1890 / 20 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[59827] e : Die in der 3. Veil. der Nr. 17 dieses Blattcs rcröffentlihte Bekar.ntmabung dec „Union“ Fabrik chemischer Producte, d. d. Stettin, den 15. Janrar 1890, wizd dahin berichtigt, daß die Unterschrift lauten muß „H. Kaesemacer“.

[59575] : Actien - Gesellschaft Schlof;brauerei Schöneberg.

Die Auszablung unseres Dividendenscheines Nr. 9 erfclgt mit 4 36.— per Stü an der Kasse der Dresdner Bank bierselbst.

Die Direction.

[59819]

Mechan. Flachsspinnerei Bayreuth vorm. Sophian Kolb.

Zu ter am Donnerstag, 6. Februar d. J-- Vormittags 11 Uhr, im Hause Brandenburger- straße Nr. © stattfindenden V1. ordentlichen Generalversammlung laden wir hiermit unsere Aktionäre ein. 5

Gegenstand der Tagesordnung bilden: die in 8. 18 Ziffer 1, 2, 3 u. 5 unserer Sta- tuten vorgesehenen Angelegenheiten.

Vayreuth, 16. Januar 1890.

Der Aufsichtsrath.

[59820] : Neuc Moorburger Dampsfsciffs- Rhederei. Generalversammlung der Aktionare in Moorburg bei Hamburg am Sonntag, d. 9. Fe- bruar 1890, Nachmittags 2 Uhr, im Lokale des Gastwirths L. H. Meyer, Nr. 9. Tagesordnung: :

1) Beschlußfassung über Anschaffung eines neuen Kessels und Abänderung der Maschine des Dampf- \chiffes Moorburg 11. fowie über die Beschaffung der dafür erforderlihen Gelder.

9) Antrag des Vorstandes auf Auflö!

sellschaft. Die Direktion.

ung der Ge-

[59824] Rheinische Hypothekenbank in Mannheim.

Außcrordentlihe Generalversammlung.

Am Samstag, den 15. Februar 1890, Mittags 12 Uhr, findet im Lokale der Rhei- nischen Creditbank dahier, nachdem die erste außerordertlihe Generalversammlung vom 18. Ja- nuar 1890 beschlußunfähig gewe]en 1\t, eime zweite außerordentlide Generalversammlung statt, in welcher die einfache Mehrheit der vertretenen Stimmen ent- scheidet. |

Zu dieser zweiten außerordentlichen General- versammlung laden wir hiermit die Herren Aktio- näre ein. G

Tagesordnung : Neuredaktion und Aenderung der Statuten.

Je fünf Aktien geben eine Stinime (Statuten S. 37).

Feder Aktionär ist zur Theilnahme an der General- versammlung berechtigt (Statut §. 37.) i

Eintrittskarten zur Generalversammlung ertheilen :

in Mannheim unsere Bauk, /

in Karlsruhe, Heidelberg, Freiburg, Kon- stauz die Filialen der Rheinischen Creditbank,

in Stuttgart die Württembergische Vereinsbank,

in Frankfurt a. M. die Deutse Vereinsbank,

in Basel tie Basler Handelsbank. _

Zur Erlangung einer Eintrittskarte sind vor der Generalversammlung die Aktien nebst eineni arith- metisch geordneten, doppelt ausgefertigten und von dem Besitzer der Aktien unterzei@neten Verzeichniß der Aktiennummern lei einer der genannten Stellen zu binterlegen.

Maunheim, den 20. Januar 1890.

Der Auffichtsrath. Die Dircktion.

159822] Ü . Harburger Mühlenbeiricb.

VI. ordentliche Generalversammlung am Mittwoch, den 12. Februar cr., Nachmittags 5 Uhr, auf dem Rathskeller bier.

Tagesordnuug: _ e 1) Geschäftsbericht über das verflossene Geshäfts- jahr, Rechnungsablage nebst Bilanz. 2) Beschlußfassurg wegen Decharge-Ertheilung. 3) Beschlußfassung über die Anträge auf Ge- winnvertheilung. : 4) Wahl cines Mitgliedes des Aufsichtsraths für den verstorbenen Herrn Konsul Max Thörl. 5) Wahl eines Revi1ors für das laufende Ge- \häftsjahr. .

Aktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien aht Tage vor der General- versammlung bei der Filiale der Hannoverschen Bank in Harburg zu hinterlegen und erbalten dafür eine Legitimationékarte. Der Gescäfteberiht und die Bilanz sind vom 27. Januar cr. ab in unserm Vürcau einzusehen resp. abzufordern.

Harburg a./E., ten 2). Januar 1890.

Der Aufsichtsrath: Fr. Kroos.

[59821]

Waaren-Credit-Anusialt inHamburg.

* Achtzehute ordentliche Generalversammiung der Vctionaire am Donnerstag, den 13. Februar

‘7 1890, Nachmittags 24 Uhr, im Bureau der

: Gesellschaft, Große Bleichen 42/44. S Tagesordnung : 1): Erstattung des Geschäftsberichtes und Vorlage “« * der Bilanz; für das Jahr 1889 nebst Rech- 2 nungéabschluß zur Genehmigung. +/9) Wabl eines Mitgliedes des Aufsiótsrathes « on Stelle des ausgeschicdenen Herrn Alexander Swhnars. 3) Wahl der Rebisions-Kommission. : Die Actionaire, welche in dieser Versammlung ibr Stimmrecht autüben wollen, erhalten am 10., 11. und 12. Februar cr., Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr, bei den Notaren, Herren Drs. Stodckfletb, Bartels und Des Arts, große Bäerstraße Nr. 13, egen Vorzeigung ihrer Aktien, Eintrittskarten unter Beifügung der ihnen nah §. 24 der Statuten zu- kommenden Stimmzahl. Bericht nebst Abrechnung ist vom 30. Januar cr. an in unserem Bareau ente gegenzunehmen. Der Auffichtêrath.

; [59777]

Activa.

Gorkauer Socictäts - Brauerei. Vilanz am 30. September 1889.

Passiva.

Ae - Corten (Immobilien und Mo- E E S è Fabrikate und Betriebsbestände Außenstände . . A Cassenbestand .

Affecuranz-Conto Hypotkeken-Amortisations-Conto .

Debet.

1677459 . [105227 . | 14015/2

S Actien-Capital.

tamm-Actien . .

vpotheken-Capital autionen-Conto Delcredere- Conto . Reservefonds-Conto Greditoren. . . Dividenden-Conto 87/88 . . Gewinn- und Verlust Conto

4570 2878

inn- und Verluft - Conto.

rioritäts-Stamm - Actien 180000 4 328800

b

[508800 . 1219000

19

31165019 Credit

gen S ewinn pro 188/89

“M A 1188577

Vortrag aus 1887/88 .

3037/—|| Brutto-Ertrag pro 1888/89

[59172]

1492277

Erfurter Straßenbahn- A. - G.

Vilanz am 30. September 1889.

R:

M S 276/37 14646/40

1492277

An Effektex-Konto Gebäude-Konto Bahnbau-Konto Wagen-Konto Pferde:Konto . Gescbirr-Konio Dienstkleidungs-Konto Inventar-Konto Kassa-Kono Bahnbau-Amcrtisations-Effekten-Kto. Sant Ron e e Norrätke an Fourage u. Materialien

309983 . 1 89030 —} , [135484 —}

25650|— 2 30688/—{ 2

í S Per Aktien-Kapital-Konto

Reservefond-Konio . . .. Babnbau-Erneuerungsfond-Konto

1|— 1—} 1676—| 956/73 5100 —}| , 706/62 5942

Giundbhne e Geschäftsunkosten-Konio .

Dee e N A Gewinn- und Verlust-Konto: Vortrag aus 1887/88 Gewinn pro 1888/89

326233 351] Gewinn- und Verlust-Konto.

Bahnbau-Awortisationsfond-Konto . Abgaben-Konto 19/6 von der Brutto-

Dividenden-Konto, rückständige Divi-

271 18 17779 78

Mh . 1250000 25000 23000

5098

2359 2500

229

| 18050 /96 326233/35

N =

Echalt-Konto . . Versicherungs-Konto . Geschäftéunkosten-Konto. . . Gebäudeunterhaltungë-Konto . Bahnreinigungs-Konto . SBabnbauunterhaltungs-Konto . Wagenreparatur-Konto .

Hafer- Konto

Heu-Konto

Stroh-Konto . / Hufbeschlag-Konto. . . Geschirrunterhaltungs-Konto . . Dienstkleidungsunterhaltungs-Konto . Feuerungs- und Beleuchtungs-Konto Krankenkassen-Konto . Abgabepv-Konto s Steuer-Konto . ;

Dung Kon e s Gebäude-Konto 29/5 v. 4 90848,89 Wagen-Konto 10 %/o v. 28506,— Pferde-Konto 20%/0 v. 38360,90 Inventar-Kto. 20% v. „, 2095,39 Babhnbau-Erneuerungsfond-Konto Bahnbau- Amortisationsfond-Konto . Gewinn- und Verlust-Konto

4075574

1777978

| h

3822432} Per Betriebseinnahme-Konto

Pacbterlss-Konto .

153259] , Zinsen-Konto

28377) 456/67 4160/97 1616/29} 3220/08

796773] 5665/98 3260/74 1564/17

110/40 1431/09

378/81 2455/22

360/45 1454/75 1818 89| 9856 |— 7672/90

Erfurt, den 1. Oktober 1889.

Erfurt, den 14. Januar 1890. [59574]

Debet.

An Brauerei Bergedorf : Bau-Conto . M.928 000.— Mascinen-Conto . . e 130 090.— Conto für Lagerfäfsser,

Gâähr- u. andere Bottiche 82 000.— Conto für kleine Gebinde 20 000.— Utensilien-Conto . 17 000.— Wagen-Conto . 7 200.—

«. 6 000,—

(11) Pferde- u. Geschirr- Conto . A

Brauerei Borgfelde: Bau-Ccnto . : Maschinen-Conto. . Conto für Lagerfässer, Gâbr- u andere Bottiche Conto für kleine Grebinde Utensilien-Conto . Wagen-Conto . . 19 000.— (26) Pferde- u. Geschirr- Conto a AS00007

Klaschenbier-Geschäfts- Conto

Lagergrundstück Borgfelde

Bestände: Bier-Conto . .… .… . # 209 695.50 Malz- und Gerste-Conto „, 81 389.48 Hopfen-Conto . z 10 431.54 Pech-Conto . 4 7172.74

8 957.83

. M 561 000.— 106 000.—

34 000,— 20 000.— 18 900.—

Kcohlen-Conto . 0 JoT.t Pferdefutter-Conto . . 1583.30 Betriebs-Cto. Lagerbestand diverser Gegenstände . „27 442.62 e Diverse Debitores . #6 130 326.48 Debitores geg.Unterpfand , 64 722.20 Consignations-Conto . 10 000.— Dubiôse Debitores . ._- 1.— Affsccuranz-Reserve u. Unfallversicherung Effecten- und Hypotheken - Conto des Reservefonds . eo 6 Bank-Conto i Cassa-Conto , Hypothek (im früheren Barmbecker Ltd). e ¿al O. e

Bergedorf/Borgfelde, ultimo

157500/64

Die Direktion.

Die Direktion.

der

M |S : Per Capital-Conto . . Prioritäts-Obligaiionen . Depot-Conto (Baar-Caution) A 19 700 Delcredere-Cto. 65 000.— Reserve-Conio „_145 618.19 ypothek-Conto, Lagergrund- tüd Borgafelde . . . « « Diverse Creditores . Dividenden- Conto : s Rüdckständig . .# 477.— Dividende j pr. 1888/89 349% « 70 875.— Nicht vertheilbarer Saldo

344 273

205 049/68 7103

119 aas 186 863/70 1311/46

41 000|—

M . 115701481 180|— 305/83

15750964

A Krüger. Der Dividendenshein Nr. 6 unserer Aktien wird mit 4 30,— voa heute ab bei der Erfurter Vank, Pinckert, Blanchart « Cie, Erfurt, eingelöst.

Vilanz

A. Krüger.

Vereins-Brauerei der Hamburg-AltonaerGastwirthe

vormals Bergedorfer Actien-Brauerei,

ultimo September 1889.

Credit. A |S 2 025 000 560 100|—

| 230 s |

54 250 /— 61 567/14

71 352 3392

3 002 926/57

September 1889.

Die Direction.

3 002 926

[59569]

Westfälischer Bankverein.

Unter Zustimmung des Aufsihtsraths ersuchen wir unsere Aktionäre hierdurch, bis zum 5. d. J. die zweite Einzahlung von 20% = 200.— # pro Aktie au unserer Kasse leisten zu wollen. L Bei der Zablung werden gegen Rückgabe der Quittungen über bie erste Einzablung die Interims- seine ausgegeben. a Nach §. 8 des Statuts baben Aktionäre, welhe die ausgeschriebenen Einzahlungen nicht pünktli© zur bekannt gemachten Frist leisten, eine Konventioual- strafe von 10 9% der fälligen Einzahlung, nebst 5% Verzugszinsen zu entrichten. Münster (Westf.), 18. Januar 1890. Der Vorstand. H. Horstmann. B. Lohkampff.

Allgemeine Elsaessishe Bank- gesellschast.

Die Herren Aktionäre der Allgemeinen Elsaesfi- \chen Bankgesellschaft werden biermit zu der am 21. Februar 1890, Nachmittags 22 Uhr, in Straßburg im Geschäftslokale der Bank, 8 Münster- gasse, stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Gegenstände der Verhandlung find: Bericht über dic Jahresrechnung und eventuell Genebmigung derselben ; Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns und Wabl der austretenden Mitglieder des Vorstands- und Aufsichtsraths. h ; Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung theilzunehmen wünschen, haben gemäß den Statuten wenigstens 20 Aktien bis ipätestens am 6. Februar zu deponiren, und zwar bei dem Sitze in Straßburg, bei den Filialen der Gesellshaft in Elsaß-Lothringen und Frankfurt a. M. oder bei ten Filialen der Société générale in Frank» rei, sowie auch bei dem Sitze dieser Gesellschaft, 54 rue de Provence in Paris. Strafßburg, den 21. Januar 1890. Die Direktion. A. Herrenschmidt. J. Bruel.

[59823]

Einladung zur Gencralversammlung.

Die Herren Aktionäre unterzeichneter Zuderfabrik werden hiermit zu einer auferordentlichen Generalversammlung zum Sonnabend, den 8. Februar cr., Nachmtg. 3 Uhr, im Gasí- al zum Deuischen Hause in VBrehua eins geladen.

Tagesordnung : 1) Geschäftliczes. Pflichirübenpreises

2) Bestimmung des Campagne 1890/91. ;

3) Beschlußfassung über Baulichkeiten und event. Bewilligung der Mittel dafür.

4) Beshlußfassung über Aufnahme des Guts- besißers B. Remmling und dessen Ehefrau zu Porißsh an Stelle des ausscheidenden Herrn Rühl ebenda.

Brehua, d. 21. Januar 1890.

Actien-Zucker-Fabrik Brehna. G. Sernau.

zur

[59825]

Am Donnerstag, den 6. Februar 1890, Abends 7 Uhr, findet die ordentliche General- versammlung im Hôtel „Zum Kronpriuzen““ statt, wozu sämmtliche Akiionäre unserer Bank ein- geladen werden.

Tagesordnung : 1) Ne@nungslegung, Decargirung und Fest- stellung der Dividende für das Jahr 1889. 9) Wahl dreier Mitglieder des NAufsihtsraths für die nah §. 20 tes Gesellschaftsstatuts Ausscheidenden. :

3) Ausschließung des persönlih haftenden Ge- sellshafters Herrn R. Hartwig hier auf Grund des §. 16 Nr. 4 des Gesellschafts-

E ae Auffichtsrath der Fürstenwalder Credit - Bank

von Hartwig «& C°.. O. Stimmig, Vorsitzender.

A 9) Verschiedene Bekanntmachungen.

[5864] Vürgermeisterposten.

Der Bürgermeifterposten in Kattowiy O./S. ist zu besezen. Bewerber, welche die er rü- fung für den Justiz- oder Verwaltungêdien|t bettan- den baben, werden ersubt, ihre Meldungen bis zuu S. Fedr. d. J+ bei dem Unterzeichneten ein- zureiden Gehalt 6000 #, pensionsfähig 6600 H einscließlih des Werthes ter Dienstwobnung, wo!ur 5 9/0 des Gehaltes als Miethe erboben oder im Falle einer Kündigung derfelben Seitens der Stadt 600 4 als Miethserts&ädigung gewährt werden. Die Uebernahme der Amtsanwaltschaft ist ausges{lossen, von sonstigen Nebenämtern bedarf der Genehmigung der städtishen Bebörden. Der gewählte Bürger- meister ist verpflihtet, der Wittwen- und _Waifen- vetsiherung für die städtishen Beamten beizutreten.

Der Stadtverordneten-Vorstceher : Sanit.-Rath Dr. R. Holßgze.

[59564] Ordentliche Generalversammlung

des Landschaftlichen Kredit- verbandes für die Provinz

Schleswig-Holstein

am Donnerstag, d. 6. Februar 1899, Mittags 114 Uhr, im Hotel Germania zu Kiel. Ta Fo : 1) Vorlage des Rechenschafts erichts für 1889.

2) Neuwabl von 3 Mitgliedern des Verwal-

tungsraths8.

Muggerfeldë, den 16. Januar 1890.

Der p. t. Vorsitzende dés Verwaltungsrath?-

|

„V 20.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 21. Januar

1890.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntm aus o s s s ï if N E e s Ss iee En e E N Zeithen- und Mufter-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutsSen

Central-Handels-Register für das

andels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle öniglide Expedition des Deutshen Reihs- und Königlich Dolbisden Staats-

Das Central - Berlin auch dur die K Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

oft - Anstalten, für

Va

a

Deuts he Reich. (Nr. 20A.)

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint iz der Regel tägli. Das Abonnement beträgt L 4 50 & für das Vierteljahr. Einzelne Nu G : as Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile S0 „1. : mmern kosten 20 s.

N

Vom „„Central - Sandels - Register für das Deutsche Reich““ werden heut die Nrn. 20 4., 20B. und 20 C. ausgegeben.

Die zollpolitischen Beziehungen Deutsch

lands zum Auslande.

Einer vom „Deutschen Handels-Archiv“ veröffent- lihten Uebersicht über die jollpolitischen Be- ziehungen Deutschlands zum Auslande ist fol gende Zusammenstellung entnommen:

1. Staaten mit Vertragszolltarifen. auf deren Anwendung Deutschland Anspru bat : Belgien, China, Frankceich, Griehenland, Großbritannien, Italien, Japan, Korea, Niederlande, Oesterreih- Ungarn, Portugal, Rumänien, Shweden und Nor- wegen, Schweiz, Serbien, Siam, Spanien, Süd afrikanishe Republik (Transvaal), Türkei mit Bul- garien und Ostrumelien, Zanzibar: Der Anspru kann auf der Vereinbarung beitimmter Zollsäte oder auf der Meistbegünstigungsklausel beruhen.

II. Staaten ohne Vertragstarife, in welchen Deutschland ein ReHt auf Meistbegünftigung hat: Argentinische Republik, Chile, Costa-Rica, Dâne- marf, Dominikanif he Republik, Ecuador, Guatemala, Hawaii, Honduras, Congostaat, Liberia, Madagaësfar, Marokko, Mexiko, Paraguay, Persien, Salvador, Samoa, Vereinigte Staaten von Amerika.

1II. Staaten, in welchen Deutschland cin Recht auf Meistbegünstigung niht hat: Von diefen sind die wichtigeren Rußland, Brasilien, Bolivien, Columbien, . Haiti, Nicaragua, Peru, Uruguay, Venezuela. Die Mehrzahl dieser Staaten hat aber überhaupt nur einen einheitlihen autonomen Tarif. Eine erheblihere differentielle Zollbebhandlung zu Un- gunsten deutscher Waaren fiadet im Wesentlichen nur in Finnland für einige Artikel ftatt.

IV. Staaten, welche in Deutsland die Rechte der Meistbegünstigung, also den Vertragszolltarif ge- niefien : Hierher gehören alle unter I. und II auf- geführten Staaten, in denen Deutschland ein Recht auf Meistbegünstigung bat, mit Ausnabme von China, Japan, Siam, Congostaat, Marokko und Samoa, denen also Deutschland seinerseits ein Recht auf Meistbegünstigung nicht zugestanden hat.

V, Staaten, welchen Deutschland in Tarifverträgen ein Ret auf bestimmte Zollsäße bezw. Zollfreiheit für eine Reihe von Artikeln gewährt hat: die Schweiz, Italien, Spanien und Grie@enland. Der auf Grund dicser Verträge entstandene „Deutsche Vertragszolitarif umfaßt durch den Vertrag mit der Sckweiz 59 cinzelne Positionen; im italienischen Vertrage sind 22, im spanischen 39 und im grie- chischen 20 einzelne Positionen bezw. Artikel des deutschen Zolltarifs gebunden.

Mittheilungen für die öffentlichen Feuerversiherungs-Anfstalten. Nr. 18. Inhalt : Die Verwaltungsorgane der deutschen öffentlichen Feuer-Versicerungs- Anstalten (mit Aus- nahme der auf einzelne Städte beschränkten) nach den gegenwäutigen gejcßlichen, reglementariscwen, statuta- rishen u. |, w. Bestimmungen. Verwaltungs- Eraebnifse des Feuers{äten-Fonds für die Königlich preußischen Domänen für Johannis 1887/88, Notiz des Verbands-Bureaus.

Gewerbeblatt aus Württemberg, heraus- gegeben von der Könial. Centralstelle für Gewerbe und Handel. 42 Jahrgang. Nr. 3. Inhalt: Die freiwilligen Lehrlingsprüfungen im Jahre 1889, Verschiedene Mittheilungen. Auféstellungs- wesen. Literarishe Erscheinungen. Neues im Landeë-Gewerbe-Museum. Frequenz der Samm- lungen der K. Centralstelle, Aus dem Lesezimmer der K. Certralstelle.

Gewerbeblatt für das Großherzogthum Hessen. Zeitschrift des Landeêgewerbvereins. Nr. 3. Inhalt: Regeln für das Sparen. Nachrichten von der Großhcrzogliden chemischen Prüsungs- und Auskunfts-Station für die Gewerbe. Ueber das Löthen. Aus den Lokalgewerbrereinen. Pfung- statt. Eberstadt. Verschiedene Mittkeilungen. Paterte vo4 im Grofherzogthum Hessen wohnenden Erfindern. Ueber Meerseide. Literatur. All- gemeine Gruntsäße bei der Ausbildung von Hand- werkslehrlingen. Papierkalender. Das Gefammt- gu der Vergolderei. Praftisher Unterricht in der

eutigen Pußtfedernfärberei, Lappenfärberci.

Handels- und Gewerbe-Zeitung. (Ver- lin C.) Nr. 3. Inhait: Die Strafbarkeit der Aufforderung zum Kortraktbruch. Reichsgerichts- Entscheidungen: Kann die fermlose Führung kauf- männisher Büter dur einen bestehenden von den geseßlichen Vorschristen abweilhenden Handelsgebrauch gerechtfertingt werden? Interefsantes aus dem Geschäftslcben: Versicherung gegen Coursverlust.

ur Beachtung : Sloßfreibeit-Lotterie. Der

atistishe Theil enthält: Patent-Anmeldungen. Neu eingetraaene Firmen, sowie Konkurse, beide mit Ar gabe der Geschäftébranche. Submissionen.

Der Deutschbe Leinen - Industrielle. Wochenschrift für die Flachs-, Hanf- und Jute- Induftrie. (Bielefeld, Arnold Bertelsmann.) Nr. 368, Inhalt : Die österreihishe Leinenindustrie und die Agitation für Einführung von Flahszôllen. Die deutsche Flachs-, Hanf- und Jute-Jndustrie im Jahre 1888, Patent-:Uebersiht. Industrielle Notizen. Literatur. Marktberihte. Kohlen- markt. Chemikalien.

Das Deutsche Wollen - Gewerbe. Zeit- \chrift für die gejammte Wollen-Industrie, Baum- wollen-Industrie und die bezügl. Ges\schäftsbranhen. (O. Löbner in Grünberg, Schl.) Nr. 6. Inhalt: Großbritanniens Handelsverkehr im Dezember. Ein- und Ausfubr im deutschen Zollgebiete pro November. Das englische Teppichsyndikat. Scafzüchter- und Kammzug - Termingeschäft.

Brand und Unglücksfall. Bandwebstuhl. Wirk-

maschine. S.-rickmaschine. Deutsche und aus- ländische Patente. Benachtbeiligung des direkten deutshen Wollimports. Zur Lage der Strumpf- waarenbranhe. 2. Marktberichte.

_Wowenschrift für den Papier- und S reibwaarenhandel und die Papier ver- arbeitende Industrie. (Dr. H. Hirsberg, erlin SW., Halleshe Straße 17.) Nr. 3. Inhalt: Vereinsnachrichten. Erböhung der Papierpreise. Neuheiten. Neue Geschäfte. Geschäftsfeier in der Glaswaarenfabrik von Eduard Dreßler in Berlin. Deutsche Patente. Allerlei.

Der Ledermarkt. (Frankfurt a. M.) Nr. 5. Inhalt: Wotbenübersict. Vom Berliner, belgishen und amerikanisen Markte. Rußlands Leder-Induftrie und ihre Entwickelungsfähigkeit. Allerlei Beachtenswerthes. Konkurs-Zeitung. Versammlung der „Freien Vereinigung von Leder- fabrikfarten Mittel Deutslands". Neue Firmen- Einträge der deutschen und österreiwishen Handels- register. Verzeichniß der Grünhäutepreise im Monat Dezember. Submissionen.

Der Metallarbeiter. (Carl Pataky, Berlin 8.) Nr Inhalt: Gewerktlihe Rundschau. Badeeinrihtungen für Wohlfahrtszwecke. Der Verkehr mit blei- und zinkhaltigen Gegenständen (S@luß). Technische Mittheilungen. Neue Patente. Tecbnishe Anfragen und Beantwor- tungen. Verschiedenes. BüchersWau. Der Geschäftêämann. Paltent-Liste. Das Patent- Recht.

. A. Günther's Deutshe Tischler- Zeitung. Organ für alle Gebiete der Tischlerei und verwandten Kunstgewerbe. (Berlin.) Nr. 2. Inhalt : Preisaus\chreiben. Zur Zeichenbeilage. Sprechsaal : Aus der Praxis ; Stempelpfliht. Die Seßhaftmachung der Arbeiter. Berliner Tischler-Innung. Innungsverkand „Bund deutscher Tischler-Jnnungen“. Notizen. Sorgenfrei.

Thonindustrie-Zeitung. Wochenschrift für die Interess en der Ziegel-, Terrakotten-, Töpferwaarens-, Steingut-, Porzellan-, Cement- und Kalkindustrie. (Berlin NW. Kruppstraße Nr. 6.) Nr. 2 Inhalt: An die Mitglieder des Deutschen Vereins für Fa- brikation von Ziegein, Thonwaaren, Kalk und Ce- ment. Erfahrungen und Versuce im Betrieb von Gasöfen der Thonwaaren-Induftrie. Riebeck"sche Ziegel presse. Brief- und Fragckasten. Allerlci. Patent-Anmeidungen. Submissionen. Markt- bericht über Baumaterialienpreise.

Weinbau und Weinhandel. Wochenschrift für Weinhandel, Weinbau und Kellertehnik. (Verlag von Philipp von Zabern in Mainz.) Nr. 3. Inhalt : Die Konservirung und Behandlung der Kellergeräthe aus Holz mittelst Paraffin. Ein Reinigungs- prozeß. Ueber Rebdüngung und die elsä! schen Rebdüngungsversuhe. Statistishe Notizen. Berichte über Rebenstand, Handel und Verkehr. Vermischte Nachrichten. Personalien.

Da8 Rheins\cchif f, offizieles Organ der west- deutshen Binnen|\chiffahrts-Berufsgenofsenschaft 2c. (Dr. H. Haas, Mannheim.) Nr. 2. Inhalt : Zwei Havarie-grosse- Prozesse. Zur Mosel-Kana- lisirung. Der Holzhandel in Elsaß-Lothringen. Fahrwasser im Rheingau. Bingen oder Rüdes- desheim? „Es muß!“ Rheinische Erinne- rungen. Cin Ausflug in holländische Moor- kolonien des Groninger Landes, Die Begleitungs- beamten der Sctiffe auf dem Rhein. Nachrichten und Correspondenzen.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und Koemmanditgesellshasten auf Aktien werden nach Eingang derselben von den betr. Gerichten unter des Rabrik des Siges dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentli@t, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich. [59:93] AhrensböcK. In das Handelsregister des unter- zeihneten Amtsgerichts ist Seite 61 zu Nr. 56, Firma: Joh. Wendelborn, Siy: Guissau, 8) Nah Rüdtritt des früberen Inhabers, Ioh a üdtritt des früberen abers, ohann Hinrih Friedrich Wendelborn, wird das Geschäft unter der bisherigen Firma fortgeführt von dem Kaufmann Bernhard Heinrih Wendelborn zu Gurifsau als alleinigem Inhaber. Ahrensböck, 1890, Januar 15. Großherzoglihes Amtsgericht. Ostendorf.

[59595] Altona. Bei Nr. 2230 des Firmenregisters, wo- selbst unter der Firma W. J. Norden zu Altona der Kaufmann Wulf Juda Norden zu Hamburg als deren Inhaber verzeihnet steht, ist heute eingetragen worden:

Die Firma ift erloschen. Altona, den 15. Januar 18930. Königliches Amtegericht. Abtheilung III a.

: 59596] Altona. In das Handelsregister ift heute Folgen- des eingetragen worden :

I. Bei Nr. 1043 des Gesellschaftsregisters, wo- selbst unter der Firma Tobias « Stephan zu Altona die Handelsgesellshaft der Kaufleute Ludwig Tobias zu Altona und Ferdinand Christian Stephan zu Hamburg verzeichnet steht :

Die voreingetragene Handels8gesellshaft ist am 1. Januar 1890 aufgelöst; der Kaufmann Tobias seßt das Geschäft unter der neuen Firma Ludwig Tobias fort.

II. Unter Nr. 2278 des Firmenregisters :

Die Firma Ludwig Tobias zu Altona und als deren Inhaber der Kaufmann Ludwig Tobias daselbst.

Altona, den 15. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill a.

[59597] Altona. In unser Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 1103 die Firma Gebr. Harz zu Altona eingetragen worden. Rechtsverhältnisse der Gescllschaft : Die Gesellschafter sind die Buchhändler 1) Hans Carl Valentin Harz, 2) Heinrih Jacob Adolf Harz, Beide zu Altona. Die Gesfell]chaft hat am 1. Januar 1890 be- gonnen. Altona, den 15. Sanuar 1890. Königliches Amtsgeriht. Abwbeilung Ill a.

Apenrade. Bekanntmachung. [59594] In das hiesige Firmenregister ist bei Nr. 45/543, woselbst die Firma C. C. Knugtzen in Apeurade eingetragen steht, in Col. 6 heute eingetragen worden : Die Firma ist erloschen. Apenrade, den 15. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Cohen.

[59613] Barmen. Untir Nr. 1074 des Profkurenregisters wurde tie dem Max Ferdinand Hermann Bleife zu Berlin für die Firma Förster Ruttmann «& Cie. ertheilte Prokura gelö\cht und unter Nr. 1162 da- selbst diejenige des Kaufmanns Johann Becker zu Berlin eingetragen.

Barmen, den 11. Januar 1890. Königliches Amtsgerit.

___ [99614] Barmen. Jn unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 1544 eingetragen die Firma „Deutsch Spanische Jmmobilien Gesellschaft (Sociedad alemana española de immuebles) in Barmen mit Zweigniederlassung in Madrid. Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellshaft; der Gesellshafts-Vertrag datirt vom 12. Juli 1889. Gegenstand des Unternehmens ist die Erwerbung, Verwaltung und Verwerthung von Immobilien in Spanien und Deutschland. Das Grundkapital, welches zehntausend Mark beträgt und in zwanzig auf den Namen lautende Aktien von je fünfhundert Mark zerfällt, ist baar eingezahlt worden. Die Gründer der Gesellichaft sind: 1) der Kaufmann Heinrich Mittelsten-Scheid, 9) der Rentner Hermann von Lohr, 3) der Kaufmann Martin Möller, 4) der Kaufmann Reinhold Biermann, 5) der Kaufmann Hugo Cleff, 6) der Kaufmann Carl Friedrich Klein, s\ämtntlih zu Barmen wohnend. Die Gründer baben die sämmtlichen Aktien über-

mmen. Den Vorstand bildet der Kaufmann Carl Friedrich Klein zu Barmen.

Der erste Aufsichtérath besteht aus den oben unter 1—ò5 benannten Personen.

[s Revisoren bei Prüfung des Gründungs- hergangs haben moe: :

1) der Kaufmann Louis Lekebusch, 2) der Bankier Hermann Fischer, Beide zu Barmen.

Alle von der Gesellschaft ausgehende Bekannt- mabungen werden mit der Firma der Gesellschaft als Ueberschrift und mit der Unterschrift „Der Vorstand® oder „Der Aufsichtsrath“, je nachdem die Bekanntmachungen von dem einen oder dem andern ausgehen, durch den Deutschen Reichs-Anzeiger veröffentlicht.

Die Willengerklärungen des Vorstandes sind für die Gesellshaft rechtsverbindlih, wenn dieselben mit der e derselben und der Namensunterschrift des Vorstandes unterzeihnet sind.

Barmen, den 15. Januar 1890, Königliches Amtsgericht.

no

Berlin. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts L. zu G L Verfügung vom 17. Januar 1890 ist am I ta FER, , les 2 age ip unser Eesellshaftsregister eingetragen Spalte 1. Laufende Nummer : E O 11 982. Spalte 2. Firma der Gefellscaft : Märkische Bauk. Sitz der Gesellschaft: Spalte 4. Ret erbältnif palte 4. Rechtsverhältnisse der Eesellschaft:

Die Gesellschaft ift eine, in ihrer Zeitda i ele A gele ait, Zeitdauer nit

as Statut ist in der Urkunde vom

1830 festgestellt, welche si im Beilage-Bande

r. 802 zum Gesellschaftsregister, i unk flgene Lestndet. z E Vol. L, Genen

ie Gesellschaft bezweckt den Betricb ei s

geschäfts, den Erwerb und die Bere E t Patenten, sowie Ankauf, Verkauf und Bebauung von d rag O

_ Das Grun apital beträgt 1 Millio:

ist eingetheilt in 1000 Aktien zu je n E S Aktien lauten auf jeden Inbaber, Die Gründer der Gesfellsbaft haben sämmtliche Aktien übernommen.

Der Vorstand besteht aus einem Direktor oder aus zwei Direktoren, welche gleid ten etwa zu er- nennenden Stellvertretern vom Aufsihtsrath gewählt werden. Alle Urkunden und Erklärungen der Direk- tion sind für die Gefellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft unterzeihnet und,

sofern

1) der Vorstand nur aus einem Direktor besteht, von diesem allein, oder von zwei Prokuristen,

sofern aber

2) der Vorstand aus zwei Direktoren besteht, entweder a. von diesen Beiden, oder b. von einem derselben und einem Pro-

kuristen, oder c. von zwei Prokuristen meen Ba K

Fn entsprehender Weise wird die Gesellschaft dur mündliche Erklärunçcen des e SeN ziehentlih der Prokuristen berechtigt oder verpflichtet, wo solche mündlihe Erklärungen Überhaupt als sole rechtsverbindlich sind, Stellvertreter haben mit den Direktoren hinsitts der Vertretung und Firmenzeihnung gleie Rechte.

Alle öffentlihen Bekanntmahungen der Gesell- schaft gelten als gehörig und rechtsverbindlich erfolgt, wenn dieselben einmal dur den Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats-Anzeiger erlassen sind. Bei Bekanntmachungen des Vorstandes sind diejenigen Formen innezuhalten, welhe für die Firmenzeihnung vorgescrieben find. Bekannt- machungen des Aufsihtérathes sind von dessen Vor- fißenden oder seinem Stellvertreter zu unterzeichnen. Die Einberufung der Generalversammlungen er- folgt durch einmalige öffentliche Bekanntmachung ; zwischen dem Tage des die Bekanntmachung enthal- tenden Blattes und dem Versammlungstage selbft, beide Tage nicht mitgere@net, muß eine Frist von mindestens fünfzehn Tagen liegen.

Die Gründer der Gesellschaft sind :

1) der „Berliner Spar- und Leih-Verein. Ein- getragene Genofssenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ zu Berlin,

2) der Dr. med. Jnigo Leist zu Berlin,

3) der Kaufuann Ludwig Zieser, ebenda,

4) der Kaufmann Otto Schmiy zu Berlin,

5) der Rentier Ernst Erler zu Dresden.

Den ersten Aufsiwtêrath bilden:

1) der Dr. jur. Max Dittmar,

2) der Architect Carl von Melle,

3) der Lieutenant a. D. Conrad Meyer,

sämmtli zu Berlin wohnhaft.

Alleinigec Direktor ist: M

der Kaufmann Hugo Riep zu Berlin.

Das Gestäftslokal befindet sich Kochstraße Nr. 3,

Berlin, den 17, Januar 1890.

Königliches Amltgens I., Abtheilung 56. ila.

-

Spalte 3.

Berlin. Sandeclsregifter [59789] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 18. Januar 1890 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : Jy unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 328, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma: Siemens «& Halske mit dem Siße zu Berlin und einer Zweignieder- lassung zu Wien vermerkt steht, eingeträgen:

Der Geheime Regierungs-Rath. Dr. Ernst Werzer von Siemens zu Berlin ist als per- sönlich haftender Gesellschafter au?geschieden.

Die Gesellschast ift in eine Kommanditgesell- schaft umgewandelt.

Dieselbe ist nah Nr. 11 990 dieses Registers übertragen. : ¿

Demnäcst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 11990 die offene Kommanditgesell\haft in

Firma: , Siemens «« Halske mit dem Sihe zu Berlin und einer Zweig- niederlassung zu LVien, und sind als deren per- sönlih haftende Gesellschafter : 1) der Kaufmann Carl Heinrich Siemens zu St. Petersburg, N i 9) der Ingenieur Arnold Wilhelm von Siemens zu Berlin,