1890 / 12 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[57688] Oeffentliche Zustellung. Der Oekonom Sebastian -S<öffel von Amberg hat gegen die Erben des verlebten Handelsmanns Raphael Löb Landauer von Hürben, unbekannten Aufenthaltes, Klage auf Lösung eines auf dem Anwesen HöNr. 24 in Amberg eingetragenen 5 °/gigen Hypothek-Kapitals zu 40 Fl. des Raphael Löb Lan- dauer wegen längst erfolgter Zablung gestellt und wurde mit diesgerichtlihem Beschluß vom 3. ds. Mits. öffentliche Kiagszustellung bewilligt. Termin zur mündlihen Verhandlung ift auf Dienstag, deu 4. März 1890, früh 9 Uhr, beim Kgl. bayer. Amtsgerichte Türkheim a./Wertach in S<hwaben anberaumt. Zu diesem Termine werden die genaunten Erben hiermit geladen. Türkheim, den 7. Januar 1890. E Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Türkheim (L. 8.) Fr. Walther, K. Sekretär.

[57691] Oeffeutliche Zustellung.

Der Swneidermeister Klas hier, Schüpenstr. 16, vertreten dur den Re<htsanwalt Dx Gerfon hier, flagt gegen den Kaufmann Franz Dröfsser, früher bier, Gr. Frankfurterstr. 125, jeßt unbekannten Aufenthalts, für einen am 30. Mai 1887 von dem S(neidermeifter W. E gelieferten Anzug aus englishem Stoff, bestchend aus Rot, Hose und Weste, zum Betrage von 70 4, sowie ein von dem- selben am 30. Mai 1887 erhaltenes baares Darlehn von 10 4 Im Frühjahr 1888 wurde über das Ver- mögen des Schneidermeisters Haak der Konkurs er- öffnet Der zum Konkursverwalter bestellte Kauf- mann Sieg hat die Haa>'she Forderung an den Beklagten von zusan:men 80 # dur notarielle Cession vom 26. Juni 1889 an Kläger abgetreten, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 80 # nebst 5 9% Zinsen seit Klagezustellung und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- flären, und ladet den Beklagten zur mündlichert Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht 1. zu Berlin, Abtheilung 7, auf den 24. Februar 1890, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstraße Nr. 60, 1. Trepyve, Zimmer 83a Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemodt._

Berliu, den 8. Januar 1890. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 7. (L. S.) Joachim, Sccretalr.

[57705] Klage-Auszug. i

Die zum Armenrecte belassene Adelheid Hubertina Bündgens zu Aachen, vertreten dur den Rechts- anwalt Iörifsen daselbst, klagt gegen ihren Ehemann Franz Toussaint, Meßger, zu Aachen, mit dem Antrage: „Königliches andgeriht wolle die Trennung der zwisben den Parteien bestehenden geseßlichen Gütergemeins<aft mit allen rebtlihen Folgen aus- sprechen, die Parteien behufs Auéeinander]eßung ibrer Güterverhältnisse vor einen Notar verwel!en, die Kosten des Verfahrens dem Beklagten zur Last legen.“ Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtéstreits vor die I. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf deu 17. März 1890, Vormittags 9 Uhr.

Aachen, den 2. Januar 1890.

Plümmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

157701] Bekauntmachung.

Die dur< Rechtsanwalt Kranz vertretene ges<äfts- lose Anna Maria Emma, geb. Sachsenweger, zu Barmen, Ehefrau des Kesselfabrikanten Carl August Be>er zu Barmen, hat gegen diesen beim König- lichen Landgerihte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage, die zwisben ihr und ihiem genannten Ebemanne bestehende eheliche Errungenschaftägermein- \<aft, mit Wirkung seit dem Tage der Klagezustellung für aufgelöst zu erklären

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf deu 13. März 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Elberfeld, den 9. Januar 1890.

: Schmidt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(57703) Bekanntmachung.

Die dur< Rechtsanwalt Dr Güldner vertretene, zum Armenre<t zugelassene Ehefrau des Barbier Hermann Bengel zu Barmen, hat gegen ihren Ebemann, daselbst wohnhaft, beim Königlichen Land- gerite zu Elber:eld Klage erhoben mit dem An- trage: die zwishen ihr und ibrem genannten Ehe- manne bestehende geseßliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem Tage der Klagezufteliung für auf- gelöôst zu erklären j

Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den 20. März 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sigtungésaale der II. Civilkammer des König- lien Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Elberfeld, den 9. Januar 1890.

E Schmidt, i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits.

(57702) Bekanntmachung.

Die dur Reétsanwalt Kranz vertretene ge\{@äfts- lose Maria, geb. Prinz, zu Barmen, zum Armenre{<t zugelassen, Cbefrau des früberen Händlers, jepigen Gelbgießergesellen Hermann Faßbender zu Barmen, früber zu Lennep, hat gegen diesen beim Königs: lien Landgeribt zu Elberfeld Klage erhoben, mit dem Antrage: die zwi'hen ihr und ibrem genannten Ehemanne bestehende gesezlihe Gütergemeinsaft mit Wirkung seit dem Tage der Klagezustellung für aufgelôft zu erflären. Zur mündlihen Verbandlung ist Termin auf den 13. März 1890, Vormit- tags 9 Uhr, im Sigzungssaale der 11. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. :

Elberfeld, den 9. Januar 1890.

S d0midE s

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

57790]

[ Die Ehefrau des Meßgers Samuel Levy, Sara,

gebcrene Lippmann, zu Köln, Prozeßbevollmächt! ter

Rechtsanwalt Schniewind zu Köln, klagt gegen thren ann auf Gütertrennung. Termin zur Verhand-

Iung ist bestimmt auf den 8. März 1890, Vor-

mittags 9 Uhr, vor dem Landgerihte zu Köln, Civilkammer. den 7. Januar 1890.

ln, Der Geri<hts\hreiber: Habermann.

[57699]

Die Ehefrau des Uhrmahers Friedrich Wilbelm Müngersdorff, Magdalena, geb. Alt, zu Köln, Pro- zeßbevollmächtigter Rectsanwalt er zu Köln, flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung if bestimmt auf den 6. März 1890, Vormittags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, I. Civilkammer.

lu, den 7. Januar 1890. Der Gerichtsschreiber: Habermann.

(57752]

Die Ehefrau des Schneiders Friedri Balzer, Maria, geb. Robde, zu Koblenz, vertreten dur< Rechtsanwalt Loenary, Uagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. i:

Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den 3. März 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sißungs- saale der I. Civilkammer des Königlichen Land- geri<hts zu Koblenz anberaumt.

Breuer, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[57751]

Anna Mathilde Dérozier, Ehefrau des Spezerei- händlers Franz Lux in Mey, hat die Gütertrennungs- klage eingereiht. :

ur Verandlung ist die Siyung des Landgerichts

zu Meß vom 5. März 1890, Vormittags 9 Uhr, anberaumt worden.

Meg, den 9. Januar 130. E

Der Landgerichtssekretär: Kai] er.

[57704] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 28. November 1889 ift die zwischen den Eheleuten, Stellmacher Wilhelm Heinenberg zu Barmen und der zum Armenreht zu- gelassenen Amalie, geb. We>elmann, daselbst, bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft, mit Wirkung seit dem 17. September 1889 für aufgelöst erklärt

worden. Schmidt, i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(5758) Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlia I. zugelassenen Rechtsanwälte ift der Re<hts- anwalt Melchior Tallert, wohnhaft zu Berlin, heute cingetragen worden.

Berlin, den 6. Januar 1890.

Königliches Landgericht I. Der Präsident: Angern.

(57583) Bekanntmachung. In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ift der Rechts- anwalt Semi Wreschner , wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden. Berlin, den 6. Januar 1890. Königliches Landgericht I. Der Präsident: Angern.

[57584] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht zu Frankfurt a. O. zugelassenen Rectsanwälte ist der Rechtéanwalt Jacobi, wohnhaft zu Frankfurt a. O., heute eingetragen worden.

Frankfurt a. O., den 6. Januar 1890. Der Landgerichts-Präsident: Sa >.

[575868] Bekanntmachung. Rechtëanwalt Dr. Ignaz Heinsfurter wurde heute in die Liste der bei dem Kgi. Landgerichte München II. zugelaffenen Rehtsanwälte eingetragen. München, am 8. Januar 1890. Der Prásident des Kal Landgerichts Münwen II. (L. S.) Miller.

(57588) Bekanntmachung.

Der bei dem biesigen Königlichen Amtsgeriht zu- gelassene Rechtëanwalt Carl Levy zu Ohlau ist heut in die bei dem hiesigen Gericht geführte Liste der bei demselben zugelassenen Rechtéanwälte ein- getragen worden.

Ohlau, den 8. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[57589] Der Rewtsanwalt Krat bierselbst ist gestorben und in der Liste der Rechtsanwälte gelösht worden. ¿ettmann, den 6. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. Granderath.

[57587]

Auf Grund $. 24 R.-A.-O. wird hierdur< bekannt gemabt, daß die Eintragung des Rechtsanwalts Gabriel Lembke hierselbst in die Liste der beim biesigen Amtsgerichte zugelassenen Rechtsanwälte wegen des erfolgten Ablebens des 2c. Lembke heute gelôs>t worden ift.

Wismar, 6. Januar 1890. :

Großherzogliches Amtsgericht.

E 3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[57596]

Materialien - Ausbietung.

Die Lieferung des im Re<nungsjahr 1890/91 für die dem Salzamt unterstellten Staatswerke erfor- derlichen Bedarfs an :

1) Eisen (ges<hmiedetem, bezw. Walz- und Niet-

eisen) Utensilien-, Robr- und Kesselble<en, fannennieten, ge\<miedeten Nägeln (eins{ließ- ih Sienen- und Hakennägeln),

2) Maurungsmaterialien als: Rathenower Dach- und Hohlfteinen, gebrannten Chamotte- steinen, gelöîhtem Kalk, Dachpappe, Dachsplitt und Steinkohblentheer,

3) Blei-Plomben soll im Wege des öffentlichen Angebotverfahrens

vergeben werden.

*]| 850 qm

4) Verloos

Vormittags 10 Uhr, von öffentl im Materialien-Bureau des unterzeichneten Salz- [51711] amts festgeseßt worden, bis - zu „welchem die Unter- Von nehmer vers<lofsene Angebote mit der Aufschrift : Angebot auf Materialien‘ portofrei einsenden wollen. Die Lieferungsbedingungen, die Bedarfsnahweisung, sowie das zu verwendende Angebotsformular sind egen frankirte Einsendung von 50 S unter be- Aiumter Augabe, für welche Materialien die Bedingungen gewünscht werden, von der Salz- amts-Registratur zu beziehen. Schönebe>, den 4. Januar 1890. Königliches Salzamt.

, Zinszahlung 2c. en Papieren.

V é : den auf Grund des höchsten uv [legiums vom 29. August 1887 emittirten : wigtzer Stadt-Obligationen per 1 000 000 MÆ- sind in der Sfentlmes Stadtverordneten-Sißzung vom 5. rzen er cr. für die II. Tilgungsrate ausgeloost worden:

Litt. A. Nr. 83 à 5000 #4

Litt. B. Nr. 66 à 2000 4

Litt. C. Nr. 18 20 56 101 116 204 252 474 und 510 à 500 :

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, dieselben mit den zugehörigen Coupons und Talons am 1. April 1890 bei der Deutschen Vauk in Berlin, dem Bankhaus S. L. Lands8- berger in Breslau, der Breslauer Disconto- bank in Breslau oder der Kämunterei-Kafse hierselbst gegen Empfangnahme des Kapitals ein- e insung hört mit d ten Fälli

ie Verzinsung mit dem genannten Fällig» keitstermine auf und wird der Betrag fehlender Zins-Coupons vom Kapital in Abzug gebracht.

Rüefständig sind no<h fehlende pro 1. April 1888 gekündigte Obligationen der Anleihe de 1880:

Litt. B. Nr. 203 und 272 à 200 A. und die pro 1. April 1889 gekündidte Obligation Litt. C. Nr. 373 à 500 Æ der Anleihe de 1888.

Kattowitz, den 6. Dezember 1889.

Der Magistrat.

Es ift hierzu Termin. auf Sonnabend,

, deu 25. aunar d. J.-

[57576]

Behufs Verdingung von 1130 m Fensterbandborte, 1800 St. Fensterband- quasten, 1200 m Rundshnur, 17 300 m Nakht- und

latts<nur, 450 lfde. m Hutneße aus Hanf, 235 kg

utneßschnur, 1550 qm rothem und 3800 qm ge-

reiftem Plús<, 3050 m Woll Crâpes. 1150 m ungebleichter Leinewand zu Gardinen, 3270 m Polster» leinewand, 2500 m Façonleinewand, 660 m grauem Drell, 2700 m Segelleinewand, 2000 m präparirter Segellcinewand, 1925 m Kattun, 175 m Ledertu, Linoleum, 4580 qm Wachsbarchent, 900 m Hanfi<läuchen, 1150 Tafeln Watte, 3900 kg Polster- werg, 450 kg Roßhaaren, 1900 m Mösbelgurten, 90 kg Asbest in Fäden, 2205 kg Asbestpappe, 1775 Tafeln Glanzpappe, 1190 Tafeln grauer Pappe, 15 800 kg Patentverpa>ung, 570 Tafeln grauem Filze, 293 kg wollenem Fadendocht, 100 kg Ver- pa>- (Hanf-) Schnur und 650 m Bremsleinen ist Termin am 25. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, im Materialien-Büreau hierselbst, Löber- straße 32, angeseßt. : :

Der Verdingung liegen die dur< bie Regierungê- Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885, sowie die allgemeinen und befon- deren Bedingungen zu Grunde. Die beiden leßteren nebst Angebotformular {ind im Materialien-Büreau einzusehen und auch gegen portofreie Einsendung von 80 von da zu beziehen.

Zus(hlagsfrist 4 Wochen.

Erfurt, dea 6. Januar 1890.

Materialien-Büreau der Königlichen Eisenbahn-Direktion.

[575543 Verloosung.

Am 2. Januar 1890 sind zum Zwe>e der privilege- mäßigen Tilgung nachstehende

Prioritäts-Obligationen der Braunschwei-

gischen Eisenbahn vom Jahre 1874 ausgelooît worden.

à 3000 M Nr. 32 84 123 133 408 517 521 599 636 786 796 916 956 1024 1038

à 1500 A Nr. 1102 1105 1161 1187 1211 1214 1279 1367 1410 1412 1473 1591 1818 1833 1873 1887 1893 1900 1912 1928 1929 1960 1982 9051 2058 2060 2961 2175 2222 2232 2243 2305 9423 2430 2458 2506 2593 2766 2780 3044 3118 3143 3175 3241 3317 3365 3467.

à 300 Æ Nr. 3505 3516 3558 3570 3719 3733 3738 4039 4046 4159 4383 4443 4489 4536 4651 4795 4800 4953 5038 5076 5106 5159 5279 5284 5368 5441 5504 5505 5521 5562 5727 5788 5857 5924 6064 6219 6293 6425 6477 6559 6628 6726 6787 6894 7124 7129 7181 7287 7372 7386 7518 7526 T7595 7800 8008 8100 8101 8109 8173 8305 8307 8329 8597 8688 8720 8748 8753 8773 8849 8895 8897 9009 9047 9061 9132 9409 9556 9601 9776 9777 9995 10012 10202 10206 10245 10260 10290 10327 10575 10916 10947 11457 11533 11539 11557 11563 11584 11587 11689 11720 11752 11816 12009 12072 12100 12108 12113 12180 12266 12317 12334 12495.

Diese Obligationen mit den Zins- scheinen Reihe Al Nr. 12 bis 20 nebst Talous find vom 1. April 1890 ab

bei der Königlichen Eisenbahn: Hauptkasse in

Magdeburg und der Königlicheu Eiseubahn-

Betriebskafse in Braunschweig, sowie bei dem

Bankhause Lehmaun Oppenheimer «& Sohn

in Vrauuschweig, dem Bankhause Mendel8-

sohn & Co. in Berlin und bei der Berliner

Handelsgesellschaft daselbft zur Einlösung zum Nennwerthe unter Vergütung der Stückzinsen für die Zeit vom 1. Januar bis 31. März d. I. einzureihen. Die Verzinsung der ge Obligationen hört mit dem 31. März d. Qu 4

Magdeburg, den 7. Januar 1890.

Königliche Eisenbahu-Direktiou.

[55622] Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an Papier für die beiden Militair-Waisenhäuser zu Potsdam und Prebsh für die Zeit vom 1. April 1890 bis Ende März 1891, in ungefähr 118 Ries Akten- und Schul- flassen-Papier bestehend, soll im Wege der Sub- mission verdungen werden. 2

Versiegelte Preisforderungen, welche auf 1 Ries a 1000 Bogen zu richten sind, werden unter Bei- fügung von Probebogen bis zum 21. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst die Bedingungen ausgelegt sind, entgegengenommen und in Gegenwart der etwa er- schienenen Submittenten geöffnet.

Die Bedingungen sind von den Leßteren zu unter- \<reiben oder in den Offerten auédrü>li<h als maß- gebend anzuerkennen.

Potsdam, den 28. Dezember 1889.

Königliches großes Militair-Waisenhaus,

[57553] Verdingung.

Die Lieferung des Iahresbedarfs pro 1890/91 an elektrolytis&zem Kupfer in Höbe von ca. 50000 kg soll öffentli verdungen werden, wozu am Freitag, den 24. Januar 1890, Nachmittags 32 Uhr, Termin im Zimmer Nr. 39 der unterzeichneten Behörde ansteht. Die Angebote sind versiegelt, portofrei und auf dem Briefumsclaze mit der Aufschrift : „Angebot auf | [57555] elektrolytishes Kupfer“ versehen, rectzeitig an die Nachstehende in den Vorjahren ausgeloofte unterzeichnete Bebörde einzusenden. Die Bedingungen Prioritäts-Obligationen der Braunschweigi- liegen im Annahme-Amt der Werft, sowie in der | schen Eisenbahn vom Jahre 1874 sind no< Expedition dieses Blattes zur Einsicht aus, können | niht zur Einlösung vorgelegt : aber au< gegen Einsendung von 0,50 # von der | L. Aus der Verloosung zum 1. April 1884: unterzeichnete: Verwaltungs-Abtheilung abscriftlich (abzuliefera mit Anweisung und Zins\ceinen bezogen werden. Rcibe I. Nr. 20)

Wilhelmshaven, den 9. Januar 1890. à 300 Nr. 8255.

Kaiserliche Werft. Verwaltuugs-Abtheilung. | Ix. Aus der Verloosung zum 1. April 1887 :

(abzuliefern mit Anweisung und Zinsscheinen Reihe I. Nr. 6 bis 20 unter Vergütung der Stückzinsen vom

Bekauntmachuug. 1. Sanuar bis 31. März 1887)

à 300 4 Nr. 16196.

III. Aus der Verloosung zum 1. April 1888 :

(abzuliefern mit Anweisung und Zinsscheinen Reihe II.

Nr. 8 bis 20 unter Vergütung der Stückzinsen vom 1. Januar bis 31. März 1888)

[55621] j Die unterzeihnete Anstalt brauht für die Zeit

vom 1. April 1890 bis Ende März 1891 ungefähr

1700 Paar neue, mit der Hand gestri>te, und

1500 Paar angestri>te, weiße, baumwollene Strümpfe. Offerten bierauf werden bis zum 21. Jauuar

1890, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer | à 300 Æ Nr. 7992 8451.

der Anstalt, woselbst die Bedingungen und Proben | TV. Aus der Verloosung zum 1. April 1889:

ausgelegt sind, entgegengenommen und in Gegen- | (abzuliefern mit Anweisung und Zinssceinen Reihe II.

wart der etwa ershienenen Submittenten geöffnet. | Nr. 10 bis 20 unter Vergütung der Stückzinsen vom Die anzustri>enden Strümpfe werden nur an eine 1. Januar bis 31, März 1889)

in Potsdam wohnende geeignete Persönlichkeit ver- à 1500 #6 Nr. 2639 2761 2868 3215.

geben. à 300 é Nr. 3891 8733 9359. / Die Bedingungen sind von den Submittenten zu Die Verzinsung der vorbezeichneten Obligationen

unterschreiben oder in den Offerten auêsdrüd>lih als | bat mit den angegebenen Terminen, zu welchen die

maßgebend anzuerkennen. Auslooiung erfolgt ist, aufgebört. Potsdam, den 28. Dezember 1889, Magdeburg, den 7. Januar 1890. Königliches großes Militair-Waisenhaus. Königliche Eiseubahn: Direktion.

[54692?

Bekauntmachuug.

Die in Folge unserer Bekanntmacbung vom 4. Juni d. J. zum Umtausche in 3f procent. Pro- vinzial-Hilfskassen-ODkbligationen abgestempeaen O LER Obligationen werden vom , Januar k. J.

ab umgetaus{t und wird dabei die Umtausch-Prâmie von 1 9% baar zugezahlt werden. Zu diesem Behufe sind die abgestempelten 4 procent. Obligationen in coursfähigem Zustande mit Coupons über die Zinsen vom 1. Januar k. J. ab und Talons mittelst eines VerzeiCnifes an die Landes-Hauptkasse von Swlesien bierselbst (Ständehaus) einzureichen. Formulare zu diesen Verzeichnissen- werden von der Landes-Hauptkasse unentgeltli<h verabfolgt. 4

N Falls der Umtaus< nit Zug um Zug erfolgen kann, werden von der Kasse Empfangs- besceinigungen ausgestellt, wele demnäwst bei dem Umtausche zurücfzugeben sind. Für die wit der Post eingebenden umzutaushenden Obligationen werden die dagegen zu gewährenden 32 procent. Obligationen nebst der Umtausch-Prämie ebenfalls dur< die Post unter voller Werthangabe portopflichtig übersandt, wenn nicht eine andere Werthangabe auédrüd>li< gefordert wird. Der Empfänger bat umgehend Quittung zu ertheilen. Der Betrag fehlender Zins-Coupons if in jedem Falle baar zu erstatten, beziehungsweise bei Einsendung der Obligationen unter Anre<hnung der Umtaus<h-Prämie der Sendung beizusügen.

Breslau, den 19. Dezember 1889. Berni der Provinzial-Hilfs-Kasse für Schlefien.

von Kliting.

M 12.

Eisenbahnen enthalten sind, ersheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Ti

Central-Handels-Re

Das Central - Berlin auch dur< die Anzeigers SW., Wilhelmftraße 32, bezogen werden.

g

: Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 11. Januar Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenshafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkure, Tarif- und Fakrplan-Aenderungen dec deutschen

reußischen Staats-

itel

gi ster r ndels - Register das D S i L

niolihe Ereditivn des Dentiea Reis: und Königlih Preußischen Staats:

Vom „Central - Handels - Negister für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 12 4. und 12 B. ausgegeben.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellshaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien grieals ften Eingang derfelben von den betr. Gerichten unter des Rubrik des Siges dieser Gerichte, die übrigen Handels- regiftereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreich Württemberg: und dem Großherzog- thum Heffen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden erfteren wöentlih, die leßteren monatli.

Altona. VBVekauntmachung- [57591] _In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 2277 eingetragen : der Kaufmann Johann August Hermann Binne zu Altona. Ort der Niederlassung: Altona. Firma: H. Binne. Ultona, den 8. Januar 18390. Königliches Amtsgeri<t. Abtheilung Ila,

[57592] Altona. In unser Gesellshaftêregister ist heute unter Nr. 1102 die Firma: Jonath «& Sorgenfried : zu Altona, Stadtbezirk Ottensen. eingetragen worden. _ MNetsverhältnisse der Gesellschaft. Die Gesellschafter sind die Kaufleute : 1) Otto Ferdinand Jonath, 2) Christian Friedrih Carl Sorgenfried, : beide dafelbft. Die Gesells<haft hat am 1. Januar 1890 be- gonnen. Altona, den 8. Januar 1890. Königliches Amtsgeri{t. Abtheilung TIT a.

Bärwalde N./M. Befanntmachung. [57593] Zu Nr. 59 unjeres Gefellschaft3registers, woselbst die Firma Th. W. Fal>enberg zu Güstebiese eingetragen steht, ist in Spalte 4 Folgeudes ein- getragen worden :

Die G-csellschaft ist dur Uebereinkunft der Gesfell- \chofter aufgelöst. Eingetragen zufolge Verfügung vom 28. Dezember 1889 am 28. Dezember 1889. E über das Gesellschaftsregister Gen. I. 40

Bärwalde N./M., den 28. Dezember 1889.

Königliches Amtsgericht.

[57603 Barmen. Unter Nr. 1364 des Wel Os: registers wurde zu der Firma Förster Ruttmann «& Cie vermerkt, daß die Kommanditistin am 31. Dezember 1889 ausgeschieden ist. Das Geschäft wird von den beiden Theilhabern, Kaufleuten O Carl Förster und Jacob Friedrih Julius uttmann zu Moscau als ofene Handelsgesell haft unter der bisherigen Firma fortgeführt. Varmeu, den 7. Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

[57604 Barmen. Unter Nr. 1543 des Ehe registers wurde die Firma Müller & Wuelffrath und als deren Theilhaber die zu Barmen wohnenden Chemiker Adolf Müller und Kaufmann Josef Wuelffrath eingetragen. Die Gesellshaft hat am 18. Dezember 1889 begonnen.

Varmen, den 7. Januar 1890. Königliczes Amtsgericht.

Berlin. Handel8regisfter [57804] des Königlichen Amtsgerichts x. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 9. Januar 1899 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 716, woselbst die Commanditgesellshaft auf Aktien in

Firma: Deutsch-Westafrikanishe Compagnie Brueckner «& Comp. Commandit-Gesellschaft auf Actien m dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge- ragen:

Zufolge Beschlusses der Generalversammlung vom 18. Dezember 1889 ist der Kaufmann Carl Heinzelmann als persönlih haftender Gefell- \hafter aus der Gesell|<aft ausgeschieden.

In unser Prokurenregister ist unter Nr. 8260, woselbst die dem Albert Barthe zu Brandenburg a./H. für die offene Handelsgesellschaft in Firma:

Emil Kummerlé ertheilte Prokura vermerkt steht, eingetragen: Der Name des Prokuristen ist Albert Bartle nicht Barthe.

In unser Geselishaftsregister ift unter Nr. 11 448, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: Vannenberg «& Co. mit dem Siyße zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen : l Die Firma der Gesells<aft ist in: Commanditgesellschaft Märkische Volkszeitung, Verlag « Druckerei _ Vanunenberg & Comp. verändert. Der Buchdru>er Harpe ist als offener Gesell- schafter gubgesBiGen Die Gesellschaft ist in eine Commanditgesell- \<haft umgewandelt, deren alleiniger persönli

haftender Gesellshafter der Buchdru>er Ferdi-

nand Franz Ludwig Bannenberg zu Berlin ift. Dem Rentier Anton Dybowski zu Berlin ift für die [eßtgedachte Commanditgesellshaft Prokura er- theilt und ift dieselbe unter Nr. 8275 des Prokuren- registers eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 10218, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma:

/ ; Franz Stolhz mit dem Sitze zu Verlin und einer Zweignieder- laffung zu Nixdorf vermerkt steht, eingetragen:

Die Gesellschaft ist dur Uebereinkunst der Betheiligten aufgelöst.

Der Kaufmann Franz August Ferdinand Stolt zu Berlin sett das Hande!sge\{<äft unter unveränderter Firma fort. Vergleihe Nr. 20 293 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 20293 die Handlung in Firma:

; - Franz Stoltz mit dem Siße zu Verlin urd einer Zweignieder- lassung zu Rixdorf und als deren Inhaber der Kauf- mann Frarz August Ferdinand Stol zu Berlin ein- getragen worden.

Pn unser Firmcnregister ift unter Nr, 13 337, wo- selbst die Handl:ng in Firma:

B. Behr’s Buchhandlung

i _ (N. Wilhelmi) mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen:

Das Handelsges>äft ist dur Vertrag auf den Buchkäntler Walter Heinrich Carl Zimmer- wonn zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma:

B. Bcehr’s Buchhandlung

(Walter Zimmermann) fortsezt. Vergleiche Nr. 20294 des Firmen- regiiters. -

Demnäft ist in unser Firmenregister unter Nr. 20294 die Handlung in Firma:

B. Behr’s Buchhandlung

: (alter Zimmermanu) mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Buchhändler Walter Heinrih Carl Zimmer- mann zu Berlin eingetragen worden.

Dem Otto Lehmann zu Berlin ist für die lett- genannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 8276 des Prokuren-Registers eingetragen worden.

Die dem Otto Lehmann zu Berlin für die erst- genannte Firma ertheilte Prokura ift crlosher und ist deren Löschung unter Nr. 5159 des Prokuren- registers erfolgt.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11237, woselbst die Handelsgesellsbaft in Firma: : ; F. H. Nöthke mit dem Sitze zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen: s ; Die Gesellschaft ift dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Der Kaufmann Carl Friedrich Heinrih Schöne- mann seßt das Handelsgeschäft unter unver- änderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 20 295 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 20295 die Handlung in Firma:

i Fe H. Nöthke mit dem Sitze zu Berlin und als deren In- haber der Kaufmann Carl Friedri Heinrich S<önemann zu Berlin eingetragen worden.

In unser Firmenregister ift unter Nr. 18 439, woselbst die Handlung in Firma: ; Kantorowicz «& SHendelsohn mit dem Sitze ¿zu Verliu vermerkt steht, ein- getragen: Die Firma ift in: Ï G. Sendelsohn E N, E Si 297. emnä ist in unser Firmenregifter unter Nr. 20 237 die Handlung in Firma: 4 : G. Sendelsohn mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Gabriel Hendelsogn zu Berlin ein- getragen worden.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 7641, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma:

; : S. Waldo mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: y /

Die Gesellschaft ift dur< gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma

fort.

Vergleihe Nr. 20298 des Firmenregisters Demnächst ist in unser Firmenregi i Nr. 20 298 die Handlung in Oer A

it dem Sit e G “A

mit dem Sitze zu Berlin und als d , haber der Kaufmann Selig Waldo zu Berlin L getragen worden.

In unser Firmenregister ist unte 1 woselbst die Handlung Y M As, IEN Telegraphen-Bau-Anustalt

: von W,. Gurlt mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein-

getragen:

Der Kausmann Selig Waldo zu Berlin seßt |

Der Ingenieur

Wilbelm Oswald Paul

Gurlt zu Berlin ist in das Handelsge\{äft des Fabrikbesißers Carl Wilhelm Leopold Gurlt zu Berlin als Gesellschafter eingetreten und es ift die bierdur entstandene, die bisherige Firma fortführende Handelsgesellschaft unter Nr. 11 960 des Gesellschastäregisters eingetragen.

Demnächst ist in unser Gesellscaftsregister unter |

Nr. 11 960 die ofene

Telegraph von

Handels8gesell)chaft in Firma: en - Bau - Anstalt W. Gurlt

mit dem Sige zu Berlin und sind als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten einzetragen worden. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1890

begonnen.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 16 165, woselbst die Handlung in Firma:

/ Raffleubeul & Loewe mit dem Sitze zu Verliu vermerkt \tel,t, ein-

getragen : Der Kaufmann ¿u Berlin ift in d

manns Iohann Emil Loewe zu

Carl Gustav Adolf Loewe as Handelsges<äft des Kauf- Berlin als

Geselischafter eingetreten und es ift die hierdur< entstandene, die bisherige Firma fortführende

Handelsgesellschaft

unter Nr. 11961 des

Gesellschafisregisters eingetragen.

Demnäwst ist in un Nr. 11 961 die offene

ser Gesellihaftsregister unter Handelsgesellschaft in Firma :

: Naffleubeul & Locwe mit dem Siye zu Berlin und sind als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten cingetragen

worden. begonnen.

Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1890

In unser Firmenre woselbft die Handlung Samuel

gister ist unter Nr. 18 150, in Firma: Zielenziger

mit dem Sitze zu Potsdam und einer Zweignieder-

lassung zu Berlin ver

merktt steht, eingetragen:

Der Kaufmann Jacques Zielenziger und der Kaufmann Max Rosenthal, Beide zu Berlin,

find in das zu

einer selbständigen Handels-

niederlassung erhobene hiefige Handelsgeschäft des Kaufmanns Samuel Zielenziger zu Pots-

dam als Géesells{after eingetreten

dur entstandene, führende Handeis8g

t _Die bier- die biéherige Firma fort- esellschaft ist unter Nr. 11 962

des Gesellschaftsregisters eingetragen. Demnäwst ist in unser Gesellschaftsregister unter

Nr. 11 962 die ofene

Handels8gesell\shaft in Firma:

l _ Samuel Zielenziger mit dem Sitze zu Berlin und sind als deren

Gesellschafter die dre

i Vorgenannten eingetragen

worden. Die Gesellshaft hat am 1. Januar 1890

begonnen. Die dem Jacques

Zielenziger und dem Mar

Rosenthal, Beide zu Berlin, für die erstgenannte Einzelfirma ertheilte Kollektiv-Prokura ift erloschen

und ift deren Löschung registers erfolgt.

unter Nr. 7185 des Prokuren-

In unser Firmenregister ift unter Nr. 193 401,

woselbst die Handlung

in Firma:

F. Glini>e Möbelfabrik

vorm. W

inne & Wirth

mit dem Siye zu Berlin vermerkt steht, einge- Das Handelsgeschäft ist mit dem Rechte, die

P. Straufß! @ C°_ vorm. Winne «& Wirth zu führen, dur< Vertrag auf

1) den Kaufmann Paul Strauß zu Berlin,

2) die unverehelite Caeccilie Zilenziger zu Berlin, übergegangen. Die Firma ist na< Nr. 11 963 des Gesellschaftsregisters Übertragen.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter

tragen:

Firma:

Nr. 11 963 die ofene

Handel sgesellshaft in Firma:

P. Strauß « C°_ : vorm. Winne « Wirth mit dem Sigze zu Berlin, und sind als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen

worden.

Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Kauf-

mann Strauß berechtigt.

Die Gesellschaft hat am

1. Januar 1890 begonnen.

Jn unser Firmenregister ift unter Nr. 17 855, wo-

selbft die Handlung in F

irma:

Julius Jacobi mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein-

getragen :

Der Kaufmann Richard Emil Rudolf Mae>er zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kauf-

manns Paul Jo Pankow als Gese

ist die hierdurH entstandene, die bisherige

hannes Carl Schneider zu lischafter eingetreten und es irma

Julius Jacobi fortführende Handelsgesellschaft

unter Nr. 11 964 getragen.

des Gesellschaftsregisters eins

Demnäwst ist in unser Gesellschaftsregister unter

Nr. 11 964 die ofene

Handelsgesellshaft in Firma:

; Julius Jacobi mit dem Sitze zu Berlin und sind als deren

Gesellschafter die beid worden. Die Gesellsch begonnen.

en Vorgenanntea eingetragen | h

aft hat am 1. Januar 1890

Sn unser Firmenregister ist unter Nr. 19 400, wo

selbst die Handlung in Fi

rma‘

1890.

das Deutsche Neich. (Nr. 12A.)

Das Central - Handels - Register für das ameie Abonnement beträgt 1 & 50 & für das Vierteljahr Fnsertionspreis für den Raum einer Drud>zeile 30 9.

. Einzelne Nummern kosten 29 H.

L E E Nathf. mit dem Sitze zu Berlin vermertt #\ in- getragen: E mertt steht, ein ,_ Der Fabrikant Friedri Tries zu B in das Handelsgeschäft des ies ju Berdus Rudolph Smidt zu Berlin als Handel8gefelk- \cafter eingetreten und es ift die bierdur< ent*- standene, dje bisherige Firma Gustav Weruer Nachf. fortführende Handelsgesellshaft unter Nr. 11 966 des Gesellscaftsreziïters eingetragen. Demnächst ift in unser Gefellshaftéregister unter Nr. 11 966 die offene Handelsgesellsbaft in Firma: : Gustav Werner Nachf. mit dem-Siße zu Berlin und sind als deren Gefell- schafter die beiden Vorgenanntea eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1890 begonnen.

In unser Gesellschaftsregister ist einc : Spalte 1. Laufcude B uier: getan 265,

Spalte 2. Firma der Gefells&aft :

S Le V. Verneis.

Spalte 3. Siß der Gesellschaft:

Wia Fürth

mit einer Zweigniederlassung 3 erlin.

Spalte 4. Rechtaverbältnisse a Bescllshaft : Die Gesellschafter sind:

1) der Kaufmann Albert Berneis zu Fürth,

2) der Kaufmann Louis Beraeis zu Fürth.

Die Gesellschaft hat am 1, Januar 1890

begonnen.

Dem Adolf Liebmann zu Berlin ift für die vor- genannte Handel sgesell\<aft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 8277 des Prokurenregisters ein- getragen worden.

Jn unser Firmenregister ist mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 20 296 die Firma: Ms M Salo Dambitsch (Geschäftslokal: Prenzlauerstraßze Nx. 32a.) und deren Inhaber der Kaufmann Salo Dambitsh zu Berlin eingetragen worden.

Der Fabrikbesißer Fricdrid August Hermann Rökl zu Berlin hat für sein hiersclbst unter der Firma: Kessel & Röhl bestehendes Handelsge\<äft (F irmenregister Nr. 19883) dem Carl Gustav Emil Rudloff und dem Wilhelm Julius Hermann Witte, Veide zu Berlin, Kollektiv- Prokura ertbeilt und ift dieselbe unter Nr. 8273 des

Prokurenregisters eingetragen worden.

Die Kommanditgesellsbaft in Firma: Deutsch-Schwedische Granitwerke Comm. Ges.

: Hermaun Röhl «& mit dem Sitze zu Berlin und einer Zweignieder» lassung zu Wolgast (Hesellshaftsregister Nr. 8982) hat dem Carl Gustav Emil Rudloff und dem Wil- helm Julius Hermann Witte, Beide zu Berlin, Kollektiv-Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 8274 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Gelöscht ift : Firmenregister Nr, 19 431 die Firma: Bruno Sochaczewski. Berlin, den 9. Januar 1890. Königliches Amtéger s I., Abtheilung 56. ila.

Braunsberg. HSandel8register. [57600] In unserm Gesellschaftsregister ist unker Nr. 21 die Firma der Gesellschaft F- Sonnenstuhl mit dem Sitze in Vraunsberg und als Gesellschafter der Gerbereibesizer Franz Sonnenstuhl und der Kaufmann Fran; Neumann în Braunsberg, welche beide zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt sind, zufolge Verfügung vom 6. Fanuar 1889 an dem- selben Tage eingetragen worden. Ferner ist in unserm Firmenregister die unter Rr. 405 eingetragene Firma F. Sonnerstuhl mit dem Sitze in Brauns- berg, als deren Inbaber der Gerbereibesiger Franz S OEUaN in Braunsberg. eingetragen war, gelöscht worden. Braunsberg, den 6. Januar 1890. Königliche Amtsgericht.

Bremerhaven. SBefanntmachung. [576051 In das biesige Handelsregister ist eingetragen: i Am 17. Dezember 1889 1) Vöhndel & S°, Bremerhaven. Die Firma ist nach. stattgehabter Liquidation (2

losen. Am 28. Dezernber 1889. 9) Robert F+ Knobloch. Bremerhaven.. Inhaber: Iohann Ferdinand Robert KnobloŸ in Bremerhaven. Am 31. Dezember 1889. 3) Eduard Boas. Bremerhaven. Inhaber: Eduärd Boas in Bremerhaven. Am 4. Januar 1890. 4) Carl Bliefernicht. Bremerhaveu. Am 1. Januar 1890 ist an Heinri Christian Martin Gonne in Bremerhaven Procura ertheilt. 5) Robert F. Kuoblo<h Ehefrau. Bremer:

aveu.

Die Firma ist erloschen.

Vremerhaveu, den 9. Januar 1890.

Her Gerichts\(reiber der Kammer für Handels achen.

Reich erscheint iz der Regel täglih. D8