E ° 1439 928| 300 000 199 953 ern ‘de i ¿breitet < S i Einsturz gebraht wurden. Auch die Ortschaft it dem L Januar eine rasche und steigende Verbreitung S S (

Jnnern des Landes weiter ausgebreitet. In New-York ist die Vor 10 Dügsee us G 0 N Am 68 Januar waxen über 1600 Militärpersonen A 8.186 47s 249 174 785) 950 049| 26000

Grivpe no< im Zunehmen, die Sterblichkeit eine unge- Busca ist bedroht. erlanât. 2 y Hamburg . L h j in ärztliher Behandlung, davon 600 in Ulm, 450 in Lud- ; S wöhalid gros R Brüssel, 7. Januar. (W. T. B.) Das Théütre de la | wi E n Ó 130 M Stuttgart und 115 in Heilbronn; doch ist Ueberhaupt im deutschen Zollgebiet . . | 22359 136| 8 688 408| 360 504/24 528 338| 1 585 507 Wird von dem Inhaber des Stadtanleihesheines Widerspruch

isse. Di E ab aladlid d e se ist i ständig durch eine Feuer s- | wigösburg, : : 3 Neisse. Die shwere, hoffentlih bald glü>klih überwundene Er- | Bour]e ist in der vergangenen Nacht vollständig, e ere | nur 1 Todesfall und zwar in Gmünd vorgekommen. Hierzu in der Zeit vom 1, August 1889 | “de : f

fung , e erne Anstoß gegeben, authentische, | brunst zerstört worden. Das Feuer brach zwischen 23 und r i; ; . gegen die Aushändigung der Anweisung retzeitig rie N lat kranfung Emin Pascha's hatte erneuten Anstoß gegeben \{ Ï bis 15. Dezember 1889 . . . . | 82976 629/49 974 401| 4 532 793/162555866| 5 545 508 391 985] 5 954 049| 1 546 094|__ 304 900 | dieselbe nit eher, als bis eine rehtsgültige Entscheidung über diesen

C S T T I S E E Zusammen . .. 105 335 765/58 662 809| 4 893 297|187084204| 7 131 015 487 620} 6 570 178| 1 778 232| 304 900 Widerspruch vorliegt.

S : 2 j A : ; c. S t von Julius v Leipzigerstr. 48 (früher Bilse) Kiel, den Wetterberiwt vom 7. Januar, in 5 Aufzügen na Gozzi von Stiller. In Scene | von N: Plan M igent: * Kapell fter A E An Mivker - Concert. Ja demselben Zeitraum des Vorjahres 1) [161 616 744/50 004 191| 7 614 528[126988412| 5 649 268| 1556 174118 627 796| 665 684| 178 832 Der Magistrat.

5 ; i i ; Dirigent : Kapellmeister Federmann. Mittwo<, 8. Jan.: orgens s Ubr. geseßt vom Direktor Dr. Otto Devrient. Anfang | Fripsce isten- üti itwirk. des 1) Die Abweichungen von der vorjährigen Uebersicht beruhen auf nachträglich ei ichti Der Kontrolbeamte. : s 7 Ubr nfang 7 Uhr I. Komponisten-Abend unter gütiger Mitwirk. : ) hung jährig rsih he f nalträglih eingegangenen Berichtigungen. Anmerkung: Die Unterschriften ter Magistratsmitglieder,

nerstag : 8, 9, Vorstellung. Fidelio. Donnerstag : Prinzessin Pirouette. Kal. Prof. Hrn. Rade>ke und des Kal. Musikdirektors A Berlin, im Januar 1890. E L 5 ouis L Abtheilungen von L. van Beethoven. Hrn. Rehbaum. Ouvert. z. Op. „Don Tablo“, 4 : D Kaiserliches Statistishes Amt. E E E M und g E S eee Tert na< dem Französishen von F. Treitschke. „Braut von Messina*, „Turandot“ von Rehbaum. : In Vertretung: \ inen und den Auwelungen lôunen mik Lerrern Oer G - G irektion : d Lauten- s fonie* von Rade>ke. n Vertretung : Facsimilestempeln gedru>t werden, Es muß jedoch die eigenhändige Anfang 7 Ubr. Residenz Theater. Direktion : Sigmun : „Zwei Sherzos*, „Sin von Shee Unterschrift eines Kontrolbeamten hinzutreten Swauspielhaus. 9. Vorstellung, Zum 1. Male: | hyrg. Mittwoh: Die arme Löwin. (Les liounes | C C | , | Feurige Kohlen. Charakterbild in 9 Aufzügen | guvres.) Schauspiel in 5 Akten von Emil Augier. | ; con FEEN n, In Scene gesetzt von Direktor Deuts E par Anbau. M Thee geseßt von lien-Na < ri < eik. f Königreich Preußen. 3 000 000 & bekennt fi die Vertretung der Stgdt Kiel Namens e . Si utendburg. . - B18 i ür j ulti i âu- e , Desepung: Frau Süllmann, Fr. Kahle. Hertha, | S Ponnerstag u. folg. Tage: Die arme Löwin. Fam? 9 Privilegium C lia I Ee Salcioaiou oon Parlamentarische Natrichten. ibre Tochter, Frl. Kester. Peregrine Cherutti, ihr Verlobt: Frl. Klara Bluth mit Hrn. Guillaume F wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender An- | Mark, welche an die Stadt baar gezahlt worden und mit drei und ; ; 5 ; Pflegesobn, Hr. Matkowsky. Hänfner, Burnier, ; Posselt (Berlin—Paris). Frl. Gertrud Dver- 40 leibesheine der Stadt Kiel im Betrage von 3000000 M | ein halb Prozent jährli zu verzinsen ist Dem Reichstage ist der nastehende Entwurf eines abaranda 92 wolkenlos Gottberg, Eugen Sloberg, Kaufherren, Hr. Krause, Kroll's Theater. Mittwoch u. folg. Tage : bolthaus mit Hrn. Walter von Foller (Berlin). M ; a Die Anleihescheine Gibobrn t se<s Serien, jede von 500 000 4 Gesetzes, betreffend eine Postdampfschiffsverbindung abn W 1 bede>t Hr. Plashke, Hr. Kahle, Hr. Vollmer. Frau | Der Königsgardist. Operette von Arthur Sullivan. | Frl. Alice Rawnsley mit Hrn. Reg.-Bau- S Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. ausgegeben. Die Ausgabe der einzelnen Serien erfolgt, von der ersten | Mit Ost-Afrika, zugegangen: Moskau g 1 beded>t Burnier, Frl. Bergmann Clärchen, ihre Tochter, eile Otto Albre<t (Oelsniy i. V.—Shwerin | Nachdem die städtishen Kollegien der Stadt Kiel unterm beginnend ‘na einander je nah dem stattfindenden Bedarfe. Die 8. 1. Der Reichskanzler wird ermähtigt, die Einrihtung E O5 S Frl, Conrad. Fräulein Pagot, Fr. Anders. i. M) Frl. Helene v. Rumohr mit Hrn. Sec. j: 1. März, 17. Mai und 8. November 1889 beschlossen haben, die | Rüchzahlung der einzelnen Seri hieht mi A i “Ant L mäßigen 2 iffs- Cork, Queens- : Ee ; t : : ; R : j z : ; La ü>zahlung der einzelnen Serien geschieht mittelst Ausloosung oder | und Unterhaltung einer regelmäßigen Postdampf\chifs- ton ; 3'wolkig Tinchen Kettelstein, Frl. Abih. Erste junge | YPelle-Alliance-Theater. Mittwoch: s. Gast- | Lieut. Emmery v. Lor> (Nevi, —_ Frl. Mittel zur Ausführung verschiedener nothwendiger und gemennaBiger Ankaufs der zu derselben gehörenden Anleihesheine mit wenigstens 13 bind if Deutschland und Ost-Afrika auf ei 14 SSW 5 wolkig Dame, Frl. Walter. Zweite junge Dame, Gr, spiel der Münthener®. Zum 8. Male: Der Fle> | Merie Zoeffel mit Hrn. Oberförster Rudolf Unternehmungen im Interesse der Gemeinde dur< eine Anleihe zu | (ein und ein halb) Prozent des Gesammtfapitals der zur Ausgabe vervindung zwischen Deutschlan und V) -L auf eine nza 3 _ |SSW bi M. Kannewurk. Erstere ältere Dame, Frl. Heuser. | f der Ehr". Volks\ü> mit Gesang in 3 Akten | Duesberg (Breslau—Müyelburg) Frl. Klara beschaffen und von denselben der Antrag gestellt worden ist, zu diesem | gelangten Serien unter Zuwachs der dur frühere Tilgung in Weg- Dauer bis zu zehn Jahren an geeignete deutsche Unternehmer “id Es ' 6 bede>t) i ) Zweite ältere Dame, Frl. Golmi>k. ür. As eh L Anzengruber. Musik von Carl Roth und | Baumert mit Hrn. Kaufmann Hermann Krauer Zwe>ke auf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen versehene, fall kommenden Zinsenbeiräge. Sie beginnt mit dem a unte auf dem Wege der engeren Submission zu übertragen und in e 4 bede?) sto>, Matthes, Pleininger, Prokurist, ein Commis, | Carl Czerny. Anfang 74 Ubr. (Greiffenberg i Sl.—Zittau). Frl. Maria Seitens der Gläubiger unkündbare Anleihesheine im Betrage von | desjenigen Jahres, welhes auf den Beginn der Verausgabung der dem hierüber abzuschließenden Vertrage eine Beihülfe bis zum e tanie P 3'bede>t in Hänfner's Diensten, Fr. Seebach, O Sgt Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. Braun mit Hrn. Dr. med. Alexander Keseberg 3 000 000 G ausstellen zu dürfen, wollen _Wir, da ih hiergegen | betreffenden Serie folgt. Der Stadt bleibt das Recht vorbehalten, Höchstbetrage von jährlich Neunhunderttausend Mark aus Meufabrwasser - q F Or. Link, Hr. Herma Grand, Sie bei e (Köln a. Rh.) i weder im Interesse der Gläubiger no< der Suldner Etwas zu er- | die Tilgung zu verstärken, oder au<h sämmtliche no<h im Umlauf | Reichsmitteln zu bewilligen. E Memel : : Fr. Süllmann, Hr. Will. U E Verehelicht: Hr. Ferd. Zipmann mit Frl. Hulda innern gefunden hat, in Gemäßheit des Z. 2 des Geseßes vom | befindliche Anleihescheine auf einmal zu kündigen. S. 2. Der im 8. 1 bezeichnete Vertrag muß die in der E —! Burnier, Hr. Schippang. Central-Theater. Direktion: Etail Thomas. | Ronniger (Markranstädt). Hr. Dr. med. Franz 17. Juni 1833 hierdur< der Stadt Kiel zur Ausstellung von Anleihe- Die Autloosung geschieht im Juni jeden Jahres in einer Ma- | Anlage zusammen estellten : Hauptbedingungen enthalten und fnr. | 706 (G balbled, | 8 | aofans 7 M Mittwoch: Mit vollständig neuer Mans | SeeStor Gotilieb Ruhm mit Frl. Cruma lehten pam Beseage von (3000 0% Sig e, Bressobent Dei | gieatssi gung, Die e aubgelogsen jowie fe Knit Gs, | bedarf zu feiner Gültigfeit de: 6 nohmigung (des Pundes “l n S | V ü i uten, . Pastor . , , [hrei e i î jen, L 1 ei c : Satierube 760 MD I wolfenl) Deushes Theater, Mittwob: Der Pharrer | 1, ele! Veroitga- Pase mi Gesang (8 Aen | Lrantwein (Hefe, ey. Hr, Keaenant and “ad de in Uefaiten von e 200 16 eseeibangen weden Mer Boteidmang rer Se r ege | 10s. Der Vertrag, fowie die auf Grun) deese GlEDeten eLD. ° ! : \ von Jean Kren. Musik von G. Steffens. cene | Geboren: n Sohn: Hrn. Lieutenant un 20: v v » x h, zahlung erfolgen soll, öffentli< bekannt gemacht. Diese Bekannt- ga O von Kir<hfeld. eseyt vom Direktor Emil Thomas. Anf. 7# Uhr. Adjutanten Neubaur (Wismar). Hrn. Oberst __1 200 000 Æ „_ « « e 2000 M, machung erfolgt se<s, drei, zwei und einen Monat vor dem Zah- Reichshaushalts-Etats mitzutheilen. S i Donnerstag: Krieg im Briten Zähmun \ Voúnersiag: Verolina. v. Kliging (Hamburg). Hrn. Karl Langer zusammen 3 000 000 6 lungstermine in dem „Deutschen Reichs- und Brerfishen 8. 3. Der nach $. 1 zahlbare Vetrag ist in den Reichs- reitag: Der Widerspänstigen Zähmung, Ba eti e V T gad dem anliegenden Muster aubzufertigen, mit 34 e (rei und ein balt | StaaS Ame e n don Sedvec Nabriciten: uns den | Die in der Anlage bezeichneten Hauptb find S G ede erlin). . Dr. # rozent) jährli< zu verzinsen und mindesteas mit ein und cin ha eswig, der „Kieler Zeitung“, den „Jzehoer Nachrichten“ und den ie in der Anlage bezeichneten Hauptbedingungen sin Berli Theater. Mittwoch Eva n 8 D D aae üd Pen. Ne eter Cie 1 L g O E Id frübee Tila N R R e S „Hainburger E Gebt eines dicie Blätter ‘ein, so wird | folgende: Gd E O eriner . itiwocy) : . Mittwoch : um . Male: . Saarbrüdlen). Hrn. Hos* . unter Zuwachs der dur rühere Tilgung în egfall kommenden | an de}jen Statt von der Stadtvertretung mit Genehmigung des ; A S 1, Qottabi A ; Donnerstag: Hamlet. Vorstel E S G e Ge Pat E e Rait Ea, r grittergutalofir L n P rate n oe sind, Me Privilegium Unsere Ang EGen Meter a are f aae i bestimmt. Wo Sa S müssen in Zeitabs U iei Freitag: 18. Abonnements-Vorstellung. Eva. ouplets von Guft. Görß. . Ge en: : l andesherrlihe Genehmigung ertheilen. _ j a __ Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrihten | dur< den Reichska ler. Die Fahrgeshwindigkeit is auf mindestens Anfang 74 Uhr. Sydow (Westhusen). Hr. Geh. Regierungsrath Die Ertheilung erfolgt mit der re<tlihen Wirkung, daß ein jeder | ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am 2. Januar und am 1. Juli, E O Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. Richard Vetter (Aachen). Verw. Frau berst Inhaber dieser Anleihescheine die daraus hervorgegangenen Rechte | von heute an gerechnet, mit drei und ein halb pie jährli vent 104 Nat Hn O T Dampfer müssen vor ihrer : sicht der fes i Wilhelmine von der Mülbe, gen v O geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Ueber- Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen Einstellung dur ua Reichskanzler zu ernennende Sachverständige Ein barometrisbes Minimum unter t Umm iegt Sauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. : : E E s warzewsfi (Danzig). t B ers i Pr.) von tragung des Eigenthums verpflichtet zu sein. : bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, beziehungsweise | bgenommen werden. Reue Dampfer müssen auf deutshen Werften nordwestlid von Schottland und veranlaßt auf den Donnerstag: Die Ehre. Urauia, Invalidenstraße 57/62, geôfsn n Below Tochter Emmy (Königsber T.). Dur vorstehendes Privilegium, wel<hes Wir vorbehaltlih der dieser Schuldverschreibung bei der Stadtkasse zu Kiel, und zwar au< < de Reichskanzle enehmigenden Plänen gebaut sei Britis<hen Inseln stellerweise starke, stürmise südliche Sin : ee Zaungast. Lustspiel in 4 Akten | 12—11 Uhr. Mittwo: Von 1—3 u. 5#—8t Uhr: E Justizrath a. D. Gustav Gerlo (Berlin). Rete Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der | in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit | 3 ie 1 ia at Bend jerungen bei der Fahrtaus bru + Eh und füdweitlie Winde, während über Bavern und vol Oscar Blumenthal. Der neue Phonograph. Um 74 Uhr: Hr. Spies: r. Eisenbahn-Direktor Ottomar Köhne (Berlin). Anleihescheine eine Gewähr Seitens des Staats niht übernommen. der zur Empfangnahme des Kapitals eingereichten Schuldverschreibung | werd ) V Send Abz * von der Jabresbeibülfe gema<t Bd: Oesterrei-Ungarn ein Maximum vou n lagert, n Spectral-Analyse. Qr Qheimles Jo Rude nh ai E Urkundlih unter ree Gn eigenzanpigen Unterschrift und | sind- au<h die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeits- S 4) ‘Die Dampfer führen die deutsche Postflagçe und befördèrn D a Even teils beiter, theils hebelig mit eater ; : 5. Male: D d. v. Dippel (Romanowen). di Sra ven A lel Md Dezember 1889 S Aa N R die fehlenden Zinssceine wird der Be- | die Post nebst den etwaigen Begleitern ohne besondere Bezahlung. leichtem Frost. In Nord- und Mitteldeuts<land, Wallner-Theater. Mitiwo< : Zum 5. Male: | Fircus Renz, Karlstraße. Mittwo<, Abends | Hr, Bahnhofs - Inspektor Friedr. Karl Kopff (L. 8) ' WilhelmR. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dreißig Jah 6) Der Zeitpunkt für den Beginn der Bahrten wird vom Reihe wo stellenweise etwas Regen gefallen ist, liegt die | Der Strohmaun. Posse mit Gesang in 3 Akten \ der der gläserne Pantoffel. | (Leipzig). Hr. Lehrer emer. Franz Albert Vieh- : von S<olz. Herrfurth na dem Rüczahlungstermi g Lde fob reißig Jahren | kanzler mit den Unternehmern vereinbart Insofern es ih nach Temperatur 6 bis 34 Gr Ler dér normalen. | nah dem gleihnamigen S<wank von Often und | 74 Uhr: Aschenbrödel, oder der g'alerne Le Striesen). Hr. Lehrer emer. Karl Geisler S s P laterbath vi ablungêtermine nit erhoben werden , sowie die | seinem Ermessen zur Beschleunigung des Beginns empfiehlt, vorläufig ur is 87 N be Seewarte. Davis bearbeitet von L. Herrmann. Mt von Pa ris wg L N R e Nolblat- (B berenfurth). dds i Provinz : Regierungsbezirk fie fällig O Ee Nai Jin peräbeen N Gunsten Fahrten au< in andern als vierwöGentlichen Zeita"sGnitten latt" L Vorführen der 6 großartigen: engl. BoUblul- . i : D , en nsen verjähren zu Gunsten ‘r e G Fray E P L Dieselbe Vorstellung. | Iagdpferde dur< Hrn. Franz Renz. Auftreten Schleswig-Holstein. : Schleswig. der Stadt Kiel. Das Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener B eabaltiß O atligiten Rebresbeibülfe zu isten. E ÖÄiSSSSTSSS;RGL Gn z h der Schulreiterin Frl. Clotilde Hager. Großes Redacteur: Dr. H. Klee. Kieler Stadtanleihe von 1889, oder vernihteter Schuldverschreibungen erfolgt nah Vorschrift der 6) Zur Sicerstellung der Crfüllung der Vertragsverbindlicfkeiten

Mexikaner - Manöver, geritten von 12 Herren. Serie &, 838 und ff. der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reich vom | ; : } i : ; Konkurrenz-Reiten der vorzügl. Reitkünstlerinnen und | Berlin: Buchstabe . . . (Stadtwappen) Nr 30, Januar 1877 (Reichs-Geseßblatt Seite 83) beziehungsweise nah ist, soweit erforderli, den Unternehmern die Bestellung einer Kaution

Theater - Aunzeigeu. Victoria = Theater. Mittwo< : Stanley in L * i ünstler=— i Verlag der Expedition (S< ol). Anleiheshein der Stadt Kiel . 2 des Ausführungs ivi aufzuerlegen. Königliche Schauspiele. Mittwo: Opern- emlide in 10 Bildérn Lou Wex: Reittünsle e R uipferd Goriolan, geren 2 per NorbdeutsGen Buhdruderei uad Verlags- 06 eat 2. März 1879 (Gescbfumblung Seite bo uns Vom | Jn der Begründung des Entwurfs heißt es bezüglich baus. 8. Vorftellung. Die Jüdin. Große Moa allet Md, Rahn Axfang 74 Ubr. Donnerstag: Vorstellung. Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 33. Ausgefertiat in G nitbbeit Ta M Erung, Privilegiums vom | Do A X U: oden eris weder ausleboren, nes für A erklärt werdan, e bestehenden Verkehrseinrihtungen mit Zan: D E i h : . L j e in e nde8herrl : „soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen v ibar: L Ee ino r ron Da E e “Actene | Donnerstag: Dieselbe Variiellung Q Sieben Beilagen 18. Dezember 1889 (Amtsblatt der Königlichen Negterung t Po: der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem Magistrate der Stadt Kiel | Der direkte Verkebr Deaticlands mit den weit aubgedehnten in. Ball oguet. Dirigent : [lmeift : ; o vom ..… Mr, C e Lz nd den stattgehabten Besiß der Zinssheine dur< Vor- | Küstenlandshaften Ost-Afrikas, von den nördlichen afenpläßen des Kahl (Kardinal: E ri dri Wilhelmftädt Theater Concert - Anzeigen. S L Be E öffent: Sammlung für 18 . . Seite . . . laufende Nr. . . .). zeigung der Schuldverschreibung oder sonst in glaubhafter Weise D bis zu den briís en Besten b Süd-Afrikas, Hof- und National-Theater in Mannheim, als Gast.) Friedrich - Wilhelmftädtisches * | Sing-Akademie. Mittwos, 8. I Canceit und die Juhaltsangabe zu ü s s : : darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der angemel- | beschränkt sich bis jeßt au! seltene gelegentlihe Fahrten von Segel- j 5 i: Mittwo<: Zum 32. M.: Prinzesfin Pironette. ing=2ARCDene, ittwo, 8. Jan.: Concert | lichen Auzeigers (Kommauditgese sevasten auf Auf Grund der Bes<lüsse der städtischen Kollegien vom 1. März, | deten und bis dahin nicht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung | schiffen und Fractdampfern. Gine regelmäßige Postdampfschiff- Schauspielhaus. 8. Vorstellung. Turaudot, Komische Operette in 3 Akten von M. Ordonneau | von Julie Bächi-Fährmann. Anfang 7# Uhr. Aktien und esellschafteu) für ohe 17. Mai und 8. November 1889 wegen Aufnahme -iner Schuld von auégezablt werden. fahrt, welch von Jedermani in festen Fristen zum Bezug oder zur

e Prinzessin von China. Tragi-komishes Märchen | und E. Andrée. Deuts von R. Genée. Musik E vom 30. Dezember 1889 bis 4, Jauuar 1890. N F s

M D A

200 002

S S ©5 00° b)

c [411TH 114 [Ey [ 00 |

H

Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe an die Kieler Stadtkasse am... .._ die... te Reihe von zwanzig Zinsscheinen zu dem obigen Stadtanleibesheine.

O S T

635) 616129| 232138

|

red. in Millim

Stationen.

Wind. | Wetter. |

>< ¡3 S bi F) - -_ = = j

az) S s =

O

E ® || ° =—- S D

Bar. auf0 Gr u. d. Meeres)

en

Mullagbhmore 5 beded>t Aberdeen . . 5 wolkig Christiansund 3 teiter Kopenhagen . 2'Nebel Stodboim . 2 heiter

—I O A A

L S

Om

Münhen .. | 781 |D 4 beiter

o A

_—

1) Dunst. 2) Dunfi ?) Reif. Uebersicht der Witterung. Tessing = Theater. Mittwoh: Die Ehre.