1890 / 51 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ländern Holstein, Meckenburg und Pommern, welche damals in [eb- haftem Handels- und Schiffahrtsverkehr mit dem Vorort der Hansa standen. Besonders ausführlich bespricht ter Verfasser die Lübeckishen Münzen, von denen er au die bemerkenswerthesten auf einer litho- ntr Tafel veranschaulicen ließ. Ein Anhang zu der Arbeit andelt speziell von den Hohlpfennigen mit gekröntem Kopf. Das Heft \chließt mit einem interessanten Beitrage zur Charakteristik des kaufmännischen Privatverkehrs in Lübeck während des 15. Jahrhunderts, von Professor Dr. Wilhelm Stieda in Roftock. Gleichzeitig licgen uns von ten akle zwei Monate erscheinenden „Mittheilungen“ des Vereins die Nummern 2 bis 5 des 4. Hefts vor. Sie enthalten eine fortlaufende größere Arbeit von Dr. Brehmer über Lübekische Häusernamen nebst Beiträgen zur Geschichte einzelner Häuser, sowie mannigfae andere urkundlihe und sonstige Mittheilungen zur Lokal- und Staatsgeschichte Lübeck8s. Den gleichfalls darin enthaltenen Vereins- nachrihten entnehmen wir, daß an Stelle des nach Hamburg übersiedelten und aus dem Verein ausgeschiedenen Senatssekretärs Dr. A. Hagedorn der Oberlehrer Dr. Freund zum Schriftführer gewählt worden ist Die Mittheilungen des erst jeßt ausgegebenen Jahresberichts für 1888 find zwar inzwiscen größtentheils veraltet, doch gewähren sie einen Veberblick über die erfolgreiche Thätigkeit des Vereins, seine monatlichen Versawomlungen nebst Vorträgen, die Förderung des Urkundenbuches, seinen Verkehr mit anderen Vereinen, die Sorge für Erhaltung der Alterthümer, die Vermehrung der Bibliothek und der Sammlungen 2. Die letzteren haben im Berichtsjabre um ca, 400 Nummern zuge- nommen und umfaßten Ende 1888 bereits 5238 Gegenstände. Die Sammlungen sind unter der Bezeihnung „Kulturhistorishes Museum“ dem Publikum Sonntags unentgeltlih geöffnet.

Die neue Ausgabe der Romane des Kapitäns Mar- ryat, welche bei Carl Zieger NaGf. bierselbst, 80. 16, Brüken- straße 9, erscheint, ist bis zur 32. Lieferung vorgeschritten. Seit unserer lezten Besprechung sind dacin zum Abschluß gebracht worden die Romane „Peter Simpel“ und „Japhet, der einen Vater sucht“. Der erstere bat Marrvat's Namen ganz besonders berühmt gemackcht und ist in alle Kultursprachen überseßt worden. In der That ift dieser größter.theils auf der See si abspielende Roman eine der besten Schöpfungen Marryat's und seiner Art überhaupt. Packende Naturschilderungen wechseln mit blutigen Gefechtsscenen ab. Bald läßt uns der Verfasser Ginblicke in das Gemüthsleben des Seemanns tbun, bald laushen wir den \{lichten Erzählungen seiner spannend interessanten Erlebnifse, die häufig mit köftlihem Humor vorgetragen werden, Was die jüngste literarishe Schule als vermeintlich ganz neucs Haupterforderniß von jeder Dichtung verlangt, näâmlich daß sie aus dem wirklichen Leben geschöpft fei, seben wir {hon bei Marryat voll erfüllt, ‘nur mit dem Unterschiede, daß seine Romane nicht mit Behagen im Schmutz wühlen, sondern durck&weg von sittlidem Gehalt sind und daher unbedenklich in jeder A ibren Plaß finden können. Wer dem langfameren

ezuge in Lieferungen eine s{nellere Anschaffung vorziebt, dem kann die Verlagösbu@handlung aud schon jeßt mit abgeschlossenen Bänden dienen, die sie in hübscher Ausstattung mit reiher Goldpressung zum Preise von 3 4 für den Roman abgiebt. Vollständig liegen in diesem Gewande außer den oben genannten bereits vor die Romane: Der fliegende Holländer, Könias-Cigen, Midshipman Easy, Die Sen- dung oder Scenen in Afrika, Die drei Kulter, Der alte Commodore, Parcival Keene, Joseph Ruibbrook, Jacob Ghrlih. Jn Lieferungen E die Kollektion zum Preise von je 40 Z für das Heft bezogen werden.

Inner-Afrika. Erlebnisse und Beobachtungen von Henry Drummond. Deutsh vom Verfasser von „Gordon, der Held von Khartum“. Mit 10 Abbildungen. Gotha. Friedr. Andr. Perthes, 1890. (geb. Preis 4 4) Dem erft kürzlich in der F. A. Perthes- schen Verlagshandlung erschienenen gediegenen Werk Dr, Joh. Baum- garten's „Ost-Afrika, der Sudan und das Seengebiet“ tritt in der obenaenannten hocintecessanten Schrift eines bekannten englischen Gelehrten eine auf eigenen Erlebnissen und Beobachtungen be- ruhende Arbeit zur Seite, die in durchaus anderer Weise, aber in dem- selben Sinne und Geiste die wärmsie Theilnahme für den der europäischen PeisSellng so dringend bedürftigen Erdtheil zu erwedcken estrebt ist In der Form angenehm belebrender Unterhaltung führt der gewandte Verfasser seine Erlebnisse und Beobachtungen in vielseitig wechselnden Bildern vor. Bald begleiten wir ihn auf seinen müh/ ligen Reisen, bald vertiefen wir uns mit ihm in die Anschauung von

nd und Leuten und in die Betrahtung von Naturgegenständen, welcke die besondere Aufmerksamkeit des Forschers erregt haben. Der Ietzteren Beschäftigung bieten die beigegebenen Abbildungen eine wirk- same Stüyze. Der Hauptwerth des Buches liegt aber darin, daß der Verfasser für den dringenden Nothschrei der Kinder Afrikas ein offenes Ohr und cin warmes Herz bat, daß er den Kolonialvölkern die Pflicht einschärft, für die {weren Wunden der bartbedrängten Völker ärzt- liche Hülfe zu bringen und die Kolonien zu Saat- und Pflanzstätten segenérciher Einflüsse zu gestalten. Für uns Deutsche ist es erhebend, daß die jurge foloniale Thätigkeit Deutschlands ihn zu neuen Hoff- nunoen erweckt, und daß er das Zusammengehen Deutschlands und

“Englands mit \ympathishen Enpfindungen begrüßt. Die deutsche Auégabe ist nicht nur eine freie Uebertragung des Originalwerks,

vielmehr sind dem letzteren hier manche besondere Abschnitte und ein

arzes auf die Sklaverei bezüglihes Schlußkapitel beigefügt worden.

ôge das anzichende Bu bei allen Lesern eine Segensspur zu- ‘rüdlafsen.

Handel und Gewerbe.

__ Die „Rhein. - Westf. Ztz.* berihtet vom rheinisch-west- fälishen Eisen- und Stahlmarkt: Die Geschäftslage des rbeinisch-westfälischen Eisenmarktes ist eine unverändert gute. Die Stimmung is eine rubige, aber dennoch feste. Für

isenerze hat sich auf unserem Markte die Geschäftélage wenig verändert. Die Preise von Luxemburger Minett sind fest und loh- nend, und vom Inlande her ift rege Nachfrage zu verzeihnen. Roh- eisen ist im Ganzen und Großen in seiner Haltung feft, wenngleich für einige Sorten eiwas billiger anzukommen war. Die jeßt vorliegende rbeinish-westfälis%-nassauisch-Sieaerländer Roheisenstatistik zeigt, wie die früher bereits mitgetkeilte, für den Januar eine nit unerhebliche Ver- minderung in der Crzeugung. Die Zunahme der Vorrätbe giebt in keinerlei Weise zu Befürchtungen Veranlassung. Das Geschäft bewegt sich im Ganzen und Greßen in ruhigen und fesien Bahnen. Die Walz- werke sind obne Ausnehme gut bscchästigt und für längere Zeit mit Aufträgen verschen. Für Stabciten hat s die inländische Nach- frage auf ihrem biéherigen Stande gehalten; auc vom Auslande ist stelierweise eine bifriedigende Nachfrage zu verzeichnen. Yehnliches gilt für Formeisen. In Bandeisen ift die Marktlage unverändert. Dic Grobbleck{bwalzwerke sind, wie auch in der Haupt- versammlung des westdeutischen Grobblechverbandes festgestellt wurde, obne Ausnahme gut beschäftigt. Preisänderungen wurden, wie auch zu crwarten war, niht beschlossen, da die augen- blidli© gezablten Preise als lohnende anzuseben sind und die Roh» materialienprcise sich seit der lezten Versammlung nicht wesentlich geändet haben. In Feinblechen hat die frühere Nawfrage in demsellen Umfange angehalten. Neuigkeiten über Walzdraht, gezogene Drähte und Drahtstifte liegen nicht vor. Die in der lezten Zeit erhöhten Notirungen werten meist shlank durÖgeseßt. Die Eisengießereicn und Maschinenfabriken sind turhweg gut bischâftigt, Ein gleiches ist für die Bahnwagenbau- Unstalten zu berichten.

Leipzig, 24. Februar. (W. T. B) Kammzug-Termin- handel. La Plata. Grundmuster B. pr. Februar 4,92} #, pr. März 4,925 #, pr April 4,925 F, pr. Mai 4,924 #, pr. Juni 4,923 M, pr. Juli 4,927 M, pr. August 4,922 #, pr. September 4,925 #, pr. Oktober 4,927 M, pr. November 4,924 #, pr. De- ¿ember 4,924 Æ# Umsay 40000 kg. Ruhig.

London, 24, Februar. (W. T. B.) Die Getreidezufuhren betrugen in der Woche vom 15, bis zum 21, Februar: englischer

eizen 3358, fremder 24 641, englishe Gerste 1955, fremde 3120 lisde Malzgerste 18836, fremde —, englischer Hafer 482

fremder L G Orts. Englishes Mehl 15 931, fremdes 39 117 Sack d 500 Faß. und ck oh Februar. (W. T. B.) Wollauktion. Schluß. Fest, unverändert. ; h j Glasgow, 24. Februar. (W. T. B.) Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 6700 gegen 7300 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. : Wolle rubig,

Bradford, 24. Februar. (W. T. B.) nominell, unverändert, Garne ruhig, unverändert, belle Stoffe

besserer Begehr. ; : î St. Petersburg, 24, Februar. (W. T. B.) Das Ergebniß der Zeichnungen auf die neueste russise Goldrente if nun- mehr bekannt. Zum Unitaufh sind angeboten an Obligationen der englisch-holländishen Anleihen und der Anlcibe von 1855 inszesammt 980 Millionen Francs; ferner zeichneten 200 000 Personen baar 3 Milliarden 125 Millionen Francs. Die Zeiner fönnen somit nur die von dem Umtaush übrig bleibenden 160 000 Dbligationen im Betrage von 80 Millionen Francs erhalten und es entfällt daher auf jeden Zeichner laut Vertheilung nit einmal eine Obligation. Mailand, 24, Februar. (W. T. B.) Die Einnahmen des ita- lienishen Mittelmeer-Eisenbahnneyes während der zweiten Dekade des Monats Februar 1890 betrugen nach provisorischer Er- mittelung: im Personenverkehr 1 146 740 Lire, im Güterverkehr 9 009 467 Lire, zusammen 3 156 207 Lire gegen 2 952 619 Lire in der gleichen Periode des Vorjahres, mithin mehr 203 588 Lire. Brüssel, 24. Februar. (W. T. B.) Die Nationalbank bat den Viékont von 4 auf 3F %/ berabgescßt. Visible Supply

New - York, 24 Februar. (W. L. B. an Weizen 29 619 000 Busbels, do. an Mais 13 737 000 Buîhels,

Verkehrs - Anstalten.

Hamburg, 24. Februar. (W. T. B.) Der Postdampt}er „Calirornia“ der Hamburg - Amerikanischen Padet- sahrt- Aftiengesel Aa fat, von New-York kommend, heute Nachmittag Lizard passirt.

S 24. Februac. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer Melrose* ist heute auf der Ausreise in Durban (Natal) ange- kommen. Der Union-Dampfer „Durban“ ist gestern auf der Ausreise in Capetown angekommen, der Union-Dampfer Mexican ist heute auf der Ausreise von Liffabon abgegangen.

Mannigfaltiges.

Der Gesundheitszustand in Berlin war auch in der Woche vom 9, bis 15. Februar im Allgemeinen ein günstigec und die Sterb- lichkeit eine mäßig hohe (ven je 1000 Lebenden starben, aufs Jahr berechnet, 22,8). Insbesondere kamen akute Entzündungen der Ath- mungsorgane wieder häufiger zum Vorschein, wenn auch der Verlauf im Allgemeinen ein günstiger blieb und die Zahl der dur sie be- dingten Sterbefälle der normalen entsprach. Erkrankungen an Grippe waren selten; die Zahl der durch Grippe in der der Berichtêwoche vorhergegangenen Woche gemeldeten Todesfälle betrug noch 8. Etwas häufiger waren au Erkrankungen an Darmkatarrhen und Brechdurh- fällen, die avch in etwas gesteigerter Zahl zum Tode führten. Die Theilnahme des Säuglingealters an der Sterblichkeit war etwas größer als in der Vorwote. Von je 10000 Lebenden starben, aufs Jahr berechnet, 68 Säuglinge. Bon den Infektionskrankheiten kamen Erkrankungen an Unterleibs- ipphus nur in wenigen Fällen zur Anzeige. Auch Erkrankungen an Masern, die sich in der Friedristadt, der Sjöneberger Vorstadt und in der diesseitigen Luisenstadt am häufigsten zeigten, haben etwas abgenommen; desgleiben wurden au Erkrankungen an Diphtherie (in der Tempelbofer Vorstadt am zahlreisten) weniger gemeldet, während Erkrankungen an Scharlach, besonders in der S{öncberger Vorstadt, mebr zur Anzeige kamen, Erkrankungen an Kindbetifieber blieben vereinzelt. Rosenartige Entzündungen des Zellgewebes der Haut kamen häufiger zur ärztlichen Beobachtung, Auch eine Er- franfung an Pocken sowie eine an Genickstarre fam zur Mittheilung. Erkrankungen an Keuchhusten waren zahlreich, die Zahl der dur ihn veranlaßten Todeéfälle sank auf 14. Rheumatische Beschwerden aller Art zeigten im Vergleich zur Vorwoche keine wesentlihe Veränderung in ihrem Vorkommen. S

Der Bazar für den unter dem Vorsiß der Fürstin von Bismarck stehenden Frauen-Groschen-Verein, der den Zweek verfokgt, die Noth unter der ärmsten Bevölkerung Berlins zu lindern, findet der „Nat. Ztg.“ zufolge in diesem Jabr am 27. und 28. Februar von 11—4 Uhr im Palais des Reichskanzlers ftatt.

Gegenüber dem Gerücht, das Ballfest des Vereins Berliner Presse werde anläßlid der Stichwahlen auf einen späteren Tag verschoben werden, wird uns mitgetheilt, daß die ge- narnte Feitlichkeit bestimmt am näßsten Sonnabend, 1. März, in den Sälen der Philharmonie stattfindet.

Dem Verein ehemaliger Kameraden des 1. Garde- Regiments z. F. widerfuhr, wie die „Nat. Ztg.“ mittheilt, zu seinem zehnjährigen Stiftungsfest am leßten Sonntag eine seltene Ebre: Se. Majestät der Kaiser und König übersantdte dem Verein ein \chwarz?weißes Fahnenband mit goldenem Nagel, welcher das Hohenzollern-Wappen trägt. Dem Feste wohnten der ean des Kaisers, von Kessel, und der Regiments-

ommandeur von Plessen bei.

Dortmund, 2%, Februar. (W. T. B.) Auf der Zee „Sieben Planeten“ fand gestern eine Explosion schlagen- der Wetter stait. 5 Bergleute erhiclten Brandwundenz eine Betriebsftörung wurde nicht verursacht.

Leipzig, 21. Februar. (Magd. Zta.) Nachdem vom hiesigen

Magistrat auf das Gesuch des Comités für ein Kaiser Friedrih- Denkmal bei Wörth hier bereits ein Beitrag von. 3000 # bewilligt worden war, hat jeßt auch das Comité zur Errichtung eines De nk- mals für Kaiser Wilhelm I. in Met ih mit einen gleichen Gesuche an den hiesigen Magistrat gewendet. Es ist dicselbe Summe bewilligt worden. Leipzig, 23. Februar. (Hall. Ztg.) Die Zweite große Ausstellung von Fahrrädern und Fahrrad-UÜtensfilien in Deutschland ist gestern Abend mit einem großen Festbankett eröffnet worden.

Hamburg. (Dtsch. Tagebl.) Ein Speisehaus aus Papier (System Döcker) ijt kürzlih am Hamburger Hafen aufgestellt worden, Die Wände desselben bestehen aus einer doppelten in Rahmen ge spannten Papierschiht, die nach innen gegen Feuer und nach außen gegen Feuchtigkeit imprägnirt ist; außerdem bietet noch eine dünne Sade E Squy gegen Witterungseinflüsse, Wände und Dach

nd dur Haken und Charniere aneinander befestigt, sodaß das ganze Gebäude \chnrell abgebrochen, leiht transportirt und an anderer Stelle rasch wieder aufgestellt werden fann. Die eigentliche Speisehalle ist 30 m lang und 6 m breit und faßt etwa 150 Per- Ol sie kat 22 Fenster und 4 Oberlichte und wird durch zwei frei- tehende Oefen geheizt. Eine zugehörige Wirthschaftsbaracte enthält Küche, Aufbewahrungs- und Wohnräume. Das eigenthümliche Bau- werk foll insgesammt 15 000 (4 gekostet haben.

Hamburg. (Hamb. Börsenh.) Der Hamburger Verein zur Rettung von Schiffbrüchigen auf hoher See hat neuerdings goldene und silberne Medaillen anfertigen lassen, welche er für besonders hervorragende Leistungen auf dem Gebiete der Lebensörettung auf hoher See verleiht. Die Gelegenheit zu solcher Verleihung hat sich in diesen Tagen geboten, indem dem Kapitän David Munro vom englishen Dampfer „Stag“ aus Norttz-Shields

fowie den beiden Offizieren jenes S{iffes, H. G. N. Hansen und Phil. John Joel, die goldene und den Seeleuten Alfred Grienes, George Nimme, Fohan Ambjörn Johannsen, Paul Petterson, Karl Engcbretsen, Niels Petter Seeman und Thomas Seymorn die silberne Medaille bei ibrer Rückehr nach London im Namen des Vereins überreicht worden sind, und zwar in Anerkennung des von ten genannten Offizieren und Mannschaften bewiesenen Heldenmuthes bei Nettung der Mannschaft des Swiffes „Shakspere“ aus Bremen auf hoher See. Eine jede der überrcichten Medaillen, welche in einem geschmadckvollen Kasten mit entsprechender Widmung eingeschlossen ist, zeigt auf der Vorder- seite in Gravirung die Namen der Prämiirten und die Widmung der Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger auf boher See, auf der Rückseite aber eine künstlerisch ausgeführte Schiffbergung8-Scene in plastischer Darstellung.

Hamburg, 24. Februar. (W. T. B.) Die Eisenkon- struktion eines neuerrihteten Glasdaches des Vergnügungs-Etablisse- ments „Flora“ stürzte heute Vormittag zusammen. 1 Arbeiter wurde getödtet, 4 {wer verwundet und 4 leichter verleßt.

Rom, 25. Februar. (W. T. B.) Vor dem hiesigen Shwur- gericht hat heute der Prozeß gegen 32 bei den am 8. Februar 1889 bier stattgefundenen Unruhen betheiligte Arbeiter begon.en. Es ist eine 1ehr große Anzahl von Zeugen und Beschädigten vorgeladen, die Verhandlung wird jedenfalis mehrere Wochen dauern.

Ne w- York, 24. Februar. (W. T. B.) Na weiteren Mel- dungen über den Bruch des Vammes des Hassayampa- Flusses bei Preskott (Arizona) steht die benachGbarte Stadt Wickenburg unter Wasser; nur wenige Einwohner sind entkommen. In Folge der Unterbre{ung des Telegraphendienstes fehlen noch genauere Angaben über den Menschenverlust fowie über die Beschädigungen an Eigentbum; sie follen sehr bedeutend sein.

Quebec, 22. Februar (A. C.) Mr. Philpot, cin Elektriker, wurde gestern Abend ein Opfer des elektrishen Drahtes. Er drehte die Strömung in dem Bureau der elektriswen Beleuhtungs- gesellschaft an, als er augenscheinlich cinen anderen Verbindungsdraht berührte und todt niederfiel.

Kräfte und Stoffe der freien Luft im Monat November 1889.

Oryvdirende Kraft des elektrisirten (Fremy und Becquerel 1852),

elektrishen (Meißner 1869), Ozon- oder negativ-elektrischen (Schoen-

bein 1849 und Sculze-Berge 1881), des 14,8 kleine Calorien (Berthelot

1876), ses clekftrishe Ladungseinbeiten aufspeichernden (von Helm- hol 1883) Sauerstoffs (03).

ägigen Pentaden - Minimum der Durh-

Ablesung. ägigen

umme der Grade der

des Mittags (M.), und Abend-

- und Abend- chem 95t

chem 95t

Ort und

Beobachter.

l

Mitta Mittel. Mittel.

Abend-Ablesung, sum-

ches Mittel aus der

dreifa des Abends (A). Pentaden - Marimum der Dur(h- nitts\summe in 24 Stunden aus

ch der

Morgen-, Mittag-

Ablesung und in wel

\chnittssumme in 24 Stunden aus

mirt mit der Morgen-

D itts Naht N)

Ablesung und in we

Mittag- und der Morgen-,

Werthzahl für 24 Stunden (WZ.),

d. h.

|

Kolberg(Ostsee), Gymnasial- (WZ.31,75. N.8,2. 26,8.

Oberlehrer Dr. H. Ziemer | M.7,s. A.7,9. | Wien (hohe Warte), Ceutral- |WZ.21,2. N.5,9./25,6.

station f. Meteor. u. Erdm. M.5,13. A.5,1. | |

Prof. Dr. Hann | Lemberg(Univ.) Prof.d.Phys. WZ.29,01. N.7,6./29,2. IV./20,8, Y. _u. Math. Dr. Stanecky | M.7,5. A 6,s.

Reinerz, Bad, Bürgermeister WZ.27,4. N.7,3.| T

Dengler |_ M.7,2. A.6,2. | Pola (K. K. hydr. Amt d. WZ.34,85. N.9,6. 32

K. K. Kriegsmarine) Dr. | M.3,6. A.8,3.

Müller | | | Stationen, welche in 24 Stunden die 14 Theil-Scala mit Berliner Jodfkaliumpapieren nur Morgens und Abends ablesen und daher die

Berechnung der von Friesenhof’schen Werthzabl nit zulassen: Prag (Sternwarte), Direktor |W.5,2. N.2,9. Prof. Dr. L, Weinek | T.2,3. | N.2,9.

O51. / | T.2,2. | Oberdrauburg (Kärnten), |W. 14,99. N.7,43./16,6, VI.13,4, V, Pfarrer Unterkreuter | T.7,56. | Kaschau, K. K. Garnison- [W.12,8. N.8,4,/17,6, TIL./9,2, L bospital Nr. 20, ODber- T.4,4. | Stabsarzt Dr. Szeliga | Berlin (Statist. Amt der Stadt, Königsstraße Nr. 7, Hof, Geheimrath Prof. Dr. Böckh) einmalige Ablesung in 24 Stunden.

Irrenanstalt Dalldorf | 9,6, [11,0, TI./0,8, I, Krankenhaus Friedrichshain | 4,2, 7,2. VI.1,6. II, | j

NO. | | Weinbergsweg 11 b. | 1,7, 12,8. VI.|0,8. I.

Mechanische Kraft. November. Kolberg 4,5 mps. (grßt. tglch. 997, stündl. 57,2, total 11 730 km).

Wien (h. W. F. Liznar) 4,3 mps.

Pola 3,5 mps.

Kolberg. November. Luftdrkm. 783,8 (63,7; 63,8; 63,9) 750 bis 778,5 mm. Tmprtrm. 3,78 (3,15; 9,28; 3,35), =— 5,5—109 C. 0,5 9 unternormal. Insolat. - Max. 26° C. Relat. Fchtgktsm. 74,0 (746; 67,5; 80), 45 bis 1009/6. Dunstdruckm. 4,3 (4,0; 4,3; 4,6) 9,19 bis 7,6 mm. Bewölkngsm. 6,95 (7,77 ; 6,4; 6,7) 0—10. Ndr}\chlg. 19 mm an 13 Tagen. Tage mit Regen 12, Swnee 1, erster Schnee am 27. November. Nebel 16.

Reinerz. November. Luftdrckm. 717,06 (698,95 bis 729) mm. Tmprtrm. + 1,3 (— 8,8 bis + 9,4)® C. Bwlkngsm, 8,4. Ndr\schlg. 45,7 mm in 13 Tagen. Nebeltage —. :

Berlin, November. (Landwirthschaftl. Hohschule, Invaliden- straße 42, Prof. Dr. Börnstein; Weinbergsweg 11b, Dr. Perlewiß). Luftdruckm. 766,2 u. 763,0 (übernormal 51,3 m u. 49,2 m), am 20. 776,5; am 27, 743,6 u. 744, mm. Tmprtrm. 4,0 u. 4,19C, (über- normal 95s u. 0,4), am 5. 8,9 u. 9,0, am 30. 21 u. 2,0 9 C, Dunst- drckm. 5,3 u. 5,4 mm. Rel. Ftgktsm. 86,2 u. 86,9 (Marx. 100,0 u. 100,0, Min. 50,0 u. 64.0) %/. Norslg. 3,4 u. 4,3 mm. Bwlkngsm. 7,7 u. 7,2. Mittlere Windrichtung 40 57“ von W. nach 8W.

Potsdam. November. Luftdrckm. 758,64 (739,6 bis 772,2) mm. Temprtrm. 3,12 (— 5,5 bis + 10,9)° C. Ndrscchlg. 6,7 mm in 7 Tagen. Mittl. Windstärke 1,2 mps. Boælkngsm. 6,4.

Pola. November. Lftdrckm. 64,83 (74,9 bis Ua mm. Tmprtrem. 9,43 (0,8 bis 18,8) 9 C. Insol. Max. 47,3. Radiat. Min. 4,6. Bewlkngsm. 3,6. Rel. Fchtgttsm. 81,6. Dunstdrckm. 7,2 mm. Ndorslg. 42s mm 14,5 m hoch und 66, mm 1,3 m hoh.

Tage mit Niederschlägen 11. d Rudolf Lender.

A. L N L

R ; gsminim., Tgsmaxim. H] 19,

10% VL21,9, IV,.

zum Deu 51.

usammensezung der in

Preußen

Zweite Beilage {schen Reichs-Anz

Deutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend die Unfallversiherung. In Folge der nah §. 47 Abs. 6 des Unfallversicherungsgeseßes vom 6. Juli 1884

chiedsgerihte nahstehend bekannt gemacht.

(Reichs-Gesepblatt S. 69) vollzogenen Neuwahlen wird gemäß 8. 48 für die untengenannten

Berlin, Dienstag, den 25. Februar

. 48 a. a. D. Berufsgenossenschaften bestehenden

die nunmehrige

eiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1890.

Bezirk des

Schiedsgerichts.

Sit des Schieds- gerichts.

sigenden.

des stell- vertretenden Vor- sißenden.

des Vor-

der

Beisitzer.

Name, Stand und Wohnort

| der | stellvertretenden Beisitzer.

Bezirk

des

Schiedsgerichts.

Sit N 1 -:)

Schieds-

gerihts.

des Vor- sitzenden.

Name, Stand und Wohnort

des stell» vertretenden Vor- sißenden.

der Beisitzer.

|

der stellvertretenden Beisitzer.

sowie

kirchen ,

Altena, Brilon , Olpe,

b

Kreise

7) Rheinisch-Westfälishe Maschineubau- und Kleine

Sektion I.

vom

Die Regierungsbezirke Münster und Minden, Regie- rungsbezirk Arnsberg

die Kreise Gelsen-

Land,

Hattingen, Bochum Stadt und Dortmund

Stadt und Land,

Hamm, Soest

Lippstadt.

Sektion II.

und

Kreis Hagen.

Sektion 1I1I.

Vom Regierungs8-

bezirk Arnsberg die

Kreise Iserlohn,

Siegen Wittgenstein.

Sektion IV.

Arnsberg, Meschede,

und

Regierungsbezirk

der

Düsseldorf mit Aus- nabme Solingen, Barmen,

Kreise Lennep, Elberfeld

und Mettmann; ferner Regierungs- bezirk Aachen.

Sektion V.

Solingen,

vom Regierungsbezirk Düsseldorf die Kreise Lennep,

Barmen, Elberfeld

Sektion VI. RegierungsbezirkKöln mit Ausnahme der Wipperfürth,

und Mettmann, sowie com Regierungsbezirk Köln die Kreise Wip- erfürth, Gummers- ah und Waldbroel,

Gummersbach und Waldbroel; ferner Regierungsbezirk

Koblenz (ohne

den

Kreis Weylar) und

Birkenfeld.

Dortmund.

Altena.

Düss eldorf.

Remscheid.

Freiherr von der Hey- den-Rynsch, Königlicher

Landrath in Dortmund.

Willde, zweiter Bürgermeister zu Hagen.

Dr. Kruse, Königlicher Landrath in Altena.

von Weiler,

Königlicher

Landgerichts- Rath

von Boßblen, Ober-_ Bürgermeister

Riedel, Königlicher Regierungs-

Assessor

in Köln.

in Düsseldorf.

in Remscheid.

Schmieding, Ober- Bürgermeister in Dortmund.

Knippschild, Amtmann in Altenhagen.

Bürgermeister in Altena.

Amtsrichter

| Sauerbronn, ¡Bürgermeister in Lennep.

Mandel, Königlicher Regierungs-

Affefsor

in Köln.

van Erkelens, 1. Fus, Königlicher |

zu Düsseldorf.

in Firma W

in Werne

mund.

mund. 11. Söneweiß, Hagen.

Theodor , Hagen.

Gevel8berg.

\ in | Bee

ner & Comp.

Gustav, in

ag:|

bei

helm, in Dorts-|

isen-Judustrie-Berufsgenofseuschaft. 1. Wagner, H.O.,|1. Potthoff, Wilb., in

Firma Potthoff&Flume in Lünen.

in Dortmund. 2. Kremer, Carl JI., in l

Firma S({lichtermann & Kremer, in Dort- mund.

2, Reinshagen, A., 1. Winter, A., Direktor,

in Barop.

Langendreer. 2. T ouans, C., in 3, Schulze, Wil-|

ortmund.

1. Papenberg, Carl, in

Unna.

\2, Weber, Friedrih, in

Unna

4, Henseler, Ma- 1. Sprock, Theodor, zu thias, zu Dort- 12. Hehne,

Lünen. Heinrih, zu Dortmund.

[1, Proll, Carl, in Hagen.

\ l

in|

/2, Killing,

f

12, Peters,

3. Lange, Eduard, 1. Hellemann , Dreher in Hagen.|

Wilh., in Küdelhausen bei Haspe.

2. Springmann, |1. Harkort, Joh. Casp.,

in Harkorten.

Friß, in

Gustav, Schlosser in Wetter.

Hagaii.

2, Goslich, Adolf,

Schlosser in Böhle.

| 4. Hüg, Karl, 1. Trost, Friß, Schlosser Lagerarbeiter in!

in Gevelsberg.

0 Brüninghaus, Julius,

in Sundwig.

/2, Berghaus, August in Brügge,

. Reih, Gustav, Slofser in

Lüdenscheid.

. Niederstemann,

Peter, Fab

arbeiter inHolts-|

hausen.

in Firma O

F. Windsch . Rapp,

. König, Aug

Aachen.

in Remschei . Feldermann,

scheid.

4, Weber, Alb Maschinen- \ch in Deut.

in Firma Deut. Iohann, Köln-Deuy.

4. Bors, rich, Sand former in Bayenthal.

rik- |

Her- mann, Direktor | in Düsseldorf.

2, Windscheid, O.,

. u. eid,

in Düsseldorf. Louis, in Grafenberg.

uft,

Schlosser in

1. Bekmann, Fritz, | zu Solingen.

2. Paß, Richard,

d.

Carl, Winden- arbeiter inRem-

ert,

arbeiter i. Hons- berg bei Rem-

cid, . Walther, Wilh.,

. Grosmann,Ad.,

P.

Stühlen, in 3. Hammerstein, Schlosser in

Heins

|

Fabrikarbeiter in Ge- velsberg.

Büscher, - 1. Grab, Peter, |1. von dec Becke, Adolf, Firma v. d.| & Cie.

in Sundwig.

. Dehlmann, Fch., in Firma H. Holborn & Comp. in Hemer.

. Steinbach, Herm., zu Brügge.

2. Schröder, Ludwig, zu

Schalk8mühle. . Klein, Wilhelm, Ober- monteur in Dahlbruch.

2. Kaiser, Hermann, Schlosser in Siegen.

. Weidemann, Modell- schreiner in Nieder- hemer.

ueck, Friedri, chlofser in Sundwig.

. Pappert, Anton, in Aachen.

2, Dülken, A., in Düfsel-

dorf, . Mehler, C., in Aachen.

2. Soest, Louis, in Düssel-

dorf.

. Janis, Gottfried, in Duisburg.

2. Himstedt, Friedri, in Düfsieldorf.

1. Walther, Ferdinand, Dreher in Düsseldorf.

2. Schul, Karl, Schmie- demeister in Aawen.

1, Modckert, Friedrich, zu Vohwinkel.

2, Ibach, Albert, in Rem- \cheid.

1. Beer jr., Joh. Pet., in Remscheid.

2. Berg, Rih., in So- lingen.

1, Unshelm, Hugo, Kork- zieharbeiter in Dorp- Meigen.

2, Jacobs, Heinri, Werk- meister in Barmen.

1, Dahl, Richard, Sceerenhärter in Solingen.

2. Nölle, Julius,Schlofser in Velbert.

1, Heyden, Wilh., in Lin- denthal.

2. Stockfish, August, in Kalk

alk.

1. Wintersbach, W., zu Mülheim a. Rh.

2. Rings, Franz, in Köln.

1. Beckmann, Caspar, Schlosser in Deut.

2. Kluniken, Frit,

S josser in Mülheim a. Rh. L Ba Joseph, Meter in Mülheim a. Rh.

2. Schellewald I, Wil- helm, Werkzimmer- meister in Niederbieber bei Neuwied.

Sektion I.

Regierungsbezirk

Breslau.

Sektion II.

Regierungsbezirk

Liegnitz.

Sektion TII.

Regierungsbezirk

Oppeln.

Sektion 1V.

Regierungsbezirk

Posen.

Sektion V.

Regierungsbezirk

Bromberg.

Sektion I.

Die Regierungs- annover, Hildesheim, Lüneburg, Osnabrück und das

bezirke

Fürstenthum Pyrmont.

45) Sehlesisch Breslau.

Hannover.

von Uthmann, Königlicher Verwaltungs-

zu Breslau.

Königlicher Geheimer Regierungs8- Rath

in Liegniß.

Königlicher Regierungs-

in Dppeln.

Weitzenmiller, Königlicher Landgerits-

Königlicher Landgericht8-

in Gnesen. |

in Hannover.

Rachner, Königlicher Ober-Landes- gerihts- Direktor in Breslau. Schügze, Königlicher

in Breslau. Schulz, Königlicher in Breslau. Tetlaff, Königlicher

in Breslau. Raeck, Krofsa, Regierungs-

Rath in Liegnitz.

Schat, Helfferich, | Königlicher Regierungs- Rath Assessor

in Oppeln.

hoff, Königlicher Undrath in Posen,

Direktor in Posen,

Busse, Königlicher Landgerichts-

Direktor Rath s in Gnesen.

Gernoth,

gerihts - Rath

Ober-Landes- gerichts-Rath

Ober-Landes- gerihts-Rath

Ober-Landes- | gerihts-Rath |

Königlicher |

| l | | | | |

Busse,

Landgerichts- Rath Rath in Hannover. von Detten, Königlicher Landgerichts- Rath in Hannover.

Stolg, Königlicher Landgerichts-

ath in Hannover. von Meibom, Königlicher Landgerichts- ath

in Hannover.

rermeister Breslau.

- rernmefkster Breslau.

denburg.

4. Simonowsky,

| Paul, setzergeselle Breslau.

[1. Häbhndel, Paul, 1. E

Zimmerpolier | in Neu-Weiß-| stein, Kr. Wal- 2. Päsler, Hermann, Zim- in Bögen-

L . 1 Stein-|

-Poseusche Baugewerks-Berufsgenofseuschaft. 1. Steckel, Mau-|1, Baum, Rich., Zimmer-

in! meister in Breslau.

2. Desterling, Architekt in

Breslau.

|_in Breslau. 2. Gimmer, Schieferdeck in Breslau.

brishau.

| merpolier

: | 2. Ebrli®, Mau: 1.Ritter, Klempnermeister in} in

er

|3, Bu, Karl, 1. Baumgart, Eduard, Maurerpolier in Do-

| dorf, Kreis Schweidniß. 1. Valentin, August, Zim-

| merpolier in Breslau. in|/2. Wegehaupt, Gottlieb,

Maurerpolier in Bres-

lau.

U Hähnd ckner, A. Zimmer- Scieferdecker- | meister in Gr. Glogau.

meister in Lieg-/2.Seiffert,Franz,Maurer-

nig. 2.Seidel,A.,Mau- 11. In

° Adler, Malermeister in.

rermeister Greiffenberg.

3, vacat.

4, Wende, Gott-1. , Maurer-| polier in Lauve-/2.

helf, ban, 1. Meyer, mermeister Gleiwiß.

2. Höniger,

Maurermeister |

in Ratibor.

Zim-[1. Obricht,

in!

meister in Liegniß. in Liegniß.

Görliß.

Große,C Malermeister

[L Zirkel, Wilhelm. Zim-

merpolier in Liegniß

| rerpolier in Görliß.

polier in Hirschberg.

2, Mauks, Moritz,Mau- Kunze, Karl, Maurer-

Feige, Wilhelm, Maur

rerpolier in Berchels-

| dorf, Kr. Hirschberg.

Zimmier- meister in Grottkau,

2, Metker, Zimmer-

| meister in Neustadt.

11. Bönisch, Maurer:

meister in Karf.

2, Bulfa, Maurermeist in Oppeln.

er

3. Polloczek, Jo- 1. Pligner, Anton, Zim-

hann, Zimmer-'

polier în

Beuthen O.-S. 2,

4. Potstada, Anton, 1.

Maurerpolier

in Sczepanowit 2. Brzosa,

bei Oppeln.

von Tempel- 1, Müller, Mau- 1, | rer- undZimmer- meister inPosen. 2. /2. Negendank, | Maurer- und | in

Zimmermeister 2. Weiche, Maurermeister --

in Posen.

|3. Maciejewski, Josef, Zimmer- i polier in Posen. 2. Doil,

. Kruse, Friß, Zimmerpolier in Posen.

. Trennert,

Malermeister in

Bromberg. 2, Berndt,

Maurermeister | in Jnowrazlaw. 2.

3, Ziegler, Anton, 1.

Maurerpolier

merpolier in neuland bei Neisse.

Mittel- Czichon, Martin, Zimà

merpolier in Biskupitz,

Kreis Zabrze.

Caspar, Maurerpolier în Oppeln.

in Posen.

in Posen.

1, Feckert, Zimmermeister

Posen.

in Posen.

1. Kothe, Franz, Maureré - polier in Schwersenz. Zimmerpolier

in Samter.

1, Hübner, Wilhelm,

Maurerpolier in Posen. 2, Zorn, August, Schiefer-

decker in Posen. 1, Hoffmann, meister in 2, Benigner, meister in Gnesen.

Gnesen.

Mever, Thomas, Zim- merpolier in Oppeln. .

Fentsch, Unternehmer

Wilke, Maurermeister *

Maurer- : Maler--.*:

1. Vogel, Maurermeister

| zu Krone a. B. in Gnesen.

| polier in Nakel.

in Inorvorazlaw./2. Karst, Hermann,

wrazlaw.

1. Klug,

Hannover.

Hannover.

in Hannover.

Steinhauer-

nover.

Aug., Baugewerken- amtsmeister in

2, Wörpel, Karl, Baugewerken- amtsmeister in

3. Keese, Wilhelm, Maurerpolier

. geselle in Han-

Maurergeselle in Jno-

wrazlaw. . Gogol, Her-/1. Bürger,Ernst,Maurer- mann, Zimmer- polier in Ino-|2, Bielert,

Gnesen. Gustav,

polier in

| Zimmerpolier inBrom-

| berg.

46) Haunoversche Baugewerks-Berufsgenofsenschaft. Herdinck, | | Königlicher | Königlicher Geheimer Regierungs-

annover.

elle. brüd.

2. Eggers, Christel,

aurerpolier în Göttingen.

in Celle.

2, Giesecke, Carl, Maure

“oofatn., ; GT R R L R T y it v

1. Leyn, H. W., Bau- ewerkenamtsmeister in

2. Wieling, H., Maurer- meister in Hildesheim. 1, Shack, Theod., Bau- E arbamerlter in

2, Wiemeyer, W.H., Zim- mermei\ster in ODsna-

1. Frühling, C., Maurer- polier in Hildesheim.

Maurergeselle in Peine. 4. Kühn, Camillo, 1. Hillebrecht, August,

«B

Werner, Maurermeister: d Stark, Otto, Maurer-

E