1890 / 31 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ich-Wilhelmstädtishes Theater. Für die Klein-Kinder-Bewahranstalt Heilig-Kre uz | Sandsteinen, welhe si von einem Postamente zum anderen zieht, / E : ; E A B T , k G TLe d a S pelme | findet Donnerstag Abends 74 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kir che | gekrönt. Zwischen den beiden Freitreppen, an der Stelle, wo : f fädtisde Theater ein Kassenstück eriten Ranges a VDie eb n dem “balleschen Thore ein Concert fiatt das, unter den Wohl- früher der Sih des Gericht baltenden Kaisers befunden haben soll, r E €ET l a g E

laufende Woche kat bezüglih der Besuchszi länzendste | thâtigkeits - Aufführungen eine hervorragende Stelle einzunebmen | wird cin erhöhter Plaß in Form eines fanzelartigen Ausbaues ein- z z : Gir gear nh tau di uf d fronen eier Oeder | (O Publ dctrl Jor Aoofiheun tes eer Proorams | Leves. auf die Goblacer Rasch geplante, anlqen, Prolete zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger ma î i ieben ublikums verdtent. Zur Aus7UHrung reihen Programm Bezug a e Goslarer Kaitjerpsalz gepianten (9 : : o Aufführungen erfolgt, wie bei dem grun Jonathan cis aben sib Frau Mor Gs ° von Tien, gr Sie ns s beut ñ MUNA of Den ge n a Y : j g : g i z Q . esidenz- Theater midtlein , ér ehrer an er niglihen odshule | den rebepfeilern der ittelfaçade. u rer ellung Z Emil Augier's Scauspiel „Di Löwin“ wi r Mußk Hr. Heinrich Jacobsen, der Verein für geist- | sind bercits Geldmittel bewilligt. Au im Innern des Kaiserhauses, ) 3A eri onn en 1. bruar bis fireitag vêchfter Boge acveben, iei ver B fiebrua lien Choreosang unter Leitung des Hrn. Otto Rister, | im Kaisersaale, sind bedeutende Fortschritte zu verzeihnen. Das E Biliz Sins l t ———— S

findet die Ersta rung E Novität „Marquise*, Lustspiel | der eee O D tto IENoA ela deen ier große s welnes DERLSE IV. Aa u Maas v as E i in 3 Akten v ictorien Sardou, L h artin Jacobi vereinigt, und werden diejelben Bueltle un , welches den unglücklihen Kaiser im Kerker dar]leul, i : i : ; s E : : :

E Gere Theater, Árien von Händel, Mendelssohn, Rheinberger, Raff, Schubert und | vollendet, und auch das große Gemälde „Die Ffbalivs Friedri's IL Königreich Preufsßen. Die Ausgabe einer neuen Reibe von Zinsf{einen erfolgk E L p Doogemegt „Me westfälishe Pilgerreise nach dem heiligen

Den Reigen der diesjährigen Benefize eröffnet Dienstag, d. 4. d. M, Friedem. Ba, Violin - Kompositionen von Haydn und Scb. Bach, | in Palermo“ nabt si feiner Vollendung. Ferner werden den Saal der Kreis-Kommunalkafse in Johannisburg gegen Ae der A landisbe G H e 45 c Theil, in der Zeitschrifi für vater- Hr. Georg Tyrkowsky, der Vertreter des in der amüsanten | Chôre von Eccard und Mendelsfohn und Ogel-Kompositionen von | noch folgende Hauptgemälde zieren : „Die gs der Irminsäulé Privilegium älteren Zinssceinreihe beigedruckten Anweisung. Beim Ver lie er | län A f e E e f rae Bo. 47 i

Posse „Berolina“ populär Ns Vizewirths. Bach, Dele und O C, S n L u Ñ S wa n den Großen“ und „Der Reichstag zu Worms im wegen Au eri G g t den In haber aas er Anleihe- Auweisung od, etesäieines,- ofern L E A inr ebhgeitig Buhandlung : ‘Das Weinamt der Oln are nover OLEE

ilharm L d aben: in der Hof-Musikhandlung von Bote und Dol, | Zahre 521“. eine des Kreises Johannisburg, i sbezi e eines, 07e ; e OUMLE 1L uBer u Hildesheim“.

Das sicherte Philharmonie Goneert des Hrn, Dr, Hans | Biigertrase L 3 i Be M r 4 be ven etten [Reine tElmbinnen, {m Betrage von A | Met ber Res mit" seinem Vermbger und mit seinec | Wen: „Die wesiliiden Seel des, Mitilaiers Ul. Best

ülow, welches tern stat ; it ei traße 94; bei Gustav Rettig, Belle-Alliancestraße 3; ei den Kirchen- . , a | i z : gen: e „e ( telalters II[. Heft.

L E derben Novität l: in E E nd ex Kompo; E und am Eingange der Kirche. Nach Schlus der Redaktion eingegangene Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2. | Steuerkraft. n ; ie regel ber gei e N und der Stifis-Klöftex- ARp

nisten Rich ard Strauß bekannt. Das Werk führt den Titel: Frl. De e Lie Mi E ner Gu euge Depeschen. mi S S Preises è oh aus IPDLg au o ura ja Hande baben wir diese Ausfertigung unter unserer E t En 4 E T ee ¡Geschichte Kaiser

a : n , zati in der Dom- irche zum esten der ed nißfkfirche Sr. : s E age am 29. Zuu v. J. ve[chtojlen har, zur ragung der Jeilher S . : y ai e o er der deu en

¿Don Juan s Tondithiung für e A e dra dns Majestät weiland Kaiser Wilhelms I. und Sr. Majestät weiland Köln, 1. ee (W. T. B.) Die „Kölnische Ztg.“ zu Chausseebauten angeliehenen Kapitalien, zur Bestreitung der durch Johannieburg, den . . ten Vorzeit, XV. Jahrhundert. Il. Bd. 1. Hälfte. Leipzig, Dyk'sche

: - N 10 Gedicht, und bestebt aus einem einzigen Saße von etwas ungewön= | A i ' j : if i i i ; Der Kreis-Aus\huß des Kreises Johannisbur Buchhandlung. lier Länge. Das Gedicht handelt nur von dem leidenschaftlihen | Kaiser Friedrich’s I1II. Sie singt in demselben den 62, Psalm von meldet aus Lissabon vom 31. Januar: Wie, verlautet, wird die Ausgabe der neuen Anleibe entstehénden Kosten und zur Deckung Äuamneëting. Die E IWEM A le L aufe e den ‘Untér- Kárge: „Slavishe Denkmäler aus älterer Zeit in Breslau® im

Und rastlosen Jagen Don Juan's nad fiunlihen Genüfsen, die er in Heß, das beliebte Händel’ sche Largo mit dem Text „Welch? himmlish | die p ortugiesishe Regierung am Monkag ein umfang- der Kosten des Grund und Bodens für den Bau der Eisenbahn von schriften des Landraths und l ; OE j E: Es : 4 : la e ; ; oli i s i : : | zweier Mitglieder des Kreis-Aus\hufses | Archiv für slavishe Philologie. Bd. 12, Befriedigung seiner Neigung zum \{önen Geschlecht suht. Der | Licht“, beides mil Begleitung von Violine reip. Cello, Harfe und | reiches Memorandum an die Großmähte senden, in S E n Tetaiien 2E pie G Ae E mit dem Siegel des Landraths zu Rerseben. Keller: „Der Kampf um das evangelische Bekenntniß am Nieder- Kreisvertretun s rhein 1555 bis 1609.* Jn der historishen Zeitschrift. Reue Folge.

Jyhalt gipfelt in den Worten: , / Orgel, und den 55, Psalm von Dienel. Ferner werden der Kammer- welchem eine K onferenz vorgeschlagen wird; ein Appell „Wenn wechselnd ih mit meiner Liebe wandre virtuose und Concertmeister Friy Struß die Kammermusiker Frit an den Berliner Vertrag denöthige keineswegs die vorherige L A L Gut abei E nade 2 nid Siv: Provinz Oftyreußén. Regierungsbezirk Gumbinnen. 27. Bd. X \ i Krush: „Monumenta Germaniae historica, Scriptores rerum

m weiten Kreis der {ônen Frauen, Maneke . und Franz Pöniy und der Musikdirektor Otto Dienel : ; 4 l 0 N ; Jft meine gie in Seder n I Soli und Cnserbles für Violine, Cello, Harfe und Orgel, der Dom- Zustimmung E Der E PoLIGIENMn Gesandte h scheinen versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anleihe- Zinsf MIN E are, Toinns 11“: Ha boni —. „Hinaus und fort nach immer neuen Siegen, Organist Carl Franz Ba's Chromatishe Fantasie und ein Adagio | în London ernannte Staatsrath Barjona de Freitas wir \heine im Betrage von 300 000 4 ausstellen zu dürfen, u dem Anleibeschein des E e I SATT E e er H ta de Bucbhan E So lang’ der Jugend Feuerpulse fliegen !* von Haydn und ter Männerchor des hiesigen Köziglichen Seminars | am Montag auf seinen Posten abreisen. Am vergangenen da si hiergegen weder im Interese der Gläubiger, noh der Schuldner j eihe as L A d Johannisburg ael Sture: Briefe Friedrich's n H e Qu *, sowie „Danel- Gre diesen Worten hält sich die Musik au nicht an die | für Stadt\cullehrer unter Leitung des Musikdirektors Dienel Cbor- Donnerstag soll der Marine-Minister die ersten bri ef- Etwas zu erinaern gefunden hat, in Gemäßheit des §. 2 des Geseßes Buchstab S e e Hannover" M es historischen Zeits rift 62 le Kurfürstin Sophie von logish geordnete Dur führung eines oder mehrerer Mctive, sonderz gesänge von Grell und Dienel vortragen. Einlaßkarten zu 4, 3, 2, | lihen Berichte aus dem Makololo-Gebiet erhalten vom 17. Juni 1833 zur Ausstellung von Anleihescheinen zum Betrage über Mark zu drei n x nbalb Pr é t3i fe über . - . Ma!k .… Pf Meyer: „Die Herkunft der Burg rafen von S \ckildert in ungebundener Gedankenfolge mit allem Aufwand | 1,50 und 1 4 sind zu baben în der Hof-Musikalienbandlung ron | haben. Der Verkehr mit England seit dem Ultimatum von 300 000 #, in Buchstaben Dreihunderttaufend Mark, welhe în Der Inbaber dieses Zins\cheines im Fän i gdes b Fen Rückgabe | Gedenkbuch des Ritters Ludwig von Gul“. Ansbasb, 1 a0 a orcestraler Glanzeffekte nur das wilde Treiben des Wüstlings bis | Bo!e u. Bod, beim Domküster Hrn. Ambrosy, Lustgarten 5a, und | si ein durhaus höfliher. Die Anfrage Seitens der folgenden VAGR 005 E in der Zeik vom 1. April bezw. 1. Oitbee 18 geg n en Zinsen des TNAS von Huîten und Franz von Sitkingea Z A 1 und L zu seiner gänzlichen Ermattung, „Der Brennstoff ist verzehrt, und | im Dom. englischen Regierung, ob das neue Kabinet die Zusicherungen 100 000 “O vorbenannten Anleihescheines für das Halbjahr vom . ten gemeinverständliher wissenshaftliher Vorträge, herausgegeben von Gedichtes nie musikalisde dBicdergabe bie Dicetung ist dem Maunigfaltiges. des früheren aufrecht erhalte, soll bejahend beantwortet 100000 . 200 , bis . . ten it . . Mark bei der Kreis-Kommunalkasse zu | Virchow und Wattenbah. „Die Entwickelung ‘des modernen Stadt- Komponisten durchweg gelungen. Edle Züge, die uns zu dem rein i j : : worden sein. S z¿ zusammen 300 000 : l bas d Sun 18 Ser bor, E den herausgegeben von Musikalish-Schönen erheben, sind daher in der Komposition nit Die vom Vercin „Hector“ vorbereitete internationale Aache n, 1 Februar. (W. T. B.) ,_Vem „Echo“ zu- nah dem anliegenden Muster auszufertigen, mit dreieinhalb Prozent Der reis-Aus\huß des Kreises Fohannisburg von Mülverstedt : Aus dem Leben cines if Edel anzutreffen. Die Ausführung des äußerst s{chwierigen, die Kräfte | Ausstellung von Hunden aller Rassen, verbunden mit ciner folge hat ein Theil der Bergleute in dem Shaqte jährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplane mittels Dieser Zinsschein ist uncültig, wenn dessen Geldbetrag nicht | mannes“ (bes Kurfürsilichen Oberft-Lieutenants säch ¡[Gen es der Spieler fast übersteigenden Werkes war eine bewundernéewerthe, Neberausstellung von auf Hund und Jagd bezügliGen Gegenständen, urter | „Nothber 4 bereits gestern die Arbeit niedergelegt. Verloosung jährlich vom 1. April 1891 mit wenigstens zwei und ies vier Jahren na N f 8 Kalenderjahres der Fälligkeit | „Neuen Mittheilungen des Thürin Bt Geschi e Haßler) in den s Mes mit eite A csgrnamnen. Einen E er- An L L S P des S F F S Der Eschweiler Bergwerksverein ist entschlossen, im Falle E Prozers es wait tee ma f s r erhoben wird aus des Katenderjaÿre as vereins“ Bd. 17 g g eshidts- und Alterthums- reulichen und nahhaltigen Kunstgeruß bereiteten uns an diesem Abend eopold, findel vom 19. 01 j ai în der » a 3 einer größeren Aus 1 rikes den 0 “u ngelösten Anleihesheinen zu ligen 1nd, ur gegenwärlige ° ; ; : 2 Nt Mart ;7 S die Klaviervorträge der Frau Theresa Carreño, der jugend- | Charlottenburg stait. Die Auëstellung, von 8 der größten deutschen einer BEO G A e unv E E i chaltunes- Privilegium Unsere landesherrliche Genehmigung ertheilen. E A G ü Die A L dia cesbiftliBer O Mee Lose nus der E lichen unübertrefflihen Virtuosin, die {on bei ihrem ersten Auf- | Vereine (daruntcr dem „Hector ) ins Leben gerufen. erregt das masczinen funttioniren zu lassen Die Ertheilung erfolgt mit der rechtlihen Wirkung, daß ein jeder | werden, do G Mus Tbee Zins\ Tesa mit bér: cidenbänbigen Nemens- Das Wabldefret Papst Nicolaus P na G E treten hierselbst das Publikum durch ihre Leistungen in Erstaunen | Interesse der Sportwelt Deuischlands und des Auslandes. An M ñ L R [W. T. B) Die K Inhaber dieser Anleihescheine die daraus hervorgegangenen Rechte | unterschrift eines Kie rearntèn veri chen tén g Vigilantia universalis“ in der E Be d E eas schre A seuzte. Sie spielte ein bereits früher gehörtes Concert voa Ed. Grieg | Prämien sind bereits 24 000 4 ausgeseßt. nchen, 1. Februar. (W. T. B.) Die Kammer geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Ueber- E E : egebenen Zeitschrift für Kirhenreht. Bd gend Yriedbens heraus- und die Weber'she Polonaise nach der Liszt'shen Bearbeitung mit E der Abgeordneten genehmigte die Gesammtausgaben des tragung des Eigenthums verpflichtet zu sein. / : Provinz Ostpreußen Regierungsbezirk Gumbinnen ges Pfotenhauer: „Zur Geschichte der Weibbishöfe des Bisthums Or(esterbegleitung. Lebhafter Beifall und mehrmaliger Hervorruf Posen, 31. Januar. Die Warthe ist auf 2,76 m gestiegen. Justiz-Etats den Ausschußanträgen gemäß mit 13 258 713 Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltlich der Anw ¿tru g99ei * | Breslau“ in der ‘Zeitschrift für Geschichte und Aitert i Sl a folgte diesen Vorträgen, die, was technishe Sicherheit und {wung- Sämmtliche Flüsse in der Provinz steigen ebenfalls ras) und über- | Dienstag findet die Berathung des Eisenbahn-Etats statt. Rechte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der um Anleiheschein des Kreises, Johannisburg ®* Bd. 23 und Alterthum Schlesiens. volle Ausdrucksweise betrifft, nabezu vollendet genannt werden | {chwemmen große Flächen. Paris, 1. Februar. (W. T. B.) Eine Wahlversamm- Anleihescheine eine Gewährleistung Seitens des Staats nicht über- z Medaitbe I g s Philippi: L Sliüna der Kirde und C E fönnen. Außerdem spielte das Philharmonishe Orchester noch die Minden, 30. Januar. Die Weser, welche am 28. d. M. lung, welche gestern in Neuilly einberufen war, konnte nommen. E : Bulstabe . . Nr über Mark Altäre in Oésede“. „Zum Urkundenbuh (Fals Se ite 6 Ouvertüre zur Oper „Der Wasserträger“ von Cherrbini, | in Folge eingtretener Kälte von 3,90 auf 3,85 m gefallen war, ift, niht abgehalten werden weil es alsbald zwishen Re- _ Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und Der Inhaber dieser Anweisung empfängt ‘gegen deren Rückgabe | Urkunden des Klosters Gertrudenberg)“. „Zu Lo Univ fitätsstudien Haydn's Sinfonie (Es-dur) und Wagner's Vorspiel zu „Lohengrin“, | wie der „Köln, Ztg.“ geshrieben wird, da am Abend desselben publikanern und Boulangisten u einem Hand- beigedrucktem Königlichen Insiegel. zu dem obigen Anleihescheine die te Reibe von Zinsscheinen für | der Osnabrücker im Mittelalter“ Ueber ältere A sichte der Stadt und bewährte au hierbei wieder seine stets anerkannte Tüchtigkeit. | Tag-s wieder Regen mit Schnee untermisht niederging, abermals curániae Ul ö Gegeben im Schloß zu Berlin, den 5. Januar 1890. die fünf Jahre 18 . . bis 18 ‘bei der Kreis - Kommunalkasse zu | Osnabrück“. „Beschreibung des Lashorster Münzfuntes* in den Mit- Daß dad Publtu be locbee E chrenvsien Ovationen r P St. Petersburg, 1. Februar. (W. T. B.) An Stelle (L 8) avre E e errfurth. | Whannisburg, sofera nit rechtzeitig von dem als solchen fch aue | theilungen des ‘historischen Vereins zu Otnabrüd. Bp. 14. zu Theil werden ließ, bedarf kaum noh der Bestätigung. Das achte Goslar. Der milde Winter, welcher fast ununterbrocen das | des verstorbenen Chefs des Generalstabes vom E E dagegen eus erhoben wird. 181 M L in der M Tag Lo Concert, in welchem der Pianist M. Bane als Solist auftreten | Arbeiten im Freien gestattete, hat die im Herbst begonnene Wiede r- | Warschauer Militärbezirk, General-Lieutenants von / i / Der Kreis-Aus\chuß des Kreises Johannisburg Nassauische Geschicte und Alterthumskunde. Bd R : wird, findet Montag, den 10. Februar, statt. herstellung der alten Dingstätte vor dem Kaiserhause | Naglowski, ist der auch als Militärschriftsteller bekannte Provinz Ostpreußen. Regierungsbezirk Gumbinnen. Anmerkung. Die Namensunterschriften der Mitglieder des Swiemann: „Geschichte Rußlands, Polens und Livlands“. Bd. II Concerthaus. E bedeutend gefördert. Der Unterbau der beiden Freliteppen ist, dem | General-Major von Puzyrewski ernannt worden. Anleiheschein Kreis-Aus\{chu}ses können mit Lettern oder Facsimilestempeln gedruckt | Berlin, Grote's Verlag. „Ein abenteuerliher Anschlag“ in ‘der Montag, den 3. Februar, veranstaltet Kapellmeister Meyder „Hannov. Cour.* zufolge, ganz vollendet und die Treppenstufen sind Rio de Janeiro, 1. Februar. (W. T. B.) Der des Kreises Johannisburg . .. . te Ausgabe werden, doch muß jede Anweisung mit der eigenhändigen Namens- Baltischèn Monatsschrift“. unter Mitwi:kung des Hrn. Professors Rüfer den dritten fait sämmtli aufgelegt. Ferner sind die Postamente, wele die Verven Minister des Handels und des Acker baues Demetrio Buchstabe . Nr unterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden. "— Scuster: Konfessionelle Statistik ter Städte des Breslauer K oige Sinfonie a Küfer C arg des oenvonisttn, inie E Mrde: bémtimaiten bvenstandbilder. die Une: Ribeiro hat seine Demission eingereicht; sein Nachfolger Ausgefertigt der ecmäßbeit L Pal O S iUailans vont aal e O l zum een 9 der Canten e Kammer-Departements vom Jahre 1758* in der „Zeitschrift für Ge- A R : : s Z ; inli ; s usgeser n erru unter den beiden leyten Zinéscheine it davon abweichenden Lettern i 4 S n 20. S wallung der Dingstätte wird dur eine Brüstung aus schön behauenen wird wahrscheinlih Glyceiro werden. 2 ten 18 s (Amtsblatt det „Königlichen Regierung ju in naGflebendér at e: n mit davon abweichen O TSdwarg: Die E Gebiras-aud milis 1743—1745* in N j a S uin innen vom . . len O. Pa eis eile . . . Un er Zeitschri rei ü \hidte und Ÿ p T Gesetz-Sammlung für 18 . . Seite , . . laufende Nr. . ._.). . ter Zins\shein: | . . ter Zinsschein. O bes Bexeins für Geschihte und Alterzm T Ulri: Artikel „Niederdeutshland“ in den Jahresberichten der

erberiht vom 1. Februar, Schauspielhaus. 25. Vorstellung. Die Näuber. | 3 Akten von Hugo Wittmann und Julius Bauer. L oncert - Anzei i Auf Grund des von dem Bezirksausshusse des Regierungsbezirks | : Uri: J at ror ens 8 lte, Trauerspiel in 5 Aufzügen von Schiller. In Scene | Musik von Carl Millöter. In Scene geseht von Co L BIGEN Gumbinnen genehmigten Kreistagsbeshlusses des Kreises Johannis- Anweisung. Geschichtswissenschaft. Jahrgang 1886. geseßt vom Direktor Dr. Otto Devrient. Anfang | Julius Friß‘che. Dirigent: Hr. Kapellmeiiter Concert-Haus, Leipzigerstr. 48 (früher Bilse) burg v-m 29. Juli 1889 wegen Aufnahme einer Schuld von __ Veltman: „Regesten und Notizen zur Geschichte der Catharinen- 7 übr. Federmann. Anfang 7 n . Karl Meyder-Concert. Sonntag, 2 Febr.: Anfang 300 000 M befennt sih der Kreiëausschuß des Kreises Johannisburg L firhe in Osnabrüd“ im 14. Bde. der Mittheilungen des Vereins für Montag: Opernhaus. 25. Vorstellung. Zum Montag: Der arme Fonathau. 6 Uhr. Montag, 3. Febr. : Anfang 7 Uhr. 11]. Kom- Namens des Kreises dur diese, für jeden Inhaber gültige, Seitens Geschichte und Landeskunde von Osnabrüd. N : 4 i 1. Male wiederholt: Othello. Oper in 4 Akten - i ponisten-Abend unter gefälliger Mitwirkung des Hrn. des Gläubiaers unkündbare Verschreibung zu einer Darlehnss{chuld _ Wachter: „Chronologisches Verzeichniß der in den Bänden 1 von Giuseppe Verdi. Text von Arrigo Boito. Für Prof. Ph. Rüfer. von . . . . Mark, welche an den Kreis baar gezahlt worden und mit : 2 bis 24 der Zeitichrift des Bergischen Geschichtsvereins abgedrudckten die deutse Bühne übertragen von Max Kalbe. Resideaz-Theater. Direktion : Siegmund Lauten- drei und einhalb Prozent jährli zu verzinsen ist. Die Thätigkeit der preußischen Staatsarchive Urkunden“ îm 24. Bde. dieser Zeitshrift. „Aktenstücke, betreffend

Anfang 7 Uhr. ; : . Löwinu. (Les lionnes | S Die Rückzahlung der ganzen Schuld von 300 000 M erfolgt nah im Jahre 1889. den Musikdirektor Friedri August Burgmüller zu Düsseldorf. 1812“ g ) burg. Sonntag: Die arme Löwiu. (Les lionn Maßgabe des genehmigten Tilgungsplanes mittelst Ausloosung Berlin, 31. Januar 1890 im Jahrbuch 4 des Düsseldorfer Geschichtsvereins.

Scauspielhaus. 26. Vorstellung. Tilli. Lust- J Sgauspiel in 5 Akten von Emil Augier, | 4 i Y Js e wid ón 4 ey von Frincis Stabl Mysans 7 Ube. | ffe rie deutshe Bühne boukeitet von Paul Fre | Familien-Nachrichten, dee aletefhze ‘n. der: ren» Be sens - ne | guauend des Jahres 1889 aber {o ven preussgen Staats- | Publialon des” Band fie de a1die non, lle 00 Mee ienstag: Opernhaus. 26. Borstellung. e Sigmund Lautenburg. Auf É ießlich aus cinem Tilgungéstock, welher mit wenigiien Während des Jahre aben in den preußischen Staats- l L s s A e n s N ei GFÍGOS DON EIOO E TOEE 2 t ¡wei und einhalb Prozent des Kapitals jähulich unter Zuwachs der | ariven im Ganzen 621 amtlice und 1664 außeramtlihe Benußungen | preußen Bd. 2. „Urkundlihe Nawrihten von der Kreuzfahrt

auberflöte. Oper in 2 Akten von Mozart. Text : uße arien I D S tucder, “(Saralicoi Hr. Moedlinger, vom E ad Die arme Löwiu. Verlobt: Frl. Emilie Ruchhöft mit Hrn. Fer- Zinsen von den getilgten Anleihesheinen gebildet wird. Die stattgefunden. Leßtere seßten sih zusammen_aus 632 Benußungen, rbeinisher Herren nach Preußen 1321/22“ in der Altpreußi[hen

Hof- und National-Theater in Mannheim, als Gast.) S dinand Avenarius (Rostock—Wilbelmshöhe). Muéloosung geschieht in dem Monate Juli jeden Jahres. Dem | welche durch die Benuyer persönlich an Ort und Stelle erfolgt | Monotsschrist Bd. 26. : / i Anfang © Uhr. z Krl, Erna Probst mit Hrn. Sec.- Lieutenant Franz Kreise bleibt jedo das Recht vorbehalten, den Tilgungsstock zu sind, und 1032, welche durch die Archivbeamten auf \chriftlihem _ Warschauer : „Uebersicht der Erscheinungen auf dem Gebiet der Schauspielhaus. 27. Vorstellung, Wilhelm Belle-Alliance-Theater. Sonntag: 28. Gast- Ottow (Hannover—Danzig). Frl. Bertha verstärken oder au sämmtliche noch im Umlauf befindliche Anleihe- | Wege durch Uebersendung von Bescheiden und Berichten ihre | Posener Provinzialgeshihte für 1887 und 1888" in der Zeitshri1t Tell. Stauspiel in 5 Aufzügen von Schiller. | spiel der „Müntener“ unter Leitung des Königl. bayer. Grunow mit Hra. Arthur Krüger (Berlin). scheine auf einmal zu kündigen. Erledigung gefunden haben. Im Ganzen benußten die Archive der historischen Gesellschaft für die Provinz Posen. IV und Y. Der Anfang 7 Uhr. Hofschauspielers H:n Max Hofpaur. Zum lebten M.: Frl. Helene Uhlenhuth mit Hrn. Reg.-Baumeister Die dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen eben- | 1402 Privatpersonen. Die Gesammtzahl der Arbeitstage aller persön- Artikel „Posen“ in den Jastrow sen Jahresberichten der Geschichts- N ’8 Nullerl. Volksstück mit Gesang in 5 Aufzügen Emil Krueger (Hannover). Frl. Martha Beh- falls dem Tilgungsstock zu. lihen Benuter betrug 8007. Die entsprechenden Zahlen des Vor- wissenshaft. Jahrgang 1886 und 1887. von Carl Morré Musik nach {steierishen Motiven ring mit Hra Hans Evers (Wismar—Mittel- Die ausgeloosten, sowie die gekündigten Anleihesheine werden | jahres waren 556 amtliche, 1514 außeramtlihe, 531 persönlihe Be- Winter: „Die Wahl des protestantischen Abtes Crafft von Deutsches Theater, Sonntag: Krieg im | von Vincenz Pertl. Anfang 7# Uhr. ) Wendorf). Frl. Martha Lange mit Hrn. aul unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie zuprngen und 983 scriftliche Bescheide, 1344 Privatpersonen, Weiffenbach in Hersfeld. In MaurenbreGers Paeioem Taschen- Frieden ; Montag: Almenrausch und Edelweif:. Se (Veo B Gia: r E lara ge Aenno, u welchem die Rücfzahlung erfolgen soll, öffentlich | 75 E. E i aal a: eti U Mana L Aentide B S ita ME T An Jahres- N L E attler mit Hrn. Heinr ihter (Königsberg— ekannt gemacht. on den auf Veranlassung und mit Unterstüßung der Archiv- | vertten der S! A, E Montag: Das Käthchen vou Heilbroun. Diese Bekanntmachung erfolgt \echs, drei, zwei und einen, verwaltung im Verlage von S. Hirzel in Reipvia ersheinenden Wutke: „Nationale Käwpfe im Kloster Trebniß* I. Theil, in

« trefti ig). Dienstag: Nächsteuliebe. L Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. Leipz / i A iZati ec ¿a : ‘Dt8: | der Zeitschrift für Geschichte und Alterthum Slesiens. Bd. 24. Mittwoh: Zum Besten den Grabdenkmals für | Sonntag: Mit vollsländig neuer Ausstattung | Ver eheli@t: Hr. Hubert Bus mit Frl. Helene Ma reusischen Staats-Anzeiger“ V Vmtsblate Der Ra lee Die Angiate O G e e O Bufervem a Archivbeamte kleinere Mittheilungen und Ludwig Anzengruber: Der Pfarrer von Kirch- | an Kostümen, Dekorationen und Reguisiten, zum | Kiel GBit Frl. Hr. Rittmeister Dietrich von lien Regierung zu Gumbinnen, der Königsberger Hartung schen Bd, 38. von Lekszycki: die ältesten großpolnishen Grodbücher. | Bücherbesprehungen in verschiedenen historishen Zeitschriften ver- feld. Epilog. Von Friy Mauthner. 38. M.: Berolina. Posse mit Gesang in4Akten Trotha mit Frl. Ottonie von Massow (Berlin). eitung und in dem hiesigen Kreisblatte. Geht eines dieser Blätter | 2. Bd. Peisern 1390—1400, Gnesen 1390—1399 Kosten 1391 | öffentlicht, Beiträge zur „Allgemeinen Deutschen Biographie“ geliefert E von Jean Kren. Musik von G. Steffens. In Scene | Hr. Oskar Heerkloy mit Frl. Jessika Demmler Sth #5 wird an dessen Statt von dem Kreisars\huß mit Geneh- | —1400. i und die Redaktion einiger historisher Zeitschriften geführt oder sich Wiesbaden . | 774 Berliner Theater. Sonntag: Der Veilchen- gefeßt vom Dircktor Emil Thomas. Anf. 74 Uhr, | (Chemniy). migung des Königlichen Regierungs-Präsidenten in Gumbinnea ein | Bd, 39, Jrmer: Verhandlungen S)hwedens und seiner Ver- | an einer solchen betheiligt. München . . | 771 [O 4|Dunst Fr heater. Sonntag: Der Veilhe ontag: Verolina, Geboren: Ein Sohn: Hrn. Lehrer Ad. Lübs anderes Blatt bestimmt. Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das bündeten mit Wallenstein und dem Kaiser von 1631—1634. 2. Bd. Chemnig . . | 777 |S 1\Rebel fresser. . Dienstag: Benefiz für Herrn Georg Tyrkowsky. | (Malchin). Hrn. Militär-Intendantur-Rath Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am | (1638). | Berlin... | 775 |SSW 3\|bedeckt ontag: Zum 1. Male: Gräfin Lea. Zum 40d. Male: BVerolina. Maim (Hannover). Hrn. Otto Falliner 1, April und 1. Oktober, |von heute an gerechnet, mit drei und einhalb Bd. 40. Schmidt: Urkundenbuch des Hochstifts Halberstadt und Wien .…..| 775 NW Ubedeckt Dienstag: Der Veilcheufresser. S (Bartenstein). Hrn. C. Sodemann (Kl. Grenz). Prozent jährli verzinst. seiner Bischöfe. Vierter Theil (1362—1429). Volt swi Breslau... | 775 |SW Usbedeckt T Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 79 Eine Tochter: Hrn. Otto Abel (Magde- Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen ktloße Bd. 41. Meinardus: Protokolle und Relationen des Branden- Statistik und Volkswirthschaft. Ile d’'Aix 771 |NO 4/heiter E é | burg). Hrn. Herm. Michaelis (Hannover). Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, beziehungsweise dieses An- burgischen Geheimen Raths aus der Zeit des Kurfürsten Friedrich Eifenindufstri Nina... | 764 |ONO d5|wolkenlos Tesfing - Theater. Sonntag: Die Ehre. Sonntag: Zum 159, Male: Flotte Weiber. | Hrn. Peter G. Wahlen (Köln). leihescheines bei der Kreis-Kommunalkasse in Johannisburg und zwar Wilbelm. 1. Bd. bis zum 14. April 1643 reichend. Zur Lage der Stljentn ustr e 768 |[ONO 6lwolkenlos Schauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. Gesangsposse in 4 Akten „Von Leon Treptow. Gestorben: Frau Ottilie Killis6 H b au in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit Andere Arbeiten von Archivbeamten sind folgende : wird aus dem Regierungsbezirk Wies baden geschrieben : E i Montag: Die Ehre. Gouplets von Gust. Görß, Musik von Fran; Roth. Bloch (Bi cli E E MIE M atsh R ge). dem zur Empfangnahme des Kapitals eingereichten Anleihescheine sind reiberr von Egloffstein: „Fürstabt Baltasar von Dermbach und Die Eisenindustrie und zwar sowohl die Gießerei- als auch der s Pebersiht der Witterung. Dienstag: Der Fall Clémenceau, Anfang 7 Uhr. à Ferdinand V old Wn f aIOrats E M auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine die katholishe Restauration im Hochstifte Fulda 1570 —1606*. | 9galzwerksbetrieb ist in dem lezten Quartal in allen ihren Theilen ‘in barometrishes Maximum von 777 mm | Mitiwoh: Zum 1, Male: Das Bild der | Montag: Dieselbe Vorstellung, Anfang 74 Uhr. | P G Mie Roi E R - Hr. Pastor / zurückzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Münden, Rieger'she Universitäts-Buchhandlung 1890. ! ine recht befriedigende gewesen. s - Vegt über Sachsen in einem Hohdruckgebiet, welches | Siguorelli. Schauspiel in 4 Akten von Constantin | In Vorbereitung: Der Goldfuchs. riette Matbild Wald ba r\ Yrau Péns Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb Ehrenberg: „Die Ruinen auf der Insel des Lednica-Sees bei Jn der Walzeisenindustrie haben sich nach dem Bericht de N von Dl gtanreis ostwärts nah Süd-Ruß- | Prachs. T burg) Dr M s A EBUUT ven dreißig Jahren nach dem Rückzahlungstermine nit erhoben werden, | Gnesen*. „Die kulturgeshihtihe Ansstellung der Provinz Posen im | Hagnbelskammer in Dillenburg erheblihe Preisänderungen ergeben, : i, t sowie die innerhalb vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, 2 1888“ im Jahrgang 4 und d der Zeitschrift der historishen | hervorgerufen durch die nah dem Strike der Bergleute von den

| |

Stationen. Wind. | Wetter.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p

red. in Millim in 9 Celßus

Temperatur 0-200 [50 F = 4°R.

Mullaghmore | 763 |SSW 6 bedeckt Aberdeen …. . SSW 2\wolkig Christiansund WSW 6\wolkig Kopenhagen . WSW 3\Nebel Stodckholm . | 762 |W 2 Nebel aparanda . ftil|Schnee t. Petersbrg.| 763 |S 2bedeckt Mosfau. . . | 766 [NW 1¡Schnee

Cork, Queens-

town .. .-| 768 |WSW 2sbedeckt Cherbourg . | 770 - |SSO 2\Nebel Helder... . | 770 'SSW 2Nebel Sylt... | 76 |SW 4[Dunst

amburg .. | 772 SW

winemünde | 773 |SSW Neufahrwasser| 771 |W Memel . .. | 769 [W Paris . | 772 ¡NNW

Münster... | 7722 |SSW Karlsruhe . . | ‘773

—1—I—J DNIND G0 So TO

=Z n ®

Li N No

l H pak D) pk

pad

| D

L) b if —J O5

[1] do iÞck O

punk

p

"*Tänd erstredt. Bei an der Küste mäßigen südwest- Urani j i KuPelödorff (Sternberg N-M.). Hr. Post l j l t lichen im Binnenlande leichten Winden aus ver- | pglluer-Theater. Sonntag: Zum 9. Male: rania, Invalidenstraße 57/62, geöffnet von iein a Dari erg, He A EE Dr Ritters in welchem sie fällig geworden, nicht erhobenen Zinsen verjähren | Gejellschaft für die Provinz Posen. „Geschichte des Theaters in | Zehen geforderten immer si steigernden Preise sür Kohlen und r AA veaE s E Be M Sie wird A Schwank in 4 Akten von at S ans 7 Ubr 0 ur: gutsbesizer Heinrich s Knoblauch Bablwieg, d O as die Kraftloserklärung verlorener oder ver- Po e ae von Mora ver V e Did as Koks. Solcben Peeiterböbune anu id ine Dee dau gt ‘die Temperatur stellenweise über der normalen. O E 7b chstruth und Hermann v. Anderten. | schichte der Urwelt. Beit) E L E i G nihteter Anleihe\cheine erfolgt nah Vorschrift der §8. 838 und Forst: „Sophie, Herzogin von Braunschweig und Lüneburg, | fehr großen Posten Roheisen und Koks durch Händler auf Spekula- Archangelsk meldet Minus 34 Grad. "Mount d Dienstag: Sie wird geklüsßit ! Montag; Dieselbe Vorftellung. (Badersleben). folgende der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reich vom 30. Ja- | Frau von Osnabrück, 1661—1679* in den Mittheilungen des histo- | tion stieg Roheisen in wilder Hausse in kurzer Zeit von 68 auf Deutsche Seewarte ontag und Dienstag: g f : . nuar 1877 (R.-G.-Bl. S. 83) bezw. nah §. 20 des Ausführungsgeseßes | rishen Vereins zu Osnabrück 14. E 88 M loco Hütte, also um den außerordentlihen Betrag von 20 N é Ciecus Neis. Karifibabe Seid 4 ares zur Deutschen Civilprozeßordnung vom 24, März 1879 (Ges.-S. Ï Grünhagen: „Die Einrichtung des Militärwesens in Schlesien | für 1000 kg oder 30%, E ictoria - Theater, Sonntag: Stanley in eg Hs rage. Sonntag: # groye Redacteur: Dr. H. Klee, : S. 281). / ei dem its per der preußischen Herrschaft.“ „Schlesishe Kabinets- Nach fertigen Fabrikaten aller Sorten Walzeisen ist namentlih t ; U i Vorstellungen. 4 Uhc Nahm. : Komiker-Vorstellung | 53 ¿xlin: Zinsscheine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt | Ordres Friedrichs des Großen im Privatbesiß. Erste Reihe 1742— | ¿n Oktober große Nahfrage gewesen, sodaß die Walzwerke für lange Theater - VNnzeigen. Afrika. Zeitgemälde in 10 Bildern von Alex. | (1 Kind frei). Mitwirkung von sämmtl. Clowns. * “Verlag der Expedition (S Gol werden. Doch soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen | 1752* in der Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum Zeit mit Arbeit versehen sind. Dementsprechend sind die Preise für a. L : Moszkowski und Richard Natharion. Musik von | Zum 1. Male: Ganz neu arrangirt: Aufführung h/deo Arvevition (SAOS vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem Kre gaus\husse | S(hlesiens Bd. 22. : G Walzeisen, welche Anfang Oktober auf 148 4 für Handelsqualiti óniglihe Schauspiele. Sonntag: - Opern- | G. A. Raida. Ballet von G. Severini. Anfang | der komischen Ballet - Pantomime: Harlekin, vom | Druck der Norddeutshen Buchdrückerei und Verlagü- zu Johannisburg anmeldet und den stattgehabten Besiy der Zins- ansen: „Die Chroniken der deutshen Städte“. Bd. 21. «Die | standen, auf 170 4 erhöht worden. * Pas. 24, Vorstellung. Auf Begehren: Die 7x Ubr. j anzen Corp3 de Ballet. Abends 74 Uhr : Deutsche Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. \heine dur Borteigung des Anleihesheines oder sonst in glaub- Se der westfälishen und niederrheinishen Städte*. 2. Bd. y mgenotten. Große Oper in 5 Akten von Mever Montag: Dieselbe Vorstellung. urner. Große nationale Original - Pantomime i 2 hafter Weise darthut. nach Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag oest. Leipzig bei Hirzel. „Die Schicksale des Aachener . Dom- brer. Text nah dem Französischen des Scribe, über- a 3 Musikcorps). Jun beiden Vorstellungen: Sieben Beilagen der angemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine | s{aßes während der Zeit der Feb berr Gast in der Zeitschrift des Wohlfahrtdeinrihtungen.

uftreten des gesammten Künstler - Personals. uittung auêgezahlt werden. Aachener Geschichtsyereins, Bd. 1

egt von Castelli. Lanz von Emil Graeb. In | Friedrich - Wilheimstädtishes Theater rE (einschließlich Börsen-Beilage) gegen i Bd, 11. ; db. Ztg.” wird aus Quedlinb i B Scene geseßt vom Ober-Regisseur Teplaff. Diri- Triedrih heimstädtish h - | Reiten und Vorführen der best. dre. Schul- und ' Mit diesem Anleihescheine sind halbjährige Zinsscheine für die Harleß: „Zur Geschichte der Stadt Wesel und ihrer Schöffen Maßrehme berichtet, L icée vie Ute N t An E: g bi ibrer nee Zas

ent ; KapeUmeister Kahl. (N lois: Sonniag: Mit neuer Ausstattung: Zum Freiheitspferde. und das Verzeichniß der aufgekündigten ben, ebenso werden die serneren Zinsscheine eschlechter“ in der Zeitshrift os Bergischen Geschichtsvereins, è r. Sherwin, e Ea) Gage N E 18. Male: Der arme Jonathan. Operette in | Montag: Deuts Ye Turner. Sia P fanbbulbfe. G ris en Ls a L : e, Samacben werden. d. 24, bemühte Firma Gebr. Arndt (Metallwaarenfabrik) soeben getroffen