1890 / 41 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[64440]

[64437] Konkursverfahren.

Nr. 1638. Ueber das Vermögen des Land- wirths August Pfäudler von Oberambringen Gemeinde Kirhhofen wird heute, am 10. Februar 1890, Nachmittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Bürgermeister Andreas Dierenbah in Kirchkbofen wird zum Kon- furêverwaltcr ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 3. März 1890 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beshlußfassung über die Mahl eines andercn Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretenden Falls übér die in §8. 120 der Konkursordnung bezei» neten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Dienstag, den 11. März 1890, Vormittags ¿9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche cine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben over zur Konkurémasse etwas chuldig sind, wird auf- gegeben, niht« an den Gemeinschuldner zu verab» folgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung aufs erlegt, von dem Besite der Save und von den Forderungen, für welcke ße aus der Sache abge- fonderte Befriedio-ng in Anspruh nebmen, dem Konkursverwalter bis zuw 3. März 1890 Anzeige zu machen. :

Großherzoglickes Amtsgericht zu Staufen. gez. Spiegelhalter. / i Die Uebereinstimmung mit der Urschrift beur-

kundet / der Gerickts\creiber: Dufner.

(64433) Konkursverfahren.

Veber tas Vermögen tes Gaftwirths Wilhelm Fung zu Wiesbaden ist am 10. Februar 1890, Raczmittags 5 Uhr, das Konkfursverfabren eröffnet tvorden. Herr Rechtsanwalt Frey_zu Wiesbaden ift ¿um Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldefrist von Konkursforderungen bis zum 4. März 1890 einschließlich. Erste Gläubigerversammluna sowie Prüfungstermin Mitt- wo, den 12. März 1890, Vormittags 10 Uhr.

Wiesbaden, den 10. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Abiheilung VI.

64486] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Mehlhänudlers Carl Adolph König, in Firma G. König, früher in Ottensen, wird nach er- folgter Abhaltung des S&lußtermins hierdurch auf- gehoben. i

Altona, den 5. Februar 1890. i

Königlides Amtsgericht. Abtheilung V. Veröffentlicht : Kanzlei-Rath Over, I, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[£4464] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaf: des Kaufmanns M. Stillschweig hier, Neue König- firoße 62, ist in Folge Slofvertbeilung nah Nbhalturg tcs Sc@lußtermins ausgeëoben worden.

Berlin, den 7. Februar 1899.

Thomas, Gerichtsschreiber des Köxiglichen Amtsgerichts I. Abibeilung 49.

[64457] Bekauntmachung. Z

Der Kaufmann Hermann Simonusohun hier, Milênacker straße 64, hat unter Zustimmung seiner @& lävbiger die Einstellung des über sein Vermögen am 2. Januar 1890 erêéffneten Konkuréverfaßrens Feantragt. Der Anirag mit den zustimmenden Er- fiärungen ift auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der Konkurégläubiger niederaclegt.

Berlin, den 8. Februar 1890.

Thomas, Gerichtsschreiber tes Königlichen Amtsgerichts I, Abtheilung 49.

[64465] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Georg Reepel, früher tier, Latherstraße 50, wohnhaft, wird na erfolgter Ab- baltung des S&lußtermins bierdurch aufgehoben.

Charlottenburg, den v. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Kleinschmidt.

Konkursverfahren. “Sn dem Konkorsverfabren über das Vermögen des Leverhändlers August Langmaun von Dar- T+ Tehmen ift in Folge eines von dem (Bemein- “Fchuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleiche Vergleichstermin „auf den 1. März 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem König- lichen Amtégerichte bierselb, Zimmer Ne. 10, an- beraumt.

Darkehmen, den 8. Februar 1890.

Loecfît, 7 Gericbtsfchreiber des Königlichen Amttgerichts.

[64477 | Konkursverfahren. 2

n dem Konkursverfahren über das Vermögen des Buchhändlers Adolph Wolfssohn hierselbft ist auf Antrag des Konkursverwalters der aus den 99, März cur. vertagte aligemeine Prüfungstermin aufgehoben und zu gleihem Zwecke Termin au den 3. März erx, Vormittags 10} Uhr, vor dem Königlichen Amtëgerichte hierselbft, Königs- straße 71, Zimmer 24, anberaumt worden.

Elberfeld, den Ee 1890.

ehne, Gcridts\chreiber des Kal. Amtsgerichts. Abib, T.

[64480] Bekanntmachung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen von Martin Blumenstiel, Kaufmann in Frauken- thal, ist Termin zur Prüfung ciner nahträglid an- gemeldeten Forderung auf 5. März nächsthiu, Morgens 9 Uhr, 1m Amttgerichtsgebäude da jer, anberaumt worden.

Frankenthal, den 11. Februar 1890. i

Gerihtéschreiber Kör.iglichen Amtsgerichts. Weismann, Kgl. Sekretär.

[64497] Konkursverfahren.

Fn tem Konkursverfahren über das Vermögen des Malers L. Hoffmann zu Frankfurt zur Abnabme der Shlußre@nung des Verwalters zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlu verzeicniß der bei der Vertheilung zu berüsichtigen- den Forderungen und zur Beschlußfaffung der Giâu-

a./O. ist

biger über die niht verwerthbaren Vermögensftücke der Schlußtermin auf den 19. März 1890, Vormittags 104 Uhr. vor dem Königlichen Amts- gerichte bierselbst, Oderstraße 53/54, Zimmer Nr. 11, bestimmt. ; Frankfurt a./O., den 11. Februar 1890. Havynn, Gericbtéschreiber des Königlichen Amtsgericht. Abtheilung 4.

[64495] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Altfitzerwittwe Christine Funkuhn aus Wan- naginnen wird na erfolgter Abhaltung tes Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Goldap, den 11. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

[ 64229] Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der hiefigen Zweigniederlassung der Gesellschaft „Spritfabriken Fortuna in Kopenhagen“ ist zur Prüfung früher bestritéener Forderungen, sowie zur Abnahme der S(hlußrechnung des Verivalters, zur Erbebung von Einwendungen gegen das Swluß- verzeihniß der bei der Vertheilung zu berücksihti- genden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nit verwerthbaren Vermögens- stüde Sdlußtermin auf Freitag, den 7. März 1890, Vormittags 111i Uhr, vor dem Amts- gerichte hierselbst besiimmt.

Hamburg, den 10. Februar 1890, : Holste, Gerichtsschreiber des AmtsgeriŸts.

[64230] Konkursverfahren. E

In dem Konkuréverfahren über das Vermögen des Manufakturwaaren-Händlers Emil Hubertus Lechleitner, in Firma E. H. Lechleituer, ist zur Prüfung früber bestrittener und na&träglih an- emeldeter Forderungen, eintretendenfalls auch zur bnabme der S4lußre{nung des Verwalters, Gr- hebung von Einwendungen gegen das Sÿlußverzeiniß der bei der Vertheilung zu berücksichtigenden For- derungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nit verwerthbaren Vermögensstücke Termin bezw. S&lvßtermin auf Freitag, deu 7. März 1829, Vormittags 11 Uhr, vor dem Amtsgerichte bierselbst bestimmt.

Hamburg, den 11. Februar 1890. :

Holíte, Gerichtssczrziber des Amtsgerichis3.

F, O [64488] Koukursversahren.

Das Konkurtverfahren über das Vermögen des Hôtel- und Gastwirths Peter Chriftian Ándersen wird wegen Wangels einer den Kosten des Verfahrezs enutsprecenden Masse hierdurch ein- gestellt. i

Amlsgeriht Hamburg, den 12. Februar 1890.

Zuc Beglaukigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[64463] Konkursverfahren.

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des HandDelsmannes Michael Salomon zu Kirch- berg is in Folge eines von dem Gemeinschuldner neuerdings gemachten Vorschlags zu einem Zwangs» vergleice und zur Wakß!l cines anderen Verwalters Vergleichätermin auf Dicnstag, den 25. Februar 1890, Vormittags 19 Uhr, vor dem König- lihen Amtsgerichte hierselbst Sitzungssaal anberaumt.

Kirchberg, den 10. Februar 1890.

Der Gerichts\chreiber tes Königlichen Amtsgerichts.

[64476 Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufznauns Joseph Vyll hierselbst ist in tzolge eines von dem Gemeinschuldner gemahten Vorschlags zu einem Zwangêvergleiche Vergleichstermin auf Dienstag, den 25. Februar 1890, Voc- mittags 11 Uyr, vor dem Königlichen Amt8gerichte hierselbst, Zirnmer 2, anbecaumt.

Kleve, den 6. Februar 1890,

Kliseliag, Geri{tsscreiber des Königiichen Amtsgerichts.

[64475] Konkursverfahren.

Das Korkursverfabren über das Vermögen des Kaufmannes Mathias Feith zu Kölu wird nah erfolgter Abhaltung tes Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Köln, des 3, Februar 1890.

Königliches Amtégerikt. Abtheilung VII.

Zur Beglaubigung: Keßler, Gerichtsschreiber.

[64474] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Wilhelm Schiffer, Bierbrauer zu Kölu, wird na erfolgter Abbaltung des Swlußtecrmins bier- durch aufcehoben.

Köln, ten 6. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII. Zur Beglaubigung: Küpper, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

[64481] Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Franz Stecer zu Köunern, Jn- haber der Firma Gold & Steckcr daselbft, ift in Folge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangtvergleiche BVergleichb- termin und ferner Termin zur Prüfung der na- träglich angemeldeten Forderungen auf den 3. März 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem König- liden Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 2, an- beraumt.

Köunern, den 11. Februar 1890,

Neuling, Assistent, i als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[64455] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Albert Julius David zu Leipzig- Gohlis, Juhabers des Teppich- und Möbel- stoffgeschäfts unter der. Firma Albert David hier, wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 9, Januar 1890 angenommene Zwangsvergleih dur rcÔtsfräftigen Beschluß vom 9. Sanuar 1890 bestätigt ist, hierdur aufgchoben. Leipzig, den 12. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. Steinberger.

[64441] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des brikanten Ewald Heb, in Firma E. Heb zu euscheid ist nach erfolgter Abhaltung des

Slußtermins aufgehoben.

Lüdenscheid, den 8. Februar 1890.

uhrmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[64268] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Christiane Therese Avelt in Erlau, alleinigen Juhaberin der Firma Th. Apelt daselbft, ist zur Prüfung einer nahhträglih an- gemeldeten Forderung Termin auf den 22. Fe- bruar 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte bierselbst anberaumt. Mittweida, den 11. Februar 1890,

Jähnig, Geri(tsshreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[64494] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren Über das Vermögen des Gastwirths Konrad Pfaff und dessen Ehefrau, Margaretha Elisabeth, geborene Kaßzmanu, von Ransbah wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. N, 1/89. Scheuklengsfeld, den 10.- Februar 1890, Königliches Amtsgericht.

[64458]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns F. W. Bury hierselbst ist durch Beschluß des Großherzoglichen Amtsgerichts naŸ heute erfolgter Abhaltung des Schlußtermins auf- geboben.

Schwerin, den 12. Februar 1890.

F. Meyer, A.-G.-Sekret., Gerichtsschreiber.

[64456] Beshluß.

Der Konkurs über das Vermögen des Kauf- manus früheren Torfmeisters Audreas Weber zu Vorstel ist durd S{lußvertheilung ktecndet und wird daher aufgehoben. Stendal, den 8. Februar 1890,

OmaRE Amtsgericht.

arx. Veröffentlicht : Stendal, den 8. Februar 1890, _Bauerme ister, Sckcetär. Gerichtsschreiber des Königlichen Ämtsgerichts.

[64459] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Adolf Wilhelm Janert in Tilsit wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdurch aufgehoben.

Tilsit, den 9, Feéruar 1890.

/ Roland, Gerichtéschreiber des Königlihen Amtsgerichts. IV. [64460] “Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermözen des Getreidehändlers Paul Schneider aus Neu- Trebbin ist zur Prüfung der nahträglih ange- meldeten Forderungen Termin auf den 24. Fe- bruar 1890, Vormittags 10} Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierielbs anberaumt. Wriezen, dea 8. Februar 1890, Z Lanfkat, als Geric@tss@reiber des Königlichen Amtêgerichts.

Tarif- 2c. Veränderuugen der deutschen Eisenbahneu.

[64236] Bekanntmachung. Anßtaug Uk. zum Eydtkuhner Traufit- Gütertarif (D. 2). In dem vom 1. Februar d. Is, ab gültigen An- hang 1I. zum Eydtkußner Lransit-Gütertarif treten folgende Aenderungen ein: j

1) Mit Gülrigkeit vom 1. Februar d. Js werder die nahberannten Stationen der Badischen Staats- Eisenbahnen in die 5000 kg Klasse der 1. Kategorie des Ausnahmetarifs 1 mit folgenden Frachtsäßen aufgenommen:

Frachtsägze für 100 kg in Mark.

{

Freiburg Wiehre Karlsruhe s: Hauptbhf. Karléruhe _7 |_Müblb. Thor Mannheim Pforzheim Swaffhausen Singen Waldshut

Freiburg i. B.

| 4,76 4,58 4,58| 4,18) 4,18 4,02 4,16) 4,72| 4,66) 4,84

2) Der Frat\saß der 10 000 kg Klasse der 2 Ka- tegorie des Ausnahmetarifs 1 bei Pforzheim (Seite 8 des Anhangs II.) wird vom 25. März d. I. ab von 2,48 auf 2,78 4 erhöht.

Bromberg, den 7. Februar 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion, als geshäftsführende Verwaltung.

[64232] Sächsisch - Weftösterrcichish - Ungarischer und Sächfisch-Oesterreichischer Verbands- Verkehr.

Nr. 1789 D. Arn 15. d. Mts. treten FraGtige des Ausnahmce-Tarifs 6 a. und b. Guropäishes Holz für den Verkehr zwishen Blovic, Nepomuk, Steyer und Taus einer- und Grünstädtel andererseits, ferner zwischen Steyer einer- und S{hwarzenberg anderer- seits in Kraft, welche bei diesen Stationen zu er- fabren sind.

Dresden, am 10. Februar 1890. Königliche General - Direktion der sächsischen

Staatseisenbahnen, als geschäftéführende Verwaltung.

[64233] Bekauntmachung. Süoddveutscher Eisenbahn-Verbaud. Saarbrücken-Württembergischer Güter- A Verkehr.

Für die Beförderung von Thomasfch{lacken (rohe und genmahlene) in Wagenladungen von 10 000 kg von Dudweiler nah Württemberg kommen bis zur Aufnahme bezügliher Frachtsäße in den Tarif für ven obenbezeihneten Verkehr mit Gültigkeit vom 20. Februar I. I. ab die in der Saarkohlen - Aus- ¡ahme-Tarif Nr. 7 vom 1. Juli 1888 nah Württem- berg für Dudweiler Grube enthaltenen Frachtsäße zur Anwendung.

. Köln, den 9. Februar 1820.

Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrheinishe).

[64234] Vekannimachuung. Südveutscher Eiseubahn-Verbaud. Verkehr mit Oesterreich - Ungarn. Mit Gültigkeit vom 15. Februar 1. Js. ist die Station ter ungarisen Staatsbahn Püépdk- Ladäny in das Verzeichniß der Anftoßtaxen zur Bil- dung der direkten Sätze des Ausnahmetarifs Nr. 1 auf Seite 35 des Tarifhefts Theil 11. Nr. 13 von 1. Mai 1886 mit der Taxe von 1,80 46 hinter „Predeal“ einzutragen. Köln, den 8. Febcuar 1890. Königliche Eiscubahn - Direktion C(linksrheinische).

[64237] Eröffuung des Personenhaltepuukies Wegeustedt.

Am 15. Februar d. J. wird der an der Bahn- sirede Magdeburg—Oebisfeide zwischen den Stationen Fletinger und Räßlingen belegene Haltcpunkt Wegenstedt füx den Personenverkehr ohne Gepädt- abfertigung, sowie für die Beförderung von Hunden auf Hundekarten eröffnet werden.

Magveburg, den 8. Februar 1890,

Königliche Eiseubahu- Direktion.

Anuzeigen. Patent=Verkauf

oder

Licenz-Abgabe. Für das D. R. ÞP. Nr. 40008 auf „Form-

maschine zur Herftellung von Saudformenu“ suche ih Käufer oder Licenznebmer.

Dr. SEigmund Schadel in Traisen, Nieder-Oesterreilh.

[64060]

[55141]

Pabrikmarkon Z3ugasaonenn

55201]

[55161]

ATENTElrlönder

besorgen u. verwerten

JBrandteGWNawracki

BERLIN W. Friedrich-Stn 78. i Acltestes Berliner Patentbureau,besteht seit 1873

[33580]

T A

O I

ILVOTW allen ¡Ernst Lièbing (Alfred EoronzNachf,

[Nexliv.N, Chan escostr. 33, Praunncta uratis

[55181

(POISH) C. Öronert

íöIngenieur u. Patent - Anwalt BVercliu, Alexanderste. 29.

ExieziPATENT

Prooessen.

Anhaltsträss8e G.

aller Länder werden prompt n. korrekt nachgesucht durch| Berichte über 0. KESSBLBR, Patent- n. Techn. Bureau, Berlin SW. U Ansführliche Prospecte gratis.

Patont-

Anmeldungen.

[65221]

durch wett ma. E

j D Ni-Angele enheiten Muster-u. Markenschutz cka (2

G BERLIN.SW. tenanschläge frei und unentgeldli

1 ertheilt M. M. ROTTEN, diplomirter Ingenieur, d ID d N Sal N früher Dozent an der technischen Hochschule zu Zürich. Berlin NW., Schissbauerdamm No. 2943.

Geschäfteprinzip: Persönliche, prompte und energisehe Vertretung.

Telagramin Adrese8

i lindenaiüd g tonms oann)

Bekannt gemacht dur: Beck, G.eS.

Berlin: Redacteur: Dr. H. Klee. Verlag der Expedition (Sol z). Druck der Norddeutschen Buchdruerei S Verlags-Anstalt, Berlin 8SW,, Wilhelmftraße Nr. 32.

zum Deutschen Reichs-Anz

M 41.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekannimahungen aus den Eisenbahnen enthalten find, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem T

Vierte Beilage eiger und Königlih Preußischen

Berlin, Donnerstag. den 13. Februar

Staats-Anzeiger.

1890.

Handels-, Genofsenshafts-, Zeichen- und Mufter-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 113,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur alle Berlin auch dur die Königliche Expedition des Deutshen Reihs- und Königlich

ost-Anstalten, für reußischen Staats-

Fnsertionspreis für den Raum einer Druckzeile

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträct 1% 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 ¿.

30

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32 bezogen werden.

Hanvels - Negister.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Siges dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentli, die leßteren monatli.

Neumarkt. Befauntmachunug. [64405] Jn unserem Firmenregister ift die unter Nr. 29 eingetragene Firma C. L. Steinberg zu Neumarkt, heute gelôö\cht worden. Neumarkt, den 10. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

Osnabrück. Bekanntmachung. [64407]

Zu der Blatt 624 des hiesigen Handelsregisters eingetragenen Firma:

(„De Aring «& C°“ ist hente eingetragen:

Spalte 3. Der Genofsenschafter Kaufmann Franz Heirrih Ludwig Aring ist am 1. Januar 1890 aus der offenen Gesellshaft ausg treten, dagegen ist der Kaufmann Clamor Hinrihëmeyer aus Rheine, jeßt zu Osnabrück, an dem oben gedachten Tage als Gesellshafter in die ofene Handelsgesellschaft ein- getreten.

Osnabrück, den 7. Februar 1890,

Königliches Amtsgericht. I.

Osnabrück. Befanntmachung. [64408]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 842

eingetragen tie Firma Wilhelm Sell mit dem

Niederlassungêorte Osnabrück und als deren In-

haber der Kaufmann Ernst Wilhelm Sell zu Osnabrück. j Osnabrück, den 10. Februar 1890. Königlid)es Amtsgericht. T.

[64410] Potsdam. Sn unser Firmenregister ist unter Nr. 598, woselbst die Firma D. R. Halemeyer vermerït steht, zufolge Verfügung vom 31. Januar 1890 Folgendes eingetragen worden : Das Handelsgeschäft is durch Vertrag auf den Kaufmann Max Wahrendorf zu Potsdam übergegangen, welcher dasselbe unter unver- änderter Firma fortseßt. f : Demnächst is zufolge derselben Verfügung in unser Firmenregister unter Nr. 950 die Firma D. N. Halemeyer mit dem Orte ‘der Niederlassung Potsdam und als Inbaber derfelben der Kaufmann Max Wahrendorff zu Potsdam eingetragen worden. Potsdam, den 31. Januar 1690. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I. Veröffentl.: Kokkot, ais Gerichteschreiber.

[64409] Potsdam. SIn unfer Firmenregister ist unter Nr. 80, woselbst die Firma E. Nevir und als deren Inhaber der Kaufmann August Mewes ver- merkt steht, zufolge Verfügung vom 8. Februar 1890 heut Folgendes eingetragen worden: : Das Handelsgeschäft ist durch Erbgang auf die verwittwete Kaufmann- Pauline Mewes, geb. Nit, zu Potédam übergegangen, welche das- selbe unter unveränderter Firma fortseßt. i Demnächst ist zufolge derselben Verfügung in unser Firmenregister unter Nr. 951 die Firma E. Nevir mit dem Orte der Niederlassung Potsdam und als Inhaber derselben die verwittwete Kauf- mann Pauline Mewes, geb. Nitsh, zu Potsdam eingetragen worden. Potsdam, den 8. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Veröffentl.: Kokkot, als Gerichtsschreiber.

[64411] Rostock. In das hiesige Handelsregister ist heute sub Fol. 384 Nr. 765, betreffend die Firma A. Wertheim, Zweigniederlassung hieselbft, ein- getragen worden: i Col. 4: Die Hauptniederlassung des Geschäftes befindet sich jeßt in Verlin. ; Col 5: Der Kaufmann Abraham Wertheim ist aus der Handelsgesellshaft ausgeschieden. Der Kausmann Franz Joseph Wertheim zu Berlin ift als Hantdelsgesellshafter ein- getreten. Col. 6: Der Eintritt des Kaufmanns Franz Joseph Wertheim in die Handelsgesell- \aft ist am 1. Januar 1890 erfolgt. Noftock, den 10. Februar 1890. Ua Nee Amisgericht. per.

Stralsund. Befanntmachung- 64412]

In unscr Gesellschaftsregister it unter Nr. 117 Col 4 bei der Handelsgesellschaft A. Wertheim zu Stralsund zusolge Verfügung vom 8, Februar 1890 am 10. des\. Monats eingetragen ; ,

Der Kaufmann Abraham Wertheim is am 1. Januar 1890 aus der Gefellschaft ausgeschieden und der Kaufmann Franz Joscph Wertheim zu Berlin in dieselbe aufgenommen. Das Handels-

eschäft wird unter unveränderter Firma fortgeseßt. ie in Verlin bestehende Zweigniederlassung ift zur Hauptniederlassung erhoben und das Geschäft in Stralsund als Zweigniederlassung beibehalten. Stralsund, den 10. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. TII.

Zabrze. Vekanutmachung. [64413] Bei Nr. 142 unseres Firmenregisters, betreffend die Firma Commandite der Gleiwizer Chemi- schen Fabrik, ist heute eingetragen worden, daß dieselbe in „Commandite der Gleiwizer Che- mischen Fabrik Dr. D. Siller“ verändert worden und durch Vertrag auf den Kaufmann Marx Fabian zu Klein- Zabrze übergegangen ist. Die unter Nr. 142 eingetragene Firma ist demnächst gelöscht und unter Nr. 164 die Firma: „Commandite der Gleiwizer Chemischen

Fabrik“ : Dr. D. Siller, mit dem Sitze zu Klet-Yabege eingetragen worden. Zabrze, den 6. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

Genossenschafts - Register.

Blaubeuren. Befanntmachungen [64450] über Einträge im Genossenschaftsregister. 1) Gerichtsstelle, welche die Bekanntmachung erläßt:

K. Amtsgericht Blaubeuren.

9) Datum des Eintrags: 10. Februar 1890.

3) Wortlaut der Firma, Sih der Genossenschaft, Ort ihrer Zweigniederlajjungen: Molkereigenofsen- schaft Tomerdingen, cingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Tomer- dingen. R :

4) Rechtêéverhältnisse der Genossenschaft : In der Generalversammlung vom 30. Januar 1890 find die Statuten mit Rücksiht auf das Reich8geseß vom 1. Mai 1889, betr. die Erwerbs- und Wirthschafts- genossenschaften, abgeändert und neu redigirt worden.

Die seitheriaen Vorstandsmitglieder wurden wieder- gewählt; Kassier ist Ferdinand Rampf in Tomer- dingen. Alle öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von 9 Vorstandsmitgliedern, im Amtsblatt „Blaumann“. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nofsenshaft crfolgt mit rechtliher Wirkung durch 9 Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeihnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Z. B.: Oberamtsrichter Mezger.

Bonn. Bekauntmachung. [64282] Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das hiesige Genossenschaftsregister unter Nr. 44, wo- selbst der Sechtemer Darlehnskafsen-Verein, eiuge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht und dem Sitze zu Sechtem vermerkt steht, folgende Einträgung erfolgt: Zufolge Beschlusses der Generalversammlung der Genossenschafter v-m 3. November 1889 find an Stelle der ausgeschiedenen Vorstands- mitglieder Joseph Esser und Ioseph Mertens, Beide Ackerer zu Sechtem, zu Vorstandsmit- gliedern : 1) der Ackerer Reiner Leiendecker und 2) der Ackerer und Bâker Mathias Schmit, Beide zu Sebtem wohnend, gewählt worden. Bonn, den 7. Februar 1890,

Neu, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Bonn. _Vekanutmachuug. [64283] 4 Falo e Verfügung vom heutigen Tage ift in das hiesige Genossensch&aftsregister unter Nr. 12, woselbst der Königswinterer Spar- und Creditverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeshräukter Haftpflicht und dem Sitze in Königswinter ver- merkt steht, folgende Eintragung erfolgt :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 22. September 1889 sind zu Vorstandemitgliedern gewäht worden: /

1) Dr. Helwig Kessels, Rentner, 2) Johann Peter Hubert Bachem, Steinbruchbesißer und

3) Johann Adam Lemmerz, Eisenwaarenhändler,

Álle zu Königswinter wohnend. Der Vorstand besteht nunmehr aus diesen genannten Personen. Boun, den 7. Februar 1890.

Neu, Gerichts\schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Duisburg. Handelsregister [64284] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg.

Bei Nr. 4 des Genossenfchaftöregisters Credit- bank eingetragene Genossenschaft is am 6. Februar 1890 eingetragen:

„Die Genossenschaft ist durch B-s{luß der Generalversammlung vom 24. Oktober 1883 nebst Nachträgen aufgelöst. Die Aktiva und Passiva der- selben hat die Aktiengesellschazft Creditbank hierselbst übernommen.“

Ebeleben. Befanutmachung. 64285] In das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Amtsgerichts Fol. I.

par- und Vorschufßicasse zu Ebeleben eingetragene Genossenschaft mit unbe- \chränkter Haftpflicht

betreffend, ist unter Rubrik:

„Rechtsverbältnisse der Genossenschaft“ unterm beutigen Tage eingetragen worden.

Makßgebend für die Genossenschaft ist das in der Generalversammlung vom 17. November 1889 be- \{lossene abgeänderte Statut.

Blatt 141 Vol. II. der Akten laut Anmeldung des Vorstandes der Genossenschaft vom 30. Januar 1890 Blatt 150 Vol. II. der Ge- nossenschaftsakten.

_Hierna ergehen alle Bekanntmachungen, Erlasse und die Genossenschaft verpflichtenden Schriftstülke unter der Firma und werden mindestens von zwei Vor- standsmitgliedern unterzeichnet.

Die Bekanntmachungen des Vereins werden im Ebeleber Bezirksblatt veröffentlicht.

Ebelebenu, den 31. Januar 1890,

Fürstl. Shwarzbg. Amtsgericht. Abth. TI. F. V.: Dr. Arnold.

Friedberg. SBefanntmachung. [64286] In dem Genossenschaftsregister ist eingetragen, daß sib die Spar- und Leihkasse Nieder-Wöll- ftadt (E. G. mit unbeschränkter Haftpflicht) durch vorschriftsmäßigen Beschluß der General- versammlung aufgelöst hat. und Philipp Wenzel, Friedrich Reibling, sowie Heinrih Kehres, sämmt- lich von Nieder-Wöllstadt, als Liquidatoren bestellt wurden. Friedberg, am 10. Februar 1890. Großh. Amtsgericht Friedberg. Herzberger.

Gudensberg. SBefanntmachung. [64287]

In das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts ist unter laufender Nr. 4 eingetragen, und zwar:

Fn Spalte „Bezeichnung und Siy der Firma“: Besser Darlehnskafsenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht, zu Besse.

In Spalte „Rechtsverhältnisse“: z.

Das Statut datirt vom 29. Januar 1890, Der Verein hat den Zweck, die zu Darlehn an die Mit- glieder erforderlichen Geldmittel unter gemeinschaft- licher Garantie zu beshaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen und einen Stiftungs- fond zur Förderung der Wirths{aftsverhältnifse der Vereinsmitglieder aufzubringen. Alle öffentiichen Bekanntmachungen sind durch den Vereinsvorsteher zu unterzeihnen und in dem landwirthschaftlichen Genofsenschaftsblatte bekannt zu machen

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen :

1) Hermann Most, Pfarrer zu Besse, zugleich als Vereinsvorsteher,

2) Johannes Krug, Bürgermeister daselbst, zugleich als Stellvertreter des Vereinsvorstehers,

3) Carl Scniyerling, Landwirth daselbst,

4) Carl Hellmuth, Landwirth daselbît,

5) Adam Rudolph, Leinweber daselbft.

Die Zeichnung für den Verein geschieht, indem der Firma die Unterschrift der Zeichnenden hinzugefügt wird. Die Zeihnung hat nur dana verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisigern erfolgt ist. Nur bei gänzliher oder theilweiser Rük- erstattung von Darlehn, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 und über die cingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeichnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einem Beisißer, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlich zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeihnen, gilt die Unterschrift des Leh- teren als diejenige eines Beisitzers.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Laut Anmeldung vom 30. Januar 1890 ein- getragen am 4. Februar 1890,

Mudono berge den 4, Februar 1890.

Königliches. Amtsgericht.

#64288]

Homberg a./Ohm. Jn der Generalversamm- lung des Konsumvereins zu Deckenbach, ein- getragene Genossenschaft mit unveschräukter Haftpflicht vom 27. Dezember 1889 wurden an Stelle der Vorstandsmitglieder Konrad Maus und Heinrih Wißner Il. zu Deckenbah:

1) Johannes Pfaff und

2) Heinrih Schneider I, Beide zu Deckenbah, gewählt. , i

Eintragung im Genossenschaftsregifter des unter- zeichneten Gerichts ift erfolgt. Großberzoglich Hess. Amtsgericht Homberg a./Ohm.

Kiel. Bekauntmahung, [64289]

In das hieselbst geführte Genoffenschafts e: ist am heutigen Tage ad Nr. 59 betre end die Ge- nosseuschaftsmeierei Wellingdorf, eingetragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht eingetragen: j

n der außerordentlichen Generalversammlung der

Genossenschafter vom 7. Dezember 1889 ist an Stelle des Statuts vom 23. September 1887 ein reoidirtes Statut zur Annahme gelangt, welhes sih Blatt 79 der Registerakten VI. G. 59 befindet.

Oas revidirte Statut bestimmt u. A:

Gegenstand des Unternehmens ist die Milhver- wertbung auf gemeinscaftliche Rehnung und Gefahr.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lien Bekanntma ungen erfolgen unter der Firma

der Genossenschaft, gezeichnet von drei Vorstands- mitgliedern ; die von dem Aufsichtsrath, ausgehenden

———|

Bekanntmachungen unter Benennung desfelben, von dem Präsidenten unterzeichnet.

Zur Veröffentlichung ihrer Bekanntmachungen be- dient sih die Genossenschaft des ‘Landwirthschaff- lihen Wochenblatts für Schleswig-Holstein*. Beim Eingehen dieses Blattes bestimmt der Vorstand mit Genehmigung * des Aufsichtsrathes bis zur nähsten Ss ein anderes Blatt an dessen

elle.

Die Dauer der Genossenschaft ift auf eine be- stimmte Zeit niht beschränkt.

Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zu- sammen. 4

Die Organe der Genossenschaft sind:

1) der Vorstand,

2) der Aufsichtsrath,

3) die Generalversammlung.

Der Vorstand besteht aus dem Direktor und fünf weiteren Mitgliedern.

Der Aufsichtsrath besteht aus drei Mitgliedern. Die Genossenshaft wird durch dén Vorstand ge- rihtlich und außergerihtlich vertreten.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nofsenschafi muß dur drei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lichkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Gee nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Kiel, den 5. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Langenburg. Befanntmachungen [64292] über Einträge im Genossenschaftsre ister. uff Gerichtsstelle, welche die Bekanntmachung er- äßt: K. Wiärtt. Amtsgericht Langenburg. 2) Datum des Eintrags: 4. Februar 1890. 3) Wortlaut der Firma; Siy der Genossenschaft ; Ort ihrer Zweigniederla\sungen: Laudwirtschafts: u. Gewerbebank Gera- bronn, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. 4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft : In der Generalversammlung vom 28. Januar 1890 wurden in den Vorstand gewählt die Herren: Ssraël Landauer von Gerabronn, als Direktor, Hermann Gychmüller von da, als Kassier, Wilhelm Bajer von da, als Kontroleur. Zur Urkunde: Oberamtérichter He §.

[64290]

Laupheim. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in das biesige Genossenschaftsregister unter Nr. 4 zu der Firma: E!

„Darlehenskassen-Verein Wain,

eingetragene Genosseuschaft

mit unbeschränkter Haftpflicht“ eingetragen worden :

Dur Beschluß der Generalversammlung vom 27, November 1889 is das bisherige Statut auf Grund des Geseßes vom 1. Mai 1889 neu um- gearbeitet worden. l

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeichnet durch den Vor- fteher bezw. den Vorsißenden des Aufsichtsraths im Amtsblatt dis Oberamtsbezirks,

Bei Anlehen von hundert Mark und darunter genügt die Unterzeichnung durch zwei vom Vorstand- dazu bestimmte Vorstandsmitglieder.

Den 8, Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Oberamtsrichter uff.

Mainz. Bekanntmachung. [64442] [, Die seither unter der Firma Darlehnskafseu- verein Spiesheim-Eus8heim e. G. bestehende Genossenschaft führt für die Folge die Firma: „Spar- und Darlehnskasse Spiesheim- Eusheim eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“. 1I. Die Firma des Landwirthschaftlihen Consum- vereins Finthen E. G. mit dem Sitze zu Finthen wurde dahin abgeändert: Landwirthschaftlicher Consumverein ein- etragene Genossenschaft mit unbe- chränkter Haftpflicht. Bezüglihe Einträge in unser Genofsenschafts- register sind erfolgt. Mainz, am 1. Februar 1890. Großh. Amtégericht. Neundör fer.

Mainz. Bekanntmachung. [64443] I. Der Landwirthschastliche Consumverein Wörrstadt e. G. hat ein neues Statut angenommen, aus welhem Folgendes bekannt gegeben wird:

1) Die Genossenschaft führt die Firma: „Landwirthschaftlicher Consumverein ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränk-

ter Haftpflicht“

mit dem Siß in Wörrstadt.

2) Die Willenserklärung und Zeihnung für die

Genossenschaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder

erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind-

lichkeit haben soll.

3) Die Veröffentlihung von Bekanntmachungen

Seitens der Genossenschaft erfolgt in der e Deutschen

landwirthschaftlihen Genossenschaftspresse“.

II, Gemäß §. 12 Abs. 6 des Genofssenschafts-

geseßes wird bekannt gegeben, daß das Gelchäftsjahr

des Mainzer Fuhrvereins e. G. mit unbe-

\chräukter Haftpfliht am 1. April eines jeden

Jahres beginnt.