1890 / 29 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

kennen, der Klägerin seinen gegenwärtigen Auf- enthaltsort anzuzeigen, ibr den zu ihrer Ueber- siedelung na seinem jeßigen Wohnort erforder- liden Geldbetrag zu zahlen und sie in seine Wohnung bebufs Fortseßung des ehelichen Lebens aufzunebmen.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ift Termin anberaumt vor der Civilkammer I. des Land- gerihts Lübeck auf Dienstag, den 29. April 1890, Vormittags 11 Uhr. Klägerin ladet den Beklagten zu diesem Termin mit der Aufforderung, zu seiner Vertretung einen bei dem bezeichneten Gericht zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwee der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lübeck, den 24. Januar 1890. a Der Gerichtsschreiber des Landgerichts, Civilkammer I.

Sélithting.

[61410] Oeffentliche Zustellung.

Der Porzellandreher Robert Roloff zu Fürsten- berg als Vormund für das unehelickche Kind der Karoline Knabe daselbst, klagt gegen den Porzellan- mater Adolf Hartmarn, zuleßt in Altwasser in Stlesien, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, wegen Anerkennung der Vaterschaft des von der Karoline Knabe am 26. September 1889 geborenen Knaben August und Zahlung vor Alimenten 2c. für denselben mit dem Antrage auf Verurtbeilung zur Anerkennung der Vaterschaft und Zohlung von 60 #4 jährlicher Alimente und der Hôälfte der Kosten der leßten Krankbeit und der Beerdigung des genannten Kindes und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzoglihe Amtsgericht zu Holzminden auf den 29. März 1890, Vor- mittags 11 Uhr. Zum Zwecke dec öffentlichen Zu- mes wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

i | Schier, Gerictsshreiber-Aspirant des Herzogl. Amtsgerichts. [61420 Oeffentliche Zustellung.

Der Juwclier Wilhelm Stoeß zu Berlin, Com- mandantenftr. 70, vertreten durch den Rehtsanwalt Hugo Sachs bier, klagt gegen den Privatier Max Burckbardt früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufentbalts, aus einer We@(selforderung vom 1. Februar 1889, mit dem Antrage auf Ver- urtbeilung zur Zahlung von 6000 M nebst 6 9%/ Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Redtsstreits vor die achte Kammer für Handelssachen des Königlicen Landgerihts T. zu Berlin, Jüden- ftraße Nr. 59 II., Zimmer 73, auf den 27. März 1890, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zens wird dieser Auszug der Klage bekanrt gemat.

Groß, Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts I, 8. Kawmer für delsfachen.

[61418] Oeffentliche Zustellung.

Der Spediteur H. Wabl zu Dortmund, vertreten dur den Justiz-Rath Holle daselbst, klagt geaen die Stauspielerin Marianne René, früher zu Reste, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung an Vorschuß, Lagergeld 2c., mit- dem Antrage, die Be- Flagte foftcnfallig ¿ur Zahlung von 525 M mit 6 °%% Zinsen seit 1, Januar cr. zu verurtheilen, und ladet die Beklagte zur mündlihex Verhandlung des Rechtsstreits vor die II1. Civilkammer des König- liden Landgeri&ts zu Dortmund auf den 20. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Änwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t.

Hufnagel, Î

Geritsschreiber des Königliczen Landgerichts.

61415] Oeffentliche Zustellung. i:

Der S(ncidermeister Fr. Krause zu Garnsee, vertreten dur den Rechtéanwalt Radtke zu Ma- rienwerder, klagt gegen den Tischlermeister Ernst Dreyer, früber zu Garnsee, jeßt unbekannten Aufent- halts, aus der Bezahlung cines vom Beklagten dem Borstußverein zu Garnsee am 17. April 1888 aus- gestellten Wechsels über 200 4, mit dem Antrage auf Berurtheilurg des Beklagten zur Zablung von 167 # 75 4 nebst 5 % Zinsen seit dem 20. Dezember 1889 und der Kosten eines voraufgegangenen Arrest- verfahcens, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Recbtéftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Marienwerder auf den 26. März 1890, Vormittags 12 Uhr. Zum Zweckte di öffentlichen Zusteliung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Marieuwerder, den 3. Januar 1890.

S Franke, : Gerißtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[61419] Oeffentliche Zustellung.

Der Desftillateur Carl L zu Berlin, vertreten durh den Rechtéanwalt Samuel daselbst , klagt gegen den Deftillateur H. Wegner, srüher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthal1s, wegen 714 46 30 Restforderung aus dem Vergleiche vom 6. Juni 1889, mit dem Antrage auf Zahlung von 714 30 S retft 6 °/6 Zinsen von 1500 H vom 18. Januar 1889 bis 20. Juni 1889 und 6 9/0 Zinsen von 10009 # vom 20. Juni 1889 bis 1, August 1889 und 6 °/o Zinsen von 700 4 seit dem 1. August 1889 und das Urtbeil gegen Sitherheitsleistung für vorläufig voll- itreckbar zu erflären und ladet den Beklagten zur mündliwen Berbandlung deë Rechtsstreits. vor die vierte Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Vexlin auf den 11. April 1890, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstr. 59, 1. Treppe, Zimmer 46, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten É erichte zu- gelafsenen Anwait zu bestellen. Zum Zw der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Pewaot. L

_Troshel, Seribtésþreiber des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer IV

[61421] Bekanntmachung.

In Sachen der Aprollonia Friedri, früher ver- wittwete Boitel, Kaufmannsgattin d en vom Reétéanwalt Dr. Kugelmann, gegen Constantin Wagner, früber Domänendirektor, später Besiver des Hotels Kronprinz hier, nun unbekannten Auf-

i

[t8, wegen Hy h i Sufellung Ta Selage bewilligt und ift zur Ver- Pa über diese Klage die öffentliche Sißung der 111. Civilkammer des Kal. Landgerihts München T. vom Montag, den 28. April 1890, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt, wozu der Beklagte mit der Aufforderung geladen wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem E Landgerichte zugelaffenen Rechts-

bestellen. E M iactishe Anwalt wird beantragen, zu er- kennen: s

ate bat zu gestatten, daß die auf dem E Gas r. 59 an der Westendstraße für ihn eingetragene, der Klägerin Appollonia riedri verpfändete und zur Einziehung überwiesene Hypothek H. B. B. V. 11, IV., 381 zu 7142 Æ 86 F mit allen Nebenreckten gelöst werde und hat die Koften

ites zu tragen. E E ben 26. San e idi L ihtsschreiberei tes K. Landgert

ines Ac L Obers ekretär: Rodler.

(61417) L Jofef Bloch von Stüblingen, z. Zk. in Swhaffbauscn, vertreten durch Rechtsanwalt Graser in Waltsbut, klaat aus Waarenkauf vom Fahre 1888 gegen Pelearin Boëki von Weizen, z. Zt. an un- bekannten Orten abwesend, auf Zahlung von 170 A nebst 5 9% Zirs vom 21. Januar 1820 mit dem Antrag, dentelbcn dur für vorläufig für vollstreckbar zu erflärendes Me zur Zahlung der obigen 1e ju verur zte. 5 1g Verbandlung über diese Sache hat das Gr. Amtégeri&t bier Termin auf Montag, den 17. März 1890, Vormittags 9 Uhr, an- geortnet, waë biemit ¿fentli& bekannt gemacht wird. Boundorf, dex 24. Januar 1890. : Die Geri&téiéreiberei des Großb. Amtsgerichts. Kobler.

Amtsgericht Hamburg. Ocfentliche Zustellung. : Brurdeicenthümer Jean Cohn, Carolinen-

Fier, vertreten durch den Privatier Fries senr., gr. Bleichen 76, part, hier, klagt gegen den Kaufmann G. Harsen, früher Scauen- burger ft: 25, 2. Etaze, hier, jeßt unbekannten j _ wegen nit bezablter, am 1. November i: aemesener vierteljährliher Miethe, groß D A, für die abseiten des Leßteren dem n abgemietteten Localitäten Schauenburger- straze 35, 2. Etage, bier, mit dem Antrage auf fosterrAiStize vorläufig vollstredbare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung ron ä 112,50 nebst 6%, Sinfen seit dem Klagetage, und ladet den NBelaëten zur mündlihen Verbandlung des Rechts- Éreits vor das Amtsgeriht Hamburg, Civil-Ab- tbeilung IIL, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 14, ¿uf Mittwoch , den 9. April 1890, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwette der offentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ge- mat. Hamburg, den 17. Januar 1890. Reich, Gericttschreiber

[59713]

des Amtêgerihts Hamburg , Civil - Abtbeilung II. f

I

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[59811] Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an leinenen und baum- wollenen Stoffen für tiz Truppen des 6. Armee- Corvs fúr 1890/91 ir Summa ca. 150 000 Meter soll in öffecntlicem Termin am Montag, den 3. Februar 1890, Vorm. 10 Uhr, vergeben werden. j j |

Die Lieferungs - Bedingungen können im dies- seitigen Burcau eingeseben, au gegen Erftatturg der S(reibgebühren bezogen werden.

Breslau, den 29. Ianuar 1889.

Königliches Bekleidungsamt 6. Armee:Corps.

[61382 Bekanntmachung.

Die Lieferung der Uniform- und Anuêrüstungs- stüde für die Königli&e Scutmannschaft des biesigen Polizei-Bezirks pro 1830, und zwar:

L. Für die Schußmaunschaft zu Fuf zu Fraufkfurt a./M.

a. für Wachtmeister : 12 Uniformröcke, 12 Paar Tucboîen, 12 Paar weiß? Hosen, 12 Halsbinten ;

b. für Schuzmäuner: 169 Uniformröcke, 169 Paar Tuchhosen, 169 Paar weiße Hosen, 169 Halsbinten, 6 Säbel, 6 Säbelkoppel ; l

LL. Für die berittene Schutzmannuschaft zu Fraukfurt a./M.

a. für Wachtmeister: 1 Uniformrock, 1 Paar Tuchhosen mit Strippen, 1 Paar weiße Hosen mit Strippen, 1 Halsbinde ; .

b. für Shußzmännuer: 10 Uniformröcke, 10 Paar Tuchbosen mit Strippen, 10 Paar weiße Hosen mit Strippen, 10 Halsbinden ;

111. Für dic Schußzmaunschaft zu Fuß zu Bockenheim.

a. für Wachtmeister: 1 Uniforrnrod, 1 Paar Tuchbosen, 1 Paar weiße Hosen, 1 Halsbinde ;

b. für Shugmäuner : 11 Uniformröôcke, 11 Paar Tuœbo!en, 11 Paar weiße Hosen, 11 Halsbinden,

soll im Wege des Submi} siogs-Verfahrens ver- geben werden ; L

Die Uniformrêckte und Hosen müssen nah Maaß gema@i sein. L : i

Die speziellen Lieferungs-Bedingungen können an den Wochentagen ron 8 Übr Vormitiags bis 3 Uhr Natmittags im Ziwmmer Nr. 22 des hiesicen

olizei-Präsidial-Gebäudes eingesehen werden. Die

ieferung muß innerhalb 12 Wochen, vom Tage des ertheilten Aujstrages an, vollständig beendet sein. Die erfolgte Mindestforderung gewährt keinen An- spruch auf Uebertragung der Lieferung. E Offerten auf die Lieferung sind mit der Aufschrift : Offerten auf Lieferung von Uniform- und Aus- rüstungsstücken für die Königlihe Shußmann- schaft zu Franffurt a /M. _ unter Beifügung betreffender Stoffproben, resp. Muster, bis spätestens zum 1. April d. Js. dem hiesigen Königlichen Polizei-Präsidium einzusenden.

Frankfurt a./M., den 24. „Januar 1890.

Der Polizei-Präfident. I. V.: Steffens.

538 987

[6128) Melk

Die Lieferung von 204 Paar Stiefeln für die Sóutmannschaft des hiesigen Polizei-Bezirks pro 189 soll ana Wege des Submisfionsverfahrens ver-

en werden. G Die Stiefeln müssen nach Maß, von Faklleder, auf den Fuß gearbeitet, genäht, einfa gesoblt und mit niedrigen Absäyen, sowie bis zum Knie binauf- reihenden Schäften versehen sin. Die näheren Bedingungen für die Lieferung find an den Wothentagen von Vormittags 8 Uhr bis PaeLG, Z Uhr im s mggi Nr. 22 des Polizei-

ä Gebäudes einzusehen. . t Cn auf die Lieferung sind versiegelt mit der

U : i erke auf Lieferung von Stiefeln für die Königlihe Shußmannstaft zu Frankfurt a./M. unter Beifügung eines Probestiefels dem biesigen Polizei-Präsidium bis spätestens zum 1. d. Js. einzureichen. Z s

Die erfolgte Mindestforderung gewährt keinen Anspru auf Uebertragung der Lieferung.

Frankfurt a./M., den 24. Ianuar 1899.

Der Polizei-Präfident. F. A.: Steffens.

61379 Verdingung. |

x Die T efernug des Jahreébedarfs pro 1820/91 an gewöhnlichen Glassheiben und unbelegten Spiegel- alassheiben soll am 14. Februar 1890, Nach- mittags 3} Uhr, öffertlich verdungen werden. Angebote sind auf dem Briefumslage mit der Aufs(rift: „Angebot auf Giaëscheiben“ zu verseben. Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft urd in der Expedition dieses Blattes aus, können au gegen 0,50 von der unterzeihnetea Behörde bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 28. Januar 1890. Kaiserliche Werft. Verwaltuugs-Abtheilung.

161380] Verdingung. _ 7

Die Lieferung von 300 000 kg Smelzkoaks foll am 18. Februar 1890, Nachmittags 3# Uhr, öffentli verdungen werden. Angebote sind auf dem S ny der Aufschrift: „Angebot auf Koaks*® zu versehen. j Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft

und in der Expedition dieses Blattes aus, können auch gegen 0,50 „A von der unterzeihneten Behörde

den 28. Januar 1889. Kaiserliche Werft. Verwaltung

:a-ÒUPGRíOæG,PCOvGEcGìiGRSGGRRSIGOSSSuSTHSiSiH.§ÄÓY;" s

4) Verlo , Zins ) von bffentllchea Papieren

[12626] B ! » Bei der am 21. d. Mts. stattgehabten Anus- loosung unserer städtischen Schuld sind fol- gende Anleikescheine gezogen worden : 1) Von der 1883 er Anleihe:

Litt. A. Nr. 16 53 129 258 259 über je 1000

Litt. B. Nr. 316 368 372 429 572 647 650 678 716 776 790 über je 500 #6

Iátt. C Ne. 932 933 935 945 973 983 998 1003 1006 1070 1073 1094 1097 1113 1125 1141 1146 1218 1221 1234 1272 1277 1287 1290 1299 1341 über je 200

2) Von der 1886er Anleihe:

LTäitt. A. Nr. 12 über 1000

.Litt. B. Nr. 58 über 500 4

Diese Anleibesheine werden den Inbabern zur baaren Rüczahlung der Beträge zum 31. März 1890 mit der Aufforderung bierdur gekündigt, die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihescheine in coursfähigem Zustande bei unserer Kämmerei- kasse zu erheben. /

Mit den AnleibesGeinen sind die entsyrehenden Zinsscheine zurückzugeben, da die Verzinsung mit vorgedahtem Termine aufbört. : :

Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt.

Aus frühereu Ausloosungen find noch nicht zur Einlösung gelaugt: i

Von der 1883 er Anleihe:

Läátt. A. Nr. 209 und 270 über je 1000.4

Litt. B. Nr. 489 705 753 und 767 über je 500 46

Läitt. C. Nr. 936 953 1262 über je 200

Von der 1886 er Anleibe:

Litt. A. Nr. 9 über 1000 #

Litt. C. Nr. 140 über 209 4

Eisleben, den 23. Mai 1889.

Der Magiftrat. Welcker.

[61381]

Obligationen à 1000 Fl. 5475 956 6226 655 "7843

481 574 597. :

i Obligationen à 100 Liv. Obligatiouen à 500 Frs.

Actien à 125 Rbl. Nr. 5083 179 192 351 €66 850 6041 734

969 20102 21760 22178 23169 27786 28040.

35261—265 37376— 380. Actien à 1250 Rbl.

24. März 5. April Herrn Lippmann Rosenthal & Co in

Betrage in Abzug gebracht.

Die Auszahlung der Obligationen findet statt vom 7 April April

Courants in Paris, und werden später fällige Coupons,

Kaiserliche Russische Reichsschulden Tilgungs-Commission in St. Petersburg.

- ichniß der am 3./15. Januar 1890 gezogeneu 5 °/6 Obligationen und Actien

Raa es Me R der Poti-Tiflis Eisenbahn. Nr. 713 896 1054 168 499 2929 3463 639 807 4129 210 8024 322 760 913 9249 404 525 667 10071 192 339 357 367 376 882 11763 925 940 12048 13342 997 14066 123 439 15070 544 681 16921 17008

Nr. 295 524 560. : Nr. 873 1221 317 624 841 942 2597 661 3085.

Frei1 839 1521 899 2031 3443 465 594 681 93 4374 938

7422 560 667 GEI e Tocs US25 337 828 RSI1

90 44 755 12082 466 865 13135 14596 15062 1: 5 c s 6

MLS0, TE (05 LEIRS S O 768 24778 863 25038 899 910 26369 708 757 877 938

Actien à 625 Nbl. Nr. 28246—250 926—930 31436—440 32336—340 856—860 Nr. 48741—750 50241—250 54681—690.

9065 512 782 10689

J 9 20. Marz 1899 und der Actien vom

1890 in der Besonderen Kanzlei der Credit-Operaiionen des Finanzministeriums in

St Beterébura. bei Herrn Mendelssohn & Co. in Berlin, bei Gebrüder Baring & Co. in London, bei St. Petersburg, bei Herru Meno) Amsterdam und in der Société des Dépôts et des Comptes-

wenn sie bei dea Obligationen fehlen, von dem

[41578] Bekauntmachung. :

Bei der beutigen vierten Verloosung bebufs Tilgung der 4 °/oigen Laugenschwalbacher Stadt- aulcihe rom 30. März 1887 find folgende Num-

mern gezo-en worden : Z L 1) Litt, D. à 1000 & Nr. 157 170 181 193 Nr. E9 112 200 259.

331.332. 2) Litt. E. à 509 Æ O 5) Látt. F. à 200 A Nr. 8 26 31 65 76. Diese Anleibescheine werden bierdurch zur Rüdck- zablung auf den 30. März 1890 gekündigt und findet von da ab eine weitere Verzinsung rit ftatt. j i F Die Rützablung crfolgt bei der hiefigen Stadt- kasse oder bei ter Deutshen Genosseuschafts- bank von Sörgel, Parrifius und Comp. in Verlin odec deren Commandite in Frauk- furt a. M. i i Langenschwalbach, den 21. August 1889. Der Vürgermeister. Höhn.

G A S E E S E

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. A i Bremer Fute-Spinnerei u. Weberei

Actien-Gesellschaft in Hemelingen.

Die Aktionäre urserer Gesellschaft werden hbier- dur zu der siebenzehnien ordentlichen Geueral- versammlung auf Donnerstag, den 20. Februar d. J-- Nachmittags 45 Uhr, im Museum zu Bremen eingeladen.

Tagesordnung : 1) Jabresberidt und Bilanz. 2) Crtbeilung der Dewarge. 3) Beschlußfassung üb-r Gewinnvertheilung. 4) Wakhl eines Aufsichtsrathsmitgliedes.

Betreffs der Eintrittskarten verweisen wir auf §. 23 unserer revidirten Statuten und maen als Hinterlcgungsstelle die Filiale der Niedersächsischen Bank in Bremen bekannt.

Geschäftsberihte können vom 6. Februar ab bei uns oder der Filiale der Niedersächsishen Bank in Bremen in Empfang genommen werden.

Hemelingen, den 29, Januar 1890.

Der Vorstand. A. Ahlers. Shendcke.

(6150) „Die Union“, Allgemeine Deutsche Hagel- Versiherungs-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am fiebeuundzwanzigften Februar 3. e., Vor- mittags 10 Uhr, im Geschäftshause der Gesell- schaft, Amaliensitraße Nr. 2 hierselbft, statt- findenden sechSunddreißigsten ordentliten General- versammlung ergebenft ein zeiaden.

Tagesordnung :

1) Vortrag der Iahresrechnung und Bilanz, so- wie Bericht über den Stand der Gesellschaft, durch den Vorsitzenden der Direktion.

2) Bericht des Direftorialratbs über die Prüfung der Jahréeêrechnung und Bilanz.

3) Ertbeilung der Decharge.

4) Vornahme der statutenmäßigen Wahlen.

Die Jahreérechnung und die Biianz, sowie der Geschäftsbericht liegen vom 12. Februar a. c. ab in unserem Ges&äftslokal zur Einsicht für unsere Herren Aktionäre bereit.

Weimar, am 29. Januar 1890.

Die Direktion.

H. von Helldorff. Lidke.

[61516}

Maklerbank in Hamburg.

Achtzegute ordeutliche Generalversammlung Mittwoch, den 19. Februar 1890, Nachmittags 2F Uhr,

im Nonferen C Eee der Vörsenhalle. Tagesorduung :

1) Iabresberi&t und Vorlegung der Bilanz.

2) Statutenmäßige Wahlen. 3) Anträge auf Veränderung einzelner Paragraphen der Statuten.

Legitimationskarten zum Eintritt in die General- versammlung können gegen Vorzeigung der Aktien, welche bis zum 18. Februar bei den Notaren Herren Dres. Stodfleth, Bartels und des Arts, Große Bâckerstrafe Nr. 13, zu erfolgen hat, in Empfang genommen werden.

Der JahresberiHt und die Bilanz, sowie die An- träge zu den vorzunehmenden Veränderungen der Statuten stehen für die Herren Aktionäre im Bureau der Gesellichaft zur Verfügung.

Hamburg, den 31. Januar 1890.

Der Auffichtsrath. Ernst Jaques, Vorsißender.

[61521 Baugesellschaft Z „Kaiser Wilhelm-Straße.

Mittwoch, deu 26. Februar d. J., É 8saale’ der

elsgesellscha öfische- firaße Nr. bierselbft stattfindenden dietjährigen

ordentlihen Geueralversammlung werden die Herren Actionaire gemäß §. 28 des Statuts hierdurch ergebenst eingeladen.

Diejenigen Actionaire, wele an der General- versammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Actien mit einem doppelten Nummernverzei-©niß versehen, bis späteftens zum 21. Februar d. I. in der Couvonskafse der Verliner Handel8gesell- \chaft während der Geschäftsstunden gegen Empfangs- bescheinigung zu deponiren.

Tagesorduung : 1) Dodeping der Bilanz und Gewinn- und Verlustre&nung.

2) Berickterftattung des Aufsichtsrathes über die Bilanz per 30. September 1889 und Ge- \chäftsberibt des Vorstandes über das ab- gelaufene Geschäftsjahr.

3) Sestubsasüng über Ertheilung der Ent- afiung.

4) Wahl von Aufsibtsratbsmitgliedern.

Vom 10. Februar d. J. liegen die Bilanz und der Geshäfitberiht im Bureau der Geselisczaft, Klosterstraße Nr. 92 IL, zur Einsicht der Herren Actionaire aus.

Berlin, den 29 Januar 1890.

Der Vorstand. L. Kuchenmüller.

[61508] Erfte Deutsche Pateut - Linoleum - Fabrik

; Coepenick.

Die Aktionäre unserer Gefell haft werden hiermit zur ordentlien Generalversammlung auf Don- nerstag, den 20. Februar c., Abends 7 Uhr, im Restaurant des Hôtel Kaiserhof eingeladen.

Diejenigen Aktionäre, welche fi an dieser General- versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aftien nebst doppeltem Nummernverzeichniß, spätestens am vierten Tage vor der Generalversammlung, entweder bei der Kasse der Gesellshaft oder bei der Firma Langer & Levy hier, Ctarlcttenstraße 48, zu deponiren.

Tagesordnuug :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlust- Rechnung, fowie des Geschäftsberihtes des Vorstandes über den Vermögensstand der Gesellschaft für das verflossene Jahr, Bericht der Recnungsrevisoren und be- ziehungsweise des Aufsihtsrathes über die Prüfung der Jahresrechnung und der Vor- \chläge zur Gewinnvertbeilung, Feststellung der Dividende und Beschluß über die Er- tbeilung der Entlastung.

Wagÿl zweier Rehnungsérevisoren.

Antrag des Aufsichtsratbs und der Direktion auf Erhöhung des Grundkapitals und Be- {lußfaffung über die dadur nothwendig werdenden Maßnahmen. Ferner: Beschluß- fassung über den Umtaush der bisberigen Interimsscheine à 500 4 in Aktien à 1000 4 und die damit bedingte Statutenänderung.

Berlin, 28. Januar 1890.

Der Auffichtsrath. Louis L. Meyer, Vorsitzender.

[61512]

Actien-Ziegelei München. Unsere Herren Aktionäre werden biermit auf

Donnerstag, den 27. Februar 1890, Vormittags 10 Uhr,

zur ordeuntliheu Generalversammlung in das Büreau der Aktienziegelei München, Hilde- gardftrafßie 1, Hochparterre, eingeladen. Die An- meldung der Aktien hat rach F. 9 der Statuten spätestens bis eins{chließend Samstag, den 22. Februar l. I., Abends 6 Ubr, im genannten Büreau zu ge- seben. Tagesordnung :

1) Entgegennabme der Berichte des Vorstandes und des Aursi(btsrathes, ter Jahresbilanz und der Gewinn- und Verluftrehnung.

. Entlastung des Aufsictsrathes und Ver- fügung über den Reingewinn.

2) Ergänzungswakl des Aufsitterathes.

München, den 28. Januar 1890.

Der Aufsichtsrath der Aktienziegelei München.

[61511] L j Dampfshleppshiffahrts - Gesellschaft vereinigter Schiffer.

Die Aktionäre ‘unserer Gesellschaft beehren wir uns hiermit zu der am Dienstag, den 18. Fe: bruar d. J., Nachmittags 32 Uhr, im Weiften Saal von Selbig’s Etablissement, Theater- plas 4, abzuhaltendeu ordentlichen Genueral- versammlung einzuiaden, deren Tagesorduung folgende ift : E ; :

1) Vorlegung des Geschäftsberichtes, der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrewnung für das Iahr 1889, sowie der Bemerkungen des Auf- \1htérathes dazu, Beswlußfafsung hierüber und über Decharge - Ertheilung an den Vorftand. | : Beschlußfaffung über die Vertheilung des Reingewinnes aus 1889, N Senebipignag der Anschaffung von Dampfer

Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern an Stelle der nah dem Turnus auss{eidenden, aber sofort wieder wählbaren Herrn Georg Pladcke, Aken, Hermann Prafsser, Pirna, G. Moriß Schüller, Schandau, 5) Genebmigung der Uebertragung von Aktien. Der Saal wird um 3 Uhr geöffnet und um 34 Uhr geschlofsen. Dresden, den 29. Januar 1890. Der Auffich

têrath der D l i 8: ol “Sem A T E aat Pladcke, Vorfitzender.

[61219] _Nawddem die unterzeichnete Actiengesellschaft in Senden getreten, S e gemäß s gemeinen Deutf ° u Gläubiger auf, ih bei ihr zu meen Z s n

e

Heydenblutb.

| [61388] lung der

efellshaft

Die zum 8. Februar c. berufene Generalversamm- Actieng Alt Verlin wird aufgehoben. Der Termin für deren Abkaltung wird später bekanut gemacht werden.

Verlin, 29. Januar 1890. Actien-Gesellschaft Alt Verlin. Der Auffichtsrath :

Goldftüdcker.

[61505] Wechslerbank in Hamburg.

Achtzehnute ordeutliche ammlung der Aktionäre am Mittwoch, 12. März 1890, Nachmittags 2} s im Waarensaale der Vörsenhalle. Tagesordunug : 1) Vorlage des Beri@tes, der Bilanz und Ge- winn- und Verluft-Re{nung zur Genehmigung. 2) Wabl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes und Wahl zweier Revisoren, /

Bebufs Theilnahme an der Generalversammlung sind die Aktien bei den Notaren Herren Dres. Stodck- fleth, Bartels und Des Arts am 8., 10. u. 11. März zur Gntgegennahme der Eintrittskarten und Stimm- zettel vorzuzeigen.

Hamburg, den 29 Jaruar 1890.

Der Auffichtsrath.

366 371.

Dauzig-

Marienburger Martens in Marienburg und bei unserer Kasse in Altfelde eingelöst. Vom 1. Juli cr. hört die Verzinsung dieser Grund\chuldbriefe auf. Altfelde, den 23. Januar 1890. Zuckerfabrik Altfelde. R. Wunderlich. Vollerthun.

(60889) Grunudschuldbriefe der Zuckerfabrik Altfelde.

Bei der heute im Beisein des Notars, Herrn Justizrath Hartwih aus Marienburg, stattgefundenen fünften Ausloosung obiger Grundschuldbriefe sind die nachftebenden Nummern gezogen worden :

56891022 23 26 27 49 53 ‘58 65 66 82 96 99 119 120 132 145 151 175 178 221 254 258 289 306 319 321 322 332 337 344 347 351 356

Dieselben werden vom 1. Juli d. J. ab mit 110 pCt. = Æ 1100.— pro Grunds{uldbrief bei ter Danziger Privat - Actieu : Bank in

Privat-Bank D.

Poblmann-

[61503]

073 084 100 311 362 380 402 458 522 643 646 788 805 867 887 933 962.

und Zinscoupons Nr. 7 b./m. 20 ausgezaklt.

Nenrwerth feblender Zinëcoupons ift von dem Kapital in Abzug zu bringen.

Ausloosung von Schuldscheinen der 4/2 °/ igen hypoth. Anleihe der Wurzener Kunsimühleuwerke und Biscuitfabriken vorm. F. Krietsch.

Bei der am 28, Januar d. I. planmäßig erfolgten Ausloosung unserer 4 °/% igen hypoth. Schuldscheine vom 1. Oktober 1886 sind folgende Nummern gezogen worden:

Der Nennwerth dieser Shulds{heine 1009 pro Stück) nebft dem Betrage der ZinS&corpons Nr. 7 22,50 pro Stück) wird vom 30. April d. J. ab an unserer Kafse in Wurzen und bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Auftalt in Leipzig gegen Auslieferung der Stücke nebst Talons

Die Verzinsung der ausgeloosten SHuldscheine hört mit dem 30. April d. J. auf und der

Zuglei® maten wir zur Vermeidung weiterer Zin8verluste darauf aufmerksam, daß von der am

26. Jauuar 1888 erfolgten Ausloosung die Schuidscheine Ne. 671 748 und 992

und 734 bis jeßt noch nit zur Einlösung präsentirt wurden. Wurzen, den 29. Januar 1890.

und von der am 11. Januar 1889 erfolgten Ansloosung die ShuldsGeine Nr. 157 393 616

Direction der Wurzener Kunstmühlenwerke und

Biscuitfabriken vorm. F. Krietsch.

[61520]

Active. Netto- Bilanz pro 31. August 1889.

Passìva.

Aktien- Conto Kapital-Conto . Prioritäten-Conto .

Swieferbau-Conto . Immokbilien-Conto Effekten-Conto . Wechsel-Conto Sciefer-Conto . Meobilien-Conto Grubenbau-:-Conto . Vorshuß-Conto Caffa-Conto .

34 Debitoren

Deutsche Voreinsbank F Reservefonds-Conto

Schieferanfubr-Conto . 3 Creditoren . j:

Kaub a. Rh., den 30, Oktober 1889.

er Gerant: Wilh. Mayer.

Erneuerungsfonds Corto. . rankfurt a. M. .

d

Schieferbaugesfellschaft Mayer «& Ci:

t u . 1228000 00 . | 6000/00 . 1136940 00 92834 32 19211 00 413 63 6/65 1069976

405104 76

Activa. Bilanz pro 30. September 1889.

S 4 ¡A É sl Immobilien: | Bestand . . Zugang 1888/9: Ankfauï des Münthener KindlKellers A 180 000.— Hiezu Neu- bauten . ._, 17133.74 Maschinen und Utenfilien . Faftage . s Eiêwaggons . haare und Pferde Inventar . . Cafsa-Bestand. . Debitoren inkl. Bankgut-

bim. 130 641/76 Hypothek-Darlehen u. Real- rechte

U 89 171 63 Vorräthe: An Bier, Malz |

| Actien-Capital . 1 800 000|— | Hppotheken ab Amortisation Creditoren Brutto-Gewinn . Gewinn-Vertbeilung : 30% dem Erneue- rungS8fond E EE 5% dem Reserve- T S 3/0 Dividende . Vortrag auf neue Rechnung ¿

1997 133/74

117 61445 | | 200000 20 000 —|| 30 384 /20| 55 534 81 16 290 67

| 197 133/74

und Hovfen . 216 8095/8 | ; 4 131/65| 220 93745 j 2927 708 711

Diversi . Gewinn- u. Verlust-Conto pro 30. September

Ausgaben.

. 1 1136 014/29 23 049/80

T7 812 98]

b

23 343/80

2723/45 51 000|—

745/73

[613828] Actien-Brauerei zum Eberl-Faber in München.

Passiíva.

M. P) 1 700 000'— 1112 964/49

36 931 24 77 812/98

I 927 (08 T1

1889. Einnahmen.

M 138 405 68} Per Bier:Conto 36 6022 Tröber-Conto . . 27 606/71 Malzkeim-Conto . 2529/46 Meiethe-Conto . 13 66718 8 372/96 Pulen-Sonto : 4 0090|— 106 6897

An Malz-Conto Hopfer-Conto. . .. Feuerungs-Material-Conto . Gas- und Wafser-Conto . Gia E n Fourage-Conto Pacht-Conto . . Malzaufs{lags-Conto . . Betriebs-Unkosten-Conto . 9 Handlungs:Unkoften-Conto . . 8 Lohn- und Gebalt-Conto . . . 35 8 9 44

S J s 3

Z

Do

Steuer- und Affekuranz-Conto . Scäfflerei- und Ped-Conto . . Hypothek-Zinsen-Conto . ; Bilanz-Conto. 77

531 Der Auffichtsrath.

Dr. Hettersdor f, Vorsiß

È

|

SIS I[ESEE8

7:

N S p [224

der

ilhelm Fraaz. Josef Pongrat.

{lossen worden, welher vom 1. Februar 1890 au bei Herrn

en, den 24. Januar

Pacht-Erlôs-Conto . uf\ch{lag-Rückvergütungs-Conto.

Actien-Brauerei zum Eberl-Faber in München.

h A 446 468 38 20 455'— 3 279/13

1 240 23 584 07 11 E83 69 24 994 16

1 ers j . Ziegler. Die Uebereinftimmung des vorstehenden Abschlusses mit den Büchern beftätigen

31 699 13

In der am 22. Januar 1890 stättgehabten Generalversammlung is auf Grund des Rechnungs- abschlu}ses vom 30. September 1889 die Einlösung des Coupons Nr. I unserer Aktien mit 30 K de- i Wilh. Fraaz, Ludwigsstraße Nr. 3, sowie an D E A S Sendllageriteae 79, zur Ausbezahlung gelangt.

[61507]

Kieler Dock Gesellschast

13. ord ilk T . orde e Generalv ung am 14. Februar 1890, Mittags 12 Uhr, im üt: b ar aaeiens in Kiel. Tagesorduung : 1) Rewnungtablage und Beschlußfassung über die _ Vertheilung des Reingewinns. 2) Bericht der Revisoren für 1889 und Nou- wabl derselben für 1890. 3) Ertbeilung ber Decarge. 4) Neuwatl des Aufsittsêraths. Kiel, den 28. Fanuar 1890. _Der Auffichtsrath. Sartori, Vorsitzender.

[61514]

VBremische Hypothekenbank.

Achtzehnte ordeut!iche Generalvers im Geschäftslokal der Bauk, Nene Börse T0) am 18. Februar 1890, Nachmittags 4 thr. Tagesordnung : Iabresbericht und Bilanz. Bericht des Aufüch&tsraths. Ertbeilung der Detarge. Bef&lußfafsung über Gewinnvertbeilung Ergänzungswabl des Aufsibtäratts Wabl von RecnunzE-Rervifg:e Einlaßkarten und Stimmzettel w- zeigung der Äftien-Interimz\Geine 1890, Vormittags von 10—12 Cemvtoir ausgegeben. Bremen, d. 30. Januar 1820. Der Vorstand.

rdèn gegen Vors ! 13, Februar or, an un?!erem

[61513] i Credit-Verein Dolkac a. ‘Main e. A. G

Unter Hinweis auf §. 17 der Statuten erlaubt si die unterfertiatz Vorstandi§air, die Herren Aktionäre aui Samstag, den 15. Februar d. JI., Mittags 12 Uhr, zur diesjährigen ordentlichea Generalversammlung im Saale des Gasthausés zum Lamm dabier einzuladen, s

Tagesordnung : 1) Bekanntgabe der Bilanz pri 2) Festsetzung der Dirid T 3) Sonfitge Wüns§e

Bemer kt wird, daß die Bilanz p ie Os der Herren Attio-äre im Vereinslokale _Im Falle der Verbinderung des persönl. Er- scheinens wollen si die Herren Aktionäre durch Privatvollma@ten vertretzn lasen.

Volkach a. Main, den 29. Januar 1890.

Die Vorstandschaft.

[61504] Nordische Dampfschifffahrt Actien Gesellschaft in Rostock.

Dritte ordeutliche Generalversammluug am 4. März d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Hause des Herrn Friedr. Petersen, Wallgrabenfstraße 2.

Tagesordnung :

1) Der Bericht deë Vocsiandes über die Lage

der Gesellsckaît.

2) Der Berit dié Aufsi{tsraths über die Re- vision der Izxbr:êr:6nung und Bilanz.

3) Die Entlastung ces Vorstandes und des Aufsidhtêratbs. i

4) Die Wakl cinc Aufsi&tsrathêmitgliedes für den ausgelcoîtza Herrn Dr. Witte.

Aktionäre, wel&2z in der Generalversammlung ihr Stimmrecht autüben woilen, haben in Gemäßheit dées S. 28 des Statuts spätestens bis zum 1. März d. I. ibre Aktien beim Vorstande der Gesellschaft zu binterlegen. 4

Rostock, den 29. Iz:uar 1890,

Der Auffichtêrath.

[61330] i : Chemnizer Wirkwaaren- Maschinenfabrik,

(vormals Schubert & Salzer).

Wir laden bicrmit die Aktionäre unserer Gesell- shaft zu der Freitag, den 14. Februar 1890, Mittags 12 Uhr, in unserem Fabrikgebäude, Adorferitrafe 13 ¡u Cbenmniß stattfindenden aufer- ordentlichen Geacralversammlung cin.

Die Legitimation behufs Theilnahme erfolgt beim Eintritt Vorzeigung der Aktien oder der Depositenicheine, weile gegen Hinterlegung der Aktien obne Couponsbogen bei der Bankfirma Menz, Blocbmann & Co. in Vresden oder bei der Casse der Gesellbaît in Chemnig zu erbeben sind.

Tagesorduung : Eraänungéwablen für den Auisihtsrath. Chemnis, den 25 Januar 1890. Chemniger Wirkwaaren - Maschinenfabrik, (vormals Schubert & Salzer). Der Auffichtsrath. Th. Menz.

S S

[61328] „Bank Ziemski.“ Aktiengesellshaft in Posen.

Der unterzeivnete Aufsichtsrath hat auf Gründ der statutarischzn Bestimmung die Einzahluüt§:- der zwciten Rate mit 6 250 pro Aktie dur *; dreimalige Vekfanntmahungen im Deutschen Reichs Anzeiger und Königlich preußishen Staats-Anzeiger Nr. 268, 269, 270 bis zum 31. Dezember 1889 ein» gefordert. Z ñ F Da dieser Einzablungstermin ni&t von allen Aktionären innegehalten worden ift, so ist zur Ein- zahlung der reftirenden Beträge eine Nachfrift bis zum 31. Mai 1890 feftgeïezt worden, und werden die säumigen Aktionäre hierdurch aufgefordert, die rúdftändige zweite Rate mit 5%/ Verzugs- zinsen seit dem 1. Januar 1890 bis zum Ablaufe der Nacfrist an die Aktiengesellschaft Vauk Zicmski zu Posen, Bismarckstcaße 8, zu bezahlen, widrigenfalls sie mit ihrem Antheilsrechte werden ausge/chlossen und desselben füc verlustig erklärt

werden. O Posen, den 28. Januar 1890. A

2 Der Auffichtsrath. D 4 St. v. Z6ttowski, Vorsitzender.