1890 / 48 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mgt co

fr

Eee E T S R Z - F E

[661288] Bekanntmachung.

Dur Ausschlußurtheil vom 12. Februar 1890 ift die Hypothekenurkunde über die auf Blatt 28 Acker at\chkau Abtheilung 111. Nr. 9 für die Geschwister a und Tkeresia Jahnel eingetragenen 921 Thaler 22 Sar. 8 Pf. für kraftlos erklärt. Patschkau, den 15. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

[66129] Bekauntmaung, 4

Durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- gerihts I. Berlin Abtheilung 49 vom heutigen Tage ist das angeblih abhanden gekommene Hypotheken- zweigdokument über die auf den hierselbst in der Lothringerstraße Nr. 59 und Linienstraße Nr. 66 belegenen, im Grundbube von der Königstadt Band 9 Bl. Nr. 4708 und Band 12 Bl. Nr. 907 verzeineten Grundfstücken in Abtbeilung III. Nr. 28 für die verehelihte Cafetier Maikowski, Clara, geb. Fabian, hier, zu 5 9% Zinsen noch eingetragenen 958 M 5 S für fraftlos erflärt.

Berlin, den 14. Februar 1890.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 49.

- [66124] l Durch Urtheil des unterzeihneten Gerichts vom beutigen Tage wird die Hypotheken-Urkunde Über die Abtheilung III. Nr. 1 tes Band III. Blatt 108 des Grundbuches von Klein Wanzleben verzeichneten Grundstücks für den früheren Ackergutsbesißer Moriß Hennig zu Nedliy eingetragenen, dem Sekretär Meinecke zu Magdeburg und sodann dem Oekonomen Friedrich Graeger zu Klein Wanzleben abgetretenen 350 Thaler, verzinslih zu 4/9 und drei Monate nach Kündigung zahlbar, für kraftlos erklärt.

Wanzleben, den 17. Februar 1890.

Königliches An:tsgericht. II.

[66113] Jm Namen des Königs! Verkündet am 17. Februar 1890. Majerski, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag: i) i 1) der Mübhlenbesigerin Florentine Naczenski aus Makoschau, 9) des Stellenbesigers Thomas Twardoh aus Bujakow, i 3) der Wächter Albert und Marianna Micallik- \hen Eheleute aus Zaborze, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Zabrze dur den Amtsrichter von Zohowski für Recht: Die Hypothekeninstrumente über folgende Posten : 1) die in Abtheilung ITII. unter Nr. 21 b. des Grundbuchblattes der Besizung Blatt 2 des Grundbuchs von Makoschau für den Scholzen Glania eingetragene Post von 20 Thalern, die in Abtheilung 111. unter Nr. 1 des Grundbuchblattes der Besißung Blatt 37 des Grundbuchs von Bujakow für das General- Puppilar - Depositorium des Justizamtes Fmielin eingetragene Post von 25 Thalern, die in Abtheilung II1, unter Nr. 4 und 6 des Grundbuchblattes der Besißung Blatt 294 des Grundbuhs von Zaborze eingetragenen beiden Posten von : a. 106 Thalern 7 Silbergroschen für den Buch- halter Ludwig Cassirer aus Kattowiß, b. 34 Thalern 21 Silbergroschen für den Kauf- mann J. Schauer zu Zabrze _ werden für kcaftlos erklärt und die Kosten des Ver- fahrens den Antragstellern auferlegt. Zabrze, den 17. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

[66115] Jm Namen des Königs!

In der Aufgebotssache des Bürgermeisters Georg Heinri Reinecke zu Oberlistingen und Genossen hat das Königliche Amtsgericht zu Volkmarsen dur den Amtsrichter Peperhowe für Recht erkannt:

1) Die im Grundbuch von Oberliftingen Artikel 82 Abth. 11]. Nr. 26 und vielleicht noch andern Stellen des Grund- bezw. General-Währschafts- und Hypo- thekenbuhs eingetragene Post von 100 Thlr. Dar- lehn, Rest von 200 Thlr., an Meier Ferse zu er- listingen aus Obligation vom 12. September 1860,

9) die im Grundbu von Volkmarsen Artikel 275 Abth. 111. Nr. 1 für den Oekonomen Joseph Thill zu Volkmarsen aus Obligation vom 8. Januar 1873 eingetragene Post von 120 Thlr. nebst 5 9/0 Zinfen,

3) die im Grundbu von Oberlistingen Artikel 127 Abth, III. Nr. 7 für den Handelsmann Moses Ferse zu Röblinghausen aus Eintrag vom 13, April 1887 eingetragene Post von 19 #4 75 F Hauptgeld und ues 70 4 Kosten aus Hypothekenbrief vom 18. April

4) die im Grundbu von Ehringen Artikel 384 Abth. 111, Nr. 3 und an andern Stellen des Grund- buchs für den Kirchenkasten zu Ehringen eingetragene a von 103 Thlr. aus Obligation vom 22. Juli

\

und die über die vorgenannten Posten gebildeten Hypothekenbriefe werden für kraftlos erklärt, die unbekannten Realprätendenten mit ihren Ansprüchen auf die voraufgeführten Posten ausgeschlossen und wird die Löschung dieser Posten im Grund- bezw. General-Währschafts- und Hypothekenbuche für zu- lässig erklärt. (F. 1/89.)

Volkmarsen, den 23. Januar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[66114] Jm Namen des Königs! Verkündet am 12. Februar 1890. _ Majewski, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag der eingetragenen Eigenthümer der Besißung Blatt Nr. 159 des Grundbuchs von Soßnita, der Eheleute Josef und Catharina Chwallek aus Soßniya erkennt das Königliche Amtsgericht zu Zabrze durch den Amtsrichter von Zocowski für Recht :

die 4 Hypothekenintrumente, welche über die in Abth. 111. des Grundbuchblattes der Be- sißung Nr. 159 Sosniga unter Nr. 1 ein- getragene Post von 416 Thlrn. 5 Sgr. 5 Pfg., von welcher zustehen:

a. den 4 Geshwistern Kaldonek: Catharina, Jacob, Paul und Marianna je 72 Thlr. 24 Sgr. 114 Pfg.,

b, dem Carl Czech 99 Thlr. 26 Sgr. 6 Pfg.,

c. dem Mathias Czech 12 Thlr. 4 Sgr. 7 Pi i

d. der Marianna Czech 12 Thlr. 4 Sgr. 7 Pfe j

gebildet sind, werden für kraftlos erklärt und die Kosten des Verfahrens den Antragstellern auferlegt.

¿2 Zabrze, den 12. Februar 1890. S i Königliches Amtsgericht.

[66121] Bekanntmachung. :

Dur Aus\chlußurtheil des hiesigen Gerichts vom 8. Februar 1890 ist der Hypothekenbrief Über die im Grundbute von K!. Mendromirz 74 rubr. „Nr 1 für den Steucraufscher Johann Teschke zu Neu Tuchel zu 6 9/o verzinslich eingetragene, durch Cession vom 28. März 1889 auf den Besiger Klossowski zu Gr. Mendromirz übergegangenen hlr. = 300 4, welher aus dem Grundbuchauszuge sowie der Verhandlung vom 24. November 1862 bestand, zum Zwecke der Erlangung einer neuen Ausfertigung für kraftlos erklärt. F. 17./89.

Tuchel, den 8. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[66122] Bekanutmachung. :

Durch Aus\chlußartel des unt erzeihneten Gerichts vom 29. Januar cr. sind in der Zakrys'shen Auf- gebots\sache :

I. Die Gläubiger bezw. Rechtsnachfolger der auf Bladau Bl. 18 Abtheilung 111. Nr. 17 für den Kaufmann S. Alexander in Tuchel eingetragenen Wechselforderung von 14 Thalern nebst Zinsen und Kosten mit ihren Rechten und Ansprüchen auf die genannte Post ausgeschlossen. L:

11. Das Zweigdokument über die auf Bladau Bl. 18 Abtheilung 111. Nr. 1 haftende Theilpost von 60 Thalern, eingetragen für Theodor Ofkiersfi und abgetreten an die Ludwig Jonczynski' sche Pupillenmafse, für kraftlos erflärt. F. 16/89,

Tuchel, den 12. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[66125] Jm Namen des Königs! Verkündet am 14. Februar 1890. Theilen, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag der Esenser Genossenschaf18bank, eingetragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht, vertreten dur ihre Vorstandsmitglieder :

1) den A Undwirth B. Schnedermann aus Mosishütte, : 9) den Kassirer, Kaufmann J. A. Folkerts aus

Esens, s . 3) 44 Kontroleur , Partikulier A. L. Eilks

daher, i; erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Eseus dur

den Amtsrihter Dr. Mewes für Recht : Der Seba der im Grundbu von den Gärten

bei Esens Fol. 151 Abth. III. Nr. 5 eingetragenen 950 Thlr. Gold wird mit seinen Ansprüchen auf die Post behufs Löschung im Grundbuch aus-

l : N ten des Verfahrens hat Antragstellerin zu

tragen. 4 Dr. Mewes.

[66135] Oeffentliche Zusteliung, | Die Frau Kaufmann Hedwig herese Marie Meyer, geb. Sobeck, hier, vertreten durch den Rechts- anwalt W. Bading hierselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Leopold Meyer, früher zu Berlin, jezt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Che- trennung: die Che der Parteien zu trennen und den Beklagten sür den allein huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civil- kammer 13A. des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf den 7. Juni 1890, Vor- mittags 10 Uhr, Jüdenstraße 59, 1I. Treppen, Zimmer 75, mit der Aufforderung, einen bei dem edachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 17. Februar 1890.

Funke, Gerichts\chreiber

des Königlichen Landgerichts I1., Civilkammer 13 A.

[66132] Oeffentliche Zustellung.

Die Scmiedefrau Anna Mau, geb. Christeleit, in Petricken, vertreten durch den Justizrath Loeffke hier, klagt gegen den Ehemann Schmied Emil Mau, unbekannten Avfenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage: das zwischen Parteien bestehende Band der Ehe zu trennten, den Verklagten für den allein huldigen Theil zu erklären und ihm die Prozeß- kosten aufzuerlegen und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer desKöniglichen Landgerichts zu Königsberg i. Pr., Theaterplay Nr. 3/4, Zimmer Nr. 49, auf deu S. Juli 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht._

Königsberg i. Pr., den 13. Februar 1890.

Hen/el, Kanzlei-Rath,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[66131] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Ziegler Groth, Wilhelmine, geb. Karweick, zu Kotlow, vertreten durch den Rechts- anwalt Scheunemann zu Stolp, klagt gegen ihren Ehemann, den Ziegler Wilhelm Groth, unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, das zwisccen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Stolp i./Pomm. auf den 20. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. gu 2wecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Stolp, den 10. Februar 1890,

Zimmermann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis.

[66134] Armensache. Oeffentliche Zustellung. /

Johann Caspar Arndt, Tagner zu Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt Jerschke, klagt gegen seine Chefrau Anna Maria Küninger, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem An- trage: die zwischen den Parteien geschlossene Ebe für aufgelöst zu erklären und der Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen, Die Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtestreits vor die T]. Civilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Straßburg i. E. auf deu 14. Mai 1890, Vor-

einen bei dem gezachten Gerichte zugelassenen Zum Zwede der öffentlichen

Anwalt zu bestellen. ser Auszug der Klage bekannt

Zustellung wird die gemacht. Z (L. 8.) Der Landgerihts-Sekretär : Weber.

Oeffentliche Zustellung...

Der Gärtner Gustav Majewoski zu bei Vandsburg, vert ielewski zu Konitz, nna Majewski, geborene Adloff, u halts, wegen Ehescheidung mit Ebe der Parteien zu trennen und den allein huldigen Theil zu erklären, Kosten des Rechtsstreits auf Beklagte zur mündl streits vor die I. Civi gerichts zu Konitz auf den 12. mittags 11 Uhr, mit d gedahien Gert um Zwele “.d

ilhelmêruh reten durch den Rechtsanwalt klagt gegen seine Ehefrau Jo- nbekannten Aufent- dem Antrage, die d die Beklagte für ihr auch die d ladet die erhandlung des Rechts- lkammer des Königlichen Land- Mai 1890, Vor- einen bei dem

zulegen, un

er Aufforderung, lafsenen Anwalt zu bestellen. er öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. 90. Konitz, den 17. p 1890.

Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Margaretha BVauler, Ehefrau Zenner, von Michael Bettenfeldt, Taglöhnerin zw vertreten durh Rettsanwalt Ströver, hren Ehemann Nikolaus Zenner, früher en Wohn- und Aufent- Mißhandlung und Be- mit dem Antrage auf Auflösung der den Parteien bestehenden Che und Ver- urtheilung des Beklagten z ladet den Beklagten zur münì des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Metz auf den 22. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, gedachten Gerichte Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

Lihtenthaeler, Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellun Berliner Krahngesellshaft zu vertreten dur den Justiz-Rath Rausnit zu Berlin, t gegen den SchifferL. Rosenow jeßt unbekannten Aufenthalts, m Auftrage des Beklagten und Brückengeldec mit dem kostenpflihtig zur Zahiung 76 4 (Funfzehn Mark fünf und fiebenzig Prozent Zinsen jeit dem Tage der die Klägerin zu verurtheilen und fúr vorläufig vollftreckbar zu erklären, mündlichen Ver-

kTlagt gegen i zu Met, jeßt ohne bekannt wegen schwerer

zu den Kosten, dlihen Verhandlung

zugelassenen

Berlin, Kron- prinzen-Ufer Nr. 8, i en und den Rechtsanwalt Niederwall\traße 10, klag zu Gottshimmerbru, j wegen Erstattung der t verauslagten Scleusen- den Beklagten

Pfennig) nebst 5 Klagezustell das Urtheil ladet den Beklagten zur Rechtsstreits vor das Königliche Amts- -M. auf den 24. April Zum Zwecke der öffent- Auszug der Klage

handlung des gericht zu Friedeberg N 1890, Vormittags 9 Uhr. lihen Zustellung wird dieser bekannt gemacht. Friedeberg N.

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustelluug. Berliner Krabhngeselischast

-M., den 12. Februar 1890, Kaphengfst,

H. Bawstein und vertreten durch den Justizrath Rechtsanwalt Rausnit t gegen L. Rosenow früher t unbckannten Aufenthalts, dem Sola-Wecsel vom (Cinhundert zwei zahlbar bei Vor- els an die Ordre der Klägerin, den Beklagten zur Zahlung von 115 A 90 S nebft 69/0 Zinjen seit dem Tage urtheilen, und ladet den Verhandlung des Rechtsstreits Amtsgericht zu Friedeberg N./M. April 1890, Vormittags 9 Uhr. tentlitzen Zustellung wird dieser Klage bekannt gemacht. i den 12, Februar 1890. Kapheng t, : Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustelluug. Psißinger zu Oberkugenhausen, Georg Grimm Soh zur Zeit in Frankreich Aufeathaltsort, wegen mit dem Antrage auf Zahlung von Güterzinsen vom Jahre 1889 mit 5 %/o 11. November 1889 ab, ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu den 28. März 1890, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

zu Berlin, Dirksen und Niederwallstraße 10, klag zu Gottshimmerbruch, jeß im Wewselprozesse aus 30. April 1887 über 182,40 M. Mark vierzig Pfennig),

zu Berlin,

und achtzig zeigung ies Wechs mit dem Antrage,

Klagezustellung zu ver klagten zur mündli por das Königliche aus den 24. Zum Zwet Auszug der

Friedeberg N./M.,

Der Ackerer Martin klagt gegen den Pensionär früher zu Oberkußenhausen, ohne bekannten Wohn- und Forderung,

en vom Verfalltage,

Sulz u./Wald auf Vormittags 9 Uhr.

Ried iger, Sekretär, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Oeffentliche Zustellung.

Faber zu Duisburg, vertreten chtsanwalt Dr. Hegener dajelbst, _ flagt Schiffer I. S unbekannten Aufenthalts, Scadensersaßforderung aus dem Tr mit dem Antrage,

Die Firma F durch den Re gegen den Broedertrouw,

dem Schiffe

ansport einer den Beklagten der Klägerin 207 M seit Klagezustellung zu d das Urtheil für vorläufig vollstrecktbar zu ären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht ¿zu Duisburg auf 1890, Vormittags 9 Uhr, Zum Zwecke der öffentlichen Zustelung w Auszug der Klage bekannt gemacht. \ Bofsser, Aktuar, i als Gerihts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zusteklung.

ackdmann zu Morsum, Vormund des minderjährigen Heinrich Wulfers aus Swla(ter Carl Körner egt unbekannten Aufenthalts, wegen

Ladung Roggen, fostenfällig zu verurtheilen, ebst 69% Zinsen

den 15. April Zimmer Nr. 43.

Der Hâäusling Fri

Morsum, kla

t gegen den in Bremen,

Klagzustellung fowie vorläufige Vollftreckbarkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Verden auf Freitag, den 18. April 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Verden, den 19. Februar 1890.

A ppel, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[66108] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann,L Leidhold zu Mühlhausen i. Thür, vertreten durch den Rechtsanwalt Roters daselbst, flagt gegen den Shmiedegesellen Albert Pickel aus Eigenrode, zur Zeit in urbekannter Abwesenheit, wegen käuflich gelieferter Kleidungsstücke, mit dem Antrage den Beklagten zu verurtheilen, sofort bei Meidunz der Zwangsvollstreckung an Kläger 30 60 4 Hauptgeld nebst 6 Prozent Zinsen von 3 4 60 seit 8. Mai 1886, 3 #. 60 „S seit 22. August 1886 und 24 4 seit 21. September 1886 - kosten pflihtig zu zahlen und . das ergebende Urtheil für vorläufig vollstrecktar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts» streits vor das Königliche Amtsgericht zu Mühl- hausen i. Thüringen, Zimmer Nr. 11 auf den 14. April 1890, Vormittags 9+ Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

i Akermann, Sekretär,

Gerihtssch:eiber des Königlichen Amtsgerichts.

[66111] Oeffentliche Zustellung.

Der Häusling Friß Lackmann zu Morsum, als Vormund des minderjährigen Heinri Wulfers aus Morsum, klagt gegen den Schlachter Carl Körner in Bremen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Herausgabe von Mündelgeldern, mit dem Antrage auf Zahlung von 250 M nebst 5 9% Zinsen seit Klagzustellung, sowie vorläufige Vollstreckbarkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten zur wündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Verden auf Freitag, den 18. April 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verden, den 19. Februar 1890.

Appel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [66109] Oeffentliche Zuftellung.

Die unverehelihte Anna Hulda Wiegand, vertreten durch ihren Pfleger, Ackerêmann August Zimmermann

'zu Lenaefeld, vertreten dur den Rechtéanwalt Roters

zu Mühlhausen i./Thür., klagt gegen den Ackersmann August Wiegand, früher zu Lengefeld, dann zu Muülver- stedt, jet in unbekannter Abwesenheit, wegen einer Muttergutéforderung von 262,99 # nebst Zinsen, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin 262,59 #4 nebst 5 °/9 Zinsen seit dem 13, Juni 1878 zu zahlen und die Kosten des Rechts- streits zu tragen, au das Urtheil für vorläufig voll- streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Mühlhausen i./Thür. auf den 7. Mai 1890, Vormittags 92 Uhr. gun Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ackermann, Sekretär, , Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[66207]

Die Ehefrau des Uhrmachers Max Ifffftner zu Kreuznach, Karoline, geb. Braun, daselbst, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Fischel, tlagt gegen ihren gerannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 16. April 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sißungs- saale der I. Civilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Koblenz anberaumt.

Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[66208]

Güls, Louise, geb. Deubel, daselbst, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Seligmann, klagt gegen ihren genannten Chemann auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den 16. April 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sigungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt. Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[66138] Bekanntmachung.

Die durch Rechtsanwalt Dahmen vertretene Gertrud Kleifges, ohne Geschäft, zu Junkerstraße, Gemeinde Merscheid, Chefrau des Messerarbeiters Julius Hoppe daselbt, hat gegen diesen beim Königlichen

andgerihte zu Elberfeld Klage erboben, mit dem Antrage auf Gütertrennung. :

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 11. April 1890, Vormittags 9 Uhr, 1m Sitzungssaale der 111. Civilkammer des König- lihen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Römer, A als Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[65206] /

Dur rehtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, II. Civilfammer, zu Koblenz vom 13, Ja- nuar 1890 wurde die zwischen den Eheleuten Bern- hard Benedikt, Handelsmann, und Wilhelmine, geb. Michel, Beide zu Kirhberg wohnend, bestandene ebelihe Errungenschaftsgemcinschaft für aufgelöst erklärt, an deren Stelle völlige Gütertrennung aus- gesprochen und die Parteien zur Auseinanderseßung und Liquidation vor den Königlichen Notar Schop- hoff zu Kirhberg verwiesen.

Brennig, / Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[66141] Bekanutmachunug. /

Dur Beschluß des Kaiserlichen Landgerichts zu Mey vom 13. Februar 1890 wurde zwischen Rosetta Caën, geb. Levy, Ehefrau des Handelsmannes Joseph Caën zu Liocourt, und ihrem genannten, in Konkurs befindlihen Ehemanne die ütertrennung ausge- \sprochen.

Meg, den 18. Februar 1890.

Herausgabe von Mündelgelder

mittags 10 Uhr, vorgeladen mit der Aufforde-

nt auf Zahlung von 300 4 nebst 5 9% Zinsen seit

Der Landgerichts-Sekretär: Lichtenthaeler.

Die Ehefrau des Tagelöhners Anton Schäfer in

(66140) Bekanntmathung.

Dur Be fuß des Kaiserlihen Landgerichts zu

l ebruar 1890 wurde zwischen der Marie Richter. geborene Lißenburger, in Met, Ehe- frau von Ernst Richter, Schuhmacher in Mez, und ihrem: genannten in Konkurs befindlichen Chemanne

Mey vom 17.

die Gütertrennung ausgesprochen. Meg, den 18. Februar 1890.

Der Landgerichts-Sekretär: Kaiser.

[66137]

Dur rechtskräftiges Urtheil der III. Civoilklammer des Landgerichts zu Köln vom 9. Januar 1890 ift

die Gütergemeinschaft zwishen den

Schreiner Heinrih Rödder und Regina, geb. Ruesgen, zu Volberg aufgelöft worden. Mit der Auseinander- seßung ist der Notar Riffart zu Bensberg beauftragt.

Köln, den 15. Februar 1890.

Der Gerichtsschreiber: Sch ulz.

[66139] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 9. Januar 1800 ist die zwishen den Eheleuten Kaufmann Gottfried Kuhlmann zu Velbert, und der zum Armenrecht zu-

elassenen Bertha Hornscheidt daselbst bisher be- tandene eheliche Gütergemeinschaft, mit Wirkung eit dem 2. November 1889 für aufgelöst erklärt

worden.

: Smidt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[66088] Vekaunntmachuu

Der zur Rechtsanwaltschaft bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassene bisherige Kirchspielvoigt z. D. Eduard Heinrih Christensen ift, nachdem er seinen Wohnsitz hierorts genommen hat und am 15. Fe- bruar cr. als Rechtéanwalt verpflichtet worden ift, in die Liste der bei dem hiesigen Amtsgericht zuge- lassenen Rechtsanwälte sub Nr. 4 eingetragen

worden. Rendsburg, den 15. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Hartig.

{66089] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Dr. jur. Friedri Zieseuifß in Bremen is in der Liste der bei der Kammer für Handelssachen in Bremerhaven zvgelassenen Rechts-

anwälte gelö\cht. Bremerhaven, den 13. Februar 1890.

Der Vorsitzende der Kammer für Handelssachen.

H. Grote, Dr.

[66250]

Den Nordslesvigske Folkebank

holder Fredageu, den 7. Marts d. a., Efter- middag Kl. 2, ‘sin 18. aarlige Generalfor- samling paa Hotel „Daumark““ med folgende Dagsorden:

FSremlogaelfe af Regnskabet pro 1889 til God-

Hendelse

Valg af Medlemmer til Bank- og Tilsynsraadet. Aabenraa, den 19. Februar 1890. Bankmadet.

[66249]

Lygumkloster Bank.

Mitiwoch, den 12. März d. J.- Nachm. 2 Uhr, Generalversammlung beim Gastwirth N. Hansen in Lygumfklofter.

Tagesordnung :

1) Rechnungsablage für 1889. 9) Wakl von 4 Mitgliedern des Vorstandes und 1 Mitglied des Aufsichtsraths. 3) Beschlußfassung über die event. Vollzahlung

des Aktienkapitals.

Lygumkloster, den 19. Februar 1890. Der Vorstand.

3) Verkäufe, Verpachtungen,

Verdingungen 2c. [65046] Verdingung.

Die Lieferung des Cements, wel@er während des Rechnungsjahres 1890/91 im diesseitigen Amtsbezirk gebraucht wird, ungefähr 100 000 kg, soll vergeben

werden.

Zur Eröffnung der eingegangenen \{riftliher Offerten, welchen Proben beizufügen sind, ist Termin Sonnabend, den 8. März 1890, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale. Bedingungen u, \. w. können in unserem tehnishen Bureau, Zimmer Nr. 8, eingesehen, oder gegen kostenfreie Einsendung von 0,5 #4 dur unseren Bureau-Vor- steher be:ogen werden. Zuschlagsfrist 6 Wochen.

Königliches Eisenbahn-Betriebs8-Amt (Main-Weser-Bahn) zu Kassel.

[66244] : Frankenstein - Silberberger-

Chausseebau-Verein.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am

24. März d. J.- Vormittags 10 Uhr, in Um-

lauffs8 Hotel hierselbst staitfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

ie Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Vortrag des Verwaltungsberichts und der

Bilanz für das Jahr 1839,

2) Bericht der Revisionskommission und Ent-

lastung des Direktorii,

3) Beschlußfassung über die Verwendung des

Reingewinns, 4) Beschlußfassung

Gesuch,

5) Beschlußfassung über cinen Antrag des Kreis- Autshv}es zu Neurode, betreffend den Bau einer Chaussee von Neudorf über Roth- waltersdorf nach der Erkersdorf-Warthaer

Chaussee,

6) Genehmigung des Vorars{lags für das Jahr

1890.

Fraukenstein i. Schl., den 19. Februar 1890. Das Directorium.

9, März 1890,

4) Verloosung, Zinszahlung 2c, von öffentlichen Papieren.

[66085] Bekanntmachung.

Die vierte Ausloosung von Anleihescheineu der Stadt Gotha aus der nah dem Statut vom 30. Juli 1886 kontrahirten prozentigen An- leihe findet Dienstag, den 18. März lfd.

Jahres , Vormittags 10 Uhr, in In

es frei, der Autloosung beizuwohnen. Gotha, den 18. Februar 1890, Der Stadtrath. Huenersdorf.

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

[66240] Preußisches Leihhaus.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit ¿zur ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welhe Sonnabend, den 15. März cr., Vormittags 105 Ukr, in den Geschäftsräumen

der Gesellschaft stattfinden wird. Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Rechnung.

theilung der Decharge.

22) Beschluß über Vertheilung des Reingewinnes. Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe ihre Aktien bis zum Mittwo{ch, den 12. März cr., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse oder dein Bankhausc Fulius Samelson, Unter den Linden 33, oder nah

8. 24 der Statuten deponirt haben. Berlin, den 20. Februar 1890.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrathes

des Preußischen Leihhauses. Julius Pidckardt.

[66028] Die Generalversammlung der Commandi- tisten der Heldrunger Vank vou Strutz, Scharffe, Dittmar «& Co. findet Sountag, den : ] Nachmittags 3 Uhr, Heinze'shen Gasthofe in Heldrungen ftatt, wozu die Herren Commanditisten hierdurch einge- laden werden. Tagesordnung:

1) Vorlegung des Rechnungtabschlusses und Er-

statiung des Rechenschastsberichts der persôn-

li haftenden Gesellshafter und des Aufsichts-

ratbs (S. 183).

2) Beschluß über die Gewinnvertheilung (§8. 13

und 23).

3) Dechargirung

a. der persönli haftenden Gesellschafter,

b. des Aufsichtsraths (8. 18). 4) Wahl von 9 Aufsichtsraths5mitgliedern (8. 16). Heldrungeu, den 20. Februar 1890. Die persönlich haftenden Gesellschafter der Heldrunger Bank von Strutz, Scharffe,

Dittmar & Co. Strußy. Scarffe.

A tg Rathhaus Nr. 10, statt. abern von Anleihescheinen, welhe auf Grund des vorstehenden Statuts ausgegeben worden, steht

[66080] Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank.

Die neuen Ziusscheinbogen zu _ unseren 4 / unkündbaren Pfandbriefen der Serie 10 vom 1. April 1880 werden vom 24. d. Mts. ab gegen Einlieferung der Anweisungen an unseren Kassen zu Braunschweig und

i Hannover verabreicht. Den Anweisungen müssen Verzeichnisse, worin die- selben den Nummern nach aufzuführen sind, in zwei Exemplaren beigefügt werden, Exemplar als Empfangsschein abgestempelt zurück- gegeben wird. Formulare zu den Verzeichnissen werden an unseren Kassen ausgegeben, Braunschweig, den 18. Februar 1890. Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank.

Der Vorftaud.

Benfey. von Sedendorff.

Tagesordnung, Zen is Mea 1890, ordentlihen Generalversammlung Nachmit- tags Vier Uhr in dem Gesel aastBzimenee des Gasthofes zum goldenen Löwen hier am Markt Nummer 458, parterre, einzufinden,

Ta e eg :

eschäftéberihts und der Bilan

auf das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis

1) Vorlage des

2)

1660365]

Auf Grund des §. 15 unserer Statuten machen wir hiermit bekannt, daß nach freiwilligem Austritt des berigen Direktors Herrn Wilhelm Olfe Herr

igenbrodt als Mitglied der Direktion

Reinhard ernannt worden ist. Kreuzthal, den 15, Februar 1890,

Côln Müsener Bergwerks Actien Verein.

Der Aufsichtsrath. Scala s

3)

[66253] Vereinsbank zu Grimma. Die Aktionäre der Vereinsbauk zu Grimma

werden hierdurch, unter Hinweis auf die nachstehende

zu der Montag, stattfindenden

31, Dezember 1889,

sichtsrathes.

4) Wahl der Revisionskommission. Grimma, den 18. ba ou

Der Auffichtsrath der Vereinsbank zu Grimma. Rechtsanwalt M e y, Vors.

Zur ordentlichen Geueralversammlung des Heidelberger Riesenstein lade Aktionäre ein auf Freitag, den 28. Februar Olbrich'schen Restaurations Lotal Friedrich:

estaurations-Loka drich- Ene G P i La Men

a e ufsihtêraths und Genehmigung - der enn und Le welche ne Geschafts- er uSliegen im Geschäft bier. Sigismandsteaße d slofale der Gesellschaft

Verlin, den 12, Februar 1890.

Der stellvertretevde Vorsitzende des Aufsichtsraths. von Levetzow.

Luckenwalder Wollwaaren- fabrik Actien - Gesellschaft vorm. Wilhelm Müller.

Die Herren Aktionäre unferer Gesellshaft werden hiermit zur ordentlichen Geueralversammlung unserer Gesellschaft auf Mittwoch, den 12. März mittags, hier, Sôtel Kaiserho

Eingang Wilhelmstra

Berlin -

ich die Herren

Tagesorduung :

1890, 10 Uhr Vor- (Salon A,

tach §. 29 unserer Statuten sind nur diejenigen Aktionäre zur Theilnahme an der Generalversamm- lung berechtiagt, die ihre Aktien, oder die über die- selben lautenden Depotscheine der Reichsbank wmin- destens 2 Tage vor der Versammlung bei den Herren

Delbrü, Leo «& Co., hier,

S. L. Landsberger,

Abraham Schlesinger

im Comptoir unserer Gesellschaft, hier, Krausen-

Vereinigte Bauzner Papierfabriken.

Die achtzehnte ordentliche General ° lung unserer Actiengesellschaft soll Dient Ven 25. März d. J-.- Mittags 12 Uhr, im Saale des „Hôtel zur Weintraube““ hier abgehalten

Die Hinterlegung erfolgt mit einem doppelten Nummernverzeihniß, von dem ein Exemplar den Aktionären abgestempelt zurückEgegeben wird und als Legitimation zum Eintritt in die Generalversamm- lung dient.

i Tagesorduung : 1) D teag des' Geschäftsberichtes auf das Jahr

, 2) Beshlußfassung über die Bilanz, Vertbei des“ Reingëwinnes und Entlasteng e U

e, N Is Aar es

Da erjammlungélokal wird 117 Ubr geöffnet. Die Berechtigung zur Theilnahme ist dur Vor: zeigung von Actien bez. eines Seines über erfolgte Hinterlegung derselben auf dem Gesellshaftz3contor oder bei den Herren ®, E. Heydemann hier und in Löbau, Robert Thode & Co. in Dresden und e in Leipzig nachzuweisen.

Un denjelben Stellen wird vom 10, März d. J. ab der gedruckte Geschäftsbericht zur Enteeeet A bereit liegen, während derselbe vom 5. März d. I. lischaft eingesehen werden kann.

Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberihts , Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos

p j 2) Lins über die Gewinnvertheiluag

3) Ertheilung dec Entlastung.

4) Beschlußfassung über den Antrag des Auf- sihtsraths auf Aenderung des §. 39 Abs. 2 der Statuten.

Berlin, den 20. Februar 1890. __ Der Auffichtsrath der Berlin- Luckenwalder Wollwaarenfabrik Actien-Gesellschaft vorm. Wilhelm Müller. Julius Grelling, Vorsigender. Hans S(hlesinger, Stellvertr. des Vors.

ab im Contor dcr Gef Vaugten, den 19. Februar 1890, Die Direction.

J. Scchwanzara.

ein Unterstüßungs- C. Rommeney.

Actienbrauerei zu Borna.

- In der am 17, Februar cr. abgehaltenen ordentlihen Generalversamml is E -

gemäß ausscheidenden Mitgliedern des Aufsichtsrathes Herr Wilhelm ode R at, fatuena A

N O CGultas Herr Rechtsanwalt

teusd 1 1 er Autsi@tsrath hat sih hierauf, wi i :

Herr Ziegeleibesißer Louis Tröbs, Vorsigzender, Herr Rechtsanwalt Dr. Reute fell cteclenos O

\ Herr Kaufmann Carl Reiche, zur Mitzeihnung deputirt, Herr Rentier August Ekhardt, Herr

Böttchermeister Wilhelm Uhlig, Herr Seifenfabrikant Franz Burkhardt, sämmtli in Borna \

Send Bai R I ae e A s vom 1. April d. J. an gegen Einlieferung des nscheines Nr. mi j pr. ie bei den Herren Beke Leivzi

Gesellschaftskasse in Borna, Herren Becker & Co., Leipzig, und bei der Borna, 18. Februar 1890.

Louis Tröôbs, Vorsitzender.

Stelle des eine Wiederwahl ablehnenden Dr. RNeuschle, Borna, neu gewählt worden.

Der Aufsichtsrath. C. A. Reiche, z Mitzeichhnung deput. Mtgl.

E. Megzner'’sche Brauerei-Gesellschaft in Frankenthal. Bilanz pro 30. September 1889.

Passiva.

íImmobkilien-Conto: Buchwerth 30. Septembe Zugang 1888/89 ; Neubau-Conto pro 1888/89 . Maschinen- und Utensilien-Conto : Buchwerth 30. September Zugang 1888/89 ;

Fuhrpark - Conto 30. September 1888 N

Zugang 1888/89

Faß-Conto 30. September 18 Zugang 1888/89 s

Mobilien - Conto 30. Zugang 1888/89

Actien-Capital-Conto . HOvypotheken-Conto Cautions Conto . Gratificatio18-Conto N.servefond-Conto . Tantièmen-Conto Diäten Conto Delcredere Conto Creditoren Conto i: Gewinn- und Verlust-Conto Abschreibungen: Auf Immobilien 1% von 6 30464698 Maschinen und Uten- 74 9% von G O Fuhrpark-Conto 20 9% von M 446036 Faß-Conto 10% von de O A Mobilien 209% von M 3439.52

e

Dittmar.

4 S I E ch

E ArenE

I

September

E Ea

dr

Malzkeimen j

Ferner zu verwenden :

Für den Reservefond 5 %/o von 4 2927116. . Dividenden 43 °/o von A 600000. . Auf neue Rechnung vorzu-

Ÿ Beleuchtungsmaterial Div. Verbrauchsmaterialien Materialien zur Eisfabrikation

Cafsa-Conto Vorausbezah

wovon das [te ‘Miethe 5 : J __Steuern- und Ver- siherungsprämien . N

Perlust-Conto vom 30. September 1889.

Gewinn- und Passiva.

Gewinn-Vortrag von 1887/88 . Eingang eines dub. Ausstan

Malztreber-Conto : Malzkeimen-Conto . Mieth-Conto .

Malz-Conto: Verbrauch . pfeneConto: Verbrauch Malzaufschlag-Conto .

Lohn- und Salair: Conto Unkosten-Conto .

Kohlen- und Beleu Fourage-Conto : Verbr

Pech-Conto Verbrauchs8ma

des ven 1887

cingeladen, {ih chtungs-Conto ;

terialien-Conto Reparaturen- und Unterhaltungs- Steuer- und Assecuranz-Conto . Interessen-Cont A Uneinbringliche Delcredere-Conto

Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- | Reingewinn

gewinnes und Festseßung der Divi

das abgelaufene Gescbäftöjahr R M l

A ps Geibitnae der Jahres- a eschaâftsjahr 1889

Entlastung des Vorstandes nad des du

30. September 1889, Aufsichtsrath. Braunsberg.

Frankenthal, : Der Vorstand.

ß der Generalversammlung vom 30. Januar d. J. auf 4 45.— pro Actie t bei der Gesellschaftskasse dahier oder bei d i; ) Main von heute an zur Auszahlung. en: Derren A. Merzbach oder

Die laut Beschl O f R aid i rankfurt

dis S enure hal, 31. Januar 1890. Der Vorstand.

Ios. Schaich.