1890 / 10 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stobwasser. . . .| 2—|4 | 1/4. 66,60G Strls. Splk.St.P 6i/—|s | 1/7. 122,00B Strube, Armatur.—¡—|4 | 1/4. 147,80G Sudenb. Maschin. |16/—|4 | 1/1. —,— Südd. Imuun. 402/02#— 4 | 1/1. —,— ‘Tapetcnfb. Nordb.|7#—14 | 1/1. 139,00G Tarnowiß 0 —4 U 30,25 bz

do. St.-Pr.| 6—6 | 1/1. i Thüring. Ndlfabr.|/sè|—4 | 1/7. 105 25G Union Baugesell\.| 5¡—/4 | 1/1. 123,75 bzG Wer. Hanfs{l.Fbr.112—4 | 1/1. 157,75 bzB Vikt.-Speicher-G! 6|—4 | 1/1. 88,60bzG Vulcan Bergwerk|—— 4 | 1/7. | ! —_—,— Weißbier (Ger.) .| 7 —4 (1/10. —,—

do. (Bolle) ——#4 [1/10, 114,90bzG

do. (Hilseb.) 7|—/4 1/10. 107,00G Wissener Bergwk.| 0— 4 | 1/7. 40,60 bz G Zeitzer Maschincn|20|—|4 | 1/7. 295,00bzG

Versicherungs * Gesellschaften. Cours und Dividende = & pr. Stck. Dividende pro|1888|1889] Aa.-M. Feuer v.209/0v.100024:/420 | [10500bG Aach. Rückvrs.-G 209/0v.400A6:/120 2900G Yrl. Lnd.-u.Wi}sv. 209% v.500A46:1120 1800G Br. BagctA G 209%%v.1000A6:|176 3115G

Brl.Hagel-A.-G. 209/ v.1000A6:|149 1615G Brl.Lebensv.-G. 209/0v.1000Z6: 4300G Cöln. B „(S5 209/0 v 5000: 1320bzG Cöln. Rückvrs.-G. 209/0 v.500A6: 1050G Kolonia, Feuerv. 209/o v.1000246: Goncordia, Lebv. 209% v.100026: Dt. Feuerv. Berl. 209% v.1000Z6: Dt. Lloyd Berlin 209% v.1000Z4: Deutsch. Phönix 2009/6 v. 1000 fl. Dtsch. Trnsp.-V. 26F®/o v.2400.44 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000A46: Düfssld.Trsp.-V. 109/ v.100026: Elberf. Feuervrs. 20/6 v.1000 26: Fortuna, A. Vrs. 209% v.1000Z46: ermania, Lebnsv. 20% v.500Z6: Gladb. Feuervrs. 20% v.10006: Leipzig. Feuervrs. 60% v.1000Z4-|7 Magdebura. Allg. V.-G. 10024: Magdeb. Feuerv. 209/0 v.100026: Magdeb. Hagelv. 3349/9 v.500DZ46: Magdcb. Lebensv. 209/0 v.500Z4: Magdeb. Rückvers.-Ges. 100Z46: Niederrh. Güt.-A. 109/60 n.500 D6: Nordstern, Lebv\. 209% v.1000 24: Oldenb. Vers.-G. 209/60 v.50024: reuß;.Lebnsv -G. 2090 v.500Z46: Preuß.Nat.-Vers. 259/65 v.400Z4: rovidentia, 10 9/0 von 1000 fl. hein.-Wstf.Lld. 109/0v.1000Z | MRhein.-Wstf.Rckv. 10%/0v.400A4: Sächs. Nückv.-Ges. 59/0 v.500Z4;: Schl}. Feuerv.-G. 20% v.50024: | Thuringia, V.G. 2096 v.100074:/240 | Transatlant. Güt. 20/6 v.1500,46/120 Union, Hagelvers\. 20%/o v.500A4:| 60 | Victoria, Berlin 209/o v.1000Z4:/156 | Wiítdtsch. V\.-B. 209/0v.1000Z46:| 75 |

Berichtigung. (Nichtamtliche Course.) Gestern: Bulkan Brgw. 53,50bz.

1900B 1850G 3300G

1850G 3450G 3600G 7450B 3060B 1058G 1000G 15200G

4780bzB 559B 385G 1010G 1259G 1725G 1129B 7%G 1201G

850 400B 716 2079B

H T T

419B 3400G 1550G

Fonds- und Alticn-Vörse.

Berlin, 8. Januar. Die heutige Börse eröffnete und verlief im Wesentlichen in \chwacer Haltung und mit zumeist. etwas abges{chwächten Coursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsen- pläyen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleich- falls wenig günstig und boten geschäftliche Anregung in keiner Beziehung dar Hier zeigte denn auc die Spekulation große Zurückhaltung und Geschäft und Umsäße bewegten fh im Allgemeinen în engen Grenzen; nur vereinzelt gingen Ultimowerthe etwas lebhafter um E

Der Kapitalsmarkt erwies sich fest für heimische solide Anlagen bei ziemli lebhaftem Handel; 4 °/ Reichsanleihe etwas abgeschwäht. Fremde, festen Zins tragende Papiere waren zumeist gut behauptet und rubig; Russische Anleihen und Noten etwas an- ziehend und lebbafter umgeseßt. - Der Privatdiskont ist weiter bis auf 4 9% zurückgegangen. E

Oesterreichische Kreditaktien waren nach \{wäterer Eröffnung befestigt bei mäßigen Umsätßen. Franzosen und Lomkarden fester: Warschau-Wien und Dux- Bodenbah im Laufe des Verkehrs tefestigt, andere ausländishe Bahnen wenig verändert und ruhig. Inländijche Eiserbahnaktien erscheinen durhschnittli% schwäher und waren geschäftliÞ wenig beachtet, mamen!lich Ostpreußishe Südbahn und Marienbuürg- Milawka weichend. S

Bankaktien in den Kafsawerthen ziemli fest, die spekulativen Devisen schwankend und wenig Tebhast, Aftien der Deutshen und Darmstädter Bank fester, der Nationalbank für Deutschland belebt.

* Induftriepayiere theilweise fester und lebhafter, wie Brauerei: und Baugesellshafts-Aktien; Montan- werthe theilweise chwächer, die spekulativen Devisen Anfangs s{chwach, dann fester.

Eourse um 24 Uhr. Schwach. Oesterr. Kreditaktien 179,50, Franzosen 100,25 Lombard. 60 37. Türk. Tabackaktien 103,75, Bochumer Guß 264,00, Dortmunder St. - Pr. 135,50, Laurahütte

, 174,37. Berl. Handelsgesellsch. 206,75, Darmstädter

t Bank 186,00 Dertshe Bank 182.20, Diskonto-Koni-

“anandit 252,00 Rrf. Bk. 74,00, Lübeck-Büch. 180,25, “Mainzer 122,87 Marienb 53 75, Mecklenb. 168,00, ‘Ostpr 8,20 Duxer 213,50 Elbethal 97 60, Galizier 80,40 Mittelineer 111,25. Gr. Raf} Staatsb. —,— _Nordwests, —,—, Gotthardbahn 170,60, Rumänier 1405/25 Italiener 94/37 Oest. Goldrente 95,09. do. “3 :apterrente 75,25, do. Silberrente 75,90. do. 1860 er woe 125,0, Russen 1880er 93.75, do. 1884er a, 4 */% Unaar. Geldrente 87,37, Egyvter 94 009, : M igten 220,50 Rui. Orient IT. 69,75, do. do.

———_——_—

Breslau, 7. Januar. (W. T. B.) Sich befestigend. 349% Ld. Pfantbr. 100,60, 42% ung. Gldr. 87,55, Mufsea 1889r - §3,40, do. 4/6 : konf. 1889 —-,—, Brel. Diskon19hank 116,55, Brél. Weslerb. 113.65, Swles. Bankverein 134,95, Kreditaktien 180,30, Donner3narckh 239,20, Obersles. Eisen 120,50, Opp&Cement 126,00, Kramsta 137,75, Laurabütte 173/90, Verein. Oelj. 94,00, Oeft. Banknot. 173,55,

S : E Nuss Bankn. 221,10, Schl. Zinkaktien 202,50, Ober- "=— \chles. Portlond. Cement 138,00, Archimedes 148,50,

Kattowißer Aktien-Geselscaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 143,75. ;

aukfurt a. M., 7. Januar. (W. T. B. n: Course.) Schwach. Lond. Wechsel 20,405, Pariser Wewhsel 80,875, Wiener Wechsel 173,50, Netichsanleibe 107,80, Oesterr. Silberrente 75,80, do. Papierr. 75,10, do. b ©/o Papierr. 88,10, do. ¿°/9 Geldr. 95,00, 1860 Loose 125,70, 49% ungar. Goldrente 87,70, Italiener 94,20, 1880r Russen 93,40, Ix. Orientanl. E8 70, ITI. Orientanl. 68,75, 5 % Spanier 72,80, Unif. Egypter 94,30, Konv. Türken 17,60. 3/0 port. Anleihe 65,49, 59/9 ferb. Rente 84,09, erb. Tabadr. 84,40, S 9/0 amort. Rum. 98,10, 69/0 kons. Mexik. 94,10, B3hm. Westbahn 2863, Böhm. Nordbahn 1875, Central Pacific 110,30, Franzosen 201, Galiz. 160#, Gaotthb. 167,20, Hess. Ludwigsb. 119,009, Lomb. 1218 Lübeck-Büchen 176,80, Nordwestbahn 1658, Kredit- aftien 2804, Darn:ftädter Bank 183 89, Liittel- deutshe Kreditbank 119,00. Reichsbank 136 59, Diskonto-Komm. 248,70, Dresdner Bank 192,70, A.-C. Guano-W. 159,50, 4 %/9 griech. Monopol-Ank, 76,93, 44 ‘a Portugiesen 27,39, Privatdiscont 4F °/o.

Frankfurt a. M., 7. Januar (W. T. B.) Esfsekten-Societät. (Schluß.) Kreditak?ten 280i, Franzosen 2013, Lombard. 1203, Galizier —, Egypter —,—, 4/0 ung. Goldrente —,—, Gotthardb. 167,00, Diskonto-Kommandit 249,10, Dresdner Banf 193,10, I[. Orient 69,70, 1I1, Orient £9,60, Gelienkirchen 215,80, Ziemlich fest.

Leipzig, 7. Januar. (W.T.B.) (S@luß-Course.) 32/0 äd. Rente 94,30, 4% do. Anteibe 101,75, BVBus(&thierader Eisenbahn Litt. A, 174,50, Buf@th. Eis. Litt. B. 180,00, Böhm. Nordbahn-UAkt. 129,79, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 205,50, Leipziger Bank-Aktien 147,00, Credit- u. Sparbank zu Le:pzig 131,00, Altenburger Aktien - Brauerei 256,00, Säâcsishe Bank-Aktien 116,25, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt, 223,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A. 80,09, Zuderfabr. Glauzig A. 107,75, Zudckerraff. Halle-Akt. 141,80, Thür. Gas-Gesells@asts- Aftien 156,00, Zeiger Paraffin+ u. Solaröl-Fabr. 107,50, Oefterr, Banknoten 173,85, Mansfelder Kure 708.

Hamburg, 7. Januar. (W. T. B) Befestigt. Preußische 4 “/9 Consols 106,40, Silberrente 76,09, Oest. Goldrente 95,00, 4/9 ungar. Goldrente 87,53, 1860 Loose 127,00, Italiener 94,60, Kreditaktien 279,75, Franzosen 503,09, Lombarden 301,00, 1880 Russen 92,00, 1883 do. 110,25, 11. Orient. €7,09, I1I. Orientan!leibe 67,00, Deutsche Lank 176,09, Diskonto-Kommandit 248,46, Hamburger Kommerz- bank 13570, Mordodeutse Bank 176,70, Lübeck- Büchen 177,20, Marienbg. -Mlawka 51,50, Medl. Fricdrich-Franz 164,00, Ostpr. Südb. 82.10, Lauraßb. 17270, Nordd. JIute-Spinnerei 149,50, A.-C Guano-W, 160,25, Hamburger Packetf. Ukt. 153,50, Dyn e-Truft.-A. 165,90, Privatdiskont 49/0.

Gold in BVarrea pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Siiber in Barren pr. Kilogr. 130,35 Br., 129,85 Gd.

Wedchselnotirungen: London lang 20,224 Br., 20,177 Gd., London fur; 20,414 Br., 20,364 [Gd., London Sicht 20,44 Br, 20,41 Gd., A M 167,90 Br., 167,50 G., Wien 171 50 Br., 169,50 Gd,, Paris 80,35 Br., 80,05 Gd., St. Petersburg 216,00 Br., 214,00 Gd., New-York kurz 4,21 Br., 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd. Samburg, 7. Januar. {(W.T.B.) Abend- börle. Det. Kred. 280,00, Franzosen 503,50, Lombarden 302, Lübeck-Büchen 177,30, Diskonto- Kommandit 249,00, Deutshe Bank 176.75, Nord- deutshe Bank 176,80, Laurabütte 173,25, Dynamit Trust 16s. Ruhig.

ien, 7. Ianuar. (W. T.B.) (SHluß-Course ) Deft. Silberr. 87,10, Böhm. Nordbahn 217,00, Buschth. Ei. 408,09, Elbethalbahn 218,50, Nordb. 2575,09, Lemb.-Czernowiß 235 00, Pardub. 168,50, Amitd. 97,30, Deutse Pläge 57,55, Lond. Wechsel 117,60, Pariser Weh). 46,60, Russische ZBaukn. 1,27, Silbercoupons 100,00,

London, 7. Januar (W T. B.) Ruhig. Englische 2 ?%/- Consols 973, Preußishe 4 °%/6 Ceon!ols 104, Italienishe 59/0 Rente 924, Lom- barden 12è, 4/9 fonfol. Ruffen 1889 (II. Serie) 934, Konv. Türken 174, Oest. Silberr. 73, do. Goidrente 93, 49/0 ungarishe Goldrente 85F, 4 %/s Spanier 72, 5 9% rriv, Egypt. 103i, 4 "/o unif. Egypt. 925, 3% gar. 1028, 4t‘/6 egypt. Tributanl. 945, 6 °/0 konf Mexikaner 94, Ottomanbank 11, Suez- aktien 902, Canada Pac. 783, De Beers Aktien neue 234 Rio Tinto 17k, Plagdisc. 44% Silber —.

Wecselnotirungen: Deutsche Pläße 20,69, Wien 11,97, Paris 25,47, St. Petersburg 255/16. :

Varis, 7. Januar. (W, T B.; (S{luß- Course.) Behauptet. 3 °% amort. Rente 92,574, 5 %o Rente 87,85, 4 ‘/, Anl. 107,174, Ital. 5 9/6 Rente 93,60, Oesterr. Goldr. 94, 49/6 ung. Goldr. 863, 4% Russen 1880 —,—, 4% Russen 1889 92,60, 4°/o unif. Egvpt. 471,56, 4% svan. äußere Anleibe 72,59, Konvertirte Türken 17,774, Türk. Loose 76,2%, 5% priv. Türk. Oblig. 487,50, Franzosen 495,00, Lombarden 8315,00, Lombard. Prioritäten 316,00, Banque ottomane 535,00, Banque de Paris 785,00, Banque d'Escompte 516.00, Credit foncier 1310,00, do. mobilier 440,00, Meridional- Aktien 897,50, Panama-Kanal-Akt. 72,00, Panama 59/4 Obl. 58,00, Rio Tinto Akt. 436,25, Suezkanal-Aktien 2290,00, Wechsel aut deutsche Plätze 122i, Wechsel auf London kurz; 25,214, Cheques auf London 25,24, Gomptoir d’Escompte neue 643, Robinfon 131,25.

Paris, 7. Januar. (W. T. B.) Boulevard- verfkfebr. 3% Rente 87,824, Italiener 93,60, 4 %/0 ung. Goldr. —, Türken 17,80, Türkenloose 76,50, Spanier 724, Egypter 471,56, Ottomanbank 536,25, Rio Tinto 435, Panama-Aktien —. Ruhig.

Amsterdam, 7. Januar. (W. T. B.) (Schluf- Courje.) Deft. Papierreate Mai-November verzl. 73, Oesterr. Silberrente JIan.-Juli verzl. 742, do. Goldrente —, Russishe große Eisezbahnen 121, Rusfsishe I. Orientanleihe 642, do. L Orientanl, 64t, Konv. Türken 174, 3s 9/9 holländ. Anleihe 1024, 5 9/o gar. Transv -Eisenb.-Oblig. 104}, Warschau- Wiener Eisenb.-Aktien 1113, Marknoten 59,20, Russ. Zoll-Coupons 192.

Londoner Wechsel kurz 12,07{.

New-York, 7. Januar. (%, T B.) (S6luß- Course.) Schwa. WeL4&sel auf London (60 Tage) 4,804, Cable Transfers 4,85}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,233, Wechsel a. Berlin (60 Tage) 943, 4°/a fund. Anleihe 126, Canadian Pacific Aktien 75], Centr. Pac. do. 343, Ghicago u. North-Western do. 1104, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 69f Jllinois Central do. 118, Lake Shore Michia. South do. 105, Louisville u. 9cashville do. §57, N.-Y. Lake Erie. u. West. do. 264, N.-Y. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds

101, N.-Y, Cent. u. Hudson River-Aktien 1066}, 1

Northern Pacific Pref. do. 748, Norfolk u. Western Pref. do. 61%, Philadelphia u. Reading do. 364, St. Louis u. San Francisco Pref. do. - 383, Union Pacific do. 67%, Wabash St. Louis Pac. Pref. do. 324. 5

Geld leiht, für Regierungsbonds 4, für andere Sicherheiten ebenfalls 4 %.

Produkten- und Waareu-Vörse.

Verlin, 7. Januar, Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlichen Polizci-Präsidiums. Höchste | Niedrigste Preise.

Per 100 kg für: Hh | S M

Nit E C t E90 1:6 rbsen, (eibe ¿um Kochen. . 120 Speisebohnen, weiße. . . . 140 | | 20 Ane R a0 Kartoffel. O9 Rindfleish

von der Keule 1 kg . 50

Baucfleisch 1 kg . 39 Schweinefleisch 1 ke 60 Kalbfleish 1 kg . . 69 Hammelfleish 1 ke . 40 Butter 1kg . Fier 60 Stück Karpfen 1 kg . Aale

ander

2bte Barsche Sdleie A Bleie H Krebse 60 Stück . ;

Berlin, 8. Januar. (Amtliche Preiêésetis tellung von Getreide, Mehl, Del. Petro- leum und Spiritus) :

Weizen (mit Ausschluß von Maukbweizen) per 1000 kg. Loco f\ill. Termine höher. Gekündigt t. Kündigungêpreis # Loco 180 - 198 nah Qualität. Befecung2qualitäi 195 4, pcr diesern Monat —, per Januar-Fetruar —, per Äpril-Mai 201,5—202 bez., per Mai-Juni und per Juni-Juli 201,75—202,25 bez., per Juli-August —, per August- September —.

Roggen per 1000 kg Loco behauptet. Termine höher. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 174--181 M nach Qualität. Lieferungëqualität 179 Æ, per diejen Monat —, per Januar-Februar —, per Februar-Mäârz —, per März-April —, per April-Mai 176 75—177,75 bez, per Mai-Junîi 176—177 bez., per Juni-Juli 175,5—176 be:., per Juli-August —, per September-:Ofkftober —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 142—210 A nach Qual. Futtergerste 143-153

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine fest. Getündigt &. Kündigungspreis Loco 166—182 «6 na Qualität. Lieferung8qualit. t 169 Æ, pommerscher mittel bis guter 169— 176, feiner 178—180 ab Babn bez, preußischer mittel bis guier 169—175 ab Bahn bez., per diesen Yèonat 168,75 bez., per Januar- Februar —, per April-Mai 165,25—165—,75 bez, per Mai-Juri 164,5—,75 Fez., per Juni-Juli 163,5—164 bez.

Mais per 1000 kg. Loco matt. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungspr. Loco 132 —13% # nah Qual., per diefen Monat —, per März- April —, ver Vpril- Nai 117.5—117 bez., per Mai-Juni 117,75—,25 bez., per Juni-Juli 118,5— 118 bez., per Jali-August 118,5 bez,

Erbsen per 10600 kg. Kohwaare 170—210 #, Futterwaare 1588—164 M nach Qualität. ;

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine höher. Gekündigt Sack. Kün- digungépreis Æ, per diesen Monat und per Januar-Februar 24,45—,50 bez., per April-Mai 24,55 —,6 bez., per Mai-Juni —._ :

Nübel per 100 kg mit Fak. Termine s{chwankend. Gek. Ctr. Kündigungspreis -„ Loo mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diesen Yonat 64,8—65,2 bez., per Januar-Februar 63,7—64,1 bez., per Februar-März —, per März: April 62,4—63 bez., f April-Mai 62,5—61,8—63 bez.,, per Mai-

uni —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard. white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine Gefünd. kg. Kündigungspreis —- #. Loco M, per diesen Monat —, per Januar- Februar —. ;

Spiritus mit 50 # Verbraußs8abgabz per 100 1. à 100 % = 10000 9% nah ZTcalles. Gekündigt 1, Kündigungspreis M Loco obne Faß 51 bez., per diesen Monat —, per März-April —, per April- Mai —, per Juni-Juli —, per Juli-Auguft per August-September —.

Spiritus mit 70 A4 Verbrauchsabgabe per 100 1, à 100% = 1000 2/ nah Tralles. Gefünd. 1. Kündigungspreis F. Loco ohne Faß 31,9 bez, per diesen Monat —, per August-September —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchëabgabe per 100 1. à 100//6 = 10 000 9/0 nah Tralles. Geküud. 1. Kündigungépreis F Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 „4 VerbrauHsabgabe. But bec- hauptet. Gek. 1. Kündigungep. Æ# Loco mit Faß —, per dicsen Monat und per Jan.-Februar 31,5 bez., per Februar-Márz —, per März- April —, per April-Mai 32,7—,6—,8 bez.. per Mai-Juni 33,1—33—,1 bez., per Juni-Juli 33,6—,5—,6 bez, per Juli- August 34,1—34—,1 bez.,, p:r August- Septrembec 34,4—,3—,5 bez.

Weizenmehl Nr. 00 27,00—25,5, Nr. 0 25,5— 24,0 bez. Feine Marken über Notiz bezohlt.

Roggenmehl Nr. 0 u, 1 24,5 - 23.75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 26,25—24,50 bez. Nr. 0 13 4 bôher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl, Sa?

Berichtigung. Ain 6. d. M. mußte die Notiz für Rüböl pec diefen Monat 66,2—66,0 bez. heißen.

Königsberg, 7. Januac (W L. B.) Ge- treidemartt. Weiten unverändezt. Koagen ruhig, loco 2000 Pfd. Zolgew. 160,00. Gerste und Hafer unveränd., loco pr, 2000 Pfd. Zollgew. 150,00 Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew unveränd. Spiritus pr. 100 1 100% loco 49,25, pr. Januar 49,00. pr. Februar 49,25.

Danzig, 7. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unveränd., Umsay 100 To., bunt und hellfarbig —,—, do. hellbunt 185—188,

20 90 60 20 80 80

20 60

20 50 40 80 60 40 40

D i bo ima a bO bO DO C U ps jmd jd p jd io ra E s A

do. hochbunt und glasig 185—190, pr. April- Mai Transit 144,50, e Juni-Iuli Transit

| April - Mai 196,50,

147,00. Noggen loco ges{äftslos, inländischer pr. 120 Pfd. —,—, do. poln. oder russ. Transit —, do. pr. April-Mai 120 Pfd. Transit 117, pr. September-Oktober 106,00. Erbsen loco 145. Kleine Gerste loco 122. Große loco 152. Hafer

loco 154,00. Spiritus pr. 10000 Liter-Prozent

loco konfingertirter 48,00. niht kontingentirter 29,50. Stetrtin, 7. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen slill, loco 185—195, do. per do. pr. Mai-Juni 197,50. Roggen matt, loco 170—175, do. pvr. April-Mai 175,00, do. pr. Mai-Juni 174,50. Pomm. Hafer loco -153—160 MRübôol ruhig, pr. Januar 66,C0, pr April-Mai 64,00. Spiritus behauptet, loco ohne Faß mit! 950 „G Konsumsteuer 50,70. mit 70 M Fonsumsfteuer 31,50, pr. Januar mit 70 M Korsumsteuer —,—, pr. April-Mai mit 70 M Koniumsteuer 32,00, Petroleum loco 12,50. Posen, 7 Januar. (W, T. B.) Spiritus loco ohne Faß 50er 49,90, do. loco ohne Faß

70er 30,40. Fester.

Magdeburg, 7. Januar. (W.T. B.) Zucker- beriht. Kornzucker erkl., von 92°/0 15,70, Korn- zucker, exkl. 88% 14 90, Nawprodukte, exftl. 750 f. Rend. 12,25 Stetig. ff. Brodraffinade —,—, f, Brodr. —,—, Gem. Raffinade 11. mit Faß 27,00 gem. Melis I. mit Faß 24,75. Ruhig. Robzudcker I. Produkt Transito f. a. B Hamburg pr. Sanuar 11,524 bez., 11,55 Br., yr. Februar 11,65 Gd., 11,70 VBr., pr. März 11,80 bez. und Br., pr. Mai 12,023 bez , 12,05 Br. Stetig.

Köln, 7 Januar. (W. T. B. Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 20,20 do. fremder [loco 21,50, pc. Mâcz 20,55, pr. Mai 20,75. Roggen hiesiger loco 17,50 fremder loco 19,09, pr. Márz 17,45, pr. Mai 17,55 Hafer hiesiger loco 16,00, fremder 17,00 Rüböl loco 74,03, pr. Mai 66,60, pr. Oktober 57,00.

Bremen, 7 Januar (W. T. B) Petro- leum. (S(hlußbericht.) Shwah, Standarè white loco 7,05 Br.

Hambvurg, 7. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhiger. holftein. loco neuer 186—198 Roggen loco ruhiger, mecklenéurg. loco neuer 180—186, russiswer loco ruhig, 124— 128 Hafer ruhiger. Gerste ruhiger. Rüböl (unv.) matt, loco 68. Spiritus ruhig, pr. Jan. 213 Br., pr. Jan.-Febr. 21} Br., pr. April-Mai 212 Br., pr. Mai-Juni 22 Br., Kaffee fest. Ums. 3500 S. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,00 Br., pr Februar-März 7,00 Br.

Hamburg, 7. Januar (W. T. B.) (Naw- mitragsberiht.) Kaffee Good average Santos pr. Ianuar 834. pr Mär: 83, pr. Mai 8223, pr. September 824. Bekauptet.

Zudckermarkt. Rüben - Nohzucker I. Produkt Basis 88 9/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr Januar 11,50, pr. März 11,80, pr. Mai 12,00, pr. Juli 12,224. Rubig.

Zien, 7. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,00 Gd., 9,05 Br., pr. Herbst 8,03 Ed., 8,68 Br. WMoggen pr. Frühjahr 8.35 Gd., 840 Br., pr. Mai-Juni 8,35 Gd., 8,40 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,54 Gd., 5,99 Br., pr. Juli-August 5,69 Gd., 5,74 Br. Hafer pr. Frühjahr 8,00 Gd., 8,05 Br., pr. Herbst 6,48 Gd., 6,593 Br.

Pest, 7. Januar. (W. T. B.) Produkten - markt. Weizen loco befestigt, pr. Frühjahr 8,56 Gd, 8,58 Br. pr. Herbst 1890 7,73 Gd., 7,75 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,70 Gd., 7,73 Br. Neuer Mais 5,18 Gd., 5,20 Br. Kohlraps per August- Dezbr. 12 à 123.

London, 7. Januar. (W. T. B.) 969% JIavas zuder 15 träge Rüben - Rohzucker neue Ernte 11F fest. Chili-Kupfer 515, pr. 3 Monat 52.

Liverpool, 7. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbecicht.) Umsay 10 9000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerik. Lieferung: Januar 5# Käuferpreis, Januar-Februar do., Februar-März 5/64 do., Maärz- Avril 5/64 do., April-Mai 511/16 do.,, Mai- Juni 52/32 do., Juni-Juli 547/64 do., Juli-August 599/64 Verkäuferpreis, August-Scptember 57/64 Käuferpreis, Sepiember-Oktober 57/64 d. Werth.

Liverpool, 7. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen fest, Mebl ruhig, Mais knapp, è d. höher,

Glasgow, 7 Januar (W.T.B.) Roheisen. Mired nun bres warrants 64 \h. 9 d. bis 65 #h. 6 d.

Hull, 7, Januar. (W. T. BZ Getreides markt. Tendenz ruhig, Preise unverändert.

Paris, 7. Januar. (W.T. B.) (Schlußbericht.) RohzuckDder 88% ruhig, loco 28,25. Weißer Zuder ruhig. Nr. 3 pr 100 Kgr. pr. Jan 32.30, pr. Februar 3260, pr. März-Juni 33,50, pr. Mai- August 34,25.

Paris, 7. Januar (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Weizen ruhig, pr. Jan. 23,60, pr Februar 23,60, pr. März-Juni 23,90, pr. Mai-August 24,00. Noggen rubig. pr. Ja- nuar 15,80, pr. Mai-August 16,50. Mebl ruhig, pr. Januar 952,80, pr Februar 53,10, per März- Juni 53,7ò, pr. Mai- August 54,00. Rübs! weichend, pr Januar 73,75, pr Februar 73,75, pr. März-Juni 72,90, pr. Mai-August 68,00. Spiritu? ruhig, pr. Januar 35,25, pr. Februar 35,75, pc. März- April 36,50, pr. Mai-August 38,00.

Amsterdam, 7. Januar. (W. T. B.) Iavas Kaffee good ordinary 547. Bancazinn 592,

Amsterdam, 7. Januar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. März 210, pr. Mai 211, Roggen pr. März 151à150. pr. Mai 151à150.

Antwerpen, 7. Januar. (W. T. B.) Petro- leummarftt. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 172 bez, 172 Br., pr. Januar 173 Br., pr. Februar-März 174 Br., pr. September- Dezember 182 Br. Fest.

Antwerpen, 7 Januar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt Weizen fest. Roggen fest. Hafer bebauptet. Gerste unverändert.

(W.T.B.) Waaren- New-York 10}, do.

New-York, 7 Januac: Raff. Petroleum 70/0 Abel

bericht. Baumwolle in in New-Orleans 93 Test in New-York 7.50 Gd., do. in Philadelphia

7,90 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,80. do.

ipe line Gertificates pr. Februar 103}, Zieml. est. Schmalz loco 6,12 do. Rohe und. Brothers 6.55. uder (fair refining Muscovados) 5. Mais (New) 405, Rother Winterweizen loco 867 Kaffee (Fair Rio) 192 Mebl 2 D. 75 6. Getreidefraht 52. Kupfer pr. Februar Weizen pr. Januar 85è, Pf Februar 86ÿ, pr. 882, Kaffee Rio Nr. low ordinary pr. bruar 15,82, pr. April 15,90.

UNd

Staats-Anzeiger.

Königlich Preußischer

I

M s | Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 450 9. | T | Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 9.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Derlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmftrasß;e Nr. 32. Einzelue Nummern kosten 25 4.

i ú il j ß

| T _ \ Juserate uimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußisheu Staats-Anzeigers Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. h

4 10.

Berlin, Donnerstag, den 9. Januar, Abends.

2E

1890.

m

des a ela Klasse des Königlich

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Regierungs - Rath Frit \ch zu Kassel den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Baurath Karl Schulz zu Berlin, bisher zu Verden, Regie: rungsbezirk Stade, und dem ordentlichen Seminarlehrer a. D. Adam zu Neu-Ruppin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Zollamts-Assistenten zweiter Klasse Werner zu Hamburg den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Lokomotivführer a. D. Elsner zu Königsberg i. Pr. und dem Werkmeister Wilhelm Ortmann in der Köttgen'schen Seidensärberei zu Langenberg im Kreise Mettmann das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nawhbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

württembergischen Friedrihs-Ordens: dem Oberst-Lieutenant Perthes, Erstem Direktions- Mitgliede der Kriegs-Akademie; des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich württembergishen Krone:

dem Major Grafen von Klincowstroem, à la suite des Regiments der Gardes du Corps ‘und persönlichen Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Friedri Leopold von Preußen ;

ferner:

des Commandeurkreuzes des Kaiserlich und Königlich österreihishch- ungarishen Leopold-

Ordens: Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Major von Deines,

kommandirt zur Botschaft in Wien; des Großherrlich türkishen Osmanié-Ordens zweiter Klasse: Allerhöchstihrem Leibarzt, dem General-Arzt T. Klasse und Corpsarzt des Garde-Corps, Dr. Leuthold; der vierten Klasse desselben Ordens: dem Hauptmann Müller vom Großen Generalstabe, fommandirt zur Gesandtschaft in Bukarest ; des Offizierkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem Major Grafen von Schmettau, aggregirt dem

Generalstabe der Armee, kommandirt zur Gesandtschaft in

Brüssel ; sowie

des Großkomthurkreuzes des Königlich griehischen Erlö fer-Ordens: i“

Allerhöchstihrem Leibarzt, dem General-Arzt I. Klasse und Corpsarzt des Garde-Corps, Dr. Leuthol d.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

den prafktishen Arzt Dr. Ohlmül ler aus Nürnberg zum Regierungs-Rath und Mitglied des Kaiserlichen Gesundheits- Amts, und

den Observator an der hamburgishen Sternwarte, Dr. Schrader, zum Regierungs-Rath und Reihs-Jnspektor für die Seeschifser- und Seesteuermanns-Prüfungen zu ernennen.

Verordnung, betreffend die Wahlen zum Reichstage.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. | verordnen auf Grund der Bestimmung im §8. 14 des Wahl- geseßes vom 31. Mai 1869 im Namen des Reihs was folgt: Die Wahlen zum Reichstage sind am 20. Februar 1890 vorzunehmen. : Ó Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel. Gegeben im Schloß zu Berlin, den 8. Januar 1890. Wilhelm I.R. - von Bi smar c.

Die im Jahre 1868 in Glasgow erbaute, bisher unter britischer Flagge gefahrene eiserne Bark „Lake Ontario“ von 1060,52 britishen Registertons Netto-Raumgehalt hat dur den Uebergang in das ausschließlihe Eigenthum des im Großherzogthum Oldenburg stoatsangehörigen Claus Diedrich Gerhard Haye in Brake das Recht zur Fühcung der deutschen Flagge erlangt. Dem bezeihneten Schiffe, für welches der Eigenthümer Brake zum Heimathshasen gewählt hat, ist unter dem 18. Dezember 1889 vom Kaiserlihen Konjulat zu Liverpool ein Flaggenatt eft ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Rektor des rge s in Kempen, Dr. Carl Rudolph Martin, zum Gymnasial-Direktor zu ernennen, und

dem Kreissekretär Wels ch in Belgard bei seinem Aus- scheiden aus dem Staatsdienst den Charakter als Kanzlei- Rath zu verleihen.

: Auf Jhren Bericht vom 22. Dezember d. J. will Jh der Gemeinde Ahlersbach im Kreise Schlüchtern, Regie- rungsbezirks Kassel, Behufs Herstellung einer neuen Wege- verbindung von Ahlersbach nah Herolz, das Enteignungsrecht zur Entziehung und zur dauernden Beshcänkung des innerhalb der Gemarkung Ahlersbach für diese Anlage in Anspruch zu nehmenden Grundeigenthums verleihen. Der eingereihte Lage- plan erfolgt anbei zurüd. Berlin, den 30. Dezember 1889. WilhelmR. von Maybach.

An den Minister der öffentlihen Arbeiten.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Karl Fränkel zu Berlin ist zum außerordentlihen Professor in der medizinischen Fakultät der Universität Lo migbbera ernannt worden.

__ Dem Gymnasial-Direktor Dr. Carl Rudolph Martin ist e Direktion des Gymnasiums zu Schrimm übertragen worden.

Die Nummer 2 der Geseßz-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 9365 den Allerhöchsten Erlaß vom 8. Januar 1890, betreffend die Landestrauer um Jhre Hochselige Majestät die Kaiserin und Königin Augusta. Berlin, den 8. L E 1890. Königliches LchSatnnsunge Mut, Didden.

Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minister für Ae ait Domänen und Forsten, Dr, Freiherr Lucius von Ballhausen, aus Merseburg.

Nichtamkliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 9. Januar. Se. Majestät der Kaiser und König arbeiteten gestern Nachmittag von 41/7 Uhr an mit dem _Dber-Quartiermeister Grafen Haeseler, Nach der Mittagstafel begaben Sih Jhre Majestäten um 78/4 Uhr zur Trauerfeier nah dem Kaiserlihen Palais.

Heute Morgen hörten Se. Majestät von 10 Uhr an den Vortrag des Kriegs-Ministers und des Chefs des Jngenieur- Corps und der Festungen, General - Lieutenants Golz, von 11 Uhr an denjenigen des Chefs des Militär- kabinets und arbeiteten von 121, Uhr an mit dem Staats-Minister Grafen Bismarck. Nachmittags um 51/, Uhr werden Se. Majestät den Haus - Minister zum Vor- trag empfangen und Sih um 9 Uhr zu den Trauerfeierlih- A üb L Pen Seits dps N Uhr os dann die

ung der e Zhrer Hochseligen Majestät nah der Sclodtel : s lef 9

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin Friedrich ist mit Jhren Königlichen Hoheiten den Prin- zessinnen-Töchhtern Viktoria und Margarethe gestern Nachmit- tag 1 Uhr 30 Minuten von Rom nah Berlin abgereist. Jhre Majestäten der König und die Königin von Jtalien, Se. Königliche Hoheit der Kronprinz, ferner der Minister-Präsident Crispi, der Bürgermeister, der deutsche, sowie der englische Botschafter und andere hervorragende Persönlichkeiten waren, wie „W. T. B.“ meldet, zur Verabschiedung am Bahnhofe anwesend.

Ueber die legten Stunden Jhrer Majestät der hohseligen Kaiserin und Königin Augustà erhalten wir folgende weitere Mittheilungen: Am Montag Abend 81/2 Uhr hielt der Ober-Hofprediger D, Kögel mit den Großherzoglih badischen Herrshaften im Vor- zimmer des Schlafgemahs Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta ein Gebet für die Hohe Kranke. Nachts 4 Uhr wurde er an das Sterbelager gerufen. Er sprach der Leidenden, die bei Besinnung war, aus der heiligen Schrift und dem Gesangbuh Verse vor, zum Theil solche, wie sie einst dem hochseligen Kaiser Wilhelm T. in der Sterbestunde zugerufen worden waren. Dann Mae er den Lieblingsspruch. der Kaiserin hinzu, Röm. 12, 12: „Seid fröhlih in Hoffnung, s in Trübsal, haltet an am Gebet.“ Jn gemeinsamem ebet wurde Der angerufen, der den Mühseligen und Be- ladenen Ruhe verheißt. Jhre Königlichen Hoheiten die Groß: On und der Großherzog von Baden blieben beständig ei Jhrer Mutter. Ebenso hielten Sih Fhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin, die gegen 6 Uhr früh erschienen waren, unausgeseßt im Sterbezimmer auf. Jn längeren ausen wurden der Kranken u. a. folgende Verheißungen der rift dargereiht : Matth. 28, 20: Siehe, ih bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende; Fes. 46, 4: Jh will euch tragen bis in das Alter und bis ihr grau werdet, 9 will es thun, ih will heben und tragen und erretten; Jes. 42, 3: Das zerstoßene Rohr wird er nicht zerbrehen und den glime menden Docht wird er nicht auslöschen; 2. Korinth. 12, 9: Laß Dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig ; Jes. 43, 1: Fürhte Dich nicht, denn ih habe Dich erlöset, ih habe Dih bei Deinem Namen ge- rufen, Du bist mein; V 31, 3: Jh habe Dich je und je geliebet, darum habe ih Dich zu mir gezogen aus lauter Güte ; ferner Römer 14, 7—9 und Psalm 23. Es folgten einige Verse aus unseren Kirchenliedern, z. V.: Was Gott thut, das ist wohlgethan, muß ih den Kelh gleih schmecken; Christi Blut und Gerechtigkeit, das ist mein Shmuck und Ehrenlkleid; dieser meiner Augen Licht wird ihn, meinen Heiland, kennen. Die hohe Kranke, die anfangs die Gefahr nicht geahnt hatte, sondern sich einer gutartigen Krisis versi hielt, ergab Sich bei Erkenntniß der Nähe des Todes in pin Fassung dem Willen des Herrn. Wie grüßend sah Sie wiederholt nah der Großherzogin, dem Großherzog und dem Kaiser. Diteaas von 2 Uhr an schien der Zustand {lafähnlich zu werden. Als der Arzt das Zeichen gab, daß in einigen Mi- nuten der Tod zu erwarten jei es war 4 Uhr 15 Mi- nuten segnete der Geistliche die Sterbende ein mit den Worten : „Vater, in Deine Hände befehlen wir ihren Geist ; Du hast sie erlöst, Du treuer Gott. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang; ziehe hin in Frieden.“ Noch wenige Beyetige und das edle Haupt senkte sich zum leßten Séhlummer. Alle sanken auf die Kniee, und D. Kögel hielt ein freies Gebet, worin er Gott für die Segnungen in dem Leben der Heimgegangenen für das Königshaus und das Vaterland dankte. Ergreifend war es zu vernehmen, wie die Frau Groß: herzogin von Baden der Scheidenden Lebewohl zurief und Jhr noch Grüße an die theueren Vorangegangenen auftrug.

Das „Armee-Verordnungs-Blatt“ veröffent: Sh, folgende Allerhöchste Kabinetsordre über die Trauer um: Jhre Majestät die verewigte Kaiserin und Königin: Augusta: S

„Ich bestimme bierdur, daß die Trauer um Meine beute ver- \chiedene Großmutter, die Kaiserin und Königin Augusta Majestät, f auf die Dauer von sechs Wochen vom Tage des Eintreffens dieser Ordre ab in folgender Weise in der Armee ftattzufinden hat: In den ersten drei Wochen tragen die Generale das Achselband und das Generals-Abzeihen zur gestikten Uniform, sämmtlihe Offiziere den Adler 2c. und die Kokarde an dem Helm 2. und der Müge,

| die Schärpe, Epaulettes beziehungsweise Awhselstücke, Pafsanten,