1890 / 41 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i i ä betheili d, auf Mittwoch, deu 26. März | [64420 m Namen des Königs! [64330]

A Garten Q Zinsen E As Gidiguna No- io: Vormittags Le e feine Shreibstube R Auf hen Anirag o: Ls Salt Ottar Ele e E Puse nund e Sune dabter S 3 w e î t e B e i l a g e örchinge« e em u Ala, vertreten dur en Rechtsan : „Kgl. L

vember 1889 angereÓnet, vereinbart woryen ju Lörchinges M enem S behufs Erklärur s b Kels, “tteunt das Königliche Amtsgericht zu Erfurt mit Schriftsay vom 16. präs. 17. Mai 1889 Namens

Auf den Antrag Herzogliher Kammer, Direktion | d: 29 des Theilungsgeseßes behufs Erklärung über | K ilfsdiâ | î î nin î : : ¿e Verkaufsbedingungen und über das erstattete | für Redót: : R 2 des Müller, Theodor, Hilfsdiätars in Augsburg, 8-A î der Forsten, zu Bene o e Art 2 vie abgelzste Gutatten, Tia der Verwarnung, daß Widersprüche | Die Prioritätsobligation der Thüringischen Eisen- | g:gen Müller, Therese, geb. Köpjer, dessen Chefrau, um cl eil cl M nzeiger un omg l rel l en ada 8-An (1 (l Berechtigung resp. das Ablösungskapital zu haben | gegen die Bedingungen und das Gutachten aus- bahn-Gesellshaft Serie V. Abth. C. Nr. 05691 über | von Basel, wegen Chescheidun 1, lage zum ck i y E Gierdur aufgefordert, solhe Ansprüche | geschlofsen sind, insoweit nicht im Termine oder inner- | 100 Thaler wird für kraftlos erklärt. Landgerichte Augsburg 11. Civilkammer ere - M 414 j späteftens in dem zur Auszahlung des obgedachten alb drei Wochen nah dem Termine Anträge auf Verkündet am 4. Februar 1890. hoben mit dem Antrage: e q B erlin, Donnerstag, den 13. Februar 1890 Entschädigungskapitals auf Dienftag, den 15, April | Abänderung bei dem otar S worden sind. R Kgl. Landgericht wolle erkennen: Tb Mäâll Li Ga REEA ——=-a EntsGädiaungeapi tal hr, vor unterzeichnetem | Vorstehender Auszug der Ladung wird af tfannt | 1. Die E Ter ‘hem 26, Juli 1887 in 1. Stedbriefe und Untersuchungs-Saten. cie j “agi S Gerichte angeseßten Termine gs arden: nung ‘4 Theilungsgerichts hiermit öffentlich bekannt paul Z fen, Lelpelfeod dus von det Sidaioauali Basel aesbi offene Ehe wird : aus Vers Hulden 2. Zwangsval freckungen, Auf ote Vorladun L b i n 2 A at Bel Rolten auf Aktien u. Aktien-Gesell\{ch. falls sie mit solen Ansprüchen der Antragstellerin | gemaG!. S Q aul Havenstein in Tilsit beantragte Ausge?ot Qr s 3. Verkäufe chtun i c ; irtbsc

E : 8s, Amtsgerichtssekretär in Lörchingeu. bens- s-Police, erkennt das Königl der Beklagten dem Bande nach getrennt, s se, Berpa gen, Verdingungen x. 7. Erwerbs8- und Wirtb\chafts-Genossen\schaften. Mgen er ara ebrnar O 5508 R Amtsgericht e. Abtheilung E age T. L kat die sämmtlichen Streitékoften zu 4. Verloojung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren. 4 ®È | z: Woten-Ausweise der deutschen Zettelbanken

Herzoalihes Amtsgericht. [64325] Amtsgericht GAERLE: Brepmei den Amtsgerihts-Rath Pagenftecher für Recht : ab Mga mündlicen Verbandlung über die- L S W. Haars. Auf Antrag von P pr Baar Die von der Direktion des Preußischen Beamten- selbe Termin auf Dienftag, 29. Oktober 1889, Vorm 2) Zwangsvollstreckungen und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung | des Königlihen L i i st auf und Notar Dr. Gustav Bartels a Vereins in Hannover für den Staatsanwalt Paul ee Ent t 5 E des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Kaiser- 26 März 1890 yar g besti e Pan Urth il der T G LEaS | ° . d , bestimm ur rtheil der . Civilfkammer des König-

Nicolaus Daniel Wichmann, ver- o t Ti ; ; 84 Uhr, anberaumt. i vollstreckern von “Rechtsanwälte E A Havenftein in Tilsit am 1, April 1885 ausgefeig.: Nach turhgeführtem Beweisrerfahren wurde vom Aufgebote, Vorladungen Uu. dgl. lihen Landgeri&ts zu Saargemünd auf den | Düsseldorf, den 7. Februar 1890. lihen Landgerichts zu Elberfeld vom 7. Januar

[44491] , Aufgebot. i; d die Rechtsanwälte Dres. J. und A. ‘Police Nr. 8776 über 12 000 è i Auf Antrag seines. Vormund? Arbeiter Michael Wolftson und O. Dehn, wird ein Aufgebot dabin wird für kraftlos allict E K | Vorsigenden der 11. Civilfammer des Kgl. Land- [64445] Oeffentliche Zustellung. 7. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Steinhaeufer, 1890 ist die zwishen den Eheleuten Schuhmacher

Kierzek zu Kleindorf wird der Arbeiter Michael E 18 gerits Augsburg zur Fortsetung der mündlichen Nr. 1384. Der Stadtactuar Wilhelm Knauß in Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Preis G TEiS 1e R hdRA Wedlih aus Kleindorf, Kreis Bomst, daselbst am s Alle, welche an den Nawlaß des am PAERAEE Ln E Ge i Verbandlung Termin auf Dieustag, den 1. April Durlach, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. E in | selassenen Anwalt zu bestellen. s E S geri Vi ae B64 E O air E 20 September 1849 geboren, ein Sobn der Valentin 93. September 1889 hiejelbs verstorbenen Ni- | (L, s.) Ausgefertigt: R. Teckener, 1890, Vormittags 84 Uhr, anberaumt, zu Karlsruhe, klagt gegen den Hermann Hieber in Biel, «2 Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | (64346] , Vekanntmachung. standene ebelihe Gütergemeinschaft, mit Wirkang und Francisca, geb. Klozek, Wedlich sen Cheleute colaus Daniel Wichmann, Erb- oder sonstige Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. welchem hiemit, da inwishen der Aufenthalt der Kanton Bern, zuleßt in Durlach, aus Miethe, Kauf uszug der Berufungs\chrift bekannt gemaht. Anna Maria Riß, Chefrau des Stellmachers | seit dem 2. Dezember 1889, für aufgelöst :rflârt aufgefordert, \ih spätestens in dem auf den Ansprüche zu haben vermeinen, oder dem von Beklagten unbekannt geworden if und auf Gesuch und Darlehen auf Zahlung einer Restforderung, die Saargemünd, den 8. Februar 1890. Josef Voegtlin, ohne Stand, Beide in Colmar | worden: : / N 27. August 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem genannten Erblasser am 21, Juli 1888 er- | [64421] Jm Namen des Königs! des klägerishen Vertreters vom 5. prüäs 6. ebruar Beklagter in Höhe von 442 M 17 Z durch Schuld- Der Obersekretär Erren, Kanzleirath. wohnend, zum Armenrechte zugelassen, vertreten Oûnninaer

n Amtsgericht, Zimmer Nr. 1, an- richteten, mit Codicill vom 19, September 1889 Verkündet am 4. Februar 1890. lfd. Js. mit Beschluß vom 7. Februar lfd. Is. die urkunde vom 29. Mai 1881 anerkannt und zu 5 °% 2A R E dur% Rechtsanwalt Ganser, klagt gegen ihren ge- Geri&tsschreiber des Königlichen Landgerichts

dem unterzeichnete i beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls 3, Okrober 1889 hieselbtsst publi- Gramse, Gerichtsschreiber öffentliche Zustellung bewilligt wurde, Ladung an zu verzinsen si verpflichtet hat, mit dem Antrage | [64320] Oeffentlithe Zustellu nannten Ehemann, mit dem Antr T : . , è : , ng. der s b , rage aus Lrennung ——— zwischen ihnen bestehenden U r [64334]

er für todt erklärt werden wird. ; ament, wie auch der Ernennung der d fden Aufgebots\sad;e F. 11/89 Therese Müller, geb, Köpfer, ergeht mit der Auf- auf Verurtheilung des Beklagten 442 #4 17 F nebst ; Unrnhstadt D lies Aumibgeridt 1h eltamentbnol federn unt de | erseyt ded Kinglide Ymfageridt, zu, Mena | sunnalt n dst n P saal, sowie gu, votdase Volscediarti q, Der Deicibauptmann Hermann Wollert zu Gr, | Zur nüydliGen Verbandlang des Ret bor | tes bieligre deielhen bedgeribts com 11 Bes g . s rtheilten Befugniß, den Nachlaß vor i ü : . ezahlen, sowie auf vorläufige Ustreckbarkeit8- E Ten D rn zu | der 1. eilung der Civi des Kaiserli ; hiesigen Königli Bis vor 2 denselven erde dur den Amtsrihter Schulenburg für Ret Augsburg, den 7. Februar 1890. g ollstreckbarkeits Eibing, flagt gegen die folgenden Erben der ver- | Landgerichts zu Colmar i. E. ist a e T e E oon E

Gerichten und Behörden, insbesondere vor dens 1 Wechsel d. d. Neumark, den 2. Mär : erflärung der ergehenden Entscheidung gegen Sicher- 7 A : 2 ) Der Wechsc mark, den 2. März al. Landgecichts. heitsleistung; derselbe ladet den Seklagten zur storbenen Besißer Friedrich und Caroline, geb. | 21. März 1890, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, | Eheleuten Bäcker Mathias Schmiß und

[64301] Aufgebot. __ ypothekenbehörden zu vertreten, widersprechen | 1883 über 1200 4, zahlbar am 2. März 1884, aus- Gerichts\chreiberei des K 1 itslei Bet L C Auf Autrag des A 6 Cbristian A lm wollen, hiemit aufgefordert were, solhe An- | gestellt von Thomas Suchocki an die Ordre des Alt- Ludwig, Kgl. Sekretär. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die D Os Me Mae E Y Der Landgerichts-Sekretär: Jansen. geb. JIennekes, zu Krefeld mit Wirkung ven tbal Lider us S R p s L Do," L "uhe Mag | D fue ‘asgebiimcshrens war E l Solin 2, ee N E p M Cn m e Qin pen, 108967 pst, t Ege l mr - Or, E: ' aben . d. L G ie Kosten des Aufgebotsversahrens werden 29 j tliche Zufteliung. E r Ff S isler i i g % ita, add | und an seine unbekannten Erben hiemit die Aufforde- mittags, anberaumten Aufgebotstermin im | dem Altsißer Michael Suchocki in Brattian auf- E Con Ne Dm iesenee m Neustettin, S4 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei ge-| 0 abagdi S a O E Die Eva As Mus ig Picard G Gie z Ura a L |

i , G ri icard, Herihts\chreiber des Königlichen Land

rung, sih binnen zwölf Wochen, von der lezten unterzeichneten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, | erlegt treter dur den Rebtsanwalt Meibauer zu nanntem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu be- c andceridts Bekanntmachung dieses Aufgebots an gerechnet, \pä- immer Nr. 56, anzumelden und zwar : N E i ie n A e A DE Aufna win ® Brau Besiger Zulie Neuméyer, geb, Küchen, \(ohne Geschest, heide in Litingen wonrgalt, ver“ Anger Zimme Köslin, klagt gegen seine Ehefrau Ulrike, geborene V 3 g zu Rossenau bei Gr. Nebrau, Sie E ébignunli o Ma a E

testens aber in dem auf den 28. Juni 1890, Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zu- | [64333 Oe entliche uftellung. E Es Ev 5ámwilli dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. L A 97 5 ; ne 0 u N lait E ala Se 10 B vi 080 aur Ltt ban vente | Le E Gz ER N Gde Le damn | da Ci R Ende Bens d MaiSe 8 Bien f Gim Fe | 9 4 fle Me du bi dan ho anca d ermin : ; Ausschlusses. Marie, geb. Brüdern, in Wolfenbüttel, vertreten : i d tei trennen, di n reiber des Gr. Landgeri: z ! Str ba hohotrieke. S reti , | mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits ist die S. elen Mecbisanwälte if und ihre Relhte und Ine ae widrigen- | Hamburg, den 1. Februar 1890. durch das Rechtsanwalt Dr. jur. Robert in Braun- Sat A E E lrirea Theil 4: eitläven y (Unterschrift). 9) q M E Bruno Wol- | öffentliche Sigung der Il. Civilkammer des Kaiser- A N A Sau E der falls die Todeserklärung des drs enen und die | Das Amtsgericht Hamburg. Givil-Abtheilung VII. | \{chweig, klagt gegen ihren genannten Ehemann, früher | und derselben die Kosten des Rechtsstreits zur Last 6) E u O ana i./Pre., Magisterstraße 26, | Tlihen Landgerichts zu Meß vom 10. April | haft zu Halle a S elngetragen wte wohn- Ausschließung seiner GLEAReA Frben von seinem Zur Beglaubigungs in Wolfenbüttel, jeßt unbekannten Aufenthalts, | zu legen, und ladet die Beklagte zur mündlichen E E or Richard Wollert zu Zoelp bei | 1890, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden. Halle a. S., den 10 Februar 189 H Nachlasse erfolgen wird. _ 6 1890 Romberg Dr., Gerichts-Sefkretär. wegen böswilliger Verlassung, mit dem Antrage, die | Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- [64434] Oeffentliche Zustellung. 7 d me L : Big : Mey, den 10. Februar 1590. Konigliches Amisgerist.

Heiligenhafen, den 7. Februar Tee Ebe der Parteien dem Bande nah zu trennen, den | kammer des Königlichen Landgerichts zu Köslin auf Die katholische Kirchenfabrik zu Kienbeim, ver- Ga E Q A E ollert zu Berlin, | Der Landgerichts-Sekretär: Lichtenthaeler. e

Königliches Amtsgericht. 64323 Amtsgericht Hamburg Beklagten auch für den \ch{uldigen Theil zu | den 19. Juni 1890, Vormittags 11 Uhr, mit treten durch ihren Rechner Aloys Geiß, Ackerer zu 8 R UONe L T N : ù | Auf Hiri von Mariane Christine Philippine, | erklären, und ladet den Beklagten zur münd- | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte Den ehn u e durch den Rechtsanwalt ) (bei A e O zu Graudenz I E g Lisiuuime@ung, [64231] A ikazuna

[64302] Aufgebot behufs Todeserklärung. eb. Tavernier, des Hermann Adolph Nicolaus lien Verbandlung des Rechtéstreits vor die | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee der r. Scarlach bier, klagt gegen die Dienstmagd | g) den Lehrer Emil Wollert zu Zyyer bei rch Rehtsanwalt S&mig Il. vertretene | Der Rechtsanwalt Dx. Benjamin Hermann

. i bli Bere ; R . Civilk des egli L i R ; ird dieser L Magdalena Adam, früher zu Straßburg i./E., jeßt A Pie 1 ere Eren, Ghelran des Meta: S I it auf sei Nacfolgende Personen, die angeblich auf See ver iedge Wwe,, vertreten durh die Rechtsanwälte | 11. Civilklammer de Herzoglichen Landgerichts zu | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage obne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort, E o fe Crone, nikers Eduard Sóröter daselbst, hat gegen diesen T ee A. lit id Cs l Elite ) em Köntgalten Land-

unglüdckt sind, als: : E Dres, Gicschen und Mankiewicz und Rich. Gieshen Braunschweig auf den 22. April 1890, Vormit- | bekannt gemacht. Ei i: L : rau Margarethe Ziep, geb. Wollert, zu | bei t TEN L u . JEgEl 1) der Sthisser Peter Mart vet g zu | wird ein Aufgebot dahin erlassen : aas E O U E eun Köslin, den °. P Sis s agt prt A A einem ia Ma E e, g , 3 L E ale uts er: | Feriht Berlin 1. zugelassenen Rehtsawälte heute S . Hebruar , verschollen seit daß Alle, welche an den Nachlaß des am | gedahken s sf id nes Ae zu L e en. : ib E 6 Andaeridis in Höhe von 160 & de dato 11. Februar 1860, 11) die minderjährige Marie Wollert, vertreten Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf gelöst worden. 2) ewo Schiffer Fricdrih Gerhard Martens, geb Atolph Ni glau E v obe sonstige R ‘Klage bekannt gema. s Geridioswerlhee des Na n L, mit dem Antrage auf kostenfällige vorläufig vollé| S 2E E Besitzer Ludwig Wollert | den 10. April 1890, Vormittags 9 Uhr, Verlin, e 4, s 1590, e Z o ob Nico au A , J é ô f b : Pr 2 fi G in Zu] ei Graudenz, im Situngsf le d \ tf L aA D onigli es Landgericht T. t im 10. Ferne 109 Arie e Teri Ui P C Gb f S (64331) Oeffentliche Zustellung. e Uatbeio 6 10 O gu, zwei den Ecblassern der 1, Beklagten gewährten | lichen Canbgericbes: zu E S Der Präsident: Änzgern, ar i ; aus Dée 2 : i : ; top ih ; ; E ; I ältniß i ] j arlehen von ezw. M, über welch Schmi : E 3) A See Sbetliel ari S Ea T E O tai Rae P Gerihtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. E a EeN ingelasenen Ehesrtee L 2 Sts A E bdliiken O Darlehne von den Erblassern die Schuldscheine à L Gerichts\chreiber E lcen Landgerichts O si At imadung, , geb, zu ' ' geführten Handelsgeschäfte —, ¿ : dr i ' svrng des Rectéstreits vor das Kaiserliche 2 ino, dên 11. August 1869, bezw. den 1. Juli i —— 2 / Der Rechtsanwalt Skrodzki int in der Liste der verschollen seit 1873, Sorderungen zu haben vermeinen, oder den [64332] Oeffentliche Zustellung. Chemnitz, Ï A ck eits vor das Kaiferliche Amts- | 1881 ausgestellt sind, mit dem Ant ie eilf Be- / j beim unterzeihneten Gericht zugelass « 4) der Matrose Hermann Iken, geb. zu Emden Bestimmungen des von dem genannten Erblasser Die E DS R T ag 2) Anna Marie Mud, geb. Gene. ebendaselbst, Iu T Sen klagten als ‘vie lGlteiniaen Erben der Friedrich i (Die y dur Rebléanwalt Früsetzann TT. vertret anwälte gelöscht. f E E Ä an N Angus dert veriWolien E E A A 1885 u e N Blivo ine S L sti; S E C S ns vertreten dur: N L ae D D Zwecte der ¿fentlichen Zustellung wird diefer Abzug E d ner O LIGeL Eheleute soli- | Catharina Sauermus zu ‘Barmen, Gla n Aeg, H 10, Februar 1890. - 1, Be iner Chefrau Mazîane ristin i : z : , : s : , ; ar 5 g von 3900 9% Zi ü taurate i i L ROFATHE önigliches Amtsgerit. am 3. Oktober 1844, verschollen seit 1865, Tiedge, geb. Tavernier, errichteten, am 19. De- klagt gegen ihren Chemann, den Bâäermeister Carl | klagen gegen ibre Ghemänner : : aar R eo von 3000 E seit ‘vem 10. Aan 1877, 900 Ä seit L S Sie eaten Elber E E C —— sollen auf Antrag ihrer Verwandten bezw. ad 5 des zember 1889 hieselbst publizirten Testaments, Louis Ebner, früher zu Guben, jeßt unbekannten | zu 1) den Schneider Joseph Leopold Morkisz, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts dem 1. Ivli 1881 an Kläger zu verurtheilen und | feld Klage erhoben mit dem A f E a E für ihn bestellten Pflegers für todt erklärt werden. inébesondere der Bestimmung, dur welche die Aufenthalts, wegen bösliher Verlassung, mit dem geb. aus Ocwieczym in Galizien, früher in mtsgerihts. | pas Urtßeil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig | trennung. ; a U Sa 3 “ute, Be Es werden deshalb die Verschollenen und deren Antragstellerin befugt und legitimirt ist, das zum Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band Chemniy, jeßt unbefannten Aufenthalts, S vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten“| Zur mündlihen Verhandlung is Termin auf d 3) Verkäufe, Verpachtungen, etwaige unbekannte Erben und Erbnehmer aufgefor- Naghlasse gehörende Grundeigenthum, Hyp-thek- der Che zu een und e ee ees den | zu 2) den vormaligen Kartonagenfabrifanten Fried- 164319) Oeffentliche Zustellun zu 1, den Gastwirth Ludroig Baarts, unbekannten | 10. April 1890, Vormittags 9 Ubr. E Verdingungen 26. dert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 10. De- pôite oder auf Namen lautende Wertbpapiere O O L c E s aa ag a Ba rich Hermann Gottlob N früher L ae 16 Der Kaufmann I. Rosenthal u A ottbus, ver- | Aufentbalts, zur mündliGen Verhandlung des | Sißungsjaale der II. Civilkammer des Köni sichen [64321] E zember 1890, Vormittags 10 Uhr, anbe- auf ibren alleinigen Consens umzushreiben, ein- | Beklagten u S ia 'Tivilk erga D 5 : li L mannsdorf, ans, in Philadeiphia, jeßt unde- treten dur den Rechtsanwalt Hammerschmidt da- Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des König- | Landgerichts zu Elberfeld anberaumt E Für die Zeit vom 1. April 1890 bis 31. März raumten Aufgebotstermine {riftlich oder mündlich zuschreiben und zu tilgen, auch Clauseln anzulegen sireits E ie e Î S es A kannten eno « a a R Magd. aegen den Gürhner Franz Bedinann lien Landgerichts zu Elbing auf den 10. Mai Smidt . 1851 sollen im Wege dee Submis vei : Pott E s die es E eis je E e Ane E e R Vormittags 9 Uhr, mit o Anna cinen aa Serliellena ‘des en Eteage au zuleßt in Sandow bei Kottbus, jeyt unbekannten | 1890, Maraus 7 484 N e Aufforde- Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts werden: E fs . z efordert werden, solche An- un Or ; ' , ing zur ; i E L E? / fo FZUFTE rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugel j S f A. ialien: : Emden, den 4. Februar 1890. Forderungen spätestens in dem auf Sonnabend, 2: aag A iren E zu | eventuell Ehescheidung, uns den S a ader ies A, fäuflih erworbene | Anwalt zu beiten: 8 zugelassenen [64341] GrtaitniSan ci, 600 kg ie Er 1D Elain-Seife Königliches Amtsgericht. 29. März 1890, 2 Uhr Nachmittags, ene dies Rus zu vis Klage beka d r Ee T, enam 2 s L liche e its den Beklagten zur Zahlung von 80 4 nebst Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Die durch Rechtsanwalt Dörpinghaus vertretene | 30 Ries Löschpapier, 300 kg Petroleum, 1000 ; aleranten fufgebettermn d gntezehneto | hen, den 8. Dee | e Chemni8 au? den 29. Upril 1990, Boy, 614 Zinsen felt dem 21. Zuli 1888 ju ver- | ““sbing; den 1. Kebruar 1590. pewerbofe, Hermine Landau zu Barmen, Cheseau | Soda, I See e er Ss; Cubmids e [51881] : i ntégeriMt, - „Di E E ; ; Ff ; j urtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- E S : es Cigarrenhändlers Carl Leller daselbst, hat gegen B. Schreibmaterialieu: Für den am 23. April 1825 hierselbst geborenen anzumelden und zwar Auw artige O, Gerichtsschreiber D Königlichen Landgerichts. O Ar Caciitte ee ciossinen Annalt qu E strecktar zu erklären. fg L Meumann e diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Schreib-, Lösch-, Pack-, Brief- und Medianpapier, August Ferdinand Hauschiltt, welher um Ostern stelung eines _ hiesigen Mule us E e O ler Zum Zwecke der vom Gericht bewilligten Zum Zweck der Zustellung wird vorstehender Aus- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Klage erhoben, mit dem Antrage auf Gütertrennung. Stahlfedern, Bleistifte 2. 1855 als Earbiergehülfe angeblich um nah s, s L Feb 1A 1890. E (643281 O ff tli stell öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klagen zug aus der Klage bekannt gemat. E Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf C. Die Küchenabgänge und Kuochen. Amerika auszuwandern diz hiesige Stadk ver A, Us e S “V Fivil-Abtheilung VIII cen ihe ZU) euung. bekannt gemacht. Termin zur Verbandlung des Rechtsstreits ist auf | [64318] Oeffentliche Zustellung. den 10. April 1890, Vormittags 9 Uhr, |. Unternebmer werden aufgefordert, ihre Angebote lassen hat, und üter welchen seitdem keine Kunde | Vas Amgerl Hamburg. g VIIL | gie Wagnersehefrau Margaretha Shlund von | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts, deu 6. Mai 1890, Vorm. 9 Uhr, Zimmer | Die Wittwe Marie Hobush, geborene Schmidt, | (54 Sipungsfaale der 1T. Civilkammer des König- | 0 einem verslegellen mi ina

bicrher gelangt ist, wird hier cin Vermögen von Zur Beglaubigung: 5 Külbingen, z. Z. in Heilsbronn, hat durch ihren Et Nr. 6, anberaumt. u Roßlau, klagt i lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. S ungcfähr 2570 „A verwaltet. : Romberg Dr., Gerichts-Sekretär. Anwalt, ben f. Advokaten Baver, gegen ibren Ehe- Ge Me, Kottbus, den 8. Februar 1890. a Vas E H 2M Baue E E A _- SQmidt, ad B, Submission von Shreibmaterialien, Derselbe wird auf Antrag des zum Abwesenheit, mann, den Wagner Tobias Schlund von Külbingen, Mahling, Assistent, als Gerichtsschreiber Aufenthaltéorts, wegen rückständiger Miethe vom Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. _ad C. Submission auf Küchenabgänge, Kurator bestellten Stadtfekretärs Daum dee [64324] Amtsgericht Hamburg. _— |z, Z. unbekannten Aufentbalts, nachdem die öffent- 64446 Oeffentliche Zustell des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung IV. 1. Januar bis 30. Juni 1889, Portoauslagen und N E N versehenen Schreiben bis 18. Februar cr., Abends in Gemäßheit der Landes-BVerordnung vom 8. März | Yuf Antrag von Diedrich Louis heodor Küker | lie Aufforderung zur Rükkehr erfolglos geblieben | [ e M : E nee e c n E VGE al Entschädigung für Aufbewahrung zurückgelassener (64339) Vekanntwmachung. L 6 Ubr, an die Ztel des Untersuhungs-Gefäng-

1774 hiemittels unter Androhung des Rectênach- und Peter Heinrich Nölting als Testamentévoll- ist, eine Klage auf Ehescheidung eingereiht und die- Die Ehefrau a u E N ann M N T E E Sachen mit dem Antrage den Beklagten zur Zahlung Durch Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen nisses AUAO 1 (12 fran einzureichen. :

N aetigs E wenn er fih binnen 2 Jahren | streckern von Consul Friedrich Christiax Johann | selbe auf böslihe Verlassung geflüg!. Ble dede Sr Ste ba, Amts7 rihtsbezirks Offen: [64327] Oeffentliche Zustellung von 36 #& zu verurtheilen, das Urtheil jür vor- Landgerichts zu Elberfeld vom 9. Januar 1890 ist | - rung, Die ende Offerten U ans Dee e But seines Aufentbalte n t nat U Shrocder, vertreten durch die Ret Auf De Die Che dean Shoeitotheile wird dem Bande | bach, deaetreten dur ReEtsanwalt Oppenheimer in Dee Gigeubilniee Carl Bunilaff. zu Treblin, | ufig v4lstvedae u ertbaren und. ladet ven Ser schastslosen Sul Los n Barton uud deer zam 110 Februar 1890, Vormittags A1 Uhr, -

D aile ) , G S ; : vi , f 5 e ï E , n e 8 n : . H , Predöhl, J. Behn und Kaemmerer, wird ein Au Darmstadt, klagt gegen ihren vorgenannten Ehe- vertreten durch den Rehtsanwalt Müller zu Shlawe, klagten zur mündlichen Verbandlung des Rehts- | Armenrecht Ii aen: Ebefrau daselbst bisher statt. Die Lieferungs- 2c. Bedingungen sind täglich

sein hier verwaltetes Vermögen seinen nähsten Ver- hi Font na getrennt. i t d 1 [ ; ) j; Liefe gebot dabin erlassen ; dermalen an unbekanntem Orte in Amerika klagt gegen die Erben des zu Brünnow, Kreis E O Ube! bestandene ehelihe Gütergemeinschaft, mit Wirkung | in den Dienststunden bei dem Pförtner im Ver-

wandten für anheimgefallen erklärt werden soll. Ulle, bel d laß des am 17. De- 1]. Der Beklagte wird für den allcin {huldigen | umann, 10el : E EA I % L Schwerin, de 9. En a ie e, e e an Le E Consul Theil d ; B uy ed Legen E va Bui g S, R O Stabeer Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser 1 Fe 90. November 1889 für aufgelöst erklärt waltungsgebäude, U e Bn einzusehen. s W: f dri iti S j s ) â id [2 e, d e der Streittheile vor e 1 Ï erlin, den 10. Februar i a aisengerî Sriedrich Christian Johann Schroeder Erb- oder 11]. Derselbe hat sämmtliche Prozeßkosten zu tragen ntrag 1e Wh) S e Gulbigen Teil Julius Robert Heuer, 2) den Kutscher Otto Bern- uszug der Klage bekannt gemacht. worden Königliche Gefängniß-Direktion.

Welgzien. stige Ansprü 0 inen, od mündlichen Verhandlung der Sache wurde | trennen und den Beklagten für : i Schmi v sonstige Ansprüche zu baben vermeinen, oder | Zur mk : ng G / ladet den Beklagten zur mündlichen hard Heuer, beide unbekannten Aufenthalts, mit dem MONTAE, ae i Bereuay 1999. Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

den Bestimmungen des von dem genannten Erb- | Termin auf Mittwoch, den 14. Mai 1890, | ¿U erflären und ; G ; U ahrenholz, Sekretär, 98 f Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, in die Gerichts\{reiber des Herzoglichen Amtsgerichts. L E E [62822] VBekauntmachung.

) i laser am 4. Februar 1888 errichteten, mit Zu- | Vormittags 82 Uhr im Sizungssaale der Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritite Civil- 1 l ve / dil Me welche Co thes sonstige Ansprüche an den fab vom 28. Mär 1889 versehenen, am 24, De- | Civilkammer des Königlichen Landgerichts Ansbach | kammer des Großherzoglihen Landgerichts zuDarmstadt Aguns E S N Nr. 22 [64338] _Vekauntmachung. Der Gesammtbedarf an leinenen und baumwollenen Natclaß der am 15. November 1889 zu Frankfurt zember 1889 biesclbî#t publicirten Testaments, angeseßt, wozu Klägerin den Beklagten ladet mit der | aur Donnerstag, den 29. Mai 1890, Vormit- auf he R fe La i Seile S ur Cession 64317 “Dur Urtheil der I]. Civilkammer des König- Stoffen für das Etatsjahr 1890/91 soll im Wege a. M. verstorbenen Wittwe des Kaufmanns Raphael widersprehen wollen, hiemit C R wrd N Lien bei diesem Gèrichte zugelassenen agen Bette A e bestellen von 9100 K Tft Zinken auf Gang ban i In L afen ded Tiibleemaistrs W. Dierks i Lao f R a O cam E T dffente en E sien werden, wozu Zeisenheime è ole An- und Widersprüche spätestens in | Anwail zu vestelen. 5; achten Gerichte zugeza} „vestelen, 5 s ; ; e A x - ÆW. Vlierls in ist die zwischen den Eheleuten Conditor Hein- | Termin au! erp a 7, Miri iee S s : auf Sonnabend E 5. Juli 1890, | Zum Zwecke der geritlich bewilligten öffentlihen | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser A an Ra S zu wo s die Feen Geestemünde. Klägers, gegen den Buchhalter I. | rih Schulte zu Barmen und der geschäftslosen Anna | den 22. Februar 1890, Vormittags 10 Uhr, solde Bor dem 17, Müh 1500 boi uned | Y'libe Macimittagss a/beraunnen ufgebot: | gulurg wia diefer Auégug der Mage befannt | V sadi, ben 10 Februar 1600 des Redhsreits zu fragen, und laden die Bflagten | Tpedmers, bisher jn Bremerhaven, jet unbefannfon | Müller dascibit, bigher bestanden, beh Zftebee | e[e6t E O ärti \ci ies: G ie theilrei termin im unterzeichneten Amtégericht, Dammthor- | gema(k. dt, den 10 è s ; : N : ! G7: Va z e von | gemeinschaft mit Wirkung feit dem tober | ge|eB! H. Aa Eviris. fein, daß dieser Naclaß an die (leistung straße 10, Zimmer Nr. 56 , anzumelden Ansbach, am 8, Februar 1890. __ Bierau, Gerichts-Assessor, î. D e R Civilkammer S G S Meri zu | Salhen, hat Kläger die Klage zurückgenommen. 1889 für aufgelöst erklärt worden. Angebote sind mit entsprechender Aufschrift ver- verabfolgt werde und zwar Audwörtige unter Bestellung eines | Gerichtss(reiberci des Königlichen Landgerichts. | Gerichtsschreibers des Großberzoglichen Landgerichts. atr “y A E c fin Auf rie Mer Cu auf den 19. März 1890, Morgens j Schmidt, schen bis zum Termin hierher einzureichen. Die zu Srantfurt a. M,, den 1. Februar 1890. biesigen Zasinlunzchevelimäctigten— bei Sire * Deisenhofer, Vberseetr e O mittags 104 Uhre mit der Aufforderung, einen | 10 Ubr, vor, Kiglicen Au togeride, Il, Geeste- | Geritöfchreiber des Königlichen Landgerits, a aus ven Bedingungen, welihe glei den U 2e E s\Mlusses. L ; N 1! . ¿ L d. en. E E ergeven au en edingungen, w i s O C O C ce | Se E een gege Einsendung v l-Abtheilung VIII. | Die verehelichte Schiffer Rosse, Jobanne uguste, | heim, Ehefrau von Heinri olf, Shuhmacher in s en Amts8gerits I. urch Beschluß der Il. Civilkammer des Kaiser- ie Bedingungen werden i g i J t ohne bekannten Aufenthaltsort Stolp, den 3. Februar 1890. lihen U, zu Straßburg i. E, vom | 1,50 4 Lau blal, gegen Einsendung von

Alle, welhen Erb- oder sonstige An i: 2 i i immermann ; " i i Œ . M. Romberg Dr., Gerichts-Sekretär. dur) den Rechtsanwalt Cunow zu Potsdam, bat abwesend, hat, durh Rechtsauwalt J. Kripp in L 64335 5. Februar 1890 wurde die Gütertrennung zwischen Königsberg i. Pr., den 2. Februar 1890. ate rae aicatierss u Fran hritovh E egen ihren z. Zt. in unbekannter Abwesenheit lebenden Frankenthal vertreten, zum K. Landgerichte Franken- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [ I befrau des „Schmiedes Friedri Wilhelm den Ebeleuten Martin Schneider, Schneidermeister, Bekleiduugs-Amt 1. S ps Hayn zustehen, haben solhe vor dem 17. März | [64433) Bekanntmachuug. z hemann, den Swiffer Iobann August Rofse, zu- | thal, Civilkammer, gegen ihren genannten Ehemann Pfrenger, Ida, geborene Schelenhaus, zu Düsseldorf und Barbara Erbs zu Hagenau ausgesprochen. Zur —— 1890 bei unterzeichnetem Gerichte ordnungsmäßig In Sawen , betreffend das Aufgebot der Anria | leut in Kebin wohnhaft gewesen, me Versagung | Klage auf Ehescheidung erhoben, mit dem Antrag, (64326 O bat gegen ihren vorgenannten, daselbst wohnenden Auseinanderseßung der Vermögensverhältnisse wur- [63238] __ ‘Vekauntmachung. anzumelden oter gewärtig zu sein, daß dieser Na- Woska’ schen Naúla gläubiger ist das Verfahren | des aues leben8gefährlier Mißhandlungen «Se aesane E M Ae I ie g S E Ne bieler, fesber in Altena, | Sbemann die Klage auf Gütertrennung erhoben und den die Parteien vor Notar Weber in vagen e Tai der sämmtlichen eoaiiungse nenden Erben | dur Erlaß tes Aus]chlußurtheils vom 24. Januar | und Ehebruchs, mit dem Antrage auf Ehescheidung | zwishen der KAger é g jeßt in Idstein im Taunus wohnhaft, Berufungs- ist Termin zur mündlihen Verhandlung vor der n raa und dem CEhemanne die Koften zur La lc a V amar ae 26. Be

laß an die theilweise ausrärts wo : ¿7 ; : S E: m : ; it6lci f \ 1890 beendigt. geklagt: das zwishen ihnen bestehende Band der | \prehen und dem Beklagten die Prozeßkosten zur ; I. Civilkammer des Königlichen Landgeri jer- ohne Sicherheitsleistung verabfolgt werde g kläger im Armenre(te, vertreten durch Rechtsanwalt | \.[b# auf den 26. Be AIoO, dgerichts hier (L, 8.) Der Landgerichts-Sekretär: Weber. 19. Februar 1890, Vormittags 10 Uhr, ein

Frankfurt a. M., den 30. Januar 90. Tilfit, den 7. Februar 1890. Ghe zu trennen und den Beklagten für den allein Last zu legen.“ N Ber- Wrobel, legt in Sah die Schauspielerin ormittags E Car {Ti ; r L. Königliches Amtsgericht. III, huldigen Theil zu erklären. Zur mündlichen Ver- | Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Der 1 n Sachen gegen die Schau]ptieterin | 9 Uhr, bestimmt. Termin im diesseitigen Bureau, Marstallstr. 8 b. I, Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung T E e 2 Auguste Viktorine Schenk, früher in Sa Rhe: bor, den 10. Februar 1890. [64348] Bekanntmachung. anberaumt, bis zu welcher Zeit S ir der, Le

ur ;

handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor handlung über diesen Rechtsstreit in die hiezu be- Bekanutmachung. die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts | stimmte Sißung des genannten Gerichts vom A E gi f vas wid Wohn- und Aufent- teinhaeuser, ch Urtheil der 11]. Civilkammer des König- | den Bedingungen vorgeschriebenen Form eingereiht

: “4 [64435] Ladung. ini PORTA i konsolidirten 4 tsd d 23. April 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der g, Berufung gegen das j j ; lihen Landgerichts zu Elberfeld 14. Januar | sein mü} # In dem Verfabren. betreffend die gerichilihe Die Shuldverschreibung der onfolidirten 4pro- | zu Potsdam auf den 14. April 1890, Vor- . ' g , Urtbeil d o Saart Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. en Landgerichts zu El erfeld vom 1#. müßen. S : rf i t leibe Litt, F. Nr. 61715 | mittags 9 Uhr, geladen, , | Aufforderung, eincu bei diesem Gerichte zugelafsenen ) es Kaiserlidben Amtsgerichts zu Saar 1890 ift die zwischen den Ebeleuten Flashenbier- | Von den elmen 5 Theilung der Nachlassenschaft der zU fan enberg | zentigen Preußischen Staatsanleiße g hr, geladen, mit der Aufforderung ff Zum Zwee der öffent emünd vom 10. Februar 1887 ein, mit dem A éndler Heinri d d ulte p Elberfeld Su der tin f unh R S R a Cr ppe a - 7

“am 4. Mai 1888 verstorbenen gewerblosen Marga- über 200 ift durh Urtheil des Königlichen | einen bei dem edachten Gerichte zugelassenen Anwalt | Rechtsanwalt zu bestellen. bede Ì ; aget 64336] L A : s” ts Berlin. I. vom heutigen Tage für kraft- | zu bestellen. Zum Zw de d tl tellung | lichen Zustellung an den Beklagten wird dieser Klage ge: [6432 rmenrechte zugelassenen Mathilde Endemann da- | zusenden. I Co S Notar i ladet der zuin L auer e ditt orden: e / wird dieser atruo Dee Klage bfentliden Zuste : auszug biermit befannt gemacht. Ie R wolle unter Annahme Die Bera des Shuhmahers Franz Lott, Apol- | selbst, bisher bestandene ebelihe Güter emeinschaft | Bedingungen und Bedarfsnahweisungen könne 1 “Soharn Baptist Laliemand, ohne G nnten Wohn- | Berlin, den 30. Januar 1890. Potsdam, den 31. Januar 1890. Fraukenthal, den 10. Februar 1890. bak Berufung besagtes Urtheil aufheben und | lonia, geborene Frinken, zu Düsseldorf-Oberbilk, hat | mit Wirkung seit dem 19. Oktober 1889, für auf- | im Bureau des Amtes eingesehen, auch gegen Copiäs atoin S Len ain M E | oe Liu ia ome, Be | vel iel Kerim ree Ae Candia Leut sd: K Bier Seh den Widespruß gegen „den Arretbeshl des | Ct temangsflage erboben und Sermn e Pünninger a E O

e ‘Kinder Iohann | des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung S ivil-Kammer des Königlichen Landgerits E begründet abweisen, mündlichen Verhandlung vor der I. Civilkammer | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Königliches Bekleidungsamt 4, Armee-Corps. S

R P:

Ai E 8 i Z Das Amtsgericht Hamburg. Civi h im, C le. Oefsenetide L sprüche an den h: Zie Beglaubigung: geborene Fischer, zu Kein, im Armenrecht, vertreten Dürkheim, zur Zei

‘Mer Vormund seiner minderjährigen E SWaptist und Justin Lallemard, welche an dem Nach- E orp