1890 / 34 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

In Saten, betreffend das Aufgebot ter im Grund- bube von Gronau Band 7 Abtheilung unter Nr. 1 eingetragenen Poft einhundert uad fünfzig Tbalern Darlehn mit vier | klag Zinsen und Kosten laut Obligation vom 24. Juni 1837 für das Pupillendepositum des Geri@ts Ahaus, und zwar für die Masse Stenvers, bat das Königlie Amtsgeriht zu Ahaus am Reckt erkannt, daß die der tbalte nach unbekannten Be- Ansprücken auf die Post aus- ie Kosten dem Handelsmann Her- Gronau zur Last zu legen seien.

_ [62385] VBekanutmachnung. 2A Durch am 16. Dezember 1889 verkündetes Aus- heil ist für Recht erkannt: über die Abtheilung III. 76 des Grundbuchs von Poft von 1200 „6 Grunzshuld April 1877 ab laufenden, halb- und 27. April zu entrib- Ghefrau des Schneiders ia, geb. Garand, zu Sagard, mit dem daß von tem Kapitale am 27. Oktober sind, der Rest von 900 #4 reiftehender Kün- 22. Dezember 1876, am 25. Oktober 1877 Resiforterung nebft ten Zinsen 1879 an den Arbeiter Friedri S(röder in Lancken abgetreten sind, eingetragen am 9, Mai 1879,

wird für kcaftlos erklärt.

Vergen a. R.,

2386 Bekanntmachung. x am 16. Dezember 1889 verkündetes Aus- Lapriten ist für Recht erkannt

es unterzeihneten Ges der am 7. Mai 1831 ¿usler Stanislaus Bak,

e wohn fl für todt erklärt. Königlihes Amtsgericht.

Linien das Kapital den Armen der Stadt Medcklenburg-Schwerin zufallen, und unter

Rosenblumendelle

170 des Gewexkenbuches | Feri ben die Zinsen a

theilt werden

Ve ch Auss{lußurtheil d des | rihts vom heutigen Ta e D geb u o : Gostyn, d

Steinkohlenbergwerkes Heißen, eingetragen des genannten B soll auf Antrag amortisirt werden.

Seines aufgefordert, seine Reh sein spätestens im Aufgebots 1890, Vorm. 10 Uhr, Gerichte, Zimmer Nr. 7, \hein vorzulegen, widrigenf erklärt wird. Mülheim a/d. R

Blatt 16 in der dritten zu Neudotf,

jährli am Geburtsta über die Abtheilung Il. t gegen ihren Ebemann,

durch den Magistrat ver-

. 2 des landeskerrlich am

840 bestätigten Stiftungsurkunde wird

bekannt gemacht, mit dem Anfügen,

Majoratéherc der Landrath Reichs- n auf Gr. Luchow ift.

1890. hes Amtsgerickt.

pothekenurkunde Nr. 24 des Grundbuchs von Band I. Blatt 50 auf

Strüfsendorf eingetragene rung der ftändisden Sp den Sattlermeiiter Suldvershreibuxg vom

200 Thalern nebft fünf Prozent wird für kraftlos erflärt.

R., den 8. Januar 1890. Königliczes Amtsgericht.

ergwerkes, ift verloren und der Interessenten weis, teubil

der Inbaber des genannten te auf diesen Kux- ine den 20. Juni bei dem unterzeihneten umelden und den Kur- alls derselbe für kraftlos

uhr, den 30. November 1889. es Amtsgericht.

Nr. 1 Band Sagard ' eingetragene nebst 5 %/o vom 27. jährlih am 27. Oktober tenden Zinsen für

Wolff, zuleßt in Neudorf, je

Bürgscaft für die Forde- Wohnort, wegen \

arfafse des Kreises Rügen C. Grabow in Beraen aus . Mai 1868 von insen und Koften

dies bierdur daß derzeitiger freiherr von

30 Dezember 1889 für Person oder dem Auf rechtigten mit ihren zus(ließen und d mann Poppert in Ahaus, den 10. Januar 1899. Königliches Amtsgericht.

Bekanntmach Dur Ausl der Wechsel de

ung.

94. Januar 1890 ifi den 8. Januar SFuni 1883 aus- cigene Ordre, t dem Blanko- fait versehen, für fraft-

1877 300 Æ zu zahlen aber nach sechëmonatlicer jederzeit f digung fâllig ift, eingetragen von welcher gelöï{t und 900 M seit dem 5. M

mittags 10 Uhr, bei dem gedachten G bestellen. Zum Zwee wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ¿5 Hörfkens, Landg.-Sekretär, Gerichts\chreiber des Kaiserlihen LandgeriŸhts.

dato Meis&lauken, 1883 über 225 zahltar am 15. gestellt von George Kanschat an rt von George Naujoks indossament des Michel Len!

den 25. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. T1.

Bekanntmachung. Jm Namen des Königs! Verkündet am 22. Januar 1890.

Rfdr. Tönnies, als Gerichts Auf den Antrag der zu Zittau verstorb

Großherzogli Vergen a.

fgebot igenthümerfrau Marianna rgott (Hergoczyf) zu Martanawo

November 1861 in_ im “Jahre 1875 seinen bis- lassen hat und über Nathricht nicht eingegangen Aufgebotêtermine , Vormittags 11 Uhr, zu melden, widrigen- lgen wird und sein einen Erben, eventuell dem Fiskus zuge-

den 25. Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. r Wiitwe Golde Glogowsfi wird r 1849 in Borek geborene Simon der Joseph Aron und Gold welcher vor etwa 21 Jahren fa gezogen sein soll und seitdem gefordert, sih spätestens im Termine 1890, Vormittags 10 Uh lich zu melden, widrigenfalls er ärt werden wird. Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Auf den Antrag des R Halle a./S. als Pfleger 13. Dezember

Christiane, geb. St

Gläubiger un ibre Arjprüche und Re den 31. März 18 / an Geritsstelle hierselbst, kleine Stein- Nr. 31, anberaumten Termine Nachlaßgläubiger und Ver- welche ibre Ansprüche n Na(laßpfleger bezw. die che nur insoweit geltend mit Ausschluß aller seit gekommenen Nutzungen ldeten Ansprüche nicht

t des Na(laßverzeihnifses, welches in téshreiberei Abtheilung I. nieder- dermann gestattet.

den 29. Sanuar 1890.

liches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Im Namen des Verkündet am 24. Gaerber, i Auf den Antrag der Arbei zu Smogorzewo, Hildebrandt in Lab das Königliche Amtsg Amtsri{ter Krause für Reh 1) der Arbeite I zagajne wir

2) die Kosten d dem Nachlaß des

Schubin, den 25. Königliches

Antrag der geborenen He deren Ehemann welcher mit ihr am 3. die Ebe cingega

dieser Zeit cine ( ch spätestens im

ember 1890 neten Gerichte Todeserklärung erfo

Bekanntmachung. _

ch am 16. Dezember 1889 verkündetes Aus- r Recht erkannt : q:

rkunde über die Abtheilung TIT. II. Blait 109 des Grundbuchs von

S@&âäfer August Fischer ebaltlich der Feststellung dee

602] fgebot. Auf Antrag des Rentners Anton Augu

Dr. Fehling in der von der schaft in Lübeck am des Anton August V: Münster und der Maria Mag in Mönfier 17 619 über 500 Thlr.,

st Fontaine

echtsanwalt Bekauntmachung.

Durch Aus\{(Œlußurtheil vom sind der Gutsbefizer Droz sowie defsen Rehtsnach- nsprüchen auf die im Grundbuche é Bes Friedri Beyer gebörigen Grund- tüds Willkishken Nr. 18 in Abtheilung 1IT. unter Nr. 2 eingetragene Posi über 1 Thaler 25 Silber- Mandatariengebühren en Eintragungslosten ausges{lofsen

\{lußurtheil ist Die Hypoth Nr. 6 Band I ig eingetragene Post v Prozent Zinsen zu Güsteliz, Priorität mit den Posten B Nr. 1 bis 5 und mi vor der Post Rubr. 111. Nr. 7 decreto vom 15. Juni 1870

wird für kraftlos ecflärt. den 8. Januar 1890. lies Amtsgericht.

vertreten durh Lübeck, wird der unbekannte Inhaber Deutschen Lebensversicherungs-Gesell- 8. Oktober 1858 auf das Leben

Fontaine, Metallarbeiter in dalena Fontaine, ge- ausgeftellten Police r., welche abhanden ge- gefordert, seine Rechte und Ansprüche 1 auf Dieustag, den Vormittags 11 Uhr, ange- in bei dem unterzeibneten Police vorzulegen, frafilos erflärt werden wird.

24. Sanuar 1890

den 8. Januar 1890.

Marianowo ver lihes Amtsgericht.

folger mit ibren

des dem Besitzer line Bertha Thiemeyer, geb.

durch den Rewtsanwalt Dr. Dienstag hierselbst, gegen ibren Ebemann, den Monteur Carl Eduard Robert Thiemeyver, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Versagung des Unterhalts und entehrender Bestrafung, wird der Beklagte nah be- reits erfolgter Zustellung der Klage mit Termins- ladung anderweit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civiifammer 13A. des König- lichen Landgerits T. zu Berlin auf den 31. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstraße 99, 11 Treppen, Zimmer 75, geladen, mit der f forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. öffentlihen Zustellung wird dies bekannt gemacht. Berlin, den 1. Februar 1890. S Funke, Gerichts\chreiber

des Königlichen Landgerichts I., Civilkammer 13A.

ist, aufgefor am 5. Dez aen, betreffend das Aufgebot der im Grund-

Band 34 Blatt 16 in der dritten er Nr. 6 eingetragenen Poft nämli für die Geschwister 1) Everhard Jo- 3) Gerhard Tönnejan,

t dem Vorzugsrechte

Rubr. III. 4 eingetragen ex

10. Mai 1882 Rentiers, Auditeurs a. D. d Hugo Jensen, bei Kiel, vertreten dur Justizrath Corrils in Hus lie Amtesgeribt, Abth. T., Gerictsafsefsor Grünberg für Reh Die am 6. Januar 1872 aeordneten und Karfmann, ._C. Emanuel Gurlitt

bligation, aus

buche von Epe Abtheilung un einer Kaution hann, 2) Iohann Heinrich und Kirchspiels Epe, 1847 dahin, daß Specthbolt, Kirspiels und Schulden nit in und zugleich au diese Post hat am 30. Dezember eingetragenen Gläu mit ihren Ansprüchen eien und die Urkunde d Kosten der Wittwe Zeller Specthold in Eilermark, Kirchspiels Epe

10. Januar 1890. Königliches Am

Erben des am 4 Silbergros

Tilfit, den 25. Januar 1820. Königliches Amtsgeriht. Il.

kommen ift, aufge! auf dieselbe spätestens 7. Oktober 1890, seßten Aufgebotsterm Seriht anzumelden, ( widrigenfalls dieselbe für Lübe, den 30. Jan i: Das Amtsgericht. Abtbeilung IT. chenfeldt Dr.

Veröffentlicht : Fick, Gerichtsschreiber.

Ausgebot.

Das Sparkassenbuch der biesigen ftädtishen Spar- kasse II. 15645 über 101 M 77 4 nebst Zinsen, Bertha Naumann ift angeblich ver- d soll auf Antrag der unverehbe- Z. in Kiel, zum Zwecke erklärt werden. Inhaber des ens im Auf- Vormittags

sprochen werde

Beuntschen, ehemals in

Rechtsanwalt rkennt das König- , zu Husum durch den

in dem au

Vergen a. R., laut Doftuments vom

sie wegen der auf dem Kolonate Epe, eingetragenen Lasten Anspruch genommen werden ufgebot des Dokuments über das Königliche Amtegericht zu Ahaus 1889 für Ret erkannt, daß die biger resp. deren Rechtsnachfolger auf die Post autzuschließen für fraftlos zu erklären sei

bekannten Bere(tigten an der Abtheilung IIT. Julie Checinski am eschriebenen

Bekanutmachun Die Hypotkekenurkunde nebst 5 Prozent jährlicher unter sehémonatliher Kündigun in Abtheilung Ill. Barwa gebörigen eingetragen f geb. Ulri, getreïen an aus dem Hypotbeken dem Kaufvertrage vo Ausschlußurtheil vom

den 25. Januar 1820. Königliches Amtsgericht. IIT.

Bekanntmachung.

poihekendokumente Betsche Nr. 32 in Abth. T

des Erbvergleihs vom 3. Mai 97 Thlr. 26 Silbergroschen

rbrezesses vom 10. Fe- E5 Thlr. 20 Silber-

kraftlos erflärt.

f riirag de

der am 27. Oftobe von dem früheren Bei-

jeßigen Bürgermeister in Husum ausgestellte Herrn Friedri

Loo Æ Kaufgeld Zinsen vom 1. Mai 1874 g, am 12. Juni 1875 dem Besitzer Georg Grundstücks Uszkamohnen Nr. 55, die Besiter August und Auguste, von diesen ab- er Georg Reisgies, gebil f vom 12. Juni 1875 und März 1875, ift dur 94. Januar 1890 für kraftlos

Nr. 4 Blatt 2 Kleßko für 12. April 1873 mit 250 Thaler umg Theilpost sind mit ihren Ansprüchen ausge|

Gnesen, am 29, Januar 1890. Königliches Amtsgericht.

welcher für den Fensen, Auditeur a. D., d. Z l, im Sculd- und Pfan 01. 844 . . . 600 Thlr. jeßt für denselben im VI. Bl. 47, Abth. III. . Bl. 41, Abth. 111. Nr. 3 wird für fraftlos erklärt.

von Borek nah A Nr. 3 des

verschollen ist, au am 1. Dezember 1 schriftlich oder per]on für todt erfl Koschmin,

Gaarden bei Kie der Stadt Husum Bd. 8, F preuß. protokollirt waren, Grundbu von Husum Bd. Nr. 11 und Bd. 1800 46 eingetragen steben, (gez.) Grünberg. Veröffentlicht :

Januar 1890.

als Gerichts\chreiber.

Neiogtea ae Ebeleute, en tw Bekanntmachung.

[l vom 21. Sanuar 1890 Niessing aus Räsfeld und ibren Rechten auf die im

zu legen seien.

ausgefertigt für Ahaus, den

loren gegangen un lihtea Bertha Naumann, z. der neuen Aus fertigung für kraftlos Es werden daber die unbekannten Sparkassenbubs aufgef ordert, späteft Juni 1890, dem unterzeihneten Geriht Zimmer Rechte anzumeiden und das Bu vor- zulegen, widrigensalls defsen Kraftloserklärung er-

den 26. November 1889. Königliches Amtsgericht. X.

Ausgebot.

loren gegangene Sparkafsenbuch zu Halberstadt, Nr. 1516 über 6 M 28 S einshließlich der gut- sen bis Ende 18 f Veltheim, îo Gutspächbters ‘M

Durch Ausf\{lußurthei sind die Maria Christina deren Relhtsnachfolger mit Grundbuch von Rätfeld Band 16 Blatt 145 cin- getragene Abfindung von 50 Tblrn. ausgeschloffen. Borken, 21. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Susum, den 23.

echtsanwalts Sendler zu (Unterschrift),

des Na(lafses der am Halle a./S. verstorbenen Güter-Expeditions- Assistenten Kaps, roebel, gen. Schwärß, d Vermächtnißinehmer chte spätestens Vormittags

betreffend das Aufgebot der im Band 26 Blatt 10 in der er Nr. 5 eingetragenen Poft fzig Thalern Darlebn nebst d Kosten aus der Obligation vom zu Gunsten der Pupillen-Depositi Masse Stenvers Amtsgeriht zu Ahaus am nt, daß der ein- Rechisnacfolger Post auszuschließen Gerhard Horstmöller

In Sachen, Grundbuhe von Epe dritten Abtheilung unt von einhundert und fün 49/0 Zinsen un 24. Juni 1837 des Gerichts bat das Königlihe 30. Dezember 1889 für Ret erkan getragene Gläubiger resp. des mit ibren Ansprüchen auf die und die Kosten dem Schreiner zu Gronau zur Last zu legen seien.

Ahaus, den 10. Janua

Königlices A

gebotstermine 11 Uhr, S S ee Jm Namen des Königs! Verkündet am 21. Januar 1890. Gramse, Gerichtsschreiber. Kaminski*shen und Jackiewicz- 23/88, 13 und 14/89 erkennt zu Neumark dur den

über die auf dem

. für Jgnaß

Aufenthalts, wegen Zahlung ein 156 M, des Beerdigung

werden deren

aufgefordert, Oeffentliche Sitzung

des Königlichen Amtsgerichts. I. Lehe, den 24. Januar 1890. tig Ra\ch, Amtsri{ter, als Richter. als Gerichtsschreiber. betr. die Ausmittelung der Erb ] pril 1886 verstorbenen Arbeiters Claus Wiewers in Spaden, erschien bei Aufruf :

A. A. 2A. Es wurde nah diesbezüglihem Antrage folgendes Ausschlußurtheil Nachdem, wie aus hervorgeht, das Aufgebot ein zweimal in Zwis öffentlichen Anzeiger ¡um

folgen wird.

Köuigsberg, Grundftück

Jacob Misiewicz unter Nr. 1 auf Grund 1833 eingetragenen 8 Pf. Muttererbe und Nr. 3 auf Grund des E bcuar 1841 eingetragenen n 8 Pf. Vatererbe theil von beute für den 28. Januar 1890. Königliches Amts3gecicht.

In den Reschke’ sen, chen Aufgebotssahen : Königliche Amtsgericht Amtsrichter Schulenburg für Recht :

Hypothekenurkunden : Grundbuche von Wawrowißz 2 für die Gebrüder asimir Piatkowsfi auf Grund Otremba geschlofsenen Erbrezesses [ 1832 eingetragenen 14 Thlr. 9 Sgr. Dokument, bestehend aus der Ein- d einer Ausfertigung des Erbrezesses

8, Zimmer NAbaus und ¿war der mägtnißnebier Kr ovp, Referentar, melden, kônnen gegen den Benefizialerben ihre An als der Nacl l de der Erblafierin au? durch Befriedigung der angeme

In Sachen,

I. Folgende des am 28. A

a. das über die im Blatt 7 in Abthl. Il Andreas, Franz un des nach Ma vom 10. Apri 3 Pfg. gebildete tragung8note un

b. das über Blatt 36 bezw. B Nr: 5 bezw. Nr.

Das angeblich ver der Kreis-Sparkafse gegenwärtig 48 geschriebenen Zin Marx Riechelma Verlierers, des Dunau, früber zu aufgeboten werden.

wird aufgefordert, #p den 6. Mai 1890, Vorm dem unterzeichneten Gerichte r. 11 seine Reh vorzulegen, wt selben erfolgen w

Halberstadt,

Termin an durch geladen wird. Erlangen,

Gerichts

ausgefertigt für sind dur Ur

auf Antrag des Riechelmann zu ufs neuer Aus-

_bezeihneten Sparkassenbuchs ätestens im Aufgebotstermine ittags 11 Uhr, bei Terminszimmer : anz und das Buch drigenfalls die Kraftloserklärung des-

den 1. Oktober 1889. lihes Amtsgericht. 1V

Anfgebot. smermanu aus Oetter®- er Kolbe, geb.

mtsgerit. den vorliegenden Dokumenten mal im Reichs-Anzeiger,

von einem Monat im Amtsblatt der Königlichen : l in der Provinzial-Zei- l in der New-Yorker Staatszeitung, ch Anschlag an die Gemeindetafel zu rden, sich aber weder dem vom 24. Januar

erschôpft wird. Die Eins unserer _ Geri gelegt ift, ist Je

14] Bekanntmachung. urch Ausschlußurtbeil des vom 30. Januar

8 unterzeihneten Ge-

] Ausschlußurtheil de N Ei ie Schuldurkunde vom

beutigen Tage i! d 1875 Nr. 571, laut deren zu G Wittwe des Handköthers eb. Meyer, ablum, auf der s Brinksitzerstelle nebs Z zu sechshundert M bypothekarish eing verpfändeten Grun dessen Rechtsnachfolgern

auseu, den 23. Januar 1890. Herzogliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

die im Grundbuche von Dt. Brzozie rattuszewo Blatt 45 in Abthl. T. 2 auf Grund der Urkunde vom Peter Guzowski in Marzeweiß d demnächst für den Altsizer Johann Nelberg umgeschriebene Darlehn nebst den Etnziehungékosten zum 6 Thlr. gebildete Dokument, be- der Eintragungs- und Ausfertigung der Ver-

1890 find alle 12. August 1889 bei der

(ses Hundert berrührend aus der in Band I. Blatt 217 auf den Namen von in der Zwangsversteige- dstück zur Hebun 00 Thalern, ausgeschlofsen worden.

erihts hierselbst

nsprüche auf die am Königlichen Regierung a. Oder binterlegten 619,60 neunzehn Mark 60 Pf Abtheilung 1II. Nr. 1 des Grundbuchs von Lieskau Hans Nakoinz eingetragenen, rung über das gedahte Grun kommenen Poft von 2 niht angemeldet worden,

Spremberg, den S: Januar 1890.

entzke, als Gerihtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

richts vom Der Fabrikant R. Haberland zu

dur den Rechtsanwalt Dils{mann zu Eisleben, klagt gegen den Händler Ludwig Boettcher, früber zu Benndorf, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen 124,46 4 rückständige Waarenforderung mit dem Antrage auf Verurtheilung des Verklagten zur und ladet den Beklagten es Rechtsftreits vor

Winkelmann, Dorothee, 8-Haupt-Kafse Roselius, zu ub No. ass. 6 daselbst belegenen ubehôr ein Darlehnskapital 49/0 Zinsen und Kosten etragen ist, dem Eigenthümer des dstücks oder dem Schuldner oder

Spaden bekannt gemaht wo im Termin vom 8., noh i 1890 nähere oder gleich nahe Erben des am 27. April 1886 verstorben Wiechers gemeldet haben, Aufgebots vom 6. Ju und William Finlay zu New- Erben des Wilhelm Wiwers erklärt.

Die sich jeßt etwa noch meldenden Erbberechtigten sind alle bis zu ihrer Meldung über die Erbschaft erlafsenen Verfüaungen anzuerkennen \{uldig und nit berechtigt, Rebnungslage oder Ersaß der er- hobenen Nußungen zu fordern, sondern ibr Anspru bat si auf das zu beschrärken, was alëdann von der Erbschaft noh vorhanden sein wird.

Beglaubigt :

eingetragene uni Januar 1890. Dziegelewski în als Gerichtsschreiber. terfrau Anna Biszkowska 2 durch den Rechtsanwalt ischin, jeßt in Schönlanke, erkennt tsgeri&t zu Schubin dur den

en Landmanns Wilbelm werden in Gemäßheit des 1889 Jeremias Clifford Bork für die wahren

öcstbetrage von tebend aus cinem Auszuge, Umschreibungsnote und etner handlung vom 1 c. das über

lowken Blatt 11 und bezw. Nr. 2 einget väterlihen Erbgelde Agnefia und stehend aus ausfertigung und 27. März vom 27. März I]. Die Ko

Zahlung von 124.46 #, mündlicen Verhandlung d Königliche Amtsgericht zu Eisleben auf den 18. April 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

S Einer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

die im Grundbuhe von Kl. Bal- Blatt 83 in Abtb1. III. Nr. 3 80 Thlr. 13 Sgr. 74 Pfg. _der Geschwister Katharina, Osicki gebildete Dokument, be- der Eintragungsnote und einer Neben- des Erbrezefses vom 18. November 1839 1840 mit dem Genehmigungsbeschlusse 1240, werden für fraftlos erklärt. sten des Aufgebotsverfabrens werden den Antragstellern antheilig zur Last gelegt.

1) die ledige Aar Thedingh

2) die Pauline, verehel. Gutsbesiß Zimmermann, daselbst

das Aufgebot folgender U

a. des für Karoline

dorf ausgestellt

nn Bis;kowski aus Goörki- d für todt erflärt, es Aufgebotsverfahrens find aus für todt Erklärten zu ent-

SFanuar 1890. Amtsgericht.

MAftenz. F. 1 u. 2/89. Jm Namen des Königs! Verkündet am 2%. Januar 1890.

ch8, Gerichtsschreiber. effend das Aufgebotsverfahren der schollenen behufs ihrer Todes- Königliche Amtsgericht zu Abtkeilung I., durch den Amtsgerichtsrath Kern für Recht : Nachdem das

1) des Otto Georg Heinrih Walther,

1 2) des Hermann Wilhelm Walther, geboren am 20. November 1843, 3) des Friedri Albert Walther, geboren am

1866 verstorbenen Dr. med. Wilhelm Louis Walther zu Hamein und

ß Wilhelm Sökblke, geboren 5, Sohn des verstorbenen Nr. 57 zu Wilhelmine

fersdorf, un

] Bekanntmachung. ch Ausschlußurtheil des hiesigen Amtsgerihts vom 29. rechtigten der Bd. 4 Nr. 3 übernommen Grund der Verhbandlu 7. Juni und 17. Sep Maria Anna Catharina Rammelmann , Johann Adolps, frühe Verpflichtung : laufe von 3 A. Rammelmann von den detfalsigen der Gläubiger zu befreien“, mit ihren auf die betreffende

Werl, den 30. F: E Königliches AmtsgeriSt.

5. Januar 1890. als Gerichtsschreiber. amen des Königs!

des Besitzers Frie vertreten durch den erkennt das Königliche Amts- urch den Amtsrichter Uhl für

thekenurkunde über 200 Thlr. f d aus dem Kaufkontrakt vom 11. April us Kenske in Gr. Nuhr dem Besitzer Friedrich örigen Grundstüucks Gr. tragen am 18. Juli 1872 wird

Königlichen sind die Be- Bl. 29 Werl, Abtblg. IIl. von Bd. 2 Bl. 81 auf November 1832, tember 1883 zu Gunsten der

Verkündet am 2

ermann in Oetters- endar Siehr,

j dbuchs der Fürstl. chleiz, Nr. 26 285 mit einem

Guthaben von 138,09 , und , des für Pauline Z ausgeftellte

von 138,09 M Urkunden werden aufgeford Mittwoch, den 15. 10 Uhr, vor dem un Nr. 1, anberaumten anzumelden u falls die Kra

wird. Schleiz, m

Sanuar 1890

dri Girnus

I den Antrag Rechtsanwalt

aus Gr. Nukr, Neßlinger in Wehlau, eriht zu Wehlau d

n in Oetters- ngen vom 26.

Schuldbuches derselben 6 284 mit einem Guthaben beantragt. Die Inhaber dieser ert, spätestens in dem auf Vormittags te, Zimmer hre Rechte egen, widrigen-

immerman Oeffentliche Zustellung.

rau Auguste Vollbreht, geb. Walter, hier, vertreten durch den Rechtéanwalt Eugen Cobn hier, klagt gegen ihren Ebemann, Wilbeim VolUbrecht, früher zu Berlin, ten Aufenthalts, wegen bösliher Berlafsung, mit dem Antrage auf Ehescheidung:

I. das zwischen den Parteien bestehende Band der

ten für den allein s{uldigen Theil

III. demselben die Kosten aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Civilkammer 13 A. des König- lihen Landgerichts 1. zu Berlin auf den 31. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstraße 59, II Treppen, Zimmer 75, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 1.

r zu Elberfeld, eingetragenen lterlihen Schulden zum Be- 82 Tblr. 5 Sgr. abzutragen oder die Ansprüchen Ansprüchen

amen des Königs! der Besißer Emil Steinbock und zu Baarenbütte , ki zu Skorzewo und des Besiyers lewsfi zu Königsdorf erkennt das König- cht zu Berent dur den Amtsrichter

In Saten, betr nagenannten Ver erkennt das

den Arbeiter August

Auf den Antrag jegt unbekann-

Ferdinand Klatt Albrecht Fel Michael Szale lihe Amtsgeri

hekendokumente über nastehende Posten: NBaarenhütte 27 Abtheilung 1I. Nr. 1 für Besitzer Ferdinand Klatt zu Baarenhütt

b. die Abtbeilu für Mühlenbesitzer

Abtbeilung 11]. Nr. 4 auf Jastrzembie 2 Martin Wiellewski zu Wielle ein-

gelderrückstan ; ür den Besitzer Juli in Abth. 111. Nr. 19 des Gr. Nuhr geh

Oktober 1890 Â ferzeineten Geri des Besigers Aufgebotêtermti nd die Urkunden vorzu

ftloserkflärung der Urkunden erfolgen

16. Januar 1890. rítlihes Amtsgericht. Weißk

Aufgebot.

Der Kolon Wilhelm Otte zu Hohne, at das Aufgebot der im Grun

and 1Y. Blatt 909 auf den Na zu Nieder-

der Steuer- Im Soest-

Soestfelde, Ader 13/100 Thlr. Rein- uméprätendenten

ihre Ansprüche und Rechte ati

da, klagen gegen die Rubr Nr. 8 einge ost ausges{lofsen. für fraftlos erklärt.

Aufgebot der nachgenannten Ver-

sung der G 622/149, Flur III. Nr. 401 Nr. 847/331 der Steuergemeinde Medelon, mit dem 3 Auflafsung der vor- n Grundstücke zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und laden die chen Verbandlung des Recbts- lie Amtsgeriht zu Medebach 8 11 Uhr.

Ebe zu trennen, II. den Beklag zu erklären, Bekanntmachung. heil vom 24. Januar 1890 Rectänachfolger des verstor- ene es mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuche des dem Besißer Jurge Barsties cks Shillgallen Nr. 73 in Ab- eingetragene Post von bergroshen Erbgelder des Endriks

] Dur Auss\{lußurt find die unbekannten benen Endricks Banni

Bekauntmach Aus\{lußurtheil vo I. das Hypotheke Ausfertigung 1853, dem einer Ausfertigung des 12. Januar 1852 nebft vom 31. März 1852, d 24, April 1856 de con bunden mit Hypothekenbuchtautzug 1856, über das im Grundbuche von XXVII Blatt 1424 Abtheilung II. Nr. 3 Geschwister Friederike Wilhelmine Sophie un helm Helmboldt eingetragene Ausgedinge

s sind die Gläubiger oder deren nachstehender Poften von: a. 200 Thlr. Courant

auf Skorzewo 18

ng IV. Nr. Jobann Horn zu Skorzewo ein-

Beklagte zur mündli streits vor das König den 18. April 1890, Vormittag Zwedcke der öffentlichen Zuftellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. Medebach, den 22. Januar 1890.

m heutigen Tage ift

t, gebildet aus einer ezesses de conf. den 23. Mai Erbeslegitimationsattest vom 23. Mai Testaments Publikations-Verhandlung tariellen Urkunde vom f. den 28. April 1856, ver- vom 17. Juli Stendal Band

6. März 1851, Söhne des gehörigen Grundstü theilung IIL. unte 19 Thaler 12 Sil

Bannies ausgeshlofsen worden. Tilfit, den 25. Januar 1890. Königliches Amtsgericht. I.

Jm Namen des Königs! Verkündet am 28. Januar 1890. Bodendorf, Gerichtsschreiber. In Sawen betreffend das Aufgebot eingetragener en hat das Königlihe Amtsgericht zu ch den Amtsrichter Wollshlaeger

Berechtigten der in dem Grund- urg Nr. 140 in Abtheilung III. Wittwe Augufte Tondorff, geb. Johann Kowalski und die Laser, zu Polen auf udikationserkenntnisses vom 9. Sep- der Kaufgelderbelegungsverhandlung des Erbeslegitimationsattestes ng vom 29. Mai n 11 Silber-

Lengerich, b Lengerih B Kolonen Iohann Heinri Hullmann eingetragenen Ü de Lengerih Flur 36 Nr. 927/155, elde, Gebäudefläche 75 qm mit wertb, Flur 36 Nr. 228/155, und Weide, 2 ha 81 a 10 qm Alle Eigenth

für den Altsißer enen 450 A Darlehn, _ den zum Zwecke der Löschung der Poften für kraftlos E

dessen Ehefrau, geb 4) des Georg Heinri

Chriftian Ludwig Söhlke, ringen und defsen Ehefrau, lotte, geb. Reiche, behufs deren Todeserkl beantragt ist und die Anträge vom 11. bezw. 25. I

nachdem ungeachtet des gebots vom 25. Januar 18 umenten au

Februar 1890. Funke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts L Civilkammer 13A.

Lenz. Verkündet am 23. Januar 1890.

uständiger Seite 3. Janua Loewe, Gerichtsschreiber.

durch die Beschlüsse anuar 1889 für zulässig er-

ärung von z Oeffentliche Zustellung. Frau Anna Marie Elisabet n bier, vertreten durch den Rechtsanwalt Busse bierselbft, klagt gegen ihren Ebemann, den Arbeiter Johann Ioahim Menz, zuleßt zu Berlin, unbekannten Aufenthalts, wegen lassung, mit dem Antrage auf Ehetrennung : das zwischen den Parteien beslehende Band der Ebe zu trennen, den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären, und ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die C:-tkammer 13 A. des König- lihen Landgerichts 1. zu Berlin auf den 31. Mai ittags 10 Uhr, Jüdenstraße 59, ] ) Zimmer 75, mit der Aufford ; einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Verlin, den 1.

unke, des Königlichen Landg

Christiane Henriette, h Denman L Menz, geb. ödel in Gustav Lußte von send, auf Zahlung einer teter Bürgschaft, für ein in der Gemarkung Okarben gelegenes, von Georg Filz von Okarben am 9%. April 1882 dem Elias Gustav Lußze und desen en, geborene Löwenstein, dftück Flur X1. Nr. 323, mit dem f kostenpflihtig vorläufig vollftreckbare Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung von

102 A 50 4 nebft 5 °/o

werden aufgefordert, die Grundstücke spätestens in dem auf den 9. April 1890, Vorm beraumten Termine dem unterzei umelden unter der Verwarnung, olgter Anmeldung und Bescheinig ruchsrechts sie mit ihren Ans de ausgeschlofsen und die Ei titels für Antragsteller erfolgen werde. Tekleuburg, den 30. I Königliches Amtsgericht.

drich

für fraftlos

Rechtsnachfolger

Darl bst 5 9% Zinsen, arlehn nebst lo Bi le i

Seite 121 in Abtheilung I Nr. 10 rkunde vom 9. April 1864 für den früheren Schmied Johannes Haeseler,

¿ Thlr. Restkaufgeld , Grundbue von Stendal Nr. 415 in Abthei Wittwe Seelhorn, Leue, aus dem notariellen Kontrakte vom

diese Posten ausgeschlofsen Antragstellern auferlegt. r 1890.

Amtsgericht.

amen des Königs! den Antrag des - Alerbesitzers i./U., vertreten dur den Sahwalter selbst, erkennt das Königlihe Amts- gericht zu Strasburg i./U. für Das Hypotheken-Dokument ü ch - von Strasburg Blatt 235 Abtbeilung TII1. Nr. 4 Sparkasse zu Strasburg i./U. thekenforderung von 500 Thalern, ung der geri{chtlihen Sul ung vom 5. April 1865, der 7. April 1865, dem Auszuge aus buch von Strasburg i./U. Tom. L. L: Blatt 133 und Tom. I. Nr. 170 Blatt 235 wird hierdurch für

aftlos erklärt.

Die Kosten des Verfahrens treffen den Antragfteller. e, den 28. Januar 1890, Königliches Amtsgericht.

darauf erlassenen Auf- 89, welches nach den bei f vorgeschriebene die Verschollenen ih noch au von ihrem

fi ß des Aus\chluß- deserklärung von zuftändiger

emäßheit des in dem Aufgebote sowie auf Grund d 23. Mai 1848, betreffend ersonen, der §8 Civil-Prozeß- 24 des Preußischen Deutshen Civil-Prozeß- d sub 1—4 incl. genannten Personen nunmehr hiermit ihr ‘Vermögen den näht der Nachfolgern überwiesen werden.

ittags 10 Uh chneten Gerichte an- ß bei nit er- ung des Wider- auf die Grund- ntragung des Besiß-

Robert Riebe

ohannisburg dur tür Recht erkannt : 1) Die unbekannten buche von Johannisb unter Nr. 4 für die Lindenau, den Schmied Emilie Kowalski, verwittwete Grund des Adj tember 1867, vom 24. Januar und vom 20. Mai 1868 gemäß Verf en Post von 211 en nebst 5 9% Zinsen vom 9. Sep digen Pa. wert e e Forderung ausg en. allen dem MermieiRes

zu Strasburg

den Akten befindliten Dok Paarmann da

Weise veröffentlicht worden, weder bis jeßt gemeldet haben, Fortleben Nachrich nachdem der Antrag urtheils und der Seite gestellt ift, so werden in G angedrohten Präjudizes, Gesetzes vom die Todeserklärung verschollener bis 825 u. 829 der Ordnung und der §§ Ausführungsgeseßes gr

verschollenen erklärt, und soll kannten Erben o

ösliher Ver-

ew

ber die im Grund- Ebefrau Jettch

Band IV. für die städtische eingetragene H bestehend aus der d- und Pfand- Ingrofsations-

ten eingegan Antrage au

eingetragen im Band 8 Blatt III. Nr. 4 für die

arie Dorothee, geb. Verhandlung des

62605] Es hat der weiland Adolph von Maltzan, Reihs- Il Treppen,

freiherr zu Penzlin und Wartenberg auf D ch im Königreich Polen, unterm 11. O einem Stiftungékapital von Tausend Dukaten, ins auf Zins bis auf die 50 000 Dukaten gebracht werden - Majorat für die ehelichen männlichen Nahkommen Brüder Friedrich und Ferdinand, ; n, errihtet, mit der Bestim- rlôschen des Mannesftammes

Registratur vom dem Des

21. Januar 1853, mit ihren Ansprüchen auf

und II. sind die Kosten den Stendal, den 22. Königl

ibren A D S TRNeS auf é

Februar 1890. C. Bannash rone

zunächst mit chts\schreiber erichts I. Civilkammer 13 A.

Strasburg i./U.

Wollschlaeger.

i Mal I ms A

Armensache.

Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Lorenz Wolff, Rosalie, vertreten durch Rechtsanwa ten Steinhauer Lorenz 6t ohne bekannten chwerer Beleidigung, Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestchenden Gbe, und ladet den Beklagten zur ichen Verhandlung des Rechtéftreits vor die III. Civilfammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Straßburg auf den 26. April 1890, mit der Aufforderung, eridte zugelassenen Anwalt zu der öffentlichen Zustellung

Oeffentliche Zustellung. er Ebesceidungs}ahe der Frau Clara Pau- Lücke, kier, vertreten

Oeffentliche Zusftell

Zur mündlichen Verbandlung des minderjährigen Dienstmagd Elisabetha Karoline Kübnlein von Hemhofen, bevormundet von dem Metzger Jakob Lang von Baiersdorf, und der Kuratel deren am 23. Juni 1889 geborenen, zu Erlangen erzeugten Kindes treten durch dessen Vormund börtner von &ltersdorf, ÿ

August Kupfer aus Kadolzburg, z. Zt. unbekannten Anerkennung der Vaterschaft und es jährlichen Alimentationsbeitrags von Squlgeldes und der etwaigen Kur- und skosten des Kindes, dann 100 4 Tauf- und Kindbettkosten und 600 K Deflorations- entichädigung der Kindsmutter, hat das Kgl. Amté-

Irs., früh 9 Uhr, beraumt, wozu der Beklagte Kupfer an-

gericht Erlangen auf

den 29. März ds.

Oeffeutliche Zustellu

Oeffeutliche Zustellung. Die Erben Tagelöhners Medelon, nämli:

die Beklagte zur

Nölting,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zuftellung.

eter Bär zu Okarben, vertreten durch Rechts- riedberg, klagt gegen den Elias farben, jeßt unbekannt wo? ab- estforderung aus ge-

Grun

und ladet den

Weiß, Gerichtsschreiber des SkbeL oaliéhen Amtsgerichts.

geb Kr ehn, lt Ierschke,

Zum Zwecke der

UNg. Rechtsstreits der Wilhelmine

„Babetta“, leßteres ver- , Köblers Iohann Siezg- egen den Braugcbülfen

den 31. Januar 1890. \chreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Lauk, Kgl. Sekretär.

g. erlin, vertreten

Johann Ritter

1) Ebefrau Schreiners Iohann Wertb, Katharina, geb. Ritter,

9) Dachdecker Wilhelm Ritter,

3) Ebefrau Ade belmin

rwirths Anton Arens,

e, geb. Ritter, sämmtlih zu Medelon, vertreten dur den Schreiner Iohann Werth von | Henrika Schweinsberg von Medelon, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem trage vom 12. August 1857, wegen Auflas- rundstüdcke: Flur I. Nr. 145, 210, 612/38, und Flur [IV.

in Okarben

insen vom 11. November

eklagten zur mündlichen Rechtsftreits vor das Großherzog lie Amtsgericht zu Vilbel auf Dienstag, April 1890, Vormittags 10 uh der öffentlichen Zuftellung wi uszug der Klage bekannt gemacht. Vilbel, den 31. Januar 1890.

(62617; Oeffentlihe Zustellung.

Die Baus@reiberseheleute Lampert und Anna Hagn in Landsbut baben durch Justizrath Zängerle Pa mit Schriftsay vom 25. Januar 1890 gegen :

a. Johann Hie:l, vormaligen Söldner von Oberneuhbausen, nun unbekannten Aufent- halts, und _

b. dessen minderjährigen Sohn Josef Hierl, ver- treten durch den Vormund, Leonhard Schlitt- maier, Anwesenébesiger in Gugenbach,

zum kgl. Amteégerichte Lardsbut Klage auf Rückgabe

einer beim k. Notar Richter in Landshut zwecklos

hinterlegten Taushaufgabe von 290 gestellt und

ift E aar. i

obann Hierl sei s{uldig, tie Taushaufgabe von 200 zurü ¿u gewähren, Lan

2) dem Iosef Hierl stebe ein Anspru auf die

von den klägerischen Gbeleuten beim f. Notar 524 erlegte Tauschaufagabe nit zu, 3) die Beklagten haben sämmtliche Kosten des gur Meniten Been ur mündlicken Verbandlung des Rechtsstrei sind die Beklagten in die öffentliche Sie kal. Amtsgerichts Landshut vom Freitag, den

28. März 1890, Vormittags 9 Uhr, Zimmer

Nr. 4/0, von den Klägern geladen.

Zum Zwecke .der. vom Prozeßgeribte wegen unbe-

fannten Aufenthaits des Iobann Hierl bewilligten

öffentli%en Zustellung an diesen wird gegenwärtiger

Auszug aus der Klage biermit bekannt gemacht.

a TLEEA 1 Sea R:

erihtéshreiberei des kal. Amtêgeridts Landshut : Der geshäftsleitende kgl, Sekretär : s Hubmann.

[82607] Oeffentliche Zustelluug.

Der Schneidermeister Wilbelm Brandenburg zu Neudamm klagt gegen den Hantlungëgehülfen und Agenten Carl Swroeter, zu Neudamm wohnhaft gewesen, jeßt unbekannten Aufentbalts, mit dem An- trage auf Zablung von 79 M 50 S4 für in der cit vom 23. Juli bis 16. November 1889 geleistete Sttneiderarbeiten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rettétreits vor das Königlicbe Amtêgeriht ¿zu Nendamm auf den 17. März 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellunz wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. ; Neudamm, den 31. Januar 1890,

L Sauptvogel, Gerickts\chreiber des Kêniglicen Amtsgeri(ts. [62634] BekauutmaHung.

Die durch Rechtsanwalt Zens vertretene Auguste Lumpe ohne Geschäft zu Barmen, Ehefrau Bâers Friedri Julius Deut daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erboben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verbandlung ist Termin auf den 27. März 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Schmidt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [62635] Bekanntmachung.

Die durch Rechtéanwalt Zens vertretene Händ- [erin Ida Krehwinkel zu Barmen , Ehefrau des früheren Koblenbändlers Julius Pfleging daselbît, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberreld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verbandlung ift Termin auf den 27. Márz 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungésaale der II. Civilkammer des Königlichen Landgerité zu Elberfeld anberaumt.

S&midt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [62628]

Die Ehefrau des Färbers Hubert Wers, Anna, geb. Steuren, zu Viersen, vertreten durch Rechts- anwalt, Justizrath Biesenbach bier, klagt gegen ihren enannten, daselbst wohnenden Ehemann mit dem

ntrage auf Gütertrennung, und is Termin zur mündlichen Verbandlung des Rechtsftreits vor der II. Civilfammer des Königli®en Landgerichts zu Düsseldorf auf den 26. März 1890, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Düfseldorf, den 31, Januar 1890.

Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

62625] l Die Ebefrau des Sineidermeisters Friedrich Julius Storde, Emma, geborene Scheefers, zu Krefeld, ver- treten durch Reótzanwalt Dr. Becker hier, klagt gegen ibren genannten, daselbst wohnenden Ehemann mit dem Antrage auf Gütertrennung, und ist Termin zur mündlichen Verbandlung des 2 echtsftreits vor der II. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Düfseldorf auf den 26. März 1890, Ver- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 1. Sevenne 1899.

rand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[62627]

Die Ebefrau des Conditors Theodor Hecker, Hubertine, geborne Pobl, zu Krefeld, vertreten dur Re(tsanwalt Wirt bier, klagt gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehemann mit dem Antrage auf Gütertrennung und if Termin zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 26. März 1890, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 31, Januar 1890.

A Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[62631] h Durch rechtskräftiges Urtheil der Il. Civilkammer des Königlichen Landgerichts bierselbst vom 31. Dezem- ber 1889 ift die Gütertrennung zwishen den Eheleuten Franz van Helden, Bauunternehmer, und Johanna, geborene de Roy , Beide zu Krefeld, mit recht- licher Wirkung vom 14. November 1889 an aus gesprochen worden. Düsseldorf, den 31. Januar 1890.

Arand, Geri E des Königlichen Landgerichts. E ——