1890 / 47 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

5 Konkursverfahren. g hey Konkursverfahren über das Vermögen des Mügenmachers Carl Laymann zu Kassel wird nach erfolgter Abhaltung des Sátlußtermins und a6 Aussbütturg der Masse bierdurch aufgehoben. Kafffel, den 15. Februar 1890. i: - Königliches E Abtbeilung 2 gez. Knaß. Wird veröffentlicht: Der Gerichtésreiber. Jahrmaerker.

753 [Bn das Konkursverfahren über das Ver-

Zen des Kaufmanns Otto Wöltge von hier betreffend, wird na rectsfräftig bestätigtem Zwangsvergleiche Termin zur Abrabme der Scbluß- rechnurg und zur Erhebung von Einwendungen aegen das Sdlußverzeihniß auf den 11. März 1890, Vormittags 10 Uhr, anberaumt, woiu alle Be- theiligten hierdurb vorgeladen werden Das Swhluß- verzeibniß und die SlußreÓnung nebst Belägen sird auf der Sericbtss&reiberei niedergelegt.

Königslutter, den 14. Februar 1890.

Herzoglihes Amtsgericht.

Scwwarzenbderg.

[65777] Konkursverfahren. j

Das Korkurtverfabren über das Vermögen des Färbermeifters Carl Kopp zu Köslin wird, nactem der in dem Vergleichätermin vom 17. De- ¿ember 1889 angenommene Zwangsêvergleih dur® re&tsfräftigen Beschluß detselben Tages bestätigt ift, bierdur aufgeboben._ .

Köslin, den 17. Februar 1890.

Königliches Amt3gericht.

65982 Vekanntmachung.

Das unterm 6. Avril 1889 eröffnete Konkurs- veriabren úber den Na&laf des Kgl. Staats- rathes im a. D. August Graf vou Reigersberg in Landshut ift durch S{lußvertheilung beendizat nd aufgeboten.

“r SaRDEbnt: 15. Februar 1890. M Gerictsshreiberei des Kal. Amtsgerichts Landesbut. : Hubmann.

[€5TT1] Konkursverfahren. : : Das Konkurêverfabren über das Vermögen des Mühlenbefizers und Räderfabrikautecu Julius Hermaun Seifert in Miittelsaida wird nab erfolgter Abhaltung des bierdur aufaeboben. 4 / f Leugefeld i. Geb., den 17. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. (Vnters{rift.)

Sélußtermins

[65774] Konkursverfahren.

Das über tas Vermögen des Schneiders und Hansbefizers Karl Julius Schulze in Ober- frohna eröffnete Konkuréverfabren itr auf Grund der Bestimmung in $. 190 der Konkurtortnung reétsfraftiacn Beschlusses vom 28, Januar 1830 eingestellt worden. /

Limbach, am 17. Februar 1890,

Das Köniolide Amtsgeri@t. Wegel.

wte alz ie iD

25 Eönial. baver. Amisgeri&t München I., Abz - B. für Givilsachen, bat mit Ves

17. Februar 1890 ten Konkurs über das Ver- «en tes Kaufmanns Daniel Rummel ia der ritadt Au wegen Gintritts der Rechtskraft des 1. Februar 1890 abgeschlofsenen Zwangtver- as aufgebobken.

München, den 18. Februar 1830.

Der Körial. Geritttscreiber. (L S.) M aggauer, Sekr.

B a

2 B D

B

s H l

5770) Bekanntmachung.

Das Fonkurtverfabren über das Vermözen des Kaufmauns Johaun Zeitler von Schwarzen- bach a. W. wurde wit Beschluß des Königl. Amtë- gerió!é Naila vom Heutigen auf Srund des vom Genciriéuldner mit Zeftimmung aüer Konturs- elärbicer gestellten Antrages, gemäß S. 189 der Korfurtordnung, eingestellt.

Naila, den 15. Februar 1890. / Ecridttéreiterci des Königl. Amt2gericts Naila.

Voellinger,

v s ERRT E T up Königl. Gerichtes@reiber.

[65751] Koukfursverfahren.

In tem Konkursverfahren über das Vermögen des Séblofsers Johaun Chrifof Frirdrich, früher in Oelsnit: i. V., iït zur Abnabtene der SSluf- reSnung des Verwalters, zur Grhebung von Ein- recndurzen gegen daf Sélußrerzetumiß der bei der Vertbei ¡u berüdsihtigenden Forderunaen und

Besélutfafiung der Gläuktiger über die nit verwerttbaren Vermögensftüde der Sé@lufitecmin auf den 13. März 1890, Nachmittags 3 Uhr, ror dem Kéniglichen Amtsgerichte biersel bestimmt.

Oelênig, den 17. Februar 1820.

Röder,

EeriHitshreiter des Königlichen AmtsgeriHis.

217 Uur

Kaufmanns Rudolf Lichteuberg ¡u Strodehue ift zur Abnahme der Sélußrechnung des Ver- walters und zur evertuellen Ausführung des Ver- thcilurcéblané Sálußtermin auf den 17. März 1890, Vormittags 11 Uhr, im biesigen Ge- \{@äftélcfal bestimmt. Unter Aurss&üttung dec Mafse fommen auf die niht devorrehteten Forterungen s ¡usammen 6324,77 # 821,337 % zur Ver-

theilung. Natbenow, den 18, Februar 1830. Königlices Amtégeriht.

Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der

Handelsfrau Julie Vornstein, früher in Schönau,

wird, nachdem die Mafse rollftändig vertheilt ift, bierdur aufgehoben.

Schönau, den 11. Februar 1890.

[F504 [65284]

[65757] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kanf- manns A. Schütz zu Zechin is dec Kaufmann und Gasthof3besizger Rudolf Herzberg zu Zechin definitiv zum Korkursverwalter ernannt worden. Seelow, den 17. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[65748] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Lederhändlers Carl Mehl zu Stettin wird a. zur Fortseßung der Verbandlung über die Tages- ordnung im Termin am 15. Februar 1890, welcher richt rechtzeitig betannt gemacht worden war, und b. zur Beschlußfassung über den Antrag des Konkurs- verwalters: die Veräußerung des Geschäfts des Gemeins{uldners im Ganzen zu genehmigen, eine Gläubigerversammlung auf deu 26. Februar 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 55, berufen. Stettin, den 15. Februar 1890. L Königliches Amtsgeribt. Abibeilung TFV.

[€5788] Konkursverfahren.

In der Wulkow'sheu Konkurssache von Usedom ist zur Abnahme der S&lußrehnung des früheren Verwalters Grunewald und des jebigen Verwalters Iülid Schlufttermin auf den 7. März 1890, Vormittags 11} Uhr, vor dem Königlichen Amtzgerichte bierselbst, Lindenstraße 14, Zimmer Nr. 4, bestimmt. i Swinemünde, den 12. Februar 1890.

S Wiese, Z Gerihtesckreiber tes Königlihen Amtêegerichts.

[65202] Beschluß.

Auf Antrag des Goldwaarenhändlers Philipp Gläßer von hier wird tas Konkursverfahren über dessen Vermögen nach beigebrahter Zustimmung sämmtlicher Kenkursaläutiger und nachdem gegen den öffentli refannt nemabten obigen Antrag innerbalb geseßliher Frist ein MWidersvruch nit ein- geleat ist, biermit eingestellt. Ï

Wallmerod, den 12. Februar 1890.

Der Gerichtéscreiber des Königlicher Amt3gerits.

[65985] Konkursverfahren. Das Konkursverfabren üder das Vermögen der Firma Heiliger und Cie zu Grözenberg bezw. deren alleinigen Jnhabers Rovert Seiliger, Kaufrcann und Fabrikant, zu Grötenberg wird, nachdem der in dem Verglei@Stermine vom 98. Januar 1820 angenommere Zwangsvergleib dur redbtefräftigen Beichluß vom 253. Januar 1890 dbe- ftätiat ift, bierdur& auf zeboben.

Wieh|!, den 14. Februar 1820.

Königliches Amttgericbt.

[65765] Oeffentliche Vekanutmachung.

Das unterm 23. Octote Is, über das Vermögen der Firma „Gebrüder Verlinger“, Juhaber Kaufmann Jacob Berlinger dahier eröffnete Konkursverfahren wurde dur% Geribtsbes{luß vom 15. d. Mts. in Folge revtéfiäftig bestätigten Zwangs8vergleihs aufgeboben, was gemäß S. 175 der Konkurs-Ordrurg sfertlit bekannt gema@t wird.

Würzburg, am 17. Februar 1890. Gerichté]creiberci dcs K. Amtêgeribts Würzburg T.

Baumüller, Secretär.

[85986] Bekanntmachung.

Der Korkurs über dat Lermözen des Kanfmanns Jfidor Crohn zu Zehbdenick, allcinigen Inhabers der Firnia S. A. Croha daselbft, ist dur S&lußvertbeilung beendigt urd daber aufgehoben.

Zehdenuick, den 17. Februar 1890.

Konigliches Amttgzrit. Abtbeilung I.

.- .. Tarif- c. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen. [85791] Norddentsh-Sächsischer Verband®- Güterverkehr.

Nr. 2439 D. Am 1. Arxril 1839 tritt für den Rorddeutsb-Säcsishen Verbantzgüterverkehr ein xeues Tarifbeft Nr. 3 in F

Das eibe umfaßt den L des Eisenbahn-Direktion: Oldenburger Eisenbahn. Marfchbabn, der Eutin:L&? der Prigniher, der Witic Perleberger und der Paulinenaue-Neu-Rupviner 2hn einerseits und Stationen der Kênieli&-S2ésii@en Staatseisen- babnen, sowie der Staticn enberg der Süd- norddeutschea Verbindun rerseits.

Bezüglich des vorar , in dem Hefte Nr. 3 behandelten Verkzebrtgebiet:2 wird das bis- berige, am 1. April 1853 ¡ur Einführung ge- kommene Tarifbeft Nr. 2 aufzetoben und bleibt fo- n2ó daë letztere nur no® für den Verkehr mit den Stationen der Groëberzocli&-Mecklenburgischen Staat8eisexbalbnen vormalige Medlenburgisce Friedrich Franzbahn und diz Bétriebsunternehmer Leuz i Gisenbahnen weiter in Seitung.

Dur das neue Tariftef: Ne. 3 treten, was den Verkf.hr zwischen Lübeck ats und mehreren westliben Stationen der Sitten Staatsbahnen andererseits anbelangt, auS leine Gchößungen der Fratiäße für 1—3 Em cin. ,

Ueber die neuen Fradtiite wird son jeßt von dem Verkehr8bureau der unttrjeineten Verwaltung Auékunft ertbeilt. _ Í

Dreéden, am 14. Februar 1899,

Königliche Generaldirektion der sächfisheu

Staatseisenbahnen, a!5 geshäftsfütrende Verwaltung.

zwishen Stationen Altona, der Kreis lzêwig-Holfieinisckcen der Lübeck-Büchener,

[65797] ä - Oesterreichisher Verbands - Güter- SIGRIE Verkehßr.

Nr. 2490D. Der auf Seitz 56 des vom 15. dís. Mts. ab gültigen Nzétrags XI. zu Heft 1 tes Verbands - Tarifs argezerme Frachtsay des A. T. 6a. sür den Verkehr ¡wishen Sedleß- Suttenberg und Körigftein beträgt nit 0,56 H, sondern 0,75 „& für 100 zg.

Dreêdeu, am 15. Fetruar 1529.

[65794] Vom 1. April dies

Die Fractiäte betragen :

babn-Direktionsbezirks Elberfeld in die Special-Tarife 1 bis 3 und in den Ausnahme-Tarif des Deuts&-Mittelrussischen Gütertarifs aufgenommen.

Deuts Mt ite SsenbabE Verband run er «DETr e Güter- L

, Theil Ux. es Jahres neuen Styls ab rrd die Staticn

des Eisen- des Theils IT.

e

e D

Frachtsäge für 100 kg in Mark für Sendungen der

EGnt-

Spetwdturite;

fernung Tabelle Il.

in Mengen von

(Seite 28 bis 35 des [R fünften Tarif-Nahtrages.) | kg

Von dem Sch nitpunkt B} unter | pad westlich bis 5000 | über

kg

I E | | pro Wagen / | der Versand- km ! station.

| 5000 1000) K | kg unter | bars kg | 5000 }| über !

"6 | pro Wagen

pro Wagen | der Versand-

| der Versand- station.

Hüeswagen . . 3,02 | 2,92

1165/1255 i Ab Séhnittpunki A. östlich kcmmen

| 1,64 | 1,96 | 2,47 | 1,44 | 2,85 | 2,18 | 1,27 die entsprechenden Frachtsäge der Tariftabelle IL

(Seite 28 des fünften Tarif-NaWtrages) zur Grbebung. Ausnahme -, Tarif 5 für Sammelgut.

Entfernung

Moskau von der Station

km

bis Nach Moskau (M. B. E.)

Gesammt- Frachtsäße für 100 kg in Mark für Sendungen in Mengen von

¡ 5000 kg und | unter | darüber 10 000 kg

5000 kg - |} pro Wagen der Versand- l station.

2471 Hüdleswagen . . ..

Bromberg, den 12. Februar 1890.

Ï 7

12,17 959 j 8,11

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[65793] VBekauntmachung.

* Vom Tage der Betricbs-Gröffnung auf der Neu-

kaustrecke Wald—Solingen ab werden die Stationen

Solingen-Nord und Solingen-Süd des Eisenbabn-

Direktion2bezirks Elberfeld mit den für die bisherige

Station Solingen, welche alsdann die BVezeihnung

„Solingen-Weyersberg*“ führen wird, bestebenden

Fractsägen in die nabenannten Tarife aufgenommen:

1) Dentsh-Russis@er Verbands-Gütertarif (Heft I,

II. und III. nebst Anhang I. und Ausnahmetarif 31) 20. Oktober a. St. 1888

vom 3 November n. St. 22

2) Deutsh-Mittelrussisher Verbands-Gütertarif

(Theil II.) vom 1. Juni 1883 neuen Stils,

3) Import-Tarif nach Moskau via Wirballen—

St. Peteréburg vom Auzust 1883,

4) Ausnahmetarif von deuishen Stationen nach

der Station Grajewo transito der Ofipreußiscen

Südbahn vom 1. Dezember 1886,

5) Gütertarif für den direkten Verkebr zwisDen

der Station Exdtkubnen transito des Direktionë-

bezirks Bromberg einerseits und den deutis@en und

niederländisen Stationen andererseits vom 1. Ja-

nuar 1889,

s) Gütertarif für den direkten Verkehr ron den

bandes nach i a. Alerandrowo, Statioa des Direktionsbezirks Brombera, b. Mlawa, Station der Marienburg-Mlawkager Eiser.Lahn vom 13. September 1889, 7) Gütertarif für den direkten Verkebr von den

nach Thorn transito, Station des DirektionsbezirÏs Bromberg vom 15. März 1888. i Die Station Solingen-Weveréberg wird von dem angegebenen Zeitpunkte ab auf den Güterverktebr in Wagenladungen beschränkt, währexd der Stückgut- verkebr dur die neuen Babnböfe Solingen-Nord und Solingen-Süd vermittelt wird. Bromberg, den 12. Februar 1890. Königliche Eisenbahn-Direktion, als geshäftsführente Verwaltung.

deuischen Stationen des Deuts@: Polnischen |

deutscben Stationen des Deuts-Polrischen Verbandes

[65796] H Güterverkehr zwishen Statiouen der Eisen- bahn-Direktiousbezirke Berlin, Breëlau und Vronmberg einerseits und Stationen der Braun- schweigischen Landes-Eiseubahnen andererseits. :

Am 1. März d. Js. tritt zum Tarife vom 1. April 1888 für den oben bezcihneten Verkehr dzr Nach- trag 4 in Kraft. Derselbe entbält Aenderungen und Eränzungen der Spezial-Bestimmungen zum Be- triebs-Reaglewent, eine anderweite Faffung des Aus- rabmnetarifs für Holz des Spezialtarifs II. und Aenderung der Bestimmungen über die Frahtberech- nurg Anwendurg des Auênabmetarifs für bestimmte Stücgüter. :

Abdrüde dieses Nachtrages sind von den bethei- ligten Güter-Abfertigungen zu beziehen.

Magdeburg, den 15. Fetruar 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion, Namens der betheiligten Verwaltungen. [85795]

Magdeburg- Bayerischer Güter-Verkehr. Eiuführung direkter Frachtsäße für die Vaye- rische Station Füssen.

Am 1. März d. J. gelangen dicekte Frachtsäge fir den Verkebr mit der Station Füfsen der Baye- risWen Lokalbahn Oberdorf bei Bießenbofen-Füssen im Magdeburg-Bayerishen Güter-Verkehr zur Ein- füßrung, über deren Höbe die betbeiligten Abfertigungs- stellen und das Verkeßrsburcau der unterzeichneten Verwaltung Auskunft geben.

Magdeburg, den 17. Februar 1890.

Königliche Eiseubahn-Direktion, als geshäftsfübhrende Verwaltung.

{685792} SHesfische Ludwigs-Eiscubahn.

Namens der an den rheinischen Perfonenverkchren betbeiliaten Verwaltungen bringen wir bierdur zur | Kenntrif, daß am 1. April d. Js. neue Tarife | Erböbungen eintreten. Auf Wunsch ertheilin wir bicrüber Auskunft.

Mainz, am 15. Februar 1890.

In Vollmacht des Verwaltungsrathes : Die Special-Direction.

Anzeigen.

É. Öronert

Ingenieur u. Patent - Anwalt Verlin, Alexanderstr. 25.

[55181]

[55141]

41003483

[55181]

JATENTElerlindr

besorgen u. verwenrten 0

BERLIiN W. Friedrich-Str 78. Aeitestez Berliner Patenfbureau, destektseit 1873

erseinen, durH welche in einigen Verkehrsbeziehungen,

Prooessen. Anhaltstrasse #.

17 aller Länder werden prompt u. korrekt nachgesucht durch in Patent- P ATENTE C. KESSBLER, Patent- u. Techn. Burean, Berlin SW. 11,

Patoent- Ansführliche Prospecte gratis.

Berichte über

Anmeldungen.

[55221]

inzip: Persönliche,

ema.

O” d

Königliche General : Direktion der sächfischen Staatêeisenbahnen,

Königliches Amtegericht.

als geschäftsführerte Verwaltung.

Drack der Norddeuts@en Budruckerei und

Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmftraße

It M. M. ROTTEN, diplomirter Ingenieur, Dozent an der technischen Hochschule zu Zürich.

Ratb in Patentsachen iu dan cnniien Hevodute zu Zar:

prompte und energische Vertretung. .

BERLIN.SW/, TelegramnAd5 ermn

Lindenstr.80 4 {omn Siem ¡Gen

N # ( gien - Anga T AS Muster-u. Markensch'utz

ei und unentg

A

Berlin: Redacteur: Dr. H. Klee. Verlag der Erpedition (Sol z). M

wi èr. 32.

zum Deutschen Reich

M 47.

dieser Beilage, in welcher die

Central-Handels-Register für

Vierte Beilage

Berlin, Donnerstag, den 20. Februar

Der Inhalt Bekanntmachungen aus den : : - und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aend der deutschen Grat E D E A in cem ttsouderen Biett nate vem E E MEE erungen der deuts

Das Ceztral - Handels-Register für das Deutshe Reih kann dur alle P

Berlin au durch die Königliche Grvedition des Deutschen Reihs8-

und Königlib Preußishen Staat3-

Das Central - Insertionspreis für den Raum einer DruZzeile

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1890.

das Deutsche Reich. (Nr. 47 B.)

- Register für das Deuts®e Reih erscheint in der Regel tägli. Abonnement beträgt 1 4 50 ch4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4,

30 A.

Anzeigers £W., Wilbelmitraße 32 bezogen werben. mem

Handels - Register.

Die delsregifterzinträge über Aktiengeseils@aften und Kommanditgesells&afien auf Aktien werden naS Eingang derfelben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes diefer Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großheriog- thum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, refv. Stuttgart und Darmstadt veröffentli@t, die beiden ersteren wöhertlid, die leßteren monatli.

{ 65896] Bremen. Sn das Handeléregister ist eingetragen den 15. Februar 1890; M. Hildesheimer, Bremen: Am 19. Oktbr. 1889 iït die Firma erlosen. O L Vusch, Bremen : Inhaber Heinrich U)

Fr. Hilken, Vegesack: Der in Vegesack wobn- hafte Kaufmann OHinrich Hilken ift am 1. Febr. 1890 als Theilhaber eingetreten. Offene Han- delsgcseTlscaft seitdem. Die Firma ift unver- ändert geblieben.

den 17. Februar 1890.

„Wanseatische Jute-Spinnerei und Weberei“, Actiengesellschaft, mit Sig in Bremen, erribtet am 3. Febr. 1820. Gegen- stand des Unternehmens ift die Herstellung, der Betrieb und die sonstige Verwerthung von Fa- brikatea aus Jute und anderen Faserftoffen, sowie der Betrieb aller nach dem Ermeften des Autsitsraths damit in Verbindung ftebenden Geschäfte und zu solhem Behufe die Uedver- nabme des bisber unter der Firma Vogt, Wer & Co. zu Delmenhorst betriebenen Fabrik- gaeschâfts mit allen Activis und Passivis. Das Grundkapital beträgt 1 Million Mark, einge- theilt in 1000 Aktien à 1000 #, welche auf den Inhaber lauten. Alle Aktien können auf Antrag mittelst entsprehenden Vermerks des Vorstands auf den Aktien gegen Erlegung einer vom Vorstande mit Zustimmung des Aufsichts- raths festzusezenden Gebühr in Namenaktien, und in gleiher Weise können Namenaktien wieder in Inhaberaktien umgewandelt werden.

Der Vorftand besteht na Bestimmung des Aufsichtsraths aus einem oder mebreren Direk- toren, welche vom Aufsichtsrathe gewählt und angestellt werden. Außerdem kann der Auf- sichtsrath ein oder mehrere stellvertretende Vor- ftandsmitalieder und zwar, fofern die Vorschriften des Art. 2253 H. G. B. beobachtet werden, avch aus seiner Mitte wäblen. Die Ein- ladungen zu den Generalversammlungen werden vom Aufsichtsratbe oder vom Vorstande dur einmalige Bekanntmachung in den Gesellschafts- blättern mit einer Frist eon mindestens 29 Tagen und unter jedesmaliger Angabe des Zwecks (der Tage®ordnung) erlaffen.

Ausfertigungen und Vekannimachungen des Aufsichtsraths werden Namens deffelben von dem Vorsißer oder dessen Stellvertreter erlassen. Bekarntmachungen der Gesellschaft werden dur den Reichs-Anzeiger und außerdem so lange sie si nit der Aufnahme versließt, dur die Weser- zeitung erlassen. Die Aktiengesellshaft übernimmt (8nhalts des Protokolls úber die konstituirende Ge- neralversammlung) die fämmtlicen Aktiva und Passiva der in Delmenborft domizilirten Kom- manditgesellshaft Vogt, Wex & Co. (deren persönl1ch baftender Gesellschafter der in Bremen wohnhafte Kaufmann Adolvh Wer und deren Kommanditisten die in Bremen wohnhaften Kaufleute Christian Friedri Ferdinand Corfsen und Senator Johann Mattbias Gildemeister sind) einschließlich“ des Fabrikgrundfiücks zu Delmenborst. Na $2 des Geseliscaftsver- trags findet die Uebertragung des Geschäfts auf die Aktiengesellschaft auf Bajis des ein Kapital- guthaben der Firma im Betrage von 440 000 #4 aufweisenden Abschlusses vom 31, Dezember 1889 statt, so daß Gewinn und Verluft vom 1. Januar 1890 an für Rechnung der Aktien: geselschaft gezt. Als Gegenleistung für diese Einlage erbâlt die Kommanditgesekls{aft Vogt, Wer & Co. 475 als voll eingezahlt zu betrad- tende Aktien, über deren Vertheilung die Jn- haber der Firma si unter einander dahin ver- Ftändigt baben, daß Herr Corfsen 160 und Herr Senator Gildemeister 315 Aktien erhalten. Au die übrigen, von den Gründern übernemmenen Aktien sind voll einbezahlt. Außer den bereits genannten Personen, welde Aktien übernehmen, Too Gründer der Gesellschaft, welche die sämmt-

ichen übrigen Aktion übernommen haben, die Handelsgesellschaft in Bremen J. Matth. Gilde- meister und die Kaufleute in Bremen Hermann August Ebmck, Theodor Georg Balthasar Hütte- rott und Thomas Basse. In Gemäßheit des Art. 209 h H.-G.-B. find zu Reviforen bestellt worden der Bucbalter in Bremen Albert Her- mann Gottfried Hasenkamp und dec Civil- Ingenieur Friedrih Neukirh in Bremen. Zur Abgabe von mündlihen und s{riftlihen Er- klärungen, welche für die Gesellschaft verbindlih sein sollen, insbesondere zur Zeichnung der Firma ift, wenn. der Vorstand nur aus einem Mitglied besteht, dessen alleinige Thätigkeit resp. Unterschrift ausreichend; besteht aber der Vor- and aus zwei oder mehreren (ordentlihen oder ellvertretenden) Mitgliedern, so is die Mit- wirkung resp. Unterschrift zweier (ordentlicher oder ftellvertretender) Vorstandsmitglieder oder

eines derselben und eines Handlungsbevollmäh- tigten erford-rli, soweit nicht der Aufsichtsrath bestimmt, daß die Thätigkeit bezw.Unterschrift jedes einzelner Vorstandsmitgliedes ausreilend sein foll. Außerdem kann mit Genebmigung des Auf- si&téraths zwei Handlungëbevollmächtigten die gemeinsame Vertretung und Unterschrift in An- selegenbeiten der Gesellshaft eins{ließlih der in Art. 47 Abf. 2 H.-G.-B. aufgeführten Ge- \châfte übertragen werden. Die Zeichnung er- folgt in der Weise, daß unter der geshriebenen oder gestempelten Firma die Namen der Zeich- nenden beigefügt werden. Handlungsbevollmä- tigte zcihnen mit dem Zusaße i. B. Vor- stand: 1) Der in Bremen wohnhafte Kaufmann Peter Friedrich Ludwig Kirboff , Direktor, 2) der in Delmenhorst wohnhafte Techniker Friedri Christian Julius Behme, Direktor. Aufsitsrath: Die in Bremen wohnhaften Kauf- leute 1) Christian Friedri Ferdinand Corffen, Vorsitzender, 2) Heinrih August Gildemeister, stellvertretender Vorsitzender, 3) Hermann August Ebmdck, 4) Thomas Basse. Zum Handlungs- bevollmächtigten ift mit Genebmigung des Auf- sihtsraths Wilhelm Julius Adolph Carl Her- mann Smidt, in Bremen wobnhaft, ernannt. Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Handelssachen, den 17. Februar 1890. G. H. Tbulesius, Dr.

Demmin. SBecfanutmachung. [65964]

Die in unserem Firmenregifter unter Nr. 152 eingetragene Firma Th. Peters « Comp. ift erloîcen.

Eingetragen zufelge Verfügung vom 17. Februar 1890 am 18. Februar 1890.

Demmin, 18. Februar 1890.

Königliches Amtsgeri(t.

[65314] Detmold. Zufolg: Bes{lufses vom 10. d. M. ift in unser Handelsregister bei der Firma Actien: bierbrauerei Falkeukrug zum Falkeukrug bei Detmold S. 183 die folgende Eintraaung verfügt :

In der Generalversammlung vom 28. Dezember 1889 ift in Ansch{luß an ein neues genehmigtes Statut der Inhalt des bisherigen Gesellschaftsstatuts theilweise abgeändert. A

Das Grundkapital der Gesellshaft ist auf 720 000 Æ erböbt, und zerfällt in 800 auf den In- baber lautende Aktien zu 600 A und weitere 200 auf den Inbaber lautende Aktien zu 1200 4

Firma, Sit, Vorftand und Gegenstand des Unter- nehmens find unverändert geblieben,

Die Zusammenberufung der Generalversammlung

eshieht durch den Aufsibtsrath spätestens am 15. age vor dem für die Versammlung bestimmten Tage durch Bekanntmachung in den Gesellshafts- blättern : dem Reichs-Anzeiger, dem Hannoverschen Courier und der Landeszeitung. Die Form der Be- kanntmadung erfolgt unter der Firma der Gesellschaft mit dem Zusatz „der Vorftand bezw. der Aufsichts- rath nebst entsprehender Unterschrift“.

Der Aufsichtsrath, aus welhem das bisherige Mitglied, der Brauereibefißer Wilhelm Gierse zu Hobenfelde, ausgeschieden, besteht aus dem Vorsißen- den Kaufmann Theodor Storch in Detmold, Rentner Ioh. D. Holz daselbst, Kaufmann Ernst Freitag daselbst, dem Banguier Emil Paderstein in Pader- born und dem Banquier Hermann Spiegelberg zu Hannover. 4

Zu Rewnunzserevisoren sind erwählt der Kauf- mann Wilbelm Tracht und der Rentner Karl Schenk, Beide in Detmold und endlich zum Ersaßmann des leßteren der Rentner Ludwig Kate daselbst.

Der im $. 215 b des Gefeßes vom 18. Juli 1884 enthaltenen Vorschrift ist durch Erklärung des Auf- sihtêratbs und des Vorstandes vom 24. v. bezw. 4. d. M. genügt worden.

Detmold, den 10. Februar 1890.

Fürsftlibes Amtsgericht. III. Eberhardt.

Duderstadt. BSVefanutmachung. [65913]

Die eingetragenen Inbaber der auf Blatt 98 des hiesigen Handelsregisters eingetragenen Firma :

_ Kaiser und Schlote in Duderstadt“ resp. deren Recbtsna&folger werden aufgefordert, einen etwaigen Widerspruch gegen die Löschung der genannten Firma binnen 3 Monaten schriftli ee zum Protokoll des Gerichtsschreibers geltend zu maden.

Duderstadt, den 13. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. IIl.

Düsseldorf. Bekanntmachung. 65902 In das Gefellschaftsregister ift S Nr. 1698 2 irma „C. Funke & Co.“ hier Folgendes

eingetragen worden:

ie Gesellschaft ift durch Urtheil des Königl.

Lardgerih!s, Kammer für Handelssachen hierselbft,

Ee 14. Januar 1890 aufgelöst und die Firma er- oschen.

Düfseldorf, den 8. Februar 1890. Königlides Amtsgeriht. Abtheilung PFII.

DüsseIldors. Bekanntmachung. [65901]

In unfer Handelsregifter ist heute unter Nr. 1430 eingetragen worden die Aktiengesellshaft „Düssel- dorfer Chamotte- nund Tiegelwerke, vorm.

P. J. Schorn u. Bourdois, Aktieu : Gesell- schaft“ mit dem Sitze in Düsseldorf.

Die Aktiengesellschaft ist errihtet durch notariellen Vertrag d. d. Düfseldorf den 30. Dezember 1889. Gegenftand des Unternehmens ift:

1) Die Erwerbung und der Fortbetrieb der zu Düsseldorf unter der Firma:

„P. J. Schorn «& Bourdois“ bestehenden Chamotte- und Shmelztiegelfabrik.

2) Die Anfertigung und der Verkauf von Cha- mottewaaren, Schmelztiegeln, Formfteinen und von allen sich aus dieser Fabrikation ergebenden Neben- produkten. A

3) Die Erbauung runder Kaminsäulen und ähn- licher Anlagen.

_ 4) Der Erwerb und die Pabtung von Grund- stücken.

5) Die Erribtung von Zweigniederlaffungen und die Betbeiligung an anderen industriellen und kauf- männischen Unternehmungen, deren Geschäftsbetrieb zu dem Zwecke der Gesellschaft in Beziehung ftebt, Na auch durch Zeichnung und Erwerb von

ien.

6) Der Verkauf von Grundstücken der Gesellschaft, der Bau und Verkauf und die Vermiethung von Gebäuden auf Grundstücken der Gesellschaft.

Das Grundkapital beträgt 10000909 # und zerfällt in 1000 Stück auf den Inhaber lautender Aktien zum Nennwerthe von je 1000 #4

Der von dem Aufsichtsrathe zu wählende Vor- stand besteht aus einem oder mebreren Mitgliedern, welche entweder angestellte Direktoren oder angestellte stellvertretende Direktoren oder Delegirte des Auf- sibtsrathes sind. Alle Erklärungen find für die Aktiengesellshaft verbindlih, wenn sie, falls der Vorstand aus einem Mitgliede besteht, von diesem und wenn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, entweder von zwei Vorstandsmitgliedern oder einem Vorstandsmitglied und einem Prokuristen unterschrieben sind. 4

Die Zusammenberufung der Generalversammlung der Aktionäre geschieht durch den Vorstand oder den Aufsichtsrath durch einmalige Bekanntmachung in folgenden Blättern:

1) dem Deutschen Reichs-Auzeiger,

2) der Kölnischen Zeitung in Köln, i

3) der Berliner Börsenzeitung in Berlin,

4) dem Berliner Börsen-Courier in Berlin, durch wezlhe Blätter überhaupt die Bekannt- machungen der Gesellshaft durch einmaligen Abdruck erfolgen. s

Das Unternehmen if nicht auf eine bestimmte Zeit beschränkt. Für sämmtliche Aktien sind gleiche Rechte gewährt. Der Aktionär, Fabrikbesißer Ru- dolf Schorn, hat 871 Aktien erhalten und als Ge- enero für diese Aktien der-Aktiengesellshaft über- eignet :

I. Die zu Düffeldorf, Gemeinde Oberbilk, ge- legenen Grundstücke, Flur XV., Nr.

2217 2050 2051 310 3719 3068

7 7 171 172 171

anlagen, Häusern und dem Eisenbahnanschlu Preise von 616 842,90

II. Die sämmtlichen auf den unter I. aufgefübrt:7 Immobilien befindlihen Brenuöfen und Maschinen: nebst An- und Zubehörungen zum Preise 725 102 C00 Æ

III. Die sämmtlihen in den Fabrikgebäuden 2 findlihen Vorräthe an Materialien zum Preise 707 92 950,70 M

1V. Die bei der Firma „P. J. Schorn & Vozr- dois* + vorhandenen Bestände an Wecbieln, K2#2 Effekten, Außenständen, bezahlten Verßißerung#-

e zum

27 824,14 M i V. Die Mobilien und Utensilien der Firma „P. I. Schorn & Bourdois“ zum Betrage von 31 382,25 M Die Gründer der Gesellschaft sind: 1) Rudolph S@orn, 2) Emil Poensgen, 3) Carl Poensgen, 4) Hermann Vollrath alle vier Barmenre und Kaufleute, L : 5) Sylvester Freishem, Rechtsanwalt, sämmtlich zu Düsseldorf wohnhaft. i : Sämmtliche Aktien find von den Gründern über- nommen. L Mitglieder des ersten Aufsihtêratbs find: Sa rifbelier Hermann Vollrath, Vorsigender. abrikbesißzer Carl Poensgen, ftellvertretender Vorsitzender, Fa rikbesißer Emil Poensgen, s è Oas Deter Freiscem, ämmtlih zu Düsseldorf. : LanbgeriGteaa a. D. Oskar Asche ¡u Eberéwalde un S . Bankdirektor Friedri Lucan zu Düfseldorf_ Vorstand if der Fabrikbesiger Rudolph Schorn zu Düsseldorf. : i Der Hergang der Gründung ift dur: 1) deu Kaufmann Heinrih de Brupn, 2) den Rechtsanwalt Justizrath Bloem, beide zu Düsseldorf, als dur die Handelskammer bestellte Revisoren der geseglihen Prüfung unterzogen wei ldorf, den 9. Februar 18390 eldorf, den 9. Fe \ Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Düsselderf.

Bekanutmachung. [65903] In das Firmenregifter ist unter Ir. 2

902 einge»

; | nebst den auf diesen Liegenschaften befindlichen e

prämien, Brenn- und Schmieröl zum Betrage von |

Sitze in Düsseldorf und als deren Inhaber der Kaufmann Diedrih Schübbe daselbt. A Düfseldorf, den 10. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Abth. VII.

DüsseIdorf. Befanutmachung. [65904]

In das Firmenregister ift unter Nr. 2901 eingetragen worden die Firma „Carl vom Dorp“ mit dem Sitze in Düfseldorf und als deren Inhaber der R ERRE und Weinhändler Carl vom Dorp aselbst.

Düfseldorf, den 10. Febrzar 1890,

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung FVII.

Düässeldorf. Befauntmachung. [65905] In das Gesellschaftsregister ist bei Nr. 1431 ein- getragen worden die Handelsgesellchaft unter der Firma „Otto Vudt & Co.“ mit dem Sitze în Leichlingen. Die Gescülscafter sind:

1) Oito Budt, Kaufmann in Leichlingen, 2) Selma, 3) Auguste, 4) Anna Budt, diese ohne Geschäft a Zur Vertretung der Gesellschaft und Zeichn der Firma ift nur der Otto Budt pat O E

Düsseldorf, den 10. Februar 1890, Königlies Amtsgeriht. Abtheilung VIL

DüsseIldorf. Bekanntmachung. [65907]

In das Gesellschaftsregister ist unter Nr. 599 Aktien-Gesellschaft unter der Firma „Düsseldorfer Eisen: und Draht-Juduftrie“ zu Düfseldorf Folgendes eingetraaen worden :

Der Bes&lu® der Generalversammlung der Aktionäre vom 21. Dezember 1889 ist ausgeführt.

Die Erbsbunz de Srundkavitals durh Ausgabe von 450 neum LSn zu je 1200 M ift durch die am 6. Febrz2: ck. F bewirkte Zeichnung der Aktien zum Gourf: 27 15% Seitens des Bankhauses eDeichmann & Tz“ jz Köln erfolgt.

Der darer traÆorderte Betrag von 25 9/0, das Agio von 51 272 2% Stüdzinsen auf diese Ein- L Fnfi 1889 sind baar geleistet und im den 11. Februar 1890.

Abtbeilung VII.

DüsseIldorT. BERUR Gn [65908] dat Firmenregister ist unter Nr. 2903 einge- ten die Firma „Fris Kühne“ mit dem éfeldorf und als deren Jnhaber der nr Fris Kühne daselbft. eldorf, den 11. Februar 1890. intacliées Amtsgeriht. Abtheilung VII. Bekanntmachung. [66 | Ix 228 Veokurenregister ist uater Nr. 941 einge- | trauen morden die von der Firma „Joseph Hoh- | maun“ hier dem Kaufmann Reinhard Hohmann ! dzr ertheilte Profura Düfeldorf, den 11 Februar 1890. S niclides Amtsgericht. Abtheilung VII.

[65910]

Düsfseldor®, 2e Köräizlädes Amtsgericht.

| DüsseldorL,

DüsseldorT. Bekanntmachuug.

Die ron der Firma „R. Lausberg « Wink-

baus hier dem Kaufmann Rudolf Lausberg hier-

# ertheilte Prokura Nr. 907 des Prokuren-

2 ift erloschen. S

Düfseldorf, den 11 Februar 1890. E

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung VII.

| Dässeldorf. Bekanntmachuug. [65911] In das Firmenregister ist unter Nr. 2904 einge-

tragen worden die Firma „Hermann Rock“ mit

dem Sitze in Düsseldorf und als deren Inhaber

| der Kaufmann Hermann Rock daselbst.

| Düsseldorf, den 11. Februar 1890.

| Königlibes Amtsgericht. Abtheilung VII.

DüsseIdors. Bekauntmachung. [65906] In das Prokurenregister ist unter Nr. 942 ein- getragen worden die von der Firma „Opderbecke & Neese“ hier dem Kaufmann Robert Schewe bierselbst ertheilte Profura. Düsseldorf, den 13. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Duisburg. Handelsregister [65912] des Königlichen Amtsg ts zu Duisburg.

1) In unser Firmenregister ist bei Nr. 431 Firma Emil Nieten am 1v. Februar 1890 ein- getragen: _Nach dem Tode des Firmeninhabers Emil Nieten ist die Firma auf dessen Wittwe Emilie, geb. Maiert, und die aus dieser Ghe hervorgegangenen fieben Kinder : Maria Helene August Emil Walter Martha L Hermann übergegangen, we8halb dieselbe hier gelös{cht und unter Nr. 455 des Gesellschaftsregisters von Neuem ein- getragen if. i

2) In unser Gesellschaftsregister ist _am 10. Fe- bruar 1890 unter Nr. 455 die Firma Emil Nieten zu Duisburg eingetragen und sind als deren Ge- sellschafter die Wittwe Kaufmann Emil Nieten, Emilie, geb. Majert, zu Duisburg und deren vor- genannte sieben Kinder verzeihnet mit vem Be- merken, daß die Frau Wittwe Kaufmann Emil Nieten, Emilie, geb. Majert, zu Duisburg zur Ver-

Nieten

tragen worden die Firma „D. Sch be“ mit dem

tretung der Gesellschaft allein befugt ist.