1890 / 32 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

het veckandey, Doferfalh der Sdiebibacen i tere aon R : : it G des | berathen. Nacidem Ferri _ die: be: : em E E E S N d E ; grouem Granit, theils aus wee ne red einiges Lidt | herab. as i J Sten | fand E Pr ges ee Mang dung Boa E S 3 w eite B e il age : die leisen des fder unbege fien Berinmindens e mee E E | w53,: vonx L 6) Gt zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

2. . biefigen General

E e E des Fürsten Od escal 32. Berlin, Montag, den 3. Februar 1890.

in-Rom fällt. Man e die Nauen in dem Thurme zu Hunderten; | das Hospit e Der

einige eiserne find unter ihnen. Da der ishen dem ung der Universit i :

Thurm und den Basteimauern (ena mit N aum i “ift, so Demonstration “Moi fell Ta

Erd darf man hoffen, au die Außenseite des ersteren ziemli wohlerhalten

amg A M i A N Ferbau-Ministerium u i Rom, 1. Februar. (W. T. B.) Heute Abend versammelten | f Gee eben. 1. Steckbriefe und Untersuungs-Sa Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gejellsh.

Neapel, 1. Fekruar. (W. T. B.) “An der Uni sität 500 Studenten im e der Unt versi 9 6. Berufs-Genofsenschaft find Nav L ad Preitungen vorgekómmen Die Mediziner S agen S dge in Neavel zu béobahtende be iore 2 P Ee n. dergl. DBeffentlicher Anzeiger. 7. Enverbs: und WiriBbafts-Genofsen! haften. i; 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. 9 Verschiedene B er M en Je en. i: ekanntmachungen.

L. Stedbeiese und Untersuchungs-Sagen . Berufs-Genof 2) Zwangsvollstreckun (61839) 62071 Stuldurkurde vom 24 für di 2. vollftreckungen, Aufgebote, dergl. S tli A Î g gen, : | [62071] Bekanutmahu y unde vom 24. Januar 1831 für die Ma- 3. BDeckörfe, Verpachtungen E n derg cen ér UFcigecr. T blatts, j Aufgebote, Vorladungen u. dgl. | uri cer 24 Ster 1590 die Pype e. | Dur Urtheil des E acciis 4 [ana Seiba, gEorene. Meater, später vos 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. . Nen E rach 6 . Januar 1 die Hypothekendoku Kosel vom 2%. Januar 1890 ist für Ret fand un e E Nr. 3 des der Syna- . : s einde zu öri ü = ABaL6T] Aufgebot. a. über eilf Thaler drei Silbergroïchen zu erftat- Ne 174 Stadt Ratibor. or gehörigen Gen

; worden: s S 2 Ci 2 s Auf Anirag des Pflegers, Gärtners Emanuel | tende Gerichtskosten, welche auf dem Grundkbublatte | Das Hypothekeninstrument über die auf Blatt 15 | 11. Die Hypothekenurkunde über 456 u 1) Stedbriese Su tes GrsEd ritt, Das Uri Ier | Vertrage vom 6. September 1677 an tafosge ver | L del Pibiea Permata Sitecdi, g Lof Matrag des Pisgert, Gärtners Emanuel | ende Beritt Bde gu E Oen "Hh 1 | ubleu Abibeilung UL Me, 1 füe den Sabritver, | 54 Prajent deninslikes Darlehn, cingetragen aus und Untersuchungs-Sachen. | 1890, Nachmittags 124 Uhr, an Gerichtsftelle, | aufgehoben. sämmtli zu Gr. Mimmelage der am 22. März 1880 zu Kittelwiß verstorbenen | Blatt 435 Grundbuhs von Sundern Abtbeilung I1. | Dts Bannert zu Ostrosniy eingetragenen 300 | der Shuldurkunde vom 7. Dezember 1877 für die wie oben bezeichnet, verkündet werden. ' | V8 werden deshalb die Interessenten obenbezei- | aufgefordert, fich A estens am Sonnabend, den unverehelihten Josefa Böbel, Tochter der Theresia | Nr. 3 für den Kaufmann Manchen Weinberg zu Thaler Darlehn, bestehend aus einer Ausfertigung | Babette Kaminarczik zu Ratibor in Abtheilung IT. [61951] Steckbrief. Berlin, den 2%. Januar 1890. neter Urkunde, sowie alle Diejenigen, welche An- | 28. Februar 1891, Vormittags 10 Uhr, bei 4 Böbel, später verebeliht gewesenen Häusler Bannert, | Herford auf Grund des Mandats vom 13. März der Os Ou ver S v A Vok 12 fe Nr. 7 des der Wittwe Antonie Laßmann und deren Gegen den unten beschriebenen Bäckermeister Carl Königliches Amtögerit 1. Abtheilung 52. sprüche auf dieselbe zu haben vermeinen hierdurh | diesem Gericht zu melden, widrigenfalls sie für todt aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den | 1855 und der Cession vom 16. April 1856 ein- Deiae 186 und einem Hypowe 7 vom 12. &e- | Kinder Paul, -Marie, Paus, Margarethe, Walter, Oskar Robert Borchardt aus Berlin, geboren am aufgefordert, srüteftens im Aufgebotstermine am | erklärt werden, und ihr Vermögen den nälften be- Z. Dezember 1890, Vormittags 11 Uhr, ihre | getragen sind, i L ; ruar 1847 wird für Trauos e Mes Clifabeth Laßmann gebörigen Erundstücks Nr. 8 18. April 1855 zu Küstrin, welcher flüchtig ift, ift | [62067] 23. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor | kannten Erben überwiesen werden oll. Arspritbe und Redte auf den Naclah bei dem | b. über ein und zwanzig Thaler dreizehn Silber- | ose, cs Amtsgericht. Abtbeilung IV E die Untersnhungshaft wegen Diebstahls in den | Jn dem Verfahren, betreffend die Zwangsversteige- | dem unterzei Gerichte, Zimmer Nr. 12, ihre | Alle, welhe über das Fortleben der Verschollenen unterzeiwneten Gericht, Zimmer Nr. 16, anzumelden, grosGhen drei Pfennige Judikat nebst 9/9 Zinsen Königliches Amtsgericht. ang Die Kosten des Aufgebotêverfahrens tragen die Aften L 1. 77/87 verhängt. Es wird ersucht, den- | rung des dem Gärtner Georg rl Christian | Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | Kunde geben können, werden zu deren Mittheilung, widrigenfalls der Nachlaß den \ich meldenden und seit dem 4. Mai 1855, welche ebenda Abtheilung Ill. Antragsteller. selben zu verhaften und in das Geritsgefängniß zu | Oberheu früher gehörigen, allhier am Petridamm | andernfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen jun e Erb- und Nabfolgeberechtigte für den Legitimirenden Erben und in Ermangelung dessen dem Nr. 4 für den Kaufmann Manchen Weinberg zu | [62084] Bekanntmachung. Potsdam abzuliefern. auf der Nordseite sub Nr. 2013 belegenen Hauses | wird. Fall der Todeserklärung zur Anmeldung ihrer Ansprüche Fiskus verabfolgt werden wird. Der sich später Herford auf Grund des Purifikationsresoluts vom | Dur Aussclußurtheil des biesigen Gerichts vom [62079] i 4 Potsdam, den 28. Januar 1890, und Gartens Nr. 296 ist zur Abnahme der Rechnung | Perleberg, den 16. Dezember 1889. unter der Verwarnung aufgefordert, daß im Nit meldende Erbe alle Verfügungen des Erbschafts- | +- Mai 1855 eingetragen find, 95. Januar - 1890 if der Grundshuldbrief vom Dur Aus\{lußurtheil vom 18, Januar 1890 sind Königlibe Staatsanwaltschaft. des Sequesters, zur ärung über den Theilungs- Königliches Amtsgericht. meldungsfalle bei der demnächstigen Ueberweisung besißers anzuerkennen {uldig und weder Rehnungs- für kraftlos erklärt. 25. Februar 1876, welcher über die im Grund- die unbekannten Inhaber der im Grundbuche von 5 der B Nr. 32 haften- | Willenberg Nr. 192 Abtheilung 111. Nr. 2 für 90

Beschreibung: Alter 34 Jahre, Größe 1,70 m, i ert i in ens der (l keine Rük- legung noch Ersay der Nußungen, sondern nur Herford, 25. Januar 1890. bute von Peßttin Bl. 3 Rubr. Ill e s : Statur \{chlank, Haare blond, Si Bari Pas, jotote zur e U Fee IHOC m des Vermög Verschollenen tuf sie keine R Herausgabe des Vorhandenen N fordern berehtigt ift. Königliches Amtsgericht. E N L Pes Februar 1876 zu 69% verzinslichen Marie Wysk auf Grund des Erbrezesses vom

cht genommen werden foll. E en | ; S E blonder Vollbart, Augenbrauen blond, Augen blau, | tags 12 Uhr, im Amtsgerihtsgebäude, Zimmer [92068] Bekanntmahung. fi Qaakenbrüeck, den 24. Januar 1890. Leobschütz, den 30. Januar 1890. Es 3000 J gebildet worden ist und welche zur Mit- 23. Januar 1808 eingetragenen 7 Thaler 70 Groschen Nase gewöhnlich, Mund gewöhnlich, ne gut ¡ nberaumt, und werden die bei der | Die verwittwete Lehngutsbesiger Siedersleb Königli eri Königliches Amtsgericht. [61838] Jm Namen des Königs! baft auf die Grundftücke Pettin Bl. 73, 74, 75, | 52/5 Pfennig mit ihren Ansprüben auf dieselben gut, | Nr. 7, bierselbft a ie 4 gutsbesig en, nigliches Amtsgericht. : ä ïe | ausgeshlossen word Gesicht oval, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deutsch. Zwangsverfteigerung Betheiligten dazu mit dem | Emilie, geb. Krüger, und der Halbbauer Wilhelm —————— B Sachen Aufgebot Wienert, betreffend das Auf- | 76, 77, 78, 79, 80, 86 und 87 übertragen sind, für "ill oie aas 1s A emerken geladen, daß der Theilungsplan zu ihrer | Gliese, eide zu Schhönfelde, haben das Aufgebot | [62165] i [62058] Vebeituticácinng gs der über die im Grundbu von Feldmark | kraftlos erklärt. F. 8/89. P a e Pr 1890. [61953] Steckbriefs-Erledigung. Einsicht auf der Geri{tsschreiberei niedergelegt ift. | des in Schönfelde belegenen im Grundbuche von | Der Zimmermann Philipp Reuter von Hütten- Der Hofs@lossermeister Friedri b Wilbelm Her- inslaken Band 19. Blatt 130 Abtheilung III. Tuchel, den 25. Januar 1890. öniglihes Amtsgericht. Der gegen den Kaufmann (Agenten) Henri Nickel | Rostock, den 29. Januar 1890. Schönfelde BandII. Blatt Nr. 62 verzeichneten Grund- | gesäß, als Vormund über den abwesenden Philipp er K g f Ep dessen Ehefrau Sophie Wil- Nr. 5 für den Freiherrn von Nagel Doornick zu Königliches Amtsgericht. [62076] wegen Betruges unter dem 12. September 1888 in Großherzogliches Amtsgericht. ftüds, bestebend aus Wobnhaus mit Hofraum, Haus- | Schneider, hat beantragt, den am 26. Oktober 1817 belmi Pau line Knopfe, geborene Fischer, haben in Wobnung eingetragene Judikatforderung von 386 Thlr. S E In L hele das Af N den Akten U. R. 11. 183. 1888 erlassene Steckbrief Piper. garten, Scheune, Stall und Acker, mit einer Größe | zu Hüttengesäß geborenen und seit vielen Jahren ib mine P März 1884 Mi&teten in Stnvar 12 Sgr. 5 Pf. gebildeten Hypothekenurkunde hat das | [62074] Jm Namen des Königs! x 2 aden, L t: r. das Aufgebot der im Grund- wird zurückgenommen. i von 2 ba 2a zum Zwecke der Besißtitelberihtigung | vershollenen Philipp Schneider für todt zu erklären. 1890. am n Testament den Curt Eckstein und Königliche Ämtsgeriht in Dinslaken am 22. Ja- Verkündet am 23. Januar 1890. N A Bd. 111. Bl, 15 Abth. Ul. Verlin, den 30. Januar 1890. [62065] Aufgebot. beantragt. ieser wird daher aufgefordert, \pätestens in dem d Konditor Otto Fischer bedacht nuar 1890 dur den Amtsrichter Koenig für Ret | Referendar Graeg er als Gerichtsschreiber. “r. 2 Für die Erb A ; , Der Untersubungsrichter Der Förster Franz Kezienzik zu Kosel, vertreten | Es werden daber alle Eigenthumsprätendenten | auf den 30. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, B clin den 15. Januar 1890. erkannt: E : Auf den Antrag der Häusler Andreas und Johanna | „;¿ * U A a Erben Vicar Lex ex obliga- beim Königlichen Landgericht T. dur die Rechtsanwälte Dr. Friedleben und Dr. | aufgefordert, späteftens in dem auf den 20. Sep- | vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Könialiches Amlégericht T. Abtheilung 61 , Die Urkunde wird für kraftlos erklärt, und fallen | (Anna), geborene Pietron, Humbek'schen Eheleute zu 12 Tblr. 23 Le L A Restkapital von E Neumann dabier, hat das Aufgebot der ihm von der | tember 1890, Vormitt. 11 Uhr, vor dem Nachricht von \ih zu geben, widrigenfalls die Todes- s : : Ae Koften des Verfahrens der Wittwe Wirth Joseph T: S0 vertreten dur den Rehtsanwalt | “d mit dem Vorra Pf. A Zinsen und Men [N unteria 28 Juli v. A U H irg Frankfurter VersuherungsgefellsGaft zu nterzeldhueten geSeriidle „anberaumten Aufgebots, erflärung erfolgen und fein Nalaß den si legiti- [62059] Sala S Set D a an ZOS dralef zu Rupp, O Amtszeriét zu Karlsruh | vom 3. Mai 1842 ot fnilide Paci E knecht Heinrih Müller aus Twieslingen, zuleßt in Ne Summe ron 500 Thalern = 1500 #6 ertheilten melden, Im Falle nit erfolgter Anmeldung und mern genselbold, 28. Sannar 1890 E Der Königliche Kommerzienratb Louis Gerson | und Jacobine zur Lait. : y S. dur e AmtgriGter Heyn 2c. für Ret: H | „Nr. 4. Nr. 8 ist mitverbaftet für die Poft a 2, Söningen, erlassene Steckbrief wird damit zurück- | Police Nr. 12503 beantragt. Der Inhaber der | Bescheinigung des vermeintliGen Widerspruchbrehts Königliches Amtsgericht. und dessen Ehefrau Julie, geb. Liebermann, haben Koenig. 1) die Hypothekenurkunde über 100 Thaler = eingetragen gemäß Rezesses vom 15, Januar 1852 genommen. Ürkunde wird aufgefordert, späteftens in dem auf | wird der Ausschluß aller Eigenthumsprätendenten Spindler. in ihrem am 14. Januar 1889 publizirten Testa- : Verkündet 300 4 Darlehn, eingetragen aus der Shuldurkunde | deer. vom 5. November 1861 Schöniugen, den 31. Januar 1890. 1890, Vormittags 11 Uhr, | und die Eintragung der A ler ’als mente vom 3. April 1884 die Wittwe Meyer, geb. | Dinslaken, den 22. Januar 1890. vom 31. Mai 1860 am 2. Juni 1860 für den Häusler sind die eingetragenen Gläubiger oder deren un- i deu 28. August 1890, gs hr, gung ntragfteller 'als Besitzer ¿ht8fGrei omn Q Ju Ô bekannte Rechts e Herzogliches Amtsgericht. i ichte anber - | des Grundstücks erfol Moses, bedat. Bethge, Gerichtsschreiber. ram Mainka zu Lombrowfa in Abtheilung 111. | bekannte & echténachfolger dur Urtheil vom beutigen vor dem unterzeihneten Gerichte aumten Auf üds erfolgen. [62064] Vekanntmachun , c 1890 Franz Mainka zu h g Tage mit ihren Ansprüchen auf di t ELAE ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- | Müncheberg, den 30. Januar 1500. Auf den Antrag des Rechtsanwalts Herr Berlin, den 25. Januar I theilung 61 ———— Nr. 3 des der verchelihten Johanna (Anna) Humbek, | TFlofsen wort E Post aus- t Tate vorzulegen, E Kraftlos- ônigliches Amisgeritht. Prafse zu Görlip, Pflegers des Nachlasses, be- Königlihes Amtsgericht T. Abtheilung 8. [6183] Bekanntmachung geborenen Pietron, „gebörigen Grundes „Damme Warstein, den 16. Januar 1890 [61952] Srung der Lame S E E ziehungsweise der unbekannten Erben der verehelichten A i / Do ais E e 2 Mini 1860 E WUPOLAE ene d Ges Amtsgerick Nr. 441. In der Strafsache gegen Martin Band | Frankfurt a./M., den 29. Januar 1890. [62062] Auf ebot. Häusler Anna Rofina Sommer, geb. Walter, von [61981] Bekanutmachung. Dur Aussch{lußurtheil des hiesigen Gerichts | buhsauszuge vom 2. Juni 1860 und der Schuld- on Gottenbeî Königliches Amtsgericht. IV. g h , gev. ' ; ; , | vom 25. Januar 1890 ift der Grundsculdbrief vom | urkunde vom 31. Mai 1860 wird für kraftlos erklärt. a gn, Waltezbeim and Genoffen wegen Berlehang de E mittels esse Ne. M482” vom 14,30 No: | Mao a: d, r ersen let ar ae h au d Mteihnten Ee | Sn 1980 tier Le fg Grwtbuls tos | 2) Die Asie des Berens ede den Antra | P le Pru Le Lf farióbe v ano Veschluß. [55997] A bot vember 1889, bestätigt am 13. Dezember 1889 ift | yätestens i Auf eb tat i 6 v 10. “Das Orderi, Deutschen Lebensversiherungs-Gesellshaft zu Lübeck Molmeck Band I. Blatt Nr. 32 Abtheilung 11I. | ftellern auferlegt. L lage add: E Sonialide Äm A E bt 4 Nakel Nach Ansicht §. 140 Abj. 3 St. G. B. und ufge ol. zwischen Herzogliher Kammer, Direktion der Forsten 1890, Vormittags 10 Uh ib A sprüche und über die derselben verpfändeten, von der genannten Nr. 4 verzeichnete Post von funfzi Mark Grund- Von Rechts Wegen. unter dem 25 Fanuar 1890 dur Amtsrichter . 480, 326 St. P. O. wird zur Deckung der die Der Kaufmann Friedrich Vaerft zu Ha en, als | zu Braunschweig und dem Brinksiter Ludwig Bark- Rechte auf den e 113 A “i betr e Na- Gesellschaft auf das Leben des Schuhmathermeisters \{uld für den Kaufmann Christian Egert zu Hettstedt Heyn. Solbrig für Recht : S ngeklagten: Theilhaber der Firma F. & L, Vaerst dasel f, hat hoff zu Teichhütte die Ablösung der dem Gehöfte laß bei dem unterzeih eten 2 rit i en Iden jeßi en Hofaufsehers Carl Gustav Reinecke zu Hake: für kraftlos erklärt. Die unbekanuten Ei enthum8prätendenten und Constantin Selinger von Gottenheim, Theo- | das Aufgebot folgenden Wethsels : No. assec. 13 zu Teichhütte zustehenden Berechtigung | widrigenfalls dieselben mit ih Anf Har auf den born und seiner Ebefrau Marie Dorothea Elisabeth Hettstedt, den 25. Januar 1890. dinglih Bere(tigten werden mit ihren Rechten und e Ee s Metinges und Leopold “O L 16. Orinbes R L ee iei geren PIERI aus E Nachlaß werden cubge/Glossen werden "und der Nal- geb. Baumba&, gezeichneten beiden Policen Nr. 61 646 Königliches Amtsgericht. 11. [R E A O l Januar 1890 | Ansprüchen auf nacstebendes Grundstü: chindele von : ä : a, Plan Nr. 25 der ( wöglibeneie. tresfenben böcfien Gelbslense und | minen Le Wm wn ee Berren e S 1% |F'november 1889 angerednet vereinbar worben, ia Gemgelung desselben aber, dem Fiofus wird Min für feefilos aft ae N” | (62070) Befanntmahung, sid folgende Hipobefenuctanden ee yndbude | «Hotenait L Atfónit 44, Ufer von 0,1820 de often mit zusammen je 4M Vierhundert aerst die Summe von : : Len ä i ; 1890. i s if é 0 i 3 Thlr. Reinert! : [ x Mark das diesen Arc ellagies N ee „einhundert fünf & dreissig Mark & 75 „J“ | Auf den Antrag Herzoglicher Kammer, Direktion n vop pi E E s E Luhos, den Sn B Nbtheilung II. n E iter 5 bat Bars D Hypo von Kruglanken Nr. 12 in Abth. 111. Nr. 12 ein- N ns mee die Koften hem Akitag- im E Mee L E in Höhe n E & stelle solhen auf Re v Horsien J Ba E E e gen ap: zuerkennen s{uldig, von demselben weder Rechnungs- Zur Beglaubigung: Fick, Gerichtsschreiber. Abtbeilung IIL, unter“ Nr. 3 für den Gutsbesiger geaen So A n O “Siebe r A E steller zur Last gelegt. von Blierhunde s . L z 7 EIP E —— i i j G V Rechts V : ees 21. Ss eas egt p. Wwe A. Kritzler. das Ablösungskapital zu haben vermeinen, hier- reaus L Era mebr E E A De [61140] Geleracnaiina, Reymann Au A eingetragene atze a 43 Tülr. 17 Sgr. ‘5 Pf., im Wege der Zwangs- Rechts N Gre Gr Ladge Eiritena M | gie der Bieutia, S E bei dem (dar a Pidctles es Mlt auf | ti L e L h e Ee el E E E E Bl n mi | de mut Hes A ; mmler. upfer. ohr. L S e L R ch2 99 i i i o ê C R s : Mias i, Qa) immer Up ee Aagsectigung | im Geschäftélokale der genannten Firma am | Dienstag, den 25. März 189), Morgens Naumburg e E e E E n brilikee Aiidécricet Abschrift des Erbrezesses vom 1. Mai 1867, | (zeri@ts\chräter tes Königlichen Amtsgerichts mit der Urschrift beurkundet. 1. August 1889 ausgebrohenen Brande verbrannt | 11 Uhr, vor unterzeichnetem Gericht anberaumten 1) 30 Thlr. 26 Sgr. 84 Pf. als das von der DNA S Ge des Eintragungsvermerks vom 18. Januar 1868, : i O # Freiburg, den 21. Januar 1890. sei, beantragt. Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit solhen Wittwe Bergêée Josuttis zu zablenden und jährli | [62072 des Hypothekenbuchsauszuges vom 15. Januar 62095 ] Ocffeutliche Zustellung. V Eee e Gr. Landgerichts. a aufgelorder, E gegenüber ausgeshlofsen werden | [62057] Aufgebot mit 59% zu verzinsenden Erbtheiles der minorennen l “i ] L Bekanntmahung,. 1 er Mv ve] g S Tg 7. Juli In jeder der nabezcibneten Chesachen: . D. wörer. : uguft ? : y R ; Bergsée Josuttis, eingetragen auf Grund des Erb- urch Urtbeil des Königlichen Amtsgerichts zu î _ L G 1) der Tosfa Clara Bauer, geb. Müller, in Nr. 2162. Dies wird gemäß §. 326 St.-P.-O. Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | Seesen, den 23. Januar 1890. Auf Antrag der minorennen Marie Emma Elise R ae vom 20. November 1822 gemäß | Kosel vom 28. Januar 1890 ist für Ret erkannt 2) das Dokument über die im Grundbuche A : Sönau, Klägerin, gegen ihren Chemarn, den E gemacht. boch Sine E 12, aaiaicquta BE e Po E Iketsck De V d: ‘vex Saufis Verfügung vom 2. Dezember 1823 im Grundbuch | worden: O E eiitsortero E a S(lofser Oëfar Bernhard Bauer, früher in eiburg, den 29. Januar 1890. ermine Jeine Hechte anzumetden un e j L V reten dur thren Dormund, den Kausmann vom Meldiglauken Nr. 1 in Abth. III. Nr. 1; Das Hypothekeninstrument über die für das Fun- | 50 P 7 A : | Séönau, jet unbekannten Aufenthalts, Be- Der Großh. Badische Staatsanwalt, ugrzulegen, wibeigeusoR Le M E 1 aua] “Aufgebot. werdS bit Naclahaläubiger und Vermähnißnehmer 2) 102 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf, Darlehens nebft 5% | dationsaar der (L Lobuau Abtbeilung Ul Nr, 2 E e fflagien a ON T A des Hagen, den 18. Dezewber 1889. Der Johann Christoph Friedri Thielbörger aus | des am 16. November 1889 zu Hettstedt verstorbenen L E aran ekeingciragen A resp. 1 (2) Aa L e uo s Ska a. einer Ausfertigung des Testaments der Molks- | 2) M E ie Geeccil E ora Königliches Amtsgericht. Holtensen, geboren am 10. Oktober 1823, Sohn des | Kaufmann Carl Andreas Gottlieb Jäntsch aufgefor- der gerihtlihen Schuldurkunde vom 12. September und | 1864 noch haftende Restpost von 85 #4 37 chZ wird hen Eheleute vom 20. April 1857 nebft ibren Chemann, den S(ieferdecker Cóbriftian S Leinewebers Chriftian Friedrih Thielbörger und | dert, spätestens im Aufgebotstermine am 29. März lge Berfü 4. Feb für fraftlos erflärt Publikationsverhandlung vom 4. November inri Delsner, zuleßt in Chemni t un- 2) Zwangsvollstreckungen, | (62166) pee e Ehefrau, Marie Sophie Wiltelmine | 1890, Vormittags 11 Uhr, ihre Ansprüche und 24 Dftober 1856 feige DerMeldiglauken Nr. 1 | Kosel, den 2. Zanuar 1890 1857 und der Grbaufeinandersebungtverhande | Hefannten Aufentbalts, Beklagten aug Aufgebote, Vorladungen u. dgl. Aufgebot eines Sparkafsenbuchs. Charlotte, geb. Grumme in Holtensen, soll seit | Rehte auf den Nachlaß desselben bei dem unter- Abth. IIL. unter Nr. 7 mit ibren Ansprüchen auf Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV lungen vom 4. Februar 1858, 17. März 1858, | 5) per Marie Clara Martin, geb. Seifert, in 2 Das au den aae E Allsigers Wilhelm H Iaren uon Sollen, inen Tee Mohn | warten H m E A: any 204 diese Posten ausgeschlofsen. i E A o A, Nonber 18 Franfenbera, Klägerin, gegen ibren Ebemann, 6 inius zu neeberg am 17. Okto unter | orte, abwesend sein und während dieser Zeit, jeden- | widrigen le gegen die Ben erben ihre An- - : E é , en Bâcker Wilbelm Oskar , früber i [62061] Zwangsversteigerung. Nr. 2185 ausgefertigte Sparkafsenbuch der Kreis- | falls innerhalb der leßten 10 iee Kunde von | sprüche nur insoweit cio machen können, steller E N EIENS Wetten deu DAT00* 7 [0009] : Z , b. dem Hypothekenbubsauszuge vom 20. No- E e ¡ei unbekannten Mafrnthaltas “Be- Im Wege der Zwangsvclistreckung soll das im | sparkasse des Beeskow-Storkow'er Kreises, welches seinem Leben vit eingegangen sein. als der Nalaß mit Ausschluß aller seit dem Tode Tilfit, den 23. Januar 1890. Der Hypothekenbrief, welcher über die auf dem vember 1858, flagten, Grundbuhe von den Umgebungen erlins im | ein Guthaben von 96,21 Æ nachwies, ist dem be- | Der Halbbruder des Vorgenannten, Tagelöhner | des Erblassers aufgekommenen Nußungen dur “Königliches Amtsgericht. IV. zu Stralsund, Fischergang Nr. 2, belegenen Grund- 3) über die im Grundbuche von Kutten Nr. 31, 4) der Friederike Wilhelmine Gebhardt, geb. Niederbarnimschen Kreise Band 22 Nr. 1157 auf den | zeihneten Gläubiger angebli um Weibnachten 1888 | Ludwig Thielbörger in Holtensen, vertreten durch | Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht er- ———— sttûck, Band XVI. Blatt 51 des Grundbuchs von | früher Nr. 8 in Abth. 111. Nr. 3 und 4 ein- Kaiser, in Rocbliß, Klägerin, gegen ihren Ébe Namen des Tischlermeisters Heinrich Engelhard und | abhanden gekommen. uf Antrag desselben wird es | den Rechtsanwalt von Bargen in Göttingen, hat | {öpft wird. i [62083] Jm Namen des Königs! Stralsund Abtheilung II1. Nr. 2, für die Ehefrau geragenes Erbtheilsforderungen des Carl und mann, den Cigarrenarbeiter Joseph Robert des Kaufmanns Franz Gommert, Beide hier, | aufgeboten und Aufgebotstermin auf den 27. Ok- | Erlaß eines Aufgebots zwecks Todeserkärung des Hettstedt, den 28. Januar 1890. Auf den Antrag des Töpfermeisters Carl Buechler des Schlähtermeisters Heinrih, Smidt, Johanna, ugust Schwaja von ie 32 Thlr. 15 Sgr. nebst Gebhardt, vormals in RoWhliß, z. Zt. unbe- zu gleiwen Antheilen eingetragene, in der Scul- | tober 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem Fohann Christoph Friedrich Thielbörger beantragt. Königliches Amtsgericht. I. zu Czersk erkennt das Königl. Amtsgericht zu Konitz geborene Grönwald, hierselbft eingetragene Post vou 5 9% Zinsen, von welchen die Forderung des August fannten Aufenthalts, Beklagten, sicabe Nr. 107 bierselbst belegene Grundstück | unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 8/9, anberaumt. | Demnach werden aufgefordert : durch den Gerichtsassessor von Lukowicz 11. für 925 # gebildet worden ist, ist durch Urtheil des | Schwaja gelöst ift, bestehend aus: ist in Verfolg bedingten Ebesceidungsurtheils am 28. März 1890, Vormittags 104 Uhr, | Die unbekannten Inhaber des Sparkafsenbuches a. der Eingangs bezeihnete vershollene Johann | [62275] Anfgebot. Recht : s anterzeiGn E Gerichts vom heutigen Tage für | a. Ausfertigung der Erbtheilungs - Verhand- | {2x Civilkammer I1I. Termin zur Eidesleistung der vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichts- | werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine Christoph Friedrih Thielbörger, ih bei | Der Rentner Friedri Wilhelm Gottlieb Heucken- Die Hypothekenurkunde über 300 „G vorgemerkt ia ‘den 22. I 1890 lungen vom 16. Oftober 239 und | Klägerin und Fortseßung der mündlichen Verhandlung stelle Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel C., | ihre Rehte auf dasselbe anzumelden und das Spar- Gericht zu melden, widrigenfalls er für todt | dorff und dessen Ehefrau Anna Margaretha, geb. zur Erhaltung des Rechts einer Hypothek zum Be- ¿Den LSL AUURAE Ar 6. November auf den 11. März 1890, Vormittags 11 Uhr, parterre, Saal 40, versteigert werden. Das | kassenbuch vorzulegen, widrigenfalls es für kraftlos erklärt werden soll und sein Vermögen den | Ruge, sind hierselbft verstorben, und zwar Ersterer trage von 300 „S nebst 69/0 Zinsen seit dem 1. April Königliches Amtsgericht. I. 25. August, 17. Oktober 1840 vor der Civilkammer IV. des Königlichen Landgerichts Grundstück ift mit 2530 M Nugzungëwerth | erklärt werden wird. nächsten bekannten Erben überwiesen werden | im Jahre 1879, und die Leßtere am 21. Dezember 1874 in Abtheil. 11]. Nr. 2 des dem Töpfermeister | [69080] Bekanntmachun 2. November ' Chemniß anberaumt und werden die betreffenden zur Gebäudesteuer veranla Auszug aus der | Veeskow, den 309. Januar 1890. wird, 2 1889. Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Ferdinand Carl Buewler gehörigen Grundstücks Czersk Bl. 59 Dur Aus\{lußurtheil des unt g. inet ; b. dem Hypothekenshein und dem Eintragungs- | Beklagten hierzu geladen. Steuerrolle, beglaubigte {rift des Grund- Königliches Amtsgericht. b. alle Personen, welhen Kunde über das Fort- | Fehling in Lübeck, als Testamentsvollstreckers der für den Nagelschmiedemeister Heinri Kaup zu 0 1890 I erzeichneten Gerihts vermerk vom 11. Oktober 1845, Chemnitz, den 30. Januar 1890. buchblatts, etwaige Abshäßungen und andere das E leben des Verschollenen zugegangen ist, diese | genannten Ebeleute Heuckendorff ergeht behufs Fest- Neudorf bei Stargard am 16. Oktober 1876, um- e T Bl T 3 AbtE M ai im nue von | 4) über die im Grundbuhe von Jesziorowsken Der Gerichts\chreiber des Königl. Landgerichts. Grundftück betreffende Nachweisungen , sowie be- | [49130] Aufgebot. hierher mitzutheilen, O tellung des Sculdenstandes des Nachlasses derselben - geschrieben in eine Hypothek von 300 #, verzinslih Saiiandluna vom 29. Juni 1816 für di a És Nr. 2 in Abth. 111. Nr. 2 eingetragenen 600 Thlr. Civilfkammer IV. sondere Kaufbedingungen können in der Gerihts- | Das A den Nawen des Bierbrauers Johann c. etwaige Erb- und Nawfolgeberechtigte, ihre | hierdurh ein Aufgebot an Alle, welche Anspruh auf zu 6% seit dem 1. April 1874 für den Nagel- | f Hwister Kuhlmann: , ie | Kaufgelder, welhe den Geschwistern Luise, Catha- ‘Act. Fischer.

schreiberei, ebenda, Flügel D., Zimmer 41, - ein- | Mathias Dresen zu Dortmund über einen Betrag Ansprüche bei Gericht anzumelden, widrigen- | Befriedigung aus dem Nachlasse des Rentners i i inrih Ka Grund des rechts- E ; l i lot limmeck mit 200 Tblr. E gesehen werden. Alle Realberech Z werden aue von 245,79 4 lautende Sparkassenbuch Nr. 4944 falls ba Ueberweisung des Vermögens des Sts Bi u ahlaf er \chmiedemeister Heinri Kaup auf Grun rech a. Friedrieke Catharina Maria, Ehefrau Feilen- s u S tbe S Ee Eobeclker [62093] Oeffentliche E Goll acob Keßler, Sophie,

Sri On na d aht S Ee Ar A T Sa M amit por A

G D E x M: i er S A e et: 515 *z F R P 1 R E e on Ana

erde b Spar! f g des [helm Gottlieb Heuckendorff oder dessen kräftigen Erkenntnisses des früheren Königl. Kreis- ; : fordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergehen- | der Sparkasse der Stadt Hörde ift angebli verloren Verschollenen auf sie keine Rücksicht genommen | Ehefrau Anna Margaretha, geb. Ruge, haben, ihre Me zu bia vom 26. Februar 1877 und | y ee E Sÿlemmer, überwiesen, und von welhen die 200 Thlr. der Dic Ebefrau Fabrikarbeiter pen Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus | gegangen. Auf den wgr j des Genannten Mexgen werden soll, f : Ansprüche unter Angabe des Grundes und Umfanges der Requisition des Prozeßrichters vom 11. Mai | Felenschmied ‘Caspar Heinri Kublmann Luise Klimmeck bereits gelöst sind, bestehend aus: | geb. Bennstein zu Hamm i./W., vertreten durch dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Vere | alle Diejenigen, welche das erwähnte Buch An- | und zwar spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle | mit Denen der Beweisurkunden ml in 1877 zufolge Eintragung vom 28, Mai 1877, \o- eingetragene Poft im Restbetrage von 127 ‘Thl a, Ausfertigung des notariellen Vertrages vom | den Justizrath Roholl in Efsen, klagt gegen ihren fteigerungsvermerks nicht hervorging insbesondere | sprühe zu haben glauben, aufgefordert, diese An- | auf Mittwoch, den 10. Juni 1891, Morgens | den auf Sounabend, den 29. 1890, dann umgeschrieben auf den Namen der Frau 74 Stüber für kraftlos erflärt 8 r, 28. Februar 1847 nebst Eintragungsvermerk | Ebemann, unbekannten Aufenthaltsorts, wegen bös- derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- | sprüche unter Borlegung desfelben bei dem unter- | 10 Uhr, anberaumten Termine. Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Chausseeaufseher Julianne Tiedtke, geb. Radomska | * Schwelm, den 2. Januar 1890 vom 13. August 1847, lier Verlaffung mit dem Antrage, das zwischen kehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Ver- | zeihneten Gericht, spätestens in dem hiermit auf | Göttingen, den 23. Januar 1890. Amtsgerichte angeseßten Aufgebotstermine anzu- zu Czersk zufolge Eintragung vom 27. Mai 1882, " Königliches Amtsgericht b. dem Hypothekenschein vom 13. August 1847, | Parteien bestehende Band der Ghe zu trennen und steigerungstermin vor der Aufforderung den 27. Juni 1890, Vormittags 11 Uhr, an Königliches Amtsgericht. 1T. melden, unter dem Rehtsnachtheil, daß die niht an- bildet aus dem Hypotbekenbrief vom 28. Mai , für fraftlos erklärt. den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu von Geboten anzumelden und, falls der betreibende Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 17, anberaumten Termine (Unterschrift). gemeldeten Ansprüche an die beiden Nachläfse nur 77, dem Erkenntniß des früheren Königl. Kreis- | S Augerburg, den 19. Januar 1890. erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Gläubiger widerspricht, dem Gerichte anzumelden, widrigenfalls das Buch für kraftlos er- ———- noch insoweit geltend gemaht werden können, als die- erichts zu Duisburg vom 26. Februar 1877, der [62078] # : Königliches Amtsgericht. hantins des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des maden, widrigenfalls dieselben her ges E Börde, den 27 November 1889 [R astadieng bebufs Toveséercäonts: | (see Eme Meins c Di Slcbigung Reauisition desselben Gerichts, vom 11- Mui 1882 | 51/7 Pfennig der Ewe Hartwih, geb. Laser, gültige | [62073] Im Namen des Königs! 1590, Vormittags 10 Ahr. Zimmer Nr. 40 r s T , s ; ) . asser aufgekommenen ungen dur ibungöverm om 24. ged. e . : L a ? s FLs bei Vertheilung des ausgeldes gegen die HBE Königliches Amtsgericht. Die Geschwister Anna und Johann S(hone aus | der angemeldeten oder i” dabe Ansprüche nicht er- un T Umsrei g ypothekenurkunde vom 7. September 1835 der In Ca * betreffend das Aufgebot der in der | mit der Aufforderung , einen bei dem gedabten

rklärt. tigten Ansprühe im Range Gr. Mimmelage, seit etwa 30 Jahren verschollen, ô d. q 3 hat der An- | Post Gr. P esdzink Nr. 21 Abtheilung III. Nr. 4 | Urtels el näher bezeihneten Hypothekenurkunden, Gerichte zu enen Anwalt zu bestellen. um ca E oa2o) [Sun NN Die Kosten des Aufgebotsverfahrens ha ift dur Ausschlußurtheil vom 18. annar 1890 für po mind gion "Köni liche Aentsgerit zu Ratibor | Zwecke der ô erien Zustellung wird dieser a e Bielefeld

Aufgebot. werden auf Antrag: Lübeck, den 29. Januar 1890. :

Grundschuldbrief über 1500 #4, eingetragen 1) der Wittwe des Kolonen Rickhaus Anna, G Das Amtsgericht. Abth. I. ra eret, unit , den 22. Januar 1890. kraftlos erklärt. dur den Gerichts-Afsessor Wuthcke für Recht : der Klage

rens | im Grundbu von Perlebera Band 17 Sehe ben | 2) der Ehefrag des He Brinkm tit ix, Gerichtoschreiber. Beglaubigt: Ko, iet e ialihes Amidgerickt. Für fraftlos werden e ber 300 4 zu sechs | GeriGtosreiber des Königlichen Landgerichts r. . Nr. er Ehefrau de 8 j : : 8 8, othekenurkunde über n ù Fuhrherrn Guftav Mosenheyer zu Perleberg aus dem Maria, geb. Kramer, ias ti Ba n S Mis ee des Königlichen Amisg Prozent verzinsliche Kaufgelder, eingetragen aus der