1890 / 42 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ekanuntm Grun : ittgendorf über- ilborn in Frankfurt a. O., flagt gegen den [64601] Königliches Amtsae-X{t Münten I ° Z Z [64704] V achung. [64431] Me dbublatt Nr. 80 von W - ; f g E n ° mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | 9 , Sigzungssaal Nr. 4, anberaumt, wozu der | [64558 Folgende Hypotbekenurkunden: Bekanntmahu Di Sen Amts- tragenen. zu 4‘/o E ih "f von 300 # ae Wilhelm Babrow früber gi Fus, gebt Abtheilung A. Civilsachen. bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu Beklorte Sa wird. s y D bei Le ns A iht A. Veber 35 Thlr. Erbtheil, eingetragen auf Dur Auss{lußurtheil des Königen 1390 rücständige Kaufgelder w ibren Ansprüchen auf | unbekannten Aufenthalts, wegen ier Ber- Sachen der Kellnerir Anna Frank von hier, | bestellen. m Zwecke der öffentlichen Zustellung | Nürnberg, den 11. Februar 1890. zugelassene Re@tsanwalt Dr A en E Weigmannédorf N1. 13 Abtheilung III. Nr. 1 gerihts zu Bärwalde N.-M. vom 3. Febryar ck die gedahte Post ausgeschlofsen. lafsung 2c., mit dem Antrage, die Che der Parteien z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Klägerin, gegen den | wird dieser Auszug bekannt gemacht. Der geshäftsleitende Gerichtsschreiber bei dem biesigen Landgerichte zu Las gus zufolge Verfügung vom 4. Sanuer 1838, | it der Hypothekenbrief über die für die ¡Mählig sen | 11 Die Hypothekenurkunden: z zu trennen und den Beklagren E „suldig Bierwirth Hugo Widnmann hier, Beklagten, vertreten | Kouitz, den 8. Februar 1890. des Kgl. Amtsgerichts Zegeialan va - bet, in die L Nett B. über 14 Tblr. 20 Sgr. Muttergeld, ein- Eheleute in Abtheilung IIT. Nr. 2 des Grund ch8 | a. über 348 Me mütterlihes Erbtheil der Ge- | zu erklären, und ladet den en zur mündlichen dur seine Ebefrau Maria Widnmann, wegen Forde- Tilsner (L. 8) Hader “Kgl Sekretär MeSigcnwlihe: nztion n die Liste der zugelassenen

getragen auf Lahe Nr. 58 Abtheilung II1. | von Zellin Band 111. Nr. 106 eingetragenen 200 | s{wister Karl August und Ernestine Henriette Verbandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- rung, hat der Beklagte am 6. Februar laufenden Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits e E Halle (Saale) d n 10

Nr. 1 zufolge Verfügung vom 19. September Thaler Restkaufgeld für kraftlos erklärt worden. Weinert, eingetragen auf Blatt Nr. 66 des Grund- | kammer des Königlichen Landgerichts zu Franuk- ahres gegen das Urtbeil des Gewerbesenats Mün- S \ [ Auszug. Der Präsident des Siu S Hts

E n j

9 . - . : 64592]

1838, Bärwalde N.-M., 8. Februar 1890. bus von Wittgendorf in Abtheilung 111. unter | furt a. O. auf den 3. Mai 1890, Vormittags vom 29. Ianuar laufenden Jabres, womit er s

_ über 82 Thlr. 16 Sgr. Muttererbe, ein- Königliches Amtsgericht. Nr. 2, : 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem elta erkannt wurde, 22% an Klägerin zu be- | °-] Oeffentlihe Zustellung. Oeffentlihe Zustellung. ——

getragen auf La&te Nr. 58 Abtheilung TIL. b. über 900 e Kaufgeld, eingetragen zur Ge- aden Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. zablen, und fie noch 14 Tage zu beschäftigen, eventuel | Der Maler Carl BaÜhorn zu Quedlinburg, ver- In Saten Habersbrunner, Alois, Bauer in Roß- [64559] Bekanntmachuug.

Nr. 2 zufolge Verfügung vom 2. Juli 1853, sammthaft auf den Blättern der rundftücke Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser weitere 8 A 80 S Eutshädigung an fie zu leisten, | treten durch den Rechtéanwalt Stegmann daselbst, | bah, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Pfannen- Der bei dem hiesigen Königlicen Amtsgerichte

über 100 Thlr. Darlehn, eingetragen zufolge | [64699] Jm Namen des Königs! Nr. 14 des Grundbuhs von Sprottischwaldau, | Auszug der Klage bekannt gemacht. bei diesseitigem Gerichte Berufung auf den Rehtsweg | klagt gegen die Ehefrau des Handelsmanns Carl | stil, gegen Ebrli, Johann, r inermeister in | sgelafsene Rehtéanwalt Dr. Bernbard Schulze ist Verfügung vom 2%. November 1844 auf dem Verkündet am 5. Februar 1890. 8, 58 und 73 des Grundbuchs von Nieder- | Fraukfnurt a. O., den 7, Februar 1890. angebracht. Wergau, Marie, geb. Rudloff, und deren genannten Eichendorf, nun unbekannten Aufentbalts, Beklagter, au 8 dem hiesigen Landgerichte zur Rechts-

[eschen, Gröschke, Gerichtsschreiber Klägerin und Berufungsbeklagte Anna Frank wird 4 Ebemann, zuleßt in Hildesheim, jet in unbekannter | wegen Forderung, wird der Beklagte Iohann Ehrlich anwaltshaft zugelaffen und heute in die Liste der

Grundstück Weigmannsdorf Nr. 13 Abthei- aynn, Geriwtssreiber. i | ¿fe : Le „Und. S L i lung III. Nr. 3, In den Ftioiea Aufgebotssahen Kuschel und | in Abtheilung 111. unter Nr. 6, bezw. 1, bezw. 3 des Königlichen Landgerichts, IT. Civilkammer. nun zur mündlichen Verbandlung über den Antrag | Abwesenheit, aus den Darlehnsverträgen vom 24. Fe- | Uk mündlichen Verhandlung über den klägerischen E Ss eingeiragen. Ö S . , . Fedruar 1590,

3 " L -

_ über 34 Thlr. 2% Sgr. jeßt nur 15 Sgr. | Hensel erkennt das Königlibe Amtsgericht, Ab- und bezw. 1 für kraftlos erklärt. des“ Hugo Widnmann auf Aufhebung des vorbezeih- | bruar 1885 und 6. it d | Antrag, E Deor 3 Pf., eingetragen zufolge Verfügung_vom theilung 4, zu Frankfurt a./O. durch den Amts-| Sprottau, den 6. Februar 1890. BeA Z ; E S n neten Urtheils und kostenfällige Abweisung E trage auf E ia D e Urtbeil dahin zu erlassen: Der Präsident des Königlichen Landgerichts.

7. Februar 1866 auf dem Grundstü Ober- | gerihtsrath Kaphengft für Ret: Königliches Amtsgeritht. gl. Amtsgericht München I, Abtheilung A. für Klage der Anna Frank in die öffentlihe Sißung | von 300 4 nebst 5 %% Zinsen seit 1. Januar 1886 I. „Beklagter ist shuldig, an den Kläger 419 G | UG G CAENAN

Zedlig Nr. 35 Abtheilung 1II. Nr. 1, Die Rechtsnacfolger der Gläubiger: i ! é Civilsachen. du des Königlichen Amtsgerihts München I. Abthei- | und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung 60 4 Hauptsache nebst 5 °/o Verzugszinsen [64560] Bekanntmachung.

sind durd Ausschlußurtheil - vom 3, Februar 1890 | _ 1) der auf dem rundftücke des Fleischermeisters [64432] Jm Namen des Königs ri In Sawen der Curatel über das von der edigen lung A. für Civilfahen vom - Montag , den | des Re(btsstreits vor das Königliche Amtsgerict zu hieraus vom Tage der Klagszustellung zu be- Der Rechtsanwalt Range ift in der Liste der bei für kraftlos erklärt worden. Otto Kuschel, Stadt Frankfurt a./O., Band 3 | Auf den Antrag des Besißers Gustav Krokows Pflasterergehülfens-Tochter Maria Meierhofer von 31. März 1890, Vormittags 9 Uhr, Sißungs- Quedlinburg auf den 12. April 1890, Vor- zahlen, dem unterzeihneten Amtsgerichte zugelassenen Reht8-

Fraustadt, 6. Februar 1890. Nr. 100, Abtheilung 11]. Nr. 2d. eingetragenen | aus Güntlau erkennt das Königliche Amisgericht zu | Ziegetédorf am 7. November 1889 außerehelich ge- zimmer Nr. 15, nach“ erfolgter Bewilligung der | mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen 11. Beklagter hat die Kosten des Rechtsstreits zu anwälte gelöscht worden.

Königliches Amtsgericht. Hypothekenpost : Gilgenburg dur den Amtsrichter Sonntag în der | dorene Kind , Katharina“, vertreten dur den Vor- öffentlihen Zuftellung geladen. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt tragen beziehungêweise zu erstatten, Bütow, den 10. Februar 1820, „20 Thaler Rest von 50 Thalern, welche der Krokowéki'shen Aufgebotssache für Ret: mund Johann Meierhofer, Pflafterergebülfe von dort, München, am 9. Februar 1890. gemacht: i III. das Urtheil wird gegen Sicherbeitsleistung Königliches Amtsgericht. [61633] Jm Namen des Königs! Friedrih Wilhelm Fischer an Muttergut aus 1) Die Gläubiger und Rehtsnachfolger der im Klagetbeil, gegen den ledigen großjährigen Hausmeister Der geshäftsleitende Königlibe Gerichtsschreiber : Quedliuburg, den 10. Februar 1890 von 420 6 eventuell 500 Æ in baar oder in : Verkündet am 9. Januar 1890. dem am 17. Juni 1799 geritlich fonfirmitten Grundbuch des dem Besißer Gustav Krokowski ge- | Konrad Dickenherr, zuleßt hier, nun in Amerika (L. S.) Hagenauer. Beudcke, Sekretär : Ï baverishen Staatêpapieren für vorläufig voll- E) Butter, Gerichls\reiber. Erbvergleich vom 3. ej. mens. zu fordern hat böôrigen Grundstücks Güntlau Lätt. A. in Abthei- | unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wird Leßterer Gerichts\chreiber des Königlichen Amtegerits strcckdar erklärt“, i j:

Auf den Antrag des Besißers Carl Hin aus und welhe am 26. Oktober ej. ann ein- lung 1II. unter Nr. 1, 2 und 3 für die Geschwister | zur mündlichen Verhandlung über den klägerischen [64584] O tli ——— n \ in die Situng des K. Landgerichts Straubing (Civil- | " 3) Léerkäufe, V F Perléwalde, vertreten durch den Justizrath Meißen getragen sind; / 5 Barbara und Fabian Pechta eingetragenen je Antrag auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten F effen ie Zustellung. [84613] Oeffentliche Zustellung fammer) vom Donnerstag, den 10. April 1890, a Je, erpahtuugen, âus Angerburg, erkennt das Königlihe Amtsgericht | 2) der auf dem Grundstücke des Kossätben Carl | 24 Thaler 3 Groschen 122 Pf. Geschwistererde zur Anerkennung der Vaterschaft zu dem vor- Moses Meyer, Handelêmann in Ingerheim, als | Der Fabrikant Otto Webrle in Chemnig, ver- | Nachmittags 3 Uhr, mit der Aufforderung ge- Verdingungen :c. zu Angerburg durch den Amtsrichter Schacht für | Hensel zu Dobberin Band I. Nr. 13 eingetragenen | werden mit ihren Ansprüchea auf die Hypotheken- | bezeichneten Kinde, dann zur Entrichtung eines angewiesener Gläubiger von Barbara Dauenkauer, | treten dur den Ret&tsanwalt Dr. Buerschaper in laden, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rehtë- | 7s :

Ret: i E ypothekenposten: posten ausgeschloffen. i monatli vorauszahlkaren Unterbalts- und Kleidungs- Wittwe erster Ebe des in Waldbamkach verlebten | Oederan, klagt gegen den Barbier Clemens Bach- | anwalt zu bestellen. [64616] Bau- und Nuzholz:Verkauf.

Das Hvvotbekentokument über die im Grund- | a. Abtbeilung Il], Nr. 1: h 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden | beitrages von 7 4, der Hälfte des Schulgeldes, Ackerers Georg S@link des Jungen, jeßige Ebefrau | mann, früher in Oederan, jeßt unbekannten Aufent- Die öffentliche Zustellung wurde dem Kläger dur | = In dem Handelsbolztermine am Mittwoch, den bu&e von Alt-Perlswalde Nr. 3B (jeßt Nr. 7) in ,3 Thlr. 10 Gr., s{reibe: Drei Thaler zehn | dem Besißer Gustav Krokowski auferlegt. sowie der Hälfte allenfallsiger Kur- und Leichenkosten von Jobannes Schwarz, Tagner in R cltbambac, balts, wegen einer Forderung von 300 aus der Beschluß des Prozeßgerihts vom 10. Februar l. Is. 5. März cr. im Deutschen Hause zu Ebers- Abtbeilung 111. Nr. 1 für den Köllmer Gottlieb Groschen, Rest des Vatererbes, welches der Königliches Amtsgericht. für dieses Kind für die Zeit von der Geburt bis sowie ron Letterm felbst, der eheliben Ermättigung | käuflihen Lieferung verschiedener Gegenstände zur | bewilligt. walde gelangea aus Mens eingetragene Darlehnsforderung von 133 Thlr. Michael Lubisch aus dem Erbvergleih vom __(gez.) Sonntag. zum zurügelegten_ dreizehnten Lebensjahre deéselben : und Eüûtergemeinschaft wegen, fordert hiemit auf | Einrichtung einer Barbierstube, mit dem Antrage Straubing, 11. Februar 1890. Verkauf: _ i :

10 Sgr. bestehend aus: Z. November 1741 zu fordern bat“; Verkündet am 8. Februar 1890, in die öffentliche Sißung des vorbezeichneten Prozeß- den Grund eines ImmobiliarversteigerungEprotokolls | Beklagten zur Zablung von 300 nebst 6 0/0 Ver Geridts\chreiberei des K. Landgerichts Straubing. 1) aus S{ußbezirk Wilbelmseihen, Jagen 438:

a. Ausfertigung der geri@tlihen Verbandlung vom . Abtheilung 111. Nr. 2: 18 Eicen-Nutzenden 1—III. Kl. mit 45 fm

dem Recier Grimnig zum

= s“ - . . o . E , , , Q E chck « e T -, , . Ç S 5 S chmull, Referendar, als Gerichtsshreiber. geri&ts vom Freitag, 11. April 1890, Vor- vom 18. Mai 1875 und einer Anweisungsurkunde | zugszinsen seit Zustellung der Klage kostenpflichtig (L. 8.) Zaaggl, K. Sekretär. und 209 Stûück Kiefern-Bauholz T—V. Kl.

B. E 1851 mit Eintragungsvermerk vom ,4 Thlr. 21 Gr. 7 Pf, \{reibe: Vier Thaler V T SSETE R I mittags 9 Uhr, Situngszimwmer Nr. 12, nach vom 8. Mai 187€, beide durch den frübern K. Notär | zu verurtheilen und das Urtbeil für vorläufig voll- E mit 369 f N,

ärz 1851, L einundzwanzig Groschen sieben Pfennig, für die | [64414] Jm Namen des Köuigs! erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung ge- Hepp in Annweiler errichtet, den Michael Nau, ftreckbar zu e:fklâren, uni S 64606 ck= R

b. dem Hypothekenscheine rom 3. März 1851 Erben des Johann George Lubish, Rest vom In der Aufgebotsfahe Jarsen F. 1/89 erkennt das | laden. 2 Ackerêmann, früher in Walthambach wobnbaft, der- mndittben Berbandlung a Las doe Las : Deffentliche Zustellung ciner Klageschrift 2) aus Stußbezirk Joacbimsthal, Jagen 8e

wird für fraftlos erfiärt. Muttererbe aus dem Erbvergleih vom 11. Fe- Königliche Amtegericht zu Wesel in der öffentlihen | München, 11. Februar O malen ‘obne bekannten Wohn- und Auferthaltsort | Königlibe Amtsgeriht ¿u Oederan “auf den mit Vorladung. und 87b: 2018 Stück Kiefern - Bauholz

Die Kosten fallen dem Antragsteller zur Last, bruar 178 nd «ch ; Sitzung vom 24. Januar 1890 dur den Amtsri(ter Der geschäftsleitende K. Gerichts\chreiber : abwesend, auf, an ibn, den Eläubiger Meyer, für | 24. März 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zum Kgl. Amtsgerichte Waldmohr hat Elise N Nil mit 2420 fm,

Angerburg, den 9. Januar 1890, 1 Thlr. 13 Gr. 7 Pf, \reibe: Ein Thaler | Funde für Recht : e (L. 8) Hagenauer. demselben zugewiesenen Steigpreittheil des nahbe- | Zwecke der öffentliden Zustellung wird dieser Aus- | Hirsch, ledig und obne Gewerbe, in Homburg wobn- Grimniz bei Joachimsthal U./M., den Königlihes Amtsgericht. dreizehn Groschen sieben Pfennig, Vatererbe Die eingetragenen Gläubiger bezw. deren etwaige 2 E E zeihneten Grundstücks, die fällige Summe von | zug der Klage bekannt gemacht. haft, Klägerin, vertreten durh ihren Prozeßbevoll - 11, Februar 1890. E

S E E aus dem Erbvergleib vom 28. März _ 1800, | Recbtsnachfolger nachstehender Posten : [64607] 105 Æ 43 & fammt Zins hieraus zu 5% vom Oederan, am 10. Februar 1890 mächtigten Rechtsagenten Bachmann in Homburg, Der Königliche Oberförster von Hövel.

[64429] Bekanntmachung, Ee die Erben des Iobann Lubish zu fordern S E Br A rat gur E Zustenyus eis E E pet 7A s M E e bereits tuen I noV Vogel ; gegen die Wittwe, Kinder und Erben des in Nieder- E

Dur us\Glufurtheil des Königlien Amts- aben“; ¡bed-Dri . 1, . 129 etn- J \ l entstehenden Kosten des Verfahrens zu bezahlen, Gerichtsschreiber Königli i berkach wohnhaft gewesenen und daselbst verlebten 5 e i Gia e 7. Februar 1890 sind . Abtheilung Il, Nr. 3: | i getragenen Kanons von 1 Thaler 4 Sgr. 4 Pf. für | K. Advokaten Johann Mayer in Weiden vom 30, widrigenfalls gemäß der in dem angeführten nto S ats ANOIOe Amtsgerichts. Ls Friedri Böollev, . Beklagte, Klage auf Er- AO D Bekanntmachung.

1) die geritlidbe Schuld- und Pfandvershrei- „2 Thlc, 2 Gr. 8 Pf. s{hreibe: Zwei Thaler die BDeerbten Le Oevelsummer Mark, A vorigen Monats in Sachen: Do eri Anna, biliarversteigerungEprotokolie enthaltenen sechsten Ver- | [64594] Oeffentliche Zustellung. theilung ciner Vollstreckungsklausel mit dem Antrage Zur Verpachtung der Bahnhofswirthschaft zu burg, de dato Schocwiß, den 16. Juli 1844, nebst zwei Silbergroschen adt Pfennig, welche die b. der daselbst in „Abth. II. unter Nr. 2 eingetra- Maurerêtoter von Troshlhamme lägerin, gegen teigerungsbedingung, nah fru@tlosem Ablaufe von Der Wilhelm S{warz zu Weißenfels, vertreten erboben, anordnen zu wollen, daß dem Vollstreckung8- Neugattersleben vom 1 April d I. ab wird Termin angebeftetem Hypothekenswein über Zweibundert Marie Lubis, verebeli6te Herold, an Erbgeld genen e Abgabe von 4 See Roggen | Adam, Lorenz, Bauersfohn dnn endersreutb, zur 15 Tagen von Zustellung dieses an, der Zuschlag be- durch den Rechtéanwalt Hagemann zu Naum- | befehle dieses Gerichts vom 23. Januar 1884 die | aus Mittwoch, den 5. März d. J-- Mittags 200 Thaler groben Preußishen Courant Darlehn, aus dem ad 2 allegirten Rezeß zu fordern hat*, | Alt Weseler e Fu Ee Demoi?e e Do fs Zeit unbekannt wo? in Amerika si aufhaltend, züglih des rachbesd;riebezen Immöbels als auf- burg a. S,, klagt gegen den Bäcker Gustav Funke Vollstreckungsklausel gegen die obigen Beklagten als 12 Uhr, anberaumt und sind Angebote mit der nebst vier Prozent Zinsen für den Gutsbesizer Jo- werden mit ihren Ansprüchen auf die vorbezeichneten e. des dasel it in Abtb. III. unter r. 1 eingetra- Beklagter, wegen Entschädigung, steht bei dem Kgl. gelöst betrachtet und diefes unter Beobactung der | früber zu Naumburg a. S,, jeßt unbekannt ab- | Rebt8snachfolger des obigen Schuldners Friedri Aufschrift: „Angebot auf Pabtung der Bahnhofs» hann Friedri Beyling zu Rottels8dorf, mft Ñer- | Hypothekenposten auëgeslo} en. gene Kindestheiles von 64 Thaler 3 Sar. 12 Pf. bayer. Amtsgerite Neustadt an der Waldnaab als für Wiederversteigerungen vorgeschriebenen gesetzlichen | wesend, aus dem Pachtvertrage vom 13. April 1888 Bolley in Arsehung der Hauptsumme von 1000 , wirthschaft zu Neugatterêleden“ unter Beifügung fügung vom 27. Februar 1845, eingetragen Band I. Die Kosten des Verfadrens werden den Antrag- | für die Anna Mecbtilde Kerper, R - Prozeßgericbt auf Dienstag, den 6. Mai 1890, Formalitäten unter beliebigen Bedingungen zur | über das zu Naumburg a. Saale, Kanalstraße Nr. 14 der vom 2. November 1885 bis dahin 1889 be- | von Zeugnissen vostfrei und versicgelt bis zu dem Blatt 9 des Grundbuhs von S6ohwitz Abthei- stellern auferlegt. : Z „werden mit ihren Ansprüchen auf die erwähnten Vormittags 9 uhr, Termin an, zu welchem hiemit Wiederversteigerung gebraht werden wird, belegene Vädereigrundstück wegen eines Palht- re{neten 6 9/zigen Zinsen mit 240 # und der wei- oben angegebenen Vervacßtungêtermin an uns einzu- luna Is. Nr. 2, Frankfurt a. D, den 9, Februar 1890. Posten ausges{loffen. L 4 5 Ladung an Lorenz Adam ergeht. : : Beschreibung fraglichen Grundstüds : rüditandes von 330 #, mit dem Antrage auf | teren Zinsen zu 6% aus 1000 4 vom 2 November reien.

2) die Sculd- und Pfandvershreibung vom Königliches Amtéegeriht. Abtheilung 4. Kosten des Beri aress E der R, Der Klageantrag geht dahin: K. Amtsgericht Steuergemeinde Waidhambah: kosterpflihtige Verurtheilung des Beklagten zur 1889 Und der Kosten, beigefügt bezw. ertheilt werde, |- Unter den Bietern behalten wir uns die freie 94. März 1847 nebst angebeftetem Hypothekenschein S Bon ets egen. wolle E L Adam if schuldi _Plan Nr. 262, 49 Dezimalen Wiese im Waag- Zahlung von 330 H nebst Verzugszinsen und auf den Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen Wakl vor. O über 50 funfzig Tbaler Courant Darlehn, e N S N 1) der 2 agte 6 R am it schu dig an häusel, neben Mi&ael Meyerer und Ichann Baptist | vorläufige Bollstreckbarkeitserklärung des Urtheils | und das ergehende Urtbeil für vorläufig vollstreckbar | Die von dem bisberigen Pikter gezablte Pat nebst vier Prozent Zinsen für den Gutsbesißer Io- | [64705] Im Namen des Königs! [64426] Bekanntmachung. Le K agerin L 0 M - Ee c om Christ von Esbbach. Ls / gegen Sicherheit, und ladet den Beklagten zur | iu erklären. beträat 390 4; wir bemerken jedo, daß der neue hann Friedri Beyling zu Rottelsdorf, eingetragen In der Korthals und LerG’i\chen Aufgebotssache Aut beil des Königli A ne st 5 /0 2 erzugözinjen jieraus vom Lage _ Gläubiger behält si bis zu seiner gänzlihen Be- | mündlichen Verbandlung des Rebtsstreits vor die Zur öffertli&en mündlichen Verhandlung dieser | Pächter die bisher von der Becwaltung auf ihre zufolge Verfügung vom 25. März 1847 im Grund- | _ “P 9 und 10 89 erkennt das Königliche Amts- Dur luéschlußurt af des öriglicen Amts- z der Klagezustellung zu bezahlen, friedigung für sein Guthaben an seine ursprünglichen zweite Civilkammer des Königli®wen Landgerichts zu Klage ist Termin bestimmt auf F osten bewirkte Heizung und Erleuchtung der Warte-- a n Scohwiß Band T. Blatt 9 Abthei- “ericht zu Nakel dur den Amtériter Solbrig geri@ts zu Oblau vom 29. Jauer 1890 sind De 2) derselbe hat die Streitskosten zu tragen. Schuldner Eheleute Georg S({link und Barbara Naumburg a. S. auf den 12. April 1890, Mittwoch, den 16. April 1890, räume selbst übernehmen muß. lung III. Nr. 5 für kraftlos erklärt worden. Ae dem 11. Februar 1890 für Ret : unbekannten E dèr beiden Hypotheken- | Neustadt an der DERUGRE, 12. Februar 1890. Dauenhauer alle seine Recte und Klagen fert- Vormittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen Vormittags 9 Uhr, Die Pachtbedingungen liegen bei dem Stations- Eislebeu, am 10. Februar 1890. Die unbekannten Eizenthumsprätendenten und ding- antheile e S E thei ung III. E Nr. 3 des Klughardt, Gerichtsschreiber. während vor. S bci dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu im Sigzungssaale des Kgl. Amtsgerichts zu Wald- | voritande Zu Neugatterslebea, sowie bei unserem

L Eichner, li Berechtigten werden mit ibren Recbten und An- S “Nidel E ea n 1e S S Zum Zwecke der dur Beschluß vom 8. Februar | bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung mohr. Klägerin ladet die Beklagten zu diesem Ter- Bureauvorsteher Cisenbabn-Sekretär Micoteit hier- GeriGtéschreiber des Königlihen Amtsgerichts. sprüchen auf na&stehende Grundstüe: : S a e d i R Ta Sis e ragenen | 64611] ; 1830 des K. Amtsgerichts Bergzabern bewilligten | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. mine zur mündlichen Verhandlung vorstehenden selbst, Invalidenstr. 52, während der Amtsftunden E E Gemarkung Mrotschen Kartenblatt 11 Ab- ca VOE N S6 Thalee 22 Silbergr bergro\hen | K, Amtsgericht Münen I, Abtb. A. für Civilsachen. 9 öffentlichen Zustellung an genannten Michael Nau, | Naumburg a. Saale, am 5. Februar 1890. Rechtsftreits vor. von 8—3 Ubr zur Einsidt aus, können au von

{ 64425] Bekanntmachung. nitt 677 am Wege nach des Szerzawa-Acker E Se In Sachen des Privatiers Andreas Huber bier, M wis d r at E C E Thurm, In Ausführung der bewilligten öffentlichen Zu- | Lebterem gegen, postfreie Einsendung von 50 S in Die Hvpothekenurkunde vom 9./18. Januar 1860, von 0,0469 ha, 0,13 Thaler Reinertrag, auf | 9 Silbergro’chen G3 5 Pfennig, angebli dem Johann | Klägers, gegen den Bucdrucker Adolf Janscheko- ergzabern, den 10. Februar 180. Geritsschreiber des Königlid;en Landgeridts. stelunz an den Mitbeklagten Johann Krämer, Berg- | 10 Pfennige Briefmarken bezogen werden.

E E Q vf ai Erot Say f E:-R M; c y î S 57 . Top gpr } aus welber auf dem im Grundbuche des Amts- welchem cin Wohnhaus nebst Stall mit 120 4 Carl Niel, und von 7 Thaler 9 Siiberatälten n E e w Der Gerihts\creiber am K. Amtsgericht. E mann, früher zu Niederberbach wohnhaft, zur Zeit Berlin, den 12 Februar 1890. gerichts Berlin I. von den Nieder-Schönhausener Nuturgswerth errichtet find, und Gemarfung | 93/; Pfennig, angeblich dem Jobann Gottlieb Nickel | Leßterer zur mündlicen Verhandlung über den kiäge-

witd, 3. Zt. in Efsek (Slavonien), Beklagten, wird : , E E O Sp T i: i i L : Christ, K. Amtsgerichtsfekretär. [64609] Oeffentliche Zustellung. Ee bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, E Eisena varzellen Band 6 Nr. 210 verzeichneten Grundstücke Mrotschen Kartenblatt I1. Abschnitte 613 und ; C rbe ; ‘ee, | zisden Antrag auf fostenfällige Verurtbeilung des : E Der Uhrmacher Julius Meuê?ner in Kamin, ver- | Vir? gegenwärtiger Klageauszug veröffentlicht. Verlin: Dlankenzeum). Éd Der TII Abtheilung unter o für den Musikus 614 in der Brzowiec Gärten, Acker und Wiese R e Nit bas O Beklagten zur Bezahlung von 60 50 ch, und E iche Zustellung ciner Kl ¿ __| treten dur den Rechtétanwalt Glinéki in Zempel- Waldmohr, den 11. Februar 1890. : IRQR I 6 j Friedri& Ernft Berndt zu Berlin eine Kaufgelder- von zusammen 0,1760 ha, 0,76 Thaler Rein- | it ibren Ansprüchen Luf pie beirefsanbea Hypotheken: zwar 56 Zimmermiethzins für die Zeit vom Bdrlabun ageschrift mit | burg, klagt gegen den Besißersohn Johann Isbaner, Der Gerichtésczreiber des Kal. Amtsgerichts : DoR Betauntmahung. restforderung von 1200 Thalern aus dem Kauf- ertrag, : antbeile ausge\schlossen worden. ; 15. September 1889 bis 15. Jauuar 1890, 3 M Zum Königlichen Amts8ge d Waldmobr h zur Zeit in Amerika, wegen der im Jahre 1888 und Eyer, K. Sekretär. Fs liegt ir sicht, die zum Schutbezirke vertrace vom 9. Januar 1860 haftet und zufolge bing „M E die Kosten den Antrag- Ohlau, den 8. Februar 1890. S für migen R s Anza Hirsch a ours ci E Hos Mas 1889 aus ae Geschäfte des Klägers fäuflih ent- [64600] E S Mee Maga t Absidt, 2E L eta erfügung vom 17. Juli 1860 ein etraaen ist, | itelern zur Last gelegt. S3nialies Amtsgeri Srstat ung einer Abonnemen Sauélage für # este pes , C, f : Z R nommenen aaren, wit dem Antrage, den Be- L À 2 R, Sago annte Tati aa E S eus A t L CrigliGer ias Non Rechts Wegen. Königliches Amtsgericht. eines Romans darn 70 4 Wäiegeld in die öfent- O T a oma L, Klägerin, klagten zur Zablung von 35,75 M. nebst 5 0/6 Zinsen Die Chefrau des Kassirers Carl Bernkzard Krahnert | #1 Heninbalt von et e ( ne ver Berlin 1. vom heutigen Tage für kraftlos erklärt. e gez. Solbrig. : [64596] Oeffentliche Zuftellung lihe Sitzung des vorbezeiwneten Prozeßgerihts vom 5 a Si i a evo en Me scit dem 1. September 1889 an Kläger kostenpflichtig | L Köln-Deug, Sophie, geb. Broich, Wittwe Christian | „1 ¿ner Torfstreufabrik eventuell no& i L fe Berlin, den 30. Januar 1820. Die Rittigkeit der Abschrift beglaubigt: Die Ebefran des Arbeiters (Sailarb Sándex Freitag, den 28. März 1890, Vormittags Aa E E E om is gegen Be : e zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- eidorn, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Carl | i-5 6 S abrif eventue ü) Lause Tr zebiatowski, Gerichtéshreiber __ von Niasfkowski, Sekretär, Minna, geb. G cheifke, zu Braunshweig, vertreten 9 Uhr, Sigzungszimmer Nr. 15/1, na erfolgter ewesenen und daselbst ai bten Ackere wobnbaft | streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur ser, flagt gegen ihren Ebemann auf Güter- W ck des Könialichen Amtsgerichts I. Abtheilung 48. Gerihtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. dur den Rechtsanwalt De Spanjer- Herford Le Ds der Be Ren ZULLAng geladen. Solley Beklagte selbst verlebten erers Friedri A NO H Sir A des Recttsstreits vor das A O ee Rus ift pel R att testacttcin sind, fordern H | E THE E L Le München, den 7. Februar 1890, H AEAEE G 4 a2 ; öniglihe 8geri zu uf den LO. ZUpri ormitt As A E C t 2 febf flagt grgen iten genann'en Gbemann, früber | Der ac(Eöftelcitende R. Geribtsschreiber Wie 980 “Ebeiturg eirer Vallsuedunesfloyiel | 9." Kpric 1990; Vormisiags 11 Uhr, Zum | s dei andgeri bte dn A, 117 Siamm, 7 | wir dos, jeyt sder nie I Aa gie 64423 aunut p A z Q eig, 1eBÎ inte halts, O : mit dem Antrage erhoben, „anordnen zu wollen, da 3 i F ; L Qa i en 7 ar 18€ Í t. | gedachte Fläche in Augen]@ein zu neymen, 1 Uver : E oveibetae i, ee die im Grund- | [64703] __ Vekauntmachung., / wegen Ebebrus, Sävitien und böslicher Verlafsung, e E dem Vollstrcckungsbefehle dieses Gerichts voni L t wird diefer Rus- | Köln, O reibar: Sulz | die dortigen Verbältnisse zu unkerrichten und etwaige bude des Königlichen Amtsgerichts Berlin T. von Dur Auss@&lußurtheil des unterzeihneten Gerichts | mit dem Antrage auf Trennung der Ebe dem Bande [64612] J 19. September 1883 die Vollstreckungétklausel gegen 8 ‘Zempelbuv bén g Seb ‘ir 1890 fit E | Wünsche oder Vorschläge bezügli der Verpachtung der Louisenstatt Band 12 Nr. 814 bei dem in der | 00! 8, Februar 1890 sind die Inhaber der na- | na, event. auf die Dauer von dret Fahren, und ““&oniglies Amtsgeriht München x. / die obigen Beklagten als Rehténachfolger des obigen 9e S en Le f [64706 | zu un}erer Kennt? 4 «N Dabei machen wir Adalbertstraëe (Nr. 70) belegenen Grundstücke in stehend bezeichneten Hypothekenposten ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung Abtheilung A. für Civilsachen. ; Schuldners Friedri® Bollcey in Anschung der | Geric{tsshreiber des Königlichen N Dur rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer | darau, une E jobald die in nächster Zeit glichen Amtsgeri;ts, | nariff zu nebmende Eisenbahnlinie Nafkel—Koniß

der III. Abtbeilu fe “10 und 12 für den | „1) 2 Thlr. 17 Sgr. 4 Pf. zu 5% verzinsliche | des Rechtéstreits vor die dritte Civilfammer des S S nei ‘fie Nt 5 _ Hauptsumme von 300 #, der Zinsen hieraus zu önigliche aeridts 3 m 30. De- in Y i Rentie A Ls Ne t A E l Friedri | Restkaufgelderforderurg der Wilhelmine Auguste | Herzoglichen Landgerichts zu Braunschweig auf deu In Saen M Meder mee Mi. Ulsckt E 6 2% vom zwei und ¿zwanzigsten Februar 1887 an 3 ; des Königlichen Landgeribts zu Bonn vom 90. è’ | fertiggestellt fein wird, der unweit der Pacbifläche r, früheren Ziegeleibesiger Carl F BSE f ? ; 2 L : ; h läger, vertreten durch Rechtéanwalt, Kgl e L 2D VED [64608 O l zember 1889 ift die zwischen Shel E = N

l TIEDLI ; Het S hier, Kläger, ; alt, Kgl. ; i ] effentliche Zustellnug. zwischen den Eheleuten A ires den Siädten A x d Merten aus dem Kau!vertrage vom 26. August 1856, E Oa in A E s 10 des Le O 1890, Q Ee tas E Uhr, mit der | 9dvokaten Karl Eckert bier, gegen den Meßger i un der Kosten beigefügt bezw. ertheilt werde, den | Katharina Horn, Rentnerin, in Frankenthal wohn- Althoff, Handelêmann, und Lina, geb. Pack, Beide | ¡y erri&tend. Städten Dann M Zempelburg e hee har" Ss ofeveriel ier Gusias Permane | Sun Ehr} Se Dh ala fas der Gprstania | go nen Raralt i beelen, Funn (Fwede ter | Hfentfalts, Beslagier, wsd- Hgieres zur gi Vier U Prostgten zur Ot 9 le ed | tas flag zum K Antogeribte Franfentbal gegea 2 Bissreth, giemene rhellle lieigamain da 16, Ties L S die Derfracbtang tunze aus der Obligation 29. E O S 1A : E A er | Aufentbalts, Beklagten, wird Lhterer zur münd- A i zu | Johann Morig, Kunst- und Handelsgärtner, früher | !! Aulgeto}t erfrar "Dee Bere -Oberförf inl ‘u L einaetcagenen Hvpothekenp von 2000 Thalern Cichocka gebührende väterliche Erbtheil, zahlbar bei | öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der | f; Ra A et erflären, 7 : 4 , er L E R Der Herr Oberförster Reinhardt zu Kl. Lutau “rf 3560 t Dypalge epo Urtbeil des i erreihter Großjährigkeit der Gläubigerin uyd zu | Klage bekannt gemat. aen Lung Le A a O Zur öffentlihen mündli&en Verhandlung dieser g O WOR, dermalen ohne be-| Bonn, den Untrs ft e bei Linde W./Pr. hat den Auftrag erhalten, etwaigen liden Amtsgerichts Berlin 1. beutigen Tage | © °/9 von dem Zeitpunkte verzinslih, wo sie vom | Braunschweig, den 7. Februar 1890. au! foReufälliget Berryer ung D L an Klage ist Termin bestimmt auf Mittwoch, den fen Zohan A I Soleuie 6,2 | Reflektanten sede gewünschte Auskunft zu ertheilen lden Amiögerihts Berlin 1, yow E | Besiyer nicht wehr verpflegt witd. ingetragen in A. Oelmann Bezablurg des Betrages von, 70 für von dem S E ina D Ube, im] e s Ba M C als Gerichtssreiber des Königlichen LandgeriGts. | que das Pactotiett, dessen Begrenzung jedoch noh für fraftlos erflärt. NAbtbeil N a Ka Z . Berits\Mreiber des “Q : Kläger dahier fkäuflih geliefert erhaltene Kleider Sißunas S miltag r, im | dawten Gerihts vom 28. März nächfthin L D T vorbebalten bleibt, vorzuzei dis Rg

Berlin, den 30, Januar 1890 j 5 Aa E des Grundbuchs von Brodnica Geri téscreiber des Herzoglichen Landgerichts. und Séneiderarbeiten nebst d %% Verzugszinsen P t dh ee des Kgl. Amtsgerichts zu Waldmobr. | Morgens 9 Uhr, mit folgendem Antrage: Gefalle [64599] zt ew eina vori 3

des el Gerichis[reer ia 1) inveczudeit m Fol. 12 Brodnica auf | 64595] L : S hieraus seit 9, Dezember 1889 in die öffentliche e Lvliden era M E “Rebts- es dem Gerichte, den zwischen der Klägerin und dem Dur rechtskräftiges Urtheil der 111. Civilkammer e Königliche vat

es Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 48. das dort abgeschriebene und auf Brodnica [64595 Oeffentliche Zustellung. Sigung des vorbezeibneten Prozeßgerichts vom fireits vor. l tf: | Beklagten am 1. Dezember 1881 abgeschlossenen des Landgerichts zu Köln vom 16. Januar 1820| Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

i Nr. 33 eingetragene Trennstück in Ab- Die Restaurateurîirau Johanna Amalia Emilie Freitag, 11. April 1890, Vormittags 9 Uhr, In Ausführung der bewilligten öffentlihen Zu- Miethévertrag in Ansehung eines Gartens in der | die Gütergemeinschaft zwischen den Eheleuten und Forsten / 164413) Jm Namen des Königs ! theilung 111. Nr. 1 des Grundbuchs von | Borowsêfv, geb Borowsky, bier, vertreten dur den | Bee Nr. 12/1. nah erfolgter Bewilligung stellung an den Mitbekiagten Johann iee Bérg- Gartengewann, Bann Frankenthal, für den Resft der Gustav Bünger, Kaufmann zu Forsba®, Un? Wellenberg. Bode

Sn den S rereinigten Anfgebots\achen Köpper mens D I S Tat Saitüi bier flagt ¡egen ihren Ehe- der öffentlicen Zustellung geladen. main felbee M iederbexbas E baft N Mietbzeit \cinem ganzen Inhalte nah für aufgelöst Regina, geb. Kraus, aufgelöst worden. Mit der L S ; F. 7/89 und van der Linden F. 12/89 erkennt das 9) von dem verbaftet bleibenden Brodnica mann, KRrbeiter Jchann Borowsky unbekannten München, 12. Februar 180. obne bekannten Wobn- und Aufentbaltsort tan zu erfiären und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Auseinanderseßung ist der Notar Riffart zu Bens- | [63498) Verdingung. Königli&e Amtsgericht zu Wesel in der öffentlichen Nr. 46 in Abtheilung 111. Nr. 1 des Grund- | Aufentbalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage: Der geschäitsleitende Königli&e Eeriw@tsschreiber : wird cegerwärtiger Klageauëzug veröffentlicht. ' ran zu de, das ergehende Urtheil für vor- E E : Beim unterzeibneten Regiment soll die Lieferung Sitzung vom 24. Januar 1890 dur den Amtck- bus von Brotnica Nr, 47 übertragen am | principaliter : das zwischen den Parteien bestehende (L'8) PAgena net Waldmohr, den 11. Februar 1890, äufig volistredbar zu erklären und die öffentliche n, den 10. Februar 1890, / folgender Gegenstände öfentlih verdungen werden : rider. Funde für Redt : 13 Mai 1881, j V Band der Ebe zu Uen D O Bétsadten für Der Gerichtsschreiber des K. Amtégerichts. are C E Celttehung einer ent- Der Gerichtsschreiber: Sulz. 520 Stück Tornisterbeutel mit Nadel, f

Nacstehende Hypothekenurkunden: L aur 3) 13 Tblr. 18 Sgr. 9 Pf. Zinsenrückstand für | den allein s{uldigen Theil zu erklären, demselben | [64603] Eyer, K. Sekretär. Zum Zwecke der öffentlich ewilligen. Z E 9280 Mantelriemen M./89,

1) über 600 Darlehn nebît 4149/0 Zinsen, ein- | den Andreas Peikert zu Chrzastowo unter Ueber- au die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen; K. Amtsgeriht München I., Abth. A. für Civilsachen. F F IN E T D abwesenden Bekiagt Mo, hen Zustellung an den [64598] A / 1000 Säbeltroddel für Gemeine, getragen aus der Sduldurkunde vom 7. Dezember | tragung von Chrzastowo Nr. 10, cingetragen in Ab-| exventnaliter: das :wiscen den Parteien bestehende | In Sachen der Kunstbandlung Ulrich Putze dahier, [64593] Oeffentliche Zustellung. Aus: E bef t E B oriß wird gegenwärtiger | Die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts 78 Säbeltroddel für Unteroffiziere 1882 zv Gunsten des Maurers Hermann Berger zu | theilung 11]. Nr. 4 des Grundbuchs von Chrzastowo Band der Ehe zu trennen, keinen Theil für den | Klagetheils, vertreten durd Rechtëanwalt L ornet In der Prozeßfache des Besigers Hermann Siewert da p a S zu Aawen hat durh rechtskräftiges Urtheil vom 4 Labeflaschen, / Stermbeck im Srundbuce von Gahlen Band 111. | Nr. 16 am 5. Juli 1876 und bezw. übertragen in schuldigen zu erflären und die Kosten des Rechts- | dahier Zegen den Maurermeister Andreas Bucnger zu Pollnit, vertreten durch den Rechtéanwalt Egge- GE entDal, bei LL. Sebrune L990, 8. Januar 1890 die zwischen der zum Armenrechte 10 Revolvertaschen ‘Bl. 97 Abth. 111 Nr. 15 auf den Grundstücken des | Abtheilung 111. Nr. 1b des Grundkucks von | streits zu vertbeilen, von bier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten bret in Koniy, gegen den Arbeiter Bernhard ads O K. Amtbgerihts : belafsenen Catharina, geb. Göbbels, ohne Geschäft, 650 Fettbüchsen,

“gg Wilhelm Köpper zu Gablen, gebildet | Chrzastowo Nr. 3 am 4. November 1872, fowie | und ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- | wegen Forderung, wird Leßterer zur mündlichen Ver- Siewert, früher in Konigs jegt unbekannten Ci Sm Ang RTERE zu Cilendorf, und ihrem daselbst wohnenden Ghe- 1000 Reisbeutel, E na Setne, anb ‘Tom ier gele Ücberteafens Bay She M fn: Lanetat8, df, MoEREs Doe H Wei ate | lig: Benarieng 0 Belsuten aue Bett Sufankelts = megen Grifelung iner LHBan08 (64h) fran Fubrinann und Meter N calcus Salber | 109) 7 Kassebeutt d O akon Gn u Ey L aier A IL, : S 8/1 er des Königlichen Landgerichts zu Königsberg | fällige Verurtheilung des DeLagten zu ezablung higen Quittun eitens des Beklagten in seiner : N z s ; s O ibbinden. 2) über 600 M Darlehn nebft Zinsen, ein- | von Chrzastowo Nr. 17 am 3. März 1877, mit | i. Pr. Theaterplaz Nr. 3/4, Zimmer Nr. 49, auf | von 139 # 60 d Kaufpreis für vom Klagetheil in Eigenschaft als Erbe der Wittwe Siewert über die Oeffentliche Bekanntmachung. n Domens eb iele ertr O f 1 e I GULE e i en r. es Flüge er

getragen aus der Schuldurkunde vom 2. November | ihren Ansprüchen auf diese Posten au8geschlofsen deu 6. Juni 1890, Vormitta i f âufli i i n \ollni

A eE L ¿ . 6. gs 10 Uhr, mit der | den Jahren 1888 und 1889 auf Bestellung käuflich in Abtheilung 111. Nr. 7 des Grundstücks Pollniy | Mit Klage des Kgl. Advokaten Dr. i ; E De L

bade ius vas e I Jagemarn! S u Schrimm, den 8. Februar 1890. N Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte zu- geliefert erhaltene Werke nebst 5 %/o Verzugszinsen Blatt 15 für die Wittwe Dorothea Siewert ein- | in Nürnberg vom 29. Januar c. veriaiat bi Hi streits qu via d Beklagten die Kosten des Rechts- | Kaserne) eingesehen, auch gegen Einsendung von

Abtb. 111. N ele g L ae des Rest Lo Königliches Amtsgericht. gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | bieraus vom Tage der Klagezustellung an in die getragene Kau}gelderforderung von 150 Thalern nebst | Pfannenstiel und Plager in Straubing die gina Aachen G gelegt. 0,75 M absriftlih bezogen werden.

Ds Aa uft n e Ai d run a j bildet L E öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage öffentliche Sißung des vorbezeihneten Prozeßgerihts 5 9/0 Zinsen, hat Rechtsanwalt Eggebrecht Namens | fällige vorläufig vollstreckbare Verurtheilung des Der L A 6. Februar 180 Etwaige Angebote sind, von den Bewerbern unter-

aus der genannte Sb ouctune O s Di os bekannt gemacht. vom Dienftag, den 1. April 1890, Vor- des Klägers gegen das ihn abweisende Urtheil des P S August Burdes, zuleßt hier, zur er Landgerichts-Sekretär: Plümmer. rieben, mit der Aufscbrist „Angebot auf Lieferung

i eefenbriefe Rig T a u u R 2 s E [64428] Bekanutmachung._ : Königsberg i. Pr., den 6. Februar 1890. mittags 9 Uhr, Sigungszimmer Nr. 22, nach Königlichen Amtsgerichts zu Schlochau vom 29. Ofk- | Zeit unbekannten Aufenthalts, zur Zahlung von | [64557] B von Ausrüstungsstücken“ versehen, versiegelt und

Æ kraftlos E, S ovember werden Jur Dur Aus\ch{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts Hensel, Kanzlei- atb, erfolgter Bewilligung der öffentlihen Zustellung ge- tober 1889 Berufung eingelegt mit dem Antrage, | 30 #6 Hauptsacerest für ein am 21. September | Der Gerichts E E N Nang ___| portofrei bis zum Bietungstermin: e

Ae. Kosten des Verfahrens Lex beg Aairassielleen vom 6. Februar 1890 sind: N Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits. aden. das berufene Urtheil abzuändern und den Beklagten | 1889 fäuflih erhaltenes Damenvelociped nebst 5 %/ | die Liste de bei Aer a. D. Dr. jur. Moll ist in Sonnabend, den 22. d. Mts, Saur Last gelegt werden den C I. Die etwaigen Berechtigten der für den verstor- e München, 11. Februar 1890. j na dem Klageantrage zu verurtheilen, und ladet den Zinsen vom Tage der Klagszustellung an. zugelaffenen R t E E ago La e

ij Bon Relts W benen früheren Befiger Johann George Lange zu | [64597] Oeffentliche Zustellung. Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber : Beklagten zur mündlichen Verhandlung über die Be-| Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits | Vreslau d Pte eingetragen. unter der Adresse des Regiments einzureichen

s egen. Wittgendorf im Grundbuche des Dominialgutes Die verehelihte Gärtner Babrow, Emilie, geb. (L. 8.) Hagenauer. rufung vor die I. Civilkammer des Königlichen Land- | hat das Kgl. Amtsgericht Nürnberg Termin auf E O Kaffel, den 6. Februar 1890.

A Wittgendorf Abtheilung IIL Nr. 1 eingetragenen, * Kettner, zu Lebus, vertreten durch den Rechtsanwalt —— gerichts zu Koniy auf den 9. Mai 1890, Vor- Montag, den 24, März 1890, Vormittags

Königliches Ober-Landesgericht. Jufanterie-Regiment von Wittich Ai: