1890 / 13 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

jl

H Ed

e A-1972 1283 2017 203. S :

£

-_

S e 2595 2604 2605 2607 2611 2634 2637

3 1639 1645 1657 1662

[57817]

Augsburger Buutiweberei

vormals L. A. Niedinger.

Die Herren Aktioräre werden hiemit zu einer außerordentlichen Generalversammlung «ingeladen, welche am Samstag, ven 1. Februar a. c., Vormittags 9: Uhr, im Fabrik-Tomptoir stattfindet. Tagesorduung : ; Antrag auf Erbauung einer Grobsvinnerei und eines neuen Kanals und Beschlußfassung darüber. Genehmigung zur Aufnahme eines Anlehens. Die Anmeldung der Aktien erfolgt in Augéburg bei der Direktion und in München bei dem Bank- bause Merck, Finck & Cie. Augsburg, den 9. Januar 1890. Der Aufsichtsrath der Augsburger Bunt- weberci vormals L. A. Riedinger. Gustav Niedinger, Vorsizgender.

[51683] : Altien Zudcerfabrik Bennigsen.

In dem unter Beobachtung der Bestimmungen der Haupt\@uldvershreibung vom 15. Juni 1881 am 10, d. M. vor. Notar und Zeugen stattgebabten Termine sind folgende Partial - Obligationen unscrer 4% hypothckarischen Anleihe von 500 000 Æ zur Rückzahlung auf den 1. Juli 1890 ausgeloost, als:

1) die Nummern 1 23 39 40 58 87 119 122 142

173 221 226 287 290 302 369

_ über je 1000 4, n 9) die Nummern 412 433 465 472 49% 526

549 577

____ Über je 500 M S

Die Einlösung dieser Obligationen im Gesammt-

betrage von 20 000 4 erfolst vom 1. Juli 1890 au bei dem Bankhause Hermann Bartels in Hannover. : Beunuigsen, den 10. Dezember 1889. Die Direktion der Aktien Zuckerfabrik Bennigsen. H. Hishe F. Stoelcing. W. Ko.

(57570) R Anleihe der Zuckerfabrik Hasede-Förste vom Jahre 1883.

In Gemäßheit der Auleihe- Bedingungen wurden in der am 13. Juni 1889 stattgehabten General» versammlung die folgenden Nummern unserer 4 9% Obligationen E zur Rückzahlung per 1. Mai 1890 gekündigt: Lit. A à 300 A Nr. 5 11 101 127 145 180 189 196 219 227 290 328 352 334 391 409 411 436 448 450.

Litt. B. à 500 # Nr 512 519 540 544 570 619 626 650 671 715 718 742, - 1A

Litt. C. à 1020 Ne. 808 823 838 843 886 968 969 1000

Die autgelooften Obligationen sind zahlbar an unserer Kasse in Hasede und derjenigen der Bank- firmen:

Hildesheimer Bank in Hildesheim, August Dux «& Co. in Hildesheim.

Hasede, den 8. Januar 1890, :

Auffichtôrath und Vorstand der Zuckerfabrik Hasedc-Förste.

[57568]

Wir zeigen biemit an, daf: gewäß Art, 245 die Sólußrebnung gesctß- und statutengemäß veröffent- ¡i&t und die Liguidation unserer Gesellshaft nun- mebr beendigt ift.

München, 8. Januar 1890.

Bayer. Handelsgesellschaft in Liqu. Der Liquidator : Otto Moralt.

[576] Bromberger Hafen-Actien-Gesellschaft.

Bei der am 31. Oktober 1889 gemäß der §8. 12 und 13 unseres Statuts statigefundenen Ausloofung von Aktien unserer wait sind folgende 269 Nowmern zur Rückzahlung gezogen worden:

15 23 41 47 52 61 682 67 70 75 83 86 107 133 146 151 158 164 165 176 177 178 180 183 187 195 199 203 211 221 226 235 247 262 268 270 272 276 277 321 328 355 356 365 367 391 402 410 434 459 475 492 519 525 529 539 541 546 567 582 597 615 619 633 636 658 667 697 700 7605 T14 734 T50 T51 753 Too T62 768 782 809 S811 813 864 867 880 £82 898 901 202 908 914 921 923 928 935 958 966 967 969 976 987 1042 10é9 1057 1060 1063 1071 1073 1075 1031 1082 1093 1102 1105 1117 1118 1135 1136 1168 1188 1208 1208 1210 1214 1224 1227 1235 1247 1256 1261 1265 1286 1336 1351 1361 1365 1374 1382

288 1399 1419 1426 1443 1452 1471 1502 1522 1523 1553 1564 1567 1577 1583 1587 1592 1606 - 1607 1608 1614 1616 1617 1619 1629 1633 1638 f ¡684 1704 1733 1769 1788 5 ATST 1828 1839 189';;1905 1909 1919 1929 1949 i 2038 2049 2057 2070 2080 2091 2103 2109 2119 2124 2128 2129 2131 2139 2141 2144 2155 2165 2169 2176 2192 2196 2208 2237

#2249 2360 2322 2325 2326 2333 2343 2391 2399

2413 2415 2434 2437 2441 9452 2454 2474 2481 2499 2506 250€ 2510 2511 2534 2539 2546 2566 2589 2641 2645 2652 2669 2679 2684 2694 2697 2712 2728 2749 “2763 2778 2793 2810 2813 2829 2861 2870 2886 2887 2895 2810. , Die Auszabieng des Nominalbetrages ticser aus- igelooen Alticaa und die Aushändigung der Dividenden-Zusicherungéscheine erfolgt unmittelbar Bach Scuehmigung der Vilanz vom 31. De- ¿zaxbcr 1589 duxch dic Generalversammluug

ataen Auélieferung der Altien-Talors und der noch L Bren Diridentegi@cine von unsereen Vorstand

Bromberg. : Küdcstärde aus früberen Ausloosungen {nd nitt

Vromberg, den 9. Januar 1899, Vromberger HSafeu-Actien-Gesellschaft. Albext Bedckert.

[57822] Hypotheken-Bank. in Hamburg. :

chtigung. Bei der am ®2. Januar 1890 erfolgten Ausloosung unserer 4 % Hypothekenbriefe,

Januar-Juli Zinsen, sind nicht die Nummern

Litt. A. 16610 sondern Litt. A. 16616, 439 C, 34396

C. 34391

? C. 35212 gezogen worden. Hamburg, den 10. Ignuüt 1890.

[57668) Gabels8berger Brauercei-Gesellschaft.

Nah Beschluß unserer Generalversammlurg vom 30. v. Mts. soll der Versu gemacht werden, durch Auf:ablung von 40 °% auf das begebene Aktienkapital von # 500 0C0.— die Unterbilanz des verflossenen Jahres zu beseitigen sowie die nöthigen Baarmittel zu einem gedeiblihen Weiterarbeiten zu beschaffen, und sind die Aktionäre unserer Gesellschaft in erster Reibe einzuladen, diese Aufzahlung von 200.— per Aktie zu leisten. h i

Denjenigen Aktien-Besitßern, welche diese Leistung ablehnen, wird Gelegenheit geboten, ihre Aktien cinem Konsortium käuflich zu überlassen, welches einen Kaufpreis von 509% baar offerirt und. die Verpflichtung der Aufzahlung übernimmt. :

In Ausführung dieses Beschlusses fordern wir die Aktionäre unserer Gesellschast hierdurh auf,

ih bis 22. Januar l. Js.

bei dem unterzeichneten Vorstand der Gesell- schaft rechtsverbindlic zu erklären, ob sie die Baar- aufzahlung auf ihre Aktien zu leisten belieben oder ob sie deren Verkauf zum Cours von 50% vor- ziehen. Die bezügliche Erklärung muß eire Angabe der einzelnen Aktiennummern, für welche selbe gelten soll, enthalten und ist bis Ende Februar l. Js. verbindlich.

Da die kcabsihtigte Sanirung der Gesellschaft nur unter der Vorausfschung mögli ist, daß die geforderte Aufzahiung von je #4 290.— auf sämmt: liche Akticn geleistet wird, so stellen wir das dringende Ansuchen, die erbêtene Erklärung in dem einen oder azdern Sinn baldaefälligst abzugeben. Bei Nichtarnahme dieser Vorschläge wird eine binnen 6 Wochen zu berufende außerordentliche Generalversammlung über Zusammenlegung der Aktien beschließen.

München, den 5. Januar 1890,

Der Vorstand: Hugo Baumann.

6) Berufs - Genoffeuschafteu. 7580]

Straßenbahn - Berufsgenossenschast. Im Avnsc{luß an unsere Veröffentlibung vom 23. September 1889 bringen wir hiermit zur all- aecmcinen Kenntniß, daß für die Zeit der bis zum 30. September 1891 now laufenden Wahiperiode zum zweiten Vertrauensmann bezw. Stellvertreter für den Vezirkb Kiel: der Dircktor Kuhrt von der Flensburger Straßen- bahn-Aktien-Gesellswaft in Flensburg, für den Bezirk Köln: der Direktor Waas von der Deutschen Lokal- und Straßenbahn-Gesellscaft in Duiéburg, bestellt worden find. Charlottenburg, den 6 Januar 1890. Der Vorstand der StraßßenbahnBerufsgenossenschaft. Drewfke.

A 8) Wochen - Ausweise der deutschen Zettelbanken. [57575] Uebersicht

Lait

der Magdeburger Privatbank.

Activa. Metallbelic es É Reics-Kasjenscheine . N Tioten anderer Banken G e Lombard-Forderungen . , A Effecten u. Steuerbonifikations\{@eine Sonrítige Activa ¿

978,977 10,915 222,090 4,646,693 964,700 119,699 318,320

3,000,000 600,000 2,281 2,383,200

272,909 506,754 296,641

Passiva. Grundcapitakl . ¿ Réservefondëê . . . Speccial-Reservefonds . nmlaufende Noten. .. . Sonstige tägl. fätlige Verbindlih-

keiten . en E A

Depositen . . .

Soníftige Passiva E

Erent. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren E N N Magdebnrg, den 7. Januar 1890.

[57556 j Wocheu-Ucbersicht

der Württembergishen Notenbank

vom 7. Januar 1890.

v. K

445,966

Activa.

Metalibefiand . . .. . . . #]} 8,890,497/80 Reichékafiens@zeine. . E 25,985 |— Noten anderer Banken . 221,500|— Wechselbeftand . 18,603,969/35 Lombardforderungen . 887,900|— Effellen E 868,866/70 Sorstige Aktiva . . 610,331/28

P assíva.

Grundkapital... - «A | 9,000,000 Reservefonds S l 0 619,691 Unulaufende Noten . . . . - - [19,128,790 Täglih fällige Verbindlichkeiten , 628,710 An Kündigungöfrist gebund

Verbindlickeiten . . 21,110 Sonstige Passiva... . | 710,433, Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen im Inlande zahlbaren Wechseln A 641,838.65.

* (. 35215 Die Direction.

[57803] Bo Uebersicht

E

Activa. Metallbestand .. . Bestand an Reichskassenscheinen é Noten anderer Banken . «„ Wedbseln. . .

e Lombard-Forderungen Effecten E e sonstigen Activen . Passiva. Das Grundcapital . Der Reservefon8 Der Betrag der umlaufenden Noten Die fonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten A 1,000 Die sonstigen Passiva. . . . 2,815,000 Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wehseln. . .. . H 479,979.34 München, den 9. Januar 1890. Vayerische Notenbank. Die Direction.

t 33,435,000 98,000 3,819,000 40,848,000 1,985,000 90,000 792,000

7,500,000 1,318,000 62,761,000

6,672,000

(57572 Status der Chenniter Stadtbauk

in Chemniß am 7, Januar 1890. Activa.

afsa Metallbestand #6 213,008.19. Reichskassen- 7,965 .—-.

scheine . . - Noten anderer

Banken . . 185,200.—, Sonstige Kassen- - bestände. . » 0,349.72,

M 412,522 91,

Wei L v 1860/74089)

Lombardforderungen . . . . 245,075. —.

Effecten: c « # 203,046. 44.

Soustige Activen . 831,141. 79,

C

FPassiva. Grundkapital... . . . #4 510,000. —. Reservefonds. . .. …. . . 127,500. —. Betrag der umlaufenden Notcn , 481,300. —. Soustige täglich fällige V bindlihfeiten .... . » 46,992, 93. Au eine Kündigungsfrist ge- brudene Verbindlichkeiten 2,261,000. —. Sonstige Passiven... . . 125,634. 10. Weiter begebene und zum Incafso gesandte, im Inlande zahlbare Wechsel 46 1,847,224. —.

ï

57814 s _ E

: Generalversammiung der S S

Aachener Thermal Wasser (Kaiserbrunuen)

Act. Ges. Hamburg l am 31. Januar a. e. Nachmittags 24 Uhr im Geschäftslokal Hamburg, Hopfenmarkt 16.

Tagcsorduung :

1) Jahresberiht und Vorlage der Bilanz, 2) Neuwahlen zum Aufsichtsrath.

Stand der Badischen Vauk

am 7. Januar 1890. Activa.

[57557]

Metalibestand M

4 902 968 9 285

76 000

18 585 929 843 260 1C6 440

1 623 854

i M. 126 147 737

Neichskafsenscheine . Noten anderer Banken . Wewselbestand . Lombard-Forderungen Gfecten . . Sonstige Activa

Passíva.

Grandcapital #6} 9000 000|— Reservefonds. ...... , # (1534 380/18 Umlaufende Non .. .. . «# [13 712 500/— Täglich fällige Verbindlichkeiten . | 1191 323/01 An Kündigungsfrist gebundene E L E |— Sonstige Passctla e 709 534/47 4 [26 147 73766 Die weiter begebenen, noch nit fälligen deutschen Wechsel betragen #6 2147 632,78.

[57558] Braunschweigishe Bank.

Stand L Januar 1890. C

tiva. Metallbestand . M 791,571. Reichskassenscheine : 5,000. Noten anderer Banken . 215,090. WecHsel-Bestand . 7,308,026. Lombard-Forderungen 3,417,849. Effecten-Bestand . 522,734. Sonstige Activa 6,599,646.

Passiva.

¿ 6 10,500,000. s 108,257.

399,440, 3,045,009.

3,224,808.

1,270,450. 138,598.

Grundcagpital . MReservefonss . Special-Reservefonds . . . e Umlaufende Noten . Sonstige täglih fällige Ber-

bindlichkeiten . .. An eine Kündigungéfrist ge-

bundene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva .

Eventuelle Verbindlichkeitenaus weiter begebenen, im Inlande zablbaren Wechseln . M 621,590. Braunschweig, den 7. Januar 1890. Die Direction. Bewig. Tebbenjohanns.

E E I E R E E E E E S

9) Verschiedene Bekauntmachungeu.

[57578] Aufforderung zur Bewerbung um eine Kreisphysikatsftelle. Die Physikatsstelle für den Kreis Zeven ist neu zu besetzen. L Aerzte, wel&e die Physikatsprüfung bestanden haben, oder sich verpflichten, dieselbe innerhalb 2 Jahre abzulegen, werden hierdurch aufgefordert, si spätestens bis zum 15. Februar d. J. unter Einreichung ihrer Approbation und Zeugnisse, sowie eines Lebenslaufes, bei mir zu melden. Bemerkt wird noch, daß der Kreisphysikus seinen Amtswohnsig in Zeven zu nebmen hat. Stade, den 4. Januar 1890. Der Regierungs-Präfident. In Vertretung: Bodenstein.

[57332] Bekanntmachung. I M. 2995,

Die mit cinem etatsmäßigen Einkommen von 900 M jäâhrlich dotirte Kreisthierarztstelle des Kreises Pillkallcn mit dem Wohnsitze dortfelbst ist durch den erfolgten Tod des zeitigen Verwalters derselben vacant geworden.

Qualifizirte Bewerber werden ersucht, sich unter Beifügung ihrer Zeugnisse und eines kurzen Lebens- laufs binnen 4 Wochen bei mir zu melden.

Gumbinnen, den 6. Januar 1890.

Der Regierungs-Präfident. [57579]!

Die mit einem JIahre8gehalte von 600 „#6 ver- bundene Kreiswundarztstelle des Kreises Neu- markt ist erledigt und soll anderweitig beseßt werden. Befähigte Medizinalpersonen, welche \ich

um diese Stelle bewerben wollen, werden aufgefor- | Effekt

dert, sih unter Einreihung ihrer Approbation nebst

sonstigen Zeugnissen und eines kurzen Lebenslaufs

hinten 4 Wochen bei dem Unterzeichneten zu

melden.

Breslau, den 4 Januar 1890. __ Kgl. Regierungs-Präfident, Wirklicher Geheimer Ober-Regierungs-Rath.

Juncker.

[1108] Besten Raupenlcim à „G 20 für 100 Kilo empfiehlt die chem. Fabrik J. Rosahl in Roßlau a. Elbe.

[55718]

„Nordlaud-Panorama“ Wilhelmstraße 10. Electrishe Beleuchtung.

Lofoten, Heute nur 60 Pf.

[57577]

Zum ersten April d. J- soll die Beseßung

der Beamteustellen bei der Neustreliz-Wesen- berg-Mirow'er Eisenbahu erfolgen.

Qualificirte Militär-Anwärter und Personen, welche gedient baben, vorzüglich Mecklenburg-Strelißische Staatsangeböôrige wollen sich bis zum 1. Februar d. J+ unter Veberreihung ihrer Zeugnißabschriften und eincs selbstgeshriebenen Lebenslaufes bei mir {riftli melden. i

Die offenen Stellen und die dafür ausgeworfenen nd sind auf dem hiesigen Bau-Büreau zu er- ragen.

Wesenberg, den 9. Januar 1890.

Vorstand

der Neusireliz-Wesenberg-Mirow'er Eisenbahngesellschaft.

Berg (57738] Große Verliner Pferde-CEiscnöahu. Vorbehaltlich definitiver Feststellung.

Einnahme 1889: e. 1094 096,23 Æ

. 13202 797,65 M6

. . 11913 346/82 , 1889: 836 172,05 1888: 32550,13 ,

[57573] Privatbank zu Gotha.

Activa. Kässe. e L M 394188. Wesel « 2396 152, Lombardforderungen. . .. . 9556915. « 885 909. 10 575 608. e 1210 114.

6. 6 000 000, 600 000.

136 258. 1188 935.

1 699 945.

: 5 120 029.

1 201 000.

im Dezember î

bis Ende November . zusammen .

dagegen 1888 C

Tagesdurcschnitt

A E N Debitoren und sonstige Aktiva . Zweiggeschäft, gewährte Darlehen Passiva. Aktien-Kapital. ReservefonB . . . ..« Spezial-Reserve . A U Guthaben auf längere Kündigung Kreditoren und sonstige Passiva Zweiggeschäft, ausgegebene ‘An-- lehnsshene. Zweiggeschäft, rückständige, gekünd.- Anlehns\cheine und rückständige Coup ae Zweiggeschäft, bezahlte Zinsen, ; Verwaltungskosten . . . .- ck 7315. Ziwweiggeschäft, Neservefonds . . 5 813. Gotha, den 31. Dezember 1889. Direktiou der Privatbank zu Gotha.

68 585.

«

Deutscher Reichs-Anzeiger

M

Und

.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

"

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anz

für Berlin anßer den Post-Anstalten auch die Expedition ;

8§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

j

| Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 .

Einzelne Uummern kosten 25 . /

2) a B

“d | | l j

Y D R ŒH E /

h

Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 A JFuserate nimmt anu:

die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verlin 8§W., Wilhelmstraße .Nr. 32.

M 13.

5 P A -- R

Berlin, Montag, den 13. Januar, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Großherzoglich mecklenburg-schwerin-

h schen Offizieren und Beamten 2c. folgende Auszeichnungen zu

verleihen, und zwar: : den Rothen Adler-Orden erster Klasse mit Eichenlaub in Brillanten: dem General der Kavallerie und General-Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs, Freiherrn von Bran- denstein; den Rothen Adler-Orden erster Klasse: dem Ober-Stallmeister, Kammerherrn Freiherrn von

M Brandenstein, und

dem Ober - Hofmarschall, Kammerherrn Freiherrn von

i Stenglin;

den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit dem Stern:

dem Ob:r-Ceremonienmeister von der Lühe; den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse:

dem Ober- Jägermeister uad Ober - Forstmeister Freiherrn von Malgzahn; :

den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse

mit Eichenlaub:

dem General - Major Freiherrn Kommandanten von Schwerin;

den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse:

dem Kammerherrn und Hofmarschall Jhrer Königlichen Hoheit der Großherzogin-Mutter von Mecklenburg-Schwerin, Obersten z. D. von Vietinghoff; \

den Rothen Adler-Orden dritter Klasse: dem Kammerherrn und Hof-Theater-Fntendanten Freiherrn

von Stenglin,

von Ledebur,

dem Ober-Forstrath Passow zu Schwerin und dem Ober-Forstmeister Peterson zu Friedrihsmoor ; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Forstmeister von Deryen zu Jasniß und dem Vize - Präsidenten der Kriegervereine, Premier- Lieutenant der Reserve Freiherrn von Hammerstein -

E Gesmold zu Schwerin;

den Kronen-Orden erster Klasse: dem Minister-Präsidenten, Kammerherrn von Bülow;

den Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern: dem Kammer-Präsidenten Baron von Nettelbladt;

den Stern zum Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Hofmarschall, Kammerherrn von Hirschfeld;

den Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Geheimen Kabinets-Rath Flü gge und dem Stallmeister, Kammerherrn von dem Knesebeck; den Kronen-Orden dritter Klasse: : dem Ersten Bürgermeister von Schwerin, Geheimen Hof- rath Bade; sowie den Kronen-Orden vierter Klasse:

dem Ministerial-Kanzlisten Wiedow, dem Zweiten Bürgermeister von Schwerin, Tacert, und dem Hof-Registrator Frent.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben am Sonntag, den 12. d. M,, um 111/24 Uhr Vormittags, im hiesigen Königlichen

Schlosse den französishen außerordentlihen und bevollmäch:

tigten Botschafter Herrn Herbette, welcher mit Ueberbringung iet Beileidsbezeugung des Herrn Präsidenten der Französ} en Republik anläßlich des Hinscheidens Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta beauftragt war, in udienz zu

empfangen geruht. / Pa bien wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen

Der Audien i Amts, Staats - Minister Graf von Bismarck - Schön-

haufen bei.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Kreisdeputirten, Rittergutsbesißer und Kammerherrn von Pestel auf Haus Bruch im Kreise Melle zum Landrath des Kreises Melle zu ernennen.

Se. Majestät der König haben heute, Montag, den 13. d. M., um 128/, Uhr Mittags, im hiesigen Königlichen Sghlosse den bisherigen Königlih württembergischen außer- ordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister, General- Major und General à la suite, Grafen von Zeppeläin in Audienz zu empfangen und aus dessen Händen das Schreiben Sr. Majestät des Königs von Württemberg ent- segemzuneamen geruht, durch welches Graf von Zeppelin von einem hiesigen Posten abberufen wird.

Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Staats-Minister Graf von Bismarck - Schön- hausen bei.

“Justiz-Ministerium.

_ Verseßt sind: der Amtsgerichts-Rath von Einem in Kiel als Landgerichts-Rath an das Landgericht daselbst, der Amtsgerichts-Rath Schmidt in Osterwieck an das Amts- geriht in Wittenberg, der Amtsrichter Kaß ner in Weißenfels an das Amtsgericht in Naumburg a. S. und der Amtsrichter Jven in Remscheid an das Amtsgericht in Köln, der Staats- anwalt Dr. Schulze-Vellinghausen in Bohum an das S in Frankfurt a. M. und der Staatsanwalt Sander in Münster an das Landgericht in Essen, mit An- weisung seines Wohnsißes in Bochum.

Jn der Liste der Rehtsanwälte sind gelöscht: der Rechts- anwalt, Justiz-Rath Baum in Lauban bei dem Landgericht in Görliß, der Rechtsanwalt Dr. Würmeling bei dem Landgericht in Münster, der Rehtsanwalt Waldeck bei dem Amtsgericht in Arolsen und der Rehtsanwalt Tallert bei dem Landgericht in Breslau.

In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Gerichts-Assessor Nöy el bei dem Amtsgericht in Bi chofstein, dex Gerichts-Assessor Dr. Julius Jsaac bei dem Landgericht T in Berlin, der Gerichts-Assessor Schönermarck bei dem Amtsgericht in Perleberg und der Rechtsanwalt Dr. Sturm in Naumburg a. S. ares bei dem Landgericht in Rudolstadt.

Der Landgerichts-Rath Hellwig in Hanau, der Land- gerihts-Rath Günther in Torgau, der Amtsgerichts-Rath Rotter in Neisse, der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Kuhlmeyer in Brandenburg, der Rechtsanwalt, F ustiz-Rath Feldmann in Kiel, der Rehtsanwalt Dr. Eckels in Einbeck und der Rechtsanwalt Priebe in Thorn sind gestorben.

Die Nummer 3 der Geseßz-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 9366 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil der Bezirke der Amtsgerichte Rheinbach, Bonn, Kleve, Mörs, Adenau, Koblenz, Stromberg, Köln, München- Gladbach, Langenberg, Lennep und Baumholder. Vom 8. Januar 1890.

Berlin, den 13. Januar 1890.

Königliches Gesez-Sammlungs-Amt. Didden.

Abgereist: der Ministerial - Direktor im Ministerium

der geisiligen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten,

Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr. Barkhausen, nah der Provinz Westfalen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 13. Januar. Se. Majestät der Kaiser und König fkonferirten am Sonnabend Vormittag kurze Zeit mit dem Minister des König- lihen Hauses von Wedell, empfingen um 103, Uhr den Großsürsten Michael Nicolajewitsch von Rußland und nahmen demnächst vor Beginn des Gottesdienstes auch noch

die e urn des Erzherzogs Franz Ferdinand von Oester-

reich:E

e und anderer aus Anlaß der Trauerfeierlihkeiten hier

eingetroffener Fürstliher Personen entgegen.! Am Nachmittage

hörten

Se. Majestät den Vortrag des Staatssekretärs Grafen

Bismarck.

der G

Am gehrigen Vormittag wohnten Se. Majestät

unächst

edächtnißfeier für weiland Jhre Majestät die Kaiserin

Augusta in der Schloßkapelle bei, empfingen sodann das Königliche Staats-Ministerium und daran anschließend das Präsidium des Reichstages und ertheilten um 111/54 Uhr in Gegenwart des Staatssekretärs Grafen Bismark dem Bot- schafter der Französischen Republik, Herrn Herbette eine feier-

liche Audienz.

Demnächst arbeiteten Se. Majestät noch längere

Zeit mit dem Grafen Bismark.

Am heutigen Vormittage konferirten Se. Majestät mit dem Staatssekretär Grafen Bismarck, hörten von 11 Uhr ab einen längeren Vortrag des Chefs des Civilkabinets, empfingen

später Königl

im Beisein des Staatssekretärs Grafen Bismarck den ih württembergishen Gesandten Grafen Zeppelin

Behufs Ueberreihung seines Abberufungsschreibens und er- theilten sodann auch noch dem Ober-Präsidenten der Rhein- provinz Freiherrn von Berlepsh Audienz.

L Ueber den Schluß der am Sonnabend stattgefundenen Leithenfeierlihkeit für Jhre Hochselige Majestät die

Kaise

rin und Königin Augusta ist noch Folgendes zu

berichten :

A hatte

Pferd

play in Charlottenburg.

ls sich der Trauerzug an der Sieges-Allee aufgelöst bestieg Se. Majestät der Kaiser und König ein und ritt hinter dem Leichenwagen her bis zum Luisen- | Am alten Steuerhause, dem Ueber-

gangspunkt zum Charlottenburger Weichbilde, wären zwei mit Flor ausgeshlagene Obelisken aufgestellt, welhe mit silbernen

Kronen und dem Buchstaben A beseßt waren.

Die Häuser

Charlottenburgs hatten sämmtli Trauer angelegt, zum Theil in sehr sinniger Anordnung. Die Gaskandelaber, deren Lichter brannten, waren umflort ; zum Theil waren sie auch in Opfer- flammen umgewandelt, deren Licht in breitem Strome dahin- fluthete. Zwei mächtige s{hwarz drapirte Pyramiden, aus

denen

Feuerbecken ihre Flammen emporsandten, \chmüdten in

düsterer Pracht den Trauerweg am Eingange Charlottenburgs.

Hinter

dem Luisenplaßze wurde Halt gemacht; hier stieg s

Majestät vom Pferde und der Zug ordnete sih von Neuem. \{chwenkte durch das östlihe Portal in den Schloßgarten ein

und u!

iter den Klängen des Chorals „Jesus meine Zuversicht“

ging es langsam durch den einsamen nur hier und da von leineren Menschengruppen belebten Park nach dem Mauso-

leum. erson

Außer den hohen Leidtragenden wurden nur wenige en in das Mausoleum eingelassen. Hier sprach der

ber-Hofprediger D. Kögel Gebet und Segen.

Das „Armee- Verordnungs-Blatt“ veröffent- licht folgende Allerhöchste Kabinetsordres : *

1)

betreffend die künftige Benennung des 4. Gärde-

Grenadier-Regiments Königin:

¿B künftig Nr. 4“

Armee bekannt zu machen.

An den

2) betreffend

ch bestimme, daß das 4. Garde-Grenadiet-Regiment Königin die Benennung „Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment führen soll und beauftrage Sie, diese Meine Bestimmung der Berlin, den 9. Januar 1890. Wilhelm. Kriegs-Minister.“

die Uniformänderung

der Ulanen-

Regimenter Nr. 12 und 16:

I

ch bestimme, daß die Uniform des Litthauishen Ulanen-

Regiments Nr. 12 Und des Altmärkishen Ulanen-Regiments Nr. 16 bei Neubeshaffungen weiße Tuchvorstöße an Stelle der hellblauen erhält, außerdem auch der obere Kragenrand der Ulanka mit einem

weißen Tuchvorstoß zu versehen ist,

Bezüglihe Umänderungen vor-

Fandener Bestände dürfen nah Maßgabe verfügbarer Mittel erfolgen.

Das Kriegs-Ministerium hat hiernah das

Weitere zu veranlassen.

Neues Palais, den 12. Dezember 1889. Wilhelm. von Verdy.“

3)

betreffend den Dienstanzug des Evangelischen

Feldpropstes:

_ „Ich bestimme, e beifolgende Kreuz mit dem nah Meiner

daß der Evangelishe Feldprops der Armce das Ordre vom 15. August 1889

vor Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin Großmutter gestifteten goldenen Brustkreuz bei allen feierlichen sfeint. alé zu welchen er.

amtlich,

Amtes abwechselnd anzulegen hat, nach das Erforderliche zu veranlassen,

im Talar’ oder im Dienstrock erscheint, als Zeichen seines F Das Kriegs-Ministerium hat hier* Neues Palais, den 28, Des“

zember 1889. Wilhelm. An das Kriegs-Ministerium * Es is wiederholt die tung Hema worden,

daß die Zigeuner

ihre Kinder in die ulen derjenigen

Orte shicken, welche sie gerade bei ihren Wanderungen passiren,

und \i

ch dann von den Lehrern in einem zu diesem Behuf