1890 / 54 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Meta. es 2|—/4 f. Splk.St.P|6i— «Strube, Armatur.i—|— WSudsgnb. Maschin. 16¡— Südd.Imm. O Tapetenfb. Nordh.|7# Tarnowiß .… .| 0:— do. St.-Pr.| §8 “Thüring. Ndlfabr. Union Baugesell\.} 5{— Ver. Hanfschl.Fbr.11#— NVikt.-Speicher-G| 6|— Vulcan Bergwerk|—|— - Weißbier (Ger.) .| 7i— do. (Bolle do. (Hilfe d 7i— Wissener Bergwk.| 0/—

.| 900/1200 [109,75 bz G "1000 [104 50G

Zeitzer Maschinen|20|— 300 [273,25 bz

Verficherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende =— pr. Ste. Dividende pro|1888|[1889 Aach.-M. Feuer v.20°/6v.1000N4:1420 | |10550G AaH. Rückvrs.-G 209/ov.40034-: [120 2900G Brl. Lnd.-u.W}v. 20% v.50054:/120 1800G Br. Lage A-G 209/69 v.100024:1176 3140B

—- ¡—

E 16ck 18ck f N f fa fa, af C P Ie (f (f P N

Brl.Hagel-A.-G. 20/6 v.1000Z6:149 615G Brl. Lebensv.-G. 20%/o v.1000A6:/1813 4300G Göln. Dage! G. 209/o v 500A! 48 328G Cöln. Rückvrs.-G. 20% v.5006:| 40 N Colonia, Feuerv. 20% v.100024:/400 10151G Concordia, Lebv. 20%/o v.1000Z6:| 84 da Dt. Feuerv Berl. 20%/s v.1000A4:| 84 1850G Dt. Llovd Berlin 2096 v.1000R46-|2 3425G Deuts. Phöônir 20%/o v. 1000 fl. S Dtsch. Trnsp.-V. 265%/o v.2400,46. 1819B Drsd.Allg.Trsp. 10%/o v.1000A6- 3450B Dússld.Trôp.-V. 10% v.100024: 3700G Elkerf. Feuervrs\. 20/6 v.1000Z6: 2 2 Fortuna, A. Vrs. 209/o v.1000Z4- 3060B Germania,Lebnsv. 2090 v.500Z4: 10693B 15700G 707 bz B 4695B 571G

FFELLT E F FTLEFTTS

Gladb. Feuervrs. 2096 v.1000 24: Leipzig. Feuervrs. 60%/o v.1000 A4: 7: Magdeburg. Allg. V.-G. 100D6: Magdeb. Feuerv. 2090 v.1000Z4: Magdeb. Hagelv. 334°/o v.500A46: Magdeb. Lebensv. 20%/o v.500A4:| Magdeb. Rückverf.-Ges. 10024: Niederrh. Güt.-A. 1090» 50024: Nordstern, Lebvs. 209/o v.1000 A6: Oldenb. Vers.-G. 20/0 v.500N4-:| 45 Preuß.Lebnsv.-G 20%/o v.500D4:| 372 reuß.Nat.-Vers. 25/0 v.400Z4:| 72 rovidentia, 10 9% von 1000 fl. 43 Rhein.-Wstf.Lld. 10/0 v.100024. 45 Rhein.-Witf.Rckv. 109/ov.400Z46:| 18 Sächs. Rückv.-Ges. 59/0 v.500A46:| 79 S1}. Feuerv.-G. 20/6 v.500A«:| 95 Thuringia, V.-G. 20/6 v.10004: 240 Transatlant. Güt. 209/o v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 20/0 v.500A4:| 60 Victoria, Berlin 209/o v.1000A4:156 Wítdt\ch. Vs.-B. 209/0v.1000Z46:| 75

I

D

I T T T ITSTISTI&SISITI

3895B 1035 bzB

1775B 1132B

1150bzB

390B 724B

4990bzB 1550B 399B 3395G 1665B

Berichtigung. Nicbtamtliche Course.) Gestern : Mee Anl. kl. 80,75B. Jura-Simplon St.-Pr. „(D09j.

Fonds- und Aktien-Vörse.

Berlin, 27. Februar. In Uebereinstimmung mit den auswärtigen Abendbörsen wurde der heutige Fontémarki in fester Haltung und mit meist weiter gebefserten Coursen eröffnet. Der günstige Abschluß der österreichischen Kreditanftalt, an der gestrigen Súchlußbörse bereits escomptirt, blieb mit seinen definitiven günstigen Ziffern heute fast eindrudckslos, die Sp:kulation hielt sich äußerst zurück und blieb bei den erhöhten Coursen zu Realisationen geneigt.

Die Börfe zeigte \sih im weiteren Verlauf beds wobl dur die Engagementsverbältnisse der kleinen Spekulation wie au politis verstimmt und waren wieder abgeschwächte Notirungen die natürliche Folge. Bankaktien seien ohne Ausnahme höher gegen gestern um 3 Uhr ein und bewahrten auch na bald vorübergehender Ermattung sehr feste Tendenz sowie steigende Coursrihtung; voran standen Diskonto- Kommanditantheile, Oesterr. Kreditanstalt; auch Deutshe Bank und Internat. Bank waren fest, Berliner Handelsgesellschaft matt.

Inlärdische Eisenbahnaktien überschritten meist ihr

estriges Schlußniveau, Marienburger und Lübedck-

üchen wurden bevorzugt; von österreichischen Bahnen zeichneten si besondcrs Franzosen durch steigende Course auf Wiener Kaufordres aus; auch die Übrigen wurden höher notirt; \{weizerishe Bahn- werthe waren matt, Gotthard weihend, Warschau- Wiener Bahn wenig verändert. Dynamit-Lrust- und Norddeutsche Lloyd-Aktien zeigten feste Haltung und böbere Notirungen, Montanwerthe durhweg gute Erholung bei ruhigem Verkehr.

Auslândishe Fonds hielten sich ftill, aber fest. Rufsenwerthe bevorzugt, Rubelnoten steigend. Im weiteren Verlaufe befestigte sih der Gesammtmarkt, ausgehend vom Bankaktienmarkte, niht unwesentlih und konnten die Mehrzahl der Spekulationspapiere, Eisenwerke ausgenommen, ihren höchsten Cours be- haupten. Pr notirte unverändert 32 °%.

Im Kassamarkt lagen preußishe und deutsche Staatsanleihen s{chwächer, 4 °/a Reichsanleihe und Art Owerlhige preußische Konsols verloren 0,30 bezw.

„10 °%/, JIn- und ausländishe Eisenbahn-Obliga- tionen hielten si durchweg still und eher schwächer, amerikanishe ausgenommen. Am IJIndustriemarkt gerridte era ae Hees, die Umsäge blie-

eringfügig, die Coursveränderungen meist un- wesentliche und zufällige. f : Fest. Oesterreihische

Course um 24 Uhr. Kreditaktien 176,62, Franzosen 96 £0, Lombard. ochumer Guß

§8,295 Türk. Tabadaktien —,—, Boch 1, Setne r E Laurahütte 12, . Ha . 183, ä Bank 173,00, j: elsgesellsch 5, Darmstädter ma ,00, Ruf. Bk. 95 37, Lübeck-Büch. 179,00, Mainzer 123,25, Marienb. 57,62, Diedlent ——; Ostpr 87,50 Duxer 216,50 Elbethal 99,75, Galizier 84,25 Mittelmeer 108,00, Gr. Ruff. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardtahn 170,25, Rumänier 104,25, Italiener 93,60, Dest. Goldrente 94,50, do. Laer 76,00, do. Silberrente 75,80 do. 1860 er ofe Ie g N er e do. 1884er _—,—, o r. Goldrente 28,60, Egypter 95,50, T IOOE 222,29, Ruff. Orient U. 69.10, do. do.

eutsche Bank 176,90, Diskonto-Kom-

96. Februar. (W. T. B.) Fesk.

L br. 100,35, 4%/s ung. Gldr. £8,60,

fen 1 93,75, do. 4%/o Ton. 1889 —,—, Brsl. Diékontobank 112,00, Brsl. Wewslerb. 109,00, Swhlef. Bankverein 128,25, Kreditaktien 175,295, Donner3marckh. 87,25, Oberschles. Eifen 107,25, Opp. Cement 118,00, Kramfta 143,00, Laurabütte 156 50, Verein. Oelf. 93,00, Oeft. Banknot. 171,65, Rufs. Bankn. 220,75, Sl. Zinkaktien 192,00, Ober- \{lej. Portland-Cement 144,50, Archimedes —,—e Kattowiger Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 138,50. :

Fraukiurt a. M., 26. Februar. (W. T. B.) (Séhluß-Course.) Befestigt. Lond. Wechsel 29,457, ocyer Wechsel 80,966, Wiener Wechsel 171,50,

eibsanleibe 107,00, Oeft. Silberrente 76,00, do. Papierr. 76,00, do. 5% Papierr. 87,50, do. 4/9 Goldr. 94,80, 1860 Loose 121,90, 4 2% ungar. Goldrente 88,50, Italiener 93,90, 1880r Russen 93,90, U. Orientanl. 68 50, Il. Orientanl. 68,20, 5 %% Spanier 72,50, Unif. Egypter 94,90, Konv. Türken 17,80, 3% port. Anleihe 63,90, 52/0 serb. Rente 83,50, Serb. Tabackr. 83,20, 5 9/6 amort. Rum. 97,20, 6°/o kons. Mexik. 94,85, Böhm. Westbahn 2894, Böhm. Nordbahn 1854, Central Pacific 110,80, Franzosen 1894, Galiz. 165%, Gotthb. 166,40, Hess. Ludwigsb. 118,70, Lomb. 115 Lübeck-Büchen 175,60, Nordwestbahn 1742, Kredit- aktien 2721, Darmstädter Bank 163,29, Mittel- deutsche Kreditbank 112,80, Reichsbank 138 70, Diskonto-Komm. 229,70, Dresdner Bank 161,50, A.-C. Guano-W. 150,20, 4 °/6 griech. Monopol-Anl. 75,60, 44 ‘/; Portugiesen 25,00, Siemens Glas- industrie 155,00, La Veloce 165,60, Privatdisc. 35 o.

Frankfurt a. M., 26. Februar. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2741, ola 192, Lombarden 115, Galizier 166.75,

gvypter 95,49, 4% ung. Goldrente 88,70, Gotthardb. 167,10, Diskonto-Kommandit 232,80, Dresdner Bank 163,20, Laurahütte 158,30, Darmstädter Bank 165,30. Fest. Alles Märzcourse., nur Lom- barden per Tassa.

Leipzig, 26. Februar. (W.TB.) (S@luß-Gourse.) 3% fä}. Rente 94,20, 4% do. Anleibe 101,40, Buscthierader Eisenbahn Litt. A. 179,00, Bus@th. Eis. Litt. B. 189,50, Böhm. Nordbahn-Akt. 129,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 203,50, Leipziger Bank-Aktien 144,00, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 137,50, Altenburger Aktien - Brauerei 247,00, Säwsishe Bank-Aftien 112,00, Leipziger Kammg - Spinnexei-Aft. 222,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A. 79,75, Zuderfabr. Glauzig A. 107,50, Zudckerraff.

0E 144,00, Thür. Gas-Gesellscasts- Aktien Oesterr. Banknoten 172,15, Mansfelder Kuxe 670. Hamburg, 26 Februar. (W. T. B.) Abend - bôrse. Oest. Kred. 274,60, Franzosen 480,00, Lombarden 287,50, Mainzer 119, Lübeck-Büchen 174,00, Diskonto-Kommandit 232,60, Deutsche Bank 171,70, Laurabütte 157,20, Dynamit Trust 151,40, Dresdener Bank 163. Fest auf günstige Krediibilanz.

Hamburg, 26. Februar. (W. T. B.) Fest. Brenbllche 4 ‘/9 Consols 106,20, Silberrente 76,59,

est. Goldrente 95,50, 49/6 ungar. Goldrente 89,10, 1860 Loose 123,20, Italiener 94,29, Kreditaktien 272,75, Franzosen 476,59, Lombarden 287,00, 1880 Russen 92,20, 1883 do. 108,50, II. Orientanl. 66,00, IL. Orientanicihe 65,70, Deutshe Bank 171,50, Diskonto-Kommandit 232,C0, Dresdner Bank 161,00, Berliner Handclsgefellshaft 178,50, Nationalbank für Deutschland 141,35, Hamburger Kommerz- bank 13460, Norddeutsche Bank 183,40, Lübed- Büchen 174,50, Marienbg.-Mlawka 53,20, Medl. Fefcdrih-Franz 164,00, Ostpr. Südb. 82,70, Laurah. 15620, Nordd. SJute-Spinnerei 150,00, A.-C Guano-W. 151,20, Hamburger Padcelf. Aft. 153,25, Dvyn -Trust.-A. 151,00, Privatdiskont 3} °/o.

Wien, 26. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Course.) Oest. Silberr. 88,90, Böhm. Westb. 337,50, Böhm. Nordbahn —,—, Buschth. Eis. 431,00, Elbethalb. 220,50, Nordb. 2630,00, Franzosen 220,75, Galizier 194,00, Lemb.-Czernowiy 233,25, Lombarden 135,00, Nordwestbahn 202,75, Pardub. 171,00, Alp. Mont. Akt. 110,10, Tabackaktien 111,50, Amsterdam 28,30, Deutsche Pläye 58,25, Londoner Wesel 119,30, Pariser Wech}. 47,224, Napoleons 9,434, Marknoten 58,25, Russische Baxnkn. 1,28, Silbercoupons 100,

London , 26. Februar. (W. T. B.) Befestigend. Englische 24 9/9 Consols 977/16, Preußische 4 ‘/o Coniols 105, Italienische Rente 928, Lom- barden 121/16, 4 %/g fonfol. Russen 1889 (II. Serie) 934, Konv. Türken 175, Oest. Silberr. 75, do. Goldrente 94, 49% ungarishe Goldrente 87k, 4 °/o Shanier 728, 5 9/6 priv. Egypt. 104, 4 °/o unif. Egypt. 944, 39% gar. 1014, 44{°/o egypt. Tributanl. 97, 6 9/0 kons. Mexikaner 954, Ottomanbank 114, Suez- aktien 91, Canada Pac. 765, De Beers Aktien neue 172, Rio Tinto 15}, Plapdisc. 4F Silber 437.

In die Bank flofsen heute 10 000 Pfd. Sterl.

Paris, 26. Februar. (W. T. B.; (S(hluß- Gourse.) Fest. 39% amort. Rente 91,825, 3 % Rente 88,324, 44 °/6 Anl. 105,50, Ital. 5°/o Rente 93,40, Oesterr. Goldr. 958, 4°/ ung. Goldr. 88è, 4% Rufsen 1880 —,—, 4°%/ Rufsen 1889 93,50, 49% unif. Ggvpt. 478,12, 4°/o span. äußere Anleibe 723, Konvertirte Türken 18,20, Türk. Loose 76,80, 49% priv. Türk. Oblig. 498,75,

ranzosen 476,25, Lombarden 305,00, Lombard. rioritäten 318,75, Banque - ottomane 535,00, ris 792,50, Banque d’Escompte 518,75,

do. mobilier 452,50, Meridional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 65,00, Panama 59/9 Obl. 53,50, Rio Tinto Akt. 398,75, Suezkanal-Aktien 2303,75, Wechsel auf deutsche Pläye 1224, Wechsel auf London kurz 25,24, Cheques auf London 25,264, Comptoir d’Escompte neue 627.

Paris, 26. Februar. (W. T. B.) Boulevard» verkehr. 39% Rente 88,41, Italiener 93,37, 4% ung. Goldrente 88,40, konv. Türken 18,20, Türkenl. —, Spanier 72,81, unif. Egypter 478,75, Ottomanbank 535,93, Lombarden —, Rio Tinto 403,12, Panama: Kanal-Akt . Fest.

St. Petersburg, 26. Februar. (W. T. -B.) Wechsel auf London 92,15, Russische 11. Orient- anleihe 1008, do. Il. Orientanleihe 1003, do. Bank für auswärtigen Hands! 274, St. Peters- burger Diskonto-Bank 675, Warschauer Disconto- Bank 292, St. Petersburger internationale Bank 546, Ruf. 44%/a Bodenkredit- fandbriefe 144}, Große Russishe Eisenbahnen 232, Rufs. Süd-

behn-Aktien 1064. wesahn Frtien L Februar. (W. T. B.) (Sälufr

anque de Pa Credit foncier 1306,25,

sterdam, 26 Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl.

Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verzl. 75, do. Gold-

eiger Paraffin- u. Solarôl-Fabr. 107,00, |

rente —, 4% Ung. Goldr. —, Russ. große Eisex- bahnen 121t, Russische L Orientanleihe 644, K g 1L Orientanl. 65, Konv. Türken 184, 34 9% holländ. Anleihe 1028, 5 9% gar. Transv.-Cifezb.-Oblig. —, Warschau-Wiener CGisenb.-Altien 1104, Marknoten 59,25, Russ. Zoll-Coupons 192.

New-York, 26. Februar. (W T B ; (S&luf- Course.) Rubig. Wesel a. Lond. (60 Tage} 4,814, Cable Transfers 4,86, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,213, Wesel auf Beriin f Tage) 94È, 4*/6 fund. Anleihe 122k, anadian Pacific Aktien 744, Centr. Pac. do. 324, Ghicago u. Nortb-Weitern do. 107}, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 67%. Illinois Central do. 1143, Lake Shore Michig. South do. 1048, Louisville u. Naibville do. 843, N.-Y. Lake rie, u. West. do. Æ1 N.-Y. Lake Grie, Weft, 2nv Mort Bonds 1004, N.-BY. Gent. u. Hudson River-Aktien 106, Nortkern Pacific Pref. do. 733, Norfolk u, Western Pref. do. 0, Philadelphia u. Reading do. 392. St. Louis u. San Francisco Pres. do. 394, Union Pacific do. 643, Wabajh, St. Louis Pac. Pref. do. 263

Geld fester, für Regierungsbonds 24, für andere Sicherheiten ebenfalls 2# /o.

Produkten- nud Waareu-Vörse. Verltn, 26 Februar. Marktpreise nach Grmitte-

lungen des Königlichen Polizei-Präfidiums.

Dochte | Niedrigste Preise.

Per 1006 kg für: E10

Rico L Tel 80 Eo cbsen, gelbe zum Kochen. . | 32 | Speisebohnen, weiße. . . . 140 | de CIEOONE S Cariofeln E O25

Rindfleisch von der Keule 1 kg . 50 Baudchfleisch 1 kg . 39 Swhweinefleisck, 1 kg 60 Kalbfleisch 1 kg . . . 69 Hammelfleish 1 kg. . 40 Butter 1kg . . 80 Eicr 60 Stück 80 Karpfen 1 kg . 20 Aale : 80 40

ander

ete 80

arsche 60 Schleie 20 Bleie AitES 40 60 Krebse 60 Stk. .. 50

Berlin, 27. Februar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco still. Termine il. Gekündigt t. Kündigung3preis 4 Loco 180-- 198 „6 na Qual. LieferungLqualität 194,5 „#, fein gelber märk. 196 ab Bahn bez., per diescn Monat —, per April-Mai 197,5—,25 bez, per Mai-Juni 196,75 —,9 bez., per Suni-Juli 196,5—,25 bez., per Juli- August —, per August-September —, per Sept.- Oktober —.

Roggen per 1000 kg. Loco behauptet. Termine matter. Gekündigt t, Kündigungépr. H Loco 169--178 „ch nach Qualität. Lieferungsqualität 173 4, ruf. 172,5 ab Boden und frei Wagen bez, per diesen Monat 173,5 bez., per Februar-Viärz —, per März-April —, per April-Mai 173—171,75 bez., per Mai-Juni 171,5—170,75 bez., per Juni- Suli 170,5—169,75 bez., per Juli-August 165— 164,5 bez, per August-September 162,5 bez., per Sept.:Oftober 162—161,25 bez.

Gerste per 1009 kg, Fester. Große und kleine 140—205 &# nach Qual. Futtergerîte 142—155 #6

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine wenig verändert. Gekündigt t. Kündigungspreis M Loco 163—182 #& nah Qualität. Lieferungé- qualität 166,0 .«, pommersher mittel bis guter 167—173, feiner 174—179 ab Babn bez., per diesen Monat —, per April-Mai 163,75—,05 bez., per Mai-Juni 163,5—163 bez, per Juni-Juli 163,25—162,5 bez., per Juli-August 155,5—155 bez , per September: Oktober 148

Mais per 1000 kg. Loco till. Termine till. Gekündigt t. ündigungspreis Loco 129—135 nah Qual., per diesen Monat —, per März-April —, per April- Nai 112—111,75 bez., per Mai-Juni 112,25 H, per Juni-Juli 113 bez, per Iuli-August 114 bez., per September-Oktober —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 170—210 4, Futterwaare 157—162 M nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa. Termine hôher. Gekürdigt Sack. Kün- digungspreis H, per diesen Monat, per Fe- ak en A adt O per

-Juni und per Juni-Juli 23,5—,6—,9 bez., per September-Oktober —. E

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine shwankend. Gefkünd. Ctr. Kündigungspreis # Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diesen Lionat 71,5 bez, per Februar-März und per März-April 71,5 M, ver April-Yiai 71,3—,6—,1 bez., ver Mai- Juni 70,1 bez., per September-Oktober 62,5—,8—

62—,1 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- Gekünd. kg. Kündigungspreis

90 20 90 90 80 60

20

80 20

S m bo 1 1s D O DD Ij E pad bund park jak pen

mine Loco c, per diesen * s Min sen Monai H, per Februar piritus mit 50 „# Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 %/% = 10000 % nag Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4 co ohne Faß 53,5 bez., r elen Q S jur März-April —, per April- —_, uni-Juli —, Juli-: s

s Hg Setember t Me iritus mit 70 „# Verbraucsabgabe per 100 1 à 100% = 10 040 % nah Tralles. Gekfünd. 1 Kündigungspreis #. VLoco ohne Faß 34 bez,

per diesen Monat —, per August-September —. d Tus mit 50 G Verbrauhsabgabe per 100 1 R eibiina ci 000 n Tralles. Gef…fünd. 1]. diejen Donat L oco mit Faß —, per pir mii 70 Verb ° hauptet. Gekündigt 10 000 augen, O 33,2 # Loco mit Faß —, per diesen Monat, per ebr.-März und per März-April 33,2 bez., per ril-Mai 33,5—,4 bez., per Mai-Juni 33,7 bez., per Juni-Juli 34,1 bez., per Juli-August 34,6 bez.,

‘exfl., 88% Rendemen

per August-September 35—34,8—,9 bez., per Sep- tember-Oktober 34,9—,8 bez.

W Nr. 00 26,50—25,00, Nr. 0 24,75—

, . Feine en über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 23,50—22,75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 25,00—23,50 bez. Nr. 0 14 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. ad.

Berit der sinriaen Deputation für den Gier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität 2 90—3,00 Zus Séock. Aussortirte, kleine Waare ie nah Qualität 2,40—2,50 Á& per Sod. Kalkeier je nah Qualität bis M per Schodck. Still.

Etettiu, 26. Februar (W. T. B.) Getreides markt. Weizen unveränd., loco 182—190, do. per April - Mai 191,00, do. pr. Juni-Juli 192,50 Roggen unverändert, loco162—166, do. pr. April-Mai 168,00, do. pr. Juni-Juli 167,50. Pomm. pus loco 158—166 Rüböl ruhig, pr. Februar

70,00, pr. April-Mai 69,50. Spiritus böber, loco

ohne Faß mit 50 e Konsumiteuer 52,50, mit 70 4 Konjumfteuer 33,00, pr. April-Mai mit 70 #6 Konsumsieuer 33,00, Petroleum locc 12,090.

Posen, 26 Februar. (W. T. B.) Spiritus leco obne Faß 50er 51,50, do. loco ohne Faß TOer 32,00. Fest.

Magdeburg, 26. Februar (W.T. B.) Zudcker- berit. Kornzucker erkl, von 92? 16,90, Kornzucker, t 1605. Nachproduïte, exkl. 75 /o Rend. 13,40 Etwas ruhiger. Vrodraff. I. 28, Brodr. Il. —,—, Gem. Raffinade 11. mit Faß 27,00, gem Melis I. mit Faß 25,50 Rußbig. Robzucker I. Produkt Transito f. a. B Hambura pr. Februar 12,274 bez., 12,35 Br., pr. Viärz 12,30 bez., 12,35 Br., pr. Mai 12.,57§ bez., 12,95 Gd., pr. Juli 12,774 bez., 12,80 Br. Sietig.

Kölu, 26 Februar. (W. T. B.; Geétreide- markt. Weizen biefiger loco 20,00 doc fremder loco 21,50, pr. März 20,10, pr. Mai 20,40, pr. Juli 20,55. ee hiesiger loco 17,50 freuder loco 19,00, pr. März 16,80, pr. Mai 17,05, pr. Juli 17,05. Hafer biesiger loco 16 00. fremder 17,00. Rübsl loco 73,00, yr Mai 71,10 pr. Okiober 61 90.

Bremen, 26 Februar (W. T B.) Petro- leum (Sólußbericht.) Fest. Standarè white

loco 6,85 Br. ,

L. Februar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen loco ruhig holstein. loco neuer 185—198. Roggen loco ruhig, mecklenburg. loco neuer 175—188, rusfsisher loco rubig, 122— 126 Hafer rugig. Gerste ruhig Rüböl (unv.) fest, loco 71. Spiritus behauptet, pr. Febr. 22 Br. pr. Febr -März 22 Br., pr. April-Mai 224 Br., pr. Mai-Juni 22# Br. Kaffee ruhig. Umf. 1500 Sack. Petroleum still, Siandard white loco 7,00 Br., pr. März 6,85 Br.

Hamburg, 26. Februar. (W. T. B.) (NaW- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Sautcs pr. Februar —, pr März 853, pr. Mai 85k, pr. September 843. Ruhig.

Zudcermarfkt. Rüben - Rohzucker 1. Produkt Basis 88 °%/6 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 12,325, pr. März 12,35, pr. Mai 12,574, pr. August 12,90. Fest.

Wien, 26 Februar (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 8,96 Gd., 9,01 Br., pr. Herbst 8,10 Gd,, 8,15 Br. MNoggen per. Frühjahr 8,35 Gd., 8,40 Br.,, pr. Herbst 6,90 Gd., 7,60 Br. Mais pr. Mai-Juni 5.18 Gd., 5,23 Br., pr. Juli-August 5,32 Gd.,, 5,37 Br. Hafer pr. Frühjahr 8,21 Gd., 8,26 Vr., pr. Herbst 6,31 Gd., 6,36 Br.

Pest, 26. Februar. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Frühjahr 8,59 Gd., 8,61 Br., pr. Herbst 1890 7,79 Gz., 7,81 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,87 Gd., 7,90 Br., pr. Herbst 5,87 Gd., 5,90 Br. Neuer Mais 4,91 Gd., 4,92 Br. Koblraps per August-Dezbr. 13à13k,

Loudou, 26. Februar (W. X. B.) 96/6 Java- zuder 15 stetig. Rüben-Rohzuckder neue Ernte 123 fest. Chili-Kupfer 47, pr. 3 Monat 478.

London, 26. Februar. (W. T. B.) Getreides markt. (Sclußberiht.) Fremde Zufuhren seit leztem Montag: Weizen 13510, Gerste 21 120, Hafer 13 240 Lrts.

Englischer Weizen sehr stetig, fremder ruhig, zu vollen Preisen, Mehl ruhig, stetig, Mais und Gerste schwach, Hafer anziehend, mitunter È sh. höher.

Liverpool, 26. Februar. (W. T. V.) Baum wolle. (Sc{lußberiht.) Umsay 80900 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerik. Lieferung: Februar-März 6 Käufer- preis, März-April 6 do, April-Mai 6/64 Ver- käuferpreis, Mai-Juni 6/44 do., Juni-Juli 62/33 do., August-September 6! 16 d, Käuferpreis.

Glasgow, 26 Fcbruar (W.T. B.) Koheisen. Mixed numbres warrants 52 sh. d. bis 51 sh. 10 d. s Ine 26 F c d

ario, 26. Februar. (W. T. B.) Getreides markt. (Sc(hlußbericht.) Weizen fest, pr. Febr. 24à0, pr. März 24,60, pr. März-Juni 24,50, pr. Mai-August 24,29. Roggen ruhig pr. Febr. 16,25, pr. Mai-August 16,10. Mèehi behauptet, pr. Februar 52,80, pr. März 52,80, per Viârz- Juni 63,25, pr. Mai - August 53,80. Rüböl R g n e pr. Febr.

,00, pr. ârz 36,25, pr. März-April 36,50, pr.

Ma L 96, ted; : N aris, 26. Februar. (W.T. B.) (Schlußbericht.

Rohzucker 889% ruhig, loco 29,75. Beer

d, März 35,10, pr. März-Juni 35,30, pr, Mai

. M ,10, pr. März-Juni 35,7 r. Mai- Vlblerda: 2. F : 4

mftierdam, 26. Februar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 56. B E Y

Amsterdam, 26. Februar. (W. T. Ert Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höher, pr. Ycârz 198, pr. Mai 201. Roggen loco igeshäftélos, auf Termine fest, pr. März 142à143, pr. Mai 143à144, r. Oktober 137à136à137. Raps pr. Herbst 337. Rüböl loco 40, pr. Mai 38, pr. Herbst 323.

Untwerpen, 26. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußberiht). Raffinirtes, Type weil E u a nos pr. C Ar d r. Tj r., r. tember- Dezember 18 Br. Rubig. E _

Generalversammlungen.

Tuchfabrik Langeusal Ord. Gen.-:Vers. in Eo pn f

Bochumer Verein für Bergbau

24, März e

d G lfabrika j V B R Ee. E

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

uud

j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; / 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

F

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 450 4. ä

Einzelne Unmmern kosten 25 S.

] für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition |

eußischer Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 \. Jnserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutshen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

2 —————

M 04.

Se. Majestät der König haben Allergnädigsi geruht : den nathbenannten , zu Frankfurt a. M. wohnhaften Personen folgende Auszeihnungen zu verleihen, und zwar: den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife: dem Geheimen Regierung e Dr. phil. Roediger, Rem Mitgliede dër Direktion der Main-Neckar-Eisen- bahn; den Rothen Adler-Orden dritter Klasse: dem Banquier, Stadtrath und Königlich bayerischen General-Konsul Albert Metler, Mitgliede des Hauses der Abgeordneten ; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Zweiten Bürgermeister Dr. jur. Heussenstamm, dem Banquier Theodor Stern, i dem Gymnasial-Direktor, Professor Dr. Hartwig, und dem Eijenbahn-Stations-Vorsteher 1. Klasse Stirn; den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Stadtverordneten-Vorsteher, Justiz-Rath Dr. Hu mser; den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: dem Architekten Franz von Hoven und i dem Architekten und Glasmaler Alexander Linne- mann; sowie das Allgemeine Ehrenzeichen:

dem Polizei-Wachtmeister Karl Weiß, dem Schußmann Carl Blum und dem städtischen Amtsdiener Philipp Schädel.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Beamten im dèr öffentlihen Arbeiten die Erlaubni ihnen verliehenen nichtpreußischen Dekorationen zu ert

und zwar: des Großkomthurkreuzes des Großherzoglich olden- burgishen Haus- und Verdienst - Ordens des Herzogs Peter Friedrih Ludwig: dem Präsidenten der Eisenbahn: Direktion Hannover, Thielen; : des Ehren-Komthurkreuzes desselben Ordens: dem Ober-Regierungs-Rath Thomé, Abtheilungs- Dirigenten bei derselben Eisenbahn-Direktion; der Ritter-Jnsignien erster Klasse des Herzogli anhaltishen Haus-Ordens Albrecht's des Bären: dem Regierungs- und Baurath Dölß zu Magdeburg;

ferner: des Kaiserlih russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: den Matigen Hülfsarbeitern beim Eisenbahn-Betriebsamt Stadt- und Ringbayn zu Berlin, Eisenbahn - Maschinen- iee Courtois und Eisenbahn-Bau- und Betriebs- n)pektor Grapow; des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens i zweitér Klasse: dem Eisenbahn-Stations-Vorsteher 1. Klasse Winterfeldt zu Berlin ; des Persishen Sonnen- und Löwen-Ordens dritter Klasse: dem Regierungs- und Baurath Taeger, Mitglied der Eisenbahn-Direktion Berlin; der vierten Klasse desselben Ordens: dem Regierungs- und Baurath Dulk, Direktor des Eisenbahn-Be1riebsamts Guben, und

dem Regierungs- und Baurath von Schüß, ständigen Hülfsarbeiter beim Eisenbahn-Betriebeamt Berlin-Sommer-

® feld, zu Berlin ; sowie der fünften Klasse desselben Ordens: dem Eisenbahn-Stations: Vorsteher 1. Klasse Hartmann zu Frankfurt -a. O.

zur Anlegung der ilen,

Deutsches Reich.

Se. Mäjestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den ordentlihen Proféssor Dr. Varrentrapp n Marburg zum ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Kaiser-Wilhelms-Universität Straßburg zu ernennen geruht.

ort des Ministeriums

Freitag, den 28. Februar, Abends.

Berlin,

Bekanntmachung.

Am 1. März d. J. wird im Bézirk der Königlichen Eisen- bahn-Direktion zu Frankfurt a. M. an der Bahnstrecke Halle— Münden der Haltepunkt Wansleben für den Personen- und Gepäverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 27. Februar 1890. M

Jn Vertretung des is aa Reichs-Eisenbahnamts : ulz.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bestimmung des §. 138 des Gesetzes, die Jnvaliditäts- und Altersversicherung betreffend, vom 22. Juni 1889 Reichs-Gesebblatt S. 97 wird hierdurch bestimmt, daß die nah §. 161 dieses Geseßes durch die unteren Verwaltungsbehörden auszustellenden Be- sheinigungen von den zuständigen landräthlihen Behörden (Landrathsämtern bezw. Stadträthen und Magistraten der dem Staats-Ministerium unmittelbar unterstellien Städte) und die nach §. 18 von den Gemeindebehörden aus- zustellenden Bescheinigungen in den Städten von dem. Stadt- rath bezw. Magistrat und in den ländlichen Gemeinden von dem Gemeindevorstand zu ertheilen sind.

Gotha, den 23. Februar 1890. S

Herzoglich sähsishes Staats-Ministerium. von Bonin.

Bekanntmachung.

Die im Dcuck von W. Großgebauer in Celle erschienene nihtperiodishe Druckschrift mit der Ueberschrift : „An die Wähler des 14. Hannovershen Wahlkreises !“, unter- zeihnet : „Das sozialdemokratische Wahlcomité. J. F. Beneke, Celle, Kirchhojsstraße 18“, wird hiermit auf Grund der 8. 11 und 12 des Gesetzes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 (R.:G.-Bl. S. 351) von Landes-Polizeiwegen verboten.

Hildesheim, den 23. Februar 1890.

Der Regierungs-Präsident. Dr. Schul8.

Bekanntmachung.

Das in der schweizer Genossenschaftsbuhdruckerei Hottingen Zürih gedruckte Flugblatt mit der Ue erschrift : „Shlechte Zeiten. Ein Flugblatt für Bürger und Bauer, für Handwerker und Arbeiter“, beginnend mit den Worten : „Die Zeiten sind {lecht“, und endigend mit den Worten : „der trete ein in die Reihen der Sozialdemokratie !“, wird hier- durch auf Grund der 8. 11 und 12 des Geseßes gegen die ge- Wene rien Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 verboten.

Gotha, den 26. Februar 1890. Herzoglich sächsishes Landrathsamt. Dr. Dieß.

Bekanntmachung.

Auf Grund des §. 11 des Reichsgeseßes vom 21. Oltober 1878 ist das im Verlage von Robert Gläser in Arnstadt erschienene, von Paul Rosenthal in Erfurt gedruckte Wahl- flugblatt, beginnend mit den Worten: „Auf, auf zur Stichwahl !“, und endigend mit den Worten: „Das fozial- demokratishe Wahlcomité““, von mir verboten worden.

Arnstadt, den 27. Februar 1890.

Der Fürstlih shwarzburgische Landrath. Schwing.

_Der ordentliche Professor Dr. Baumgarten in der P lolephisden Fakultät der Kaiser - Wilhelms - Universität traßburg ist auf seinen Antrag vom 1. April 1890 ab emeritirt worden.

Königreich Preufzeu.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem dienstthuenden Kavalier Jhrer Königlichen Hoheit

der Frau Prinzessin Friedrih Leopold von Preußen, Premier-

Lieutenant im 1. Garde-Landwehr-Regiment von Trotha, die Kammerherrn-Würde zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: die der landwirthschaftlihen Verwaltung angehörigen Regierungs-Assessoren Friedrich zu Homberg, Praetorius

u Eberswalde und Stobbe zu Bromberg zu Regierungs- Räthen, ferner

den Gerichts-Assessor Voigt in Guben zum Staatsanwalt in Münster, L den Gerichts-Assessor von Tresckow in Rummelsburg in Pommern zum Amtsrichter daselbst, u 0 Gerichhts-A}sessor Lorenz in Niebüll zum Amtsrichter aselbst,

den Gerichts-Assessor Karl Schmidt in Altona zum Amtsrichter in Fallersleben, und den Gerihts-Assessor Pückel in Shlüchtern zum Amts- rihter in Bischhausen zu ernennen; sowie

dem Gerichtsschreiber, Sekretär Jürges in Wiehl den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: demKreis:SchulinspektorFo hann Ba rtung zu Bernkastel, Regierungsbezirk Trier, bei seinem Ausscheiden aus dem aktiven Staatsdienst den Charakter als Schulrath mit dem Range eines Raths vierter Klasse zu verleihen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial-Landtag der Provinz Ostpreußen zum 25. März d. F. nah der Stadt Königsberg zu berufen.

Auf Jhren Beriht vom 5. Februar d. J. will der Stadtgemeinde Barmen im Regierungsbezirk Düste dorf, welche die Herstellung einer Seilbahnverbindung zwischen dem Pumpwerk der städtishen Wasserwerke bei Volmarstein im Regierungsbezirk Arneberg und der Haltestelle Burg-Volmar- stein der Eisenbahn Herdecke—Hattingen beschlossen hat, das Enteignungsreht zur Eniziequng und zur dauernden Be- schränkung des für diese Anlage in Anspruch zu nehmenden. Grundeigenthums verleihen, Der eingereichte Lageplan erfolgt anbei zurüdck. M

Berlin, den 10. Februar 1890. 5

Wilhelm R. von Maybach. -

An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Kreis-Thierarzt Wies zu St. Vith ist in gleicher. Amtseigenschaft nah Rheinbach verseßt worden. a

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Gymnasial- Oberlehrer Dr. Wilhelm Siebert zu Hohenstein ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Dem Unter-Bibliothekar bei der Universitäts-Bibliothek zu Halle a. S., Dr. Max Perl ba, ist der Titel „Bibliothekar“ verliehen worden.

Königliche Friedrih-Wilhelms-Universität.

Bekanntmachung.

Das lateinische und das deutsche Verzeichniß der Vorlesungen an der hiesigen Universität für das Sommer- Semester 1890 ist von heute ab bei dem Ober-Pedell A fe im Universitäts-Gebäude, ersteres für 25 Z, leßteres für 20 A, zu haben.

Berlin, den 23. Februar 1890.

Der Rektor der Universität. Hinschius.

Königliche Akademie der Künste. Preisbewerbung

um die Giacomo Meyerbeer’ she Stiftung für Tonkünstler.

Die nächste Preisbewerbung um das Stipendium der Giacomo Meyerbeer’schen Stiftung für Tonkünstler wird hier- mit für das Jahr 1891 eröffnet.

I. Um zu ders.lben zugelassen zu werden, muß der aus- drücklichen Bestimmung des Stisters zufolge der Konkurrent

1) in Deutschland geboren und erzogen sein und darf das 98. Lebensjahr nicht oersanten haben;

2) muß derselbe seine Studien in einem der nachgenannten Jnstitute gemacht haben : j

a, in einer der zur Königlichen Afademie der Künste ge- hörigen Lehranstalten (Akademische Meisterschulen, Königliche akademishe Hochschule für Musik, Königliches akademisches Institut für Kirchenmusik), _

b, in dem vom Professor Stern gegründeten Konser- vatorium für Musik, s

c. in der vom Professor Kullak geleiteten neuen Akademie der Tonkunst,