1890 / 12 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9. Der Landtag der ¡Pro- | Unterstüyungen im Neg-Be,, Merseburg 715 4 4l 4, 2. Sit S : Ve ihrer getr beschieden fein möge. | vinz Sachsen eiger gestri T. | Bierscbuboer Uebers 4 M 4 4, 2.6 . geistigen Interessen ihrer getreuen Bürgerschaft beschieden sein möge vi chsen nahm er gestrigen Sihung fh A e „Ich spre&e dem Magistrat zu Berlin Meinen aufrichtigen Dank beriht des Prov inziae Bud sGusses zweiten u ; Möchten im neuen wie im alten Jahre die Segnungen des Friedens iten Berathung. der Vorlage, betreffend die Abänderung durch welche einige Abänderungen des Reglements E R ibe. vielfaher Gestalt in der Reihshauptstadt entgegentritt, in treuer | wurden die von dem Provinzial-Ausshuß gemachten Vor- mentarischen Bestimmungen seit der vom IX. Provinzial-Lani Dinemart. (F) Kopenhagen, 2, Fam p t R rovinzial-Ausshuß ermächtigt, den Zinsfuß für die den | werth herausgestellt haben, wurde ohne jede Besprechung unver- nige sein Abberufungsschreiben. aber so große Kosten gemacht baben, daß es wirthicaftlih fals ge- der vier stummen-Anstalten für 1886/87 und 1887/88, berg hat heute nah Berlin begeben, um als Vertreter De de Llbes janals in diesen Gewässern ader unter | Feiem ehabt; und de

\{wung und eine gedeihliche Förderung wie der materiellen so der Merseburg, 7; ei Berlin, den 6. Januar 1890. e, betreffend die Einrihtung und Unter- | Lie i s irden nah dem | L Gn Wilhelm R.“ haliung ues Su rens F atas ma VaumsGule Antrage de oingieL-Ausscu E gestellt e ie fte : D R 0 A ° 0 0 St ay e n Magistrat zu Berlin. in erster ung an. erwaltungs- s , E 18-A : meier Bn B bee pg M2 | wehen für die Gemerdefammern der Mopin zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. R L «L i 1 il 1887 bi 1: wurde ngere r Kommi i für die Mir zum Jahreswe{sel dargebrahten Glückwünsche aus. Zeit L jede R een als “erlévigt cctlärt” iei L angenommen. Eine Vorlage des Provinzial - erhalten bleiben und Ladurch namentlich auch unsere gemeinsame | des Reglements der Provinzial-Jrrenanstalten für die Wittwen- und Waisenversorgungsänjsialt Arbeit zur Abhülfe der Noth und des Elexds, welches uns in so | bezüglih der Höhe der Unterhaltungskostensäßte, vorgeschlagen werden, welche fich bei der dhabung der a Nichtamtliches Dänemark. (F.) Kopenhagen, 9. Der bis- an P "s a Ansorderüngin die zu stellen ° ind. arsgeftellt, E 2 ge G E L im Jahr eiteictiibenit : ( : ih in der Kommission ion erwähnt habe, die As j tet terte Es ot Ee Provi Cl Massehuß ermödtigt, ‘den Zinsfuß für die den wer rautgesel haben wurde ohm csprehung unver: Deutsches Rei, Hofe, Marquis de Masfei-Boglio, überreichte heute dem | 1G in der Kot Nitsibten tas Ss zu veeläcee Das wiede : beiden Hülfsfkassen der Provinz aus deren Kapital- ändert genehmigt. Endlich wurde dieEntlastungderRechnungen Württemberg. (+) Stuttgart, 10. Januar. Se. : : ade i L E : : wirlyiwaitli b ge- V lin, den 4. 1890. oe 5 - . i 14 S FE e . . F , I kâtt Dell n S ) E E Auguste Victoria, Les zur De Ln T Darlehne nah dem jewei- | des Vieh euhhen-Entschädigungsfonds für 1886 und 1887/88, Königliche oheit der Prinz Wilhelm von Württem: | „ie QUES 8 E D ae Ds ia Bree Schaa; umd deshalb erscheint der Bau ras Tee Poilos zu : An den Magistrat zu Berli Kaiserin und Königin.“ E E Lo s Sve echung dem imial- des Landarmenfonds für 1887/88 und 1888/89, des Landes- Sr. Majestät des Königs den Beiseßungsfeierlich- : : u Dem in der Kommissien zum Ausdruck gekommenen Wunsch M E E OgtITrI. J SEERE 1 PreGua rovinzia?- | meliorationsfonds für 1887/88 und 1888/89, der Provinzial- keiten für Jhre Majestät die verewigte Kaiserin Augusta | L R pern 1A Ee anth actes lich rad taß der Bau nit in solcher Weise besbleunizt würde, wie es ta

Ausschuß zur eventuellen Ausführung der bezüglichen Vor- lei L i ee i i

: : ; L en von 1855, 1881 886 887/88 888/89 j Mi ert Maijestä : „SON 2 : \ li beabsichtigt , d. b, die Fertigstell 1 zwei I

\chrijsten des Reichsgeseßes über die Jnvaliditäts- und anleihen von , und 1 für 1887/88 und 1 , beizuwohnen. it der Vertretung Jhrer ajestät der wartet. 12 brilishe Kriegsschiffe liegen jeßt hier. bin E s und s it ‘in Ausficht rana “bie n

_— der am 10. d. M. tenen Plenarsißzung des : ie der Anlei F 2 2 E ES 9 E ; u, e N a i Mpehal n acta der | Al tersvers (herung für den all, daß der Kommunal- | fie nleihe von 1888 für 1888/89 auêgesprochen. E a Grat von der diensiimenne S Ein Telegramm des „Reuter's Bureaus“ vom | Bauperiode auf drei Jahre autzudebnn.

bayerishe Bevollmächtigte, Gesandte 2c. Graf von Lerchen- bapte ili Porn oe Hi Ernt einer Versihe- | Vayern. München, 11. Januar. (W. T.V.) Se. König- ried beaufirogt: Die Wiedergenesun / sowohl des | 10. Januar meldet: „Bei der Ankunft der Streitmaht der | Die schnelen Avios, de Wen, beloue (Q nochmals, j felv-Mhotering Namens der Versammlung dem Gefühle rungdanDali Yerangezogen wird, DIE âchtigung ertheilt : lihe Hoheit der Prinz-Regent hat die Aus ng des Königs als der Königi t S ¡edi E Fortschritte britishen Ost-Afrikanishen Gesellshaft hat si der | klein für den Zwet; fie können G:schwader begleiten, aver sie können der Trauer Ausdruck über das am 7. d. M erfolgte Hinsheiden | osten e E See A E Versicherungsanstalt entstehenden | Baues der Luitpold-Brüdcke unterhalb des Maximilianeums E Königin macht hesrievig * | Sultan von Witu ruhig aus dem Belizoni-Gebiet zur ü ck- | nitt Moe Nauen ale den E eni as pie sie auf See ges Jhrer Majestät der Kaiserin Augusta. Alsdann wurde 9) die für die e eiftofübeung des Vorstandes der Versiherungs- auf seine Kosten angeordnet; leßtere sind auf 300000 Sachsen - Meiningen. Meiningen, 9. Januar. | gezogen. In dem Distrikt, welhen die britishe Oft- E L Sthezenge, die E E er DalteE s D

in die Tagesord i ten. Dem Entwurf eines Geseßes, s i i ilfsfrà veranschlagt. Goth. Ztg.) Jn der vorgestrigen ersien Landtags- | Afrikanishe Gesellschaft inne hat, herrsht jeßt Ruhe. 800 | „; Se n cin Tbéil des Vroqramms dec Ui Tagesordnung eingetbeten. Dem | anstalt erforderlichen Beamten und sonstigen Hülfskräfte anzustellen Reichsrath Professor von Döllinger ist gestern Abend eung nach den Festferien wurde der Geseßentwurf über | arabishe Soldaten in Mombassa und in anderen e N a Se A Se N pr

betreffend die Feststellung des Landeshaushalts-Etats von Elsaß- | bezw. anzunehmen. l L 2 Z Ee Lothringen für s Etatsjahr eie und dem Entwurf von Jn seiner heutigen Sißung nahm dér Landtag den 9 Uhr seinem Krankheits-Rückfall erlegen. Nah der Erhöhung der Alterszul agen der Volksschullehrer | Garnisonen erboten si, die Autorität der Gesellschaft zu unter- | und es ist damit also nibts Neues gegeben. Die Panzerichiffe, die Vorschriften, betreffend die Vollziehung der Ausweisung von | Bericht des Landtags-Vorstandes über die Neu- | „Allgemeinen Zeitung“ war Professor von Döllinger vor- angenommen. Dieselben betragen fortan nach 20 Dienstjahren | stüßen. Die Expedition kehrte gestern nah Mombassa | hier gefordert werden, find eine Konsequenz der vorjährigen Bes

Ausländern aus dem Reihegebiet auf Grund der W. 39, { und Ersazwahlen zum Provinzial-Landtage für gestern noch mit historishen Arbeiten beschäftigt, wurde M statt seither 300 H, und nah 25 und 30 Jahren | zurück; einige Mitglieder derselben begaben fich nah Witu, | willigung. j 9284 und 362 des Strafto abu , wurde die Weine die Wahlzeit 1888/93 P und vi lug Jf während derselben von einem Schlaganfall betroffen und 450 und 500 M ftatt 400 und 450 4 Auch der Geseß- | um Thompfon den Tanafluß hinauf zu begleiten, Behufs Abg. Dr. Windthorst: Die Mehrforderungen für die mung ertheilt Mit der bereits erfo!gten Ueberweisung | zu der zweiten Berathung der - Vorlage des Pro- | hierauf von Professor Friedrih mit den Sterbesakramenten entwurf über Erhöhung der Lehrerwittwen- | Erlangung zuverlässiger Information über das Schicksal des | Armee und die Flotte nehmen solhe Dimensionen an, daß der Geseventwürfe für Elsaß: Lothringen über die Verjährung | vinzial - Aus\husses, betreffend die Gewährung einer versehen. pension derart, daß sámmtlihe Wittwen den Höchst Dr. Peters.“ man sich fragen muß, ob das Land sie auf die Dauer tragen der Fischfrevel, betreffend die Ausübung des Hufbeschlags- | Beihülfe an den Verein für die Provinz Der Laa as der Abgeordnetenkammer betrag von 250 M erhalten sollen und demgemäß der Staats- fann. Dur die lauten Wünsche des Landes sind wir zur gewerbes, über die Gewährung von Entschädigungen Sachsen zur Beschäftigung brotloser Arbeiter trat vorgestern in die Berathung des Eisenbahn-Etats ein. beitrag auf 12500 A erhöht wird, wurde angenommen. Jn äußersten Sparsamkeit genöthigt. Allerdings ist es für uns d Viehverluste in Folge von Milzbrand oder | für die Arbeiterkolonie Seyda, über. Der Verein Sach Dresd 10 der heutigen Sißzung wurde die Petition der Gemeinde- : ; außerordentlih s{hwer zu entscheiden, was absolut nothwendig aushbrand, nund über dfentlihe Genossenschaften zum | bittet um die Bewilligung einer Beihülfe von 15000 Æ | g sen. Dresden, 10. Januar. Jm Allerhöhsten Vorstände um Aufhebung des Chausseegeldes, dem Parlamentarische Nachrichten. ist, denn dazu gehören tehnishe Kenntnisse, die Zweck der Anlage von Feldwegen, sowie von Be- | für jedes der beiden Jahre der nächsten Haushalts: “g A Ma e Kaas Ee sich, D Antrage des Pelitions-Ausshusses gemäß, der Regierung zur StlußberiGt der gestrigen (40.) Sizung des Reichs - Reichstag niht haben kann, und desha!s müssen wir wässerungen und Entwässerungen an die zuständigen Aus- | periode; der Provinzial-Aus\{huß beantragt, nur 10000 # | Sofmeister ( meldet, der Königliche Kämmerer und Vber- Berückfichtigung überwiesen. Schlußberi er gestrigen (40.) Sitzun Marine - | die Regierung immer wieder zur Sparsamkeit ermahnen. {üsse erklärte sich der Bundesrath einverstanden. Die Vor- | jährli zu gewähren. Der Antrag des Provinzial-Ausshusses Hofmeister, Geheime Rath von Waßdorf heute Nahmittag Rud Rudolstadt, 10 tages; Schlußberathung der Berathung Marine- | Diese aber hält mit großer Zähigkeit an ihren Forderungen lage, betreffend bie Bildung ciner eigeren Unfallversiherungs- | wurde genehmigt. Es folgte der Bericht der Haushalts: | he den Beisegungsfeierlihkeiten weiland Jhrer Majestät Schwarzburg-Rudolstadt. Rudolstadt, 10. Januar. | Etats: Bei dem Titel Emmalige Ausgab2n, a. ordentliher Etat, | fes "Die Regierung muß sid überlegen, ob fie den Bogen Berufsgenossenschast für bos Maler-, Anstreicher- Bauladckirer- | kommission über die Sonderhaushaltspläne für 1890/92 der Kaiserin und Königin Augusta nah Berlin be- (Se A Lds.-Ztg.) Ter Stag UEEe ei Fe Titel 1 „Zum Bau eines Marinedampfers 4. und SGIUßMe nit überspannt. Die Bemühungen, die früheren Erklärungen und Tünchergewerbe, wurde dem Auésduß für Handel und | Nah der Vorlage des Provinzial-Ausschusses schließen diese geben. : estrigen Sigung eine Reihe von Boxlagen S E alem | 600000 #Æ“ nimmt der Staatssekretär des Reichs-Marine- der Generale von Stosh und von Caprivi in Einklang zu Verkehr zur Vorberathung übergeb Dem Gesuch eines Steuer- * Entwürfe mit folgenden Summen in Einnahme und Aus- Beide Kammern hielten heute Sißungen. Die Erste nteresse und nahm die Vorlage, betreffend dieBewilligung | amts Heusner das Wort zu folgender Rede: bringen mit dem, was jeßt geschieht, verstche ih nit. empfängers um Ersaß ihm im Landesdienftevon Elsaß Lothringen | gabe ab: : : Dann b a a A e Ens und ohne erhebliche Cm eas N E e E e ee das Proménoria d S e See tet vas n aer A purdSgetoeue den Ecklärungen des Hrn. von Caprivi glaubtzn wir, da : E oe : E CR e, ebatte allenthalben na i instim- an. er Berl urch den Hrn. Abg. Rickert, daß der Siandpunlt von frußer ganzti ; 2 e , E erwasener Verluste beshloß die Versammlung eine Folge A. Provirzial-Hülfskaffe 195 600 4, B. Provinzial-Hebammen- | nung mit den Beschlüssen der Tat ania dis bei vom 27. August 1889 nebst Erläuterungen, die Hauptlandes- | verändert sei. I muß dem nonals entgegentreten, troßdem i es e t aoot E een Rüdtritt e n

nicht zu geben. Den Vorsiß führte in Folge eingetretener Be- | Lebranfstait in Erfurt 12 260 (Zuschuß der Provinz 7310 4), | J; ç C 8 wurde tern hon gethan habe, und darauf hinweisen, daß der Standpunkt ; C Provinzial-Hebammen-Lehranstalt in Magdeburg 12970 Tit. 1, 3, 10, 11, 17, 19, 22, 28—30, 33—36 des außer-- kassenrechnung für das Jahr 1888 betreffend, rd de u ibe E habe, und da E ptsache sein unter allen | Caprivi mit einer Aenderung der Politik in Verbindung ge-

inderung des Vize-Präsidenten des preußishen Staats- L y ; i ü i ä

Mirastertuns, Siäalüsekretärs des Znnern Dr. von Boetticher, | (Bus@uß 8470 &), D. Provinzial-Hebamumen- Lehranstalt zu itten- ordentlihen Staataha ushalts- Etats grjortetten dur Kenntnißnahme für erledigt erklärt. Umständen, und die Marine wird ibr Scerflein beitragen, soweit es | bracht wird, liegt nahe, die jegige Marineverwaltung zeigt ja : Se Ce - | berg 13 120 A (Zuschuß 5540 4), E. Provinzial-Irrenanstalt Alt- Summen, sowie ferner die Kap. 102 und 103 des ordent- ei à i bren Verbält d Stand F ri San mie R - id Es Bevollmächtigte, Gesandte 2c. Graf von Lerchen- | scherbiz 441100 (Zuschuß 164000 4), F. Provinzial- | lihen Staatshaushalts-Etats, Ministerium des Aus- in ihrenKräften liegt und soweit Lena S t darin, daß der Hr, Abg, Nidert ganz Uen Anme ee e Ee cie eld-Koefering. Irrenanstalt Nietleben 476 100 (Zuschuß 222 400 4), G Pro- | wärtigen nebst Kanzlei und Gesandtschaften, einstimmig und chen: ehen gu ständige! in den ; Abg. Ridert | pertheidigung, die jevige Verwaltung geht darü in- 2 i j ; , Dgs : , : 2 ständigen Ums{wung in den Ansichten über die S : di ¿ e. M eb- Der frühere Ober-Präsident der Rheinprovinz, Wirk- vinzial-Blinderanftalt Barby 55 880 #4 (Zuschuß 34 235.40 A), , g U eben einen ganz vo \ 8 : x aus. Jiît das Küstenvertheidigung, wenn wir einen erheb- liche Geheime h 9 Mitglied des Herrenpous es, | H. Provinzial - Taubstummenanfstalt Erfurt 37 030 M (Zuschuß Mie A0 e Ae ér ‘ließ auf Ante der Beschwerde- Oefterreih-Ungarn. Wien, 10. Zanuar. (W. T-B.) Mecineecnaling gts n E E Len Küiberea Standpunkt, fesiza- lichen Theil unserer Flotte nah Afrika iten müssen, wenn Dr. von Bardeleben, ist am 8. d. M. nah längerem | 20420 #Æ/ 55; Provirzial - Taubstummenanftalt in Halberstadt | und Petitions-Deputation di iti Sg “r Jn der heutigen 7. Sigung der Aus gleichs-Konferenz, | halten und die dazu nothwendigen Mittel bereit zu ftellen, und dazu bei Samoa Schiffe untergehen, die wir nun ersegen müssen? Leiden hier verstorben. , i; 34 330 # (Zuschuß 17752 & 16 3), K. Provinzial-Taubstummen p. Pod O oe S Petition eines Bürgers in welche von 2 bis 4/ Uhr währte, wurde die Berathung der | rechnet sie in erster Linie, daß die Panzerschiffe, die nit mehr voll | Dur die Kolonialpolitik is unsere Flotte auf einen ganz anstalt in Osterburg 18 250 4 (Zusuß 10050 4), L Provinzial- Adorf, Befreiung von städtisher Gewerbesteuer betreffend, i hei rtgeseßt i d, nicht mehr schlagfertig sind, deren Konstruktion, Ent- dern Boden gestellt worden. Daß zur Küstenvertheidigung

: Bundes Dr. f Call Debatte auf si beruh v erietizie- alen L: Justiz-Angelegenheiten o gesetzt. zureihend sind, niht mehr s{lagfertig find, deren Kon n, E andern st . Daß zur Küstenver Der Bevollmächtigte zum B esrath, Senator Dr. | Taubstummenanstalt in Weißenfels 28460 4 (Zusbuß 14298 H ohne Debatte auf eruhen und erledigte alsdann einen würfe aus der Mitte der 60er Jahre stammen die neuesten aus | so viele Pan chiffe nothwendig find, bezw:ifle ih ann Marcus, ist aus Bremen hier angetommen. 16 4), M. Laniwaisenanstalt zu Langendoif 42250 # (Zuschuß | Bericht derselben Deputation über eine Petition des Ge- Großbritannien und Jrlaud. London, 10. Januar. | è¿m Anfange der 70er Jahre erseßt werden, theilweise au erseßt | der ieti M er afláren, daß wenn die Teclatiaien Der Kaiserlihe Kommissar für Togo, Landgerichts- 99 488 Æ), N. Arbeits- und Landarmenstalt in Groß-Salze 103990 6 | meinderaths zu Pieshen um Genehmigung zur Errichtung Einer Meldung des „Reuter'schen Bureaus“ zufolge betrahte | werden Swiffe, die verloren gegangen sind, resp wegen Unbrauhbar- er jeßige lliat f S baublé- ei Sade ertei 1ES 2? Er wird Rath Zimmerer, is Behufs der Vertretung des beurlaubten Qoere 2 A S 0. Arbeits-, e gp E Erziebungêanstalt | einer Apotheke daselbst. Die Deputation beantragte, die die englishe Regierung die Antwort Portugals als | fit ausrangirt, wie die „Hansa* und „Prinz Adaibert“. i e Etlacune- nit rana t E Ra i F so vor- Kaiserlihen Gouverneurs, Freiherrn von Soden, na | !U orizburg 202 414 Æ (Zuschuß 63 380 4 96 S), P. Wittwen- | Petition der Königlichen Staatsregierung zur Erwägung zu einen Beweis, daß dasselbe von einem versöhnlichen Der Hr. Abg. Rickert fragte wegen einiger Konsequenzen, die | f Gie Sen, Mei Sa. von Bennigsen meint, daß im

: L c hen forte ir und Waisenversorgungsanstalt der Provinz 182 000 #4, Q. Land- | j : S : : : ; ; Z - is s ; i 0 t Kamerun abgereist. An Stelle desseiben hat der interimistishe | ¿rmenverband der Provinz 237 850 # (Zuschuß 234 500 „#), überweisen. Nach kurzer Debatte wurde der Deputations- Geiste beseelt sei, und glaube, die Antwort biete eine Grund- | daraus entstünden, wenn die E e e TA Laval vorigen Jahre die Grundsäße der Marineverwaltung

Kaiserlihe Konsul für Lagos, von Putikamer, die Leitung | R. Landeébesserungéfonds 65 400 4 (Zuschuß 40 000 #6), 8. Ge- antrag einftimmig angenommen. lage für die Verhandlungen zur freundlihen Lösung der | der Denkschrift vorgelegt sind, in Y i __ Zah i i er altung der Kommissariatsgeschäfste für das Togogebiet übernommen. P E MiGA ele E Bedü rfnißzus d 6 3780 L T. Su L Seitens der Beschwerde- und Petitions-Deputation. der Streitfrage. i : e : tage Viet s E E E gib D B gene t F R ldon dr o E M E Die Erste Beilage zur heutigen Nummer des „R.- u Magdeburz : Bedürfnißzushuß 5300 4, Gewerbekammer Halle : Bedürf- Zweiten Kammer is das 6. Verzeichniß der bei ihr (A. C.) Die Meldung verschiedener Abendblätter, daß daß der Bedarf von Magazinen ch danach richten wird, wie Ste losen haben Mir hätten ja Alle ‘blehnen können, weil St.-A.“ enthält ei R Ves t U | nißzushuß 6400 46, V. Fonds zur Unterbringung verwahrlofter Kinder | Elngegangenen Beschwerden und Petitionen veröffent- zwei Kinder des Thronfolgers, Prinz Georg und Prin- | zit Schiffe ausrangirt werden mit dem Fertigwerden der | ivi ü Millionen jährli e- A.“ enthält einen Nachtrag ned Uebersicht zu den | 143660 4 (Zuschuß 78 200 4), W. General-Brandkafsen-Unter- | liht word ; i c Wales der Influenza erkrankt älteren l 1 g mit d O Hr. von Caprivi schon früher aht Millionen jährli fúr g st tl M [ üb - Cet \ CE orven. zessin Victoria von Wales an der ZnfuÒ za Cl neuen Schiffe, niht aber, daß sie fofort verkauft werden Ï telt. ab h §t gethan, denn immerhin vorgestern veröffentlichten ittheilungen er den | stügungsfonds: Reg -Bez. Erfurt 808 #6, Reg-Bez Magdeburg ; ift sich als unbegründet. Einer der Gäste des | fol Den Verkauf "n fie nicht mebr ihren Zwecken nügend hielt, aber wir haben es nit getan, den gegenwärtigen Stand der Saaten in der preu- | 275 4 4 H, Reg -Bez. Merseburg 3739 4 32 H, X. Eihéfelder (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Bei seien, erwe N les, welcher gerade von Sandringham sollen, E als josinschcnöiberid bazeichüet, | nen fh aus neuen Erfahrungen größere Forderungen er- pishen Monarchie. General-Armenfonds 1949 4 83 A, V. Fonds zu außerordentlichen g n in der en lage.) Prinzén von Wales, we g 1 dringyam, | genügen werden, Ha L e M : | geben haben. Die Regierung mag vedenken, daß zur Krieg- , dem Landgute des Thronfolgers zurückgekehrt M E daß nut aber den lolentigen Megau der Ugebandenen Se 2E aus führung au Geld gehört und, wenn fi: das G.ld vor der O C a 8 i i | it erfreute. ieser rie vorgesehen war, wobl aber eine Vergrößerung Jru und, wenn fie das Geld Wetterbericht vom 11. Januar T t A i ür di ü i ; o: T fich E ar E A iebt e e 50 000 | Bauten der Werften in Bezug auf die Magazine, ist \{on Zeit den Unterthanen entzieht, dieë wittige Kriegsmittel auf Morgens 8 Uhr. ' hea er - Ztnzetgen. E Le E M i A an Familien-Nachrichten. Mana fa es Sccitingent der indishen Armee mit dem im vorigen Jahre mit Vorlage der Denkschrift gegeben worden, die Dauer fehlen wird. Jeßt ist |{on wieder un anz neue S . S 6 abin, daß die v ¿htli iner L Ö isos óßere Kom i Deutsches Theater. Sonntag: von | 7# Ubr. / 9 Verlobt: Frl. Zulie Assemaher mit Hrn. Jof Magazingewehr bewaffnen. In den nächsten Wochen sollen E (reit M N Qkeiiiiangea r E A E bceten Lub E ein E mans t Tan au Berlichingeu. / Montag u. folg. Tage: Die arme Löwin. Henris (Aachen). Frl. Henny Ritter mit Hrn. 8000 Gewehre zu dem Zwecke nach Jndien geschickt werden. 2 500 000 e betragen werden und die Mehrkoften an laufenden | angerehmen reten, und e t lie Ausführungen des Ver- Montaz: Krieg im Frieden. Dr. med. Gerhard Buß (Zwischenahn). L A der Staatswerft in Sheerneß liefen am | Ausgaben der Werften, die Betriebsfonds, voraussichtlich : \

4 N

i s i e E TER ; ‘T ; ; tone : - ; treters der Marineverwaltung, nah welchen dieser Aviso Johanna Vote mit Hrn, Reg.-Baumeister Walt ag die für die englishe Marine gebauten neuen | um zwei Millionen erhöht werden müßen nach der Fertig- durchaus nothwendig sei , haben einen größeren Theil

Dienstaa: Der Pfarrer vou Kirchfeld. lle-Ali ¿ D - o - nce- 2 e T Ï D onner s f L i x L i i j Die nächste Aufführung von Hamlet findet am Belle-Alliance-Theater. Sonntag: 7. Gaft Sanensh (Magdeburg). Frl. Emma Thomsen Kanonenboote „Gossamer“ und „Gleaner“ vom Stapel. | stellung der Siffe. Ob wir weitere Docks brauhen werden, meinex Freunde nicht überzeugt davon, daß das Schiff

Donnerstag, den 16. Januar, statt. spiel der „Müntener“. Zum 7. Male: Der Fleck | mit Hrn. Johannes Bensch (Kl. Köthel—Poetniß). S A A E c ORG S T F für die näâhste Zeit jo bindend zu beantworten, wie der Hr. Abg. 11 N 8 ( E TSEY) Es sind Schwestershisfe von je 755 Tons Tragkraft und | das für die näbste A 1 unmêgli "S6 ‘Jann mih hier niet schon jeßt in Angriff genommen werden muß. Jch wünsche,

auf der Ehr’. Volksftück mit Gesang in 3 Akten e : - ; co indig- | Rickert die Frage stellte, ist unmögli. H j) N i von L. Anzengruber Musik von Carl Roth und Berens E Geong Saale g Sen Maschinen von vin b L O S derartig L daß ih für alle Zukunft sage, wir werden keine daß _nach diesen erregten Debatten eine Pause eintritt, um Berliner Theater. Sonntag: Eva. Shau- Carl Czerny. Anfang 74 Ubr. l. M the Lo Berli 3 keit von 21 Knoten jtünduc erz! e zeuge | veiteren Docks mehr brauchen, ich kann wohl sagen ih babe es | die Sache weiter zu erörtern, und vor allen Dingen, daß die _M E L Montag: Dieselbe Vorstellung. N, Margarete Tore LEI L De M0 sind je mit vier 7zölligen und vier 3pfündigen scnellfeuernden | jy der Kommiffion son gethan —, dem augenblicklihen Bedürfniß ähler, die ja j Wahlurne gerufen sind, noch Gelegen- spiel in 5 Akten von Rihard Voß. Anfang 7 Uhr. | Jm Foyer des Theaters: Vorfüh rihter Paul Christoph mit Frl. Anna Stephan E i stet in der Kommi]nion MELUQN (e ern, Gg Mer Wähler, die ja jeßt. zur Wahlurne , Beleg Montag: Hamlet. liner's Beam auated E T R (Lubliniß). Hr. Heinrih Blaßheim mit Frl. Kanonen jowie 9 Torpedoröhren ausgerüstet. L D Os L r E iy Es ua heit haben, mit ihren zu wählenden Vertre über die ade Dienstag: Der Veilcheufrefser. e L e Ae - } Nettchen Burgzhard (Köln). Spanien. Madrid, 10. Januar. (W. T. B.) Der | Rechnung getragen, wenn die Neubauten fertiggestellt sin; damit kann | weiter zu reden. Jch meine, daß nihts verloren WÄÜre, Schnee E E E —————— Geboren: Ein Sohn: Hrn. Stadtmühlenpätter - König befand sich nah dem heute Vormittag 11 Uhr aus- N A E n Fl Gang übernehmen, daß in Zukunft | hir nach keiner Seite präjudizirten, wenn wir die Sahé heute Shnee Tessing - Theater. Sonntag: Die Ehr Central-Theater. Direktion: H. Hünerjäger (Malchin). Hrn. Otto Richter egebenen Bulletin noch in demselben Zustande wie Morgens, Aehnlich steht es mit den Restbeständen. Ich habe aus Ver- ablehnen, und es den verbündeten Regierungen überlassen, zu E 1g . ntag: e e heater. n: Emil Thomas. | (Leipzig). Hrn. G. v. Stor (Neu-Sktuer). jedoch ist derselbe nah Ausspruch der Aerzte nicht hoffnungslos. | anlaffung der damalizen Kommissionsverhandlung nochmals Alles | erwägen, ob nit dem angebli vorhandenen Bedürfniß in Regen Swauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. Sonntag: Wiedereröffnung. Mit vollftändig neuer Hrn. C. Freiherr von dem Bussche-Streithorst Später hat der Könia einige Stunden ruhig zugebraht. | genau falfuliren lassen und darnach ftellt es si so, daß voraus- | anderer und billigerer Weise entsprochen werden kann. Man bededckt Montag: Zum Gedächtniß Ludwig Anzengruber's : Ausftattung an Koftümen, Dekorationen u. Requisiten, (Wiesbaden). Hrn. Theodor Badt (Berlin). Wie verlautet, wurde in dem gestrigen Ministerrath au | fihtlih Ende des Etatëjahres 1889/90 ein Restbestand von etwas | hat angeführt, daß der Aviso auch nothwendig sei, um den rolog von Ludwig Fulda. Hierauf : Zum 1. Male: | zum 17. M.: Verolina. Posse mit Gesang in4 Akten | Eine Tochter: Hrn. Dr. Erich Schmidt die Frage der eventuellen Thronfolge berathen. Die | über zwei Millionen bleiben wird, der aber zur Verwendung kommt | Manövern zu folgen; nun meine ih, daß ein so weitschichti- â u lad ‘erediio ad Luftspiel in 3 Akten von ae Eau Mee 2E von G. Steffens. In Scene | (Berlin). Hra. Adolf Gerke (Hildesheim). Minister sprachen si dahin aus, daß die Königliche Gewalt | in tem Etatsjahr 1890/91, sodaß für praftishe Zwecke ein Rest- ges Schiff zu diesen ‘Manövern nicht nothwendig ist. Wenn ‘Dienstag: Die Ehre. Montag: Verolina, S E E r onle (Sit). S feinen Augenblick unterbrochen sein dürfe, und daß im Fall | bestand, der abgeseßt weiden, Fut, u oann C digkeit des | ih sehe, wie die großen englishen Seehelden die Paraden A E ; : : des Ablebens des Königs die Krone unmittelbar auf die abi far S E e einbe Sitctaáda ib bestzctièt dée | abnehmen, so finde ih mt, daß Nelson solches : | G (o a0 en L Frau Saar nent Molo, F Prinzessin Maria de las Mercedes unter der Regent- | f fonders nit dem Hinweis darauf, daß wir Avisos in größerer An- Schiff gehabt hat. Man wird fich auch auf einem anderen „„Wallner-Theater, Sernts: Ultimo. gu | Adolph Ecnft-Theater, Dretdenetraße 72. | Gia Gmein Siatigart), gel. Berta Ke saft der Kônigin Christine übergehen wide t geftern | (hf aken, und gig von roher Sn in Ga be, | een ‘Urtheil fertig son, is cer „mil abwarien, wie das . v. Moser. n : Zum 128. Male: o er. | (Quedlinburg). Hr. Dr. med. Heinrich Ruhe 11. Januar. (2. L. D. j in den Eta euforderungen aufgenommen 1nd. ie Avifos, | threm eil fertig , W Me N N Montag: Ultimo. Gesangsposse in 4 Akten von Leon Treptow. = iebs- û m Laufe des Tages kräftige Brühe und Wein zu sich ge: | die vorhanden sind, sind mit Ausnahme der neuesten eben niht mehr | Land darüber urtheilt. Ein shnell segelndes Boot würde für «P 0E T EEE E Couplets von Gust. Görß. Musik von Franz Rotb. (Magdeburg). F g Gel Seftceath Eee E Das Le te Ban vom gestrigen späten Abend | von großer Schnelligkeit. Sie stammen aus früherer Zeit und die | diesen Zweck An. Die anderen Avisos kosten 1200 000 4, Victoria - Theater. Sonntag: Stanley in S 7 Ubr. Wilmowski Tochter Anna (Berlin). Frau sagt, daß das Sieber sih vermindert E der allgemeine | Geschwindigkeit ift eine für die beutigen Verhältnisse sebr mäßige. | dieser soll 4500 000 A kosten auper der Armatur. Solche a T 1e 10 Bilvern 4 ontag: Dieselbe Vorstellung. Anfang 74. Uhr. | Bertha Pash geb. Hummel (Berlin). Hr. Pri- ustand jedoch noch unverändert sei. Bis heute Morgen 2 Uhr | Die Avisos, die theilweise im Bau, für die theilweise eine ! Symmen sind sehr wohl z:: beachten. Also ein definitives: Tri efi und Nich. Nathanson. Musik von E vatier Adolf Krüger (Berlin). Frau Friederike Vel a Ruhe angehalten, und ist keinerlei Vershlimme- | Forderung seit on ungefähr sehr kleinen Dimensionen, 1 Kotum gebe ih niht ab. Die absolute Nothwendigkeit der: n O S Wafina Zube, : J Grigßka, geb. Merten, (Berlin). Hr. Kaufmann inaetret ie find Fahrzeuge von ungefähr 1000 Tonnen , und für die d it nit naHhgewiesen, und ih sehe niht etz A. Raida. von fang 74 Ubr. | - Urania, Invalidenftraße 57/62 , geöffnet von | Albert Voß (Berlin). Frau Apotheker Junge rung eingelrelei. s die Prä- | Zwecke, für die dieser neue Aviso gefordert ift, genügen sie aller- | Forderung 1st mcht rtis A bevarti F Hi T8 Montag: Dieselbe Vorftellung. T Übr. Sonntag: Von 1—7 Uhr: | Wilhelmine, geb. Moll, (Sealin) Hr fidei- SowoN, an A8 n a O e Mi t citea vie dings dem De A De Sa nicht p f E oi n ist ait mi a Ein Zeh will das era rege entl Ens tde é E E H : s i f j [ en ein reiben DÉEL , ¿t zu vergessen: wenn größere Distanzen zurückgelegt werden jouen, rage beantworten olen. 35 U : 1e 765 er neue Phonograph. Um 74 Uhr: Die Ge- | kommißbesiger Karl Christian Baron vor Sers- E en dau er si Angesichts der gegenwärtigen Lage ver- riser die Schiffe in See eine bestimmte Größe haben, wenn garan: Aeilgtage überlassen, für beute sage ih nein!

E M —- : E ; schichte der Urwelt. dorf (Fahrenstedt). Hr. Rit Í ; e E 49 Gestern Abend Regen. 2 , frü Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. | Montag: D ta ert Liebt es, in den-altên* Reif 3) Regen “mit Sénes. » E reden, früh Sonntag : Neu einstudirt: Giroflé - Girofla. ontag: Dieselbe Vorstellung. La De 0 e Mei Si

Stationen. Wind. Wetter.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Mceres\p.

|red. in Millim.

in 9 (Le!us

Temperatur

0 (S

J D pad _—A

erdeen . . | 761 Ghriftiansund | 759 Kopenhagen . | 758 Stodholm . | 749 Miparanda 7

t. Petersbrg.| 741 Mosfau. .. |_740 Cork, Queens-

town ..…. | 765 Cherbourg . | 768

lder... | 767 |NW atio 761 halb bed. 762 eiter!) 759 2) 752 wolkig 746 bedeckt 770 766 766 767 766 764 | .. | 760 ¿4703

._|__758

wolkenlos bedeckt halb bed.

i —] A A C Nck D

bk pan jf C DO bd I O

®

do

100 00ck 3 A I T C S L D D M I O

atsbefizer - u L l E ; E E z y 9 s : auf wurde im Senat und in der Kammer | tirt werden soll, daß unter allen Umständen die Geschwindigkeit erreicht i mann: Hr. R t Dep Lan oa A die Erklärung abgegeben, daß die | wird. Diese Avisos erhalten ihrem Zwecke entsprechend eine Armirung enoirShiséen "Berichten herumzuwühlen; das ist ja “ganz

Í von leihteren Geschüßen, die auf 120 000 veranschlagt ist, und nüßlich; aber besser - ist €s doh, wenn man ih auf den unterstüßen würde. Hierauf haben den zweiten Zweck, daß sie das H tquartier Sr. Majestät an Sta ndpunkt der Gegenwart stellt und die Entscheidung trifft

- - §Ÿ ° . . S u ebersi 6t der Witting. E Ler inn E D as e E Red Circuo-Uenz,’. Katiedbé 1 Senitias Wieder Hr. Pfarrer Ernst Bethke (Mrotschen). wona e F bten Tie, anf die Regierung, was in tiefes Minimum liegt über dem nordwest- . Binder. Dirigent: Hr. K i der- | eri : N Land E: ; , Bord fôönnen, Falls Se. Majestä einschifft, und auch den i = lihen Rußland, cin Ves, nab auf dem Ozean arg , aranda s (1 Mar tre ie u DOUE decn pa , wurden bie Sigungen unter lebhaften Hochrufen auf den Naum bieten ae bringung itr N oen, die zur Fort- | niht nah einem Programm, N ay ul oder 2 s E nordwestliG von Sé@ottland, während der Luftdruck | Montag: Giroflé-Girofla. gramm. Auf vielseitiges Verlan en: Aschenbrödel : König und die Königin geshlossen. E t führung der Staatégeshäfte an Bord nothwendig find. | festgelegt ist, ebenjo wen!g L D e egen tann, A S über Frankreih am Höbsten ist. Bei ziemlich | Donnerstaa: Mit neuer Ausstattung: Zum | oder der gläserne Pantoffel V roßes phantast. Redacteur: Dr. H. Klee. 10. Januar, Abends. (W. T- B.) Der König ha Wenn Ihnen eine Uebersicht vorgeleat ift in der Kommission, | nah zehn Fahren geschehen fo deutshe Handels- / [Oer westliher und portwestlicher Luftftrömung | 1. Male: Der arme Jonathan. Operette in | Zaubermärhen. Abends 74 Ubr: Zum 1. Male, | Berlin: ute weniger Fieber als in den lezten Tagen gehabt und | aus der ersi@tlih ift, wie andere Nationen darüber denken, in welchem | flotte hat sih sehr vermehrt und bedarf eines starken z/ist das Wetter über Central-Europa veränderlich | 3 Akten von Wittmann und Bauer. Musik von | Zanz neu arrangirt: Die Touristen vdeë éin Somimer-| - Verlag der Expedition (S Golz). r Nachmittag ruhig zugebracht. Umfange sie derartige Fahrzeuge für nothwendig halten, so sollte | Schußes. Wenn man das Register unserer Kriegs- und warm. In Deutschland ist allenthalben Regen | Carl Millöcker. tag am Tegernsee. Große equestrishe Original- W. T. B.) Das damit niht ein absoluter Beweis geführt werden, daß für uns nun | {iffe durhsieht, so findet man, daß dieselben fast gefan, ———— Pa tom e e ris De Muftreten | Druck der Norddeutschen Bucbdruckerei und Verlags- Serbien. Belgrad, 10. Januar. (W. T. S riaten | ebenfalls die Nothwendigkeit da ist, sondern es sollte eben gezeigt lle schon in den siebziger Jahren gebaut worden Deutshe Seewarte. / der vorzüal. - Reitkünstieriunen 1 0 Reitkünstler Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmftraße Nr. 33. „Amtsblatt“ veröffentlicht den von der Skupschtina genehmigten | werden, daß au andere Nationen ähnlich darüber denken, wie wir find. Um die Marine auf dem Standpunkt, auf den sie einmal b T s Die A cie Ia ana E oren ber a, MURNI Shul- Fünf Beilagen pa der L an ggentjGa lt bil ton r e enbahnen Stif, das bisher d enst g A G ias, ifi in gebrat worden ist, zu er pa wird man etwas s{neller urg. onntag : e arme i iheits L i j i nie ' , - , k ; ; e e) Stousviei b b Alien vou Emil Angi, (20 Mot (einschließli Börsen-Beilage). mit der Aehernahme des Betriebes dur den Staat. | Iahre 1875 gebaut und cntsvriht in "Bemg auf Größe | vorgehen müssen mit den Bau pon Sghisfen. Es ift mehrfah_