1890 / 39 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

.

| erklär it von dem Au i 63895 Sd : / | das Urtheil für vaniaße Hor E en, | zugeben, soweit diese no< nit ven guft Hoppe [ N Josef etl Zuste Rechtsanwalt Justizrath Elven zu Köln; Tlagt gegen Die Inhaber wollen die Obligationen nebst Zins: | [63762]

l 638991 Oeffentliche Zustellung. ° Miethe in Anspru genommen ämers : e Frau Fc Wilbelmine Etdannez, geb. : Der Tüncher Johann Adam Nikol bi vertreten | und ladet den ur mündlichen Ver a wel a af f n A cir Rest pes Qr treten dâr Re<tsanwalt Wündis ellweiler, ver- | ihren Ehemann auf Gütertren coupons und Talons am 1. Juli d. J. bei unserer Gasthaus-Kohlhof- Actiengesellschaft.

fi hier, vertreten dur den Rechtsanwalt | dur den Rechtsanwalt Dr. Heß daselbst, klagt gegen | handlung des Rehtestrei e E R de 390, rlôs der Sachen an die Konkursmasse gezahlt gen den Albert Ris<, früher Krämer Bee Saat leon) auf den 9. Hue 1890, Stadthauptkasse abgeben und die Kapitalsbeträge Guntowsfi hier, f T C en L ibren Ebemann, den | seine Ehefrau Friederike, geb. Mämpel, in unbekann- | gericht zu Andernach auf den 22. y | Bride ie Kosten des Rechtsstreits zu tragen, au | eut obne belaanfca_ Mok uad D fenthaltso t Su E 0 De, vor dem Landgerichte zu | in Empfang nehmen. Die Verzinsung hört mit | , Die 3. und legte Einzahlung auf unsere In-

Mosson hier, kl 8 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- 6 l s : Z Sie Eisenbabnbeamten, jeßigen Arbeiter Johann | ter Garn weien VNER S ® A rlndliGen lien Zustelung wird dier uszug der Klage | das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, \ wegen Forderung mit dem Antrage: Kaiserlihes | Köln, den 5. Februar 1890. g a E Inhaber der zum 1. Januar R B20 if bis 15. Márz 1889 mit 25 % =

u © und G lichen Ver- Landgericht i um 15. März d. J. Friedri Gustav Gedanneß, e N lept L E des Retsftreits vor die I. Civil- | bekannt gemacht. und ladet . den Beklagten zur U T rigli@e andgeri<t wolle unbeshadet der dem Kläger aus Der Gerichtsschreiber: Küppers. 1888 gekündigten und nit auf 4% convertirten | Bankhause W. Lung «& Ei otte U

L ubt, y dl des Rechtsstreits vor der im Hypothekenamt S(lettstadt 19. : t L A Becfognni des Ünterbalis, fammer des Großherzoglichen Landgerihts bier auf Andernach, den 7. Februar 1890. lat u Ain auf den 3. April 1890, 1884, Band 854, Nr. 141, E La Stadt-Obligationen a fer Min Stücke gegen Ab-

i - , den 5. Mai d. J., Voruiittagê a Nees der öffent- eiuscreib * | [63910 Nr. 58 113 151 349 beine in E M me fter E Feu Ax: 10 Uhe mit der Aufforderung, V dur einen bei | c. Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. i gn r Me UIE y E me e, E 7 L insGreibung, genden Mei I R E [ : ] Bekanntmathung. deren Verzinsung mit dem 1. Januar 1889 aufhört, | verden. A E oor Ehescheidung: die Ehe der Pareien zu | dem gedahten Landgerichke zugelassenen Anwalt ver- 3891 Oeffentliche Zustellung bekannt gemacht. y hieraus vom 28. Juli 1885 an bis heute mit | gz Di Maria Ler<, Ehefrau von Franz Charrois, | bei unserer Stadthaup!kasse nebst Zinscoupons und Heidelberg, den 7. Februar 1890. trennen, den Beklagten für den allein srdigen treten zu va öffentlichen Zustellung wird dieser H De Briefbote Johannes Presber zu Langen- | Zanow, den 6. Februar Us Be # infammea alfo 929,90 M nebst 5 % | “f arat rir e Bei „wohnhaft, Gleidette Trreiuna Je (Kapitalöbeträge abgeben, T, i Fi Der Auffichtörath: l , \ ede n bier v t , Li s o niolun er s : . e S oblihen Vorleoeb: nibns er Klage bekannt gema. A E a O Kaufmann Her erihtssreiber des Königlichen Amtsgerichts. agten au die Kosten des elios cue Lat Mea dca eN Cle Ul aegen hren genannten ren R Etadtobligation Nr. 17 in Er- [64046] lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer | Eisena, <. BOrS i Gi l. Landgericht. | von Ramschied, dermalen mit unbekanntem Aufent- i S S R egen und das ergeßende Urtheil für vorläufig voll- ur V n i L / E des Königlichen Landgerits T. zu Berlin guf Der Gerichtsschreiber beut M A halte abwesend, aus der freiwilligen Versteigerung | [63888] Oeffentliche Zustellung. i frecdar eentiren grevent gegen Siderbeitsleistung, ain ge A oe tit Mg igeiten Spandau, i ieh E: Deutsche Dampfschifffahrts den 23. Mai 1890, Vormittag H hr, der Immobilien des Klägers vom 7. April 1887, | Der Rentner Emil Perrin in Mey, Gartenstraße, lung des Re Gisftreits E N j f erhand- | hrü>en vom 17. April 1890, Vormittags e Gesellschaft Kosmos mit der Aufforderung, G Le L adrkid: Wer wegen des Weihnahten 1888 fällig E klagt gegen die: : Katserlichen e : E ammer des | g Uhr, bestimmt. eis E E A nos. Ns teien Zustellung wird dieser R der [68902] tlihe Zustellung und Ladung. E ; eiggelderties j E deff bat, mit dem An- E ELU lu Sateville ba, dex sudsisGen 28. April 1890, Vormittags 10 Uhr, mit ver Saarbrücken, den 6. Februar 1890. l Auf (Grund des Amortisationéplaas für die A am "Freitag, des T4 m ing Klage bekannt gemacht. Dat Dr. Cafselmana hat dahier unterm Mae Gui Verurtbeilung des Beklagten auf Zahlung | 92) Nicolaus Christophe, Schneider in Herlingen, Aus ordexong einen bei dem gedahten Gerichte Gerichts\hreiber g A en Landgerichts leihe der Stadt Spandau 2 TIL. Emisfion E Nachmittags 24 Uhr, LOOS, Berliu, den 6. Februar 1890. 11. Dezember 1889 Namens der Malersehefrau und | on 56 M 66 & nebst 5 9/5 Zinsen seit WeihnaGten | 3) Magdalena Christophe, L ben s Zu zu neter: Zum Zwe>e der geri<ts. sind pro 1890 folgende Stadt-Obligationen aus- im Waaren-Saale der Vörsen-Halle. H N le ne , Geri E ia Gemüsehändlerin Mae atl N n 1888, Tragung der Kosten u E E | 49 Siepoon S ohne o Ae Mrt E ung wird dieser Auszug der Klage [63830] gelooft A s E a as 0e : Hamburg, d [L Dr 1890. E ' Beit beta Aufenthaltes, Klage wegen Ehe- den Beklagten - A tiven Verhandlung des | und Ausentbaitsori, S „_ Kos@er, Es wird damit zur öffentlichen Kenntniß gebracht, | 501 624 773 859 974 1160 1226 1304 1375 1531 A (63901] Oeffentliche Zustellung. {eidung zur Civilkammer des Kgl. Landgerichts | Re@tsstreits vor das Königlibe Amtsgericht zu | 5) Anna Mouzin, Wittwe Nicolaus Christophe, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. vos der ema Conrad Balthasar Nieder- | 1536 1675 1691 1808 1931 2122 2299 2339 2442 | 164045] - - . Die Frau Sara Freymann, geb. Welß, hier, ver- | Bayreuth eingereiht, welche den Antrag enthält, zu Langenshwalba< auf den 27. März 1890, | in Ärgent<en im eigenen Namen, wegen der zwischen s B yer zu Uelzen zum Notar für den Bezirk des | à 300 4. Actien Gesellschaft K T treten dur< den Rechtsanwalt Dr. Julius Isaac : >e der öffentlichen d i storbenen Ehemann bestandenen iesigen Königlichen Landgerichts mit Anweisung | Die Inhaber der Obligati i i ajjeler Stadt- / ac } erkennen: A i; Vormittags 9¿ Uhr. Zum. Zwedte ihr und ihrem verstorben 1 [63887 O seines Wohnsißes in Uel » er Vbligationen wollen die Kapitals- “e bier, klagt gegen ihren Ehemann, den Tapezier 1. Die Ghe der Streitstheile wird gesGieden. | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Gütergemeinschaft, sowie als geseßlihe Vormünderin ] effentlihe Zustellung. } bes in Uelzen ernannt worden und | beträge am: cisenbahn.

Bekanntmachung.

dor (Îsaac) Freymann, zuleßt in Berlin, jept ; Beklagte wird für den allein schuldigen t. ibrer aus der Ehe mit ihrem verlebten Chemann Der Billardfabrikant J. Groß in Straßburg i. E,, dessen Amtsantrit am 1. d. M, erfolgt ist. 1. Juli d. F. j ; h V. heil erklär e angens<walbah, den 4. Februar 1890. Mean minderjährigen Tochter Celina Christovhe, vertreten dur< Rechtsanwalt Weber daselbst, klagt | Lüneburg, den 8. Februar 1890. gegen Rückgabe der Sbligationd und Zinscoupons Donnerstag, der 6. Wer alversammlung

Unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlassung, Theil erklärt. g tar / i mit dem Antrage auf Ehescheidung: die zwischen | 111, Derselbe hat die Kosten des Prozesses zu n, : 6) Marie Christophe, Ehefrau des Eisenbahn- egen den Restaurateur J. Meyer, früher in Sclett- Der Präsident des Königlichen Landgerichts. bei unserer Stadthauptkasse in Empfang nehmen im Bureau der Di Nachmittags 4 Uhr, den Parteien bestehende Ehe dem Bande na zu tragen, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. arbeiters August Pidolle in Argentchen, adt, jeßt zu Paris, ohne bekannte nähere Adresse, v, d. Busch. wobei wir bemerken, daß die Verzinsung mit dem T r Tirection zu Kassel. trennen, den Beklagten für den allein {huldigen Theil | sowie die Vorladung des Beklagten zum Verhand- ——— 7) Julian Christophe, ohne Stand, früher in E fäuflih gelieferter Billardgrtikel und Billard- S TA S S L 1, Juli cr. aufhört. 1) Vorlegun nung: : zu erklären, und ihm au< die Kosten des Rehts- | [yrgstermine mit der Aufforderung, si einen beim [63889] Oeffentliche Zustellung. Argenkthen, jcßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- abri mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- | [82975] : Ferner wollen die Inhaber der zum 1. Januar Derluftrebnung E f Gewinn- und E Wecharilang bes Mastbsitett gor Vie | Pete el enen Anrals Ja seinrr e e duc “Redbibanvalt Deding gu Mayen, | H) Prtense Christoph, ohne Stand, irüber in Sinfen vem Maga abe ‘anb Tab en Beflagtee | geit jugelaenen Relttann ite (f bel cuter de s | StadObligétionen T1. Essen & M0 n | 2) Med ebet I E e . ' ' , n É , S h - ï c e vUUj U, 13. Se e KönigliGen Wg. u Da S dem Billaain, en Pee N flagt a L A>erer gas SOnet J Argcilben, jeßt ohne bekannten Wohn- und Vufent- Mis lés Aae L Enleitlcctt vor Thüfinee e N R a un otar, Justizrath Ri 680 783 791 883 915 1093 v E N E DeGarge an den Uufsichts- i uf den 23. Ma ormitta i b ten Ausenthaltes, m1 ; : n Wohn- un d e u ettstadt au in Iceuwted, nachdem derselb , Jas 61 1166 12 : H E NVOGOE R 10. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge: Dan ri béannt cten, daß der auf Freitag, den N tao lebt e Flofung, eines Kaufaktes N am 21. Juni 1888, 22. Februar 1889 und deu 27. März 1890, Vormittags 9 Uhr. gu nuar dieses Jahres verstorben fe beute i 1676 1918 2015 2090 L Kal, e E A Mldratho s dachten Gerichte zuglafsenen Anwalt zu bestellen. | 24, Januar 1890, Vormittags 9 Uhr, bei der Civil» | nit dem Antrage auf Auflösung der ihm bei der | 4, Juli 1889 der Maria Rollin vorgelegte bezw, zu Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | worden. die Kapitalsbeträge unter Vorlegung der Obliga- , Ten Di Al 1890, gum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | kammer des Kgl. Landgerichts dahier zur mündlichen | Jmmobilarver steigerung zu Nachtsheim am 15. März | deren Entlastung bezahlte Gelder mit dem Antrage der Klage bekannt gemacht. Neuwied, den 3. Februar 1890. tionen nebst Coupons und Talons bei unserer P rection, uszug der Klage bekannt gema<t. Verbandlung der Sache bestimmt gewesene Termin | J84 von dem Königlichen Notar Kleber aus Mayen | guf Verurtheilung der Beklagten, als Erben der ; Rißenthaler, j Königliches Landgericht. Stadthauptkasse in Empfang nehmen und bemerken, E Berlin, 0 t S E breib auf Dienstag, Aen m9 Mai 1890, Vormitt. | theilten Zuschläge bezüglich r E A A Maria Rollin, zur os von L d ves Gerihtsfhreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | E E die Hang E Obligationen mit dem | [63738] : , Ducwald, Gert reiber 9 Uhr, vertagt wurde. inde gelegenen Parzellen und ladet den Beklagten | 5 %/% vom Tage der Zustellung der Klage a9, ( T E E ENIS 1. Januar 1889 aufgehört hat. Gleichzeitig wird ; Vai 6 us » des Königlichen Landgerichts I. Civilkammer 13. A den 8. Februar 1890, i e Anl A des Rechtsstreits vor | das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, [64028] Oeffentliche Zustellung. 3) Verkäufe, V in Erinnerung gebra<t, daß no<h aus fouberen Chemnißer Actien - Spinnerei. E Ge e L E das Königlihe Amtsgericht zu MINE Val An und ladet die Belllagten zus Batten S a j 0 P Ai Wolf zu Lixheim, V Den erpahtungen, N Oen der 111. Emission nicht eingelöst sind | werden bierdur einem er Actien-Spinnerei D) el, « erer, A i rmitta r. Zum ts\treits vor das Kaiserliche Am ertreten dur e<t8sanw i ie igationen j aden si i ; A Oeffentliche Zustellung, A : eden i etlichen Justellung wird dicser Aus- Ma Ss, I. Sto>, auf den 17. April 1890, kTlagt gegen den Bäermeister A Lroefh, n N Nr. 1806 2440, ausgeloost zum 1. Juli 1888 25. Februar 1890, Nachmittags 8 Ube, Die Slosserfrau Agnes Neumann, geborene zug der Klage bekannt gemacht. Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen S@weinheim, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und | [62808] Verkauf Nr. 874 1184 1704 2095, ausgeloost zum e eva Generalversammlung im Hôtel Smidt, zu Neustadt O.-S., vern dur den [63886] ürttemb. Amtsgericht Oehringen. (L 8.) (Unterschrift), Assistent, Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Aufenthaltsort abwesend, aus einem Kaufvertrage R a Ce TDELTNa E Maserialien unv Abfällen, 1, Juli 1889. 4 gi cinzufinden, E Pn M E Hégen A N r ili e Zust ellun g als Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerits. | gemacht. tai Ri N Mit, Agen De den Mt Seterhaet Sudd E Aae, Spandau, den 0D. R a 1) Nurn D 5 hiftsba ier A Sub emann, , E j nte , A eß, erer zu wei *, s -, Feilen-, Kupfer- - er Magistrat. i es Weschaftsberihtes für das Jahr zu Neustadt O.-S., jezt unbekannten Aufenthalts, i a am 29. Oftober 1889 unehelich [63892] Oeffeutliche Zustellung. Gerichts\{hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. einerseits und dem Beklagten bed VlS Vor: Notar le<-, Rothguß-, Messing- und Siederohrschrott, aa 2 Bef Glußfaf üb 7 wegen Trunkenheit, Nichtgewährung des Unterhalts, S Pes ob Friedri Hartmann (Pfleger | Die Chefrau des Bâä>eraieisters Schünemann, O Fischer zu Zabern am 29. April 1886 abges{lofenen Masseln aus Kräße, Achsen, Radreifen, Radsterne, ) Beschlußfassung über den Re<nungsabs<hluß Se E E D L on L Bedrs Nagel), der Laglöhner Friedri Dorothee, geb. Rößling, früher in Cattenstedt, jeßt ris und Zuspre<ung des Eigenthums an den S EL C ntere mit Rädern, Lees die Fon, : l s die Entlastung der Gesell schafts- ats S Veit A trennt den Beklagten Hartmann und die ledige minderjährige a A n E D ie eas Vilbel [63897] Oeffentliche Zustellung. Le p ep L e Ï Mests, Eröffnung O ag,Gummi-Abfälle u. \. w. | (Coupons) LIL. Sirie d Un Meiauitius, 3) Bes Glußfafung über Vertbeilüg nes Reine für den huldigen Theil zu erklären und ihm Rosine Hartmann, lehtere S e mntlic Siedler. früher in Cattenstedt, jeßt unbekannten Der Oekonom Wilhelm Vogt zu Overrath, Kspl. den Beklagten zur mündlichen Ver andlung des | am 21. Februar 1890, Vormittags 10 Uhr. tionen resp. Anleihescheinen des Kreises gewinnes. die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, Vater, Taglöhner A A S L eian Aufentzalts wegen Zinsen zu 4 Prozent auf | Haltern, vertreten dur den Rechtsanwalt Junge- Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Ende der Zuschlagsfrist Trebnitz A1, 1IIL. und IV. Emisfion, und 4) Wahl von drei Mitgliedern des Aufsichts- und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | in Obersteinbach, E N Araecika a 4500 Mark rüd>ständiger Kaufgelder aus dem Kauf- | blodt zu Dorsten, klagt gegen den. Ioseph Vogt, Zabern auf den 27. März 1890, Vor-| am 8. März 1890, Nachmittags 6 Uhr. TL. Reihe zu den Anleihescheinen V. Ausgabe. rathes. lung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des | den mit unbekann n E Frohnfalls, | kontratte vom 13. April 1889, eingetragen auf das | früher zu Overrath, Kjpl. Haltern, jeßk unbekannten mittags 9 Uhr. Zum Zwe>te der öffentlichen Die Auss\creibungs-Unterlagen liegen im Mate- | Die Zinêcoupons 111. Serié Na. 1 bis 10 nebst Gegen Vorzeigung ter Aktien oder der Depot- Königlichen A Nee dens n Mai Dient S ebitngei aen Ansornben is ARGET Wohnhaus No. ass, 69 zu Caitenstedt, für die Zeit Ae R S M Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt bf vinsU6 N Be ofen und werden da- Paas e O t S Trebnitz C L E Chemnitzer Bankyerein in i , ; ' r j agte 1 r ; elbst einschli i Einrei i . un ; fion, ie Zins\cei , bei der ci r+s inen bei pen gedachten cite oelasinen, Un: | thien Bod wn aben eor fas Komo: | Betrage von 13 Mark >— Pi. mit ‘em Untrage auf | Giidang, e n, Gru tir Duter 5 e rah teri d, Sekretär ju benugenden Gebotbogens gegen 4 in Baar | 11, Reibe Nr. 1 bis 10 nebt Talon zu den Unleite: | Anfialt în Lea bei der Dresdner Bank und be walt zu bestellen. um Zwedle der entlichen | U Ae ; l bei Ver- | Band 5 att 3 in eilung III. un : erihts\chreiber des Kaiserli veraosoigl. einen de reises Trebnitz V. Ausgabe für di en Herren M. Schie Nachfolger in Dresd Zustellung witd diese Auézug der Klage bekannt | he Bl h jo, Bor ey "9% upe 9 D ia 1 e bereiduete eingetragenen Post bez. Abfindung: „dur das am 0 E: Köln, den 7. Februar 1890. 9 Jahre von 1890 bis eins<ließli< 1894 e bei unserer eigenen Caffe nicdergelegis Aktien werden gemacht. is A A t vorläufig voll Grundstü>, und ladet den Beklagten zur münd» | 9. Februar 1867 publizirte Testament der Wittwe [63896] O tli : „_ Materialien - Bureau vom 1. Februar cr. ab mit Aus\{luß der Sonn- | von dem dazu requirirten Notar am 2. Februar Neisse, den 5. Februar 1890. lyel@er! fie Leautragen were Beklagte sei | lich n Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzog- Gottfried Vogt, Elisabeth, geb. Lüger, vom 26. Ja- effen ihe Zustellun . der Königlichen Eisenbahu - Direktion und Festtage von der Kreis-Kommunalkasse hier- | 1890, von Nachmittags ¿2 Uhr an, im Versamm- Herbarth, stre>bares Urtbeil zu erkennen, der Dellagte jet ies Amtsgericht zu Blankenburg auf den 28. März | nuar 1867 ist angeordnet, daß der Kolonatsna<folger Der 1) Peter Eier, Pähter in Sikert bei Clinksrheinischen). selbst gegen Ablieferung der alten Talons, denen ein | lungslokale Stimm- und Waßhlzettek ausgegeben Gerichtss<reiber des Königlichen Landgerichts. O d Gottlob Friedri 1890 Vormittags 19 Uhr. Zum Zwee der | seinen Geschwistern eine den Kräften des Kolonats Masmüníter ; A Verzeichniß derselben beizufügen ist, ausgegeben. worauf um 43 Uhr die Verhandlungen ihren Anfang 1) die Vaterschaft zu dem & die Pilegichaft dentlichen Zustellung wird dieser Âuszug der Klage Große-Stevermuer entsprehende Abfindung zahlen | 2) dessen bei ihm wohnhafte Ebefrau Katharina, | [63882] Bekauntmachung. Des Einreichens der Obligationen bezw. Anleihe- | nehmen. [63906], Oeffentliche Zustellung. Harlinaun e Alimenten 190 M | bekannt gemacht. soll, und daß die Geschwister selbst nah der Aus- geborene Neuenshwender, vertreten durh Rechts- | Die Bohnhofswirthshaft in Gnesen soll vom seine selbst zur Erlangung der neuen Zinscoupons | Geschäftsberichte können vom 11, Februar d. I. cie A ay: gek. s Sid bee Klagalisieluna an bis zu der Zeit, Blankenburg, den L 1890, i E A L E i; es gie Ca bude Oen L A A U A A e iy verpachtet werden. An- Latten N L aa e Y A On Depotstellen in Empfang ge- due den Rechtsanwalt Bielewicz zu Danzig, mae n V9 rals L A n Tr eltaten 14 debeid- Geribti@velite O Amtsgerichts. pflegung in allen A pen En, E f standet bezw. vertreten dur seinen geriGtlid d gungen, welhe untersGriftlid zu volleiebes find en N ede der hiesigen Kreis-Kom- Chemnitz, 8. Februar 1890. gegen ihren E éemann, beg U jeßt jahr, in vierteljährigen Raten vorauszahlbar, 868 S na u Pa a “etéaltn ait 20, Des aotellter E S E 0, An- Ls V Ie MELR tags 11 Ubr, in unserem V ELebuis, ben E anngbe einzureichen. s n Voran, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit | 2) an den. Mies: A e es Ki e A Nee Baudbiiver August Hoppe senior zu Zanow | zember 1874 auf die Parzellen Nr. 1 bis 35 incl, F IIa. Achilles Warnod, Angestellter an der | und mit der Aufschrift. V ebot auf ‘Pacht les Der Kreisausschuß des Kreises Trebnig, A. Petecs. E. Stark. dem Antrage: das zwischen den Parteien bestehende Ersaß A 2 e Ten der Geburt | klagt gegen den Kaufmann Ernst Boldt aus Zanow, | 37 bis 40 incl., 44 bis 54 incl, 56 bis 78 incl. des Scusterinsel bei Hüningen. Bahnhofswirtbs<haft zu Gnesen“ versehen versiegelt I. V.: von Prittwiß, Kreisdeputirter. E I de G I Eo aon Mit u Detiaren I der lcauftéllura, jeßt unbekannten Aufenthalts, wan A ois L as N M E s 06 b. A O oone Gewerbe in Si>ert, | an E O i S | [63500] s allei iblaei ö M 1 Tage l , "mi : ur as ge i s c Juliu arnod, s ie Ve sbedi i ä E E ladet det Bekla ten zur E uit 3) fir S Ub flea 0 v M Ce O ibellen, (éin: bevo Nes Mien de geordnet, daß P M O e kannten Wohn- oder Aufenthaltsort, E N Den ie nser Sie E E g a G i Bremer Gewerbeb anf r i E Leaerides m Dns cu | t bjalen und ¡mm Kolle 26d Natitbtrits | 10d, d fn dur, ter Qu fac: Gaben ans | r mst 19 Bube c dern Lt er P E L Cin e M | auen Ecfaeee uen 10 S L Vieles | uf Aktien u, Aktion-Goscllsch,| au esellschaft, anz e - s : ' , e . . - e À den 30, Mai 1890, Vormittags 11 Uhr, u S Bes<luß vom 13.. Januar und 1. Februar | erkennen und darin zu willigen, daß die Sachen in | folgen soll, daß die Oekonomen Hubert nachfolger ihrer verstorbenen Mutter Julie Franziska Posen, den 8. Februar 1890. 8 auf ia: tien Gesellsch. Einladung zur neunten ordentlichen General-

mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ie Klä e<t zugelassen | Höhe seiner Forderung mit 103 H freigegeben, oder | Thier zu_, Antrup und Wilhelm Zurhavsen Adele Warnod ; Königliches Eisenbahn-Betrieb [64049] versammlung an Dienstag, den 11. Mär rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum are E die Kläger zum Armenre<t zugelaff Lea Erld aus den bezeihneten Sachen in Höhe | zu Kspl. Lippram®édorf aaa As III. E. O. Be>, Apotheker in Paris, rue du (P ivellonöbezire Dove Kaysersberger Thalbahn. Cent Nachmittags 4 Uhr, in der Union ae en E wird dieser Auszug Zum Zwe>e der dur< Bes<luß E A S m 103 f Lars n Hte e E e e Men 2E bof Pei A Sg E Gi M P [62971] Die Herren Aktionäre werden hiemit zu der am E Tagesordnung : age ve . {i e ellung wird Bor | geza wird, beziehung8wetl]e den Srl0s 11 2 ' h C d. n e Warnod, der ehbelic<jen (1j S : : Ny; x : Danzig, den 1. Februar 1890. ree besaiat A Sd Zustellung Le 103 an ihn auszuzahlen, die Kosten des Tode Eines A S P n Gütergemeinschaft wegen, wegen Forderung, mit _Eisenbahn-Direktionsbezirk Berlin. O S M n a O tens 1) E und Rechwmgsablage ; Feststellung s Z Pessier, Landgerichts Den 6. Februar 1890. Recbts\treits zu tragen, auch das Urtheil für vor- | lebende einen q eren s ey Su a E taa dem Antrage : Kaiserliches Landgericht wolle die Be- Die im diesseitigen Amtsbezirk angesammelten, Célmar i/E stattfindenden Uf eCoD Le n zu 9) Abs s anz N cu Gewinnvertbeilung. Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Hezel, Justizreferendär, läufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Be- Ae zu L e Tp Gef chwister klagten solidaris< zur Zahlung von 3170 & nebst | auf den Bahnhöfen Breslau, Königszelt, Freiburg | Genera oer samiung! eladen entlichen 3 2A s es Sicits, L U als Gerihts\hreiber des Königl, Amtsgerichts. klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites | übrige gti o n ie n ge! ; f ce 5%/0 Zinsen seit dem Klagetage an die Kläger ver- und Jauer lagernden alten, für Eisenbahnzwe>e nicht Tagesordnung: Aenderung der Art. 2, 4 und | Déeien i O Aftionz ahlen in den Aufsichtsrath [63907] Oeffentliche Bul Lung. Bu ——— vor das Königliche Amtsgericht zu Zanow auf den | gleihmäßig verthei A th wo T6 dite L dias urtheilen, und den Beklagten die Kosten zur Last | mehr verwendbaren Oberbau- und Baumaterialien | 96 des Statuts. g P an S wel<he an der General- Die Käthnerfrau Emilie A E E " den | [63890] Oeffentliche Zuftellung. 3. April 1890, Vormittags 10 Uhr. 5 Zum E a Ms “Gewerbe Nis legen, und ladet die Beklagten zur mündlichen | sollen im Wege des Meistgebots verkauft werden. G Aus baben O ‘att dem der Versamm- N dt ibre Aktien bis E wünschen, werden Gel eamelt Wien r n Melagt gegen | Rechtsanwalt G. Frey in Karlsruhe klagt gegen | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | jenigen Söhne, thh L alle 1500 Thaler er- Verbandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer | Angebote sind unterschrieben, versiegelt und post- | lung vorhergehenden Werktage dur< Vorlage der | bei unserer Bank zu E rz 1890 U, Eben O n Käth L “Ferbistand Schmidt, | den Kaufmann Julius Walz von da, jeßt an unbe- | der Klage bekannt gemacht. balt e Pole trth|Ma ngen, des fayer eden Landaerichts zu Mülhausen i. E. | frei mit der Aufschrift : Aktien oder in sonst glaubhafter Weise zu le ite Î Einteittätäcten f C und dagegen die unbefannten Aufenthalts wegen bortiwer Verlassung, | kannten Drten E rtredbare Va aribeiuia 2a G A E "Eingetragen am 25. Januar 1875 auf die Par- mit e, Aufforderung o bei. L dien Ge: e e f Ankauf alter Oberbau- und Bau- | München, den 8. Februar 1890 s E Bremen, den 10 Februar 190 : ' f â vollistre>bare Berur UpTr, E R : / , ) ° 1 G Ses / | : tit dem Antrage, “us zwischen Parteien Lee Weslaaten e BPlund von 37 M 80 S nebst 5 9% Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | zellen Nr. 1 bis 3% V L G M ies rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | an uns bis zum e, S a Foh. F p ovath: Band der Ehe zu trennen und es ladet | Zins vom Zustellungötag unter Kostenfolge, und : S incl, 56—73 ie E le a L eichfa 2A der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Sonnabend, den 22. Februar d. J., l E: - Vrtedr, essels, Vorsißer. den allein sQuldigen RRLLES ‘Berhar dlung des | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | [63885] Oeffentliche Zustellung. i getragen vol. 52 fol. ; S Le e A L Klage bekannt gemacht. f: Vormittags 11 Uhr, den Beklagten zur S Rear Ex L V König- Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu Der Swneidermeister P. Kurowski zu Marien- | betrifft, zu bewilligen, A it « osten de A L s Mülhausen i. E., den_8. Februar 1890. einzusenden, zu welcher Zeit die Angebote im [64030] , : A vor die erste Mo, Simmer Nr. 27, | Karlsruhe auf Freitag, den 28. März 1890, | burg W./Pr. klagt gegen den Rendanten Schwadtke, U s o N dem ferneren Antrage, Der Landgerichts-Sekretär Stahl. Sißungssaale unseres Verwaltungsgebäudes Deutsche Continental - Gas - Gesellschaft. aaf den 30. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen | früher zu Gr. -Wapliy, jeßt unbekannten Aufenthalts, N di Löschunc fes im Grundbuche von Kirchspiel r S Simuiner Nr, 16 in Gegenwart der etwa er- Das unterzeichnete Directorium beehrt sich, die Herren Actionaire zur diesjährigen + Mai , i; Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | wegen einer Forderung von 118 „6 für entnommene te g 5 [63911] Oeffentliche Zustellung. \<ienenen Betheiligten zur Eröffnung gelangen. ordentlichen Generalversammlung 1 g

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten i Garderobe, mit dem Antrage auf 1) kostenpflichtige | Haltern Band 52 Blatt 3 in Abtheilung 11. Nr. Die Ebefrau Sie ; Die Verkaufsbedi , : : E, l i: : i e, j N amund Wagner, Dina, geb. ertaufsbedingungen liegen hierselbst, Zimmer | auf Sonnabend, den 22. S s 12 Uhr : Suite der Mailitn Auel n i Uber Aúszug e Farlsruhe, den Z Februat 1890. Os oe h : Os e t B D Qn E h E T Februar 1867 publizirte Testa- Dppenkeimer, ‘ohne Geschäft ¿ü Siéonrg, S fa e Uo e gl den Bureaux der Ein A be- | g m Ls eva E a labes Mittag hr, im Sitzungssaale unseres Directorial- h , . Grant., ; L un 0 Zinjen JElL £9, ; E : A r ur e<têanwalt Kruxp II. in Bonn, klagt gegen | 2 nôse zur Einsicht aus, au<h können Gegenstände der Tagesordnung werden sein : der Klage bekannt gemacht. iWts\chreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. | klärung der vorläufigen Vollstre>barkeit des Urtheils, | ment der Witwe Gottfried Vogt, Elisabeth, geb. ibren Ehemann Sie , dieselben, wi < di i ; g ; D ; barfe j „mi / gmund Wagner, Kaufmann, zu- ,„ wie au<h die vorgeschriebenen Angebots- 13 B t 6 und Vorlage des Graudenz, den 4. Februar 1890. GUES und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- | Lüger, vom 26. Januar 1867 is angeordnet, daß der lest in Siegburg wohnend, jeßt h Linien formulare gegen Erstattung der Kosten im etrage 23 Bericht La Bltcáge ver Peüfungs-Commission L Vlnfses A I

[lmann, i i igli i i istern eine den A E 7 ) ge Geritisziber Lea When andgerihts. | [6870] O gfentliebe Bunt erott, | E 28 Btl 1800. Boe | Fetfien vex Nosenals cnsoredtente Abfindung allen Wohn: gnd Auseibaltdor, qut dem Antrags: „Kgl. | nton amens” dara Bo ebe Vier M 3) Eelstellung ber Dividende uny Crtbeilung der Decharge, ! ü zu | mi . li oll und daß die Geschwister, selbst nah der QUL- 4 : L n oe | von Si R A 1 t des Di ; d (Bie F a Beriba Ung Zuste l Bohn in Brom- S LeenaG N lam a iber Tor Broblthale Sina wird dieset Au ‘i lage ‘beta tinandersedung “inter sib das Saltang M s as die Park ads Ld ae mit ans gewünscht werden, {sind dieselben Weise D C aua S G S'und 30 deo Cnc L : - g A bisheriger Uran Derrya Unge 1 aft ewesenen, jeßt ohne bekannten Aufent- | gemacht. ohnung und \tandesmäßtge erha f gegen titizen BeréGnutia: vor den Notar SGäfer ushlagsfrist 14 Tage. Í l e Arti k . Statut- berg, vertreten dur den Rechtéanwalt Halbe in S bwesenden Traßmüller Wilhelm Brenner, | Christburg, 5. Februar 1890. pflegung in allen Lebensnothwendigkeiten in gesunden Se ed ardtih d dad Beklagten ea reslau, den 30. Januar 1890. A S E Rae Berliner A dem Burean der Gesellschaft bei

: ü haltsort a i : é Ses e A hes rom ode Sohn von Anion, wegen Erfüllung eines Kauf- und in kranken Tagen, auf dem Kolonate Stevermuer des Rechtsstreites zur Last legen“, und ladet den Be- Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt der Deutschen Bank

eder, i ¿ Königliches Amtsgericht Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. fordern können“, für fi und als Miterben des ver- 0e / Breslau— : An Gauen Aufent dals 1s e Min U LAG O iribeil gegen den Wilocten fest elen s a 2 / storbenen Franz Vogt auch bezüglich dessen Rechte O dde. E n E A, ° R E i Betten Dincel C E : demselben am 9, August 1889 e blung des | daß Kläger von dem Beklagten die beiden Grund- | [63894] zu bewilligen : gerihts in Bonn auf den 2. April 1890, Vor- | E oder dom errn F. N. Neubauer | in Magdeburg, Rechtsstreits d i Cizilkammer des Königlichen | stücke in t C 6 E n Ae 4 ae eier Sa i M tit Zanow, éa 2) die Kosten des Nedbtöstreits u ea Ver- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Herrn H. C. Plaut in Leipzig, ; ; , 372, auf dem efel, Holzung, groß 15, re, | Verwalter der Seilermeister Augu oppe diesem Landgericht l walt f Venedict i Landgerichts zu Bromberg auf den 5. Mai 1890, ia Anton Ney, Siffer zu Brohl, beiderseits | Konkursmasse klagt gegen den Kaufmann Ernst Boldt | handlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer 0M 3 ad L Mats N ian auftellnia 4) Verloosung, Zinszahlung 2c, vbèe A Sten Stan: C Hamburg,

derung, u ea C in A 44 baibien L E der assener Anwalt und Flur 4 Nr. 534/376 a., auf dem Stiefel, | aus Zanow, jeyt unbekannten Un wegen | des Königlichen Landgerichts zu Münster ane wird dieser Augjug der Klage bekannt gemacht. von öffentlichen Papieren. sowie bei den Verwaltungen unserer sämmtlichen Gasanstalten ci In dem Deposital-

, groß 19,49 Are, neben Johann Anton und | Anfetung einer Pfändung, mit dem Antrage, Be- 28. Juni 1890, Vormittags 9 Uhr, mil der i tü>zahl i ages unt wo Belage fue den alen dul: | Sia M 1a Bde o eee | neten di ’dle auf Grund des Sbiede | lassenen Pinalt" q besien Fur Sue e Ver M uner, Landgeritts-Seti [I ed des Amortisationsglans fr die Mur | G seg, SMeRid benachrichtigen ie ie Hexren Aetiouase - “dah die Bilanz der digen Theil zu erklären. O. Aae h i Grundstü>ke geht fofort auf den | manns-Vergleihs vom 10, Dezember 1889 bei dem | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage : E E leihé der Stadt Svándan von b0 000 Til fb | cecce n oi 1. März ab in den Geschäftsräumen nuseres Directorial-Gebändes ein-

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diese | 1) der Besi S der Kaufpreis ist zahlbar in | August Hoppe jun, vorgenommene Pfändung der | bekannt gemaht. [63909] : die Stadtobligationen Nr. 116, 191, 149, Tie Ä Elen A Sirpscun e ca Tone te vom 14. März ab bei den vorerwähnten

Ladung bekannt gemacht. Ankäufer über) 2% r, der für Hypothekenfreiheit | Sachen des 2c. Hoppe den Konkursgläubigern gegen- <raeder Die Ehefrau des Metgers Jacob Fittgen Elise, | 236, 240, 260, 318, 348, 383, 390, 41 : Bromberg, den 31. Januar 1890. Dantici e adi Wed, die Kosten | über unwirksam ist, und daher Beklagter verpflichtet | i. V. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. eborene Hes ohne besonderes Geschäft zu Köln, | 429, 451 à 100 Thlr. = 300 4 s 1696 E ; s Sicerariam ver Deutschen Continental-Gas-Gesellschaft

E SeriCtalara ere, E L des Rechtsftreits dem Beklagten zur Last legen und ist, die gepfändéten Sachen zur Konkursmasse frei- eyerstraße 112, wohnhaft, Prozeßbevollmächtigter ! geloost worden. . Oewhelhaeuser.

in Berlin,