1890 / 47 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

§6,75G

117,50G 143,00 bz 293,00 bz

133. 50G

,

99,75 bzG

Stobwafsser. . .!| 2 —4 Strls. Splk.St.P'6i —/s cinubs, Arnmatur.|——|4 Sudenb. Maschin. 16'—|4 Südd. Imm. 40%/2|{—'4 Tapetenfb. Nordh.|7è —|4 Tarnowiß 0— 4 do. St.-Pr.| 6!—6 Thürin : Nèlfabr. 64/—|4 Unios e 14 122,50G Ver. Hanfshl.Fbr.112— j 154,106 Bikt.-Speicher -G] 6|—/4 /1. aidts G Vulcan Bergwerk|—|—| : ; Weißbier (Ger.) ‘| 7—4 : A do. (Bolle) |—|—|4 1/10. O ‘do. (Hilseb.)| 7/—/4 1/10. 104,25G Wissener Bergwk.| 0/—/4 | 1/7. 32,40bz G Zeißer Maschinen|20|—14 | 1/7. 274,25G

Verficherungs - Gesellschaften. Cour3 und Dividende = 4 pr. Ste. Dividende pro|1888/1889 Zach.-M. Feuer b.20%ov.100054:/420 Na. Rüdckvrs.-G 20%/0v.400A4:/120 Brl. Lnd.-u.Wffsv. 20% v.500A4: [120 Br. Feuervs.-G. 20% v.100024:|176 Brl.Hagel-A.-G. 209% v.10006-:149* Brl.Lebensv.-G. 20%%v.100024:1813 Göln. Hagelvs.-G. 2090 v 500A: 48 (Föln. Rüvrs.-G. 20%/ v.500A6:| 40 Golonia, Feuerv. 209% v.1900A4:400 Concordia, Lebv. 20% v.1000Z4:' 84 Dt. Feuerv. Berl. 209% v.1000Z4:| 84 Dt. Lloyd Berlin 209% v.1000Z4: 200 Deuts. Phönir 20% v. 1000 fl. 114 Dtsch. Trnsp.-V. 26§%/o v.2400,46/150 Drsd. Allg.Trsp. 109% v.1000A4:/300 Düfild.Trsp.-V. 10%/0 v.100094: 255 Glberf. Feuervrs. 209% v.10004:270 Fortuna, A. Vrs\. 209/6 v.100054:/200 Germania, Lebn3v. 209/0v.500Z46:| 45 Gladb. Feuervrs. 20% v.1000A/:| -0 Leipzig. Feuervr\. 609 v.1000A4: 720 Magdebura. Allg. V.-G. 100DZ4:| 30 Magdeb. Feuerv. 209% v.1000 24: 225 Magdeb. Hagelv. 334% v.500B4:| 75 Magdeb. Lebensv. 20%%5 v.500D4a: 17 Magdeb. Rückvers.-Gef. 100A46:| 45 Niederrh. Güt.-A. 109/9".500DZ40;:| 80 Nordstern, Lebvs. 209% v.1000Z4:| 84 Oldenb. Vers.-G. 20% v.500D6:| 45 Preuß.Lebnsv.-G. 2096 v.500D4:| 373 Pr-euß.Nat.-Vers. 25% v.400Z4:| 72 | Providentia, 10 99 von 1000 fl.| 43 Rhein.-Wstf.Ad. 10°/0v.1000A4 45 Rbein.-Wstf.Rckv. 109/ov.40024: 18 Sächs. Nükv.-Ges. 59% v.5000A4«:| 75 S{hl\. Feuerv.-G. 20% v.500A4: 95 Thuringia, V.G. 20% v.1000Z46:/240 Trans8atlant. Güt. 20% v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 209/09 v.500Da:| 60 Victoria, Berlin 20/9 v.1000Z4: 156 Wiidt\{ch. Vs.-B, 209/5v.1000Z46:| 75

L620 2900G 1800G 3140B 615G

4300G 326B

10150bG 1800G 1850G 3350G

1819B 3449B 3700G 7450B 3060B 1069B

15700G 707G

586G 385G 10G

S R L E TLE T4

1132G 759B 1010 bz

390B 724B

49006 1550B 399B

3395G 1665G

L EEFF L ERLEEEFHT S

Fonds- und Aktien-Börse.

Verlin, 19. Februar. Die beutige Börse eröffnete in mäßig fester Haltung und mit zuineist wenig ver- änderten Coursen auf spekulativem Gebiet ; die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten nicht ungünstig, boten aber ge- \ckâftlide Anregung in keiner Beziehung dar. Hier entwidelte sich das Geschäft Arfangs bei großer Zurückhaltung der Spekulation rubig, gestaltete sich aver spâter lebhafter, und in Folge von Decckungs- kävfen konnten die Course vielfah etwas anziehen.

__ Der Kapitalsmarkt erwies sich fest für heimische solide Anlagen, und fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren We!tbstard gut behaupten bei tnâßigen Umsäßen; Ungarische 49/6 Goldrente fester,

Der Privatdiskont wurde mit 34 %/ notirt.

Auf internationalen Gebiet waren Oesterr. Kredit- akticn nach {waer Eröffnung fester und lebhafter ; auch Franzosen, Lombarden, Gotthardbahn im Laufe des Ve!kehrs befestigt und lebhafter, andere aus- ländishe Bahnen behauptet und rubig.

Inländishe Eisenbahnaktien erwiesen ih fest, Anfangs ruhig, später lebhafter.

Barkaktien rubig; in den spekulativen Deviscn s{wanëend; Deutsche Bank fest, Diskonto-Kom- mandit- und Berliner Handelsgesell\hafts- Antheile lebbafter.

Industriepapiere zumeist fest, aber sehr rubig; E riveribe Anfangs \{wach, später fester und lebhafter,

Course um 24 Uhr. Fest. Oesterreicische Kreditaktien 177,25, Franzosen 94 50, Lombard. 98,50, Türk. Taba@aktien 100,60, Bochumer Guß 219.00, Dortmunder St. - Pr. 110,00, Laurahütte 152,29 Berl. Handelsgesell\ch. 188,75, Darmstädter Bank 172,00. Deutsche Bank 177,50, Diskonto-Kom- tnandit 240,12 Ruff. Bk. 74 75, Lübeck-Büch. 181,87, Mainzer 123,62 Marienb 58,62, Meklenb 168,20, Oftpr 88,50, Duxer 222,50 Elbethal 100,30, Galizier 82,25, Mittelmeer 109,50, Gr. Ruf Staatsb. —,— Nordwestb. —,—. Gotthardbahn 172 50, Rumäriec 195,25, Italiener 24,37, Oeft. Goldrente 95,30 do. Papierrente 76,50 do. Silberrente 76 30 do 1860er Loose 123,20, Ruffen 1880er 94C0, do. 1884er —,—, 49/0 Unaar, Goldrente #9,10, @avpter 95,25, N Tien 221,00 Ruff. Orient IT 68,80, do. do.

Breslau, 18. Februar. (W. T. B.) Akgeschwätt. 349% Ld. Pfdbr. 100,40, (10% a. Se +9,00, Ruffcn 1880r 94,00, do, 4%/9 konf. 1889 94,00, Br3l. Diskontobank 112,75, Brsl. Webslerb. 110,25, S{les. Bankverein 130,25, Kreditaktien 177,25, Donnersmardckh. 91,25, Oberschles. Eisen 111,75, Opp. Cement 120,59, Kramfta 144,00, Laurahütte 162,90 Verein. Oelf. 95,09, Oest. Banknot. 172,10, Ruß, Bankn. 222,20, Schl. Zinkaktien 196,25, Ober- H ee Au A Archimedes —,—,

attowiger en-Se]ellshaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 14350. N E _SFraxkfnurt a. M., 13, Februar. (W. T. B.) Shhluß-Course.) Shwach. Londou, Wechsel 20,475, Pariser Wesel 81,025, Wiener Wesel 171,80, Reisanleihe 107,25, Oest. Silberrente 76 60, do. Papierr, 76,60, do. 5/9 Papierr. 87,70, do. 4% Soldr. 95,29, 1860 Loose 123,50, 49/9

A E K Le S C 4

L

ungar. Goldrente 89,10, Italiener 94,50, 1880r Russen 93,85, [L Orientanl. 69,15, ITI. Orientank. 68,90, 5% Spanier 73,30, Unif. Egypter 95,30, Korv. Türken 17,80, 3°%/6 port. Anleihe 64,30, 52/0 sferb. Mente 83,93, Serb. Tabadckr. 83,80, 5 9/5 amort. Num. 98.10, 68/9 kons. Mexik. 94,80, Böhm. Wesibahn 285, Böhm. Nordbahn 184

Central Pacific —,—, Franzosen 1872, Galiz. 1625, Sottbl. 168,89, Hef. Ludwigs5. 119,70, Lomb. 114X Litbeck-Bücher 177,39, Nordwestbahn 1741, Kredit- aktien 275, Darmstädter Bank? 169,59, Mittel- deutshe Kreditbank 114,00, Reichsbank 139 20, Diskonto-Komm. 235,50, Dresdner Bank 173,79, 4.-G. Guano-W. 155,50, 4 °%/ griech. Monopol-Anl. 76,20, 44 °/o Portugiesea §5,60, Siemens Glas- industrie 156,00, La Veloce 167,50, Privatdisc. 35 26.

Frankfurt a. M., 18. Februar (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 274d, Franzosen 1873, Lombarden 1142, Galizier —, Egypter 95,10, 4% ung. Goldrente 89,10, Gotthardb. 188,30, Diskonto-Kommandit 235,60, Dresdner Bank 173,70, Laurahütte 161,90, La Veloce 106,909. Still,

* Leipzig, 18. Februar. (W.T.B.) (Schluß-Course.) 39% ädi. Rente 94,20, 4%/ do. Anleibe 101,50, Bus{&tbierader Eisenbahn Litt. A. 177,25, Buschth. Eis. Litt. B. 188,25, Böhm. Nordbahn-Akt. 127,30, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 205,25, Leipziger Bank-Aktien 147,75, Credit- u. Sparbank zu Letpzig 136,75, Altenburger Aktien - Brauerei 246,50, Säcsishe Bank-Aktien 114,50, Leivziger Kammg.- Spinnerei-Aft. 222,00, „Kette“ Deutshe Elbshif-A. 81,00, Zudecrfabr. Glauzig A. 107,50, Zuckerraff. Halle-Akr. 143,00, Thür. Gas-Gesellschasts-Aktien 157,50, Zeitzer Paraffin- u. Solarsl-Fabr. 108,40 Oesterr. Banknoten 172,40, Mansfelder Kure 700.

Hamburg, 18 Februar. (W. T. B.) Abend- börse. Oeit. Kred. 274,75, Franzosen 468,60, Lombarden 287,00, Oftpreuß. Südbahn 83,20, Marienburg-Mlawka 53,70, Lübeck-Büchen 177,20, Diskonto-Kommandit 235, Laurahütte 161,20, Hamb. Padetfahrt 155. Behauptet. e

Hamburg, 18. Februar. (W. T. B.) Abges{wächt. Brahe 4 ‘9/6 &Gonso!3 106,40, Silberrente 76,70,

est. Goldrente 95,20, 4 °/o ungar. Goldrezite 89,00, 1860 Loose 124,50, Italiener 95,29, Kreditaktien 274.75, Franzoîen 468,00, Lombarden 286,00, 1880 Mussea 92,70, 1833 do. 110,00, II, Orientart. 67,02, I. Orientanleihe 66,90. Deutshe Banï? 173,70, Diskonte-Korrmandit 234,80, Dresdner Bank —,—, Berliner Handelsgesellshaft —,—, Nationalbank für Deutshland 145,99, Hamburger Komtnerz- bank 13460, Nordteutshe Bank 186,50, Lübedck- Büchen 176,90, Marienbg.-Mlawka 53,70, Medl. Friedrih-Franz 164 70, Ostpr. Südb. 83.00, Laurah. 16100, Nordd. Jute-Spinnerei 154,00, A.-C Guano-W. 154,00, Hamburger Vaetf. Zt. 155,00, Dvù -Trust.-A, 156,75 Privatdiskont 3F °/.

Gold in Barrea pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 130,75 Br., 130,25 Gd.

Wecselnotirungen: London lang 20,28 BVr.,, 20,23 Gd.,, London kurz 20,46 Br., 20,41 Gd. London Sicht 20,49 Br., 20,46 Gd., Amsterdam 167,85 Br., 167,55 G., Wien 171,00 Br., 169,00 Gd., Paris 805 Br., 80,29 Gd., St. Petersburg 218,00 Br, 216,60 Gd., New-York kurz 4,22 Br., 4,16 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gt.

Wien, 18. Februar. (W.T.B.) (Sé&luß-Course.) Deit. Silberr. 89,10, Böhm, Westb. —,—, Böhm. Nordbahn 215,00, Buschtb. Eis. 428,00, Elbethalb. 222,C0, Nordb. 2645,00, Franzosen 218,15, Galizier 190,50, Leinb.-Czcrnowiß 232,50, Lombarden 134,25, Nordwestbahn 202,50, Pardub. 171,00, Aly. Mont. Akt. 109,50, Tabatkaktien 116, Amstertram 98,10, Deutsche Pläge 58,10, Lond. Wechsel 119,05, Pariser Weh. 47,074, Napoleons 9,45, Markncten 58,10, Russische Baufn 1,282, Silbercouyons 100.

London, 18 Februar (W. T, B. Ruhig. Englische ‘/e Consols 9711/16, Preußische 4 °/0 Contots 105, Italienise 5°/0 Rente 93k, Lom- barden 111/16, 4 °/9 konfol. Russen 1889 (11. Serie) 934, Konv. Türken 177, Oeft. Silberr. 75, do. Goldrente 94, 4% ungariswe Goldrente 874, 4 9/6 Syanier 72}, 5 9/9 priv. Fgypt. 104, 4/9 unif. Egyvr. 947. 3 °/o gar. 1012, 44 ‘s egypt. Tributanl. 953, 6 9/9 konf. Mexikaner 95t, Ottomanbank 112, Suez- aktien 91, Canada Pac. 762, De Beers Aktien neue 19, Rio Tinto 155, Plaßdisc. 43 Silber 44,

In die Bank flossen heute 83 000 Pfd. Steri,

Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,71, Wien 12,05, Paris 25,49, St. Petersburg 25.

Paris, 18 Februar. (W. T. B.) (Shluß- Course.) Ruhig. 3% amort. Rente 91,574, 3 2% Rente 87,924, !/: Anl. 105,474, Ital. 59/0 Rente 94,05, Oesterr. Goldr. 954, 4/6 ung. Goldr. 88,53, 4% Russen 1880 94,10, 4°%/% Russen 1889 93,30, 49/6 unif. Egvpt. 476,56, 49/0 span. äußere Anleihe 73}, Konvertirte Türken 18,10, Türk. Loose 73/60, 4% priv. Türk. Oblig. 493,75, prets 465,00, Lombarden 302,56, Lombard.

rioritäten 317,50, Banque ottomane 536,25, Banque-.de Paris 797,50, Banque d’Escompte 520,00, Credit foncier i; mobilier 446,25, Meridional-Aktien 685,00, Panama-Kanal-Akt. 63,75, Panama 5% Obl. 53,00, Rio Tinto Akt. 391,80, Suezkanal-Aktien 2302,50, Wechsel au! deutsche Plätze 1225/16, Wechsel auf London kurz; 2,27, Cheques auf London 25,294. Comptoir d'Escompte neue 632.

St. Petersburg, 18. Februar. (W. T. 28.) Wesel London 91,45, Wechsel Berlin 44,80, Wechsel Amsterdam 75,85, Wechsel Paris 36 25, Eer 7,29 , Russische Prämien-Anleibe de

834 (geftplt.}) 240 do. de 1866 (gestplt.) 2294, Ruff. I1. Orientanl. 1005, do. 1III. Orientanl. 1002, Anleihe von 1884 —, do 4909/6 innere Anleihe 86% do. 44% Bodenkredit-Pfandbriefe 1433, Große Russ. Eisenb. 2305, Russ. Südwestbahn Aktien 162, St. Petersb, Diskb, 675 do. internat. Dank fr

—,— do.

541, do. Privat-Handelsbank 323, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 276, Warschauer Diskontobank 292, Privatdiskont 6

Amsterdam, 18 Februar. (W. T. B.) (Sghluß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 75, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl. 758, do. Golè- rente —, 4°% Ung, Goldr. 88k, Nuss, große Eise::- bahnen 122, Russishe T. Orientanleihe —, do. II. Orientanl. 654, Konv. Türken 18, 34 %s bolländ. Anleihe 1023, 5 9/0 gar. Transv.-Eisenb.-Oblig. 1043, War|chau-Wiener Cisenb.-Aktien 1997, Marknoten 59,15, Ruf. Zoll-Goupons 192{.

Londoner Wechsel kurz 12,12.

New-York, 18. Februar. (3 T L.* (SS&luf- Gege. Fest. Wechsel a. Lond. (60 Tage) 4,83, Cable Traabjers 4.88, Wechsel auf Paris (60 Tage)

5,203, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 943,

4% fund. Anleihe 1222, Canadian Pacific Altien 744, Centr. Pac. do. 33¿, Ghicago u. } Lorth-We teen do. 1085, Ghicago, Milwaukce u. ESt. Paul do. 683, Illinois Central do. 1142, Lake Shore Michia. South do. 1052, Louisville u. Nashville do. 875, N.-Y. Lake Erie, u. Weft. do. 264, N.-Y. Lake Erie, Weft,, nd Mort Bonds 101È, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 106, Nortbecu Pactfic Pref. do. 734, Norfolk u. Western Pref. do. §14, Philadelphia u. Reading do. 40, St. Louis u. San Francisco Pref. - do. 384, Union Pacific do. 67, Wabash, St. Louis Pac. MEeld leid Regierungsbonds 5, für and Geld leiht, für Regierungsbonds 5, für ardere Sicherheiten ebenfalls 5 °/0.

Wien, 18. Februar. (W. T. B.) Ausweis der Oesterr.-Ungar. Bank vom 15. Februar.® Notenumlauf , . 394 607 000 7 339 000 FlL. Metallschaß in Silber 162 660 000 101 000 ,

do. inGold. 54379000 + 10000,

In Gold zahlb. Wechsel 24 987 000 1000, Portefeuille. . . 134 665 000 9001 900 , Lombard . . , . 924376000 667 000

ypotheken-Darlehne 111916000 19000

fandbriefe im Umlauf 105 650 000 + 114 000 Steuerfreie Banknoten-

reserve . . . 54771 000 + 8124000 ,„ *) Ab- und Zunahme gegen den Stand vow 7, Februar.

Prodvukteu- nnd Waaren-Vörse.

Berlin, 18. Februar. Marktpreise nach Ermitte- lungen des Königlihen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigite Preise.

Per 100 kg für: M | S 5

Mt T a0 60 a G E T GIaO cbsen, gelbe zum Kohn. . 132 | Sypeifebohnen, wae L 40 L L Ee Kartoffeln 65 Rindfleisch

von der Keule 1 kg . 50

Bauchfleisch 1 kg . 30 S@hweinefleish 1 kg 60 Kalbfleisch 1 kg . . 69 Hammelfleish 1 kg . 40 Die Le, 80 Eier 60 Stück 80 Karpfen 1 kg . 20 Aale : 80

ander 40

ete 80 Barscbe 60 Súleie 20 Bleie S 40 Krebse 60 Stück . s

Berlin, 19, Februar. (Amtliche P stellung von Getreide, Mehl, Oel, leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\chluz von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco fester. Termine höher. Bekündigt t. Kündigungspreis Æ# Loco 180---198 46 nah Qual. Lieferungögualität 194 6, per diefen Monat —, per April-Mai 196,75—,25—197 bez, per Mai-Juni und per Juni-Juli 195—196,25 bez., ver Juli-Auguft 191—192,25—191,5 bez, per August-September —, per Septenber-Oktober 185—,5 bez.

Roggen per 1000 kg Loco fester. Termine steigend. Gekündigt t. Kündigungspreis (6 Loco 168—178 Æ# nach Qualität. Lieferung3qualität 173 4, per diese: Monat —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 170—189,75— 171 bez., per Mai-Juni 169—170 bez., per Juni- Juli 168,5—169,5 bez., per Juli-August 163,25— 164,5 bez, per Sept.-Oftober 160,75—161,75 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 140—205 M nah Qual. Futtergerste 142—155 4

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine wenig verändert. Gekündigt t. Kündigung3preis Loco 163-——180 # nach Qualität. Lieferungs- qualität 165,5 „4 pommerscher mittel bis guter 167—174, feiner 175—179 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per April-Mai 162,25—162—,5 bez., per Mai-Juni 161,5—,75 bez, per Juni-Juli 161,75 bez.,, per Juli-August 154 bez. per September-Ok- tober 147,5 bez. ;

_Mais per 1000 kg. Loco unverändert. Termine höher. Gek, t, Kündigungspreis #6 Loco 129—135 „& nah Qual., per diesen Monat —, per März-April —, ver April- Nai 110—,25 bez, per Mai-Juni 111,00 bez., per Juni-Juli 112 bez, pet Juli-August 113,5 bez, per September-Ok- ober —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 170—210 4, Futterwaare 157—162 nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg ö6brutto inkl. Sa. Termine gestiegen. Gekür. digt Sack. Kün- digung8preis #4, per diefen Venat 23,3—,4 bez., per Februar-März —,, per Mäârz- April —-, per April- BViai 23,39—,3 —,45 bez, per Mai-Juni —, per JIuni-Juli —, per September-Oktober —.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine steigend. Gekündigt Cir. Kündigungspreis —,— # Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per dicsen Yonat 70,5 bez., per Februar-März 70,3 bez, per März- April 69,2 K, per April - Mai 67,6—68,1 bez, per Mai-Juni 67,1 #, per September-Oktober 57

—,5 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine Gekünd. kg. Kündigangspreis —- 4 Mün h, per diesen Monat K, per Februar-

Spiritus mit 50 % Verbrauch8abgabe per 100 1, à 100% = 10 000 % nah Tralles. ekündigt 1 Kündigungsöpreis Loco ohne Faß 52,8 bez., fe elen R id per Mäârz- April —, per April-

—, per Juni-Juli —, io S per Auguft‘Seplewbe: 2 per Juli-Auguft —, iritus wi M Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 0C0 % nah Tralles, Gekünd. 1, Kündigungsp. #4. Loco obne Faß 33,4 bez, per diesen Monat —, per August-September —. 4 Ie M 006 s pexoraucdabgabe per 100 1

100 %/%o = 0 na : ünd,

Ba ralles. Gekünd. 1

99 20 90 90 80 60

20

| mrn Pl 28

80 20 60

«a L L s L L [p

etäfcst-

Petro

prek D ri D id r LO OS MO 1E LD 14 pk jd pk jk

D

«

diesen Monat —,

Spiritus mit 70 „« Verbrauh3abgabe. Fest und böber. Gefündigt 30 000 1. ega S s P Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Febr.- März 33,1—,2 bez., per März-April —, pec April- Mai 33,3—,4 bez., per Mai-Juni 33,4—,6 bez. per Juni-Juli 33,9—34,1 bez, per Juli-August 34,3—,7—,6 bez., per ust-September 34,6—,9 —,8 bez., per September-Oktober 34,6—,8 bez.

Weizenmehl Nr. 00 26,50-——25,00, Nr. 0 24,75— 23,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 23,50 - 22,75, do. feine

arken Nr. 0 u. 1 25,00—23,50 bez. Nr. 0 13 e höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack.

Königsberg, 18. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarft. Weizen unveränd. Roagen rubig. Loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 154,00. Gerste und Hafer unveränd., loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 155,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 109% loco 52,25, pr. Februar 52,25, pr, März 52,25.

markt. Weizen loco niedriger, Umsay 100 To., bunt und hellfarbig 178,00, do. bellbunt 181—183, do. hohbunt und glafig 185—187, pr. April- Mai Transit 139,009, pr. Juni-Iuli Transit 140,00. MNoggen loco matt, inländischer pr. 120 Pfd. 169—167, do. poln. oder ruf. Transit —,—, do. pr. April-Mai 120 Pfo. Tranfit 110,50, pr. September-Oktober 100,00, Erbsen loco —. kleine Gerste loco_ 135. Große loco 156. Hafer loco 152—154. Spiritus pr. 10009 Liter-Prozent loco fontingentirter 51,50, nicht kontingentirter 32,09.

Stettin, 18. Februar. (W. T. 2.) Betrceides markt. Weizen matt, loco 182—188, do. per April - Mai 189,50, do. pr. Juni-Juli 1831,00, Roggen matt, loco 164—168, do. pr. April- Mat 166,50, do. pr. Juni-Juli 165,00, Pomm. Hafer loco 157—163, MRübôl steigend, pr. Februar 68,590, pr. April-Vèai 67,00. Spiritus matt, loco ohne Faß mi: 50 M Konsumfsteuer 52,00, mit 70 # Konsumsteuer 32,40, yr. April-Mai tit 70 „#46 Konsfumfsteuer 32,30, Petroleum loco 12,10,

Posen, 15 Februar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 50ec 50,70, do. loco ohne Faß 70ec 31,20, Still.

Magdeburg, 18, Februar (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzuder erkl, von 92°/o 16,60, Kornzader, ertl., 88 9/0 Rendement 15,85, Nachprodukte, exkl. 75 ‘/a f. Rend. 12,90 Ruhig. Brodraffinade 1. 28,00, Brodr. 11. ——, Gem. Raffinade Il, mit Faß 27,00 gem. Melis 1. mit Faß 25,50. Ruhig. Rohzucker I. Produkt Transito 7. a B Harbburg vr. Februar 12,15 Br, pr. März 12,20 bez, und Br,, pr. Mai 12.40 @d., 12,45 Br., pr. Juli 12,60 G,, 12,69 Br. Wait.

Bremen, 18 Februar (W. T. B) Petco9- leum. (Schiußberict.) Geschästslos, Standart white loco 6,89 Br.

Hamburg, 18. Februar. (W. T. B.) Getreides, markt. Weizen loco ruhig holstein. loco neuer 185—193., Roggen loco ruhig, me@lenburg, loco neuer 175—188, russisher lieco rubig, 125— 126. Hafer rugig. Gerste ruhig. Rüböl (unv) fest, loco 70 Spiritus ruhig, pr. Febr. 213 Br. pr. Fcbr -März 213 Br., pr. April-Mai 224 Br., pr. Mai-Juni 224 Br. Kaffee fest. Ums. 6600 Sa. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,00 Br., pr, Viârz 6,85 Zr.

Hainburg, 18. Februar. (W. T. B,) (Nath- mitragsbericht.) Kaffee. Good average Sautcs pr. Februar 843, pr. März 844, pr. Mai 842, pr. September 833. Fest.

ZuctWermarkt. Rüben - Rohzucker 1. Produkt Basis 88 %/6 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 12,073, pr. März 12,15. pr, Mai 12,49, pr. August 12,70. Geschäftslos.

Wien, 18, Febraar, (W. T: B.) Getreide - markt. Weizen pr. Frühjahr 8,87 Gd., 8,92 Bx., pr. Herbst 8,02 Gd., 8,07 Br. Roggen pr. Frühjahr 8,36 Gd., 8,41 Br., pr. Mai-Juni Gd., Br. Mais pr. MNat-Juni 5,16 Gd,, 5,21 Br., pr. Juli-August 5,30 Gd., 5,35 Br. Vafer pr. Frühjahr 8,14 Gd., 8,19 Br., pr. Herbst 6,25 Gd., 6,30 Ber.

Pest, 18, Februar. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco abgeshwächt, pr. Frühjahr 8,46 Gd., 8,48 Vr,., pr. Herbit 1890 7,70 Gd., 7,72 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,83 Gd., 7,85 Br, pr. Herbst 9,80 Gd., 9,52 Br. Neuer Mais 4,86 Gd., 4,88 Br, Kohlraps per August-Dezbr. 12}a122.

Loudou, 18, Februar (W. 2. B.) 96%/6 Javas ¿uder 19 ruhig Rüben-Robzucker neue Ernte 12 rubig. Chili-Kupfer 477, pr. 3 Monat 482,

Liverpool, 18. Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußberiht.) Umsay 7000 B., davon für Spekulation und Export 5090 B. Ruhig. Amerikan good ordinary 518/16, Amecrikan low middling 5/16. Middl. amerik. Lieferung: Februar- März 621/33 Käuferpreis, März-April 56/64 Werth, April-Mai 61/44 Verkäuferpreis, Mai-Juni 63/64 do., Juni-Juli 61/16 Werth, Juli-August 65/64 Käufer- preis, August-September 63/64 d. Verkäuferpreis.

Liverpool, 18. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen stetig, Mehl ruhig, Mais è d. niedriger.

Slasgow, 18 Februar (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbres warrants 53 sh 4 d. bis 53 sh. 11F d. ar 74 u E D T. B.) E

; nglischer eizen rahi i fremder fest. s 40, e.

St. Petersburg, 18. Februar. (W. T. B. Produktenmarkt. Talg loco 44,00, t 43,00, Weizen loco 10,50. Roggen loco 7,50, Hafer loco 4,60. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 13,00,

Amsterdam, 18, Februar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 562, Bancazinn 56.

Amsterdam, 18. Februar. (W, T. B.) Ge- t g L ales Ae A 19s, pr. Mai

. Noggen pr. März 14241434142, pr. 142 143, pr. Oktober 136A137. M T

New-York, 18. Februar. (W.T.B.) Waaren-. becicht. Baumwolle in New-York 11}, too. in New-Orleans —, Raff. Petroleum 70 °/0 Abel Lest in New-Pork 7,50 Gd., do. in Philadelphia 7,90 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,75, do. Pipe line Certificates pr. März 1052, Fest, ruhig. Schmalz loco 6,17, do. Rohe und Brothers 6,55, Zuder (fair refining Muscovados) 51/16, WVeais (New) 352. Rother Winterweizen loco 86 Kaffee (Fair Rio) 20. Mehl 2 D. 50 6. Getreidefraht 54. Kupfer pr. März —,—. Weizen pr. Februar 844, pr. März 85, pr. Mai

Loco mit Faß —, per i 858 Kaffee Rio - Nr. 7 f 1 16,27, pr. Mai 16,22.

low ordinary pr, März

Danzig, 18. Februar, (W. T. B.) Getreide-

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Insertionspreis für den Raum eiuer Druzeile 30 z i

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4.

Alle Post-Anjsto!lten nehmen Bestellung an;

für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition |

i ZW., Wilhelmftraße Nr. 32. 1 Einzelue Uummern kosten 25 s.

e —————————

M 47

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Baurath Boh! zu Berlin und dem Ober-Stabsarzt 2. Klasse a. D. Dr, Jacobi zu Bitterfeld, bisher Regiments- Arzt des Jnfanterie-Regiments Nr. 137, den Rothen Adler- Orden vierter Klasse; dem ordentlihen Professor an der Universität Kiel, Dr. Backhaus, den Königlihen Kronen- Orden dritter Klasse; dew emeritirten Lehrer und Organisten Garß zu Salzwedel den Adler der Fnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Goldplättermeister Friedrich Brucker zu Berlin das Allgemeine Ehrenzeichen

zu verleihen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

dem any Buff zu Leipzig die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Komthurkreuzes zweiter Klasse des Großherzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp'a des Großmüthigen zu ertheilen.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung.

Nachdem durh die Bekanntmachung des Großherzoglich badishen Landeskommissärs für die Kreise Karlsruhe und Baden vom 2. d. M. („Reihs-Anzeiger“ Nr. 34) die Nummer 9 des ersten Jahrgangs der in Cincinnati wöchent- lih einmal erscheinenden Druckschrift „Volks-Anwalt“ „der politishen und ökonomischen Befreiung der Arbeiter- klassen gewidmet“ verboten worden ist, wird auf Grund der 88. 11 und 12 des Geseges gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 {Reichs-Geseßblatt Seite 351) die fernere Verbreitung des Blattes „Volks-Anwalt“ im Rei®2gebiete hierdurch untersagt.

Berlin, den 18, Februar 1890. Der Reichskanzler. von Bismarck.

Bekanntmachung.

Am 15. d. M. ist im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion zu Erfurt die an der Strecke Neudietendorf—Ritschen- hausen zwischen den Stationen Gräfenroda und Oberhof ein-

erihtete Haltestelle Dörrberg für den Personen- und Gepäckverkehr eröffnet worden.

Berlin, den 19. Februar 1890.

Jn Vertretung des S Reichs-Eisenbahnamts : ulz.

Bekanntmachung.

Auf Grund der B 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 wird das von Maurer, Werner u. Comp., Berlin, gedruckte Flugblatt „An die Wähler des Reichstags- Wahlkreises Landsberg-Soldin“ mit den Shlußworten: „stimmt für den Kandidaten der Sozialdemokratie, Maurer Julius Wernau in Berlin, Zionskirhplay 2“, hiermit verboten. Frankfurt a. O., den 19. Februar 1890. Dex Regierungs-Präsident. von Heyden.

Bekanntmachung.

Auf Grund der §8. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878/18. März 1888 wurde von der unterfertigten Stelle als Landes-Polizeibehörde das bei Wörlein u. Comp. in Nürnberg gedruckte und verlegte, an die Reichstagswähler des Wahlkreises Kronach, Lichtenfels, Staffelstein, Stadtsteinach, Teuschniy gerichtete Wahlflugblatt mit den Eingangs- worten: „Nur noch wenige Tage trennen uns von dem 20. Februar, an welhèm die Reihstagswahl stattfindet 2c.“, und mit der Unterschrift: „Das Wahlcomité zur Erzielung einer volksthümlihen Reichstagswahl“/ verboten, in welhem

lugblatte als Kandidat für den Wahlkreis der Schlosser und edacteur Johann Scherm in Nürnberg vorgeschlagen wird.

Bayreuth, am 19. Februar 1890.

Der Königliche Regierungs-Präsident. von Burchtorff.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Y: 11 und 12 des Reichsgeseges gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom

JIuserate uimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

E s R | e D Ea E M

Berlin, Donnerstag, den 20. Februar,

das bei Wörlein u. Comp. zu Nürnberg gedruckte und ver- legte, an alle Reichstagswähler gerichtete und mit den Worten : „Bürger, Arbeiter, Handwerker und Bauern! Am 20. Februar, also în allernähster Zeit 2c.“ beginnende und „Das sozial- demokratishe Central-Wahl:Comité“ unterzeihnete Wahl- slugblatt, in welhem zur Wahl des Buchdruckereibesigers Hans Wörlein in Nürnberg aufgefordert wird, verboten. Bayreuth, am 19. Februar 1890. : Dex Königliche Regierungs-Präsident. von Burchtorff.

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Unter-Staatssekretär im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Na\\e zu Berlin, zum Ober-Präsidenten der Rheinprovinz, | den Direktor im Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten, Wirklihen Geheimen Ober- Regierungs-Rath Dr. Barkhausen zum Unter-Staatssekretär in diesem Ministerium, und den Geheimen Ober-Regierungs-Rath und voriragenden Rath Dr. Barts\ch zum Direktor in demselben Ministerium und zum Wirklichen Geheimen Ober-Regierungs-Rath mit dem Range eines Raths erster Klasse zu ernennen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsien.

Dem Thierarzt Franz Xaver Deigendesh zu Sig- maringen ist die von ihm bisher kommissarisch verwaltete Be- zirks-Thierarztstelle für die Oberamtsbezirke Sigmaringen und Gammertingen definitiv verliehen worden.

(Fortseßung des Amtlichen Theils in der Ersten Beilage.)

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. Februar. Se. Majestät der Kaiser und König hörten gestern nah der Mittagstafel den Vortrag des Chefs des Militärkabinets und machten um 3 Uhr eine Ausfahrt. Nah der Rückkehr arbeiteten Se. Majestät bis zur Abendtafel.

Heute früh unternahmen Beide Majestäten eine Ausfahrt mit Spaziergang. Nach der Rückkehr arbeiteten Se. Majestät von 1011/2 Uhr an mit dem Kriegs-Minister, von 111/27 Uhr an mit dem Chef des Militärkabinets.

Heute hielt der Bundesrath eine Plenarsitzung ab; vorher waren die vereinigten Aus\shüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen zu einer Sizung zusammen- getreten.

Der Regierungs - Assessor Kühne zu Posen if mit der kommissarishen Verwaltung des Landrathsamts im Kreise Wreschen, Regierungsbezirk Posen, beauftragt worden. Der Regierungs-Assessor Dr. jur. von Below ist der Königlichen Regierung zu Stade und der Regierungs-Assessor Grommelt der Königlichen Regierung zu Arnsberg überwiesen worden. Die Regierungs - Referendare Dr. jur. Thal aus Oppeln, von Hundelshausen aus Stralsund, Dr. jur, Wrede aus Aachen, Droege aus Arnsberg, von Peistel aus Posen und Coeler aus Breslau haben am 15. d. M. die zweite Staats- prüfung für den höheren Verwaltungsdienst bestanden.

S. M. Kreuzer „Schwalbe“, Kommandant Kor- vetten-Kapitän Hirschberg, beabsichtigt, heute von Sansibar aus nah Kapstadt in See zu gehen. S. M. Schiffsjungen- Schulshif} „Ariadne“, Kommandant Kapitän zur See Claussen von Finck, ist am 15. Februar in Dominica eingetroffen und beabsihtigt, am 24. Februar nah St. Thomas wieder in See zu gehen.

_ Vayern. München, 19. Februar. (A. Z.) Se. König- lihe Hoheit der Prinz-Regent wohnte auch gestern, wie im Vorjahre, wieder mit großem Gefolge dem Schlusse des 40stündigen Gebetes in der St. Micaels- Hofkirche an. Um 1 Uhr leitcte die Predigt des Hofprediger Bader dasselbe ein. Gegen 3 Uhr begann die Auffa rt der: König- lichen Prinzen. Schon vorher hatte eine Abtheilung der zum Ehrendienst kommandirten Compagnie des Jnfanterie-Leib- Regiments vor der Kirche mit Fahne und Musik Stellung genommen und die Leib-Garde der Wrigeere in großer Gala im Jnnern Spalier gebildet. e. Königliche Hoheit

21. Oktober 1878/18. N 1888 wurde von der unterfertigten Stelle als Landes-Polizeibehörde mit Beshluß vom Heutigen

der Prinz-Regent traf, von der Weiten Straße herkommend,

Abends.

f A Punkt 3 Uhr am Hauptportal der Michaels-Kirche ein und wurde von der Geistli®keit ehrfurhtsv-llst begrüßt und dann unter einem Traghimmel zum Presbyterium geleitet, woselbst er auf einem von einem Baldachin überragten Betstuhl Plaß nahm. Die Prozession hielt der zum Bischof von Passau er- nannte Domprobst Dr. von Rampf. Vor dem Allerheiligsten schritt Ober-Ceremonienmeister Freiherr Pergler von Perglas, hinter diesem, noch unter dem Traghimmel, der Prinz-Regent in Generalsuniform, zu beidenScitenGeneral-Kapitän Graf Verri della Bosia und G.neral-Adjutant Freiherr von Freyschlag, alsdann die Flügel-Adjutanten von Widenmann und Fretherr von Wolfskeel. Zu beiden Seiten des Traghimmels gingen vier Kämmerer und je drei Edelknaben mit brennenden Kerzen. Vom Königlichen Hause betheiligten sich an der Prozession die Prinzen Ludwig, Ruppreht, Leopold, Arnulph, Ludwig Ferdinand, Alphons, die Herzoge Karl Theodor und Ludwig; ferner nahmen Theil die Minister von Riedel, Freiherr von Crailsheim, Freiherr von Feilißsch, von Heinleth und Freiherr von Leonrod, der Stadtkommandant General von Wirthmann, Regierungs-Präsident Freiherr von Pfeufer , Polizei-Präsident Dr. von Müller, Vertreter auswärtiger Staaten, die Generalität, das Offizier-Corps und eine große Anzahl von Kämmerern und Beamten. Auf dem Chore wurde während des Umganges unter Bechts Leitung die Litanei gesungen. Die Kirhe war dicht besegt. Um halb 4 Uhr war die Feier beendet und begaben fi die Herrschaften über den Promenadenplag in ihre Palais zurü.

Das gestern Abend von Jhren Königlichen Hoheiten dem Prinzen und der Prinzessin Leopold in ihrem Palais an der Schwabinger Landstraße gegebene glänzende Ballfest wat von über 400 Gästen besucht, darunter fast sämmtliche Mitglieder des Königlihen und Herzoglihen Hauses. Auch der Prinz- Regent mit seiner erlauchten Tochter, Prinzessin Therese, ershien und ver- weilte über 1!/, Stunden in der Gesellshaft, zu welcher auh die beiden Bürgermeister, der Rector Magnificus der Universität, der Direktor der Technischen Hohshule, Künstler u. f. w. geladen waren.

Saqjen. Dresden, 19, Februar. Am Königlichen Hofe fand, dem „Dr. J.“ zufolge, gestern zum Schluß der diesjährigen Karnevalsfestlihkeiten ein großer Hofball statt, welchem Se. Majestät der König und Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Mathilde, sowie Se. Durchlauht der regierende Fürst Reuß j. L. Heinrich XIV. und Se. Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Hessen an- wohnten und zu dem zahlreihe Einladungen ergangen waren.

Baden. Karlsruhe, 18, Februar. (Karlsr. Ztg.) Se, Königlich? Hoheit der Großherzog empfing heute Vor- mittag den Geheimen Rath Nokk zu längerem Vortrag. Nach- mittags trafen aus Baden-Baden zum Besuch bei den Höchsten Herrschaften ein Jhre Durchlauhten der Fürst und die Fürstin zu Schönburg mit zwei Prinzessinnen Töchtern. Der Besuch kehrte Abends wieder nah Baden-Baden zurü.

Sachsen-Meiningen. Meiningen, 19. Februar. (Reg.-Bl. f. d. Herzogthum Sachsen-Meiningen.) Se. Hoheit der Herzog hat mit dem 21. l. M. den Staats-Minister A von Giseke auf sein Nahsuchen in Rücfsiht auf seine leidende Gesundheit unter ehrender, dankbarer Anerkennung seiner hohen Verdienste in den Ruhestand verseßt, ferner mit dem gleichen Tage den Geheimen Staats-Rath Dr. Heim zum Staats-Minister ernannt und ihm, unter Belassung in seiner Stellung als Vorstand des N 0g- lihen Staats - Ministeriums, Abtheilung für Kirchen- und Schulensachen, sowohl die Leitung der Geschäfte des Staats-Ministeriums überhaupt, als auch die spezielle Leitung der Abtheilungen für die Angelegenheiten des Herzog- lihen Hauses und der auswärtigen Angelegenheiten, scwie der Abtheilung der Justiz, übertragen, und den Geheimen Regierungs-Rath Dr. von Butler zum Staatsrath und Vorstand der Abtheilung des Jnnern des Herzoglichen Staats- . Ministeriums ernannt.

Oefierreih-Ungarn. Wien, 19, Der Minister des Auswärtigen Graf Kálnoky, der Reichs- Finanz-Minister von Kállay, der Sektionshef von Szöò-

ebruar. (W. T. B).

gyenyi, sowie eine Deputation von Beámten des Aus- wärtigen O begeben sih morgen zu den Trauerfeierlich- eiten na est. Die heutige „Wiener Ztg.“ veröffentliht das Gesetz über den Markenschuß. Jn der heutigen Sißung des Budgetaus\c{husses über- 000 der Abg. Menger dem Mini ter-:Präfidenten Grafen aaf fe ein Shhreiben des ehemaligen Militärarztes Sku dro, gegenwärtig in Mochilew, welher um die Intervention ber - österreichishen Regierung wegen an ihm verübter Unbillen bittet, da er bei den russishen Behörden keinen entsprechenden Schuß

gefunden habe. 2. Februar. (W. T. B,) Minister-Präsident Graf Pest, um dem Leichenz

Taa ffe begiebt a heute Abend nah begängniß des Grafen Andrassy morgen beizuwohnen.