1890 / 30 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

67,10G 120,25G - 147,50bz 283,60e bz G 137,75G

L 29,25e bz G

z 107,25 bz

“Sto Me Cs Strls. Splfk.St.P Strube, Acmatur. Sudenb. Maschin. 1 Südd.Imm. 40%/o Kapetenfb. Nordh. Tarnowiß do. Ee Thüring. Ndlfabr. Union Baugesell\. Ver. Hanfschl. Fbr. 113— Mr 6|— can gwerk|— Weißbier (Ger.) .| 7|— do. (Bolle) |—|— ‘do. (Hilseb.)| 7— Wissener Berawk.| 0/—4 | 1/7. Zeitzer Maschinen|20|—14 | 1/7. |.

Verficherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = # pr. Steck.

i Dividende pro|1888|1889 Aat.-M. Feuer v.209/0v.100024:420 | 110551G Aach. Rückvrs.-G 20%/0v.40024:120 2900G Brl. Lnd.-u.W}v. 20% v.50024:120 1800G Br. Feuervs.-G. 209% v.1000Z4:|176 3140B Brl.Hagel-A.-G. 20% v.100074;: 149 [615G Brl.Lebensv.-G. 20%b.100054: 1813 4300G Göln. Maar 20%/o v 50024:| 48 326G Cöln. Rückvrs.-G. 20/0 v.500246:| 40 dle Colonia, Feuerv. 20% v.100024:/400 Sia Concordia, Lebv. 209/o v.1000A4:| 84 Dt. Feuerv Berl. 209/60 v.1000Z46:| 84 Dt. Aovd Berlin 209 v.100024:/200 Deuts. Phönix 209 v. 1000 fl. 114 Dtsch. Trnsp.-V. 26F9/o v.2400,46/150 Orsd.Allg.Trsp. 109/o v.10004-/300 Düsild.Trsp.-V. 109% v.1000A4:/255 Elberf. Feuervrs\. 20% v.10004:270 dias A. Vrs. 209/o v.100024: 200

ermania, Lebnsv. 209/6 v.500Z46:

Gladb. Feuervrs\. 20% v.1000 A: Leipzig Feuervrs . 609/0 v.1000246: Magdeburg. Allg. V.-G. 100Z46: Magdeb. Feuerv. 209/o v.100074: Magdeb. Hagelv. 3349/9 v.500Z4: Magdeb. Lebensv. 209/o v.500 A4: Magdeb. Rückvers.-Ges. 1007460: Niederrh. Güt.-A. 109% y.500A4-: Nordstern, Lebv\. 209/o v.1000Z4: Oldenb. Vers.-G. 209/0 v.500Z40: Dreb tat «G. 209/0 v.500Z4: reuß.Nat.-Vers. 259/v.400Z4: rovidentia, 10 9/0 von 1000 fl. hein.-Wstf.Lld. 109% v.1000A Rbein.-Witf.Nckv. 109/av.400 A6: Sächs. Rückv.-Ges. 59/0 v.500A0: _Sqéhl}. Feuerv.-G. 209/6 v.500A4: Thuringia, V.G. 209/6 v.1000Z4:|240 Transatlant. Güt. 20% v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 209 v.5004:| 60 Victoria, Berlin 209/o v.1000Z4:\156 Wstdtsh. Vs.-B. 209%/0v.1000A0:| 75

Fonds- und Afktien-Vörse.

Berlin, 30. Januar. Die heutige Börse er- öffnete in ziemlich fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten, aber tbeilweise etwas besseren Coursen auf spekulativem Gebiet. Jn dieser Be- ziehung waren die günstigen Tendenzmeldungen, welche von den fremden Börsenpläßen vorlagen, von maßgebendem Einfluß.

Im weiteren Verlaufe chwädte sich die Haltung ziemlich allgemein etwas ab, da bei wahsendem An- gebot die Kauflust sich sehr zurückhaltend zeigte.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Haltung für heimische solide Anlagen bei mäßigen Ümsäßen und fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihrzn Werthstand gut dur{schnittlih behaupten ; Russitche Noten fest. i:

Der Privatdiskont wurde mit 34 °%/o Br. notirt. ®

Auf internationalem Gebiet waren Oesterr. Kredit- oftien befestiat und ziemli lebhaft; Franzosen und Lombarden fester. Gotthardbahn behauptet, andere . Scweizerishe Bahnen fester und lebhaster, Dester- reicbishe Bahnen behauptet. i

Von inländischen Eisenbahnaktien sind Lübeck- Büchner und Mainz-Ludwigöhafen als fester und lebhafter, Ostpreußishe Südbahn und Marienburg- Mlawka als schwäqcher zu nennen. L:

Ba»kaktien waren fest; von den spekulativen De- visen sind Deutsche Bank, Darmstädter und Diékonto- Kommandit als fester und mehr beachtet zu nennen. Industriepapiere schwach Und ruhig; Montan- werthe Anfangs fester und belebt, später matter.

Course um 24 Uhr, Matt. Oesterreicische Kreditaktien 179,75, Franzosen 93,62 Lombard 59,95 Türk. Tabadaktien 102,75, Bohumer Gu 240,00, Dortmunder St. Pr. 118,75, Laurahütte 176,25 Berl. Handel8gesellsh. 198,75, Darmstädter Bank 180,75 Deutsche Bank 178.75, Diskonto-Kom- mandit 248 50 Russ. Bk. 76 00 Lübeck-Büch. 173,62, Mainzer 123,87 Marienb 55 37, Mecklenb, 168,90, Ostvr 85,87, Duxer 209,00 Elbethal 99 26, Galizier 81,75 Mittelmeer 108,10 Gr. Ru Staatsb. —,— Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 171,75, Rumänier 104,10 Jialiener 94,60 Oest. Goldrente 95,40, do. Papierrente 76,60 do. Silberrente 7680 do. 1860 er coose 125,00, Rufsen 1880er 94 10, do. 1884er —,—, 4% Ungar. Goldrente 89,50 Egypter 94,75, “a 223,00, Ruf Orient I1. 69,90, do. do.

e 1 1/1 1/1

i f d G

1/1 1/7 103/00 ‘00b

1/1. 123000 1 155/50bzB 1/7.

1/10. 1/10. 1/10.

Eo

1840B 3300G

1819B 3450G 3700G 7450B 3060B 1056G

759B

80G 400B 724B

4900G 1551 G 420B

3400G

E LE L E EELLELLLI P F ELTELHL 1 11113

Breslan, 29. Januar. (W. T. B.) Schwankend. V °/0 Ld. Pfdbr. 100,60, 4% ung. Gldr. d9,30, Russen 1880z 94,20, do. 4%/6 tons. 1889 94,20, Brel. Diskontobank 114,00, Brsl. Weslerb. 112,25, Ses. Bankverein 132,25, Kreditaktien 179,60, ‘Donuecsmarckh 93,00, Oberschles. Eisen 117,75, Opp. Cement 122,75, Kramsta 146,00, Laurabütte 170,75 Verein. Oelf. 96,00, Oest, Banknot. 173,25, Mus. Bankn. 223,60, Sl Zinkaktien 195,20, Ober- E A Abi G RL Archimedes e owigßer ien-Gesellshaft für Bergbau un

Hüttenbetrieb 146,60. Ai - O W. T. B)

Fraukfurt a. M., 29. Ja 2 W) Honboi. i Wechsel 20.457,

_ CSéluß-Course.) Feît. Pariser Wechsel 81,033, Wiener Wesel 172,90, WMeichsauleihe 107,55, Oest. Silberrete 76 60, do. Papierr. 76,50, do. %5%°/a Papierr. 88,30, do. 4 ‘so Goldr. 95,10, 1860 YLoose 124,80, 49/o ungar. Soldrente 89.50, JZtalicner 94,7 , 1880r 4. Russen 94,10, 11. O -ientanl. 76.10, IIL Ortentanl. 7 73,00, 5% Spanier 73,00, Unif, “Ea/pter 95,00, 1 Konv. Türken 17,60, 5 *%/o port. Anleihe 65,10,

|

3% Serb. Rente 84,20, Serb. Tabackr. 84,10, 5 %/a i Rum. 28,00, 69/6 kons. Mexik. 94,70, Böhm. Westbah 4, Böhm. Nordbahn 186, Central Pacific 110,50, Franzosen 185|, Galiz. 160È, Gottbb. 167,70, Hess. Ludwigsb. 120,00, Lomb. 1164 Lübeck-Büchen 168,60, Nordwestbahn 169ÿ, Kredit- aftien 2794, Darmstädter Bank 177,50, Miittel- deutsche Kreditbank 116,50, Reichsbank 1838 00, Diskonto-Komm. 244,70, Dresdner Bank 185,20, A.-C. Guano-W. 156,50, 4 °/o gricech. Monopol-Anl. 76,00, 44 9 Portugiefen 96,20, Siemens Glas- industrie 159,00, La Veloce 143,30, Privatdisc. 3} 9/0.

Frankfurt a. M., 29. Januar (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 279k, Franzosen 186#, Lombarden 117, Galizier 1624, Egypter —,—, 4% ung. Goldrente 89,60, Gotthardb. 168,00, Diskonto-Kommandit 245,60, Dresdner Bank 185,20, Laurahütte 170,50, Gelsenkirchen 194,50, Alles Februarcour]e. Lest. _

Leipzig, 29. Januar. (W.T.B.) (Schluß-Courfe.) 3% jâchi. Rente 94,15, 4°/0 do. Anleihe 101,60, Bus{thierader Eisenbahn Litt. A. 175,00, Buschth. Eis. Litt, B. 183,00, Böhm. Nordbahn-Akt. 130,25, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 2014,10, Leipziger Bank-Aktien 149,75, Credit- u. Sparbank u Leipzig 129,50, Altenburger Aktien - Braueret 245,00, Säcwsishe Bank-Aktien 115,75, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 222,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A. 82,50, Zuerfabr. Glauzig A. 107,00, Zuerraff.

alle-Akt. 141,25, Thür. Gas-Gesellshasts-Aktien 56,75, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 110,50 Oesterr. Banknoten 173,40, Mansfelder Kure 710.

Hamburg, 29 Januar. (W. T. B) Abend- börse. Dest. Kred. 280,00, Franzosen 464,00, Lombarden 293 50, Mainzer 119,80, Gotthardbahn 168,50, Lübeckt-Büchener 169,80, Diskonto-Kommandit 245,70, Norddeutiche Bank 180,20, Laurahütte 169,20, Padetfahrt 156,30, Nordd. Lloyd 191,25, Dortmunder Union 122,50, Ziemlich fest.

Hamburg, 29. Januar (W. T. B.) Fest.

reußische 4 °/6 Consols 106,80, Silberrente 76,49, B Goidrente 95,50, 49/0 ungar. Goldrente 89,90, 1860 Loose 125,00, Italiener 95,00, Kreditaktien 980 00, Franzosen 4€6,50, Lombarden 292,90, 1880 Russen 92,90, 1883 do. 110,50, II. Ortentanl. 68,03, IIL. Orientanleihe 67,70 Deutsche Bank 176,10, Diskonto-Kommandit 246 20, Dresdner Bank —,—, Nationalb. für Deuischland 161,00, Hamb Kommerz- bank 135 50, Nordteutshe Bank 179,50, Lübeck- Büchen 169,50, Marienbg «Mlawka 52,50, Meckl. Friedrih-Franz 165,00, Ostpr. Südb. 82,70, Laurah. 17000, Nordd. Jute-Spinnerei 152,50, A-G Guano-W. 157,20, Hamburger Packetf. ‘Uft. 155,50, ©vn -Trust.-A, 162,00 Privatdiskont 3 /o. :

Wien, 29. Januar, (W. T. B.) (Smwiup-Course ) Oer. Silberr. 88,60, Böhm. Westb. —,—, Böhm. Nordbahn —,—, Brschth. Eis. 413,00, Elbethalv. 219,50, Nordb. 2605,00, Lemb.-Czernowiz 234,25, Pardouv. 169,00, Am|tertam 97 50, Deutsche Piäge 57,75 Lond. Wesel 118,25, Pariser Webs. 46,80, Russise Bankn 1,294, Silbercoupons 100.

London, 29. Januar. (W. L. B.) Fest. Englische 2 °/e Consols 979/16, Preußische 4 “7/6 Coniols 105, Italienische 5‘/o Rente 92#, Lom- barden 121/16, 4/9 konsol. Russen 1889 (11. Serie) 944, Konv. Türken 178, Oest. Silberr. 75, do. Goldrente 94, 4/0 ungarishe Goldrente 88}, 4 %/o Spanier 724, 5 °/o priv. Egypt. 103F, 4 ‘/o unif. Egppt. 937, 39/0 gar. 101é, 44 ‘/«_ egypr. Tributanl. 954, 69/0 fons. Mexikaner 944, Ottomanbank 114, Suez- aftien 91}, Canada Pac. 793, De Beers Aktien neue 202, Rio Tinto 165, Plagdisc. 47 Silber 442.

In die Bank flojsen heute 40 000 Pfd. Sterl.

Uus der Bank flossen heute 100 000 Pfd. Sterl.

nach Süd-Amerika.

Paris, 29 Januar. (W. T B.) (Séluß- Course.) Fest. 3% amort. Rente 92,45, 3 %/o Rente 88,05, 44 Anl 107,05, Ital. 5 %/o Rente §4,10, Oesterr. Goldr. 95, 4°/o ung. Goldr. 88,81, 49% Russen 1880 94,15, 4% Rufsen 1889 93,55, 49/o unif. Egvpt. 474,37, 49/0 span. äußere Anleihe 722, Konvertirte Türken 17,87, Türk. Loose 74,6,, 40/0 priv. Türk, Oblig. 486,00, Sin 463,75, Lombarden 307,50, Lombard.

rioritäten 318,75, Banque ottomane 9533,79, Banque de Paris 795,00 Banque d’Escompte 520,00, Credit foncier 1302,50, do. mobilier 430,00, Meridional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 76,29. Panama 5/9 Obl. 58,25, Rio Tinto Akt. 415,60, Suezkanal-Aktien 2312,50, Wechsel au! deutsche Pläye 1223/16, Wechsel auf London kurz 25,235, Cheques auf Zondon 25,26, Gomptoir d’Eécompte neue 62.

Paris, 29. Ianuar. (W. T. B.) Boulevar d- verkehr. 39% Rente 88,024, Italiener 94,05, 49/0 ung. Goldrente 88,81, fonv. Türken 17,874, Türkenloose —, Spanier 723, unif. Egypter 473 00, Ottomanbank 533,12, Rio Tinto 413,00.

St. Petersburg, 29. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 90,60, Kujsise 1. Orien!t- anleiße 100}, do. I. Orientanieißhe 1002, do. Bank für auswärtigen Handel 272, St. Peters- burger Diskonto-Bank 676, Warschauer Disconto- Bank 292, St. Perersburger internationale Bank 545, Russ. 44% Bodenkredit-Pfaar briefe 143; Große Russische Kisenbahnen 230, Ruff. Süd- westbahn-Aktien 1075. #

Amsterdam, 29. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Courje.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 75, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl 754, do. Gold- rente —, 49% Ung. Goldr. £8, Russ. aroße Cifea- bahnen 1213, Russishe I. Orientanleihe —, do. 1L Orientanl. 663, Konv. Türken 174, 3+ °/e holländ. Anleihe 1022, 5 2/6 gar. Transv -Eise:b.-Dblig. 104k, Warschau-Wiener Cisenb.-Aktien 1083, Marknotcn 59,20, Russ. Zoll-Coupons 1925. ;

New-York, 29. Januar. (2 T B. (S6luß- Course.) Fest Wecjel auf London (60 Tage) 4,834, Cable Transfers 4 884, Wechiel guf Paris (60 Tage) 5,208, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 942 4*/a fund. Anleihe 1734, Canadian Pacific Aktien 744, Centr. Pac. do. 34t, Ghicago u. Nortb-Western do 1114, Chicago, Milwaukee v. St. Paul do. 70è, Illinois Central do. 119, Laké Shore Michig, South do. 1057, Louisville u. Nashville do. 893, N.-Y. Lake Erie, u. West. do. 274, N.-Y. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 102, N.-Y, Cent, u. Hudson River-Aktien 1062, Northern Pacific Pref. do. 754, Norfolk u. Western Pref. do. 63, C u. Reading do. 387, St. Louis u. San Francisco Pref. do. 374, Union Pacific do, 677, Waba|k, St. Louis Pac. Pref. do. 285. _

Geld leiht, für Regierungsbonds 2k,

ß | Behauptet.

für andere

Sicherheiten ebenfalls 2# °/o.

“Rio de Janeiro, 99. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 247/16.

Produkten- und Waaren-Börse.

VBerliu, 29. Januar. Marktpreise nach Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Döchite [Miedrigste Preise.

Per 100 kg für: S M

Richtstroh 75 [ E G T E 50 cbsen, gelbe zum Kochen. . [20

Speisebohnen, weiße. . . - 20

A a ip e

Kartoffeln .. .. « . - 25

Rindfleisch ; von der Keule 1 kg . 50 Bauhfleish 1 kg. . 39

S(hweinefleish 1 kg 60

Kalbfleish 1. kg . . 60

Hammelfleish 1 kg. . 40

Butter 1 kg . 80

Eier 680 Stück ——

Kärpfen 1 ks . 20

Aale 80 ander 40 ete 80

Barsche 60

Séleie 20

40

Bleie E Krebse 60 Stück . ei A

Berlin, 30. Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del. Petro- leum und Spiritus.) i

Weizen (mit Aus\chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco fest, Termine unverändert. Ges fündigt t. Kündigungspreis Loco 180— 900 e nah Qual. Lieferungsqualität 197 #, per diejen Monat —, per Januar-Februar —, per April- Mai 202,5—,75—,5 bez., per Mai-Juni und per Suni-Juli 200,75—201 bez., per Juli-August —, per August-September —, per September-Oktober —. Roggea per 1000 ke Loco feine Waare fest. Termine matter. Gekündigt 50 t. Künbtgungspreis 172,5 6 oco 172—180 nah Qualität. Liese- rungsqualität 176 4, per diesen ‘Monat 172,79 bez.. per Januar-Februar —, per Februar-März —,_ per Maärz-April —, per April-Mai 173,75 —174— 173 bez., per Mai-Juni 173,5—172,5 bez., per Juni- Suli 173—172 bez., per Juli-August —, per Sep- tember:-:ODktober —. :

Gerste per 1000 kg. Matter. Große und kleine 142—210 nach Qual. Futtergerste 142—155

Hafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine ließen malt. Gef. v, Kündigungspr. .— # Loco 163—180 «A nach Qualität. VPieferungsquolität 165 A pommersher mittel bis guter 166— 174, feiner 175—179 ab Bahn bez., per diesen JNonat 170 bez., per Januar: Februar —, per April- Mai 164,25—,5—163,75 bez , per Mai-Juni 163,25 —163 bez, per Juni-Juli 162,5 bez, per Suli- August —, per September: Dktober —. :

Mais per 1000 kg. Loco matt. Termine fest. Gefündigt t. Kündigungspreis Loco 130—136 6 nah Qual., per diesen Monat —, per März-April —,. per April- Nai 115 bez., per Mai-Juni 115.25 bez., per Juni-Juli 116 bez., per August —.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 170—200 #, Futterwaare 157—162 „6 nach Qualität, L

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine matter. Gekündigt Sack. Kün- digungspreis #, per diesen Monat und per Januar-Februar 23,8—,7 bez, per Februar-März —, per April-Mai 23,9—,8 bez., per Mai-Junît 23,95—,85 bez. : |

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine fest. Gekündigt 700 Ctr. Kündigungspreis 67,6 A Loo mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diejen Monat 675 M, ver Januar-Februar 65,8 bez, per R 65,3 bez., per März- April —, per April-Mai 63,6 #4, ver Mai-Juni

Petroleum. (Maffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine Gekünd. kg. Kündigungspreis Loco #6, per diesen Monat —, per Januar Februar —.

Spiritus mit 50 „6 Verbrauchsabgabe per 100 I, à 100 9/6 = 10000 9/0 nah Tralles. Gekündigt 1, Kündigungspr. #6 Loco ohne Faß 53,9 bez, per diesen Vèonat —, per März-April —, per April- Mai —, per Juni-Juli —, per Juli-August —, per August-Septemnber —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9% = 10 0¿0 9/6 nah Tralles. Gefünd. 1, Kündigungspr. H. Loco ohne Faß 34,4 bez., per diesen Monat —, per August-September —.

Spiritus mit 50 6 Verbrauchtabgabe- per 100 1 à 100 ’/6 = 10 000 %/o nach Tralles. Gekünd. 1. Kündigungépceis H Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 # Verbrauhsabgabe. Loko höher, Termine hebauptet. Gekündigt 10 000 1 Kündigungbpreis 33,9 „6 Loco mir Faß —, per diesen Monat 33,9 bez, per IJIanuar-Fetruar —, per Februar-Marz —, per Mä!z-April —, per April-Mai 33,9—34—33 8 bez., per Mai-Juni 34,1 —,3—,2 bez. per Juni-J-li 34,6—,7—,6 bez, per Juli-August 35,1—,2—,1 bez., per August-September 39,5—,7—,9 bez., per September- Oktober —.

Weizenmehl Nr. 00 26,75—25,25, Nr. 0 25,29— 23,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahli.

Roggenmehl Nr. v u, 1 23,75— 23 00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 2525—23,75 bez, Nr. ü 13 „& höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl Sa.

Bericht der ständigen Deputation für dea Gier: handel von Berlin. Normale Eier je naÿ Qualität 450—4,60 M pro Schock Aussorticte, llein Waare je nah Qualität 3,20—3,30 „& per Schock. Kalkeier je _nach Qualität 4 bis X per Scock Still, aber fest.

Stettin, 29, Januar, (W. T. B,) Getretcde- markt. Weizen ill, loco 185—195, do. per April - Mai 19450, do, pr. Mai-Juni 194,50, Roagen matt, loco 170—175, do, pr. April-Mai 170,50, do. pr Mai-Juni 170,00. Pomm. Hafer loco 1:8—168 Rübö! unveränd,, pr. Janudr 66,50, pr, April-Viai 63,50. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 # Konsuwsteuer 52,30, mit 70 Æ Kousumstcuer 33,00, pr. Januar mit 70 M Konsumsteuer —,—, pr. April-Mai mit 10

s 211181 d

| SES|I 1 S1 S881 S8|

D m bo s M O D OS D L d d pu bert jd S al Ta l pa S

Konsumsteuecr 33,00, Petroleum loco 12,25.

neuer

les En Faß 50er 51,50, do. loco ohne Faß 70er 32,00. Fest.

Mag 29. Januar (W.T. B.) Zucker- bericht. Kornzudcker erkl., von 92% 16,00, Korn- uder, exkl., 88% 15,30, Nachprodukte, exkl. 75 °/o , Rend. 12,50 Fest. Brodraffinade 1. 27,50, Brodr. 11. —,—, Gem. Raffinade 11. mi! Faß 26,50 gem. Melis 1. mit Faß 24,50. Rubig. Robzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. F 11,674 bez., 11,79 Br., pr. März 11,95 ez., Pr. Mai 12,10 bez u. Br. Ruhiger.

Köln, 29 Januar. (W. T. B.+ Getreide- mjarkt. Weizen hiesiger loco 20,00 do. fremder loco 21,50, pr. März 20,45, pr. Mai 20,75. Roggen hiesiger loco 17,50 fremder loco 19,00, pr. Márz 17,20, pr. Mai 17,35. Hafer hiesiger loco 16,00, fremder 17,00 Rüböl loco 72,00, pr. Mai 66,60, pr. Oktober 57,30.

Bremen, 29 Januar (W. T. B.) Petro- leum. (S(lußberiht.) Ruhig, Standard white loco 6,85 Br.

Hamburg, 29. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen loco fester holstein. loco neuer 186—200. Roggen loco ruhig, medcklenburg. loco 184—188, russischer loco ruhig, 122— 126 Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) ruhig, loco 69. Spiritus fester, pr. Jan. 22 Br., pr. ZFan.-Febr. 22 Br., pr. April-Mai 22è Br., pr. Mai-Juni 224 Br. Kaffee fest, ruhig. Ums. S. Petroleum ruhig, Stantard white loco 6,90 Br., pr Februar-Vèärz 6,85 Br.

Hamburg, 29 Januar. (W. T. B.) (Na- mittagsbericht.) Kaffee Good average Santos 84 pr. Mai 83#,

pr. Januar —, pr Märi pr. September 83. Ruhig.

Zudckermarkt. Rüben - Rohzulker 1. Produkt Basis 88 %/% Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 11,724, pr. März 11,824, pr. Mai 12,05, pr. Juli 12,174. Matt.

Wien, 29. Januar (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 8,93 Gd., 8,98 Br., pr. Herþst 8,20 Gd., 8,29 Br. Roggen pr. Frühjahr 8,42 Gd., 8,47 Br., pr. Mai-Juni Gd., Br. Mais pr. Mai-Juni 539 Gd., 5,44 Br., pr. JIuli-August 5,583 Gd., 5,58 Br. Hafer pr. Frühjahr 8,06 Gd., 8,11 Br., pr. Herbst 6,35 Gd., 6,40 Br.

Loudon, 29. Januar (W. T. B.) 96% Javo- zucker 15 ruhig MRüben-Rohzucker neue Ernte 112 ruhig. Chili-Kupfer 483, pr. 3 Monat 49.

Loudonu, 29. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. (Schlußberiht.) Fremde Zusuhren seit leßtem Montag: Weizen 22 160, Gerste 11610, Hafer 60 380 Orts.

Sämmtliche Getreidearten im Allgemeinen eher stetiger, Preise unverändert.

Liverpool, 29. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußberiht.) Umsay 3000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Ruhig. Middl. amerik. Lieferung: Sanuar- Februar 6,00 Käuferpreis, Februar-März 6 do., März- April 61/64 Verkäuferpreis, April-Mai 61 33 Käuferpreis, Mai- SFuni 6/4 do., Juni-Juli 61/16 do., Juli-August 65/64 do., August-Secptember 61/33 d. do.

Amerikaner 1/16 niedriger, Bengal 1/16 höher.

Glasgow, 29 Januar (W.L.B.? Roheisen. Mixed numbres warrants 57 sh 9 d. bis 56 sh. 15 d.

Leith, 29. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen fest, ruhig, Véais und Mehl eher zu Gunsten der Käufer. :

Paris, 29. Januar (W. T. B.) Getreides markt. (Scchlußbericht.) Weizez ruhig, pr. Jan. 24,25, pr Februar 24,25, pr. März-Juni 24,30, pr. Mai-August 24,40. Roggen ruhiz pr. Ja- nuar 16,25, pr. Mai-August 16,40. Mehl ruhig, pr. Januar 952,60, vr Februar 52,90, per März- Juni 53,60, pr. Mai-August 54,10. Rübö! fest vr Januar 81,75, pr Februar 81,00, pr. März-Jun 77,2%, pr. Mai-August 70,25. Spirituè fest, pr. Januar 35,00, pr. Februar 35,50, pc. März- April 36,25, pr. Mai-August 37,50.

Paris, 29 Januar. (W T. B.) (Sclußbericht.) Rohzucker 88 9% behauptet, loco 29,00. Weißer Zuer ruhig, Nr. 3 pr. 100 Kgr. pr. Jan. 33,10, pr. Februar 33,25, pr. März-Juni 34,00, pr. Mai- August 34,60.

Nuisfterdaur, 29. Januar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 543. Bancazinn 575.

Amsterdam, 29. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, pr. März 202, pr. Mai A5. Roggen loco geschäftslos, auf Termine höher, pr. März 143à144à145à146à 145à144, pr Mai 145à146à147à148à147à146. Raps pr. Frühjahr —. Rüböl loco 38, pr. Mai 354, pr. Herbst 293.

Autwerpen, 29. Januar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 164 bez., und. Br,, pr. Jan. 16È bez., pr. Februar-März 16} Br.,- pr. September- Dezember 18 Br. Steigend.

New-York, 29 Januar (W.T.B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 1015/16, do. in New-Orleans 10%/16 Raff. Petroleum 70 °/o Abel Test in Nero-York 7,50 Ed., do. in Philadelphia 7,50 Gd. Robes Petroleum in New-York 7,75, do. Pipe line Certificates pr. Februar 105. Fest. ruhig. Schmalz loco 6,22 do. Rohe und Brothers 6,65. Zucker (fair refining Muscovados) ddt. Mais (New) 38. Rother Winterweizen loco 87% Kaffee (Fair Rio) 192. Mehl 2 D. 60 C. Getreidefraht 54. Kupfer pr. Februar nominell. Weizen pr. Januar 857, pr. Februar 854, pr. Mai 874. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. Fe- bruar 15,77, vr. April 15.72

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 27. Jauuar 1890,

Auftrieb und Marktpreise nah Sck&lachtgewicht, mit

Ausnahme der Schweine, welche nah Lebendgev-;i Ht gehandelt werden. :

“Rinder. Auftrieb 4648 Stü. (Durchswbnittspr. tür 100 kg.) I. Qualität 110—116 #4, 11. Qualität B 2 t 11]. Qualität 82—86 4, 1V. Qualität

Schweine. Auftrieb 7054 Stück. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Medlenburger 124—126 46, Land- scweine: a, gute 120—122 H, þ. geringere 114—

118 M bei 20 9/6 Tara.

Kälber. Auftrieb 1350 Stück, (Dur{scnittspr. für 1 kg.) 1. Qualität 1,16—1,20 4, 11. Qualität 0,92—1,10 M, III. Qualität 0,72—0,88 #6

_S chafe. Auftrieb 9175 Stück. (Durschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 084—1,04 4, II. Qualität 0,68—0,78 M, IIT. Qualität —,—

N Wickert zu Posen, dem Schugmann a. D. Dtte ebendaselbst,

«f

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4,4 50 §. |

Alle Post-Anstalten nehmen Kestellung an

. ,

für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

S8W., Wilhelmstrasße Nr. 32.

Einzelne Nummern-kosteu 25 -.

i

„V 30.

Und

eußisch er Staats-Anzeiger.

Jusertionspreis für den Raum eiuer Drüczeile 30 4. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers

N DLS

und Königlich

Preußischen Staafs-Änzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Stabsarzt I. Klasse a. D. Dr. Viedebantt

zu Erfurt, bisher Regimentsarzt des Jnfanterie-Regiments . Pommerschen) Nr. 54, den Rothen Adler- lasse mit der Schleife; dem Hardesvogt z. V. Petersen zu Lübe, bisher zu Augustenburg, dem Hardes- lensburg, dem L j i roßherzogthum Oldenburg, bisher zu Ranzau im Kreise Plön, dem See onder- und dem Hardesvogt z. V. von Krogh zu Haders- leben den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem General-

von der Goly “Orden dritter

vogt z. V. Orens zu Lübeck, bisher zu Kirchspielvogt z. V. Mischke zu Eutin im

y vogt z. V.

Hansen zu Broacker burg

im Kreise

Lieutenant z. D. Baron von Vietinghoff genannt Scheel zu Görlitz, bisher Commandeur der 21. Division, den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse; dem Ober-Stabsarzt I, Klasse a. D. Dr, Kuhrt zu Salzwedel, bisher Regiments- “arzt des Altmärkishen Ulanen-Reginrents Nr. 16, und dem- Eropit und Superintendenten Beer zu Uelzen den . Königlihhen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Kreis-Thierarzt Kater zu Lappienen im Kreise Niederung den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Sergeanten Reichelt im S@hlesischen Pionier-Bataillon Nr. 6, dem Schußgmann a. D.

‘dém früheren Schulzen Christian Schur zu Oblaczkowo im Kreise Wreschen, dem Polizeidiener z. V. Rieß zu Lauen- burg a. E. und dem pensionirten rovinzial-Straßen- Aufseher t zu Saarlouis das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Offizieren die Erlaubniß zur An-

legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen

Ma 19 dem Oberst-Lieutenant mit dem Range eines Regiments- Commandeurs, von Goßler, à la suite des Thüringischen

a Os Nr. 12 und Erster Adjutant des Chefs des eneralstabes der Armee;

des Ehrenritterkreuzes des Ordens der Königlich württembergishen Krone:

dem ‘Obersten Freiherrn von Schlotheim, à la suite des Garde-Füsilier-Regiments und Commandeur des Grenadier- Regiments Königin Olga (1. Württembergischen) Nr. 119;

des Offizierkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem Major von Osterroht im 2. Hannoverschen |

Dragoner-Regiment Nr. 16; sowie

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Premier - Lieutenant Jlsemann in demselben Regiment.

‘— Deutsches Reich.

Geses, betreffend Aenderungen des Reichs-Militär- geseßes vom 2. Mai 1874. Vom 27. Januar 1890.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. G verordnen im Namen des Reis, nah erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstages, was folgt:

Artikel I. Der §. 3 Absay 2 und 3 und der 8. 5 Absaß i und 3 des Nelhd-Militarneieues vom 2. Mai 1874 (Reichs:-Geseßbl. 1874 S. 45) erhalten nagteyenDe Fassung:

Aus 2 bis 3 Divisionen mit den entsprehenden Artillerie-, Pionier- und Trainformationen wird ein Armee-Corps gebildet, derart, daß die gesammte Heeresmacht des Deutschen Reichs im Frieden aus 20 Armee-Corps besteht. I

2 Armee-Corps werden von Bayern, je eins von Sathsen und Württemberg aufgestellt, während Preußen gemeinschaft- lih mit den übrigen Staaten n Armee-Corps formirt.

Das Gebiet des Deuts en Reichs wird in militärischer

Urkundlich

Gegeben B (L.

ordnet:

l der

ab zur Auge Nr. 18 Militärgeseßes v

Dieses Gesetz tritt mit dem

das Geseh,

Artikel II.

nsiege 64 den 27, Januar

1890,

Als Grundlage für die Organisation der Landwehr, sowie zum Zweck der Heeresergänzung werdeu die Armee-Corps- Bezirke in Divisions- und Brigadebezirke und diese, je nah Umfang und Bevölkerungszahl, in Landwehr- und bezirke (Compagnicbezirke, Bezirke der Haupt-Meldeämter oder Meldeämter) eingetheilt.

ter Uns fee vändia 4 nte E ift unter Unserer Höchsteigenhändigen Unter]chrî und beigedrucktem Kaiserlichen L t

Wilhelm.

von Boetticher.

Einziger Paragraph.

dingungen gestattet. Der Verladetag blatt bekannt gemacht werden. Gumbinnen, den 14. Dezember 1889. Der Regierungs-Präsident.

gelangt, enthält unter

om 2. Mai 18

Beim Reichs-Eisenbahn-Amt ist der Bahnmeister Münzer als Geheimer Sekretariats-Assistent angestellt worden.

Landespolizeilihe Anordnung.

Auf Grund des Reichsgeseges vom 7. April 1869 und der revidirten Instruktion vom 9. Juni 1873, betreffend Maß- regeln gegen die Rinderpest, wird in Abänderung der dies- seitigen landespolizeilihen Anordnung vom 13. März 1882 Amtsblatt Seite 76) von dem unterzeichneten Königlichen egierungs-Präsidenten für den Umfang des Regierungs- bezirks Gumbinnen bis auf Weiteres hierdurch Folgendes ver-

ports mit der Eisenbahn ist im Kreise Tilsit fortan auch der Station Stonischken unter den in der landes- polizeilihen Anordnung vom 13. März 1882 gegebenen Be-

für diese Station - wird dur das Kreis-

Die Verladung von Rindvieh zum Zwedle des Trans: F l

Die Nummer 4 des Reichs-Geseßblatts, welhe von heute

O Aenderungen des Reichs- y 4, Vom 27. Januar 1890. Berlin, den 30. Januar 1890, Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Didden.

ontrol

- | mungen

zurü. Berlin,

Saarbrüdcken

Die He

zum 15. Berlin,

Ministe

K

den

erg Bg erg O.-Pr. zum dem Gericht

rihter in Bald

dem Kreise Kam

nach Groß-Justin

stimmungen des

Hinsicht in 19 Armee-Corps-Bezirke eingetheilt.

olizei-

den Charakter als

den Bau Cegerder Chausseen

und

Königreich Preußen.

S e. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Des des Staats-Ministeriums Fürsten von Bismarck auf sein Ansuchen von dem Amt als Minister ür Handel und Gewerbe zu ‘entdinden und den räsidenten der Rheinprovinz, Freiherrn von Berlepsch zum Minister für Handel und Gewerbe zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Gerichts-Assessor Gesenius in Stettin zum Amts-

Assessor Emil Biedermann in Königs-

L L ernennen; sowie

reiber, anzlei-Rath zu verleihen.

Auf Jhren Beriht vom 8. Januar d.

etâär Gemmel in Boppard

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Pfarrer Kimmel zu Holzhausen a. H. zum Dekan des Dekanats Nastätten zu Ee | L

J. will Jh

min im Ana Stettin, welcher

, 2) von- Stepeniy nach der

hausseegeld-Tarifs vom 29.

eshlossen hat: 1) von Kammin

ollnow-Swine-

münder ehemaligen Staatsstraße vor Pribbernow, 3) von Gülzow nah Pribbernow, gegen Uebernahme der künftigen ausseemäßigen Unterhaltung dieser Straßen das Recht rhebung des Chausseegeldes auf denselben nach den

Ye, C:

Februar 1840

(Gesez-Samml. S. 94 f.) einschließli der darin enthaltenen Be-

Ober-

Stiftung,

Akademie der

Königlichen L sein. e

a. einen

daß er ein

stücke und Atte

sichtigt.

stimmungen über die Befreiungen sowie der sonstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlichen Vorschriften vorbehaltlich. der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten i

estim-.

verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeld-

Tarife vom 29. Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee-Polizei-Vergehen auf die gedachten Straßen zur Anwendung kommen.

Die vorgelegte Karte erfolgt anbei

den 13. Januar 1890. WilhelmR. von Maybach.

An den Minister der öffentlihen Arbeiten.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der Berg-Assessor, bisherige Berg: Fnspektor Graßmann ist zum Mitgliede der

öniglihen Bergwerks-Direktion zu ernannt worden.

Ministerium für Landwirthshaft, Domänen

und Forsten.

Dem F hlerarit ara Grasnick zu Kattowitz is die von ihm , bisher für die Kreise Kattowiß und Zabrze definitiv verliehen worden.

ommifssarish verwaltete Kreis-Thierarztstelle

Bekanntmachung. rren Forst-Referendare, welche in diesem

rühjahr das forstlihe Staatsexamen abzulegen beab- tigen, haben die vorschriftsmäßige März d. J i

: eldung bis spätestens . einzureichen.

den 28. Januar 1890.

Königliche Forst-Ober-Examinations-Kommission.

Donner.

rium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Ser Seimar zu Münstermaifeld is bder kommissarishe als Hülfslehrerx angestellt worden.

fslehrer Shulamts-Kandidat Holz definitiv

———————

öniglihe Akademie der Kün ste. Bewerbung

um das Stipendium der Dr. Paul Schulgze-

Stiftung.

Auf Grund des Statuts der Dr. Paul Schulßze-

die den Zweck hat, jungen besähigten Künstlern

deutscher Abkunft ohne Unterschied der Konfession, welche als immatrikulirte Schüler einer der bei der hiesigen Königlichen

Künste bestehenden Unterrichts-Anstalten für die

bildenden Künste (der akademischen Hohschule. für die bildenden Künste oder den akademischen Meister: Ateliers) dem Studium der Bildhauerkunst obliegen, di / reise nah Jtalien zu gewähren, wird hiermit zur Theilnahme an dem für die Erlangung des Stipendiums eröffneten Wett- bewerb für das laufende Als Preisaufgabe ist g \fizze, darstellend einen antiken Die Größe der zur erwatsener Personen soll etwa 60 cm betragen.

Die kostenfreie Ablieferung der Konkurrenzarbeiten n eb \chriftlihem Bewerbungsgesuchch

die Mittel zu einer Studien-

Jahr eingeladen.

gestellt eine durhgeführte Relief- Ringel mit Zuschauern.

Darstellung gelangenden Hauptfiguren

an den Senat der

Akademie der Künste muß bis zum 31. Mai d. J.

r Bewerber hat gleichzeitig einzureichen:

von ihm verfaßten Lebenslauf, aus welchem der

Gang seiner künstlerischen Ausbildung ersichtlich ist, , verschiedene während seiner bis ihm selbst gefertigte Arbeiten, i

c, eine a Versicherung an Eidesstatt, daß er die von ihm eingelieferte und ohne fremde Beihülfe ausge Außerdem muß der Deutscher ist und zur Zeit der Bewerbung als immatrikulirter Shüler einer der M eRneten akademischen Unterrichtsanstalten dem Studium der Cme Arbeiten,

herigen Studienzeit von

Konkurren E selbst erfunden abe. |

Bewerber durch Atteste nahweisen,

denen die oten, Stet, „den vorbezeihneten S@hrist- ste nicht vollständig beiliegen, reden niht berüdck-.