1890 / 53 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e. Die Berufung der Generalversammlung G1aN, für tie ftädtishen Mitglieder dur< Cirkular, für die ländlichen dur s<riftlihe Einladung oder dur< das Flatower Kreisblatt, mit einer Frift von mindestens einer Woche. :

Das Statut und die Abs<rift des Protokolls vcm 3 November 1889 befinden si< in ten Akten, b tr. Vorschuß-Verein zu Flatow, Eingetragene Ge- nossens>aft mit unbestränkter Haftpfliht. Gen. R. IV. 7 Blatt 4 bis Blatt 23.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 13. Februar am 20. Februar 1890.

Zugleih wird bekannt gemacht, daß die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerihts einem Jeden freisteht.

Flatow, den 20. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

: [67322] Glogau. Im Genoffenschaftsregister ift heute zu Nr 1, betreffend den Vorschußverein zu Polkwitz, eingetragene Geuofsenschaft mit uvbeschränkter Haftpflicht, Folgendes eingetragen worden:

Die dem Lehrer Julius Franke zu Polkwiy in- terimistish ertheilte Vellmaht als Vorstands- mitglied ift erlo‘hen und ift derselbe als Vor- siandêmitglied und Controleur definitiv bestellt. Glogau, den 22. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

(67151 Grünberg in Hessen. Befanutmachung. |

Der Spar- und Vorschuß Verein zu Geils- hausen E. G. kat laut Leshluß feiner General- versammlung vom 15. Oktober 1889 das bisherige Statut durch ein neues erseßt, welches folgende Ab- änderungen enthält:

1) Die Firma lautet nunmehr: Spar- und Vorschußverein zu Geilshausen eingetrageue Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht ;

2) Gegenstand des Unternehmens ift der Betrie von Bankgeschäften behufs gegenseitiger Beschaffung der in Gewerbe und Wirthschaft nöthigen Geldmittel für die Vereinsmitglieter auf gemeinschaftlichen Kredit;

3) der Vorstand besteht aus: :

Heinrih Wagner zweiter in Geilshausen, Direktor, eter Seipp daselbst, Rechner, einri<h Wagner vierter daselbst, Controleur ;

4) Rechtsverbindlihkeit für den Verein Dritten gegenüber hat die Zeichnung des Vorstandes nur dann, wenn sie mindestens von zwei Vorstands- miigliedern geschehen ist.

Grüuberg in Hessen, 20. Februar 1890.

Großherzoglihes Amtsgericht. Bötticher.

Gumbinnen. Befanutmachung. [67321]

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 1 Vorschußverein Gumbinnen, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Colonne 4 zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen : i

„Der bisherige Buchhalter des Vorshuß-Vereiné Carl Didhäuser ist dur< Beschluß des Aufsichts- raths vom 19. Februar 1890 zum Stellvertreter des erkrankten Kontroleurs G. Pafsauer ernannt worden, und wird die Firma des Vorschuß-Vereins mit C. Dickhäuser mitzeihnen

Gumbinnen, den 21. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht

Krotoschin. Bekanntmachung. [67324]

Im hiesigen Genossenschaftsregister ist bei Nr. 1 Vorschußverein zu Dobrzyca, eingetragene Genossenschaft mit uubeschräukter Haftpflicht in Spalte Rechtsverhältnisse der Genossenschaft i Folgendes vermerkt worden :

Der Bürgermeister August Brandenburger zu Dobrzyca ist für die Zeit vom 31, Dezember 1889 bis dakin 1892 wiederum zum Direktor der Ge- __ nossenschaft gewählt; an Stelle ‘ves Grundbesißzers i bann Smidt ist der Kantor und Lehrer Io}eph

ubica zu- Dobrzyca zum Controleur der Genofsen- chaft für die angegebene Zeitdauer gewählt; einge- tragen zufolge Verfügung vom 15. am 22. Februar

1890. Wi >, Gerichtsschreiber. Krotoschiu, am 22. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

[67325] Melsungen. Nach Statut vom 29. Januar 1890, dessen Eintrag im Genossenschaftsregister am 17. Februar 1890 stattgefunden hat, ift unter der Firma „Malsfelder Darlehnskafsenvereiu eiu- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht““ eine Genossenschaft mit dem Siß in Malsfeld begründet worden, wel<e den Zwe> hat, die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Weise zu verbessern, namentli<h die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemein-

schaftlicher Garantie zu beschaffen, müßig liegende 3

Gelder gegen Verzinsung anzunehmen und cin Ka- pital unter dem Namen „Stiftungefonds zur För- derung der Wirtbschaftsverhältnifse der Vereinsmit- glieder“ anzusammeln.

Die öffentiihen Bekanntmachungen der Genofsen- \{aft werden von dem Vereinsvorsteher unterzeihnet und in dem Landwirthschaftlihen Genossenschafts- blatt zu Neuwied veröffentlicht.

Der Vorstand wird gebildet dur folgende, sämmt- lih zu Malsfeld wohnhafte Mitglieder :

C eee Franz Heydenreih, Vereinsvor- steher, Landwirth Justus Dethof, Stellvertreter des Vereinsvorstebers, Kaufmann Werner Sauer, Land- S Cenrad Weine>, Bahnhofsarbeiter Paulus

D

Die Zeichnung für den Verein Seitens des Vor- standes erfolgt in der Weise, daß der Firma die Unterschriften des Vereinsvorstehers oder seines Stellvertreters und mindestens zweier Besiger hin- zugefügt werden. Bei gänzlicher oder theilweiser M Eisiattung von Darlchn sowie bei Quittungen

ber Einlagen unter 500 # und über die cinge- zahlten Geschäftsantheile genügt jedo<h die Unter“ zeihnung dur< den Vereinsvorsteher oder dessen Stcllvertreter und mindestens einen Beisißer. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Melsungeu, den 15. Februar 1890,

Königlihes Amtsgericht.

Memel Genossenschaftsregister. [67326]

Die unter der Firma:

Mil<<-Magazin Genossenschaft zu Memel eiugetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht, hat in der Generalversammlung vom 30. Januar 1890 neben den frühern Vorstandsmitglietern Guts- besigern Hauchwiy in Karléberg und Geidies in Kleia-Szard2, den Gutsbesißer Knobbe in Schaulen als neues Vorstandsmitglied erwählt.

Die Genossens<ast hat ein abgeändertes Statut bes<lossen, wel<es si< Bl. 115 des Beilagebandes befindet. x

Dies i} zufolge Verfügung vom 21. Februar 1890 in das Genossenschaftsregister eingetragen.

Memel, den 21. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[67153] Merseburg. Jn unserm Genofsenshaftéregister ist beute unter Nr. 19 folgende Eintragung bewirkt worden:

Spalte 2. Firma der Genofsenshaft: „Laudwirth schaftlicher Consumverein, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter

aftpflicht.“

Spalte 3. Sig der Venofsenschaft:

Köuschau.

Spalte 4. Rec ts-erhältnisse der Genoffenschaft :

Datum des Statuts: 25. Januar 1890

Gegenstand des Unternehmens:

1) gemeinschaftiier Einkauf von Verbrauhs- stoffen und Gegenständen deé landwirthschaft- lihen Vetriebê, : : i

9) gemeirs{aftlicher Verkauf landwirths{aftlicher Erzeugnisse s

Die v:n der Genossensbaft ausgehenden öffent- lien Bekanrtmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von zwet Vorstands- mitgliedern; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Bernernung detselber, von dem Vorsigenden unterzeichnet. /

Sie sind in dem Merseburg'er Kreisblatt zu ver- öffentlichen. 2

Beim Eingeben dieses Vlaites bestimmt der Vor- stand mit Genebmigung des Aufsihtêraths bis zur When Generalversammlung ein anderes an dessen

elle

Der Vorstand bestebt aus dem Vorsitßenden (zur ge! Stange in Thals<üt), dem Bucbhalter (Vern tein in Rampitz) und drei weiteren Mitgliedern (Otto Müller—Altranstädt, Gürßsh— Schladebach und Creußmann— Lennewißz), von denen eins (zur Zeit Otto Müller in Altrarstädt) als Stellvertreter des Vorsigenden zu bestellen ift,

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Drittcn gegenüber Rechtsverbindli<- keit haben soll. E

Die Zeichnung gesdiebt in der Weise, daß die

eihnenten zu der Firma der Genofsenshaft ihre

tamensunterschrift beifügen.

Höhe der Haftsumme:

500 M jür jeden erworbenen Geschäftsantheil.

Ein Genosse kann höchstens drei Geschäftsantheile erwerben. -

Die Einsiht der Lifte der Genossen ist während der Dienststunden des Gericbts Jedem gestattet. erseburg, den 11. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung III.

[67154] Neumünster. Jn das biesige Genofsenschafts- register ift am heutigen Tage ad Nr. 5, betreffend die Genossenschaftsmeicrei zu Husberg, ein- etragene Genofseuschaft mit unube- ___ \<hräukter Haftpflicht, eingetragen worde: Zufolge Beschlufses der Generalversammlung der Genofsenschafter vom 18, Februar 1890 ist an Stelle des aus dem Vorstande autgeshiedenen Hufners Claus Himih Bra>er in Husberg als Vorstands- mitglied neu gewählt: der Hufner Claus Heinri<h Detlev Harder daselbst. Neumünster, den 21. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

Oppeln. Bekauntmachuug. [67327] Jn unserem Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 13, betreffend :

den Chrzumczüher Darlehnskassen-Vereiu, eingetragene Genosseuschaft mit uube- \<räukter Haftpflicht,

Folgeudes eingetragen worden:

An Stelle des bisherigen Statuts der Genossen- \haft ist das dur< Beschluß der Generalversamm- lung vom 11, bez 29. Dezember 1889 abgeänderte Statut, wel<hes si< bei den Akten Blatt 33 ff. be- findet, getreten. Nach demselben hat der Verein den

wed:

1) Die Verhältnisse seiner Mitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Ein- rihtungen zu treffen, namentli die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter ge- meinschaftliher Garantie zu beschaffen, besonders au< müßig liegende Gelder anzunehmen und zu ver- insen,

: 2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftéverbältnifse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Dieser Stiftungs- fonds soll stets, also au< nah etwaiger Auflösung der Genossenschaft, den Mitgliedern des Vereint- bezirks erhalten bleiben,

Ferner sind alle öffentlichen Bekanntmachungen dur< den Vereinsvorsteber zu unterzeihren und in n land enossenschaftéblatte be- annt zu machen. A | Endlich ist na< demselben bei gänzlicher oder theil- weiser Zurü>erstattung von Darlehn sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 4 und über die eingezahlten Geshästsantheile die Unterzeichnung für den Verein dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einem Beisißer ge: nügend, um dieselbe für den Berein rechtsverbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereins- vorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, e die Unterschrift des Lehteren als diejenige eines $

eisigers. Opveln, den 22. Februar 1890. E es Amtsgericht.

v. Linsingen.

Königli

E

67328] Philippsburg. Nr. 1020. Unter O.- dies\. Genossenschastsregifters Firma „Landwirt- schaftlicher Consum- und Absaz-Verein Nen- dorf, eingetrageue Genosseuschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht“ wurde heute ein: getragen :

Nah dem in der Generalversammlung vom 96. Januar 1890 angenommenen Statute führt die Genossenschaft nunmehr die oben angegebene Firma und ist der Gegenstand des Unternehmens: 1) Gemein- \chaftlider Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenfländen des landwirthshaftlihen Betriebes, 9) gemeinschaftliher Verkauf landwirths<aftlicher Erzeugnisse. i

erner haben die von der Genossenshaft aus- gehenden öffentlihen Bekanntmachungen dana< zu erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, ge- zeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern, und sind solhe dur< das Wochenblatt des landwirthschaft- lihen Vereins in Baden zu veröffentlihen Die Willenserklärungen und Zeichnungen für die Ge- nossenschaft müssen dur< zwei Vorstandsmitglieder erfolgen; die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zur Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Philippsburg, 18. Februar 1890.

Gr. Amtsgericht. Schredelseker.

67329] "

Philippsburg. Nr. 1455. Unter O.-Z. 4 des Genossenschaftsregisters Firma : „Landwirtschaft- licher Cousum- und Absatz-Verein Rheins- heim, eingetragene Genossenschaft mit uu- beschräukter Haftpflicht“ wurde heute ein- getragen:

Nah dem in der Generalversammlung vom 26. Ja- nuar d Is. angenommenen Statute führt die Ge- nofsenshaft nunmchr die oben angegebene Firma und ist der Gegenstand des Unternehmens: 1. gemein- \chaftliher Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegen ständen des landwirthschaftlichen Betriebs, 2) ge- meinsc<aftliher Verkauf landwirth’chaftliher Erzeug- nisse. Ferner haben die von der Genossenschaft aus- gehenden öffentli<hen Bekanntmachungen darnach zu erfolgen unter der Firma der Genofsenschaft, ge- eihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, und sind fjolhe dur< das Wochenblatt des Landwirthschaft- lihen Vereins in Baden zu veröffenilihen. Zu Vorstandsmitgliedern wurden zuglei<h neu bezw. wiedergewähli: Landwirth Alexius Herberger, Vor- steher, Landwirth Dominit Rau, Stellvertreter, Baumwirth Rupect Bauer, Rechner, Landwirth Wilhelm Swneider, alle von Rheinsheim. Die MWillenserklärunaen und Zeichnungen für die Ge- nossenshaft müfsen dur< zwei Vorstandsmitglieder erfolgen; die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zur Firma der Genofseafcaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Philippsburg, 18. Februar 1890.

Großherzogl. Amtsgericht. <redelseker.

Rendsburg. Sefauntmahung. [67155]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist am heutigen Tage sub Nr. 7 zur Firma „Meierei- Genosseuschaft Breiholz (E. G. m. u. H.)“ eingetragen worden:

Das Vorstandsmitglied Halbhufner Claus Rohwer ist ausgeschieden und an dessen Stelle der */16 Hufner Jürgen Sievers in Breiholz getreten. Eingetragen zufolge Verfügung vom 21. Februar 1890.

Rerdsburg, den 21. Februar 1890.

Königliches Aitsgeriht. Abtheilung III.

Spandau. Befanntmachung. [67330] JIn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 2 eingetragenen Genossenschaft : „Credit Verein zu Spandau, cingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Hasft- pflicht“ heute Folgendes eingetragen worden : An Stelle des bisherigen Statuts ist das Statut vom 17. Dezember 1889 getreten. Abschrift desselben bifindet si Blatt 267 flgd. der Register-Akten. Spaudau, den 20. Februar 1890. Königliches Amtszericht. : [67156] Stockach. Nr. 2875. Zum Genoffenschaftsregister Band 11. O. Z 15 Landwirthschaftlicher Cou- \sumverein Stahriugeu, E. G. mit unbeschräuk- ter Haftpflicht wurde eingetragen : I. Das den Bestimmungen des Reichs-Genossen- [Oa togeleges entsprechende Statut vom 17. Februar

II. In der Generalversammlung vom 20. Februar l. J. wurde in den Vorstand neugewählt: Wilhelm Sto>er, Rechner.

Stockach, den 22. Februar 1820.

Großh. Amtsgericht. Dr. Ottendöôrfer.

[67332 Trier. Zufolge Verfügung von heute wurde bei Nr. 30 des biesigen Genossenschaftéregisters, be- treffend die zu Trier unter der Firma „Milch- genofsenschaft Trier“ bestehende Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eingetragen :

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 29. Januar 1890 beabsichtigt sih die Genossenschaft in eine solche mit beschränkter Haftpflicht umzuwan- deln und sind zu diesem Zwe>e Johann Lambert, Baurwrnschulenbesißer zu Trier, und Jakob Müller, Gutsbesißer zu Feyen, zu Liquidatoren ernannt worden.

Trier, den 24. Februar 1890.

| | Stroh, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Abth. IV.

Ulm. GSBekanntmachungen [67331] über Einträge im Geuosseuschaftsregister. erläbt Gerihtéstelle, wel<he die Bekanntmachung

K. Amtsgericht Ulm. 2) Datum des Eintrags: D E O. Wortlaut der Firma ; Siy der Genossenschaft; Ort ihrer Dueläniedeclaunai E Darlehenskasseu Verein Stetten am Lonthal,

dcr Genossenschaft: Stetten am 9 e<tsverhältnifse der Genossenschaft : esellshaftsftatut vom 11. Februar 1890.

. Der Verein bat den Zwe>, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthscbaftsbe!riebe nöthigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig eginbe Gelder verzinsli< anzulegen.

N dem Verein kann eine Sparkasse verbunden werden.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter deren Firma und gezeichnet dur den Vorsteher bezw. den Vorfißenden des Aufsichtsrathes im Amtsblatt des Oberamtsbezirks.

Bei der Generalversammlung am 11. Februar 1890 wurden zu Mitgliedern des Vorstands auf vier Jahre gewählt :

1) Rudolf Hildenbrand, Pfarrer, steher,

2) Bernhard Bamberger, Gen eindepfleger, Stell-

vertreter des Vorstek ers, 3) Iosef Feiertag, Gemeinderath, 4) Michael Roth, Kaufmann, 5) Georg Sonner, Söldner, \ämmtli<h wohnhaft in Stetten am Lonthal.

; Rech1sverbindlihe Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen dur< den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstands.

Die Zeihnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeihnenden binzugefügt werden.

Bei Anlehen von bundert Mark und darunter genügt die Unterzeibnung durch zwei vom Vorstand dazu bestimmte Vorstandsmitglieder.

5) Bemerkungen:

Die Einsicht der Liften der Genossen von sämmt- lichen eingetragenen Genoffenschaften ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Z. B.: Amtsrichter Dieterich.

Vereinsvor-

Wittlage. Befanntmachung. [67157]

Nachdem gemäß $ 36 der Bekanntmachung vom 11. Juli 1889 die Anlegung der Listen der Mit- glieder folgender Genoffenschaften :

1) Landwirtschafstlicher . Consum - Verein Essen, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht,

2) Landwirtschaftliher Cousum - Verein Vohmte, eingetragene Geuosfseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht,

3) Landwirtschaftlicher Cousum - Verein Ostercappeln , eingetragene Genossen-

__ \haft mit unbeschräukter Haftpflicht“,

bewirkt worden ist, werden gemäß $8. 165 Abs. 2 des Reichsgcseßes vom 1. Mai 1889 die in den Listen aufgeführten Personen, welhe behaupten, daß sie am Tage des Inkrafttre!ens des Gesetzes am 1. Oktober 1889 niht Mitglieder der betreffenden Genoffenschaft gewesen sind, oder daß ihr Ausscheiden niht richtig in die Listen eingetragen ift, sowie die in denselben niht aufgeführten Personen, welche be- haupten, daß sie an dem bezeihneten Tage Mitglieder einer der obigen Genossenschaften gewesen sind, auf- a ibren Widerspru gegen die betreffende iste bis zum Ablauf einer Ausschlußfrist von cinem Monat schriftli oder zu Protokoll des Gerichts- \chreibers zu erklären, unter Hinweis darauf, daß nah $. 168 des gedacten Geseßcs na< Ablauf der Aus\({lußfrist für die Mitgliedschaft am Tage des Inkrafttretens des Gesetzes und für das Ausscheiden in Folge vorher geshehener Aufkündigung oder Aus- \{<ließung der Inhalt der Liste maßgebend ist und ihnen Einwendungen gegen die betreffende Liste vor- behalten bleiben, sofern sie in Gemäßheit des $. 165 Abs. 2 daselbst den Widerspruch erklärt haben, oder hieran ohne ihr Verschulden vechindert waren und biunen einem Monat nach Beseitigung des Hinder- nisses den Widerspruh s<rijtli<h oder zu Protokoll des Gerichts\<hreibers erflärt haben

Wittlage, den 5. Dezember 1889,

Königliches Amtsgericht. Hermann.

Wittlage. Befauntmachung. [67158] _Im hiesigen Genossenschaftsregister ist Blatt 4 eingetragen :

1) Firma und Sih der Genossenschaft : : Bohmter Spar: und Darlehnskafse, ein- getragene Genofsenschaft mit uub eschräuk- ter Haftpflicht, zu Vohmte.

2) Re(btéverhäitnisse :

Das Statut datirt vom 12. Dezember 1889 mit

Nachtrag vom 15. Januar 1890.

Gegenstand des Unternehmens ist:

a. die Gewährung von Darlehen an die Ge- nossen für ihren Ges<häfts- und Wirt hschafts- betrieb,

b. die Erleichterung der Geldanlage,

c. die Förderung des Sparsinns.

Den Vorstand bilden zur Zeit:

Kaufmann Heilbron in Bohmte, als Vereins- vorsteher,

Rentmeister Die>mann zu Arenshorst, als dessen Stellvertreter,

Vorsteher Wellenkamp zu Bohmte, als Beisißer.

Die Vorstandsmitglieder zeihnen für die Genossen- <aft, indem sie zu der Firma ihre Namensunter- <hrift hinzusegen. Jedes Vorstandsmitglied ist zur

ertretung der Genossenschaft befugt. Quittungen sind aber für die Genossenshaft nur verbindlich, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und einem Beisißer unterzeichnet sind.

Die Bekanntmachungen werden unter der Firma der Genossenschaft vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter, und wenn sie vom Aufsichtsrath aus- gehen, von desjen Vorsitzenden unterzeihnet und durch die Osnabrücker Zeitung (Kisling) bekannt genaht. Die Einladung zu den Generalversammlungen kann au< dur Cirkular unter den Mitgliedern oder nah Beschluß der Generalversammlung, in orts- übliher Weise erfolgen. N

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Wittlage, den 5. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht, Hermann.

Redacteur : Dr. H. Klee.

Berlin: Verlag der Expedition (Scholz). Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags«

Ss Va a Genossenschaft mit unbeschränkter

Anftalt, Berlin SW., Wilhelmstaße Nr. 32.

zum Deutschen Reichs-

M 03.

Berliner Börse vom 27. Februar 1890. Amtlich festgestellte Course.

Umrec<nungs-Sä

1 Dollar = 4,26 Mark. 100 Francs = 80 Mark. 1 Gulden bsterr. rung = 2 Mark. 7 Gulden südd. Währung = 13 Mark. 200 Gulden holl. Währung = 170 Mark. 1 Mark Banco == 1,50 Mark. 100 Rubel = 326 Mark. 1 Livre Sterling = 20 Mark. r

Weehsel.

100 fl. |8 T. 100 fl. |2 M. 100 Fres. |8 T. 100 Fres. |2 M. 100 Kr. [10T. 100 Kr. [10T. 1E£L 8T. 1 L |3M. 1 Milreis |[14T. 1 Milreis |3 M. 100 Pes. [14T. “e D 2M.

7 vista 100 Fres.

100 Frs.

A E s

do. E Wien, jt. Währ. s Schweiz. Plätze . Jtalien. Plätze .| 100 Lire

do. do. | 100 Lire v Petersburg .100 R. S.

0. 100 R. S. Warschau .

Ae S o. A Brüfselu. Antwp. do. do. Skandin. Plätze .

Kopenhagen . . . London

do. do. Madrid u. Barc. do. do.

100 fl. 100 Fres.

Ei I

S 2 @

Geld-Sorten und Banknoten.

Dollars p. St./4,1875B Imper. pr. do. pr. 500 g f.|—,— do. neue. .

Dufkat. pr. St.|—,— Sovergs. pSt.|20.40G 20 Frcs.-Stück|16 215 bz 8 Guld.-Stü>æ|16,17G

Bank-Di3k

168,60 bz 167 95 bz 81,00 bz 80,60B 112,15G 112,10bz 20,45 bz 20,26 bz

76'00bz

4 1975 bz 80,95 bz 80,70 bz B

171,25 bz 170,35 bz 80 75 bzB 79,90 bz 79,45 bz 221,25 bz 219,40 bz 221,70 bz

E

Ausländische Fonds.

Argentinishe Gold - Anl. d | 1/17 rgentinisGe Gold - Anl. i

f do. do. fleine/5 |1/1.7

do. innere/43| 1/3.9

do. fleine/47|1/3.9

j do. äußere/42|1/3.9

do. do. fleine/43| 1/3.9

Bukarester Stadt-Anl. . 11/5. 11

do. do. fleinc/5 1/5. 11

do. do. v. 1888/5 |1/6.12

do. do. kleine

Buenos Aires Prov.-Anl.

do. do. kleine

do. Gold-Anl. 88

do. do. kleine

Chilen. Gold-Anl. 89 .

Chinesische Staats - Anl.

Dän. Landmannsb.-Döl.

do. do.

do. Staats-Anl. v. 86

Egyptische Anleihe gar. .

do. do. Er

; Fleine!|

. pr, ult. März

U US r O f r O

E E T E

A A G5

._. ; 44] 20/613 Éleine|4t| 20/6. 12 j A | 15/4, 10 do. Eleime|ò |15/4.10 do. do. pr. ult. März! innländ. Hyp.-Ver.-Anl./4 |15/3. 9 innländishe Loose . . .|—|p. St> do. St.-E.-Anl. 1882/4 |1/6. 12 do. do. v. 1886/4 |1/1.7 do. M ar 34 Fh 1 Galiz. Propinations-Anl. i Griechische Anl. 1881-845 |1/1.7 do. do. 500er do. cons. Gold-Rente/4 |1/4.10 do. do. fleine/4 |1/4.10 do. Monopol-Anl. 1/1.7 do. do. fleine/4 |1/1.7 A Staats-Anleihe/34/1/4, 10 al. steuerfr. Hyp.-Obl. 4 |1/4.10 do. Nationalbk.-Pfdb./4 [1/4.10 do. Rente /1. ‘Do Do: /1. do. do. pr. ult. März Kopenhagener Stadt-Anl. 11. Liffab. St.-Anl. 86 1. 11.4 |1/1.7 do. do. kleine Luxemb. Staats-Anl. v.82/4 |[1/4.10 Mexikanische Anleihe cid j do do ve vers 1/3.9 1/1.7

do. do. kleine do. pr. ult. März Moskauer Stadt-Anleihe New - Yorker Gold - Anl. do. Stadt - Anl.|7 |1/5. 11 Norwegische Hypbk.-Obl.|34| 1/1.7 do. Staats-Anleihe|3 | 1/2.8 a e N U terr. Gold-Nente. j e do. fleine/4 |1/4.10 . do. pr. E Mas 1/2.8 Papier-Rente. . 1/0 1/3.9 | 1/1.7 1/1.7 1/

do. . i do. pr. ult. März do. e do. pr. ult. März 4, 1/4. 10 1/4. |

Tor O

o

1/1.7 1/1.7 1/1.7

P E A Nr

=* SS

do. fleine

do. ee do. kleine do. pr. ult. März Loofe v. 1854. . Kred.-Loose v. 58 1860er Loose . do. pr. ult. März Loose v. 1864.

Bodenkrd.-Pfbr.

Silber-Rente. . p. St>

=|= SEZE

1/5. 11

v.Std! 1/5. 11|

4

Stüde zu 1000—100 Pef. 500—100 1 1000—100 Pef}. 100 Pes. 1000—20 £ 100 £ 2000—400 A 400 M 2000—400 M

5000—200 Kr. 1000—100 £ 1000—20 £' 100 u. 20 £

1000—20 £ 100—20 £ 1000—20 £ 100 u. 20 £

4050—405 10 Au: = 30 M 4050—405 4050—405 M. 5000—500 A 10000—%50 Fl. 5000 u. 500 Fr.

500 Fr. 12000—100 fl. 250 Lire 500 Lire 20000—100 Frs. 100—1000 A 1800, 900. 300 M 2000—400 A 400 M 1000—100 M 1000—500 £ 100 £ 20 £

1000—100 Rbl. P. 1000 u. 500 S G. 1000 u. 500 F P.

4500—450 M 20400—204

1000 u. 200 fl. G. 200 fl. G.

1000 u. 100 1000 u. 100 f.

1000 u. 100 fl.

1000 u. 100 fl. 100

10| 1000 u. 160 fl. 100 fl.

950 È K.-M. 100 fl. Oe. W. 1000, 500. 100 fl.

100 u. 50 fl. 20000—200 M

93,50bB® »2 93,75B

Imp.p.500gn. Amerik. Noten 1000 u. 500 8/4,175G do. kleine ./4,175G ye. do.Cp.zb.N-Y.|4,19G Belg. Noten . 80,85 bz Engl. Bk.p.1£/20,465 bz z.Bk. 100 F.|80,95G olländ. Not. —,—

Börsen-Beilage

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. M

Berlin, Donnerstag, den 27. Februar ___

890.

ien. Noten|79,95 bz Noten|112,10G v100fl/171 35 bz Rufs.do.p. 100R\|222 15 bz ult. März 220,75 à,222,25à

No

Dot Be.

222,00 bz

ult. April 220,504222,00 à?2i,75bz S(weizerNoten|80,90 bz

Ruff. Zollcoup. ./324 do.

| Fleine|324 Zinsfuß der Reichsbank : Wesel 4/0, Lomb. 43 u.5°/c

Fonds und Staats-Papiere. H.F. $.Term. Stüe zu

Dtsche. R<s.-Anl. do. do. ! Preuß. Ga A

do. do. do. do.Sts.-Anl. 68 do.St.-Schd\c.

Kurmärk. S<hldv. Neumärk. do.

Oder-Deihb-Obl. ' Berl. Stadt-Obl

do. do. neue

Breslau St.-Anl. Cassel Stadt-Anl.

do. 1887

Charlottb. St.-A. Elberfeld. Obl. cv. EfsenSt.-Obl.IV. do. do. Magdbg.St.-Anl. Ostpreuß. Prv -O. Rheinprov.-Oblig

do. do

Sé{ldv.d BrlKfm. ; Westpr. Prov.-Anl

88,50 bz G 88,75G 80,80 bz 80,80 bz 78,80 bz 78,80 bz 96,00bzG 96,00 bz G 96.00 bz G 96,00 bzG 91,70 bz 92,70G

80,90 bz

101,25 bz 112,00B 111,30bz

97,90B

95/40bzG 95/40 bz G 95,40bzG

101,00bzG 101,00 bz G

,

,

100,10G

75/60 bz G 77,90bzG 79'50G

96 50G fl.

„60à,50 bz 97,25Gfl.f.= 81,20bzG 81,50bzG 96,50 bz 96,90 bz 97,50 bz 96,60à,50 bz 64,00 bzG 129,60G 100,50G fl.f 98,75G

,

94'»0et. bzG 95,40 bz 76/10 bz 76,10 bz

121,30bz 121,70Aa,75 bz 312,75 bzG

4 |1/1.7 32/1/1.7

1/1.7 1/1.7 ver\<

32 32 32

37 34/1/1.7 4 |1:1/1.7 34|/1/1.7 4 |1/1.7 34/1/1.7

34/1/1.7 4 |vers{.

44/1/1.7

o. do. do.

do. do. do. do. do. do. do. do. do. do.

do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do. do.

do. do.

6.

do. do. do. do. do. do. do. do.

o. Stodthlm. do.

do. do. do.

101,20bz

do.

do. Hs Pf Liquid. -Pfdbr.!4 Portugies. Anl.v.1888/89/45 kTleine'43 4 4 1/4. 4 11/4. 500 Lire

do

do

do. do. do. do. do.

do.

Mean 0. / Russ.-Engl. Anl. v. 1822/5 |

do.

do. v. 1859

do. do.

do. do.

do.p.ult. März inn. Anl. v. 1887 do.p.ult.März Gold-Rente 1883

do. do. v. 1884

4 |1/4.10/5000—200]106,79bzG 34) vers. /5000—200|102,30 bz ver\<./5000—150/106,20bz G 34/1/4,10/5000—200]102,20 bz 3000—150]/101,80 bz 3000—75 [39 80bzG D 3141/5, 11/3000—150/99.80G 3000—150}99,85G 3000—300] —,— 5000—100sabg100,25bG 34/1/4,10/3000—100/101,25bzG

4 [1/4.10/5000—200/101,80 bz vers. 3000—200 1C0 50B 3000—200}|1C0,50B 2000—100] —-,— 5000—-500|—,— 3000—200|—,— 3000—20i |—,— 31/1/4,10/5000—200/101,50B 3000—100/100,C00B 1000 u.520/102,50G 3| versch. 1000 u.500(101,75 bz 1500-—300|—,— 341/4,10/3000—200{101,00 bz

Pester Stadt-Anleihe . .[6

kleine 6

andbr. I—IV'5 do j

Raab-Graz. Präm.-Anl.

Rsm. Stadt-Anleihe I. IT.-VI. Em. Rumän. Staats-Obligat.|6 kleine: 6 fund.'5 mittel 5 kTleine'5 amort. 5 fleine 5 |4

v.

cons. Anl. v. 1875

V.

do.

do.p.ult.März St.-Anl. 1889. .

do.

do. do.

do.p.ult.März Nicolai-Obl.

do. do.

do. do. do.

do. do. do.

do.

do.p.ult fdbr. v. 0. v do. v.1887 do. Stadt-Anl. . . .

do.

do.

do. neue v. 85

do. do.

do. con. Eisenb.-Anl. do. pr. ult. März Orient-Anleihe

TI do.p.ult.März III

j do. j Po Sage

0. Pr.-Anl. v. 1864

v.

5. Anleibe Sol, o. Boden-Kredit

do. ar. Cntr.-Bdkr.-Pf. T

do. Kurländ. Pfndbr. Schwed. St.-Anl. v.1875

St.-Renten- Anl.

Hyp.-Pfbr.v.1879 v.1878 mittel

do. Städte-Pfd. 1883 Schweiz. Eidgen. rz. 98/3:

do. do. Serbische Gold-P do. Rente do.p.ult. März v.18

do.

neueste fandbr. v.1884

V.5

kleine

1862 kleine

kleine 1880}

fleine

kleine kleine

1866

kleine

ärz 84/85 .1886

eine feine

85/5 [1/5 11] 83,76 14 l'hra!len| 24000—1000 Pes. 172,60G lf

do.

,40bG

,00bG do.

Paleaie

o.

Sächsishe .

Sülef. altlands@.| do. do. |

do. ld\<.Lt A.C.)

do.Lit.A.C

do. do.

do. neue

do. D.

do. do. do. Il.

do. do. do. do.

o. o. E A N o. A Wstpr. rittr\{<.1.B do, do IL do. neulnd\<.II. Nentenbriefe. Hannouersre L essen-Nafsau

Kur- u. Neumärk. Lauenburger . ..

. 7 | 3000—100 Rbl. .12| 1060—100 RbI. 406 A

4000 u. 400 400 t. 4000 2000 400 M

16000—400 4000 u. 409

1036—111 £ 111 £

1000—50 £ 100 u. 50 £ 1000—50 £ 100 u. 50 E

1/5. 11 [1/4. 10]

[1/6. 12! 1/6. 12|

1/612) ¿000 Rbl. [1/LT|

1000— 125 Rbl

1/1.7 125 Rbl.

vas vers. p j 125 Rbl.

FA 12| 1000 u. 100 RbI. 1/1.7 | 1000 u. 100 Rbl.

do. 3 Kur- u. Neumärk. |3è neue . 2

do. O ische. . .13 e: : 2

do. A E do. Land.-Kr. 43 43

do. | S6hlsw.Hlst.L.Kr.|4 d d 3

100 fl. P. 3000—100 Kb. L 66,30G®

5000—500 L G. 1000 u. 500 L. G.

625 u. 125 Rbl. 1000C—100 Rbl. ]—, 10000—125 Rbl.

3125—125 Rbl. G. 625—125 Rbl. G. 194,50G

tr ind jr rk bk furt SSRREEES

R R ._.

4

4

32 34 3e 4

42 3+ 35 32 37

1000—100 fl. P. |[91,90bG

93,40 bz . 166,30G*

95,25 bz G 95,25 bz G 106,30 bz 90,40bz 86,60 6z G 104,25 bz G 104,25 bz G 101,00bz 101,50 bz 101,50G 97,70 bz 97,75 bz 85,70 bz 86.20 bz 113,00G 113,00G

1000 u. 100 £ ;

104,%G

103,20bzB 94,00bzG1rf. 93,80à,20 bz G

111,75 fz

j 105 £0 bzB 105,50 bz B

Pazos

93/75 bz 93,70A,80à,70 bz D. [69/206

68,60a69,10bz

[1/5. 11| 1000 u. 100 RbI. P. 169,00bz 68,59A69à68,90 bz;

1/5. 11 1/5. 11 1/4.10 1/4.10 1/1.7 1/3.9 1/4.10 1/4.10 1/1.7 1/1.7 1/1.7 24/6.13 1/2.8 1/2.8 1/2,8 1/6.12 1/2.8 1/4.10 1/1.7 1/1.7 1/1. 7 1/5.11 1/1. 7 1/1. 7 1/1.7 1/1. 7

2500 Frs. 500 Frs. 500—100 Rb.

100 Rbl. 100 Rbl.

500 Rbl. S. 100 Rbl. M.

400 M 3000—300 M 1500 A 300 M 5000—500 A 3000—300 4500—300 M 1500 M 3000—300 M 1000 Fr. 400 A 400

4000—200 Kr. 2000—200 Kr. 2000—200 Kr. 8000-400 Kr. 800 u. 400 Kr.

1/1.7 1/5.11 1/3.9 16/613

4x 4

16/6.12 Kr.

16/6.13 4115/3.,9

4 4 4 |16/6.13 4 4 3

S. 150 u. 100 Rbl. S. 1000 u. 500 Rbl.

1000 u. 100 Rbl. 1000. 500. 100 Rbl.

5000—1000 M

600 u. 300 M

10000—1000 Fr. 400 M.

95,30G 95,25G 94,00 bz 90,70G 165.75G 157,50G 72,00 bz 88,60 bt 108,00B 99 00G 87,00G 168,90 bz 100,50 bz 100,50 bz 100,50 bz 99,70 bz 89,00bz G 102,30B 102,30B 102,30B 102,70 bz G

100,90bz B 88,00 bz 83,80 bz G

183/75bzG

101,75 bzB 100.70G 100,70G 101,70G 102,00G 101,506 102,00G 95,90G

3000—150/118,380 Lz 3000—-300/112,40G 3000—150/106,60bz 3000—150/100,50G 10000- 150/102,50G 5000—150199,80bz G 5000—150/91,40bz 3000—150/99,80 bz 3000—150/101,25 bz 3000—150]/102,75 bz 3000—75 {100,00G 3000—75 100,39 bz 3000—75 {100,75 bz 3000—75 |—,-— 3000—200/102,00Tz G 5000—200/99,70B 3000—75 |—,— 3000—60 |100,20G

4 [1/4.10/3000—30 4 [1/4.10/3000—30 4 [1/4,10/3000—30 4 |1/1.7 (3000—30

104,20 bz 104,00G 104,00G 105,00 bz G 104,20 bz 104,00G 104,00G

[4 [1/4.10/3000—30

4 [1/4.10/3000—30 14 1/4.10/3000—30 14 |1/4.10/3000—30

j

hein. u. Westfäl. 4 | Säsishe . . . ./4 |1/4.10/3000—30 Sélesische . . . ./4 1/4.10/3000—30 Súlôw.- Holstein.4 1/4. 10/3000—30

Badische Eisb.-A.14 | vers<.|2000—200[104.20G Bayerische Anl. ./4 | vers<./2000—200/106,00G Brem.A. 85,87,88/34| 1/9. 8 5000—500|—,— Grßhzgl. Hess.Ob 4 | 15/5. 11 2000-—200|—,— Hambrg.St.-Rnt. 33! 1/2. 8 2000—500/101,70 bz do. St.-Anl.86/3 1/5. 11/5000—500/92,00 bz G do. amrt.St.-A. 32/1/5. 11'5000—500]100,90 bz Medl.Eifb Súld.37/1/1.7 3000—600]100,40G do. cons.St.-Anl. 33/ 1/1. 7 3000—100/101 00B Reuß. Ld.-Spürk.4 1/177 5000—500|104,60G Sa(s-Alt.W-Ob. 32 vers< 5000—100|—,— Sädsische St.-A. 4 1/1. 7 /1500—75 |—,— Säch]. St.-Rent.'3 | versch. 5000—500194,00bz do.Ldw. Pfb, u. Kr. 33 vers, 2000—100|99,90B do. do. Pfandbriefe/4 | versch. 2000—75 |—, do. do.Kreditbriefe 4 | vers. 2000—200|—,— do. Pfdbr.u. Kredit 4 vers. 2000—100|—,— Wald.-Pyrmont. 4 | 1/1. 7 3000—300|—,—- Württmb. 81—83/4 | vers<.'2000—-200|—,—

Preuß. Pr.-A. 55/33] 1/4.

Kurhesf. Pr.-Sch. p. St> Bad. Pr.-A. de 674 | 1/2.8 Bayer. Präm.-A. 4 | 1/6. | Brauns{<wg.Loose|—|Þ. St>! Cöln-Md. Pr.S<h/3511/4.10; Dessau. St. Pr.A.33| 1/4. | Hamburg. Loose .13 | 1/3. | Lübe>ker Loose . .13F| 1/4. | Meininger 7 fffl.-L.|—|p. St>| Oldenburg. Loose/3 | 1/2. |

300 120 300 300

60 300 200 150 150

12 120

1609,00 bz 335,00 bz 144 25 bz 147,00B 108,00B 140,50 bzB 146,75G 134,00 bz 28,75 bz 132,90 bz

1000—20 £ 1900—20£ 1000—20 £

conv, 22 2%,10G 17,85G (,85à,90 bzG 34,7561 G 84,75 bzG 83,40G 83,40G

179,25 bz 80,50A,40 bz 97,40bzG 97,40bzG 88,50G 88,70 bz 89,25 bz G 88,500,60A88,50 bz 5 1000—100 fi. 1100,70 bz 2, 1000—100 fl, 1100,70bz 1C00—100 fl. 1100,70 bz | 1000 u. 200 fl. G. 1102,60bzG C 1000—400 fl. 100,00b¡ G * 1000—100 fl. 84,60 bz 84,75 bz 100 fl. 252,10 bzG 5000—100 fl.

100 fl. 10000—100 fl. | 10000—100 fl, | 1000 u. 200 fl. S. 1000 Frs. 1/8. | 500 Frs.

Türk. Anleihe v. 5 A, cv./1 |1/3.9/| do. o B aron do. C, u. D.11 |1/3.9) . C.u.D.p.ult. März! Adminisir 5 11/511 4000—400 M ¡ do fleine 5 1/5. 11) 400 . Zoll-Oblig. .. 5 |1/1.7| 25000—500 Fr. do. fTleine|s |1/1.7| 500 Fr. do. ult. März! 2oose vollg. . . . fr.|p. St>| 400 Frs. y do.p. ult. März . (Egypt. Tribut) ./4i| 19/4.10 | 1000—-20 £ ° do. fleine/42| 10/410 | 20 £ do. p.ult.März| 10000—-160 f. 500 fl. 100 fl.

r. Goldrente gar. . ./4 |1

do, mittel 4 |1

do. l 1 do.p.uli.März|

Eis. -Goly-A, 89 V

1

1

1

4

4

/

do, mittel: do. Ileine 45/1 Gold-Invsft.-Anl.'5 | do. do. [42 Papierrente . . ./0 1/ ; do. p.ult. März) E p. St>| ._ Temes-Bega gar. 5 |1/4.10} do. fleine'5 |l/ | do. Bodenkredit .. .42/1/4. do. Bodenkr. Gold-Pid. d | Wiener Communal-Anl. 5 | | |

S S m

—— p

Œ

97,25B 100,00 bz

Züricher Stadt-Unleihe . 34 Türk. Taba.is-Regie-Akt. 4 do. do. p. ult. März!

Eiseubahn-:Prisritäts-Aktiecu und Obligationen.

ergis{-Märk. III. A. B.133|1/1.7 3000—300 „«« [100,60EzG n gig TIII. C. . .134/1/1.7 300 100,60bzG Berl.-Ptsd.-Mgdb.Lit.A. 4 7 600 M —,— Braunschweigische .: «_«/43/1/1, 3000—300 #ÁA I—,— Braunschw. Landeseisenb. 500 h. 101,50bzG Breslau-Warschau. . . .| 300 6 —.— O.-N. Aoyd (Rost-Wrn.); 3000—500 Pater N Marshbahn 500 u. 300 M olfteinshe Marschbahn; 1000 u. 500 Æ Lübe>-Büchen gar. . 3000—-500 Magdeb. -Wittenberge . . Mainz-Ludwh. 68/69 gar.' do. 75, 76 n.78 cv.| do. v. 1874| do. v. 1881! Med>l. Friedr.-Franz-B | Oberschles. Lit. B... .| Io R d do. (Ndr\{l. Zwsgb.)| ott Gde, en reußische Südbahn . do. do. IV. Rheinische Saalbahn Weimar-Geraer Werrabahn 1884—86. .

600 „& 600 M :9 | 1000 u. 500 1/410 600 1000 u. 500 5000—500 4 300 3000—300 3000—300 „& 300 u. 150 G 1500—300 4A 1500—300 4 600 A 1000 u. 500 4

. A

G O5 E P 1E 1 S > 1 E fn C

M Et Pt t

Ms P Co U H N E I C

40/0 Eisenbahn- Prioritäten, zum Bezug von Preuß. 3} °/ Consols, | gekündigt

99/90G

| abgestempelt Berl.-Stett. III. Em.Z 1/4. 10/3000—600 101,75 bz do. It. u. VI.<& 11/4. 10/3000—600 „46/101,75 bz Brél.-Séw.-Frb, U-Z (1/4. 10/3000-——300 .46/101,75 bz o

0. 8 } 1/4.10/3000—300 „46/101,75 bz Cöln-Mind.VLA.uB..) 1/4.10/3000-—300 „4}101,75 bz Obers. Lit F. LEm.S| 1/4.10/3000-——300 „6101,76 bz Rheinische v. 62 u. 64 14.10 600 «A [101,75bz

do. T1u.732\1/4.10/ 600 «S |[101/75bz