1890 / 45 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stobwasser…. . . „| 2 Stkrlf Splk.St.P 63 Stru rmatur.|— Spdenb, Maschin. |16 üdd. Imm. 40/6 E Nordh. x rnowiß do. S. r. 6 Thüring. Ndlfabr.|6è Union Baugesells.| 5 Ver. Hanfschl.Fbr.1 Nikt.-Speicher-G Vulcan Bergwerk Weißbier (Ger.) . do. (Bolle)

Il I

C R P P 1 P Ee P fn f O 1 1 R E P T E

133,10G

101,50bzG

122,50bz G 1000 1154,00G

81,00bzG

,

O

.| 300/1200 |—,-—

do. (Hilseb.) .| 1000 [104,25 bz G Nissener Bergwk. - | 600 133,30bzB Zeitzer Maschinen 4 | 1/7. | 300 1273,00G

Verficherungs - Gesellschaften, Cours und Dividende = #4 pr. Ste,

Dividende pro|1888|1889 Aach.-M. Feuer v.209/0v.100034:1420 Nach. Rückvrs.-G 20%/v.400A40:1120 Brl. Lnd.-u. Wv. 209/ v.50034:1120 Br. Feuerv\.-G. 20%%v.100024:/176 Brl.Hagel-A.-G. 20%/ v.1000A:|149

Brl.Leben8v.-G. 20%/0v.1000A4:181}

Cöln. Pageu „G. 209% v 500Z4:| 48 Cöln. Rückvrs.-G. 20/0 v.500A46:| 40 Colonia, Feuerv. 209/o v.1000A4:400 Concordia, Lebv. 2090 v.1000Z4:| 84 Dt. Feuerv Berl. 209/o v.1000A46:| 84 Dt. Lloyd Berlin 209/0 v.100024:1200 Deutsch. Phönix 209%/o v. 1000 fl.|114 Dts. Trnsp.-V. 26#%/ v.24004|/150 Dräsd.Allg.Trsp. 10%/o v.1000A4:/300 Düssld.Trsp.-V. 109/0v.10004:255 Elberf. Feuervrs\. 209% v.100024:/270 Fortuna, A. Vrs. 209/o v.100024:/200 Germania, Lebnsv. 209%/0v.500Z6:| 45 Gladb. Feuervrs. 209/0v.1000Z4:| 0 Leipzig. Feuervrs. 6096 v.100024:|720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100A4:| 30 Magdeb. Feuerv. 209/o v.100024:/225 Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500D6:| 75 Magdeb. Lebensv. 2090 v.500Z46:| 17 Magdeb. Rückvers.-Ges. 1900Z40:| 45 Niederrh. Güt.-A. 109/»y.500DZ4:| 80 Nordstern, Lebv\. 209/o v.1000Z4:| 84 Oldenb. Vers.-G. 2090 v.500Z6:| 45

Preuß.Lebn8v.-G. 209/o v.500Z4:| 371 Preuß. Nat. -Vers. 25% bv.400AZ4:| 72 Providentia, 10 9/0 von 1000 fl. 43 Rhein.-Wstf.Lld.109/0v.1000A@| 45 Rhein.-Wtf.Rckv. 109/0v.400DZ4:| 18 Sächs. Rückv.-Gef. 59/0 v.500A0:| 75 S(hlj. Feuerv.-G. 209/6 v.500Z46:| 95 Thuringia, V.G. 209/6 v.100024:|240 Transatlant. Güt. 209/o v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 20?/o v.500Z4:| 60 Victoria, Berlin 209/o v.1000Z4:156 Wítdtsch. Vs.-B. 209/0v.1000A4:| 75

t Led} es

bs S |

Liiéès 2900G 1800G 3140B |615G 4300G 326B

10150bG 1775G 1850G 3350G

1819B 3449B 3700G 7450B 3060B 1069B

15700G 707G

560G 385G 105B

1775B 1132G 759B

1020G

400B 724B 4900G 1550B 410B

33BG 1665 bz

I E EECTSEC F E L

Berichtigung. (Nichtamtliche Course.) Vor- gestern: König Wilh. Bergw. 44,50bz.

Fonds8- und Aktiecn-Vörsfe.

Verlin, 17. Februar. Der heutige Fondsmarkt, jeder Anregung entbehrend, wurde in unentschiedener Haltung und mit aegenüber porgestrigeW Schluß faum veränderten Coursen eröffnet. ie e blieben Anfangs im Allgemeinen beschränkt, bald aber entwidckelte sh für einzelne Effektengattungen ein regeres Angebot und \{chwädte ih im weiteren Verlauf auch der Gesammtmarkt leicht ab. i

Bankaktien konnten bei beschränkten Umsäten- an- fänglih ihre Sonnabend-Schlußnotirungen gut be- haupten, mußten aber fast ausnahmslos bald etwas nachgeben, Deutsche Bank und Berliner Handels- gesellshaft blieben fest, matter lagen Diskonto- Kommandit und Nationalbank für Deutschland.

Deutsche spekulative Eisenbahnaktien zeigten bei engbegrenztem Geschäft fast durchwez feste Tendenz, aur Lübeck-Büchen mußten auf einzelne Realisationen ihren Preis etwas ermäßigen. Von österreihi\chen Cisenbahnwerthen erregten nur Duxer und Fran- ¿osen größeres Interesse, gaben aber später einen Theil ihres Gewinnes wieder ab; \chweizerishe und italienishe Transportwerthe, auch Warschau-Wiener Bahn fanden nur geringe Beachtung. __ Dynamit- Trust-Shares lagen matter. Norddeutshe Lloyd- aktien ziemlich feft.

Von Montanwerthen, die glei{falls ruhiger ver- kehrten, zeigten Bohumer Gußstahl eine leihte Er- bolung, Eisen- und Kohlenwerke nah festerem Be- ginn in Folge dringenderen Angebots rückgängige

egung.

Ausländ1)che Fonds waren meist unverändert, Russenwerthe und Egypter etwas besser notirt. Nah 1 Ubr befestigte ih die Tendenz vorübergehend, namentli für Banken, welhe meist ihre Anfangs- course etwas überschritten, der Schluß war meist wieder {wächer, und nur für Eisenbahnen fest. Privatdiskont notirte 3} %/9 oder niedriger.

Im Kassamarkt zeigten fich preußische und deutsche Staatsanleihen bei geringen Umsäten abgeschwädct Und verloren 4°/ Konsols und 34 %/o Reichsanleihe je 0,30 %, während 4% Reich8anleibke 0,10 9% : Höher bezahlt wurden. In- und auéländische Eisen- ¿bahu-Prioritäten blieben il aber fest, russische lebhaft und ju höherer Notiz begehrt, 39% öster- reichisch-ungarishe Staatsbahn rückgängig. Der Markt für Iadustr iewerthe zeigte festere Haltung «und vielfa bessere C'oursnotiruangen.

Course um 24 Uh, Matt. Oesterreichische Kreditaktien 177,59, Franzosen 94 C0, Lombard. 98,12, Türk. Tabactakiien 101,75, Bochumer Guß 207,50, Dortmunder & ‘t. - Pr. 109,50, Laurahütte 162,00 Berl. Handelsge) ells. 189,75, Darmstädter Bank 174,50, Deutsche B uk 178,50, Diskonto-Kom- mmandit 240,00, Ruf. Bk. (6,12, Lübeckt-Büch. 181,75, ‘Mainzer 124,25, Marienb 57,75, Medlenb, 168,20, Ostpr. 87,75, Duxer 222,25 (ilbethal 100,00, Galizier 82,25, Mittelmeer 109,75, G r. Russ. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardb, hn 173,75, Numänier 105,00, Jtalicner 94,62, Oest, Goldrente 95,25. do.

apierrente 76,60, do. Silberrer te 76,60 do, 1860 er

ose 123,40, Rufsen 1880er 9'420, do. 1884er —,—, 4/0 Ungar. Goldrente 89,0, Egypter 95,75, f Juoten 221,75 j Russ Orient 11. 69,25, do. do.

7, 1 .

Breslau, 15. Februar. (W. T. B.) Abwartend. 349% Ld. Pfdbr. 100,35, 4% ung. Gldr. 88,90, Ruffen 1880r 94,00, do. 4%/o kons. 1889 —,—, Brsl. Diskontobank 112,30, Brsl. WeW{slerb. 110,00, S(les. Bankverein 130,25, Kreditaktien 177,25, Donnersmarckh. 91,90, Oberschles. Eisen 112,00, Opp. Cement 118,50, Kramfta 145,00, Laurabütte 163,50, Verein. Oelf. 94,50, Oest. Banknot. 172,15, Ruf\. Bankn. 222,40, Sl. Zinkaktien 191,50, Ober- \{les. Portland-Cement 135,00, Archimedes 141,25, Egttowiger ; P CMRN für Bergbau und

üttenbetrie ,00.

ViF rankfurt a. M., 15. Februar. (W. T. B? (Séhluß-Course.) Still. Londoner Wechsel 20.475,

ariser Wechsel 80,95. Wiener Wechsel 172,20, Reichsanleibe 107,25, Oest. Silberrente 76 59, do. Papierr. 76,40, do. 5*/% Papierr. 88,23, do. 4% Goldr. 95,30, 1860 Loose 123,90, 4% ungar. Goldrente 89,209, Italiener 94,60, 1880r Russen 93,80, Il. Orientanl. 69 10, III. Orientanl. 69,00, 5 °?%o Spanter 73,00, Unif. Egypter 95,30, Konv. Türken 17,80 3% port. Anleihe 64,90, 3 ferb. Rente 83,70, Serb. Tabacckr. 83,80, 5 9% amort. Rum. 97,90, 6% kons. Mexik. 94,90, Böhm. Westbahn 2864, Böhm. Nordbahn 1842, Centeal Pacific 110,50, Franzosen 185, Galiz. 163, Gotthb. 168,00, Heff. Ludwigsb. 120,20, Lomb. 1143. Lübeck-Büchen 177,50, Nordwestbahn 172|, Kredit- aktien 2752, Darmstädter Bank 171,40, Mittel- deutshe Kreditbank 113,50, Reichsbank 13830, Diskonto-Komm. 236,40, Dresdner Bank 175,70, A.-C. Guano-W. 155,00, 4% griech, Monopol-Anl. 76,00, 42 ‘/9 Portugiesen 95,95, Siemens Glas- industrie 156,50, La Veloce 167,50, Privatdisc. 4 9/e,

Frankfurt a. M., 16 Februar. (W. T. B.) Effekten - Societät. Fest, aber still. Oesterr. Kreditaktien 2774, Diskonto-Kommandit 237,80, Darmst. Bank 171,20, Franzosen 1874, Lombarden 1154. Galiz. 163, Dux-Bodenbacher 435,25, Gotthb. 168,10, Schwz, Nordostb. 134,70, Hess. Ludwigsbahn 120,50, Oest. Silberrente 76,50, Oest. Papierrente 76,50, 4% ung. Goldr. 89,20, 5 9% Italiener 94,60, 19/6 konv. Türken 17,80, 4 9% Egypter 95,60, Laurahütte 162,60, Gelsenkirhen 183,20, Dresdener Bank 176,20, La Veloce 111,90.

Leipzig, 15. Februar. (W.T.B.) (S{luß-Course.) 39/6 äh]. Rente 94,30, 4% do. Anleihe 101,60, Buséthieradec Eisenbahn Litt. A. 174,75, Buscbth. Eis. Litt. B. 185,25, Böhm. Nordbahn-Ukt. 127,29, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 205,00, Leipziger Bonk- Aktien 148,00, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 136,50, Altenburger Aktien - Brauerei 246,50, Sächsische Bank-Aktien 114,50, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 222,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A. 81,00, Zuckerfabr. Glauzig A. 107,50, Zuerraff. Halle-Aît. 142,90, Thür. Gas-Gesellshafts-Aktien 158,90, Zeißer Paraffin- u. Solaröôl-Fabr. 107,50, Oesterr. Banknoten 172,50, Mansfelder Kuxe 685.

Hamburg, 15. Februar. (W. T. B.) Abend - börse. Oest. Kred. 276,40, Franzosen 472,00, Lombarden. 288,00, Ostpreußen 83,20, Marienburg- Mlawka 53,70, Lübeck-Büchener 178,00, Diskonto- Kommandit 236,70, Laurahütte 161,50, Hamb. Packetfahrt 155,70. Ruhig.

Hamburg, 15. Februar. (W. T. B.) Fest. Buen eve 4 ‘/9 Confols 106,20, Silberrente 76,20,

est. Goldrente 95,20, 4% ungar. Goldrente 89,00, 1860 Loose 125,00, Italiener 94,70, Kreditaktien 276,50, Franzosen 466,00, Lombarden 288,50, 1880 Russen 92,20, 1883 do. 109,75, II. Orientanl. 67,20, IIL. Orientanleihe 67,00, Deutshe Bank 174,50, Diskonto-Kommandit 236,70, Dresdner Bank 174,49, Berliner Handelsgesellshaft —,—, Nationalbank für Deutschland —,—, Hamburger Kommerz- bank 135,20, Norddeutshe Bank 187,20, Lübeck- Büchen 177,70, Marienbg.-Mlawka 53,70, Meckl. Friedrih-Franz 165,009, Ostpr. Südb. 83.00, Laurah. 16170, Nordd. Iute-Spinnerei 154,00, A.-C Guano-W. 155,50, Hamburger Paketf. Akt. 155,25, Dvn.-Trust.-A. 158,25, Privatdiskont 38 9/0.

Wien, 15. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Course.) Oest. Silberr. 89,20, Böhm. Westb. —,—, Böhm. Nordbahn —,—, Buschth. Eis. 421,50, Elbethalb. 222,79, Nordb. 2625,00, Lemb.-Czernowiß 233,00, Pardub. 170,00, Amsterda:n 98 10, Deutsche Plätze 58,05, Lond. Wechsel 119,10, Pariser Wechs. 47,05, Russishe Bankn 1,284, Silbercoupons 100.

Wien, 17. Februar. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 352,00, Oesterr. Kreditaktien 322,50, Franzosen 219,00, Lombarden 135,00, Galizier 190,00, Nordwestb. 200,00, Elbethal 222,00, Oeft. Papierr. 89,05, 5% 101,85, Oesterr. Goldrente

110,75, 5% ungarishe Papierrente 99,50, 4%

ung. Goldrente 103,65, Marknoten 58,074, Navoleons 9,442, Bankv. 124,90, Tabakaktien 115,75, Under- bank 239,30, Angalo 166,80, Unionbank 260,00, Buschtherader 424,00, Montan Alpine 108,60. Andauernd reservirt, zieæ lih fest, \{ließlich Bank- papiere sich abschwächend, Staatsbahn höher. London, 15. Februar. (W. T. B.) Ruhig. Englische 2t °/9 Consols 979/16, Preußische 4 °/o Consols 105, Italienishe 5% Rente 93k, Lom- barden 12,00, 4 °/g fonfol. Russen 1889 (IT. Serie) 932, Konv. Türken 173, Oest. Silberr. 75, do. Goldrente 932, 4 9/ ungarishe Goldrente 87, 4 9/0 Spanier 72}, 5 9/0 priv. Egypt. 1033, 4 °/6 unif. Egypt. 948, 39/6 gar. 1013, 44 °/9 egypt. Tributanl. 96, 6 9/6 konf Mexikaner 95}, Ottomanbank 114, Suez- aktien 904, Canada Pac. 763, De Beers Aktien neue 197, Rio Tinto 158, Playdisc. 44 Silber 4311/16, Paris, 15. Februar. (W. T. B.) (Shchluß- Course.) Ruhig. 39%/ amort. Rente 91,75, 3 % Rente 87,95, 4# ’/« Anl. 105,723, Ital. 59/0 Rente 94,25, Oesterr. Goldr. 953, 4°/6 ung. Goldr. 88,68, 49% Russen 1880 94,00, 4%/ Russen 1889 93,524, 49% unif. Egvpt. 478,43, 4% span. äußere Anleibe 73k, Konvertirte Türken 18,124, Türk. Loose 73,60, 49/0 priv. Türk. Oblig. 494,00, ranzosen 462,50, Lombarden 303,75, Lombard. rioritäten 318,75, Banque ottomane %535,00, angue de Paris 792,50, Banque d'Escompte 517,50, Credit foncier 1308,75, do. mobilier 440,00, Meridional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 62,50, anama 59/0 Obl. 50,00, Rio Tinto Akt. 395,60, Sueifanal-Aktien 2297,50, Wechsel auf deutsche Plätze 1223, Wechsel auf London kurz 25,2643, Cheques auf London 25,29, Comptoir d'Escompte neue 632. Paris, 15. Februar. (W. T. B.) Boulevar d- verkehr. 3% Rente 87,96, Italiener 94,20, 49/0 ung. Goldrente —,—, fonv. Türken 18,15, Türkenloose 74, Spanier 73,18, unif. Egypter 479,06, Ottomanb. 537,50, Rio Tinto 397,50, Panama-

Kanal-Aktien 63,75. Fest. St. Petersburg, 15. Februar. (W., T. B. Wechsel guf London 91,55, Russische [L Orient-

' Kündigungsp. A. B.) | diesen Monat —, per August-September —.

anleihe 1008, do. IIl. Orientanleiße 1007, do. Bank i 0E it St. Peters-

u}. 4, Ÿ ete eedredit-Df dbriefe 1434 5405, Ruf}. 44% Bo an e 1431, Große Nussiste Eiseababnen 2304, Russ. Süd- westbahn- é

S 15. Februar. (W. T. B.) (Sus Course.) ria Papierrente Mai-November verzl. 75F- Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl. 754, do. Gold- rente —, 4% Ung. Goldr. 88}, Russ, große Eisen- bahnen 1214, Russische I... Orientanleihe —, do. IL. Orientanl. 65}, Konv. Türken 18, 34 °/o holländ. Anleihe 1025, 5 °%/ gar. Transy.-Eisenb.-Oblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Aktien 110%, Marknoten 59,15, Ruff. Zoll-Coupons 192}. i New-York, 15, Februar. (2. T B.) (Sélufß- Course.) Schwa. Wesel a. Lond. (60 Tage) 4,82t, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,208, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 942, fund. Anleihe 1222, Canadian Pacific Aktien 743, Centr. Pac. do. 33, Chicago u. North-Weitern do. 109, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 68}, Illinois Central do. 116, Lake Shore Michig. South do. 105¿, Louisville u. Nashville do. 87}, N.-Y. Lake Erie, u. West. do. 26, N.-Y. Lake Grie, Weft, 2nd Mort Bonds 1013, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 1064, Northern Pacific Pref. do. 735, Norfolk u. Western Pref. do. 61}, Philadelphia u. Reading do. 40, St. Louis u, San Francisco Pref. db 38è, Union Pacific do. 667, Wabash, St. Louis Pac. Pref. do. 273. Geld leiht, für Regierungsbonds 24, für andere Sicherheiten ebênfalls 24 %. Rio de Janeiro, 15. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf London nominell.

Produkten- nud Waaren-Börse. Berlin, 15. Februar. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste | Niedrigite Preise.

Per 100 kg für: S

Rod L C20 U P00 rbsen, gelbe zum Kochen. . 132 | Speilebehaen, Weie. «140 | Le E L G0 Raten C O20 Rindfleisch von der Keule 1 kg. . ./ 1/50 Bauchfleish 1 kg. . 30 Sch{weinefleish 1 kg . 60 Kalbfleisch 1 kg R 60 A ke, è 40 Butter 1kg . .. 80 80 20 80 40 80 60 20 40

Eier 60 Stück Karpfen 1 sg . . Aale ï

Pedte j ete arsche

Schleie é Bleie N Krebse 60 Stü. .. —_—

Berlin, 17. Februar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco flau. Termine gewihen. Gek, t. _ Kündigungspreis Æ Loco 180—198 4 nah Qual. Lieferungsqualität 194 4, per diesen Monat —, per April-Mai 196,25—195 bez., per Mai-Juni 195—194 bez., per Juni-Juli 195—194 bez., per Juli-August —, per August-September —, per September-Oktober 185,5—185 bez.

Roggen per 1000 kg, Loco flau. Termine niedriger, Gek, t. Kündigungspreis ä. Loco 170—178 na Qualität. Lieferung8qualität 174 M, per diesen Monat —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 170—168,75 bez., per Mai-Juni 169,25—168,25 bez., per Juni-Juli 169—168 bez., per Juli-August —, per September- Oftober —. j

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 140—205 # nah Qual. Futtergerste 141—154 46

Óafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungspreis M Loco 163—180 « nach Qualität. Lieferungs- qualität 165,5 #, pommerscher mittel bis guter 168—174, feiner 175—179 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per April-Mai 162,5—162 bez., per Mai- Juni 162,25—161,75 bez, per Juni-Juli 161,75— 161 bez., per Juli-August —, per September-Okto- ber 147,9—147 bez.

Mais per 1000 kg. Loco matt. Termine behauptet. Gekündigt. t. Kündigungspreis H Loco 129—139 M nah Qual., per diesen Monat —, per Maärz- April —, per April- Nai 109—108,75—109 bez., per Mai-Juni 109 bez., per Juni-Juli —, per Juli-August —, per September-Oktober —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 170—-210 4, Futterwaare 157—162 # nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa. Termine flau. Gekündigt Sack. Kün- digungépreis M, per diesen Monat 23,2 #, per Februar-März —, per März-April —, per April- Vai 23,3—,25 bez.,, per Mai-Juni —, per Juni- Juli _ —, per September-Oktober —.

Nüböl per 100 kg mit Faß, Termine höher. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis —,— Æ Loco mit Faß —, Loco ohne Faß —, ver diesen Monat 69,3—,d bez., per Februar-März 69,0 4, per März- April 68 #, per April-Mai 66,9—,7—,67 bez, per Mai-Juni 66—,2 bez, per September-Ok- V ritt bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine Gekünd. kg, Kündigungspreis —- e, ok, per diesen Monat 4, per. Februar- Spiritus mit 50 „6 Verbrauchsabgabe per 100 1, à 100 ‘/o = 10000 % na Tralles, Gekündigt 1, Kündigungöpreis „4 Loco ohne Faß 52,7 bez,

f len Ge ¡etger Mâärz-April —, per April-

4 —, er Zunt-Zu i E, er o _— e Ele dee —, Per Qu Age e

iritus mit ÆÁ Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 6/9 = 10 000 % nah Tralles. Gekünd. 1, Loco ohne Faß 33,1 bez., per

90 20 90 90 80 80 20

80 20 60

D m bo i b bO S OO E LD M pk pt jk é al ile e E uo S

del 2734, Bank 2 Warsheuer LisNtantoe dies

Spiritus mit 50 ,4 Verbrauhtabgabe per 100

l i

à 100% = 10 000% na Tralles. Gekünd. 1 Adiguvaprels 6 Loco mit Faß —, per

en Monat —. Spiritus mit 70 „A Verbrauchsabgabe. Etwas matter. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat 32,6 bez., per Febr.-März 32,6 bz., per März-April —, per April- Mai 33,1—32,9 bez, per Mai-Juni 33,2—,1 bez., r Juni-Juli 33,6 bez., per Juli-August 34,1—34 per Auguft-September und per Sepiember- Oktober 34,5—,3 bez

Weizenmehl Nr. 00 26,50—25,00, Nr. 0 24,75—

23,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 23 25 - 22,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 2475—23,25 bez. Nr. 0 N 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl Sack.

Bericht der ftändigen Deputation für den Gier- handel von Berlin. Normale Eier je nach Qualität 3,00—3,10 # pro Shock. Ausfortirte, kleine Waare ie nah Qualität 2,50—2,60 6 per Schock. Kalkeier je nah Qualität 4 bis K per Schock. Still.

Stettin, 15. Februar (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen unveränd., loco 185—191, do. per April - Mai 191,50, do. pr Juni-Juli 193,00 Roggen fester, loco 165—169, do. pr. April-Maí 167,50, do. pr. Juni-Juli 167,00, Pomm. Hafer loco 157—163 Rüböl höher, pr. Februar 68,00, pr. April-Mai 66,50 Spiritus fester, loco ohne Faß mit 50 „« Konsumsteuer 52,20, mit 70 e Konsurnsteuer 32,70, pr. April-Mai mit 70 M Konsumsfteuer 32,70, Petroleum loco 12,10.

Posen, 15 Februar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 50er 50,90, do. loco ohne Faß 70er 31,49, Behauptet.

Breslau, 17. Februar. (W. T. B.) Getreide- marft. Spiritus per 100 1 10096 exkl 50 A pr. Februar 50,80, 70 Æ pr Februar 31,30, pr. April-Mai 31,70, pr. Aug.-Sept. —,—. Roggen per Februar 175,00, pr. April-Mai 176,00, do. pr. Mai-Juni 173,00, Rüböl loco pr. Februar 69,00, do. pr. Februar-März 69,50, do. pr. April- Mai —. Zink: umsatlos.

Magdeburg, 15. Februar (W.T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker erkl., von 929/o 16,55, Kornzucker, exfl., 88 9/6 Rendement 15,85, Nachprodukte, exkl. 75 2/0 f. Rend. 12,90 Ruhig. Brodraffinade T. 28,00, Brodr. 11. —,—, Gem. Raffinade Il. mit Faß 27,00, gem. Melis I. mit Faß 25,50. . Ruhig. Rohzucker I. Produkt Transito f. a. B Hamburg pr. Februar 12,174 G., 12,20 Br., pr. März 12,322 bez., 12,35 Br , pr. Mai 12,523 bez,, 12,55 Br., pr. Juli 12,70 Gd,, 12,75 Br. Ruhig.

Köln, 15, Februar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen hiesiger loco 20,00, do. fremder [oco 21,50, pr. März 20,15, pr. Mai 20,45. Roggen hiesiger loco 17,50, fremder loco 19,00, pr. Marz 16,95, pr. Mai 17,15. Hafer hiesiger loco 16.00, fremder 17,00 Rübsl loco 73,00, pr. Mai 69,10, pr. Oktober 60 20.

Bremen, 15. Februar (W. T. B.) Petro- leum. (Schlußbericht.) Ruhig, Standard white loco 6,85 Br.

Hamburg, 15. Februar. (W. T. B,) Getreide- markt. Weizen loco ruhig holstein. loco neuer 185—198. Roggen loco ruhig, mecklenburg loco neuer 175—188, russisher loco rubig, 125— 128, Hafer rudig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) fest, loco 69. Spiritus ruhig, pr. Febr. 22 Br., pr. E Ti 22 Br., pr. April-Mai 22{ Br., pr. Mai-Juni 22} Br. Kaffee fest. Ums. 5000 S. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,05 Br., pr. März 6,85 Br.

Hamburg, 15. Februar. (W. T. B.) (Na(- mittagsberiht.) - Kaffee Good average Santos pr. Februar 84}, pr, März 844, pr. Mai 832, pr. September 823, Behauptet.

Zudckermarkt. Rüben - Rohzucker L. Produk; Basis 88 9/9 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr, Februar 12,15, pr. März 12,271 pr. Mai 12,472, pr. August 12,774. Ruhig.

Wien, 15. Februar. (W. T. B.) Getreide - märkt. Weizen pr. Frühjahr 8,91 Gd., 8,93 Br., pr. Herbst 8,07 Gd.,, 8,09 Br. Roggen pr. Frühjahr 8,39 Gd., 8,41 Br., pr. Mai-Juni 8,39 Gd., 8,41 Br. Mais pr. Mai-Juni 5 20 Gd. UE Br., ge E Es z Gd., 5,36 , Br.

afer pr, Frühjahr 8, « 8,16 Br., pr. Herbst 6,27 Gd., 6,29 Br. au

London, 15. Februar. (W. T. B.) 96% JIava- zuder 15 stetig, Rüben-Rohzuckder neue Ernte 12} ruhiger, Centrifugal Cuba 144.

Liverpool, 15, Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 6000 B,, davo: für Spekulation und Export 500 B. Rubig. Middl. amerik. Lieferung: Februar-März 63/64 Käuferpreis, März- April 6*/e4 Verkäuferpreis, April- Mai 67/64 do., Mai-Juni 6%4 do., Juni-Juli 65/33 Käuferpreis, Juli-Auguít 61/4 do, August-Sep- tember 69/64 Verkäuferpreis, Scptember 6%/%4 d, do.

Paris, 15 Februar. (W T. B) (Schlußbericht.) Rohzudcker 88 9% ruhig, loco 2929,25. Weißer Zuder behauptet, Nr. 3 pr 100 Kgr. pr Febr. 34,10, pr. März 34,30, pr, März-Juni 34,75, pr. Mai- August 35,30.

Amsterdam, 15, Februar. (W. T. B.) LWava- Kaffee good ordinary 56¿. Bancazinn 56

Amsterdam, 15, Februar. (W. L. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. März —, pr. Mat 201, Roggen pr. März 1444145, pr. Mai 145, pr. Oktober 139A 138.

Autwerpen, 15. Februar. d T. B.) Petro- leummarkt. (Sélußberiht). Raffinirtes, Type weiß, loco 17 bez, 174 Br., pr. Februar 17 Br., pr. März Br, pr. September- Dezember 18 Br. Ruhig.

New-York, 15. Februar. (W. T. B.) Waaren- bericht_ Baumwolle in New-York 115/16, do, in New-Orleans 102 Raff. Petroleum 70 %% Abel Test in Pew-VYork 7,50 Gd., do. in Philadelphia 7,90 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,75, do. Pipe line Certificates pr. März 1063. Ruhig, stetig. Schmalz loco 6,20, do. Rohe und Brothers 655. Zuder (fair refining Muscovados) 51/16. Mais (New) 36. other Winterweizen loco 864. Kaffee (Fair Rio) 192, Mehl 2 D. 50 C. Getreidefracht 5. fer pr. März nominell. R fe Qibbuge Bas, A dd 20 85, pr 64. Kaffee Nio Nr. 9w ordinary pr. âr 16.92. vr. Mai 16,19. f:

Eisenbahn-Einnahmen.

Saal- Eisenbahn. JIm- Januar cr. prov.

86 O e gegen 1889 provis. 4+ 853, definit.

j Umsturz der Lügen aller volksfeindlihen

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer

K cite G n

| Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4.

| Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition |

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

j T4 F S j Einzelne Nummern kosten 25 ,. | ' I j

M 45.

Insertionspreis für den Rau N j Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

Staats-Anzeiger.

G ————————————— gli

m einer Druckzeile 30 , E des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staûfs-Anzeigers Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

——MK E raa E

Berlin, Dienstag, den 18. Februar, Abends.

A

1890.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Amtsgerichts-Rath Dr. jur. de Boselli zu Frank: furt a. M. den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Organisten und Lehrer Kulke am Central- Diakonissenhause Bethanien zu Berlin den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse; dem evangelishen Haupt- lehrer und Organisten Kleese zu Süchteln im Kreise Kempen und dem e oi ehrer Hagemann zu Hönnersum im Landkreise Hildesheim den Adler der Jn- haber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Steueraufseher Bonicke zu Groß-:Oshersleben und dem Bahnwärter Bettinger zu Niederlinxweiler im Kreise St. Wendel das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem bisherigen brasilianischen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister an Allerhöchstihrem Hofe, R de Jaurú, den Rothen Adler- Orden erster Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

dem Ober-Postdirektor Nitshmann zu Erfurt und dem Geheimen Kanzlei-Sekretär Zander bei der Reihs-Hauptbank zu Berlin die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Jnsignien Éi ertheilen, und zwar Ersterem: des Fürsklih reußischen Ehrenkreuzes erster Klasse, Letterem: des Ver- dienstkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael.

Deutsches Reich.

Se. Maijestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

dem Kanzlei-Rath im Bureau des Reichstages, Schlüter, den Charakter als Geheimer Kanzlei-Rath zu verleihen.

Bekanntmachung.

Am 15. d. M. ist im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion zu Altona die 924 km lange Bahnstrecke Glöwen—Havelberg mit den Stationen Niyow und Havelberg dem öffentlichen Verk:hr übergeben worden.

Berlin, den 17. Februar 1890.

Jn Vertretung des Lie E Reichs-Eisenbahnamts : ulz.

Bekanntmachung.

Die unterzeihnete Königliche Kreishauptmannschaft hat auf Grund von §. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die Hengingesährägen Beslrebungen der Sozialdemokratie vom 1. Oktober 1878:

1) das unter der Bezeihnung: „Wahlzeitung, Organ zum ! arteien und Cliquen“ von der „Rothen Garde“ unterm 14. dieses Monats herausgegebene, im Verlage von Carl Neumann in Zittau erschienene und von Schoenseld und Harnish in Dresden ge- drudckte Flugblatt, sowie

: 2) den von dem sozialdemokratishen Wahlcomité Johann Schwabel und Genossen in Baußen und Seidau im Februar d. «J. erlassenen, im Verlage von Johann Shwabel in Bauten erschienenen, bei Schoenfeld und Harnish in Dresden ge- druckten Aufruf: „An die Wähler des 3. sähs. Reichstags- wahlkreises!“ verboten.

Baußen, den 17. Februar 1890.

Die Königlich sächsishe Kreishauptmannschast. von Salza und Lichtenau.

Bekanntmachung.

Auf Grund der 8. 11 und 12 des Reichsgesezes gegen die gemeingesährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oftober 1878 werden hiermit von uns verboten:

1) Das im Verlage von C. Conrad in Mainz erschienene

Bingen-Alzey“ und endigend mit den Worten : „Georg Dörr, e ae in Mainz. Das sozialdemokratishe Wahl- comité.“ _2) Das in demselben Verlage erschienene und ebenfalls bei J. Gottsleben in Mainz gedruckte Wahlflugblatt, beginnend mit den Worten : „An die Wähler des Wahlkreises Mainz - Oppenheim, Mitbürger Wähler!“ und endigend mit den Worten: „Herrn Franz Jöst, Landtags-Abgeordneter in

Mainz. Das sozialdemokratishe Wahl-Comité.“

Oppenheim, den 17. Februar 1890. Großherzogliches Kreisamt Oppenheim. von Zangen.

Bekanntmachung.

Auf Grund der §8. 11 und 12 des Reichsgesezes vom 21. Oktober 1878 gegen die gemeingefährlihen Be- strebungen der Sozialdemokratie ist die bei Paul Hug in Bant gedruckte und von H. Ehlers in Oldenburg verlegte Druckscrift, welche die Ueberschrift: „Wähler des 1. Olden- burgischen Reichstagswahlkreises“ trägt und mit den Worten: „Am 20. Februar sollt Jhr wiederum zur Wahlurne gehen“ beginnt, von der unterzeihneten Landes-Polizeibehörde v er- boten worden.

Oldenburg, den 17. Februar 1890.

Großherzoglich oldenburgishes Staats-Ministerium. Departement des Jnnern. Jansen.

Bekanntmaqchunzg.

, Der im Verlage von H. Wassermann in Schöningen er- schienene, bei A. Vogel u. Comp. in Braunschweig gedruckte Wah[- aufruf „des sozialdemokratischen Wahlcomités“ an die Reichs- tagswähler des 2. braunschweigishen Wahlkreises, beginnend mit den Worten : „Jn wenigen Tagen“ und \{ließend mit den Worten: „mit großer Majorität gewählt wird“, ist von der unterzeihneten Landes-Polizeibehörde auf Grund des 8§, 11 des Reichsgesezes gegen die Bg eliGen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 verboten.

Helmstedt, den 16. Februar 1890. Herzogliche Kreis-Direktion. C, Langerfeldt.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem praktishen Arzt Dr. Brunabend zu Plettenberg und dem Kreis-Physikus und Badearzt Dr. Marc zu Wil- dungen (Fürstenthum Waldeck) den Charakter als Sanitäts- Rath zu verleihen; sowie

_ in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Köln getroffenen Wiederwahl den bisherigen unbesoldeten Beigeordneten, Geheimen Kommerzien-Rath Dr. von Me- vissen daselbst, in gleicher Ei enschaft für eine fernere Amts- dauer von sechs Jahren zu bestätigen

Auf ; Jhren Bericht vom 26. Januar d. J. will Jh dem Kreise Teltow im Regierungsbezirk Potsdam, welcher den Bau einer Chaussee von Nunsdorf über Shünow bis zur Zossen-Siethener Chaussee vor Nächst-Neuendorf mit Abzwei- gung nas Dergischow beschlossen hat, gegen Uebernahme der ünftigen chausseemäßigen Unterhaltung dieser Straße das Recht jr Erhebung des Chausseegeldes auf derselben nah den Be- immungen des Chausseegeld-Tarifs vom 29. Februar 1840 (Gesez-Samml. S. 94 ff.) einschließlih der in demselben ent: haltenen Bestimmungen über die efreiungen (N der sonstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlihen Vorschriften vorbehaltlich der Abäñderung „der sämmtlihen voraufgeführten Bestim- mungen verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeld- Tarife vom 29. Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee-Polizei-Vergehen auf die gedachte Straße E endans lommen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei Berlin, den 3. Februar 1890. Wilhelm R.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentlihe Seminarlehrer Hübner vom Schul- lehrer-Seminar zu Franzburg if in gleicher Eigenschaft an das Schullehrer-Seminar zu Karalene verseßt worden.

Finanz-Ministerium.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Bekanntmachung.

Die nachstehend verzeihneten, zur baaren Rückzahlung gekündigten Stamm-Aktien und Prioritäts-Obligationen der M S und bezw. der Taunus-Eisenbahn, welche zur Einlö ung noch ñicht eingereiht sind, werden hierdurch wiederholt mit dem Bemerken aufgerufen, daß ihre Verzinsung mit dem betreffenden Kündigungstermine aufgehört hat.

T. Münster-Hammer Eisenbahn,

A. Stamm-Aktien über je 100 Thlr. = 300 M 11. Verloosung. Gekündigt zum 1. Januar 1881. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VI1 Nr. 5 bis 8 und i Alalung zur Abhebung der Reihe VIII.

r. i;

B. Prioritäts-Obligationen über je 100 Thlr. = 300 M

Restkündigung. Gekündigt zum 1. Januar 1887. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VII Nr. 3 bis 8 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe VIII,

Nr. 1008 1331 1569,

II, Taunus-Eisenbahn. Prioritäts-Obligationen von 1862. Restkündigung. Gekündigt zum 1. Oktober 1888. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe 11 Nr. 13 bis 20 und. Anweisung zur Abhebung der Reihe III.

Litt, A, zu 1000 Fl. Nr. 265. Berlin, den 11. Februar 1890. Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow.

Nichkamkliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 18, Februar. Se. Majestät der Kaiser und König sprachen gestern um 1 Uhr den Großherzogli badischen Gesandten Freiherrn von Marschall und hörten Abends um 6 Uhr den kriegsgeschihtlihhen Vortrag des Genera!-Adjutanten von Wittich.

Heute nahmen Se. Majestät von 10?/4 Uhr ab die Marine- vorträge entgegen, arbeiteten darauf mit dem Chef des Militär- fabinets und nahmen um 1 Uhr militärishe Meldungen entgegen.

Bei Zhrer Majestät der Kaiserin und Königin übernimmt vom 20. d. M. den Kammerherrndienst der König- lihe Schloßhauptmann Freiherr von Ende.

Den Königlichen Provinzial-:Schulkollegien hat der Minister für geistliche 2c. Angelegenheiten Prospekte über die Erziehungshäuser des K!osters Loccum in den Städten Hameln und Goslar zur Kenntnißnahme zugehen lassen und dabei in einem Erlasse bemerkt: Die gedachten Erziehungs- häuser sollen, um dem immer stärker hervorgetretenen Bedürf- nisse Abhülfe zu schaffen, gleih ähnlichen Anstalten in anderen Provinzen (Westfalen, Schleswig-Holstein), dazu dienen, solchen eine höhere wissenschaftliche Bildung suchenden Knaben; welche ein Gymnasium außerhalb des Wohnorts s Eltern zu besuchen genöthigt sind, die Gefahren fern zu halten, welche Mangel an genügender Aufsicht und Leitung so leiht für die wissenschaftlihe Ausbildung, wie für die Charakterentwickelung mit sih führen können. Durch die Uebertragung der Leitung des Hauswesens an ältere gebildete Damen wird den Anstalten ein familienartiger Charakter aufgeprägt und den Zöglingen das Elternhaus möglichst erseßt. Die bisherigen Ergebnisse in der shon jeit 1881 bestehenden Anstalt in

und bei F. Gottsleben daselbst gedrudte Wahlflugblatt, beginnend mit den Worten: „An die Wähler des Wahlkreises

von Maybach. An den Minister der öffentlichen Arbeiten. )

Hameln sind überaus günstige gewesen, sodaß bei- spielsweise zu Ostern von fünf aus ak Eren hause entlassenen Abiturienten vier von der mündlichen

E R U Es Lx ie L p ps E p Ee gart f

afer Ca R E E Ct

T a Etn Z p

Eva E Sa E a E rie C S

T7 me M Id 725757 PT T B 2 147

ara brs

As E R es