1890 / 23 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

13) die Hypothekenurkunden über: dem Eigenthümer Xaver Meißner in Lupiße ge- | 160359] leisten, und zwar im Voraus bis zum zurlick- [ Der V N en ge n Vekauntmachung ten lgr TE enen Pflaunten V 200 Tblr. elterliher Erbtheil des Wilhelm | börigen Grundsiücke Lupiße Blatt 12 Abtheilung 11. Æ ¿er Aufäehoissagté L N j if e „L gten 10. Lebensjahre des Kindes Ÿ E Cor[Gusuernn zu Langendernbach , _ Einge- ; Durch Urtheil Ln ‘Civilkemuvr des Königlichen 2E Pelgraupen, X E S L i el ] L e BMER i R i en Ansp é agene Genoffenschaft , vertreten durch Friedrich | Landgericts zu Elberfeld vom 19. Dezember 1889 ist | Linsen, 70 C ten. Reis , 90 Ctrn. Weizen erbt, loosun n E 8 Mül en : ' er Sta -

fowsfi, i: i Nr. 1 für die beiden Gcschwister Meißner : #6 baar, / 1E Thlr. 20 Sgr. elterliGer Erbtbeil der Franz Xaver, geberen am 18. Oktober 1832, bei der Zwangsversteigerung von Schilln_Nr. 17 zur b. 2 Viertel Korn Kasseler Gemäßes oder Slofser zu Rennerod, klagt gegen den Rudolph | die zwischen ten Eheleuten, früheren Bauunternehmer | 24 Cttn ¡8gries und 90 Ctrn. Salz, foll hei ; * gu E è, foll im m am Rhein find gezogen worden:

Catbarina Rekowski, von welen 65 Thlr. Pbilipp Jacob, geboren am 1. Mai 1837, Hebung gekommenen Beträge ausgeshlossen werden now 48 #6 baar, : Ludwig von. Westerburg, dermalen unbeka f Qn __ dem Wilhelm Rekomsfi geschenkt sind, zu gleihen Antheilen von je 61 Tbaler 4 Sgr. | und zwar: : i: 2) das Kind nach vollendetem 10. Lebensjahre abwesend, aus baarem Darlehen vom E E ns? BaN S Bt nas E Ee | DRGE U ee R O) vom 12. Dftober Tan e Mlergódf 700 #4 elterliher Erbtheil des Michael Re- | 5 Pf_ aus” dem am. 12. Dezember 1840 okervor- 1) die Johann und Veronika, geb. Wojitke- zu \sih nehmen, dasselbe in allen Lebens- 1888 ad 719. 25 S mit dem- Antrage auf Ver- | bestandene eheliche Güter p ft mit Wirkane | F, Februar d: J.- Vormi „Bucbfiabe A. Die i 06 ur : kowsfi, ï mundsaftlih bestätigten Grbrezesse rom 6. Iuli Daderskischen Eheleute bez. deren Rehtsnah- bedürfnissen zu unterhalten und für sein - urtheilung des Bekiagten zur Zablung von 300 & nebst | seit dem 21 Okt K C nshaft, mit Wirkung | 83. Februar d. J.,- Vormittags 10 Uhr, Buchstabe 4. Die Nummern: 130 i eingeiragen für die genannten Gläubiger in Abth. | 1840, der Verhandlung vom 6. Mai 1841, der folger zum Betrage von 17 4 92 S; ferneres ums zu sorgen. H 9% Verzugszinsen vom 8. Mai 1889 an von cbiger | worden. HHEX für aufgelöst erklärt | im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst die Bedin- | 246 409 416 425 486 500 522 E: 111. Nr. 6, 7, 9b. des Grundbuchs des dem Grund- JFnterimsrecognition vom 3. Februar 1844 und der 2) die Polier Johann und Marie orothea | 11. Das Urtheil wegen der Leistungen zu 1a, b Summe und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- S@mid gungen und Proben ausgelegt find, entgegengenommen | Buchstabe W. Die Nummern: 65 besißer Viichael Wondolleck gehörigen Grundstücks | Anmeldung des T vom 22. Mai 1854 zufolge Biekeshen Edeleute aus Betsche bez. deren | für vorläufig vollstreckbar zu erklären, bandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts« Gerichts\chreib O L, G und in Gegenwart der etwa ershiénenen Submit- | 814 831 845 888 894 895 N: E 71D Lun Alt Muntowen Blatt 6, Verfügung vom 14. Februar 1857, BE Recchtsna{folger zum Betrage von 201 ,4610.S. | und laden den Beklagten zur mündlicen Ver- ericht zu Rennerod auf Freitag, den 28. LEEE niglichen Landgerihts. | tenten geöffnet. i 1IOD TELT 1219 1874 1420 1480 148 1558 1687 14) tie Hypothekenurkunde üker: tas Instrument ift gebildet aus der Ausfertigüng | Meseritz, den 17. Januar 1890. handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- árz 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke | [60384] Die Bedingungen sind von den Submittenten zu | 1771 1776 1789 1794. E 8 Talr. 10 Sgr. Grbtheil des Jacob Fakpy, tes Erbrezesses vom 6. Juli 1840, der Erb- Königliches Amt?gericht. gericht zu Spangenberg auf den 11. März 1890, der öffentlihen Zuftellung wird diejer Aus der | Dur rechtskräftiges Urtbeil der Il. Civilk unterschreiben oder in den Offerten auédrücklich als | Buchftabe C. Die Nummern: 2125 21 eingetragen in Abth. 111. Nr 1 des Grund- beséeinigung vom 12 Lezember 1840, der Ver- Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentliden Klage bekannt gemacht. des biesigen Königlichen Landgerichts t E ae Biber, den 30, “2 3% “aiv: vai bus des dem Grundbesiger August Mukblack | bandlung vom 6. Mai P41 nebf Ingrossa- Zustellung wird dieser Auszug der Klage mit dem Rennerod, den 18. Januar 1890. ¡ember 1889 if die Gütertrenzung zwischen ten Ebe- Potsdam, den 10. Januar 1890. n Oftokne Tegrrs dem Allcrhöhften Privi in GR E ES gebörigen Grundstücks tionsvermerk vom 14. März 1857 und dem | [60360] Bekanntmachung. s Bemerken bekannt gemacht, daß die Frist zur Ein- : (Unterschrift), leuten Weber Wilbelm ha s at o den Ebe- | Königliches großes Militair-Waisenhaus. | vom 3. Oktober 1887: BES Choszewen-Pustnick Band I. Blatt 18, Hypotbekenbuchsauszuge des Grundstücks Lupipe | Bezüglich der Hypothekenposten Mittenwalde legung des Einsprus figen ein in dieser Sache Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, 1. |} Reiners und Caroline edt “Möbl b Ri E Buchstabe #: Die Nummera: 510 52) 518 f 12A vom 14. März 1857, Nr. 5 Abtheilung 111. Nr. 4 ist am 9. Januar 1890 | demn chstt egen es Der umnißurtheil auf 1 Monat E Viersen mit rechtlicher Wirkung vom 28. Dftober cite Bekanntmachung. Buchstabe E A e 0 i uchftabe C. Die Nummern: 941 951 95: : Der Kapitalbetrag derselben kann ia Ra

15) die Hypothekenurkunde übe 2 2 5 1 E : : ä 5 Thlr. mit 5 °/% Zinsen Erbtheil des Gottlieb 4) über 28 Thaler 8 Sgr. 3 Pf. zu 5 Prozent | Aus\chluß-Urtbeil ergangen und sind alle diejenigen | bestimmt ist. C. dl aa 1890 [60377] Oeffentliche Zustellu 1889 an autgesprohen worden Der Bedarf von ungefähr 3 Ct ffinirt . Januar : ellun 2 b ra. raffinirtem f E E Düsseldorf, den 15. Januar 1890. Breunsöl, 60 Pfund Stearinlichten, 16 Ctrn. wei ber Anlcibeschei : Merzweiler flagt Arand, Seife, 12 Ctrn. grüner Seife, 42 Ctr Sota: ee AnleibesGeine und der nit verfallenen Zins

Ki onzeck, eingetragen auf Grund des Erb- | verzinslèhes GErbegeld, eingetragen auf dem der un- | Personen, welche kein Ansprüche auf die Post an- | Spangeuberg, am vergleihs Ms 12 ai 1862 und dann | verehelihten Anna Julianne Caroline Kubnke in gemeldet baben, mit denselben auëges{lossen worden. _—— (UntersGrifl), : Der Maurer Anton Strebler zu vergleichs vom 12. April 186 u per | Tarnowo gebörigen Grundftücke Faustinberg Blatt 42 | Vromberg, den 10. Ionuar 1B Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts, Gn n in E e, früher zu. Mete } GeritosGreiber des Königlichen Landgerichts. | 25 Mund Fisbtbran und 1 Cir. Petroleum für di ab bei der Stadtkasse hierselbst ree 1590 : : is 6 f h ; 2 ) Str. r S ierî 5 7 Ie Veran ters T unterzeichnete Austalt, und 8 Ctrn. Brennöl, 13 Ctrn, naci E Ge PiErfelbs erboben weck

wittwct gewesene Ksionzeck übergegangen und Abtheilung 111. Nr. 1 für den Johann August Königliches Amtsgericht. L ¿ von dieser demnächst geschenkt «tis Mueller, jeßt Arbeiter in Faustinberg, aus dem Re- R As (€0380] Oeffentliche Zustellung. ort, für geleistete Maurerarbeiten, (Arbeitslohn or otte G A ; Mülheim am Rhein, den 20. Januar 18 : weißer Seife, 6 Ctrn. grüner Seife, 3 Ctrn. Soda Die Schuldentilgungékommission,

1 z Q iedrih Ki f 19. : „Der Mühlenbesitzer Leopold Dahlmann zu Ruda- fällig gewesen am 1, Juni 1889), mi 1 Thlr. 15 Sar. dem Friedri Konies | esse vom —]- Fut 1838 mfolge Verfügung vom | 6E] en ves Fartonarbeiters Franz Emil Frib | Kopp: in Schnei vertreten dur den ReVtsanwalt guf Verurtbeilung zur Zabluvg ves Restberrages ron | o) Bekanntmathung. und 32 Ctrn. Petroleum für die Ansialt zu Prepsch, in Abth. 111. Nr. 4 des Grundbucs des dem | 10, Dezember 1843 ; R lt Dr. L ò | Köpp in Schneidemühl klagt gegen den früheren 62 M 94 A nebst 5/0 Zinsen davon seit dem} In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht für die Zeit vom 1. April 1890 bis Ende Vrz Z 7 \ E E i _} hier, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Lipman- | 1x tb äFagodzinsîi bisb K 1. Juni 1889 und ladet d F l gla ndger 1891, fol im Wege ter Submissi d E S E Käthner Johann Wieczorreck gehörigen Grund- das Instrument ist gebildet aus einer Ausferti- | 2 i ine E Anna Maria Fri erwirth Franz Jagodzinski bisher in Kosztowo : nd ladet den Beklagten zur. münd- | Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte is der Rechts- z E Ion erungen, T stücks Syödroyofen Blait 11 gung des Rezesses vom 19. Juni 1838 mit Ein- Wulf bier, gegen feine Rel egi une taria Fris, | —. bei Wirsiy —. jeyt unbekannten Aufentbalts, liGen Verkandlung des Recblöstreits vor bas Kaiser- | anwalt Dr. Sicgfried Liepschüt, wobnbaft w| g, S erien Mee 1peetu LIN 16) die Hrpotbekenurkunde über 160 Thlr. nebît 8 k 10 Dezember 1843 und | tk Haas, zuleyt in Berlin, jeyt unbekannten Auf- | wegen Rückzahlung von Vorschüfsen und Grfkattung lihe Amtsgerikt zu Niederbroun auf den | Berlin, beute eingetragen worden. ¿u | 3. Februar d. Js., Vormittags 10 Uhr s : aer e tragung8vermerk vom 10. Wezemoer und | enthalts, wegen Ehescheidung auf Grund böslicher : : L 12. Märi 1890 " ngetragen worden. im Geschäftszimmer der Anstal st die Be- * L Cs 5E 5 9/0 Zinsen Darlehn der Gebrüder Otto und Auguit aus dem Hvpotbekensheine vom 10 Dezember | Verla ird die Beklagte zur mündlichen Ver- von Kosten, mit dem Antrage: 1) den Beklagten « Marz 0, Vormittags $ Uhr. Zum Berlin, den 29. Ianuar 1890 ] Ö er Anstalt, woselbsi die Be D) Kommandit-Ge ell Á Groß ¿zu Rummi, eingetragen in Abth. 111. Nr. 3 1843 über das Grunditüd Faustinberg 2B ang, R t t É h z die ibr b it er° | Fostenlästig zu verurtbeilen, an den Kläger 508,51 6 Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug |- Königliches Landgericht T dingungen und Proben ausgelegt sind, entgegen- f Akti i schaften des Grundbu(s des dem Schmiedemeister und | werden zwecks Löschung der Posten, über welche sie Seftellte Flcläcibungstlage vor die 13 Givilkammer neus 00 Buen 20 bis 27. Juli 1889 der Klage bckannt Fp Der Präsident: Angern. E r I der etwa erschienenen | U} ite s Aktien-Gesellsch. ; rät August ori üds | gebildet fi ü s N Er a, #6 vom 20. bis 27. Juli ; : ___ Tschupp, / 1 e et. L Kihner B Hegas en Grundstü gebilzet sind, n O aan e S Landge aa M Sin S b. 460 M scit dem 27. Juli 1889, Gerichtés&reiber des Kaiferlihen Amtsgerichts. 60248 Die Bedingungen sind von den Submittenten zu (60242] Baugesellschaft 17) die Hypothekenurkunde über 120 Thlr. nebst i S ens vin eiti, bei dém gibaGtei c. 48,51 M seit Zuftellung der Klage zu zahlen. i N [60248] Bekannimahung. en, oder in den Offerten als maßgebead l 27 5 9/0 Zinsen Grbtheil des Goitlieb Lipka, eingetragen E Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum 2) ges r geg Ster euer tens S {60373] Oeffeutlicbe Zustellung. In die Lifte der bei dem Königlichen Landgericht Potsdam den 10. Januar 1890 E G ogischen Garten L Miael E ie Sab [60363] Im Namen des Königs! Zwele der öffentlichen Zustellung wird dies bekannt jar S bli Merbandlukà A * Retfireitl vor i Et Unte Ne E A M Den s ea ER E der E Königliches großes Militair-Waisenhaus 1 Berlin. E R S f ; 5 nf t. : ée 13 ; . Els, vertreten dur Geschäfttagent Wunnenburger Benno arz, wohnhaft zu Berlin, —— 7 Die Akiionà ; E f:ncks Barranowen Blatt 13, Auf den Antrag des Kötters Johann Büscher zu G in bey 16: Fand 4000 die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts allda, klagt gegen den Eigenthümer Albert Hart- heute eingetragen worden (5,956 itonâre unserer Gesell\&aît werden bier- 18) die Hypothekenurkunde über 27 Thlr. Rest- Goy bei Altenbochum, vertreten durch den Rechts- ETELIt e E L U R - | zu Swreidemühl auf den 5. April 1890, Vor- : 5 : L ; C i: (59560] E dur zu der am Montag, den 10. F N de Don A atun e e traconen For- E Heinymann E F E König- bik au i O, E L Sbilenninie 13 mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen enn, qu O d edi A ns Berlin, "LRTO Sabel h 2 taten f Bas E Séreib- und De 6 Uhr, im Geschäfttletal eeeti J- Í Denn d E L abgetreten an die Geschwister Ae L o Mat: ur den Gerichts- G l | Eeielien, geraden e: A as arbeiten im Jabre 1889, mit dem Antrage auf Der Präsident: Angern. karten für das Reemnadinbr 1. April 1890/91 soll E Se eoraibabsamminge tes ore in Abth. L. Ne 2 L Kütbner ‘Carl Brlowski „Die bekannten und unbekannten Retsnawfolger | [60400] Armensae. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. N ans C R lidet e reu A im Wege des öffentlihen Verdings vergeben werden, i Tagesordunng: Ats gebörigen Grundstücks Koziargen Blatt 24. des Stadt- und Landgerichts Direktors Ludwig Ja- Oeffentliche Zustellung. Schneidemühl, den 21. Januar 1890. zue. inäedliGen Verbandlung ded Re Edi var [60250] ; nämlich: Brief-, Kanzlei-, Konzept-, Lösch-, Durh- 1) Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr 19. Die Koften des Verfahrens haben die Antrag- kobi zu Düsseldorf werden mit ibren sämmtlihen | Die Katharina, geb. Andrae, ohne Gewerbe, in Bajerowicz, d Kaiserliche Amtsgericht zu Mülhausen i E Es wird hierdurch bekannt gemacht, daß die Ein- \{reibe- (blau), Zeichen», Mascinen-Zeiben- und und Vorlage der Iahresbilan; nebst Gewinn- ficller antbeilig zu tragen. E L N [S 5 im De vont Mainz wohnhaft, Ebefrau des Ackersmanns Leonhard Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerihts. auf den 3. März 1890, Vormittags 9 Uhr. aaa t Han Gatites of a eisis in die Pp E ee Siablitvern E 9) Gang; 4 i; Sensburg, den 3. Januar 1890. Sus Zand I. Artikel 28 in Abtheilung 11. | Anspach, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Mann T um wee der öffentli , V LYTe | Liste der Rechtsanwälte heute gelöscht ift. E AELCT S/IPAIEDErN, SINLENJUNGE 2) Grthetlung der Dedarge und Beschlußfassun s Königliches Amt3gericht. unter Nr. 1 und 2 auf dem Grundstücke Flur I. | in Mainz, klagt gegen ihren genannten Ehemann [60375) Oeffentliche Zustellung. T bie Klage E ate wird dieser | Oldenburg, 1890, Januar 19. N l Genise Tusche, Zeichenfarben, über die Verwendung des Sevincat ffung Nr. E E Slenertemeinns zu Steinkuhl eingetra- | Leonhard Ansva%, Ackerömann in Engelstadt 7 Der Handelsmann Moses Jud zu Bassenberg Wen Großherzogliches Landgericht. Bultanificter Zeichen e, zuy S Rei 3) ap A s Aufsidtsraths für die Zeit vota genen Hypothekenposten: domizilirt, dermalen ohne bekannten Wohn- und agt gegen die Maria Keller ittwe von Nikolaus ; T E. : eder. firter gummi, Bindfaden, Tuscbnäpfe, . Dezember 1890 bis um S [$0141] Bekanntmachung. _ a, Cintausend Thaler Courant Darlehn nebst Aufenthaltsort s R, böslichen Verlassens, | Philippe, früher zu Lubines, jeßt ohne bekannten Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts, Packpapier, Briefumsläge und geschnittene Fahr- ordentlichen, im Jahre 1881 L e S betra 20s aalen Lon 4 Prozent Zinsen und Kosten aus der Obli- | mit dem Antrage, die zwischen den Parteien vor Wobn: E Ausentbaloe, aud As Dare und [60387) E N “De Ausfchreibung werden die in Ne. 74 des E lung, vpothekenposten un vpotbckenurkunden, , Î . Ma : dem Standesbeamten zu Engelstadt am 6. März | ge icfert ezhaltenen Waaren, 1au uld| {hein vom C i ; °. 121] ? erden „Ae, e âstsveribt, Bilanz und Gewinn- und Tust- ritt V. Nr. 5, kat das Körigliche Amtsgericht zu gation vom 17 Zuli, Zuli / 1847 zu Gansten 1879 ‘abgeschlossene Ehe dert S na zu iGeiden 29. März 1880 mit dem Antrage auf Zahlung von Die Ehefrau des S(reiners und Tapezierers Fean 3) Verkäufe, Verpachtungen, O Reichs und Königlich Preußischen Staats- | rehnung liegen in unserem Geldätlotal ne Ei Ee Wollsteiu am 28. Dezember 1889 im Namen des des Landwirths SGulte-Doenhoff zu Heven, | und dea Beklagten in die Kosten des Rechtsstreits | 179,92 H& in Worten: Hundert neun und siebzig Schneider, Elise, geborene Hartwig, zu Köln, Prozeß- Verdingungen 2c. uetgeze n 28. Mäcz 1887 bekannt gemachten | Tur die Aklionäre aus. Königs für Ret erkannt: eingetragen cuf Grund der Verfügung vom } zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur münd- Mazf? 92 Pfennig nebst 5°/ Zinsen seit 29. März bevollmächtigter Rechtsanwalt Gammersbach bier, augemeinen I gun füc die Bewerbung um] Wegen Anmeldung des Stimmrechts wird auf die 1. Die cingetragenen Gläubiger folgender Hypo- 93 Quli 1847, welche Post jedo laut Ur- | lihen Verbandlung des Re tsstreits vor die | 1889 aus 146,52 #4 und aus 32/60 „6 vom Tage klagt gegen ihren Gbemann auf Gütertrennung. Termin | [60220] Arbeiten und Lieferungen zu Grunde gelegt. einsblägigen Bestimmungen im $, 26 des Gesell- D , welche Post jedo ch b g ch : f i: i Ges thefenvosten beziehungsweise die Rechtsnachfolger funde vom 18. Oktober 1853 an den Stadt- | Il. Civilkammer - des Greßbherzoglien Landgerichts der Klagezustellung an und ladet die Beklagte zur zur Verbandlung ift bestimmt auf den 11. März Oberförsterei Menz, Reg.-Vez. Potsdam. Angebots-Formulare nebst Lieferungs-Bedingungen schaftsfiatuts verwiesen. E O: C bñüde des E und Landgerichts-Direktor Ludwig Jakobi zu | zu Mainz auf den 10. April 1890, Vormit- a E A P R E us A bin e 9 Uhr, vor dem Landgerichte a großen A Auybolztermin welcher A er E uan E Dei s Januar 1890, ost auf dem undstücke des Eigen- 1 i ô î i i taiserliche Amtsgericht zu ilcr auf den 2. e 2, ammer. am Diensiag, den + Februar Vor- 1Ulepen, Pnnen ZAodrude, dere ast am zoologische L ) der Pos T rundqiu 1g Düfßseltorf abgetreten und bis zur Höhe von | tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem iserliche g z p Köln. den 8. Sanuar 1890. miltags E O lle in e E u iben, gegeit Ginseiduns: von vierzig Pfenuig ift das aus N hen Garten

- -

.

tbâmers August Stephan in Mauce, Blatt 192 298 i h t s i siellen. | 1890, Vormittags 9 Uhr. um Zwedckte der 2 : ! P 1 g P 298 zwei hundert acht und neunzig edawten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen , g h Z 3 Der Gerichtsschreiber: Habermann. Gafthofe zu Gransee stattfindet, kommen aus Hell von dem Kanzleirath Pely hierselbst bezogen George Westendarv, Vorsitzender.

d-es Grundbuch8 von dort Abtbeilung I11. Nr. 4 Thaler 26 Sgr. 11 Pf. zufolge Verfügung | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage an 26 Thaler rüdckständiges Kaufgeld, welches si die vom 31. Dezember 1870 gelöst ist, Nus:ug der Klage bekannt gemat. bekannt gemacht. L [603851 R E E IEeIO, Menz etwa folgende Hölzer zum ias d biBlis od Via. Mt ter Aut L. S / \chrift :., Angebot auf Lieferung von Screib- u. \. w. | [60241]

George und Gertrude, geb. Anders - Boebm schen Dreibundert und fünfzig Thaler Darlehn (L. 8.) Wolf, ander, t : E : 2 E S ¿Gts. | Gerichtssreiber ves Kaiserlichen Amtsgerichts. Die Ehefrau des Wirthen Martin Frit, Catharina, | Belauf Neu-Globsow, Jaa. 53 (unweit der ge* | 9j; gterialien® bi ; Gerits|chreiber des Großherzoglidhen Landgerichts erihts\ch e serlid geri pflasterten Fürstenberger Straße), 600 Stück Kiefern PYiaterialien* bis zum 6. Februar 1890 postfrei Nach Beschluß des Aufsidtsraths werden hiermit

Eheleute in Maudhe laut Kontrakt vom 9. Februar nebst 44 resp 5 Prozent Zinsen laut Oblis V 1 h 1844 als Zehrgeld vorbebalten haben, cingetragen gation vom 15. Oktober 1853 für den Land- A geb. Groß, obne Geschäft, zu Köln, Prozeßbevoll- | Pl! E zun V j L t ufsits 1844 als Jebrge V ber Interims- i L E r S ; : L: mächtigter Rechtsanwalt Schüller zu Köln, klagt mit 860 fm Inbalt. an uns einzusenden ; die Eröffnung derselben erfolgt die Herren Aktionäre unserer Bank, welche die zweite etonnin E 15 Moi 1853 auf Mauthe 192 u O in auf E N e [60381] Oeffentliche Zustellung. i [O E E Basfenber gegen ihren Ghemann auf Gütertrennung. Ter- | Belauf Skehlin, Jag. 60 (an der theilweise ge- u 2 Er i Vormittags 10 Uhr in Gegen- | Einzablung mit 25% no© nidt geleistet habèn, nd 198 sowie 16 E n D Ss wette Dost jerod | Se Pte Dri Buch ben eis: | veritcien” dar Moses Juda, Pandelomann ¿5 a ae gann 1 Met "fue vex | falen Eichler Sieb, 92 G Kla | Pa tfi a Sea fe ti o V | Sre Masse c arurnat d. D Gottftie Ph it A dete d vie u! Höhe von 91 ein und neunzig | anwalt Guifeld in Berlin, klagt gegen ibren Che- Bassenberg, klagt gegen die Maria Keller, Wittwe SaudgeriVie ¡u Köln, 1]. Civiltammer S Belauf “Brerenbufch Jag. 66 (etwa 2,5 km von Dic Angebote und Vedingungen sind in Brief- | Berlin, E L E atte 1800 Bl, e d Gri db chs v de + Abtb il 2A T Thaler 3 Sgr. 11 Pf. zufolge Verfügung | nann, den Restaurateur Jobann Bauer, zuleßt in | von Nikolaus Philippe, früber zu Lubine, jeyt ohne Köln, den 20. Januar 1890 . # der Päkliyz - Ablage) 576 Stück Kiefern mit 717 fm umschlag, die Proben in besonderen gehörig bezeich- D th o E L, (Cuoht ; cit 36 S haler Vatercebs ® ämli 9 Thaler für auge Jom S t erfahrt ¿ns Darin giebt RGONuten h papa ga ¿e A Dou Mee Ee E s Der Gerichts\hreiber: Küp per s. Inhalt. : pes E einzusenden. Die Zaschlagéfrist ORO enn Gdtie Credit-Bank. E ¿s{wister E Dou : Ee ösliher Verlassung, mit dem Antrage au | erhaltenen Waaren, au utd|(ein 2 A i S ini itken- Z cträg ohen. . Wahl. S, Lefeber. O. Balog. En [E der 4 Geschwister Rau in Dombrowker | dem Antragstelter zur Last gelegt. j Sa e ea e Parteien britcbende | nuar 1890, mit dem Antrage auf Zablung don G M T S en und Bucenstämme aus Elberfeld, den 13./1. 90. Königliche Eisen- 0g En tt, geb 9. März 1828 Verkündet am 18. Januar 1890. Gbe zu trennen und den Beklagten für 28 4, in Worten acht und zwanzig Mark, nebst [60386] : i Aut,üge aus dem Versteigerungsprotokoll können bahu-Direktiou. a. Traugo N c T3 E 4 Jg- : Bretschmann, : den allein schuldigen Theil zu erklären, und | 5 %/o Zinsen seit 2. Januar 1890, und ladet die Be- Dur rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer | on dem Forstsekcetär Böhm zu Menz gegen Ab- [60404] Zuckerfabrik Unislaw Y T ottlieb G E Gu = Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts. | [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Foe E, R. evandund des E e I va J E v S „1889 schriftsgebübren bezogen werden ges ETTDRCUN T T O C EC E S S Vierte Ausloofung. : f : 1227, sstreits v die 13. Civilfkammer des | streits vor das aiserliGe Amtsgericht zu eiler N 4 n den Chelteulen en 21, ° ) . ei d 1te im Comto Dani H F un R a N e S 4 S Cenigliben Landgericht E zu Berlin auf den | auf den 2. April 1890, Vormittags 9 Uhr. des Arcivars Dr. phil. Leonhard Korth und Gertrud, d Der Oberförster: “Rahm 4) Verloosung, Zinszahlung 26 Actien- Bauk ie D ete eitacfonteitn RERRA d AEONn ilhelm Heinrich, geb. am 29. Junt {60372] Bekauntmachung. L: a 1890, Vorn tage Sf r der un Ms a M a A wird dieser ge S N liedes M ur gen : von öffeutlicheu Papieren. Ameeee 5 9/9 Grundshuldbriefe wurden die rebst 59/0 Zinsen, eingetragen zufolge Verfügung Durch Aués{lußurtheil des Königlichen Amts- | Aufforderung, etnen vet dem gedahten Gerichte zuge- | Ku9zug Der Mats ; Auscinandersezung ist der Notar Busch zu Kölu | [60244] Ä Nummern O Ae z eridts zu Hattingen vom 8. Januar 1890 sind: lafienen Anwalt zu bestellin. um Zwecke der i : Zander, i j; ¿u Kon v S : L [55577] Bekanntmachung. 94 41 53 64 71 $5 $7 88 137 160 168 1 vom 29. Märt 190 B N die Hypothekenurkunden über die im Berggrund- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. n 90. Sanuar 1890 ij, Sea Loe De: id Gi i dr zee G aung im $. 4 des 178 201 207 225 231 239 240 249 251 260 E oft auf üde des Ei über di * zu Niederstüt ; E L Gf Ee A ! d eße i S7 s. * 286 296 297 312 323 376 384 O S Blatt Qn Bd, über die Bed R L ‘aub ie. L und 3 R ben 90. Janitaë: 1890. [60874] Der Gerichtsschreiber: K ü pper s. (Sülesifcher Güterbabnboî), Frankfurt a. S Ne ie orie Ablae da Led: des 46 149 L54 499 d81 515 D Grundbuchs von bort, Hens E Ne. 1e r Cle, 18 L6G Pf Judikatforderung aus | des Köni lihen, Las L Guiltammer 13 K. Württ. Amtsgericht Ludwigsburg. i nicht mebr | verwendbaren ean, d Gan: ile Biltiinmtndene bex beleefatte, Privile fa 105 % leich « 1050 us Sie o di I F s . \ . . q 9 % a ; . 4 a 2 n G é é L D / a A 19 Thaler 25 Sgr. 93/7 Pf. Vatererbe der 3 Ge ) a Oeft U e iber 1568 r die g ragt; ec r E E [60392] Gütertrennung. Ala (tate Altschienen, werden zum | kündige ih biermit ä V | Zinsen bis zum 1, Lpril d. J. bei der Danziger Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mül- t, vai 1) die vierprozenticen Köln-Mindener Eisen- Privoat-Actien-Bank in Danzig zur Auszahlung ge-

\{wister Strempel : : y Wittwe Landwirths Johann Peter Kattenstein, | [60383] Oeffentliche Zuftellung Johann Haag, Schreinermeister hier, vertreten durch Kauflusti ; : e . 4 , en 5 : ge wollen ihre Gebote portofrei und bahn - Prioritäts - Obligati haufen i. Els. vom 14. Januar 1890 în Sacben der | versicgelt, mit der Aufschrift „Kaufgebot auf Alt- Emission Litr. A. An U, (Privilegien ‘Vnislaw, den 17. Januar 1890,

a. Iohann George, : Q ; j L: M E

b. Louise, geb, Neubaus, jept Landwirth Wilhelm Siep- | Hie verehelihte Arbeiterin Nepvomucena Ka- Rechtsanwalt Dr. Sigerist hier, klagt gegen den in Hauen 1 i en d

c. Johann August, _ mann zu Niederstüter, : niewska zu Bendzitowo bei Bartschin, vertreten Nord-Amerika mit unbekanntem Aujenthaltsort be- Pt arie Bohier, gegen ibren Ehemann Jofef Riß: | material“ auf dem Umschlage versehen, an die unter- L9G ; o s : :

ebn 0 Pro eingetragen n E bes 3) R E us N Pf Juditatfo es durch hau Monat Fomeet ju Doe, flagt as A Josef n A E e P j ies A B Rei jeióete Bebörde bis zum 5. Februar d. J., Vor- G Se 187065 D Oktober 1861 und et Mena der Zuer fa, Untslnius :

geritliten Erbverglei&s vom $., Us e 1 O L gegen ibren Ghemann, den Arbeiter Valentin Kas i: , 4 N 2 i mittag r, einreihen, zu welcher Zeit die ie vi? iger i Ht Á S lasfi x

11. Februar 1828 zufolge Verfügung vom 18. Ja- pan C S A Trôögeler | niewski, früher in Pogorzella, jeßt unbekannten Auf- ans E Ten Mläner E Sun Æ Gee Hat Si auieos Bas Ey Oeffnung der Angebote in Guta wart e exs@it- f e E O Scialleoine vom von Glas! E D ves bei j : . Sl). : ; i i E :

hesheidung mit dem Antrage, das g g Der Landgerichts-Sekretär: Stahl. nenen Bieter erfolgen wird. 3. September 1873), [$0460]

ruar 1820 mit Hypothekenbrief, und übertragen auf j 1 h enthalts, wegen E l | 1 Sablone 310, für kraftlos erklärt, ferner: Band der Ebe zwischen den Parteien aufzulösen und 150 6 nebst 5% Zinsen daraus vom 1. Juli 1286 Die Angebotéformulare nebst Material - Nacb- | foweit nicht deren Inhaber auf den dur meine | Die Aktionäre d d le Utttonare der

werden, soweit ibnen nit ihre Rechte vorbebalten b. die Inhaber der im vorbezeichneten Berggrund- | den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu ân zu bezablen und die Kosten des Rechtsstreits zu R E weisungen, deu zugehörigen Zeichnungen und Be- ; P mit ibres. Ansprüchen an die voraufgeführten n A at D rete F E A t a idm au u Falten D Neger feetbar D iee fe das Urtheil für vorläufig voll- (60391) Gia diivià dingungen liegen Koppensirafe 88 189 Mime 95 4 D Qua es E Si Fr gie Emdener Papierfabrik often aus ; S ) Uo : L , und en münd- r zu erttaren. : i i önigli in den Vienttiku v Vormi i rei itig ei uit d ; [L Golgende Hbpothekenurkunden: vom 2 Dezember 1863 für die Wittwe Kaufbändier lichen Verhandlung ‘des Rechtsstreits. vor ie Erste | Zur mündlihen Verhandlung des Rewtsstreits G O Trib vin 29. Ne bes nale 3 Uhr Nacmittays zur Ebbe qus; aud, Linen baren Nuk. S IAUS A eingegangen sind, zur | werden biermit eingeladen zur außerordentlichen 9) über 61 Thaler zu © Prozent verzinsliches O u Obere e ie Wern An Civilkammer des Königlicen Landgerits zu Oftrowo e der L den MORE E K. pit t i die oie “den Eheleuten, T rauer Richard San dieselben (die Material-Nahweisungen in doppeltec | Die Dinge blung bei M Ges e gekün» n opa versa bs 7 Tbe, n Gl E R L eret, eee Slietdfa ; de Ende \prüchen auf diese Post ausgeschlofsen. : A E März Le Vormaone Live 12, März So R 4 Ubr. och, den mann zu Remscheid und der Ebefrau, geb. Hakenberg, A O. E bs und bestellgeldfreie Ein: | digten Obligationen und der vierprozentigen Stück- | guten Endzweck* bier. L: E Franz Xarer Rynck in Ältiloiter g 1f “Hattingen, den 13. Januac 1890. mi t uf FENeTUL E ei dem gedachten N A 00 Sanüat. 1890 daselbst, bisher bestandene chelid)e Gütergemeinscha}t il e 200 eihnungen der Schienen- | zinsen der Obligationen zu 1 für die Zeit vom Tagesordnung :

zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der , I mit Wirkung seit dem 5. Oktober 1889 für auf- i L i e, in: s Á ohne Zeiwnungen von der | 1. April bis Ende Juni 1890 erfolgt vom 1. Juli Beschlußfassung über Umwandelung der 6 prozentigen

etriebsamts-Kanzlei, Koppenstraße 88/89, bezogen | 1890 ab bei den Königlihen Cisenbahn-Haupt- | Hypotheken - *nlcibe in eine Sprozentige unter Er=

ftude Altfloster Blatt 7 Abtbeilung 111. Nr. für en Le : l : Scobann Xaver Rynek aus Altkloster, jeßt Kranken- Königliches Amtsgerit. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Gerich!s\reiber Haefner. gelöst erklärt worden. L werden kassen zu Köln (rechtsrheinisch) uud Berlin (Leip- | hödung derselben auf 250 000 Mark.

wärter in Wilhelmshaven, aus dem Martin Rynek- bekannt gema@t. P raski, Akt —— Römer Königliches Eisenbahn-Betriebs / L 12. Juni ias z rasfi, uar, L: I ; ; es Königli nigliches Stjenvaÿyn- ebs8amt igerplaß 17 Fs Tae, S R schen Eibrezesse vom -z5- Fuji 1843, der Inferims- | [60361] - Jm Namen des Königs! für den GeribtssGreiber des Königlichen Landgerichts. | [60379] Oeffentliche Zustellung. | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. (Verliu—Sommerfeld). E e U e ora nbbeigen rod nit e Eintrittölarien fe G an? bb bas rekfognition vom 83. Februar 1844 und der Anmeldung Verkündet am 16. Sanuar 1890. : E Der Johann Baptist Shoupp, Tagner zu Hattigny, (60389] Bekanutmachung L: fälligen Zinscoupons und der Talons. A H Kappelhoffff Ww. & Sohn bierselbst A bes Besitzers vom 27, September 1859 zufolge Ver- Wilbelmi, i. V., Gerichteschreiber. [60378] Oeffentlich Ladun u. Cons., vertreten dur Rechtsanwalt Neiyel in Dur Urtheil der 11 Civilkartmer des König- Der Geldbetrag etwa feblendæ Zinsscheine wird d ) ° ¿u fgung vom 13. Dftober 1859 yygfertigung | Svieca, vertreten durch den, Alittonmcl Stur | s klagen F s. Sabern, lagen gegen N arovS houpp. geitiedene i A rebiibts qu Elberfeld vom 19, Dezember | 19222) Bekanntmathung. von dem Betrage der zu leistenden Bablung gefürzt. | Emden, ten 2). Januar 1990 ‘die Urkunde i i iner Ausfer ieca, vertreten du anw s agen : : i; ' q Ee : ¿5+ die zwi he: ; ie Verpfli Verjzi iga- D th+ R E ge H er t Fn minsfi ¿u Schildberg, erkennt das Königliche Amts- 1) die unvereheli6te minderjährige Catharina Ehefrau von Michel Seingry oder Singrist, alle 3 E in die A den erten SE uis Der Bedarf der unterzeichneten Anstalt an trockenen | tione e Zin Mg Ae v s Obliga Der Ey: -arofsationévermerk vom 183. Oktober 1859 und ericht ¿u Adelnau dur den Amtsrichter Weber Elisabeth Wehner zu Kleinensee, oùne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen M ee E bst area ba ; At e L - | Gemüsen für die Zeit vom 1, April 1890 bis Ende | Verlin, den 27. Dezember 1889, nn. dem Hypothekenbuhsauszuge des Grundftäcks für Ret : 9) deren unehelihe Tochter Martha Margaretha | Bestätigung einer Theilung mit dem Anirage: die orf 0 E t W l E d U e 7 E ‘Be Ü e März 1891, bestehend in ungefähr : 125 Ctrn. Buch- Der Finauz-Minister. Altkloster 117 vom 13. Oktober 1859. Die unbekannten Berechtigten der auf dem Grund-| Wehner, : zwischen den Parteien vor dem Kaiserlichen Notar gemielss f elöst klärt w e em 15. November | weizengrüße, 120 Ctrn. Hafergrüße, 40 Ctrn. Hirse, von Scholz. [60461]

9) über 80 Thaler zu fünf Prozent vent Ges ug O Argee A: Seri er Mee T Jede verrtien bur n Vater K erin e See as Loerchingen unterm 21. Belt nah Q r aufgelö S E eE n. bis Debufs Bat des Aufsichtarat6s und Vorstandes. Muttererbe nebst Kündigungs- *iebunaskosten, | unter Nr. 1 eingetragenen Hypolhelenpoit: r. | 1, den Weißbinder Georg Wehner in Kietnen ee | richtete Liquidalion 1 4 ; ; igl ; 7 F ; ° 2 ° Aktiengeseilshaft i = ciageitigen auf u Vie GigraitümeE Step an | 2 Sgr. 84 Pf. nebst 5 % Zinsen Erbegelder aus } als väterliher Gewalthaber bezw. gelepuae Vor- | bestätigen und den Beklagten die Prozezkosten zur. Gerichtssreiber des Königlichen Landgerits, Kursk-Kiew Eisenbahn 4°/o Prioritäts-ANuleihe. Teaft zu Hanau“ N atven 0e S eecole

Matysik in Kieikowo gehörigen Grundstücken Kiel--| dem in der Lorenz und Marianna Migadowicé sen | mund, der Letztere vertreten dur Rechtsanwalt Last zu legen sowie das zu erlassende Urtheil jür | Die am 1. Februar d. J. fälligen Zinscoupons sowie die verloosten Obligationen obiger Anleihe versammlung vom 20, d. M. nicht zwei Drittel des fowo Blatt 29 und 56 Abtheilung 11]. Nr. 2 | Nachlaf.sahe unterm_14. April 1823 abgeschlossenen | Aulig în Rotenburg a./F., gegen den jeyt mit un- vorläufig vollstreckbar zu erklären, und laden die [60390] _Vekanutmachung. _____| werden von Verfalltage ab werktäglich in den üblichen Geschäftsstunden an den Kassen Aktienkapitals vertreten war, gemäß: $. 19 dee bez. 1 für Verorica Matysik aus dem Marianna | Ecbrezesie und dem Simon und Agnesia Miadowicé'- | bekanntem Aufenthaltsort abwesenden Schmied Con- | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts Durch Urtheil der 11. Civilkammer des König- der Herren Robert Warschauer «& Co. ; Statuts cinc gußerordeuntlihe General2 Matysik’schen Erbrezesse vom 23. Februar, 6. Maárz | \cken Erbrezesse vom 11. Dezember 1826 für Joseph | rad Wenzel von Elberädorf, als außerehelichen | streits vor die Civilkammer des Kaiserlichen „Lands lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 19. Dezember der Herren Mendelssohn «& Co. versammlung auf 1852 zufolge Verfügurg vom 16. April 1852, um- Miadowicé. Eingetragen zufolge Verfügung vom Vater der von der Klägerin zu 1 am 14. September | gerihts zu Zabern auf den 15. ril 4890, 1889 ist die zwishen den Eheleuten Kaufmann der Berliner Handels-Gesellschaft in Verlin, Mittwoch, deu 12. Febrv.ar 1890 geschrieben auf die Häuéler Chrysostom und Helena, 96, November 1831 und 13. Juli 1833 bei Adelnau | 1889 geborenen Martha Margaretha Wehner, der Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderu'ag, einen Theodor Stöckicht zu Remscheid und der Jokanna der Direction der Disconto - Gesellschaft Nachmittags 4 Ur, N . -+ geb. Stachula-Matysit’shen Eheleute in Kielkowo, epu e 57 und von S O n Me I a aus dem ¡SaEn ales a der bei aue ate ete Lei wgren Bitlinng gas Guten Helden O E t as doiath der Herren M. A. vou Rothschild «& Söhne ia Fraukfurt a. M. in den unteren Saal des Rathhaajes zu Hanau an° : - | folge Verfügung vom 4. Apr1 , werden m erin zu 1 in der zutreffenden Zeit gepflogenen ellen. Zum ede der n : ! Ï L: t E 0 E ebildet aus dem Hupo- | 78 S hen x ñ Trebeli wre Zelt aro g der Klage bekannt emacht. 22, Oktober 1889 A aufgelöst erklärt worden. Mosco, im Januar 1890. a iden ha: die Herren -Aktienzeihner bier

t if m An- | w A H I 90 dée von 9. Februar 1880 und Aus- | ihren Ansprüchen auf diese Poft ausgeschlofsen. Die | außerehelihen Geschle(tsumganges, mit dem Ans ird dieser Auszu Schmidt i î i Î Î

ferti des Erbrez : 852, | Kosten des Aufgebots hat Antragsteller zu tragen. trage, : Koscher, / 3) üher 122 Thaler 8 Sar. 10 P Met Pro- | Von Rechts Wegen. I. den Beklagten zu verartheilen, | Gerichtsschreiber des sraiferlichen Landgerichts, e C - Fleischer, Rechtsanwalt.

liches Muttererbe, eingetragen auf dem 1) an die Klägerin zu 1 zu zahlen bezw. zu