1890 / 31 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Z Fels d rig A R Theater. Vila Ñ E die E e ver Brilie Beil Nen G, atis 10 van, aus Pee ¿um aabezen dicht, 4 E: L / L ; „Der arme Jonathan“ o m- n onnersta en in der Heilig-Kreuz-Kir che nt. Zw en reitreppen, an der Stelle, wo i : i i städtishe Theater ein Kassenstück ersten An aeirénd Die ab- | vor dem Halleschen Thore ein Concert statt, / das unter dau Wohl- früher der Siß des Gericht baltenden Kaisers befunden baben soll, E r f E B E T I a g E

E 4 Ras A nsen wieder das glänzendfte Men ° Aulibeus n oe herpocenyende Biele : mgun nes En g gea dn L orm ¿ans ; aaa A e : i 2 ¿ U ¿ ¿ ¿ rgebniß gebracht und kaum em der großen früheren Operetten- | ver]priwl und de esondere Beachtung eines geistlihe Mu gerichte. Nah der Vollendung der Dirgstätte fehlt von alen in 4 j , ; erfolge sind so massenhafte Billetvorbestellungen für die weiteren liebenden Publikums verdient. Zur Ausführung des reichen Programms. | Lezug auf die Goslarer Kaiserpfalz geplanten baulichen Projekten (9 - S Aufführungeu erfolgt, wie bei dem E E ier haben sich Frau Professor Schulzen - von Asten, Frl. Marie | nur noch die Errichtung der beiden Reiterstatuen auf | um d en ci E n ci cl Un om l reu | dil ad a n cl C1. a S K e / [enes Theater, 5 Sa E: 9 a 4 s Gf der E lien E u Sor api E Fire iadade Es threr E M B li S abend d 1 Februar wil Augier' auspiel „Die arme Löwin“ wird nur no ur Mu r. Heinr acobsen, der Verein für geist- | sind bercits Geldmitte ewilligt. Auch im Innern des Ka'serhau]es, 2 onn Z bis Freitag vähster Woche gegeben. M an hend. ben "8, Februar, | lichen Chorgesang unter Leitung des Hrn. Otto Riter, | im Kaisersaale, sind bedeutende Fortschritte zu verzeichnen Das E ia lc E E Lite rien mim 1890. findet die Erstaufführung ter Novität „Marquise“, Lustspiel | der Königlihe Musikdirektor Otto Dienel und dessen Schüler | große Bild, welches Heinrih's IV. Einzug in Mainz, und das Sockel- j R in 3 Akten von Victorien Sardou, statt. Hr. Martin Jacobi vereinigt, und werden dieselben Duette und | bild, welhes den unglücklihen Kaiser im Kerker darstellt, sind : i i : 5 / j , R | Central-Theater. Arien von Händel, Mendelssohn, Rheinberger, Raff, Schubert und | vollendet, und au das große Gemälde „Die ofhaltung Friedrich’s IL. Königreich Preufsßzen. Die Ausgabe einer neuen Reibe von Zinsscheinen erfolgt bei Hoogeweg: „Eine westfälishe Pilgerreise nah dem heiligen Den Reigen der diesjährigen Benefize eröffnet Dieastag, d. 4. d. M, | Friedem. Ba, Violin - Kompositionen von Haydn und Seb. Ba, | in Palermo“ naht si seiner Vollendung. Ferner werden den Saal i der Kreis-Kommunalkasse in Johannisburg gegen Ablieferung der der Lande vom Jahre 1519*, erster Theil, in der Zeitschrift für vater- Hr. Georg Tyrkowsky, der Vertreter des in der amüsanten Chôre von Eccard und Mendelssohn und Ozgel-Kompositionen von noh folgende Hauptgemälde zieren: „Die Sous der Irminsäulé Privilegium älteren Zinssceinreihe beigedruckten Anweisung. eim Verluste der ländishe Geschichte und Alterthumskunde Bo. 47 Posse „Berolina“ populär cewordenen Vizewirths. Bach, Hesse und Dienel vortragen. Einlaßkarten zu 1, 2 und 3 H | dur Karl den Großen“ und „Der Reichstag zu Worms im wegen AusfertigungaufdenInhaberlautender Anleihe- Aowelung erfolgt die Aushändigung der neuen Zinsscheinreihe an Janicke: „Geschihte der Stadt Uelzen“. Hannover, Hahn'sche Philharmonie. sind zu haben: in der Hof-Musikhandlung von Bote und Bo, | Jahre 1521“. scheine des Kreises Johannisburg, Regierungsbezirks den Inhaber des Anleihesheines, sofern dessen Vorzeigung rechtzeitig | Bu(handlung. „Das Weinamt der Domherrn zu Hildesheim“. Das siebente Philharmonishe Concert des Hrn. Dr. Hans Leipzigerstraße 37 ; in der Bubhandlurg ron Reimer, Belle-Alliance- Gumbinnen, im Betrage von 309 000 4 gesehen ist. Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflih- | Schluß, in der Zeitschrift des historishen Vereins für Niedersacsen. von Bülow, welches gestern stattfand. machte uns mit einer straße 94; bei Gustav Rettig, Belle- Alliancestraße 3; bei den Kircen- j : A | tungen haftet der Kreis mit seinem Vermögen und mit seiner _Ilgen: „Die westfälishen Siegel des Mittelalters 111. Heft. beahtenswerthen Novität des in neuester Zeit vielgenannten Kompo- Beamten und am Eingange der Kirche. : Nach Schluß der Redaktion eingegangene Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. Steuerkraft. O : Die Siegel der geistlichen Korporationen und der Stifts-Klöfter- und mus L E S rans. A Das Werk führt den Titel: S L e Liebe S O nbe Sonn Depeschen. ai E Be S At E ola U nea as n ute U Shode haben wir diese Ausfertigung unter unserer S evon Ee L e Geschichte Kaiser on Juan“, Tondichtung für Orcester nah Le , is{em | in der Dom-Kirche zum Besten der edächtnißfkirche Sr. y \ A age am 29. Juli v. J. beschlossen hat, zur Abtragung der seither C . 4 . eas ius. Ge\chichts|chreiber der de Naa 2 drama Majestät weiland Kaiser Wilhelms]. und Sr. Majestät weiland Köln, 1. Februar. (W. T. B.) Die „Kölnische Ztg.“ zu Chausseebauten angeliehenen Kapitalien, zur Bestreitung der dur Johannisburg, den . . ken Vorzeit, XV. Jahrhundert. Il, Bd. 1, Hülfte. Leipzig, Dyk sche

dicht, und besteht aus einem einzigen S | : D 18... Gedidt, und bestebt au Angen A on ‘elivas ungewêhn Der Kreis-Aus\chuß des Kreises Johannisburg. Buchhandlung.

liwer Länge. Das Gedicht handilt nur von dem leidenschaftlichen Kaiser Friedri ch's 11]. Sie singt in demselben den 62, Psalm von | meldet aus Lissabon vom 31. Januar: Wie, verlautet, wird die Ausgabe der neuen Anleihe entstehénden Kosten und zur Deckung 1 3 : j und rastlo agen Don Juan's na ce , das beliebte Händel’ sche Largo mit dem Text „Wel bimmlish | di iesi i í d der Kosten des Grund und Bodens für den Bau der Eisenbahn vo Anmerkung. Die Anleihescheine sind außer mit den Unter- Karge: „Slavishe Denkmäler aus älterer Zeit in 2 “t N ao Ma L D sinnlihen Genüssen, die er in | Le h bie pdriugiesishe Regieru ay B Monfag ein umfang ller fee über Johannisburg nah Lyck die Au de e Mittel i \chriften des Landraths und zweier Mitglieder des Kreis-Aus\hufses Archiv für slavishe Philologie. Bd. 12. Zeit in Breslau“ bm

Befriedigung seiner Neigung zum \{dônen Ge t Der | Licht*, beides mit Begleitung von Violine re}p. Cello, Harfe und i ; ; , : 3 : Ivhalt gipfelt in I Marins cia N e fu Orgel, n den 0. P TT Sieus Lens fas Ee eib welhem eine Konferenz vorgeshlagen tar f In Appell D E zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der mit dem Siegel des Landraths zu versehen. E Ae h P eun am Nieder=- Sm weiten Kreis der schönen Frauen Sora a Manke und Franz Pôniy und der Musikdirektor Oito ‘hene | an den Berliner Vertrag benöthige keineswegs die vorherige zu diefen Zwecken auf jeden Inbaber lautende, mit Zins- | Provinz Ostpreußen. Regie rungsbezirk Gumbinnen. | 27. Bd. A e ree rift, Reue B F meine Lieb! in Jeder eine andre !* Soli und Ensembles für Violine, Cello, Harfe und Orgel, der Don- Zustimmung Englands. Der zum portugiesischen Gesandten \heinen versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anleihe- Zinsschein Krusch: „Monumenta Germaniae historica. Scriptores rerum —. „Hinaus und fort nah immer neuen Siegen Organist Carl Franz Ba's Chromatishe Fantasie und cin Adagio | in London ernannte Staatsrath Barjona de Freitas wird scheine im Betrage von 300 000 6 ausstellen zu dürfen N «Meile Merovingicarum. Tomus II.“ Hannover, Hahn'i&e Buchhandlung. So lang’ der Jugend Feuerpulse fliegen !“ i von Haydn und ter Männerchor des hiesigen Köciglichen Seminars | am Montag auf seinen Posten abreijen. Am vergangenen da stch hiergegen weder im Interesse der Gläubiger, noh der Séuldner zu dem Anleiheshein des Kreises Johannisburg Meinecke: „Brandenburg und Frankreich 1688*, sowie „Danckel-

Entsprechend diesen Worten hält \sich die i i ir Stadtichullehrer unter Leitung des Musikdirektors Dienel Chot- Donnerstag soll der Marine-Minister die ersten brief- Etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des $. 2 des Gesegzes ._. te Ausgab man'’s Sturz. Briefe Friedrichs 111, an die Kurfürstin Sophi el f i h D auO nit an die | f o s i sag ) s s f : E h hei E den zum Beteege Buchstabe . Hannover“ in der historischen Zeitschrift 62. ürltin SoppERE

ch geordnete Durckführung eines oder mehrerer tive, sondera | gesänge von Grell und Dienel vortragen. Einlaßkarten zu 4, 3, 2, | lihen Berichte aus dem Makololo-Gebiet erhalten vom 17. Juni 1833 zur Ausstellung von z : } s e x ) schildert in ungebundener Gedankenfolge mit Aen ‘Mufwavd 1,50 und 1 4 sind zu baben in der Hof-Musifalienhandlung ron E E erkehr mit England seit E A von 300 000 X, in Buchstaben Dreihunderttausend Mark, welche in üker . . . Mark zu drei und einhalb Prozent Zinsen über . - Mark . . Pf. Meyer: „Die Herkunft der Burggrafen von Nürnberg“. „Das orestraler Glanzeffekte nur das wilde Treiben des Wüstlings bis Bo!e u. Bo, beim Domküster Hrn. Ambrosy, Lustgarten 5a, und fe ein durhaus höflicher. Die Anfrage Seitens der folgenden Abschnitten: f Der gnhazer dieles ZRAGEE empfängt gegen dessen Rückgabe | Gedenkbuch des Ritters Ludwig von Evl*“. Ansbac, 1889 und 1890. zu seiner gänzlichen Ermattung. e Der Brennstoff ist verzehrt, und | im Dom. englischen Regierung, ob das neue Kabinet die Zusicherungen 106 000 M zu 1000 M, i Dee DEA Ei f ; E E É E 18 . . ab die Zinsen des | „Ulri t Figten und Fra von Sitingen*“ in der Sammlung falt und dunkel wird es auf dem Heerd“ sind die lezten Worte des des früheren aufrecht erhalte, soll bejahend beantwortet a d O M. Mit, M L B e cci@sodimnats Virchow und Watt ab. Die G iwidelune ‘des ree LELED F eat Ae V der ung al dent Mannigfaltiges. worden sein 2 E M X Johannisburg E E bürgerthums* N n S wid Streitfeags n n c ra omponisten dur{weg gelungen. Uge, die uns e 4 : De L n, Heraus von

Musikalish-Schönen ? erheben, sind daher in der Komposition nit Die vom Vercin „Hector*“ vorbereitete internationale Aachen, 1. Februar. (W. T. B.) Dem „Echo“ zu- nach dem ¿amen Mater S aleciites mit dreieinhalb Prozent Johannisburg, den . . ten B L A Holpendorff. Neue Folge. Heft 58, N v0egeTE anzutreffen. Die Ausführung des äußerst \{chwierigen, die Kräfte | Ausstellung von Hunden aller Rassen, verbunden mit einer folge hat ein Theil der Bergleute in dem Schachte jährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplane mittels Dies Bitai a e G Kreises SotauE ai von D: en ¿n Leben eines sähsishen Edel- der Spieler fast übersteigenden Werkes war eine bewunderntwerthe, Neberausstellung von auf Hund und Jagd bezüglicen Gegenständen, unker „Nothberg“ bereits gestern die Arbeit niedergelegt. Verloosung jährlich vom 1. April 1891 mit wenigstens zwei und innerbalb vi "S R 4 ch Abl m s ul dessen Geldbe E mne Mit ns S verst-Lieutenants von Haßler) in den und wurde mit raushendem Beifall aufgenommen. Einen sehr er- | dem Protektorat Sr. Ane a V Prinzen S Der Eshweiler Bergwerksverein ist entschlossen, im Falle einhalb Prozent des Kapitals unter Zuwahs der Zinsen von den | ¿rhoben S CNLEIL BA auf des Kalenderjahres der Fälligkeit eing Bd E es Thüringiswen Geschichts- und Alterthums- ai A3 und Le Kuntgos En uns an diesem Abend op it. Di ps eft n O D, A UuA a einer größeren Ausdehnung des Strikes den Shocht „Nothberg“ eingelösten Anleihescheinen zu tilgen sind, durch gegenwärtiges Anmerkung: Die Namensunterschriften der Mitglieder des Panzer: „Die Verbindung des frischen Hafs mi i ie Klaviervorträge der Frau heresa Carreño, der jugend- | Charlottenvurg tall. le _# ellung, von 8 der größten deutschen | yorläufig zu shließen und nur die Wasserhaltungs- Privilegium Unsere landesherrliche Genehmigung ertheilen. Kreis-Aus\chu} 3 E ) Panzer: „Vie De 4 afs mit der Ostsee in lihen unübertrefflichen Virtuosin, die \{chon bei ihrem ersten Auf- | Vereine (darunter dem „Hector“) ins Leben gerufen. erregt das L f s l y Die Ertheilung erfolgt mit der rehtlihen Wirkung, daß ein jeder reis-Auéscusses können mit Lettern oder Facsimilestempeln gedruckt | geschichtlicher Zeir“ in der altpreuß\{chen Monatsschrift Bd. 26. An maschinen red zu lassen. Inhaber dieser Anleihescheine die daraus hervorgegangenen Rechte werden, doch Qu jeder Zins\{hein mit der eigenhändigen Namens- „Das Wahldekret Papst Nicolaus? II. und sein Rundschreiben

treten bierselbst das Publikum dur ihre Leistungen in Erstaunen | Interesse der Sportwelt Deuischlands und des Auslandes. E 4 do) Das B C Pa leite. S Leo fte Polonaise nah der Ligj Goncet E Gra | Pete d E ver N En etes SUMnRgte: bie GeCaRn Ten M Jeltend zu machen befugt ift, obne zu dem Naweise der Ueber | vnter/crfs eines Aanteo Mean en Verden wer en Es Abe sür Kicibenrecktt, By, 22 Cries ex I und die Weber'she Polonaise nach der Liszt'schen beit mit E l ausgaben t des Eigent v ichtet in. l ET E T A 2 : henrecht. 2 Orchesterbegleitung. Lebhafter Beifall und. ebamaliger S evoreuf Posen, 31, Januar. Die Warthe ist auf 2,76 m gest iegen. Justiz-Etats den Aus\chußanträgen gemäß mit 13 258 713 #6 E e A actes Wir vorbebaltlich der | Nrovinz Ostpreußen. Regierungsbezirk Gumbinnen. Pfotenhauer: „Zur Gesbihte der Weihbishöfe des Bisthums folgte diesen Vorträgen, die, was technishe Sicherheit und chwung- Sämmtliche Flüsse in der Provinz steigen ebenfalls ras und über- | Dienstag findet die Berathung dcs Eis enbahn-Etats statt. Rethte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der ti AnleibesÉeia V c ar Ls bannisb t T in der Zeitschrift für Geschichte und Alterthum Schlesiens. ae e Me CUN, e Deth o e genannt en S Orte A Die Weser: welde as B: ta M Paris, 1. Februar. (W. T. B.) Eine Wahlversamm- Anleibescheine eine Gewährleistung Seitens des Staats nit über- ö f A rusaabe Zohannisourg * Philippi: „Von der Stiftung der Kirde und Eins ie Ouvertüre “Me over * Der Wasserträ hd I gherabi i | in: 60 n ing tretener Kälte von 3,90 auf 3,85 m gefallen war, ist, lung, welche gestern in S einberufen war, konnte Alis unte Uni 3csteigenbändi i Buchstabe . Nr. . über .… . . Mark. Altäre in Oésede“. „Zum Urkundenbuh (Fälschun "von älteren Haydn's Sinfonie (Es-dur) und Wagner's E ju O nacin, bis a ‘Röln. Ztg.“ gesGrieben wird, da am Abend desselben nicht abgehalten werden, weil es alsbald zwischen R e- E a de Unterschrift und Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rükgabe | Urkunden des Klosters Gertrudenberg)“. „Zu den Universitätsstudien und bewäbrte au hierbei wieder seine sets anerkannte Tüchtigkeit. Tog-s wieder Regen mit Schnee untermisht niederging, abermals publikanern und Boulangisten zu einem Hand- Gegeben im Schloß zu Berlin, den 5. Januar 1890. zu dem obigen Anleihescheine die . te Reihe von Zinsscheinen für | der Osnabrücker im Mittelalter“. „Ueber ältere Ansichten der Stadt Daß das Publikum, wel&es sämmtlihe Saal- und Logenpläge ein- | auf 3,95 m gestiegen. S gemenge kam. : (L. 8.) Wilhelm R. G ¿U 18 . bis 2A der Kreis - Kommunalkasse zu | Osnabrück“. „Beschreibung des Lashorster Münzfundes“ in den Mit- genommen hatte, dem Concertgeber wieder die ehrendsten Ovationen E St. Petersburg, 1. Februar. (W. T. B.) An Stelle von Maybach. von Scholz. Herrfurth. Sciloen Sr R N zeitig von A Uls solchen O ans theilungen des historischen Vereins zu Osnabrück. Bd. 14. zu Theil werden ließ, bedarf faum noch der Bestätigung. Das achte Goslar. Der milde Winter, welcher fast ununterbro&en das des verstorbenen Chefs des G eneralstabes vom wel F he b er S nuel enes dagegen 18 erspruch erhoben wird. Sauer: „Die \lesische Armee in Nafsau von Anfang November Concert, in welchem der Pianist M. Pauer als Solist auftreten | Arbeiten im Freien gestattete, hat die im Herbst begonnene Wieder- | War\ch auer Militärbezirk, General - Lieutenants von ; S E S 0 angs Ps (Rau gf buß tes Kreiscs I ba “¿8b 2 s N 1. ee U E u Annalen des Vereins für S T tet es na ei es e Fiidon A A N ist der V als M bekannte Provinz Ostpreußen. Regierungsbezirk Gumbinnen. Anmerkung. Die Namensunterschristen "he Mitglieder des E in Gehe Kußlands “Pelet us Liolands* Bd. II : j ; A L ; S eneral-Major von Puzyrewski ernannt worden. Anleiheschein Kreis-Aus\chusses i i i "g S i acts “S ie V atiNUAa E ger eee G Â eo E L E die N De i vie belben , Rio de Janeiro, 1. Februar. (W. T. B.) Der des Kreises Johannisburg . ._. . te Ausgabe D, uni V Anweisung, At E aeailanvigea Namens Ben Nr e mats". En abenteuerliger A i E Komponisten-Abend. Zur Aufführung gelangt u. A. eine vier- | Seiten der Dingstätte flankiren, vollendet und harren nur noch ver Auf- O I N Se Ut des-A T Ae ¿LUGHae C Mart R A E E E Lie e E Slatibráte |& Schuster: „Konfessionelle Statistik der Städte des Breslauer Lon Ent var Mise unier persdrliche elung tes Romponiten | obne dee ju threr Zierde esmenten Lienflandti e agr | wird mahrsheinlih Glyceiro werb E ans aaa E ins: vom | anle Ce A oes Malcten Ltteen | {hie und Altecihum Sülesiens, B ¿ten 18 . . (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu | in nachstehender Art abzudrucken : Schwarß: „Die \chlesishe Gebirgs-Landmiliz 1743—1745* in

T Gumbinnen vom . . ten 18 Nr. . . . Seite . . . und der ZitiGritt des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens.

S : en N Gesez-Sammlung für 18 . . Seite , . . [laufende R.) ._. ter Zinsschein: | .. ter Zinsschein. Bd. 23. Ulri: Artikel „Niederdeutshland“ in den Jahresberihten der

Wetterbericht vom 1. Februar, Shauspielhaus. 25, Vorstellung. Die Räuber. | 3 Akten von Hugo Wittmann und Julius Bauer. Concert - Anzeigen. Auf Grund des von dem Bezirksaus\chusse des Regierungsbezirks G 2

Morgens 8 Uhr. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Schiller. In Scene | Musik von Carl Millöckder. In Scene geseßt von V N eig dd Gumbinnen genehmigten Kreistagsbeshlusses des Kreises Johannis- Anweisung. Geschichtswissenschaft. Jahrgang 1886. :

get vom Direktor Dr. Otto Devrient. Anfang Been Friß‘che. Dirigent: Hr. Kapellmeiiter Concert-Haus, Leipzigerstr. 48 (früher Bilfe) burg v:m 29, Juli 1889 wegen Aufnahme einer Schuld von __ Veltman: „Regesten und Notizen zur Geschichte der Catharinen-

7 Uhr. edermann. Anfang 7 G7 . Karl Meyder- Concert. Sonntag, 2 Febr.: Anfang 300 000 4 befennt sih der Kreiëausshuß des Kreises Johannisburg ¿ firhe in Osnabrück“ im 14. Bde. der Mittheilungen des Vereins für Montag: Opernhaus. 29. Vorstellung. Zum Montag: Der arme Fonathau. 6 Uhr. Montag, 3. Febr. : Anfang 7 Uhr. III. Kom- Namens des Kreises dur diese, für jeden Inhaber gültige, Seitens Geschichte und Landeskunde von Osnabrück. i: A ;

1. Male wiederholt: Othello. Oper in 4 Akten / ponisten-Abend unter gefälliger Mitwirkung des Hrn. des Gläubiaers unkündbare Verschreibung zu einer Darlehns\{huld _ Wadhter: „Chronologisches Verzeichniß der in den Bänden 1

von Giuseppe Verdi. Text von Arrigo Boito. Für L Prof. Ph. Rüfer. von . . . . Mark, welche an den Kreis baar gezahlt worden und mit ¿ Á , bis 24 der Zeitihrift des Bergischen Geschichtsvereins abgedruckten

die deutse Bühne übertragen von Max Kalbeck. Residenz-Theater. Direktion : Siegmund Lauten- drei und einhalb Prozent jährli zu verzinsen ist. Die Thätigkeit der preußischen Staatsarchive Urkunden“ im 24. Bde. dieser Zeitschrift. „Aktenstücke, betreffend

Anfang 7 Uhr. burg. Sonntag: Die arme Löwiu. (Les lionnes | (Es Die Rückzahlung der ganzen Schuld von 300 000 # erfolgt nah im Jahre 1889. den Musikdirektor Friedri Auguit Burgmüller zu Düsseldorf. 1812° Maßgabe des genehmigten Tilgungsplanes mittelst Ausloosung Berlin, 31. Januar 1890 im Jahrbuch 4 des Düsseldorfer Geshihtsvereins.

Schauspielhaus. 26. Vorstellung. Tilli. Lust- | pauvres.) Schauspiel in 5 Akten von Emil Augier, | E J 1s : spiel in 4 Akten von Francis Stabl. Anfang 7 Vhr. | für tie deutshe Bühne bearbeitet von Paul Lindau. A » der Anleihescheine in den Jahren .… . . bis spätestens . . . . ein- L Wagner: „Simon Grunau's Preußishe Cbronik" Lieferung 6. Dienstag: Opernhaus. 26. Vorstellung. Die | In Scene geseßt von Sigmund Lautenburg. Anfang Familien-Nachrichten. \chließlih aus einem Tilgungéstock, welcher mit wenigstens Während des Jahres 1889 haben in ‘den preußishen Staats- | Publikation des Vereins für die Geswichte von Ost- und West- Zauberflöte. Oper in 2 Akten von Mozart. Text | 73 Uhr. ' L n : zwei und einhalb Prozent des Kapitals jähulich unter Zuwachs der | ariven im Ganzen 621 amtlice und 1664 außeramtlihe Benußungen | preußen Bd. 2. „Urkundlihe Nachrichten von der Kreuzfahrt von Schikaneder. (Sarastro: Hr. Moedlinger, vom | Montag: Die arme Löwin. Verlobt: Frl. Emilie Ruhhöft mit Hrn. Fer- Zinsen von den getilgten Anleihesheinen gebildet wird. Die | stattgefunden. Leßtere seßten sih zusammen aus 632 Benußungen, rheinisher Herren nach Preußen 1321/22“ in der Altpreußi[chen aparanda . | 750 Hof- und National-Theater in Mannheim, als Gast.) S dinand Avenarius (Rostock—Wilbelmshöhe). Ausloosung geschieht in dem Monate Juli jeden Jahres. Dem welche dur die Benuter persönli an Ort und Stelle erfolgt Monots\christ Bd. 26. : E : t. Petersbrg.| 763 Anfang © Uhr. : Belle-Alliance-Theater. Sonntag: 28 Gast- Krl, Erna Probst mit Hrn. Sec.-Lieutenant Franz Kreise bleibt jedoch das Recht vorbehalten, den Tilgungsstock zu sind, und 1032, welhe durch die Archivbeamten auf \chriftlichem _ Warschauer: „Uebersicht der Erscheinungen auf dem Gebiet der Moskau. . . | 766 Sauspielhaus. 27. Vorstellung. Wilhelm | aa ( : 1g: 28. Ottow (Hannover—Danzig). Frl. Bertha verstärken oder au sämmtliche noch im Umlauf befindliche Anleihe- | Wege durch Uebersendung von Bescheiden und Berichten ihre Posener Provinzialgeshichte für 1887 und 1888" in der Zeitshri1t Gork,Queens- - | Tell. Schauspiel in 5 Aufzügen von Stiller, spiel der , Münchener unter Leitung des Königl. bayer. | Grunow mit Hra, Arthur Krüger (Berlin). scheine auf einmal zu kündigen. : Erledigung gefunden haben. Im Ganzen benußten die Archive | der historischen Gesellschaft für die Provinz Posen. IV und ÿY. Der Ae neo 768 Anfang 7 Uhr. Dollar. P Ra O de 4 L Eee L Hrn. eg meer tall e Mrs die “ais Tilgung ersparten Zinsen wachsen eben- A o P elaina, Tee E ier Vern e ble zu den iow a Zahresberiüpten der Geschicht3- “e C S . S ng l ! j er), &Árl, Marlha Dehe alls dem Tilgungss\tock zu. lihen Venußger velrug Ul. e entsprehenden Zahlen des Bor- tNen]cha\t. JaHÿrgang Un S ours ° 4 N E S dau E g a 2 E Motiven ring Ma Den Has ers, E O ; n aag elten, e geliindiglen AnleihesVeine nee jahres waren 0e Ua E E e E Bes _ O Ba Berat va „ded Protestan Usa pit Fo 2E E es ater, Sorntag : eg im . ! . i endorf). Frl. Martha Lange mil Hrn. Pau unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern un eträge, sowie | nußungen un schriftliche escheide , civatpersonen, eiffenbach in Hersfeld." Jn L(aurenor! en- Sylt 768 O ye s 6 Montag: Almenrausch und Edelweif:. Rotter (Chemniß—Braunschweig). Frl. ara des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlih | 7584 Arbeitstage. bu. Abtheilung: Deutsche Geschichte 1519—1618 in den Jahres-

amburg .… | 772 , R Sattler mit Hrn. Heinrih Richter (Königsberg— bekannt gemacht Von den auf Veranlassung und mit Unterstüßung der Archiv- | berichten der Geschichtswissenshaft, Jahrgänge 1884—1887. winemünde | 773 Montag: Das Käthchen von Heilbroun. f drei, zwei und einen, | verwaltung im Verlage von S. Hirzel in S zeseinenvén Wutke: „Nationale Kämpfe im Kloster Trebnip* I. Theil, in

irefti Leipzig). Diese Bekanntmahung erfolgt \echs eu 7 Dienstag: Näcbsteuliebe. Central-Theater. QDirektion: Emil Thomas. g erfolgt , Lun n Lel ( ? lle: »- i 4 Eg erwaser 46s Mittwoch: Zum O den Gerdes für | Sonntag: Mit vollständig neuer Ausstattung A e Hr. Hubert Bus mit Frl. Helene Mon O Wlaata:Muzeiger“ e nens Me 9 s E Ne StaatsarGiven“ lind im Berichts« | der B fix GesGiüte n ie Tes s theilungen und i Î Pas e B; . 2 . - , . E 0 ev . 0 Paris 772 A ais, “Von L rch 38 ug A „Metorationen. un B Lz N 4 Frl. i E Scirow (Ba, lichen Regierung zu Gumbinnen, der Königsberger Hartung'schen Bd. 38. von Lekszycki: die ältesten großpolnishen Grodbücher. | Bücherbesprehungen in vershiedenen historishen Zeitschristen ver- Münster. 772 E oi San Min Musik von G. Steffe E In Se Hr. Oskar Heerkloy mit Frl. Jessika Beemnlér eitung und in dem hiesigen Kreisblatte. Geht eines dieser Blätter 9, Bd. Peisern 1390—1400, Gnesen 1390—1399, Kosten 1391 | öffentlicht, Beiträge zur „Allgemeinen Deutschen Biographie“ geliefert Karlsruhe . . | ‘773 Uf vori Dir rior Emil Thomas r f 71 üb (Chemnis) t cin, so wird an dessen Statt von dem Kreisausshuß mit Geneh- | —1400. und die Redaktion einiger historisher Zeitschriften geführt oder {fich Wiesbaden . | 774 Berliner Theater. Sonntag: Der Veilchen- gee n : Garnlita: A ar V L i; migung des Königlichen Regierungs-Präsidenten in Gumbinnen ein __ Bd, 39. Irmer; Verhandlungen Schwedens und seiner Ver- | an einer solchen betheiligt. München .…. | 771 Dienstag: Benefiz für Herrn Georg Tyrkowsk Geboren: Ein Sohn: Hrn. Lehrer Ad. Lübs anderes Blatt bestimmt. Bis zu dem Tage, wo solergestalt das | bündeten mit Wallenstein und dem Kaiser von 1631—1634, 2. Bd. Chemniy .. | 777 refer, ; Zum 1. Male: Gräfin Lea Zum 40 Male: Be i errn Georg Tyrkowöky. | (Malchin). Hrn. Militär-Intendantur-Rath Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am | (1633). Berlin... | 775 Diensten : ed Ve ilcheufrefser . : Derolina. Maim (Haunover). Hrn. Otto Falliner 1, April und 1. Oktober, ! von heute an gerehnet, mit drei und einhalb Bd, 40. Schmidt; Urkundenbuch des Hocstifts Halberstadt und enstag: Der Ve . E (Bartenstein). Hrn. C. Sodemann (Kl. Grenz). Prozent jährli verzinst. : seiner Bischöfe. Vierter Theil (1362—1425). T bededckt E Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. | pu Eine Tochter: Hrn. Otto Abel (VMagde- Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße Bd. 41. Meinardus: Protokolle und Relationen des Branden- Statistik und Volkswirthschaft. Fi eiter Tessing - Theater. Sonntag: Die Ehre Sonntag: Zum 159. Male: Flotte Weiber burg). Hrn. Herm. Michaelis (Hannover). Rügabe der fällig gewordenen Zinsscheine, beziehungsweise dieses An- burgischen Geheimen Raths aus der Zeit des Kurfürsten Friedrich ; cir Ni 764 |ONO wolkenlos ng / g: * | Gesangs 4 ta vin L Tievfomw, Hrn. Peter G. Wahlen (Köln). leihescheines bei der Kreis-Kommunalkasse in Johannisburg und zwar Wilbelm. 1. Bd. bis zum 14. April 1643 reichend. Zur Lage der Eisen i ndustrie 768 |ONO 6iwolkenlos Sqauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. esangspolsse in 4 Akten von Leon Tre. | s storben: Ti au in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit Andere Arbeiten von Archivbeamten sind folgende : wird aus dem Regierungsbezirk Wiesbaden geschrieben : Uebersi Montag: Die Ehre. R A Guft. Görß. Mußk von Fran; Roth. E Bin De Df von Ber gel dem zur Empfangnahme des Kapitals eingereichten Anleihescheine sind reiberr von Egloffstein: „Fürstabt Baltasar von Dermbach und Die Eisenindustrie und zwar sowobl die Gießerei- als au der Gin barometishes ‘Marie L 777 mm Mittwoch: Fe L Male: ‘Das Vild der Montag: Dieselbe Vorstellung. Anfang 74 Uhr. | Ferdinand V: Nolde (Kalleten), Hr. Pastor au Buliefern Für pie Fblenden ‘Ubieine med der Eis voin Diner Rieger ce Univrcsitäts-Brhbandlung, 1890 1570— 1606°. | Walzwerksbetrieb ist in s legten Quartal in allen ihren Theilen f Lo S L J f v 2 ¿ z u ÿ - h L 2 L b , - e » 2! ) en. j s Legt über Sachsen in einem Hohdruckgebiet, welches Signorelli. Schauspiel in 4 Akten von Constantin In Vorbereitung: Der Goldfuchs. Het Serbard Relingy orre T Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb Ehrenberg: „Die Ruinen auf der Insel des Lednica-Sees bei eine Les De r e e nindustrie baben N@ nad dem Berit F i von Se Preis ostwärts nah Süd-Ruß- | Prachs. E burg). Hr. Major z D; Karl Smidt von dreißig Jahren nach dem Rüczahlungstermine nicht erhoben werden, Gnesen“. „Die kulturgeschichtiche usstellung der Provinz Posen im Handelskammer in Dillenburg ebliche Preisänderungen ergeben, j N. ach Ablauf des Kalenderjahres, 2 1888“ im Jahrgang 4 und 5 der Zeitschrift der historishen | hervorgerufen durch die nah dem Strike der Bergleute von den

Stationen. Wind.

Temperatur in 9 Celÿius

mm a0 [50 (F, = 4 R.

Bar. auf0 Gr. u. d. Meeres\p red. in Millim

Mullaghmore SSW Aberdeen SSW Christiansund WSW Kopenhagen . WSW Stockholm .

=I=—I—I=J NDNIND G0 Go TO

| o

m do ES do 00 Ddo D || prak pk Do D

Wien ....| 775 Breslau... | 775 e d'Airx 771 E

.. Ee, tr R

s S

C il | d unk O enk 1 É Q bd bk | fn C0 V bd 1E DO O DD D

D

Tänd-erstredt. Bei an der Küste mäßigen südwest- E i i S E E E beben, ri lihen im Binnenlande leichten Winden aus ver- : : | Urania, Invalidenstraße 57/62, geöffnet von Knobelsdorff (Sternberg, N.-M.). Hr. Post- B weldem sie fällig geworden, nicht erhobenen Zinfen verjähren | Gesellschaft für die Provinz Pofen. „Geschichte des Theaters in : i Ble: 8idiuee f fas Mete er DeBan | Q ee Sun Sum in 4 Wien von | Bernet Phonoge 6 fi 7 fbe: Die Ge: | Mio, He utb von Auoblaud Dam R R n e enim ina ae v | DIE O T Magd e Sie Deni Bortckge. Best d: | Hose, olen Pedtaöhansen malen ie Ylltennart, die Haupt ih; nur an der : . : “v E ; as Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorene r ver- , on Merzbach. ¡ fonsumenten, folgen und wahrsheinlich in Folge des Ankaufs von ‘die Temperatur stellenweise über der normalen. Natalie v. Eschstruth und Hermann v. Anderten. | schichte der Urwelt. Frau Christiane verw. Ahlenhoff, geb. Nitsche niteter Anleibe\cheine erfolgt nah Vorschrift der $$. 838 und Forst: „Sophie, Herzogin von Braunshweig und Lüneburg, onsumenten, 10/9 isen und Koks ; ‘Archangelsk meldet Minus 34 Grad. BAO i Ph, Dienstag: Sie wird geküßt ! Montag; Dieselbe Vorftellung. (O ben) Hr. Oekonomie-Rath Dito Haug folgende der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reich vom 30. Ja- | Frau von Osnabrüdl, 166L 1679“ in den Mittheilungen des histo- [eue arosen Posen e wilde Hause 4e E A ar Das Os Deutsche Seewarte ontag und Vtenstag: g / nuar 1877 (R.-G.-Bl. S. 83) bezw. nah $. 20 des Ausführungsgesezes | rischen Vereins zu Osnabrück 14. 88 M loco Hütte, also um den außerordentlihen Betrag von 20 i Circus Renz, Karlstraße. Sonntag: 2 große zur Ren Civilprozeßordnung vom 24. März 1879 (Ges.-S. E (ada gee Einridtung des Milte M Sülesien für 1000 kg ne H f. A ; ü o : / E O : H ; s 4 nn der preußischen Herrschaft.“ , esishe Kabinets- ikat Theater - Nnzei Hiciorig The lde i L A Belstelunstn: 4 Uhr Nahm. : Komiker-Vorstellung | 93 „rxlin: Mebictone: n D res Zinsscheine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt | Ordres Friedrih's des Großen im Privatbesig. Erste Reihe 17822— l ¿u S gee T G EAS Me Maimaete für lange - 2 nZeigett, Afrika. Zeitgemülde in 1. dern von Alex. | (1 Kind frei), Mitwirkung von sämmtl. Clowns. Verlag der Expedition (S 011). werden. Doch soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen | 1752" in der Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum | Zeit mit Arbeit versehen sind. Dementsprechend sind die Prele für.

: Moszkowski und Richard Nathanion. Musik von | Zum 1. Male: Ganz neu arrangirt: Aufführung ieriä eriährungsfrist bei dem Kreisausshusse | Schlesiens Bd. 22. :

glihe Schauspiele. Sonntag: - Opern- | C. A. Raida. Ballet von G. Severini. Anfang | der komischen Ballet - Pantomime: Harlekin, vom | Druck der Norddeutshen Buchdrüdlerei und Verlagl- « "banntsbur e E Ma figehabten Besiy der Zins- Hansen: „Die Chroniken der deutshen Städte“. Bd. 21. eDie a aut ‘ie Are wai E DRDeISanas

js. 24. Vorstellung, Auf Begehren: Die | 7€ Uhr. / anzen Corps de Ballet. Abends 74 Uhr : Deutsche Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. \cheine durch Vorzeigung des Anleihescheines oder sonst in laube: | Chroniken der westfälishen und niederrheinishen Städte“. 2. Bd. ,

sägenotten. Große Oper in 5 Akten von Meyer- Montag: Dieselbe Vorstellung. urner. Große nationale Original - Pantomime ; / hafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag | Soest. Leipzig bei Q „Die Schicksale des Aachener Dom- , Text nah dem Französischen des Scribe, über- n 3 Musikcorps). Jn beiden Vorstellungen: Sieben Beilagen der angemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine | \{aßes während der Zeit der HeambhectiGast" in der Zeitschrift des Wohlfahrtseinrihtungen

uftreten des gesammten Künstler - Personals. L Aachener Geschicbtsyereins, 1 ü F E uittung augezahlt werden Y efi wer Der „Magdb. Ztg." wird aus Quedlinburg von einer neuen W=*

Feyt von Castelli. Tanz von Emil Graeb. In . di ; gegen R

Scene gesezt vom Ober-Regisieur Tehlaff. Diri- Friedrich - Wilheimstädtisches Theater, | Reiten und Vorführen der best. dre. Schul- und (einshließlich Börsen-Beilage), lbjährige Zinsscheine für die Harleß: „Zur Geschichte der Stadt Wesel und ihrer Schöffen-

ent ; KapePmeister Kahl. (2 O ARE Bn Valois: Sonntag: Mit neuer Ausstattung : Zum | Freiheitspferde. und das Es der Rg RIteN G N Sabre ‘qudgegeben n O die gen Zinsscheine ge[Wledter- t E E des b Wesel und L Sichtvereins. Masnahime terte wei A Ee inn das en ihrer Ache , 24. ; . abrik) soeben getroffen

r. Sherwin, als East.) Anfang 7 Uhr. 18. Male: Der arme Jonathan. Operette in | Montag: DeutsYŸe Turner. Schlesischeu Pfandbriefe. für die Dauer von fünf Jahren ausgegeben werden.

* .