1890 / 51 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stobwasser d 2 Strls. Splk.St.P|6i|— Sis Armatur.|—|— Sudenb. Maschin. 16|— Südd.Imm. 402/02 Tapetenfb. Nordh.|74 Tarnowiß ….. . .| 0/—

do. St.-Pr.| 6— Thürin E E Union Baugesell\.| 5¡— Ver. Hanfschl.Fbr.115— Vikt.-Speicher-G| 6|—| Vulcan Bergwerk|—|— Weißbier (Ger.) .| 7;—

do. (Bolle) |—|—

do. (Hilseb.)| 7¡—| Wissener Bergwk.| 0 —4 Zeitzer Maschinen/20|—|4

Verficherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = 6 pr. Stck.

Dividende pro|1888/1889]

16ck fck (jck G7 e

P d 1 6 f P ck b D b

Aa.-M Feuer v.209/0v.10004:/420 10550G Na&. Rükvrs.-G 202/0v.400Z4:120 | }1900G Brl. End.-u. W}v. 209% v.500A4:1120 | [13800G Br. Feuervs.-G. 90%/0 0.100024: 176 | 13140B Bri Hagel-A.-G. 20/6 v.1000A6:149 | |615G Brl.Leben8v.-G. 209/0v.1000A4: 1814| [4300G Cöln. Hagelvs.-G. 209/o v.500Atr| 48 | 1328G Cöln. Rückvrs.-G. 20%/ v.500A4:| 40 | | Colonia, Feuerv. 20% v.100024:/400 | [10151G Concordia, Lebv. 209% v.1000A4:| 84 | | Dt. Feuerv Berl. 209/o v.1000A4:| 84 | [1850G Dt. Uovd Berlin 209/o v.1000Z4 200 | 13425G Deutsch. Pbönir 20% v. 1000 fl.114 | | Dts. Trnsp.-V. 2689/0 v.2400.46/150 | [1819B Drsd. Allg. Trsp. 109%/0 v.1000A4:300 | 13450bzB Düfild.Trsp.-V. 10%/0v.1000A4:/255 | |3700G Elberf. Feuervrs. 20/6 v.1000A4:270 | ] Sena 209/o v.100024:200 | 13060B ermania, Lebnsv. 209/0v.500A-| 45 | /1069B Gladb. Feuervrs. 20% v.1000A4 0 | | Leipzig. Feuervri. 60% v.1000A4: 720 ¡720 15700G Magdeburg. Allg. V.-G. 100A4:| 30 | |707B Magdeb. Feuerv. 20/6 v.1000A4:/225 [203 |4695B Magdeb. Hagelv. 334°/6 v.500A4:| 75 | |571G Magdeb. Lebensv. 20%/o v.500A4:| 17 | |385bzB Magdeb. Rükvers.-Geï. 100A60:| 45 | 45 11029bzG Niederrb. Güt.-A. 109/0».500Z60:| 80 | f Norditern, Lebv. 209/o v.1000A4:| 84 | [1775B Dldenb. Vers.-G. 209/0v.50024:| 45 | 45 [1132B Preuß.Lebnsv.-G. 20% v.500Z4: 373! [750bzG reuß.Nat.-Vers. 25%/v.400A46: 72 | 11050G rovidentia, 10 9 von 1000 fl. 43 | dls Rbein.-Wstf.Lld.10%/0v.1000A4. 45 | | Rbein -Wstf.Rckv. 10?/ov.400A- 18 | |390B Sächs. Rückv.-Ges. 59/0 v.500A0| 75 | |724B Só1lf. Feuerv.-G. 20% v.500A4 95 | | Thuringia, V.-G. 20%/s v.1000A4: 240 | [4990B Transatlant. Güt. 20%/o v.1509.46/120 | |1550B Union, Hagelvers. 20% v.500A4:| 60 | 1399B Victoria, Berlin 20/0 v.1000246: 156 | 13395G Wítdt\ch. Vs.-B. 209/0v.1000Z6: 75 | 11665G

Fonds- und Atticn-Vörse. Verlin, 24. Februar. Die beutige Börse eröffnete in abgeicwähter Haltung, obglei die von den fremden Börsenpläßten vorliegenden Tendenzmeldungen

nit ungünstig lauteten. Das Geschäft bewegte sich

bei großer Zurüdhaltung der Spekulation in engen Grenzen, dech führten ziemli belangreihe Reali-

sationen der Ultimo-Engagements zu theilweise er-

Heblihen Coursrückgängen. Auch der weitere Ver- e! des Verkehrs vollzog sich in {wacher Haltung rubig.

Der Kapitalsmarkt erwies sch {wah für heimisbe

solide Anlagen bei rubigem Gesäft ; Preuß. konfol. Anleiben abgeschwädt; fremde, festen Zins tragende apiere waren verbältnißmäßig behauptet, aber rubig;

aliener abges@wäht. Der Geldstand erscheint

ziemlih flüssig. , E

Der Privatdiskent wurde mit 3 °/o notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichise Kreditaktien rubig und na fester Eröffnung in ab- geshwäter Haltung mäßig lebhaft um; Franzosen

waren fester, Elbetbalbabn und Schweizer Nordost- abn fest, Lombarden, Gotthardbahn und andere

Ausländische Eisenbabnen chwäer.

* 2 Auch inländisbe Eisenbahnaktien erschienen durch- «Anittlih abaeschächt namentlih Ostpreußische aldo und Mainz:Ludwigsbafen und blieben rubig.

Bankaktien lagen in den Kafsawerthen rubig bei

En wenig veränderten Notirungen; die spekulativen De-

visen gaben unter Schwankungen erbeblich nah, be- sonders Disconto-Kommandit-, Berliner Handels- gesellihafts- Antbeile, Aktien der Darmstädter, Dresdner Bank 2c., die aber lebhafter umgingen.

¿ Industriepapiere lagen s{chwach bei geringen Um- fäteen; Montanwertbe matter , die spekulativen Berg- , werkêaktien unter großen Schwankungen zumeist er-

H bebl:ch niedriger, wie Harpener, Gelsenkirchener,

Hibernia und Bodbumer Gußstabl.

Course um 24 Ubr. Matt. Oesterreichische Kreditaktien 176,12, Franzosen 94 50, Lombard. 58,75 Türk. Tabadafktien 100,75, Bohumer Guß 202,00, Dortmunder St. - Pr. 105,25, Laurahütte 159,75, Berl. Handelsgesellsch. 186,75, Darmstädter Bank 171,25 Deutshe Bank 176,50, Diskonto-Kom- mandit 237,25, Ruf. Bk. 74 90, Lübeck-Büch. 179,12, Mainzer 123,50, Marienb. 57,75, Medcklenb. 168,10, Oftpr 88,50 Duxer 221,25 Elbcthal 100,00, Galizier 83,509 Mittelmeer 108,590, Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 172 00, Rumänter 105,30 Italiener 93,87, Oeft. Goldrente 95,20, do. Pren 76,40, do. Silberrente 76,40, do. 1860 er

ofe 123,00, Russen 1880er 9410, do. 1884er MúN ‘Noten 22025 Ruf, Déient IL £5.80, do do,

1. en 220,4 uh. ent I. O0, do. do. _IIIL. 68,70. E A

Vreslau, 22. Februar. (W, T. B.) Zieml. fest. .349/a Ld. Pfdbr. 100,50, 4% ung. G dr. 89,25, Rufsea 1880r 94,00, do. 4%/9 kons. 1889 94,00, Brsl[. Diskontobank 113,00, Brêel. Wecslerb. 110,10, Séles. Bankverein 130,00, Kreditaktien 177,50, Donuersmarckh. 92,25, Oberschles. Eisen 112,65, Opp. Cement 119,00, Kramfta 144,00, Laurabütte 163,50 Vercin. Oelf. 95,00, Oeft. Banknot. 172,00, Russ. Banka. 221,75, Sl. Zinkaktien 195,00, Ober- les. Pa ega ay 00, A —_,—, Kattowigter en-Gese t für u und Hüttenbetrieb S E B 1E i

Fraukfurt a. 09 o Februar. (W. T. .) (Séluß-GSourse.) Still. London. Wechsel 20,45,

er Wesel 80,983, Wiener Wesel 172,05, riser 107.20. Oest. Silberrente 7640, do. eee 7630, do. 5% Papierr. 87,40, do. 4 9% Goldr. 95,40, 1860 Loose 123,40, 4 / 0 ungar. Goldrente 89,20, Italiener 94,20, 1880r Rufsen 93,90, I]. Orientanl. 69 30, ITI. Orientanl. 68,70, 5% Spanier 73,10, Unif. Egypter 95,40, Konv. Türken 17,90, 3 °/o port. Anleihe 64,00, 5% s\erb. Rente 83,70, Serb. Tabadr. 83,80, 5 % amort. Rum. 98,10, 6°/o kons. Mexik. 94,80, Böhm. Westbahn 2934, Böhm. Nordbahn 1895, Central Pacific 110,60, Franzosen 1892, Galiz. 167%, Gottbb. 169,20, Hess. Ludwigsb. 120,50, Lomb. 116i Lübeck-Büchen 179,30, Nordwestbahn _ 176$, Kredit- aktien 2754, Darmstädter Bank 170,69, Mittel- deutshe Kreditbank 114,50, Reichsbank 139 00, Diskonto-Komm. 237,20, Dresdner Bank 173,49, A.-C. Guano-W. 155,30, 4 °/o griech. Monopol-Anl. 76,50, 44 °/o Portugiesen 95,10, Siemens Glas- industrie 157,00, M Selvee m Privatdisc. B rauffurt a. M., 22. Fedruar L. D. E F e “rep Societät. (Schluß.) Kreditaktien 275k, ranzosen 1894, Lombarden 1165, Galizier —, gvpter 95,40, 49% ung. Goldrente —,—, Gotthardb. 169,00, Diskonto-Kommandit 236,30, Dresdner Bank 173,40, E 162,50, Darmstädter Bark 169,70. Stluß fester.

Frankfurt L M., 23 Februar. _(W. T. B.) Effekten - Societät. Rubig. Oesterreichise Kreditaktien 2754, Diskonto-Kommandit 936,60, Darmíst. Bank 169,90, Franzosen 1894, Lombarden 1164 Galiz. 1678, Durx-Bodenbaher —,—, Gotthb. 169,20, Schwz. Nordoftb. 135,40, Hess. Ludwigsbahn 120,40, 4°/ ung Goldr. 89,10, 5 9/0 Italiener 94,10, 12/6 fonv. Türken 17,95, e Ug t, Gelsenkirhen 184,50, Dresdener Bant 14,30.

Ba Soantagsverfchr bleibt bis zum 31, Oktobér eschlossen. :

O Saivzia, 22. Februar. (W.T.B.) (Séluß-Course.) 2% fb. Rente 94,20, 4°/o to. Anleibe 101,40, Bus({thierader Eisenbahn Litt. A. 182,00, Busch%tb. Eif. Litt. B. 192,10, Böbm. Nordbahn-Akt. 131,10, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 205,00, Leipziger Bank-Aktien 147,50, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 137,50, Alteáburger Aftten - Brauerei 246,00, Sätsishe Bank-Aktien 112,59, Leivziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 222,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A. 80,25, Zuderfabr. Glauzig A. 107,50, Zuderraff. Halle-Akt. 143,59, Thür. Gas-Gesellscafts-: Aktien 158,50, Zeiger Paraffin- u. Solarôl-Fabr. 108,40, Oesterr. Banfnoten 172,25, Mansfelder Kuxe 690,

Hamburg, 22. Februar. (W T. B.) Abend- böôrse. Oer. Kred. 275,10, Diskonto-Kommandit 935,90, Laurabütte: 162, Hamb. Paetfahrt 195,25, Anglo-Continental Guano 154,25, Dresdner Bank 173,75. Still. S

Hamburg, 22. Februar. (W. T. B.) Abgeschwät. Ede 4 ‘/o Consols 106,10, Silberrente 76,70,

est. Goldrente 95,20, 49/6 ungar. Goldrente 89,20, 1860 Loose 123,20, Italiener 94,99, Kreditattien 275.00, Franzosen 470,00, Lombarden 289,00, 1880 Russen 92,25, 1883 do. 108,70, II. Drientanl. 67,00, ITI. Orientanlcihe 66,70, Deutshe Bank 173,70, Diskonto-Kommandit 236,00, Dresdner Bank 171,70, Berliner Handelsgesellschaft 185,00, Nationalbank für Deutschland 146,50, Hamburger Kommerz- bank 135.50, Norddeutshe Bank 186,30, Lübeckc- Büchen 178,20, Marienbg.-Vlawka 55,00, Medl. Friedrih-Franz 163,50, Ostpr. Südb. 83,70, Laurah. 161,70, Nordd. Jute-Spinnerei 150,00, A.-C Guano-W. 154,50, Hamburger Paetf. Aft. 155,25, Dvn.-Trust.-A. 156,00 Privatdiskont 32 %/o.

Wien, 22. Februar. (W. T. B.) (Swluß-Course.) Oest. Silberr. 89,00, Böhm. Westb. 341,00, Böhm. Nordbahn 220,00, Buschth. Eis. 436,00, Elbeihalb. 223,25, Nordb. 2640,00, Lemb.-Czernowiß 235,00, Pardub. 172,50, Amsterda:n 98,00, Deutsche Pläye 58,024, Lond. Wechsel 118,80, Pariser Webs. 47,00, Russishe Baufn 1,28}, Silbercoupons 100.

Loudon, 22. Februar. (W. L. B.) Matt. Englische 2} ‘/6 Consols 97/16, Preußische 4 °/c Conjols 105, Italienishe 5% Rente 92è, Lom- barden 12k, 4 °/6 fonsol. Russcn 1889 (IL Serie) 934, Konv. Türken 173, Oest. Silberr. 75, do. Goldrente 93x, 49/0 ungarische Goldrente 873, 4 °/o Spanier 724, 5 °/o priv. Egvpt. 1033, 4 °/o unif. Egypt. 94}, 3 9% gr. 1014, 44 -/- egvpr. Tributanl. 965, 6 9/0 kons. Mexikaner 954, Ottomanbank 11È, Suez- aktien 91, Canada Pac. 764, De Beers Aktien neue 172, Rio Tinto 15, Plagtdisc. 4i. Silber 431/15,

Paris, 22. Februar. (W. T. B.) (Scchluß- Course.) 39% amort. Rente 91,75, s °/ Rente 88,05, 44 -/-. Anl. 105,474, Ital. 5%/ Rente 93,50, Oesterr. Goldr. 95, 4% ung. Goldr. 88è, 4% Russen 1880 94,20, 4°%/ Russen 1889 93,60, 49/0 unif. Egvpt. 477,18, 40/0 span. äußere Anleibe 727, Konvertirte Türken 18,15, Türk. Loose 74,10, 4909/0 priv. Türk. Oblig. 496,00,

ranzosen 470,00, Lombarden 306,25, Lombard.

rioritäten 319,00, Banque ottomane 5395,00, Banque de Paris 796,25, Banque d'Escompte 518,75, Credit foncier 1308,75, do. mobilier 451,60, Meridional-Aktien 682,50, Panama-Kanal-Akt. 65,00, Panama 59/9 Obl. 53,00, Rio Tinto Akt. 380,00, Suezkanal-Aktien 2305,00, Wechsel auf deutshe Pläße 1225/16, Wechsel auf London kurz 25,25, Cheques auf London 25,274, Comptoir d'Escompte neue 631.

Paris, 22. Februar. (W. T. B.) Boulevar d- verkehr. 3% Rente 88,10, Italiener 93,57i, 49/0 ung. Goldrente 88,68, konv. Türken 18,172, Türkenl. —, Spanier 72,93, unif. Egypter 477,18, Ottomanb. 536,25, Lombarden —,—, Rio Tinto 378,75, Panama-Kanal-Aktien 66,25. Behauptet.

Amsterdam, 22. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Course.) Oeft. Papierrente ‘Mai-November verzl. 75, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl. 758, do. Gold- rente —, 4°/ Ung. Goldr. —, Russ. große Giser- bahnen 1214, Russishe I. Orientanleihe —, do. 1L Orientani. 654, Konv. Türken 18F, 9/0 houländ. Anleihe 1023, D egr, Transv -Eisenb.-Oblig. 1043, Warschau-Wiener Cisenb.-Aktien 1103, Marknoten 59,25, Russ. Zoll-Coupons 192.

Rio de Jaueiro, 22. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf London 24k.

Produkten- und Waaren-Vörse. Berlin, 24. Februar. (Amtliche Preisfest- tellung von Stiteive, Mehl, Oel, Petro-

d Spiritus. © Weizen (mit "ied dluß von Raubweizen) per 1000 kg. Loco matt. Termine ftill. Gekündigt

Loo 169—1 173 Æ, per diefen Monat —, per Fe i: 170,5—,25 bez., per März-April 170 bek per April- Mai 169,75—,25—

168,5—,75 bez., per Iuli-August Oktober 160, 5—159,75—1 Gerste per 1000 kg.

. Kundigungépreis 129—135 #4 nah Qual., per diesen Maärz- April —, per April- Nai 109,75—110,29, bez., per Mai-Juni 110,5 bez., per Juni-Juli —, per August —, per September-Ofktober —.

Erbsea per 1000 kg. Futterwaare 156—162 A na Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 10 b Sadck. Termine niedriger. Gckürdigt S digungspreis d, é per Februar-März —, per März Viai 23,2—,25 bez., Juli —, per September-Oktover —. Rüböl per 100 kg mit Fa. ; ändert. Gef. 1000 Ctr. Kündigungspreis 71,1 5 Lo. 0 . Loro obne Faß —, ver diejen ?'0:at 71,1 4, per Februar-MNärz 71,1 M, April 70,1 X, per April-Vai 69,4—,6—,3—,4 bez, Mai-Juni 68 bez.,

ez.

(Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Cir. Kündigungspreis Loco -&, per diesen Monat , per Februar»

us mit 50 6 VerbrauWhsabgabe per 1001, à 100 2/6 = 10 000 9/% nah Tralles. Gekündigt L Kündigungspr. #6 Loco ohne Faß 52,9—,8 bez, per diesen Monat —, per März-April —, per Äpril- Juni-Juli —, per Juli-üugust —, September —.

70 M Verbraubsabgabe per 100 1 Gekünd. 1. Loco obne Faß 33,4 bez, Monat —, per August-September —. Verbrauchzabgabe per 100 1 Gefkünud. a L

58,5—,3—,Ó b Detroleum.

Gekünd. kg.

ver August- Spiritus mit à 100 9% = 10 0c0 92% nah Tralles. Kündigungspreis H.

Spiritus mit 50 #4 à 100%/6 = 10 000 9% na TZralles. Gel Kündigungspreis H Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 „#& Verbrausabgabe. Kündigungépreis H i , per diesen Monat und per Febr «März 33 Maärz-April 33,1 bez.,, per April-Mai per Mai-Juni 33,5 bez. per Iuni-Juli Juli-August 34,4 bez, per Auguíît- ber und per September-Oktober 34,6—,7—

Gekündigt 1.

33,9 bez., per

23,25 bez.

Kalkeier je Schock. Matt.

Berlin, 22. Februar. Markipreise nach Ermiite- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Nie

Preise

per Mai-Juni 194,75—195—194,75 bez., Zuli 195 bez., per Jul bez, per August-September —, per Oktober 185 bez. Î er 1000 kg Loco ohne Umsay. Termine Gefkündigt t. Kündigungspr. #6 78 M na Qualität. Lieferungsqualität bruar-März

i-August 190,5—190 - S

,75 bez., per Mai- Suni-Juli 168,5—168—,25 bez., 163,5—162,75—163 bez., per Sept.-

Flau. Große und kleine 140—205 A nach Qual. Futtergerste 142—155 Hafer per 1000 kg. Loco ftill. Termine wentg Kündigungspreis Loco 163—180 «A na Quaiität. qualität 165,5 4. pommerscher mittel 167—173, feiner 174—179 ab Ba x Npril-Mai per Mai-Juni 160,25—,9 bez, 160,00—,25 bez., per Juli-August 153,9 #, per September: Oktober 149,0 4

Mais per Gefündigt

bn bei, 160,5—161 bez., per

still. Termine still. M Monat —, per

Kochwaare 170—210 „, ch Qualität. : er 100 kg brutto infl.

per diesen Monat 23,2 M, April —, per April- Juni —, per Juni-

Termine wenig ver-

September-Oftober

bl Nr. 00 26,50—25,00, Nr. 0 24,75— Marken über Notiz bezahlt. Roggenmchl Nr. 0 u. 1 2350 22,75, do. seme u. 1 25,00 —-23,50 bez. 13 4 bôher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl, Sad.

Bericht der ständigen Deputation für den Gier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität 2 90—3,00 e pro Sol. Waare je nach Qualität 2,40—2,50 « per Schol. nah Qualität #6 bis # per

Uussfortirte ,

uni 169—

Lieferungt-

Per 100 kg für:

O cbsen, gelbe zum Kochen . Speisebohnen, weiße .

d D

Nindfleish von der Keule 1 kg . Baucfleish 1 ke. .

Scchweinefleish 1 kg

Kalbfleish 1 kg .

mmelfleish 1

1 L Eier 60 Stük . Karpfen 1 kg .

pd O pk D pk pa D D D 1 D pad pad pru prak ‘pra

Krebse 60 Stü e Stettin, 22. Februar. (W.

Roggen matt, loco 157—163

leco ohne Fa TOer 31,89. Saß

Rend. 13,00 Brodr. IL —,—, G 27,00 gem Melis I. mit Robzuder I. Produkt Tran

t. Kündigungspreis 4 Loco 180—198 46 nach Qual. Lieferungsqualität 194 „4%, per diesen

Se rMai 18.60 Ge, 17 pr. a 1 e 2 Monat —, per April-Mai 195,75—196—195,75 bez, | Fest. Gd., 12,7

S

| 30

80

25

50 30 60 60 40 80 80 20 80 40 80 60 20 40

, : T. B.) Getreide- r Weizen unveränd., loco 182—190, do. per April - Mai 199,50, do. pr. Juni-Juli 19 loco 163—167, do. pr. April- 167,00, do. pr. Juni-Juli 167,00. Pomm. _Rübsôl unveränd. , 70,00, pr. April-Mai 68,00. Spirit ohne Faß mit 50 # Konsumsteuer 52,2 70 4 Konsumsteuer 32,70, pr. April-Ma 70 4 Konsumsteuer 32,60, Petroleum loco 12,09, Posen, 22 Februar. (W. T. B.) Spiritus E 51,39, do. loco ohne Faß

Magdeburg, 22. Februar. (W. T. B.) Zudcker- bericht. Kornzucker erkl., von n E70, e ire, 88 9/9 Rendement 16,00, Nawprodukte, exkl. Brodraffinade I. 28,00, em. Raffinade I]. a) S Us o f. a. B. Hamburg pr. Marz 12,40 bez. und Br., 0 Br., pr. Juli 12,80 Gd.

SSSESS

pr. us fest, loco

pr.

pr.

pr.

leum. loco 6,80

185—198.

fest, loco

markt.

markt.

Br.

Middl.

24,40, pt

Juni

weiß, Br., Dezember 18 Br. Ruhig.

Untwerpeu, 22. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt Weizen ruhig. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerste unverändert.

Kölu, 22. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 20,00, do. fremder loco 21,50, pr. Mâtz 20,15, pr. Mai 20,35. Roggen hiesiger loco 17,50, fremder loco 19,00, pr. Véârz 16,75, pr. Mai 17,05. Hafer biefiger loco 16,00, fremder 17,00. Rüböêl loco 73,60, pr. Mai 70,60, Oktober 60,20.

Bremen, 22 Februar. (W. T. B.) Petro- (Schlußbericht.) Ruhig. Standard white

Hamburg, 22. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig. holstein. loco neuer Roggen loco ruhig, medcklenturg. loco neuer 175—188, russisher leco rubig, 123— 126. Hafer rugig. Gerjte ruhig. Rüoôl (unv.) 70. Spiritus ruhig, pr. Febr. 22 Br., pr. Febr.-März 22 Br., pr. Upril-Mai 224 Br., pr. Mai-Zunt 224 Br. Kaffec fest. Ums. 5000 Sa. Petrolzum ruhig, Standard white loco 7,00 Br., pr. Värz 6,85 Br.

Hambvurg, 22. Februar. (W. T. B.) (Nach- mittagsbericht.) Kaffee. Good average Sankos Februar 8s, pr März 85#, pr. Mai ddt, pr. September 84. Fest.

Zudckermarkt. Rüben - Rohzucker 1. Produki Basis 88 °/0 Rendement, neue Ujance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 12,324, pr. März 12,275, pr. Vai 12,524, pr. Auguit 12,85. Sletig.

Wien, 22 Februar. (W. T. B.) Getreide s- Weizen pr. Frühjahr 8,93 Gd., 8,90 Br., Herbst 8,05 Gd., d,.7 Br. WMRoggea pr. Frühjahr 5,38 Gd., 58,40 Br., pr. Viai-Juni Gd., Br. : 5,20 Br., pr. Juli-August 5,33 Gd., 5,3 Br. Hafer pr. Frühjahr 8,22 Gd., 8,24 Br., pr. Herbst 6,26 Gd., 6,28 Br.

Pesft, 22. Februar. (W. T. B.) Produften- Weizen loco ruhig, ‘pr. Frühjahr 8,94 Gd., 8,56 Br. pr. Herbst 15890 7,76 Gè., 7,78 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,86 Gd., 7,90 Br., pr. Herbst 5,52 Gd., 9,85 Br. Neuer Mais 4,89 Gd., 4,91 Kohlraps per Augui1-Dézbr. 12Zàl2s.

London, 22. Februar. (L. %. V.) 96 “/s Javas A 15 stetig, Rüben-Rohzucaer neue Ernte 12 tetig.

Liverpool, 22. Februar. (W. T. B.) Baums- wolle. (Schlußbericht.) Umjay 3000 B., davo! für Spekulation und Export 500 B. Träge. ì amuerit, WUeferung: Februar 58/4 Ver- fäuferpreis, Februar-Wtärz 56/4 Käuferpreis, Värz- April do., April-Mai 61/33 do., Mai-Juni 6!/16 do., Juni-Juut 65/64 do., Jutt-Âugust 62/33 do., Augujt 67/64 Verkäuscrpreis, Uuguit-September 61/16 Käuser- preis, September 61,1s d. do. i:

Paris, 22 Februar (W. T. B.) Getreides zarkt. (Sclupbericht.) Weizen behauptet, pr. Febr. Mrz 24,40, pr. März-Juni 24,30, pr. Mai-August 24,10. Roggen ruhig pr. Febr. 16,25, pr. Mai-August 16,25. Meh bchauptet, pr. Februar 52,60, pr Värz 52,90, per Véärz- 93,29, pr. Mai - August 53,79. Rüböl pr. Sept.-Dez. 71,29. Spicuu rubig, pr. Febr. 35,25, pr. März 36,C0, pc. März-April 36,50, pr. Mai-August 37,50. :

Paris, 22. Februar. (W. T. B.) (Schlußbericht) Rohzud—er Zuder ruhig, Nr. 3 pr. 100 Kgr. pr. Febr. 34,80, pr. März 35,00, pr. März-Juni 35,30, pr. Mai- August 36,00.

Amsterdam, 22. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. März 197, pr. Mai 200. Roggen pr. März 143à142, pr. Viai 144à143, pr. Oktober 137.

Amsterdam, 22, Februar. (W. T. B.) JIava- Kaffee good ordinary 56. Bancazinn dos.

Antwerpen, 22. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht). Raffi--&tes, Type loco 17 bez. und Br., pr. Februar 17

Mais pr. Mai-Juni 5,18 Gd.,

88 9% fest, loco 29,75. Weißer

März 165 Br., pr. September-

7.

10.

11.

12. 14.

15. 17.

19,

26.

27.

Eisenbahu-Einnahmen. Königlich bahnen. (+ 217 864 A), vom 1. April bis ult. Januar 28 275 463 M (+ 1628817 M). Königlich bayerische Staats - Eisenbahnen. Im Januar 7 010 675 M (+ 386 745 4).

Generalversammlungen.

Württembergische Staats - Eisen- Im Januar cr. 2250897 M

Magdeburger Feuer - Versiche - rungs - Gesellschaft. Ord. Gen.- Vers. in Magdeburg. Magdeburger Rückversicherungs- Aktien - Gesellschaft. Ord. Gen.- Vers. in Magdeburg. Schlesishe Aktien-Gesellschaft für Portiand-Cemeut-. Fabrikation zu Groschewitß bei Oppelu. Außerord. Gen -Vers. ia Oppeln. Maschinenfabrik für Mühlenbau vorm. C. G. W. Kapler. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Oberlausitzer Bauk. Ord, Gen. Vers. in Zittau. Berliner Produkteu- und Haudels8- bauk in Liqu. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Dortmunder Bauk-Verein. Ord. Gen.-Vers. in Dortmund. Schlesische Boden-Credit-Aktieu- Vauk. Ord. Gen.-Ver|. in Breslau. Neue Dampfer-Compaguie. Ord. Gen.-Vers. in Stettin. Natioual - Hypotheken - Credit - Gesellschaft in Stettiu. Ocd. Gen.- Vers. in Stettin. Deutsche Thonröhren- uud Cha- motte-Fabrir. Ord. Gen. - Vers. in Berlin. : Bremer Bauk. Ord. Gen. - Vers. in Bremen. Deutsche Nationalbank in Bremeu. Ord. Gen.-Vers. in Bremen. Neue Norddeutsche Fluß-Dampf- \chifffahrts-Gesellschaft. Ord. Gen.- r zu A 6

ecklenbur e Sypotheken- & Wechselbank. Ord. Gen.-Vers. in S(werin i. M.

Königlich Preußischer

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

=einnc Bf

X

j 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

R

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 «4. . Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; ¿ für Derlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition

Einzelue Nummern kosten 25 -.

Staats-Anzeiger.

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4 i Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

4 t ; | ¡ j z M

M Df.

Berlin, Dienstag, den 25. Februar, Abends.

S e. Majestät der König haben Allergnädigsi geruht: dem Obersten a. D. von Gizycki zu Frankfurt a./O., bisher Commandeur des Feld-Artillerie-Regiments General- eldzeugmeister (2. Brandenburgischen) Nr. 18, den Rothen dler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Korvetten- Kapitän von Kries, Erstem Offizier an Bord;S. M. Kreuzer- Korvette „Jrene“, und dem Direktor des oberbergamtlihen s zu Klausthal, Rechnungs-Rath Grahn, den öniglihen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem evan: gelishen VolkssHullehrer und Kantor Wie debusch zu Neu- böfen im Kreise Filehne den Adler der Jnhaber des König- lihen Haus-Ordens von Hohenzollern zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: dem Großherzoglich hessishen Kreisrath des Kreises Groß- Gerau, Kammerherrn Freiherrn Löw von und zu Stein- L den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu ver- eihen.

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlihen Konsul Dr, Oberg zu Nisch ist auf Grund des $. 1 des Gesezes vom 4. Mai 1870 in Verbin- dung mit 8. 85 des Geseges vom 6. Februar 1875 für seinen Amtsbezirk die Ermächtigung ertheilt worden, bürgerlich gültige Eheshließungen von Reichsangehörigen und Schuß- enossen vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und

terbefälle derselben zu beurkunden.

Bekanntmachung.

__ Das im Verlage von Karl Schulze zu Erfurt erschienene, bei Paul Rosenthal daselbst gedruckte Flugblatt, welches mit den Worten: „Wähler! Der 20. Februar ist vorüber- gegangen“, beginnt und mit den Worten: „Hoh die Sozial- demokratie! Hoch Reißhaus!“ schließt, wird hierdurch auf Grund der 8. 11 und 12 des Geseyes gegen die gemein- gefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Of- tober 1878 von Landes-Polizeiwegen verboten.

Erfurt, den 24. Februar 1890. Der Regierungs-Präsident. von Brauchit sch.

Bekanntmachung.

Auf Grund des 8. 138 des Gesetzes, betreffend die JFn- validitäts- und Altersversicherung vom 22. Juni 1889, ist beftimmt worden:

Gemeindebehörden im Falle des F. 18 des Gesetzes sind die Ortsvorstände. Untere Verwaltungsbehörden im Falle des $8. 161 des Geseßes sind die Herzoglihen Landräthe und in den Städten die Magistrate und Bürgermeisterämter.

Meiningen, den 13. Februar 1890.

Herzogliches Staats-Ministerium, Abtheilung des Junern. von Butler.

Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme auf die 88. 138, 140 und 161 des Reichsgeseßes vom 22. Juni 1889, betreffend die Jnvali- ditäts- und Altersversiherung (Reichs - Geseßblatt Seite 97) und die Kaiserlihe Verordnung vom 30. Dezember 1889, betreffend die Jnkraftseßung der $8. 18 und 140 dieses Gesetzes (Reichs: Geseßblatt 1890 S. 1), wird andurch bestimmt,

daß zu Ausstellung der über das Arbeits- oder Dienst- verhältniß zu erbringenden Bescheinigungen als untere Ver- waltungsbezörden für die Landgemeinden die betreffenden Fürstlichen Landrathsämter, für die Stadtgemeinden die Stadt- A T ARMAREAE sowie zur Beglaubigung der von den rbeitsgebern ausgestellten Bescheinigungen als öffentliche Behörden alle staatlihen und kommunalen Behörden, ingleichen Fürstlihe Kammer zu Schleiz rücksihtlih derjenigen Personen, welchen dieselbe während der Dauer ihres Arbeits- oder Dienstverhältnisses vorgeseßt war, zuständig sind. Gera, den 21. Februar 1890. A Fürstlich reuß-plauishes Ministerium, Abtheilung für das Jnnere. Dr. von Beulwiß.

Das im Jahre 1874 zu Glasgow erbaute , bisher unter britisher Flagge gefahrene eiserne Segelschiff „Ud ston“ von 1695,19 britishen Registertons Netto-Raumgehalt hat durh den Uebergang in das ausschließlihe Eigenthum des in Bremen staatsangehörigen Johann Christoph Vinner, in Firma E. C. Schramm u. Cie. in Bremen, unter dem Namen „Adol #“ das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt.

Dem bezeichneten Schiffe, für welches der Eigenthümer Bremen zum Heimathshafen gewählt hat, ist von dem Kaiserlichen Konsul zu Hull unter dem 7. d. M. ein Flaggenatte fs ertheilt worden.

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Regierungs-Rath Zacher ITI. zu Berlin auf Grund des 8. 28 des Landesverwaltungsgeseßes vom 30. Juli 1883 (Geseß-Samml. S. 195) zum Stellvertreter des Präsidenten des Bezirksausshusses für den Stadtkreis Berlin auf die Dauer seines Hauptamts daselbst zu ernennen ; sowie

dem Kreis-Schulinspektor Carl Robert Schröter zu Ohlau, Regierungsbezirk Breslau, den Charakter als Schul- rath mit dem Range eines Raths vierter Klasse,

dem Direktor der städtishen Gas- und Wasserwerke, Regierungs-Baumeister Ernst Winter zu Wiesbaden, den Charakter als Baurath, und l

dem Rittergutsbesißer Hermann Paschke zu Schöllnig, Kreis Kalau, und dem Rittergutsbesizer Otto Körner zu Stolenzyn, Kreis Wongrowiß, den Charakter als Dekonomie- Rath zu verleihen ; ferner

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Köln getroffenen Wahl den Stadtverordneten, Gutsbesiger und Rentner Karl Mann zu Mannsfeld und den Rechts- anwalt, Justiz-Rath Franz Jansen zu Köln als unbesoldete Beigeordnete der Stadt Köln für die geseßlihe Amtsdauer von sechs Jahren zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Oberlehrer am Sophien-Realgymnasium in Berlin, HermannLeisering, unddemOberlehrer am Realgymnasium zu Zserlohn, Otto Heerhab eer, ist das Prädikat „Professor“

eigelegl worden.

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Dr. Max Klatt am Lessing-Gymnasium zu Berlin zum Oberlehrer an derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Königliche Bibliothek.

In der Woche vom 3. bis eins{l. 8. März findet nah È 48 der Benuzungs-Ordnung die Zurücklieferung sämmt- icher aus der Königlichen Bibliothek entliehenen Bücher statt. Alle, welche solhe Bücher in Händen haben, werden hiermit aufgefordert, sie in den Geschäftsstunden (9—3 Uhr) zurückzuliefern. Die Zurücknahme der Bücher erfolgt nah alphabetischer Ordnung der Namen der Entleiher: von A—H am Montag und Dienstag, T—R am Mittwoch und Donnerstag, S—Z am Freitag und Sonnabend. Berlin, den 22. Februar 1890.

Königliche Technise Hochschule zu Aachen.

Im Sommer-Semester 1890 beginnen die Immatrikulationen am 8. April, die Vorlesungen am 14. April. Programme übersendet auf Ersuchen das Sekretariat.

(Fortseßung des Amtlichen Theils in der Ersten Beilage.)

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 25. Februar. Se. Majestät der Kaiser und König hörten gestern Abend von 6—8 Uhr den friegsgeshihtlihen Vortrag des General - Adjutanten von Wittich.

Heute Vormittag hielten Se. Majestät die Schluß- besihtigung des| Offiziérkursus der Militär - Turnanstalt ab, orbeiteten demnächst mit dem kommandirenden Admiral, dem Staatssekretär des Reichs-Marineamts und dem Chef des Marinekabinets und nahmen Mittags einen längeren Vortrag des Reichskanzlers Fürsten von Bismarck entgegen.

Jn der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des Reichs: und Staats-Anzeigers“ wird eine B efanntmahung des Ministers für Handel und Gewerbe, betreffend die Un- fallversiherung und die nunmehrige usammenseßung der in Preußen für einige näher bezeichnete 2 erufsgenossenschaften bestehenden Schiedsgerichte, veröffentlicht.

-

Danzig, 24. Februar. Der 13. Provinzial-Landtag der Provinz Westpreußen wurde heute Mittag von dem Ober-Präsidenten von Leipziger mit [folgender Antprache

eröffnet : Hochgeehrte Herren!

In not frischer \chmerzlider Erinnerung an das Dahinscheiden der treuen Lebensgcfäbrtin Sr. Majestät unseres unvergeßlichen großen Kaisers und Königs Wilhelm, der erbabenen und erlauhten Fürstin, die Ihren vornetmlichen Lebensberuf in Werken der Barmherzigkeit und Liebe gesucht und gefunden hat, und deren Andenken von dem deutshen Volke hob und in Etren gehalten werden wird, treten Sie beute zum 13 Weiipreußishen Provinzial - Landtage zusammen, und ih gebe mir die Ebre, Kamens der Königlihen Staatsregierung Sie bei dem Véegiin Ihrer Vertandlungen willkommen zu beißen. é

_ Dur Voriagen der Staatsregierung wird Ihre Thätig-- keit nur in geringem Maße in Ansprudb genommen werden; es bandelt s{ im Wesentliben nur um Vor- nahme von Wahlen für die Gewerbekammer, die Einkommen- steuer-Bezirks-Kommissicnen und die Ober-Ersatz-Kommissionen; was die leßteren aniangt, so ist durch die Bildung des XVII. Armee- Corps eine anderweite Zutheilung der Kreise an fünf Infanterie- Brigaden erfolgt, von dener zu drei Brigaden au Kreise der Pro- vinzen Ostpreußen, Pommern und Do gehören; um di: Reihen- folge bezügli der Vornahme der Wahlen zu bestimmen, find Ver- einbarungen mit den Vertretungen der genannten Provinzen zu treffen, die ih vorbereitet babe und über welwe Ihnen eine Vorlage zu- gehen wird.

Im Uebrigen werden, abgescken von cinzelnen Petitionen, die fommunalen Angelegenbeiten des Provinzialverbandes den Gegenstand Iöhrer Arbeiten bilden.

Nachdem die Wabl;eit für den Vorsißenden und vier Mitglieder des Provirzialaué\£uscs abgelaufen ist, liegt es Ihnen ob, die fl di Verwaltung der Provinz sehr bedeutungsvollen Ergänzungswahlen tür dieses Ihr Organ zu vollziehen. j “2E

Der Ibnen ugchende Verwaltungsberiht giebt Ihnen ausführ G Auékunft über den Fortgang der provinrziellen Verwaltung auf allen, derselben zugewiesenen Gebieten. F

Endli werd:n Sie Sib mit den alljährliG wiederkehrenden. Vorlagen Ihres Ausschusses über das Rechnungswesen und den Haus: halts-Etat deë Provinzial: Verbandes zu beschäftigen haben. E

Indem id der Hoffnurg Ausdruck gebe, daß Ihre Verhandlungen zum Segen der Provinz gereihen mögen, erkläre im Allerhöchsten Auwage i den 13. Westpreußischen Provinzial-Landtag für eröffnet. --

Der Landrath, Geheime Regierungs - Rath Engler - Berent übernahm dann, wie wir der „Danz. Allg. Ztg.“ entnehmen, als Alters-:Präsident den Vorsiy und erö die Sißung mit einem Hoh auf Se. Majestät den Kaiser, in das die Versammelten dreimal einstimmten. Zum Vorsißenden wurde darauf Graf von Rittberg (Stangen- berg) per Akklamation gewählt, desgleichen zum stellvertretenden Vorsißenden Freiherr von Buddenbrock, zu Sqrist- führern die Abgg. Müller -Dt. Krone, Dellbrück- Tuchel, Lörke-Flatow und Dr. Kersten- Schlochau.

Die Vorlagen für den Provinzial-Landtag betreffen die Feststellung des nächstjährigen Etats, die De- chargirung der vorjährigen Rehnungen und die Nachbewilligungvon Etatsübershreitungen, sodann die Neuwahl eines Vorsißgenden des Prouum anat an Stelle des zurückgetretenen Ober-Bürgermeisters von

ausschusses, deren Wahlperiode abläuft. Der Etat für: das näthste Jahr schließt in Einnahme und Ausgabé -

tung (1227 704M weniger als im Vorjahre) und 1 900 949 #4:

weniger als im Vorjahre). Die Subventionen an Vereine und Gesellschaften im Etat für Kunst und Wissenschaft sind in derselben Höhe wie im Vorjahre aufgestellt, desgleichen die im Haupt-Etat für Hebung der Fishzucht und für den Central- verein westpreußisher Landwirthe.

Münster, 24. Februar. (W. T. B.) Heute Vormittag wurde im hiesigen Dome die Weihe des neuerwählten Bischofs von Münster, Dr. Dingelstad, durch den Erz- bishof Cremenßt von Köln vollzogen.

Saqsen. Dresden, 24. Februar. Bei Sr. Majestät dem König findet, wie das „Dresd. Journ.“ meldet, heute Nachmittag im Pa Königlichen Residenzshlose eine rößere Hoftafel statt, zu welher Einladungen ergangen find an: die Staats-Minister General Graf von Fabrice und von Nostiz-Wallwiy, an den Kommandanten der Residenz, General-Lieutenant Freiherrn Ò Byrn, an den Direktor im Justiz-Ministerium Geheimen Rat Scurig, an den Land- gerihts- Präfidenten Wehinger, an den Ober - Hofprediger Dr. Meier sowie an Mitglieder beider Kammern der Stände- v N a R

Jn manchen Gegenden des Landes, namentlich aber au dem platten Lande, herrscht noch vielfa die Sitte, Seiden Behufs Ermöglichung eines solenneren Begräbnisses an den auf den Todestag nächstfolgenden Sonn- oder Fest- tagen, überlang im Sterbehause zurückzuhalten. Demzufolge hat das Königlihe Ministerium des FJnnern aus den sih geltend machenden sehr bedeutsamen Rüdcksichten auf

die öffentlihe Gesundheitepflege angeordnet, daß bei Ver- meidung einer Geldbuße bis zu 100 4 für jeden einzelnen

inter und die Ergänzungswahl für 4 Mitglieder des Provinzial=#Æ#-*

mit 4966000 Æ# ab (gegen 7744670 Æ im - Vorjahre) ; davon fallen 3 095 051 4 auf die Hauptverwal=-“-

auf die Nebenverwaltungen, Einzelfonds 2c. (1520962 M.