1890 / 50 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P E L D

E

Stobwasser. . . .| 23— Strls. Splk.St.P| i Strube, Armatur.|—|— Sudenb. Maschin.{16|— Südd. Imm. 40%/02-fx— Tapetenfb. Nordb. |71 Tarnowit . . .| 0\— Thôri ‘eli

üring. .(64|— Union Baugesels. M Ver. Hanfs{chl.Fbr.114— Vikt.-Speicher-G| 6|— Vulcan Bergwerk|—| Weißbier (Ger.) .

do. (Bolle) |—|— do. (Hilseb.) U Missener Bergwk.| 0|— Zeitzer Maschinen|20|—|4

Versicherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = e pr. Ste. Dividende pro!1888|1889] Aach.-M. Feuer v.20%/ov.100034:420 | ad. NRüdvri.-G.20%/0v.40056:1120 SBrl. Lnd.-u. Wv. 20/0 v.500A4:120 Nr. Page A-G 20%/0v.1000D4:176

P M6 (f If (fa (6 (fa 1e 1 C 16 (fa e (l t T If

10550G 2900G 1800G 3140B |1615G 4300G 328G

10151G 1800G 1859G - 3425G

1819B 3449B 3700G

3060B 1069B

15700G 707G 4695B 571G 385G 1029B

1775B 1132B 750B

1052G

Brl.Hagel-A.-G. 20/6 v.1000Z4:149

Brl.Lebensv.-G. 20%/0v.100024-1814 Cöln. Bauv] „G. 20%/0 v 500A: 48 Cöln. Rückvrs.-G. 20/0 v.500Z4:| 40 Colonia, Feuerv. 20% v.100024:400 Goncordia, Lebv. 20%/o v.100024:| 84 Dt. Feuerv Berl. 20% v.1000A4:| 84 Dt. Llovd Berlin 20°/o v.100024:/200 Deuts. Phönix 209 v. 1000 fl.114 Dts. Trnsp.-V. 2649/0 v.2490,4./150 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.100036:1300 Düsild.Trsp.-V. 10%/0v.10004:/255 Elberf. Feuervrs\. 209% v.100024:/270 Fortuna, A. Vr?. 209/o v.1000A4:/200 Germania,Lebnsv. 20%/ov.500A4:| 45 Gladb. Feuervrs. 20°/0v.1000A«|__0 Leipzig. Feuervrs. 609/o v.1000A4:/720 Magdeburg. Alg. V.-G. 1002 30 Magdeb. bagelv. 209/60 v.100024:225

J}

I T SISTIZI S T T T T T T I

Magdeb. Hagelv. 334°/6 v.500A| 75 Magdeb. Lebensv. 20/0 v.500D6:! 17 Magdeb. Rückvers.-Gef. 1004: 45 Niederrb. Güt.-A. 1095 ».500D6-| 80 Nordstern, Lebv. 209/o v.1000A4:| 84 Oldenb. Vers.-G. 209.5006! 45 Preuß.Lebnsv.-G. 20%/o v.5000A4-:| 373 Preuß. Nat.-Vers. 25°%/v.400Z4:| 72 Providentia,“ 10 %/o von 1000 fl.| 43 | Rbein.-Wstf.Lld.10%/0v.1000A4.| 45 MNhein.-Witf.Rckv. 109/o0v.400A4:| 18 Säs. Rückv.-Ges. 59 v.500A4: 75 Sl. Feuerv.-G. 20%/s v.500Aa:| 95 Tburingia, V.-G. 20%/6 v.100024: 240 Transatlant. Güt. 20/0 v.1500,4.120 Union, Hagelvers. 20% v.500A4:| 60 Victoria, Berlin 20% v.1000246-,156 | Witdt\ch. Vs.-B. 20°/v.1000A6:| 75 |

Fonds- und Aktien-Vörse.

Berlin, 22. Februar. Die heutige Börse eröffnete in mäßig fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten Coursen auf spekulativem Gebiet. Die pon den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzs- meldungen lauteten niht ungünstig, boten aber be- sondere geschäftlide Anregung nit dar. Hier ent- wideite fih das Geschäft bei großer Zurückhaltung der Spekulation Anfangs rubig; vorübergehend mate si dann cine kleine Befestigung der Stim- mung bemerklich, die mit etwas größerer geschäftliher Regsamkeit verbunden war, doch ftellte sih bald wieder die frühere Lustlosigkeit ein. ;

Der Kapitalëmarkt erwies sich fest für heimische solide Anlagen bei normalen Umsäßen und fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werth- ítand dur&scnittlid behaupten bei ruhigem Ge- \châftgang; Ungarische Goldrente und 1880er Russen idwa%. Der Privatdiskont wurde mit 3f °/o nôtirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien mit unwesertlihen Schwankungen rubig um; Franzosen, Lombarden, Dux - Bodenba, Galizier 2c. abgesckwäct, Gotthardbahn, Mittel- meerbahn fest; andere auéländis@e Bahnen wenig

390B 724B 4900G 1550B 399B

3395G 1665G

Es S veräzdert und sebr rubig.

# “Snlândishe Cisenbahnaktien verkehrten in reckcht “Féster Haitung lebhafter, namentlich Lübeck-Büchen,

eta -* Mainz-Ludwigehafen und Ostpreußische Südbahn.

Í Bankaktien in den Kassawerthen behauptet und “rubig; die spekulativen Devisen unter unwesentlichen Schroankungen lies wenig lebhaft; Diéconto- Kommandit:-, Berliner Handelsgesellshafts- Antheile und Aktien dex Darmstädter Bank shließlih matter ; Deutsche Bank behauptet.

Industriepapiere ziemlich fest abir rubig; Montan- werthe theilweise stark s{chwankend und matter; Bochumer Gußstahl, Dortmunder Union St.-Pr. und Gelsenkirchener Bergwerke lebhafter.

Course um 24 Uhr. Sckchwach. Oesterreichische Kreditaîtien 177,12, Franzoîen 2462, Lombard. 98,87. Türk. Tabadaktien 100,75, Bochumer Guß 207,90, Dortmunder St. - Pr. 109,00, Laurahütte 162,75, Berl, Handelsgesellih. 189 50, Darmstädter Bank 173,50 Deutsche Bank 178,50, Diskonto-Kom- tandit 24050, Ruf. Bk. 75,00, Lübeck-Büch. 182,12, Miainzer 124,00, Marienb. 59,50, Mecklenb. —,—, Oftpr 88,37 Duxer 223,00 Elbethal 100,50, Galizier 83,75 Mittelmeer 109,00, Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 173,00, Rumänier 105,80 Italiener 94,20, Oeft. Goldrente 95,25, do. ivar 16,60 do. Silberrente 76.50, do. 1860 er

se 123,40, Russen 1850er 94.00, do. 1884er

—,—, 4/0 Ungar Goldrente £9,12, Ggvpter 95,50,

i g 220,75 Ruff. Orient II. 68,90, do. do.

__ SBres3lau, 21. Februar. (W. T. B.) Still. 34/0 Ld, Pfdbr. 100,40, 4°/s ung. Gldr. 89,15, -Rufsen 1880r 93,30, do. 4%/6 tons. 1889 93,30, „Brsl. Diskontobank 112,50, Brsl. Wewslerb. 110,25, Schles. Bankverein 130,00, Kreditaktien 177,25, Donneremarckh. 91,50, Oberschles. Eisen 112,25, Pop. Cement 119,50, Kra:nfta 144,00, Laurabütte 163,50 Verein. L elf. 95,00, Oest. Banknot. 172,10, Russ. Bankn. 221,70. Schl. Zinkaktien 195,00, Ober- P N 0 Are “E a er ien-Gé aft für Bergbau und E R F ' : _Fraunkfurt a. M., 21. Februar. (W. T. B.) (Séluß-Course.) Fest. Londos, Wechsel 20,442

ciser WeWsel 20,95, Wierer Wesel 172,10, West

eich8anicibe 107,20, Oest. Silberrente 76 50, do. Papierr. 76,30, do. 5/9 Papierr. 87,4u, do. 4/0 Goldr. 95,10, 1860 Loose 123,60, 4 /o una2ar. Goldrente 89,30, Italiener 94,20, 1880r Russen 94,00, IL Orientanl. 68 60, T]. Ortentanl. 68,40, 5% Spanier 73,10, Unif. Ggypter 95,50, Konv. Türken 17,99, 3% port. Anleibe 64,60, 5% serb. Rente 83,80, Serb. Tabackr. 83,90, 5 9% amort. Rum. 98,40, 6°/o kons. Mexik. 94,80, Böhm. Westbahn 2892, Böhm. Nordbahn 189, Central Pacific 110,60, Franzofen 189#, Galiz. 1684, Gottbb. 169,10, Hefs. Ludwigsb. 119,70, Lomb. 1163 Lüteck-Büchen 179,00, Nordwestbahn 175è, Kredit- aktien 2754, Darmstädter Bank 170,40, Viittel- deutsche Kreditbank 114,50, Reichsbank 139 30, Diskonto-Komm. 236,10, Dresdner Bank 176,20, N.-C. Guano-W. 155,90, 4 °%/9 grie. Monopol-Anl. 76,50, 44 ‘e Portugiesen 95,40, Siemens Glas- industrie 157,00, La Veloce 167,10, Privatdisc. 33 o.

Fraukfurt a. M., 21. Februar. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2753

ranzosen 189¿, Lombarden 116, Galizier —, O —,—, 4% ung. Goldrente 89,20, Gotthardb. 169,40, Diskonto-Kommandit 237,90, Dresdner Bank 176,20, Laurahütte 163,99. Fest, till.

Hamburg, 21. Februar. (W. T. B.) Abend - börje. Oest. Kred. 276,00, Franzosen. 473,0, Lombarden 290,50, Marienburg- Mlawka 56,30, Gotthardbahn 169,80, Lübeck-Büchen 179,00, Dis- mae O Laurabütte 163, Dynamit Trust 157. Sehr ftill.

Hamburg, 21, Februar. (W. T. B.) Fest. Beeubilive 4 ‘/9 Consols 106,00, Silberrente 76,60,

est. Goldrente 94,60, 49/9 ungar. Goldrente 89,30, 1860 Loose 124,00, Italiener 94,99, Kreditaktien 276 00, Franzosen 472,00, Lombarden 292,90, 1880 Russen 92,50, 1883 do. 108,50, II. Orientanl. 67,00, IIL. Orientanleibe 66,70, Deutsche Bank 174,50, Diskonto-Kommandit 237,90, Dresdner Bank —,—, Berliner Handelsgesellihaft —,—, Nationalbank für Deutschland 147,00, Hamburger Kommerz- bank 135,00, Nordteutshe Bank 186,60, Lübeck- Büchen 179,00, Marienbg -Vlawka 56,20, Medl. Friedrih-Franz 163,50, Ojtpr. Südb. 84,20, Laurah. 16360, Nordd. Jute-Spinnerei 152,00, A.-C Guano-W. 153,50, Hamburger Padetf. Akt. 155,25, Dvn.-Trust.-A. 157,50, Privatdiskont 33 °/o.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr 130,00 Br., 129,56 Gd.

Wechselnotirungen: London lang 20,28 Br., 20,23 Gd., London kurz; 20,45 Br., 20,40 Gd., London Sicht 20,48 Br., 20,45 Gd., Amsterdam 167,85 Br., 167,55 G., Wien 171.00 Br., 169,00 Gd., Paris 80,55 Br., 80,25 Gd., St. Petersburg 318,00 Br., 216,60 Gd., New-York kurz 4,22 Br., 4,16 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gd.

Wien, 21. Februar. (W. T.B.) (Schzlup-Courfse.) Deit. Silberr. 88,90, Böhm. Westb. —,—, Böhm. Nordbahn 220,00, Buschth. Ei}. 436,00, Clbethalb. 222,50, Nordb. 2645,00, Lemb.-Czernowig 232,50, Pardub. 171,50, Amiterda:n 98,00, Deutsche Pläye 58,05, Lond. Wesel 118,80, Pariser Wes. 47,0ù, Russische Laxukn. 1,284, Silbercoupons 100. /

Loudon , 21. Februar. (W. L. B.) Ruhig. Gnglische 2t ‘/6 Consols 979/16, Preußische 4 “/« Conjols 105, Jtalienishe 5°/6 Rente 923, Lous- barden 12k, 4 ‘/6 konsol. Ruffen 1889 (11. Serie) 934, Konv. Türken 173, Oest. Silberr. 75, do. Goldrente 94, 4 %/ ungarishe Goldrente 873, 4 °/o Spanier 724, 9 °/o priv. Egypt. 104, 4 ‘/o unif. Egypt. 944, 39/6 gar. 1014, 44“/- egypt. Tributanl. 963, 69/0 konf. Mexikaner 954, Ottomanbank 11È, Suezj- aktien 91, Canada Pac. 763, De Beers Aktien neue 174 Rio Tinto 154, Plagdisc. 43 Silber 433.

In die Bank flossen heute 123 000 Psd. Steri,

Paris, 21. Februar. (W. T. B.» (Schluß- Course.) Rubig. amort. Rente 91,95, 3 %/o Rente 88,00, 44 -/5 Anl. 105,524, Ital. 5°%/o Rente 93,874, Oesterr. Goldr. 953, 4 °/o ung. Goldr. 88,81, 4% Russen 1880 94,00, 4°%/ Russen 1389 93,65, 49/o unif. Ggvpt. 478,12, 49/0 span. äußere Anleibe 723, Konvertirte Türken 18,25, Türk. Loose 74,40, 4909/0 priv. Türk. Oblig. 496,25, Franzosen 470,00, Lombarden 307,50, Lombard.

rioritäten 319,00, Banque ottomane 5368,29, Banque de Paris 796,25, Banque d'Escompte 518,75, Credit foncier 1308,75, do. mobilier 452,50, Meridional- Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 63,75, Panama 59/9 Obl. 52,60, Rio Tinto Akt. 382,50, Suezkanal-Aktien 2307,50, Wechsel auf deutsche Pläße 1225/16, Wechsel auf London ‘kurz 35,254, Gheques auf London 25,28, Comptoir d’Escompte neue 630.

Paris, 21. Februar. (W. T. B.) Boulevar d- verkehr. 3% Rente 88,01, Italiener 93,824, 49% ung. Goldrente 88,81, konv. Türken 18,29, Türkenl. 74,75, Spanier 724, unif. Egypter 477,18, Ottomanb. 536,25, Lombarden —,—, Rio Tinto 383,124, Panama: Kanal-Aftien 63,75. Ruhig.

Et. Petersburg, 21. Februar. (W. £4. B.) Wechsel London 91,80, sel Berlin 44,95 Wechsel Amsterdam 76,00, Wechsel Paris 36,59, {-Impérials 7,32, Russische Prämien-Anleihe de 1864 (geftplt.) 240, do. de 1866 (gestplt.) 2294, Russ. IL Orientanl. 1003, do. 1III. Orientanl. 1005, Anleihe von 1884 —, do. 4°/o innere Anleihe 852, do. 44 % Bodenkredit-Pfandbriefe 1435, Große Ruf. Eisenb. 2314, Ruff. Südwestbahn-Afktien 1074, St. Petersb. Diskb. 667, do. internät. Handelsbank 539, do. Privat-Handelsbank 323, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 2744, Warschauer Diskontobank 292, Privatdiskont 6.

Amsterdam, 21. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 75è, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl. 758, do. Gold- rente 934, 4% Ung. Goldr. 88}, Russ. große Gisez- bahnen 1215, Russische I. Orientanleihe 654, do. 1L Orientanl. 654, Konv. Türken 184, 34 %/o hoüänd. Anleihe 1023, 5 9/0 gar. Transv -Eisenb.-Dblig. 105, Warschau-Wiener Eisenb.-Aftien 1103, Marknoten 59,25, Russ. Zoll-Coupons 1924.

E L furz 12,12.

New-:Yo u Course.) Schwach. Wechsel a. Lond. (60 Tage) 4,824, Cable Tranófers 4,874, Wech)el auf Paris (60 Tage)

Wechsel auf Berlin (60 Tage) 94è,

, Anleihe 122}, Canadian Pacific

4, Gentr. Pac. do. 33k, Ghicago u, North-Western do. 1074, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 678, Zllinois Gentral do. 114, Lake Shore Michig. South do. 1043, Louisville u. Naskville do. 844, N.-Y. Lake Grie, u. Weft. do. 254 N.-Y. Lake Grie, West,, 2nd Vort Bonds Cent. u. Hudson River-Aktien 1068,

+ N. 1C04, N.-V, Ronbera Pacific Pref. do. 73, Norfolk u,

21. Februar. (W_ T. B.) (Sö&lufß- | M

ern Pref. do. 61, Philadelphia u. Reading do. 397, St. Louis u. San cisco Pref.

an . do. 38}, Union Pacific do. 65, 1b, St. Louis Pac. Pref. do. 267

Geld [eicht, für Regierungsbonds 2, für andere Sicherheiten ebenfalls 2 /. Morgen Feiertag.

Produkten- und Waaren-Vörse.

Berlin, 21. Februar. Marktpreise na Grmitte- lungen des Königlichen Poltzei-Präsidiums. êchite | Niedrigste Preise.

Per 100 kg für: Richtf:roh .

E tbsen, gelbe zum Kochen. . Speisebobnen, weiße. . . Linsen . Kartoffeln . Rindfleisch von der Keule 1 kg . Bauchfleisch 1 kg. S{weinefleish 1 kg Kalbfleisch 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . Butter 1 kg . .. Eier §0 Stück Karpfen 1 ks . Aale :

ander ete Barsche

Krebse 60 Siück . E S 50

Verlin, 22. Februar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petr o- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco stil. Termine matt. Gekündigt t. Kündigungspreis # Loco 180—198 „#6 nah Qual. Lieferung8qualität 194 4, per diesen Monat —, per April-Mai 196—,5—,25 bez., per Mai-Juni 195,25—195—,5 bez,, per Juni-Juli 195,25—,75 bez., perJuli-August —, per August- September —, per September-Oktober —. i

Roggen per 1000 kg. Loco matter. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungspr. Loco 169—178 #4 nah Qualität. Lieferungsqualität 173 #6, per diesen Monat —, per Februar-Viärz —, per März- April —, per April-Mai 170,5—170—,9 bez, per Mai-Juni 170—169,5—,75 bez., per Juni-Juli 169,5—169—,25 be¿,, per Juli-August 164,5—,25—,5 bez., per Sept.-Oftober 161,25—161 —,9 bez. /

Gerste per 1000 kg. Flau. Große und kleine 140—205 # nach Qual. Furtergerste 142—155

Hafer per 1000 kg. Loco unverändert. Termine niedriger. Gek. t. RKöündigungspreis M Loco 163—-180 4 nach Quaiität. Lieferungé- qualitêt 165,5 6, pommerscher mittel bis guter 167—174, feiner 175—179 ab Bahn bkez., per diesen Monat —, per April-Mai 160,75—,ck—161 bez.,

all SS d 2lllISd&

VWEEBSSSES

40 80 60 20 40

SSS| 1 S| SESSS88|

D m b 1 b MO ED O Pn E pad jmd jmd jut brd do | ma | al pk jd bd O Bd | sl ps

per Mai-Juni 160,5—160—,5 bez, per Juni-Juli |(

159,75—,5—160 bez., per Juli-August 153,25—153

—,25 bez., per September- Oktober 147,5 bez. Mais per 1000 kg. Loco still. Termine till.

Gefkündigt t. Kündigungépreis Loco

129—135 Æ nah Qual., per diesen Monat —, per 110 bez., per

Maärz-April —, ver April-Nai 1 Mai-Juni 110,25 bez., per Juni-Juli 112—111,75 bez., per Juli-August 113 bez., per September- Oktober —. :

Erbsez per 1000 kg. Kochwaare 170—210 #, Futterwaare 156—162 # nach Qualität. :

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per- 100 kg brutto inkl. Sad. Termine rubig. Gekürdigt Sack. Kün- digungüpreis #, per diesen Monat 23,35 M, per Februar-März —, per März-April —, per April- Mai 23,4 bez, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —, per September-Dktober —. :

Rübsl per 100 kg mit Faß. Termine steigend. Gefkündigt Cir. Kündigungspreis —,— 4 L010 mit Faß —. Loco ohne Kaß —, per diesen Vîionat 70,9 —71,1 bez, ver Februar-Färz 71 Æ, per März: April 69,9 4, per April-Mai 68,5—69,3 bez., ver Mai-IJuni 67,5—,9 bez., per September-Ok- tober 58,1—,3 bez.

Petroleum. (NRaffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine Gelünd. kg. Kündigungspreis —- M E Mk, per diesen Monat H, per Februar-

ärz —.

Spiritus mit 50 „% Verbrauchsabgabe per 100 1, à 100 9% = 10000 % na Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis #ÆM Loco ohne Faß 53 bez,

er diesen Monat —, per März-April —, per April- ai —, per Juni-Juli —, per Juli-Kugust -—, per August-September —. i

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 070 % na Lralles. Gefünd. 1, Kündigungspreis #. Loco ohne Faß 33 5 —,4 bez., per diesen Monat —, per August-September —.

Spiritus mit 50 „6 Verbraucheabgabe per 100 1 à 100% = 10 000 °/0 na LTralles. Gekünd. 1 Kündigungêpreis H Loco mit Faß —, per diesen Monat —.,

Spiritus mit 70 „6 Verbraucsabgabe. Still. Gekündigt 20000 1. Kündigungspreis 33 6 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Febr.-März 33 bez., per März-April —, per April-Mai 33,2 bez., per Mai-Juni 33,4 bez. per Juni-Juli 33,9 bez., per Juli-August 34,4 bez., per August-Septem- ber und per September-Oktober 34,6—,7 bez.

Weizenmehl Nr. 00 26,50—25,00, Nr. 0 24,75— 23,25 bez, Feine Marken . über Notiz bezahlt. Billigere Marken gefragt.

Yoggenmehl r. © u, 1 2350 - 22,75, do. feine arken Nr. 0 u. 1 2500—23,50 bez. Nr. 0 14 4 bôber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa. Zu wenig veränderten Preisen stilles Geschäst.

Stettin, 21. Februar (W, T. 8,) Getreides markt. Weizen unveränd., loco 182—190, do. per April - Mai 191,00, do. pr. Zuni-Juli 193,00 Roggen unverärd., loco 164—168, do. pr. April]-® ai 168,00, do pr. Jun:-Juli 168,00, Pomm. Hafer loco 157—163 MKübô! unveränd., pr. Februar 70,00, pr. April-Mai 68,00. Spiritus unveränd., loco ohne Faß mit 50 „4 Konsumsteuer 52,10, mit 70 H Konsumsteuer 32,70, pr. April-Mai mit 70 M Konsumsteuer 32,50, Petroleum loco 12,09,

74— 80 A

Posen, 21. Februar. (W. T. B.) Spiritus [oco obne Faß 50er 51,39, do. loco ohne Faß TOer 31,70. Still.

Magdeburg, 21. Februar. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzudcker erkl., von 92°/e 16,55, Kornzucker, exfl., 889/04 Rendement 15,85, Nachprodukte, exkl. 75 /o Rend. 12,90 Fest. Brodraffinade I. 28,00, Brodr. Il. —.—, Gem. Raffinade 1. mit Faß 27,00. gem. Melis I. mit Faß 25,50. Geschäftélos. Rohzudcker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Februar 12,324 bez., 12,35 Br, pr. März 12,35 bez., 12,40 Br., pr. Mai 12,60 bez. und Br., pr. Zuli 12,85 bez. u. Br. Stetig.

Wochenumsaß im Rohzuckergeschäft 222 000 Gtr.

Bremen, 21. Februar (W. T. B.) Petro- leum. (S{lußberit.) Stil. Standard white loco 6,80 bez.

Hamburg, 21. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. eizen loco rubig holstein. loco neuer 185—198. Roggen loco ruhig, medcklenburg. loco neuer 175—188, russischer leco rubig, 123— 126. Hafer ruóig. Gerste rubig. . Rüböl (unv,) fest, loco 70. Spiritus fehr still, vr. Febr. 22 Br., pr. Febr -März 22 Br., pr. April-Mai 22} Br., pr. Mai-Juni 224 Br, Kaffee fest. Ums. 7000 Sa. Petroleum till, Standard white loco 7,C0 Br., pr. März 6,85 Br.

Hamburg, 21. Február. (W. T. B.) (Nat§- mittagöberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. Februar 85}, pr. März 85, pr. Mai 85, pr. September 833, Behauptet.

Zudcktermarkt. Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88 9/a Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. Februar 12,25, pvr. März 12,32€, pr. Mai 12,55, pr. August 12,823. Stetig.

Wien, 21, Februar. (W. T. B.) ‘Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 8,93 Gd., 8,98 Br., pr. Herbst 8,05 Gd., 8,10 Br. Roggen pr.

rühjahr 8,33 Gd., 8,43 Br., pr. Mai-Juni 8,38

d., 8,43 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,18 Gd., 5,23 Br., pr. Juli-Auguft 5,33 Gd., 5,38 Br. Hafer pr. Frühjahr 8,20 Gd., 8,25 Br., pr. Herbst 6,25 Gd., 6,30 Br.

Pest, 21. Februar. (W. T. B.) Produfkten- markt. Weizen loco behauptet, pr. Frühjahr 8,58 Gd,, 8,60 Br, pr. Herbst 1890 7,78 Gd., 7,80 Br. Hafer pr. Frübjahr 7,90 Gd., 7,95 Br, pr. Herbst 5,83 Gd., 5,85 Br. Br. Koblraps ver Auguii-Dezbr. 123àl2s.

London, 21. Februar. (W. T. B,) Gerreide- markt. (Sclußbericht.) | Fremde Zufuhren seit leßtem Montaa: Weizen 24640, Gerste 2640, Hafer 26 060 Qrits.

In sämmtlichen Getreidearten vollkommener Still- stand in Folge Nebels. Tendenz sehr \{chwa. Hafer stetig.

Liverpool, 21. Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. (S6lußbericht.) Umsay 6000 B., davo: für Spekulation und Export 1000 B. Rubig. Middl. amerik. Lieferung: Februar-März 61/64 Käuferpreis, März- April 61/33 Verkäuferpreis, April- Mai 61/16 do, Mai-Juni 63/32 do., Juni-Juli 67/64 do., Juli-August 64 do., August-September 63/33 d. do.

Liverpool, 21 Februar. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenberiht.) Wochenumsaß 33 000 B. (v. W. 37 000), desgl. von amerikani]chen 32 000 (v. W. 31000), desgl. für Spekulation 2000, v. W. 2000), desgl. für Export 2000 (v. W. 2000), desgl. für wirkl. Konsum 35 000 (v. W. 34 000), desgl. unmittelbar ex Schiff (und Lagerhäuser) 65 090 (v. W. 70 000), wirkliwer Export 5000 (v. W. 9000), Import der Woche 83 000 (v. W. 86 000), davon amerikfanishe 67000 (v. W. 73 000), Vorrath 1027 000 (v. W, 1 014 000), davon amerifanische 813 000 (v. W. £06 000), shwimmend nah Großéritannièn 205 00€ (v. W. 193 000), davon amerikanische 159 000 (v. W. 158 000).

Liverpool, 21. Februar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Alle Artikel unverändert.

Glasgow, 21 Februar (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbres warrants 54 fh. d. bis 52 sh. 8 d.

St. Petersburg, 21. Februar. (W. T. B.) Produktenmarkt. Talg loco 44,00, pr. August 43,00. Weizen loco 10,590 Roggen ïoco 7,50. Hafer loco 4.60. Hanf loco 45,00. Leinfagt Ioco 13,00.

Amsterdam, 21. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, pr. März 197, pr. Mai 200. Roggen loco unverändert, auf Termine unveränd , pr. März 144à143, pr. Mai 145àl44, pr. Oftober 137à128à137, Raps pr. i —. Rüböl loco 40, pr. Mai 383, pr.

erbst 32.

Amsterdam, 21. Februar. (W. T. B.) JIava- Kaffee good ordinary 56. Bancazinn 56.

Antwerpen, 21. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht). Naffinirtes, Type weiß, loco 17 bez. und Br, pr. Februar 167 Br, pr. März 165 Br.,, pr. September- Dezember 18 Br. Ruhig.

New-York, 21. Februar. (W.T.B.,) Waarens- beriht. Baumwolle in New-York 115/16, do. in New-Orleans 108. Raff. Petroleum 70 °/ Abel Test in New-York 7,50 Gd.,, do. in Philadelphia 7,50 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,75, do.

ipe line Certificates pr. März 1C5k, Fest, rubig.

chmalz loco 6,12, do. Rohe und Brothers 6,52 Zuder (fair refining Muscovados) 51/16, Mais (New) 36, Rother Winterweizen loco 86} Kaffee (Fair Rio) 20 Mehl 2 D. 50 6. Getreidefraht 5}. Kupfer pr. März —,—. e pr, bar Es Dan 86, v E

. Kaffee Rio Nr. w ordinary pr. 16,52, pr Mai 16,42, y i

Morgen Feiertag.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliuer Schlachtviehmarkt vom 21. Februar 1890. Austcrieb und Viarktprei)e nah Scyiachtgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebentgewicht ¿ehandelt werden.

Rinder. Austrieb 442 Stück. (Durschnitts- preis für 100 kg.) I. Qual, &, Il, Qualität #, 11]. Qualität 84—88. , IV. Qualität

Schweine. Aujtrieb 1380 Stück. (Dur{schnitts-

preis für 100 kg.) :Mecklenburger 4, Land-

shweine: a. 118-—120 b. i 110—116 A M 20 9/0 Tara, Batony M Kälber. Auftrieb 871 Stück. (Durscnitts- preis für 1 kg.) I. Qualität 1,12—1,16 4, e A 0,88—1,06 #, 11I. Qualität 0,68— “Schafe. Auftrieb 173 Stück. (Durchschnittspreis für 1 kg.) I. Qualität M, 11. Qualität

&, 11). Qualitàäi

Neuer Mais 4,90 Gd,, 4,92

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

M i G

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4 50 4. |! A S y

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; Y j für Berliu anßer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1 0.

Einzelne Nummern kosten 25 4.

n

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Jnserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutshen Reihs-Anzeigers :

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. :

28

1890.

- --.

S e. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem vormaligen Stadt-Physikus, praktishen Arzt Dr. Rosenstein zu Einbeck, und dem Fortifikations-Sekretär a. D., Rechnungs-Rath Kruse zu Guben, bisher zu Köln, den Rothen Adler: Orden vierter Klasse; dem technischen Direktions. Mitglied? der Ostpreußishen Südbahn, Baurath Talke zu Königsberg i. Pr., dén Königlichen Kronen-Orden driiter Klasse; dem Betriebs - Direktor der Breslau- Warschauer Eisenbahn , Fisher zu Oels i. Schl., dem Betriebs-Jnspektor der Marienburg-Mlawkaer Eisenbahn, Senger zu Marienburg W.-Pr., und dem Marine-Zahl- meister a. D., Geheimen expedirenden Sekretär Sturß bei dem Ober-Kommando der Marine, den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse; sowie dem pensionirten Schußmann Hannig zu Berlin Und dem Pförtner Johann Schnell zu Langenjalza das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsfignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlih sächsishen Albrechts-Ordens: dem Maler und Radirer Mannfeld zu Berlin; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzogli badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Musik-Verleger Fürst ner zu Berlin; des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlich lippishen Haus-Ordens:

dem prafktishen Arzt, Sanitäts-Rath Dr. von Bode- meyer zu Hannover ;

ferner: des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse mit dem Stern: e Realschul - Direktor Dr. Schulze zu Homburg v. d. H.; des Kaiserlich japanischen Ordens der aufgehe1den Sonne vierter Klasse: dem Geheimen Regierungs-Rath Dr. Daude, Univer- sitätsrihter der Universität zu Berlin; sowie desCommandeurkreuzes des Königlich shwedischen Nordstern-Ordens: Au s

den ordentlichen Professoren an der Univ:rsität zu Berlin, Dr. Dillmann und Dr. Schrader.

Deutsches Neicdch.

Bekanntmachung.

Die unterzeihnete Kreishauptmannschaft hat auf Grund von §. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemein- gesrten Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Of- tober 1878 zwei an die Wähler des 2. sähsishen Reichs- tag8wahlkreises gerihtete, von einem anonymen „sozialdemo- kratishen Wahlcomité“ im Februar dieses Jahres erlassene, im Verlage von R. Lucke in Neugersdorf und von W. Wiesner in Löbau erschienene, und bei Schoenfeld und Har- nis in Dresden gedruckte Aufrufe, in wezlhen zur Wahl des Cigarrenarbeiters Reinhold Postelt in Dresden aufgefor- dext wird, und welche beide bereits am 19. d. M. von den guandigen Polizeibehörden, den Amtshauptmannschaften zu

öbau und Bauygen, sowie dem Stadtrath zu Löbau auf Grund der Bestimmung in §8. 15 des angezogenen Geseßes vorläufig mit Beschlag belegt worden waren, verboten.

Baußgen, am 22. Februar 1890.

Königlich sächsische Kreishauptmannschaft. von Salza und Lichtenau.

Bekanntmachung.

Wir bringen hierdurch zur allgemeinen Kenntniß, daß als untere Verwaltungsbehörden im Sinne des F. 161 des Reichs- geseßes, betreffend die Jnvaliditäts- und Alters- versiherung, vom 22. Juni 1889, die Herzoglichen Kreis- direktionen, für den Bezirk der Stadt Braunschweig jedoch der Stadtmagistrat hieselbst, fungiren.

Braunschweig, den 16. Februar 1890. S Herzoglich braunshweig - lüneburgishes Staats - Ministerium.

Hartwieg.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Ministerial-Direktor im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Wirklichen Ge- heimen Ober-Regierungs-Rath Dr. Bartsch, zum Direktor der Wissenschaftlihen Deputation für das Medizinalwesen, sowie

den Regierungs - Rath Pape in Kalbe a. S. zum Landrath, /

den Regierungs - Assessor Dr. Jungck zu Berlin zum Regierungs-Rath, L

den Regierungs-Assessor Hassenkamp in Aschendorf zum Landrath, und i

den bisherigen Kreis-Schulinspektor Dr. ODhlert in Gum- binnen zum Regierungs- und Schulrath zu ernennen; ferner

dem Kreis-Schulinspektor Tarony zu Königsberg i. Pr. de!; Charakter als Schulrath mit dem Range eines Raths vierter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Superintendentur-Verweser E gr ide in Drahns-.

dorf zum Superintendenten der Diözese Luckau, Reg.-Bez.

Frankfurt a. D., zu ernennen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Dem Jngenieur Sarolea zu Heerlen in Holland is die Erlaubniß zur Vornahme allgemeiner Vorarbeiten für den auf preußisches Staatsgebiet fallenden Theil einer Eisenbahn von Sittard nah Herzogenrath ertheilt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Ober-Roßarzt a. D. Schirmer, bisher im 3. Badischen Dragoner-Regiment (Prinz Carl) Nr. 22 zu Mannheim, ist die kommissarishe Verwaltung der Kreis- Thierarztstelle für die Kreise Mayen und Cochem, unter An- weisung des Amtssizes in Mayen, übertragen worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Sqhulrath Dr. Ohlert is der Königlichen Regierung zu Gumbinnen überwiesen worden.

Königliche Bibliothek.

In der Woche vom 3. bis eins{chl. 8. März findet nah S der Benuzungs-Ordnung die Zurücklieferung sämmt- icher aus der Königlichen Bibliothek entliehenen Bücher statt. Alle, welche solhe Bücher in Händen haben, werden hiermit aufgefordert, sie in den Geschäftsstunden (9—3 Uhr) zurüzuliesern.

Die Zurücknahme der Bücher erfolgt nah alphabetischer Ordnung der Namen der Entleiher:

von 4A—H am Montag und Dienstag,

, J—R am Mittwoch und Donnerstag,

S—Z am Freitag und Sonnabend. Berlin, den 22. Februar 1890.

Ministerium des JFnnern.

Dem Landrath Pape is} das Landrathzamt im Kreise Kalbe a. S., und

dem Landrath Hassenkamp das Landrathsamt im Kreise Aschendorf übertragen worden.

(Fortseßung des Amtlichen Theils in der Ersten Beilage.)

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 24. Februar. Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin wohnten am gestrigen gge Vormittags dem Gottesdienst in der Dreifaltigkeits-

e bei.

Heute Vormittag arbeiteten Se. Majestät der Kaiser zunächst allein und hörten später die Vorträge des Chefs des Geheimen Civilkabinets, Dr. von Lucanus, des Finanz-Ministers Dr, von olz und des Haus-Ministers von Wedell.

Um 6 Uhr wollten Se. Majestät den kriegsgeshihtlihen Vortrag des General-Adjutanten, General-Lieutenants von Wittich entgegennehmen.

gesammten die Kaiserin und Königin Augusta, die erhabene Dienste der leidenden Menschheit gewidmeten Liebeswerke, ift nach kurzer Wittwenschaft ihrem unvergeßlihem Gemahl in den ewigen Frieden nachgefolgt.

Nachdem der bischöflihe Stuhl von Münster durch den Tod des seitherigen Fnhabers, Bischofs Dr. Brinkmann, er- ledigt worden, ist nah erfolgter Zustimmung der KénigiaeE Staatsregierung durch päpstlihes Breve vom 30. Deze v. J. der bisherige Gymnasiallehrer Dr. Hermann Din- gelstad zu Vehta im Großherzogthum Oldenburg zum Bischof von Münster ernannt worden.

haben dem

__ Se. Majestät der Kaiser und König

mittels Allerhöchster Urkunde vom 17. Februar d. J.

Bischof Dr. Dingelstad die nahgesuhte landesherrlihe An- erkennung als Bischof von Münster zu ertheilen geruht. Die Urkunde ist dem Bischof am 22. d. M. durch den Ober- Präsidenten der Provinz Westfalen ausgehändigt worden, nachdem der Bischof den dur die Verordnung vom 13. Fe- bruar 1887 vorgeschriebenen Eid abgeleistet hat. icn

An Zöllen und gemeinshaftlihen Berbrau pes: S steuern sowie anderen Einnahmen (einshließlih S

kreditirten Beträge) sind im Deutschen Reich für die Zeit vont - 1. April 1889 bis zum Schluß des Monats Fanuar 1890 zur Anschreibung gelangt: Zölle 324 848512 M (gegen denselben Zeitraum des Vorjahres + 57 408 545 46), Tabacksteuer 8934980 ## (+ 335166 M), Zudcker- materialsteuer 22942446 M (+ 54448181 A), Ver- brauchsabgabe von Zuder 40 043 541 M (+ 25 323 868 46), Salzsteuer 34 629582 (— 960685 F), Maisi bottih- und Branntweinmaterial - Steuer 12 666 102 + 1 832 809 M), Verbrauhsabgabe von Branntwein und uséhlag zu derselben 97 472993 M (+ 6 551 802 M), Brau- teuer 21 148 312 Æ (+ 2 080 616 M), Uebergangsabgabe von Bier 2 581 591 # (—+ 250 975 4), Summe 565 268 059 M + 147271277 Æ). Spielkartenstempel 1048 975 4-34 197 M), Wedhselstempelsteuer 6241 251 M6 (+ 488931 46), tempelsteuer für a. Werthpapiere 8493024 6 (+2 70369646), b, Kauf- und sonstige Anschaffungsgeschäfte 12 465 128 (+ 2 381 787 M), c. Loose zu Privatlotterien 404915 72 282 A6), Staatslotterien 5376 989 S6 (+ 544 A6). Die zur Reichsïasse gelangte Fst-Einnahme ab- züglih der Ausfuhrvergütungen und Verwaltungskosten be- trägt bei den nadbbezeihneten Einnahmen bis Ende Janugr:- 1890: Zölle 292768 492 M (gegen raum des Vorjahres + 59747785 M),

v

8 921 792 M (— 790 285 A6), Budermaterialsteuer 9867 319 #6 e As

(— 2446 521 M), Verbrauchsabgabe von Zucker 34 230 975 #6

(+ 34 784 312 C), Salzsteuer 32 215 103 Æ (— 82918

Maischbottih- und Branntweinmaterialsteuer 13634 919

705 529 M), Verbrauhsabgabe von Branntwein und ushlag zu derselben 75854945 (+ 19023873 M), rausteuer und Uebergangsabgabe von Bier 20 157460

+ 1998 955 ); Summe 487 651 005 Æ (+ 11152967246).

Spielkartenstempel 967 361 (+ 43 993 46). S Der General der Jnfanterie von Leszczinskï,

kommandirender General des IX. Armee-Corps, ist hier an- - Ls n

gekommen.

Der Regierungs - Assessor Haaselau ist der König- lichen Regierung zu Posen und der neuernannte Regierungs: Assessor Diez der Königlichen Regierung zu Stettin über-

wiesen worden.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des

„Reichs- und Staats-Anzeigers“ werden die Regulative, be- treffend die fernere Ausgabe auf den Fnhaber lautender Anleihescheine der Rheinprovinz du

der Landesbank der Rheinprovinz, veröffentlicht.

Vermittelung

4# Münster, 23. Februar. Heute Mittag 12 Uhr wurde

der auf Befehl Sr. Majestät des Kaisers und Königs einberufene Landtàg der Sizungssaale des hiesigen Ständehauses, nahdem zuvor die Mitglieder des Landtages dem im Dome und in der evange- lischen Kirche abgehaltenen feierlihen Gottesdienst beigewohnt hatten, durch den Königlichen Präsidenten der Provinz Westfalen, Studt , mittelst folgender Ansprache eröffnet:

Provinz Westfalen im

andtags-Kommissar, Ober-

ochgeehrte Herren! Zum ersten Male, seitdem die Gnade Sr. Majestät des Kaisers

und Königs mich in mein jeßigcs Amt berufen hat, wird mir die Ehre zu Theil, die zum Provinzial-Landtage versammelten Vertreter der Provinz W

zu dürfen.

esifalen an der Stätte ihrec Berathungen begrüßen Es geschiebt dies meinerseits in der dur die bishericen Erfah-

rungen bestärkten Zuversiht, daß gegenseitiges Vertrauen mir die

ere Grundlage zu einer dem Wohle der Provinz förderlihen Thätig-

eit gewähren wird.

Sie Aen Ihre Berathungen unter dem Eindrucke eines im aterlande tief betrauerten Ereignisses. Ihre Majeftät eshüterin aller dem

Ernste Störungen erlitt im verflossenen Jahre der wichtigste

Fweig der großen westfälischen Industrie durch den Cutsiae der

ergarbeiter des Rubrkohlengebietes. Der persönlihea Einwirkung

Sr. Majestät des Kaisers und Königs i} es in erster Reihe zu ver- danken, daß diese Störungen nicht nahhhaltige Erschütterungen des

denselben Zät- S 4 Tant