1890 / 15 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

v Lig t E e 8

66,75 bzG 119,00bzG 149,00G

Stobwasser. . ._. Strls. Splk.St.P Strube, Armatur. Sudenb. Maschin. Suüdd.Imm. 409/02 Tapetenfb. Nordh.|7 Tarnowiß …. .. do. St.-Pr. Thüring. Ndla En Ner. Hanfs{l. Fbr. | Vikt.-Speicher-G}] 6 E Vulcan Bergwerk|—|— 4 Weißbier (Ger.) .| 7|—|4 ; do. (Bolle) |—|—|4 |1/10. do. (Hilseb.)| 7|—4 [1/10. Wissener Bergwk.| 0/— 4 | 1/7. Zeitzer Maschinen|20/—#4 | 1/7.

139,00G 30,00 bz 109,2 bs 104,90bzG 123,50bzG 157,25G 88,60bzG

Versicherungs - Geséllschaftcn. Courz und Dividende = #6 pr. Stck. Dividende pro|1888|1889] M. Feuer v.20°/0v.100046:420 | Aach. Rückvrs.-G 20°/ov.400934:|120 Brl. Lnd.-u.W}v. 20%/o v.590056:1120 Br. Feuervs.-G. 20/0 v.10003/:176 Brl.Hagel-A.-G. 20°/o v.10006-:|149 Brl.Lebens8v.-G. 20? v.1000A4:118113; Cöln. Hagelvs.-G. 20°/o v 500046: 48 Cöln. üctvrs.-G. 9209/0 v.5000:| 40 Colonia, Feuerv. 20?/o v.100054:400 * Concordia, Lebv. 20°/o v.10003| 84 Dt. Feuerv.Berl. 20/0 v.1000A6:| 84 Dit. Lloyd Berlin 20°/o v.100056:/200 Deuts. Phönix 20% v. 1906 fl.114 | Dtsch. Trnsp.-V. 26#%/o v.2400,46/150 | Drsd.Allg.Trsp. 10/0 v.100024:/300 Düsild.Tröp.-V. 10% v. 1000255 Elberf. Feuervrs\. 20°/s v.100024:/270 N A. Vrs, 20% v.10003-:/200 ermania, Lebn3v. 20°/0 v.500A:| 45 Gladb. Feuervr\. 20°/o v.1000:|, 0 Leipzig. Feuervrf. 60°/o v.1000246:/720 Magdeburg. Allg. V.-G. 1004: 30 Magdeb. Feuerv. 20°/o v.100097:/225 Magdeb. Hagelv. 33z°/o v.5000M6:| 75 tagdeb. Lebensv. 20% v.500N4:| 17 Magdeb. Rückvers.-Geï. 10024:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10°/o».500A4;: 80 Nordstern, Lebvs. 20° 0 v.1000274: 84 Oldenb. Vers.-G. 20°/o v.500N46: 45 Preuß.Lebnsv.-G. 20%/o v.5000340:| 373 Preuß.Nat.-Vers. 25°/o v.400A4-| 72 rovidentia, 10 9/o von 1000 fl.| 43 / bein.-Wstf.Lld. 10°/0v.1000N| 45 | Rhein.-Wstf.Nckv. 10°/av.400A4-| 18 | Sächs. Rückv.-Ges. 59 v.500N6: 75 | Shlf. Feuerv.-G. 20%/s v.500M6:| 95 | Thuringia, V.-G. 20% v.100034- 240 | Transatlant. Güt. 209/o v.1500,46/120 | Union, Hagelvers. 20%/0 v.5004:! 60 | Victoria, Berlin 209/o v.1000A6-: 156 Wítdt\h. V\.-B. 20/0 v.10003:! 75

10551G 2900G 1800G

615G 4300G 321G 1050G

1849B 1850G 3300G

1824B 3450G 3600G 7450B 3060B

1055G 15200G 710bzG 4781G 559B 385G 1010G 1250G 1725G 11316 7%SG 1175B

850G 400B 724B 2070B 4900G 1450G 419B 3400G 1550G

E

S

Fonds- und Ykticn-Börse.

Verlin, 14. Januar. Die heutige Börse eröffnete in festerer Haltung und mik zumeist etwas bôheren Coursen auf spekulativem Gebiet, während die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz» meldungen nicht überall günstig lauteten. Maß- gebend für die Befestigung waren namentli Deckungen der Contremine. Jum weiteren Verlaufe des Verkehrs gestaltete Fch das Anfangs lebbafte Geschäft rubiger, und “gleichzeitig machte \ich zu- nchmendes Angebot bemerklich, welches ziemli all- geinein zu einer Abschwächung der Haltung führte.

Der Kapitalsmarkt erwies sich ziemli fest für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umfäßpen; 4 9/9 Reitsanlethe erscheint etwas besser, Preußische 49% Konsols etwas abgeshwäht. Fremde festen Zins tragende Papiere waren im Allgemeinen fest ;

taliener, Ungarishe Goldrente, Russise Anleihen und Noten belebt und etwas besser.

Der Privatdiskont wurde mit 4} %/o notirt.

Oesterr. Kreditaktier wurden zu etwas anziehender Notiz ziemlich lebhaft gebandelt, {lossen aber \{hwäter; Franzosen gleihfalls fester; Lombarden \chwäcer, Galizter behauptet, Dur-Bodenbach weiter A \chweizerishe Bahnen belebt und an- zteDend.

Inländishe Eisenbahnaktien waren ziemlich be- hauvtet aber ruhig; Lübeck-Büchen abges{chwäct ; Ostpreußische Südbahn und Mainz - Ludwigshafen etwas beser.

Bankaktien fest und ziemli belebt, namentli die spekulativen Diskonto-Kommandii-, Berliner Handelsgescllschafts: Artheile, Aktien der Deutschen Bank x.

VJndustrievapiere zumeist behauptet, Brauereiaktien \{hwach, Montanwerthe theilweise belebt und fester, theilweise s{chwäher.

Course um 24 Uhr. -— Ziemlih fest. Desterr Kreditaktien 181,30, Franzo]en 101,25 Lomkard. 60,60, Türk. Tabadaktien 103,00, Bochumer Guß 263,75, Dortmunder St, - Pr. 132,87, Laurahütte 176,50. Berl. Handelsgesellsch. 205,90, Darmstädter Bank 186,40, Deutsche Bank 181,75, Diskonto-Kom- mandit 253,09 Nuf. Bk, 78, Lübeck-Büch. 178,75, Mainzer 122,75, Marienb 57.37, Mecklenb. 168,50,

_ Dfitpr, 86,87, Duxer 212,90 Elbethal 99.00, GDalizier

81,00 Mittelmeer 109,25, Gr. Ruf}. Staatsb. —,—, Nordwestb, —,—, Gotthardbahn 73,00, Rumänier 103/90,*Jtaltener 94,40, Oest, Goldrente 95,30 do, Paptezrente 76,80, do. Silberrente 76,75. do. 1380 er roose 126,60, Rufsen 1880er 94,12, do. 1884er

«___,—, 4% Ungar. Goldrente 88,25, Egypter 94,00.

“Ras: Noten 226,25, Kufs. Ortent I. —,—, do. do. [L 70,87.

au, 13. Januar, (W, T. B.) Fest, d. Pfandbr. 100,55, 4°%% unge Gldr. d7,89,

880r B AEE do. 49/0 kon]. 1889 C

Br Diskontobank 115,75, Brel. We(wslerb. 112,50, ‘S@l&f+ Barkvercin 134,40, Kreditaktien 180,15, Donnéézmarckh. 99,00, Oberschles. Eisen 121,50,

E __DyÞPl Cement 126,0, Kramsta 137,40, Laurabütte

7:00. Verein. Oelf. 95,10, Oeft, Banênot. 173,40, F Mankn. 226.75, Sl. Zinkaktien 200,00, Ober- Portlond-Cement 140,00, Archimedes 156,00,

j ißer Aktien-Gesellschaft für ergbau und fenbetrieb 144,00.

Frankfurt a, M., 13. Januar (W. T. B.) (Scchluß-Course.) Fest. Lontoner Wechsel 20,455, Pariser Wesel 81,016. Wiener Wechfel 173,50, Reichsanleihe 107,15, Oesterr. Silberrente 76 80, do. Papierr. 76,70, do. 5/0 Papierr. 88,50, do. 4 ‘j9 Goldr. 95,03, 1860 Loose 126,80, 4 9%/o ungar. Gosdrente 88,00, Italiener 94,40, 1880r Rufíen 94,20, II. Orientanl. 70 80, I. Orientanl. 70,70, 5 °%/ Spanier 72,00, Unif. Gaypter 94,10, Konv. Türken 17,80, 3% port. “Anleihe - 65,40, 5 9/0 erb. Rente 83,90, Serb. Tabadckr. 84,00, 5 9/0 amort. Rum. 97,90, 69/0 konf. Mexik. 94,30, Böhm. Westbahn 2884, Böhm. Nordbahn 188, Central Pacific 110,10, Franzosen 202§, Galiz. 1627, Gottbb. 168,20, Hess. Ludwigsb. 117,70, Lomb. 1193 Lübeck-Büchen 174,50, Nordwestbahn 167§, Kredit- aktien 4803, Darmstädter Bank 182,30, Miittel- deutsche Kreditbank 119,40, Reichsbank 136,20, Diskonto-Komm. 248,00, Dresdner Bank 191,30, N.-C. Guano-W. 162,20, 4 9/9 griech. Monopol-Anl. 76,70, 44 9/9 Portugiesen 97,00, Siemens Glas- industrie 162, La Veloce 148,00, Privatdiscont 4} °/o.

Fraukfurt a. M., 13. Januar. (W. T. B. Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2824, F ranolen 2023, Lombard. 120}, Galizier 162,

gypter —,—, 49% ung. Goldrente 88,10, Gotthardb. 168,60, Diskonto-Kommandit 248,80, Dresd Bank 192,30, Gelfenkirhen 217,20, 3% X} Anleibe 65,20. Fest.

Leipzig, 13. Jaruar. (W.T.B.) (Schluß-Cou 3% f1äh1. Rente 94,30, 4% do. Anleibe 101 Buschthierader Eisenbahn Litt. A. 177,00, Bust Gis. Litt. B. 185,90, Böhm. Nordbahn-Akt. 129 Leipziger Kreditanstalt-Aktien 204,50, Leipz Bank-Aktien 148,50, Credit- u. Sparbank zu Lei. 130,75, Altenburger Aktien - Brauerei 256 Säcwsische Bank-Aktien 116,25, Leipziger Kamr Spinnerei-Akt. 223,00, „Kette“ Deutsche Elbschif| 80,00, Zuckerfabr. Glauzig A. 107,50, Zuderr Halle-Akt. 142,00, Thür. Gas-Gesellsafts-Ak 157,09, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 110 Oesterr. Banknoten 173,00, Mansfelder Kuxe 7

Hamburg, 13. Januar. (W.T.B.) Aben börse. Oeit. Kred. 282,70, Franzosen 506, Lombarden 301,00, Russishe Noten 227,00, L preußishe Südbahn 82,30, Marienburger 52 Diskonto-Kommavdit 248,50, Laurabütte 176 Deutsche Bank 177,50, Guano 160,70, Dynar Trust 167,00, Kceditaktien fest.

Hambnrg, 13. Januar (W. T. B.) Abgeschws R 4 ‘/9 Consols 106,70, Silberrente 76

est, Goldrente 95,20, 49/0 ungar. Goldrente 88 1860 Loose 126,60, Italiener 94,70, Kreditak 281.03, Franzosen 506,00, Lombarden 303,09, 1 Russen 92,50, 1883 do. 110,59, 11. Orientanl. 69, IIL. Orientanleihe 68,50, Deutshe Bank 178 Diskonto-Kommandit 248,29, Dresdner Bank 1 Nationalbank für Deutschland 162, Hamb. Komm bank 136,80, Norddeutshe Bank 177,20, Lük Büchen 175,30, Marienbg.-Mlawka 52,70, Mi Friedrih-Franz 164,10, Ostpr. Südb. 82,20, Lau! 17620, Nordd. Jute-Spinnerei 149,5C, A. Guano-W. 16059, Hamburger Paetf. Akt. 153 Dyvn -Truft.-A, 168,00, Privatdiskont 33 9/6.

Wien, 13. Januar. (W. T.B.) (Scyluß-Gou! Oeit. Silberr. 87,50, Böhm. Westb. —,—, Bö! Nordbahn —,—, Buschth. Eis. 419,50, Clbetbi 219,50, Nordb. 2585,00, Lemb.-Gzernowiy 237 Pardub. 169,50, Amítd. 97 40, Deutswe Pl 57,65, Lond. Wechsel 117,85, Pariser Wechs. 46 Russishe Bankn. 1,31, Silbercoupons 100,00.

Loudou, 13. Januar. (W. T. D) F Englische ‘/a Consols 975/16, Preußische 4 Coniols 104, Ftalienishe 95/0 Rente 92, L barden 124, 4°/% fonfol. Ruffen 1889 (11. Se 934, Konv. Türken 17§, Oest. Silberr. 75, Goldrente 93, 49/0 ungarische Geldrente 86, 4 Spanier 713, 5 °/9 priv. Cgypt. 103}, 4 ‘/o unif. Eg! 921, 39/9 gar. 102, 44 “/6_ egypt. Tributanl.

6 9/0 konf. Mexikaner 94, Ottomanbank 11i, S aktien 904, Canada Pac. 78, De Beers Aktien 1 9214, Rio Tinto 165, Playdisc. 43. Silber 44Z.

Paris, 13. Januar. (W. ©£ B.» (Sch] Foursz.) Behauptet. 3 9/0 amort. Rente 92,974, i Rente §7,724, 44 ‘/s Anl. 106,70, Ital. 5 °/o R 93,70, Oesterr. Goldr. 95,00, 4°/9 ung. Goldr. ¿ 4% MNufsen 1880 94,07, 4°%/2 Ruffen 1 93,55, 49/0 unif. Egept. 470,93, 4% span. äu! Anleihe 713, Konvertirte Türken 18,074, T Loose 76,25, 49/0 priv. Türk. Oblig. 485 Franzosen 505,00, Lombarden 316,25, Lomb, E 317,50, Banque ottomane 5395 Banque de Paris 797,50, Banque d’Gscompte 517 Gredit foncier 130500, do. mobilier 435 Meridional-Aftien 692,50, Panama-Kanal-Afkt. 80 Panama 59/9 Obk. 63,00, Rio Tinto Akt, 430 Suezkanal-Aktien 2280,00, Wewhsel aur deutsche PI 1223/16, Weehsel auf London kurz 55,234, Ghec avf London 25,26, GSomptoir d'Cêscompte neue (

Paris, 13. Januar. (W. T. B.) Bouleva verkehr. 3% Rente 87,68, 44 %/o Anleihe Staliener 93,624, ungar. Goldrente 87,43, 18,074, Türkenloose 76,87, Spanier 71,56, Eayÿ 470,00, Ottomanbank 536,87, Rio Tinto 431 Panama-Aktien 76 Ruhig. f

Amf#terdan, 13 Januar, (W. T. B.) (Schluß- Fourle.) Dest. Papierrente Mai-November verzl. 75%, do. Febr.-August 74, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzi. 754, 4 %/ Ung. Goldr. 874, Russ. große Eisex- bahnen 1213, Russische I. Orieatanleihe 66, do. 1L Orientanl. 674, Konv, Türken 173, 34 / holländ. Anleibe 1028, 5 °/o gar. Transv -Gisenb.-Dblig, 104, Warschau-Wiener Eisenb.-Aktien 1083, Marknoten 59,20, Russ. Zoll-Coupons 1914.

Hamburger Wechsel 58,90, Wiener Wechsel 100,50.

New-York, 13. Januar. (=» L. B), (Soluv- Course.) Anfangs unregelmäßig, Schluß ruhig, aber fet. Wee)el auf endoa (v0 Lage) 4,82, Cable Transfers 4,87, Wech)el auf Paris (60 Tage) 5,214, Wechsel a. Berlin (60 Tage) 944 4"/« fund, Anleihe 126, Canadian Pacific Aktien 768, Centr. Pac. do. 342, Ghicago u. North-Weirern do. 1104, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 684, Illinois Central do. 1194, Lake Shore Michig. South do. 104), Louisville u. Nashville do. 865, N.-Y. Lake Erie, u. West. do. 26, N.-Y. Lake Erie, West, 100è¿, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 106}, Northern Pacific Pref. do. 738, Norfolk u. Western Nref. do. 603, Philadelphia u. Reading do. 365, St. Louis u. San Francisco Pref. do. 38, Union Pacific do. 67k, Wabajh St. Louis Pac. Pref. do. 32.

Geld leiht, für Regierungsbonds 6, für andere Sicherheiten ebenfalls 6 °/o.

) | Karpfen 1 kg . . ¿

mgl Le e“ x

2nd Mort Bonds

Produkten- nud Waaren-Vörse. Berlin, 13. Januar. Marktpreise nach Ermitte-

[unaen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Döchite [Niedrigite

Preis

Per 100 kg für: Richtsiroh .

eu . . . . . .- . . .

rbsen, gelbe zum Kochen. . Speisebohnen, weiße. . Mie iee e Kartoffeln . Rindfleisch

von der Keule 1 kg. .

Baucfleisch 1 kg. . Scchweinefleish 1 kg Kalbfleisch 1 kg E L R Hammelfleisch 1 kg. .. Butter 1 ‘a Eier 680 Stük ©

I T d&

Aale 2 ander . »,

L ho LOLS G Lo kas S R

1 ae E 281218188]

echte»

A —————————————

Datum

des Reichs- und Staats- Anzeigers

Firma und Sit

der inserirenden Gese

Köln, 13 Januar. (W T. B. markt. Weäen hiesiger loco 20,00 do. loco 31,50, pr. März 20,55, pr. Mai 20,70. biesiger loco 17,50 fremder loco 19,00, pr. M 17,55, pr. Mai 17,70 Hafer hiesiger loco 16 00, fremder 17,00. Rüböl loco 74,00, pr. Mai 66,50, pr. Oktober 57,50.

Bremen, 13 Januar (W. T B) Petro- leum. (S{lußberiht.) Still, Stand white loco 7,00 Br.

Hamburg, 13. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. eizen loco ruhig, holftein. loco neuer 186—198. Roggen loco ruhig, meckleaxburg. loco neuer 184—188, russis@er loco ruhig. 124— 128. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) böber, loco 69 nom. Spiritus ill, pr. Jan. 21] Br., pr. Ne 214 Br., pr. April-Mai 212 Br., pr. Mai-Juni 22 Br., Kaffee fest. Ums. 4500 S. Petroleum still, Standard white loco 7,00 Br., pr Februar-März 7,00 Br.

Hamburg, 13 Januar. (W. T B.) (Nat§- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. Januar 84. pr März 83, pr. Mai 83, pr. September 823. Ruhig.

Zudcermarkt. Rüben - Rohzucker I. Produkt -

Basis 88 9/6 Rendement, neue Usance, frei an Bord“ i voli Gin Clara I LE es E ias 19NN

Nr. Inhalt

IliGaft der Bekanntmachung

Winterhuder Bierbrauerei Hamburg . .

Wintershe Papierfabriken

Famburg - N Württembergisches Portland-Cement-Werk zu Lauffen a. N. .

uckerfabrik Neu-Schönsee Neu-S(hönsee

widau-Oberhohndorfer Steinkohlenbau-Verein Zwickau A

Verloosung y j 10 Generalvers. _

Verloosung 4 Dividende N

MOND N —— S Sm R MEESESERE

LL2L LLLLEL

pa

B erlin: Redacteur: Dr. H. Klee. Verlag der E Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW.,

19 r S6 a e ch5 G

Weizenmehl Nr. 00 47,00—25,5, Nr. 0 25 ,5--- 24,9 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 24,5- 237%, do. feine

Marken Nr. 0 u. 1 26,00—24,5 bez. Nr. 0

14 „Æ bôher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 ks br. inkl, Sack.

Stettin, 13. Januar. (W. T. B.) Getretde» markt. Weizen still, loco 185—195, do. per April - Mai 197,50, do. pr. Mai-Juni 197,50, Roggen still, loco 170—176, do. pr. April-Mati 176,50, do. pr. Mai-Juni 175,50. Pomm, Hafer loco 155—162 Rüböl höher, pr. Januar 67,00, yr. April-Mai 64,00. Spiritué behauptet, loco ohne Faß mit 50 #Æ# Konsumsteuer 91,25, mit 70 4 Konsumsteuer 21,25, pr. Januar mit 70 Konsumsteuer —,—, pr. April-Mai mit 70 Konsjumsteuer 32,50, Petroleum loco 12,30.

Posen, 13 Januar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 50er 49,80, do. loco ohne Faf 70er 30,30. Ruhig.

Magdeburg, 13. Januar, (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzudcker erkl., von 92/0 15,89, Korn: zucker, exkl., 889% 15,15, Nachprodukte, exkl. 75 © f. Rend. 12,90 Fest. ff, Brodraffinade —,—, f. Brodr. —,—, Gem. Raffinade 11. mit Faß 96,50, gem. Melis 1. mit Faß 24,50, Rubig. Rohzucker I. Produkt Transito f. a. B_ Hamburg vr. Sanuar 11,70 Gd., 11,75 Br., pr. Februar 11,874 dez, 11,90 Br., pr. März 12 bez, und Br., pr. Mai 12,20 bez, 12,25 Br. Fest.

dition (Scholl

Mais (New) ‘394. Rother Winterweizen loc- - 377 Kaffee (Fair Rio) 194 Mehl 2 D, 75 C Getreidefrat 54, Kupfer pr. g 14,75 nom. eizen pr. Jänuar 864, pr. Februar 874, pr. Mai 89. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. Fe- bruar 15,92, pr. April 16,05.

Ausweis über den Verkehr anf dem Berliner Schlachtvichmarkt vom 13. Januar 1890. Auftrieb und Marktpreise nah S@lachtgewicht, mit Ausrahme der Schweine , welhe nah Ledendgewiht gehandelt werden. Lad /

Rinder. Auftrieb 5737 Stück, (Duxbswrittspr. für 100 kg.) I. Qualität 110—116 H, IL Qualität

72—80 6

preis für 100 kg.) Mecklenburger 122—124 ,46, Land- \dweine: a. gute 118—120 #4, b. geringere 112— 116 4 bei 20% Tara.

Kälbe r. Auftrieb 1548 Stü. (Dur&s\writtspr.

füc 1 kg.) L Qualität 1,18—1,24 4, IL. Qualität

0,96—1,14 , III. Qualität 0,80—0,92.

S chaf e. Auftrieb 8690 Stück. (Dur@schnittspr. | für 1 kg.) I. Qualität 0 88—1,06 Æ, 11. Qualität

0,72=-0,82 M, IIL Qualität —,— #4

l

ÄUbeimitraße Nr. 33.

90—100 „&, IN. Qualität 82—86 „46, 1V. Qualität Schwe ine. Auftrieb 9922 Stück. (Dur(schnitts-

| dagegen an zahlreichen Stellen in Aussicht steht. Schon

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußisch er

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 9. |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

| für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

h | M

M 15.

Einzelne Uummern kosten 25 4.

Staats-Anzeiger.

Jusertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 -. Jnuserate nimmt anu: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhebnstraße. Nr. 32.

s,

Berlin, Mittwoh, den 15. Januar, Abends.

O

1890.

——MRerlin...don-1hmSanuar O

e Malo baba Ml Vat Tala Bas A

Verzeichniß

der in. der L@ten Verloosung gezogenen, durch die

verwaltung der Staatsschulden vom 3.

Bekanntmachung der unterzeichneten Hauplt-

Januar 1890 zur baaren Einlósung am 1. Mai 1890

gekündigten Kurmärkischen Schuldverschreibungen. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe X1III Nr. 6 bis 8 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe XIV.

Die fettgedruckte Zahl,

welche die Tausende bezeichnet, bezieht sich auch auf diejenigen Zahlen, welche bis zu der folgenden fettgedruckten Zahl die Hunderte, Zehner und Eincr angeben.

Me 368. 370. 374, 385. 388.

Me 701. 704. 712. 716. 720. 761. 765, 770. 773. 805.

899. 902. 904. 906. 907. 909. 916. 963. 983. 985. 999, 105. 110. 113. 127, 129. 130. 132. 138. 144,1 511, 515, 516, 519. 520, 524, 531, 537. 641 bis 644,

U Ur Hy E erur Cc rere

Die über die Voranschläge hinausgehenden Ein- nahmen wichtiger Verwaltungszweige sind indessen in gleicher Höhe für die nächsten Jahre nit zu erwarten, während eine -Verminderung des Ausgabebedarfs fast nirgends, ein weiteres nothwendiges Wachsen desselben

für das nächste Jahr wird eine erheblihe Steigerung des Matrikularbeitrages für das Reich vorzusehen sein.

Die Gunst der heutigen Lage entbindet deshalb uiht davon, durch vermehrte Tilgung der Staatsschuld die Zukunft thunlichst zu entlasten und erhöhte Borsicht in neuer Belastung derselben zu üben.

Unter Ihrer bereitwilligen Mitwirkung sind in den lezten Jahren Verbesserungen der Beamtenbesoldungen durchgeführt, welhe zwar erfreulihe und werthvolle Anfänge zu der erstrebten allgemeinen Erhöhung der Diensteinnahmen bilden, hinter dem Bedürfniß, nament- lich der unteren und mittleren Stellen aber wesentlich zurübleiben. Die Regierung hält si deshalb verpflichtet, weitere Erhöhungen mit Ihnen zu vereinbaren.

Außerdem werden neue und vermehrte Ausgaben

Lit. A, zu 4000 Nthlr.

8 968. 403. 421. 424, 427. 434. 481. 611. 622. 669. 971 bis 975. 977 bis 981. E Summe 30 Stück über 30 000 Rthlr. = 90 000 Mark,

Lit. B. zu 500 Nthlr.

g 968. 273. 278. 283. 285. 292, 320. 321, 332. 336. 338, E Summe 12 Stü über 6 000 Rthlr.

Lit. zu 4GO Nthlr. Summe 5 Stü über 2 000 Rthlx. = 6 000 Mark.

Lit. D. zu BO0O Rihlr.

M8 394. 398. 399, 403 bis 405. 407, 410. 416. 420. 690. 692. 693. 709. 716. 731. 743. 744. 747. 748. Summe

Lit. E. zu 200 Rthlr. Summe 20 Stü über 4000 Rthlr.

Lit. Fe zu LO0O Kthlr. N Me B41. 542. 646, 550. 553. 557. 558. 567. 568, 570 bis 572. 580. 582. 583. 594. 596 bis 598, 603.

4. 148, 155. 170, 176. 179. 183. 189. 494, 497. 506. 507, 510, Summe 77 Stück über 7700 Nthlr. = 23 100 Mark,

vorzusehen sein für die Erfordernisse des Staatsdienstes, für die regelmäßige Pflege von Kunst und Wissenschaft,

2081 bis 90.

= 18 000 Mark,

90 Stück übex 6 000 Rthlr. = 18 000 Mark.

1306. 307. 321. 328. 329. 332. 336, 339. 347. 351, = 12 000 Mark. |

1398, 2001. 2. 9 bis 11. 13. 19. 22. 86. 88, 100. 102,

ey gr

dehnung und Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Staats- eisenbahnnetes zur Beschlußfassung zugehen.

: Die vorjährige Ernte ist in mehreren Landestheilen eine ungünstige gewesen. Dank der Förderung, welche die Zolleinrihtungen des Reiches der vaterländischen Land- wirthschaft gewähren, ist indessen die Hoffnung begründet, daß die schwierige Lage, in welche die landwirthschaftliche Bevölkerung jener Landestheile durch den Ernteausfall gekommen is, ohne dauernd nachtheilige Folgen zu über- winden sein wird.

Die Regierung Sr. Majestät hält es für noth- wendig, die Möglichkeit, Grundeigenthum zu erwerben und sich seßhaft zu machen, mehr als bisher zu erleichtern. Es wird Ihnen deshalb ein Geseyzentwurf zugehen, durch welchen für den Erwerb landwirthschaftliher Grundstücke das Rechtsinstitut der Rentengüter eingeführt werden soll.

Das erfreuliche Bild, welches der Aufschwung des Handels und der Gewerbthätigkeit im Laufe des legten Jahres dargeboten hat, ist getrübt worden durch die Arbeiterausstände, welche namentlich in den Steinkohlen- bezirken in großem Umfange unter Nichtinnehaltung der geseblihen Kündigungsfrist und theilweise niht ohne Gewaltthätigkeiten stattgefunden haben.

Es hat Se. Majestät den Kaiser und König mit efriedigung erfüllt, daß die Arbeitgeber, vielfah mit urückstellung eigener Interessen, bestrebt gewesen sind, gründeten Beschwerden der Bergarbeiter Abhülfe zu \affen und selbst weitgehenden Forderungen derselben tgegenzukommen. Se. Majestät halten Sih danach

der Erwartung berechtigt, daß fernere Versuche zur töórung der Eintracht zwischen den Grubenbesizern und. n Bergarbeitern an dem gesunden Sinn der Be- kerung scheitern und daß die für die gesammte Ar- terschaft niht minder wie für den Bestand der Industrie fährlihen Unterbrehungen wirthschaftliher Thätigkeit tan unterbleiben werden. Die Regierung, welche ie eingehende Untersuchung der von den Bergarbeitern jobenen Beschwerden und Forderungen hat vornehmen sen, wendet dieser Frage unausgesezt ihre Aufmerk- nkeit zu. Andererseits hat sie Vorsorge getroffen, z jeder Störung der öffentlichen Ruhe und Ordnung ort mit Erfolg entgegengetreten werde. Ihrer Fürsorge ¿ die Wohlfahrt der arbeitenden Klassen hat sie durch Mitwirkung an der Gesetzgebung des Reiches über Versicherung der Arbeiter gegen die Folgen von mkheit, Unfall und Invalidität Ausdruck gegeben, » sie wird auch ferner nicht ablassen, weiter hervor- ende Bedürfnisse sorgfältig zu beahten und deren friedigung anzustreben. Jene Fürsorge in Verbindung * der eingetretenen Steigerung der Löhne bietet eine währ dafür, daß das Bewußtsein einer mehr ge- erten Lage die Arbeiter in wahsendem Umfange chdringen werde.

Zur Vereinfachung der über die Errichtung arieller Urkunden bestehenden Vorschriften und zur lichsten Regelung des Kostenansazes in Angelegen- en der freiwilligen Gerichtsbarkeit werden Ihnen ent- chende Gesetzentwürfe vorgelegt werden.

Ueber die Ausführung des Gesezes vom 13. Mai 38, betreffend die Bewilligung von Staatsmitteln Beseitigung der durch die Hochwasser im Jahre 1888 eigeführten Verheerungen, wird Ihnen eine Denk-

1zrift zugehen.

Zur Freude Sr. Majestät des Kaisers und Königs sind die Beziehungen Deutschlands zu den auswärtigen Mächten nach allen Seiten gute. i

Meine Herren! Se. Majestät giebt Sich der Zuversicht hin , daß Ihre Arbeiten auch in dex neuen Session, von dem Geiste vertrauensvollen Zusammen- wirkens mit der Staatsregierung getragen, zur Förderung des Wohles und Gedeihens des Landes- gereichen werden! “-

ierauf brate der Prisident des Herrenhauses, Herzoÿ: von Ratibor, das Hoch auf Se: Majestät den Kaiser: A König aus, in welches die Versammlung begeistert“zein-- stimmte, S

Se. Majestät der König haben Allergnädigst aae u

dem Hof-Kunst- und Musikalienhändler} Emil H zu Mannheim den Königlihen Kronen-Orden vierter Klässe;5 sowie dem Buchdruckergehülfea Gustav Montpelliér zu:

———