1890 / 29 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Li eisen ca. 58 A,

Papier und Kartonnagen (118 436 kg), Steine und

S pr

-_ *

Fabrikate, soda der Aufshlag bis jeßt kei Walz- i Trägern ca. 36 4, bei Schwarz- blechen ca. 75 F, bei Drahtftiften ca. 70 4, bei Schmiedecisen und Asen ca. 55 4, bei verbleiten und verzinkten Blechen ca. 75 #, bei Gufiwaaren ca. 40 f und bei Weißblehen ca. 6 & pro Kiste und 100 kg beträgt. Die bestehentzen Konventionen der Eisen- und Blechwalzwerke, welwe auf längere eit Beschäftigung erhielten, wurden erneuert bezw. festigt; bessere Sorten, d. h. Qualitätswaare ist besonders begehrt, wcshalb tie Ueberpreise der be- ¿züglihen Fabrikate ebenfalls entsprehend erböbt wurden. Diese fortwährende Haufe verur- sachte eine bedeutente Belebung des Eisenmarktes und größern Umsatz, erstere \{eirt ihr Ende noch vidt erreiht zu habea, vielmehr stchen weitere Auf- \{chläge bevor. Die Metalle Zinn, Blei und Bleifabrikate erlitten in den drei erften Quartalen wenia Veränderung, erst in der jüngsten Zeit trat eine Erhôhung von 20—2ò %/o ein. Tafelzink ging im Laufe des verflossenen Jabres ca. 12 pro 100 kg in die Höhe. Auf dem Metallmarkt ift als bemerkenswerthes Ereigniß der zu Anfang tes Vorjahres erfolgte Zusammenbruch des berüchtigten Kupfer-Syndikats zu verzeihnen. Die Katafirophße war ¿war leit vorauszusehen, ihr Eintritt fam aber doch schneller, wie von Vielen vermuthet werden konnte, und hat deshalb um so ticfere Wunden ge- \{lagen. Die natürlice Folge war ein Preissturz von ca. 200 „« auf ca, 80 # pro 100 kg, die niedrigste Bewerthurg von Rohkupfer, welche über- haupt je bestanden hat. Inzwischen ist Kupfer wieder auf ca. 100 #6 pro 100 kg gestiegen.

Das Berichtsjahr war in der Fabrikation von Maschinen zur Hartzerkleinerung, sowie für Dampf- maschinen, Pumpen und Lustkompressoren sehr leb- baft, da großer Bedarf an Maschinen in allen In- dustriezweigen sich geltend machte, Troßdem sind die Preise gedrückt gewesen und hielten nit gleichen Swritt mit dem stetigen Pieisausschlag von Roheisen, Walzeisen, Stahl, Kohlen und Koks. In keinem JIndustriezweig wurde jüngst in einer Interessenten- versammlung bemerkt, sind betreffs Zahlung, Gewäktr- leistung und Lieferungsfrist die Verkaufébedingungen fo verschieden wie beim Maschinenbau. Es wurde er- wähnt, daß z. B. die Forderung einer Zeche dahin ging, daß der Fabrikant, falls durch die ver- spâtete Licferung einer unterirdischen Wasser- leitung dis Grube versaufen sollte, den ganzen Schaden zu tragen habe: gegen einen Verdienst von einigen tausend Mark werde ihm also ein Wagniß von vielen bundcrttausend Mat:k zugemuthet. Konventionalstrafen von 200—300 4 für den Tag seien allgemein üblich bei Lieferungen, welche einen Verdientt von 1000 bis 2000 Æ ließen. Ob der betreffende Fabrikant Unglück beim Gu batte, ob er Seitens seiner Lieferanten, von denen \ih keiner auf Konventionaliirafe einlasse, pünktlich bedient werde 2., fäme gar nicht in Betraht. Der Mas e

- fant müsse ferner an Weckseln alles in Zahlung nehmen, was ardere verweigerten; nit selten werde die Zahlung in 20 oder mehr gleihmäßigen Monats- raten ausbedungen. Eine fernere unbillige Forderung

bestehe darin, daß sämmtliche Detailzeichnungen zu den

Mascbinen unentgeltlih verlangt würden. Alle diese

Uebelstände will man nunmehr dur gemeinschaftlihes

Vorgehen nach Möglichkeit beseitigen. In Gas- und Wasserleitungêartifeln war die Nachfrage eine leb-

hafte, die Gelegenheit zum Absay eine reihlit; aber das Verhältniß ter Erzeugungékosten zu den

Verkaufépreisen ist noch immer ein ungünstiges, da

si die Preise der Rchmaterialien b.kanntlich in besländiger, theilweise sehr bedeutender Hausse be- wegen, während die Möglichkeit, eine entiprewente

Steigerung der Preise für die fertigen Fabrikate zu

erreichen, beschränkt bleibt. Der Export war im

Berichtsjahre ein großer, und zwar sind insbesondere

Jtalien und die Donaufürstenthümer als neue Absaß- gebiete dazugekommen. Eine erhebliche Reduktion der theilwcise enormen Zollsäte des Auslandes für

diese Branche wäre sehr wünschenswerth.

——————

Der Handel von Barranquilla (Columbien).

In Folge des- andauernden Friedens im Lande hat si nah dem Deutschen Handelsarchiv der Geschäftägarg im Jahre 1888 in erfreulicher Weise weiter entwielt, sodaß bereits die höchsten Ziffern der Ein- und Ausfuhr früherer Jahre ann hernd wieder errciht worden sind. Die Waareneinfuhr in Savanilla belief ch ihrem Werthe nah im Jahre 1888 auf 6 157 709 Pesos (1 Peso = 3—4 #) gegen 5 514 384 Pesos in 1887. Der Werth der allgemeinen Auéfuhr betrug 9271 165 Pesos gegen 7142638 Pesos in 1887. Die Handels

eziehungen mit Deutschland haben nach dem Bericht sebr zugenommen. Deutsbland war an der Cinfukr im Jahre 1888 mit 1476497 kg im Werthe von 835 146 Pesos betheiligt, gegen 911 659 kg im Werthe von 643 859 Pesos in 1887. Der Werth der Ausfuhr nah QDeuts{land betrug 715 809 Pesos (4 263 420 kg) gegen 644 329 Pesos (3 856 980 kg) im Jahre 1887. Bei einzelnen Ar- tikeln hat die Einfuhr von Deutschland außerordent- li zugenommen; unter Anderem wurden von Vier eingeführt in 1887 87683 kg und in 188 211 566 kg, also 123 883 kg ober 140 “/v mehr. Die Betheiligung Deutschlands an der Gesammteinfuhr von Bier im Jahre 1828 betrug £8%. Îm Verhältniß zur Gesamm'einfubr belief sid der Antbeil Deuts\h- lands dem Gewichte nah im Johre 1888 auf 124 */o gezen 90%/o im Jahre 1887, und dem Wertkbe nach im Jahre 1888 auf 134% gegen 12% im Jahre 1887, In der Einfuhr nahm Deutschland dem Gewichte nah die vierte Stelle und dem Werthe nah den dritten Plaß ein Die Hauptärtikel der deutschen Einfuhr waren folgende: Reis (39 720 kg), Stearinlichte (62192 kg), wollene Stoffe (40398 kg), Glaswaaren (28 583 kg), Schwefel- bôlzer (13766 kg), Kupfer und Bronze (21 732 kg), Eisenwaaren (124 207 kg), Zaun- und onstiger Drabt (33 243 kg), Steinzeug (130 784 kg),

atimaterial (38 202 kg) 2. An der Auéfuhr des hres 1888 war Deutschland dem Gewicht nach an zweiter Stelle, jedo in Bezug auf Werth erst an der “fünften Stelle bethäiligt. Die Ausfuhr von Taback nah Deutschland betrug etwa 26 °/6 der Ge- jammtausfuhr. Hauptsählih wurden folgende Ge- genfiänte aufgeführt: Tabak (1 276 380 kg) für 364 680 Pcses, Kaffee (549 360 kg) für 183100 Pesos, Corofsanüfse (959 840 kg) für 68 560 Pesos, Gold und Silber für 28 747 Pejcs, Gelbholz (1 312 680 ks) für 21 878 Pesos, Häute (39130 kg) für 19565

Pescs, Balsam (2820 kg) für 8820 Pefos, Baum- wolle (29 200 kg) für 7300 Pesos, Kakao (14 040 kg) für 5650 Pesos, Cigarren (800 ) für 9400 Pesos, Dividivi (51 750 kg) für 1035 Pefos 2c.

Mährend des Jahres 1888 verkehrten in dem Hafen von Savarilla im Ganzen 237 Schiffe ron 3E4 123 Rcg -T, worunter 24 Damypfer von 32 321 Reg -T. und 5 Segelschiffe von 1263 Reg -T. die deutshe Flagge führten.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und De rnditgesellschaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rabrik des Siyes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registercinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- tbum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren- monatli.

Berlin. Hand-lscegister {61465} des Königlichen Amtsgerichts x. zu Verliu.

Zufolge Verfügung vom 28. Januar 1890 sind am selten Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In vnscr Gesellschaftsregister ist unter Nr. 10 115, woselbst die Handelégesellscaft in Firma:

Siemeus «& Walker :

mit tem Sige zu BVerlin vermerkt steht, ein- etragen : ‘i aid Die Cat ift dur gegenseitige Ueber- cinkunft aufgelöst. |

Der Sänsinati Hans Werner Siemens scht das Handelsgescäft unter unveränderter Firma

fort. : :

(Vergleiche Nr. 20 365 des Firmenregisters.)

Demnächst ist in urser Firmenregister unter Nr. 20 366 die Handlung in Firma: Siemens & Walker

mit dem Sitze zu Berl. n und als deren Inbaber

der Kausma1.n Hans Werner Siemens zu Berlin

einçetragen morden.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 §00, woselbst die Handel sgescllichaft in Firma : F. Gabbe & mit tem Sige zu Berlin vermerkt steht, einge-

tragen: N Die S M durch Uebereinkunst der Betheiligten aufgelöt.

Der Kaufmann &ecob Gabbe zu Berlin bat die Aktiva urd Pasfiva der aufgelöften Handels- gesellschaft übernommen und Jeßt das Handel8- gesbäit unter unveränderter Firma fort. Ver- gleibe Nr. 20 363 des Firmenregisters.

DcmräcHït ist in unser Firmenregtster Nr. 20 368 die Hantlung in Firma: J. Gabbe & C9. mit dem Sitze zu Berlin, und als deren Ir-° baber der Kaufmann Jacob Gabbe zu Berlin ein- getragen worden.

In unser Sesellshaftéregister ist eingetragen: Spalte 1. Laufende Nummer“ 12 010. Firma der Gefell’ckaft : Fiebiger «& Lehmann. Sit der Geselsckwaft : Grünberg i./Schles. : mit ciner Zweigniederlassung in Berlin, Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter sind: 1) der Eclbgießer Rudolf Fiebiger in Grünberg i./Schles,,

9) der Kaufmann Ely Lehmann zu Berlin.

Die Gesellschaft hat am 15. Dez: mber 1889 be- gonnen. l i GEE biesige Geschäft. lokal befindet fi Langestraße

r 15:

an unser Firmenregister ist mit dem Sitze zu Berlin unter Nr 20365 die Firma: Max Manthey (Geschäftzlokal: Steglitzerstcaßz Nr. 85) und als deren Snbabec dec Kaufmarn Carl August ax Manthey zu Balin eingetragen worden.

unter

Spalte 2. Spalte 3.

In unser Firmenregister ist unter Nr, 20 367

die Firma:

Ottokar Skrivau mit dem Sitze zu Prag und eirer Zweignieder- lassung zu Verlin (biésiges Geschäftslokal : Schlegel- straße Ne. 8.) und als deren Inhaber der Fabrikbcsiher Ottokar Skrivan zu Prag eingetragen worden.

Berlin, den 28. Januar 1830.

Königlicces Amtégerict 1., Abtheilung 56. Mila. Beuthen O0./S. SBefkfanntmahung. [61452]

Ju unserem Firmenregister ift in Bezug auf tie unter Nr. 1784 eingetragene Firma Gebrüder Steinitz hierselbst (Inhaber der Kaufmann Sieg- fried Skeinig) folgender Vermerk heut cingetragen worden:

Die Firma if durch Erbgang auf die ver- wittwete Kaufmann Frau Selma Steinitz, geb. Friedensteia, zu Beuthen O/S , übergegangen.

Gleichzeitig ist diese Firma unter Nr. 1784 ge- Iô\@t und unter der neuen Ne. 2424 des Firmen- registers mit Bezeichnung der verwittweten Frau Kaufmann Scima Steiniy, geb, Friedenstein, zu Beuthen O /S., als Firmainhaberin, eingetragen worden. 0 :

Ferner is in unserem Prekurerregister die der Frau Selma Steinit, geb. Friedenfstein, seitens des Kaufmanns Siegfried Steinip ectheilte, unter Nr. 209 eingetragene Prekura zur Zeichnung der Firma Gebrüder Steinitz als erloschen heut be- zeichnet worden. :

Entlich ist als Prokurist der in Rede stehenden

irma Gebrüder Steiniz der Kaufmann Arnold fiat zu Beuthen O/S. in unser Prokuren- register unter Nr. 251 heut eingetragen worden.

Beuthen O./S., den 22. Januar 1890.

; Königliches Amtsgericht.

Durlach. M R LQULT: [61335]

Ne. 969. In das diebseitige Gesellschaftsregister wurde heute unter O.-Z. 76 eingetragen: Firma Georg Wieland Sohn in Durlach. Gesell» schafter dieser seit 1. Januar d. J. bestehenden cffenen Handelsgefellschaft sind die Kaufleute Karl

Kesselheim und Gustav Wilhelm Widckert von hier; | Beide kaben volles Verttetungsrecht. Der Erstere ist ledig, der Lebtere verheirathet mit Emilie Frie- deride Wilbelmine Geiger von hier. In dem unterm 31. Mai 1888 errichteten Ehevertrag ift in 8. 4 bestimmt: „Das fahrende Vermögen, welches die Verlobten jeyt in die Ehe einbringen und während derselben erben und durch Schenkung er- halten, wird hiermit gegenseitig von der Gemein- \Gaft av8geschlofsen und für liegenschaftlih ersaz- pflihtig erkiärt bis auf den Betrag von 100 4, welchen jeder Theil der Gemeinschaft überläßt. Die auf dem Beibringen haftenden Schulden sind eben-. falls als liegensckaftlich zu behandeln.“ urlach, den 25, Januar 1890. E Amtsgericht. iez.

Elbersela. BSBefanntmahung. [61333] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 3859 die Firma Emil ten Eickeu mit dem Sihe zu Heiligenhaus und als deren Inhaber der Kauf- mann Emil ten Cicken daselbst eingetragen worden. Elberfeld, den 25. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[61334]} Fürstenar. In tas bicsige Handelsregist.r ift beute Blatt 25 zu der Firma J. H. Kitzero in Neuecunkirchen und Blatt 38 zu der Firma V. Bceidermühle in Merzen vermerkt worden: „Die Firma ist erloschen.“ Ferner sind folgende Firmen eingetragen : Blatt 107, Wöcener in Fürftenau. Fnhaber Architekt Heinrid Wöckener daselbst. Blatt 108. B. Harbeckcke in Vippen. änkaber Kaufmann Bernhard Harbeke daselbft. Blatt 1099. B. Frese in Schwagstorf. JFnhaber Kaufmann Bernhard Frese daselbst. Blatt 110. - C. L. Kehne in Fürstenau. Snhaber Kaufmann Louis Kehne daselbst. Blatt 111. H. Schäfer in Fürstenau. Snkaber Holzhän. ler Hermann Schäfer daselbst. Blatt 112. Cl. Echelmeyer in Fürftenau. Snhaber Kaufmann Clemens Echelmcyer daselbst. Fürstenau, den 20. Januar 1890, Königliches Amtsgericht.

Halle i/W. BScfanntmachuug. [61336] In unserem Gesellschaftsregister i bei Nr. 40 Spalte 3 heute vermerkt: „In Hannover ist eine Zweigniederlassung erichtet unter der Firma: h. Stern‘. Halle i./W., 24. Januar 1890. König!iches Amtsgericht.

[61337] HWolzminden. Die im Handelsregister für den Amtégerichtsbezirk Holzminden Fol. 59 eirgetragene Firma „Fürstenberger Porzellanfabrik F: Barttlingck“ ist racèem dieselbe unterm 21, Mai rat in cine AkftiengeseUihaft umgewandelt ist, ge- ösdt. Holzminden, den 23. Januar 1890. Herzo zlihes Amtsgericht. H. Cleve.

[61338] Marburg. Unter Nr. 166 des Firmenregisters von Marburg iît bei der Fima Gerhard Vecker zu Marburg folgender Eintrag bewirkt worden: Nach Erklärung vom 23. Januar 1890 ift die Firma nach dim Tode dcs bisberigen Inhabers übergegangen auf dissen Wittwe Christine Beer, geb. Lauf, zu Marburg. Eingetragen zufolge Verfügung vom 25. Januar 1820 am 28 Januar 1890. Marburg, 28. Januar 1890. Königuches Amtesgericht. Abtheilung I.

[61340] Obkberstein. In tas hiesige Handelsregifter ift heute unter Nr. 415 eingetragen: Firma Jacob Wild junr. Sig: Idar. 25 Inbaker: der Kausmann Jacob Wild jung zu

Idar. Oberstein, ten 22, Januar 1890. Großherzogliches Amtsgericht. Grosfkopff.

[61343 Gberstein. In tas hicsige Handelsregifter ist beute zu der Firma „Kuuz & Wild zu Jdar“/ (Nr. 328 rer Firmenakten) eingetragen :

4) Die Gesellschaft ist seit dem 1. Januar 1890 dur Ausscheiden des Gesellschafters Wild aufgelft.

5) Die Firma wird seitdem von dem Gesell- \dafter Kunz als alleinigem Jnhaber fort- geführt.

Oberstein, den 22, Januar 1890.

Großherzogliwes Amtsgericht. Gros fopff.

Osterode Ostpr. Sandelsregifter. [61344]

Fn unser Firmenreaister ist zufolge Verfügung vom 18. Januar 1890 am 18. Januar 1899 unter Nr. 248 die Firma „J. Herrmaun“/ als deren Snbaber der Kaufmann Joseph Herrmann zu Osterode und als Ort der Niederlassung „Ofterode“ ecein- getragen worden.

Osterode Osftpr., den 18, Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Papenburg. Vekanutmachung. e i Auf Blatt 86 des hiesigen Handelsregisters ist Feute zu der

Firma ; L. Hagen in Papenburg eingetragen : „Die Firma ift erloslhen.* Papenburg, den 27. Januar 1890, “Königliches Amtsgericht.

Posen. Handelsregifter. 61345) Die in unserem Firmenregister unter Nr. 2039 C ogene Firma J. Chaim zu Posen ist er- ofen. Posen, den 27. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I1V.

Posen. „Handelsregister. [61347] In unserem Firmenregister ist zufolge Verfügung

vom heutigen Tage unter Nr. 2385 die Firma L. Bieliústi zu Posen, und als deren Jnhaber

der Kausmann Leon von Bieliúski daselb einge- tragen worden. :

Zuglei ist in unserem Register zur Eintragung der Ausschließung oder Aufhebung der ehelichen Gütergemeinschaft unter Nc 838 heute eingetragen worden, daß der Kaufmann Leon von BVielinski zu Posen zur Zeit Inhaber der Firma L, Vieliúski daselbs, Nr. 2385 des Firmen- regifters, für seine Ehe mit Auna von Gra: bowsfka aus Posen durch Vertrag vom 26. Juli 1869 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen hat.

Posen den 27. Januar 1890.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung TV.

Quedlinburg. Bekanntmachung. [61348] In unser Firmenregister ist heute das Erlöschen der Nr. 556 vermerkten Firma „A. Hühnerbein «& ‘’ zu Ditfurt cingetragen worden. Quedlinburg, den 22. Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

Ratibor. Befkanutmachung. 161349] Ja unserem Gesellschaftsregister ist heut unter Nr. 120 die Firma „Deutsche Hufnägelfabrik, Gebrüder Freund“, als deren Siy Ratibor, eingetragen worden. Gesclishafter sind: 1) der Kausmann Alexander 2) der Kaufmann Siezfried Beide zu Ratibor. Die Gejellschaft hat am 1. Januar 1890 be- gonnen und wird von jedem der Gesellschafter ver- treten. Ratibor, den 24. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IR.

Schleiz. Vekanutmachung. [61351] Auf Fol. 117 unseres Handelsregisters I. ift heute

die Firma Karl Geisenheiner und Sohu in

Schleiz Möbelfabrik eingetragen worden. Inhaber derselben sind: E 1) Tishler Johann Heinrih Karl Geisenheiner

in Schleiz, 2) Tistler Richard Etwin Geisenheiner daselbst. Schleiz, den 24. Januar 1890. : Fürstlihes Amtsgericht. Alberti.

reund, reund,

[61353]

Schmiedeberg i./Schl. Befanntmachung.

Die in unserem Firmenregister Nr. 73 einge-

tragene Firma Albert Lippold zu Arnsdorf

i. Niesengeb. (bisheriger Inhaber Droguenk ändler Albert Lippold) ist heute gelösht worden.

Schmiedeberg i./Schl., den 26. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Stralsund. Befauntmachung. i [61350] In unser Handelsregister ist zufolge Verfügung vom 25. Januar 1890 am 27. des. Monats ein- getragen : a in das Gesellshaftsregister unter Nr. 81 Col 4 bei der Handelégesellhaft A. Zöllner zu Stral-

sund:

Die Gesellschaft ist mit dem 31. Juli 1889 durch den Tod tes Kaufmanns Carl Johann Ernst Zöllner aufaelöst. Das kaufmännishe Geschäft ist auf den bisherigen Gesellshafter, Kaufmann Albert Elias Rudolf ZöUner, übergegangen, der dasselbe unter der alten Firma fortführen wird (cfr. Nr. 883 des Firmen- registers).

b in das Firmenregister unter Nr. 883:

Die Firma A. Zöllner mit dem Ort der Nieder- lassung Stra!sund und dem Kaufmann Albert Elias Rudolf Zöllner daselbst als Inhaber der Firma.

Stralsund, den 27, Januar 1890.

Königlies Amtsgericht. 11].

Swinemiinde. Bekanntmachung. [61352] In dem Firmenregister des unterzeiGneten Ge- rihts sind folgende Eintragungen bewirkt :

I. Bei ter Firma Wietholy et Haack Nach- folger, Nr. 147 des Firmenregisters, Spalte Be- merkungen :

Das Handelégeschäft ist dur Vertrag auf den Kaufmann Benno Matthes zu Swinemünde über- gegangen, welcer daéselbe unter unveränderter Firma fortseßt Vergleie Nr. 207 des Firmenregisters. Eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Januar 1890 an demselben Tage. ;

11. Unter laufende Nummer 207, früher Nr. 147:

Spalte 2. Baeichnung des Firmeninhabers : Kaufmann Benno Matthes zu Swinemünde.

Spalte 3. Ort der Niederlassung; Swine- miüude.

Spalte 4 Bezeichnung der Firma: Wietholtz et Haack Nachfolger. :

Spalte 5. Eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Fanuar 1890 an demselben Tage.

Swinemünde, den 15. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Tecklenburs. Handelsregifter [61356] des Königlicheu Amtsgerichts zu Teelenburg. Die vnter Nr. 16 des Firrmenregt|\ters eingetragene Firma Wolff Ephraim zu Lengerich (Firmen- inhaber der Kaufmann Wolff Ephraim zu Lengeri ch) ist gelösht am 8. Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

Tecklenburg. Sandeldregister [61357] des Königlichen Amtsgerichts zu Tecklenburg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 126 die Firma Louis Neermann zu Weftercappelu und als deren Inbabec der Apotheker Louis Neermann zu Westerkappeln am 8. Januar 1890 eingetragen. Königliches Amtsgericht.

Tecklenburg. Handelsregister [61354)

des Königlichen Amtsgerichts zn Tecklenburg:

Ja unser Firmenregister ist unter Nr. 127 die

na R. Lenzing zu Lienen und als deren Jn-

aber der Kaufmann resp. Krämer Rudolf Heinri

Lenzing zu Lienen am 14. Januar 1890 eingetragen. Königliches Amtsgericht.

Tecklenburg. Sandelöregifter [61355]

des Naniglieen Amtsgerichts zu Teeklenburg.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 128 die

Firma Aug. Mae zu enen und als deren

Jrhaber der Kaufmann August- Heinrich Friedrich

Hvßmann zu Lienen am 18. Januar 1890 eingetragen. Königliches Amtsgericht.

Weimar. Bekanntmachung. . 61358]

Laut Beschlusses vom heutizen Tage ist die Bd. C. Fol. 122 des Handelsregisters der unterzeichneten Behörde eingetragene Fitma: i

G. Lindner Nachf. in Weimar,

Inhaber: Der Kaufmann Paul Piwecki in Weimar, gelôöf{t worden.

Weimar,! den 22. Januar 1890.

: vßherzogl. S. Amtsgericht.

Sachse.

Zerbst. Handelsrichterliche [61359] Bekanutmachung.

Fol. 456 Bd. Il. des hiesigen Handelsregisters ist

Heute die Firma: „Hermann Huth in Zerbst“

und als deren alleiniger Inhaber der Kaufmann Hermann Huth in Zerbft eingetragen worden.

Zerbst, den 24. Januar 1890.

Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht.

Mayländer:

Genossenschafts - Negister.

61431 Achern. Nr. 6609. ‘Unter O.-Z. 19 des e \chaftsregisters „Vorschufßverein Kappelrodeck e. G. mit unbeshräukter Haftpflicht“ wurde unterm Heutigen eingetragen:

In der außerordentlihen Generalversammlung vom 29 Dezember 1889 sind gemäß S. 4 der revidirten Statuten als Vorstandsmitglieder gewählt worden die Herren :

1) Gastwirth Rudolf Käminger von Kappelrcdeck, als Vorsitzender,

2) Weinhändler Herrmann Haas von Kappel-

rodeck, als Kassier, und . 3) Uhrmaher Heinrih Roth von Kappelrodeck, als Kontroleur. :

Zuglei wird bemerkt, daß na §. 6 des revidir- ten Statuts vom 24 Oktober 1889 die Zeichnung des Vorstands daturh cejiehs, daß die Zeichnenden u der Firma des Vereiñs ihre Nawensunterschrift hinzufügen. Dritten gegenüber hat eine Zeichnung der Vorstandétmitalieter nur Rechisverbindlichkeit, wenn sie von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern geschehen ift.

Achern, ten 16. Januar 1890.

Großh. Amtsgericht. . Müller.

Aschersleben. Befanntmachung. [61432]

In unjer Genossenschaftsregister ist bei dem unter Nr. 4 eingetragenen Consum-Verein zu Königsaue eingetragene Genossenschaft unterm 24. Jan::ar 1890 folgende Eintragung bewirkt:

Die Genossenschaft hat sih aufgelöst.

Zu Liquidatoren find ernannt:

1) der Kossath Christian Sperling,

2) der Datdecker Fricdrich Reinäder voa

__ Königsaue.

Die Zeichrung der Genossensckaft hat dur beide Liquidatoren zu erfolgen, ebenso sind Willenserklä- rungen von Beiden kund zu geben.

Die Zeichnung für die Genaossenshaft findet in folgender Weise statt:

Consum-Verein zu Kocnigsaue eingetragene Genossenschaft in Liquitation Christian Sperling, Friedri Reinäer.

etage zufolge Verfügung vom 23. Januar

Aschersleben, den 23. Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

[61433] Blankenhain i. Thür. Befanntmachung.

Laut Beschlusses vom heutigen Tage ist bei Fol. 1 des Genossenschaftsregisters der unterzeihneten Be- Hhôrde, woselbst die Firma Vorschußkafsen-Verein zu Blankenhain, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschräukter Hastpflicht eingetragen steht, eingezeihnet worden: j

a. Das seither giltige Statut ist auf Grund des Reich sgesetzes vom 1. Mai 1889 um- und abge- ändert worden. Das vm- und abgeänderte, vom 1. Januar laufenden Jahres ab in Kraft tretende Statut tritt an Stelle aller bisher bestandenen ftatutarisd)en Bestimmungen der Genossenschaft.

b, Die Genossenschaft führt die Firma Vorshuß- Yassen-Verein zu Blankenbain, eingetragene Genofsen- {chaft mit unbeschränkter Haftpflicht, und hat ihren Siy zu Blankenhain in Thüringen

e. Gegenstand des Unternehmens ift die Beschaffung der in Gewerbe und Wirthschaft der Mitglieder nöthigen Geldmittel durch gemeinschaftlichen Betrieb von Ba-kgeschäften.

d. Die Willenserklärung und Zeihnung für die Genossenschaft gescicht in der Weise, daß die Zeich- nenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namens- unterschrift hinzufügen. Zwei Vorstandsmitglieder können rechtsverbindlich für die Genossenschaft zeicznen und Erklärungen abgeben.

e Alle Bekantmacbungen und Erlasse in Ange- legenbeiten der Genossenschaft, sowie die dieselbe verpflihtenten Schriftstütke ergehen unter deren Ficma und werden mindesters von zwei Vorstands- mitgliedern unterzeichoet.

f. Die Einladungen zu den Geniralversammlungen dagegen, insofern sie vom Aufsichtsrathe ausgeben, uns t der Vorsißende des Aussichtêraths mit der

eihnung :

„Der Aufsichtsrath dcs Vorfschußkassen: Vereins zu Blankenhain eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

C D Vbrsibeider.”"

g. Zur Veröffentlibung ihrer Bekanntmachungen

bedient sich die Genossenschaft des Blankenhainer

Kreisblattes. z Falls dieses Blatt cingeht, ist der Vorstand befugt, mit Genebmigung des Aufsichtsraths, ein anderes an dessen Stelle zu bestimmen. Blankenhain i. Thür., 20. Januar 1890. Großherzoglih Säcs. Amtsgericht. Hofmann.

Braunsberg. Befanntmachung. [61437] In unser Genossenschaftsregister ist zufolge Ber- fügung vom 21. Januar cr. an demselben Tage

. unter Nr. 9 bei der Firma Plafwicher Spar-

und Darlehnskassenverein, eiugetragene Ge-

nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht Folgendes eingetragen worden : a. Col 2 Firma der Genofsenscbaft:

„mit unbeschränkter Haftpflicht“.

b. Col 4 Rechtsverhältnisse der Genossens(aft :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. Oktober 1889 is von der Genossenschaft ein den Bestimmungen des Geseßes vom 1. Mai 1889 entsprechendes neues Statut angenommen und das alte mit dem Inkrafttreten des neuen aufgehoben worden.

Nach dem neuen Statut vom 24. Oktober 1889 find Firma und Es der Genoffenschaft, sowie der Gegenstand des Unternehmens, endli an der Vorstand des Vereins unverändert ge-

ieben.

Die von der Gerossenshaft ausgehenden Be- kanntmachungen erfolgen mit der Unterschrift des Vereinsvorstebers oder dessen Stellvertreters durh die Ermländisdbe Zeitung.

Die Einficht der Mitgliederliste der Genossen- ms ist während der Dienststunden Jedem ge-

attet.

Braunsberg, den 21. Januar 1890.

z Königliches Amtsgericht.

Braunsberg. SBefanntmachung. [61434] _In unser Genofsenschaftsregiiüier ift zufolge Ver- fügung vom 21. Januar cr ‘an demselben Tage unter Nr. 14 bei der Firma Peterswalder Spar- und Darlehnstassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Folgendes eingetragen worden: a. Col. 2. Firma der Genossenschaft : „mit unbeschränkter Haftpflicht“.

b. Col, 4. Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Durch Besbluß der Generalversammlung vom 29. Oftober 1889 ist von der Genoffenschaft ein den Bestimmungen des Gesetzes vom 1. Mai 1889 ent- sprehendes neues Statut angenommen und das alte mit dem Inkrasttreten des neuen aufgehoben worden.

Nach dem neuen Statut vom 29. Oktober 18893 sind Firma und Siß der Genoffenschaft, sowie der Gegenstand des Unternehmens, endlih au der Vor- stand des Vereins unverändert geblieben.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma des Vereins und mit der Unterschrift des Vereinsvorstehers oder dessen Stellvertreters dur die Ermländische Zeitung. _Die Einsicht der Mitgliederliste der Genossenschafter ist während der Dienststunden jedem gestattet.

Braunsberg, den 21. Januar 1890,

Königliches Amtégericht.

Braunsberg. BSBecfauntmachung. [61436] _In unser Genossenschaftsregister ist zufolge Ver- fügung vom 22. Januar 1890 an demselben Tage unter Nr. 12 bei der Firma Heiurikaner Spar- und Darlehnskasseuverein eingetragene Ge- nofseushaft mit unbeschräukter Haftpflicht Folgendes eingetragen worden : a. Col. 2. Firma der Genossenschaft : „mit unbeschränkter Haftpflichi““.

b. Col. 4. Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 94. Oltober 1889 ist von der Genossenschaft ein den Bestimmungen des Geseßes vom 1. Mai 1889 ent- sprehendes neues Sratut angenommen und das alte mit dem Inkrafttreten des neuen aufgeboben worden.

Nach dem reuen Statut vcm 28. Oktober 1889 find Firma und Sitz der Genossenschaft, sowie der Gegenstand des Unternebmens, endli au der Vor- stand des Vereins unverändert geblieben.

Die von der Genossenschaft ausgebenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma des Vereins mit der Unterschrift des Vereinsvorstehers oder dessen Stellvertreters dur die Ermländische Zeitung.

Die Einsicht der Mitgliederliste der Genofssen- \ckaft ist während der Dienststunden Jedem gestattet.

Brauusberg, den 22. JIazuar 1890,

Königliches Kmntsgericht. Braunsberg. SBefanutmachung. [61435]

In uvrser Genossenschaftsregister int zufolge Ver- fügung vom 23, Januar 1890 an demselben Tage unter Nr. 11 bei der Firma „Laysser Spar- uud Darlehukafscuverein, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, Folgen- des eingetragen worden:

a. Col. 2 Firma der Genossenshaft „mit

unbeschräukter Haftpflicht“.

b. Col. 4 Rechtéverbältnisse der Genossenschaft :

Dur Beschluß der Generalverjammlung vom 30. Oktober 1889 ift von der Genossen-

{ast cin den Bestimmungen des Gesehes

vom 1. Mai 1889 entsprechendes neues Statut angenommen und das alte mit dem Inkraft- treten des neuen aufgehoben worden.

Nach dem neven Statut vom 30. Oktober 1889 sind Firma und Sig der Genossenschaft, sowie der Gegenstand des Unternehmens, endli auch der Vorstand des Vereins unverändert geblieben.

Die von der Genossenschaft auëgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma des Vereins und mit der Unterschrift des Vereinsvorstebers 27 desen Stellvertreters dur die Ermländische

eitung.

Die Einsicht ter Mitgliederlisten der Genossen- saft ist während der Dienststunden jedem gestattet.

Braunsberg, den 23. Januar 1830.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [61438] In unser Genofsenschastöregister ist heute bei Nr. 2, betreffend den Vorschuß: Verein zu Breslau Eiugetragene Ss mit unbeschränkter Hasft- p

hier eingetragen worden:

Der Stadtrath Wilhelm Geier ift aus dem Vor- stande ausgeschieden und der Kaufmann Conrad Neugebauer zu Breslau in den Vorstand eingetreten.

Breslau, den 27. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

61440 Weiligenstadt. Der Deiiimd ais Saar: und Darlehnslafsen-Verein eingetragene Ge- nofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht hierselb hat unterm 28. Dezember 1889 ein Natragsftatut erbalten. Die bisherigen Vorstandêmitglieder, als: 1) Kaufmann Leopold Regler, 2) Müßlenbesitger Heinri Kellner,

5A ermeister Johann Michael Kühne, 4 vatsekretär Albert Wand 5) Datdeckermeister Heinrich Merling, sämmtlich hierselbft, sind wiedergewählt. Zur VeröffertliGung von Be- kanntmachungen der Genossenschaft bedient sich die- felbe des Blattes „Eichsfeldia“. Sonstige Abände- rungen der im §. 12 Absatz 2 des Geseßes vom 1. Mai 1889 aufgeführten Punkte sind nicht erfolgt. Heiligenstadt, den 21. Januar 1890 Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[61441] Inowrazlaw. Sn das Genofsens@aftsregister, betreffend die Molkereigenofsenschaft Güiden- hof, eingetragene Geaofsenschaft, ift bei Nr. 3 hinter der Firma Folgendes eingetragen worden: „mit unbeschränkter Haftpflicht“.

Der Zusaß zur Firma „„mit unbeschränkter Haftpflicht“ ist in Folge Verfügung vom 24. Dfk- tober 1889 eingetragen am 25. Oktober 1889.

Jnowrazlaw, den 25. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Kattowitz. Becfanntmachung. [61442]

Fn unser Genossenschaftsregister bei Nr. 5, be- treffend die Zweigniederlassung des Consumvereins Rosdzin-Schoppiniz eingetragene Genofssen- schaft zu Zalenze mit unbeschränkter Hasft- pflicht i\t Folgendes eingetragen worden:

An Stelle des ausgeschiedenen Vorsißenden des Vorstandes, des Kasseninspektors Ridard Menzel, ist in den Vorstand der Hütteninspektor Herrmann Vogel zu Burowieß gewählt. Derselbe iît zugleich zum eriten Stellvertreter des Vorsißenden, zum Vor- sißenden selbst aber ist der Kassenkontroieur Carl Wilkens zu Rosdzin gewählt. ingetragen zufolge Verfügung vom 19. Januar 1890

Kattowitz, den 20. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[61443] Nortorf. än das hierselb\t geführte Genossen- schaftsregister ist am heutigen Tage ad Nr. 1/32, betreffend den Konsumverein des Nortorf'er landwirthschaftlichen Vereins, cingetrageue Genosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht eingetragen: x

Die Firma der Genossenschaft hat ia sofern eine

Aenderung erlitten, als dieselbe fortan lautet : Laudwirthschaftliher Konsumverein, ein- getragene Genofsseuschaft mit unbeschränk- ter Haftpflicht.

Ferner ist eingetragen unter Nr. 2:

Firma der Genossenschaft : Landwirtschaftlicher Konsumvereir, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

Sig der Ginossenschaft : Nortorf.

Rechtsverbältnisse der Genossenschaft: In der Generalversammlung der Genossenschafter vom 31. Oktober 1889 if an Stelle des Statuts vom 17. Zuni 1885 ein revidirtes Statut zur Annahme gelangt, welches vom 31. Oktober i889 datirt und fc Blatt 36 ffff. der Registerakten befindet.

Dasselbe bestimmt unter Andern: 5

Gegenstand des Unternehmens ift: gemeins{aft- liher Einkauf von Lerbrauchs\toffen und Gegen- ständen des landnirthsaftlichen Betriebes.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öôffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern; die von tem Aufsihtsrath ausgehenden unter Benennung desfelben, von dem Präsidenten unterzeihnet. Zur Veröffentlichung ihrer Bekannt- machungen bedient ich die Gencssenschatt des „Land- wirthscaftlihen Wocvenblattes für Schleswig-Hol- ftein®. Beim Eingehen dieses Blattes beftimmt der Vorstand mit Genehmigung des Aufsichtsraths bis zur näâchsten Generalversammlung cin andercs Blatt an dessen Stelle. 5 A

Die Dauer der Genossenschaft ist auf eine be- stimmte Zeit nit beschränkt.

R ¿Se Maiiabr läuft vom 1. Juni bis

. Mai, Die Organe der Genossenschaft sind : 1) der Vorftand, 2) der Aufsichtsrath, 3) die Generalversammlung.

Der Vorstand besteht aus dcm Direktor, dem Geschäftsführer und einem weiteren Mitgliede, welches vorkommendenfalls als SteUvertreter des Direktors oder des Geschäftsführers zu fungiren hat.

Der Aufsichtsrath besteht aus drei Mitgliedern. Die Genofsenschaît wird dur@© den Vorstand geriht- lich und außergerihtlich vertreten. Die Willens- erklärung und Zeichnung für die Genofs:nschaft muß durch zwei Vorstantsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlichkeit baben soll, Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenten zu der Firma der Genossensckaft ibre Namensunterschrift beifügen.

Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind:

1) Hufner Hans Hartmann zu Oldenhütten,

irektor,

2) Mühlenbesitzer Hans Heinri Glißmann zu

Nortorf, Geschäfteführer, 3) Hufner Hans Ratjen in Shülp als stellver- _ tretendes Mitalied.

Die Einsicht der Liste der Genofsen wäßrend der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet.

Nortorf, den 28. Dezember 1889.

Königliches Amtsgericht.

Ritzebüttel. Eintragung in das Geuofsenschaftéregifter. 1890, Januar 27. Cuxhaveuner Spar- und Vorschuß-Vercin, eingetragene Genossenschaft mit 'unbeschräukter Haftpflicht. | Fn der Generalversammlung vom 25. Januar 1890 ift an Stelle des verítorbcnen Carl Rudolph Stolte: Joawim Heinri Fricdrih Nißmann zum Dircktor erwählt worden. Das Amtsgericht Nitzebüttel.

[61444]

Strassburg. Kaiserliches [61454] Landgericht Straßburg.

Zu Nr. 21 des Genossenschaftsregisters, betr. den Mommenheimer Darlehnskafsen - Verein e. G. mit unbeschränkter Haftpflicht in Mommen- heim wurde heute eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversammlung vom

29, Dezember 1889 sind die Statuten in Gemäß-

heit des Reicbsgeseßes vom 1. Mai 1859 abgeändert. Alle öffentlihen Bekanntwachungen erfolgen in dem landwirthschaftlihen Genossenschaftsblatte zu Neuwied, Straßburg, den 28. Januar 1890. Der Landgerihts-Sekretär: Herbig.

Warbarg. Befkfauntmachung. 161439]

Zu Borgbolz hat d ein Kredit - Verein konstituirt, bezügli% deffen nachstehende Eintragung in unser Genossenschaftsregister am 28. Januar cr. verfügt und an demselben Tage bewirkt ist.

Datum des Statuts 15, Dezember 1889.

Firma der Genossenschaft „Borgholz'er Spar- und Darlehnskassen-Verein, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeshröukter Haftpflicht“.

Siß der Genossenscha|t Borgholz.

Das Unternehmen hat den Zweck, den kreditfähigen und kreditwürdigen Mitgliedera die zu ihrem Wirth- schaftsbetriebe fehlenden Geldmittel zu beschaffen, S E Aiees ade, für die es zur Zeit an Berwendung in der Wirthschaf verzinslih anlegen zu können. rtbsdaft E

Alle Bekanntmachungen und Erlasse in Vereins- angelegenheiten erfolgen durch das Westfälische Volksblatt in Paderborn und find vom Vereins- vorsteher oder dessen SteUvertreter zu unterzeichnen; nur in den Fällen, wo ktie Veranlassung des Zu- fammentretens der Generalversammlung vom Auf- sichtsrath-ausgeht oder es sch um Beschlüsse gegen Vorstand8mitgliedêr “handelt, sind die Einladungen vom Vorsitzenden des Auffiwtsratbs zu erlassen.

Die Mitglieder des Vorstandes sind zur Zeit :

Ta meistee “ar Vereinsvorsteher, erwir ranz Mues, Stellve as ellvertreter des Maurermeister Anton Wolf, Ackerwirth August Graute, E S zu Borgholz,

und Dachdeckermeister Joh. Tewes zu Natingen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerits Jedem gestattet.

Die Zeichnung des Vorstandes für den Verein ge* \ieht dadur, daß die Zeichnenden zu der Firma des Vereins ihre Unterschriften hinzufügen. WVer- bindlihkeit für den Verein hat die Zeichnung bei. Quittungen über Beträge unter Einhundert und fünfzig Mark, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einem Beisiger, in allen übrigen Fällen, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder desen Stellvertreter uno mindestens zwei Beisitzern erfolgt ist

Das Statut des Vercins befindet ch in den Akten Fol. 2 bis 12 inf.

Warburg, den 28. Januar 1890,

Königliches Amtsgericht.

L {61446] Wasungen. Zur Firma „Sauerkrautfabrik Meyels , eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht zu Metzels“/ Nr. 4 Bl. 18 uaseres Genofssenshaftsregisters ist heute folgender Eintrag bewirkt worden:

Das bisherige Statut der Genofsenschaft ift durch ein den Bestimmungen des Gesezes vom 1. Mai 1889 entsprechendes vom 13, Dezember 1889 Bl. 56 der Spazialakten ersczt und außerdem noch dahin abgeändert worden, daß das Geschäfts» jahr am 1. August beginnt und am 31, Juli endigt und daß das erste ießt laufende Geschäftsjahr mit der Gründung der Genossenshaft beginnt und am 31. Juli 1890 endigt.

Der Landwirth Carl Friedrich Raßmann in Mcyels ist aus dem Vorstand der Genoffenschaft ausgeschieden und es ist an dessen Stelle

der Landwirth Christian Schilling in Métels in den Vorstand eingetreten,

Laut Anmeldung vom 20, Dezember 1889 und Verfügung vom 16, Januar 1890, Bl. 45 ff. der Spaialakten.

Wasungen, den 22. Januar 1890,

Pperzogl. Amtsgericht, Abth. T. Oskar Müller. Würzburg. Sefanntmachung. [61445]

Der Creditverein Obernbreit eingetragene Genossenschaft kat seiner Firma den Zusay:

„mit unbeschränkter Haftpflicht“‘ beigefügr. A 4

Der Vorstand der Genofßenschaft besteht aus :

1) Johann Ellrodt, Kaufmann in Obernbreit Bereinsvorsteher, und

9) Friedri Geißendörfer allda, Kassier.

Würzburg, den 22. Januar 1890.

Kal. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Der stellver. Vorsizende: G r 08, K. Landgerichtsrath.

Konkurse.

[61368] Konkursverfahren.

Nebec das Vermögen des Fleischermeisters August Dahme hierselbft ist beute, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtaanwalt Fiedler bier. Offener Arrest mit An- zeige- und Anmeldefrist bis 22, Februar 1890. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin 1. März 1890, Vormittags 11 Uhr.

Bernburg, den 27. Januar 1890.

Naumann, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

613721 i Kgl. Württemb. Amtsgericht Vöblingen. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Stoy in Weil im Shönbuch ist beute, Vor- mitiags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Amtsnotar Gimple in Holzgerlingen ist zum Konkursverwalter ccnannt. Offener Arrest bis zum 28. Februar 1390, Antueldefrist bis*zunk 98. Februac 1890. Erste Gläubigerversammlung (Wahitecz1in) am S1. Februar 1890, Nach: mittags 4 Uhr. Allgemeiner Prüfungstecmin am 14. März 1890, Nachm. 4 Uyr. t Böblingen, den 27. Januar 1890. Amtsgeritsscreiber Wei ß.

61311] S RETS [ Ueber das Vermögen des Klempuermeisters Hinrich Christian Müller zu Brake wird heute, am 27. Januar 1890, Nahmitiags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechnungsiteller Dieme zu Brake wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis 20. Februar 1890. Wohl- und Prüfungstermin am 27. Febrnar 1890, Vor-