1890 / 26 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d

flagten und Zeugen dort gesagt worden ist. Da bat si gezeigt, } achtet, 17 Petitionen find zurückgezogen, 1300 Petitionen sind au in | Verhältniß, este g Den Mi ibren Gliedern zumuthen Pandelsfahea 595 E in ‘der Berurunzairsian T S fe 5) in den Krankenbäufern der Kreisverbände 12 817 (11 409) | Betriebsmaterialien, als Oel, Pulver u. #. w , welche dem Arbeite daß hie Theorie von der etbishen Bedeutung des Meineids | der Kommission nit mehr_zuc Berathung und Beschlußfaffung ce rener Baer Ib willig übernommen werden In Sirallasin wurden 189 Anträge tund Anzeigen von d Nraufe aue S Tagen; 4: » 7 von seinem Brotlobn abgezogen werden, um ein geringes gestie en Aus j L N drr die Parteigencssen ungünstig sein würden, | langt, darunter 786 betreffend Abänderung des $. 166 des Straf- | und Lon e elb en E E iei O igen: ebr elnlembidaude Staatsanwaltschaft obne weiteres Verfalren zurü a sa fe 2e . 4) in den Krankenhäusern der städtischen und ländlichen Gemeinden | sind. Eine Abkürzung der Schichtendauer nah Pééglibfkeit berbei- c der L d Sojzialdemokcat* aufgestellt bat, allerdings hier | geseßbuchs, 153 betreffend Abänderung der &8. 97, 152a, 153 der | Solche weit ver ge e P bia, auf die gelelih fest gezogenen an hie zuständige Behörde abgegeben, V wn: bre ejen u Lo 125 795 (120 090) Kranfe mit 32 (31) Tager ; zutühren, wird von fast allen Grub itu eif in die Pra 8 z ‘übertra ch versucht worden ist i Gewerbeordnung (Koalitionsrecht) und 153 betreffend den Hausir- | Einwendungen magen n A is, tür die Erbebung von Kirchen- darunter 739 V-euntersu E E a E ang T. 5) in den Krankenbäusern von Religioas8gemeinden 26 149 | erstrebt. Die biesigen Arbeiter scheinen im Uebrigen mit ibrer 23h rig 5 "Sb möcie mi dann noG gegen ‘ine Behauptung des Hek handel 2c. Tie Berlin ‘estehen. Die Ungleichheit zwischen dem Vermögens- beendet, Hauptverhandlungen fanden vor den Schwurgerichten 66, Linsen. cvingaliiter Gemeinden 4729 (7319) Kranke i V "(50 R ld N aufreibende all’eitig arerfannt werden müfen

z L . i E e - . , E e ì U 5

Abg. Bebel E E E e E De R ils die Auf der Tagesordnung der am Dienstag, den | stand der alten Geieinvan, ele mas VEE „Auswand füx ere mt En Fler Zustauz a n= E den Straf- | Tagen, b. in denen katholischer Gemeinden 19 867 (17 443) Kranke mit S baben, E Ae L M s edentents Erhöhungen bat, die geringe Zabl der sozaldemokratisGen T der Massen, | 28. Januar 1890, Vormittags 11 Uhr, statifindenden 6. Plenar- | Bedürfnisse vesireuen Lane B e Erabibellen, wee S Gedin 0 Pen Ct S 1s P DOD Stwur- | 43 (44) Tagen, e. in fol&en jüdischer Gemeinden 1553 (1721) Kranke | Strikelust, welche wiederum auch in Obershlefe ale von der spextfisQen, la as e C Cs Der ree Nerieeter- bér sibung des Hauses der Abgeordneten stehen folgende Gegen- si erfreuen, und der Gemeinden in bebren, mat den Strafk ; und 15 freigesprochen, von | mit 28 (34) Tagen; griffen. esien weht, nicht er- und dann mit einer fleinen Wendung als die Derîre g auch der nothwendigsten Mittel für ihren Ausbau entbehren, ma en afkammern in erster Instanz 959 verurtheilt und 82 frei- 6) in den Krankenhäusern religiöser Orden und Genossenshaften

Arbeiter, der arbeitenden Klassen hinzustellen. Meine Herren, | stände: 1) Dritte Berathun des Vertrages wegen Fortdauer wohl ein Abgeben von Uebershüssen an unbemittelte Gemeinden er- gesprohen. Von ergangenen Urtheilen in der Berufungsinstanz | nämlis a. i i ä \chaften, Unter den Arbeitern des Zwickauer Bergreviers befinden das ift cine Behauptung, der meines Erachtens, so oft sie auftritt, | des Thüringischen Zoll- und Handelsvereins. 2) Fortseßung | wünscht. Auch ift dies wiederholt angereat und in nit wenigen lauteten 189 auf vollständige oder theilweise Aufhebung des erste a1 R s g Eg lis S7 T4 GL I) E E E R Ste spoens Me Sen E vom 25. Ja- , r 1 e die ern en,

ven Neuem mit größter Entschiedenheit widersproLen werden muß. | dex zweiten Berathung des Entwurfs des Staats! aushalts- ällen gewährt worden. Aber über das Maß freiwilliger Spenden Urtheils und 313 auf Verwerfung der Berufung. 31 (30) Tagen; : Sie sind Vertreter des deutschen Volkes und insoweit me Etats für 1890/91 und zwar: a. Kriegs - Ministerium, eam die reicher ausgestatteten Gemeinden zum Abgeben zu zwingen, E dem Ober-Landesgericht sind an bürgerliGen Rehts- in dén Krankenhäusern des „Vaterländischen Frauenvereins* Eulen Forderungen der Agitatoren niht gut- Vertreter der deutschen Arbeiter, aber nicht mebr und duen s b. Domänen, e. Forsten, d. Rente des Kronfideikommiß-Fonds, | fehlt die rechtlihe Möglichkeit. Mittelbar werden dieselben dadur Bes g der Berufungsinstanz 295 Sachen anbängig gewesen, | und anderer Frauenvereine 4500 (5235) Kranke mit 38 (38) Tagen; Der Strike d b i besseremRecchte, als jeder der anderen 388 Reichstagsabgeor Tbei e, Zuschuß der Rente des Kronfideikommiß-Fonds, f. Central- | zur Hülfeleistung herangezogen, da ihre Gemeindeglieder n3ch E aats E 2 2 gewöhnliche Prozesse, 5 Wechselprozesse und 18 Ehe- ,, 8) in den Heilarstalten milder Stiftungen 31 075 (19 355) Kranke | leute hat in D f F Hamburger Trimmer und Feuer- Meine Herren, selbst in den. terthümlihen Sry ei ter“ e verwaltung zur Domänen und Forsten, g. Erlös aus Ab- | Maß ibrer ansehnlihen Steuerkraft zu den gemeinsamen Lasten bei- und Gnkmündigungsfahen. Mündlihe Verbandlungen haben 344 | mit 44 (48) Tagen; sammlung d R am Freitag Tend in Altona abgebaltenen Veps Sie von der sozialdemokratischen Fraktion das Work A, De f lösungen von Domänengefällen und aus dem Verkaufe von | tragen, ohne für ibre eigenen Bedürfnisse aus den Erträgen der S gen Darinies 297 kontradiktorishe. Die Zabl der anhängig 9) in den Anstalten gewerbli&er Genosseashaften 21065 (18 348) | {luß na fast weiw zGentlier D g brauen, indem Sie es gewissermaßen für gleibedeutend mg alt ojung dstücken, h. Staatsarchive, i. Geheimes Kirchensteuer Beitülfen zu erhalten. Denn die Kirchensteuzr wird für gewor enen Beschwerden in bürgerlichen Rectsftreitigkeiten und in | Krarke mit 21 (21) Tagen, darunter in den Lazarethen des Ober Strike-C it é bat entlier Dauer sein Ende erreicht Das arbeiter oder eigentlih mit „städtischem Fabrikarbeiter balten, | Domänen- und Forstgrun ft E sämmtliche Berliner Kirhengemeinden gemeinsam erhoben. Eine Er- Kon ursverfahren belief fi auf 162, darunter 46 in Angelegenheiten, | s{lesishen Knappschaftsvereins allein 12 346 (10 353) Kranke mit 20 | Verei 8 gend atte fi an den Vorsißenden des Rheder- ift es unrichtig, daß Sie von den Arbeitern gewählt und zur |*Cipilkabinet. hebung von Kirchersteuern in den einzelnen Gemeinden zur Befriedigung p. A das Amtsgericht in erster Instanz entschieden hatte, und | (21) Tagen; Strike-A hnen et mit der Bitte, eine Vermittelung in der Vertcetung dieser Arbeiter berufen seien. Jede t / Ms ihrer besonderen Bedürfnisse, ist in Berlin nicht ausführbar. Bei 2 in Angelegenheiten, in welhen das Landgericht in erster Instanz 10) in den Heilanfstalten von Privatunternehmern 5338 (2586) Rheder fla enenvelt AerDeRtusüveen. ; Der Vorstand des Vereins dec “in diesem hoben Hause hat unter ibren Wählern _ebensoviel, dem viermal jährlich in großem Umfang stattfindenden Wohnungs- entschieden hatte. Hauptverhandlnngen fanden 37 statt und Ürtheile | Kranke mit 29 (36) Tagen Verpflegungsdauer. ( erflarte in entgegenkommender Weise, den ibm gemahten Vor- -

wenn niht mehr Arbeiter, und wenn die Mehrzahl der Sozialdemo- wechsel wäre sowohl die Aufstellung der Hebelisten, wie die Einziehung wurden 40 gefällt. Von den leßteren lauteten 8 auf vollständige oder Außerdem wurden im Jahre 1885 (18 i ¡4 [lag des Comités anzunehmen, welcher dahin ging, daß die Heizer fich , ; Hob , so gehört die 2 S O e : E E theilweise Aufheb : 2 re (1882) Seitens der Armee in | mit 85 #4, die Trimmer mit .75-# als F hT fcaten allerdings aus solchen Arbeitern bestehen mag, fo 8 Vorbereitungen für die Wahlen. der Beiträge für die einzelnen Gemeinden mit unverhältnißmäßigen G R se Aufhebung des Berufungsurtheils und 32 auf Verwerfung | den Lazarethen 112188 (113 317) Mann mit einer durhschnittlihen | dieses Jahres einverstanden erklären. Die in Folge desse über diesen

Mehrzahl der Arbeiter keineswegs den Sozialdemokraten an. en, ja unüberwindlichen Schwierigkeiten verbunden. Auch würde der Revision. Von der Gesammtzahl der durch Entscheidung erledigten | Krankheitsdauer von 22,3 ( L y

Wenn der Hr. Abg. Bebel diese ibm unbcqueme Thatsache pp E Die Deutsh-Konservativen haben folgenden Wahl- I Slia in denjenigen Gemeinden, welche der Hülfe am meisten Beschwerden sind 11 für begründet und 26 für unbegründet erklärt. 3 (22,7) Lagen verpflegt. Las hepsogeien Outerhaudlnngen führten zur einstimmigen Annahme Behauptung zu umgehen sucht, daß nur der politisch Denkende, aufruf erlassen: bedürfen, am wenigsten eintragen. Deshalb ist îin_ den vereinigten Amtsblatt des Reihs-Postamts. Nr. 4. Inkalt: 4 Vorst Zwei R ieder der Strike-Kommission sind beauftragt, der selbstbewußte, der gebildete Theil der Arbeiter der Die Wabl zum Reichstag steht bevor: da ist es dringend nöthig, | Kreis-Synoden vor etwa 10 Jahren eine durch das Staatsgeseß vom Verfügungen: vom 23. Januar 1890. Neue Kabel - Vecdindung | —, E : E en Vor a es Rbeder-Vereins von dieser Resolution in Kenntniß Sozialdemokratie angehôre, so mag diese Beleidigung Fe daß eder Wable- seiner Verantwortlihkeit für die Geschicke des | 3. Juni 1876 vorgesehene Instanz geschaffen worden, welhe nah ¡wischen Zanzibar und Mombafsa. Die Bewegung der Bevölkerung im Königreih Bayern | U Neuen und das Weitere zu besprechen.

; fas diele Bete Van 7 : ortli | y i i ie „Voss. Ztg.“ schreibt: s Í deutshen Arbeiters, welwe in dieser Bebauptung legt, ire Naterlandes si bewußt ist, daß keiner sich der Wahl entzieht : ibrer Zusammensegung und Geschäftsordnung der Stufe der Kreis- während des Jahres 1883. EaiA e Angen der umfanzreihen Vor

Erklärung, wenn auch nit ihre Entschuldigung in dem Uebermaße e leßten Wablen im Jahre 1887 wurden nah der Auflösung | Synoden angehört, nah ihren Aufgaben aber eine Gesammtvertcetung Nah der Zeitschrift des Königlih bayerischen fstatiftif : i : Berlin getroffen des Selbitbewußtseins finden, welches sich in dieser Behauptung cines Reicttages vollzogen, în welchem eine aus den verschiedensten | der Berliner Gemeinden da E Act ting Bureaus betrug die Zahl der während des Jahres 1888 U Paris auszuführen, uo weihen tee L Mee d eeittrfongresses in a ti Herren, es it Hot becicrerd, pelee Wardlang beztge | Bestandibelen, gu) gmmmengeite Mebr d n o L | (ven Wet Oreeele-Supeterdenten zen Berlin in setiges Statistik und Volk wirthschaft. e Darn Singen 204088, Burunter, wares den GesGledse | nationaler Arbelterseleriag beicadiei mer ll” begnnen

; ifs Arbeiter* i i Í Sozialdemokraten | gegen die unerläßlihen Grundlage r : : : : . E. 1E Ee ' : , tenistand nah | jeßt auch die Arbeitgeber bren. it O E T geren me Der De Ei atiaw isen | beit die Grundlage des Reichs in Gefahr brate. Dur das ein- erfreulicher mtenitg ag A P be ausgeschriebenen Umlagen wird Die Heilanstalten im preußis6en Staat. 2 Vo ebelich und 14,09% uneheli. Der Lebensfähigkeit nah | Fabrikanten und Inhabern dler D etri ne eht 2e J will darauf kein Gewitt legen, wie unbedingt fals s ift, von | mütbige Hus e "gemeinsamen Aufgaben daa A E | zunädst Entschädigung für die bei einfachen Handlungen aufgehobenen Das soeben erschienene Heft 90 des amtlichen Quellenwerks | det hobe Prozentsaß der unehelich Gebcberor wette ne rertb it | der sid dieselben verpflichten sollen, jeden am 1, Mai nicht auf der dem Begriff Arbeit auc die geistige Arbeit volljtändig auszu- | er ann en, für der einzelnen Parteiziele dem gemeinsamen patriotishen Stolgebühren von Taufen und Trauungen geleistet, eine Einrichtung, „Preußishe Statistik“ bringt ausführliche Nachrichten über die Heil- | preußischen Staat nur auf 8,0% stellte. Die böch ur den | Arbeits\tätte ersheinenden Arbeiter sofort zu entlassen, jedo iOlienen n A Denjenigen N a reite D G A Führung der großen Männer, denen | welche die Versäumniß der heiligen Hanblungen e S annen im preußischen Staat während der Iabre 1880 bis 1885. | fiel auf den Monat März mit 8,8 9/0 nntliee Grie e S M fand e f Ber lin Ae as bringen neo E eman ven in diesem Sinne die Vertreter | das Reich vor Allem seine Ge es A S N g volles [Synode ome für den landes- Mes E eo O U ant n ae Li u v O Aaheiiber uu 7,8 °/o. An Mebhrlings- | der Gärtnergehülfen Berlins und Umgegent N

2 E / 4 ; i triotishen Gefü einen Reichstag | der Þr e Sh ' 2 t de, ie Betbeiligung an der urten tamen 2 vor, worunter 2414 Zwillings- 3 Dril- x ; ¿r gei tt, der Sozialdemokratie in diesem Hause in ihrer großen Mehrzahl auh | lungen besen Mehrheit jevt na dreijähriger mühevoller Arbeit | kirchlichen Pensionsfonds und Reliktenfonds aus denselben bestritten. BeriGterstattung, unter Berücksihtigung der Errichtung neuer und | lingsgeburten. a k Ccaa Früblabe besproder erdernngen Mo M E Herren, böst bezeichnend ist es, daß, sobald ein mit voller Befriedigung auf die Erfolge seiner Thätigkeit zurück- e mee Zwette, E iten M e E C u SIRE Gi O R Ot folgenden Umfang für den Staat E ae Zal Le O (mit gelAluß der Todtgeborenen) 1 prochen wurden.

Aber, O Loe E L i m. : osten, werden 0 n 4 L L s : ar 199 982, und zwar 51,2% männlihen und 48,8 0%/ weibli bte es eili, eei Besig und ¡ue Selbst bliden Faun ihtigem Zusammenwirken mit der Reichsregierung hat unter Befceiung der \echs unteren Stufen der V bhtrag der M ian in den GiDiine Aren ad Augen t Geste Oie Gestorbenen maten 79,1 9% der Eilénbaeiorene Literatur.

i Folge de uf 4 | A e T vi Reicsta : A : ruch geno ; ( e : Jahren eile - ils ndungé- zusammen ;_der Uebers@uß der leßteren über die ersteren belief si mithin i 8. ; U E E gelan e n E ta E n die Webrverfassung und damit die Wehrhaftigkeit des Reichs | steuer für Erbauung A er O s Reats «e ‘mes A Ae Ms anstalten anstalten auf 20,1 °/0. Die meisten Sterbefälle ereigneten sich im Monat März cietne aof \ én f Gute Vom 1. Mai 1859 ‘Mit Erláuts i Standes, die Sie sonst nit ja den Arbeitern Pee n i N ats dat die Finanzen des Reichs auf fesie und dauerbafte Grund- R ‘Beteiabana Tar geistlicher Stellen an i 1880 990 133 40 107 1270 ven Eeitochenen Tien 35,4 d Un sier Sbenpinbee, O18 o it t Leitung A L Uosabei Sen G: Gie Gesepes sowie ciner Ein; Ihrem Sinne ein berufener Vertreter der Arbeiter mird, : zen de den Bedürfnis Gemeinden namhafte Beihülfen geleistet. Nun beschränkt aber da 1881 1022 136 43 194 1325 Aiter von 91—95 Jahr % 00209% i , 0,18 /0 Im } leitung und einem ausführlihen Satregister, herausgegeben von { ¡ur sazi isen Doktrin bekennt, lagen gestellt und es mögli gemacht, dea wasenden Bedürfnissen ] GeLS ibül : 29 n 91 ahren und 0,02 %/o im Alter von 96—100 Jahren. | Stephan Hoffmann, Landgerihts-Di in ivzi lobalo er O A e R e er ‘gesteigerten Ärbeitstraf a entspreden i E O A Staatögefep E Du Ee Be Fee Umar O Elias 5 22 M M S esen lurten i 809 vollzogen. Unter den ehesGließenden Dru und Verlag bér oßbers iben Buébeatinas i Fpeipzig, und seiner gesteigerten Arbeitslust genießt, wird in Jhrem Sinne er hat La P “iner richtigen Zoll- und Handelspolitik | steuer bezw. Einkommèénsteuer. Eine Erhöhung dieses Sayes ist an 1884 1155 146 46 133 1480 jüdische und 8,6 9/ gemischte ot L Eb 0 li tie, 0,9 °/o H, eleg. cart. 2 M 40 „. In dieser Auégabe des Genossen- Bourgeoisz; jeder Arzt, jeder Literat, jeder Rehtsanwalt, der viel- balten und die e gung brd L ak die Genebmigung des Staats-Ministeriums gebunden. Für das Etats- : 1885 1205 151 L ABE 1597 Cat aaen dn proteftantif Gen Män woe 11 ¿ A ießungen wurden | shaftsgeseßes sind zum Zweck der Erleichterung des Studiums und leiht deshalb, weil er in seinem Berufe zu arbeiten keine Gelegen- nas A gs der bilolen L e der Arbeiter in einer Reihe | jahr 1889/90 haben die vereinigten Kreis-Synoden bereits den höwsten Die vorstehenden Angaben beziehen sich aus\chließlich auf garze | anderer Konfessionen 1692; von katholischen Mär avon mit Frauen | der praftischen Anwendung des Geseyes den einzelnen Paragraphen

i : A Sh : O : : 5 : L S 33 l : Mänrern is heit oder feine Lust bat, si zu dea sozialdemokratifhen Doleinen ntt QULe Sie T Fürsorge zugewendet. geseßlich möglichen iat E der Kirchensteuer von im Ganzen 7 °/o Anstalten, im Gegensaße zu den im selben Heste gegebenen Na- | mit Frauen anderer Konfessionen 1531; von jüdischen Männeen 341. Gesepentrenef M unde Sf Bri E

bekennt, der wird dann sofort in Ihrem Sinne der berufene Ver- r ralle: e] ePt \ 7 4 { d gleichzeiti i dem Staats-Ministerium beantragt, den ritten über die Morbidität, welhe auch Abtheil tür S ( d l u Beridts der Reichs- ; D n. n einer Zeit, in der wir unseren großen Kaiser Wilhelm, den | besch ossen vnd gleichzeitig b 2 i N L , wi u heilungen für körperlih | davon mit Frauen anderer Konfessionen 4. Unter den v tagsk i i treter ver E die politis gebildeten, denkenden, selbfi- Begéänder E Reichs, und bald darauf seinen heldenmüthigen, | zulässigen Saß für Beihülfen an Berliner Kirchengemeinden von Kranke in Irren- und Entbindungsanstalten vorschriftêmäßig als | protestantishen und katholishen Männern eingegangenen gemifGen nit E xe n “bag dere E

L : k : : Z icd diefer igt, so solle selbständige Anstalten in dieser Bezi berücksichti E j F di S

eine 8 i Fe E wer acprüften Sobn zu Grabe geleiteten, in der, während zweier | 3 %% auf 6 %% zu erböben. Wird dieser Antrag genehmigt , : ieser Beziehung berücksichtigen. hen waren 6, in welcben die Frau der jüdishen Religion an- | Kommi i i

Es cen et udais fri een Clenbiie ar Sitila, ai ernste äußere Scfahren drohten, hat wesentli diese | hon in den nächsten Etat eine Steuer E 10 n E e a Æ Sau der cinzelnen Arten der Heilanstalten be- | gehörte. Außerdem wurden noch 33 Ehen von Männern “aniitace R R E eiae M A Der S lung E Daum Pon es ja Sa der Sozialdemokratie vorzugsweise | Haltung des Reichstages dazu beigetragen, uns den Fricden zu bc- | welde für die Nothstände der ärmeren Gemeinden 1 Goid Zl ar if G O Fre en er wegen ibrer | Konfession mit 2 katholischen, 10 protestantischen und 21 Frauen | Von dem vollständigen Abdruck der leßteren mufte abgesehen idervèn, darauf an, diese Unzufriedenheit zu steigern uno zu erhöhen ; | wahren. ZE4t ; E S E die Steuerkraft der evangelischen sonders in Ans pad “D bei Fäut E Ey 1E Suleresse ganz be? sonstiger Konfession ges{lofsen. In 216 Ebeschließungen ftand der Mann | da sonst der Umfang des Buchs ein zu bedeutender geworden wäre:

deun das ist das Lebeabelemen), in dem fie gedeiht. Und, meine | b Ge E E S O S Volkes, die Bevölkerung Berlins. d a e ‘bestehenden Geseze irgend ge- Gewicht, daß ie Srcifilana wie bie "Ünterbaltang jenes Auftaltee 61 Saea yub bériler nie Le eheséliehete Fur E 2 Der B rius derselbe dem Zwedck einer Tertautgabe wenig entsprochen. Herren, daraus erklären sich auch die ganz eigenthümlichen Beziehungen | liebenden Kaisers an der Dplhe ars S ibn teben, iu Rei Volaa, 1: fatten,- vollauf: in Anspru genommen wird. Jjt dieser Weg der vorwiegend aus öffentlihen Mitteln bestritten wird. So besitzen die | 4107 im Alter von 20 Jabren und daru E 79 Vrauen waren er Verfafser hat daher eine Auswahl getroffen und überdies der Sozialdemokratie zu allen Arbeiterausständen, zu allen Einigkeit, in der die deut]Gen Aen des Reiches Wohlfahrt Einig- Hülfe ‘au noch weiteren Ausbaues fähig, so is doch bisber nichts i städtishen Gemeinden und die Kreisberbände, d. h. dicjeaigen poli- | 61 Jahren und darüber. Die Zakl der Eh ließ Ee Ves} Sarzuaen votgenouimes. Es find namentli folhe Bemerkungen in Strikebewegungen. Keineswegs ist jeder Strike sozialdemokra- | in dem die Parteien das Eintreten sür es e E zumt worden, ibn auszunußen und zu erweitern. Aber selbst tischen Verbände, welhen die Unterbringung voa körperlih Kranken | au ereheliche Ki itimi e]@liezungey, durch welche | Betracht gezogen, welche den Inhalt der im Gesey gegebenen Vor-

tishen Ursprungs; keineswegs trägt icder Arbeiterausstand einen sozial- | keit und Macht als ihre wcientlichste Aufgabe erkennen das sind | versäumt wor d D if e durch Steuern aufgebracht werden geseßlih obliegt, 50 % der allgemeinen Heilanstalten. E wie E ti ibe c N veteud A M Der Vier e zu erläutern bestimmt und geeignet sind, wogegen Aus-

: z ; E ie Bürgschaften, welhe bis jeßt den Frieden erhalten haben, die ihn | wenn das Doppelte un z durch ) O! / v ] tert wi: L ew Um l f

a g dzs le E fie der Soi alb enrs f : lle ifi Vi ‘Deta ville n eite fibern werden i das Q Penn D nd ded dur e Versäumnisse mehrerer Jabrz be ben Nie E oa E D, a IIT IULO Milde S 7 E Tae O, E zwishen Gefchwisterkindern, eberisden Gruben bie L ane Sau E E gesep- \ -_ ; Lc ; ie je t l ) 2 L i ZENL , e! un i : : - & P

er sich er, und nan kann sagen : je tbörichter, je ungereter, und in Folge | seine Weltstellung verdankt, auf die jeder Deutsche mit Slols | r Melferung Zustände berbeigeführt, welche für unabsebbare Zeit reliziósen Orden und Genossenschaften, denen außerdem 14, 11 bezw. | meisten EhesGließzuncen fanden im Se T n vai man gewisse anderwärts bestehende oder begehrte Vorschriften zu er-

dessen je erfolgloser auch ein solcher Strike ist, desto größer ist diese Sym- | schn Ee e ; d ie Aufbietung freiwilliger Kräfte und außerordentlicher Mittel un- 10 ‘/ der Krankenhäuser gehören. Ferner unterhalten der Vaterländishe | im März mit 3,8% stat i j f ie: ist i ürli ie Unzufri e fleinli® mäkelnde Kritik der Gegner soll uns die Freude an | die Aufbietung sre ger Kras! S S -TE8, ) \ / l j Bate he ârz mit 3,8% fiatt. Ot mit „Ange patbiez denn van E e sh esagt habe, das | dem ra rit trüben, Der biater uns liegenden Zeit blieb | entbebrlich magen. Gs Hab or dan M eie politischen Verbände, bie MegiceuncsbeeE Paten Die (oben | tige Hahl der Ginwanderungen betrug 25 368, und ivar 2161 cinjelnenFalldieGelehedn tier ert hlr R C E Lebenselement der Sozialdemokratie. Meine Herren, um das Bild | wie jeder anderen Noth un Mt e aus e ‘r tatrtererbältriffen ine: | Vereinötbätigkeit gelöst werden können und auf die nahbaltige Unter- haben für besondere Zwede ebenfalls Heilantaiten für förperlid | und 23 205 fakt (ehre Et ian iné- und -lalurali\ationsurkunden) | zu erleichtern, ist bei jedem Paragraphen des Gesezes die entsprechende Rana ; er d jon Y , 1nE- O i: S At E ; 5 E ait L E gung von Aufnahme- und Natura- | Ziffer des Entwurfs b N j ä anzuwenden, was der Hr: Abg. Bebel soeben selber gebraut hat, | Uer rer T Cen Jer vem Einfluß der rastlosen und oft | stüßung aus allen Provinzen angewiesen sind. Augenblicklich ist von Kranke errichtet; dieselben machen ungefähr 9/0 sämmilicher all- | lisationsurkunden); unter den sämmtlihen Einwand urid angegeben, Nach gleihen Grune Ee so möchte ich sagen: jede Strikebewegung ist der Näbrboden, auf dem besondere schlechten rn a N S b [ f nd des Weltverkebrs | den zuständigen Bebörden der Bau von zwölf neuen Kirchen theils in gemeinen Krankenhäuser aus. Als im Besiß von Krankenkassen der | 440 übersecische Die Zabl. ‘der Auêwand in bet erungen waren | den Motiven, ist bei der auszug8weisen Wiedergabe des Inhalts des der Bacillus sozialdemokratisher Agitation am üppigsten wudtert, | sich üÜüberstürzenden Entwickelung der Lehn E Een: L S eils in feste Aussicht genommen. Mit dieser Arbeit, deren Knappschastsvereine und dergleichen sowie von Privatunterneh ‘war 1777 Bil ( erungen betrug 22 989 und Kommissionsberihts und der Reihhstagsverbandlungen verfahren worden. S Gt T : Ht fet i zl : oße Gebiete unseres Erwerbslebens, hat die Landwirtbschaft, | Anariff, theils in feste g l E | „Dergtetd ' nternehmern | zwar 1777 re@tlihe (mit Erlangung von Entlafsungsurkunden) und | Die dem i inlei i Sie find mi #1 alleinige Vertreter der veutshen rbeiter, e imer | das Kleirgtwerbe vor Ullem, févere Scfden getragen und nos di | Bolm und Seltrideren Een ausgefüllt, Stadimision in mannig tent, Dos maß bere! bemer werten ofe Be etnen | die [mte Kea eund, van aungSuefanber); unter | fuehen eberälid über die Qattbunze Sit des lebe eine aber Vertreter desjenigen. Fer Arbeiter, der U V fur;sihtig und undankbar is es, zu verkennen, daß es im saher Form, insonderheit Gemeindepflege und Reantenpslege ues Aalanes Lege vactee Art, welche weniger als 10 Betten haben, die y D E e tva e Ger A L T Nee will. Großen und Ganzen doch gelungen ift, dem deutschen Fleiß sein | Diakonissen, thun dringend Noth, auch abgesehen von ait adi: lich L SLUZN haus-Statistik erforderliwen Rachrihten dem König- Bestimmungen des Geseßes vom 4 Zuli 1868 die priv tretliche Arbeitsfeld zu erbalten, die tas O E u S A ia E e B S Reihe genteitn: C 10 bal den: Sesiborcbältallier ta eres Zeit Le Zur Arbeiterbewegung Stellung der Erwerbs- und Wirtb (Zaftögenofsenschaften ‘betr end tverkehr zu stärken und zu sichern, daß auf allen Gebicten der | kirhlihen Nothständ rlins : s 5 , N L L i i übt wird, if i ine relatorishe, di fend, Der Reichstag war vom 22. Oktober 1889 bis 25. Januar Gesehgebung ne E O s von Jahren nicht dur Kirchensteuer allein abgeholfen werden. pee E Bl rig at E . n e Da rfte es Aiaáa n Eer gedebattene Der pa r b L fübrungen sind E Se woclid Sia Motives Entwurf 1890, zusammen 96 Tage, versammelt. Es haben während dieser Zeit | Arbeit vorangeht, daß wir au] rem reltnifer andi l errihtet werden. Aber auÿ die Verwaltungen der Städt W. T. B.“ E T Dergwer vereins beschloß, wie | des vorliegenden Geseßes entnommen. . ( c: 5 S; ; ; tlihen und sozialen Verhältnissen anderer Na ; 4 ; - gen Stadte, | „W. T. B.“ meldet, am 1. Februar die Arbeit einzustellen K M t D enwärt 52 Plenarsitzungen, 82 Sitzungen der Abtheilungen und 65 Sißungen staatlichen, wirth\chaf namentlich der größeren, lassen eine lebhaftere Betheiligurg auf dem | falls die Verwalt des B ; : ; nl, eim (Major): er gegenwärtige Stand der nar s / tionen zu {euen haben. : 2 : Gebi e Wlieto en Fa R 8 rwaltung des Bergwerks bis dahin keine oder keine | Gefechtslehre und die Ausbildung zum ; A S aiirns der So E wurden folgende Vorlagen Groß und {wer sind die Aufgaben, die noch zu löfen sind, die S : itigen Gerichts- Ae 2E E E S E genügende Aniwort auf die Forderungen der Arbeiter ertbeilt. Zu acbalten in der Militärishen Gesellschaft "Ba E Deoringde gemat: 9 Mescgimiwürte einshließlich des ae E 1: E E e N: nid feindli@ êder mißtiakii® Nebeesicht dey VesGEin hend ate M Lad Ee ut wee ¿ur Aufnaluné Weperlich Keanker A Gla Bon 43 ie arat ld vit S L ara von E, Peeie S A.) Die Einführung des rauMolen Pulvers das Etatsjahr 1890/91, Ergänzung dazu und eines Nachtrags für das Jnmitten von M Ela Geiwisuaën, in fiarker Rüstung des : nd Staatsauwaltschaften Jahre 1880 auf 55 459 in 1885 gestiegen, d. b. es fanden in d Die t L : werden. und die hohe Steigerung in den Leistungen un irlungen der ! l E Fs E f; : itung des | Darmstadt und bei den Gerichten u a 4 ] gen, ), es standen in den ie für den gestrigen Tag angekündigte Delegirtenver- | Sh ßwaffen d : d Etatsjahr 1889/90, 3 Allgemeine Rechnungen über den Reichshaus- gegenüberstehen, ist Deu schland gezwung it den Waffen seine U L iben wätrend des Geschäftsjahres 1888. genannten Jahren für 10 000 Einwohner rund 16 bezw, 20 Beiten | sammlung der Bergleute i A g chußwaffen drängen die Frage auf: wie |ich das Gefeht nunmehr ür di j 85/86 und 1886/87, 1 Uebersiht | Augenblicks gewärtig zu sein, in dem es mil den Wassen seine Un- im Bezirk desselben wat dorf ; rb diofos Norhtltni® gder Dergleute in Bochum beshloß, an den For- | gestalten wird und auf welche Aufgaben in der Ausbi balt für die Ctatsjabre 1884/86 Ala 08 Lon e A eb lfeit und Einheit zu vertheidigen “S Died e GIUUTt od Oroudercóae M E g S Ge wirb een U Bus den derungen, welhe der Verbandsvorstand dem Vorstand des Ver- | Truppen zu demselben Debatte u Lt ist? Hierüber bat dee 2 Anträge auf Ertbeilung der Ermächtigung ) D Ae S Ie L ie I Seugelager e E gn oes a S s ¿n* sind bei den 49 Amts3gerichten an bürgerlichen 119 förperlid Kranke in den allgerieinen ‘deilanstalten des Staats C abeii F Dorn n d ‘âbersandt at e des Make ab A palte y s l ps vg p Ca On am Dotleag iger folgung wegen Beleidigung des Reichstages, 12 Denkschriften, Berichte | aus Ne ernt i Un a. : Nevolu- | Rechtsstreitigkeiten 116 143 anhängig geworden, in welchen 26 045 verpflegt wurden. Die Vermehrung der Betten veranlaßt allerdings | halt d d oet: aßgade sellzu- alten, der zunächst im „Militär-Wochenblatt* und nun auhh in \caft8ordnung gerichtet ist, wel@&e im Bunde mit den Revolu echtêstreitig L s 8 Len. g alten, daß wegen der bevorstehenden Reihstagswahl von d b Bi D ug Von diesen ‘Vorlagen habea 8 Gesepentwürfe die Zustimmung fionâren “fler Länder die soziale Republik erstrebt, läßt \chwere Er- | mündliche Verhandlungen eo irtheile is 11226 gefällt, endem Cinflufse- it bel diess F e R De L Don bet, | fagederlegung der Arbeit bis zum 1. März abg esehen werden Mittler n. S ob in Berlin SWi, Kochstraße 68-70 a Sea des SeiGotanes cclalten, 1 Gesetzentwurf ist abgelehnt. Dic Anträge [G trnngen unserer staatlichen und wirth\chaftli@en Verhältnisse E fontradiktorische. ndur r von L N Lis s lee y rage die Zeit, wie lanze ein Bett P (eigener Meldung der „Frkf. Ztg.- über diesen Bes Sluß von 75 A erschtenen ist, Neben einer in 14 Walla E : L TER trafrechtliden Verfol befürchten. : , S Z ! : S ; Éo e agt / : Ucezì r Srzwingung der gestellten For- | mäßigen Einzelausbildung des Soldaten müssen, dies « neden, Beleidigung es Veibologes murden azlehni- Dis Bent“ | Go i es ole tener afigen Muna erse P ata | jy flefatvar uad Mebselpeaesen : : : - dl, Ae R 188 au 2328 19M auf E 1B "auf 238 98S | Grfüeng Le Suden Senesleatzen tei den aben wegen | fast, des Neren aus, Hd be Geiamntauäbildang der ruppe die \chriftên, Berichte 2c., baben dur@ Mittheilung derselben an die Mit- ingebung einzutre fs n. E ar dia Wahrung unsérer Sei iung Arreste und einstweilige Verfügungen E 15, auf 31,40, 1881 auf 31,26, 1880 auf 31,06 und 1879 auf 31,61 Tage. Der „Rh.-Westf. Ztg.“ wird aus Bo Sum briti: moralischen und geistigen Faktoren ausgenüht, die Waffen des Geistes _“Fliéder bezw. durch die Beschlüsse des Reichstages ihre Erlevigung | Kirche, Y onare E L wirben in der Gesinnuns eten Chrillens in anderen Angelegenheiten . . . A 76. Hiernay hat si in den legten Jabren die durchschnittlihe Aufent- | leute erlassen f olgenden Avfruf : S N So: L : Berg- | geschärft, muß „toujours en vedette“ zu fein beherzigt werden. gefunden. j Í und nationalen Bu V a bi es i i ¿m | Konfurse waren 266 anhängig (anhängig ist ein Konkursverfahren, haltsdauer eines Kranken in den Heilanstalten verlängert. Diese Er- | Schüßenhofe zu B ¿N Nu rigen Sonntag auf. dem Die soeben erschienene neueste Nummer „Von Haus=zu- i ieben: ! d thums mit deutscher Treue für die Erhaltung des inneren Friedens im | Konturie ware i f : ; ; Ns Z N LEA Mee : ügenhofe zu Bochum von einigen sozialdemokratishen Arbeitern | Haus* (Nr. 16 zun annende F ome S Ktichöhäusbalt r die Etatsjahre 1884/85, 1889/86 und ‘1886/87, “tamen Leben Me E, und für die gleichmäßige Förderung der (oba A a 0 24 E N S zu a Feld- E E e f ne A E ee Sefaemottat ui. A s MURN aan ent aufgestellt Cause: Gn s Bi und ‘Die Ungeliebtiee en Mee Ee A Ij : 7 T î f . . C . . 5 2 : : . E . , et ) i î î î î n i 1 Lid Ait der Reichs-Ausgaben und Einnabmen für das Etatsjahr | Wohlfahrt er usen: Manie in dem altbewährten Ruf rügesahen und 9392 einzelne rihterlihe Anordnungen erlassen ; ferner Umstände in dieser Beziehung sind die Art und die Eatwikelungéstufe | sind, wollen wir einen Kandidaten aufstellen, der für Krone ia Ra: E a nrigeran licgen V4 s 1E E E e f j

theilen unterlassen babe, regelmäßig aus den angegebenen Rücksichten

C S wir 2 2 ; - T ntr 2 è : ; ; t 2 E Mit Gott für König und Vaterland“ warea anhängig: 2156 Privatklagesahen, 39 015 Anträge auf Erlaß der Krankheit anzusehen, welhe den Patienten ins Krankenhaus ge- | gierung ftreitet, aber auch ungeheut unsere Rehte vertritt. Wir | Frauenfrage; Zeitschriften; Sollen Frauen noch stricken? - d 7 B , P

57 Von den Mitgliedern des Reichstages wurden eingebracht : i ede i j i trafbefehlen mit Ausschluß derjenigen in Forst- und Feldrüge- führt baben. Sodann ist das Alter und der Kräftezustand des Auf- | wollen ftreiten für Kai ; 790. / : T 17 2 z d n zu gemeinsamer Arbeit Denen die Hand, welGe mit uns | von Strafbelkehlen mik | i / ; [lezu]land des Au ollen ftreiten für Kaiser und Regierung, im Krieg wie im Frieden, | wischer ; i i w : T M E ea e aci enen Fnitiativ-Gesepentwürfen haben ò die O Li i sahen, 4216 Anklagesaen wegen Vergeben (ausl Gun, der day weltidee Lan a n E Aoleent find neben anderen, | hoffen aber zu gleicher Zeit, daß uns au zu unserem Re te ver- anf 1 SeTeeteiimn AbeititindeT Feniteete jz e R | * Genehnii n a N ipstac 2s “erhalten, 2 sind akbgelchnt, 1 ist „Für Kaiser und Reich!“ Einsprüche gegen Strafbefehle veran un t fuchu1 n “e ivee aundzeit e E S für die längere oder kürzere Vecpfle- | holfen wird. Um das zu erreichen, wollen wir einen Bergmann aus Piegel, Arbeitsbeutel, gestriËtes Unterleibchen, FishshuppeW surilfgezogen und 9 blicben unerledigt. : sachen weden e vat lagesawen 373, von den Anträgen auf Grlaß jabl dec vorhandenen Kranken, das Prozentverbältmß der versciedenen | Berheiden wöblen, Mehrere Bergleute, Im Auftrage: Fr. | arbeit, Unterrökhen für Kinder; Briesbogen und" Wässhe zu par- x ë E -_. , 2 (4 en: E , S . ' °- . - R N Ü Ü 2 S , î î » iegen Anträgen, wide Gesen nte 1 iebetgena von Sirafiesblen S168, von den Anflagesihen wegen Verötben u F Rugen fe, often, and, dogl en Meanthezsjälle jm Kranfen, | Mus Duis burg wird dex -Sekf, Zig unter dem 28, d. M. | feines Mtidcpen; Mie fn Never Nut ein Iusets Bea die nade: i - R n A L ; 9 n ê e Í , C1: d en, é L 7 , h B17 E S L U ae acdnung beschlossen, 2 sind zurückgezogen und 4 sind unerledigt Zeitungsstimmen,. untersuhungen 10. e Swdffenger Wee i In Ae er d der 1 O E e ibau, Auffindung S E ße rel -Sndustrie ein Strike deobe; ed habe nimlic dne dies Daa Aus Mamsell paulinens hauwiteiAettiGen Bn s S ¿er : 5 5 : andlungen fanden vor den ' : L n den a drei i i é 2 E A t _____ Die Kommissionen haben 12 \hriftlihe und 25 mündliche Be Das „D euts che Tageblatt“ bringt unter der Ueber- terf H R 9693 statt. Von den ersteren ergingen 5850, von den Heilanftalten Verpflegten entgegenstehen, \chon genügen. Der Einfluß gemaßregelt® E E elde B x Es aer liber uet Ne M rev A Dein Hausrezept ; Lag der rie i ter Petitionen beträgt 1798, darunter: 786 betreffend art "Brei l I A Ava e bes gus Us welche 8766 Personen verurtheilt und Besitnerbältalse are, S E OEeT E a e B rem Feten Ÿ ait die Arbeit. Die Firma will die Strikenden | spondenzen der Abcnnenten untereinander Fiagen ind Antworten xe, s . . 1 s é 0 ,

; 5 ; & 182 betreffend di ur ircensjleue eet : 399 freige]pcohen wurden. ; C R : 1 . „Ol er der Bedingung wieder annehmen, daß sie aus dem sozial- | Der reie, gedi [t führt bei i i Rllbetung tes Bra E a N 23 Petreffend L Hausir- Artikel : A R _ Vor den 3 Land gericten arma Jahre 1888 M berger Be 1 ie ugd fe 1885, mne pur Ermögsihung der demokratishen „Formerverein* austreten. Leyterer umfaßt \ twa T e A A A N e Le B ER R A andel, tie Abzablungtgedüste 2c, 198 betreffend bie Abnderung | ¿Den Bitten des Goangelisch -Kirlilen Hülfövereins, für bie | Pen in 231, darunter 2019 gewöbnlihe Prozesse, 20 Urkunden inde olacnves erret a res ammern beigesgt | 80-00 e der Duidburger Former. Dieser Formervercin nunmehr | Haus zu Haus" immer neue Abonnenten. zu, “Probenummern gratis der 88. 152, 153 2c. der Gewerbeordnung —, Koalitionercht T | Sermlungen in den Provinzen zu veranstalten, begegnet fig der | prozcsse, 110 Arreste und einstweilige Verfügungen, 138 Prozefse in 1) in Staatsanstalten, und zwar a. in den Unterrihtsanstalten zur | der Firma Berninghaus u, suGen ober ‘Abee für Duis AN On a T on Mo P e o n dia.

127 betreffend die Webrpflicht der Theologen, 39 betreffend die Ab- Sn Angen e e zu erar he F a g pee Ebesa Len und 4 in Entmündigungsfahen; vor den Kammern für Ausbildung der Aerzte 32 719 (32 564) Kranke mit einer durchschnitt- | den allgemeinen e É zer uchen vt25 aber für Duisburg Die am 25. Januar erschienene Nr. 2430 der Jllu © änderung des Lankgeseges, 27 betreffend Abänderung des Unter- S ie E L ra M E R dar laat aa B n A Gde belssachen 1059, darunter 692 gewöhnliche rozesse, 353 Urkunden- lihen Verpflegungsdauer von 30 (28) Tagen, b, in den Lazarethen | Einigung soll ie de bab Eee A in pen den. Die gütliche | strirten Zeitung (I. I. Weber in Leipzig) enthält folgende Ab-

ftüßungswohnsizgesepes, 27 betreffend die Einrihturg einer Post- | werke nt i ährlice Aoiga von mehr als 50 000 Menschen er- | prozesse und 14 Arreste und einstweilige Verfügungen. der der Gefangenen- und Strafanstalten im Ressort des Ministeriums | Strikenden bestehen. Für die Letzteren d eran S Ln: Pn ernt e lot dem Todtenbett, O

dampferverbindung mit Ost-Afrika und 26 betreffend die Ecmäßigung | Berlin einen jährlichen ZuwaWs von o Lie e cifungsi den 573 gewöhnliche Prozesse anhängig. Münd- des Innern 12451 (14 348) Kranke mit 26 (22) Tagen Verpflegungs- | stühung von 10 se bes Lobnes der Wer wurde vorläufig eine Unter- | zeichnung von Prof. Bernbard Plohorst, Das Leichen

ä : ; ) - t, welche firchlich neu zu versorgen sind, wird die andere That- | Berufungsinstanz wurden gewöhnliche Proz g en ( D g gung bung von 10 °/0 des Lohnes der Vereinsmitglieder b / bar Pa en 2 33 Petitionen siab bem Pertr ecotagler überwiesen, sace berde daß die zuzichende Bevölkerung aug eine ftetige | lie Verhandlungen fanden statt in erster Initanz vor den Civil- Miet c. in den Lazarethen der Gefängnitie, welhe dem Justize Dem „Oberschles. Wand.“ wird aus Kattowi Periduet : Auf tee Seisein Au as bihenbeainanih der Kaiferin Auguste aiser en f

handlungeerbalten : 33 Petitionen sind dem Herrn Rei Vermehrung des Besißes und des Erwerbes in si ließe. Zugleich | kammern 5776, tarunter 1914 kontcadiktorishe, vor den Kammern inisterium unterstellt sind, 3151 (3414) Kranke mit 19 (16) Tagen; | den hiesigen und den benahbarten Gruben baben die Verwaltungen | Wilhelm und die Fürstlichen Leid en im Trauerzuge. Originale

iti - r digt, 194 G 1E N 97 ; 2) i ä i i 4 Petitionen find bur BesMlüsse des f Er cledigt erflärt, wird darauf hingewiesen, daß die Steuerlasten für kirhlihe Zwede, | für Handelsfacen 1279, darunter 489 fontradiktorishe, in der (8450) a ranfenhänsern der Provinzial- und Bezirköverbände | den Arbeitern aus freien Stücken neuerdings wieder | zeihnung“von H. Lüders. Alfons RUL, Köni 72 Petitionen find zur Erörterung im Plenum nit für geeignet er- welhe den Berliner Gemeinden aufgelegt werden, in gar keinem

Spanien.

2 erufungtinstanz 1252, darunter 633 kontradiktorishe. Endurtheile 1970 (8450) Kranke mit 46 (40) Tagen; nennenswerthe Lohnerhöhungen gewährt, weil die Preise der Die Ruine des am 1. Januar niedergebrannten chlofses en be