1890 / 53 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

was Sp

e, Armatur.

Sudend. Mas ers „Im

Tapet m

Tarnowiß . ..

Ae

Vikt.-Speicher-G Vulcan Bergwerk

Weihbier (Ser i

Wissener Bergwk. Zeißer Maschinen

Verficheruugs - Gesellschaften.

Cours und Dividende = pr. Se. Dividende pro Aach.-M. Feuer v.20%/ov.1000N6: Aa. Rückvrs.-G.209/0v.40054-: Brl. Lnd.-u.W}v. 209/o v.500Z6: uerv\.-G. 209 v.10006: agel-A.-G. 209/6 v.1000F: Brl.Lebensv.-G. 209 v.1000A6-: Cöln. Hagelvs.-G. 20/6 v. 50024: Cöln. Rückvr|\.-G. 20/6 v.500A6: Colonia, Feuerv. 209/o v.1000A6-: Concordia, Lebv. 20% v.100024- Feuerv. Berl. 209/o v.1000 209/6 v.1000A4: 209/o v. 1000 fl. 9629/6 v.2400,46. Drsd. Allg.Trsp. 109 v.1000A6: «V. 109/0 v.100060: 9209/6 y.1000 A0: 2 . 209/0o v.100024: 209/0 v.5000: 209/6 v.100024: . 609% v.100026: llg. V.-G. 10036: 209/0 v.1000A0: . Hagelv. 3349/0 v.5000N6: . Kebensv. 209/0 v.500A0: b. Rückvers.-Ges. Niederrh. Güt.-A. 1

109,50bzG

F b f l e P P P P P P P

273,25 bzG

L ge a ut\ch. nix t. Trnsp.-V.

Düûfild. Trsp. Elberf. Feuervr rtuna, A. Vr ermania, Lebnsv.

J}

Leipzig. Feuervr)]

Magdeburg. Allg

dD

T TITISTISITIEZIS

09/0 y.500 20: rn, Lebvs. 209/o v.1000A4: VBers.-G. 2090 v.500N4: euß. Lebnsv.-G. 209/o v.50024- reuß.Nat.-Vers. 2590 v.400A(-: rovidentia, 10 9% von 1000 fl. bein.-Wstf.Ad. 10% v.1000N Rhein.-Wstf.Rckv. 109/0v.400A4: - Rückv.-Ges. 59/6 v.500A6: G. 209/6 v.500A6: G. 209/6 v.1000A46: üt. 209/o v. 1500,46. Union, Hagelvers. 209/o v.500A- erlin 20/0 v.1000A60: Wítdtsch. V\.-B. 209/v.100046:

Fonds- und Uktien-Börfe. Verlin, 26. Februar. Nah S Börsenvexkehrs war ei route eingetreten Spekulationswert stark herabgedrückdt hat. Abendbörsen nicht so flau, heute lagen au Meldungen vor. Stimmung der

ürchtet. daß sich die eine freundliche, aber

Thuringia, V. Transatlant. G

s offiziellen ne vollständige De- Course fast aller Theil | b örse.

An den auswärtigen Stimmung wie man hätte annehmen können; 8 Wien verhältnißmäßig befriedigende

und weil man bef Jnsolvenzen vermehren werde, k rubigtere als gestern. zu weiteren Exekutionen heute eine cht mehr vorlag und au zu freiwilligen Neigung vorhanden war. heutigen Verkehrs war Angebot nichts zu b f einzelnen spekulativen vorgenommen,

doch eine be Cs scheint, d Veranlassung niht m Realisationen weniger Eröffnung des wenigstens von größerem Dagegen wurden au VDeckungskäufe befesligende denjenigen Effekten, leßten Tage ‘was größere Bankaktien vorhanden, estern höher stellt after zuging. wirkten Deckung wurden hier grÖö dem Eisenbahnak!

Ultimoregulicung fast vollst Geld für Ultimoz

hten Sägen nicht erhältlich. Börsenhälfte sodaß die Anfangs erzielten verloren gingen. Kassawerthe \chwächer. Kreditaktien 174,10 —90, 95,25, Lombarden 58,10. Deutsche Privatdiékont 33 %/o.

dationscourse per ult. Febr. 1890, Preuß. Oesterr. Kredil 174,50, Lom- 94,00, Berlin. Handels-Ges

armst. Bank-Aktien 166,50, Deutsche 173,90, Diskonto - Kommandit - Dresdener Bank 165,00, Internatio- 0, Mitteldeutsche Kreditbank 115,00, Deutschland, alte 142,50, do. junge Russishe Vank für auétwärtigen Bankverein 112,00, Ungar. Kredit —,— mund - Gronau 89,00, Lübeck - Büchener Mainz-Ludwigshafener 57,00, Mecklen Ostpreußische S Böhmische Westbahn Dux-Bodenbach 265, 82,590, Gotthardbahn

tie unter der Depression der zu leiden gehabt haben. Nachfrage war für die spekulativen die sich zum Theil 2 9/6 gegen d in denen es zeitweise leb- ch auf dem Bergwerksaktienmarkte sfäufe befestigend; in einzelnen Fällen ere Coussteigervngen erzielt enmarkte herrs

am meisten

te keine einheitliche heute von der ändig in Anspruch ge- wecke war weniger

sorten auch

Stimmung von Neuem, ncen vielfach wieder zum großen Theil ranzosen 94,30— onds meist schwächer.

4% Konsols —,—, barden 58,00, fellsch. 187,00, Bank-Aktien

theile 234,50, nale Bank 130,9 Nationalbank für

Unionbank 117,90,

123,00, Marienburg-Mlawka Friedrih-Franzbahn 167,50, üidbahn 85,50, Werra-Bahn 93,00, 144,00, Buschtehrader 189,00, 0, Galizishe Karl-Ludwigsbahn 2 170,50, Italienische Meridional 137,00, Ital Mittelmeer 108,00, Jura-Bern-Luzern- err. Lokalbahn —,—, O Oesterr. Nordwestbahn Elbethal dwestbahn-Aktien 00, do. Nordost West 40,00, Warjäuüus | he 4 9/0 unific. 95,00, 6/0 Mexikaner 96,75, 0/0 Papier-Rente

Aktien 117,00, Oest Nordwestbahn 87,00, 98,50, Prinz Henri 56,50, Russ. 72,75, Schweizer C 138,00, do. Union 123,00, do. Wiener 192,50, Cgyptische Anlei Ftalienife 5 %/o Rente 93,50, 6 Oesterr. Goldrente 95,00, do. 4!/s

trarbatn 151

75,25, do. 5% ier- 87,50, dto. Silber- 76,50, do. 18606 Loose 121,50, Serben, alte 83,60, do. n r , anier 4 s ' d 17,90, do. Loose 80,50, Türkishe Taback 100,50, Ungarishe 49/0 Goldrente 88,50, do. Papier- rente 84,75, Bochumer Gußstahl 195,00, Donners-

dhütte 86,50, Dortmunder Union 6 9% Stamm-

Plter 101,50, Gelsenkirchen 179,00, Guano 151,00,

a ame

bernia 197,00, Königs- und Laurahütte 158,00,

rdd. Lloyd 178,00, Phönix A. Aktien 114,00, Trust Comp. 156,00, Türk. Zoll-Obl. 83,25, Ham- burger Packetfahrt-Aktien 156,50, Böhm. Nordbahn e De Hütte 228,00, 5 %/ Russ. Orient- Anleibe IT. Em. 68,50, 5 9% do. Il. Em. 61,50, 4 9% Ruf. Anleihe 1880 94,00, 9 °/o Steuer- ussen 1884 er 105,00, Russ. Banknoten 220,00, Russ. 4 /o. Konsols].u. IT. Ser. 94,00. Canada Pacific 95,50, Con- solidation 163. Berliner Handelsge unge 166,50, Dannenbaum 138,00, Aahen- astricht A Heutiger amtliher Dur shnittscours für andere deutshe Fonds und CEisenbahnaktien. Amtlicher Dur@schnittscours vom 27. d. M. für Oester- reihishe Noten, Wechsel per Wien und St. Pe-

tersburg.

Breslau, 25. Februar. 3409/9 Ld. Pfdbr. 100,45, 4%/ ung. Gldr. 89,00,

ufsen 1880r 94,10, do. 40/0 kons. 1889 —,—, Brsl. Diskontobank 112,25, Brel. Weslerb. 110,00, Séles. Bankverein 129,00, Kreditaktien 175,85, Dounersmarckh. 90,00, Oberschles. Cisen 108,75, Opp. Cement 118,50, Kramsta 143,50, Laurahütte 190% Verein. Olf. 95,00, Oest, Banknot. 171,90, Ruf. Bankn. 220,50, S]. Zinkaktien 194,50, Ober- \{les. Portland-Cement 145,00, Arhimedes —,—, Kattowißer Aktien-Gesellschaft für Bergbau und

üttenbetrieb 140,50. Pee 9, Februar. (W. T. B.)

aukfurt a. M., ; : Se. don. W fel 20,457, (Séluß-Course.) Trâge. London Bee 171,70,

ariser Wechsel 81,00, Wiener

eihsanleibe 107,10, Oest. Silberrente 76.00, do. Papierr. 76,00, do. 5 8% Papierr 87,50, do. 4%, Goldr. 1860 Loose 121,80, 4 9/0 ungar. Goldrente 88,90, Ztaliener §3,60, 1880r Russen 94,20, 11. Orientanl. 68 80, TII. Orientanl. 68,50, 5 9% Spanier 73,00, Unif. Egypter 95,20, Konv. Türken 17,80, 39% port. Anleihe 64,00, 59% serb. Rente —,—, Serb. _Tabadr. 83,80, 5 9/6 amort. Rum. 97,50, 6°%/o kons. Mexik. 94,80, Böhm, Westbahn 291, Böhm. Nordbahn 1864, Central Pacific 110,60, Franzosen 1884, Galiz. 166, Gottbb. 168,00, Hess. Ludwigsb. 119,20, Lomb, 115 Lübeck-Büchen 175,50, Nordwestbahn 1753, Kredit- aktien 273%, Darmstädter Bank 167,20, Mitittel- deutshe Kreditbank 114,00, Reichsbank 138 70, Diskonto-Komm. 233,10, Dresdner Bank 169,00, A.-C, Guano-W. 155,30, 4 °/9 grie. Monopol-Anl. 76,00, 44 °?/na Portugiesen 95,30, Siemens Glas- industrie 157,00, La Veloce 169,00, Privatdisc. 33 9/0.

Frankfurt a. M., 2°. Februar. (W. T. B.) Effekten-Societät. (SHluß.) Kreditaktien 2714,

ranzosen 1883, Lombarden 1143, Galizier —,—,

gypter 94,90, 4% ung. Goldrente 88,80, Gotthardb. 168,80, Diskonto-Kommandit 228,90, Dresdner Bank 159,70, Laurahütte 155,70, Gelsenkirchen 173,90, Dux-Bodenba 4242, Norddeutscher Lloyd 175. Matt, L etwas beruhigter.

Hamburg, 25. Februar. (W. . B.) Abend - Oest. Kred. 271,40, Franzosen 470,00, Lombarden 286,50, russishe Noten 220,00, Marien- burg: Mlawka 52,30, Lübeck-Büchen 173,70, Dis- konto-Kommandit 229,20, Deutshe Bank 169,20, Laurabütte 155,50, Dynamit Trust 148,90, Dort- munder Union 101,25. Alles Märzcourse. Be-

hauptet. Hamburg, 25. Februar. (W,. T. B.) Matt. rend eve 4 9/0 Consols 106,00, Silberrente 76,00, est. Goldrente 95,20, 4/69 ungar. Goldrence 89,00, 1860 Loose 123,00, Italiener 93,50, Kreditaktien 97150, Franzosen 467,590, Lombarden 287,00, 1880 Russen 92,20, 1883 do. 108,50, I. Orientanl. €6,50, TII. Orientanleihe 66,20, Deutsche Bank 169,00, Diskonto-Kommandit 228,25, Dresdner Bank 160,00, Berliner Handelsgesellshaft 179,00, Nationalbank für Deutschland 139,00, Hamburger Kommerz- bank 134.50, Nordveutshe Bank 182,80, Lübed- Büchen 173,50, Marienbg.-Mlawka 52,70, Medl. Friedrih-Franz 164,00, Ostpr. Südb. 82,50, Laurah. 154,40, Nordd. Jute-Spinnerei 150,00, ‘A.-C Guano-W. 153,50, Hamburger Packetf, Akt. 154,00, Dyn -Trust.-A. 149,25, Privatdiskont 32 9/0. Gold in Barrea pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 130,50 Br., 130,00 Gd. Wewselnotirungen: London lang 20,274 Br., 20,224 Gd., London kurz 20,464 Br., 20,414 Gd. London Sicht 20,494 Br., 90,46}3Gd., Amsterdam 167,80 Br., 167,50 G., Wien 171,00 Br., 169,00 Gd, Paris 80,60 Br., 80,30 Gd,, St. Petersburg 316,50 Br., 214,50 Gd., New-York kurz 4,22 Br., 4,16 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gd. Wien, 25. Februar. (W. T. 23.) ¿S(lup-eCGourse.) Oest. Silberr. 88,90, Böhm. Westb. 339,00, Böhm. Nordbahn —,—, Buschth. Eis. 433,00, Elbethalb. 921,00, Nordb. 2640,00, Lemb.-Czernowiy 234,50, Pardub. 171,50, Amjterdam 98,15, Deutsche Pläye 58,15, Lond. Wechsel 118,90, Pariser Wechs. 47,07è, Russische Baukta 1,284, Silbercoupons 100, London, 25 Februar. (W. L. B,¿ Ruhig. Gnglische *# °/e Consols 972/16, Preußische 4°. Gonjols 105, Stalienische %5°%/o Rente 923, Lom- barden 121/16, 4 °/9 konsol. Russen 1889 (11. Serie) 934, Konv. Türken 173, Oest. Silberr. 75, do. Goldrente 94, 49/0 ungarische Goldrente 87k, 4 °/o Svyanier 72|, d °/o-priv. Cgypt. 1034, 4 /o unif. Egypt. 941, 39/6 gar. 1014, 44 “/ egypt. Tributanl. 96, 6 9% konf Mexikaner 954, Ottomanbank 11#, Suez- aftien 202, Canada Pac. 76}, De Beers Aktien neue 17%, Rio Tinto 15, Playdisc. 44. Silber —. Wet! elnotietnaen: Deutsche Pläße 20,71, Wien 12,05, Paris 29,49, L (Swluß-

Harpener

(W. T. B.) Flau.

; St. P cid ris, 25, Februar. L O 20)

oe) i Se 39% amort. Rente 91,65, 3 %o Rente 88,124, 44 9/9 Anl. 105,374, Ital. 5%/o Rente 93,424 „Oesterr. Goldr. 954, 4 9% ung. Goldr. 88,18,

40 n 1880 e or Lon Egypt. 476,87, 49/0 span. äußere

1

93,37, 49/0 unif. ‘leihe 728, Konvertirte Türken 18,15, Türk. Anleihe 728, K Türk. Oblig. 497,50;

Loose 74,00, 49/0 priv.

oten 468,75, Lombarden 305,00, Lombard. Priotitäten 318,75, Banque ottomane 9535,00, Banque de Paris 791,25, Banque d’Escompte 516,29, T redit foncier 1303,75, do. mobilier 448,75,

. | 540, do. Privat-Handelsbank 323

4% Russen 1889 | M

1925/16, Wechsel auf London kurz 2,234, Chegues auf London 25,26, Com d'Escompte neue 627. Paris, 25. Februar. . T. B.) Boulevar d- verkehr. 3% Rente 88,15, 93,373, 49% ung. Goldrente 884, konv. Türken 18,174, Türkenl. —, Spanier 72§, unif. Egypter 476,874, Ottomanbank —, Lombarden —,—, Rio Tinto 393,124, Panama-Kanal-Aktien 64,37%. Behauptet. St. Petersburg, 25. Februar. d N. D. Wechsel London 92, esel Berlin

„Impórials 7,35 , Russishe Prämien-Anleihe de

is (geftplt.) 239, do. de 1866 (gestplt) 0E

Ruff. IL Orientanl. 1004, do. 111. Orientanl. 1003,

Anleibe von 1884 —, do. 4°/ innere Anleihe

86, do. 44 9% Bodenkredit- fandbriefe 144, Große

N Sa Sus, 0 de ten pareceómt j er8b. Viskb. o. internat.

, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 2734, Warschauer Diskontobank 292, Privatdiskont 6 o Amsterdam, 25. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 75, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl. 758, do. Gold- rente —, 4% Ung. Goldr. 88,“ Russ. große Cisen- bahnen 1214, Russische 1. Orientanleihe —, do. IL Orientanl. 65, Konv. Türken 184, 35 9/0 holländ. Anleihe 1023, 5 °/o gar. Transv.-Cisenb.-Lblig, Warschau-Wiener Eifenb.-Aktien 1104, Marknoten 9 orer WeGsel fun 12,13.

ndoner el furz 12,13. New-York, 25. Februar. (W T. B.) (S@&luß- Course.) Schwach. Wechsel a. Lond. Cable Transfers 4,86, Wechfel auf 5,217, Wechsel auf Berlin 60 Tage) B. 4% fund. Anleihe 122, anadian Pacific Aktien 742, Centr. Pac. do. 322, Ghicago u. North-Wejtern do. 1074, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 67#, Illinois Central do. 113, Lake Shore Michig. South do. 1045, Louisville u. Nashville do. 844, N.-Y. Lake Grie, u. West. do. 252, N.-Y. Lake Grie, West.,, 2nd Mort Bonds 1004, N.-Y. Gent. u. Hudson River-Aktien 106, Northern Pacific Pref. do. Le Norfolk u. Western Pres. do. €04, Philadelphia u. Reading do. 40, St. Louis u. San Francisco Pref. do. 384, Union Pacific do. 654, Wabalh, St. Louis Pac. Pref. do. 263. : Geld leiht, für Regierungsbonds 4, für andere Sicherheiten ebenfalls 4 °/.

Wien, 25. Februar. (W. T. B.) i Ausweis der Oesterr.-Ungar. Bank vom 23. Februar, ) Notenumlauf 390 026 000 4 581 000 Sl Metallschay in Silber 162 525 000 135 000 ,

V alt Wfa U 1900 Gold zahlb. We In Be le 133 722 000 943 000 Lombard .. .. 22 361 000 2 015 000 potheken-Darlehne

111 928 000 + 12 000 ÿ andbriefe im Umlauf 105 700 000 + 90000 ,„ Steuerfreie Banknoten-

reserve . . - 58 139 000 + 3 368 000 *) Ab- und Zunahme gegen den Stand vow 15, Februar.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 26. Februar. stellung von Getreide, leum und Spiritus.)

Weizen 1000 kg. Loco behauptet. t. Kündigungspreis na Qual. Lieferungöqualität 194,5 M,

höher.

Termine

—196,75—196,25 bez,

186,5 bez. Roggen per 1000 kg Loco höher. Gekündigt t.

per Februar-

173 6, ver diesen YRonat —, —,25— 172 bez, : bez., per Juni-Juli 169,25—170 bez.,, per Juli-

Gerste per 1000 kg. 140—205 «4 nach Qual. Futtergerste 142— 155 M

Hafer per 1000 kg. Loco fest. hauptet. Gekündigt t. Kündi Loco 163—-182 # nach Qualität.

per Mai-Juni und

September: Oktober 148,25—148—,29 bez. Mais per i 1 ändert. Gek. t. Kündigungspreis M

März- April —, per April- Nai 112—,25 —112 bez.

Erbsen per 1000 kg. Futterwaare 1566—162 6 na) Qualität. Roggenmehl Nr. 0 u. Sad. Termine fest. digungspreis b,

Gefkür.digt Sa.

September-Oktober —. Gef. 500 Ctr. Kündigungspreis 70,9

März 70—71 bez., per März: A

per Petroleum.

100 kg mit Faß in Posten von 100

mine Gekünd. kg.

Loco #, per diesen ärz

September-Oktober 60—62,2—61,8 bez,

Ctr.

per August-September —.

Meridional-Attieu 600,0, Fa: 2170 Dann -Aft, 63,75, Panama 59/9 Obl. 54,00, Rio Linto Uit. dv, 0, Suezkanal-Aktien 2298,75, Wechsel auf deutsche Plätze

| ver diejca ad biete

à 100 9% = 10 000 %/% na Tralles. Gekü Dn fonaBrreis M6. Loco ohne or Mont September —.

ai P

B.) bes, per Mai-Juni Wesel Amsterdam 76,15, Wechsel Paris 36/55,

(Amtliche Preisfest- Mehl, Del. Petrec-

(miï Aus\{chluß von Rauhweizen) Cs

ek. M Loco 180 --198 4 per diesen Monat —, per April-Mai 197,25—197—,5 bez., per Mai-Juni 196,5—196—,75 bez,, per SJuni-Juli 196 per Juli-August —, per August-September —, per Sept.-Oktober 185,75—

fest. Termine {ließen Kündigungöpr. #6 Loco 169 —178 nach Qualität. E

ärz —, per März-April —, per April-Mai 171,5—,75 per Mai-Juni 170,5—,25—171

August 164—,5 bez, per Sept.-Oktober 161—,25 bez. Matt. Große und kleine

Termine gut be- ungspreis Lieferungto qualitär 166,0 #6, pommerscher mittel bis guter 167—173, feiner 175—179 ab Bahn bez., per diesen Yiovat —, per April-Mai 164—163,29—-,79 bez, ver Juni-Juli 163,00—162,6— ,75 bez., per Juli-August 156,25—155 bez, per

1000 kg. Loco still, Termine wenig an oco 1929—135 nah Qual., per diesen Monat —, per

per Mai-Juni 112,5—,25—,950 bez, per Juni-Juli —, per Juli-August —, per September-Oktober —. Kochwaare 170—-210 #,

1 yer 100 kg brutto inkl. Kün- per diesen Monat, per Fe- bruar-März, per März-April, per April-BVîai und per Mai-Juni 23,4 bez., per Juni-Juli —, per

Rüböl per 100 kg mit Faß, Termine steigend. | Loo mit Faß —. Loco ohne Faß —, abgel. Anmeldung vom- %. Febr. 70,3 bez., per diesen Vionat und per Febr.- pril —, per April- Mai 69,7—70,8—,6 bez., per ‘Mai-Juni 69—70 bez.,

(Raffinirtes Standard white) R er- Kündigungspreis

onat 4, per Februar-

Spiritus mit 50 „6 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9% = 10000 % na Zralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis #6 Loco ohne Faß 53,4 bez., per diesen Monat —, per März-April —, per April- Mai —, per Juni-Juli —, per Juli-August —,

Spiritus mit 70 46 Verbrauhsabgabe e j nd. 1.

be per 100 1 Gekünd. 1. Faß E per

46 Verbrauchsabgabe. Fest,

gt 1. Kündigungspreis Loco mit

—, per ‘diesen Monat, per Febr.-März und per April 33,2 bex, per April-Mai 33,4—5—,4 3,7—,8—,7 bez., per Jun Juli

Tralles. mit

„2—,1 bez., per Juli-August 34,6 bez., ‘per August- September 34,8—35—34,9 bez., per ber» Oktober 34,8—,9—,8 bez.

Weizenmehl Nr. 00 26,50—2%5,00, Nr. 0 24,75— 93,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Roggenmehl Nr. 0 u. 1 23 50— 22,75, do. feine Marken 0 u. 1 2%,00—23,50 bez. Nr. 0 14 M böher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad. Königsberg, 25. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weiten unveränd. Roggen unveränd. Loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 155,00. Gerste und Hafer unveränd., loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 156,00. Weiße Erbsen pr, 2000 Pfd. Zollgew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 100 %/o loco 52,50, pr. Februar 52,50, pr. März 52,50.

. Danzig, 25. Februar (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco niedriger, Umsay 100 To., bunt und hbellfarbig 177,00, do. hellbunt 180—182, do. hochbunt und glasig 186,00, pr. April- Mai Transit 139,00, pr. Juni-Juli Transit 140,00. Roggen loco flau, inländisher pr. 120 Pfd. 165,00, do. poln. oder russ. Transit 110,00, do. pr. April-Mai 120 Pfd. Transit 110,50, pr. September-Oktober 100,00. Erbsen loco —, kleine Gerste loco 130. Große loco 164, Hafer loco —,—. Spiritus pr. 10000 Liter-Prozent loco kontingentirter 51,50, nit kontingentirter 32,00.

Stettin, 25. Februar (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen unveränd., loco 182—190, do, per April - Mai 199,50, do. pr. Juni-Juli 192,50 Roggen fest, loco 162—166, do. pr. April-Mai 167,50, do. pr. Juni-Juli 167,50. Pomm. Hafer loco 158—164. Rüböl rubig, pr. Februar 70,00, pr. April-Mai 69,00. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 c Konsumsteuer 52,30, mit 70 M Konsumsteuer 32,80, pr. April-Mai mit 70 Á Konsumsteuer 32,90, Petroleum loco 12,00,

Posen, 25. Februar. (W. T. B,) Spirituz loco ohne Faß 50er 51,30, do. loco ohne Faß 70er 31,80. Ruhig. ;

Magdeburg, 25. Februar. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzudcker erkl., von 92/0 16,90, Kornzucker, exfl., 889% Rendement 16,10, Nachprodukte, exkl. 76 /a Rend. 13,40 Fest. Brodraffinade 1. 28,00, Brodr. Il. —.—, Gem. Raffinade 11. mit Faß 27,00, gem. Melis I. mit Faß 25,50. Ruhig. Robzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Februar 12,40 bez,, 12,374 Br., pr, März 12,35 ‘bez, u. Br., pr. Mai 12,62} bez. u. Br., pr. Juli 12,824 bez., 12,80 Br. Matt.

Bremen, 25 Februar. (W. T. B.) Petro- leum. (SWhlußbericht.) Fest, ruhig. Standard white loco 6,85 Br.

Banne: 25. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. eizen loco ruhig holstein. loco neuer 185—198. Roggen loco ruhig, mecklenburg. loco neuer 175—188, russisher loco rubig. 126 Hafer rugig. Gerste ruhig. Rübsl (unv.) fest, loco 70. Spiritus ruhig, pr, Febr. 22 Br. pr. Febr.-März 22 Br., pr. April-Mai 224 Br., pr. Mai-Juni 224 Br. Kaffee fest. Ums. 3500 Sat, Petroleum ruhig, Standard white loco 7,00 Br. ‘pr. März 6,85 Br.

Bann, 2%. Februar (W. T. B.) (Naw- mittagsberiht.) Kaffee Good average Santos pr Februar —, pr März 86, pr. Mai 86, pr. September 85. Behauptet.

Zuckermarkt. Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88 9/0 Rendement, neue Usance, frei: an Bord Hamburg pr Februar 12,30, pr. März 12,35, pr. Mai 12,524, pr. August 12,828. Matt.

Pest, 25. Februar. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco behauptet, pr. Frühjahr 8,61 Gd., 8,63 Br.. pr. Herbst 1890 7,79 Gd., 7,81 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,85 Gd., 7,90 Br, pr. Herbst 5,87 Gd,, 5,89 Br. Neuer Mais 4,91 Gd., 4,92 Br. Kohlraps per August-Dezbr. 13à13,

London, 2%. Februar (W. L. B.) 96 %/e Savas zudcker 15 stetig Rüben-Rohzucker neue Ernte 12 thätig. Chili-Kupfer 463, pr 3 Monat 47§È.

Liverpool, 25, Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 40900 B., davo für Spekulation und Export 300 B. Ruhig. Middl. amerik Lieferung: Februar-März 98/4 Verkäuferpreis, März-April 563/64 Käuferpreis, April- Mai 61/64 do, Mai-Juni 63/64 ‘do., Juni-Juli 6/4 Verkäuferpreis, Juli-August §332 do., August! September 63/64 Käuferpreis, September 62/64 d. do.

Liverpool, 25. Februar. (W. T. B.) Ge’ treidemarfkt. Mais # d. niedriger, andere Getreidearten stetig. |

Glasgow, 25 Februar (W. T. B.) Roheisen, Mixed numbres warrants 51 sh. 10 d. bis 51 sh. 11 d.

St. Petersburg, 25 Februar. (W. T. B, Produktenmarkt. Talg loco 44,00, pr. Augusi 43,00. Weizen loco 10,50 Roggen loco 7,90. Hafer loco 4,60. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 13,00,

Amsterdam, 25. Februar (W. T. B.) I Kaffee good ordinary 56. Bancazinn 59

Amsterdam, 2b. Februar. (W. L. B.) Ge: treidemarkt. Weizen pr. März 197, pr. Mai . Roggen pr. März 142A143, pr. Mai 143A144, pr. Oktober 136137.

Autwerpeu, 2d. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Slußberid). Raffiairtes, Type weiß, loco 17 bez, 17% Br., pr. Februar 1 Br, pr. März 163 Br.,, pr. September Dezember 18 Br. Fest.

) Ge! Roggen

ava

Antwerpen, 25. Februar. (W. T. B.) treidemarkt. Weizen unverändert. unverändert. Hafer behauptet, Gerste fest.

New-York, 25. Februar. M Waaren bericht. Baumwolle in New-York 11/16, do, in New-Orleans 104, Raff. Petroleum 70 %/o Abel Test in New-York 7,90 Gd,, do. in Philadelphia 7,50 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,70, do. Pipe line Certificates pr. März 105. Fest, ruhig.

chmalz loco 6,15, do, Rohe u. Brothers 650, Zucker (fair refining Muscovados) 51/16 B Mais (Mew) 36. other Winterweizen loco 87%, Kaffee (Fair Rio) 20. Mehl 2 D. 50 C. Getreidefraht 5}. Kupfer pr. März —,- Weizen pr. ome 86, pr. März 864, pr. Ma

Faß 33,8 bez,

i 861. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. Mün 16,45, pr. Mai 16,32,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition 8W., Wilhelmstrasß;e Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 -.

eußischer Staats-Anzeiger.

Insertionspreis sür den Raum ciner Druckzeile 30 \. die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin §3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Juserate nimmt an:

M 3

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

All{rhöchstihrem Ober-Hof- und Hausmarschall, Obersten à la sûite der Armee von Liebenau, den Rothen Adler: Orden zweiter Klasse mi wer am Ringe, Majestät der Kaiserin uad Königin, herrn Freiherrn von Mirbach, zweiter Klasse mit Eichenlaub

Berlin, Donnerstag, den 27. Februar, Abends.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Schloßhauptmann von Charlottenburg, Kammerherrn reiherrn von Ende, die Würde des Vize-Ober-Hofmeisters hrer Viajestät der Kaiserin und Königin, sowie dem Geheimen Kanzlei-Jnspeklor im Ministerium des Königlichen Hauses, Kulpa, den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

E a niht Theil. an die innerhalb der Kavallerie-Divisionen abzuhaltenden Uebungen dreitägige Uebungen zweier Divisionen E unter E E bgcleuvé statt und zwar: _ der Division des IV. Armee-Corps ie de óni Sächfischen) Armes. Corps e:-Corps gegen die des XII. (Königlich er des XV. Armee Corps gegen die des YVI Armee-Corps.

Das Erforderliche betreffs dieser Uebungen haben die Kavallerie Inspecteure im Einvernchmen mit den Genetal-Kommandos der vor- E Aas zu regeln.

m die Gesamm!dauer der im 2. Theil der Felddienst-Ordnun unter D für die besouderen Kavallerie-Uebungen festgeseßten Zeit dur das Ueben der Kavallerie-Divisionen gegencinander nicht zu über- schreiten, ist die Zahl der Uebungbtage für das Brigade- und Divi- sions-Gxerziren um 3 Tage zu kürzen.

e V alie A M Armee Corps, welche niht vor

L abhalten, finden in Gemäßheit d sti Felddienst-Orduung statt. Pee der Velen R

Das Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4 nimmt an den Manövern des VIII. Armee-Corps Theil.

4) Bei der Anlage sowohl, als der Ausführung aller Uebungen ist auf Berringerung der Flurshäden Bedacht zu nehmen. j

In denjenigen Fällen, in welchen die Flurentshädigungen als&* besor sid kat Mir das Kriegs-Ministerium * Berichte der Divisions, Commandeure darüber vorzulegen, welchen bes sonderen Umständen dies zuzuschreiben ist und welche Anordnungen zur“ Verringerung der Flurshädèn getroffen waren.

5) Bei dem Garde-, II, IIL, 1V,, VII, VIIL, X., XI, und X1V. Armee Corps finden Generalstabsreisen, bei dem I. Armee- Corps eine Festungs-Generalstabsreise nah Maßgabe der Bestim mungen über tie jährlihen Generalstaböreisen vom 29, November

und XIV. bis XVII, Armee-

Dagegen finden im An-

Stern zum t Eichenlaub und Hofmeister Jhrer Major z. D., K en Rothen Adler-Orden und Schwertern am Ringe zu

Schwertern und dem Ober-

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der bisherige Generalkommissions-Bureau-Assistent Neu- meyer ist zum Geheimen expedirenden Sekret lator beim Ministerium für Landwirthschaft, Forsten ernannt worden.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

_ den nachbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Aints die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien zu ertheilen, und zwar: des Königlich bayeri chen Verdienst-Ordens vom

heiligen Michael zweiter Klasse: dem Kaiserlichen Minister-Residenten in Tanger (Marokko), Grafen von Tattenbach;

des Ehren -Ritterkreuzes des Ordens derKöniglich württembergischen Krone:

Wuchert, Kanzleivorstand bei der Kaiser-

är und Kalku- Domänen und

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Bekanntmachung.

ür die Turnlehrerinnen-Prüfung, welhe im uhalten ist, habe ich Termin

besonders hoh si herausstellen,

f Frübsube 1890 zu Berlin abz lien Botschaft auf Montag, den 12. Mai d. J., und folgende Tage an- des Ehren-Ritterkr oglih oldenburgi rdens des Herzog

Meldungen “der in einem Lehramt stehenden Bewer- berinnen sind bei der vorgeseßten Dienstbehörde spätestens bis zum 20. März d. J., Meldungen anderer Bewerberinnen un- mittelbar bei mir spätesiens bis zum 1. April d. J. anzubringen. Die nach §. 4 des Prüfungs-Reglements vom 21. August 1875 beizubringenden Zeugnisse über Gesundheit, Führung und Lehrthätigkeit können nur dann Berücksichtigung finden, wenn sie in neuerer Zeit ausgestellt sind. Berlin, den 19. Februar 1890. : Der Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Jm Austrage:

euzes zweiter Klasse des Gro ß- \hen Haus- und Verdienst- s “Peter Friedrich Ludwig:

dem Kaiserlichen Konsul in Colombo (Ceylon), Freuden-

1888 statt.

C L Me u e pet X, XI orps finde. Kavallerie-Uebungsreisen nah Maßgabe der truftio

vom 23. Januar 1879 statt. o M Insix Ma ei: &

7) Ferner hat cine größere Armirungs-Uebung der Fuß-Artillerié

bei Kobienz stattzufinden. Die näheren Anordnungen über Theilnahme

von Truppen an dieser Uebung sowie die sonst crforderlihen Aus-

führungsbestimmungen trifft das Kriegs-Ministerium.

l Abhaltung von Befestigungs- beziehungsweise Belage-

rungsübungen behalte Ich Mir weitere Besiimmung vor.

8) Die Rüdckehr der Truppen von den Herbstübungen Standorte ist duartig anzuordnen, daß die in Meiner Ord 6, Februar 1890 über die Rekrutirung des Heeres für 1890/91 in Betreff der Entlassung der Reserven gegebenen Festsegungen zur Aus- führung gelangen fönnen :

Berlin, den 20. Februar 1820.

Man Zu den Uebungen des Beurlaubtenstandes im Zahre 1890/91 werden, Allerhöchster Bestimmung zufolge, einberufen werden: R A. Aus der Reserve und Landweh 6900 Mann, b. bei der Feld-Artillerie 7524 Mann, e. bei der Fuß- Artillerie 3800 Mann, d. bei den Pionieren 2300 M S der Eisenbahn-Brigade 400 Mann, 90 Mann, g. bei dem Train 5517 Mann. werden besondere Bestimmungen erlassen werden. Ersatz - Reserve: a. der Infanterie

dem Sekretär a. i. Bombay, Junderstorff ___ dem Sekretär a, i. in ‘Calcutta, Dr. Solf;

bei dem Kaiserlihen Kousulat in

bei dem Kaiserlichen General-Konsulat

des Kaiserlih und Königlich österreihish-ungari- \hen Ordens der Eisernen Krone dritter Klasse: dem Geheimen Hofrath Sh ul §, Rendanten der Legations- Kasse des Auswärtigen Amts;

des Großherrli

Wilhelm, von Verdy.

ch türkischen Osmanié-Ordens dritter Klasse: dem Kaiserlichen Konsul in Salonik, Dr. Mordtmann;

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

; Berlin, 27. Februar. Kaiser und König kehrten gestern Abend um 6 Uhr von der Abtheilungssißung des Staatsraths in das Königliche

chloß zurück. Heute Vormittag um 10 Uhr begaben Se. Majestät Sih abermals nah dem Reichsamt des Jnnern, um bien der zweiten Abtheilungssißung des Staatsraths zu präsidiren.

Preußen. S e. ¡estä ; : Ad, des Großherrlih türkishen Medshidje-Orden s f Malo Jex r: a, bei der Kavallerie...

dritter Klasse:

__ dem zweiten Vize-Konsul bei dem Kaiserlihen General- Konsulat in Konstantinopel, Dr. Kürwiß.

f. bei der Luftschiffer-Abtheilu Für die Jnfanterie

(10 - wöchigen) Ucbung: 9610 Mann;

1150 Mann, 5) bei dem Train 810 Mann, zweiten (6:wöchigen) Uebung : 9) bei den Jägern 4) den Pionicrea 9 dritten (4-ws 2) bei den Jägern 2c. 4) bei den Pionicren Die Dauer der

12 Tage, b Abtheilung (A f), zuziehen sind, 21 Ministeriums die Dauer

Jn der Ersten Beilage zum „Reichs- und Staats- veröffentlihen wir im Anschlusse an unsere gestern u. St.-Anz.“ gegebene Zusammen- i das Wahlergebniß bezügliche, auf tlihen Mittheilungen der Wahlkommissare ange- tabellarishe Uebersichten, betreffs der Stärke der ahlen und betreffs der engeren Wahlen und der daran betheiligten Parteigruppirungen.

Die im Reichs-Eisenbahnamt a der Ersten und Zweiten Beilage der „Reichs- und Staats-Anzeigers“ Betriebsergebnisse

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht:

dem Reichskommissar für Ost-Afrika, Major à la suite der Armee, Wissmann, die Erlaubni von Sr. Hoheit dem Sultan von Sansi zweiten Stufe erster Klasse des Ordens Stern“ zu ertheilen.

zusammen 12500 Mann. b. Zu einer 1) bei der Infanterie 8730 Mann, _3) bei der Fuß- Artillerie 950 Mann, 59 Mang. zusammen 10 500 Mann. : chigen) Uebing.

Das „Armee-Verordnungsblatt“ veröffentlicht folgende Allechöchste Kabinets-Ordre, betreffend die größeren Truppenübungen im Jahre 1890:

Auf den Mir gchaltenen Vortrag bestimme Ih hinsichtlih der en größeren Truppenübungen: as V., VI. und IX. Armee-Cotps halten Manöver vor Mir ab, und zwar jedes Armee-Corps für ch große Parade und Corps- e Feind. Hieran {ließen sich dreitägige Manöver, für tas 1X. Armee-Corps unter Mitwirkung der Flotte nach Vereir barung mit dem Ober-Kommando der Marine, für das Mi und VI, Armee: Corps gegeneinander.

9) Ferner finden beim IV., V., VI, XV. und XVI. Armee-Corps besondere Kavallerie-Uebungen stait.

Jedes ter genannten Armee-Corps, mit Ausnahme des V, bildet eine Kavallerie-Division zu 6 Regimentern mit einer Abtheilung reitender Artillerie zu zwei Batterien und einem Pionier-Detachement. deren ordre de bataille festzus eie : Mi E dae,

ataille festzusetzen - Mic noch vorbehalte, werden dem IV. Armee - Corps: 5 dem VI. Armee-Corps :

zur Anlegung der r ihm verliehenen Der strahlende

x 270 Mann, c. Zu einer “1 bei der Infanterie 8060 Mann, 240 Mann, 5) bei der Fuß-Artillerie 800 Mann, 400 Mann, zusammen 9500 M Uebungen der vorstehend unter A, b bis e aus ; ; Mannschaften beträgt ci der Kavallerie (Aa) 28 Tage, bei der Luftschiffer- zu welcher nur Mannschaften der Reserve cin- Tage; für ben Train (A,g) wird Seitens des Kriegs-

Manöver gegen markirten

und Landwehr einzuzieheaden

Deutsches Reich. Se, Maiejtät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

t, Hasemann und Gombart er in Mülhausen i. E: den Rang

den Staatsanwälten Vo in Straßburg sowie Schaef der Räthe vierter Klasse zu verleihen.

in den Beilagen zum „R.- stellung mehrere auf

Bekanntmachung. Grund der am

Einrichtung einer Post-Agentur in Lome Togo-Schußtß gebiet). Jun Lome (Deutsches Togo- Schu eine Kaiserlih2e Post- Beförderung von Briefsendungen jeder Art 5 kg befaßt. Deutschland nah Lome beträgt das

20 4 für je 15 g, 10 1 8

die 20. und 22. Kavallerxic- i die 10. Kavpallerie - Brigade, dem XV. Armee-Corps : die 28. Kavallerie-Brigade und zufolge Ver- einbarung 2 Königlih Württembergische Kavallerie-Regi XV1. Armee-Corps: das Kürassier-Regiment Graf nishes) Nr. 8, das Westfälishe Dragoner-Regiment Nr. 7, das 1 Großherzoglib Hessishe Dragoner-Regiment (Garde-Dragoner- Regiment) Nr. 23 und das 5. Königlih Bayerische Chevaulegers- Regiment Erzherzog Albrecht von Oesterreich zugetheilt,

: Armee - Corps tritt die Garde - Kavallerie - mit der reitenden Abtheilung ‘des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regi Von jedem Garde-Kavallerie-Regiment verbleibt eine Escadron dem Garde-Corps für dessen Manöver.

Außerdem tritt die Batterie 1V, Armee-Corps zu einer, beim XII. (Königlich Sächsischen) Armee- Kavallerie-Division.

Die Bestimmung der Divisionsführer \o jenigen Brigaden, welche f gescht werden,

Parteien vor und nach den

menter, dem

gebiet) wird zum eßler (Rhei-

1. März d. gentur eingerichtet, welche sih mit der ostpackéten bis

endungen aus

estellte, in

veröffentlichte U Pee tidt e Vebersi

deutsher Eisenbahnen

75 Bahnen, welche auch {on im “elibrecend des Vorjahres im Betrieb waren und ao en Monat

zogen werden konnten, nit einer Gesammtbetriebslä

§5659,37 km, Folgendes : Sai evslnge Lon nahme aus allen Verkehrszweigen auf Betriebslänge bei 54 Bahnen mit zusammen 33 636,72 km höher und bei 21 Bahnen mit zusammen 2030,13 km (darunter Z Bahnen mit vermehrter Betriebslänge) niedriger als in dem- selben Monat des Vorjahres. Etatsjahres bis

r frankirte Briefe

rudsachen, und Geschästspapiere . edoch 10 S f

[Waarenproben ergleihung ge- Me 6. Kavallerie-Brigade sowie eiñe reitende nah getroffener Vereinbarung

Corps zusammenzuzichenden

( 5. für je 50 g, ür Waarenproben und 20 Z für

falls die Einschreibgebühr von 20 3 1 M 60S.

Jm Januar d.

mindestens ein Kilometer

wie der Führer der- ür diese Uebungen besonders

der Divisions- und Brigadestäbe

Kommandos dieselbe. versammelnden

und Divisions-Manövern der '

zu welchen Sägen gegebenen binzutritt,

r Postpackete bis 5kg . . den 21. Februar 1890. Staatssekretär des Reichs-Postamts.

behalte Jch Mir Gelegenheit niht über die Bildung Anordnung treffe, veranlassen die General- Tie zu den besonderen Kavallerie- Truppentheile nehmen an den Brinade-

Jn der Zeit vom Be war dies hnen mit zu

i nde Januar ilometer Betriebslänge bei 34 137,49 km höher und bei 14 Bahnen mit z

Uebungen zu ujammen.