1890 / 29 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Köln. Der Vorstand der Kriegskunst-Ausstellung bat | im Vorwinter mit den Erdarbeiten begonnen werden ; als Amsterdam. (Wes.-Ztg.) Eine Unfallverhütungs-Aus- 0 0 ben ein Rundschreiben alle deut ä i it sind 5 Jahre in Aussicht genommen und der Kostenvorans(<lag s ellung wird bier am 16. Juni d. J. nah Muster der Berliner eröffnet 3 wWw ore Versand gebra<t us dieselben E esel nsa ee a s Millionen Mark festgestellt; die ursprünglich zur Bewilli- | werden ie Unternehmung t entworfen von dem niederländischen Verein E t t ce B E T l a g E

Kollektiv-Ausftelurg ein militärishes Schauftü>k „Lager der deuts<hen | gu2g vorges&lagenen 3 Millionen hatten zur Befriedigung des ge- für Industrie und Handwerk und beabsichtigt, die Sicherheit und die 0 0 G e y. 9 ü Armee* zu schaffen. Die Armeldungen zu di F iv- \<âftliden und künstlerishen Bedürfnisses nit gereidt und die jo- | Gesundheit der Arbeiter in Fabriken und Werkstätten zu fördern. D ut R 8-A d Kd l S1 18-A müssen bis 15. Februar cr. erfolgt Ties i E irendea EE von dem Architekten verlangte Summe von 9 Millionen war Ein Ausschuß von 50 Mitgliedern, zu welden die größten Induftriellen, um c d cl E n d cl un | l rel l cN aa ge nzeiger. r Zeit bri fie R E gter in glänzender Weise | vom Lanblage, pre o bewilligt BoE. an selien die mania Horw ner m Angamente ae gbeemmn E gy pp j / auf der l nte ellung darzuftellen. > i i etwas verfürzt werden und dafur n die reduzirte Summe von urfs. er König und tie Königin fi ros ; S(reiben, welches der Vorstand dn Vis D p, vem Gr Biéte 5 Milliouen genügen. Damit wird eine shon lange den Landtag, die | tektorat der Ausftellung angenommen. Die Ausstellung wird N 29. Berlin, Donnerstag, den 30. Januar 1890. ares hen Adrian grivns hat, bittet derselbe um Zei es ae A München beschäftigende Frage ihre dage M E 23 Cf ia ger in He die ien ellung von Trophäen, militärishen Reliquien, ä woblbefriedigende Lösung finden. aschinen na und_ zusammengestellt werden. ine . Kommandit-Ges Z Statuen berühmter Militärs u. \. w. Alle diese Stücke A e bie M s E N besondere Abtheilung ift für die Bibliothek angeseßt, welche cine L She und Yatersaungn Sagen: J 0 L B m SLLiGfien auf Aktien u. Aktien-Gejellsh. glänzerde bistorishe Abtbeilung der Kriegékunst-Ausstellung bilden, London, 26. Janúar. (A. C.) Dem Jahreéberibt der Lon- | möglichst große Anzahl von Werken über die Unfallrerbütung ent- 7 1g8vollftre>ungen, g E ages u. dergl. c ¿én T ér n c ér 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften ene E gie gemis in HaREN Dane das wärmste und d ou L Feuer e br woe tig V oon In vert c D halten wird. « Verlo GC Tung 2e. Loi LFentlicen Papi / + 8. Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. allseitigste Interesse in Anspru<h nehmen wird. 9 Ir ände stattgefunden, von denen ernsten un , A E E SRO apieren. 9 N din ai s g pes E gs ringfügigen QEares ARS. o e E De Rees E u New “9 t E Zta.) as E R P S AIIEE Den Köln, 29. Januar. (W. T. B.) Die Höbe des Rbeins | in 1888 um 350 un ie des Dur(scnitts der leßtverslo}enen ylvania-Eisenbahn angeordnet, daß vom 1. Februar d. J. f E ip f s L L beträgt hier 6,53 m, in Koblenz 5,55 m und K M es m Jabre um 267. Mit Verlust an-Mensenleben verknüpft waren 38 ab auf dem zwischen New-York und Pitteburg fahrenden Expreßzuge 2 Zwangsvollstre>uugen, E an De Den Le 993 OnEDnEe 3 folger me L Faspedlen Vie fue Magen ege E ui Ls Se Eo M arer E im Steigen, Brände, Im Ganzen verloren 44 Personen tas Leben. Davon er- | s ein Stenograph uad ein „Typ emr iter (Pr iere ent: Aufgebote, Vorladungen u. dgl. | Abtbeilung 11. Ne. 2, eingetragenen 45 Thlr: | der notariellen Schuldurkunde vom 7. April 1854 * “Jm Namen des Königs! S E fti>ten 14 in den brennenden Gebäuden und 30 ftarben an Brand- | Shcreibmaschine) befinden müssen, um Diktate der Pafsagiere ent- ? 15 Sgr. 9 Pf vâterlies Erbe des minorennen | zufolge Verfüaung vom 28. April 1854 auf den Auf den Ântrag des Besitzers C2 ftanti ek München, 25. Januar. (Frkf. Journ.) Die Frage der Er- | wunden. Das Löschmaterial besteht aus 48 Dampfiprißen, 78 se<s- gegenzunehmen, wie au das Uebertragen der Dikta1e auf dem „Type- [61397] Vekanutmachung. Friedri Wilbelm Lüde>e zu Tangermünde, Sen der erstgenannten Gläubigerin eingetragenen | bier, erkennt das Königliche Amtsgericht 51 S Zur bauung eines Justizpalastes in der Residenzstadt geht nunmebc | zölligen Handspripen und 174 Rettungs[eitern. Die Londoner Feuer- | writer" zu besorgen. Die zwei Schreiber sind ferner mit Uebernahme Dem zur Zeit in Nordamerika in unbekannter Ab- | þ. die Ausfertigung des Kaufvert1ags vom [zu 9 0% verzinslichen Darlehnsforderung von 130 für Ret: z sgerimt zu Schwetz der günstigen Erledigung entgegen. Derselbe kommt an Stelle des webr ift 707 Mann stark und hat 131 Pferde. Die meisten Brände | und Beförderung der betreffenden Striftstü>ke an den Adrefiaten wesenheit D Joseph Klöppner aus Freien- | 13. August 1829 nebft angehängtem Hypothekenschein | Thalern ausges{loffen Die Gläubiger der auf dem Grundftü> S{weyt T. jeyigen Katettenbaufes zu steben, zwischen dem Karleplaß_ und drei | entstanden dur< unverf Wtges Ümgehen mit Licht, Umstoßen von | betraut, was Alles, während der Zug in Bewegung oder, an dr bagen wird bierdur mitgetheilt, daß scine S&wester, | vom 11. September 1829 als Urkunde über die | 2) der SPubmachec Iohann Jakob Gerbish zu | Nr. 93 Abtb. 111. Nr. 7 eingetrazenen Post v Cron E, wird bier eine der s<önsten arcitektonishen Zierden der | Spirituslampen und Gasexplosionen. Mea. H open Ia geiGenen A Da ber nue Bua Men i 18. August 1889 zu Freienbagen verstorbene | ebendaselbst Abtbeilung 111. Nr. 3 b. eingetragenen | Shweidniß und defsen unbekannte Re<htsna<folger | 89 Thlr. 15 Sgr, 5 Pf., bezw. die Redtsna<folger Pee stadt bilden. Der Bau erfolgt nah einem Entwurf des Profeftors L A gs s : bem Seschäftsleuten, erd S se is ig haben, und deren Zeit knapp ledige Elisabeth Klöppner, ibm dur< Testament vom | 30 Thlr., rüdlftändige Kaufgelder für die Wittwe | mit ibren Ansprüchen auf die im Grundbuche von | dieser Gläubiger werden mit ibren Ansprüchen auf Dr. Tbiers< von hier und wird in monumentaler Gestalt au?- London, 28. Ianuar. (A. C.) In der Staats-Marine- | demesen ist, beaugt wird, so werden voraussihtli< der Stenograph 7. Àu st 1889 ein Legat von 300 „, zahlbar dur< | Lüde>e, Anna Dorothee, geb. E>staedt, zu Tanger- | Nr. 35% Stadt Schweidniß auf den Namen des | diese Poft ausges{lofen geführt. Schon im nä<sten Herbst wird die Kadettenshule in | werst in Portêmoutb (New-Hampsbire) bra gestern Feuer aus, sowohl als der „Typewriter“ alle Hände voll zu thun haben, um den den Aren Heinrich Klöppner zu Freienhagen münde, \ ; x. Gerbis eingetragenen Hypotbeken, nämli: Die Kosten des Verfahrens trägt der Antrag- das neue Gebäude auf dem Maréefelde verlegt und kann dann wodur S <aden in Höbe von 20 000 Pfd. Sterl. angerihtet wurde. | an sie gestellten Anforderungen nachkommen zu fönnen. vermat hat. s c. die Ausfertigung der notariellen Verhandlung * “a. Abth. 111. Nr. 8: 300 Thaler Darlehn mit | steller. E E UEPSERS ragt Der O Beilagen ddt, den 9. E i n vou 9. Ss E C En DAPe Sen Í n Zinsen aus der Urkunde vom 15. Juni 7 T ä 7 öniglihes Amtsgericht. eilung TIL uh8aus8zuge vom 26. Augu 5 als Urkunde über 5 e z Z 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. Ko. die im Grundbuhe von Tangermünde Band X11. b. Abtk. 111. Nr. 9: 200 Thaler Darlehn mit | [61425] Oeffentliche Zustellung.

1 Ste>briefe und Unter)uhungs-Sachen O 6 6. Berufs-Genofsenschaften. Blatt 675, frü : L 2 Di c Se ; ; . s , früber Seite 505, Abtbeilung III. Nr. 7 59 us der Urkunde vom 10. Janu e Frau Kaufmann Emma Herms, geb. Za- T HCngran en, Aufgebote, Vorladungen u. dergl Oeffentlicher Anzeiger 4 7. Erwerbs- und Wirtbhschafts-Genossenschaften. S Avgeléadenen 100 Able, Dai E rig s wani: f a aus der nde vom 10. Januar A E Uiseten durch dex s, Bo:

erkfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c 8. Woten-Ausweise der deutshen Zettelbanken. [61403] Vekanntmach j i S /V f aegen L ' S h , ung. ohann Gottfried E>ftaedt zu Carlbau, 5 Lasker in Landsberg a./W., klagt gegen ihren Ehe- 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. 9. Verschiedene Bekanntmachungen. s In der Aufgebotssache der Wittwe Margaretha S füc kraftlos erklärt o “i Ie ett Gläubiger zu der im Grund- | Mann, den Kaufmann Wilbelm Herms M Friebe: : pati Ee I, A Kil pee h neo E Felten der na<stehend bezeihneten | bu< von Nr. 43 Breitenhain A Nr. 4 zu- den m ebatn Zeit „Unbekannten Aufenthalts, c d as dingli d t d d inder, iftopb, L i tigten, Drauer 4 : - | Hypothekenposten: folge fügung vom 25. April eingetragenen ZHelMeldung, em Antrage: das zwis 2) Zwan s8vollstre>ungen, R E ecvciito C Me Ferdinand Oebler A u E O LEA Lid dégen Anna EE e id Aan lte. bs S hat das Königliche Amtsgericht, Abtheilung V., zu | ‘a. der im Grundbuche von Tangermünde Band Y. Ko en: aas E A von 5 Thlr 20 Sar. den Parteien bestehende Band der Ebe zu trete den Aufgebote orladungen u. dgl. |i Lei 2 Fat tas Aufgebot Bebufs Kraftloserkiä- | den künftigen Eigenthümer für erloshen erklärt | Flur III. Nr. 388, am Langenlob, Aer, 7 8 68 m Kiel in der Sitßung vom 4. Januar 1890 dur den | Blatt 223, früher pag. 253, Abtbeilung II1. Nr. 2, | b der Jobann Gottlieb Mesheder zu Breitenhain Beklagten für den allein s{uldigen Theil zu erklären S Ans A e A e amn 27. November 1889 zur Ak- | werden foll eingetragen für Peter Jakob Senger in, Dalléabet : Amtsgerichts-Rath Müller für Ret erkannt: | aus dem Erbvergleiche über den Naclaß des Leinen: | und dessen unbekannte Re<tsna(folger als Gläubiger | Und ibm die Kosten des Retéstreits zur Last zu legen, [61394] : Stng E e Zirma R. Großmann in Hamburg | Von der Meldungéfrist sind ausgenommen: Flur XIV. Nr. 38, die Langenba<, Wiefe, 2 a die von dem Zimmermeister Heinri AA s webers Christoph Lüde>e vom 51. Dezember 1825 | der im Grundbu von Nr. 43 Breitenbain Abth. IIL E E R Bellaglen zur mündliden Verhand- In Sagen der Wittwe Friedrih Beer TIL., | in einem mit Wertb2angabe versehenen Briefe zur | s. Dienstbarkeiten, wel<e den Eigenthümer zu 50 qm, eingetragen für Wittwe Franz Völlme>e, cas O E A aT 1871 L a iges 45 Tblr. 15 Sgr. 9 Pf., vâterliches Nr. 5 eingetragenen mütterlichen Erbegelderforderung Ks lien pan Pa die 1 CivillmE de Q geb. Dreher, zu Vollmersba<, Gläubigerin, | Post aufgegetenen, unter dem 11. Ae 1889 Per O dee L is M geborene D daselbst. Brauer Ernst Schlüter in Kiel ausgestellten beiden Se O Friedri Wilbelm Lüde>e in ves 9 N 15 E Aue M ie orie E tai A890", "Bora A L u E N : i ; t dn S Bad Na e. id: bei NeGtsverältnifen Tag A Mg ies Grundstü. E L A H Le Nr. 2883. O ep über ie b. ber daselbst Abtheilung ITI. Nr. 3b. aus dem 2 mit ihren Ansprüchen auf “ire Posten aus- S a Fs einen bei „dem gedachten 2) die Kinder des Philipp Carl Bierbrauer, | Leßterem am 14. Februar 1890 zahlbaren Wesels, | jedo< nur, wenn diese unter a. und b. angegebenen | aufgefordert, sih dieserhalb spätestens im Aufgebots8- Std E Opa tone au E anae 1871 Saultnaea e vom 13. August 1829 eingetragenen ges<loffen, E: : E der Fentlichen Suite vie Li Zum vedrer weléher zuleht das Blancogire Fn) Eisenbahnwagen Belailungen bereits woe dem Nar E O E e Qiveizenfalis Lie Balve ddt e e LIVOS Thlr, Preuß,’ Gourant im | LadoN, Ame Doraihee, gev. Geftedi, zu Tanger: O gder unbekannte Gläubiger Her n Gr olge | der Klage bekannt gemat. wird dies und auf dem Tranéporte aus de ay ] r S : L 1 falis die Än)prüche Ne . E p [Tede, ' . , o Br. . 111 . E

d. Otto Bierbrauer, ohne bekannten Wohn? | auf der Linie Leipzig-Côthen-Magdeburg verloren ge- | e. die Realservituten, _ : ausgeshlofsen, die Grundstüd>e selbst aber für die at in E O E Eice nor N münde, : L 7 Verfügung vom 3. Februar 1836 für das General- Landsberg e 21. Januar 1890,

und Aufenthaltsort in Amerika, Suldner, | gangen ift, beantragt. Der Inbaber der Urkunde | d. Landes-, Amts-, Kommunal-, Parochial- und | Antragîteller im Grundbuch beri<1igt werden. Q L S: c. des Antheils der Lina Meyer, Tochter des | Mündel-Depositorium des Gerichtsamtes Ingraméëê- E E

wird den Schuldnern bierdur eröffnet, daß von der | wird aufcefordert, svätestens in dem auf den | andere Abgaben und Leistungen dieser Art, nament- | Medebach, den 18. Januar 1899. und jet ins Grundbu der Stadt Kiel Band YV. | Arbeiters FriedriG Meyer in Ussienen, an der im dorf-Conradswaldau eingetragenen zu 5 °/o verzins- Gerichtéshreiber des Königlihen Landgerichts. Gläubigerin wegen ihrer Forderung von 1827,30 (4 | 12. November 1890, Vormittags 11 Uhr, | li zum Bau und zur Reparatur geistliher und " Königliches Amtsgericht. Blatt 716 Abtheilung 111. Nr. 15 übertragen | Grundbute von Birkholz Band I. Blatt 21, früher | lien Darlehnshypoibek von 10 Reichsthalern Cou- E ant worüber ein E vom

nebst Zirsen und Kosten die Zwangsversteigerung der dem unter;eiSneten Gerihte, Zimmer 119, an- Sculgebäude, worden ist, werden für fraftlos erklärt. Seite 89, Abtheilung II. Nr. de. eingetragenen N e o Mrt 173 | beraumten Ansgeb - E V t V nit feinen Ansprüchen | [61423] Oeffentliche Zuftellung.

E r Grurdstü>e des Bannes von Vollmersbah Art. 173 | beraumten Aufgzebotêtermine seine Rechte anzumelden | e Beiträge zu landesberrlih bestätigten Brand- [61401] Aufgebot. Kiel, den 4 es Wegen. E A Kaufgeld für Elisabeth Stahl- | 3. Feornae e gebittet F L E a h cid i g e : 3 3, auf diese Po e Ie 7 Lange, geborene Hünniger, zu

und Artikel 260, von leßteren ein Zwölftel, sowie | und die Urkunte vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | und Hagelversicherungsinftituten. ; D ene L : u S ] : i des n n Be Art. 235, beantragt ift. lozerklärung der Urfunde erfolgen wird. Röbel, den 23. Januar 1890. E b s ai ps 2 e R Königliches M Abtheilung V. m etwaigen Ansprücben auf diese Posten | 5) E O O, ves E S Bes E ues gen NeGUa E R Fierguit ‘Termin na< $. B G von a, April ena t S E Il. S Ämtsgerict. SISS zwischen Heraogtider Kammer, Direktion der E Eangermünde, den 21. Januar 1890. Nr. 4 für dos Brangrbar auf Geund des von der den Schactarbeiter Hermann Lange ae Weibenfels, 1879 auf den 25. März d. J., Morgens Steinberger. Forsten zu Braunschweig und dem Großköther 1402 rannim Königliches Amtégericht. Königlichen General-Kommission für Stlesien zu | jeßt in unbefannter Atweserbeit lebend, wegen bôs- 10 Uhr, bestimmt, zu welhem die Schuldner hier- E E E Wilhelm Müage zu Badenkausen die Ablösung der [61402] Veka: achung- i L Breslau am 14. Juni 1831 bestätigten Ablösungs- | williger Verlafiung auf EtcsHeidung, mit dem An- dur geladen werden. 00 z dem Gehöfte No. ass. 37 zu Badenhausen zustehen- In der Aufgebotësae des Kommerzienraths B rezesses eingetragenen Ablösfungsquantums von | trage, die Ebe der Parteien zu trennen und den Be- Oberstein, 8. Januar 1890. [6132] Aufgebot. agi Aufgebot. L A a Ben E E BVau- oniuls A ot E Beanba i si [0LEIE] „An Ma Eo 19 Thlr. 8 Sgr. 2 Pf. nebst 5 °/o Zinsen mit seinen | klagten für den allein s<uldigen Theil zu erklären, f i i i Der Büdner August L nn zu Chosfsewi f j f e: ei n î zes en ríten NUgren , S : , : p S s 5:00 200 A I iprü ies f eschloffen. ) lad Beklagten ¡ur mündli

Ge rOSTOP ff L das ‘Arigtdat A tes E Eta E Med S bg ei, ta Fen cuer- ( Kapitalents<ädigung von 845 M 86 S nebst Zinsen bat das Königlihe Ämtsgeridt, Abtheilung V., zu 4 Sperling, Gerich!1s\{reiber. i Oveivuis en Fe d eri E e die erfte iden D: und anceblid in seinem Besitze am 6. Juni 1889 cia illeub E ch fs "Besiß fielberidtigua zu 40% p. a. vom 29. November 1889 angerechnet Kiel in der Sigung vom 4. Januar 1890 dur den | Auf den Antrag: i: E Königliches Amtsgericht. Königlichen Landgeri(tz ‘u Naumburg a. S. auf

verbrannten Quitturgébuces der Ständisden Neben- E A Ha! See aufs uf Besigtitelberichtigung | pereinbart worden ( Amtsgerichts-Rath Müller für Ret erkannt: 1) des Wirths Valentin Bartkowiak in Konojad, g ge den 8. Mai 1890, Vormittags Di Uhr, Ca U E E Tf: i | für die Antrag|teüer ausgevolen: Auf Antrag Herzogliher Kammer, Direktion der Die von dem Zimmermeister Heinri Carl Fried- 2) des Eigenthümers Gottfried Ebert in der Aufforderung, R bei L geda<ken Gerichte

Die auf den Inhaber lautende, von der ständischen | 2eit des Verlustes ü : inf 29 1; - - Llo e 4 R ä e Î stes über 630 F 28 und Zinfen ¿ d L Ce 1 : 2E L S L ur . e S S ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der Kommission für den Chausseebau im Wanzleben'er A kat, zum Zwe>e der S ave M neióin P, S Wabie, en e an die abgelôïste Berechtigung resp. das Ablöfungs- Wilhelm EGhms in Kiel am 2. Januar 1871 an | beide vertreten dur< den Rechtéanwalt Mitshke in Verkündet am 25. Januar 1890. Tentlichen Zustellunz wird As L a, 7 Klage

Kreise, bestebend aus den Mitgliedern von Lavière, G Æ 3 S Fe g wi ; f Taf fapital “zu baben vermeinen, hierdur< aufgefordert, den Konsul A. Sartori in Kiel ausgestellten beiden | Kosten, erkennt das Königlihe Amtsgericht zu 2 MUbELEEX, Gerichtsschreiber i. V.

Lüdke, Seipke, R. Shaeper, Bergling und Tb. beautrogt, De s aa E Mals name Ne of M solhe Rechte spätestens in dem zur Auszahlung des Partial-Obligationen Nr. 112a. und 112. über je | Koften dur< den Amtsrihter von Wesierski für | Auf den Antrag des Wirths Joseph Filipiak aus E E S., den 16. Januar 1890.

Coqui, am 1. Januar 1871 ausgefertigte und bei | deu 5. November 1890, Vormittags 11 Uhr, | Kinder der “Eheleute riedri Mause wuib-Caibrreinà Ablösungskapitals auf Dienstag, den 25. März 25 Thlr. Preuß. Courant, für wel<e zusammen | Ret: L Batorzew, vertreten dur<h den Re<tsanwalt hutm.

dex Frei om E u en Er bare E vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- | geborene Wahle vertreten dur< ibren Vater, und GRE M erei Uhr, E S gee E E 9 E Q b ae E e E E S N rae A ¿zu Sra E e E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts

gation de anzleben’er Krei tt. L. Nr. 1: istermine- sein Î N L et ; ce eriht angesetzten Termine anzumelden, widrigen- eine Kaution von r. Preuß. Courant | betannte RebtsnaWfolger der auf ÆWadbiewo =—a mtsgeri<t zu Jarotschinu dur< den Amtsrichter ; À e gebotstermine feine Rechte anzumelden und die Ur- | der Kinder der Eheleute Anton Anthe und Glifabetb, j i R im Stadt Kieler Schuld- und Pfandprotokoll | Abtbeilung 111. Nr. 1 für die Geschwister Michael | Gebel für Recht :

1III. Emission über 200 Thlr. Preußis<h Courant, | funde vorzuleg idriaenfalls die Kraftloëerflä F i ; falls sie mit sol<en Arsprüben der Antragstelleri

*: 81; l H zulegea, widrigenfalls die Kraftloserklärung | geborene Wable, ebenfalls vertreten dur< ihren ! On B ¿DET,, eeirannenexin G : i ; S l : : ;

verzinslich zu 49/0, welhe zum 1. Juli 1889 aus- | der Urkunde erfolgen wird. Mater: der Antbeil des Anton Wakble, gen. Pbilipps gegenüber ausges<loffen werden sollen. Quart. I. Fol. 231 Vol VII. Pag. 611 protofollirt | und Marianna Rataiczak aus dem Erbrezesse vom | 1) Die unbekannten Rechtsna@folger der ver [61422] „Oeffentli de Zust ellung. , verebelihte Sétubmacher Stritzel, Marie,

geloost und deren lehter zahlbarer Zinscoupon an | Lieberose, den 23. Januar 1890 S 4 2 / > Scesen, am 23. Januar 1890. worden und jeßt ins Grundbu< der Stadt Kiel | 29. Oktober 1842 , e storbenen Erben der Helena Chwalenska, nämli L ton S Fas j ; D e De O C L Sohn, an den Parzellen Flur I. Nr. 196/1, 1986/3, f Tas ; S 7 ; 5 hon: | ———————=7z eingetragene Erbtheilsforderung von Boi Hwister Stani lotort Die diesem Tage fällig war, ist angebli<h verloren ge- Das Könialice Amtsgeriét. Halleaberg, Hofraum, 2 a 52 qm und 6 qm; einge- Heczogliches Amtsgericht. Band XV. Blatt 716 Abtheilung 111. Nr. 15 über: | 18. Februar 1843 geirag heilsf g der verstorbenen Geschwister Stanislaus, Victoria geb. Anders, zu Wangerin, vertreten Dar ven

angen und soll auf den Antrag des legten bekannten | aan Band 1. Blatt 53 Hallenberg, ferner die W. Haan. tragen worden ist, werden für kraftlos erklärt. 16 Tblr. 1 Sgr. 115 Pf., und Jakob Chwalensfi werden m E A S istiz-Rath Sènteron 1. zu Stargard i./Pom.,

nhabers, des Gutsbesißers Alfred Schulze zu | 7g c T ci : 2c O S Von Re<ts Wegen. 9 inaet Gläubi der def und Ansprüchen auf die auf i; dés pre S - D E 2 : ; 8614 arz I. Nr. 836, iterböfe, ; : ) der eingetragene Gläubiger oder dessen un- M: ; i Ehemanns Altenweddingen, aufgeboten werden. (s wird deshalb TaB6 1A acta Friibrit Kneif zu Sélie- A a n E Blait 93 für die | [33202] Aufgebot. Kiel, den 4. Januar 1890. bekannte Re<ténachfolger der auf Konojad Blatt 38 | Baorzew Nr. 32 în per dritten Ag nee lagt gegen ihren e ter Aufenthalts es der Snbaber der genarnten Obligation aufgefordert, | sn “qls getliS fenelter Vormund ter om | Witime Antbe Maria Gatbarina, geborene Maus, | .- Le "Schuld: um Pfan Kaniglide® Amisgerict. Abtbeilung V, | Abtbeilung I Nr 1 für die Marianna Sepmansfa | dr Parhsublieteit beg Peter Chiwalensfi zue Be: | Eelbeizuns, 7: ?6 nes per Bellagten für ; 17. Juli 1871 geborenen Marie Zwarg, bat das in Hallenberg, Flur 1V. Nr. 570, Garten, an der a. die Schuld- und Pfandverschreibung vom : - arz ur: pes enzit zur De* | teien ricterlih ¡u trennen und den Beklagten für E E 1890, B Nee ri Aufgebot des für die Marie Zwarg ausgefertigten | Thalbrü>e, S qm eingetragen Bd. 19. Bl. 43 für 18 /18. März 1852, na< welcher der Steuerbeamte —— aus dem Erbrezesse vom 13. Mai | 1844 ein- | lens de Ce Lu E Ns de den aa iuldizer Theil zu erklären, und ladet LO elden und die aufgebotene Obligati t | QuittungSbués der Sparkasse des Schweinißer | den Philipp Wable, gen. Seilers, daselbst, August David Bothe, jeßt in Rotterdam, von dem : g? 18. November ge Fe vom 8. Oktober 1851* ate 1s bl 7 den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des O ridciaenalis auf Antrag die Kraftloserklärung Kreises zu Herzberg (Elster) Nr. 21162 über | _B. der Ges<wister Maria, Sofia und Clara nunmehr verstorbenen Handshuhmacher Theodor [61412] Jm Nameu des Königs, . , | getragene Erbtheilsforderuna von 40 Tblr. 29 Sgr. 9) Die R E Auf E wetdt Retsstreits vor die erste Civillammer des König- E e g ng | 116153 % nebft den Zinsen seit tem 10. Januar | Schnorbus in Hallenberg: die Parzellen : Flur VII. | Botbe hierselbft ein Kapital von 383 „& 85 zu In Sagen, betreffend Aufgebot des über die im | Z1 Pf. nebst 5 °/9 Zinsen seit 11. März 1844, Me Antragsteller Gl 2 lien Landgeri? ¡u Stargard i./Pom. auf den

e E heu 16 Oktober 1889. 1885 wel&es angebli@ verbrannt ift, zum Zwede | Nr. 222, Aer, im Eifentbal, 18 s 92 qm, einge- | fordern bat, Grundbu von Vörde Bd. I. Bl. 25 Abtb. T1. | “* verden mit ihren Ansprühen und Rechten auf R roca. 23. April 1890, Vormittags 11 Uhr, mit der

N der neven Ausfertizung beantragt. Der Inbaber | tragen Band X. Blait 12 für den Gewerken Anton b. die Sculd- und Pfandvershreibung vom unter Nr. 18 für den Eifengießer Wilbelm Minke | zj s es<lossen u ri ie Kos Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- Königliches Amtsgericht. I. der Urkunde wird aufgefordert. spätcstens in dem | Hesse in Westerkotten; Flur XI. Nr. 839, Aer, 27. November/3. Dezember 1884 mit Cessions- zu Haëpe eingetragene Post von 800 Télr., wovon wee E L eiae lat i iets gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Lwee der S auf den 25. Juni 1890, Mittags 12 Uhr, | auf der Tibitehe>e, 39 a ® qm, eingetragen Band I, | verbandlungen vom 19. November, 25. November 300 Thlr. Waarenforderung und 500 Thlr. Dar- Von Rechts Wegen. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage [61393] H Aufgebot. por dem unterzeineten Gerichte anberaumten Auf» | Blatt 34 für den Sé&mied Fobann Runge in | und 1. Dezember 1885 und Attest vom 3. Dezember lehn, gebildeten Hypothekenbriefs, erkennt das König- gez. von Wesiers ki. [61408] Jm Namen des Königs! bekannt gemadt. Der Pfarrer Oécar Friedri< Knauth zu Mehna | gebotstermine seine Re@te anzumelden und die Urkunde Hallenberg, 1885, na< wel<en Dokumenten die unverehel. lihe Amtsgeri(t zu Saspe in ¿0e Sißung am Begl.: Sperling, Gerichtsschreiber. Auf den Artrag des Eigenkätners Carl Ha>us Meyer, im Herzogthum Sawsen - Altenburg —_ vertxeten | porzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | C. der Erben des Anton Anthe, gen. Kölschen, Emilie Bergmann, jeßt in Hovm, von der Wittwe 15. Januar 1890 dur< den Geri<tis-Afsefsor Haver E in Pietarken, vertreten dur den Rechtsanwalt Stein | als Gerictsséreiber des Königlichen Landgerichts. dur ten Kaufmann Adolf Fechner zu Stettin | Urkunde erfolgen wird. von Hallenberg, nämli a der Minorennen Gerßbard | Loute Krull, geb. Hosang, hierselbst, ein Kapital für Reht: 4 L s in Angerburg, erkennt das Königliche Amtsgericht zu N bat das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen | Herzberg (Elfter), den 25. November 1889. Anthe, namentli Maria Catharina und Mathilde, | p00 300 zu fordern hat, angebli abhanden ge- Der über die im Grundbuße von Vörde Bd. I. [61407] Jm Namen des Königs! Angerburg dur den Amtsri6ter Kabath für Ret : Police Nr. 87 408 der Lebens-Versicherungs-A ctien- Königliches Amtsgericht. vertreten dur ibre Mutter, geb. Schreiber, b. der kommen und ift das Aufgebot der betreffenden Ur- Bl. 25 Abib. 111. Nr. 18, für den Eifengießer Verkündet am 8. Januar 1890. Die Rechtana<folger des verstorbenen Jacob | [61428] Oeffentliche Zustellung. Gesells<aft „Germania“ zu Stettin übcr 500 Thaler E Ebefrau Albert Cappel, Catharina, geb. Robleder | kunden von den Forderungs-Berectigten beantragt, Wilbelm Minke in Haëpe eingetragene Post von E Hering, als Gerichtëscreiber. Krueger werden mit ihren Ansprüchen und Rechten Die Gütleréebefrau Elisabetha Bârbara Gehringer Pr. Crt., ausgestellt für ‘den Rector und ersten [61391] und Ebefrau Louis Anthe, Maria, geb. Robleder, | B. die Geschwister 800 Thlr., wovon 300 Thlr. Waarenforderung und In Sachen, betreffend das A der auf den | guf folgende Post: von Taubers&e>terba< bat dur< den Rechtsanwalt Knabenlebrer Oëcar Friedri Knauth zu Kahla, be- E iritaahte Albibie bes Vou der iris vertreten dur des Oekonom Wilbelm Antbe in Hallen- Carl N 560 Tblr. Darlehn, gebildete Hypothekenbrief wird | Namen des Kossatben, späteren Altsißzers Johann 24 Thlr. 6 Sgr. 73/9 Pf., wel<e die Wittwe | Freiherrn Ebner von Eschenba< gegen ihren Ebe- E Ï Der Zuhaber der Urluns uO ia schaftägenossenshait Darlebnsfkasse für die Stadt berg, c. der Ehefrau Friedri Ioh in Wiemering- Wilbelm | Scharfe aus Ballenstedt, für fraftlos erklärt. Die Koften des Verfahrens | Joachim Helmke, bezw. desselben und des Martin Regine Ryd:ewski, geb. Laszka, dem minorennen | mann den Gütler Georg Lorenz Gebringer von dort, T O Data in 2 auf den oe ichn E Gnesen R Umgegend eingetragene Genossenschaft“ bausen und Gbefrau Franz Harbede_ in Liesen, vertreten z Julie trägt der Antragsteller. Shritteps Ketten Eden eingetragenen, im Iacob Krueger gegen ses Prozent Zinsen und zur Zeit unbekannten Aufenthalts, nachdem die öffent- A B ags E de p vor des un es neten Seen e 1759 d O a Mole dur den Rendanten Swnorbush in Hallenberg: C. die Gebrüder Grund E E it va I. Blatt Nr. 69 ver- balbjährige Kündigung s{huldig, auf Grund der | [ihe Aufforderung ¿ur Rückkehr erfolglos geblieben sei Ma cui L eraus ufge L “arn Sierz;huléka zu Powidz ausgestellten und am 31. De- die Parzellen Flur IV. Nr. 508, unterm Kir<bof, Wiese, E | Grunert aus Badeborn [61411] i hat das i lic E Nis: Theilungsverhandlung vom 11. Juni „101 | ift, eine Kak 655 E es catien seine ReSte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | Eniber 1888 cinfGliefli@ Zin'en über 228 4 65 | den Autor Wahle, genannt Seilers, in Hal De Ie rat E lo 10 À 1411) otbefenbokument ber Lüdingbausen Bd. 11 | ländereien, hat das Königliche Amtsgericht zu Bis. | gemäß Verfügung vom 22. April 1823 auf | und diee in beantra Verlafsung gestüpt. r rigena s die Kraftloserklärung der Urkunde er- d ltenden Sparbu{s wird auf Antrag der Gläu- den Anton Wabhle, genannt Seilers, in Hallenberg ; sind seit länger als 10 Jahren versollen. Bl. 19 Abth. 3 Nr. 8 für Kötter Franz Sbürmann mark dur< den Amtsrihter Goe>ing für Recht Pietarken Nr. 7A. eingetragea und von dort Die Klägerin beantragt zu erkennen : fo er lor A bigerin Magdalene Sierzculéska, jeßt vereheliht mlt Flur V. Nr. 511, Strubt, Wiese, 10 a 54 qm, ein- Es haben die bestellten Abwesenheitskuratoren, zu Tüllinghoff eingetragenen Post von no< 514 Thlr. erkannt: auf Pietzarken 35 unter Abth. II1. Nr. 3 und die zwishen den Streitstheilen bestehende ettin , den 20. Januar 1890. g S es getragen Band 11. Blatt 113 für den A>erbürger | U B. der Rentier Gottlieb Felgentreff hier, 9 Sar. 10 Pfg. ist kraftlos erklärt. 1)- Alle in dem Aufgebotstermine vom 8. Januar Pietarken 99 Abth. 1II. Nr. 2 übertragen, Ehe wird dem Bande nah getrennt, der Be- Königliches Awskésgeriht. Abtheilung I1I dem Organisten Nagorsfi, aufgefordert, seine Rechte ; E pi u C Arbeits ; & é gr. Tg. it tra a 1890 ni6t ershienenen unbekannten Ei S 5 f ; : ; F gliches gericht. eilung IIT. Le em Geridbte spätestens am 20. September Wilhelm Mause junior in Hallenberg; Flur V. | u der Arbeitsmann David Grunert in Bade- Lüdinghausen, 23. Januar 1890. M nQE e _ unbekannten Eigenthums- | hiermit ausgeschlossen. flagte ist der allein s{uldige Theil, derselbe Ss O 1890, Mittags 12 Uhr, unter Vorlegung des Nr. 520, Strubt, Wiese, 15 s 19 qm, etngetragen A c Z Königliches Amtsgericht. prätendenten „werden S ihren Re<ten und An- | Angerburg, den 14. Januar 1890. hat sämmtliche Prozeßkosten zu tragen. 46721] ; S oarkerties iur Vermeidung dessen Kraftloserklärung Band V. Blatt 32 für den Schmied Heinrich Hanf- das Aufgebot zum Zwe>e der Todeserklärung sprüchen auf die aufgebotenen Grundftü>e aus- Königliches Amtsgericht. Zur mündlichen Verbandlung der Sache wurde Die Firma Gebr. Rhodius zu Linz, vertreten | Aiumelden land daselbst ; Flur X. Nr. 327, _Kaltebuche, Acker, und das Aufgebot der unbekannten Erben derselben ges<lofsen. S j Z Termin auf Mittwoch, den 7. Mai 1890, dur Rechtsanwalt Matoni zu Neuwied, hat das : 35 a 57 qm, eingetragen Band XVII1I. Blatt 31 fúr | beantragt. [61413] Bekauntmachung 2) Den erschienenen Eigenthumsprätendenten, | [61410] gs Namen des Königs! Vormittags 8+ Uhr, im Sigzungésaale der Cipil-

Aufgebot eines von der Firma E. Büttner & Co. Gueseu, 1a L O beri: den Carl Gramer daselbst; Flur X. Nr. 166, | Es werden daber die Inhaber der Urkunden unter Dur das heute na Auss{lußurthbeil ift Alice verf S E E A h, mgs Berkel an A S B fammer de A ri Beklagten mit ber Anfson WOzh , S 1e V

in Berlin am 17. Mai 1889 auf A. Burbach in Wablenba&sseite, Ader, 40 a 40 qm, eingetragen | À. A. b. bezw. die Geshwister Cari, Wilbelm und i i 1869 ü î L: ; Gctha gezogenen, am 20. Juli 1889 zahlbaren, von E jür den Schmied Heinri Hanfland; Flur X. | Julie Scharfe und die Gebrüder Carl und e Pvotequ ante Lom L A n L D {iedenen Frau Louise Plank, geb. Reppien, in | Auf den Antrag der Wirthe Johann Malinéki | ladet, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt - Gustav Najork in Leip:ig auf die Firma Gebr. | (61389] Auf ebot Nr. 185, Wablenbacéseite, A>er, 25 a 28 qm, ein- | David Grunert, scwie deren unbekannte Erben Abth. 111. Nr. 21 für Peter Raaymann in Köln Bismark werden ihre vorgeblihen Rechte an den be- | und Ignaß Cichon aus Ciáwica, vertreten dur den | zu bestellen. i - Rhodius indossirten Wechsels über 64 #& 80 M g G getragen Band XIV. Blatt 59 jur den riedrich | aufgefordert, spätestens in dem auf deu 12. April eingetragenen 17 Thaler Judikat und 1 Thaler treffenden Grundstücken vorbehalten. Rectsanwalt Leporowski aus Jarotscin, erkennt das | Zum Zwed>e der gerihtlih bewilligten öffentlichen - beantragt. Auf Antrag des Häuslers Friedri Marten zu | S6norbus daselbft ; 1890, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichts- 93 Silbergroschen Koften für kraftlos erklärt. 3) Die Kosten des Verfahrens werden den Antrag- | Königlihe Amtsgeriht zu Jarotschin dur den | Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekanut __ Es wird daher Buwholz, welcher für die 6 []R. große Hâäuslerei D. auf Antrag des StWreiners Franz Völlmee, | stelle anberaumten Aufgebotêtermine zu erscheinen Attendorn, den 23. Januar 1890 stellern zur Laft gelegt. : Amtsrichter Gebel für Ret : gemadt. T A der 5. Juni 1890, Mittags 12 Uhr, Nr. 14 zu Buthbolz die Niederlegung eines Grund- der Ghefrau Josef Hartmann, Maria, gebcrene | und ihre Rechte wahrzunebmen bezw. die Ur- Königliches Amtsgericht E Goe>ing. 1) Mathias Jedrzejczak und defsen unbekannte | Ansbach, den 25. Januar 1890. E IT2) zum Aufgebotëtermin bestimmt und der Inhaber des | und Hypotbekenbu<s und die Zuschreibung des | Völlme>e, der Ebefrau Adam Müller, Elifabetb, funden vorzulegen, widrigenfalls die Urkunden Schwarze. Für die Richtigkeit des vorstehenden Auszugs. Rechtsnachfolger werden mit ihren Rehten und An- Gerits\hreiberei des Königl. Landgerichts. Wecsels hiermit aufgefordert, seine Rehte an dem Eigenthums auf si beantragt hat, werden alle Die- | geborene Völime>e und des S(reiners Sakob Vöóll- | für kraftlos und die Geshœister Carl, Wilbelm Bismark, den 8. Januar 1890. sprüchen auf die auf den Grundstü>en Ciówica Deisenhofer, Obersekretär. Wechsel spätestens in diesem Termin beim unter- | jenigen, wel<he diesem Antrage widersprehen zu med>e, dieser vertreten dur< den Ockonom W. Anthe, | Und Julie Scharfe, sowie die Gebrüder Carl und (L. 8.) Hering, Assiflent, : Nr. 29b. und 17b. in der dritten Abtheilung unter zeichneten Gerichte anzumelden und den Wewfel vor- können oder wel@e in Bezug auf die genannte | alle von Hallenberg: Flur 1V. Nr. 37, auf dem | David Grunert für todt erklärt und die Nachlaß- [61405] als Gerihtsshreiber des Königlihen Amtsgerichts. | den Nummern 3 bezw. 7 für den Mathias Jedrzeiczak E S zulegen, mwmidrigenfalls die Kraftloserklärung des | Häuslerei dingliche Re(te oder Recbte zur Beschrän- Schideweg, Ader, 23 a 19 qm; Flur VIII. Nr. 99, | regulirung und Au®antwortung der Erbschaft, fowie Bekanntmachung. eingetragenen Korrealbypothekenpoft von 7 Thalern 42) : Letzteren erfolgen wird. kung des Eigenthums und der Dispositionébefugniß | auf der Voßbah, Wildland, 12 a 69 qm; Flur X1. | die Ertheilung eines Erblegitimationsattestes an die Dur Auss{hlußurtheil des hiesigen Amtsgeri<hts | [61406] Bek 8 Silbergroschen 6 Pfennig nebft 5 °/o Zinsen aus- Die Ebefrau Anna Magdalena, g. Catharina, Gotha, den 8. November 1889, zu haben vermeinen, hierdur< aufgefordert, ihre An- | Nr. 1008/857, auf der Tibitshe>e, Aer, 12 a 94 qm; bekannten legitimirten Erben obne Rü>ksicht auf vom 11. Januar 1890 sind anutmahung. ge\{lofsen. Jönfßon, geb. Burmester in S<hwaritau, vertreten Herzogliches Amtsgericht, Abtheilung T. rüe und Rechte spätestens in dem auf Mitt- | Flur 11. Nr. 455/289, große Wiese, Wiese, 0 a | dicjenigen, welhe si nit welden, erfolgen wird. I. die nachstehend P bneten Hypothekendoku- | Dur das am 22. Januar 1890 verkündete Aus- | 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden | duch den Rechtsanwalt Dr. Wibel hierselbft, klagt gez. Fleis<hauer. woch, den 26. März 1890, Vormittags | % qm, alle Cigeteagen Band 1II1. Blatt 34 für | Ballenstedt, den 12. September 1889. mente: \{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts werden: | den Antragstellern auferlegt. gegen ibren Chemann, den Arbeiter Per Jönßon, (L. 8) Beglaubigt: Sh merbach, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- Wittwe Johann Adam Anthe, Catharina, geborene Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht. a. die Ausfertigung des Erbtheilungsrezefses vom 1) die verehelichte Freiftellenbesiger und Kom- Von Retits Wegen. fruher in Lübe>, E annten Aufenthalts, auf Gerichtsschreiber des Herzogl. Amtsgeri(t. T. raumten Aufgebotstermine anzuinelden unter dem | Wahle; Flur 11]. Nr. 1072/606, vorderfte Scheid, (L. 8.) I. V.: Albert. 31. Dezember 1825, bestätigt am 27. Januar 1826, | mistionär , Rosine Helene, geb. Heinze, zu Gebel. Herstellung des ehel Lebens und beantragt : E Nawtheile des Ausschlusses der Widerspruchsre<hte A>er, eingetragen für die genannte Wittwe Anthe tem gi AE nebst angehängtem Hypothe etshein vom 10. Februar Groß-Märzdorf und deren unbekannte e<tônah- den agten koftenpflihtig s<uldig zu ere

[40761] Aufgebot. f F Lieberose Litt. N. Nr. 6: : L 7 E svark2fe zu Lieberose Litt. N. Nr. 6260, weles zur A. auf Antrag der Erben des Daniel Wable von Forsten, werden alle Diejenigen, welhe Ansprüche rid Lehmann und S<lachtermeister August Friedrich Wabiewo, [61409] Jm Namen des Königs!