1890 / 14 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Staats-Minister von Berby du Ben ots aber dieses für Wothen, fremde Leute in den etgenen Räumen zu ha ersie Rate zum“ Ausbau von Magazingebäuden in Hu F, Statistik und Volkswirthschaft. / übergegangen) 2 jüngere S Gitlöoner (Pferdetreiber, Slepper 2.) | Die „Rhein.-Westf. Ztz.* berichtet vom r heinisch-wes- traurige Lea wobl beann, in welder Art urd Weise Mistbande | Gesehes ift dabin gegangen, diese dasten cob Mögligteit ugleich, oeûr Gei der derung für bie Garde du R Berliner Miethsverhältnisfe in 1886/87. den Tags auf Gros in Ant ibt geitellie besserer E E i R S A lungen überbaupt bei uns geahndet werden und wie außer des | un verlenne gar n ü E angez n M | Potsdam (z Rate) spricht . Baumbach für eine “Die durWscnittlihe Zähl der auf ein Grundstück in Berlin | gefahren, Der bekannte ArbeiterführerS@röder, dem bei seiner blieben, und die Stimmung is allenthalben ei rsihtlihe bi: gerictlihen Weges noG ein anderer Weg bei uns eingeschlagen ist, ama T Ano En e jp cin. Absezu Poser osition für den Fall daß die Garde du entfallenden Mau en. ift seit 1879 um 15% gestiegen. Ueber jedermeldung auf Zeche, Westfalia“ sofortige Annahme zugesagt worden, | der sonst: um diese t eint tenden Stille iff zuwve Maas in dem alle Mißbandlungen in gewissen Terminen in den Corps ge | e Do E varb mein Amt berufen, die finanziellen Interessen ‘des ng - en Dur Haus ging bie Steigerung in ter Königliae | de e M Be E a or NS n ee om eine An: | efwas zu merken. _Vereimzelt it sogar sehr flarke Nacif A sammelt, zur Kenntniß Sr. Majestät des Kaisers kommen, und dem doch zunächst dur mein Amt berufen, die finanziellen Interessen ‘des : in dex Cha lottenstraße n Berlin, wie es den in der Frie L Wilbelmstabt in Moabit, in der jenseitigen Louisen- el ¿ beit é ft ift Üelaub genommen halle, idt, eia j F Eis e - Zu bat nd iei ift sogar sehr starke Nachfrage geweser. Kriegs-Ministerzzm zur Bearbeitung übergeben, um nach sorg- Reichs, die Interessen des Steuenqh en; —. kann ih u f, nit für Zwedck : des hliothehques verwendet - t Ä pi ding und am weitesten in der Schöneberger und at 0 N vi U E tes qus ans cie Tage y eiter "Mer: Die Tag Si der arie Dee eten Eree E R fältigster Erwägung und nah vielfachen Hin- und Herschreiben, um | doch: nicht ‘als ausgemacht zugeben, eine ng dieser ut p Ge 0 STRFT Sh r DERDR P far jelhófer Vorstadt, wo sie bez. von 11,87 auf 14,91 und von 14,76 | Inni rit e i it 1 Ges og ip ee di / eif ind D A G r Naflauer Erze macht gute Fo Ee über die einzelnen Fälle klar zu werden, namentli au inwieweit die | dann unbedingt zu fordern sein würde, wenn fie m einer érheblichen inister von Verdy du Vernois: t 59 Wohnungen per Grundstück stieg. die! ; Fu äumniß mit anderweiten Geschäiten entsuldigt. e Preise sind unverändert urd lohnend; man glaubt, daß die Fördetu Beaufsichtigungspfliht stattgefunden hat alle diese Saten zur Meirbelafuing des Reichs und der Steuerzahbler verbunden sein würde. Meine Herren! Die Verhandlungen in der Kormissionssißung A die starke E tag der Grunde mit e Böden zu: De Us R iht 6M Ste, g Í n B E M B O ss s U Do "lebte cane s gam E Ma nat gelangen. Wenn hier A Bunss e e pa ] e M O E s Ee E I wnen Se ear of a nun [m d E R a Zunab j de T6 Nee Sag parallel. Wenn in | hat aus Anlaß des Projekts der Militätverwältung, für die tech- | Preise werden fest behauptet. Auf dem R o hei e nmact t berrsht ; S©ruck zu geben, p Í , en dar: en innèren Sta en, in welchen di j ü ¿l ai ä 5 i ¡e Prei :

ggen f dürfen, daß von Allerhöchster Hand bereits derartiges im E les Lines Dos E dto is le igen Save il ae 9 ra graue Daten a daß dies Kaserne er Parber bw lorrs in 2 gin pin pie Zunahme dur nitiliÓ auf cin Geunestüt bas t ees erv o Ne beit ; t r beibeballen find er im Uebrigen mild tp fhetgende CLEnE j Í j l h A t | Ghar e für ande ge erden e. E allenden Wohnungen un asse keine bedeutende war, so l Milit ä kitätt ib alten: kte geblieben. Die E i i

Abg. Frhr. vonUn ruhe - Bom st: Die meisten Klagen über dien; pes E E S Be gdeespreVen D ih N 0E Verhandlungen sind früher ja nur mündlih geführt; mir und den dies darin, daß in den zusammengelegten Grundstücken größere Es “Uo S L nee a E S: u h vie Paas é 7 923 ct T avag pon Roheisen betrug in Ht hledte Behandlung der Lehrer datirten aus der Zeit, als E ohe e en i iese inge egen t m L große inanz e f Herren, die augenblicklich: mit mir ‘arbeiten, waren sie nit bekannt. nungen und namentlih größere Geschäftslokale eingerihtet wurden. anz gehorsamst unterzeihneten Arbeiter erlauben, nachstehenden Puddelroheisen abgenommen. Dagegen ift ‘an Gießereiroheisen

ng hat, e un nd t der aller org tigsten r ng und | Wir haben das Gebäude also, als wir hier in die “File kamen, Die Vermehrung der ertra1sfäbigen Wohnungen betrug in der ank auszusprehen. Das hierorts seit Jahren bestehende Ausbeutungs- | mehr erzeugt als verbraucht worden. Im Ganzen haben aber

ie Lehrer während ihrer Sommerferien zur sechswöchentlihen | Erwägung bedarf. (L i “bés r Pl ; ; l Uebung eingerogen. wurdet Dex O daß die Offiziere gung. be arf j Ms: : LEE D S an Er Sve S Mere fond mf Ib ber leh E o pu A in E s 0/00, | \ystem für die Arbeiter der Königlichen Institute, durch Zablung von | die Lager „um rund 1400 t abgenommen. Spiegeleisen ist: und Unteroffiziere nur mit einer Klasse der Bevölkerung zu Das Kapitel wird bewilligt ; ebenso ohne Debatte die fibung ugescat, T6 ich dieser Angelegenheit sofort näher t ions : i o, also mehr als ein Viertel | überaus hohen Wohnungsmiethen, lastet {wer auf uns, sodaß wir | augen licklih sehr rege gefragt. Neben dem lebhaften Bedarf des j i ) ß A usg ab ür Bekleid d Ausrü d ung zugesagt, daß ih: dieser Angelegenheit sofort näher tteten würde. des ‘Bestandes am 1. Januar 1880. Die Zahl derselben betrug am | uns troy der seit Jahren auf den Königlihen Werken florirenden | Inlandes suchen auch die belgishen Werke jeßt k thun hatten, hat vielfah zu einer üblen Behandlung T usgaben für G 5 in, NUY Hi un s Das habe ih auch gethan. Da hat si nun zunächst herausgestellt 1. Januar 1880 273 987, 1886 dagegen 322 172, 1887 332 039 41888 Arbeit pekuniär wenig gebessert sehen. Die Forderun en der Wirthe'geben meisten derselben haben ihren Bedarf für das erste “halbe Jah 25 geführt. Nah der neueren Geseßgebung müssen aber | L,kUppen, für Garnison-Bauwesen, Militär-Me- | es wird für Viele auch ein Novum sein —, daß das betreffende 344941. Troy dieser gewaltigen Vermehrung hat si do die Zahl | neben dem hoben Miethszins noch weiter indem, leßtere namentli | nit gedeckt und fürchten, daß die dur den Ausstand v rsabte V die Lehrer mit den Ersahreservisten zusammen aus- diginalwesen, Verwaltung der Traindepots, Ber- | Grundstü C: gr arr gte? Me 7 Boden ‘an der unvermietheten Wohnungen seit 1880 von Jahr zu Jahr ver- | den mit Kindern gesegneten Familien stets die ane vorlegen ch wie | theuerung von Kohle und Koks au eine solche für Roheisen L gebildet werden, sie werden also im ersten Jahre zu A egung der Ersat- und Reservemannschaften, | und für sich steht im Grundbuch auf dem Blatt als ein Theil mindért, bis zum Jahre 1887/88, in welhem wieder eine Vermehrung |- viel Kinder ? In einzelnen Fällen ist sogar die Frage gestellt worden, ziehen werde. Die Werke sind außerdem bereits dur frühere Auf einer 10wöchentlihen, im zweiten zu einer 6wöchentlihen nkauf von Remontepferden und Verwaltung | des sogenannten Marstallgrundstücks und Besiger desselben is das eingetreten i\t, oder begonnen hat. Die Zahl der unvermiectheten | ob ih die Familie im Befiß von Bettfirob befindet. Ebenso | träge reihlich mit solchen versehen. In Puddelroheisen herrscht und im dritten zu ciner 4wöchentlihen Uebung eingezogen. der Remontedepots. : Tiede ofmarscall- e E liegt es mit der Kaserne. Die Wohnungen betrug 1880 18 508, sie sank bis auf 6904 im Jahre | wird von einzelnen Wirthen das Vorhandensein einer Nähmaschine | no immer ungemein rege Nachfrage. Die Hütten haben in dieser Dadurch fällt schon ein Grund weg zu einer ganz besonderen Be- Zum Kapitel „Reisekosten“ beantragen die Abgg. aserne J n den Jahren 829—31 aus ‘den damaligen Servis- 1886/87 und stieg dann wieder bis auf 7351. beim Miether als ein Grund der Zurückweisung verwerthet. Ew. Excel- | Sorte fast ihre gesammten Lagervorräthe abgestoßen. Die Preise sind : j i S a : geldern gebaut worden. ‘Die Kaserne selbst ist unbestreitbares Eigen- Der dur{schnittlihe Miethswerth aller vorhandenen Wohnungen | lenz haben nun durch die ahme de ur est. Thomaseisen' ‘ist handlung der Lehrer. J bin fest überzeugt, daß, wenn diese Beeren fi Gen. : Die verbündeten Regierungen zu er- | thum des Reichs und kann jeden Augenblick niedergerissen und ander- war 1887 627,4, 1888 639,9 4 Der niedrigste Stand des Miet 8- | in G banban zu a fowie ur die alie Vertretung desselben pa tigeis n Matt Veers@t leichfalls “t A feht: Su neue Einrichtung si erst eingebürgert haben wird, daß dann | suchen, die Position im nähsten Etat angemessen zu er öhen, | weitiger Ersaß dafür geschaffen werden. Auf dieser Grundlage bin werthes erscheint 1882 mit 597,1 4 da ab hat si cine fast | in der Budgetkommissi i i Ó it Auftrà Vie Nachfrage auch die Klagen fortfallen werden. Jh kann versichern, daß | um den Mannschaften des stehenden Bs -im Falle der ih der Angelegenheit weiter näher getreten und in der Lage, heute stetige Steigerung vollzogen. Die Erböbung Les" Micthomerthes La reen U eel unseren Ini fr Bit ais ae ‘mit Le Se lualanbe ber ift s ie Bereingelt Ls A NaG as in ähnlichen Fällen, wo bie Beschwerden sih als berechtigt Urlaubsertheilung alljährlih für eine Reise in die Heimath | Ihnen zu erklären, daß aus dem Umstande, daß augenblicklih die am bedeutendsten auf dem Friedrihswerder (39,8. 9/0), nächstdem in | gehorsamsten Bitte, das Projekt sobald als irgend möglich zur Aus- | ber eine befriedigende Nachfrage vermerkt. Die Preise für Winkel- erwiesen hatten, den Gekränkten volle Satisfaktion zu Theil freie Fahrt auf dén deutshen Eisenbahnen zu gewähren. Militärverwaltung diese Garde-du-Corps-Kaserne für ihre Zwecke noch der Dorotheenstadt (21,5 9/6), der Friedrichs\tadt (21,2 %/o), Berlin | führung zu bringen.“ eisen sind entsprehend denen des Stabeisens erhöht worden j geworden ist. Áb . Dr. Haarmann: Der Autrag ist im Jnteresse der mit Beschlag belegt hat, in keiner Weise ein Hinderungsgrund ent- (14,8 9/0), Moabit (12,0 9%), auf dem Wedding (11,4 9/0), Die Ausstandsbewegung in Belgien {eint nach den | Kesselblehen ist die Geschäftslage unverändert geblieben. Die Abg. Richter: Jch kann nicht anerkennen, daß in dem MannsGaften gestellt, welhe in weit von der Heimath ent- fieben fol, diese Kaserne, de Gebäude'-dort, für anderweite Zwede, in der Schöneberger Vorstadt (10,1-9/0), der Rosenthaler | neuesten Meldungen des „W. T. B.“ aus Charler oi einem bal- Werke sind sammt und sonders in lebhaftem;Betrieb;. und die legt in Hufammenis der Lehrer mit den Ersatreservisten ein er- | fernten Garnisonorten dienen und nur mit Aufwendung nit | N usen ae e e E H bie Sachlage (9,7 0/0), in Neu-Kölln (7,7%), im Stralauer | digen Ende entgegenzugehen. Die Arbeitgeber hielten gestern zwei | erhöhten Preise werden anstandslos bewilligt. Auh den Feinblech- eichterndes Moment liegt. Wenn Ausdrüce wie: „Zhr seid unerheblicher Mittel in die Heimath reisen können. Allerdings Fuer Den 0 egen in dem Staats-Ministerium Kenntniß i (6,9 V0), im Spandauer Viertel (6,4 19, in | Versammlungen ab; in einer]Vormittags-Versammlung beschlossen die- | walzwerken ist dur die eingelaufenen und noch eingehenden Auf- Bod viel, DOGMRIE E h ie Bauernbengel!“ D Beoen, | ist die Zahl der Soldaten, denen während ihrer Dienstzeit die gege en Br a er seit längerer Zeit mit großer Gespanntheit der Jenseitigen Louisenstadt (6,0 %/o), in der Drtanienburger orstadt | selben in der Ueberzeugung, daß die Bergarbeiter von ibren Forde- | träge der Betrieb auf einige Zeit hinaus gesihert. Die ei bee N er dümm f : fi V - Freude ‘cines Besuchs in r Heimath, unbekannt bleibt, ni@t arauf warte e. : i 5,7 d/o) und in der diesseitigen Louisenstadt (5,2 9/o) ; in vier Stadttheilen | rungen nicht abstehen werden, im Prinzip eine Verminderung der Arbeits- | Nachfrage. ist im Allgemeinen eine gute, Die Markt- L e Gn eservisten fallen, so d e le von den af res, ind isten Fäll a t N Y N / mh Abg. Richter: Die weitere Verfolgung dieser Angelegen- lieb die Erhöhuna unter der durchscnittlihen der ganzen Stadt | stunden zu bewilligen. In der Nahmittags-Versammlung, in welcher | lage (ür Bandeisen is, was Nachfrage und Absay anbelangt, ehrern viel \{werer empfunden werden, als wenn fie in | allzu groß, in den meijten Fällen shicken die Eltern das Reisegeld, heit gehört also weniger in den (preubi als in das (3,2 9/0), am geringsten war sie in der Königstadt (0,2 9/6) ; verringert | der Deputirte Sabatier die Vermittlerrolle übernommen N ohne Aenderung geblieben. Die Preise haben jedoch in der letzten

engeren Kreisen gemacht werden. was ihnen aber oft ret sauer wird. Der Say des Militärtarifs | preußishe Abgeordnetenhaus. Jm preußishen Ab L gegen 1880 erscheint der Miethswerth am 1. Januar 1888 in der | wurden die von den Arbeitern gestellten Forderungen auf | WoWe eine abermalige Erhöhung erfahren. Ueber Walzdraht , 9 Z d 20, . T7; 44 . L e L x S . h S geord- 2 0 0 à . " L} ' " . @ e a j ra Die Ausgaben des Kriegs-Ministeriums werden bewilligt. | von 15 H für den Kn n e Die Entfernung | etenhause ist wiederholt fast in jedem Jahre bei den Bo- C S E Men: a9 e, în Ler APiers A e Steile Bld damit als. beendet bezeidinet,, Die tig Döcstens daß Werke, welhe G auf längere Zeit hinaus

Ohne Debatte bewilligt das Haus die Kapitel: Militär- | nungen eine nit unerheblihe Ausnahme. Die Entfernung | rathungen des Kultus- Ministeriums darauf hingewiesen worden ; ; N: : ; D Kassenwesen, Militär-Jntendanturen, Militär- von Bochum z. B. bis Mülhausen i. E., wo ein westsälishes | in 2 Nothstand die önieliche L, ad Akademie n 2E ie e Ee De nabe O R Arbeit soll am Mittwoch wieder aufgenommen werden. zu anb aen S ne en e i e jebigen, Len Geistlihkeit, Militär-Justizverwaltung, Gouver- Regiment gebt, beträgt 560 km, das mat für die Hin- Und | und die Universität in Bezug auf ihre Erweiterung dadur \chnelle Fortschritte gemaht. Dieselbe betrug 1886 3805 bez. 8,46% Kunft und Wissenschaft. Preise, noch einigen Gewinn erzielen, Die Maschi 0 16 ken neure, Kommandanten und Platmajore, Adju- Herreise 1 4 Ein Bochumer, der bei der Garde in Berlin gerathen, daß zwischen ihnen die Kaserne liegt und déshal 1887 3412 béz. 8,29%/0, während bei allen übrigen Wohnungen eine Eine große internationale Kunstausstellun der | und Eisengießereien sind zu mehr oder minder lobnendeil Preisen tantur-Offiziere und Offiziere in besonderen dient, muß diesen Vorzug bei einer Urlaubsreise mit 1440 M | bine! Erweiterung unterbleiben mußte. bedeutende Vermehrung stattfand So haben sich in diesen beiden | Akademie der Künste in Berlin wird für das Sabe 1891 | gut beschäftigt. Au in den Bahnwagen- Anstalten is der Be- Stellungen, Generalstab und Landesvermessungs- bezahlen. Von Beuthen na Straßburg i. E., dem Garnisonort Die Forderung wird bewilligt Jahren die Wohnungen von 151 bis 300 „A um 4,37 bez. 4,24 9%, | geplant. Der „Kunst für Alle“ wird darüber geshrieben: Die Aus- trieb ein reger. : wesen, Ingenieur- und Pionier-Corps, Geld- | tines obershlefishen Regiments beträgt die Entfernung Gesirihen werden an Forderungen für Kasernen- bon 301-bis 600 um 5,90 bez, 7,61%, von 601 bis 900 M | stellung sol, wie auch die diesjährige, im Eisenpalaft am Lehrter Wie die Wiener „Presse“ meldet, hat das Handelsgericht verpflegung ider Truppen, sowie höhere Truppen- sogar 1177 km. Erst wollte ih in meinem Antrage die Be- | bauten, u. A. 41000 4A für Posen, 110000 #4 für um 4,22 bez. 6,55 %, von 901 bis 1500 « um 4,95 bez. 5,20 %, | Bahnhof stattfinden und voraussihtlih während der Monate Mai bis einen Antrag auf Bestellung eines Kurators für die dreiprozentigen 2 08, a leßteren Kapitel (n E a die Ung T ole fb ber obne M Dit : E Neisse, 30 000 (4 für Oppeln, 35000 ( für Osnabrüd, Un 76a be s 80 a ‘die fiber 15 060 4 um 1250 A, 1075 S0 Rue geöffnet A ai A s far Theile {o A e Del ie n 13 Sama (W "T. B) “Audweis der Karl -Lud täbe für eneral-Kommandos, nfantérie- , j iele Härten gar nicht durh- | 20 000 #4 für Karlsruhe (für den Neubau einer Kavallerie- O s Mata un S S E [S u I UNE Cre E E ige ept einem | wigsbahn' (gesammtes Neß) vom 1. bis 10 : 220009 Fl,

Divisionen und 13 Brigaden in Folge der im Anfang E abri A ile von pee N Fe find natürlich | kaserne daselbsi werden statt 610 900 4 nur 300 000 f be- Was die Zahl der unbenußten Wohnungen anbetrifft, so hat sh | Umbau Unse rzog Pee téigeres S S Mehreinnahme 13 72% Fl, die Einnahmen ded alten Net betrugen der Sißung in zweiter Lesung angenommenen Novelle zum | Ne Se rig-Freiwilligen, weil der Dienst ja nur ein Jahr | willigt). Für den Neubau einer Kavalleriekaserne u. st. w. in dieselbe, wie bereits oben bemerkt, sowohl im Ganzen wie in der | stellung würde die 63. der Akademie sein und die zweite große inter- | în derselben Zeit 166,525 Fl., Mehreinnahme 13 574 Fl. U Auch diese Mehrforderung wird ohne Debatte en G ai, Die e e Maga s Darmstadt werden statt 844 000 6 nur 344 000 #4, für den trn laat A N ju S fowiant nationale, ‘welche dieselbe nah einem fünfjährigen Diolichentaum ver- | rad London, hs Januar. (W. T. B.) An der Küste 1 Weizen- genehmig : : : S vUrden | Erweiterungsbau der Artilleriekaserne ebendort statt 485 000 #6 exringert und erst in legter Zeit eine unbedeutende Erhöhung gezeigt. | anstaltet. Sie findet sowohl in hiesigen wie in außerdeutschen | "pw, L

um Kap 4 | allerdings beiderFriedenspräsenz von 468 409 Mann erheblich sein i | ; Dér Promillesaß der unbenußten Wohnungen zu der Zahl aller vor- änfi ; i Glasgow, 13. Januar. (W. T. B.) Die V iffungen

S itel „Naturalverpflegung der Truppen gri preten O - | 150 000 bewilligt. Für den Neubau einer Kaserne L handenen war im ersten S dtal 1888 am S in den beiden aucteaie sympathische Aufnahme. Die bedeutenderen Berliner von Roheisen betrugen in der vorigen Woge 8200 erf

ihrt der Berichterstalter Abg. Graf von Saldern aus: in Folge aber viele Soldaten kommen hierbei nicht in Betracht, da sie für eine Abtheilung Feldartillerie in Mainz werden 127 Klassen, ‘deren Miethdwertb si auf 151 bis 300,4 und 301 bis 600 4 E U en a D d N zu neuen Werken, welche ein | in derselben Wohe des vorigen Jahres.

er außergewöhnlih früh erfolgten Aufstellung des diesjährigen | in dem Wohnort ihrer Eltern oder in pesen nächster Nähe | von der Forderung von 477 400 b , - : : : ; Etatsentwurfes *' hätten hie gewöhnlih dén iattansägen “a dienen. Außerdem sind die meisten Eisenbahnen Deutschlands E au dr venttio, B aa O Fra: S reift allardinos bei den E M 58 ao N , Das Goethe- und Sciller-Archiv in Weimar hat, Oere bia üfer eit Stoffe E L. B) Wo Grunde gelegten Oktoberpreise diesmal niht berücsihtigt | Staatsbahnen, und das Reih würde mit den Einzelstaaten | weg nah den Kommisfionsanträgen bewilligt. Miethswerth, indessen kommen diese bei der geringen Gesammtzahl We E O B p Eine ome S | werden können, dieselben seien vielmehr erst im Laufe der | darüber leiht ein Abkommen treffen können. Man wird troy - S@hluß 4 Uhr. von 618, von denen nur 3 -unvermiethet waren, ‘kaum in | Wiel E A O I, Que O Submisfionen im Auslande. Kommissionsberathung bekannt und nachträglih noch in Be- der Mehrausgaben damit einverstanden sein, wenn in Zukunst Betracht, Von 901 bis 15 000 4% hat sich der Promillesaß der Bri eff Saft en W ieland’s die E U Vhrem Besig befanden rüfsihtigung gezogen worden. Dadurh erhöhe si der Ansaß jeder Soldat einmal im Jahre eine Urlaubsreise machen kann unbenußten S noch stärker erhöht als die Zahl der | dem Archiv zum Geschenk gemaht. In dieser unifangreichen Samm- 1) Januar 20 A 9 A ontrozion

ir Natural und fi keine Sorge um das Reiségeld zu machen braucht. Ÿ Wohnungen, und \cheint dies darauf hinzudeuten, daß die ; verpflegung der Truppen um 1 361 360 f 8 ségeld 3 Ÿ st Ÿ d Miuisterial-Blatt für die gesammteinnere Verwal- Vermehrung der theureren Wohnungen in zunehmender Weije das d Ae E ee Belt a Wieland Grjichec n a v Marina: 300000 kg feinstes Eisen zur Nagelfabrikation, Vor-

Abg. Freiherr von Buol: Der Druck der Quartierlast be- Abg. Freiherr von Ellrihshausen: Wir unterstügen den x : i ; i i sonderd bei Manöverists on oft Gegenstand L Antrag, denn es ist uns bekannt, welhe großen Opfer die j ung in en K oes prenoi en C Perau egenen Bedürfniß nah solchen überschreitet, Umgekehrt ist bei den Mieths- | Hofe war. anschlag 96 000 Lire. Lieferung in Spezia, Neapel, Venedig und : R as e ; l i : ot ; m Bureau des Ministeriums des Fnnern. Ar. 1, nail: wetthklassen von 151 bis 900 4 die in steigendem Maße eingetretene i lien bereitet h: | Castellamare. Wenn eine Abhülfe mögli ist ohne Erhöhung des Etats, so | Familien für ihre Söhne während der Dienstzeit bringen | 1, Allgemeine Verwaltungssahen. Cirkular, Uebertragung der Fest- Erhöhung der Zahl, der vorhandenen Wohnungen doch noch hinter S N E dauauf ode, uu Foutmeten M 9) in Aussicht stchend: Mailand, Direzione generale delle ist dieselbe je ehèr je besser in Angriff zu nehmen. Es is in | müssen. Selbstverständlih sind die Einjährig - Freiwilligen | segung'der Bureaukosten-Entschädigungen für die Spezial-Kommissare dem Bedürfniß zurückgeblieben. jabr L MOR A Io A Ad feier der Liebe Dante's zu seiner | Q forreto reto Moditerranea, Bedarf an rollendem Aussiht gestellt, die Verpflegung niht einzelnen Gemeinden, auszunehmen. i: auf die General-Kommissionen. Verfügung, Bezeichnung der von Die Zahl der Miethserhöhungen hat \ich in den beiden Berichts- e : H E ittb [e Mae, Zu E Dee ns, Material für die Etatsjahre 1890/92 (1, Juli 1890 bis 30. Juni sondern größeren Verbänden zu übertragen. Sollte dieser | _, Abg. Richter: Der Antrag mag ja sehr gut gemeint | Wittwen -geborenen Kinder - bei Eintragung -des- Geburtsfalls-in die jahren wieder bedeutend vermehrt, von 27 353 in 1885 auf 33 184 in Mai u Juni âne ne a fiettn ith “Er A 1892). Voranschlag 18-175 000 Lire; von welchem Betrage Weg nicht gangbar sein, so müßte man si au \{ließlich | ein, ist aber nicht vollständig. Will man den Zweck erreichen, | Standesregister. Cirkular, Zulaffung griechisher Unteren zur 1886 und 44 996 in 1887, die der Ermäßigungen dem gegenüber | nissen weiblicher Kunst und Industrie v g staltet s d 10 425 000 Lire während des Etatsjahres 1890/91 und 7 750 000 Lire mit einer Erhöhung des Etats befreunden. Denn da die | [9 muß man auch feststellen, daß, wenn nicht Ebesließung in Preußen. IL Organisationssahen. A. Behörden wésentlich vermindert, von 3795 auf 3125 bez. 2249. Das. Zahlen- | Bei der Ausstellung sowohl “als au Bet 4A ‘Festlibkeiten die im während des Etatsjahres 1891/92 zur Verwendung gelangen sollen. Militärlast eine allgemeine ist, muß sie auch wirkli auf die besondere Gründe individueller Art obwalten, jeder Mann und Beamte. Cirkular, Berichtigung eines Druckfehlers in der Zu- verhältniß der Erhöhungen und Ermäßigungen war etwa das um- | Verlauf derselben stattfinden, sollen überhaupt aus\chließlih die Frauen Für das Jahr 1890/91 sind folgende Anschaffungen in Aussicht Schultern des ganzen Volkes gelegt werden. rth | auch Urlaub erhält, sons kann die Militärverwaltung aus sammenstellung der Uniformen der preußischen Staatsbeamten. gefkehrte desjenigen in 1879. Damals fanden 2338 Erhöhungen in den Vordergrund treten. Die geplanten glanzvollen Feste werden | genommen : 30 Lokomotiven, 150 Personenwagen, 1500 Güûter- wäre es au pi : Si ellung d Ha Materia i L nanziellen Gründen mit den Urlaubsertheilungen sparsamer al rei Vebecnans E A ine AgrerloGung a Ge- und 46 286 - Ermäßigungen statt, im Jahre 1887 44996 Er- | in den ersten Tagen des Mai, sowie am gs Juni stattfinden, denn | wagen; für das Jahr 1891/92: 30 Lokomotiven, 100 Personen- Frage, ob „die eroflegung ode die Quartier- lein des böh w0 cu große ag ernungen die leine Verfügung “Uebernahme “dex “Belolbung von “Beamien, wilde Petruc 1886 146 19, 1887 146 463° Mergleicht BO die capiun veel E d D R A ge are ‘Mai A H 9 Aussicht stehend: Mailand, Errichtung einer verpflegung den Vorzug verdiene, kennen zu lernen. Tojten erheblih höher werden. Viejer Konsul kann vieteicyt, | zum Zwe einer anderweiten Dienstleistung von ibren bisherigen Stadtbezirke untereinander nach.dem Verhältniß der Zahl der Mieths- | j; ßes Kostümfest it muskalish Auffü öffentlihen Waschanstalt mit Dampfbetrieb. General-Lieutenant Sto ckmarr: Die angeregte Sache | in einer Kommissionsberathung gelöst werden, und ih be: | Amtsgeshäften zeitweise entbunden werden. B. Staatshaushalt, erhôöhungen, Ermäßigungen und Umzüge zur Zahl der vermietheten e E A F E Mil Vial Gen ufführungen (Näheres bei der Mailänder Handelskammer.) ist bis jegt durhaus niht in Vergessenheit gerathen. Wie antrage deshalb die Ueberweisung des Antrages Haarmann | Kässen- und Redmunggjacien Vorschriften über die formelle Ein- Wohnungen, so zeigen die Bezirke, in denen die Zahl der Erhöhungen D U E, L i n L i auf "oe Gebiete des ¿ / elgien. können im militärishen Jnteresse niht auf die Magazinver- an die Budgetkommisfion. Oos der n rSi ¿c e Je Stdaren qu geseßl. die größte war, auhch die hôchste h der Umzüge, während umgekehrt | Gesanges und der Instrumentalmusik, natürlih nur für Nächstens, Mittags, an der Brüsseler Börse, Vergebung der pflegung verimen M ist Paus nolhwamin nicht bloß | 1; DOE Haus beschließt demgemäß; das Kapitel wird be- | e E P M ereSoiee Bovecbuag Und Gr E n RARS bie ote CEEEIEN 9D, Jer, SEMATAundEn ie Zahl Frauen, und die bervorragendften italienischen Shriftitellerinnen Doe d E genen « Siwelen von 2 00, Ae, 0, aa e Truppen an diese er Verpflegung zu gewöhnen - : / H l : erden eine Reihe von Vorträgen über das Frauenleben in Y : : sondern "aus hauptsählih das Siitendantun Und Ma. h in- Ohne Debatte werden bewilligt die übrigen Kapitel des der Kosten (0x Mesahgenentanstiorts, we Ge ant E, Zusi, Italien halten. Die Veranstalter der Ausstellung sind überdies See! 20 Mres. das Stü, j : Y i I(agaz A N t N Y behörden innerhalb . der Provinz Hannover und Hessen-Nafsau aus iterb ; 25. Januar. Brüssel. Compagnie du Chemin de fer du Congo. personal bei dieser Gelegenheit für den Kriegsfall einzuüben. | Ordinariums: Militär-Erziehungs- und Bildungs- | geführt werden. C. Geschäftsgang und Ressortverhälinisse Zur Arbeiterbewegung. bemüht, eine möglihst reihhaltige Sammlung aller Ausgaben von Lief von eisernen Schwellen, Weichen 2c. für 30 km Die Wichtigkeit der Verpflegung der A im Kriege l wesen, Militärgefängnißwesen, Artillerie- d chäfts wéisu für die K sion zur Herstellung des Sciff- In Weißweiler fand, wie „W. T. B.“ aus Aachen meldet, | Dante's „Vita nuoya“ zusammenzubringen, und werden hierfür auch FEIETUNg Von, CHNETNEN : * ug L _DETp G g rmee im Kriege leuchtet , arge, Í ï L, Le I ELIEE Un E U SQTEUUNG e Kommission zur HerlteZung N eine Versammlung von etwa 300 Arbeitern des Eschweiler | Beiträge aus dem Auslande gern entgegennehmen Congobahn.

S m iee e T u Vetee | Be unk Uorerbalturs dée Festungen Wohnungs: | Ecitcing amtllbe: Fkrungtattee ax Aline Etens dee Aats Berawerkyereins falt, G wurde ene gus 8 Mit | a E Gute

im Frieden recht eingehend zu \hulen, und dazu au un nterhaltung der Festungen, Wohnung A f t liedern bestehende Deputation gewählt, welche mit der Sanitäts-, Veterinär- und Quarantäueweseu.

y i lou Kat j vorsteher. Verfügung, Kofstentragung in Chaussee- und Jagd- ; giebt uys das Manöver für kurze Zeit, die wir deshalb recht gee / NLEL N ER Le, uschuß zur polizei-Kontraventionssachen. Medizinal-Angelegen eiten. C 4 u V er delte deg "S ihtlohns e G - M NTTEgrs e Afale

-ausnüßen müssen, Gelegenheit. ilitär-Wittwenkasse, Verschiedene Ausgaben. Türkei, ; d di Ñ f 4 / , eblung der von dem praktishen Arzt Dr. Georg Cornet heraus- : ; Laut einer Mittheilung de t f E: (r aulgserralär Fr err von Math ahn: __ Es folgen die einmaligen Ausgaben des ordent- nate Wers Sérift: die SirbliSeitöverbältnisse E et a E M L Balve Sie Rd, Lie Dauer der er I l e ti T B Lei Me G Ur E s ga, nee o, n i If M Eisens d ter biete De d pee Dahlen beltch I "a dar dent welche liche 4s t s s. / : p egeorden ae: e C S e A na Ses Häuer, sowie über den Wegfall des Wagennullens resp. Zuziehung A n if he ns L ges non 19 u Í Tage herabgeseßt. | hahn - Direktion zu Berlin unter dem 8. ktober v. I. eins Pete gte Ber en en n ei A | wil M She Tei Ph Bn" ser Beditigang | gibbleles ropfranfes „Per, -— A, Verwaltung der Kommunen bon, § Bergartelteen gur Befäigung bemängeler Lagen nere | (ergl „elds-Ange er” Ar. 208 vom 28, Tigust 1808) | geben and brannt geno A L Vaictr wid am d November u S T : i ] H , | . ° andeln soll. am 22. Oktober v. J. der Stückgut-Berle l « November v: F le E B C iss U eingefte t find der Forderungen für die Verbesserung der Bewaffnung, L r r ete r 1A S Z ne Bos Ane t s Ee Aus der jüngsten Arbeiterbewegung in den rheinish-westfälishen |- Handel und Gewerbe, der Kartoffel-Wagenladungs-Verkehr wieder frei gegeben worden, laut,“ dietenigen delte im deb Vorla S e ebündeten Re 2 or 9 ' tit Munition und Ausrüstung nit entziehen können, ebenso | Landes» bee ot T Dolitei 2 O e M i s - E Ci Dau ° Kohlenrevieren theilt das „Dts. Tgbl.“ folgende Einzelheiten, denen Berlin, 12. Januar. Gottes d. Ctrbl. f. d. Textil- Sag vom 10. d. M. (im heutigen Inseratentheile) vom ba würden, wenn es uns öglih S ivesen: N Pei La El ho t | wenig der Bewilligung derjenigen Neubauten, die in Gewäb A Sor o a N ftleist Gs ß PaIL das Blatt eine Himptomaliside Bedéutung beimißt, als bemerkens- Ind) Das Geschäft bewegte ch in den leßten at Tagen in ruhi- | 13, d. M. ab beseitigt, Ausgenommen sind nur noh Heu ung des Etats das Exempel bereits nah denselben G1 dia L f Verbindung mit der Dislokation der Truppentheile ibr Stati Sorte Bude ete Mitali E d n L ung au a werth mit: Am 18, Dezember verweigerten zehn Pferde- | gen Bahnen, Mehrere größere Fabrikanten entnahmen dem biesigen | Strohb- und Kiessendungen, welhe noch bis auf Weiteres auf dem: ZEDn welche in g toe leßten Jahren beobat w dee find stehen ‘Eind diese Ausgaben nothwendig, so müssen B G ms on lizei, ‘Tirkul rie liz cli e R e r Le Schank, ahe. treiber (Jungen von 16 bis 17 Jahren) auf Schacht | Lager 7—800 Ctr. St offwollen zu bisherigen Preisen. Natur- | Nordbahnhof verbleiben. Wie wir von zuständiger Seite erfahren, S ehe Telbtcerfiändlth oben der verfassuncs dh S Hi 4 E io abb: die anber, Paul Ld t ; E evottiei V e ar, po s le Pn UTT@ an gef ße. eGlerget“ der lecnge enl Baft zu Herne die Arbeit gemäß werden ih die Umsäße von jeßt an "nur in - engen Grenzen /| is ‘auch die Beseittgglig leßterer Beshränkung demnächst zu erwarten: x C g gsmà igen ellung Un Dn C A en auten vermieden werden. T SiSas c It et ri gung, Ha ie ung A Zi ongeseßes. und verließen die Grube, als ihnen die geforderte Schicht+ | bewegen können, da die Vorräthe ihrer Geringfügigkeit wegen für Hamburg, 13. Januar. (W. T. 2A Der od aps E FE ausbellihe Zustim qu dieser Erböbun log weine le strihe dér Kommission gehen uns niht weit Verfü e e É ff f rif pfung T e Ry c A lohnserhöhung von 2,10 „G auf 2,30 „G niht bewilligt wurde. | größere Geschäfte niht mehr ausreichen. Die Tendenz bleibt eine zu- | „Australia“ der amburg-Amerikanishen Padketf. ahr? E R ‘erklären 6mm g Ee - aber fitend N als | genug, wir sind grundsäßlih gegen die Neubauten, die nitt b ersUgung, GoriiGa M rfüh geg en ese ftaen ur e \ eno Dieselben sind, ohne daß ihnen bestimmte Zusage gemaht wurde, | versichtlihe für die Bat, Wenn man auch weitere erhebliche | Aktäengesellschaft ist, von Hamburg kommend, am 11d. M. “* powwen, über den Beshluß der Kommission De U S da rQuen a ‘find, d n Jahre u ey ag 4 Amtsri A g Bens voliz Luf e Ca A Le p u den Tage E angosubren. Geselsà, i Fnher baten Actie erungen M L U, so But P 6/94 ge ks Un E Tone 8 e L 9 Ew plet «s Dania” E E f : auch gegen den Bau einer neuen Konserve S N A 4 , auf aht „Julia“ der genannten Ge a e Gruben sin els. für eîne ge]unde un e gegenwärlige Pre e für-eine | derselben Gesellsha at, von L Heure / giérungen Mittheilung zu machen. Es sind dabei imer S geg nfa x halten | Ler von den Unternehmern gewerblicher Anlagen einzurcihenden Be- E ñ gea 9 Seselscvalt (Ne Sraten, e solid begründete. g geg g E, 2

‘die verändette Berehnung nicht zu me auten im Jnnern des Landes um. so weniger für eibungen, Zei d un bänd d S abe begründeten Anlaß, anzunehmen, daß, wenn der Reichs- | dringend, als der Kriegs-Minister in der Kommission erklärt Vreschri en ay "das Verfa “g Fei E Dampf els 5. Kommandit-Gesell dften auf Aktien u. Aktien-Gefell\@.. . L f a ae Se t

tag: die Einstellung dieser höheren Ziffern, dem Antrag seiner Kom- | hat, daß die früher aufgestellten Kasernirungspläne veraltet | anlagen. F. Gefängnißwesen, Straf- und Befserungsanstalk | G | | : Jon entspre{end, bescließt, se Grhöhung des Etatsansa zes n und für die nächste Sen ein neuer aufgestellt werden Cirkular, Ania men L cidhen Siratge| A M An: L Ri A icchote orladungen u. dergl. Se entli cer An ci cer , See thshafts-Genossenschaften E Oa p Di erd Pnben 2: | [00 und, weil E ermge die Q auaefproen haf Jpbter | [Een V erungs. nid Helltdungtegenfinke del, Nennen, L eise Bega Led Fa Pepie tr 4 + | À Voerciumele dr delliden Seiclbanfen : s j p ' J e ungsge / D E i f 4 y f : S A es bri, fo bat M Ce A n soweit 08 ‘das ‘militärische “Interess e mögli G. - Medizinalpolizei. Berechtigung Ver Chefärzte der Militär- : 4 R I 2008 Ns | 9. Verschiedene Bekannimahungen. A

M: die Aeußerung desjenigen der vor mir ge , bereits zzaret! ; ; s E Gas gen Herrn gesprochen, bere macht. Lazarethe zur Ausstellung “der S esheinigungen für ABeb Königlih Staatsanwaltschaft 11 Berlin erneuerte | 1874 erlassene und wiederholt erneuerte Straf- hen Uebertretung aegen die Ee Li li . e . ä . G a

vortung gefunden; ih kann ‘aber doch nicht unterlassen, darauf: i en, daß sein Wunsh im entlichen ‘auf eine Érböbend der Offi Steckbrief wird duth bie Ergrèéifung des 2e. Gurski | vollstreckungs-Requisition wird zurlckgenommen. ril 1858, S9. vom j 1876 &. 366! Str.-G.-B. wofür als

ag éfezlihen Säge für Quarti ungen binausläuft, Baues von Garnisonkirhen, weil wir eine so Gend ; dem Reichbgeseh Vor. 13, ‘Dezember 1 T R eruben, E von Bürgern und Militär nicht wünschen. Da unsere An- mittel bezeichnet sind? Zeugniß des arm “Mun ist es ja zweifellos, da diese Süve Überall T in den- | träge in

Gegenden von Deutshländ, welche theure Prei b ‘dara! ¿r VIL | Dex Untersuchungsrichter. 58143 Strafbefehl. lle dieselbe n eben werden kann, ei find, während in Ge Len bie fer b : pa UI0, DELURtet VOE arauf De QN GNIEREN Poscjonen und erve irkulcn, Vers (58144] Steckbriefs: Erledi . R l Raf ben Antrag dr Kbvigliben Amtbanwal chaft n von 2 felige

an i en sept. reise hinter den wirklichen Preisen der Gegend nit ‘in ere Ansichten darzulegen und die Anträge zu wiederho potund tir tikalisdher T dereien ae Waldarbeiter, —- VIH; Ver Sis gegen den Arbeitér' P : Gurski wegen wird E wegen der uldigung, zu Podgorz ugleich werden Shner ie Posten mit 1,20 4 6. Apr _bausirt

der verbündeten Regierungen in Ihrer Kommi

rin ipiell find wir gegen die weitere Ausdehnung äfen. H. Ortspolizei: Cirkular, Ror-

von ¿ end Erhebung einex Hundesteuer

[un den 8, Januar 1890,

e i Leichenp | zierkasinos und gegen die jeÿt beliebte Forderung des R [ativ, betr Sa {he Trennung L j i EeUE Ocn ® Cielular, Pandiadung des 1) Steekbriefe jurückgenommen.

an g. O., ationswesens ) e W é : : Berlin, den 20. November 1889. Königliche Staatsanwal Rue Kommission * von anderen Parteien nit unter- | heiten. Beriiaueg, Ahgeben n Shüfsen fdr Se, Majéstät auge ser und Untersuchungs -Sacheu. Königliches BineriGt 1. 19 E aft, deck in Podgorz eine Geldstrafe von 10 4 und t und König bei sogen. Königsschießen der Schü H : N b

gleichem Maße zurückbleiben. Es ‘ift ja “die! Absicht di : / Gemäß den'Kommissionsanträgen werden die Forderungén |. ß reis i Einfub sin ‘dén Akten' 11. J. 208/86" unter dem | [58146 éd : / ldrud- legt. gewesen: die Lasten unseres erwesens ‘aud leiden „wellhe natur von 141-600 FEiurcden Neubau, eines Körner- bewo, Mel russither Slettemünen, sowie Vier Aeien ausländischer kupferner und 6, Mell 1888, 9./Jun 1888, 10, September 1838 Die in Ne. 190 dieses Anzeigers do 1874 hinter | bildern bau By Soimtgge, mit dra, | Dieser Strafbefehl wixd vollftreckbar, wenn Sie emäß Manò u enden stärker : agúz s - Münzen % f | ; :22¿'Ofto von j T 1 den er atow 2. s

Demi he ee am E Amen S rie (e V Be | Neubau pon Magazingebäuden in Gleiwit, von 700 kasten na A dem 11, Zuli 1887 und b; ‘Oktober 1888 von der | thal, Meseriter, Dümke und Lier am 1s. Mai

öft ju baben, ein ‘Gewerbebetriebe | nicht binnen einer Wo der Zustellun fr Uniherzieben anterworsenes Gewerbe betrieben u | desselben bei ven Unterzeildeten Gert (riftli

-

/