1890 / 42 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

iti i z i 1 i Man bat viel von den Gefabren | finnige Mantesterprefsse wieder erneut auf dieses interessante abema 5 ; ü dem britishen Konsulat und Dr. Martin von dem Panzer- Wissen und Gewissen abzugeben. l t; id ekommen. „Ueber die Steigerung der Brotpreise“ während # §° s {chi} „Boadicea“ nahmen eine Untersuhung des Leich- | gesprochen, F „das allgemeine direlte Babreht Paf ilt ck ps I e Lire baben “voli Gonrad’s „Jahrbücher für E E ls B CIT l a g ls

nams vor und konstatirten, daß die Araber eine Leichenöffnung s ne. BENS [cher die Wunden beilt, die er selbst | Nationalökonomie und Statistik“ Zusammenstellungen aebracht, aus ¿m Z

C , Y E A l : gleicht auch jenem Speer, we cher die Wunden , ut, l 1 1889 6 0 9 0

nid ugeben wollen, Des Kelnam bielet Ubrigons keinerlei | grblago : de (falten de l Br fue P | fine Sicizeruna det Be uod Korupeee salcfuden bal, ml zum Deutschen Reichs-Anzeiger und K óniglih Preupi)hen Slaa1s-Anzeiger. Abend des 13. d. beerdigt werden. Zum Nachfolger des | thut und Jeder in der Ausübung seines Wablre&ts auch eine heilige bei Brot mit 164, bei Mehl mit 16, bei Korn mit 15t °/ be» \ i

ck s 2 Q ck 4 4 ; : î i et wi d. # . , Sultans ift sein Bruder Seyyid Ali erwählt worden. Die | Pflicht erkennt. brauht man vor ben rgepnlisen De Ia ns B Thatsache, daß in den Iabren 1888 und 1889 in Folge un- My 71 42. Berlin, Freitag, den 14. Februar 1890. C S T S

5 : : i if egen. Z , ; ; ; Stadt ist ruhig. Waiiteis Fie Se ber zu hegen a blurne ¡u erscheinen und ibrer | günstiger Ernten die Kornpreise si geboben haben, wird schwerlih

; I 5 : icbaülti il- | irgend i den sein. Wir ursererseits möchten uns nur Wabhlpflict zu genügen, sondern au Alle, die lau, gleibgültig, tbeil- | irgendwo bestritten word E M i u- | gegen die ganz unberehtigten Folgerungen verwahren, welche die pri : E S : E rige N E Rest T D E Ee acoeaibéa Und Vilogieen ‘Vertreter des es Mannes“ - aus dieser Thatsache Deutsches Reich. Gihüngießerei ppe age erat uier Goes, Direkior au Zeituugsstimmen. ibre Piicht gegen das Vateriaas ¡u erfüllen. Thue Jeder das Seine E E oggen Pro E E de e E NaGhweisung ratorium. Diese Kommission besäftigt ih for eit L Vai i 4 : : E Os ieg kann nicht fehlen!“ s MPE i r, ; : Z angenen Sommer damit, grundlegende#s Material für das Proj Der „Hannoversche Courier“ richtet eine Mahnung E L dieser privilegirten Volksvertreter im Jahre 1889 die Familie der Einnabme an Weselstempelsteuer im Deutsen Rei für die Zeit vom 1. April 1889 bis zum Sluß des Monats Januar 1890. E liana, e, diz. Arbeiter der lge s P an die Wähler in der es heißt : Gleichfalls Zu den Wahlen schreibt die „Schwarzburg- des _ kleinen Mannes 14 M mehr an Brot . ezablen E aesunde Wohnhäwser zu baven ¡u besd afen Die Mi ¡li d Die cxircmen Richtungen, die Oppositionéparteien pflegen bei Rudolstädtische Landes-Zeitung“: : müssen. Es liegt uns ferne, die Ritigkeit die e a a4 5 6. baben zu diesem Zweck bereits mehrfah Reisen A Jnduttrie (200A allen wichtigen Entscheidungen vollständig bis auf den legten Mann Wir fordern alle den bürgerli@cn Parteien angebörigen, [inks | rebnun anzugreifen ; allein, geseßt den Fall, die Acheterini p S s s : ° unternommen, in denen mustergüitige Wohnhäuser für die Arbett zuf dem Plane zu ersGeinen; in ibren Reiben herrscht gemeiriglib | von ‘den Nationalliberalen fenen Mer n ensrigen zu | #0, Zahre 1889 fürs Bent eiye vermibene AuRage E Le des i i ; Einnabme in dem-| In 1889/90 vorbanden sind, und baben die EinriGtungen der Gebäude ciagehend die tefsere Organisation, die strammere Disziplin. Die Unzufrieden- | strengungen in der bevorstebenden Wablbewegung mit den unsrigen zu | so behaupten wir denno, daß dieser Umstand die allgemeine Lage des Einnahme Hierzu Einnahme Ï selben Zeitraume G studirt. Na Mafgabe der aewonnenen Erfab E A 1g oil Feit mit den bestehenden Zuständen, der Wunsh nach Veränderung vereinen und nit in der Kampf zu erlabmen, der für die Aufret- | Arbeiters nit vershlehtert hat. Derselbe Arbeiter, der 1m Jahre Ober-Post-Direktions-Bezirke im Monat in den Zusammen “des Vorjahres + medr der Militärverwaltung bei Spandau zurätst Drobewokabas es und Beseitigung derselben ift in der Regel ein viel stärkerer Stabel | baltung eines ehrlichen Verfafsunasftaates geführt wird.* Dieser 1887 den Betrag von 84,88 & für Brot verausgabt hat, konnte p ; trie, Sanuar 1895 Vormonaten (Spalte 4) L fontatr A mae, S bvewobnbäusec er und Antrieb zur Ausübung der volitishen Rechte, als das Verlangen | P2fus findet ch in dem Artikel eines weitverbreiteten freisinnigen Jahre 1889 rubig 98,88 verauêgaben, ohne si in seine Er i l S 2 E Ce Verlininiuna ler Gutmadex, Strobbutma na Ruhe und Bebarrung. Man wird es daher als eine Art | Blattes, in welchem die Leser auf die Erribtung einer Flugblätter- | gemeinen 23 Le Ma ee H E G Ab du - S S - e Q r Hutarbeiter und anderer in dieser Branche besbäftigten Personen, Grundsatz auéspreben türfen, daß diejerigen Wäbßler, welce freiwillig | tgbrik großen. Stiles aufmerksam gemacht werden. Die Stelle s{cheint ausgabe an Brot steht eine derartige nsteigerung aegenüver, i : E L in la Dellieud, warde der Ly ouen

l

: : : z TL 5; S P L t rei O ; F î in bedzutendes Plus zu Gunsten der Einnahmen der I. Im Reichs-Postgebiet. | | j | Ó 1 ; N Hr

von ibrem Wablrecht keinen Gebrau machen, zum größten Theil | uns cine kurze Betrachtung rah zwei Seiten bin zu verdienen. das Endrefultat ein €l QU «p T Ae R : | F L | | zufolge der Antrag, der 1. Mai als Arbeiterfeiertag u b

dadur ibr Einverständniß mit den bestehenden Zuständen und Son bei früberen Wablen ift bâäufig wahrgenommen worden, Arbeiters: ergibt. E R nere; Mg E Mi E T Mi wait 1) Königsberg 92 25 102 604 96 863 | Sbgelebnt und die Bethbeiliqung a dieser Bentonsirntiag eovn

ibre Abreiaung gegen eingreifende Aenderungen und Neugestal- | daf der Deutsh-Freisinn, wenn er für seine Sache werben will, seine | daran ist doch nidt zu zweise n Jab u d An À Tai Decenniinds 2) Gumbinnen E Ms E 30 998 |/ 35 439 30 360 | Privatsahe jedes Einzelnen erklärt In eine: Vers2mlung

tungea befunden, im Wesentlichen daher als Anhänger der | wahre Flagge verdeckt und eine andere aufziet. Namentlih war der | günstigerer, als er in irgend tliAli vie Bex abs en “lib Er- E _7282 §0 134 _83 408 | von 150 Tapezierergebülfen erstattete de fe

j ann oder der „wabrhaft und entshieden liberale“ Mann | gewe!en ; erwägt man, daß augenbliädli® die Dergleule neuer 4) Berlin. . 719 941 | 7 809 990 761 728 | Berit über seine Verbandlungen mit der Innung. Darnah 32177 | 36 177 33 419 bat die leßtere die Bewilligung des geforderten Istündigen Arbeitstages

herrschenden Richtung angesehen werden können. Nur daß ibnen iberale* V 1 ¿ t C H z S ; E 0

die Gefakren nit fiar und erfennbar genug sind, die sie selbît dur es ‘Gegenstand freisinniger Fürforge. Ein neues Pfeudonym liegt | böôhungen ihrer Löhne begehren, die Alles e D, E 6 e Potsdam O J l )

den Aft der Ma berans esa n E A sie e T in der Üms@renng A s j aws den E e O O e e RO O L Oa besundeten u O ) ( E tv ( N C e L j bei einem Mindeststunderlohn von 37 A abgelebnt und einen Wochen-

eutung eines Sieagcs der Gegenpartei untershäßen. In diefer Be- in demsclben Artikel später mit bürgerli®- rel CL L am N e B LtES c ; S S i E (192 I on 18 n defsen Ste boten, daarzen die geford

S bin aufflärerd zu wirken, diefe Gleichgültigen und Theilnabm®- R, (fait deuisch freisinnig) auêgedrüdt wird. Der Deuits(- Zufälligkeiten entspringende Erböhung der Brotprcise au nur im C ; 12 202 13736 12 400 E E M E Anianta für E gefor FnEs

losen zum Bewußtsein zu führen, was Alles auf dem Spieke stebt, | Freisinn stebt nämli mit der Sozialdemokratie im Bunde, d. b. er | Geringsten kümmert. Posen . 41 906 46 120 | 43517 |- und Nachtarbeit zugesagt. Wegen der Atsbafung der Akkordarbeit

wenn wieder eine regieruncéfeiadlihe Mehrheit in den Reichstag ein- | [cistet bewußt und offen dem ausgesprochenen Gegenfaß aller türger- Bromberg . 24587 | 27 654 24473 | ist eine Einigung nicht erzi:lt worden. Die Ver'ammlung beschloß

zieben sollte, wie anno 1884, das müßte vor allen Dingen die Auf- | [ichen Parteien Vorihub. Das joll nit gesagt werden, läßt sich Breslau 126 576 142756 | 121 354 | zwar, die bewilligten Lobnzushläge anzuneëmen, aber auc an der

gabe der leßten Tage vor der Entscéeidung sein. Wird diese Arbeit | gber richt verheimlicen; die bürgerlichen Elemente werden si au i A z 2) Liegniß . 73 423 81 339 A 74 672 Forderung des neunftündigen Arbeitstazes und Mindestlobnes fefst-

mit Erfo!g gekrönt, wird wieder eine }0 starke oder womöglich no® | durs feire reuerfundenen Pfeudonyme fur deutschfreijinntg darüber Verdöffentlibungen des Kaiserlichen Gesundheit?- 13) Opreln. . 43 855 49431 | 44 922 zubalten und weiter die Einhaltung der atliben (14 tägigen)

itärfere Betheiligung an den Wablen erzielt, als vor“ drei Jabren, | täuscen lassen, daß „links von den Nationalliberalen“ die zur Zeit | amts, Nr. 6, Inbalt: Gesundbeitsftand. Volkskrankbeiten in 1) Magdeburg 136 679 153 308 | 135 639 | Kündigungsfrist bei Entlafsungen zu enen Dee Ausschuß soll

dann glaubten wir, daß es um unsere Sace gut steht und daß alle | mit der Sozialdemokratie vertündete fretsfinnige Demokratie beginnt. | der Berichtswoche. Influenza in Baden. Fieber auf Java. 15) Halle a. S. . 66 841 76108 | 3 67 988 | hierüber mit der Innung unterbandeln. Zar Unterstüßung gemaß-

Anstrengungen unserer Gecner taran zu Schanden werden. | Târ bie ganze Art freisinniger Agitation bezeichnend ist ferner | Sterbefälle in deutshen Städten von 40000 und mebr Einwohnern. 16) Erfurt . 108 803 121925 | 2 118 t | regelter Gehülfen mit 10 A wöchentlih soll pro Korf und Monat 49 323 56 O i L gil | eine Steuer von 59 4 in einen zu erribtenden Fonds bezahlt werden. 6s 299 73 729 aO | In Halle fand am 11. d. M. eine Versammlung der Schneider

Aber diese pohen darauf, daß es den regierungsfreundlihen | die Bchauvtung, daß der Wabikampf der Aufre&terbaltung cines | Desgl. in größeren Städten des Auslandes. Erfrankungen 17) Kiel . daß die Verfassung bedrobt fei oder nur | Landkezirken. Witterung. Grundwasserstand und Bodenwärme 19) Münster . U E S : i } 18 786 SLO2E 19 834 | staît, in we!cher die Lobnfrage besprochen wurte. ‘Man bes{loß der

Parteien an einer zugkräftigen Mablparole feble, die, glei jener vor | ehrliGen Verfassun asstaates gelte. Es liegt dariï die Vor- | in Berliner Krankenhäusern. Desgl. in deutshen Stadt- und 18) Hannover . rei Iabren, aud die Massen der Gleichgültigen aufrüttle und zu | ipiegelung, ì O : , 4 l 1 eritar 8 2 2 E Mablurre treibe; Fe baben ollerdings das vorige Mal die Macht | widerwiliig beovacktet werde. Der Artikel verschmäht denn | in Berlin und Münwen, Dezember. Zeitweilige Maßregeln gegen r E 2 47 470 52 632 | 47 075 | „Hall. Ztg.“ zufolge tur eine Kommission von d¿n Meistern vom einer folhen Parole gründlit an ibrem Leibe eufahren, urd wir | auch die acidmadlose Pkrase von dem „Ansturm®“ der Velfskrankheiten. Thierseuten in Belgien 1888. M S 21) Arnsberg . «e L j 152 137 169600 | 2 154 494 | 1. März an eine Erböbung von 15 %% (3 bis 3,50 „é vro Anzug) zu Fönnen cs ibnen nidt verdenken, wenn fie mit einer wabren Heiden- | „reaftionelustigen“ Kartellparteien nit. Hiergegen kann nit | Dänemark und Schweden. Schweineseuwen in Nußland 1887/89. ee S chck | 45 767 51239 | 47 621 | fordern. Für einen General-Strike zeigte man winig Neigung, zumal angt der Ausgabe einer neuen packenden Parole entgegenfaben; aber \œarî genug protestirt werden. Unfer Verfa)sungsftaat ift | Medizinalgeseßgebung u). w._ (Deutsches Reich). ete 28 E E ee 257 713 291 662 268 337 | man aud glaubte, daß die Meister die Forderung bewilligen werden. eine: folwen bedarf es garniwt. Wir haben das Vertrauen, daß es | so ider und fist gegründet, daß er tes besonderen Suß:{s | Arzneimitteln. (Preußen) Sterblikeit in den Krankenpslege- M ooo E 140812 | 4 157859 | 146 489 | In Stettin beschäftigte sih vorgestern Abend eine Versamm- #cines zündenden Schlagwortes bedarf, um unsere Freunde zu veranlaffen, | von Demokraten durchaus nit bedarf, welche die Verfassung für be- | orden x Anlage und Éinritung voa Theatern 2c. —, en f S : 67 311 76 258 7137t | lung von Maurern und Kalk- und Steinträgern, die von ißre Bflickt in vollem Mafe zu thun, und daß es genügt, auf | drobt erfiêren, fo lange si ibre artimonarchischen und taßer ver- | Jrrenanstalten. (Reg.-Vez. Köslin.) ‘Anpreisung von Heilmitteln. C | 35 289 39 127 | 39 109 | ctwa 500 Personen besucht war, mit den L obnforderungen für die \ckweren Schäden und Nachtheile hinzuweisen, welche ein Sieg | fafsungtwidrizen Besirebungen uit erfüllen wollen. Unser Kaiser | (Medckicnburg - Swerin). Leichenössnupgen. (Vesterreih.) 27) Düfieldorf. . E : M 366 751 409 389 | 333 954 | das bevorstehende Baujahr. Sa eine Einiguna mit vei Arbeitgebern der Oppositionéparteicn für die gedeihliche Entwickelung des Reiches | führt ein streng versaftungémaziges Regiment. Desgleiéen gebêrt J: flu-nza. (Wien.) Geschwefelte Pfirsiche. (Böbmen ) E E j 15 784 17 663 17148 | betreffs der Lobnforderungen nitt * Fat erzielt werden haben müßte; jeder solcher Sieg käme, wie beute die Dinge liegen, | die Reaitionélust der Kartelipartiten vollständig in das Gebiet der | Redtspretung. (Ober-Landesgericht Köln.) Großhande um E a s 6 562 | 131076 147 639 70. 130614 | fönnen, wird ein gemeinsames Vorgebzn beides Gewerke der Sgzialdemokratie zu Gute, und wer möchte die Veranwortung | Dichtung und iht der Wahrheit, N : Sinne der Kaiserlichen Verordnung von 4. Januar 1875. A 379 202 424571 | 385 935 | geplant. Es gelangte ließli cine Resolution zur An- übernebmen, dieje, sei es auch nur indirekt, zu fördern. Die Gegner | Mar fann nur wünschen, daß zu Ende deé jetzigen Wahlkampfes E a ea e 924 42 177835 202 260 j 194 930 | nabme, dabingebend alt allen gesetlich uléssiaen Mitteln auf baben sid eft genug lustig darüber gemacht, daß bei den vorigen | die Meinungen offen und ehrlich sih gegenüber treten mögen. Die n C E 56670 | 2 63388 | Î 61 758 Dur{fübrung der Tarife zu besteben, S a derjenigen Bauten, ao einem der beiden Gewerke die Forderungen nit bewilligt werden, gemeinsam die Arbeit niederzulegen. Der Termin, von welchem. an die neuen Tarife zur Durchführung zu bringen sind, soll von“den

Pi

O0 O “I

v O O mh O O5 1

M

N n A CO M 1 O5 CO D H O

[4

pr b a fe C0 CO —1 if D S O D A C L O itim hd D C5) I

pk

bd pd N 1M V O N

D N D

b O M M R A A O C A C R SENNSAR

Wablen die deuten Philifter und Spießbürger nur tur die Furt | frúberen Leistungen dis Freisinns geben [eider feine Gewäbr dafür, E Z : a0 ] [ 103 439 | 90 115 089 ! 112057 | vor d Melinitbomben A Boulanger zur Wablurne gelaufen sind. | daß er es nawgerade vershmähen sollte, alle Mittel, zu denen die Nach Schluß der Redaktion eingegangene Cc E S 91 580 24 920 | 22466 Mögen am 20. Februar die îo gz\chmäkten Wähler den Oppositions- | Täuschung über seine cigenen Tendenzen und die_ Andickbtung von Depeschen. E | 32 613 35798 | 34 261 | varteien ¿eiaen, daß sie als ibrer Rechte und Pflichten sich wobl- | Legenden gegen seine Gegner gehören, zur Bceinflufsung der Wüaäkler L | L 4 L E ee 281 5 44 284 50 566 48 612 | Faubte Stgalirae aus obne Mablparol (Fn s E | anan S Hedwig 1 Fruer B TinBia i Anteng E 1 54 E E ieben, um die Feinde tes inneren Friedens zu be ämpfen und damit | S Q : vinzial-Landtag bewilligte heute einstimmig auf 3 S 9 | 1 5 012 24 550 | den óußern zu sihern. : den | } E er e eri ne Rie Corer- des Grafen Reventlow-Preez die Summe von 125 000 F 39) Straßburg i. E. L L i 152 109 169 823 160 288 | Das allgemeine Wablre@t ift dem S eITE yegeven ovta O e „Veut]che v für das Kaiser Wilhelms-Denkmal der Provinz Sgles- 40) Met E 21 | 10 S257 50 719 als ein Verweis des Vertrauens zu feiner politishea eise; aber nur | spondenz: , i E 5 T E T | derjenize befundet diese Reife, welcher den Ugen Mats von | i „Nachdem zue gran ae Den Be o Deihenernns wig-Holstein in Kiel La S TTR (E E 78 diesem allacmeinen Wablrecht mat, der es als seine Pflicht und | der Ledensmittel* lange Zeit bind s Mangel an S e L : t tas as Battuda: | 4 Os f 0 | Sculdigfeit eractet, am Tage der Wahl feine Stimme na bestem | kommen eingestellt hatte, ist sie und mit ibr die gesammte frei (Fortseßung des Nichtamtlichen Erft ge.) : Ee A 495 909 | 80 553 193 511 189 | e Auf den Riebe sen Montanwer en | seit einiger Zeit

: g —— e III. Württemberg . . . . + + 206 348 | 30 229 542 | 210240 | j merkbar. In richtiger Erkenntniß der beutigen Arbeiterverhältnifse 5 E ai H hat, wie die „Goth. Zta.“ mittheilt, die Verwaltung der Montan-

Betterberibt vom 14. Februar, die deuts&e Bübne übertragen von Max Kalbe. | Refidenz-Theater. Direktion: Siegmund Lauten- Concert - Anzeigen. Ueberhaupt 5 564 972 40 6 241 250 ! 5 752 319 j werke beschloffen, die Arbeiter der einzelnen Werke aufzufordern, ibre Morgens 8 Uhr. In Scepe gesezr vom Ober - Regisseur Teblaff. | yurg. Sonnabend: Zum 8, Male: Marquise A L A. Berlin, im Februar 1890. Delegirten zu wählen, um gemeinsWaftli® mit den Vertretern der

S Dirigent : Kapellmeister Sucher. Anfang 7 Ukr. |L fs iel in 3 Akten voi Victorien Sardou. Deuts Concert-Haus, Leipzigerstr. 48 (früher Dilse). : aupt-BuGhalterei des Reichs-Schayamts. Werke die Lohnverbältnisse zu beratben und eventuell eine Einigung i Schauspielhaus. 38. Voritellung. Wilhelm S eeet Buchholz "In Scene gesetzt von Sieg- Sonnabend, 15 Fetr.: Karl Mepder - Concert. Biester. i zu erzielen. Die Reise na& Halle zur Delegirtenversammlung erfolgt Tell. Stauspiel in 5 Aufzügen von Shiller. In | „nund Lautenburg. Die neuen Dekorationen sind aus | Quvert. „Euryanthe“ v. Weber. Adagio a. d. auf Kosten der Verwaltung.

Le Ce GuiCRES ; : L L / ck= d tTnss : S Die Rohbrl r und elfer Berlins beschlossen am Seene geseht vom Direktor Dr. Lo, en. Them Atelier dex, Herren Haris, Dints Uno Bats, Septett v. Beethoven Kaiser Walzer v. Ste L AN in S Me Ae 1 Mai d. I. die l ta v4 L éailyr s . as . .

Anfang 7 Ubr. f 7 Rbav'odie Nr. II. v. Uszt. Polonaise f. d. Cello Z l G : Z : E ; E t E t : Sbauiag: Spernbaus. 37. Vorstellung. Gioconda. Aas x O lake Ee: Marie v. Popper, vorgetr v. Prn Lublin. n Rekursentscheidungen, Bescheide und Beschlüfse Me P a Sg eas tis Ee E N eoblin feln. e zu lassen. Bezüglich der Lobndewegung batten die Rohrleger {on Oper A 4 Akten von A. Pon Le M S —— N 8 Febr. (Faftnaht): Lehter Sub- des Reichs-Verficherungsamts. schriebenen Unternebmer-Verzeichnisse von Neuem Mltaircltea, bat Un Saiahs die Forderung der Feuniinvigen Arbe E Den Tobia Borrio. Uebersezung v . Niese. Balle ¿ skriptions-Ball. / - E S E, N x E, n von 50 1 für den Robrleger und 39 5 [l r, A E crlepung Lan 1 Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: 41.Gaft- ; ‘Billets à 3 e im Bureau des Hauses. (784.) Dur Rekursentscheidung vom 20. Januar 1890 bat das Das S verneint. L Met GSanor ltt von 20 °/% Aufs{lag für Ueberstunden und 100 %/o für Sonntagsarbeit Scavipielbaus, 39. Voritellung. König Lear. | spiel der „Müntener“ unter Leitung des Königl. bayer. L : n S Rei&s-Versicherungsamt ein Sciedsgerict8urtbeil als nichtig auf- ub E "G E debelörd pee a, Une In- | aufgestellt, ohne ader damit dur&dringen zu können. Die Versamm- Trauerspiel in 5 Aufzügen von Shakespeare. An- | Hofschauspielers Hrn. Max Hofpaur. Sum G Met geboben und die Sache zur anderweiten Verbandlung und Entschei- E me O. \ [bit zu rich en gh rund der §§. 37 Abjsay 2 lung beschloß nun, in diesem Jabre mit allen geseßlihen Mitteln für 9 fang 7 Ubr. ; Der Protzgenbauer von Tegernsee. Gebirgê- Familien-Nachrichten dung in die Berufungsinstanz zurückverwiesen, weil an seiner Fällung ein | Un? 0, 0s s FELOIE DIL BREIANE T E MEEN die Durchführung der Forderungen Sorçe tragen zu wollen. ) arm e E vosse in 4 Aften mit Gesang und Tanz von 2 Beisiger e L e der Ee O war, welcher M Die enden MilitärfSneider Berlins Mebandelten Gra | S E artl-Mitius, Muß Müller! f B :+ Frl. Hcdwig Leonardi mit Hrn. Kauf- der mündlicen Verbandlung, in der die Entscheidung erging, an der in einer zablrei beîubten Versammlung am 12. d. M. die Strike- t. Peterébrg. 1 Nebel | Deutsches Theater. Sonnabend: Zum 1. Male: E Musik von H. Müller; Anfang eere, A D N s B L E der mündlichen Bernd r Schiedgerictsvorsigenden in derselben T in einer zahlrei besen ebet ih, wie E Mnede, 0A Gorf, Queens | Der Unterstaatssekretär. Lustspiel in 4 Aufzügen | Sonntag: Der Progtenbauer. Bertba Wcelters mit Hrn. Hermann Hesse (Göt- Sache erforderten Gutachtens mitgewirkt hatte (S. 41 Ziffer 5 der Statistik und Volkswirthschaft. noch nidts geändert. Diejenigen Geschäîte, welhe sich von Anfang town 5 2 Regen | von Adolf Wiibrandt 5 L E tingen) Frl. Arneliese Voigt mit Hrn. Georg (f Civilvrozeßordnung in Verbindung mit §. 3 der Kaiserlihen Verordnung S an den Forderungen ihrer Arbeiter gegenüber ablehnend verhielten, Céerbourg 2 wolkig Sonntag: Der Unterftaatssekretär. e i: Blancke (Berlin). Frl. Emma Stiele mit H vom 2. November 1885; au zu vergleiben §8 501, 513, Ziffer 2, : Zur Arbeiterbewegung. thun dies au noch beute, doch glauben die Strikenden zuver- Es 1 wolkig Mortag: Nordische Heerfahrt. Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. Hrn. Louis Bindernagel (Ebendorf—Cichenbar- | 542 Absay 1 Ziffer 2, 553 Abjsaß 1 der Civilprozeßordnung ) Der Die Hamburg-Berliner Jalousie-Fabrik schreibt der | sihtlih, daß der Niderstand der Geschäfte nur von kurzer Dauer 3 wolfenlos8 E Sonnabend: Zum 1. Male: Ein gemachter leben). Frl. Flora Kloß mit Hrn. Arno Weise geltend gemachte Umstand, daß die saverständige Befähigung der | „Leipz. Ztg.*: Die in den Kaiserlihen Ertassen vom 4. Februar in | fein werde, da die Arbeit dränge, die geübten und erprobten 4 wolkenl.1) Berliner Theater. Sonnabend: Gräfin Lea Mann. Posse mit Gesang in 3 Akten (5 BVil- (Kamenz—Köniashain) Frl Bertha Blach Beisitzer der Scied8gerihte vom Gesetzgeber gerade vorausge}eßt lel, Auéesiht genommene Einrichtung von Arbeiterausshüssen be- Militärshneider Berlins kaum entbehrt werden könnten und einen 5 beiter De d E ° Ste | dern) von Eduard Jacobson. Musik von G. Mi- mit Hrn. Wilbelm Leschke (Rofwitz—Kurtsch). und ibre Betbätigung deshalb keinen Grund zur Ausfchließurg vom steht bereits seit Jahren in einzelnen deutschen Fabriken und hat sich | anderweitigen Ersaß nit zu befürchten hätten. Man gab ki, wie 2 bededt ar 00: Der Veilcheufrefser. baclis und G. Steffens. In Scene geseßt vom | Verebeliht: Hr. Wilb. Hofter jun. mit Frl. Richteramt abgeben dürfe, crshien gegenüber den angefübrten geseß- | in diesen für Arbeitgeber und Arbeitnehmern als glei segens- die „B. Börs. Ztg.“ mittheilt, das gegenseitige Versprehen, auszu- 3 bedeckt Montag: Hamlet. Direktor Emil Thomas. Anfang Ubr. Coto te Lang (s’Boî, Holland). Hr. Amts- lien Bestimmungen um fo weniger erbeblid, als auch im Anwen- | rei bewährt. So besteht ein Arbeiterauschuß in der | harren und nit von den gestellten Forderungen abzu- 1 wolkenlos T S Sonntag: Zam 1. Male wiederholt: Ein ge- richter Kuznitky mit Frl. Eugenie Huth (Kosel). dung2gebiet der Civilprozeßordnung Gerichtéhöfe vorkommen, welche | Hamburg - Berliner Jalousie - Fabrik Heinrih Freese in Berlin | lassen, bis dieselden erfüllt seien Auch wurde lebhaft für Beitritt 2 bedeckt

still 'bedeckt

1 bedeckt

3 wolkenlos |

3/beiter |

_3'heiter?) ftill heiter 4 beiter

Z:bededckt

Vertrauecnêmännern bestimmt werden.

E Der Ausstand der Schubmather in Weißenfels, wel&er für nädftcn Sonnabend drobte, wird, wie der „Hall. Ztg.“ geschrieben wird, einen so großen Umfang nit arnehmen, wie man zuerst befürchtete In einer Fabrik sind die Differenzen zwischen dem Arbeitgeber und den Arbeitern gänzli& beigelegt, und in anderen Werkstätten baben bei Weitem niet all: Arbeiter gekündigt.

Auf den Riebeck’\chen Montanwerken ist seit einiger Zeit

o O J

++I+++++++++++++++++++++++++++++++++++++| ++

-+

s yck O D S S m E

Bar. auf 0 Gr.

u. d, Meeressp.

red. in Millim. Temperatur

Stationen. Wind. Wetter.

in 9 Cel\us

O 1V 00 [50 (F, 4 R

4 bededckt 1 bedeckt 4 ‘beiter 4'bedeckt

(S) O

Mullaghmore Aberdeen Cbristiansund Kopenhagen .

» O09

O

VOE

| 1 O5 pad jmd

O11) N GQAMLVORNO

©

111)

G5) 1A | N

S S2

(N

Ü

Swinemünde ! Neufabrwaffer Memel

Paris . .…. ‘Münster. . Karléruße . . Wiesbaden . Münten Ghemnig .. 769 Berlin... . | T70 en ¿l A0 Breslau... | T72 d'Aix… .… | 763

11 iêck if O5 A D T

QOUOLVLVEG

(I L)

| V

O

Z Eg è ; machter Maun. Hr. Otto Kleinjung mit Frl. Elisabeth Fis{er mit RüEsickt auf die besondere Sa(@kunde der Beisiger gebildet sind, | seit einer Reibe von Jahren und bewährt sich vor:üglih, | zum neugearündeten Verein der Militärshneider Berlins agitirt. glas: Theater, Sonnabend: N Ehre. E Hr. "Dio O mit Ls Elsa obne daß dethalb die Anwentbarkeit der Bestimmung des §. 41 | Die in der Fabrik geltende Fabrikordnung ist mit itim Aus London berichtet der „Hamb. Corr.* unter dem 10. d. M.: Schauspiel in 4 Aktes von Hermann Sudermaun. i È Wenzel (Eibau). Hr. Kgl. Hofkanilist Ernft Ziffer 5 a. a. O. auf diese Beisißer au8geschlofien wäre. Es sind Aula vercinbart worden. Füblt sih ein Arbeiter durch eine von | Die Agitation der_ Londoner Pferdeeisenbahn- und Omni- Li in 49 E Bild des Siguorelli. Schau- | Adolph Ernli-Theater. Dresdenerstraße 72. Hattenius mit Frl. Helene Bornowska (Drebden). dies die im siebenten Titel des Gerictéverfa}] ungêge]ePes behandelten | seinen Vorgeseßten verhängte Strafe beschwert, so kann er si _nach bus-Kutscher für kürzere Arbeitszeit findet von den ver- Vet Die E Richard Jaffé. Sonnaberd: Zum §8. Male: Der Goldfuchs. | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann Kammern für Handelssachen (zu vergleichen insbesondere §. 118 da- | seiner Wabl an den Chef oder an feine Koilegen im Aus\chuß | \ciedensten Seiten Unterstüßung. In der kürzlih vor Tages- ontag: Die Ehre. Gesangéposse m 1 Akten von Eduard Zion, und | Radler (Neifse). Hrn. Dr. Richard Da felvst). m N t Verkürzungen der Arbeitszeit für | grauen in Free n s angeho Deriammlang L —————— eopold Ely. Couplets theilweise ron Guftav Görß Königsbera). n. Theodor Pruchtnow g T; ‘c c: L Zt eo ängere Zeit bedürfen der Zustimmung des Ausschusses, ebenso der | der Vicar des Wrîes, rooke mbert , en orsih. Wallaer-Theater. S ¿ , | Musik von Fraxz Roth. Novität! Mit vollftändig (Borltn), 9). Hrn. dis Helbig (Lüben i. S@l.). di (7 A Ein aare due Besilieinua der iber Betrieb an Feiertagen, falls derselbe mehr als se{8mal im Jahre | Der Parlaments-Abgeordnete Board f\prach brieflich feine s . Sonnabend: Zum leßten M.: S Gi H nid forati itfe- Z j t O ie Folgen von efrievsunfalen verusener 2an é nötbig wird Die Verb : S Sumnatbie tit den Bestrebungen der Leut 8. Di halt i 2 Akt neuen Kostüren und neuen Dekorationen von Lütke Hrn. Arthur Zwicker (Berlin). Hrn. Richard Sektionévorstand legte beim Reihs-Versicherungs8amt gegen cin big wird. Die Verbandlungen finden in unregelmäßigen Sympatbie mit den Bestrebungen der Leute aus. ie gehaltenen Die spauische Wand. Sch{wank in 3 Akten von | mever. Anfang 7# Ukr. Walther (Chemnitz). Eine Towter: Hrn. Stietsgerichtsurtheil, dur welckes ein von ihm erlassener Bescbeid Zwischenräumen, mindestens vierteljährlich einmal statt, unter Vorsiß | Reden atbmeten theilweise große Bitt-rkeit. Die Angestellten hätten

Dr. Koppel - Elifeld. Vorher: Zahuschmerzeun. | Sonntag: Dieselbe Vorstellung. Dr. Georg Buch (Dresden). Hrn. Pastor H. 2 des Werfführers, und ein Angestellter der Fabrik führt über die | es s&limmer als die Pferde der Gesellshaft. Es sei eine Schande,

B | 0D 4 bededt |

e Ae 1 î G c .

Ei, 4wolkenlos | | = ; c E ; : ; l . Das ca „1QU Z 1 Trief 765 wo i | Stwank mit Gesang in 1 Aft von Emil Pobl. I a Bebm (Parchim). Hrn. Rittergutsbesißer &. E Na Ee conodoi A R os E Nove gas Beschlüsse Protokoll. Im lezten Jahre verlieh der Ausschuß an 8 | daß die gere@ten Beschwerden der Leute nicht abgestellt würden.

E A Musik von A. Conradi. Anfang 7 Ubr. Urani j / Z Nied f E, "8 5 Fabrikgenossen ein Diplom für 10jähri i órigkei Nur eine Parlamentsbill könne helfen

1 2 Reiz S a O rania, Invalidenstraße 57/62, geöffnet von | Anlauff (Dom. Nieder-Giersdorf, Kr. Grottkau). Etac des Rekursverfabrens abgelehnt. den Gründen | L iplom für 10jährige Fabrikangebörigkeit, nebst ur eine sen.

S e i | Q; rar A Att A Dae EP aa, 12—11 ü E A um 74 Uhr: Die Ge- | Hrn. Mattbias Böllert (Duisburg). Hrn. beißt L Be mh L S NbfaG T des gelehnt. In den Gründen einem Geldgeschenk. Auch verhängte der Aus!{uß wiederholt Strafen -

Das geL Eer C (Gt der Witten n ase i in | 2ffpie in 4 Alten ven G, von Most, | shichte der Urwelt Gt Smann Fie (U sri Gert (Ma jo fet ‘aud raf §. 68 Ybsaß 1, des landiwirtbfofliden Unfal: | pie Folge davon war: Die gesamten *Aklorvtartse werten mit den Fürsorge für Arbeiter as getl nte An i | E ; . K y Ge rge agesckes lediglid dem Genossenscaftévorstande das Recht 5 S ? î ordtarise werden mil den i Cx, ou Lub atl ; ;

der Kanalgegend kaum noch erkennbar. E E e En E r O Larm L D Eiulies versicerungsge]eßes ledigli 2 f ‘. | Werkftellen jedeëmal auf 2 Jahre vereinbart und nah Ablauf dieser Von Seiten des katholisen industriellen Verbandes „Arbeiter-

mestlihen Mittel-Europa ift das Mantene fart | Victoria-Theater. Sonnabend: Zum 181. M.: | Circus Renz, Kariiiraße Sonnabend, Abends grabowa). kenstin). 2 Hr. Karl Lictenberg- Seatdaolient M e Desi Se E Rue Frist uf diefelbe Dauer verlängert. Ô (Me wobl“ geht der „Schlesishen Zeitung“, wie sie meint

geizegen. Bei meist idwader füdlier B A | Stanley in Afrika. Lcitgemälde in 10 Bilder: | 74 Ubr: Gala-Vorstellung mit einem speziell aus- | Frankenzaufen (Ofterburg). Hr. Karl Roehr fihherungêamt zu vertreten (zu vergleichen Bescheid 255, „Amtliche Der „Swles. Ztg." wird in einer Berliner Correspondenz nun- | zweifellos im Hinblick auf die jüngsten Kaiserlihen Erlasse über den

Luftstrômung bat in Deutschland die Bewöltung | „54 Alex. Moszkowski und Rihard Natbanien. | erwählten Programm, unter Mitwirkung v. Direktor (Berlin). Hr. Ober-Roßarzt a D. Köhler Nachrihten des R.-V.-A.* 1887 Seite 11, Rundschreiben vom mebr gleichfalls bestätigt, daß aus der sozialdemokratishen | Arbeitershug, ein aus dem November v. I. datirter Aufruf zu,

,

zugenommen, im südwestlichen Deutschland is Thau- | 3? von G. A. Raida. Ballet von S. Severini. | E Renz Ge 5 5 e a A Feier am 1. Mai nit viel Ö i t erscheint deren K i O O ; : z . B. . S . Renz. 25. S : T . Große (Döbeln). Hr. Kaufmann Karl Reuter ; E S 8 918). Das [ R idt viel werden könne. Zweifellos werde jetoch | welcher geeignet er]cheint, au anderen Konfessionen eine Anregung zur o eingetreten; im übrigen Dent [Gigud rier: | Anfzag 74 Ubr. nationale Seioinet.Paatomint Elimat (Strie (Berlin), Hr. Rentier Karl Heny (Berlin). SIMV Agecimegamt A E T a E ällen, die aae iEts dur die Wahlen etwas in den Hintergrund gerückte | Bildung ähnlicher Vereinigungen zu geben. Danach ist der Verband Viantie Aale 'Niercesbiäge Ibettien “ait | Sonntag: Dieselbe Vorstellung. springer), in Freiheit dresfirt, vorgeführt v. Direktor N E: Wilhelm Fischer Tochter Magda den als Rekurs bezeihneten Sriftsaß des Ia Ne Épo ara E E at era M ie Ae eAceer 0 PARÓY /arbéitenden Klasse, rer potGen Zueete fte. Nenner , mit | E E C E i ' 2 i ; 1 esestigen; namen sind es die | die Verbesserung der Lage der a asse, ihre materielle und sitt- Auêenabmwe ven Cork, wo 32 mm Regen fielen, nit E E S 3 Ein éippol. Petpourri mit 40 Freiheits eubof) dem Genossenschaftsvorstande mit dem Anheimgeben jugeven laffen, S meres und Manet 1 3 1 i b d soziale Vers x S na! , 5 : U pferden von Hrn. F Ren. 4 hohe Schulen, - ; l des Recbtämittels e : , welhe sih angebli zu einem „großen | lie Hebung und soziale Versöhnung anzustreben.“ In erster Linie wendet cs Deuts&e Seewarte | Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater | ¿ritten von Frl. Clotilde Hager, Fei Been Renz, Redacteur: Dr. H. Klee. Lbaciiniden, E Ne Sativotsiand bat jedoch Pre daß | SWlage“ vorbereiten. Die Lohnbewegung soll nah der jeyt aus- | sid „Arbeiterwohl“ an die Arbeitgeber, um diese zu praktisch be- euts Ge | Sonnabend: Mit neuer Ausftattung: Zum | Frl. Mary, kleine Helga Hager. Die beiden | Berlin: er ron der Erbebung des Rekurses Namens der Genofsenschaft Abstand gegerruen Parole E mehr auf Verkürzung der Arbeitszeit als | währten Sw@öpfungen und Einrichtungen zum Besten ihrer Arbeiter C Male: Der arme “anrecgters a n in Cebarigen engl. But peidatee Sonn und Verlag der Expedition (S ch olz). nehme. Damit ist jeder gesezmäßige Anlaß zur Einleitung des Rekurs- auf Ga gs Uns eret N A L arbelter A t en arbeite eit S rae E B A Lie ! e g itman ) ius Bauer irbiidis, geri g B e f * x „zu g da é O2 A Theater - Anzeigen. | Musi uge ils S r Ea gesetzt von inb “Frl. o obora a Blicken 4 andel Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Verzaheens entfallen. ä , Wohnungsfrage berihtet, daß aus den Direktionen der | welbe in ihren Diensten stehen, wie andererseits ein eht (riftlicher. Königtiche Schauspiele O ! Juli i H Hr. Kapellmeister | Künftlerpersona!s. Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. ú N 4 q us N ei geriGie lo L Augen g rp M Eon eine Won fahren, ae V EIE se Bee guiriaenee A au e Zone e auspiele. Sonnabend: Opern- | Fed : i Sonntag: 28 y (1 Ki : - ris ob bei ter nach S. und S. an miljlion ge vurde, deren Vorsißender der Direktor der ewähr wirthscha er Prospe eter. nrihtung un er- mgi chausp onn Federmann. A r cxntag: 2 Vorstellungen. 4 Uhr (1 Kind frei) Sechs Beilagen Unjfallversiherungsgesezes vorzunehmenden Revision der Ver- | Pulverfabrik, General-Major Küster ift. e übrigen Mitglieder | waltung von Krankent assen, Vorshuß- und Unterstüßun gs-

2us. 36. Vorstellung. O . Oper i ten! Sonntag: Di Jonathau. Auf vieljeitigis 2 : i i - s : ; Í Let es Giuseppe Verde Teri bon Arie Boito. Tie ! is S Fs berge. S u E Soritde aen Cas (einschließlich Börsen-Beilage). anlagung und Abshägung der landwirthshaftlihen Betriebe | find Major Bendel, Direktor der Munitionsfabrik, Oberst Wille, | ka \\en Organisation und Förderung von Sparkaffen Fest,

* y 4 t A A

Leb

O V O || A A O T A OO

O

OVOVEGIG LVLGEES VOUEG s O

S