1890 / 39 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

THaft, es wird aso alleò weitere, jeßige und künf- tige Einbringen beidex Verlobten für vorbehalten erflärt, »wäbrend die ia der Ehe erworbenen Güter beiden bellen R E o Tauber o m, den 9. ar k Gr. Amtsgericht. H. Drollinger.

Tilsit. Handelsregister. [64005] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 644 die Firms. C. Albrecht mit dem Sige in Tilfit und als deren alleiniger Inbaber der Kaufmann ‘Carl Albrecht eingetragen worden. TülFit, den 4. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

[64004] Trier. Zufolge Verfügung von Heute wurde die unter Nr. 254 im biesigen g einge- tragene, ron der Aktiengesellscaft andwirth-

aftliche Vank zu Trier“‘ dem Kaufmarn pr din Keil daselbst erthcilte Prokura gelös{cht und

unter Nr. 275 die dem Buchhalter Gustav Amling zu Trier von derselLen Firma ertheilte Prokura eingetragen. :

Trier, den 7. Februar 1890.

Strob, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Teckermünde. SBefanntmahung. [64006] In unser Handels-Sesellshaftsregister ist unter Nr. 42 Folgendes eingetragen : Firma: F+ Desse & C°. Siß der Gesellschaft : Torgelow. Die GeseUschafter find: 4 1) der Schmiedemeister Friedrih Hefe, 2) der Former Ferdinand Habetha, 3) der Former Oito Diewald, 4) der Schmiedemeister Friedrich Höhnke, sämmtlih zu Torgelow. : Die Gesellshaft hat begonnen. am 1. Februar 1830

Die Gefellschaft wird vertreten durch jeden der drei Gesellschafter. :

Eingetragen zufolge Verfügung vom 6. Februar 1890 am 6 Februar 1890.

(Cf. Band IV. Bl. 39 der Akt. betr. Hand.-Ges.- Register Tit. VI.)

Ueckermünde, den 6. Februar 1890.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilnng I.

Uerdingen. Bekanntmachung. [64007]

Nuf Anmeldung ist heute bei Nr. 6 des Handels- Gesellschaftsregisters biesiger Stelle (alte Nr, 560), betr. die ofene Handelsgesellshaft unter der Firma e-Gebr. Peters“ mit dem Siye in Lauk einge- tragen worden, daß die Mitgesellictasterin Elisabeth Peters am 20. März 1888 gestorben und dadur aus der Gesellshaft ausgeschieden ist, während diese zwishen den überlebenden Mitgesellschastern Karl Peters, Wilbelm Peters und Johann Peters im ‘Übrigen unverändert fortbesteht.

Nerdiugen, den 8. Februar 1890,

Beglauktigt: Sasse, ; Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Genossenschafts - Register.

[63837] Ahrweiler. Zufolge Serfügung vom beutigen Tage ift in unser Genossenschas18-Register bei Nr. 9 eingetragen worden:

Der Walporzheimer Darlehnskafsenverein, eingetragene Genossenschaft mit unubeschränkter Haftpflicht, hat durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 23. Dezemter 1889 ein neues Statut angenommen. Nach diesem Statut führt die Ge- nossenschaft die Firma „Walporzheimer Darlehns- fassenverein eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“. Ste hat ihren A in Walporzheim. Die Genossenschaft hat den wedck 1) die Verhältnisse ihrer Mitglieder in jeder Be- ziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu trefffen, namentli die ¡u Darlehn an die Mit- glieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaft- licher Garantie zu beschaffen, besonders auch müßig- liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen; 2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vere einêmitglieder anzusammeln. Die öffentlichen Be- kanntmachungen der Genossenshaft werden dur den Vereinsvorsteher unterzeihnet und in das Landwirth- schaftliche Genofsenschaftsblatt eingerlückt. Die Zeich- aung des Vorstandes jür den Verein erfolgt, indem der Firwa die Unterschrift der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nach- benannten Fälle nur dann verbindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitzern erfolgt is. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Dar- Lebn sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 Mark und über die eingezahlten Geschäfts- antbeile genügt die Unterzeihnung durch den Ver- einsvorfteher eder dessen Stellvertreter und min- destens einen Besißer, um dieselbe für den Verein rehtévecbindli% zu mahen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stell- vertreter zeichnen, gilt bie Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisitzors.

Ahrweiler, den 6. Februar 1890.

Köréglies Amtsgericht.

Altenstadt. SVefauntmahung. [63532] Am 27. Dezember 1889 hat sih in Lindheim (cine Genoffenschaft unter ver Firma „Vorschns- und Creditverein, eingetregene Genossenschaft mit uribeschränkiez Haftpzlicht“ gebildet, und ha: ein Statut von diejem Tage angenommen. S: der Genossenschaft ist Lindheim. E ES Gegenstand des Unterrehmens iét der Betrieb eines ESpar- und Darlehuskafsen-Geschäfts zum Zweck : 1) der Gewährung won Darlehn an die Ge- voin. für ihren Geschäfts- uad Wirthschaft s- rieb, 2) Erwerb von Kaufschiüingen vo#z Genofsen und Niétgenossen, ¿ 3) der Erleichterung der Geldanlage und För- derung des Sparsinns für Genosier und j Nichtgenossen. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lien Bekanutmachungen erfolgen unter der Firma «Genossensg/aft, gezeichnet von drei Vorslands-

Ffelicdern; die von tem Aufsichtsrath ausgehenden, -

unter Benennung desselben, von dem Präsidenten uxtergcihnet. : ¿ ‘Sie O in dem „Lüdinger Allgemeine", Anzeiger aufzunchmen. Beim Eingehen dieses Vlattes bestimmt der Vor- stand mit Genehmigung des Aufsichtsraths bis zur nätsten Generalversanimlung ein anderes an dessen Stelle. Die Mitglieder des Vorstands sid: Georg HofmcMäin, Direktor JFobannes Jacob Lipp Iacob A aac Lindheimer E Die Blatte und Zeichnung für die Ge- nofsenschaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, Wen se ¿P gegenüber Rechtsver- indli&keit haben soll. . : irie Zeichnung gcs{ieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genoffenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. E Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Altenstadt, 24. Januar 1890. Großherzogliches Amtsgericht. Hellwig.

von Lindheim.

j (N Augsburg. Die Mitalieder des Vorstandes des Monin Zen der Hauustetter Weberci eiu- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“ in Haunstetten sind nah der in der En s vom 15. Januar 1890 er-

[gten Wa B Kaspar Böôck, Webermeister, Vorsigender,

Xaver Fais, Weber, Stellvertreter des Vorsihßenden,

Mathias Göß, Weber, S@riftführer,

Anton Melzer, Webecrmeister, Kassier,

Georg Waßner, Weber,

Kaspar Höfle, Weber,

Agnaz Hâmmerle, Weber,

Ludwig Mutter, Weber, sämmtli wohnhaft in Haunftetten.

Augsburg, den 6. Februar 1890. :

Kai. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Warmuthb, Kgl. Landgerichtsrath. Beigard. Vekauntmachung. [63839]

In unser Genossenschaftsregister 1st zu Nr. 2 fol- gendes eingetragen worden:

1) Nr. 2. S

2) Firma der Genossensbaft: Gewerbe- und Lombardbank zu Belgard, eingetrageuc Ge- nossensci;zaft mit uubeschräukter Haftpflicht.

3) Siß der Genossenschaft: Velgard.

4) Gegensiand des Unternehmens ijt die Beschaffung der in Gewerbe und Wirtbschaft der Mitglieder nöthigen Geldmittel durch den gemeinschaftlichen Betrieb von Bankgeschäften. a

5) Alle Bekanntmacungen und Erlasse der Ge- nossenschaft, sowie die dieselbe verpflibtenden Schrift- stüde ergehen unter ihrer Firma und werden min- destens von ¡wei Vorstantsmitgliedern unterzeichnet.

6) Zur Deren nag ibrer Bekanntwactungen bedient si die Genoffenschaft des Belgard-Polziner Kre‘sblattes und der BVelgarder Zeitung. :

7) Das erneute Statut der Genossenschast datirt vom 28. Dezember 1889 und triit wit dem 1. Januar 1890 in Kraft. A j

8) Die zeitigen Vorstandsmitglieder der Genofsen- schaft sind:

1) Ratbsherr Fauck,

2) Kaufmann Haeger, Ï

3) Sue Deruailler Albert Krause ämmtli) zu Belgard. E | 9) Der Verstand zeichnet für die Genoffenschaft in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namenéuntzerschrifi hinzufügen. Dritten gegenüber hat eine Zeichnung des Vorstandes nur Rechtsverbindlihkeit, wenn sie von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern geshehen it.

Zugleih wird bekannt gemacht, daß die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerihts Vermitt2os von 11 bis 1 Uhr jedem gestattet ist.

Belgard, den 1. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Berent. Vekanntmachung. [63843] In das Firmcnregister der Genossenschaften des

unterzeihneten Amtsgerichts ist zu Nr. 1 Co]. 4 nach-

\stebender Vermerk eingetragen :

In der Generalversammlung des Vorschuf- vereins für die Stadt Bereut, und Umgegend, eingetragene Genofscuschaft, vom 29. November 1889 ist statt des ausgetretenen Vorstandsmitgliedes Ludwig v. Czarlinskfi der Gutsbesißer Theophil v. Czarnowiki zu Markubowo zum Vorstands- mitgliede geroäblt worden.

Vercnt, den 22. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Bleicherode. L CU A Aug, [63841] Ja unser Genossenshafts-Register ist zufolge Ver- fügung vom keutigen Tage folgende Eintragung bc- wirkt worden: Spalte 1: Laufende Nr. 2. : Spalte 2: Firma der Genossenschaft: Obst: uud Gemüse : Verwerthungs : Ge- nossenschaft für Bleicherode und Umgegend. ete B asip E R mit be- chränkter Ha icht. : E 3: Siy der Ged usaît Vleicherode. Spalte 4: Rechtsverhältnisse der Genossenschaft : Laut Statuts vom 29. Dezember 1889 i} Zweck des A S af von Obst und anderen Garten- und Felderzeugnifsen. ? 7 Die Zeitdauer der Genossensaft ist unbeschränkt. Der Vorstand besteht für die ersten 3 Jahre vom 1. Januar 1890 ab aus 4) dem Revierförster Karl Genzel als Vorsteher, 2) dem Kaufmann Hermann Hirschfeld als erstes Mitglied und stellvertretenden Vorsteher, 3) dem Bleicher Hermann Reufchel als T1. Mitglied, sämmtli aus Bleicherode. Der Vorstand erledigt seine Gesckäfte in Sißungen oder im Wege scriftlider Verständigung. Ein Be- {luß kann gültig von 2 Mitgliedern gefaßt werden. Die rechtsyerbindlihe Zeichnung des Vorstandes für die Genossenschaft gesbieht, indem 2 Mitglieder ihre Unterschrift unter die Firma segen. Oeffentliche Bekanntmahangen erfolgen unter Beobachtung der ebengedahten Vorschriften für rehts-

i E âft8antheile, 160 Mark und die höQfle Jaht der GesGartonthet if und auf diese Weise,

Der Geshäftsantbeil eines jeden Geaofsen is auf

auf welche ein Genosse sh betheiligen kann, au drei E. t worden. Die Höhe der Haftsumme E Fs auf den oder die Geschäftsantheile edes Genoffen. ugleich wird bekannt gemnacht, daß die Einsicht Mes L Genossen während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet ift. Bleicherode, den 6. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Atthcilung L

[63840] Bonn. Nachstchend aufgeführte eingetragene Ge- nossenscaften mit unbeschränkter Haftpflicht haben in ihrem abgeänderten Statut Folgendes bestimmt : 8. 2, Der Verein hat den Zweck: 8 1) Die Verhältnisse seiner Mitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Ein- rihtungen zu treffen, namentli die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel - unter ge- meinschaftlicer Garantie zu besbaffen, besonders aus müßig liegende Gelder anzunehmen und zu ver- zinsen, i 2) Ein Kapital unter dem Namen „Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthscha}tsverbältnisse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Dieser Süftungs- fonds soll stets, also aud nah etwaiger Auflösung der Genossenschaft, den Mitgliedern des Vereins» Ute in der in 8. 35 festge]eyten Weise erhalten ciben. Es soll bei der ganzen Geschäftsführung des Ver- eins stets im Auge b-halten werden, daß dur die materielle Hebung der Verhältnisse der Vereins- mitglieder hauptsächlih auch tie sittlihe Hebung der [leteren bezwedt wird. i §. 9. Der Vorstand besteht aus dem Vereins- vorsteher, dessen Stellvertreter und neben diesen aus drei Beisißern, im Ganzen also aus fünf Mit- gliedern. j 8. 11 al. 2. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden binzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Auënahme der nachbenannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Bei- fitern erfolgt ift. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehn, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 „4 und über die eingezahlten Wescbäftsantheile genügt die Unterzeihnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einem Beisißer, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stell- vertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des Letzteren als diejenige eines Beisitzers.

. 38. Alle öffentlichen Vekanntmaungen sind durch den Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und in dem Landwirth!chaftlihen Genossenschastéblatte be- kannt ¿u maden.

und zwar: : 1) Neunkirchener Darlehnskafsen - Vereiu eingetragene Geuosseunschaft, mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Siye zu Neuukircheu, gemäß Beschluß vom 2. Februar 1890. E

2) Oberbachemer Darlehustassen-Vereiu cit- getragene Geuosseuschast, mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Sitze zu Oberbachem, gemäß Beschluß vom 12, Januar 1890. : j

3) Denklinger Darlchuskassen - Vereiu ceinu- getragene Genosseuschaft, mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Size zu Denklingen, gemäß Beschluß vom 1, Dezember 1889. :

Die Einsicht der Liste der Genossen ist Jedem wâhrcnd der Dienststunden des Gerichts gestattet.

Veröffentlicht:

Bonn, den 6. Februar 1890.

Neu, Gerichtschreiber des Königl. Amtsgerihts Abth. I].

[63533]

Braunschweig. Bei der im Genofsenschafts- register Band I. Seite 15 verzeiGneten Genofsen- scaît: j

Credit- und Sparverein zu Braunschweig

eingetragene Genoffenschaft mit unbe-

shränkter Haftpflih, ist heute vermerkt, daß das bisherige Statut nach den Bestimmungen des Reih8-Genossenschaftêgeseßes vom 1, Mai 1289 durh ein in der Generalver- sammlung vom 19, Dej¡ember v. J. geändertes Statut ersetzt ist. 4

Brauu"schweig, den 6. Februar 1890. Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht. [63845]

Braunschwyeig. Bei der im Gerosfen|chafts- register Band 1 Seite 75 verzeihneten Genossen- schaft :

Vereinigte Dienftmänner eingetragene

M IOIE mit unbeschränkter Hasft-

pslicht ist beute vermerkt, daß an Stelle des aus dem Vor- stande ausgeschiedenen Dienstmanns Heinrih Lages der Dienstmann Gustav Goldmann hierselbst in den Vorstand gewählt, sowie daß durch Beschluß der Generalversammlung vom 12. Januar cr. dec §. 7 der Statuten abgeändert ist.

Braunschweig, den 7. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

163842]

Bühl. Nr. 799. In das Genossenschaftaregister zu O.Z. 7 als Fortseßung aus O.Z. 4 zur Firma: eLändlicher Creditverein Ottersweier, cein- etragene Genossenschaft mit unbeschränkter aftpflicht“ mit dem Siß in Ottersweier wurde heute eingetragen: Die außerordentlihe Generol- versammlung vom 21. Dezember 1889 hat behufs Unterstellung unter das Reich8geseß vom 1. Mai 1889, die Grwerbs- und Wirtb\chaftsgenofsenschaften betr. das Vereinsstatut revidirt und es abändernd in neuer Fassung festgestellt. Datum des neugefaßten Statuts: 21. Dezember 1889. Firma: Ländlicher Creditverein Ottersweier, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht, mit dem Siß in Otterweier. Der Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehn3ges{chäfts. Der Verein bezwedckt insbesondere, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfis- oder Wirtbschaftsbetriebe

in verzinslihen Darlehen zu beshassen, sowie die Anlage unverzinst liegender Gelder zu erleichtern sowie durch Herbeifübrung sonstiger geeigneter Eixrihtungen die Verhältnisse der Mitglieder in sittliher und materieller Be- ziebung zu bessern. Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der bezeihneten Firma; sie O zu veröffentliden im Landwirthschaftli

ocenblatt. Der Vorstand ift befugt, mit Ge-. nehmigung des Aufsichtsraths ein anderes Blatt dafür zu bestimmen. Die SetGuung (Willens- erklärung) des Vorstands geschieht re&@tskräftig durch Namensunters{rift des Vorstehers (Direktors) oder seines Stellvertreters und eines weitern Vorstands- mitglieds unter der Firma des Vereins. -Die die Berufung der Generalversammlung enthaltende, in das genannte Blatt einzurückende Bekanntmachung erfolgt durch den Vorsteher (Direktor) oder dessen Stellvertreter Namens des Vorstands, oder, wo sie statutengemäß (§8. 21 Ziffer 1 Abs. 2) vom Aufsihts- rath auszugehen hat, Namens “des Leßteren durch dessen Vorsitzenden oder feinen Stellvertreter. Vühl, den 7. Februar 1890.

Gr. Bad. Amtsgericht. Stehle.

[63844) Bützow. In das hiesige Genoffenschaftsregister ist auf Verfügung vom gestrigen Tage eingetragen unter Nr. 4 die Firma: :

Molkercigenofsenschaft Warnow i. Mbg.-

eingetrageue Genossenschaft mit un-

beschränkter Haftpflicht. Siy der Genossenschaft : Warnow i. Mbg. Die Genoffenschaft ist am 28. Januar 1890 be- gründet und hat am selben Tage ihr Statut aufe gestellt. Aus demselben wird bemerkt: / 1. Gegenftand des Unternehmens ist die Milc- G auf gemeinshaftliße Rechnung und Gefahr. N Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, welcher die Vorstandsmitglieder ihre Namensunterschrift hinzu- zufügen haben; zur Erzeugung der Reh1sverbindlih- keit müssen S zwei Vorstandsmitglieder unterzeihnet haben.

3. O von der Genossenshaft ausgehenden

Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft; ausgehend vom Vorstand. bedarf es der Unterschrift von mindestens zwei Mitgliedern, und ausgehend vom Aufsichtsrath, bat der Vor- sitßende solche namens dieses mit Hinzufügung seiner Namensunterschrift zu erlassen. Die Veröffentlihung der Bekanntmachungen er- folgt durch die „Mecklenburger Nachrichten“ und den „Rostocker Anzeiger“. :

4. Die derzeitigen Vorstandsmitglieder sind:

Erbpachthofbesißer Marcus Dohrn zu Hof

Warnow, Erbpächter Schulze Ioh. Thiele zu Warnow und Erbpächter Fciedrih Burmeister zu Warnow. Bütow, 7. Februar 1890. i Großherz. Mecklenburg. Amtsgericht.

[63537]

Burgdorf. Im Genossenschaftsregister des unter- zeichneten Amtsgerichts ist bei der Firma: Ceutral- Vorschusi- und Spar-Verein in Lehrte ein- getrageue Genossenschaft, die zusäßlihe Bestim- mung „mit unbeschräukter Haftpflicht“ einge- tragen, ferner das Statut vom 20. Vktober 1889, welches folgende Bestimmungen enthält : i

Siy der Genossenschaft ist Lehrte, der Zweck ist, durh gemeinschaftlichen Kredit Mitgliedern baare Geldmittel zu verschaffen und sowohl diesen als Andern die zinsliche Legionen Ersparnissen und Kapitalien zu ermöglichen. Bekanntmachungen, von mindestens 2 Vorstandsmitgliedern unterzeihnet, er- folgen durch das Burgdorfer Wochenblatt und den Lehrter Beobachter, doch können Vorstand und Auf- sihtsrath jeder Zeit andere Blätter bestimmen. Der Vorstand besteht aus dem Direktor, dem Kassirer und 2 Controleuren. Zeichnungen geschehen, indem die Zeichnenden der Firma ihre Namensunterschrift beifügen. Rechtsverbindlich ist die Zeichnung Dritten egenüber nur, wenn sie von mindestens zwei Vor- Vaadütiitalieben geschehen ist. Den Vorftand bil- den Hofbestzer Heinrih Depenau als Borsipender, Anbauer Heinrih Gott als Cassirer, Lehrer August Bödecker und Hofbesizer Heinrih Bode als Con- troleure, sämmtlich zu Lehrte.

Burgdorf, den 30. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[63851]

Camburg a. d. Saale. Sefauntmachung. Auf Anmeldung vom Heutigen is unt-r Nr. Ix

des hiesigen Genossenschaftsregisters eingetragen

worden, daß die Mitglieder des Vorstandes der

Dampfmolkerei Camburg e. G. m. u. H.

folgende sind: ;

G) Ql llergutebesiher Oskar Beer in Schindit, irektor, : 2) Rittergutsbesißer Eduard Vogt in Tümpling,

Stellvertreter des Directors, i 3) Gutsbesißer Wilhelm Kummert in Roda-

meuschel, Schriftführer, : j

a a Rittergutsbesißer Max Bürger in Rodameushel, assirer.

Camburg a. d. Saale, den 28. Januar 1890. Herzogl. S. Amtsgericht, Abth. I. Abes ter

Dillenburg. Bekanntmachung. [63674] Betrifft den Vorschufiverein zu Haiger, ein- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter a A Ratbdenz in Gemäßheit der §8. 164 und 165 des Geseyes vom 1. Mai 1889 die Berichtigung - der Liste der Genossen stattgefunden hat, werden die in der Liste aufgeführten Perfonen, welhe behaupten, ‘daß sie am Tage des Inkrafttretens des Gesetzes vom 1. Mai 1889 nicht Mitglieder der Genossen- \{aft gewesen sind, oder daß ihr Ausscheiden niht rihtig in die Liste eingetragen ist, sowie die in der- selben niht aufgeführten Personen, welche behaupten, daß sie an dem bezeihneten Tage Mitglieder der Genossenschaft Ceiélea sind, aufgefordert, ihren Widerspruch gegen die Liste bis zum Ablaufe einer Aus\chlußfrist von einem Monate \{hriftlich oder zum Proto?oll des Gerichts\hreibers zu erklären. Nach Ablauf der Aus\ch{lußfrist ist für die Mit-

ültige Zeichnung der Firma in der BVleicheröder eitung.

nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie

- gliedshast am Tage des Inkrafttretens des Gesepes

und für das ‘AussHeiden kn Folge vorher geschehener Aufkündigung oder Men ti Foige (§. 164 Absay 2 des Geseyes) der Inkalt der Liste maßgebend. Eiawendungen gegen die Liste bleiben den vor- ähnten Personen vorbehalten, sofern sie in emäßbeit des &. 165 Absay 2 des Gesetzes den Widerspcuch erklärt baben, oder hieran ohne ihrc Verschulden verhindert waren und binnen einem Monat nach Beseitigung des Hindernisses den Wider- \spruch schriftlich oder zum Protokoll des Gercihts-

\creibers erklärt haben. Dilleuburg, den 3. Februar 1890. Königliches Amtegericht.

Wltville. Bekanutmachuug. [63846] Heute ist in unser Genofsenscvaftsregister bei Nr. 6 ‘Nauenthaler -Darlehnscassenverein , einge- gene Genofsseuschaft mit uubeschräukter Pall flicht in Col. 4 folgender Eintrag gemacht worden. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 23. Dezember 1889 hat die Genoffenschaft a. an Stelle des aus derselben O Vorstands- mitzlicdes Bälermeister Joseph Schraub den Gast- wirth Joseph Sturm 11. zu Rauenthal zum Vor- ftand8mitalied gewählt, b. ein revidirtes mit den Bestimmungen des Geseßes rom 1. Mai 1889 in Einklang gebrachtes Statut angenommen. In dem- selben ijt bestimmt : 1) Die von der Genossenschaft ausgehenden Be- kanntmachungen sind durch den Vereinsvorsteher zu unterzeihnen und in dem Lardwirthschaftlihen Ge- nofsenschaftsblatt bekannt zu machen. 2) Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden binzu- gesügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nabbenannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens 2 Beisitern erfolgt is. Bei änzliher oder theilweijer Surüerstättung von arlehen sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 Mark und über die eingezablten Geschäftsantheile genügt die Unterzeihnung durch den Vereinsvorsteher oder defsen Stellvertreter und mindestens einen Bei- fißer, um dieselbe für den Verein rehtsverbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stelivertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des legteren als diejenige eines Beisiters. Eingetragen zufolge Verfügung vom 3. Februar 1890 am 4 Februar 1890, vergl. Akten II Dg 1m Blatt 31, wojelbst sih das neue Statut befindet. Eltville, den 4. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

Frankenthal. SBefanntmahung. [63538] Betreff: Neusftadter Volksbauk, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Site zu Neuftadt a. H. Durch Beschluß der Generalversammlungen vom 26. November 1889 und 23. Dezember 1889 wurden die Saßzungen nach den ningen des Genossen- \chaftsgefeßes vom 1. Mai 1889 abgeändert. Hienach ist jeßt Gegenstand des Unternebmens „die Beschaffung der in Gewerbe und Wirthschaft der Mitglieder nöthigen Geldmittel dur gemein- \haftlibea Betrieb von Bankgeschäften.“ (8. 1 Abs. 2) Als Organe zur Veröffentlibung der Bekannt- machungen des Vereins wurde bestimmt: die „Neu- ftadter Zeitung“ und die „Neustadter Neue Bürger- zeitung* (S. 107). Die ps „durch den Vorstand geschieht in der Weise, as die Zeichnenden zu der Firma des Vereins ihre Namensunterschrift hinzufügen. Zwei Vorstandsmitglieder könnea rehtsverbindlich für die E zeihnen und Erklärungen abgeben.

Ale Bekanntmachungen und Erlasse in Angelegen- heiten des Vereins, sowie die denselben verpflichtenden Swriftftücke ergehen unter dessen Firma und werden mindestens von zwei Vorstandsmitgliedern unter- zeihnet. (8. 105),

Die Einladungen zu den Hauptversammlungen dagegen, insofern sie vom Aufjichtêrathe ausgehen, ib der BVorsißende des Aufsichtsrathes mit der

eihnung :

„Der Aufsichtsrath der Neustadter Volksbank ein- getragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht N

E Frankenthal, den 6. Februar 1890. K. Landgerichts\chreiberei. Teut \ch, K. Obersekretär.

Friedberg. Vekanutmachung. [63847]

In dem Genossenschaftsregister wurde eingetragen,

daß Karl Vogt T aus dem Vorstande des Vor-

\chufi- uud Credit-Vereius Reichelsheim ge-

\hteden und Kaufmann Wilhelm Schwarz daselbst in jenen Vorstand neu eingetreten ift. riedberg, am 3. Februar 1890.

Großherzoglihes Amtsgericht Friedberg. Herzberger.

[63534] Friedewald. Heringer Darlehnskafseu- verein. Eingetragene Geuosseunschaft. Dur das neu gefaßte Statut vom 27, Dezember 1889 ist bestimmt, daß die von der Genossenschaft aus- gehenden öffentlichen Bekanntmachungen im „Land- eal aliliden Genossenschaftsblatte“ zu veröffent- ichen sind. Friedewald, den 2. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Wermuth.

[63849] Göttingen. In das hiesige Genossenschafts- register ist heute Fol. 7 eingetragen zur Firma Groner- Spar- uud Darlehuskassen-Verein, eingetragene Genosseuschaft mit unbe- \chränkter Haftpflicht : Dur Beschluß der Generalversammlung vom 2. Januar 1890 hat die Genossenschaft ein neues tatut angenommen, welches die durch das Genofsen- chaftsgeseß vom 1. Mai 1889 nothwendig gewordenen enderungen aufweist.

Die Firma und der Sie der Genossenschaft, sowie sputao des Gerichts

dfe Form der von der enofsenschaft Lstenben Bekanntmachungen und die öffentlichen Blätter, in pr A dieselben aufzunehmen sind, sind unverändert eben. ; Das neue Statut befindet sich bei den Akten.

sämmtli zu Heubah wohnend.

a. Die Gewährung von Darlebn an die Sowlen für ibren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb.

b. Die Erleihterung der Geldanlage.

e. Die Förderung des Sparsinns.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Die Zeichnung des Vorstandes geschieht in der Weise, dak die Zeichnenden zu der Firma des Ver- eins ihre Unterschriften hinzufügen; bei Quittungen genügt die Zeichnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einen Beisitzer.

Göttingen, den 4. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht Il.

: [63848] Göttingen. In das hiesige Genossen\cafts- register ist heute Fol. 6 zur Firma „Conserven- fabrik vereinigter Landwirthe Rascmühle, cingetragene Genossenschaft“ eingetragen: Vie Genossenschaft hat in die Firma die zusäßlick@e Bezeihnung „eingetragene Geuossenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ angenommen. Göttingen, den 7. Februar 1890. Fronhöfer, Gerichts\chreiber.

Grätz. Bekanutmachung. [63535] In unser Genossenschaftsregister, betreffend die Graeter Discontogesellschaft zu Graetz, ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter DAtttene ist heute folgende Eintragung bewirkt worden: In der am 1. Februar 1890 abgehaltenen Generalversammlung ist für den Kaufmann M. Loew der Gerichts-Assistent Wladislaus Schwarß zu Gräß als stellvertretendes Vorstandsmitglied gewählt worden. Eingetragen zufolge Verfügung vom 5. Februar 1890 am selben Tage. Gräg, den 5. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

Gross-Umstadt. Oeffentliche [63124] ___ Vekanutmachung.

Dur Gesellschaftsvertrag vom 18. Oktober 1889

hat sid zu Heubach unter der Firma:

„Spar: und Darlehnskasse, eingetrageue

Genoffenschaft mit unbeschränkter Haft-

__ Pflicht“

eine Genossenschaft gebildet. Der Sit der Genossen-

schaft ist zu Heubah. Der Gegenstand des Unter-

nehmens ist:

1) die Gewäbrung von Darlehen an die Genossen

für ihren Geschäfts- und Wirthschastsbetrieb;

2) die Grleihterung der Geldanlage und För- derung des Sparsinns.

Der Vorstand bejteht aus dem Direktor, dem Rendanten und drei weiteren Mitgliedern und ver- tritt die Genossenschaft gerihtlich und außergerihtlich. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß durch zwei Vorstantsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsverbind- lihkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die von der Genossenschaft ausgebenden öffentlichen

Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der

Genossenschaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmit-

E die vom Aufsichtsrath ausgehenden unter enennung desselben, ven dem Präsidenten unter-

¡ciwnet ; fie erfolgen im Organ der deutschen land-

wirtbschaftliden Genossenschaften: „Deutsche land-

wirtbs{chaftlice Genossenschastspresse“. Die Mitglieder

des Vorstants sind:

1) Jakob Bundscuh I., Direktor,

2) Georg Wolff V., Rendant,

3) Georg Stauth 1I., Stellvertreter des Direktors,

4) Johannes Zieres II.,

. 9) Georg Peter Fischer

sämmtli zu Heub2ch wobnhaft.

Die Liste der Genossen kann wäkrend der Dienst- stunden des Gerichts auf der Geribts\{hreiberei von Jedem eingesehen werden.

Eintrag ins Genossenschaftsregister ist erfolgt. Groß;-Umsftadt, 29, Januar 1890.

Großh. Amtsgericht. Geilfus.

Gross-Umstadt. Oeffentliche [63125] Bekauntmachung.

Dur Gesellschaftévectrag vom 8. Oktober 1889

hat si zu Heubach unter der Firma:

e-Landwirthschaftlicher Consumvereiu, eiu-

getragene Genosseuschaft mit nubeschräuk-

__ ter Haftpfliczt“

eine Genosseu|haft gebildet. Der Siy der Ge-

nossenschaft ist zu Heubach. Der Gegenstand des

Unternehmens ist:

1) gemeinschaftlißer Einkauf von Verbrauch8- stoffen und Gegenständen des landwirth\chaft- lihen Betriebs;

2) gemeinschaftliher Verkauf landwirtbschaftlicher Erzeugnisse.

Der Vorstand besteht aus dem Direktor, dem

tritt die Genossenschaft gerichtlich und außergeriht- lid. Die a eti und aube für die Genossenshaît muß dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsverbind- lichkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die FeiGnenden zu der Firma der Ge-

nossenschaft ihre Namensunterschrift eifügen. von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Be- kanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genoffenschaft, gezeihnet von zwei Vorftands- mitgliedern; die vom Aufsihhtsrath ausgehenden unter der 4 enennung desselben, von dem Präsidenten unterzeichnet ; sie erfolgen im Organ der deutschen Init Rau eno enshaften: „Deutsche n e Geno}senschastspresse“. Di it- glieder des Vorstands sind: E Direktor,

Carl Dintelmann, 2) Georg Peter Wolff, Rendant,

g E P ars;

alob Schimpf XI., 5) Carl Daniel C uyot, Die Liste der Genossen kann während der Dienst-

auf d edem eingesehen wee, er Gerichtsschreiberei von

Eintrag ins Genossens :

Grof:-Umftadt, Aen Ql itteaistex ist erfolgt.

Großh. Amtsgericht. Geilfus.

Gegenstand des Unternehmens bildet :

Rendanten uyd drei weiteren Mitgliedern und ver- b

Die | geführt

Wolzminden. - Die im Handelsregister für den R E Holzminden Fol, 29 eingetragene irma:

3) Jacob Wilhelm Rödelsperger, Stellvertreter | ift heute gelö]cht.

Langensalza. Bekanntmachung.

beutigen Tage in unser Genossenschaftsregister sub Nr. 8 Folgendes eingetragen worden:

Gross-Umstadt. Oeffentliche Vekauntmachung.

hat sib zu Lengfeld unter der Firma:

eine Genossenschaft gebildet. schaft ist zu LengfeldD. nehmens ift:

derung des Sparsinns.

leit b nossenschaft

desselben,

nossenschaftêpresse*. sind: 1) Gottfried Bund\{ub, Direktor, 2) Iakob Stocck IV., Rendant, 3) Jakob Walter XVL, Direktors, 4) Sebastian Müller IlI., ._ 9) Jakob Walter RIIL,, sämmtlich zu Lengfeld wohnend.

von Jedem eingesehen werden. Eintrag ins Genossenschaftsregister ift erfolgt. Grof:-Umftadt, 29. Januar 1890. Großherzogliches Amtsgericht. eilfus.

Nr. 7 eingetragenen Genossenschaft in Firma:

Pflicht in Col. 4 folgender Vermerk;

so daß der Vorstand gegenwärtig aus:

Vorsitzenden, b. dem Zimmermann Gustav Goettec als Kassirer,

sämmtlih zu Cönnern besteht;

eingetragen zufolge Verfügung vom 31. Januar 1899 an demselben Tage.

Halle a./S., den 31. Januar 1890. Königliches Antsgeriht. Abtheilung VII.

[63539 Hameln. Der Vorstand des Creditvereins U Hamelu eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ hat die Liste seiner am 1, ODftober v. J. ihm angehörigen Genossen bier eingereiht und ist die Liste in der hiesigen Gerichts- schreiberei I[., Zimmer Nr. 4, öffentli zur Einsitht ausgelegt. Es ergeht biermit die Aufforderung an die in der Liste aufgeführten Personen, welche beéaupten, daß sie am 1. Oktober v. J. nit Mitglieder der be- treffenden Genossenschaft çewesea sind, oder daß ihr Ausscheiden niht richtig in der Liste eingetragen ist und an die in der Liste nit aufgeführten Personen, welche behaupten, daß sie an dem be- zeichneten Tage Witglieder der Genossenschaft ge- wesen sind, in Gemäßheit des § 165 des Reihs- geseßes vom 1. Mai 1889 ibren Widerspruch gegen die Liste bis zum Ablauf einer mit dem Tage, an welchem das legte der die Betanntmachung ent- baltenden Blätter erschienen ist beginnenden ein- monatlichen Auss{@lußfrist \chriftlich oder zu Protokoll des Gerichtsschreibers zu erklären. Hameln, den 5. Februar 1890.

Königliches Amtsgerict. I[.

Hildesheim. Bekanntmachung. [63538]

Im Eenossenschaftsregister ift Fol. 2 zur Firma: Dampf: und Dreschmaschinen- Gesellschaft zu Garmisfsen, eingetragene Geaossen- schaft mit unbeshränkter Haftpflicht,

eute eingetragen :

Durch Bes{luß der Generalversammlung vom 2. Februar 1890 ist die Genossenschaft aufgelöst und find zu Liquidatoren erwählt:

1) Kothsaß August Eblers in Garmissen, 2) Kothsaß Heinri Sennholt daselbst. Die Firma wird als Firma in Liquidation weiter-

eführt. Hildesheim, den 5. Februar 1890. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung V.

63922]

„Consum-Verein der Fürftenberger Porzellanfabrik (Eingetragene Genofsenschaft)““

Holzminden, den 5. Februar 1890. Herzoglihes Amtsgericht. H. Cleve.

[63541] Zufolge Verfügung vom 29. Januar 1890 ist am

Firma der Genosseaschaft : Altengotterner Darlcehuskassen : Vereiu,

[63126] Durch Gefellshaftsvertrag vom 3. Norember 1889

„Spar- und Darlehnskasse, cingeiragene Seba mit unbeschränkter Hasft-

Der Siß der Genofsen- Gegenstand des Unter-

1) die Gewährung von Darlekn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirtbschaftsbetrieb ; 2) die Erleibterung der Geldanlage und För-

Der Vor1and besteht aus dem Direktor, dem Rendanten und drei weiteren Mitgliedern und ver- tritt die Genossenschaft gerihtlich und außergerihtlich. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- noffenscaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- baben foll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- ihre Namenaunterschrift beifügen. Die von deroGenofsenschaft ausgehenden öffentlichen Be- kanntmachungen erfolgen unter der Firma der Ges nossenschaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern ; die vom Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung von dem Präsidenten unterzeit;net. Sie er- folgen im Organ der deutshen landwirthschaftliben Genossenschaften: „Deutsche landwirtb\chaftlißve Ge- Die Mitglieder des Vorstands

Stellvertreter des

Die Liste der Genossen kann während der Ge- s{äftêstunden des Gerichts auf der Gerichtsfchreiberei

Walle a./S. Genossenschaftsregister [63850] des Königlichen Amtsgerichts zu Halle a./S. In unser Genossenschaftsregister ist bei der unter

Cousum-Verein zu Cöxnern, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräntter Haft:

Der Zimmermann August Enke zu Cönnern ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an dessen Stelie in der Generalversammlung vom 29. Dezember 1889 der Maurer Friedri Müller in Cönnern gewählt,

2a. dem Schuhmachermeister Friedri Gorgas als

c. dem Maurer Friedri Müller als Kontroleur

Sib der Genofsenshaft : Altengottern.

Rechtsverhältnisse der Genossenschaft: Unter dem 8. Januar 1890 ist durch Vertrag eine Genofsenschafît mit der Firma: e-Altengotterner Darlehnskassen - Vereiu, eingetragene Ge- Ns i AesBräktter Haftpflicht“ und mit dem Sitze in Alte i worden. A 2 ugottern, errichtet

egenstand des Unternebmens ift, die zu D an die Mitglieder erforderliten Geldittel 1E gemeinschaftlicher Garantie zu beschaffen, sowie einea Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschafts- verhältnisse der Mitglieder aufzubringen. Die von der Genossenschaft auszebenden Bekannt- machungen sind von dem Vereinévorsteher zu unters zeichnen und werden bekannt gemacht im landwirt5- Galicien Ege ebOblatte in Neuwied.

as erile Seshêftsjahr endet mit de es ¡ember 1890. : E Der Vorstand des Vercins besteht aus;

1) dem Oekonom Willy Tennstedt zu Alten-

gottern, zugleih als Vereinsvorfteber 2). dem Oekonom Julius Marschall ebenda als Stellvertretec des Vereiusvorstebers

3) “bém Dekonom Theodor Tennstedt, ¿bc 4) dem Landwirth Heinri Vogel ebenda

9) dem Einnehmer Julius Heßler, ebenda. In die Liste der Genossen, deren Einsicht in den Dienststunden Jedermann gestattet ist, sind 37 Mit- Genes Latoa, :

ie Zeihnung für den Verein geshi- i der Firma die Unterschriften der Sd tine V Dieniea fat mit 2

le ZetHnung hat mit Ausnahme der f des Statuts bezeihneten Fälle nur A A Kraft, wenn sie von dem Vereintvorsteher oder dessen Stellvertreter und niintestens noch 2 Mit- gliedern des Vorstandes erfolgt ift, Laugensalza, den 30. Januar 1890,

Königliches Antsgeriht,

[63852]

Langenschwalbach. Vekanutmachung.

„Vorschußz- und Credit-Verein zu Langen- shwalbacy, eingetragene Genosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.“

In G°-mäßbeit des §. 12 Abs. 4 und 7 des Gef. v. 1. Mai 1889 wird biermit zur Kenntniß gebrat, daß als die öffentiliden Biätter, in welchen die von der Genoffenschaft ausgehentea Bekanntmachungen erfolgen, der Aarbote und die Swbwalbacher Zeitung bestimmt sind, ferner, das die jeßigen Vorstands- mitglieder sind:

a. Eduard Hiid, Direktor,

b. Gustav Becker, Kassirer,

c. Jacob Geis, Kontroleur,

alle von hier.

Im Uebrigen sind die in §, 12 leg. cit. vor-

geschriebenen Bekanntmachungen bereits durch da28

publicirte Statut vom 30. November 1879 resp. die

Bekanntmaung des unterzeichneten Gerichts am

9, November 1889 erfolgt.

Das Statut vom 27, Oktober 1889 liegt z:1

Jedermanns Einsiht an der Gerihtsstelle ofen.

Laugenschwalbah, den 31. Iqnuar 1890. Königl:ches Amtsgericht. II,

[63853] Langenschwalbach. SBefanntmahung. __ Es wird zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß sür die Bekanntmachunzea der Einträge im Ge- nossens{aftêregister während des I2hres 1890 : 1) der Deutsche Reichsanzeiger zu Verlin, 2) dec Aarbote dahier bestimmt worden sind. Langeuschwalbach, den 7. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. I[.

: [63854] Lichtenstein. Auf dem die Spar- und Credit- bank zu Lichteustein cingectragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht betreffen- den Fol. 1 des nach dem Reichsgeseß vom 1. Mai 1889 geführten Genoffenshaftsregisters it heute verlautbart worden, daß die Genossenshaft aufgelöst ist und daß Herr Kaufmann Louis Arends in Lichtenftein und Herr Kaufmann Hermann Löffler daselbst Ligui- datoren derielben sind. Lichteuftein, den 6. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

Geyler.

; j [63540] Liebenburg. In das hiesige Genossenschafts- register ift beute Folgendes eingetragen : Der Consum-Verein Selbsthilfe Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Vorsalz hat sih durch Bes({hluß der General- veriammiung vom 30. Dezember v. J. aufgelöft. Liquidatoren sind Louis Steinmann und Christian Dietrih zu Salzgitter. Liebeuburg, den 3. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht. I.

Naumburg a./S. Bekanntmachung. [6385;; Köuigliches Amtsgericht Naumbus E ; In unserem Genossenscha1ts-Register ist bei der

Firma Nr. 21 Consum - Verein Utilitas zu Naunt- burg a./S. eingetragene Genossenschaft R E N Haftpflicht zu Nauni- Col. 4 Folgendes zufolge Verfügung vom 4. F-bruar 1890 am nämlichen Tage eingetragen worden : An Stelle dcs am 26. Januar 1890 ausaeschiedencn Vorstandsmitglieds Kammmathers Karl Tdieme 1:1 Naumburg a./S. ist der Lagermeister Hermann Kämpfe in Naumburg a./S. bis 31. Auzuît 1899 gewäglt. [63856] Naumburg ' Vekanntmachung. Auf Grund des Reich3gesetzes, betr. die Erwerbë- und Wirtbscaftszenossenschaften vou 1. Mui 1859 ist ducch Uaterzeihnung des Statuts vom 20. De- zember 1889 eine Genossenschaft errihtet worden unter der Firma : euge N tolasien - Verein, ein- ¿ enossenschaft mit unbeshränt- ter Haftpflicht‘‘, is n welche ibren Siß în Sand hat.

(Hessen).

schränkter HaftpslEE nnbo*

Der Verein hat den Zweck, die zu Darlebn® die Mitglieder erforderlien Geldmittel unter