1890 / 21 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A dia 2, fiurt a. M., 29. Januar (W.

E Aingat. Goldrente 87,60, Jtaliener §4 10,

Stobwafser. . . .] 2—| Strls. Splk.St.P|6i¡— Strube, Armatur.|—|— Sudenb. Maschin.!16!— Südd. Imm. 402/025 WLapetenfb. Nordh.\7# Laraomwig .. .| 0:— do. St.-Pr.| 6'— “Tbüring. Ndlfabr.6è|— Union Baugesell\.| 5¡— Ver. Hanfs&l.Fbr.115— Vikt.-Speicher-G! 6|— Vulcan Bergroerk—|— Weißbier (Ger.) .| 7— i —_—,— do. (Bolle) |— |— .{ 360/1200/112,00e bz B do. (Hilseb.) 7 —4 .| 1000 108.00 ® Wissener Bergwk.| 0 —14 | 1/7. | 600 131,50bzG Heiter Maschinen/20/—14 | 1/7. | 300 283 00bzG

Versicherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = M pr. Stck. Dividende pro|1888|1889 AaH.-M. Feuer v.209%v.100034:1490 | Aa. Rückvrs.-G 20%%v.400Z4:1120 Brl. Lnd.-u.W}sv. 20% v.50024:1120 Br. Feuervs.-G. 209%/0v.100024:1176 Brl.Hagel-A.-G. 20% v.1000Z4:1149 Brl.&bens8v.-G. 20°/ov.1000A4:1813 Góöln. Hagelvf\.-G. 20% v 500Z4:| 48 Cöln. Rückvrs.-G. 20% v.50024:| 40 «Folonia, Feuerv. 20% v.100024:1400 Concordia, Lebv. 20% v.1000Z4:| 84 Dt Feuerv Berl. 20% v.1000Z4;:| 84 Dt. Llovd Berlin 20% v.1000Z4:|200 Deuts. Phönix 209% v. 1009 fl.|114 Dtsch. Trnsp.-V. 269% v.2400./6/150 Drsd.Allg.Trs3p. 10%/% v.100034:1300 Düfild.Trsp.-V. 10% v.1000A4:|255 Elberf. Feuervrf. 20% v.1000Z6: Fortna, A. Vrf. 209/o v.1000D4: ermania, Lebn8v. 20% v.500B6: Gladb. Feuerbvrf. 20/9 y.1000 Da: Leivzig. iFeuervrs. 60/6 v.1000 4:73 Magdeburg. Allg. V.-G. 1900D4:| i Magdeb. Feuerv. 209/o v.1000D«: Magdeb. Hagel, 3349/6 v.500 De: Magdeb. Lebensv: 20%/9 v.500D6: Maadeb. Rückvers.-Ges. 10046: Niederrh. Güt.-A. 10% ».200A60;: Nordstern, Lebvs. 20% v.1000A4: Oldenb. Verf.-G. 20% v.500A0: Dreb biet Bas, 209/60 v.5900 Da: Jreuß.Nat.-Vers. 25% v.400Z4: Providentia, 10 26 von 1000 fl. hein.-Witr.Lld. 10%v.1000Z4 Rhein.-Wstf.Rckv. 109%/%v.400A46:|- Sächs. Nückv.-Ges. 59% v.500Za: Schl. Feuerr.-G. 209% v.500A6: Thuringia, V.-G. 20% v.1000Z6: Transatlant. Güt. 209% v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 20% v.50034: Victoria, Berlin 20%/0v.1000A4:1156 Witdt\ch. Vs.-B. 20%/0v.1000Za:| 75

500 167,10G 6090 [119 25G 1000 1000 690 300 300 300 z 1000 [103,60 bzG 600 [122,506

1000 1156,10G 500 |36,90bz G 590 |—,—

500

P. a fe fn j 16ck fe D 1j Pm 06ck P l T D

10551G 2900G 1800(B 3110G 1615G 4300G 326G

1809B 1850G 3300G

1819B 3450S 3700G 7450B 3060B 1069B 1055GB 15200G

559B 386G

1130B 720G

850G 400B 724G 2069B 49006 1551 (H 129B 3100G

F H C C E

Fonds- und Aktien-Börse.

Berlin, 21 Januar. Die heutige Börse verkehrte in fester Gesammthalirnz und wurde in dieser Be- ziehung durch die freundliheren Tendenzmeldungen der fremden Börsenvläßze um so mehr bestimmt, als ih bier Anfangs Deckungsbecehr bemerkbar mate. Im weiteren Verlaufe des Verkehrs maten si zwar wiederholte Schwankungen bemerkbar, doch erschien die Stimmung fortgeseßt berubizter und genen den Schluß bin immer mehr befestigt.

Der Kavitalsmarkt bewahrte feste Haltung für heimische solide Anlagen bei zumeist ruhigem Ge! \chà!t, fremde, festen Zins tragende Papiere konnten thren Werthitaad durchschnittlich gut behaupten bei mäßigen Umsätzen; Ungarische 4/6 Goldrente leb-

after.

Oesterreibische Kreditaktien waren wenig \{wankend, \chließlih fester und lebhafter; Franzosen, Warscau- Wiener matter, Lombarden, Galizier, Dux - Boden- kai und Elbethalbahn fester und lebhafter.

Snländishe Eifenbahnaktien blieben ruhig, aber ziemli fest, namentli Lübeck-Büchen mehr beachtet.

Barkaktien fest und theilweise lebhafter; von den spekulativen Devisen namentlich Berliner Haudels- gesellshaft, Deutsche, Dresdner Bank-Aktien und Disconto-Kommandit-“ntheile.

Industriepaviere rubig, theilweise fester; Montan- wetitbe zu stark \{chwankenden Notirungen belebt.

Course um 24 Ubr. —- Fest Oesterreichische Ereditakticn 178,87, Franzosen 99,70 Lombard. 59 87, Türk. Tabadaktien 103,60, Bochumer Guß 249,50, Dortmunder St. - Pr. 124,25, Laurabütte 173,10 Beri. Handelegesellsh. 198,25, Darmstädter Bank 18060 Deutsche Bank 178 50, Diskonto-Kom- mandit 249,50 Russ. Bk. 75 25, Lübeck-Büch. 178,50, Mainzer 122,25, Marienb 57 62, Mecklenb. 167,75, Oftyr 87,25 Duxer 212,70 Elbethal 99 40, Galizier 81,50 Mittelineer 108 50, Gr. Ruf} Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 170,25, Numöänier 103,50, Jtalizner 94,50 Oest, Goldrente —,— do. Papierrente 7,10, do. Siiberrente 76 40 do. 1860 er ¿Dose 124,50, Nuffen 1859er 94,00, do. 1884er _—,—, 4/0 Ungar. Goldrente 88,40, Œgyvter 94,37,

Mus Noten #2225 Ruff. Orient 11 70,59, do. do. “411. 79,40.

SB«eeslau, 2€. Zanuar. (W. T. B.) Zieml. fest. 349% Ld. Pfandbr. 110,55, 49% ung. Sldr. 87,80, # WBesl. Diskontobank 113,25, Bresl. Wechslerb. 112,25, Súles, Bankverein 132,75, Kreditaktien 177,50, ‘Donnerstnarckh. 96,00, Oberschchles. Eisen 117,50, Dovp. Cement 123,56, Kramsta 146,75, Laurabütte 467,25 Verein. Oelf. —,—, Oeft. Banknot. 173,15, “Mus. Bankn. 224,25, Sl. Zinkaktien 195,00, Ober- Fbles. Portlond-Cement —,—, Archimedes —,—, Kattowißer Aktien-Gosellshast für Bergbau und «Hüttenbetrieb 144,50, ;

ak Coreie) Bewegt, Courfe Tchwankend. oer Wechsel 20,435, A Wechsel

», Lite Feflel 172,95, anleibe

80, esterzeihishe Silberrente .90, do. Wâäpierr. 75,60, do. v “/4 Papierr. 87,90, do. 4 “jo Golèdr. 95,009, 1860 Loose 124,30, ide r fien 94,00, II. Zrientanl. 70,00, M. Orientanl. 7 5 ©/9 Spanier 72,10, Unif. pte 93.70, nb: Türken 17,70, 8/9 port, Anleihe 64,1C,

x s E . p

0A X t

T. B.)

w () serb, Rente 84,40, Serb, Tabadckr. 84,00, L

5 % amort. Rum. 97.80, 6°/e kons. Mexik. 91,20, R Westbabn 287}, Böbm. Nordbahn 188t, Central Pacific 110,30, Franzosen 200, Galiz. 1594, Gottbb. 165,39, Heff. Ludwigsb, 118,40, Lomb. 1156, Litbeck-Büchen 174,10, Nordwestbahn 168k, Kredits aktica 275, Darmstädter Bank 174,00, Mittels deutsche Kreditbank 116,00, Reichsbank 133,60, Diskonto-Komm. 241,46, Dresdner Bank 178,59, A -C. Guano-W. 154,00, 4% grie. Monopol-Anl. 76,6), 44 ‘/« Portugiesen 95,209, Siemens Glas- industrie 169,90, La Veloce 144,50, Privatdisc. 48 %/o.

Fraukfurt a. M., 20. Januar. (W. T. B.) Effekten-Societät. (S“luß.) Kreditaïtien 277E

ranzofen 198è, Lombarden 1178, Galizier A E —, 4% ung. Goldrente 87,90, Gotthardb. 166,30, Diskonto-Kommandit 241,40, Dresdner Bank 182,00, Gelsenkirhen 192,40, 5% port Anl. 64,40, Laurahütte 172, Berl. Handelszesellswaft 193,90, Duxer 414,25, Darmstädter 176,49. Feft.

Leipzig, 20. Jaauar. (W.T.B.) (Sóluß-Courie.) 3% jäh. Rente 94,30, 4% do. Anicibe 101,69, Bus&tbierader Eisenbahn Litt. A. 174,90, Buschth. Eis. Litt. B. 181,00, Böbm. Nordbahn-Utt. 130,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 201,00, Leipziger Bank-Aktien 148,50, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 131,00, Altenburger Aftien - Brauerei 255,00, Säbsis&c Bank-Aktien 116,50, Leivziger Kammg.- Spinnerei-Att. 323/50. „Kette“ Deutsche Elbichiff-A. 8200, Zuderfabr. Glauzig A. 107,00, Zuerraff. Halle-Akt. 142,09, Thür. Gas-Geselishafts-Akftien 156,75, Zeitzer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 111,00 Oesterr. Banknoten 172,65, Mansfelder Kuxe 7

Hamburg, 29 Januar. (W. T. B.) Aben bôrie. Det. Kred. 277,70, Franzosen 496, Lombarden 293, 4°/ ungar. Goldrente i 87, Mainzer 119, Marienburg-Mlawka 53,10, Diskor Kommandit 244,50, Laurabütte 171, Anglo-C 1inental Guano 156,10. Fest, Franzosea {n auf Wien.

Hamburg, 20 Januar {W. T. B.) f Preußiiche 4 ‘/9 Consols 106,30, Silberrente 76 Oest. Goldrente 95,50, 49/0 ungar. Goldrente 87 1886 Loose 125,50, Staliener 94,20, Kredzitak 977,75, Franzosen 503,09, Lombarden 293,09, 1 Ruffen 92,50, 1853 do. 110,59, II. OrientanL. 68 IIL. Orientanleiße 88,20. DeutsHe Ban! 174 Diskonto-Kommandit 244,00, Dresdner Bank 18C Nationalb. für Deutschland 155,50, Hamb. Komn bank 136 8), Norddeutimhe Bank 175 50, L! Büchen 174,79, Marienbg -Mlawka 53,50, M Friedrih-#ranz 164 00, Ostpr. Südb. 83.50, Lau 17070, Biordd. Jute-Spinnerei 149,09, A Guano-W. 155,59, Hamburger Paetf. Aft. 152 Dvn.-Teust. -A, 157,09 Privatdiskont 4 °%/0. _

Wien, 20. Ianuar. (W. T. B.) (Swluß-Cou Oe1r. Silberr. §3,00, Böhm. Westb. —,—, Nordbabn 216,90, Buschth. Eis. 495,09, Elbett 218,50, Noctb. 2585,00, Franzosen 233, Gal 186, Lemb.-Szernowiß 234, Lombarden 15: Nordwestbahn 194,75, Pardub. 162,00, Alp. M Aft. 104,25, Tabakaktien 116,50, An'tertam Deutsche Plätze 57,85, Lond. Wechsel 11 Pariser Wei. 46,85, Napoleons 9,38, Markn 57,85, Russisde Bankn 1,291, Silbercoupons i

London, 20. Januar. (W. T. B) Gnglishe * ‘/4 Gonfols 974, Preußische Gon1ois 105, Itaitenishe 5/0 Kente 923, L barden 12, 4% fonsol. Ruffen 1889 (II. S 944, Konv. Türken 17F, Oest. Silberr. 75, Goldrente 94, 49% ungarische Goldrente 86s, Spanier 72, 5 °/g priv. Sgvpt. 103d, 4 °/9 unif. Ei 922, 39% gar. 1014, 4 “/«_ egypr. Tributanl. 6% tons Mexikaner 944, Ottomanbank 11}, S aftien 9), anada Pac. 784, De Beers Uktien 214, Rio Tinto 163, Plagdisc. 43. Silber 413

Raris, 29. Januar. (W. £ B.) (Sd Tourte.) Rubig 83 °/2 amort. Rente 92,40, Rente 87,624, 44/4 Anl. 1C6,75, Ital. 5 2/0 F 93,50, Oesterr. Goldr. 95%, 4°/9 ung. Goldr. 8 49% Russen 1880 914,05, 4% Russen 93,60, 4% unif. Gavpt. 470,31, 4% span. Anlciße 724, Konvertirte Türken 17,95, Loose 75,25, 49/0 priv. Türk. Oblig. 48 Franzosen 497,50, Lombarden 308,25, Lom! Prioritätcn 3818,75, Banque ottomane 953 Bangue de Paris 807,50, Banque d’Escompte 52 Credit foncier 130259, do. mobiliee 42 Meridional- Aktien 683,75, Panama-Kanal-Aft. 7 Panama 52/5 Okl. 59,50, Rio Tinto Akt. 41 Suezkanal-Aktien 2278,75, Wechsel auf deutsche J 1223/16, Wesel auf London kurz 25,234, Ch auf London 25,253, Gemptoir d’Escompte neue

Paris, 29. Januar. (W T. B.) Boulev verkehr. 3% Rente 87,68, Italiener 2 4% ung Goldrente 872, Lürken fonv. 1 Spanier 72,593, Egvvter unif. 470,62, Otto

, Rio Tinto 415,00, Behauptet.

St. Petersvurg, 20. Januar. (W. X. Wechsel auf London 90,29, Rusfisde Il. D anleihe 190i, do IL. Orientanleihe 100, Bank für auswärtigen Handel 263z, St. P burger Diskonto-Bank 676, Warschauer Disc Bank 287, St. Petersburger internationale 534, Ruf. 47?/o0 Bodenkredit-Pfaadbriete Große Russische Eisenbahnen 230, Ruff. westvahn-Aftien 107.

Amksierdam, 29 Januar. (W. T. B.) (S: Course.) Oeft. Papierrente "Nai-Novermber verzl Oesterr. Silberrente Jan.-Jult verzl. 744, do. &u rente —. 4°%/% Ung. Goldr. —, Russ. aroße Gist«- bahnen 121è, Rufsishe I. Orientanleihe 653, do. II. Orientanl. 66%, Konv. Türken 172, 3é°/s hoiländ. Anleihe 1023, 5 9/0 gar. Tranév -Eisenb.-Dblig. 104, Warschau-Wiener Cifenb.-Aftien 1103, Marknorea 59,10. Russ. Zoll-Coupons 1824.

Hamburger Wesel 59,15, Wiener Wechsel 100,50,

New-York, 20. Januar. (& L 8. (Sdlur- Gourse.) Fest. Wetfel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Transfers 4,87, Webel auf Paris (60 Tage) 5,21}, Wesel auf Berlin (60 Tage) 943, 4/4 sund. Anleihe 126, Canadian Pacific Aktien 768, Centr. Pac. do. 343, Ghicago v. Nortb-Wetitern do. 1104, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 684, Illinois Central do. 1184, Lake Shore Michig. South do. 1043, Louisville u. Nashville do. 862, N.-Y. Lake Grie, u. West. do. 26t, N.-Y. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 1007, N.-Y. Cent. u. Hudson Niver-UAktien, 106è, Northern Pacific Pref. do. 733, Norfolk u. Western Pref. do. 603, Philadelphia u. Reading do. 365, St. Louis u. San Francisco Pref. do. 374, Union Pacific do. 66}, Wabash St. Louis Pac. Pref. do. 317. j N

Geld lefcht, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten ebenfalls 3 ‘/o.

. S

Produkten- nud Waaren-Vörse. Verlin, 20. Januar. Marktpreise nach Ermiite- lungen des Königlihen Polizei-Präsidiums.

Dödite [ Niedrigfte

á Preise. Per 100 kg für:

Rihtstrb ... e a cbsen, gelbe zum Kochen .

Speisebohnen, weiße. . .

B e E es

Kartoffeïn

Rindfleisch von der Keule 1 kg . Baudchfleish 1 kg .

Sthweinesleish 1 kg

Kalbfleisch 1 kg E, amméetfleish 1 kg. .

Butter 1E,

Eier 80 Stück

Karpfen 1 kg .

Aale ¿ ander edie

Barsche

| | | 20 [60 S

Preistieit-

t 32 40 60 6 1) F 1 1 El 2| 6! 2 2 2 1 i 2 1 10

| | | j | | | | î

Krebse 60 Stück. .. NRorliu.. 91 Tanuar (Amtliche.

Zut L, 9 U 0D, U 209 24,0 dez. Feine Marken über Notiz bezaklt, Roggenmehl Nr. 0 u. 1 24,35 - 23 5, do. seine Marken Nr. 0 u. 1 25,75—24,25 bez. Nr. 0 13 K böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 Eg br. inkl Sa. Stettin, 20. Januar. (W. T. B.) Setretde- markt. Weizen unveränd., loco 185—195, do. per April - Mai 195,00, do. pr. Mai-Juni 195,00, Roagen steigend, loco 171—175, do. pr. Apcil-Iai 173,59, bo. pr. Mai-Junt 173,00. Pomm. Hafer co 155-——162 MRübôl unveränd., pr. Januar 7,59, pr Ayril-Mai 64,00 Spiritus behauptet, loco ohne Fas mit 590 M RKonsum’teuer 51,20. wit 70 4 Konsumfteuer 31,80, pr. Januar mit 70 - Konfumsteuer —,—, ppc April-Mai mit 70 #4 Kontunifteuer 82,59, Yetrcleumi loco 12,30. : Posen, 20 Januar. (W. C. B.) Spiritus leco ohne Faß 50er 50,30, do. loco obne Faf 70er 30,80. Fester s Magdeburg, 20. Januar (W.T. B.) Zuter- beriht. RKornzuder erkl, von 92°/0 15,70, Korn- zuer, exfí.. 88% 15.15, Nachprodukte, exkl. 75 © f. Îend. 12,35 Ruhig. ff. Brodraffinade 27,50, f. Vrodr. ——, Gem. Raffinade 11. mit Fa 26,50 gzm. Melis 1, mit Faß 24,50. Still,

Robzucker I. Produkt Transito f, a. B. Hamburg pr.

Januar 11,69 bez., 11,624 Br., vr. Februar 11,624 bez., 11,65 Br., pr. März 11.725 Gd,., 11,774 Br., pr. Mai 12,024 bez., 12,05 Br. Stetig.

Köln, 20. Januar. (W. T. B.» Getréide- markt. Weizen hiesiger loco 29,00. do. fremder loco 21,50, pr. März 20,45, pr. Mai 20,65. Roggen biesiger loco 17,59, fremder loco 19,00, pr. März 17,35, pr. Mai 17,50. Hafer hiesiger loco 16.00, fremder 17,06. Rüböl loco 74,00, pr. Mai 66,50, pr. Oktober 57,20.

Bremen, 20 Januar (W. T. B.) Petro- leum. (Sélußbericht.) Schwach, Standard white loco 6,85 Br. :

Hamburg, 20. Januar. (W. T. B.) Gekrceide- marfki. eizen loco ruhig. holftein. loco neuer 186—198. Roggen loco rubig, mecklenburg. loco neuer 184—188, russisher leco ruhig, 124— 128 Hafer rusig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) ruhig, loco 69. Spiritus besser. pvr. Jan. 215 Br., pr. M gebe 214 Br., pr. April-Mai 22 Br., pr. Mai-Jani 224 Br., Kaffee feft. Ums. 4000 S. Petrol-um rubig, Standard white loco 6,95 Br., pr Februar-Viärz 6,95 Br.

Hamburg, 20. Januar. (W. T B.) (Nat§- mittagsheriht.) Kaffee. Good average Santos pr. Januar 84. pr. Mär! 83§ pr. Mai 83è, pr. September 83. Bebaupitet.

Zudtermarkt. Rüben - Robzuder 1. Produki Basis, §8 2/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. Januar 11,674, pr. Mär: 11,775, pr. Mai 12,024, pr. Juli 12,223. Stetig.

T N M. Mi (Setiroides

oar M N: 7 low oroinarv pr. Fes bruar 15,92, pc. April 16,02.

Nuôstwveis üver den Verkehr auf dem Verliiner Schlachtviehmarkt vom 20. Januar 1890, Auftrieb und Marktpreise nah Scklachtgewicht, mit Ausrahme der Schweine, welche nah Lebendgewicht gehandelt werden. j

Rinder. Auftrich 5853 Stück. (Dur(swrittspr. für 100 kg.) I. Qualität 110—116 Æ, IL Qualität A) t f, 1H. Qualität 78—84 #, IV. Qualität 68—T74

Schweine. Auftricb 9076 Stück. (DurWshnittss preis für 100 kg.) Mecklenburger 120—122 #,- Land- weine: a gute 114—118 M, b. geringere 198— 112 A bei 209% Tara.

Kälber. Auftrieb 1469 Stück (Dur@&swnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 1,16—1.20 F, II. Qualität U,92—1,10 é, 1IT. Qualität 0,72—0,88 6

Schafe. Auftrieb 11098 Stück. (Durscbnittspr.

ß | für 1 kg.) T Qualität 0 88-—1,04 46, II. Qualität

0,72—0,82 M, 1[T. Qualität —,— M

7 Universität

Deutscher Reichs-Anzeiger

URD

döniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

N 4 2AS

x

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

; für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition

§W., Wilhelmstraste Nr. 32.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. a L \

N 7 245 E

Einzelne Uummern kosten 25 4.

S

M 21

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem. Kaiserlihen Prinzen Kita Shirakawa von Japan das Großfreuz des Rothen Adler-Ordens zu verleihen.

See. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Kommenthurkreuzes des Ordens der Königlich württembergischen Krone:

dem General-Major Küster, Direktor der Pulverfabrik zu Spandau ;

des Kommenthurkreuzes zweiter Klasse des König-

lih württembergischen Friedrihs-Ordens:

dem Obersten Wille, à la suite des Fuß - Artillerie- Regiments Encke (Magdeburgischen) Nr. 4, Direktor der Artillerie:Werkstatt zu Spandau, und

dem Obersten von Stockhausen, Commandeur des Kadettenhauses Oranienstein;

des Ehreniitterkreuzes des Ordens der Königlich württembergischen Krone: dem Oberst-Lieutenant Eckardt, à la suite des Fuß- Artillerie-Regiments von Linger (Ostpreußischen) Nr. 1, Direktor der Artillerie-Werkstatt zu Straßburg i. E. ;

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Major Goes, à la suite des Fuß-Artillerie- Regiments Nr. 10, beauftragt mit Wahrnehmung der Geschäfte als Direktor der Geshüßgießerei zu Spandau ;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich

württembergischen Friedrih's-Ordens:

dem Hauptmann Treuding im Hessishen Pionier- Sa Nr. 11, Direktions-Mitglied der Militär-Telegraphen-

ule;

der Königlih württembergischen goldenen

Civilverdienst-Medaille:

dem Klassendiener Schild und dem Pförtner Stresfse, eide bei der Kriegs-Akademie;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen:

Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Major von Scholl;

ferner: des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens

2E

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „.. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigérs Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Mittwoch, den 22. Januar, Abends.

23. Februar d. J. nah der Stadt Münster zu berufen.

Auf Jhren Beriht vom 24. Dezember 1889 will Jh das den vormaligen Aktien-Vereinen für den Bau der Chausseen von Brieg über Gülchen nach Noldau bezw. von Dels über Bernstadc, Namslav und Constadt nah Kreuzburg O.-Scchl. f. Zt. verliehene Recht zur Chausseegeld-Erhebung nach den Bestimmungen des Tarifs vom 29. Februar 1840 (Geseß-Samml. S. 94 ff.) einshließlih der in demselben enthaltenen Bestimmungen über die Befreiungen sowie der sonstigen, die Erhebung be- treffenden zusäßlichen Vorschriften den Kreisen Brieg, Namslau, Oels und Kreuzburg O.-Schl., und zwar jedem für die in sein Eigenthum übergegangenen Strecken dieser Straßen gegen Uebernahme der künftigen chausseemäßigen Unter- haltung derselben, vorbehaltlich der Abänderung der sämmt- lihen verauf t Bestimmungen, übertragen. Die vor: gelegte Ueverf tskarte crfolgt anbei zurüd.

Berlin, den 30. Dezember 1889.

Wilhelm R. von Maybach. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Auf Zhren Bericht vom 31. Dezember v. J. will Jh dem Kreise Reichenbah im Regierungsbezirk Breslau, welher den Bau einer Chaussee von Bertholdsdorf über Nieder-Langseifersdorf und Mellendorf bis zur Grenze des Kreises Nimptsch beschlossen L das Enteignungsrecht für die pu dieser Chaussee erforderlihen Grundstücke verleihen. Auch ollen die dem Chausseegeld-Tarife vom 29. Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee-Polizei-Ver- gehen auf die gedahte Straße zur Anwendung kommen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurü.

Berlin, den 6. Januar 1890. WilhelmR, von Maybach. An den Minister der öffentlihen Arbeiten.

Auf Jhren Bericht vom 24. Dezember 1889 will Jh der Gemeinde Eichenbach, im Kreise Adenau, Regierungsbezirks Koblenz, welche beshlossen hat, eine bessere Wegeverbindung zwischen dem Dorfe Eichenbah und der im Ahrthal von Müsch nah Schuld führenden Provinzialstraße bei Masholder- hof herzustellen, das Enteignungsrecht zur Entziehung und zur

zweiter Klasse: dem Major Lorenz im Fuß-Artillerie-Regiment von Hindersin (Pommerschen) Nr. 2; der Kaiserlich russischen silbernen St. Stanislaus- Medaille: den Unteroffizieren Lungfiel und Shlicht in dem- selben Regiment; idi des von Sr. Hoheit dem Khedive von Egypten verliehenen Medshidje-Ordens fünfter Klasse: dem Premier-Lieutenant Ziedrich, à la suite des Jn- fanterie-Regiments von- Stülpnagel (5. Brandenburgischen) Nr. 48, kommandirt zum Kadettenhause in Potsdam.

Deutsches Reich.

Jn der Dritten Beilage zur heutigen Nummer des „Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeigers“ wird die

General Act of the Samoan Conference of Berlin

Königreich Preufszen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Direktor am theologishen Seminar zu Herborn, Professor Dr. theol. Eugen Sachße, zum ordent- lichen Professor in der evangelisch - theologishen Fakultät der onn zu ernennen.

Hoheit den Prinzen Amadeus vonJtalien, Herzog von Aofsta, die Trauer auf vierzehn Tage an.

ärztlihen Fnstitut der Friedrich - Wilhelms - Universität zu fe Berlin, Zahnarzt Ludwig Warnekros, is unter Verleihung nebst deutscher Uebersezung veröffentlicht. des Pr Zahnheilkunde an dem genannten Jnstitut definitiv übertragen und derselbe zugleih mit der ferneren Leitung des zahntechni- hen Laboratoriums beauftragt worden.

Wundarzt des Landkreises Ka

dauernden Beschänkung des für diese Anlage in Anspruch zu nehmenden Grundeigenthums verleihen. Die eingereichte Ueversichtskarte erfolgt anbei zurück. Berlin, den 6. Januar 1890. Wilhelm R. von Maybach. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Der Königliche Hof legt heute für Se. Königliche

Berlin, den 22. Januar 1890.

Der Ober-Ceremonienmeister : Graf A. Eulenburg.

Ministerium der geiftlihen, Unterrichhts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem kommissarischen Lehrer der Zahnheilkunde am zahn-

Prädikats „Professor“ die Stellung eines Lehrers der

Der praktishe Arzt Dr. F ey „in Kassel ist zum Kreis- nni worden.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial - Landtag der Provinz Westfalen zum

1890.

Bekanntmachung.

Hierdurch wird zur öffentlichen Kenntniß gebraht, da das Bureau für Preß-, Vereins- Sa D Theater-Angelegenhe iten von Donnerstag, den 23. d. M., Nachmittags 2 Uhr, ab im neuen Dienstgebäude am Alexander - Play, Eingang IITI (Alexanderstraße) und . das Central-Bureau von Freitag, den 24. d. M., Mittags, ab ebendaselbst befindet. erlin, den 21. Januar 1890. Der Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

Nichtamtliches. Deutsches Reid.

Preußen. Berlin, 22. Fanuar. Se. Majestät der Kaiser und König unternahmen gestern nach der Mittagstafel einen Spazierritt nah dem Grunewald und eva nah der Rückehr von 5—6 Uhr Unterricht im Florett- echten. Um 6/4, Uhr empfingen Beide Majestäten den Besuch der Großherzoglih badischen Herrshaften und folgten nah der Abendtafel einer Einladung des Großherzogs und der Frau Großherzogin zum ca im Niederländishen Palais. Heute früh um 81/2 Uhr fuhren Se. Majestät nah dem Thiergarten, unternahmen dort mit dem Chef des Géneral- stabes der Armee Grafen Waldersee einen längeren Spazier- ang und gewährten im Anshluß hieran um 10 Uhr dem rofessor A. von Werner eine Porträtsizung in der Akademie. Nach der Rückkehr arbeiteten Se. Majestät von 11——121/5 Uhr mit dem Chef des Civilkabinets. Auf der Rückfahrt von der Akademie waren Se. Majestät beim Hotel St. Peters- burg vorgefahren, um Sih nah dem Befinden des Freiherrn von Franckenstein zu erkundigen und der Familie Sein Beileid aus\prechén zu lassen. Bald nach der ckehr Sr. Majestät erschien der Reichstags-Abgeordnete Freiherr von Huene, um Sr. Majestät das um 11 Uhr 10 Minuten erfolgte Ableben des Freiherrn von Francktenstein zu melden.

Das Armee-Verordnungs-Blatt enthält folgende Allerhöchste Kabinetsordre: :

„Ich bestimme : 1) Die Kavallerie wird nah Maßgabe der ver- fügbaren Mittel mit Stablrohrlanzen des Mir vorgelegten Modells ausgerüstet. 2) Die leite Kavallerie hat fortan Lanien- flaggen rah der für die Kürassier- und Ullanen-Regimenter festgeseßten Probe zu führen Das Kriegs-Ministerium Hat Hiernach das Weitere zu veranlassen. Berlin, den 2. Januar 1890. Wilhelm. von Ver dy“

Se. Majestät der Kaiser und König haben Betreffs der diesjährigen Feier Allerhöhstseines Geburts- tages zu bestimmen geruht, daß die vorgeshriebene Armee- Trauer für den 27. Januar d. Z. abgelegt werden soll, und daß außerdem sowohl die in den Garnisonen Ae Pa- raden, als auch die Festessen der Offizier-Corps diese jedo ohne Musik sowie die Speisungen der Mannschaften statt- finden dürfen. Dagegen sollen die für den fraglihen Tag etwa e in Aussicht genommenen Lustbarkeiten bis nah Ablauf der Landestrauer vershoben werd2n.

Der Kommunal-Landtag der Kurmark erledigte in seiner 2. Plenarversammlung am 20. Fanuar 14 von den- Seitens der drei Ausschüsse bereits bearbeiteten Sachen. Der I. Ausschluß legte 5 Gesuhe um Beihülfe zur Anschaffung von fahrbaren Sprigen vor. Die Gesuhe wurden sänmmtlick bewilligt, bis auf eine von einer Stadtgemeinde ausgehendé, deren Bedürstigkeit niht dargethan war. Derselbe Aus Guß hat sih, wie im vorigen Zahre, mit einem Regreßanspruche au einen Kreis-Feuersozietäts-Direktor auf wiederholte Vorstellung der General-Direktion zu beshäftigen gehabt, ist aber bei seinem früheren ablehnenden Votum verblieben, und® äuh der Landtag konnte eine andere Anshauung nicht gewinnen. Der 11. Ausschuß berihtete über 4 Gesuche milder Stif- f tungen um Beihülfen aus dem ständischen Dispositionsfonds.der. Kurmärkischen Hülfskasse, von denen nur zwei berücksiüh werden konnten, während ein drittes aus Mangel an-M

im Verhältniß zu der benöthigten Summe und ein v

mit Rücksiht auf mangelnde Bedürftigkeit abgelehnt wb Der 11]. Ausschuß empfahl die Ras Kommunal-Landtagskasse pro 1888/89 zur Decharge, welhe-

nung der kurmärkische

“ARES T E N S