1890 / 28 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

x

: Leipzig hielten die Sattlergehülien am 27. d. M. z ; S Hie Artikel, welhe hiernah ter Beigake von Ursprungszeugnissen | Nummer ti E Ha mele, b Mi Sia. zufolge, die Lobn und 3 w ei t e B e i l a g e

bedürfen, sind die folgenden: des jeitsverhältnisse einer Besprehunag unterzog und den : E italie- Benennung der Waaren. lob au E s die : elmäßige Arbeitszeit .auf s Stunden

E. i ot wide mo et | Ea Dia M nre Ulr t e zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

nischen 306d u, e Sardinen, Anchovis und Thunfis, marinirt o senden Innung smeister ging hervor daß diese die aufgestellten \ L z

golltarifs. u. 0 S jn Fässern und Büchsen. wesenden Junu ug bme Tee ‘eselben erst auf An- A 258, Berlin, Mittwoh, den 29. Januar 90

1 Mineralwasser, natürliche, künstliche und gashaltige Wasser. 309 N L, F Fordetungo zit jne bill ten, „sondern daß ih Le finde Tiber G , <, i 1890. 3 Bier: 311 meister sagte die Bewilligung der neuen Lohnsäße Seitens der- In-

Käse.

a. in großen oder kleinen Fässern, aus325b Perlmuitterknöpfe. nung spätestens für den 1. März zu. 1. Ste>briefe und UntersuGungs-Sa

4a Altokol er, großen oder kleinen Fässern E rwa Glaskurzwaaren ° vier, Sa ee lin n Be. M ne 7 a 3. ete, Beepachtangen, ec raoiaigen O Deffentlich ÉL Anzeiger. , , ? a , . s 9 1 , )

6a Olivenöl, reines. b. feine, deren Hauptbestandtheil aus Leder n E wir der B. Bors. Ztg entnehmen, ‘in einer Resolution erklärte, | 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öfentlihen Papieren.

8 Te 1 Terpentinöl. besteht. t : e Mt f i ten zu wollen und, au 11b CiGorien und jedes andere T gemahlen. 331d u. e Nicht Leiiders benannte musikalishe Streih- und Blas- n M Betde Cat der S eze ial anerkennne, s aus D S nicht über 40 %/ Zud>er enthaltend. ¿E G itiveidei um so für die dur< Gese einzuführende actstündige Arbeitszeit zu 1) Steckbriefe

: au V ; demonstriren“. i : f tierwaaren, Bändern und elastis<en Ge- | - | : 2 irt, die dortigen l t 83 lfaloide: E weben verarbeitet. < garnirt Kaub fangke or ieaeh ofen, e die B rer thren Forderungen {61207] Eteckbrief. boren am 7. Juri 1865 zu Greifswald, zulcht Ee \de M g ugen Ste RIEO Ie beanspruchen, werden aufgefordert, vor Shluß des a. Chininsalze, aus337» Männerhüte aus Filz, Haaren oder Wolle, au garnr.. ni<t willfahrten, beschlossen haben, am nächsten Donnerstag den Dur re<tskräftige Strafbefehle des unterzeih- | daselbst wobnhaft, Gr E t M Zen | Versteigerung8termins die Einstellung des Verfahrens

b. nidt namentli aufgeführte und deren Salze. Ausstand zu beginnen. neten Gerichts vom 25. September 1888 sind 33) Georg Carl Christian Rasmus, geboren E E i Frs Raa Or herbeizuführen, widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag

534 Zündbüten. [det „W. T. B.* vom gestrigen Tage: Von der 1) der Malerachülfe Richard Friedri tto | am 2, Februar 1865 zu Greifswald, zuleßt daselbst . -: das Kausgeld in Bezug auf den Ansp á aus 64a Wagenschwiere, aus Harzöl und Kalk hergestellt. s Sie Lens * wurden gestern 3 Grubenarbeiter, / Gehm, egn e Bars Hrlevris Duis} wobulats, ee SOae am E März 1EON E Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil. "be 67b Wurzeln, Rinden, Blätter, Blüthen, Fle<ten, Kräuter, wel<e zu cinem jüngst gebildeten Syndikat gehörten, entlassen. Auf 2) der Malergebülfe Carl Hindenburg, 34) Paul Jobam Carl Schneider, geboren e G de lle N ried ichstra 13, | die Ertheilung des Zuf<{lags- wird am 21. März 74a B fie für A ga a i gemahlen. Zur Arbeiterbewegung. die Weigerung der Compagnie, diese Maßrege! inem cle 3) der O E Ti E LEOS IA TLIEIMOID, JUSEPE DRICLDNE Hof Flügel C ice ‘Saal 6 Sriteigeet av p He Ee S vf L Nes e Gerichtsstelle, wie a eististe in weiter Fa , . iter den allgemeinen Ausland. r jâmmt uleßt in Berlin w t, 3 , , ae E e „el f oben bezeihuet, verfündet werden. : 80 Gespinnste aus Flachs uud ban einfache, rohe: Na der „Shlesishen Volkszeitung* hat der Vorstand des e Die n vis Arbeit fortgeseßt. zu je 12 M Geldstrafe, aa A A ie 35) Johann Carl Theodor Schult, geboren am | Las Grundstü ist mit 6,21 „6 Reinertrag und einer | WVerlin, den 2. Januar“ 1590.

b. und e. über 6000 m auf das Kilogramm. „<ristlihen bergmännishen Vereins“ in Königshütte Aus London wird unter dem 27. d. M. berichtet : 400 Arbeiter der Hast, wegen Uebertretung des $ 3601 R.. Str -G.-B. 15. September 1865 zu Greifswald, zuleht daselbft a e ‘Stueccolie O aubigte Abschrift kes Mes E * L. Abtheilung 51.

aus 82 Gespiynste aus Flahs und Hanf, einfahe, gebleiht und 96. Januar ein Bittgesuh an Se. Majestät den Kaiser av’ \<en Werfte sind no< immer im Strike wegen der ver- verurtheilt. Diese Strafen haben bisher nit voll- wohnhait, - i : j zlaubi ee i it | und s ¿nig gesandt, in weldhem es heißt: iz Deigerten Bezahlung für die Mittagópause. Die Arbeitgeber erklären, tredt werden können, da der zeitige Aufenthalt der | L. November 1865 e Gre fene let D das Grndlig> Letresiende Nacwe-jungen iowie | [61265] Bekanntmach Gespinnste aus Fla<s und Hanf, gezwirnte, roh, gebleih Judem wir nun zunä<hst für Ew. Kaiserlihe und KönigliGe | daß in dem vom Lord-Mayor angebahnten Abkommen im leßten Verurtheilten nit ‘zu ermitteln gewesen iff. Es i wobn 865 zu Greifswald, zuleßt da- D Onbee Ra S E o Gerits: i ¿ ung. ; Un gesärbt, z l , | Majestät die besten Segenswünsche zum morgigen Geburtstage von | September eigens ausbedungen wurde, daß die Mittagsfreistunde wird ergebenst ersucht, die genanuten Personen zu 37) C l Wilhel Ludwi schreiberei, ebenda, Flügel D., Zimmer 41, eingesehen In der Zwangsvollstre>ungssache des Shuhmachers- Garne aus Flachs und Hanf zum Nähen, auf Spulen ge Oben herabflehen, verstatten wir uns gleichzeitig den innigsten Dank | ni<t in Anrehnung kommen sollte. În Liverpool \triken verhaften und an das nähste Gericht behufs Straf- | 5 ‘© e ee m Ludwig Schuldt, geboren am werden. Alle Reclberecti R A nforsorbeet a August Glinnemann ia Braunschweig, vertreten wielt, in Knäucln oder dergl, zum Detailverkauf zuge- auszuspre<en für jene trostreihen Worte, wel<e Ew. Majestät zu | 400 Do&arbe iter zur Erlangung höherer Löhne. Man befür<tet, vollstre>ung abzuliefern. Für den Fall, daß die- obne, m zu Greifswald, zulegt daselbst | „it von selbst auf den Gesteber übergehenden An- tur den Retsanwalt Nessig daselöft, Klägers, ¿E fino EY A SAOIOES leit und gefärbt. | den Deputirten der westfälischen E 04 gernor Dag daß die Bewegung sih über andere Do>ks ausbreiten wird. E P ert ehl sie A ag U 38) "Seba Cbristian Carl Thurow, geboren | \Prüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem felbit, Om Glinnemann g aus 7 e T0, j 15 Fn der Invaliditäts- und Altersversicerung, a na<hweisen oder sonst Zablung leisten, wird erjucht, 94 26 : / Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Bersteigerungs- | ¿nige Me u Forterung, werden Dies Posamentierwaaren aus Flachs und Hanf. sowie für das Geseß der Zr \ Rrbeiterstand, insbesondere der Berg- von der Verhaftung adzusteben. am 24, Dezember 1865 zu Greifswald, zuleyt da- Zur Det ber WUYNTAgutg 2e tgerungs* } jenigen, weie kraft eines dinglichen oer sonstigen Strumpfwaaren aus Flachs und Hanf. s E eute eien, E Ew. Majestät ein warmes Handel und Gewerbe. Swinemünde, den 4. Januar 1890. [at r Sein T A Ves Mt panga Rechts auf vorzugêweise Befriedigung aus dem Ér- Knöpfe aus Flas und Hanf. Sis haben für sämmtlich? Unterthanen und daß der Aermste unter vom 22. d. M. ver- Königliches Amtsgericht. a5 A ann Carl Friedrib Tes, geboren ani g apital, , lôse des am 24. September 1889 von unter-

i t e | : 1: | Hebungen oder Kosten, spätestens i igerungs- E t Bänder und Borten aus Fla<s und Hanf. ost an Ew. Majestät Thron treten darf, um fein Herz Eine in der „Gaceta de Madrid“ 24, Dejember 1865 zu Greiféwald, zuleyt daselbft | rin" vor ver Aufforderung zur Abgabe von Ge: | deMetem Amtsgerichte verfteigerten Grundstücks , es Beklagtea Anspru machen zu können glauben,

Genähte. Gegenstände aus Leinen: : ihnen ge ae if e Sache ist aber | ÿ i ónigli erordnung vom 31. Dezember v. J. Z S : D S "Lee unt Disnêide Sardtteer, Vorr | an mes, ft tf Saar vird urse Forderigen | jhrelbt vor, dah Bier der, für Mlfohol festen er 53 ered Mente Ladung gert, ge: | 31 Mes Tes Meh, Wals, aebgren 2m | wieersprit, dem «Gerichte glaubhaft pu maden, | Yuspricde mil Angabe des Belg ax Cottel änge, cinfah gesäumt, und ahnlime Artitetl, 2E ; ll fleißi wie bis jegt arbeiten und als treu- bgab äß Art. 3 des spanischen Alkoholgeseßes d 0 » ge- : reiféwald, zuleßt dase wohn- | Le : E - | Ansprüche mit Angabe des Betrages an Kapital ¿anb it Ausnahme der Herrenhemden, -Kragen geshädigt. wir wollen fleißig Ai E | brauhsabgabe gemä rt. o s : boren am 12. Dezember 1865 zu Behrenhof, Kreis | haft, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des ge» | Zinsen, Koster sonstigen Nebenforde 3 e betten y ergebene Unterthanen leberzeit unit D E S T vom 21. Zuni v. J. unterliegt. Das Gleiche 4A Greifêwald, zulegt zu Behrenhof wohnhaft, 41) Instrumentenmaher Franz Carl Robert | {ingltcn Gebots niht berüd>sichtigt werden und O S S oie g rug bien Baumwollgewebe, rohe: i Anlie U E iet Kameraden no6 ni&@t zum Vortrag derselben Verordnung von Br anntwein L d L gurA 2) Johann Böttcher, geboren am 5. November | Joseph, geboren am 22, Dezember 1865 zu Greifs- bei Bertbeilung des Kaufgeldes gegen die be- | Ranges, zugleich unter Vorlegung der Beweisurkun- aus 103a im Gewicht von 13 kg oder darüber pro 100 qm, und | eme L inb er t Majestät Aufmerksam- | welcher unter dem Namen „Wermuth“ eingeführt wird, sowie 1865 zu Boltenhagen adl., Kreis Greifswald, zuletzt | wald, zuleßt daselbs wohnhaft, rüdcsichtigten Ansprüche im Range zurücitreten. | den, soweit solhe nicht bereits im Versteigerungs-

n ; : t lgendes Ew. z t Boltenb 2) Wi Cbrifti Diejenigen, wel<he das Eigenthum des dstücts ite Areet

in Kette und Einshlag in dem Quadrat von 9 mm gebracht, und erlauben uns auf fo ldvollste Remedur zu fleben. | gemäß Art. 5 des vorgenarnten Geseßes au<h von sogenanntem zu Boltenbagen wohnhaft, j f _|, 42) Wilhelm Carl Christian Bahls, geboren am | 7 1ER E S N Grundituc® | termine überreiht sind, unter dem Rechts i

SUPgge rtzalts E allerunterthin L G Lr Bergarbelter " baleich diese zugestandener- Wermuthwein (vino Vermouth). & E R L D es So N 1865 zu Greifêwald, zulcßt baselbft A S bes bier anien ha Sorderungen bebet N mehr als äden. S A ; i : « ; î Y ' s , E Ta I ( : ige Bolistre>ungsc vet de

103bu.e im Géwichi von weniger als 13 kg Gewicht pro 100 qm. | maßen re<t genügsam und arbeitsam sind, war und ist au< Die „Hamb. Börsenb." meldet die Zahlungeeinftelug r wald, zuießt daselbst wohnhaft, 43) Arnold Wronker, g boren am 16. Mai | becbciuführen, widrigenfalls nach erjolgtem Zuschiag d uelte Ee ee bet u bere

( i i [ei ¡eßt bessere Whne gezahlt i . Co. in Hamburg. Die Passwa ; ; ; i : : R : as f Hz » Í i: E 10e Baum ggEbe ee e ger gesärbie od cine traurige, und O i? man pegrot nid im | sien T2 Millicocn Dia e o n teuttion, E „O, Smicd Zobann Ludwtg Martin Pagels, | 1866 zu Zinnowib, Kreis Ueom-Wollin, zulet | She ves Grundstucts tritt. Das Uttteil über die | Zur Coligrung üdee ven ‘2er h E f i tande i ürdiges und glü>li<hes Leben zu London, 2s. Januar. (W. T. B.) Wollauktion. Cr- ¡fem i G ' A E , Cribäluna des O an 12 ur Ertläarung über den aufzu'tellenden Verthei- 106 Baumwollgewebe, bedruckte. Stande, ein menschenwürk L 1 sämmtli : , 28, : S Ballen; heut Greifswald, zuleßt zu Wolgast wohnbaft, werden bes<huldigt, rtheilung des Zuj<lags wird am 1e. ärz | sungsplan, sowie zur Vertheil L , ) . mit der Steiaerung der Whne sind auh sämmtlihe | ¿fnung. Das gesammte Angebot beträgk 283-000 Ballen; Heute 5) Job E Marti ; E E L . | 1890, Mittags 11 U an Gecrichtoitell | lungsplan, - zur Vertheilung der Kaufgelder 109 Baumwollgewebe, gesti>te. führen. E die Höhe gegangen: ie z. B , ie Auktion war gut 5) Johann Friedrih Martin Hoth, gebor-n am | als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Ein- | L," age r, an Verichto¡lelle, roc | wird Termin auf den 20. Feb z O : M H Æorot ; c gen: mantze gar, wie ¿. B. | standen davon 5658 Ballen zum Verkauf. Die Auktion war gl 11. ‘N ber 1865 ut ; j A : obenbezeichnet, verkündet werden iy - Februar 1890, Vor- a. 110au b Baumwollener Tüll mit Kettenstichsti>erei. Lebenémitke o s ib n trägt die Grenzsperre die d Betheili eb cine mäßige, Gegen die SYlußpreise . November zu Güßkow, Kreis Greifswald, | tritt in den Dienst des flehenden Heeres oder der L L E O mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- 114 Musscline und s<hleierartige oder gegitterte Gewebe, bedru>te, das Fleis, 50 %/ und daruber ; 2 A8 besucht, die Dethelligung oes elte f 2 j zulegt daselbst wohnhaft, Flotte zu entziehen, obne Erlaubniß das Bundes- | Berlin, den 23, Zanuar 1020. L ritte 0 B : l i [G q d Schuld, wie auch die vershiedenen Zölle. _Wenn man z. B. und | der leßten Auktion blieben australis<e Wollen unverändert, Capwolle 6) Iohann Ferdinand Carl Butzloff, aeboren am | gebiet verlassen oder nah erreichtem militärvflichtigen Königliches Amtögericht T. Abtbeilung 51. Lritéberia unter dem Rehtsucctbeil ver Aus

111gu.h do. gesti>te. L E : N ; i ä ird viel ; 5 r i det am Me 0 Aus, 111 Durchsichtige Baumwollengewebe (graticolati a foggia di | das in Ausnahmesänen L VeOeeR Se 48 U “viel ist, war mitunter etwas s<wäher. Das Ende de M n 18, November 1865 zu Lassan, Kreis Greifswald, Alter sich außerhalb des Bundesgebiets aufgebalten mit ihren Einwendungen gegen den aufgestellten oder

elo), nit gemusterte, im Gewichte von mehr als 3 kg Aufsehens gemabt, wir aber versichern, ; , | 25. Februar statt. / ; : zuletzt daselbst wohnhaft, zu haben, Vergehen gegen 8. 140 Abs. 1 | (61: A U Seins boridótiälen Verthel velo) E eris was wir in der Anlage dur cin Exempel na<zuweisen x In Pferdebahnen waren n Br R E 7) Magnus Meink, geboren am 15. Februar 1865 | Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben B auf Vei (613%) SHwangsversieigerung. Ausführung E vorgeladen wnece N E

auf 100 qm. : ; e <t : ; 127 8 Ti ( 2 - : lauben. Die Behandlung dur die Unterbeamten war n Jrlanv im Jahre 1889 im Ganzen 18 12 | u Nétebäid Fe: “elb * ¡ n | Vet es y S 0ER j Ï borge 150 Eile Gtastide aut Baume: rge, Bor: | t D e Bt S mers gu dis Werbung wun | ngcchle EyD fal etr 18500 S DB ee D m a ou | L SNaMnee fei Nnsiben sann u | Menge (von He Bn S a 0 | Feemare ie M igt nba a dee Geri hänge, einfa gesäumt, und ähnliche Artikel. Besseren eingetreten eine menen e sei stellungen. Also | dio be 949 Meilen überge. de Der Wagen 3645. Im Ganzen 8) Iobann Christian Ludwig Schult, geboren | Greifswald zur Hauptverhandlung geladen. Bei un- | Nr. 1307 auf den Namen des Bäckermeisters Heinrich | schreiberei zur Einsicht niedergelegt werde e den, Kragen, | niedrigen Whne halber kam es zu den Arbeitseinstelung die ter Dampsmaschinen 539 und die der Wagen 2929, 1 am 12. März 1865 Neuenk Kreis Greifs- | entschuldigt Nusblei G 2 a ; i S L r! ) gelegt werden. c. N a Ene der Herrenhemden, agen, eine bessere Behandlung der Bergarbeiter wie au< Erhöhung der | wurden 477 596 268 Passagiere befördert Die Brutto-Ein- S E bt daselbst A aft ir<hen, Kreis Greifs S k 18 em 6 E E mere E auf O oon ae in e E Vorsfelde, den 15. Januac 1890, -„2tan|>zellen). t uis 3 C M ill j 2 : ae 5 i , j : nd der na<h S. 472 der Strafprozeß-Ordnun r, 76 belegene Grundjtun am 27. Mär O >erzoglihes Amtsgeri I waaren Lohnverdienste ist entschieden am Plabe, Der 1 fa: O nahmen sämmtlicher Pferdebabnen La 0 L lata L 9) Carl Wilhelm August Falkenberg, geboren | von den Königlichen Civilvorsitenden der Ersau- Vormittags 10 Uhr, vor deni A eei@neten c E 133 Bil: e braven Berurien gls ireves Unkeadibéns Mon n u nuf Len | S S E E a Rg as tow, Krels Grete | Sn gber die Tée Untles: J Gruads | saße 18, Hos, Bibgel C Gidocsgob, iener 4 N zet: s ¡m Gewicht von über 500g | boren, da A I A Z ; - | mithin i d S. ¿ er Taplor 2, wald, zuleßt daselbst wohnhaft, Breifswald über die der Anklage zu Grunde straße 13, Hof, Flügel C., Erdgeschoß, Zimmer 40, | Der Gerichtss@reiber: . Hasel istrator. 7 auf das i “ins e E E E M E len Bergaioh Ehe Aan Gee L Vei T D) de tir Clayton: ot 10) Friedri Gustav Theodor Schulz, geboren | liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen ver- versteigert werden. Das Grundstü 1st mit 13 650 E 29, Hale A Nedigr 142 S<warze Shawls und Tüchel aus Schafwolle, mit Seiden- das große deuts<e Vaterlan ‘V hôs e wie ein Mann fordern Or Water Tay or 9, F N Ul N 40r Medio Wilkinson su am 20. April 1865 zu Stilow, Kreis Greiféwald, | urtheilt werden. Das Vermögen der Angeschuldigten Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Aus- | 160347] Aufgebot aus 142 S stitecei in einer cinzigen E>e, au< mit Seidenfransen E Mann e R ub ieecreit scine Schuldigkeit 0e Ca e F E Roroland 94, 40r D obi ms ein Pt ib E Sai G Ae Er N S8: 0 E e 4 O O M des Der über den Ludwig Schinièt zu Rodheim a. B., [ Cat S Me ° courante Qualità 32* 116 yd8 16 X 16 1 e t, geboren | Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens in Höhe rundbuchblatts, etwaige Abshäßungen und andere | Sohn des verstorbenen Georg Schmi , aus 142 Herren: und Kinderkleidungen aus Wolle, und Damen- i B. gen gan) gering Ne N eie man ein Met offen Weston 104 L0r Pie 10, f A L Ebi Ae Kreis Greifs- Ven le E A Eu der Straftamtmer II1I. e D betreffende Naciveifungen, sowie testelite Barton vie Sémiit E daselbst " P V S ° G auer è L . S a - ¿ vohnhaft, e Königli j ec ] 5 : zet % , Be , 7 M 8 C t Lt mäntel. á ausgespro<en kam es zu Entlassungen, und ein hergeben E Paris, 29, Januar, e L R D, bs R 12) Böttcher Hermann Johann Max Kratz, ge- | 22. Dezember 1888 mit Beschlag a A [ilbarel e D: Ale 2 Mde S u, Aibeafle zu Rodbetn a über 515 n 63a, 1 eines, roh Y gesägt, viere>ig gemacht, einfa mit der regelter war monateta A ohne O P hrte ur Un ufriedenheit Kairo aguevel, daß A n as C Ake e So vér ton der boren am 18. September 1865 zu Wusterhusen, Greifswald, den 3. Januar 1890. werden. Alle Realbere<htigten werden aufge- | 35 cinociezt am 8 Augast 1883 von Ludwig Du A t behauen oder vorgericztet, fowie Holz in dünnen grie ia N T6 den F b if I Y ftoren Gen e e no soribautet Die von Zeitungen Kreis Greifswald, zuleßt daselbft wohnhaft, Königliche Staatsanwaltschaft. fordert, die nit von selbft auf den Ersteher übe:- | Shmidt XIV. als Vormund über den Ludwi E Brettern M Schalhteln, Siebreifen u, dergl. ; Holz- Dielaebalh are A I ichen, Der E Vie wir in e ap T G E ibrituagen e Line Zustimmung Fran?- ¿L A gn D: Nen au Gen Ansprbge, deren Vorbandensein oder | Smidt, Sohn des Georg Smidt IIL zu Rodheim, r Sc ang irden. : e A | i Mittheilungen Ee ai zu Wolgast, Kreis Greifêwald, zule y | Betra em Grund Zei Sintrag i sein verloren i - an 3 a I M B iur Dudon, cinleae, | Fen Sabtn cten fe, f Earnarit a in at id | t Lena (D D) Wetyen-Veesgite | s Gee Berttald Aius Guil Cheitia 1 Delamee S bommdo, ne | ragt Bee Arbe e siehe U Mgi aus 165 a Möbel und fertiane oder rohe Möbeltheile, nit gepoltert : Ai ik ‘teilen ‘Bergwerksbenmten und eben so piel unde der lebten Woche vou den atlantischen Häfen der Ver- e A E A U i A L gere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, | dert, spätesters in dem auf den G. August Grrútbau gem A beiten aus gemeinem Holze Arbeiterdelegirten sollten die Ursachen wie die Gründ? der E einigten Staaten naÿ Großbritannien 14 000, a an Frank: zuleyt daselbst wobnbaft, p u U L 2) Zwangsvollftre>uugen, O ger A e R T LENE: R ags 10 Ubr, Auf n Unter» E S G E E j unteren uny Len R E Vrite u ile A e reih —, do. „naH andeken Hülsen de Ee do. na® a els 15) Kellner Ludwig Johann Moriß Brunk, ge- Nusfgebote, Vorladungen u. dgl. gabe von Geboten anzumelden und falls r be- ti Recht res M a Urfi / e 171 Gemeine Holz MAATeG: aber au) dafür sorgen, daß der Arbeiter wieder angeleg O Kalifornien und Oregon na Srof:bcitannien 64 000, do. na® anderen boren am 9. November 1864 zu Greifswald, zuleßt treibende Gläubiger widerspricht L Seide Lp e te e en ay i; E rfunde vorzu- 2 Kinpersy e E Stroh und ähnli>&en Stoffen. möchte. Ein großer Ucbeliiand, der, au zur E dine Häfen des Kontinents 8000 Qris, Der Werth der in der ver- wohnhaft daselbst, h [61400] Zwangsversteigerun laubbast ¡u madièn, wibrigenfalls dieselben bei a s die Kraftloserklärung der Urkunde T Ba ite oller A weiß oder in der Masse gefärbt. Ae e vis Tbe Lite h R Mee vor Beginn ven N I Wibeten Produkt e betrug 6 243 994 Doll. v O Mono S heovae Moriß Carl S Im Wege der Zwangsvollstre>ung 9 das im peststelluug bes geringsten Ecbots nit berücksichtigt Gladenbach, den 16. Januar 1890. 18a f Pee Lhomeapbien und Giiketen ber Shhitien aehetef, aber mebr besie Wab msse: Lise a | 2868 1 496 8 Doll, jn dee Brwode fand aher Madvan, geboten o 22 Oftober | @7unbbude von den «llmgebngen Band 139 | die “bertastbtigten Kasprnde in enge, E hes M hard Ms T 3 upser]uce, LI : Religion, da kein moralis<er Halt, . un er Ter, 17) Ludwig Wilhelm Jobannes Christi B att Nr. auf die Namen des Kaufmanns | txet R 5 : a Le 186a Gemeiner Pappende>el. ; werdea Thüren und Angeln dem Gifthau<h der sozialistischen D s 1 ‘anne ristian Braun, | Robert Towski und des Maurermeisters Friedri reten, Diejenigen, wel<he das Eigenthum des : ——— 196 Schuhwaren aller Art aus Lder oder Stoffen, mit us | Gahron und Bestrebungen fn en” bei uns geaen, ist nur Verkehrs- Auftalten. Bot tanz Sant 1965 zu Grolsawald, zuleyi | Habe bierfelbst au gleichen Nedbten und Anfellen | rhr “"hluß des Wersteigerungdtermind, die Eur | Die Y-reitetrau Mate Schuldt, geb, Staltbohw N ; bis jeßt auf unfruhtbaren Boden ve S A O s NBotxi x ; N ¿rata | eingetragene, în der Wolliner-Straße Nr. 14 be- 2 A L N C S Mga , 197a Transmissionsriemen. : Stabl ber Met dec Kirche, unserer Religiosität, dem Patriotismus und Breslau, 28. Januar. Das Kbnlalive C E A Bus et aa S ns O legene Grundstü> am 25. März 1890, Vör: Iu N E Rats und die Wittwe Viarie Stallbohm, geb. Joknfen, 206a u. d Geschmiedete Nägel aus Eisen oder Stahl. der großen Anhänglichkeit an Ew. Majestät und das hochange- | Verlin--Sommerfild_ meldet: Am 27. d, Marl end de Bd tent daselbft wohnhafî z - | mittags 10 Uhr, vor dem unterzeicneten Gericht O L olgtem ushlag E. ome N Bezug | beide zu Hiarichshagcn, habea das Aufgebot folgender 209 Geßärteter Stahl. ftammte Herrscherhaus zu verdanken. Auf daß aber au< etwas mehr | fuhr auf der zweigleisigen Babnstre>e e A my E Bebobof 19) Carl Ludwig Hermann Brückner, geboren | 7 „N Gerichtsstelle Neue Friedrichstraße 13, | tritt. D be b S Cetbal, E en L Name S 210b 1 Sensen und Sicheln. für das förperlihe Wohl der oberschlesischen Bergarbeiter gethan | ein Güterzug auf einen no am of ußte gra en v E am 3. Juni 1865 zu Greiféwald uet Ltelbit Hof, Flügel C., Erdgeschoß, Zimmer 40, versteigert i E a s ei gs s Ertheilung des Zu- 1) einer auf den Naien der Marie Schuldt lau- 216c u. d Zinkmwaaren. : würde, fordern wir neben Erhöhung des Lohnes eine Erniedrigung | Sagan haltenden vorangegangenen nit: fahrp Aa ggen DU x O wobn , werden. Das Grundstü>k ist mit 7 4 29 Z Rein- N wir eig 24. Marz 1890, Mittags tenden Schuldverschreibung der Administration der 226k Dynamo-elektrische Maschinen. Metall m Erhiten des sog. Zolls, wie auch, daß die Grubenverwaltungen solhe Bade- | wobei die Lokomotive des zuerst Sea E A A je N a din Sciebri Carl Wuüngéb, aeboren ertrag und einer Flähe von 10a 32 gm zur ; hr, an oben bezeichneter Gerichtssielle verfündet | Hospitalien zum Heil. Geist und St. Georg zu 227 Apparate aus Kupfer oder anderen NMelanen zu - | anstaltèn erri<ten, wie sie unsere Kameraden in Westfalen und | Zügen 12 Wagen beschädigt wurden. Leider [V hierbei an ' am 10. Juni 1865 zu Greifswald go! i dai lbst Grundsteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, Beet den 23 1890 Rosto> von 900 #, d. d. termino Antonii 1884, Raífiniren, Destilliren 2c. 4 zzisions-, Obser- | den Rheinlanden haben. Das Schichtenaufschreiben soll durch Hülfsbremser seinen Tod und der Lokomo G Le G aa a nba , zuleß e beglaubigte Abschrift des Grundbuhblatts, etwaige E ine en 2 . Januar ls __ | verzinslich zu 34% pro anno, nah halbjähriger 228 Instrumente, optische, emei Tai L den Markenkontrole erseyt werden, damit die Bergleute nicht | Verleßungen. Gin zu gleicher Zeit 0 log Fabreptec 21) Heinri Carl‘ Christian David, geboren | Aschäßungen Und andere das Grundstü> be- agi iu A8 ai daeieT E et den M i vationd-, hemische, physikalijhe, wirurg!|Me. weiter no< eine Stunde oder gar länger beim hungrigen | anderen Geleise in der Richtung na almih_ dbenter am 13° Sanuar 1865 zu Oteltôwald, zuleat dasclbst treffende Na<hweisungen, sowie besondere Kauf- E 2) einer auf den Namea der Marie Stallbohm 229 Krayenbeschläge. it erster slasse ge- Magen auf der Grube zuzubringen gezwungen wären. Ebenfalls | Güterzug stich an die nah diesem S hin G ee Dbnbait , zuleßt daje bedingungen können in der Gerichtsschreiberei [61398] Zwangsversteigerung lautenden glei großen, Schuldverschreibung der- 230d Cisenbainwagen erster Klasse, oder mf rf % soll für bessere Wetter unter Tage gesorgt werden. Jene Schichten, | Trümmer, wobei die Zuglokomotive den Swornstein E e 92) See‘ahrer Otto Hermann Ludwig Gabbe, | tbenda , lügel D., Zimmer 42, eingesehen 8 i , | selben Shulducrin n gleicher Höhe und mit gleichen mischte Wagen. indestens 1 mm Die die nicht dur Verschulden der Arbeiter auéfallen, sollen gere<terweise | Geleise waren deshalò bis heute Nachmittag geipar é s hie geboren am 26. Oktober 1865 zu Greifswald, zul e | werden. lle Realberehtigten werden aufgefordert, N Wege der Zwangsvclistre>ung soll das im | Bedingungen, - beantragt, „Der Inhaber der Uckun- aué231a Gemwalztes Gold in Bändern D m W a L sier | erseßt werden. Viele der den Bergleuten von Ew. Majestät hoh- | früh von Breslau nad) Berlin ee S 0 blie A6 daselbst wohnhaft - zuleßt | die ni<t von selbst auf den Ersteher über- Ae von gn naa E im } den wird aufge E in dem auf den : oder in Draht von qnindesi en Ans 1 mm Die | seligen Urahnen, dem großen König Friedrich II., gewährten Privi» | über Kohlfurt geleitet werden und erhielt da an L s ti 93) Seefahrer ‘Ludwig Gustav Christian Giese chenden Ansprüche, deren Vorhandensein odér Nas E nim wen ne e r. B m den | 29. Ne 2 AR ormittags 11 Uhr, vor aué232b Gewalztes Silber in Bändern 208 Durchmesser legien sind im Laufe der Zeit in Vergessenheit gerathen. Die Knapp - spätung. Im Uebrigen wurde der Personenverkehr ag: s Legen Geboren am D: - Septémber 1805 I Greifswald, | Betrag aus dem Grundbuhe zur Zeit der | 7amen des rchite en Otto Müller zu Berlin eia | dem unterzei: neen Gerichte, Z:mmer Nr. 20, oder in Draht von mindestens 2 wm Uur i \chaftsbeiträge fin» zu hoh und die eventuelle Nück- | an der Unfallstelle mit Hültszügen vermittelt. R e n ; zulegt daselbst uobntaft - | Eintragung des Versteigerungövermerks nicht her- getragene, in der Straße Alt-Moabit Nr, 20 belegene | anberaunten Aufger oten seine Rechte anzu- S Bijouterie: vcrgünstigung zu niedrig. Ueberhaupt bei dem Knappscaftswesen ist | mittag 2 Uhr 50 Minuten ist dec Verkehr auf einem Gc h w f e 94) Max Albert Ludwi ¿ Daier, vaibótn: ai vorging , insbesondere derartige Forderungen von Grundstü> am 21. März 1890, Vormittags | melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls É; 2308 goldene Juwelen und Ketten. vieles ni<ht in Ordnung. Die Beihülfe zur Beschaffung von | frei und die Personenbeförderung regelmäßig. Die a ein be 19. Juni 1865 zu Greifswald s leßt daselbft Kapital, Zinsen, wiederkehrenden ebungen 11 Uhr, vor dem unteczeihneren Gericht an } die Kraftloterkläruag der Urkunden erfolgen wikd, y #/+#.237 Walzenorgeln oder Musikdosen. Schulbedürfnissen ist abges<afft und wenn etwas gegeben, dann un- | Urfadhe dis Unfalls ist unrichtige Bedienung des Abs(lußtelegraphen. wobndaft f oder Kosten, spätestens im Versteigerungstermin | Sckitöftelle Neue Friedrichstr. 13, Hof, | Rosto, den 29. Zanuar 1890. Es > 239 Uhrenbeitandtheile. zureihend. Dadur< werden unsere Kinder in der Aneignung der | Die Untersucbung ist eingeleitet. : ili 95) Johannes Emil Friedri Hoefer, geboren | 2 der. Aufforderung zur Abgabe von Geboten Klugel C., parterre, Saal s6, versteigerT werden, | Großherzogl. Mecklenbarg-Schwerinshes Amtsgeriht: (a -20b Porzellan. deutshen Sprache sehr gehemmt, obglei<h wir es gern schen Krefeld, 28. Januar (W. T. B.) Der Rhein Da! am 95” Junt 18 S reifówald Cledt daselbst anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger Das Grundstü>k ist mit 3060 f Nugpungë- L “T Le 298 Glas- und Krystallwaaren: fen, nit gefärbt, nicht möchten, wenn dieselben re<t snell _des Deutschen mächtig Spy>-Welle auf der Stre>e C Ra ist 18 L L à d, 3 widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus | [61260] Aufgebot : (F a, einfach geblasen over ras t Uran itt ' wären. Ew. Majestät, unser Allergnädigster Kaiser, König | 26. d. Nachmittags wegen Poamales ua O Pv a 26) Albert Jobann Friedri Krüger, geboren widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten E o HeC Nane Abichrift des Grund | in bec . / abgerieben, nit ges{liffen ‘bt lien, abgerieben und L haben ein warmes Herz für uns Bergleute, und sind | Reisende nah und von den Niederlanden müssen über t e am 16. August 1865 zu Greifswald zulegt daselbst Gebots nit berüd>sihtigt werden und bei Ber uchblatts, etwaige bsâpungen und andere das Für das îin_eer C rundfteuermutterrolle des Ge- b. farbig, in der Masse gefär , ge ' ' | au< Ew. Majestät unsere [egte Hoffnung, und darum haben wir uns | wegen oder rectérbeinis< über D E t Eteè wobnbaft ' theilung des Kaufgeldes gegen die berüdsih- QUURS reie Ne ungen, sowie be- meintebezifs S Artikel Nr. 83 einge» 7 GoQunleges und grav let versilbert oder anders au verstattet, mit diefer Bitte zu belästigen. Wir hoffen und ver- s Hamburg, 28. Januar. E i is Her 2 a abr i 27) Gustav Carl Wilhelm Molchin, geboren tigten Ansprühe im Range zurü>treten. ODie- son L Fauide ngungen Faun in der Gerihts- | tragene a as e Gas aus den in der Gemar- . bemalt, cmaillirt, vergoLTe, trauen ganz auf Ew. Majestät, den obersten Bergherrn, damit unjere | , Albingia“ der Hamburg-Amerikan en-Pacle ) am 15 März 1865 zu Greifswald, zul î daselbst jenigen, welche das Eigenthum des Grundstü>s be- schreiberei, ebenda, Flügel D.,, Zimmer 41, ein- } kung Schid un olzenberg belegenen, in Karten- 969 Flas verziert. Sache quis es Segrdner O nts A a A an Q E “ad 4 e | 0 haft hat, von New-York kommend, heute Morgen wobnbaft i i ei ; j eut dase anjpruen, werden aufgefordert, vor Sbluß des Ver- gesehen ga Alte Realberectigten e S blatt l N Mm. Wis L 2 eaen, gemeine. j theure Vaterland, und zeichnen a w. Kaiserlichen Königlichen | Liza1nd passirt, - Be , eigerungstermins die Einstellun , die n Criteher übergehen» 512/14 27 a qm Größe un 262 Glas, Krystall und Schmelz in Form De e er Majestät treuergebene Unterthanen: Der Vorftand des „Christlich London, 28. Januar. (W. T. B.) Der Union-Dampfer C4 R Qa i ales gebor Lerbeizuslibren, widrigenfalls nah flatem Teiles den Ansprüche, deren Vorhandensein oder Vetrag aus , 2,18 Thaler Reinertrag und S A n e „Moor l auf ber Uubrcil beute van 21 fabon abgegangen R Y monhgss en 1989 de Grdisavaldy ledi dasel | dag Mng en Ae aufg emen 0M, de | sigermngizermeits idt dervoring, beendete | 11/1 haler Meni E ¿8 e i‘ ; i : p Ap ug auf ] an | j i ‘276 Pomeranzen und Limonen. röbfen Er blisement ter | Siadt, der A ik De Montag. in Durban (Natal) angekowmea und der Castle- Í E E Friedri Mix , geboren Se Srbellund PE S E al AR I derartige Forderungen von Kapital, “Zinsen, wieder- | bestebt, soll ein Grundbucbblatt angelegt werden. L S Lde, iht besonders aufgeführte. Gebr. Reichstein, ein Ausstand zum Ausbruch gekommen. Wie TAE, er eo ist auf der Heimreise am Montag von U uli zu Greiféwald, zuleyt daselbst 1890, Mittags 12 Uhr, an obenbezeichneter (enden Boe! oder Felten, Ag A 2s Os 2E Wittwe Wilhelmine Male 283e u. f eigen 'und Eraubei, «etro s der p M R A B NATE EtO O E ab S Mae, \ 30) Theodor Richard Paul Rannow , geboren Me A D U ‘1880 Vin BRILN aciinnaiben ul E ee Letreibedbe Ja tellingósétve, Gbe Da ne E Besiv s eie getro>nete, nit namentlih aufgeführte. N Fin eine Erböhu Md A “L ¿hne und Akkordsäge um lar S N ae 1865 zu Greiféwald, zuleyt daselbst Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 53 Sde widerspridt eib Gerichte garant d dee bezeidnenn Da: Le fei behauptet, werden die erde, j : 0 Die Fabrikinhaber erklärten aber, daß sie i ' L machen, widrigenfalls diejelben vet Feststellung des | unbekanuiten Slgent umöprätendenten und dingli L 300 Tie n Gols bis eins<hließli< 10 kg und von A Se Trien, diesem Meiendes nachzukommen, D 4 31) Johann Max Ernst Nosenthal, geboren E R U L R geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden und | Berechtigten aufgefordert, iyre Ansprüche und Recht i

Kommandit-Ge] ell haften 4 : : E E ur ametotnha ° rwerbv3- UnD : tr afts- enofsenshhaften.

. Wochen-Austreise der deu tte

- Verschiedene E ian S elhanten:

Cr Rer

am 4. Mai 1865 zu Greifêwald, zuleyt daselbst | [61263] Swan sversici eru bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berü L wohnhaft, C gs g ng. idtiaten A R gegen die berüd>- und Untersuchungs - Sachen. 32) Carl Julius Ludwig Wilhelm Rakow, ge- | , Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im Erund- A Mde tas L ars ger "6

: : # Ne

s H ¿m